Cloud Gateway Express & Enterprise Erste Erfahrungen aus Projekten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cloud Gateway Express & Enterprise Erste Erfahrungen aus Projekten"

Transkript

1 Cloud Gateway Express & Enterprise Erste Erfahrungen aus Projekten Thorsten Rood, Principal Architect & CTP, net.workers AG Oliver Lomberg, Manager Systems Engineering, Citrix Systems v2.0 printable

2 Agenda oder: Worauf man achten sollte.. Middleware Evolution Client Evolution User Experience Hochverfügbarkeit Remote-Zugriff AppController Diagnose

3 Middleware Evolution Alles anders?

4 Middleware: Evolution Der Zahn der Zeit nagt am Web Interface ᵒ Technologieplattform am Server: Microsoft J#/JLCA = End-of-Life 2015 ᵒ Technologie am Client: Java Client 10.1 vs. HTML5 Browser ᵒ Branding nur geringe Personalisierung /w.net Assemblies Konfigurationsverlust beim Update und/oder Reparatur-Deploy ᵒ Authentisierung keine Normierung der Anmeldeverarbeitung Integration von 3 rd -Party nur begrenzt möglich ᵒ Funktionsbegrenzung: Code auf XenApp XML-Dienst ausgelegt Web Interface: End-of-Life Juni 2015

5 Middleware: Evolution Neue Plattform StoreFront Services ᵒ Begrenzte Abwärtskompatibilität durch neue Funktionen ᵒ Cloud-ready by design Trennung von Konfiguration/Metadaten (Store) und Oberfläche (Receiver for Web, Native Receiver) ᵒ Reduzierung der Konfigurationsfehler ᵒ Potenzielle Verdichtung auf 1 Store pro Mandant ᵒ Eliminierung mehrfacher Access Gateway Definitionen ᵒ Dennoch Multi-Store-Szenarien erforderlich bspw. im Falle von GSLB site-affinity (oder Mandantenzugriffen) Übergangsphase muss geplant und abgewogen werden

6 Middleware: Komponenten Public Cloud Services Citrix CloudGateway AppController Private Cloud Services SaaS Apps Web Apps Virtual desktops and apps Subscribe Request Access Launch Firewall NetScaler/ Access Gateway Identify Secure Optimize Firewall StoreFront Aggregate Control Monitor Subscribe Request Access Launch

7 Authentication Service Access Gateway Store Services Middleware: Architektur im Detail Browser Web Receiver StoreFront Services Tier List My Apps XML Service Adaptor XenApp Farms XenDesktop Farms Thin Clients 3 rd Party Web Launch App List All Apps Subscribe Future Citrix Adaptors 3rd Party Adaptors App Controller Internal Web Apps SaaS Apps Mobile Devices Password? Mac and Windows OTP Smartcard Kerberos... Value Adds? 3 rd Party Apps Update Service (Merchandising Server)

8 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Do Something Denied (talk to Auth) Store Services Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

9 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Store Services Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

10 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Store Services Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

11 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Store Services Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

12 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Store Services Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

13 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Store Services Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

14 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Do Something Store Services Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

15 Middleware: Authentisierung (TokenValidation) Store Services Do Something Some other Service Auth Service Trust who you are where you are what device Core User Directory

16 Middleware: Vergleich WI vs. SF Web Browsers Other Clients Web Browsers Receiver + Other Clients New! AG (optional) AG (optional) Web Interface Explicit Anonymous Pass-through Two Factor Smart Card 3 rd Party AG Support Branding W space Ctrl PNA Services Explicit Anonymous Pass-through Smart Card W space Ctrl Receiver for Web App DB Branding StoreFront Services XA/XD Apps W space Ctrl Web/SaaS Apps Data/Mobile Auth Platform Explicit Pass-through Two Factor AG Support Anonymous Smart Card 3 rd Party Alte Welt Neue Welt

17 Middleware: Mögliche Koexistenzphase Xen Desktop XenApp Farm1 XenApp Farm2 App- Controller Provider Layer Legacy WI / PNA StoreFront Store Services Access Gateway Gateways ThinClient Mac Mobile Windows Receivers

18 Middleware: Tips & Tricks Neue Abhängigkeiten ᵒ TokenValidationService: Zeitsynchronisation erforderlich über alle Komponenten ᵒ Mandantenfähigkeit derzeit nur über Active Directory Trust Timing & Tuning ᵒ.NET CRL Revocation List: <generatepublisherevidence>-definition c:\windows\microsoft.net\framework\v \aspnet.config c:\windows\microsoft.net\framework64\v \aspnet.config c:\inetpub\wwwroot\citrix\<yourstore>\web.config c:\inetpub\wwwroot\citrix\authentication\web.config

19 Middleware: Tips & Tricks Timing & Tuning ᵒ IIS AppPools Recycling Time-based und/oder Memory-based Monitoring Tools ggf. anpassen /w High-Watermark!

20 Middleware: Tips & Tricks Timing & Tuning ᵒ Enumeration und Delay: <farmset>-definition c:\inetpub\wwwroot\citrix\<yourstore>\web.config ᵒ ICA File Signing: <certificatemanager>-definition c:\inetpub\wwwroot\citrix\<yourstore>\web.config ᵒ Client Update: <pluginassistant>-definition c:\inetpub\wwwroot\citrix\<yourstore_web>\web.config ᵒ Workspace Control: <workspacecontrol>-definition c:\inetpub\wwwroot\citrix\<yourstore_web>\web.config

21 Client Evolution Major Upgrade!

22 Client: Jede Menge Windows-Packages! ICA-Client PN (FullPN/Classic) QuickLaunch Merchandising Server XenApp XML API EoL 2009 PNA Receiver Updater (RI) Dazzle Online plug-in Self-Service plug-in Receiver Enterprise XenApp Services (config.xml) Receiver Store API (und XA Svcs)

23 Client: Remote Connect SSL via Access Gateway Zweifaktoren- Authentisierung Receiver Enterprise Nur ohne Authentisierung ReceiverEnterprise +ReceiverUpdater (Merchandising Server) Ja Nein Ja Ja Ohne VPN Netztunnel Ja Nein Ja Roaming Nein Bedingt Ja Zugriff auf StoreFront Nein Receiver for Web über VPN Ja Receiver Ja

24 Client: Deployment Keine Binary-Koexistenz auf ein- und demselben Rechner ᵒ Konfigurationsstrategie: entweder Store oder Legacy Modus ᵒ Authentisierungsumfang beachten (noch keine Smartcards mit Store) ᵒ Zielgruppe richtig auswählen ᵒ Pool-PCs anfänglich ausklammern Single Sign-On Modul für Domain-based PCs ᵒ Manuell: CitrixReceiverEnterprise.exe /extract <pfad> und dann SSONWrapper.msi ausführen ᵒ Via Skript: /includesson ᵒ Beim Update kann SSO nicht aktiviert werden, nur über SSONWrapper.msi Merchandising Server ᵒ Rules für getrennte Deliveries erforderlich ᵒ ReceiverUpdater ergänzen, sonst wird das ReceiverInside -Package nicht aktualisiert

25 User Experience Look & Feel

26 User Experience: Einheitliches Design Mac

27 User Experience: Einheitliches Design PC

28 User Experience: Einheitliches Design Tablet

29 User Experience: Beaconing-Verfahren Automatischer Start der Authentisierung ᵒ Interaktion mit dem Anwender in Abhängigkeit des Standorts ᵒ Automatische Erkennung der Netzwerksituation ᵒ Keine Abhängigkeit zu Windows Network Location Awareness (NLA) ᵒ Kein Beaconing in einer RDP-Verbindung (Registry-override) Berücksichtigung des SSON-Moduls Automatische Gateway-Erkennung bzgl. 1-Faktor/2-Faktor-Authentisierung Provisionierung der Konfiguration mittels XML-Datei (generiert von StoreFront Services oder manuell)

30 User Experience: Beaconing & Serverantworten Umgebung Beacon Intern Beacon Extern AG Verhalten Offline Fehler Fehler Undefiniert Sleep Modus Corporate Undefiniert Undefiniert SSON/Prompt HomeOffice Fehler Fehler Sleep Modus HomeOffice Fehler SSL index.html 1-/2-Faktor, je nach Konfiguration Hotspot ; identische URL Undefiniert Sleep Modus VPN Undefiniert Verbunden SSON/Prompt

31 User Experience: Beaconing & Anwender Login-Dialog nun ergonomischer/style-konform Alte Welt Neue Welt

32 User Experience: Zentrale Vorgaben Automatische Anordnung von Anwendungen im Receiver durch Application Description in XenApp/XenDesktop ᵒ KEYWORDS:Auto Anwendung wird im Hauptbereich angezeigt ᵒ KEYWORDS:Featured Anwendung wird in einem gesonderten Menübaum dargestellt Vorsicht bei Festlegung der Farmnamen im Store ᵒ Wird als ASCII-Information zum Bestandteil der Benutzerkonfiguration ᵒ Durch Umbenennung werden Anwendungsverknüpfungen aus dem Hauptbereich entfernt (Stringvergleich, keine GUIDs) ᵒ Migrationsszenarien und Farmupgrades wirken sich auf die Favoritenanzeige aus!

33 User Experience: Zentrale Vorgaben Modifikation der StoreFront SQL-Datenbank ᵒ Benutzerrücksetzung ᵒ Anzeigeinformationen verändern (Housekeeping, Deprovisionierung) SID

34 User Experience: Branding (Receiver for Web) Nur dateibasierte Änderungen, derzeit keine Oberfläche CSS Stylesheet ᵒ custom.style.css JavaScript ᵒ custom.script.js Die Anzeigetexte sind auch multilingual erweiterbar ᵒ custom.wrstrings.<lang-code>.js ᵒ Spezielle Sprachpakete über custom.script.js nachladen Auch nach Update noch funktionsfähig!

35 User Experience: Branding (Receiver for Web)

36 Hochverfügbarkeit & Remote-Zugriff Do you NetScale(r) today?

37 Hochverfügbarkeit: StoreFront-Grundlagen Hochverfügbarkeit im LAN erforderlich? ᵒ Gleicher Kriterienkatalog wie bei Web Interface und XenApp Services ᵒ Betrachtung erweitert sich um Verfügbarkeit von SaaS, Web und Data StoreFront immer als MultiServer konfigurieren, auch im 1-Knoten-Design ᵒ DNS-Alias für endgültige Namensgebung ᵒ Leichteres Scale-out ᵒ Erlaubt dezentrale Datenbank ᵒ Datenbank-Downtime minimieren /w reduziertem Komfort Layer7 Loadbalancing ᵒ StoreFront arbeitet case-sensitiv, trotz IIS/.NET-Plattform ᵒ Bei SSL-Offload: 302-Redirect beachten! Optional: Loadbalancing über DMZ (poor-man s solution)

38 Hochverfügbarkeit: Enterprise Edition Topologie Primary Primary XenApp/ XenDesktop SQL Secondary NetScaler Secondary NetScaler StoreFront Server Group App- Controller Internet DMZ LAN

39 Hochverfügbarkeit: Technische Anforderungen Loadbalancing für StoreFront Dienste ᵒ Durchleitung der Client Source IP erforderlich für Access Gateway Authentisierung ᵒ Persistency: SourceIP oder IIS Cookie, aber kein proprietäres CookieInsert ᵒ Monitoring: echte L7-Anfragen, z.b. StoreFront-Provisionierungsinfo Monitoring für Credential Wallet Service

40 Remote-Zugriff: Grundlagen Abgrenzung der Appliance Edition und zukünftige CG-Ausbaustufen ᵒ Citrix oder Drittanbieter Appliance, Receiver Mobilgeräte Integration, VPN-Strategie ᵒ Access Gateway Standard oder Enterprise? ᵒ Access Gateway Enterprise oder NetScaler-Volllizenz? Store-unabhängiges Authentisierungsmodell ᵒ vollautomatischer Access Gateway Support (erzwungene Kontextprüfung in Abhängigkeit zur Source IP) ᵒ Receiver SSO für Domain-joined PC/Laptop SmartAccess? ᵒ Aktuell nicht ausprogrammiert (Roadmap) ᵒ Kein Endpoint-Scan bei Nutzung von Receiver (Deadlock) ᵒ Keine harten Kriterien für Remote-Policies in XenApp/XenDesktop

41 Remote-Zugriff: Clientunterscheidung / Policies Zugriffsmethode Kriterium Profil Receiver REQ.HTTP.HEADER X-Citrix-Gateway EXISTS Store Mobile Receiver (Legacy und ThinClient) Access Gateway plug-in HTML5 Browser (zero-footprint client v2.0) REQ.HTTP.HEADER User-Agent CONTAINS CitrixReceiver REQ.HTTP.HEADER User- Agent CONTAINS WTOS REQ.HTTP.HEADER User-Agent CONTAINS AGEE REQ.HTTP.HEADER User-Agent NOTCONTAINS CitrixReceiver && REQ.HTTP.HEADER User- Agent CONTAINS Chrome config.xml VPN-Tunnel & Receiver for Web Receiver for Web mit HTML5- Enforcement Browser true Receiver for Web

42 Remote-Zugriff: Individualisierung Branding-Grundlagen ᵒ NetScaler green-theme auf der Appliance-Harddisc verfügbar ᵒ Erweitertes Theme von TechStur über die Citrix Blogs Erweiterte Anpassung des Designs ᵒ Auf Folgedialoge (Passwortwechsel, Fehlersituationen) achten ᵒ HTML-Inhalt kann harte ASCII-Versionsinformationen enthalten, daher Vorsicht bei Update der Firmware! ᵒ Mögliche Anforderungen bei Enterprise-Rollout: Zugriff auf Provisionierungsinformationen vor der Anmeldemaske ermöglichen

43 Remote-Zugriff: DMZ-Multifunktion Signalisierungsproblem durch IP-NAT in DMZ VPN Primary Loadbalancing für LAN via DMZ XenApp/ XenDesktop SQL Secondary NetScaler StoreFront Server Group App- Controller Internet DMZ LAN

44 Remote-Zugriff: DMZ-Multifunktion Methode NetProfile Rewriting v1.0 Rewriting v2.0 Bindung von SourceIP auf Service oder ServiceGroup Bindung des X- Forward-For -Header direkt am VServer VServer Zwei getrennte Zwei getrennte Nur einer Vorteil Triviale Konfiguration Kein IP-Verschleiß Volle Flexibilität Keine Firewall- Änderungen Nachteil Doppelte Probes Expertenkonfiguration Nebenbedingung Kein MIP RoundRobin u.u. exklusive Appliance Bindung des X- Forward-For -Header nur bei AG-Hostheader Alle vorgenannten Service/ServiceGroup darf kein USIP nutzen

45 AppController Enterprise Web SSO

46 AppController Virtualisierungsumgebung kontrollieren ᵒ Zeitsynchronisation auf Hypervisor (Tools) /w SSO ᵒ Anpassung Speicherausstattung der VM Anbindung Active Directory Domain Services ᵒ Nur ein AD pro AppController (Mandantentrennung) getrennte Stores einplanen ᵒ ldap-bindungen und Suchpfade sind case-sensitiv! ᵒ Maximal 3 OU-Pfade für Gruppenmitgliedschaften (Rollenkonzept) Hochverfügbarkeitsaspekte ᵒ Loadbalancing, Replikation und Heartbeating sind eingebaut ᵒ Knoten nur im selben Layer2-Subnetz ᵒ Geo-Cluster mit CloudBridge ᵒ DC-Integration über NetScaler ldap-vserver

47 AppController FormFill ᵒ Passwort-Verwaltung im AppController ᵒ Sicherheitsdatenbank lokal oder ausgelagert (mysql, MSSQL) ᵒ Anmeldeinformationen mit AES256 verschlüsselt ᵒ Nur POST-Mechanismen unterstützt! SAML ᵒ Komplexe Einrichtung pro Anwendung ᵒ Provisionierung externer Accounts möglich ᵒ Keine Passwortablage mehr Spezialfall ShareFile Integration von nicht-öffentlichen Ressourcen ᵒ KEYWORDS:VPN Receiver koordiniert VPN-Tunnelaufbau vor Anwendungsstart

48 AppController Non-Standard SaaS- und WebApps integrieren ᵒ Eigene APIs nutzen (u.u. FormFill-Wrapper nötig) ᵒ Integration als Meta-AppController mit NetScaler ContentSwitching ᵒ http-compression auf AppController abschalten oder erzwingen Eigene Symbole ᵒ.png-Format über Administrationsoberfläche ᵒ.ico-Format nach oca\img ergänzen, muss mindestens Multiformat-Layer 48x48 und 32x32 enthalten (RGB+Alpha, RGB, 16Farben) ᵒ Derzeit keine automatische Replikation des img-verzeichnis bei H/A-Pair

49 Diagnose Wenn s doch mal hakt

50 Diagnose: StoreFront Filterung einstellen: <logger>-definition ᵒ c:\inetpub\wwwroot\citrix\<dir>\web.config ᵒ Für Authentisierung, Stores und RfW getrennt einstellbar ᵒ Ausgabe über die Ereignisanzeige: Citrix Delivery Services Die berühmte MaxTokenSize ᵒ Standardwert bei Mitgliedschaft in etwa 100 AD-Gruppen überschritten ᵒ Probleme im Authentication Modul (IIS Header Max Size) ᵒ Aktuell kein Fix anwendbar

51 Diagnose: StoreFront Trace-Modus ᵒ Einschalten per PowerShell Add-PSSnapin Citrix.DeliveryServices.Framework.Commands Set-DSTraceLevel -All -TraceLevel Verbose ᵒ Abschalten per PowerShell Add-PSSnapin Citrix.DeliveryServices.Framework.Commands Set-DSTraceLevel -All -TraceLevel Off ᵒ Ausgabe dateibasiert im Ordner c:\program Files\Citrix\Receiver Storefront\Admin\Trace\

52 Diagnose: AppController Logging ᵒ /usr/local/interceptor500/logs (Controller) ᵒ /root/apache-tomcact int500/logs (Webschicht) Kapazitätsprobleme beobachten (Arbeitsspeicherengpass)

53 Ressourcen Nützliche Links

54 Ressourcen Web Interface End-of-life J# End-of-life NetScaler Green Theme CRL Revocation List Bypass

55 Ressourcen AGEE CNS v10 clientless policies Database Creation Scripts Receiver for Web Customization

56 Ressourcen StoreFront AppEnumeration & ICA Signing Receiver-Installation von der Kommandozeile Receiver External Beaconing in einer Remoting Session HKLM\SOFTWARE\Citrix\Receiver\SRSettings\ NetworkingUnderTSForSRAllowed:DWORD=0x1 StoreFront und Web Interface: koexistente Installation auf einem Server

57 DANKE und gute Heimreise!

58 Besuchen Sie die Partner in der Ausstellung

59 Nutzen Sie unsere Zusatzangebote! Citrix Expert Desks: Unsere Produkt-Spezialisten beantworten Ihre individuellen Fragen und geben Ihnen Einblick in aktuelle Projekte Citrix Tech Lounge: Lernen Sie die wichtigsten Funktionen von Citrix XenClient live kennen - bei einem Hands-On-Test in unserer Tech Lounge Meet the Architects: Buchen Sie an der Info einen Kurz-Workshops mit Citrix- Consulting und erarbeiten Sie eine Zielarchitektur für Ihr Unternehmen Citrix Datentankstelle: Lassen Sie sich auf Ihren mobilen Endgeräten einen Citrix Receiver mit Demozugang einrichten Citrix Education Desk: Informieren Sie sich über die aktuellen Trainingsangebote Citrix Test Center: Die Plätze sind ausgebucht. Es besteht die Möglichkeit über die Warteliste noch kurzfristig einen Platz zu bekommen

60 Feedback und Präsentationen Ihre Meinung ist uns wichtig! Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, unseren Online Feedbackbogen auszufüllen. Den Link dazu erhalten Sie einige Tage nach der Veranstaltung Im Anschluss an den Fragebogen haben Sie Zugriff auf die Downloadseite der Präsentationen

61 Bitte vormerken: Citrix Synergy 2012 The premier event on cloud computing, virtualization and networking Oktober 2012 im International Convention Centre Barcelona Weitere Infos:

62 Work better. Live better.

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix WH1 Citrix Follow-Me Data: The Enterprise Version of File Sharing Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Users Demand: Instant file access from any device File Sharing

Mehr

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast

DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast DV1 - Entdecke die Möglichkeiten: Desktop-Virtualisierung mit Citrix FlexCast Jürgen Wand, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Ronald Grass, Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Desktops & Applikationen

Mehr

AD8 Follow-Me Data From Your Private Cloud: Citrix ShareFile On- Premise. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix

AD8 Follow-Me Data From Your Private Cloud: Citrix ShareFile On- Premise. Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix AD8 Follow-Me Data From Your Private Cloud: Citrix ShareFile On- Premise Peter Schulz, Product Manager, Citrix Joerg Vosse, Systems Engineer, Citrix Store Sync Share Key Differentiators Proven Solution

Mehr

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing. Citrix Dazzle Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.de Agenda Die XenApp Bereitstellung bisher Was ist Citrix Dazzle?

Mehr

Raphael Bühner. Citrix Systems GmbH

Raphael Bühner. Citrix Systems GmbH IT Security und Citrix Citrix Virtual Computing Mobilität, Sicherheit, Beschleunigung, höchste Verfügbarkeit die Vorteile für Ihre IT mit Citrix Technologien Raphael Bühner Citrix Systems GmbH Warum soll

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

DV3 - Application Lifecycle Management mit Citrix AppDNA

DV3 - Application Lifecycle Management mit Citrix AppDNA DV3 - Application Lifecycle Management mit Citrix AppDNA Laurent Strauss, Lead Systems Engineer, Citrix AppDNA Wolfgang Zimmer, Manager Systems Engineering, Citrix Systems Übersicht Haben Sie ein Projekt?

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen

Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Citrix Access Gateway - sicherer Zugriff auf Unternehmensressourcen Peter Metz Sales Manager Application Networking Group Citrix Systems International GmbH Application Delivery mit Citrix Citrix NetScaler

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Cloud-ready mit Citrix Infrastruktur-Lösungen. Martin Wieser

Cloud-ready mit Citrix Infrastruktur-Lösungen. Martin Wieser Cloud-ready mit Citrix Infrastruktur-Lösungen Martin Wieser A world where people can work or play from anywhere mobil Home Office Büro externe Standard- Mitarbeiter Arbeitsplätze Regel im Mobil Büro Persönlich

Mehr

DV7 Citrix VDI-in-a-Box: Do more with less. Thomas Krampe, Citrix Technology Professional

DV7 Citrix VDI-in-a-Box: Do more with less. Thomas Krampe, Citrix Technology Professional DV7 Citrix VDI-in-a-Box: Do more with less Thomas Krampe, Citrix Technology Professional Agenda Was ist Citrix VDI-in-a-Box? Under the hood Installation Konfiguration ᵒ Demo / Video Clients Citrix Integration

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht. André Stutz BCD-SINTRAG AG

Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht. André Stutz BCD-SINTRAG AG Citrix Access Essentials 2.0 Produktübersicht André Stutz BCD-SINTRAG AG Agenda Über BCD-SINTRAG AG Produktübersicht Die wichtigsten Funktionen Technische Details Konfiguration: Tipps und Tricks 2 Über

Mehr

Das Enterprise Mobility-Konzept Citrix XenMobile Enterprise

Das Enterprise Mobility-Konzept Citrix XenMobile Enterprise Das Enterprise Mobility-Konzept Citrix XenMobile Enterprise Marco Rosin Citrix Systems GmbH Arbeitsstil Mitarbeiter Mobiler Arbeitstil Arbeitsplatz Mobile Mitarbeiter Business Continuity Sicherheit & Compliance

Mehr

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009

Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover. Citrix XenDesktop. Peter Opitz. 16. April 2009 Das Systemhaus für Computertechnologien in Hannover Citrix XenDesktop Peter Opitz 16. April 2009 User Data Center A&R präsentiert Kernthemen für Desktop-Virtualisierung Niedrigere TCO für Desktops Compliance

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL Einführung Globales Filesharing ist ein Megatrend Sync & Share ist eine neue Produktkategorie

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Ein cleveres Konzept und seiner Zeit voraus. Fabian Kienle Manager, Channel Readiness CE

Ein cleveres Konzept und seiner Zeit voraus. Fabian Kienle Manager, Channel Readiness CE Ein cleveres Konzept und seiner Zeit voraus Fabian Kienle Manager, Channel Readiness CE ! Remote Colocated Co-located Remote Abhängigkeit vom Aufenthaltsort Abhängigkeit von Zeit Reisezeiten Unskalierbare

Mehr

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Einführung... 13 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 4 Installation der Controller-Plattform... 95 5 Bereitstellung von

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part1

Mobile Device Management (MDM) Part1 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010

Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010 Intelligenter Betriebsstättenzugriff mit Citrix NetScaler v1.13, 28.09.2010 Thorsten Rood, net.workers AG Principal Architect CTP, CCIA, MCITP 30.09.2010 I Networkers AG I Seite 1 Den Betrieb eines Rechenzentrums

Mehr

Saarlandtag 2013 COMPAREX

Saarlandtag 2013 COMPAREX Saarlandtag 2013 COMPAREX www.comparex.de Enterprise Mobility Management & XenClient Michael Hlevnjak Senior Key Account Manager, LoB Government Günstigste Desktop-TCO Security Einsparpotenziale Beste

Mehr

Enterprise Mobility Citrix-Lösungen mit Workspace Suite. André Stutz - BCD-SINTRAG AG

Enterprise Mobility Citrix-Lösungen mit Workspace Suite. André Stutz - BCD-SINTRAG AG Enterprise Mobility Citrix-Lösungen mit Workspace Suite André Stutz - BCD-SINTRAG AG Es gibt nur einen Grund weshalb die IT existiert: APPLIKATIONEN! 2 2 3 x Geräte pro Mitarbeiter Die Zeiten 50% haben

Mehr

IT Infrastructure Consulting Panalpina global und doch nah

IT Infrastructure Consulting Panalpina global und doch nah IT Infrastructure Consulting Panalpina global und doch nah Steven Anderegg Senior Consultant und Enterprise Architekt Agenda Panalpina kurz vorgestellt it advisor Ihr Citrix Partner Ausgangslage Projektziele

Mehr

Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 Windows Server 2012 R2 Eine Übersicht Raúl B. Heiduk (rh@pobox.com) www.digicomp.ch 1 Inhalt der Präsentation Die wichtigsten Neuerungen Active Directory PowerShell 4.0 Hyper-V Demos Fragen und Antworten

Mehr

Das Citrix Delivery Center

Das Citrix Delivery Center Das Citrix Delivery Center Die Anwendungsbereitstellung der Zukunft Marco Rosin Sales Manager Citrix Systems GmbH 15.15 16.00 Uhr, Raum B8 Herausforderungen mittelständischer Unternehmen in einer globalisierten

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

LC5 Citrix NetScaler und CloudGateway Enterprise Lösungen für Enterprise Cloud Networks

LC5 Citrix NetScaler und CloudGateway Enterprise Lösungen für Enterprise Cloud Networks LC5 Citrix NetScaler und CloudGateway Enterprise Lösungen für Enterprise Cloud Networks Claudio Mascaro, SE, BCD-SINTRAG AG Peter Leimgruber, SE, Citrix Systems Cloud Networking mit NetScaler In der PC-Ära:

Mehr

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH.

Konsolidieren Optimieren Automatisieren. Virtualisierung 2.0. Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH. Konsolidieren Optimieren Automatisieren Virtualisierung 2.0 Klaus Kremser Business Development ACP Holding Österreich GmbH Business today laut Gartner Group Der Erfolg eines Unternehmen hängt h heute von

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

Windows Server 2012 and R2

Windows Server 2012 and R2 Thorsten Krüger Windows Server 2012 and R2 Hyper-V virtual fiber channel Hyper-V Resource metering storage IOPs (R2) Hyper-V Generation 2 VMs (R2) Virtual networking Hyper-V Extensible Switch Hyper-V USB

Mehr

Appstore im Unternehmen

Appstore im Unternehmen Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Appstore im Unternehmen Donato Quaresima / Systems Engineer Michael Kramer / Presales Agenda Einleitung zum Thema (10 min) Slot für Citrix Lösung (25 min) Slot

Mehr

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud Juni 2014 : Aktuelle Situation Heutige Insellösungen bringen dem Nutzer keinen Mehrwert Nutzer sind mobil Dateien und Applikationen sind über Anbieter und

Mehr

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0 Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012 pco Geschäftsmodell Networking & Security Managed DataCenter Services Virtualisierung & Application Delivery Managed Infrastructure Services

Mehr

PKI-Lösungen in Windows-Netzwerken

PKI-Lösungen in Windows-Netzwerken Döres AG Stolberger Straße 78 50933 Köln Telefon: 0221-95 44 85-0 Telefax: 0221-95 44 85-80 Internet: www.doeres.com PKI-Lösungen in Windows-Netzwerken Agenda: I. zur Thema Windows PKI: Vorstellung einer

Mehr

BETRIEB UND ENTWICKLUNG MIT DER MICROSOFT CLOUD

BETRIEB UND ENTWICKLUNG MIT DER MICROSOFT CLOUD BETRIEB UND ENTWICKLUNG MIT DER MICROSOFT CLOUD VM Role, Azure Services, SharePoint Online TechSummit Cloud 2011 28.03. 08.04.2011 Holger Sirtl Architect Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH SCHICHTEN

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Infotech Thermen-Event 14.11.2013

Infotech Thermen-Event 14.11.2013 Infotech Thermen-Event 14.11.2013 Infotech EDV-Systeme GmbH Schärdinger Straße 35 4910 Ried im Innkreis T: 07752/81711-0 M: office@infotech.at November 2013 Applikations und Desktop Virtualisierung Citrix

Mehr

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets

Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Komplettlösung aus einer Hand Firewall, Standortvernetzung, sicherer externer Zugriff über PCs, Notebooks und Tablets Fachvortrag anlässlich des IT-Events perspektive.it am 11. September 2014 in der Villa

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Die sichere Fileshare & Sync Lösung für Unternehmen und Organisationen YOUR DATA. YOUR CONTROL 20. Mar 2014 im Überblick Basiert auf robustem DMS/ECM-Kern (agorum core) Zahlreiche offene

Mehr

Enterprise Web-SSO mit CAS und OpenSSO

Enterprise Web-SSO mit CAS und OpenSSO Enterprise Web-SSO mit CAS und OpenSSO Agenda Gründe für SSO Web-SSO selbst gemacht Enterprise Web-SSO mit CAS Enterprise Web-SSO mit SUN OpenSSO Federation-Management Zusammenfassung Gründe für SSO Logins

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

Quickstart Authentifikation Günstiger und schneller geht es nicht! Sergej Straub DTS Systeme GmbH

Quickstart Authentifikation Günstiger und schneller geht es nicht! Sergej Straub DTS Systeme GmbH Quickstart Authentifikation Günstiger und schneller geht es nicht! Sergej Straub DTS Systeme GmbH Was ist starke Authentisierung? Wissen Besitz Biometrische Merkmale Starke Authentisierung beschreibt die

Mehr

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE MARKUS NÜSSELER-POLKE SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON FÜR SAP UND NON-SAP UMGEBUNGEN WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? 1 Alltägliche Situation beim Kunden! Nüsseler Pa$$w0rd

Mehr

Internet Information Services v6.0

Internet Information Services v6.0 Internet Information Services v6.0 IIS History Evolution von IIS: V1.0 kostenlos auf der CeBit 1996 verteilt V2.0 Teil von Windows NT 4.0 V3.0 Als Update in SP3 von NT4.0 integriert V4.0 Windows NT 4.0

Mehr

Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten

Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten Vortrag 1: Excalibur Was ist neu? - Neuerungen des Produkts - Architektur von Excalibur - Installation von Excalibur und der notwendigen Komponenten Vortrag 2: Citrix Excalibur - Verwalten der Excalibur

Mehr

Sicherer und granularer Remote Zugriff mit Access Gateway und Advanced Access Control

Sicherer und granularer Remote Zugriff mit Access Gateway und Advanced Access Control Mobile Lösungen für ortsunabhängige Geschäftsprozesse Sicherer und granularer Remote Zugriff mit Access Gateway und Advanced Access Control Erwin Breneis COMPUTERLINKS AG Agenda Am Anfang: Citrix Secure

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management 1 Mobility meets IT Service Management 26. April 2012 in Frankfurt Mobile Device Management So finden Sie Ihren Weg durch den Endgeräte- Dschungel Bild Heiko Friedrich, SCHIFFL + Partner GmbH & Co.KG http://www.schiffl.de

Mehr

Was ist Identity Management?

Was ist Identity Management? DECUS IT - Symposium 2005 Andreas Zickner HP Deutschland 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice Problem IT Admin Mitarbeiter

Mehr

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press Nico Lüdemann Citrix XenApp 5 Das Praxisbuch für Administratoren Galileo Press Geleitwort von E. Sternitzky und M. Klein, Citrix Central Europe 15 1 Einführung 1.1 Ein Buch über Citrix XenApp 5.0 17 1.2

Mehr

Zentralisierung des Anwendungszugriffs mit visionapp Workspace Management 2008

Zentralisierung des Anwendungszugriffs mit visionapp Workspace Management 2008 Zentralisierung des Anwendungszugriffs mit visionapp Workspace Management 2008 visionapp wurde mit dem kostenfreien Remote Desktop Client (vrd) bekannt und hat gerade die neue Produktlinie 2008 freigegeben.

Mehr

Citrix Netzwerktechnologien

Citrix Netzwerktechnologien Thomas Reger Business Development Citrix Netzwerktechnologien Sicherer Zugriff in der Cloud A world where people can work or play from anywhere IT 1.0 Apps Werden von der IT gemanaged IT Ist im Zentrum

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation?

WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? WSUS 3.0 - Was ist neu in der nächsten WSUS-Generation? Michael Kalbe Infrastructure Architect Microsoft Deutschland GmbH Agenda Rückblick auf WSUS 2.0 WSUS 3.0 Ziele Funktionen Demo Erweiterungen Weitere

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen!

MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich. Herzlich Willkommen! MICROSOFT SHAREPOINT 2010 Microsoft s neue Wunderwaffe!? Eike Fiedrich Herzlich Willkommen! Sharepoint 2010 Voraussetzung: 2 SharePoint 2010 Gesellschaft für Informatik Eike Fiedrich Bechtle GmbH Solingen

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 DEEP DIVE - APPS 11.09.2012 IOZ AG 1 AGENDA Einführung Apps - Einführung Apps Architektur SharePoint-Hosted Apps Cloud-Hosted Apps Ausblick 11.09.2012 IOZ AG 2 ÜBER

Mehr

Investitionsschutz und Innovationsdruck: Wie muss eine zukunftssichere Plattform aussehen?

<Insert Picture Here> Investitionsschutz und Innovationsdruck: Wie muss eine zukunftssichere Plattform aussehen? Investitionsschutz und Innovationsdruck: Wie muss eine zukunftssichere Plattform aussehen? Jürgen Menge TSBU Middleware Oracle Deutschland GmbH Oracle Forms Heute sehr aktive Kundenbasis

Mehr

Referent. Exchange 2013. Was gibt es neues?

Referent. Exchange 2013. Was gibt es neues? IT Pro Day Exchange 2013 Was gibt es neues? Dejan Foro dejan.foro@exchangemaster.net Referent IT Project Manager @ Nyrstar AG, Zürich 19 Jahren in IT 6 Exchange Generationen (5.5, 2000, 2003, 2007, 2010,

Mehr

Stuttgart I 25.09.2012 Citrix NetScaler Verfügbarkeit, Sicherheit und Transparenz im Netz für die Cloud Referent: Fritz Schmidt-Steylaers

Stuttgart I 25.09.2012 Citrix NetScaler Verfügbarkeit, Sicherheit und Transparenz im Netz für die Cloud Referent: Fritz Schmidt-Steylaers Stuttgart I 25.09.2012 Citrix NetScaler Verfügbarkeit, Sicherheit und Transparenz im Netz für die Cloud Referent: Fritz Schmidt-Steylaers Track 3 I Vortrag 12 CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de Citrix

Mehr

Virtualisierung im Client-Management Herausforderungen und Lösungsansätze

Virtualisierung im Client-Management Herausforderungen und Lösungsansätze Virtualisierung im Client-Management Herausforderungen und Lösungsansätze Nico Lüdemann, Geschäftsbereichsleiter Systems&Services, acocon GmbH Nico Lüdemann acocon GmbH Geschäftsbereichsleiter Systems&Services

Mehr

RSA INTELLIGENCE DRIVEN SECURITY IN ACTION

RSA INTELLIGENCE DRIVEN SECURITY IN ACTION RSA INTELLIGENCE DRIVEN SECURITY IN ACTION So schützen Sie einheitlich Ihre Benutzeridentitäten im Unternehmen und in der Cloud! Mathias Schollmeyer Assoc Technical Consultant EMEA 1 AGENDA Überblick RSA

Mehr

Citrix XenApp und XenDesktop

Citrix XenApp und XenDesktop Citrix XenApp und XenDesktop Citrix XenApp und XenDesktop Virtualisierung und Applikationsbereitstellung für Windows Server 2008 und Vista München, 22.10.2008 Dipl.-Inform. Christian Knermann Stellv. Leiter

Mehr

Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access

Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access Sicherheit, Identity Management und Remote Corporate Access Ralf M. Schnell - Technical Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH Hans Schermer - Senior Systems Engineer, Citrix Systems GmbH Identität in

Mehr

Das Citrix Portfolio

Das Citrix Portfolio Das Citrix Portfolio Lösungen für Government & Healthcare Ralf.Wiegand@citrix.com Hamburg, 21. März 2013 $2.59 Mrd. Umsatz in 2012 (+17% Wachstum) 8,000 Angestellte weltweit 10,000+ Partner in 100 Ländern

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 AGENDA Über mich Architekturänderungen Systemvoraussetzungen Migration Fragen 11.09.2012 IOZ AG 3 ÜBER

Mehr

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall Holger Bewart Citrix Sales Consultant Führend bei sicherem Zugriff Erweitert zu App Networking Erweitert zu Virtual

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Government & Healthcare

Government & Healthcare Government & Healthcare Technischer Workshop René Otto Senior Systems Engineer Government Rene.otto@Citrix.com HighLevel Architektur Zugriffe Intern/Extern Desktops / Workstations Windows Applikationen

Mehr

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014

Intelligent Data Center Networking. Frankfurt, 17. September 2014 Intelligent Data Center Networking Frankfurt, 17. September 2014 Agenda 1. Herausforderungen im Rechenzentrum 2. Ziele 3. Status Quo 4. Ein neuer Weg 5. Mögliche Lösung 6. Beispiel Use Case 2 Viele Herausforderungen

Mehr

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012

Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Hybride Cloud-Infrastrukturen Bereitstellung & Verwaltung mit System Center 2012 Roj Mircov TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung Jörg Ostermann TSP Datacenter Microsoft Virtualisierung 1 AGENDA Virtual

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Windows 8.1. im Unternehmen. Heike Ritter. Technical Evangelist. Microsoft Deutschland GmbH

Windows 8.1. im Unternehmen. Heike Ritter. Technical Evangelist. Microsoft Deutschland GmbH Windows 8.1 im Unternehmen Heike Ritter Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Erwartungen: Überall & zu jeder Zeit BYOD goes mainstream Mobilität für den Erfolg ermöglichen Sicherheitslandschaft

Mehr

Cloud! dotnet Usergroup Berlin. Sein oder nicht sein!?! Robert Eichenseer robert.eichenseer@conplement.de

Cloud! dotnet Usergroup Berlin. Sein oder nicht sein!?! Robert Eichenseer robert.eichenseer@conplement.de dotnet Usergroup Berlin Cloud! Sein oder nicht sein!?! Robert Eichenseer robert.eichenseer@conplement.de conplement AG Südwestpark 92 90449 Nürnberg http://www.conplement.de/roberteichenseer.html 1 conplement

Mehr

Citrix NetScaler: Ein kompletter Ersatz für Microsoft Forefront Threat Management Gateway

Citrix NetScaler: Ein kompletter Ersatz für Microsoft Forefront Threat Management Gateway Citrix NetScaler: Ein kompletter Ersatz für Microsoft Forefront Threat Management Gateway Mauro Mantovani, Technical Solution Architect 1 Agenda Microsoft Threat Management Gateway (TMG): Übersicht Was

Mehr

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007

Title. Desktop Virtualisierung. Thomas Spandöck Presenter s. Presenter s Company 23. Februar 2007 Title Desktop Virtualisierung Thomas Spandöck Software Presenter spractice Name Sun Microsystems GmbH Presenter s Title Presenter s Company 23. Februar 2007 Agenda Traditionelles Desktop Computing Alternative

Mehr

Single Sign-On Step 1

Single Sign-On Step 1 Single Sign-On Step 1 Novell Tour 2006 Stefan Stiehl Senior Technology Specialist sstiehl@novell.com Holger Dopp Senior Consultant hdopp@novell.com Was ist Single Sign-On? Eine Befugnisverwaltungstechnologie,

Mehr

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung virtueller Infrastrukturen

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung virtueller Infrastrukturen Wirtschaftlichkeitsbetrachtung virtueller Infrastrukturen Marco Rosin Citrix Systems GmbH Juni 2013 Citrix is a cloud computing company that enables mobile workstyles Market Leadership #1 Desktop & App

Mehr

Von 0 zur Private Cloud in 1h

Von 0 zur Private Cloud in 1h Von 0 zur Private Cloud in 1h - oder wie baue ich mir eine Demoumgebung Bernhard Frank Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Carsten Rachfahl MVP Virtual Machine Rachfahl IT Solutions Wieviele

Mehr

Citrix Desktop-Virtualisierung. mit Citrix XenDesktop 4.0 Sven-Gerrit Schmidt Senior Key Account Manager Government

Citrix Desktop-Virtualisierung. mit Citrix XenDesktop 4.0 Sven-Gerrit Schmidt Senior Key Account Manager Government Citrix Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop 4.0 Sven-Gerrit Schmidt Senior Key Account Manager Government Ein Vergleich mit anderen Service-basierten Systemen Satelliten- und Kabel-TV-Services

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 Enterprise Fileshare & Sync in der Hybrid Cloud YOUR DATA. YOUR CONTROL 3. April 2014 Die Herausforderung... Sicherer Zugriff auf Unternehmensdaten: über Mobile Geräte (Smart-Phones/Tablets/Notebooks)

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. Oracle Deutschland B.V. & Co. KG

Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen. <Speaker> Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Entwicklung und Integration mobiler Anwendungen Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Global Users (Millions) Der Trend ist eindeutig. Trend zu mobilen Endgeräten Wachstum des mobilen Datenverkehrs

Mehr

Authentication as a Service (AaaS)

Authentication as a Service (AaaS) Authentication as a Service (AaaS) Abendseminar «Innovative Alternativen zum Passwort» 26.10.2010, Hotel Novotel, Zürich Anton Virtic CEO, Clavid AG Information Security Society Switzerland 1 Agenda Cloud

Mehr

Office 365 - Authentisierung in der Cloud

Office 365 - Authentisierung in der Cloud Paninfo AG 6. Oktober 2011 Fabrizio Lamari _ Office 365 - Authentisierung in der Cloud 6. Oktober 2011 Seite 1 Paninfo AG 6. Oktober 2011 Fabrizio Lamari _ Office 365 Agenda 09:00-10:15 Overview Office

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr