Richtlinie zur Beschaffung von Gegenständen und Leistungen an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtlinie zur Beschaffung von Gegenständen und Leistungen an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg"

Transkript

1 Bearbeiter: Frau Schwencke Datum: September 2013 Richtlinie zur Beschaffung von Gegenständen und Leistungen an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg 1. Geltungsbereich Diese Richtlinie regelt das Beschaffungswesen im gesamten Bereich der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. Sie gilt vorbehaltlich besonderer Regelungen der Drittmittelgeber auch für die Beschaffung aus Drittmitteln. 2. Rechtsgrundlage Grundlagen dieser Beschaffungsrichtlinie sind in der jeweils gültigen Fassung: Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG) Sächsische Haushaltsordnung (SäHO) und die hierzu erlassenen Verwaltungsvorschriften Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) und die hierzu erlassenen Verordnungen Gesetz über die Vergabe öffentlicher Aufträge im Freistaat Sachsen - Sächsisches Vergabegesetz (SächsVergabeG) und die hierzu erlassenen Verordnungen und Verwaltungsvorschriften Verdingungsordnung für Leistungen - Teil A (VOL/A) und Teil B (VOL/B), Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil A (VOB/A) und Teil B (VOL/B), Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen (VOF) Beschaffungen unterliegen unter Beachtung dieser Rechtsgrundlagen nachfolgenden Grundsätzen: a) Haushaltsmittel und/oder Drittmittel müssen für die entsprechende Zweckbestimmung zur Verfügung stehen ( 34 Abs.2 SäHO); b) Leistungen sind im Wettbewerb zu vergeben, unlautere Beschaffungspraktiken sind untersagt, Aufträge sind grundsätzlich öffentlich auszuschreiben ( 55 Abs. 1 SäHO); c) Ressourcen sind wirtschaftlich und sparsam zu verwenden ( 7 Abs.1 SäHO); d) Gegenstände zur Erfüllung universitärer Aufgaben sollen nur erworben werden, soweit sie in absehbarer Zeit erforderlich sind ( 63 Abs.1 SäHO); e) die Deckung der Kosten, insbesondere für Personal, Betrieb, Wartung, Entsorgungskosten sowie Folgekosten müssen während bzw. nach der Nutzungsdauer gesichert sein f) Im Weiteren hat sich die Technische Universität Bergakademie Freiberg in ihrem Leitbild der Nachhaltigkeit verpflichtet, so dass: Umweltaspekte bei Investitionen und Beschaffungen mit einzubeziehen sind. 1

2 unter Beachtung der entsprechenden Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie den Vorgaben für wirtschaftliches Handeln die umweltverträglichste Variante nach Möglichkeit zu bevorzugen ist. Zulieferer der Technischen Universität Bergakademie Freiberg in die Bemühungen um einen besseren Umweltschutz einzubeziehen sind, wobei ein aktiver Beitrag zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft angestrebt wird. 3. Zuständigkeiten Der Kanzler der Technischen Universität Bergakademie Freiberg ist als Leiter der Hochschulverwaltung und als Beauftragter für den Haushalt allein berechtigt, die Hochschule und den Freistaat Sachsen in Beschaffungs- und Rechnungsangelegenheiten zu vertreten. Seine Zuständigkeiten in Beschaffungsangelegenheiten werden vom Dezernat Bau- und Gebäudemanagement durch die Abteilung Zentrale Beschaffung wahrgenommen, soweit nicht anderweitige Regelungen in der Richtlinie enthalten sind. 3.1 Zuständigkeiten der Abteilung Zentrale Beschaffung Die Abteilung Zentrale Beschaffung ist insbesondere zuständig für: die Ausschreibungen und Teilnahmewettbewerbe entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, Markterkundung und Durchführung von Preisvergleichen, Abschluss von Kauf-, Miet-, Leih-, Leasing- Werk-, Wartungs- und Reparaturverträgen, insbesondere bei der Anschaffung von: Großgeräten für die Lehre und Forschung Laborgeräten Ausstattung von Büro-, Lehr- und Laborräumen (wie z. B. Möbel, Audio- und Videogeräte, Telefon-- und Faxgeräte, Kopiersysteme) Dienstfahrzeugen Hard- und Software gemäß besonderer Vertragstypen (EVB-IT) so wie Netzwerkkomponenten Literatur für die Verwaltung den Abschluss von Rahmenvereinbarungen und die Erteilung von Abrufaufträgen, die Koordinierung der Bedarfe, die Bearbeitung von Mängelrügen und Schadenersatzansprüchen, Rechnungsangelegenheiten soweit die Aufträge durch die Abteilung Zentrale Beschaffung erteilt wurden, Auslandsbeschaffungen (EU-Staaten, Drittländer) einschließlich steuerrechtliche und zolltechnische Abwicklung, Werk- und Werklieferverträgen. 2

3 3.2 Sonderzuständigkeiten 1. Zuständigkeiten der Universitätsbibliothek Für die Beschaffung, Erschließung und Bereitstellung von wissenschaftlichen elektronischen, audiovisuellen und gedruckten Informationsmedien ist die Universitätsbibliothek zuständig, soweit diese nicht unter Punkt 3.1 fallen. 2. Zuständigkeiten des Universitätsrechenzentrums Dem Universitätsrechenzentrum (URZ) obliegt die fachliche Prüfung aller Beschaffungsanträge mit einem IT-Bezug (Hardware, Software, IT- Dienstleistungen und Multimediatechnik) und deren Einordnung in die IT- Gesamtplanung der Hochschule. Dazu werden die entsprechend erforderlichen Beschaffungsunterlagen dem URZ zur Prüfung und Stellungnahme zugeleitet. Mit dieser Stellungnahme kann die Befürwortung bzw. die Ablehnung der Beschaffung empfohlen werden. Eine befürwortende Stellungnahme ist Voraussetzung für die weitere Bearbeitung des Beschaffungsantrages durch die Abteilung Zentrale Beschaffung. Bei einer ablehnenden Stellungnahme wird dem Antragsteller die Beratung durch das URZ angeboten. Insbesondere bei größeren Beschaffungen sollte die Abstimmung mit dem URZ generell bereits im Vorfeld der Antragsstellung erfolgen. 4. Beschaffungsablauf 4.1 Ausschreibungen Gemäß 55 SäHO sind Lieferungen und Leistungen grundsätzlich öffentlich auszuschreiben, sofern nicht besondere Umstände Ausnahmen rechtfertigen (vgl. 3 VOL/A). Ausschreibungsverfahren dienen insbesondere der Transparenz und Gleichbehandlung bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Sie beginnen mit der Bekanntgabe des Beschaffungsauftrages und enden mit dem Zuschlag auf das wirtschaftlichste Angebot. Öffentlich auszuschreiben sind insbesondere Aufträge, deren Wert ,00 Euro netto übersteigen. Ab einem Schwellenwert von ,00 Euro netto ist die Ausschreibung in der Europäischen Union zu führen. 4.2 Bestellungen Grundlage für jede Bestellung ist der vollständig ausgefüllte Beschaffungsantrag der Kostenstellenverantwortlichen. 3

4 Der Bedarf ist der Abteilung Zentrale Beschaffung ab einem Wert i. H. v ,01 netto per Beschaffungsantrag anzuzeigen. In dem Beschaffungsantrag ist der zu beschaffende Gegenstand oder die Leistung ausreichend zu beschreiben und die Notwendigkeit der Beschaffung hinreichend zu begründen. Der Beschaffungsantrag ist mit der vollständigen Buchungsstelle (Titel, Kostenstelle, Sachkonto) zu versehen. Soweit es sich um die Beschaffung von beweglichen Anlagevermögen oder Softwarelizenzen (ohne zeitliche Befristung) handelt, sind für die Inventarisierung die Angaben zur Klassifikation (DFG-Schlüssel) sowie Art der Beschaffung (Neu,- Ersatz- oder Ergänzungsbeschaffung) zwingend erforderlich. Weiterhin sind die, für eine ordnungsgemäße Durchführung der Beschaffungsmaßnahme notwendigen Angaben, wie genaue Lieferadresse und Ansprechpartner mit Telefonnummer zu vermerken. Alle Beschaffungsanträge sind ausschließlich von berechtigten Bediensteten zu unterschreiben. Berechtigte im Sinne dieser Richtlinie sind grundsätzlich die Kostenstellenverantwortlichen. Diese können ihrerseits weitere Berechtigte legitimieren. Der Kostenstellenverantwortliche bzw. Beschaffungsbevollmächtigte steht mit seiner Unterschrift für die Richtigkeit der Angaben, auch der zur Verfügung stehenden Mittel und Folgekosten, ein. Für diese Bedienstete ist ein Berechtigungsnachweis einschließlich Unterschriftenprobe (Anlage 1) bei der Abteilung Zentrale Beschaffung zu hinterlegen. Neu hinzukommende Unterschriftsberechtigte sind auf dieser Anlage zu ergänzen. Zeichnungsberechtigt für Beschaffungen im Rahmen von Drittmittelprojekten ist der Projektleiter bzw. sein Vertreter, der mit sachlicher Zeichnungsbefugnis ausgestattet ist. Die Bedarfsträger wirken bei der Auswahl der zu beschaffenden Güter mit. Die Mitwirkung bezieht sich auch auf die Einhaltung von Arbeits- und Umweltschutz. Die Antragsteller sind berechtigt Lieferanten vorzuschlagen, soweit für die betreffenden Lieferungen und Leistungen keine Rahmenvereinbarungen bestehen. Über den Abschluss von Einkaufsabkommen werden die Bedarfsträger jeweils von der Abteilung Zentrale Beschaffung informiert. Die Kostenstelle erhält unmittelbar nach Auftragserteilung von der Abteilung Zentrale Beschaffung eine Kopie des Auftrages zur Information über Art und Umfang der vergebenen Leistung. Die Lieferung bzw. Leistung ist bei vertragsgemäßer Lieferung unverzüglich von der Kostenstelle abzunehmen und auf deren Ordnungsmäßigkeit zu prüfen. Auf dem Lieferschein ist schriftlich das Datum der Warenannahme Ware erhalten am..., Unterschrift Empfänger... zu vermerken. Der Lieferschein ist bei zentralen Beschaffungen umgehend der Abteilung Zentrale Beschaffung zuzuleiten. Treten Unstimmigkeiten auf, sind diese der Abteilung Zentrale Beschaffung unmittelbar nach Entdecken möglichst schriftlich mitzuteilen. Reklamationen sind der Abteilung Zentrale Beschaffung unter Angabe des Reklamationsgrundes, Zeitpunkt der Feststellung des Mangels, Name und Ansprechpartner des Feststellers, anzuzeigen. 4

5 4.3 Abwicklung Die Abteilung Zentrale Beschaffung bearbeitet die Beschaffungsanträge der Bedarfstellen, vor allem hinsichtlich der wirtschaftlichen und sparsamen Verwendung der Haushaltsmittel und der Vorschriften zur Einhaltung des Vergabeverfahrens. Die Auftragserteilung erfolgt generell, ausgenommen Beschaffungen bis zur Wertgrenze von 1.000,00 Euro netto, unter der Voraussetzung der Mittelfestlegung ausschließlich durch die Abteilung Zentrale Beschaffung. Auftragsvergaben ohne Einschaltung der Zentralen Beschaffung über dieser Wertgrenze bedürfen zu ihrer Wirksamkeit als Auftrag der Technischen Universität Bergakademie Freiberg der Genehmigung der Abteilung Zentrale Beschaffung. Nähere Informationen zum Beschaffungsverfahren sowie allgemeine Hinweise zu Ausschreibungsverfahren befinden sich im Intranet im Bereich Leitung und Verwaltung, Dezernat 1 Bau- und Gebäudemanagement bei den Informationen der Abteilung Zentrale Beschaffung. 4.4 Termine und Vergabeverfahren Um eine termingerechte Abwicklung der Beschaffung gewährleisten zu können, insbesondere für ausschreibungspflichtige Gegenstände oder Leistungen (ab netto gemäß 4 Abs. 1 Satz 1 SächsVergabeG), sind die Beschaffungsanträge so einzureichen, dass die für die Auftragsvergabe erforderlichen Vergabeverfahren mit ihren einzuhaltenden Fristen durchgeführt werden können. Folgende Vergabearten sind nach der VOL/A zu unterscheiden: Öffentliche Ausschreibung/Offenes Verfahren Beschränkte Ausschreibung/Nichtoffenes Verfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichen Teilnahmewettbewerb/Verhandlungsverfahren mit öffentlicher Vergabebekanntmachung Freihändige Vergabe/Verhandlungsverfahren ohne öffentliche Vergabebekanntmachung Verspätet eingeleitete Beschaffungsanträge rechtfertigen keine vergaberechtliche Dringlichkeit im Sinne der Verdingungsordnungen. 4.5 Wartungs- und Garantieansprüche Die jeweilige Bedarfsstelle ist für die Überwachung von Wartungs- und Garantieansprüchen zuständig und verantwortlich. 5. Ausnahmeregelung für Eigenbeschaffungen Die Kostenstellenverantwortlichen können in eigener Verantwortung unter Beachtung der haushaltsrechtlichen Grundsätze, insbesondere dem Grundsatz der Wirtschaft- 5

6 lichkeit und Sparsamkeit, Beschaffungen bis zur Wertgrenze von 1.000,00 netto vornehmen, sofern nicht nach Ziffer 3.1 die Beschaffung ausgenommen ist. Ein Splitten der Auftragswerte um die festgelegten Beschaffungswerte zu umgehen, ist nicht statthaft. Die für die Beschaffung benötigten finanziellen Mittel müssen bei der zu belastenden Kostenstelle bzw. dem Kostenträger (Projekt) zur Verfügung stehen. Der Auftrag/die Bestellung darf nur nach dem von der Beschaffungsstelle erstellten Formular (siehe Intranet, Rubrik Formulare) erteilt werden. Bei der Eigenbeschaffung wird der Auftrag im Rahmen einer Freihändigen Vergabe erteilt, d. h. es sind - soweit möglich - mindestens drei Angebote im Wettbewerb einzuholen. In Fällen, bei denen weniger als drei Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert werden können, ist dies schriftlich zu begründen. Der Preisvergleich soll dazu führen, dass das wirtschaftlichste Angebot berücksichtigt wird. Der Auftrag ist auf das wirtschaftlichste Angebot zu erteilen. Die Vergabeentscheidung ist entsprechend zu begründen. Falls für die Lieferung/Leistung nur ein Unternehmen in Frage kommt (z. B. aus Kompatibilitätsgründen oder wegen Reparatur- bzw. Wartungsarbeiten usw.) ist dem Beschaffungsantrag eine ausführliche Begründung beizufügen (Alleinstellungsmerkmal des Anbieters). Die Durchführung des Preisvergleiches ist bei allen Aufträgen vorgeschrieben, deshalb sollten laufende Bedarfsmeldungen nach Möglichkeit zusammengefasst werden. Bagatellgrenze: Leistungen bis zu einem voraussichtlichen Auftragswert von 500,00 Euro netto können unter Berücksichtigung der Haushaltsgrundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit ohne ein Vergabeverfahren beschafft werden (Direktkauf). 6. Rechnungswesen Für die Technische Universität Bergakademie Freiberg gilt eine einheitliche Rechnungsanschrift, die auf dem Bestellformular vermerkt ist. Rechnungen sind an der gesamten Universität als Sofortsache zu behandeln, damit sie innerhalb der Zahlungsfrist, insbesondere bei Skontoabzug, beglichen werden können. Verzögerungen, die zur Überschreitung einer Zahlungsfrist führen, sind zu begründen. In der Abteilung Zentrale Beschaffung erfolgt die Eingangsbearbeitung aller Rechnungen sowie deren Weiterleitung an die entsprechenden Kostenstellen. Die ausgefüllte Auszahlungsanordnung wird zusammen mit der Rechnung und der Kopie des Beschaffungsantrages zur Prüfung und Abzeichnung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit (beifügen des Lieferscheins) an den Besteller versandt, der diese dann ggf. mit erforderlichen Anordnungsvermerk auf der AZAO an das Dezernat 4/Haushalt weiterreicht. Bei Beschaffungen ab 150 EUR ist auf der AZAO die Angabe der Klassifikation (DFG-Schlüssel) zwingend erforderlich. 6

7 Sollten Rechnungen beim Besteller/Empfänger des Gegenstandes bzw. der Leistung eingehen, sind diese unverzüglich zusammen mit der ausgefüllten Auszahlungsanordnung, dem unterschriebenen Lieferschein und ggf. Zollunterlagen an die Abteilung Zentrale Beschaffung weiterzuleiten. In der Beschaffungsstelle werden Kopien der Auszahlungsanordnung und der Rechnung erstellt. Die Originalunterlagen werden nach Versehen mit dem Bearbeitungsvermerk der Abteilung Zentrale Beschaffung zusammen mit der Kopie des Beschaffungsantrages ans Dezernat 4/ Haushalt zur Überprüfung sowie zum Buchen weitergereicht. Gleiches gilt bei dezentral ausgelösten Aufträgen. Auf die Beachtung der Kriterien zur Erteilung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit nach den Verwaltungsvorschriften zu 70 SäHO und dem Kanzler-Rundschreiben D4/02/2010 wird ebenso hingewiesen. 7. Inkrafttreten Die Richtlinie tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Die Richtlinie vom 20. August 2010 (Rundschreiben D1/19/2010) tritt außer Kraft. Dr. Handschuh Kanzler 7

8 Anlage 1 Berechtigung zur Unterzeichnung von Beschaffungsanträgen Fakultät/Dezernat/Einrichtung: Kostenstelle: Kostenstellenverantwortlicher: Name, Vorname tätig als Unterschriftsprobe Kostenstellenverantwortlicher: 8

Leitfaden für das Öffentliche Auftragswesen

Leitfaden für das Öffentliche Auftragswesen Leitfaden für das Öffentliche Auftragswesen Inhaltsverzeichnis: 1. Öffentliches Auftragswesen...2 2. Rechtliche Grundlagen...2 3. Vergabearten...2 4. Schwellenwerte...3 5. Wahl der Vergabeart...4 6. Öffentliche

Mehr

Rahmenrichtlinie zur Beschaffung von Software. vom 26.10.1999

Rahmenrichtlinie zur Beschaffung von Software. vom 26.10.1999 Rahmenrichtlinie zur Beschaffung von Software vom 26.10.1999 [Untersetzung der Punkte 12.8 und 12.9 der Beschaffungsrichtlinien des Kanzlers vom 01.05.1993, S. 10] Softwarebeschaffungen unterliegen dem

Mehr

Vergabeordnung der Kommunalen Betriebe Soest AöR. 1 Geltungsbereich

Vergabeordnung der Kommunalen Betriebe Soest AöR. 1 Geltungsbereich Vergabeordnung der Kommunalen Betriebe Soest AöR vom 01.09.2010 Der Verwaltungsrat der Kommunalen Betriebe Soest AöR hat in seiner Sitzung am 26.08.2010 folgende Vergabeordnung beschlossen: 1 Geltungsbereich

Mehr

Beschaffungsordnung der Hochschule für Bildende Künste Dresden vom 12.03.2015

Beschaffungsordnung der Hochschule für Bildende Künste Dresden vom 12.03.2015 Beschaffungsordnung der Hochschule für Bildende Künste Dresden vom 12.03.2015 Das Rektorat der Hochschule für Bildende Künste Dresden hat am 12.03.2015 nachfolgende Beschaffungsordnung gemäß 13 Absatz

Mehr

Verwaltungsvorschriften zur Annahme und Verwendung von Mitteln Dritter an Hochschulen (Drittmittelrichtlinien - DriMiR)

Verwaltungsvorschriften zur Annahme und Verwendung von Mitteln Dritter an Hochschulen (Drittmittelrichtlinien - DriMiR) 220-WFK Verwaltungsvorschriften zur Annahme und Verwendung von Mitteln Dritter an Hochschulen (Drittmittelrichtlinien - DriMiR) Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung

Mehr

Beschaffungsrichtlinie für die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein

Beschaffungsrichtlinie für die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein Beschaffungsrichtlinie für die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein In Ausführung von 1 Abs. 2 und 6 des Finanzstatuts der IHK Mittlerer Niederrhein vom 05.07.2013 und auf der Grundlage der

Mehr

Beschaffungsrichtlinie der Hochschule Anhalt Vom 01.01.2002 geändert am 01.02.11

Beschaffungsrichtlinie der Hochschule Anhalt Vom 01.01.2002 geändert am 01.02.11 1 Beschaffungsrichtlinie der Hochschule Anhalt Vom 01.01.2002 geändert am 01.02.11 INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Geltungsbereich 2 2. Rechtsvorschriften 2 3. Zuständigkeit 2 4. Prüfung der haushaltsrechtlichen

Mehr

1. Welche gesetzlichen Regelungen gibt es für Öffentliche Aufträge? Welche gesetzlichen Regelungen gibt es oberhalb der Schwellenwerte?

1. Welche gesetzlichen Regelungen gibt es für Öffentliche Aufträge? Welche gesetzlichen Regelungen gibt es oberhalb der Schwellenwerte? 1. Welche gesetzlichen Regelungen gibt es für Öffentliche Aufträge? Welche gesetzlichen Regelungen gibt es oberhalb der Schwellenwerte? In Deutschland wird das Öffentliche Auftragswesen oberhalb der EU-Schwellenwerte

Mehr

Kanzler. Beschaffungsrichtlinien für die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 1 Organisatorischer Geltungsbereich

Kanzler. Beschaffungsrichtlinien für die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 1 Organisatorischer Geltungsbereich 24. Jahrgang, Nr. 2 vom 18. März 2014, S. 12 Kanzler Beschaffungsrichtlinien für die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 12.02.2014 Abschnitt 1: Geltungsbereich 1 Organisatorischer Geltungsbereich

Mehr

Weisung der Verwaltungsdirektion betreffend Richtlinien für Auftragsvergabe / öffentliche Beschaffung an der Universität Basel

Weisung der Verwaltungsdirektion betreffend Richtlinien für Auftragsvergabe / öffentliche Beschaffung an der Universität Basel Weisung der Verwaltungsdirektion betreffend Richtlinien für Auftragsvergabe / öffentliche Beschaffung an der Universität Basel gültig ab 01.09.2012 1. Ausgangslage und rechtliche Grundlagen Sobald eine

Mehr

Rechnungshof der Freien Hansestadt Bremen

Rechnungshof der Freien Hansestadt Bremen Rechnungshof der Freien Hansestadt Bremen Mitteilung über die Prüfung IT-Dienstleister bei der Polizei Bremen Diese Prüfungsmitteilung des Rechnungshofs der Freien Hansestadt Bremen ist urheberrechtlich

Mehr

Richtlinien nachhaltige Beschaffung

Richtlinien nachhaltige Beschaffung Richtlinien nachhaltige Beschaffung 8. November 2012 Richtlinien nachhaltige Beschaffung Seite 2/7 1. Rechtliche Grundlage Grundlage für jede Auftragsvergabe in der Gemeinde Freienbach ist die Interkantonale

Mehr

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung NBank Engagement für Niedersachsen Matthias Kater Vergabeteam NBank Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung I. Grundlage der Verpflichtung II. Das Vergabeverfahren III. Häufige Fehler IV. Rechtsfolgen

Mehr

Vergabeordnung der Stadt Gevelsberg

Vergabeordnung der Stadt Gevelsberg Vergabeordnung der Stadt Gevelsberg Ziffer 2.3. Buchstabe q), Ziffer 3.2 Buchstabe a) und Ziffer 3.4 Buchstabe g) geändert durch 1. Nachtrag vom 29.08.2007; Ziffer 4 neu eingefügt durch 2. Nachtrag vom

Mehr

Newsletter zum aktuellen Vergaberecht

Newsletter zum aktuellen Vergaberecht Auftragsberatungsstelle Sachsen e.v. Mügelner Str. 40, Haus G 01237 Dresden Telefon: 0351 2802-402 Telefax: 0351 2802-404 post@abstsachsen.de www.abstsachsen.de Newsletter zum aktuellen Vergaberecht Ausgabe

Mehr

2007 2013 CCI: 2007 DE 05 1 PO

2007 2013 CCI: 2007 DE 05 1 PO Leitfaden für das Öffentliche Auftragswesen für die Umsetzung des Europäischen Sozialfonds im Land Brandenburg in der Förderperiode 2007 2013 CCI: 2007 DE 05 1 PO 001 Version 1.1 Stand: 14.07.2009 Leitfaden

Mehr

IT-Beschaffung und Konjunkturkrise Wichtiges für Auftraggeber und Bieter: Vergaberecht und IT-Beschaffung

IT-Beschaffung und Konjunkturkrise Wichtiges für Auftraggeber und Bieter: Vergaberecht und IT-Beschaffung IT-Beschaffung und Konjunkturkrise Wichtiges für Auftraggeber und Bieter: Vergaberecht und IT-Beschaffung Vortrag am 15.12.2009 für HH@work Bucerius Law School Hamburg 1 1 Die Kanzlei Schulz Noack Bärwinkel

Mehr

BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag

BEKANNTMACHUNG. Lieferauftrag Seite 1 von 7 BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n): Salzlandkreis, Karlsplatz 37, Zentrale Vergabestelle, z. Hd. von Herr Nimmich,

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vergabeordnung

Inhaltsverzeichnis Vergabeordnung Vergabeordnung 31/01 HdO 1 ---------------------------------------------------------------------------------------------------- Vergabeordnung 31/01 90. Erg. Lief. 5/ 2015 HdO ----------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Zentrale IT-Beschaffung strategische Überlegungen zu einem Kerngeschäft eines universitären Rechenzentrums

Zentrale IT-Beschaffung strategische Überlegungen zu einem Kerngeschäft eines universitären Rechenzentrums Zentrale IT-Beschaffung strategische Überlegungen zu einem Kerngeschäft eines universitären Rechenzentrums Günter Partosch Mai 2007 Inhalt 1 Begriffe 2 Rechtliche Grundlagen 3 Hilfen 4 Vergabeverfahren

Mehr

Hinweise für die Vergabe öffentlicher Aufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte bei Beschaffungen nach der VOL/A und der VOB/A

Hinweise für die Vergabe öffentlicher Aufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte bei Beschaffungen nach der VOL/A und der VOB/A Hinweise für die Vergabe öffentlicher Aufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte bei Beschaffungen nach der VOL/A und der VOB/A Gem. RdErl. des Finanzministeriums (Az: I C 2-0055-3/H 4030-1-IV A 3), des

Mehr

Infoveranstaltung 28.05.2009. Vergabeverfahren

Infoveranstaltung 28.05.2009. Vergabeverfahren Infoveranstaltung 28.05.2009 Vergabe von Aufträgen in Projekten Der Projektträger ist in der Projektumsetzung an die Kriterien Wirtschaftlichkeit und Notwendigkeit von Ausgaben gebunden. Hierfür sind im

Mehr

Öffentliches Auftragswesen. Bewerbererklärung und Präqualifizierung

Öffentliches Auftragswesen. Bewerbererklärung und Präqualifizierung Öffentliches Auftragswesen Bewerbererklärung und Präqualifizierung RdErl. des MW vom 21.11.2008 41-32570/3 - im Einvernehmen mit MI,MF, MK, MS, MLV Bezug: RdErl. des MW vom 9.8.2006 (MBl.LSA S.597) 1.

Mehr

Grundzüge der Vergabe

Grundzüge der Vergabe Stand 16. Januar 2014 2 Einleitung: Das tragende Prinzip der vergaberechtlichen Vorschriften ist die Beschaffung im Wettbewerb. Alle zueinander im Wettbewerb stehenden potentiellen Anbieter sollen in einem

Mehr

DR. WIDMER & PARTNER RECHTSANWÄLTE

DR. WIDMER & PARTNER RECHTSANWÄLTE DR. WIDMER & PARTNER RECHTSANWÄLTE Stellungnahme zur Ausschreibungspflicht bei Ersatz der Laborsoftware durch Kantonsspitäler 1. Ausgangslage Zwei Kantonsspitäler beabsichtigen, gemeinsam ihre Laborsoftware

Mehr

Informationen zur Öffentlichen Ausschreibung. Offenen Verfahren (EU-weit) Dezernat Bau- und Gebäudemanagement Abteilung Zentrale Beschaffung

Informationen zur Öffentlichen Ausschreibung. Offenen Verfahren (EU-weit) Dezernat Bau- und Gebäudemanagement Abteilung Zentrale Beschaffung Informationen zur Öffentlichen Ausschreibung (national)/ zum Offenen Verfahren (EU-weit) Dezernat Bau- und Gebäudemanagement Abteilung Zentrale Beschaffung Die Öffentliche Ausschreibung hat gemäß VOL grundsätzlich

Mehr

Satzung über die Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen, Lieferungen und Leistungen sowie freiberufliche Leistungen der Gemeinde Hammoor

Satzung über die Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen, Lieferungen und Leistungen sowie freiberufliche Leistungen der Gemeinde Hammoor Satzung über die Ausschreibung und Vergabe von Bauleistungen, Lieferungen und Leistungen sowie freiberufliche Leistungen der Gemeinde Hammoor Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein unter

Mehr

Allgemeine Informationen zum Vergaberecht bei Zuwendungen

Allgemeine Informationen zum Vergaberecht bei Zuwendungen F r e i e u n d Ha n s e s t a d t Ham b u r g B e h ö r d e f ü r W irtschaf t, Verkehr u n d I n n o v a t i o n Europäische Union Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Investition in Ihre Zukunft

Mehr

Lieferauftrag - 182851-2013

Lieferauftrag - 182851-2013 Page 1 of 6 Lieferauftrag - 182851-2013 05/06/2013 S107 Mitgliedstaaten - Lieferauftrag - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren I.II.III.IV.VI. D-Göttingen: Parkuhren Richtlinie 2004/18/EG Abschnitt

Mehr

INTERREG Central Europe 6. Informations- und Schulungsseminar zur 'First Level Control' 17. und 18. September 2014 in Dresden EU-FINANZKONTROLLE

INTERREG Central Europe 6. Informations- und Schulungsseminar zur 'First Level Control' 17. und 18. September 2014 in Dresden EU-FINANZKONTROLLE Workshop 2 Öffentliche Ausschreibung und Vergabe von Aufträgen INTERREG Central Europe 6. Informations- und Schulungsseminar zur 'First Level Control' 17. und 18. September 2014 in Dresden Themenrelevanz

Mehr

Wertgrenzen für beschränkte Ausschreibung / freihändige Vergabe (Stand: 6. April 2011)

Wertgrenzen für beschränkte Ausschreibung / freihändige Vergabe (Stand: 6. April 2011) Wertgrenzen für beschränkte / freihändige (Stand: 6. April 2011) Bundesland/ Bund Bund 10.000 Euro Ausbaugewerke, Landschaftsbau, Straßenausstattung bis 50.000 Euro Übrige Gewerke bis Keine Keine Angaben

Mehr

Bau- und Vergaberecht

Bau- und Vergaberecht Bau- und Vergaberecht - VOB, VOL, VOF für Sportvereine - Informationsveranstaltung des BLSV Mittelfranken am 12. November 2008 Thema: Bau Sanierung Unterhalt Überblick 1. Vergaberecht 2. Architektenrecht

Mehr

Allgemeine Beschaffungsrichtlinien Stand: 08.2011

Allgemeine Beschaffungsrichtlinien Stand: 08.2011 Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) D 55099 Mainz Abteilung Finanzen und Beschaffung Allgemeine Beschaffungsrichtlinien Stand: 08.2011 Inhaltsverzeichnis: 1. Rechtsgrundlagen 2. Geltungsbereich

Mehr

Beschaffungsrichtlinien. der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. (ohne UKSH)

Beschaffungsrichtlinien. der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. (ohne UKSH) Beschaffungsrichtlinien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (ohne UKSH) Stand 2009 - 2 - Inhaltsverzeichnis 1. Abschnitt: Grundlagen des Beschaffungswesens 1 Geltungsbereich 2 Begriffsbestimmung

Mehr

Richtlinie der Deutschen Rentenversicherung Bund über

Richtlinie der Deutschen Rentenversicherung Bund über Richtlinie der Deutschen Rentenversicherung Bund über Vergabesperren Inhaltsverzeichnis: Richtlinie der Deutschen Rentenversicherung Bund über Vergabesperren...1 Präambel...1 I. Definition und Rechtsgrundlage...1

Mehr

Beck'sches Formularbuch Vergaberecht

Beck'sches Formularbuch Vergaberecht Beck'sches Formularbuch Vergaberecht von Dr. Hans-Joachim Prieß, Dr. Friedrich Ludwig Hausmann, Dr. Hans-Peter ulartz, Dr. Harald Brock, Dr. Antonius Ewers, Dr. ai Uwe Hunger, Dr. Daniel M. rause, Dr.

Mehr

Vergabeordnung der Hansestadt Herford

Vergabeordnung der Hansestadt Herford Vergabeordnung der Hansestadt Herford vom 03.03.2014 Der Rat der Stadt Herford hat in seiner Sitzung am 28.02.2014 die Vergabeordnung für die Stadt Herford wie folgt beschlossen: 1 Geltungsbereich 1. Diese

Mehr

Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse

Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse Workshop Prozesse, Magdeburg, 25. Mai 2011 Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse Patrick Spahn Vertriebsberater Segment Bund 1 Was ist E-Government? E-Government = Electronic

Mehr

Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v.

Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. Checkliste für Öffentliche Auftraggeber 1. Beschaffungsbedarf Welche Leistung / welches Produkt wird benötigt? Einzelbeschaffung oder Eignung für Rahmenvertrag?

Mehr

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S.

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb Software-Tool zur Newsletter-Erstellung und -Versand (gem. 3 Abs. 1 S. Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Frankfurt/Main, den 07.09.2015 Anschreiben zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem

Mehr

Vergabeordnung. Dienstanweisung für die Stadtverwaltung Jülich. 1. Verbindliche Vergabevorschriften/Rechtscharakter

Vergabeordnung. Dienstanweisung für die Stadtverwaltung Jülich. 1. Verbindliche Vergabevorschriften/Rechtscharakter - 1 - Vergabeordnung Dienstanweisung für die Stadtverwaltung Jülich Aufgrund der Empfehlungsbeschlüsse des Planungs- und Bauausschusses vom 29.11.2001 und des Haupt- und Finanzausschusses vom 06.12.2001

Mehr

Bestellung Seite 1 LOGO. Veilhofstraße 34, 90489 Nürnberg, Tel. 0911 231 8443, Fax. 0911 231 7697

Bestellung Seite 1 LOGO. Veilhofstraße 34, 90489 Nürnberg, Tel. 0911 231 8443, Fax. 0911 231 7697 Hochschule für M usik Nürnberg Veilhofstraße 34, 90489 Nürnberg, Tel. 0911 231 8443, Fax. 0911 231 7697 LOGO Lieferanschrift: Hochschule für Musik Nürnberg Verwaltung, z. Hd. Frau Singer Veilhofstraße

Mehr

Verbindliche Regelung. zur kassentechnischen Umsetzung der. Budgetierung in den Kommunalen Kindergärten der Gemeinde Hatten

Verbindliche Regelung. zur kassentechnischen Umsetzung der. Budgetierung in den Kommunalen Kindergärten der Gemeinde Hatten Verbindliche Regelung zur kassentechnischen Umsetzung der Budgetierung in den Kommunalen Kindergärten der Gemeinde Hatten 1. Allgemeines Der Kindergarten verwaltet und bewirtschaftet eigenverantwortlich

Mehr

Leitfaden zur Angebotserstellung

Leitfaden zur Angebotserstellung Inhaltsübersicht 1 Allgemeine Erläuterungen...2 1.1 Einführung...2 1.2 Form des Angebots...2 1.3 Nebenangebote...3 1.4 Übersendung des Angebots...3 1.5 Zustelladressen...3 1.6 Angebotserstellungskosten...4

Mehr

2 Vergabeverordnung Beispiele: Nr. 4: Für Bauaufträge: 5 278 000

2 Vergabeverordnung Beispiele: Nr. 4: Für Bauaufträge: 5 278 000 Schwellenwerte 2 Vergabeverordnung Beispiele: Nr. 1: Für Liefer- und Dienstleistungsaufträge im Bereich Trinkwasser- o. Energieversorgung oder Verkehr: 422 000 Nr. 2 Für bestimmte Liefer- und Dienstleistungsaufträge

Mehr

AT-Wien: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2012/S 83-136344. Auftragsbekanntmachung

AT-Wien: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen 2012/S 83-136344. Auftragsbekanntmachung 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:136344-2012:text:de:html AT-Wien: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Mehr

Richtlinie. zur Beschaffung von. Lieferungen und Leistungen. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Beschaffungsrichtlinie - BeRil -)

Richtlinie. zur Beschaffung von. Lieferungen und Leistungen. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Beschaffungsrichtlinie - BeRil -) Richtlinie zur Beschaffung von Lieferungen und Leistungen im Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Beschaffungsrichtlinie - BeRil -) Stand: 15. Dezember 2011 Inhalt I. Vergabearten und Zuständigkeiten

Mehr

D-Berlin: Fotokopierpapier 2012/S 95-157123. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

D-Berlin: Fotokopierpapier 2012/S 95-157123. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:157123-2012:text:de:html D-Berlin: Fotokopierpapier 2012/S 95-157123 Auftragsbekanntmachung Lieferauftrag Richtlinie

Mehr

Deutschland-Mainz: Maschinen, Material und Zubehör für Büro und Computer, außer Möbeln und Softwarepaketen 2014/S 096-167498. Auftragsbekanntmachung

Deutschland-Mainz: Maschinen, Material und Zubehör für Büro und Computer, außer Möbeln und Softwarepaketen 2014/S 096-167498. Auftragsbekanntmachung 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:167498-2014:text:de:html Deutschland-Mainz: Maschinen, Material und Zubehör für Büro und Computer, außer Möbeln und

Mehr

Deutschland-Hof: Softwareprogrammierung und -beratung 2015/S 052-091000. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Hof: Softwareprogrammierung und -beratung 2015/S 052-091000. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der -Website: udl?uri=:notice:91000-2015:text:de:html Deutschland-Hof: Softwareprogrammierung und -beratung 2015/S 052-091000 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

VV zu 55 LHO 4.4. Verwaltungsvorschrift zu 55 LHO

VV zu 55 LHO 4.4. Verwaltungsvorschrift zu 55 LHO Verwaltungsvorschrift zu 55 LHO vom 01.07.2010 55 Öffentliche Ausschreibung (1) Dem Abschluss von Verträgen über Lieferungen und Leistungen muss eine öffentliche Ausschreibung vorausgehen, sofern nicht

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern

Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern Bayerisches Staatsministerium des Innern 80524 München Regierungen mit Kopien für die Kreisverwaltungsbehörden Bezirke nachrichtlich Bayerischer Städtetag Prannerstraße

Mehr

Das neue Sächsische Vergabegesetz in Bezug der Vergabe öffentlicher Aufträge

Das neue Sächsische Vergabegesetz in Bezug der Vergabe öffentlicher Aufträge Das neue Sächsische Vergabegesetz in Bezug der Vergabe öffentlicher Aufträge Dresden, 13. Januar 2014 Peter Gerlach GF der Auftragsberatungsstelle Sachsen e.v. Mügelner Straße 40, Haus G, 01237 Dresden

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting. 1 Allgemeines. 2 Vertragsabschluss. 3 Gegenstand des Vertrages ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DIE COMPUTERBERATER Johannes Kaiblinger IT Consulting 1 Allgemeines Der Auftraggeber im Nachfolgenden AG genannt hat die AGBG s gelesen und zur Kenntnis genommen und anerkannt.

Mehr

D-Emmendingen: Gebäudereinigung 2012/S 239-394254. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Emmendingen: Gebäudereinigung 2012/S 239-394254. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:394254-2012:text:de:html D-Emmendingen: Gebäudereinigung 2012/S 239-394254 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt 6/2010

Amtliches Mitteilungsblatt 6/2010 Amtliches Mitteilungsblatt 6/2010 Beschaffungsrichtlinie der Hochschule Vechta Vechta, 12.05.2010 (Tag der Veröffentlichung) Herausgeberin: Die Präsidentin der Hochschule Vechta Redaktion: David Grewe

Mehr

Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb. vom 16. April 2013

Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb. vom 16. April 2013 Satzung Neubau Verwaltungszentrum als Eigenbetrieb 2.4 vom 16. April 2013 Aufgrund des 4 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 581,

Mehr

Österreich-Wien: Server 2014/S 043-071163. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Österreich-Wien: Server 2014/S 043-071163. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:71163-2014:text:de:html Österreich-Wien: Server 2014/S 043-071163 Auftragsbekanntmachung Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG

Mehr

Erklärung Antrag für Ausgaben

Erklärung Antrag für Ausgaben Referat für Finanzen Erklärung Antrag für Ausgaben Der Antrag für Ausgaben dient zur Anmeldung und Dokumentation jeglicher Ausgaben für Waren oder Dienstleistungen ab einem Wert von 150. Unter 150 genügt

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Bearbeiterverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... XVII. A. Formulare zum Vergaberecht

Inhaltsübersicht. Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Bearbeiterverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... XVII. A. Formulare zum Vergaberecht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Bearbeiterverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... XVII A. Formulare zum Vergaberecht I. Vergabeverfahren für

Mehr

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb für eine Kreativ-Agentur (gem. 3 Abs. 1 S. 3 VOL/A)

Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb für eine Kreativ-Agentur (gem. 3 Abs. 1 S. 3 VOL/A) Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Wien, den 03.02.2015 Teilnahmeantrag zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem Teilnahmewettbewerb

Mehr

D-Würzburg: Tragbare Computer 2012/S 183-300597. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

D-Würzburg: Tragbare Computer 2012/S 183-300597. Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:300597-2012:text:de:html D-Würzburg: Tragbare Computer 2012/S 183-300597 Auftragsbekanntmachung Lieferauftrag Richtlinie

Mehr

Landesfeuerwehrschule BW: Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen. Manfred Hafner: Vergaben nach VOL/A Worauf kommts an, was sollten Sie wissen

Landesfeuerwehrschule BW: Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen. Manfred Hafner: Vergaben nach VOL/A Worauf kommts an, was sollten Sie wissen Landesfeuerwehrschule BW: : Vergaben nach VOL/A Worauf kommts an, was sollten Sie wissen Vergaben nach der VOL/A Rechtliche Verpflichtung zur Anwendung der Vergabevorschriften Sach- und Finanzverantwortung

Mehr

Lohnt sich der Aufwand?

Lohnt sich der Aufwand? Unternehmerdialog Stadt Groß-Umstadt 16. Juni 2015 Ö f f e ntliche Aufträge Lohnt sich der Aufwand? Auftraggeber Unternehmer Öffentliche Aufträge - Ziele ordentliche Ausführung vernünftige Kosten regionale

Mehr

1.5 Eine Übertragung von Arbeiten aus diesem Vertrag an Dritte durch den Auftragnehmer bedarf der vorherigen Zustimmung des Auftraggebers.

1.5 Eine Übertragung von Arbeiten aus diesem Vertrag an Dritte durch den Auftragnehmer bedarf der vorherigen Zustimmung des Auftraggebers. Offenes Verfahren nach GWB/VgV Vergabenummer: BT-Ekoop-02/16 Lieferung / Leistung: Rahmenvereinbarung mit den Studentenwerken der Einkaufskooperation Bayern EKOOP zur Belieferung mit Teigwaren trocken

Mehr

DFG. Merkblatt. Leitfaden. für Anträge auf Großgeräte der Länder mit. für die Antragstellung. DFG-Vordruck 21.2-04/14 Seite 1 von 8

DFG. Merkblatt. Leitfaden. für Anträge auf Großgeräte der Länder mit. für die Antragstellung. DFG-Vordruck 21.2-04/14 Seite 1 von 8 -Vordruck 21.2-04/14 Seite 1 von 8 Merkblatt für Anträge auf Großgeräte der Länder mit Leitfaden für die Antragstellung -Vordruck 21.2-04/14 Seite 2 von 8 Inhaltsverzeichnis Seite Merkblatt... 3 I. Ziel

Mehr

Entwurf Allgemeine Verwaltungsvorschriften zur Beschaffung energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen vom..

Entwurf Allgemeine Verwaltungsvorschriften zur Beschaffung energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen vom.. - 3 - Entwurf Allgemeine Verwaltungsvorschriften zur Beschaffung energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen vom.. Nach Artikel 86 des Grundgesetzes werden folgende Allgemeine Verwaltungsvorschriften

Mehr

Vergabe von Leistungen in der Städtebauförderung

Vergabe von Leistungen in der Städtebauförderung Foto: Gernot Krautberger / fotolia.com HESSISCHES MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, VERKEHR UND LANDESENTWICKLUNG Vergabe von Leistungen in der Städtebauförderung Stand Januar 2013 Vergabe von Leistungen in

Mehr

MERKBLATT. Öffentliche Aufträge in Deutschland

MERKBLATT. Öffentliche Aufträge in Deutschland MERKBLATT Öffentliche Aufträge in Deutschland Dieses Merkblatt wurde mit viel Sorgfalt erarbeitet. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Autoren: Armin Hantschel

Mehr

DFG. Verwendungsrichtlinien. Forschungsschiffe. DFG-Vordruck 2.32 10/13 Seite 1 von 8

DFG. Verwendungsrichtlinien. Forschungsschiffe. DFG-Vordruck 2.32 10/13 Seite 1 von 8 -Vordruck 2.32 10/13 Seite 1 von 8 Verwendungsrichtlinien Forschungsschiffe -Vordruck 2.32 10/13 Seite 2 von 8 I. Verwendungsrichtlinien 1. Umfang der Förderung Die Fördermittel stehen nur für die sich

Mehr

D-Korschenbroich: Versicherungen 2012/S 154-257652. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Korschenbroich: Versicherungen 2012/S 154-257652. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/6 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:257652-2012:text:de:html D-Korschenbroich: Versicherungen 2012/S 154-257652 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

3. Vergabearten. 1. Geltungsbereich. 2. Rechtsgrundlagen. oder Wiederverwertbarkeit zu berücksichtigen ( 2 Abs. 1 Satz 1 Landesabfallgesetz NW).

3. Vergabearten. 1. Geltungsbereich. 2. Rechtsgrundlagen. oder Wiederverwertbarkeit zu berücksichtigen ( 2 Abs. 1 Satz 1 Landesabfallgesetz NW). Dienstanweisung der Stadt Mechernich für das Vergabe- und Bestellwesen (Die in dieser Dienstanweisung verwendeten Funktionsbezeichnungen umfassen auch weibliche Beschäftigte.) 1. Geltungsbereich Die Dienstanweisung

Mehr

/Kostenpflichtiger Plakettenantrag

/Kostenpflichtiger Plakettenantrag /Kostenpflichtiger Plakettenantrag Flughafen München GmbH Unternehmenssicherheit Zugangsmanagement Postfach 23 17 55 85326 München munich-airportde ausweiswesen@munich-airportde Ausweisstelle Tel 089/975-6

Mehr

/ Ansprechpartner. / Voraussetzungen für Auftragnehmer der FMG. / Warengruppen. / Liefer- und Leistungsbeziehungen des Flughafen München Konzerns

/ Ansprechpartner. / Voraussetzungen für Auftragnehmer der FMG. / Warengruppen. / Liefer- und Leistungsbeziehungen des Flughafen München Konzerns / Voraussetzungen für Auftragnehmer der im : Hardware, Software,, Allgemeine http://www./de/business/branchen/einkauf/index.jsp Die Flughafen München Hotel und Gaststätten GmbH betreibt rund 85% der Gastronomiebetriebe

Mehr

D-Fürth: Abwasserbeseitigung 2012/S 200-329418. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Fürth: Abwasserbeseitigung 2012/S 200-329418. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:329418-2012:text:de:html D-Fürth: Abwasserbeseitigung 2012/S 200-329418 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

D-Ahaus: Reinigung von Schulen 2013/S 034-054241. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

D-Ahaus: Reinigung von Schulen 2013/S 034-054241. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:54241-2013:text:de:html D-Ahaus: Reinigung von Schulen 2013/S 034-054241 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen Richtlinie

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 78 vom 10. November 2010 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Satzung der Universität Hamburg über die Durchführung von Drittmittelprojekten

Mehr

Deutschland-Heilbad Heiligenstadt: Allgemeine Managementberatung 2015/S 202-366697. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Heilbad Heiligenstadt: Allgemeine Managementberatung 2015/S 202-366697. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:366697-2015:text:de:html Deutschland-Heilbad Heiligenstadt: Allgemeine Managementberatung 2015/S 202-366697 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Ausschreibungs- und Vergabeordnung - AVO - der Barlachstadt Güstrow

Ausschreibungs- und Vergabeordnung - AVO - der Barlachstadt Güstrow Ausschreibungs- und Vergabeordnung - AVO - der Barlachstadt Güstrow 10'5 Auf Grund des 29 Gemeindehaushaltsverordnung, 43 Abs. 4 und 75 Abs. 1 Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern vom

Mehr

Vergabeverfahren nach der VOB/A (Bauleistungen)

Vergabeverfahren nach der VOB/A (Bauleistungen) Vergabeverfahren nach der VOB/A (Bauleistungen) Vergabeverfahren nach der VOB/A (Bauleistungen) Auftragswert bis 100.000 Euro je Los: Freihändige Vergabe! Auftragswert bis 250.000 Euro je Los: Beschränkte

Mehr

Fachhochschule Hannover

Fachhochschule Hannover Leitfaden Anlagenbuchhaltung und Inventarisierung Dezernat IV Stand: Juli 2008 Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1. Ziele und Organisation der Anlagenbuchhaltung 1.1 Ziele der Anlagenbuchhaltung 1.2 Organisation

Mehr

Deutschland-Bayreuth: Personensonderbeförderung (Straße) 2014/S 076-131974. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Bayreuth: Personensonderbeförderung (Straße) 2014/S 076-131974. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:131974-2014:text:de:html Deutschland-Bayreuth: Personensonderbeförderung (Straße) 2014/S 076-131974 Auftragsbekanntmachung

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr

Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr 206 Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr 26. IT-Beschaffungen in ausgewählten Bereichen und Instituten der Universitäten und Fachhochschulen Die Hochschulen verstoßen bei der Beschaffung

Mehr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Planen Bauen Wohnen Natur Verkehr Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Planen Bauen Wohnen Natur Verkehr Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Planen Bauen Wohnen Natur Verkehr Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen Planen Senatsverwaltung für Stadtentwicklung - D-10702 Berlin VI A 1 Senatsverwaltung

Mehr

Deutschland-Grimma: Versicherungen

Deutschland-Grimma: Versicherungen Ausschreibungsinformation ID: 11178457, Deutschland-Grimma: Versicherungen Seite: 1 Deutschland-Grimma: Versicherungen Art des Dokumentes: Ausschreibung Frist: 21102015 Vergabestelle / Unternehmen Name:

Mehr

Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz

Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz vom 31. Juli 2009) Im Zusammenhang mit den Gläubigerversammlungen

Mehr

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber E-Form Vergabesoftware für Auftraggeber Einfach für Sie. E-Form E-Form ist eine Softwarelösung für Auftraggeber zur Abwicklung von Vergabeverfahren nach VOB und VOL. Die Software führt Sie als Anwender

Mehr

Freiberufliche Bodenkunde

Freiberufliche Bodenkunde Freiberufliche Bodenkunde 07.04.2011, Göttingen Dr. Mark von Wietersheim Geschäftsführer forum vergabe e.v. 1 Vergaberecht als Werkzeug zur ordnungsgemäßen Auftragsvergabe Vergabeverfahren folgen in vielen

Mehr

Dienstverei. Heimarbeit AND ARTS HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. nach 78 NPersVG über die Ei

Dienstverei. Heimarbeit AND ARTS HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. nach 78 NPersVG über die Ei HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES AND ARTS Dienstverei nach 78 NPersVG über die Ei Heimarbeit zwischen dem Präsidenten und dem Personalrat der Hochschule Hannover - Dienstvereinbarung

Mehr

Korrektheit des Vergabeverfahrens, der Unterlagen und der Dokumentation. hierbei stets Vorrang der öffentlichen Ausschreibung

Korrektheit des Vergabeverfahrens, der Unterlagen und der Dokumentation. hierbei stets Vorrang der öffentlichen Ausschreibung ARBEITSBLATT Nr. 17 Stand: Juni 2010 VOB-Stelle für Rheinland-Pfalz Südallee 15-19 56068 Koblenz www.add.rlp.de Ansprechpartne(/in) : Katharina Lenhart Mo Do 9:00 15:30 Uhr Telefon 0261 120-2885 Telefax

Mehr

VERGABERICHTLINIEN DES LANDKREISES GIESSEN

VERGABERICHTLINIEN DES LANDKREISES GIESSEN VERGABERICHTLINIEN DES LANDKREISES GIESSEN (in der Fassung der KA-Vorlage 0610/2013) 1. Ziel der Richtlinien Ziel dieser Richtlinien ist es, die Vergabepraxis in der Kreisverwaltung zu vereinheitlichen

Mehr

Deutschland-Wetter (Ruhr): Personensonderbeförderung (Straße) 2015/S 073-129370. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Wetter (Ruhr): Personensonderbeförderung (Straße) 2015/S 073-129370. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:129370-2015:text:de:html Deutschland-Wetter (Ruhr): Personensonderbeförderung (Straße) 2015/S 073-129370 Auftragsbekanntmachung

Mehr

BEKANNTMACHUNG. Dienstleistungsauftrag

BEKANNTMACHUNG. Dienstleistungsauftrag Seite 1 von 8 BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) Name Adressen und Kontaktstelle(n): Bundesagentur für Arbeit (BA) vertreten durch den Vorstand hier vertreten

Mehr

Allgemeine Einkaufsbedingungen

Allgemeine Einkaufsbedingungen Allgemeine Einkaufsbedingungen Allgemeine Einkaufsbedingungen DAKA Entsorgungsunternehmen GmbH & Co. KG Allgemein Von unseren Einkaufsbedingungen abweichende Regelungen gelten nur im Falle unserer ausdrücklichen,

Mehr

Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:61194-2016:text:de:html

Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:61194-2016:text:de:html 1 / 5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:61194-2016:text:de:html Deutschland-Ingelheim: Bauarbeiten für Gebäude, die der Freizeitgestaltung, dem Sport, der

Mehr

27.09.2012 AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN BULLETIN

27.09.2012 AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN BULLETIN bo nr. 716 27.09.2012 AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN BULLETIN 1. Richtlinien für die Behandlung von Bewirtungskosten an der Hochschule Bochum vom 24.09.2012 Seiten 3-6 ªº VIZEPRÄSIDENTIN WIRTSCHAFTS- UND PERSONALVERWALTUNG

Mehr

Deutschland-Karlsruhe: Gebäudereinigung 2014/S 096-167994. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen

Deutschland-Karlsruhe: Gebäudereinigung 2014/S 096-167994. Auftragsbekanntmachung. Dienstleistungen 1/5 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:167994-2014:text:de:html Deutschland-Karlsruhe: Gebäudereinigung 2014/S 096-167994 Auftragsbekanntmachung Dienstleistungen

Mehr

die Deutsche Zentrale für Tourismus e.v. (DZT) beabsichtigt, die unter Punkt 1.3 bezeichneten Leistungen zu vergeben.

die Deutsche Zentrale für Tourismus e.v. (DZT) beabsichtigt, die unter Punkt 1.3 bezeichneten Leistungen zu vergeben. Teilnehmer des Öffentlichen Teilnahmewettbewerbs Frankfurt/Main, den 07.07.2015 Anschreiben zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb (zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt) Freihändige Vergabe mit Öffentlichem

Mehr

Ausschreibungs- und Vergabeordnung der Gemeinde Ahrensbök

Ausschreibungs- und Vergabeordnung der Gemeinde Ahrensbök Ausschreibungs- und Vergabeordnung der Gemeinde Ahrensbök 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1 Allgemeines 3 2 Grundlegende Bestimmungen 3 3 Wertgrenzen 3, 4 4 Art der Vergabe 4, 5 5 Besondere Hinweise

Mehr