1. Nutzen des Programms Navigator

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Nutzen des Programms Navigator"

Transkript

1

2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Nutzen des Programms Navigator Ziel setzten Aus der Karte Aus dem Suchmenü Suche nach Adresse Suche nach OVI Favoriten Navigieren Die wichtigsten Tasten Menü des Programms Pocket Navigator Fahrtenschreiber Nachtmodus Einstellungen GPS Navigation Warnungen vor Geschwindigkeitsüberwachung Karten Anwendungen

3 1. Nutzen des Programms Navigator Um das Programm Pocket Navigator in Ihrer Navigation zu starten, tippen Sie auf das Symbol Navigation. Beim ersten Start (siehe auch Kapitel 3.4) werden Sie aufgefordert, die Sprache für die Anwendungsoberfläche sowie für die Sprachnavigation auszuwählen. Nun wird die Region angezeigt, von der die Karten im Gerät gespeichert sind. Beachten Sie, dass die Verwendung des Geräts während der Fahrt gefährlich sein kann, deshalb empfehlen wir eine frühzeitige Vorbereitung des Reiseplans. 1.1 Ziel setzten Sie können das Ziel auf verschiedene Art und Weise - aus der Karte, aus dem Suchmenü oder aus den Favoriten - festlegen Aus der Karte Drücken und halten Sie auf der Karte den Punkt, der das Ziel sein soll. Folgendes Menü wird angezeigt: Wählen Sie das Zielsymbol Aus dem Suchmenü Wählen Sie das Suchsymbol in der Kartenansicht 3

4 Es gibt verschiedene Kriterien, nach denen Sie suchen können: Adresse, POI (eng. Points of Interest) Ort von Interesse, Favoriten und Koordinaten. Sie können auch das Ziel auf der Grundlage der letzten Suche auswählen. Um den Inhalt der Abfrage (für die Suchmaschine) zu ändern, tippen Sie auf das Textfeld. Wenn Sie schon vorher den zu suchenden Text eingegeben haben, sehen Sie ihn auf dem nächsten Bildschirm. Wenn Sie mit dem Schreiben beginnen, wird der alte Text überschrieben. Die Option "Suche im Internet" ist nur für andere Geräte, die eine Internet-Verbindung haben, verfügbar Suche nach Adresse Wenn Sie die Straße (und optional die Hausnummer) kennen, drücken Sie auf Adresse. Um den Suchverlauf anzuzeigen, drücken Sie auf das Symbol Wählen Sie zuerst das Land, dann werden Sie aufgefordert, die Stadt, die Region oder die Postleitzahl einzugeben. Sie können mit der Tastatur auf dem Bildschirm schreiben. Während der Eingabe wird das Programm Navigator automatisch suchen und die am besten passende Ergebnisse anzeigen. Wenn Sie die gesuchte Stadt auf der Liste sehen, drücken Sie auf diese. Jetzt muss die Zielstraße eingegeben werden (oder Stadtmitte auswählen). Wenn Sie die gesuchte Straße auf der Liste sehen, drücken Sie auf diese. Wenn die Straße über mehrere Stadtteile/Gebiete verläuft, kann es erforderlich sein, eines dieser Gebiete oder den Straßennamen mit Zusatz (Verbindung) zu wählen. Nun werden Sie aufgefordert, die Hausnummer einzugeben, die Nummernbereiche werden auf einer Liste angezeigt. Wenn Sie die Hausnummer nicht kennen, drücken Sie BELIEBIG. Gezeigt wird eine Liste der Querstraßen - so kann Ihr Reiseziel an der Kreuzung mit einer anderen Straße gewählt werden. Nachdem die gewünschte Adresse ausgewählt worden ist, drücken Sie die Schaltfläche dies benutzen : Jetzt sehen Sie den folgenden Bildschirm 4

5 Sie haben folgende Optionen: Navigiere - die Route wird berechnet und das Navigieren ans Ziel wird gestartet Start setzen - sinnvoll bei der Routenberechnung ohne aktive GPS Als Wegpunkt setzen - fügt Punkte, die Sie durchfahren möchten, hinzu Als Ziel setzen - Setzen des Ziels ohne unmittelbare Routenberechnung Zu Favoriten hinzufügen - Hinzufügen des gefundenen Ortes zu Favoriten Auf der Karte anzeigen - das Suchergebnis wird auf der Karte angezeigt In der Symbolleiste am unteren Rand des Bildschirms befinden sich einige wichtige Routenparameter: Anzahl der Wegpunkte Routenberechnungsmodus (schnellste, kürzeste und günstigste) die Art des Fahrzeugs (PKW/car, LKW/truck, zu Fuß/pedestrian, Bus/bus, Fahrrad/bicycle) Jeder Parameter kann geändert werden, indem man auf ihn drückt. Um zurückzukehren, drücken Sie den Pfeil nach links Suche nach OVI Wenn Sie zu einem Ort von Interesse übergehen wollen, drücken Sie die Registerkarte OVI. Suche nach der Adresse oder nach dem Namen. 5

6 Zuerst wählen Sie das Land, das Sie durchsuchen wollen, dann wählen Sie eine Stadt, eine Region oder eine Postleitzahl. Wenn Sie das ganze Land durchsuchen möchten, wählen Sie BELIEBIG. Jetzt können Sie die Art des Orts von Interesse wählen. Die OVIs werden in sechs Gruppen unterteilt. Wählen Sie jetzt den OVI, den Sie suchen. Wenn Sie unter allen OVIs suchen möchten, drücken Sie auf BELIEBIG. Jetzt geben Sie den Namen des Orts von Interesse, den Sie suchen, ein. Sie können mit der Tastatur auf dem Bildschirm schreiben. Während der Eingabe wird das Programm Navigator automatisch die am besten passenden Ergebnisse suchen und unten anzeigen. Das Symbol auf der rechten Seite des Namens informiert darüber, welche Art von OVI angezeigt wird. Wenn Sie auf der Liste einen für Sie interessanten Ort sehen, dann tippen Sie darauf. Jetzt wird der Bildschirm angezeigt, von dem die verfügbaren Optionen bereits im vorigen Kapitel beschrieben wurden. 6

7 Suche nach dem nächstgelegenen Standort. Dies ist eine auf dem Standort basierende Suche, die für die Suche nach den nächstgelegenen OVIs nützlich ist: Aktuelle Position auf der Karte nächstgelegen von der Mitte der aktuellen Karte Aktuelle GPS-Position nächstgelegen von Ihrer GPS-Position Am Ende der Route nächstgelegen vom Ziel Entlang der Route OVIs entlang Ihrer Route Wählen Sie eine dieser Optionen. Jetzt können Sie die Art des Orts von Interesse wählen. Die OVIs werden in sechs Gruppen unterteilt. Wählen Sie jetzt den OVI, den Sie suchen. Wenn Sie unter allen OVIs suchen möchten, drücken Sie auf BELIEBIG. Jetzt sehen Sie die Lage der nächsten Orte von Interesse und ihre Entfernung. gibt an, dass der Punkt entlang Ihrer Route liegt. gibt an, dass der Punkt nicht auf Ihrer Route liegt. Wählen Sie einen oder mehrere Orte mithilfe der Kontrollkästchen auf der rechten Seite Favoriten Dank der Favoriten können Sie schnell die gespeicherten Orte verwenden und als Ziele setzen. Sie können Favoriten direkt von der Karte hinzufügen. Um dies tun, klicken Sie auf die interessante Stelle auf der Karte und wählen Sie aus dem Kontext-Menü das Sternsymbol, Favoriten hinzuzufügen. um diesen Ort zu den Sie können auch Favoriten hinzufügen, indem Sie die Adresse eingeben (siehe oben 1.1.3) und auf Zu Favoriten hinzufügen drücken. 1.2 Navigieren Nachdem Sie das Ziel gesetzt haben, befinden Sie sich im Navigationsmodus. Ihre Route wird dann auf der Karte hervorgehoben. Nachdem das Ziel gesetzt worden ist, berechnet das Programm Pocket Navigator die Route. Nachdem die Route berechnet worden ist, sehen Sie eine Ansicht, die ähnlich der folgenden ist (abhängig von der Wahl des 2D- oder 3D-Modus). 7

8 Mit dem Drücken auf die Karte werden vier versteckte Schaltflächen angezeigt - Vergrößern, Suche, MENÜ und Verkleinern. In der unteren rechten Ecke befinden sich Tasten für die Vorschau der Route und für die Lautstärke. Anweisungen über das nächste Manöver werden in einem halbdurchlässigen Rechteck auf der linken Seite des Bildschirms angezeigt. Um die volle Liste der Manöver (Reiseplan) zu sehen, tippen Sie auf das Manöver-Symbol auf der linken Seite des Bildschirms. Um die Wegpunkte zu sehen, wählen Sie nacheinander: MENÜ -> Route -> Wegpunkte. Wenn Sie einen oder mehrere Wegpunkte der Route hinzugefügt haben, sehen Sie eine Liste von diesen. Hier können Sie die Punkte, die Sie nicht mehr auf Ihre Route haben wollen, mithilfe der Kontrollkästchen auf der rechten Seite des Bildschirms entfernen. Auf den Hauptstraßen wird das Programm Navigator oft den Fahrspur-Assistenten (lane assistant), der Sie auf die richtige Fahrspur für das nächste Manöver führt, einschalten. Die richtigen Fahrspuren sind grün, die sonstigen werden rot durchgestrichen angezeigt. Drücken Sie die Taste Vorschau der Route, um die gesamte berechnete Route zu sehen. Jetzt können Sie die Karte ohne Zentrierung auf Ihre aktuelle GPS-Position nutzen. Dies ist nützlich, um einen anderen Ort auf der Karte oder eine alternative Route zu finden. Sie können die Karte verschieben, indem Sie sie ziehen. Um zum Navigations-Modus zurück zu kehren, drücken Sie nochmal die Taste Vorschau der Route. Drücken Sie auf das blaue Verkehrszeichen (wie in der Abbildung unten), um es zu verkleinern. Um es zu vergrößern, drücken Sie auf es erneut. Drücken Sie auf einen beliebigen Navigation-Panel auf der rechten Seite des Bildschirms, um dessen Inhalt zu ändern. Es wird ein Menü mit mehreren Optionen angezeigt. Tippen Sie auf einen von ihnen, um sie auszuwählen. So können Sie die Art der Informationen festlegen, die Sie während der Fahrt im Navigation-Panel auf der rechten Seite des Bildschirms sehen möchten. Verfügbare Optionen: Die ungefähre verbleibende Zeit, die benötigt wird, um ans Ziel anzukommen Die ungefähre Ankunftszeit (Uhrzeit) Ungefähre Zeit bis zum nächsten Manöver Die Entfernung zum Ziel 8

9 Ungefähre Zeit bis zum nächsten Wegpunkt Ungefähre Entfernung bis zum nächsten Wegpunkt Aktuelle Höhe, Geschwindigkeit, Anzahl der sichtbaren Satelliten, Kurs, Position und Zeit GPS-Zeit, Datum von GPS, Luftlinienentfernung zum Ziel Beachten Sie, dass die Anzahl der angezeigten Panele in Navigation-Einstellungen geändert werden kann Einstellungen -> Navigation -> Panel mit Informationen. 1.3 Die wichtigsten Tasten Wenn Sie die Karte berühren/ auf sie klicken, finden Sie die wichtigsten Tasten: Die Kartenansicht verkleinern Die Kartenansicht vergrößern Suche und MENÜ des Programms Navigator Anklicken) Das nächste Manöver mit Distanz und die vollständige Liste der Manöver (nach dem Route-Vorschau Einstellung der Lautstärke der Sprachnavigation Navigation-Panel mit Informationen nutzen. In diesem Modus können Sie die Karte ohne Zentrierung auf Ihre aktuelle GPS-Position 9

10 In diesem Modus ist die Karte auf die aktuelle GPS-Position zentriert. In diesem Modus ist die Karte auf die aktuelle GPS-Position zentriert und ausgerichtet. Wenn Sie die Tasten Vergrößern oder Verkleinern festhalten, wird sich die Größe kontinuierlich ändern. Wenn Sie bereits das Ziel gesetzt haben, können Sie das Auto-Symbol in der unteren rechten Ecke der Karte verwenden, um die Route berechnen zu lassen und die Navigation zu starten. Mit dem Drücken und Halten eines Punktes auf der Karte wird eine Auswahl von sechs Funktionen angezeigt: Diese Funktionen sind mit diesem Punkt auf der Karte verbunden. Einstellung als Ausgangspunkt der Route Einstellung als Wegpunkt der Route Einstellung als Ziel der Route Informationen über die Karten-Layer unter dem markierten Punkt Sperrung der Straße für die Route (das System wird diese Straße bei der Berechnung der Route während der Navigation nicht verwenden). Die gesperrte Straße wird auf der Karte lilafarben angezeigt. Um sie zu entsperren, verwenden Sie das gleiche Verfahren. zu Favoriten hinzufügen Bearbeitung der Routing-Parameter des ausgewählten Abschnitts, wie durchschnittliche und maximale Geschwindigkeit. 10

11 2. Menü des Programms Pocket Navigator Wenn Sie die Menü-Taste auf dem Kartenbildschirm drücken, gelangen Sie in das System-Menü des Programms Navigator. Um zur Karte zurückzukehren, drücken Sie die Taste 2.1 Fahrtenschreiber Der Fahrtenschreiber ist ein Tool, mit dem Sie Entfernungen während der Fahrt messen und sie auf die privaten und geschäftlichen Reisen aufteilen können. Im Hauptmenü drücken Sie auf das Symbol Fahrtenschreiber Hier sehen Sie die insgesamt zurückgelegte Strecke während der privaten und geschäftlichen Reise. Markieren Sie das Kontrollkästchen neben der privaten oder geschäftlichen Reise. So können Sie zwischen dem Fahrtenschreiber für private und geschäftliche Reisen umschalten. Beachten Sie, dass Sie zu einem gegebenen Zeitpunkt nur einen Zähler verwenden können. Um einen Fahrtenschreiber zurück auf 0 zu setzen, markieren Sie ihn und drücken Sie die Reset-Taste am unteren Rand des Bildschirms. 2.2 Nachtmodus Im Programm Navigator ist es möglich, zu einem anderen Farbschema für die Nacht zu wechseln. Dieser Modus ist angenehmer für die Augen während einer Nachtfahrt. Um zwischen Tag und Nacht zu wechseln, gehen Sie zum Hauptmenü zurück und wählen Sie das gewünschte Symbol. 11

12 2.3 Einstellungen Die Einstellungen des Programms Navigator stehen im Hauptmenü zur Verfügung. Drücken Sie auf das Symbol "Einstellungen". Hier gibt es eine Reihe von Optionen für GPS, Navigation, Warnung vor Geschwindigkeitsüberwachung, Karten und Anwendungen GPS Die Grundkonfiguration des GPS-Empfängers ist in Kapitel 3.4 beschrieben Navigation Hier befinden Sie sich im Menü der Navigationseinstellungen. Drücken Sie Routenberechnungs- Modus und wählen Sie die bevorzugte Art der Route. Die schnellste dies ist die Standardeinstellung des Routenberechnungs-Modus. Sie führt zum Ziel in kürzester Zeit. Die kürzeste in diesem Modus wird die Route mit der geringsten Entfernung berechnet. Am günstigsten berechnet die effizienteste Route in Bezug auf Kraftstoff. Drücken Sie Art des Fahrzeugs, um die Art des Fahrzeugs, mit dem Sie fahren, einzustellen. In der Standard-Version des Navigators können Sie die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeuges ändern. Wählen Sie die Art des Fahrzeugs (PKW/car, LKW/truck, zu Fuß/pedestrian, Bus/bus, Fahrrad/bicycle). ACHTUNG! Die Truck-Option: In der Standard-Version des Navigators ändern sich nur die Attribute der Geschwindigkeit des Fahrzeugs. Ein genauerer Lkw-Modus ist verfügbar in der Version Navigator Truck, wo die Höhe der Brücken, Gewichtsbeschränkungen und die Länge des Fahrzeugs berücksichtigt werden. Um Ihr eigenes Dienstfahrzeug zu definieren, drücken Sie auf "Neues hinzufügen". Nun geben Sie den Namen des Fahrzeugs, seine Art und Geschwindigkeit ein. Drücken Sie Panel mit Informationen, um die detaillierte Navigation zu aktivieren. Die detaillierte Navigation gibt Ihnen weitere Anweisungen beim Geradeausfahren. Drücken Sie Autozoom, um die Autozoom-Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren. Diese Funktion stellt automatisch die Größe der Karte während der Fahrt ein, wodurch sie zwischen den Manövern verkleinert und bei der nächsten Kreuzung vergrößert wird. Drücken Sie 3D-Ansicht, um die Ansicht der Karte 2D/3D zu wechseln. Drücken Sie Verschärfung der Straße, um das GPS-Ausrichten an Straßen während der Navigation zu aktivieren oder zu deaktivieren. Die Verschärfung hält Sie die ganze Zeit auf dem Weg in die Richtung Ihrer Route. 12

13 2.3.3 Warnungen vor Geschwindigkeitsüberwachung Wenn Sie eine Datenbank (wie die Geschwindigkeitsüberwachung) importiert haben, oder diese der Navigations-Software beigefügt war, können Sie die Alert-Funktion benutzen, um die erweiterten Warnungen vor Annäherung an importierte Punkte zu erhalten. Warnungen können 100, 500 und 1000 Meter vor dem Objekt gesendet werden. Drücken Sie auf ein beliebiges Symbol, um die Warnungen für einen bestimmten Abstand zu aktivieren/deaktivieren. Deaktivieren Sie alle, um das Warnsystem vollständig zu deaktivieren. Die Warnungen-Quelle - hier können Sie Ihre eigene importierte Datenbank der Sprachwarnungen wählen. Sie können auch die Warnungen bei Überschreitung des Tempolimits aktivieren. Sie können einstellen, wie schnell die Warnung ausgegeben wird, wenn ein Limit erreicht ist und welcher Ton abgespielt wird Karten Sie können hier Voreinstellungen für den allgemeinen Gebrauch der Karten setzen. Regionalkarten wählen - Hier können Sie bestimmen, welche der installierten Karten verwendet werden sollen, wenn die Karten angezeigt werden. Sprache der Karte - Im Navigator sind mehrere Anzeigemodi der Namen der Objekte auf der Karte verfügbar. Sie sollten den Modus wählen, der Ihnen am besten passt. Farben der Karten - Sie können das Farbschema der angezeigten Karten sowohl für den Tag-, als auch für den Nacht-Modus ändern. Skala der Kartenelemente man kann die Größe der auf der Karte angezeigten Elemente anpassen. Wählen Sie OVI-Typen - wählen Sie, welche OVIs auf der Karte angezeigt werden sollen. Karte anzeigen hier wird die Art der Kartenanzeige geändert Anwendungen Sie können Voreinstellungen für den allgemeinen Gebrauch des Navigators einstellen. Aussehen - hier können Sie das Aussehen des Menüs und des Navigations-Interfaces ändern. Tastatur - Im Navigator gibt es verschiedene Modi für die Bildschirm-Tastatur - Standard-Layout QWERTY / QWERTZ, wie auf einer Computertastatur, alphabetisches ABCDEF-Layout und eine Reihe von internationalen Layouts. Es ist eine persönliche Entscheidung und sie sollten ein Layout wählen, das am besten zu Ihnen passt. Messeinheiten - Auf metrische Einheiten drücken, um Entfernungen und Geschwindigkeiten in Kilometer und Meter anzuzeigen. Die Sprachinformation schaltet sich automatisch ein (z. B. nach links abbiegen 500 m). Drücken Sie auf imperiale Einheiten, um Entfernungen und Geschwindigkeiten in Meilen und Yards anzuzeigen. Die Sprachinformation schaltet sich automatisch ein (z. B. nach 500 Yards links abbiegen). Sprache - Mit dieser Option können Sie die Sprache der Benutzeroberfläche des Navigators und der Sprachinformationen auswählen. Produkt-Schlüssel - Möglicherweise gibt es Situationen, in denen Sie den Produkt-Schlüssel Ihres Navigators ändern müssen. Zum Beispiel, wenn Sie die zeitbeschränkte Version aktualisieren möchten, oder wenn Sie die Ablaufverfolgung des Fahrzeugs aktivieren möchten, oder wenn Sie von der kostenlosen Version auf eine kostenpflichtige wechseln wollen. Hauptmenü organisieren - wählen Sie die Elemente aus, die im Hauptmenü des Programms angezeigt werden. 13

14 14

Bedienungsanleitung. 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd.

Bedienungsanleitung. 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd. Bedienungsanleitung 2009 Sygic, s.r.o. All rights reserverd. I. Navigation Starten... 1 Hauptmenü... 1 Eingeben der Adresse... 2 Navigationslegende... 5 GPS Position ermitteln... 6 II. Eine Route planen...

Mehr

Bedienungsanleitung (Kurzfassung) TomTom Pro 7250 / 7250 Truck

Bedienungsanleitung (Kurzfassung) TomTom Pro 7250 / 7250 Truck Bedienungsanleitung (Kurzfassung) TomTom Pro 7250 / 7250 Truck Mithilfe der Suche eine Route zu einer Adresse planen Wichtig: Aus Sicherheitsgründen und zur Vermeidung von Ablenkungen sollten Sie Ihre

Mehr

Quick Start Guide. MEDION S3857 Outdoor- Navigationsgerät

Quick Start Guide. MEDION S3857 Outdoor- Navigationsgerät Quick Start Guide MEDION S3857 Outdoor- Navigationsgerät Ihr MEDION Outdoor-Gerät Ein- und Ausschalten Drücken Sie die Power-Taste lange (>3 Sekunden), um Ihr MEDION S3857 einzuschalten. Um das Gerät vollständig

Mehr

GPS NAVIGATION SYSTEM QUICK START USER MANUAL

GPS NAVIGATION SYSTEM QUICK START USER MANUAL GPS NAVIGATION SYSTEM QUICK START USER MANUAL GERMAN Erste Schritte Wenn Sie die Navigationssoftware zum ersten Mal in Gebrauch nehmen, wird der anfängliche Einrichtungsprozess automatisch gestartet. Gehen

Mehr

Bedienungsanleitung HERE Drive

Bedienungsanleitung HERE Drive Bedienungsanleitung HERE Drive Ausgabe 1.0 DE HERE Drive HERE Drive leitet Sie mit sprachgeführten Wegbeschreibungen an Ihren Zielort. Funktionen: Gelangen Sie mit detaillierten und sprachgeführten Wegbeschreibungen

Mehr

Bedienungsanleitung HERE Drive

Bedienungsanleitung HERE Drive Bedienungsanleitung HERE Drive Ausgabe 1.0 DE HERE Drive HERE Drive leitet Sie mit sprachgeführten Wegbeschreibungen an Ihren Zielort. Funktionen: Gelangen Sie mit detaillierten und sprachgeführten Wegbeschreibungen

Mehr

Start. 34 Symbolleiste einrichten. Wissen

Start. 34 Symbolleiste einrichten. Wissen 34 Symbolleiste einrichten Start 1 2 3 1 Klicken Sie in der Symbolleiste für den Schnellzugriff rechts neben den bereits vorhandenen Symbolen auf das kleine nach unten weisende Pfeilsymbol ( ). 2 Setzen

Mehr

Neues im GM EPC. Grafische Navigation. Einheitliche Navigation für jedes Fahrzeug

Neues im GM EPC. Grafische Navigation. Einheitliche Navigation für jedes Fahrzeug Neues im GM EPC Der GM Next Gen EPC enthält zahlreiche neue Funktionen, mit denen die richtigen Teile schneller und leichter zu finden sind. Für detaillierte Anweisungen zur Verwendung der einzelnen Funktionen

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

QUICK START GUIDE V1.0 NAVIGATION DEUTSCH

QUICK START GUIDE V1.0 NAVIGATION DEUTSCH V1.0 NAVIGATION QUICK START GUIDE DEUTSCH Erste Schritte Wenn Sie die Navigationssoftware zum ersten Mal in Gebrauch nehmen, wird der anfängliche Einrichtungsprozess automatisch gestartet. Gehen Sie wie

Mehr

Formulare. Datenbankanwendung 113

Formulare. Datenbankanwendung 113 Formulare Wenn Sie mit sehr umfangreichen Tabellen arbeiten, werden Sie an der Datenblattansicht von Access nicht lange Ihre Freude haben, sind dort doch immer zu wenig Felder gleichzeitig sichtbar. Um

Mehr

Bedienungsanleitung. Wisepilot von T-Mobile. Bedienungsanleitung Wisepilot von T-Mobile. Wisepilot von T-Mobile Version 1.11.3

Bedienungsanleitung. Wisepilot von T-Mobile. Bedienungsanleitung Wisepilot von T-Mobile. Wisepilot von T-Mobile Version 1.11.3 Bedienungsanleitung Wisepilot von T-Mobile Wisepilot von T-Mobile Version 1.11.3 Bedienungsanleitung Wisepilot von T-Mobile HAUPTMENÜ 3 ADRESSE FINDEN 3 TELEFON ABC, FIRMEN ABC 3 IN DER NÄHE 3 FAVORITEN

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Novell. GroupWise 2014 effizient einsetzen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juni 2014

Novell. GroupWise 2014 effizient einsetzen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Juni 2014 Peter Wies 1. Ausgabe, Juni 2014 Novell GroupWise 2014 effizient einsetzen GW2014 1 Novell GroupWise 2014 effizient einsetzen Menüleiste Navigationsleiste Symbolleisten Kopfleiste Favoritenliste Fensterbereich

Mehr

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper

Infoblatt BROWSER TIPSS. Mozilla Firefox & Internet Explorer. 2012, netzpepper Infoblatt BROWSER TIPSS Mozilla Firefox & Internet Explorer 2012, netzpepper Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit schriftlicher Genehmigung des Autors. Stand:

Mehr

Route Ein Programm besteht aus mehreren Routen (Teilstrecken). Jede Route hat eigene Einstellungen für

Route Ein Programm besteht aus mehreren Routen (Teilstrecken). Jede Route hat eigene Einstellungen für Trainingseinheit Mit der Funktionsschaltfläche Training können Sie Routen und Trainingsfahrten mit den verschiedenen Trainingstypen erstellen und bearbeiten: Catalyst, Video, GPS-Touren und Virtual Reality.

Mehr

Vorhergehende Ansicht(en): Zu den vorherigen Ausschnitten zurückkehren.

Vorhergehende Ansicht(en): Zu den vorherigen Ausschnitten zurückkehren. Seite 1 von 7 Internet Stadtplan Chur - HILFETEXTE Inhalt Kurzhilfe Navigation Plantyp Suchfunktionen PDF-Ausdruck Zeichnungsebene (Red Lining Layer) Copyright / Rechtliche Hinweise Kurzhilfe Wenn Sie

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Verwenden von WordPad (Win7)

Verwenden von WordPad (Win7) Verwenden von WordPad (Win7) WordPad ist ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem Sie Dokumente erstellen und bearbeiten können. In WordPad können Dokumente komplexe Formatierungen und Grafiken enthalten.

Mehr

BESCHREIBUNG. Etikettendruck. CASABLANCAhotelsoftware gmbh - Öde Schönwies - Tirol - Austria

BESCHREIBUNG. Etikettendruck. CASABLANCAhotelsoftware gmbh - Öde Schönwies - Tirol - Austria BESCHREIBUNG Etikettendruck Casablanca Hotelsoftware Etikettendruck (Letzte Aktualisierung: 13.12.2016) 1 Inhaltsverzeichnis 2 Gäste für Etiketten selektieren... 3 2.1 Selektion in Casablanca... 3 2.2

Mehr

Nokia Navigation 3.0 Bedienungsanleitung

Nokia Navigation 3.0 Bedienungsanleitung Nokia Navigation 3.0 Bedienungsanleitung Ausgabe 1.0 2 Inhalt Inhalt Informationen zu Nokia Navigation 3 Ansteuern Ihres Ziels 3 Speichern oder Anzeigen eines Orts 4 Navigieren mit Sprachführung 5 Herunterladen

Mehr

Messwertmonitor Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.:

Messwertmonitor Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.: Funktionsbeschreibung UMG 96RM-E Artikel-Nr.: 51.00.246 Doc no. 2.033.126.0 www.janitza.de Janitza electronics GmbH Vor dem Polstück 1 D-35633 Lahnau Support Tel. (0 64 41) 9642-22 Fax (0 64 41) 9642-30

Mehr

ChanSort installieren

ChanSort installieren 1 ChanSort installieren Wir klicken bei Downloads auf ChanSort_2016-08-10.zip. Wenn die Zip-Datei heruntergeladen ist, öffnen wir den Download Ordner und die heruntergeladene Zip-Datei extrahieren wir

Mehr

Handbücher und Lernprogramme

Handbücher und Lernprogramme Handbücher und Lernprogramme Benutzerhandbuch für TomTom MOBILE Copyright 1996-2004 TomTom B.V., The Netherlands. TomTom is a trademark of TomTom BV. Data copyright 2004 Tele Atlas N.V., The Netherlands.

Mehr

Online-Feldbuch User Manual Version

Online-Feldbuch User Manual Version Version 22.07.2015 Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1 Zugang zum Online-Feldbuch 2 Login 3 Die Übersichtsseite des Online-Feldbuchs 4 Das Fundmeldeformular 5 Arbeiten mit dem Kartierfenster 6 Fundmeldungen

Mehr

Tags filtern im Eigenschaften-Panel

Tags filtern im Eigenschaften-Panel Tags filtern im Eigenschaften-Panel Im Eigenschaften-Panel werden Ihnen alle Informationen zu dem jeweils im Browser selektierten Element angezeigt. Sie können dort weitere Tags wie z.b. Stichwörter hinzufügen

Mehr

BENUTZERANWEISUNGEN FÜR MEHRSPRACHIGE CD-ROMs Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...1 1. Allgemein...2 2. Symbolleiste von Adobe Acrobat Reader...2 3. Bildschirm für Sprachauswahl...3 3.1. Auswählen

Mehr

Notizen verwenden. Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken. Notizen erstellen und bearbeiten

Notizen verwenden. Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken. Notizen erstellen und bearbeiten 9 Notizen verwenden Lernziele Notizen erstellen und bearbeiten Notizen anzeigen und sortieren Notizen filtern Notizen drucken Notizen erstellen und bearbeiten OL03S-3-3 Im Notiz-Modul von Outlook können

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

3 Mit Programmen und Fenstern

3 Mit Programmen und Fenstern 34 MIT PROGRAMMEN UND FENSTERN ARBEITEN 3 Mit Programmen und Fenstern arbeiten In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Programme starten und wieder beenden wie Sie mit Fenstern arbeiten Ein Programm starten

Mehr

Dakota 10 und 20 Schnellstartanleitung

Dakota 10 und 20 Schnellstartanleitung Dakota 10 und 20 Schnellstartanleitung Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen Informationen in der Anleitung Wichtige Sicherheitsund Produktinformationen, die dem Produkt beiliegt. Dakota-Geräte

Mehr

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text In diesem Kapitel erarbeiten Sie den Umgang mit Text in PowerPoint Folien. Sie können nach Durcharbeit dieses Kapitels Texte erstellen, löschen, formatieren und gliedern. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr

3 VOREINSTELLUNGEN ANPASSEN

3 VOREINSTELLUNGEN ANPASSEN Das Tabellenkalkulationsprogramm Excel 2007 bietet den BenutzerInnen die Möglichkeit, diearbeitsumgebung individuell anzupassen. 3.1 Zoomfunktion Die Arbeitsmappe kann in verschiedenen Vergrößerungsstufen

Mehr

Kurze Bedienungsanleitung Geoproxy InVeKoS-Client

Kurze Bedienungsanleitung Geoproxy InVeKoS-Client Kurze Bedienungsanleitung Geoproxy InVeKoS-Client 1. Starten des InVeKoS-Client http://www.geoproxy.geoportal-th.de/geoclient/start_invekos.jsp Mit Hilfe der URL-Adresse des InVeKoS-Client wird der Geoclient

Mehr

GemBrowser Geografisches Informationssystem

GemBrowser Geografisches Informationssystem GemBrowser Geografisches Informationssystem Kurzanleitung aktualisiert: 8. Februar 2010 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Aufbau und Funktionalität 3 2.1 Titel.......................................

Mehr

Übergänge und Animationen

Übergänge und Animationen PowerPoint 2003 bietet eine Reihe von Möglichkeiten, eine Bildschirmpräsentation sehr effektvoll zu gestalten. In diesem Kapitel lernen Sie, wie Sie bestimmte Folienobjekte animieren und Folienübergänge

Mehr

Kapitel 23 Importieren einer DWG-Zeichnung, nicht von MasterChef erstellt

Kapitel 23 Importieren einer DWG-Zeichnung, nicht von MasterChef erstellt Kapitel 23 Importieren einer DWG-Zeichnung, nicht von MasterChef erstellt Hinweis: In diesem Tutorial werden wir DWG Dateien bevorzugen, welche in den Video- Ordner Zip (Kap. 23) sind. Starten Sie MasterChef

Mehr

Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen. CorelDRAW X7. Zoomen

Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen. CorelDRAW X7. Zoomen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen CorelDRAW X7 Zoomen Zoomen in CorelDRAW Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Die Standardzoomgröße... 2 Zoomgröße ändern... 2 Einstellungen

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Leitfaden Online-Hilfe FAQ V1.2

Leitfaden Online-Hilfe FAQ V1.2 Leitfaden Online-Hilfe FAQ V1.2 F: Wie kann ich anhand der Karte Flüge finden? Klicken Sie auf einen Punkt auf der Karte, um mit einer Suche zu beginnen. Wählen Sie dann die von Ihnen gewünschte Option

Mehr

Quick Start Anleitung

Quick Start Anleitung Quick Start Anleitung SuperOffice Pocket CRM wurde komplett überarbeitet und verfügt über viele neue Funktionen im Vergleich zur Vorgängerversion. Um Ihnen den Start zu vereinfachen, haben wir diese kurze

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me

MAPS.ME. Benutzerhandbuch! support@maps.me MAPS.ME Benutzerhandbuch! support@maps.me Hauptbildschirm Geolokalisierung Menü Suche Lesezeichen Wie kann ich die Karten herunterladen? Zoomen Sie an den Standort heran, bis die Nachricht «Land herunterladen»

Mehr

Einführung... Zusammenfassung... Anklickbare Symbole... Grundlagen: Suchen und Navigieren zu einem Zielort. Einfache Suche und Navigation...

Einführung... Zusammenfassung... Anklickbare Symbole... Grundlagen: Suchen und Navigieren zu einem Zielort. Einfache Suche und Navigation... Inhalt Einführung... Zusammenfassung... Anklickbare Symbole... Pfeile... Grundlagen: Suchen und Navigieren zu einem Zielort Einfache Suche und Navigation... Teil 1. Erste Schritte Touch Gesten... Benutzen

Mehr

zūmo 300 Serie Schnellstartanleitung Juli _0C Gedruckt in Taiwan

zūmo 300 Serie Schnellstartanleitung Juli _0C Gedruckt in Taiwan zūmo 300 Serie Schnellstartanleitung Juli 2013 190-01457-52_0C Gedruckt in Taiwan Erste Schritte WARNUNG Lesen Sie alle Produktwarnungen und sonstigen wichtigen Informationen der Anleitung Wichtige Sicherheits-

Mehr

TRUCK NAVIGATION MANUAL. English/Dutch/German/French/Spanish

TRUCK NAVIGATION MANUAL. English/Dutch/German/French/Spanish TRUCK NAVIGATION MANUAL English/Dutch/German/French/Spanish Contents TRUCK NAVIGATION FOR CARCUBE... 3 Introduction... 3 First time use of the navigation... 3 Select a POI... 7 Lat Long... 7 Trip Planner...

Mehr

Aktuelles Datum in die markierte/aktive Zelle einfügen Ganzes Tabellenblatt markieren Nächstes Tabellenblatt der Arbeitsmappe aktivieren

Aktuelles Datum in die markierte/aktive Zelle einfügen Ganzes Tabellenblatt markieren Nächstes Tabellenblatt der Arbeitsmappe aktivieren Excel-Shortcuts Die wichtigsten Shortcuts [Alt] + [F11] [F1] [F2] [F4] [F7] [F9] [F11] [Shift] + [F9] [Shift] + [F11] [Strg] + [.] [Strg] + [A] [Strg] + [C] [Strg] + [F] [Strg] + [F4] [Strg] + [F6] [Strg]

Mehr

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung

GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung GPS-CarControl APP Android Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Der Login Bildschirm... 2 Der Basisbildschirm... 3 BITTE VOR NUTZUNG DER ALARM FUNKTIONEN EINE ALARM E-MAIL HINTERLEGEN!... 4 Die Fahrzeugliste...

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

GeoPortal Niederrhein

GeoPortal Niederrhein KRZN Dokumentation GeoPortal Niederrhein Ein geographisches Auskunftssystem Stand 11/2015 Mit freundlichen Grüßen Ihr KRZN-GIS-Team I Vorwort In dieser Dokumentation wird das GeoPortal Niederrhein mit

Mehr

VXE 6020 NAV. Bedienungsanleitung -Navigationssoftware-

VXE 6020 NAV. Bedienungsanleitung -Navigationssoftware- VXE 6020 NAV Bedienungsanleitung -Navigationssoftware- Vielen Dank, dass Sie sich bei der Wahl Ihres Navigationssystems für unser Produkt entschieden haben. Sie können Ihr Gerät sofort in Betrieb nehmen.

Mehr

Präsentationen mit Impress

Präsentationen mit Impress Präsentationen mit Impress Um Vorträge und Referate reißt sich in der Schule kaum jemand. Dabei gibt es allen Grund, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Denn früher oder später erwischt es jeden einmal

Mehr

Grundlagen von Sygic DRIVE 7 Erstes Starten

Grundlagen von Sygic DRIVE 7 Erstes Starten Grundlagen von Sygic DRIVE 7 Erstes Starten Nach dem erfolgreichen Starten von Sygic DRIVE erscheint auf dem Bildschirm die aktuelle GPS-Position. Wenn sie den Bildschirm im Bereich der Karte berühren,

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Arbeiten mit Blättern und Fenstern

Arbeiten mit Blättern und Fenstern 5 Arbeiten mit Blättern und Fenstern In diesem Kapitel: n Blätter in einer Arbeitsmappe auswählen n Blätter hinzufügen, Blätter löschen n Blätter verschieben, Blätter kopieren n Blätter aus- und einblenden

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG.

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. Zusatzbetriebsanleitung Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. My BMW Remote Android Zu dieser Betriebsanleitung In dieser Betriebsanleitung sind alle My BMW Remote App Funktionen

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Word 2010 Der Navigationsbereich

Word 2010 Der Navigationsbereich WO.003, Version 1.0 06.11.2012 Kurzanleitung Word 2010 Der Navigationsbereich Word 2010 enthält einen sogenannten Navigationsbereich. Er kombiniert die Funktionen zum Anzeigen der Dokumentstruktur (Gliederung)

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

TWIG NAVIGATION. Bedienungsanleitung. Teilenummer YZ3001-01 Alle Rechte vorbehalten. Benefon Oyj, 2006

TWIG NAVIGATION. Bedienungsanleitung. Teilenummer YZ3001-01 Alle Rechte vorbehalten. Benefon Oyj, 2006 Bedienungsanleitung Teilenummer YZ3001-01 Alle Rechte vorbehalten. Benefon Oyj, 2006 Das Gerät ist zur Verwendung in E-GSM900/ DCS 1800/ PCS 1900 MHZ Tribandnetzen ausgelegt. Sie können es in allen Ländern

Mehr

p-serie CoPilot und CoPilot Premium Persönliches Navigationsgerät Handbuch

p-serie CoPilot und CoPilot Premium Persönliches Navigationsgerät Handbuch p-serie Persönliches Navigationsgerät Handbuch CoPilot- und CoPilot Premium-Kits CoPilot- und CoPilot Premium-Kits CoPilot- und CoPilot Premium-Satellitennavigations- Kit für die persönlichen Navigationsgeräte

Mehr

Krämer Automotive KR-737+/KR-747+ Navigationssoftware RC-Win 5.5. Handbuch

Krämer Automotive KR-737+/KR-747+ Navigationssoftware RC-Win 5.5. Handbuch Krämer Automotive KR-737+/KR-747+ Navigationssoftware RC-Win 5.5 Handbuch Impressum Krämer Automotive Systems GmbH Ludwig-Erhard-Straße 2 72760 Reutlingen Internet: www.kraemerautomotive.com Stand 2013

Mehr

ANLEITUNG VSGIS.CH. Erweiterter geschützter Bereich

ANLEITUNG VSGIS.CH. Erweiterter geschützter Bereich ANLEITUNG VSGIS.CH Erweiterter geschützter Bereich Rue de la Métralie 26 Autor: NS 3960 Sierre Mandat: 0933 Tel. 027 / 455 91 31 Version: 2.3 01.09.2014 info@rudaz.ch KURZANLEITUNG Der Zugang zum WebGIS

Mehr

Schnelleinstieg in die Einsatzkarte. Küstenschmiede GmbH Software & Design

Schnelleinstieg in die Einsatzkarte. Küstenschmiede GmbH Software & Design Schnelleinstieg in die Einsatzkarte Küstenschmiede GmbH Software & Design Willkommen in der Einsatzkarte! 1.1 Zu Beginn An dieser Stelle möchten wir Sie bei Ihren ersten Schritten in der Einsatzkarte begleiten.

Mehr

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Ein Dialogfeld öffnen Klicken Sie auf das Symbol zum Starten eines Dialogfelds, um weitere Optionen für eine Gruppe anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Excel 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Excel-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Anleitung: So finden Sie Ladestationen für Ihr Elektrofahrzeug

Anleitung: So finden Sie Ladestationen für Ihr Elektrofahrzeug Anleitung: So finden Sie Ladestationen für Ihr Elektrofahrzeug Entdecken Sie die vielfältigen Funktionen der interaktiven Karte und finden Sie Ladepunkte in Ihrer Nähe. ÜBERSICHT I. Point of Interest finden

Mehr

4. Mit Fenstern arbeiten

4. Mit Fenstern arbeiten 4. Mit Fenstern arbeiten In dieser Lektion lernen Sie... wie Sie Fenster wieder schließen das Aussehen der Fenster steuern mit mehreren Fenstern gleichzeitig arbeiten Elemente von Dialogfenstern Was Sie

Mehr

Dateiansichten in Ordnern

Dateiansichten in Ordnern Dateien und Ordner Das Ordnen und Organisieren von Dateien ist das A und O, wenn es darum geht, effektiv mit dem Computer zu arbeiten. Nur wer Ordnung hält und seinen Datenbestand logisch organisiert,

Mehr

Im Folgenden wollen wir die zentralen Stellen aufsuchen, wo Einstellungen kontrolliert und verändert werden können.

Im Folgenden wollen wir die zentralen Stellen aufsuchen, wo Einstellungen kontrolliert und verändert werden können. Bei Installation des Betriebssystems wurden Festlegungen getroffen, die möglicherweise von Ihnen anzupassen sind. Windows 7 verwaltet unterschiedliche Benutzer. Jeder Benutzer kann persönliche Einstellungen

Mehr

MyLab Deutsche Version. Leitfaden für Studenten

MyLab Deutsche Version. Leitfaden für Studenten MyLab Deutsche Version Leitfaden für Studenten Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Willkommen bei MyLab Deutsche Version...3 Grundlegende Informationen zur Navigation...4 Mein Arbeitsplatz...5 Zeitplan...6

Mehr

Maskieren von Bildern

Maskieren von Bildern Maskieren von Bildern Willkommen bei Corel PHOTO-PAINT, dem Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm mit leistungsstarken Funktionen zum Retuschieren von Fotografien oder Erstellen von eigenen Grafiken. Die Themen

Mehr

Erste Schritte mit dem Notebook. Markus Krimm, Susanne Weber 1. Ausgabe, unter Windows 8.1 PE-ESNOTEW81

Erste Schritte mit dem Notebook. Markus Krimm, Susanne Weber 1. Ausgabe, unter Windows 8.1 PE-ESNOTEW81 Markus Krimm, Susanne Weber 1. Ausgabe, 2014 Erste Schritte mit dem Notebook unter Windows 8.1 PE-ESNOTEW81 Das Notebook kennenlernen Kapitel 1 Damit Sie mit dem Computer kommunizieren können, benötigen

Mehr

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word

Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word Seite 1 von 6 Word > Erste Schritte Vergleich: Positionen der Word 2003-Befehle in Word 2007 Dieser Artikel enthält eine Einführung in die grundlegenden Elemente der neuen Microsoft Office Word 2007- Benutzeroberfläche

Mehr

Bedienungsanleitung. Deutsch

Bedienungsanleitung. Deutsch F15 F25 Bedienungsanleitung de Deutsch F15/F25 Wichtige Sicherheitshinweise Wichtige Sicherheitshinweise VOR DER INSTALLATION DES PRODUKTS IN EINEM FAHRZEUG BITTE AUFMERKSAM DURCHLESEN Dies ist das Symbol

Mehr

MODI UND ANZEIGEN KOMPASS ZEIT. Zeit. Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr. Himmelsrichtungen Kursverfolgung.

MODI UND ANZEIGEN KOMPASS ZEIT. Zeit. Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr. Himmelsrichtungen Kursverfolgung. Schnellanleitung de MODI UND ANZEIGEN ZEIT Datum Sekunden Dualzeit Sonnenaufgangsund -untergangszeiten Stoppuhr Countdown-Timer HÖHE & BARO Leer KOMPASS Zeit Himmelsrichtungen Kursverfolgung Höhenmesser

Mehr

Sie haben mehrere Möglichkeiten neue Formulare zu erstellen. Achten Sie darauf, dass das Objekt Formulare aktiviert ist: Klicken Sie auf.

Sie haben mehrere Möglichkeiten neue Formulare zu erstellen. Achten Sie darauf, dass das Objekt Formulare aktiviert ist: Klicken Sie auf. 9. FORMULARE Mit Formularen können Sie sehr komfortabel Daten in eine Tabelle eingeben und auch anzeigen lassen, da Sie viele Eingabemöglichkeiten zur Verfügung haben. EIN EINFACHES FORMULAR ERSTELLEN

Mehr

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved.

Camtasia Studio. Theater. Release 7.0.0. March 2010. 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Camtasia Studio Release 7.0.0 March 2010 2009 TechSmith Corporation. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis Camtasia Studio...1...1 Inhaltsverzeichnis...2 Camtasia...3 Dateiformate - Übersicht...4 Ein

Mehr

Markus Mandalka Einführung in die Fotoverwaltung mit JPhotoTagger. Version vom 6. September Inhaltsverzeichnis

Markus Mandalka Einführung in die Fotoverwaltung mit JPhotoTagger. Version vom 6. September Inhaltsverzeichnis Markus Mandalka Einführung in die Fotoverwaltung mit JPhotoTagger Version 10.07.06 vom 6. September 2010 Inhaltsverzeichnis Grundaufbau der Programmoberfläche...2 Bilder suchen und sichten...2 Schnellsuche...2

Mehr

SPX-5 Die Navgear-Navigations- Software

SPX-5 Die Navgear-Navigations- Software NavGear-Navigationssoftware SPX-5 Die Navgear-Navigations- Software Die NavGear-Navigationssoftware Inhaltsverzeichnis Die NavGear-Navigations-software Installation....................................................................

Mehr

iphone app - Arbeitszeitüberwachung

iphone app - Arbeitszeitüberwachung iphone app - Arbeitszeitüberwachung Arbeitszeitüberwachung - iphone App Diese Paxton-App ist im Apple App Store erhältlich. Die App läuft auf allen iphones mit ios 5.1 oder höher und enthält hochauflösende

Mehr

Quick Start Guide. Sony Ericsson Z310i

Quick Start Guide. Sony Ericsson Z310i Quick Start Guide Sony Ericsson Z310i Inhalt 1. Vorbereitung 3 2. So nutzen Sie Ihr Handy 5 3. Die Kamera 7 4. So verschicken Sie MMS 8 5. Vodafone live! 10 6. Downloads 11 7. Weitere Funktionen und Services

Mehr

3.1 PowerPoint starten

3.1 PowerPoint starten Grundlagen der Handhabung MS Powerpoint 2007 - Einführung 3.1 PowerPoint starten Um mit PowerPoint zu arbeiten, müssen Sie das Programm zunächst starten. Sie starten PowerPoint. Klicken Sie nach dem Starten

Mehr

Installationshandbuch zum FAX L-Treiber

Installationshandbuch zum FAX L-Treiber Deutsch Installationshandbuch zum FAX L-Treiber User Software CD-ROM.................................................................. 1 Treiber und Software.............................................................................

Mehr

TomTom XL. EasyPort TM -Gerätehalterung. Autoladegerät. RDS/TMC-Verkehrsinfo- Empfänger* Dokumentation. USB-Kabel

TomTom XL. EasyPort TM -Gerätehalterung. Autoladegerät. RDS/TMC-Verkehrsinfo- Empfänger* Dokumentation. USB-Kabel TomTom XL 1. Packungsinhalt Packungsinhalt TomTom XL EasyPort TM -Gerätehalterung Autoladegerät RDS/TMC-Verkehrsinfo- Empfänger* Dokumentation USB-Kabel * Nicht bei allen Produkten im Lieferumfang enthalten.

Mehr

WEBFLEET Versionshinweise Oktober 2014

WEBFLEET Versionshinweise Oktober 2014 WEBFLEET 2.19 Versionshinweise Oktober 2014 Auf Tachographen basierende verbleibende Lenkzeit................... 2 Google Street View....................................... 7 Aktivitätenzeitleiste.......................................

Mehr

FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3

FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3 FOTOS ORGANISIEREN MIT PICASA 3 3 1 2 BIBLIOTHEKSÜBERBLICK 1. Liste der Ordner und Alben Die linke Spalte in der Bibliotheksansicht zeigt alle Ordner, die Fotos enthalten, Ordner entsprechend den eigentlichen

Mehr

Kurzanleitung. Kvwmap/Bürgerportal

Kurzanleitung. Kvwmap/Bürgerportal Kurzanleitung Kvwmap/Bürgerportal Kvwmap ist das in der Verwaltung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte eingesetzte Geographische Informationssystem (GIS). Es steht nur registrierten Nutzern zur

Mehr

Windows 8. Grundlagen. Markus Krimm. 3. Ausgabe, März 2013

Windows 8. Grundlagen. Markus Krimm. 3. Ausgabe, März 2013 Windows 8 Markus Krimm 3. Ausgabe, März 2013 Grundlagen W8 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der sogenannte

Mehr

4. Installation und Betrieb

4. Installation und Betrieb 4.4 Anzeige der Menüs Vom Hauptmenü ( MAIN MENU ) aus können Sie die TV- und Radioprogramme verwalten und hinzufügen, die Antennenkonfiguration und die Systemeinstellungen ändern und die Benutzereinstellungen

Mehr

MPDS4 EXAMPLE DATENBANK

MPDS4 EXAMPLE DATENBANK MPDS4 EXAMPLE DATENBANK Erste Schritte In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie MPDS4 starten und wie Sie eine Fabrikanlage auf dem Bildschirm anzeigen und mittig ausrichten können. Voraussetzungen Windows

Mehr

Fernseher TV-MENÜ. Fernseher

Fernseher TV-MENÜ. Fernseher Fernseher TV-MENÜ 1. Modus: Berühren, um zum Quellenwahlmenü zurückzukehren. 2. Vorschaubildschirm: Berühren, um den Vollbildmodus auszuwählen. Die Auswahloptionen für die Bildschirmanzeige werden für

Mehr

GizmoRing Help Version 1.07

GizmoRing Help Version 1.07 GizmoRing Help Version 1.07 30. Oktober 2012 Abbildung 1: GizmoRing Version 1.07 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist die Verwendung von GizmoRing? 3 2 Verwendung des Programms. 4 2.1 Voreinstellungen.................................

Mehr

Kurzanleitung. Vodafone Navigator. Version 4.5

Kurzanleitung. Vodafone Navigator. Version 4.5 Kurzanleitung Vodafone Navigator Version 4.5 Inhaltsverzeichnis Der Vodafone Navigator 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Der Vodafone Navigator Funktionsübersicht Freischalten Tarifoptionen des Vodafone

Mehr

Handy-leicht-gemacht! SAGEM MY210X

Handy-leicht-gemacht! SAGEM MY210X telecomputer marketing Handy-leicht-gemacht! für SAGEM MY210X Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 18 Kapiteln auf 12 Seiten. Handy SAGEM MY210X, einschalten Zuerst Automatische Tastensperrung abschalten

Mehr

ANLEITUNG VSGIS.CH. Öffentlicher Bereich

ANLEITUNG VSGIS.CH. Öffentlicher Bereich ANLEITUNG VSGIS.CH Öffentlicher Bereich Rue de la Métralie 26 Autor: NS 3960 Sierre Mandat: 0933 Tel. 027 / 455 91 31 Version: 2.2 15.04.2013 info@rudaz.ch KURZANLEITUNG Der Zugang zum WebGIS der Gemeinden

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

eoslogistics Anleitung / Systemvoraussetzungen innight.web processing solutions eoscop gmbh Im Kugelfang 38 CH-4102 Binningen

eoslogistics Anleitung / Systemvoraussetzungen innight.web processing solutions eoscop gmbh Im Kugelfang 38 CH-4102 Binningen eoscop gmbh Im Kugelfang 38 CH-4102 Binningen eoscop gmbh Roggenstrasse 5 CH-4665 Oftringen Tel. +41 (0)62 788 44 44 info@eoscop.ch Anleitung / Systemvoraussetzungen innight.web Datum 31. November 2006

Mehr

Phonelink-Bedienungsanleitung [DE]

Phonelink-Bedienungsanleitung [DE] Phonelink-Bedienungsanleitung [DE] Erste Schritte Bevor Sie Phonelink starten, stellen Sie sicher, dass das Bluetooth-Menü Ihres Mobiltelefons geöffnet, Bluetooth eingeschaltet und das Mobiltelefon für

Mehr