WWM. whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL. WWM Whitepaper Serie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WWM. whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL. WWM Whitepaper Serie 2013. 1"

Transkript

1 WWM whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL E I N E S R O L L U P S WWM Whitepaper Serie

2 INHALT DEFINITION 3 AUF EINEN NENNER KOMMEN. ZIELGRUPPE 3 FÜR WEN IST S INTERESSANT. ARTEN 3 DAS ANGEBOT. GRAFIKQUALITÄTEN 4 FÜR JEDE SITUATION. INFORMATIONEN ZUM AUTOR 5 WER UND WO. 2 WWM WHITEPAPER - DIE RICHTIGE AUSWAHL EINES ROLLUPS

3 DEFINITION AUF EINEN NENNER KOMMEN. Der Begriff Rollups beschreibt mobile Displays, bei denen die Grafik in einer Kassette über einen Mechanismus aufgerollt wird. Daher setzt sich der Begriff aus Roll für den Rollmechanismus und up für das hochziehen zusammen. ZIELGRUPPE FÜR WEN IST S INTERESSANT. Rollups werden zumeist für die mobile Präsentation eingesetzt. Der Vorteil liegt in dem einfachen Transport und dem optimalen Schutz in der Grafik. Teilweise werden Rollups auch für die statische Präsentation in einem Showroom eingesetzt. ARTEN DAS ANGEBOT. Im Bereich der Rollups werden fünf Kategorien unterschieden: Einseitige Rollups Doppelseitige Rollups Rollups mit Wechselkasette Ökologische Rollups Rollups für den Outdoor-Einsatz Bei den einseitigen Rollups haben sich in den letzten Jahren zwei Zielgruppen herausgebildet. Die Gruppe der einfachen, aber qualitativen Rollups, zum anderen die Gruppe der designorientierten Systeme. Doppelseitige Rollups werden zumeist dann verwendet, wenn es aufgrund der Position des Rollups notwendig ist, die Grafik von vorne und hinten sehen zu können. Rollups mit Wechselkassette ermöglichen den einfachen Wechsel des Grafikmotivs. Während bei den einseitigen Rollups die Grafik fest mit dem System verbunden ist, kann man bei den Rollups mit Wechselkassette Grafiken eigenständig austauschen. Dabei verfügt die Wechselkassette über den gleichen Rollmechanismus, wie auch die einseitigen Rollups. Diese Wechselkassette kann man nun eigenständig in den Rollup-Rahmen einsetzen oder herausnehmen. Ökologische Rollups eignen sich insbesondere für die nachhaltige Präsentation. Vom Prinzip funktionieren sie wie die einseitigen Rollups, jedoch wird das System nicht aus Aluminium, sondern auch nachwachsendem Bambus gefertigt. Diese Rollups werden idealerweise mit einer ökologischen Grafik im Latex-Druck produziert, um ein vollständig ökologisches Produkt zu erhalten. wwm.de 3

4 Rollups für den Outdoor-Einsatz wurden für die Anforderungen der Präsentation im Außen-Bereich geschaffen. Problematisch erweist sich hierbei die Windlast, die auf die Grafik wirkt. Aus diesem Grund werden diese Systeme (z.b. Axxes 360) mit doppelseitiger Grafik und einem Federmechanismus ausgestattet. Über diesen Mechanismus kann sich das System leicht mit dem Wind aus beiden Richtungen beugen und somit bei Windstößen nicht umfallen. GRAFIKQUALITÄTEN FÜR JEDE SITUATION. Die Grafikqualitäten für Rollups haben einen maßgeblichen Einfluss auf den Preis des Rollups, zum anderen sind sie für die Haltbarkeit des Rollups verantwortlich. Aktuell können folgende Grafikqualitäten unterschieden werden. PVC Grafiken ohne Laminat: Grafiken im Lösemitteldruck (Solven, Eco Solvent) Grafiken im UV-Druck Grafiken im Textil-Druck Grafiken im Latex-Druck Prinzipiell sollten Grafiken im Lösemitteldruck (Solvent, Eco Solvent) der Vergangenheit angehören. Zum einen ist der Lösemitteldruck nicht umweltverträglich (sowohl in der Produktion als auch in der Entsorgung) zum anderen dünsten diese Rollups auch nach der Produktion noch Lösemitteldämpfe aus. Diese Dämpfe werden von den meisten Menschen als unangenehm empfunden und sind zudem gesundheitsschädlich. Leider wird oftmals aus Kostengründen noch dieses Druckverfahren verwendet. Grafiken im UV-Druck sind aktuell der Standard. Dabei wird die Farbe über UV-Licht gehärtet und hat daher kein Lösemittel als Trägerstoff. Die Qualität ist heute ausgezeichnet, lediglich die Produktionskosten sind aufgrund der Technologie teurer als der günstige Lösemitteldruck. Der Textil-Druck ist heute eine ernstzunehmende Alternative, wenn man textile Grafiken aus subjektiver Sicht mag. Diese Grafiken werden heute zumeist mit wasserbasierter Tinte gedruckt und anschließen über einen thermischen Prozess fixiert. Dabei wird die Farbe in das Gewebe gedampft oder übertragen. Dieses Druckverfahren ist günstig, umweltverträglich und hat eine ganz besondere Optik. Grafiken im Latex-Druck sind aktuell State-of-the-Art. Hierbei wird Latex als Träger für die Farbpigmente verwendet. Durch die Erwärmung der Druckfarbe und des Mediums auf circa 80 Celcius wird die Farbe flüssig und kann auf das Material mittels Ink-Jet übertragen werden. Anschließend kühlt die Farbe und das Medium ab, wobei die Farbe auf dem Medium haftet. Dieses Druckverfahren ist aktuell aufgrund der technologischen Innovation das teuerste, bietet aber eine hervorragende Qualität bei vollkommen ökologischer Produktion. Bei allen Grafikqualitäten (bis auf den Textildruck) kann man zusätzlich ein Laminat verwenden. Dieses Laminat wird auf die Grafik geklebt und schützt diese gegen Kratzer und UV-Licht. Immer dann, wenn Grafiken über einen längeren Zeitraum verwendet werden sollen oder einem häufigen Einsatz unterliegen, sollte man nicht auf ein Laminat verzichten. 4 WWM WHITEPAPER - DIE RICHTIGE AUSWAHL EINES ROLLUPS

5 INFORMATIONEN ZUM AUTOR WER UND WO. Dieses Whitepaper wurde von der WWM GmbH & Co. KG erstellt. Alle Texte, Bilder und Grafiken sowie das Layout unterliegen dem Urheberrecht. Die vollständige oder auszugsweise Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher und schriftlicher vorheriger Zustimmung möglich. WWM GmbH & Co. KG Kundenservice Hans-Georg-Weiss-Str Monschau Tel: Web: wwm.de 5

6 WWM GmbH & Co. KG Hans-Georg-Weiss-Straße Monschau Germany Tel. +49 [0] Fax +49 [0] Web AACHEN BERLIN FRANKFURT HAMBURG LEIPZIG MÜNCHEN STUTTGART

WWM. whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL EINES FALTDISPLAYS. WWM Whitepaper Serie

WWM. whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL EINES FALTDISPLAYS. WWM Whitepaper Serie WWM whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL EINES FALTDISPLAYS WWM Whitepaper Serie 2013. 1 INHALT DEFINITION 3 AUF EINEN NENNER KOMMEN. ZIELGRUPPE 3 FÜR WEN IST S INTERESSANT. ARTEN 3 DAS ANGEBOT. GRAFIKQUALITÄTEN

Mehr

WWM. whitepaper FÜNF FAKTEN ÜBER MOBILE MESSESTÄNDE. WWM Whitepaper Serie 2013. 1

WWM. whitepaper FÜNF FAKTEN ÜBER MOBILE MESSESTÄNDE. WWM Whitepaper Serie 2013. 1 WWM whitepaper FÜNF FAKTEN ÜBER MOBILE MESSESTÄNDE WWM Whitepaper Serie 2013. 1 INHALT DEFINITION 3 AUF EINEN NENNER KOMMEN. ZIELGRUPPE 3 FÜR WEN IST S INTERESSANT. ARTEN 3 DAS ANGEBOT. GRAFIKQUALITÄTEN

Mehr

WWM. whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt. WWM Whitepaper Serie 2014.1

WWM. whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt. WWM Whitepaper Serie 2014.1 WWM whitepaper cloudlösungen für das EvEntmanagEmEnt WWM Whitepaper Serie 2014.1 Inhalt Executive Summary 3 Worum es geht Herausforderung Nr. 1 3 individuelle Konzepte Herausforderung Nr. 2 3 Schnelle

Mehr

whitepaper STANDPERSONAL RECRUITING WWM Whitepaper Serie 2015.1

whitepaper STANDPERSONAL RECRUITING WWM Whitepaper Serie 2015.1 whitepaper STANDPERSONAL RECRUITING WWM Whitepaper Serie 2015.1 Inhalt Executive Summary 2 Worum es geht. Kommunikatives STANDPERSONAL 3 Das A und O. Mitarbeiter aus FachabTEILUNGEN 3 Unersetzliche kompetenz.

Mehr

WWM Whitepaper-Serie Stand: 02.04.2015. Print on Demand. DIE INTELLIGENTE ART DER PRODUKTION VON KLEINAUFLAGEN IN DER WWMcloud

WWM Whitepaper-Serie Stand: 02.04.2015. Print on Demand. DIE INTELLIGENTE ART DER PRODUKTION VON KLEINAUFLAGEN IN DER WWMcloud WWM Whitepaper-Serie Stand: Print on Demand DIE INTELLIGENTE ART DER PRODUKTION VON KLEINAUFLAGEN IN DER WWMcloud Inhalt WWM Whitepaper Serie 1 mywwm und Print on Demand... 3 1.1 Die Vorteile des Print

Mehr

Alles im Fluss Verträge flexibel gestalten mit FlexibleFLOW.

Alles im Fluss Verträge flexibel gestalten mit FlexibleFLOW. Alles im Fluss Verträge flexibel gestalten mit. FLEXIBLE Die neue Flexibilität. Alles fließt 2.500 Jahre alt ist diese Erkenntnis des Philosophen Heraklit. Es scheint, als ob sie erst recht für unsere

Mehr

Fenster & Türen. Vorstellung

Fenster & Türen. Vorstellung Vorstellung Aufgrund unserer geschäftlichen Aktivitäten in Europa haben wir auch gute Kontakte nach Ungarn. Im Bereich Fenster und Türen aller Art arbeiten wir sehr gut mit einem Familienunternehmen aus

Mehr

Konzipiert als individuelle Werbeträger

Konzipiert als individuelle Werbeträger Konzipiert als individuelle Werbeträger Custom USB Sticks: Ihr Logo als Vollfarbdruck oder Lasergravur auf einem USB Stick Wie hätten Sie Ihr Logo gern? USB Sticks können auf verschiedene Weise personalisiert

Mehr

Inhalt -3- Inhalt 03. Druckersysteme 04-05. Spring Pop Up 06-07. Pop Up Counter 08-09. X- Banner 120x200 10-11. X- Banner 60x160 12-13

Inhalt -3- Inhalt 03. Druckersysteme 04-05. Spring Pop Up 06-07. Pop Up Counter 08-09. X- Banner 120x200 10-11. X- Banner 60x160 12-13 Inhalt Inhalt 03 Druckersysteme 04-05 Spring Pop Up 06-07 Pop Up Counter 08-09 X- Banner 120x200 10-11 X- Banner 60x160 12-13 L- Banner 80x200 14-15 L- Banner 80x200 duo 16-17 Roll Up 85x200 18-19 Roll

Mehr

Ihr individueller Werbeträger

Ihr individueller Werbeträger Ihr individueller Werbeträger Custom USB Sticks: Ihr Logo als Vollfarbdruck oder Lasergravur auf einem USB Stick Ihr Logo - Ihre Wahl USB Sticks können auf verschiedene Weise personalisiert werden. Die

Mehr

Personalisierte. USB Sticks. PRODUktionszeit 5 werktage. 5 Stück. Deutsch

Personalisierte. USB Sticks. PRODUktionszeit 5 werktage. 5 Stück. Deutsch Personalisierte USB Sticks PRODUktionszeit 5 werktage Mindestbestellmenge 5 Stück 30 JAHRE GARANTIE Deutsch Warum USB STICKS? USB Sticks sind perfekte Werbegeschenke. Sie eignen sich hervorragend zum Verschenken,

Mehr

Welchen Drucker soll ich mir wünschen?

Welchen Drucker soll ich mir wünschen? Welchen Drucker soll ich mir wünschen? Ein Drucker gehört heute zur Standardausstattung eines jeden Computerbesitzers. Vier verschiedene Drucker- Varianten teilen sich mehr oder weniger den Markt: Tintenstrahldrucker

Mehr

Unterschiede bei den Produktionsfunktionen zurückzuführen und können sich auf partielle Produktivitäten (Arbeitsproduktivität, Kapitalproduktivität,

Unterschiede bei den Produktionsfunktionen zurückzuführen und können sich auf partielle Produktivitäten (Arbeitsproduktivität, Kapitalproduktivität, 20 Etappe 1: Reale Außenwirtschaft Unterschiede bei den Produktionsfunktionen zurückzuführen und können sich auf partielle Produktivitäten (Arbeitsproduktivität, Kapitalproduktivität, Bodenproduktivität

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik

Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Thomas Bauernhansl Michael ten Hompel Birgit Vogel-Heuser (Hrsg.) Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik Anwendung Technologien

Mehr

Projektanleitung zum

Projektanleitung zum Web Business Manager Projektanleitung zum Diploma-Abschlussprojekt.......................................................... Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes Web Business Manager

Mehr

WIR INVESTIEREN IN LEISTUNGSFÄHIGKEIT. www.leuna-harze.de

WIR INVESTIEREN IN LEISTUNGSFÄHIGKEIT. www.leuna-harze.de WIR INVESTIEREN IN LEISTUNGSFÄHIGKEIT. WIR INVESTIEREN IN UNSERE LEISTUNGSFÄHIGKEIT UND IN DIE UNSERER KUNDEN. Leistung Je mehr Leistung wir unseren Kunden bieten, desto leistungsfähiger agieren sie auf

Mehr

158,- Roll-Up Modell Classic. Der ultimative Topseller für schnelle Präsentation. Hotline & 0 29 02 / 911 80 60. komplett ab. 10 Sek.

158,- Roll-Up Modell Classic. Der ultimative Topseller für schnelle Präsentation. Hotline & 0 29 02 / 911 80 60. komplett ab. 10 Sek. Roll-Up Modell Classic Der ultimative Topseller für schnelle Präsentation Inklusive Banner und Tragetasche. Benötigt keine Sekunden für den! Mit dem Roll-Up Displaysystem präsentieren wir Ihnen durchdachte

Mehr

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07

COLORING THE WORLD 15053049/8-2015-07 COLORING THE WORLD Seit fast dreißig Jahren engagiert sich Movacolor dafür die Welt auf nachhaltige Weise farbenfroh zu machen. Hierfür entwickeln wir hochpräzise gravimetrische und volumetrische Dosiersysteme.

Mehr

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt.

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Beschreibung Macromelt Moulding Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Merkmale Die Elektronikbaugruppe wird in das Werkzeug gelegt und direkt umspritzt Macromelt ist

Mehr

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG

Wechselbereitschaft von. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014. www.putzundpartner.de 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Wechselbereitschaft von Stromkunden 2014 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage vom 09. Januar 2014 PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Seite Telefax: 0 +49 (0)40 35 08 14-80

Mehr

GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW

GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW GLEICH WEG VOLVO FE DER PERFEKTE ENTSORGUNGS-LKW Ein Angebot, das nicht für die Tonne ist. Hervorragende Manövrierbarkeit, ein niedriger Geräuschpegel und geringe Emissionen machen den Volvo FE zu einem

Mehr

IHK-zertifizierte Weiterbildung im ZDF

IHK-zertifizierte Weiterbildung im ZDF IHK-zertifizierte Weiterbildung im ZDF Agenda Auslöser Dienstleistermarkt Wandel der Fernsehproduktion Veränderte Anforderungen Unsere zertifizierte Weiterbildung Zertifizierungen der IHK, Herr Piel Auslöser.

Mehr

INS Engineering & Consulting AG

INS Engineering & Consulting AG INS Engineering & Consulting AG INS Präsentation «Auslagerung von Dienstleistungen im KMU-Umfeld» 11. Juni 2015 Seite 0 Agenda Begrüssung & Vorstellung Was macht KMUs einzigartig? Was sind Gründe für eine

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-NetWorld-Card wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-NetWorld-Card gegen eine neue

Mehr

WearLite Open your Eyes Fortschritt durch Hightech. Dank unserer ausgeklügelten Gusstechnik produzieren wir Gleitsicht- und

WearLite Open your Eyes Fortschritt durch Hightech. Dank unserer ausgeklügelten Gusstechnik produzieren wir Gleitsicht- und WearLite Open your Eyes Fortschritt durch Hightech. Dank unserer ausgeklügelten Gusstechnik produzieren wir Gleitsicht- und Single-Vision-Gläser für höchste Anforderungen. Innovativ, nachhaltig, präzise

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11.

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11. Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Installation von XAMPP... 3 Installation von Joomla... 8 Schlusswort... 11 Copyright... 11 Seite 2 von 12 Vorwort XAMPP ist ein lokaler Webserver. Er eignet

Mehr

Eine Kassette endlose Möglichkeiten DESIGNED FOR CHANGE

Eine Kassette endlose Möglichkeiten DESIGNED FOR CHANGE Eine Kassette endlose Möglichkeiten DESIGNED FOR CHANGE ZEIT FÜR EINEN WECHSEL S C H N E L L, F L E X I B E L U N D N A C H H A LT I G : N O C H N I E W A R G R A F I K W E C H S E L S O E I N F A C H.

Mehr

Praxiswissen Instandhaltung Klaus Erlach

Praxiswissen Instandhaltung Klaus Erlach Praxiswissen Instandhaltung Klaus Erlach Energiewertstrom Steigerung der Energieeffizienz in der Produktion Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software

Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Mediumwechsel - VR-NetWorld Software Die personalisierte VR-BankCard mit HBCI wird mit einem festen Laufzeitende ausgeliefert. Am Ende der Laufzeit müssen Sie die bestehende VR-BankCard gegen eine neue

Mehr

I FOTOWETTBEWERB LASAL. Organisation: Associació LASAL Sponsor: Rathaus Ses Salines (Abteilung Kultur und Turismus)

I FOTOWETTBEWERB LASAL. Organisation: Associació LASAL Sponsor: Rathaus Ses Salines (Abteilung Kultur und Turismus) I FOTOWETTBEWERB LASAL Organisation: Associació LASAL Sponsor: Rathaus Ses Salines (Abteilung Kultur und Turismus) 1. PRÄSENTATION Die Ziele des ersten LASAL Fotowettbewerb sind: Für die Salzseen der Balearischen

Mehr

HANDY HOOD. Basis- Informationen.

HANDY HOOD. Basis- Informationen. Basis- Informationen. HANDY HOOD. HANDY HOOD ist die clevere Hülle für Ihr Handy, die optisch und haptisch überzeugt und gleich mehrere wichtige Funktionen optimal erfüllt: Zum Beispiel schützt HANDY HOOD

Mehr

Muss das Thema Drucken denn so kompliziert sein?

Muss das Thema Drucken denn so kompliziert sein? Muss das Thema Drucken denn so kompliziert sein? Einfach drucken. Made in Germany ISO-zertifizierte Qualität Umweltfreundlich Gibt es keine Alternative zu den teuren Kartuschen der Druckerhersteller? Doch,

Mehr

In nur drei Schritten zur Webseite

In nur drei Schritten zur Webseite Schnell. Einfach. Direkt. In nur drei Schritten zur Webseite medicreator medicreator für Profis von Profis Sie benötigen nur 1 Stunde Ihrer Zeit. Um den Rest kümmern wir uns, während Sie sich voll auf

Mehr

DOWNLOAD. Zahnpflege. Arbeitsblätter für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Frauke Steffek. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Zahnpflege. Arbeitsblätter für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Frauke Steffek. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Frauke Steffek Zahnpflege Arbeitsblätter für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Frauke Steffek Bergedorfer Unterrichtsideen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Verbraucherführerschein:

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

Vertrauen in Banken. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage. PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG. Partner der Befragung

Vertrauen in Banken. Bevölkerungsrepräsentative Umfrage. PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG. Partner der Befragung Vertrauen in Banken Bevölkerungsrepräsentative Umfrage PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Partner der Befragung Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Gertrudenstraße 2, 20095 Hamburg Telefax: Seite 0 +49 (0)40

Mehr

Auslastungs- und Wegeanalyse für Gabelstapler

Auslastungs- und Wegeanalyse für Gabelstapler Auslastungs- und Wegeanalyse für Gabelstapler Häufige Fragen zum Einsatz von Flurförderzeugen Wie sind unsere Fahrzeuge im Tages- und Wochenverlauf tatsächlich ausgelastet? Wie und wo können wir den Leerfahrtanteil

Mehr

MG-Starter-line. G & Design. R ins Spiel! Produktinformation

MG-Starter-line. G & Design. R ins Spiel! Produktinformation Das Starter-line oll Up Banner ist ein Einstiegsmodell aus dem Display-Sortiment. Das Starter-line Up Banner ist ein stabiles Banner zu einem günstigen Preis. Dieses o l l U p B a n n e r i s t n u r i

Mehr

Kurzstudie BESTSELLER. Nico Schuster, Nermina Gagrica. E-Learning Basics. E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt

Kurzstudie BESTSELLER. Nico Schuster, Nermina Gagrica. E-Learning Basics. E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt Kurzstudie BESTSELLER Nico Schuster, Nermina Gagrica E-Learning Basics E-Learning Methoden und deren Einsatz einfach erklärt Schuster, Nico; Gagrica, Nermina: E-Learning Basics: E-Learning Methoden und

Mehr

BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG

BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG ... BRAND APPS WHITEPAPER MOBILE MARKEN- UND KUNDENBINDUNG Was sind Apps? Wann braucht ein Unternehmen eine App - wann sollte es darauf verzichten? Wie viel kostet die Programmierung einer mobilen Applikation?

Mehr

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880)

Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Der Erfolgreichste im Leben ist der, der am besten informiert wird. Benjamin Disraeli (brit. Premierminister 1874-1880) Inhalt Einleitung 3 Das Unternehmen 4 Clipping für Ausschnittdienste 6 Pressespiegelsysteme

Mehr

DOWNLOAD. Gabriele Kremer Gesunde Ernährung: Was Kinder mögen VORSCHAU. Materialien zum lebenspraktischen Lernen für Schüler mit geistiger Behinderung

DOWNLOAD. Gabriele Kremer Gesunde Ernährung: Was Kinder mögen VORSCHAU. Materialien zum lebenspraktischen Lernen für Schüler mit geistiger Behinderung DOWNLOAD Gabriele Kremer Gesunde Ernährung: Was Kinder mögen Materialien zum lebenspraktischen Lernen für Schüler mit geistiger Behinderung Elementare Gesundheitserziehung lebenspraktisch, handlungsorientiert,

Mehr

warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist

warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist Ohne Ende Gut für den konsumenten Die Getränkedose erfreut sich wachsender Popularität. Laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)* greift jeder

Mehr

Neue Funktionalität in mobidas 1.3. erp Serie

Neue Funktionalität in mobidas 1.3. erp Serie Neue Funktionalität in mobidas 1.3 erp Serie Übersicht der Änderungen von Version 1.2 auf 1.3 neue Funktionalitäten Layout und Design wurden verändert Kennzeichen VK-Aufträge vollständig versenden Berechtigungen

Mehr

Eigene Preise - Produktauswahl - Bestellabwicklung - Individuelles Layout - Keine Kosten -

Eigene Preise - Produktauswahl - Bestellabwicklung - Individuelles Layout - Keine Kosten - Sie fotografieren gerne und möchten andere an Ihren Fotografien teilhaben lassen? Am besten dabei auch noch Geld verdienen? Kein Problem! Eröffnen Sie bei uns kostenlos Ihren eigenen online Postershop.

Mehr

Der neue HP Designjet L25500. einmalige Vielfalt an Möglichkeiten bewährte HP Designjet Benutzerfreundlichkeit Und grün ist er noch dazu!

Der neue HP Designjet L25500. einmalige Vielfalt an Möglichkeiten bewährte HP Designjet Benutzerfreundlichkeit Und grün ist er noch dazu! Der neue HP Designjet L25500 einmalige Vielfalt an Möglichkeiten bewährte HP Designjet Benutzerfreundlichkeit Und grün ist er noch dazu! Technologien im LFP- Einstiegsmarkt und ihre Nachteile halb-automatische

Mehr

ETFs erreichen Privatanleger aber wie?

ETFs erreichen Privatanleger aber wie? ETFs erreichen Privatanleger aber wie? Ergebnisse des ergo ETF Monitors powered by finanzen.net 26. Juni 2013, Frankfurt am Main Inhaltsverzeichnis 03 Textdarstellungen 03 Wie beliebt sind ETFs? 14 Text

Mehr

Vorwort. Vorwort zur 1. Auflage

Vorwort. Vorwort zur 1. Auflage Vorwort V Vorwort zur 1. Auflage Wenn Sie bei Amazon das Stichwort Präsentation eingeben, dann listet Ihnen der weltgrößte Online-Buchhandel etwa 600 Treffer auf. Wozu also das 601. Buch über Präsentation?

Mehr

Zum Verhältnis von Technik, Organisation und Kultur beim Wissensmanagement

Zum Verhältnis von Technik, Organisation und Kultur beim Wissensmanagement Zum Verhältnis von Technik, Organisation und Kultur beim Wissensmanagement Dr. Birte Schmitz Fachtagung Wissen ist was wert Bremen, den 11.2.2003 Business and Systems Aligned. Business Empowered. TM BearingPoint

Mehr

Industrie_Büromöbel. wirtschaftsplan + Mandat. Bülo Kanteurmeubel, Belgien. Auftrag

Industrie_Büromöbel. wirtschaftsplan + Mandat. Bülo Kanteurmeubel, Belgien. Auftrag Industrie_Büromöbel Mandat Auftrag Titel Aufgabe Bülo Kanteurmeubel, Belgien 2000 Bülocation Kiosk: Mensch Prinzip Lebensraum Bülo ist in Belgien als hochwertiger Anbieter von Büromöbel namhafter Designer

Mehr

Wechselbereitschaft von Stromkunden 2012

Wechselbereitschaft von Stromkunden 2012 Wechselbereitschaft von Stromkunden 2012 Bevölkerungsrepräsentative Umfrage PUTZ & PARTNER Unternehmensberatung AG Partner der Befragung Telefon: +49 (0)40 35 08 14-0 Gertrudenstraße 2, 20095 Hamburg XP-Faktenkontor

Mehr

Die Lernumgebung des Projekts Informationskompetenz

Die Lernumgebung des Projekts Informationskompetenz Beitrag für Bibliothek aktuell Die Lernumgebung des Projekts Informationskompetenz Von Sandra Merten Im Rahmen des Projekts Informationskompetenz wurde ein Musterkurs entwickelt, der den Lehrenden als

Mehr

Der Nachdruck und die Auswertung von Pressemitteilungen bzw. Reden sind mit Quellenangabe allgemein gestattet.

Der Nachdruck und die Auswertung von Pressemitteilungen bzw. Reden sind mit Quellenangabe allgemein gestattet. Nutzungsbedingungen Texte, Bilder, Grafiken sowie die Gestaltung dieser Internetseiten unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von Ihnen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch im Rahmen des 53

Mehr

Fotografieren lernen Band 2

Fotografieren lernen Band 2 Fotografieren lernen Band 2 Cora und Georg Banek leben und arbeiten in Mainz, wo sie Mitte 2009 ihr Unternehmen um eine Fotoakademie (www.artepictura-akademie.de) erweitert haben. Vorher waren sie hauptsächlich

Mehr

Mediadaten INGENIEUR.de / Fachmedien

Mediadaten INGENIEUR.de / Fachmedien Mediadaten INGENIEUR.de / Fachmedien Die Fachportale auf INGENIEUR.de Fachinformationen für Ingenieure und techn. Entscheider Die etablierten Fachmagazine aus den Bereichen Konstruktion/Produktion, Logistik,

Mehr

SCHAUM- SPRITZGUSS- BAUTEILE (TSG)

SCHAUM- SPRITZGUSS- BAUTEILE (TSG) THERMOPLASTISCHE SCHAUM- SPRITZGUSS- BAUTEILE (TSG) PRÄZISER LEICHTER EFFIZIENTER NACHHALTIGER Composite Materials DAS neue TeCHnoloGIezenTRUM leichtbau. Seit März 2014 produziert die SORCOLE GmbH im neuen

Mehr

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

4 Fachmessen 4 Messehallen 600 Aussteller 16.000 Fachbesucher MESSE STUTTGART VOM 4. BIS 6. FEBRUAR 2016. www.expo-4-0.com

4 Fachmessen 4 Messehallen 600 Aussteller 16.000 Fachbesucher MESSE STUTTGART VOM 4. BIS 6. FEBRUAR 2016. www.expo-4-0.com 4 Fachmessen 4 Messehallen 600 16.000 MESSE STUTTGART VOM 4. BIS 6. FEBRUAR 2016 www.expo-4-0.com Konzept Die TV TecStyle Visions ist für alle Entscheider und Experten der Textilveredlungs- und Werbemittelbranche

Mehr

Private Pflegezusatzversicherung

Private Pflegezusatzversicherung Informationssuche Abschluss Awareness Entscheidung STUDIE Customer Journey zu Versicherungsprodukten Erfolgstreiber und Hürden HEUTE UND MORGEN November 2014 Private Pflegezusatzversicherung HEUTE UND

Mehr

Planspiele in der Wirtschaft.

Planspiele in der Wirtschaft. Planspiele in der Wirtschaft. Kompetenz als Erfolgsfaktor Der Wettbewerb der Unternehmen wird immer mehr zu einem Wettbewerb um Kompetenzen. Dazu gehört natürlich fundiertes Sach- und Fachwissen, aber

Mehr

Roll-up Banner für die POP/POS-Branche

Roll-up Banner für die POP/POS-Branche Roll-up Banner für die POP/POS-Branche Supermärkte Restaurants Apotheken Geschäfte und Händler POP&POS Etiketten Banner Schilder/ Banner Werbeflächen Die bisherige Methode war im Großformat Inkjet zu drucken

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Windkraft. Burkard Vogt/ www.pixelio.de. Rechelle Turner, Anna-Lena Back, Ida Käß

Windkraft. Burkard Vogt/ www.pixelio.de. Rechelle Turner, Anna-Lena Back, Ida Käß Windkraft Burkard Vogt/ www.pixelio.de Rechelle Turner, Anna-Lena Back, Ida Käß Übersicht 1. Windkraft 2. Standorte 3. Funktionsweise 4. Vorteile 5. Nachteile 6. Statistiken Windkraft Unter Windkraft versteht

Mehr

Rahmenprofile - alles, außer gewöhnlich!

Rahmenprofile - alles, außer gewöhnlich! Rahmenprofile - alles, außer gewöhnlich! Einsatzort: Galerie; Funktion: Wandmosaik; Ausführung: BASIC-Profile, 120 x 120 cm Form Optik Funktion Einsatz Funktion 5,80m lange Profile können in jede gewünschte

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Uhrzeiten-Training in der Grundschule, Klasse 1 und 2

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Uhrzeiten-Training in der Grundschule, Klasse 1 und 2 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: zeiten-training in der Grundschule, Klasse und Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inge Buggenthin zeiten-training

Mehr

Wahrhaft fokussierte Zusammenarbeit. Barcos interaktive Collaboration-Plattform für Tagungs- und Schulungsräume

Wahrhaft fokussierte Zusammenarbeit. Barcos interaktive Collaboration-Plattform für Tagungs- und Schulungsräume Wahrhaft fokussierte Zusammenarbeit Barcos interaktive Collaboration-Plattform für Tagungs- und Schulungsräume Sie haben das Wort! Sinn und Zweck einer Besprechung ist der gegenseitige Austausch. Die Zusammenarbeit.

Mehr

DOWNLOAD. Geografisches Grundwissen 10. Unterwegs in der Welt. Zeitzonen. Friedhelm Heitmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Friedhelm Heitmann

DOWNLOAD. Geografisches Grundwissen 10. Unterwegs in der Welt. Zeitzonen. Friedhelm Heitmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Friedhelm Heitmann DOWNLOAD Friedhelm Heitmann Geografisches Grundwissen 10 Zeitzonen Friedhelm Heitmann Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen Unterwegs in der Welt Materialien für den handlungsorientierten

Mehr

VIELEN DANK!!! Mitarbeitermotivations-Test. Mustervorlagen. Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein

VIELEN DANK!!! Mitarbeitermotivations-Test. Mustervorlagen. Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein Mustervorlagen Mitarbeitermotivations-Test Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein Gibt es Cliquen oder Geheimnisse im Salon? Ja Nein Machen Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge oder geben

Mehr

Die neue Dimension des Vertriebs im Handwerk

Die neue Dimension des Vertriebs im Handwerk Die neue Dimension des Vertriebs im Handwerk Schneller Angebote schreiben Da auf Basis realer Produktdaten gearbeitet wird, erhalten Sie nicht nur die notwendige Preissichermobile offer hilft Ihnen, Ihre

Mehr

Auch heute noch kann man in Indien zahlreiche. Produkte von Bayer kaufen,

Auch heute noch kann man in Indien zahlreiche. Produkte von Bayer kaufen, Giftig Bei der Produktion von Baumwollsaatgut und Baumwolle werden Unmengen von Pestizide eingesetzt. Die Frauen rühren die Pestizide mit den Händen an, Männer und auch Kinder versprühen das Gift ohne

Mehr

Markenanalyse. Seminar Green Corporate Identity I SS 2009 I Dozent Tom Hirt I Markenanalyse Fujitsu I Niklas Lankenau

Markenanalyse. Seminar Green Corporate Identity I SS 2009 I Dozent Tom Hirt I Markenanalyse Fujitsu I Niklas Lankenau Markenanalyse Fujitsu Marke und Unternehmen Auswahl der Marke Anlässlich der CeBIT 2008 beschreibt Fujitsu-Siemens sich selber als Vorreiter in Sachen Green IT Wirbt mit seinen grünen Produkten, wie dem

Mehr

ZUKUNFT STEUERBERATUNG 2013

ZUKUNFT STEUERBERATUNG 2013 ZUKUNFT STEUERBERATUNG 2013 GESTALTEN SIE IHRE ZUKUNFT IN 4 TAGEN orangecosmos Auf 4 Tage verteilt über 6 Wochen erhalten Sie Antworten auf folgende Fragen: 4 Welche strategischen Ziele setze ich bis 2013?

Mehr

PVC Werbeplanen. Klebefolien. Papier/Plakate. Fahnen. Stoffbanner

PVC Werbeplanen. Klebefolien. Papier/Plakate. Fahnen. Stoffbanner PVC Werbeplanen Frontlit B1 Frontlit Premium B1 Frontlight B1 Blockout B1 Blockout B1 beidseitig Backlit B1 Mesh B1 Mesh supreme B1 Airtex B1 Fahnen ecoflag ecoflag +fr Airtricot/Lochfilet Stoffbanner

Mehr

Die Initiative für Luftpolsterund Schaumverpackungen

Die Initiative für Luftpolsterund Schaumverpackungen Die Initiative für Luftpolsterund Schaumverpackungen garantiert universell einsetzbar! Die Initiative Light&Safe Führende Hersteller und Händler von Luftpolster- und Schaumverpackungen haben die Initiative

Mehr

Telefon +49 (0)9 11/27 00 22 Telefax +49 (0)9 11/27 00 21 info@copy-factory.de www.copy-factory.de

Telefon +49 (0)9 11/27 00 22 Telefax +49 (0)9 11/27 00 21 info@copy-factory.de www.copy-factory.de Druckdaten CopyFactory Nürnberg GmbH Willstrasse 4-6 90429 Nürnberg Telefon +49 (0)9 11/27 00 22 Telefax +49 (0)9 11/27 00 21 info@copy-factory.de www.copy-factory.de Hinweise In Druckereien werden Drucksachen

Mehr

Der capito Qualitäts-Standard

Der capito Qualitäts-Standard Der capito Qualitäts-Standard für barrierefreie Information Stand: Juli 2014 Version 2014/02 Inhaltsverzeichnis Der capito Qualitäts-Standard... 1 Einleitung... 3 Der capito Qualitäts-Standard... 4 Die

Mehr

Erstellung eigener Hot-Spot-Karten

Erstellung eigener Hot-Spot-Karten mit der Lernwerkstatt 7 Lieber Lernwerkstatt-User! Die Hot-Spot-Umgebung der Lernwerkstatt 7 bietet den Lehrern zukünftig viele weitere Möglichkeiten, den Computer als Medium in den eigenen Lehrplan zu

Mehr

Schützt mobile Werte. Im Zeitalter steigender Mobilität wächst auch das Bedürfnis, mobile Wertgegenstände gegen Diebstahl zu schützen.

Schützt mobile Werte. Im Zeitalter steigender Mobilität wächst auch das Bedürfnis, mobile Wertgegenstände gegen Diebstahl zu schützen. Schützt mobile Werte Im Zeitalter steigender Mobilität wächst auch das Bedürfnis, mobile Wertgegenstände gegen Diebstahl zu schützen. Wer kennt das Problem nicht: Sie müssen kurz Ihr Auto verlassen, um

Mehr

Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz

Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz Ausgangslage: Der klassische Ansatz der Automatisierung-Pyramide hat bisher nicht zu einer standardisierten und durchgängigen Vernetzung

Mehr

- K u r z a u s w e r t u n g - Besucherservice auf Messeplätzen

- K u r z a u s w e r t u n g - Besucherservice auf Messeplätzen - K u r z a u s w e r t u n g - Ein Benchmark der Unternehmensberatung PartnerConsultingo Mai 2009 Inhaltsverzeichnis Ausgangssituation 3 Rahmendaten und Entwicklung 4 Individualauswertung 4 Auszug aus

Mehr

SSI WHITE PAPER Design einer mobilen App in wenigen Stunden

SSI WHITE PAPER Design einer mobilen App in wenigen Stunden Moderne Apps für Smartphones und Tablets lassen sich ohne großen Aufwand innerhalb von wenigen Stunden designen Kunde Branche Zur Firma Produkte Übersicht LFoundry S.r.l Herrngasse 379-381 84028 Landshut

Mehr

Hinweise für die Planung von Fahrrad-Abstellanlagen

Hinweise für die Planung von Fahrrad-Abstellanlagen Hinweise für die Planung von Fahrrad-Abstellanlagen Auswahl geeigneter Fahrradständer (Fahrradparker) Nach der aktuellen Technischen Richtlinie TR 6102 (www.adfc.de/abstellanlagen) des Allgemeinen Deutschen

Mehr

Festplattenwechsel und Arbeitsspeichererweiterung bei einem 4move!- Laptop von Atelco

Festplattenwechsel und Arbeitsspeichererweiterung bei einem 4move!- Laptop von Atelco Festplattenwechsel und Arbeitsspeichererweiterung bei einem 4move!- Laptop von Atelco Bernd Weber 16.12.06 1 Vorrede Wenn nach zwei Jahren Hartz IV technische Geräte den Geist aufgeben, wird mit der kargen

Mehr

Success Story. Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen

Success Story. Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen Success Story Einführung des SAP Berechtigungs konzeptes in ausgewählten Bereichen beim Photovoltaikunternehmen Q-Cells SE Q-Cells SE Q-Cells SE zählt zu den führenden Photovoltaikunternehmen weltweit.

Mehr

Sicherer Datenaustausch mit Sticky Password 8

Sicherer Datenaustausch mit Sticky Password 8 JAKOBSOFTWARE INFO Sicherer Datenaustausch mit Sticky Password 8 Mit Sticky Password lassen sich vertrauliche Daten wie Zugangspasswörter sicher austauschen. Dazu bietet Sticky Password die Funktion Sichere

Mehr

Mobile Intranet in Unternehmen

Mobile Intranet in Unternehmen Mobile Intranet in Unternehmen Ergebnisse einer Umfrage unter Intranet Verantwortlichen aexea GmbH - communication. content. consulting Augustenstraße 15 70178 Stuttgart Tel: 0711 87035490 Mobile Intranet

Mehr

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary

Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Social Media Strategie oder taktisches Geplänkel? Management Summary Sind Social Media schon strategisch in den Unternehmen angekommen oder bewegen sie sich noch auf der Ebene taktisches Geplänkel? Wie

Mehr

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 1 Agenda Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 2 Mobile Payment Definition (I) Eine Klassifizierung für Mobile Payment und Mobile Wallets Meistens geht es um den Bereich der stationären

Mehr

DELIUS Hotel Welten Hochwertige Dekorations- und Möbelstoffe

DELIUS Hotel Welten Hochwertige Dekorations- und Möbelstoffe DELIUS Hotel Welten Hochwertige Dekorations- und Möbelstoffe DELIUS Hotel Welten DELIUS steht für hochwertige Dekorations- und Möbelstoffe für alle Hotelkategorien. Wir bieten textile Lösungen für jeden

Mehr

Erfolgsfaktoren des Working Capital Managements

Erfolgsfaktoren des Working Capital Managements Erich Lies Erfolgsfaktoren des Working Capital Managements Optimierungsansätze der Financial Supply Chain Diplomica Verlag Erich Lies Erfolgsfaktoren des Working Capital Managements: Optimierungsansätze

Mehr

Qualität die begeistert!

Qualität die begeistert! Qualität die begeistert! Willkommen im Grossdruck Ihr kompetenter Partner im Herzen von Wien Grossdruck GmbH, Ihr Ansprechpartner für brilliante Druckqualität und hochwertige Verarbeitung! 15 Jahre Erfahrung

Mehr

Verantwortung für Mensch und Umwelt

Verantwortung für Mensch und Umwelt Verantwortung für Mensch und Umwelt Visionen für eine lebenswerte Zukunft Wir sehen eine Zukunft, in der unerschöpfliche Energie aus der Erde und von der Sonne kommt. Wir sehen eine Zukunft, in der die

Mehr

Ausschnittsfactoring Die maßgeschneiderte Umsatzfinanzierung für Krankenhäuser und Reha-Kliniken

Ausschnittsfactoring Die maßgeschneiderte Umsatzfinanzierung für Krankenhäuser und Reha-Kliniken Ausschnittsfactoring Die maßgeschneiderte Umsatzfinanzierung für Krankenhäuser und Reha-Kliniken Hamburg Rostock Hannover Magdeburg Berlin Brüssel Essen Köln Kassel Erfurt Leipzig Dresden Mainz Nürnberg

Mehr

Energiekosten senken, Fördermittel nutzen - Zukunft sichern!

Energiekosten senken, Fördermittel nutzen - Zukunft sichern! www.tuev-hessen.de Beratung für Unternehmen: Das KMU-Programm Energiekosten senken, Fördermittel nutzen - Zukunft sichern! Wie Sie den Kostenfaktor Energie-Effizienz beherrschen lernen - die objektive

Mehr

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie!

Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! Werbung passiert im Kopf... wir wissen wie! MediaAnalyzer Newsletter Februar 2010 Wollen Sie mehr über die Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite erfahren? Dann lesen Sie in diesem Newsletter alles über

Mehr

Wir beleuchten nachhaltig.

Wir beleuchten nachhaltig. Wir beleuchten nachhaltig. 2 Einführung Das Original AURA THE ORIGINAL LONG LIFE LIGHT 3 Es ist an der Zeit, Ihre Zukunft nachhaltig zu beleuchten. Wenn es um Umweltschutz geht und darum, die begrenzten

Mehr

Christina Janning. Change Management. Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände. Diplomarbeit

Christina Janning. Change Management. Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände. Diplomarbeit Christina Janning Change Management Möglichkeiten der Kommunikation zur Reduzierung innerbetrieblicher Widerstände Diplomarbeit Janning, Christina: Change Management: Möglichkeiten der Kommunikation zur

Mehr

Circle of Success Digitale Disruption als Chance

Circle of Success Digitale Disruption als Chance Circle of Success Digitale Disruption als Chance Christoph Baumeister Cassini Consulting Nord GmbH Christoph.Baumeister@cassini.de Tel.: 0151 52605083 Digital Media Breakfast (Adobe) am 14.04.15 in München

Mehr

handgeschöpftes Japan-Papier für edelsten Bilddruck InkJet-Fotopapier von Spürsinn perfect photographic style

handgeschöpftes Japan-Papier für edelsten Bilddruck InkJet-Fotopapier von Spürsinn perfect photographic style handgeschöpftes Japan-Papier für edelsten Bilddruck Die Reproduktion von Bildern auf Papier ist seit über 100 Jahren ein Standard-Verfahren in der Fotografie. Neben der Anfertigung von Vergrößerungen in

Mehr