SOZIAL VERSICHERUNGS WERTE FÜR 2016

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SOZIAL VERSICHERUNGS WERTE FÜR 2016"

Transkript

1 SOZIAL VERSICHERUNGS WERTE FÜR 2016 Seite 1

2 ECHTE UND FREIE DIENSTNEHMER (ASVG) 1. höchstbeitragsgrundlage in euro jährlich monatlich täglich laufende Bezüge ,00 162,00 Sonderzahlungen 9.720, Freie Dienstnehmer ohne ,00 - Sonderzahlungen Geringfügigkeitsgrenze - 415,72 31,92 2. beitragssätze je beitragsgruppe Arbeiter und Angestellte jährlich Dienstgeber-Anteil Dienstnehmer-Anteil Unfallversicherung 1,30% (3) 1,30% - Krankenversicherung 7,65% 3,78% 3,87% Pensionsversicherung 22,80% 12,55% 10,25% Sonstige (AV, KU, WF, IE) 7,85% 3,85% (2) 4,00% Gesamt 39,60% 21,48% 18,12% BV-Beitrag (ohne Höchstbeitragsgrundlage) 1,53% 1,53% - Freie Dienstnehmer jährlich Dienstgeber-Anteil Dienstnehmer-Anteil Unfallversicherung 1,30% (3) 1,30% - Krankenversicherung 7,65% 3,78% 3,87% Pensionsversicherung 22,80% 12,55% 10,25% Sonstige (AV, KU, WF, IE) 6,85% 3,55% (2) 3,50% Gesamt 38,60% 20,98% 17,62% BV-Beitrag (ohne Höchstbeitragsgrundlage) 1,53% 1,53% - Auflösungsabgabe jährlich Dienstgeber-Anteil Dienstnehmer-Anteil Bei DG-Kündigung / einvernehmlicher - 121,00 - Auflösung Pensionisten jährlich Dienstgeber-Anteil Dienstnehmer-Anteil Krankenversicherung 5,10% - 5,10% gesamt Seite 2

3 Geringfügig Beschäftigte Arbeiter Angestellte Freie Dienstnehmer BV-Betrag (Abfertigung neu) Selbstversicherung (Opt in) bei Überschreiten der 1,5 -fachen GFG 4 bei Überschreiten der GFG aus mehreren Dienstverhältnissen 5 17,70% 14,20% 17,70% 13,65% 17,70% 14,20% 1,53% - 58,68 monatlich 58,68 monatlich 1 Für Sonderzahlungen verringern sich die Beitragssätze bei Arbeitern und Angestellten um 1 % (DN-Anteil) bzw 0,5 % (DG-Anteil), bei freien Dienstnehmern nur der DN-Anteil um 0,5 %. 2 Der 3 %ige Arbeitslosenversicherungsbeitrag (AV) beträgt für Dienstnehmer mit einem Monatsbezug bis Null, über bis 1.430: 1 % und über bis 1.609: 2 %. 3 entfällt bei über 60-jährigen Beschäftigten 4 UV 1,3 % (entfällt bei über 60-jährigen geringfügig Beschäftigten) zuzügl pauschale Dienstgeberabgabe 16,4 % 5 zuzüglich 0,5 % Arbeiterkammerumlage 3. höchstbeiträge (ohne bv-beitrag) in euro gesamt Dienstgeberanteil Dienstnehmeranteil Arbeiter und Angestellte monatlich 1.924, ,93 880,63 jährlich , , ,62 gesamt Dienstgeberanteil Dienstnehmeranteil Freie Dienstnehmer monatlich 2.188, ,57 999,05 jährlich , , ,60 Seite 3

4 GEWERBETREIBENDE UND SONSTIGE SELBSTÄNDIGE (GSVG UND FSVG) 1. mindest und höchstbeitragsgrundlagen in euro vorläufige und endgültige Mindestbeitragsgrundlage vorläufige und endgültige Höchstbeitragsgrundlage Gewerbetreibende monatlich jährlich monatlich jährlich Neuzugänger im 1. bis 2. Jahr - KV 1 415, , Neuzugänger im 1. bis 2. Jahr - PV 723, , , ,00 ab dem 3. Jahr in der KV 415, , , ,00 ab dem 3. Jahr in der PV 723, , , ,00 Sonstige Selbständige monatlich jährlich monatlich jährlich mit oder ohne anderen Einkünften 2 415, , , ,00 1 Wenn innerhalb der letzten 120 Kalendermonate keine Kranken- bzw Pensionsversicherung in der GSVG bestanden hat, bleibt die Beitragsgrundlage ihv 415,72 pm fix, dh es erfolgt keine Nachbemessung. 2 Die große Versicherungsgrenze, wenn keine Nebentätigkeit ausgeübt wird, entfällt ab berechnung der vorläufigen monatlichen beitragsgrundlage (bis zum Vorliegen des steuerbescheides für 2016) Einkünfte aus versicherungspflichtiger Tätigkeit laut Steuerbescheid in 2013 vorgeschriebene KV- und PV-Beiträge = Zwischensumme x 1,075 (Inflationsbereinigung) : Anzahl der Pflichtversicherungsmonate 2013 = Gesamtsumme Seite 4

5 2. beitragssätze Unfallversicherung pro Monat Gewerbetreibende FSVG Sonstige Selbständige 9,11 9,11 9,11 Krankenversicherung 7,65% - 7,65% Pensionsversicherung 18,50% 20,00% 18,50% Gesamt 26,15% 20,00% 26,15% BV-Beitrag 1,53% freiwillig 1,53% (bis Beitragsgrundlage) 3. mindest- und höchstbeiträge in absolutbeträgen (inkl. uv) in euro (ohne bv-beitrag) vorläufige Mindestbeträge vorläufige Höchstbeträge Gewerbetreibende monatlich jährlich monatlich jährlich Neuzugänger im 1. bis 2. Jahr 1 174, , , ,32 ab dem 3. Jahr 174, , , ,78 Sonstige Selbständige monatlich jährlich monatlich jährlich mit oder ohne anderen Einkünften 2 117, , , ,78 Seite 5

6 KAMMERNUMLAGE 2 ZUSCHLAG ZUM DIENSTGEBERBEITRAG Steiermark Burgenland Salzburg Tirol NÖ Wien Kärnten Vorarlberg 0,39% 0,44% 0,42% 0,43% 0,40% 0,40% 0,41% 0,39% 0,36% OÖ AUSGLEICHSTAXE 2016 Dienstgeber sind nach dem Behinderteneinstellungsgesetz verpflichtet, auf je 25 Dienstnehmer mindestens einen begünstigten Behinderten einzustellen oder eine Ausgleichstaxe zu bezahlen. Diese beträgt für jeden begünstigten Behinderten, der zu beschäftigen wäre: bei Dienstnehmer Dienstnehmer ab 400 Dienstnehmer pm / pro 25 DN Seite 6

STEUER- INFO 02/2010

STEUER- INFO 02/2010 STEUER- INFO 02/2010 1 STEUERBEGÜNSTIGUNGEN FÜR KINDER....1 2 STEUERTIPP ZU KINDERBETREUUNGSKOSTEN: DAS OMA-STEUERSPAR- MODELL.2 3 FAHRTEN ZWISCHEN MEHREREN ARBEITSSTÄTTEN.3 4 NEUES ir DER SOZIALVERSICHERUNGS-

Mehr

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION November 2015 2 Inhaltsverzeichnis 1. Veränderliche Werte 2016 3 2. Beitragssatz Krankenversicherung mit 3 Kommastellen 3 3. Änderung

Mehr

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION Dezember 2016 2 Inhaltsverzeichnis 1. Veränderliche Werte 2017 3 2. Neuer Beitragssatz KV ab 1.1.2017 3 3. 10-stellige Beitragskontonummern

Mehr

BEITRÄGE. Aufwertungszahl gemäß 108 Abs. 2 ASVG. A. Sozialversicherung der Unselbständigen

BEITRÄGE. Aufwertungszahl gemäß 108 Abs. 2 ASVG. A. Sozialversicherung der Unselbständigen BEITRÄGE Aufwertungszahl gemäß 108 Abs. 2 ASVG 1,025 A. Sozialversicherung der Unselbständigen 1. Monatliche n monatlich Sonderzahlungen jährlich in der Krankenversicherung, 45 Abs.1 ASVG 4.020,00 8.040,00

Mehr

Klienteninfo. Inhaltsübersicht. 1. Wichtige steuerliche Neuerungen ab Seite Highlights aus dem LStR-Wartungserlass

Klienteninfo. Inhaltsübersicht. 1. Wichtige steuerliche Neuerungen ab Seite Highlights aus dem LStR-Wartungserlass Klienteninfo Ausgabe 1. 2010. Inhaltsübersicht 1. Wichtige steuerliche Neuerungen ab 1.1.2010... Seite 2 2. Highlights aus dem LStR-Wartungserlass 2009... Seite 4 3. Sozialversicherungswerte und beiträge

Mehr

2017: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2017: Neue Beträge in der Sozialversicherung 2017: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2017 gelten folgende neue Beträge in der Sozialversicherung: Höchstbeitragsgrundlagen a) Für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes

Mehr

Ergänzungen zum Buch

Ergänzungen zum Buch Ergänzungen zum Buch Seite 1 von 5 Das 1x1 der LOHNVERRECHNUNG Band I und Band II Sehr geehrte Leserin, sehr geehrte Leser! Folgende Änderungen ergeben sich in der Lohnverrechnung ab 2016: 1. Änderungen

Mehr

BEITRAGSGRUPPENSCHEMA und ÜBERSICHT

BEITRAGSGRUPPENSCHEMA und ÜBERSICHT Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau 1060 Wien, Linke Wienzeile 48-52 BEITRAGSGRUPPENSCHEMA und ÜBERSICHT über die Beitragssätze und sonstigen Beiträge und Umlagen, die neben den Sozialversicherungsbeiträgen

Mehr

Klienten-Info Ausgabe 1/2015 INHALT:

Klienten-Info Ausgabe 1/2015 INHALT: Klienten-Info Ausgabe 1/2015 INHALT: 1. Was gibt es Neues 2015?... 1 2. Das Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014... 2 3. Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab 1.1.2015... 2 4. Splitter... 3 5. Wichtige

Mehr

Gewerbliche Sozialversicherung für Personenbetreuung. Mag. Günther Bauer

Gewerbliche Sozialversicherung für Personenbetreuung. Mag. Günther Bauer Gewerbliche Sozialversicherung für Personenbetreuung Mag. Günther Bauer Personenkreis Personenkreis PV KV UV GSVG > Mitglieder der Wirtschaftskammern > Gesellschafter einer OG > Persönlich haftende Gesellschafter

Mehr

Sozialversicherungsinformation für Tierärzte Werte in

Sozialversicherungsinformation für Tierärzte Werte in Sozialversicherungsinformation für Tierärzte Werte in Stand 01.01. 2011 Kosten eines Tierarztes mit eigener Praxis a) allgemeine Informationen (Pensionsversicherung, Optionen Krankenversicherung) Seite

Mehr

SOZIAL- VERSICHERUNGS- RECHT

SOZIAL- VERSICHERUNGS- RECHT SOZIAL- VERSICHERUNGS- RECHT Stefan STEIGER 8/2016 Nr.: 127 Einführung in das Sozialversicherungsrecht StB Dr. Stefan Steiger Auflage August 2016 Einführung in das Sozialversicherungsrecht Allgemeiner

Mehr

Maßgebliche Regelungen und Werte 2014 im Sozialversicherungs-, Arbeits- und Lohnsteuerrecht

Maßgebliche Regelungen und Werte 2014 im Sozialversicherungs-, Arbeits- und Lohnsteuerrecht TAX Flash Maßgebliche Regelungen und Werte 2014 im Sozialversicherungs-, Arbeits- und Lohnsteuerrecht Nr. 1 vom 23. Jänner 2014 Für den Inhalt verantwortlich: Karin Mayrhofer Alfred Shubshizky Für weitere

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1996 Ausgegeben am 31. Oktober Stück

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1996 Ausgegeben am 31. Oktober Stück P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1996 Ausgegeben am 31. Oktober 1996 191. Stück 4257 & Bundesgesetz: Änderung des Allgemeinen

Mehr

ep-lohn Update 2.30.01 / 11.01.2012

ep-lohn Update 2.30.01 / 11.01.2012 ep-lohn Update 2.30.01 / 11.01.2012 Das vorliegende Update enthält einerseits die gesetzlichen Änderungen sowie zahlreiche weitere Anpassungen und Verbesserungen. Hier die Übersicht der Änderungen: Gesetzliche

Mehr

Sozialversicherung beim Tierarzt

Sozialversicherung beim Tierarzt Sozialversicherung beim Tierarzt Eine Information der Österreichischen Stand Jänner 2016 Übersicht über die Sozialversicherung beim Tierarzt Sonderproblem geringe Einkünfte - Versicherungsgrenze Optionen

Mehr

Klienten-Info 01/2012

Klienten-Info 01/2012 Klienten-Info 01/2012 STEUERLICHE NEUERUNGEN AB 1.1. 2012 3 Erweiterung der steuerlichen Spendenbegünstigung 3 Verlängerung der Möglichkeit zur Steuerspaltung 3 Besteuerung von Grundstücken bei Zuwendung

Mehr

GSVG Versicherungs- und Beitragsrecht Grundlagen des Versicherungsrechtes

GSVG Versicherungs- und Beitragsrecht Grundlagen des Versicherungsrechtes GSVG Versicherungs- und Beitragsrecht Grundlagen des Versicherungsrechtes 1/19 Einzelunternehmer mit WK-Mitgliedschaft: 2 Abs. 1 Z 1 GSVG (vollversichert) Formale Anknüpfung Tätigkeitsausübung und Gewinnerzielung

Mehr

INFORMATION ZUR ABRECHNUNG VON LÖHNEN UND LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNGEN (STAND 1. 1. 2016)

INFORMATION ZUR ABRECHNUNG VON LÖHNEN UND LEHRLINGSENTSCHÄDIGUNGEN (STAND 1. 1. 2016) Inhalt Seite 1 Höhe und Aufgliederung der Sozialbeiträge 2 1.1 -Sozialbeiträge 2 1.2 Aufgliederung der Sozialbeiträge (in %) 2 1.3 Verminderung der Arbeitslosenversicherung bei geringem Einkommen 2 1.4

Mehr

NICHT BESCHÄFTIGT UND DOCH PENSIONSVERSICHERT

NICHT BESCHÄFTIGT UND DOCH PENSIONSVERSICHERT NICHT BESCHÄFTIGT UND DOCH PENSIONSVERSICHERT Die freiwilligen Versicherungen in der Pensionsversicherung nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG) Für den Fall, dass keine versicherungspflichtige

Mehr

MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG

MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG Jänner 2012 Sozialversicherung der Gewerbetreibenden Gewerbetreibende sind in der Kranken-, Pensions-, Unfallversicherung und Selbständigenvorsorge pflichtversichert. Kranken-

Mehr

Beitragsgruppenschema und Übersicht für DienstgeberInnen und LohnverrechnerInnen

Beitragsgruppenschema und Übersicht für DienstgeberInnen und LohnverrechnerInnen Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger LVB - 22.119 Km Beitragsgruppenschema und Übersicht für DienstgeberInnen und LohnverrechnerInnen über die Beitragssätze und sonstigen Beiträge

Mehr

Gewerbliche Sozialversicherung für Personenbetreuung. Mag.Günther Bauer

Gewerbliche Sozialversicherung für Personenbetreuung. Mag.Günther Bauer Gewerbliche Sozialversicherung für Personenbetreuung Mag.Günther Bauer Personenkreis Personenkreis PV KV UV GSVG > Mitglieder der Wirtschaftskammern > Gesellschafter einer OG > Persönlich haftende Gesellschafter

Mehr

2008: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2008: Neue Beträge in der Sozialversicherung www.hauptverband.at Nr.: 41 18. Dezember 2007 Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger 2008: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2008 gelten folgende neue Beträge in

Mehr

KLIENTEN-INFO. Ausgabe 1/2002 P ROF.DR.FRANZ W EILER - MAG.DR.HARALD W EILER

KLIENTEN-INFO. Ausgabe 1/2002 P ROF.DR.FRANZ W EILER - MAG.DR.HARALD W EILER PARTNERSCHAFT WIRTSCHAFTSPRÜFER UND S TEUERBERATER 1/7 Kurzübersicht KLIENTEN-INFO Ausgabe 1/2002 1 Konjunkturimpulse durch Steuerbegünstigungen für Forschung, Bildung und Investitionen...1 1.1 Neuer 10%iger

Mehr

Maßgebliche Regelungen und Werte 2015 im Sozialversicherungs-, Arbeits- und Lohnsteuerrecht

Maßgebliche Regelungen und Werte 2015 im Sozialversicherungs-, Arbeits- und Lohnsteuerrecht TAX Flash Maßgebliche Regelungen und Werte 2015 im Sozialversicherungs-, Arbeits- und Lohnsteuerrecht Nr. 01 vom 20. Jänner 2015 Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Alfred Shubshizky Für weitere Fragen

Mehr

DIE WICHTIGSTEN NEUERUNGEN AB

DIE WICHTIGSTEN NEUERUNGEN AB Klienten-Info Ausgabe 1/2005 Inhalt: 1. DIE WICHTIGSTEN NEUERUNGEN AB 1.1.2005... 1 1.1 Steueränderungen für Unternehmer... 1 1.2 Steueränderungen für alle Steuerpflichtige... 2 2. ÄNDERUNGEN IN DER PERSONALVERRECHNUNG

Mehr

[Mitgliederinfo] Sozialversicherung und KSVF: Was ist neu 2016? vom 1. Februar Liebe Mitglieder der IG BILDENDE KUNST!

[Mitgliederinfo] Sozialversicherung und KSVF: Was ist neu 2016? vom 1. Februar Liebe Mitglieder der IG BILDENDE KUNST! [Mitgliederinfo] vom 1. Februar 2016 Sozialversicherung und KSVF: Was ist neu 2016? Liebe Mitglieder der IG BILDENDE KUNST! Das Steuerreformgesetz hat per 1.1.2016 auch einige sozialversicherungsrechtliche

Mehr

Beitragsgruppenschema und Übersicht

Beitragsgruppenschema und Übersicht Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Zl. 32-22.119 Sbm Beitragsgruppenschema und Übersicht über die Beitragssätze und sonstigen Beiträge und Umlagen, die neben den Sozialversicherungsbeiträgen

Mehr

Klienten-Info Februar 2007

Klienten-Info Februar 2007 Klienten-Info Februar 2007 Inhalt: 1 DIE STEUERPLÄNE DER NEUEN BUNDESREGIERUNG...1 2 ÄNDERUNGEN IN DER LOHNVERRECHNUNG...2 2.1 Neue Sozialversicherungswerte ab 1.1.2007... 2 2.2 Sonstige Änderungen...

Mehr

GSVG-Pflichtversicherung für KünstlerInnen. Mag. Peter Reichinger / Mag. Pia Basziszta

GSVG-Pflichtversicherung für KünstlerInnen. Mag. Peter Reichinger / Mag. Pia Basziszta GSVG-Pflichtversicherung für KünstlerInnen Mag. Peter Reichinger / Mag. Pia Basziszta Überblick Grundsätze Neue Selbständige - 2 Abs. 1 Z. 4 GSVG Versicherungsgrenzen Versicherungserklärung - Überschreitungserklärung

Mehr

MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG

MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG MERKBLATT SOZIALVERSICHERUNG Jänner 2015 Sozialversicherung der Gewerbetreibenden Gewerbetreibende sind in der Kranken-, Pensions-, Unfallversicherung und Selbständigenvorsorge pflichtversichert. Kranken-

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2005 Stichtag: 1. Jänner 2005 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 63. Novelle B-KUVG

Mehr

Frage und Antwort in Sozialversicherungsfragen. Präsentationstitel / Verfasser

Frage und Antwort in Sozialversicherungsfragen. Präsentationstitel / Verfasser Frage und Antwort in Sozialversicherungsfragen Abteilung Sozialpolitik Mag. Peter Maska Themen Versicherungs- und Beitragspflicht Mehrfachversicherung Leistungen der Pflichtversicherung Betriebshilfe Arbeitslosenversicherung

Mehr

Arten der Entgeltleistung

Arten der Entgeltleistung Personalverrechnung Lohn Gehalt Lehrlingsentschädigung Zulagen Zuschläge Sachbezüge Sonderzahlungen (sonstige Bezüge) Arten der Entgeltleistung Entgelt der Arbeiter Entgelt der Angestellten Entgelt der

Mehr

Musterfirma Muster GesmbH

Musterfirma Muster GesmbH Musterfirma Muster GesmbH VERSICHERUNGSMATHEMATISCHES GUTACHTEN ÜBER ABFERTIGUNGSVERPFLICHTUNGEN UND JUBILÄUMSGELDVERPFLICHTUNGEN GEM. ÖSTERREICHISCHEM UNTERNEHMENSRECHT zum 31.12.2016 erstellt von Versicherungsmathematisches

Mehr

HausgehilfInnen ohne Kochen. Werte für 2015 und 2016 gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS Bundesland

HausgehilfInnen ohne Kochen. Werte für 2015 und 2016 gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS gb DLS Bundesland HausgehilfInnen ohne Kochen Beschäftigungsjahr 8,27 11,33 8,27 11,33 7,86 10,76 8,27 11,33 8,27 11,33 8,27 11,33 8,27 11,33 8,27 11,33 7,86 10,76 Beschäftigungsjahr 9,05 12,40 9,05 12,40 8,60 11,78 9,05

Mehr

AKTUELLE WERTE Mag. Gabriele Hebesberger/Rechtsabteilung

AKTUELLE WERTE Mag. Gabriele Hebesberger/Rechtsabteilung AKTUELLE WERTE 2014 Mag. Gabriele Hebesberger/Rechtsabteilung Richtsätze für Ausgleichszulagen: Pensionist alleinstehend 857,73 Familienrichtsatz 1.286,03 Erhöhungsbetrag pro Kind 132,34 Ausgleichszulagenrichtsätze

Mehr

Steueränderungen für Unternehmer. Steueränderungen für alle Steuerpflichtige. Änderungen in der Personalverrechnung. Getränkesteuer - neue Aussagen

Steueränderungen für Unternehmer. Steueränderungen für alle Steuerpflichtige. Änderungen in der Personalverrechnung. Getränkesteuer - neue Aussagen I N H A L T Wichtige Termine Seite 1 Neuerungen ab 1.1.2005 Seite 1 Steueränderungen für Unternehmer Steueränderungen für alle Steuerpflichtige Änderungen in der Personalverrechnung Steuersplitter Seite

Mehr

Klienten-Info Ausgabe 1/2014

Klienten-Info Ausgabe 1/2014 Klienten-Info Ausgabe 1/2014 Inhaltsverzeichnis: 1. ABGABENÄNDERUNGSGESETZ (ABGÄG) 2014... 1 2. SONSTIGE NEUERUNGEN 2014... 4 3. SPLITTER... 5 4. NÜTZLICHE ÜBERSICHTEN UND WERTE 2014... 6 5. SOZIALVERSICHERUNGSWERTE

Mehr

Beitragsgruppenschema und Übersicht

Beitragsgruppenschema und Übersicht Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Zl. 32-22.119 Sbm Beitragsgruppenschema und Übersicht über die Beitragssätze und sonstigen Beiträge und Umlagen, die neben den Sozialversicherungsbeiträgen

Mehr

Aktuelle Werte PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT

Aktuelle Werte PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT Aktuelle Werte 2017 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pensionsversicherung.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2017

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2017 srechtliche Werte in der Sozialversicherung 2017 Stichtag: 1. Jänner 2017 Rechtsgrundlagen ASVG B-KUVG GSVG BSVG FSVG NVG in der Fassung der in der Fassung der in der Fassung der in der Fassung der in

Mehr

Sozialversicherungsinformation für Tierärzte

Sozialversicherungsinformation für Tierärzte Sozialversicherungsinformation für Tierärzte Stand 01.04. 2012 Kosten eines Tierarztes mit eigener Praxis a) allgemeine Informationen (Pensionsversicherung, Optionen Krankenversicherung) Seite 1 b) Übersicht

Mehr

Wann gilt ein Beschäftigungsverhältnis

Wann gilt ein Beschäftigungsverhältnis Kap 2 Wann gilt ein Beschäftigungsverhältnis als geringfügig? 2.1 Geringfügigkeitsgrenzen (Werte 2015) Tägliche Geringfügigkeitsgrenze gem 5 Abs 2 Z 1 ASVG: Monatliche Geringfügigkeitsgrenze gem 5 Abs

Mehr

1 Sozialversicherung für Erwerbstätige

1 Sozialversicherung für Erwerbstätige 1 Sozialversicherung für Erwerbstätige Sozialversicherung 1 Sozialversicherung für Erwerbstätige Neben der Besteuerung des Einkommens gibt es einen zweiten Belastungspunkt, welcher oft tiefe Löcher in

Mehr

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION September 2005 2 Inhaltsverzeichnis: Geringfügig Beschäftigte bei der BVA... 3 Wegfall der Mindestbeitragsgrundlage... 11 Beitragsnachweisungen

Mehr

Für Wien. Vorschläge und Forderungen zum Thema Mehrfachversicherung

Für Wien. Vorschläge und Forderungen zum Thema Mehrfachversicherung Für Wien Vorschläge und Forderungen zum Thema Mehrfachversicherung Impressum: Herausgeber: Wirtschaftskammer Wien Stubenring 8-10 1010 Wien Grafik: Referat Organisationsmanagement Druck: Eigenvervielfältigung

Mehr

Ausgabe 26 1. Quartal 2003

Ausgabe 26 1. Quartal 2003 S Ausgabe 26 1. Quartal 2003 1. In eigener Sache 1.1. Noch im März startet unsere neue Homepage www.obermeier.net. Diese Seite wird Ihnen mit einer Reihe neuer Informationen zur Verfügung stehen: Brutto-Netto-Rechner

Mehr

Information für ArbeitnehmerInnen zum Dienstleistungsscheck (DLS)

Information für ArbeitnehmerInnen zum Dienstleistungsscheck (DLS) Information für ArbeitnehmerInnen zum Dienstleistungsscheck (DLS) Dienstleistungsscheckgesetz (DLSG) BGBl I Nr. 45/2005 idf BGBl I Nr. 114/2005 Der DLS dient ab 1. Jänner 2006 zur Entlohnung für (auf maximal

Mehr

Beitragsgruppenschema der SONSTIGEN Beitragsgruppen

Beitragsgruppenschema der SONSTIGEN Beitragsgruppen Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger LVB - 22.119 Km Beitragsgruppenschema der SONSTIGEN Beitragsgruppen Stand: 1. Jänner 2015 Es wurden Teile der sonstigen und die internen Beitragsgruppen

Mehr

Ergänzungen zur 8. Auflage des Studienbuchs Sozialrecht

Ergänzungen zur 8. Auflage des Studienbuchs Sozialrecht Ergänzungen zur 8. Auflage des Studienbuchs Sozialrecht Neue Werte in der Sozialversicherung ab 1. 1. 2016: Geringfügigkeitsgrenze nach ASVG: 415,72 monatlich bzw 31,92 täglich Höchstbeitragsgrundlage

Mehr

UNSER SERVICE. Praxistage Die SVA am Weg von der Krankenkasse zur Gesundheitsversicherung. Ein Plus für UnternehmerInnen

UNSER SERVICE. Praxistage Die SVA am Weg von der Krankenkasse zur Gesundheitsversicherung. Ein Plus für UnternehmerInnen Praxistage 2011 Die SVA am Weg von der Krankenkasse zur Gesundheitsversicherung SVA-Perspektiven 2011-2015 Gesundheitsversicherung statt Krankenkasse Weiterentwicklung für unsere Kunden Verwaltungseffizienz

Mehr

Beitragsgruppenschema und Übersicht

Beitragsgruppenschema und Übersicht Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger Zl. 32-22.119 Sbm Beitragsgruppenschema und Übersicht über die Beitragssätze und sonstigen Beiträge und Umlagen, die neben den Sozialversicherungsbeiträgen

Mehr

Gewerbliche Sozialversicherung für KünstlerInnen. Mag. Günther Bauer

Gewerbliche Sozialversicherung für KünstlerInnen. Mag. Günther Bauer Gewerbliche Sozialversicherung für KünstlerInnen Mag. Günther Bauer Überblick Kapitel 1: Versicherungspflicht nach dem GSVG Kapitel 2: Künstler-Sozialversicherungsfonds Kapitel 3: Spezialregelungen Kapitel

Mehr

weekend MAGAZIN Wien 2016

weekend MAGAZIN Wien 2016 weekend MAGAZIN Wien 2016 206.588 Exemplare 495.800 Leser über 200.000 Haushalte in Wien erhalten das weekend MAGAZIN am Wochenende an ihre Privatadresse. 1/1 Seite 10.800,- 158 mm 238 mm 1/2 Seite quer

Mehr

Beitragsgrundlagennachweis ab Seite

Beitragsgrundlagennachweis ab Seite Beitragsgrundlagennachweis ab 1. 1. 2003 1. Seite 3 1 3a 2 4 5 6 7 10 8 9-1 - Beitragsgrundlagennachweis ab 1. 1. 2003 2. Seite - 2 - Lohnzettel und Beitragsgrundlagennachweis ab 1. Jänner 2003 Hinweise

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2009 Stichtag: 1. Jänner 2009 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 68. Novelle B-KUVG

Mehr

ep-lohn Update /

ep-lohn Update / ep-lohn Update 2.40.01 / 09.01.2013 Das vorliegende Update enthält einerseits die gesetzlichen Änderungen sowie zahlreiche weitere Anpassungen und Verbesserungen. Hier die Übersicht der Änderungen: Gesetzliche

Mehr

Klienten-Info Ausgabe 1/2011

Klienten-Info Ausgabe 1/2011 m a g. k a r l w e g e r e r w i r t s c h a f t s t r e u h ä n d e r w i r t s c h a f t s p r ü f e r u n d s t e u e r b e r a t e r 4020 linz, k örners traße 13 telefon 0 732 / 78 35 02-0 f a x 0

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung srechtliche Werte in der Sozialversicherung 2015 Stichtag: 1. Jänner 2015 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 83. Novelle B-KUVG in der Fassung der 41. Novelle GSVG in der Fassung der 42. Novelle

Mehr

SV-Rechengrößen in 2015 und 2016

SV-Rechengrößen in 2015 und 2016 7.1. SV-Rechengrößen in und Beitragssätze Krankenversicherung (allgemeiner ) 14,6 % 14,6 % ermäßigter 14, % 14, % pauschaler für geringfügig Beschäftigte in der Krankenversicherung 13. % 13. % Pflegeversicherung

Mehr

KLIENTEN-INFO 1 WAS IST NEU AB ? DAS FINANZAMT GEHT ONLINE NEUES VON DER AUTOFRONT DER UFS - DAS UNBEKANNTE WESEN...

KLIENTEN-INFO 1 WAS IST NEU AB ? DAS FINANZAMT GEHT ONLINE NEUES VON DER AUTOFRONT DER UFS - DAS UNBEKANNTE WESEN... WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER ALFRED BRUCKNER 1020 WIEN, PRATERSTRASSE 22/21 - TELEFON 216 25 29 - FAX 216 25 299 www.wtbruckner.at - e-mail: kanzlei@wtbruckner.at KLIENTEN-INFO Ausgabe 1/2003 Inhalt: 1 WAS IST

Mehr

JAHRESUMSTELLUNG. Folgende Schritte sind für den Jahreswechsel in FoxLohn nötig:

JAHRESUMSTELLUNG. Folgende Schritte sind für den Jahreswechsel in FoxLohn nötig: Sehr geehrte FoxLohn Kunden! Anmerkung: Sobald das aktuelle Update auf Ihrem Rechner installiert ist, muss auch die Jahresumstellung der Lohnverrechnung vollzogen werden. Es hat keine Auswirkung ob Sie

Mehr

Chef-Info. Das Wichtigste im Überblick Ausgabe 1/2005

Chef-Info. Das Wichtigste im Überblick Ausgabe 1/2005 Dr. REBERNIG & Partner Unternehmensberatung Steuerberatungsgesellschaft m.b.h. Paulitschgasse 9, 9020 Klagenfurt, Tel. 0463/501080, Fax 501080-20, e-mail: office@rebernig.at DVR 0599760, FN 102938 f/lg

Mehr

2013: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2013: Neue Beträge in der Sozialversicherung 2013: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2013 gelten folgende neue Beträge in der Sozialversicherung: Höchstbeitragsgrundlagen a) Für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes

Mehr

KLIENTENINFO Ausgabe 1/2014

KLIENTENINFO Ausgabe 1/2014 WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER PROF DR THOMAS IKEPPERTI WIRTSCHAFTSPRÜFUNG GMBH & Co KG WIRTSCHAFTSPRÜFER UND STEUERBERATER 1060 WIEN, THEOBALDGASSE 19 TELEFON: +43 1 587 85 77-0 FAX: DW 85 E-MAIL: OFFICE@KEPPERT.AT

Mehr

Ferialpraktikanten auf bäuerlichen Betrieben

Ferialpraktikanten auf bäuerlichen Betrieben Die vorliegende Broschüre wurde sorgfältig erstellt, dennoch kann seitens der Autoren bzw. der Landwirtschaftskammer Steiermark keine Haftung für den Inhalt bzw. die Vollständigkeit, Aktualität etc. übernommen

Mehr

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015

Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015 Kuhmilcherzeugung und -verwendung 2015 ; Verwendung ; menschl. menschl. Burgenland 4.215 6.868 28.950 25.772 742 2.146 290 89,0 2,6 7,4 Kärnten 34.264 6.538 224.018 190.615 15.519 15.644 2.240 85,1 6,9

Mehr

2015: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2015: Neue Beträge in der Sozialversicherung 2015: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2015 gelten folgende neue Beträge in der Sozialversicherung: Höchstbeitragsgrundlagen a) Für den Bereich des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes

Mehr

Sozialversicherung (Stand )

Sozialversicherung (Stand ) Sozialversicherung (Stand 1.1.2016) Seit dem Sozialrechtsänderungsgesetz (1.1.1998) sind alle Arbeitseinkommen (selbstständige ebenso wie unselbstständige) der Sozialversicherungspflicht unterworfen, künstlerische

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2007 Stichtag: 1. Jänner 2007 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 66. Novelle B-KUVG

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung 2006 Stichtag: 1. Jänner 2006 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 65. Novelle B-KUVG

Mehr

Ermittlung der Beitragsgruppen für Lehrlinge

Ermittlung der Beitragsgruppen für Lehrlinge Wienerbergstraße 15 19 Postfach 6000 1100 Wien Telefon: (+43 1) 601 22-0 www.wgkk.at DVR: 0023957 Öffnungszeiten: Mo bis Mi und Fr von 07.30 bis 14.00 Uhr, Do von 07.30 bis 16.00 Uhr UID-Nr.: ATU 16250401

Mehr

2011: Neue Beträge in der Sozialversicherung

2011: Neue Beträge in der Sozialversicherung www.hauptverband.at Nr.: 48 21. Dezember 2010 Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger 2011: Neue Beträge in der Sozialversicherung Ab 1. Jänner 2011 gelten folgende neue Beträge in

Mehr

Informationen zum kurzen Pflichtpraktikum

Informationen zum kurzen Pflichtpraktikum Informationen zum kurzen Pflichtpraktikum Gültig ab 1. Jänner 2013 (Stand: Oktober 2012 - voraussichtliche Werte) Zusammengestellt von der Landwirtschaftskammer Oberösterreich und der berösterreichischen

Mehr

Konjunkturimpulse durch Steuerbegünstigungen für Forschung, Bildung und Investitionen

Konjunkturimpulse durch Steuerbegünstigungen für Forschung, Bildung und Investitionen Das Wichtigste im Überblick Chef-INFO Ausgabe 1/2002 Konjunkturimpulse durch Steuerbegünstigungen für Forschung, Bildung und Investitionen Das geplante Konjunkturbelebungsgesetz 2002" enthält folgende

Mehr

Sozialversicherung (Stand )

Sozialversicherung (Stand ) Sozialversicherung (Stand 1.1.2015) Seit dem Sozialrechtsänderungsgesetz (1.1.1998) sind alle Arbeitseinkommen (selbstständige ebenso wie unselbstständige) der Sozialversicherungspflicht unterworfen, künstlerische

Mehr

DAS WICHTIGSTE ÜBER DIE SOZIALVERSICHERUNG

DAS WICHTIGSTE ÜBER DIE SOZIALVERSICHERUNG DAS WICHTIGSTE ÜBER DIE SOZIALVERSICHERUNG Das vorliegende Merkblatt beinhaltet eine grundsätzliche Darstellung zum Thema. Im Einzelfall sind oft Detailbestimmungen von Bedeutung. Eine individuelle Beratung

Mehr

Freiwillige Versicherungen

Freiwillige Versicherungen Freiwillige Versicherungen 14 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pensionsversicherung.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION

Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) DIENSTGEBERINFORMATION Dezember 2005 Inhaltsverzeichnis 1. BEITRAGSRECHTLICHE DATEN 3 2. GERINGFÜGIG BESCHÄFTIGTE 5 3. INFORMATION DER GERINGFÜGIG BESCHÄFTIGTEN

Mehr

Klienten Info. Ausgabe 1/2011. Inhaltsverzeichnis:

Klienten Info. Ausgabe 1/2011. Inhaltsverzeichnis: Klienten Info Ausgabe 1/2011 Inhaltsverzeichnis: 1 Wichtige arbeits und sozialrechtliche Änderungen ab 1.1.2011... 1 2 Abgabenbehörde schafft Finanzpolizei... 2 3 Verwendung von Kfz mit ausländischem Kennzeichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Pensionsversicherungsträger 10. II. Versicherungsmonate.. 15

Inhaltsverzeichnis. I. Pensionsversicherungsträger 10. II. Versicherungsmonate.. 15 Inhaltsverzeichnis I. Pensionsversicherungsträger 10 II. Versicherungsmonate.. 15 A. Gemeinsame Bestimmungen für Unselbständige und für Selbständige... 15 1. Allgemeines 15 2. Monate einer freiwilligen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Seite

INHALTSVERZEICHNIS Seite INHALTSVERZEICHNIS 1 Vorwort... 13 2 Die Idee... 14 2.1 Persönliche Voraussetzungen... 14 2.2 Nutzen Ihrer Ideen für mögliche Kunden?... 15 2.3 Finanzierbarkeit... 15 2.4 Öko-Check oder: Was wird sich

Mehr

SV-Rechengrößen. für: Die Auswertung wurde erstellt von: Claus Göhring GmbH & Co. KG Claus Göhring Baumannweg Kempten

SV-Rechengrößen. für: Die Auswertung wurde erstellt von: Claus Göhring GmbH & Co. KG Claus Göhring Baumannweg Kempten SV-Rechengrößen für: Die Auswertung wurde erstellt von: Claus Göhring GmbH & Co. KG Claus Göhring Baumannweg 6 87439 Kempten Telefon: 831-6159835 Telefax: 831-6159836 E-Mail info@riskhelp.de Internet:

Mehr

STAND: DEZEMBER 2016 KONTAKT FAMILIENBEIHILFE... 2 KINDERBETREUUNGSGELD... 3 GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNG... 4 ARBEITSLOSENGELD... 4

STAND: DEZEMBER 2016 KONTAKT FAMILIENBEIHILFE... 2 KINDERBETREUUNGSGELD... 3 GERINGFÜGIGE BESCHÄFTIGUNG... 4 ARBEITSLOSENGELD... 4 Mit 01.01.2017 hat sich wieder eine Reihe von Beträgen geändert. Wir haben für Sie einen Überblick über die aktuellen sozialrechtlichen Werte zusammengestellt. Inhalt Seite FAMILIENBEIHILFE... 2 KINDERBETREUUNGSGELD...

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER srechtliche Werte in der Sozialversicherung 2010 Stichtag: 1. Jänner 2010 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 70. Novelle B-KUVG in der

Mehr

Fragen zur Fachprüfung Teil Sozialrecht (Stand: 23. September 2015)

Fragen zur Fachprüfung Teil Sozialrecht (Stand: 23. September 2015) Fragen zur Fachprüfung Teil Sozialrecht (Stand: 23. September 2015) 1. Erläutern Sie den Sozialrechtsbegriff! Nennen Sie die völkerrechtlichen bzw. europäischen Programmnormen! 2. Was versteht man unter

Mehr

Ändern Sie im Programm 15: Verwalten Tabellen unter Punkt

Ändern Sie im Programm 15: Verwalten Tabellen unter Punkt Neuer Releasestand Personalverrechnung DAM-EDV E.1.10 1. Erhöhung Pendlerpauschale und Kilometergeld Ändern Sie im Programm 15: Verwalten Tabellen unter Punkt 1 = Lohnsteuer auf Seite 3 die Sätze wie folgt:

Mehr

Ferialpraktikum Volontariat

Ferialpraktikum Volontariat Ferialpraktikum Volontariat und die sozialversicherungsrechtliche Bewertung Ferialpraktikanten Dies sind Schüler und Studenten, die eine im Rahmen des Lehrplanes bzw. der Studienordnung vorgeschriebene

Mehr

Personenbezogene Statistiken 2015

Personenbezogene Statistiken 2015 STATISTIKEN 2015 NEUE WEGE Personenbezogene Statistiken 2015 Die Ergebnisse für 2015 zeigen u. a., dass 3.438.000 beschäftigten Personen 3.480.000 Beschäftigungsverhältnisse gegenüberstehen; 13,9 Prozent

Mehr

BESSER und SICHER Selbständig!

BESSER und SICHER Selbständig! BESSER und SICHER Selbständig! Wolfgang Gruber Club BH 18. Oktober 2016 Pflichtversicherung GEWERBE Begründung Pflichtversicherung Inhaber von Gewerbeberechtigungen Gesellschafter einer OG * Persönlich

Mehr

Maßgebliche Regelungen und. Lohnsteuerrecht. Serviceline Personal News. Inhalt. I. Sozialversicherungsrecht: Nr. 01 vom 9.

Maßgebliche Regelungen und. Lohnsteuerrecht. Serviceline Personal News. Inhalt. I. Sozialversicherungsrecht: Nr. 01 vom 9. Serviceline Personal News Maßgebliche Regelungen und Werte 2013 im Sozialversicherungs-, Arbeits- und Lohnsteuerrecht Nr. 01 vom 9. Jänner 2013 Inhalt Die wesentlichen Regelungen und Werte im Sozialversicherungs-,

Mehr

TAX NEWS AUSGABE 1 2014. What matters to you, matters to us. BDO Austria GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten.

TAX NEWS AUSGABE 1 2014. What matters to you, matters to us. BDO Austria GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten. TAX NEWS AUSGABE 1 2014 What matters to you, matters to us TAX NEWS Ausgabe 1 2014 EDITORIAL Das AbgÄG 2014 wurde am 24.2.2014 im Parlament beschlossen und soll nach der Befassung im Bundesrat am 1.3.2014

Mehr

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung

Beitragsrechtliche Werte in der Sozialversicherung HAUPTVERBAND DER ÖSTERREICHISCHEN SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER srechtliche Werte in der Sozialversicherung 2012 Stichtag: 1. Jänner 2012 Rechtsgrundlagen ASVG in der Fassung der 75. Novelle B-KUVG in der

Mehr

KLIENTEN-INFO. 1. Quartal 2001 P ROF.DR.FRANZ W EILER - MAG.DR.HARALD W EILER. Kurzübersicht

KLIENTEN-INFO. 1. Quartal 2001 P ROF.DR.FRANZ W EILER - MAG.DR.HARALD W EILER. Kurzübersicht PARTNERSCHAFT WIRTSCHAFTSPRÜFER UND S TEUERBERATER 1/7 Kurzübersicht KLIENTEN-INFO 1. Quartal 2001 1. Neue Vorauszahlungen für 2001... 1 1.1. Wie berechnen sich die neuen Vorauszahlungen?... 1 1.2. Was

Mehr

Aktuelles. aus Medien, Verbänden, Politik und Rechtsprechung. www. ibav-personalkonzepte.de

Aktuelles. aus Medien, Verbänden, Politik und Rechtsprechung. www. ibav-personalkonzepte.de Ab 1.1. werden sich die maßgeblichen Werte der Sozialversicherung erhöhen. Die im Versicherungsrecht wichtige Jahresarbeitsentgeltgrenze soll 57.6 Euro betragen. Im Beitragsrecht der Sozialversicherung

Mehr

KLIENTEN-INFO Februar 2007

KLIENTEN-INFO Februar 2007 KLIENTEN-INFO Februar 2007 Mag. Eduard HEINZ. Beeideter Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Allgemein beeideter und zertifizierter Sachverständiger. Eingetragener Mediator 1030 Wien. Landstraßer Hauptstraße

Mehr

INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN. ULRICH BAUER

INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN. ULRICH BAUER Buchhaltung und Bilanzierung Sonstige Aufwandsverbuchungen Verbuchung von Materialaufwand Kontenklasse 5 Materialaufwand und Aufwendungen für bezogene Leistungen (z.b. Rohstoffe, etc.) Verbuchung am Jahresende

Mehr

"Wegweiser für die Personalabrechnung" Inhaltsverzeichnis. Vorwort Wichtiges bei Einstellung eines Arbeitnehmers

Wegweiser für die Personalabrechnung Inhaltsverzeichnis. Vorwort Wichtiges bei Einstellung eines Arbeitnehmers Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Kap 1 Wichtiges bei Einstellung eines Arbeitnehmers 1.1 Allgemeines... 10 1.2 Anmeldung bei der Gebietskrankenkasse 10 1.3 Meldung bei der Gemeinde... 11 1.4 Meldung beim

Mehr