12. Beschaffungskonferenz 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "12. Beschaffungskonferenz 2010"

Transkript

1 Auftraggeber treffen Auftragnehmer: 12. Beschaffungskonferenz 2010 Rein in neues Denken raus aus der Schuldenfalle Das Event des Jahres für modernes und rechtskonformes Einkaufsmanagement in Bund, Ländern und Kommunen 30. September und 1. Oktober 2010, Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, Berlin In diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Dr. Wolfgang Schäuble, MdB Y Schwerpunktthemen: > Vergaberecht 2010 Erste Erfahrungen für Bieter und Beschaffungsstellen > Erfolgsfaktor strategischer Einkauf > Prozessoptimierung und eprocurement > Einkaufsgemeinschaften, Bündelung, Outsourcing Chancen und Risiken > Aktuelle Rechtsentscheidungen Konsequenzen für Bieter und Auftraggeber > Hebel zur Beschaffungsoptimierung Welche Methoden aus der Wirtschaft sind übertragbar? > Verleihung des Papieratlas 2010 > Vereinfachung und Entbürokratisierung Ein Ausblick auf 2011 Y Teilnehmer: Entscheidunsträger aus Bund, Ländern und Kommunen (Schwerpunkt Beschaffung); Unternehmen mit dem Zielmarkt Public Sector Y Weitere Informationen: Partner/Aussteller/Workshops In Kooperation mit

2 Kurzcharakteristik,Themen & Inhalte Oliver Lorenz, Geschäftsführer, Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat die öffentlichen Finanzen in atemberaubendem Tempo ruiniert. Stand z. B der Bund noch fast vor einem ausgeglichenen Haushalt, so wird sein Defizit 2010 um die 80 Mrd. EUR betragen. Auch viele Kommunen stehen praktisch vor der finanziellen Handlungsunfähigkeit. Aufgabenkritik und Ausgabenbegrenzung (und damit auch die öffentliche Beschaffung) werden die Agenden der kommenden Jahre bestimmen. Grund für uns, schon 2010 diese strategischen Herausforderungen gemeinsam mit Staat und Wirtschaft unter dem (zugegeben provokanten) Slogan REIN IN NEUES DENKEN RAUS AUS DER SCHULDENFALLE auf der 12. Beschaffungskonferenz zu vertiefen. Ich freue mich auf Sie! Bund Länder Kommunen Bund Länder Kommunen Geschätzte Beschaffungsvolumina der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen zwischen 2001 und 2010 (in Mrd. Euro) Quelle: Statistisches Bundesamt, eigene Berechnungen (ohne Sozialversicherungen, öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen) Neuverschuldung in Bund, Ländern und Kommunen zwischen 2000 und 2010 (in Mrd. Euro) Quelle: Statistisches Bundesamt, Finanzplanungsrat, eigene Berechnungen Plenum, Fachkonferenzen, Ausstellung, Get Together Der erste Konferenztag ist geprägt von hochkarätigen Referenten aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Industrie. Brandaktuelle Themen werden auf den Punkt gebracht und strategisch aufbereitet. Höhepunkt des ersten Kongresstages ist das abendliche Get Together, das in diesem Jahr in Partnerschaft mit der Vergabe24 GmbH im KARLSSON stattfindet. Genießen Sie den Blick über die Dächer des Gendarmenmarktes und den einzigartigen Blick auf die historischen Wahrzeichen Berlins das Schauspielhaus, den Deutschen sowie den Französischen Dom und lassen Sie den ersten Konferenztag bei einem Glas Wein oder Bier und guten Fachgesprächen entspannt ausklingen. Am zweiten Kongresstag finden zwei vertiefende Expertenkonferenzen zu vergaberechtlichen und beschaffungspraktischen Themen sowie Workshops statt. Fachforen Best Practice-Workshops Round Tables Die Fachforen und Workshops gehen den thematischen Schwerpunkten der Konferenz tiefer auf den Grund. Neu sind in diesem Jahr Beschaffer-Round Tables, in denen Beschaffungsverantwortliche einrichtungsspezifisch untereinander in den Erfahrungsaustausch treten. Als Partner der Beschaffungskonferenz haben Sie die Möglichkeit, die Ziele Ihres Unternehmens strategisch in die Fachforen einzubringen, eine Patenschaft für einen Beschaffer-Round Table zu übernehmen oder Ihre Leistungen und Ziele konkret in einem Workshop bei den Einkäufern zu präsentieren. Fachforen und Workshops werden unter den folgenden thematischen Leitbildern angeboten: Y Beschaffung & Technologie Y Beschaffung & Organisation Y Beschaffung & Strategie Y Beschaffung & Recht Y Beschaffung & Praxis Y Beschaffung & Innovation

3 Programm Konferenztag I (Stand: ) 9:15-10:30 Eröffnung mit Presse In diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von: Dr.Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen Dr. Hans Bernhard Beus, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen : Einkaufsorganisation AIRBUS Praxis, Innovation, Trends Dr. Klaus Richter, Executive Vice President Procurement Member of the Executive Commitee, AIRBUS SAS NN Moderation Dr. Klaus von Dohnanyi, Vorsitzender des Beirates Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin Kaffeepause 10:30-11:00 und 11:00-12:00 Fachforum I Beschaffung & Recht Fachforum II Beschaffung & Organisation Fachforum III Beschaffung & Technologie Fachforen Vergaberecht 2010 Erste Erfahrungen für Bieter und Beschaffungsstellen Erfolgsfaktor strategischer Einkauf Praxisberichte und Umsetzungswege Neues Vergaberecht vs. Geschäftsmodelle für die evergabe Prof. Dr. Ralf Leinemann, Leinemann & Partner Dr. Fridhelm Marx, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP Carmen Scherhag, Stadt Duisburg, Eigenbetrieb Einkauf und Service Duisburg (ESD) Hans-Jürgen Niemeier, Conet Solutions GmbH Dirk Schreiber, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern Ulrich Bergmoser, Mitglied der Geschäftsleitung, Booz & Company GmbH Michael Seifert, D&B Deutschland GmbH Bernd Romanski, Vorsitzenden der Geschäftsführung Hochtief Facility Management GmbH Jun.-Prof. Dr. Dennis Hilgers, Juniorprofessur für Public Management, Universität Hamburg Roland Blank, Stadt Solingen Matthias C. Wendt, Geschäftsführer, inno-focus businessconsulting GmbH RA Carsten Prokop, Vergabe24 GmbH Marco Junk, BITKOM e. V. Dr. Manfred Schömann*, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern Bernd Bensing, Geschäftsführer, DB Services Nordost GmbH Stefan Mankopf, Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein- Westfalen Kaffeepause 12:00-12:15 und 12:15-13:00 Workshop A Beschaffung & Recht Gestaltungsspielräume zwischen Bedarfsdefinition und Leistungsbeschreibung Workshop C Beschaffung & Innovation Lexmark Managed Print Services Output-Management profital einsetzen Workshop B Beschaffung & Recht z. B. Einkaufsoptimierung mit Rahmenverträgen Workshop D Beschaffung & Technologie durchgeführt von: 13:00-14:00 14:00-14:45 Workshops Workshops 14:45-15:00 Mittagspause Kontakt-Lounge Workshop E Beschaffung & Technologie Öffentliche Beschaffung reloaded: Wie kann das rechtskonforme Vergabeverfahren von einem strategischen Einkauf profitieren? Workshop G Beschaffung & Technologie Integrale und funktionale Vergabe von FM-Dienstleistungen Workshop F Beschaffung & Recht Fallstricke bei der Angebotswertung unter dem Regime der neuen VOL/A 2009 Workshop H Beschaffung & Organisation Betriebliche Projektwirtschaft und ihre Auswirkungen auf Organisationsstrukturen der öffentlichen Hand. Steigende Wissensintensität, hohes Markttempo und Globalisierung verlangen nach neuen Strukturen in Unternehmen und dem Public Sector. 15:00-16:00 Fachforum IV Beschaffung & Organisation Fachforum V Beschaffung & Praxis Fachforum VI Beschaffung & Innovation Fachforen Einkaufsgemeinschaften, Bündelung, Outsourcing Chancen und Risiken Entscheidungen aus den Vergabekammern und -senaten Konsequenzen für Bieter und Auftraggeber Hebel zur Beschaffungsoptimierung Welche Methoden aus der Wirtschaft sind übertragbar? RA Dr. Mark von Wietersheim, Geschäftsführer forum vergabe e. V. NN Rüdiger Müller, MEDINOS Kliniken des Landkreises Sonneberg GmbH und 1. Bundesvorsitzender der femak e. V. Suzan Ünver*, Verband Region Stuttgart Körperschaft des öffentlichen Rechts Volker Lopp, Lopp OptimierungsManagement Dr. Wolfram Krohn, Orrick Hölters & Elsing NN*, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) Vergabekammer Jörg Wiedemann, Richter am Oberlandesgericht Naumburg Beratungsgesellschaft Philippe Ancion, Herlitz PBS AG Carlos Frischmuth, Hays AG RA Sebastian Jungnickel, FPS Rechtsanwälte & Notare Fritze Wicke Seelig Prof. Dr. Martin Weber, ÖPP Deutschland AG Martin Hake, Bundesanstalt fur Landwirtschaft und Ernährung * Referenten angefragt; Programmänderungen aus wichtigem Grund vorbehalten

4 Kaffeepause 16:00-16:15 und 16:15-17:00 17:00-17:15 17:15-18:15 Abschlussplenum Workshop I Beschaffung & Innovation Effiziente Gesamtlösungen für Bundesbehörden mit Produkten, Beratung und Services aus einer Hand: NetApp und Computacenter stellen ersten Storage-Rahmenvertrag mit dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern vor Workshop K Beschaffung & Praxis z. B. Dokumentenmanagement für Behörden Strategiegespräch Rein in neues Denken raus aus der Schuldenfalle Workshop J Beschaffung & Praxis z. B. Nachhaltiger Energieeinkauf Workshop L Beschaffung & Technologie z. B. Ausgabensenkung durch Hardwareaustausch Energie- und Kosteneinsparungen durch eine moderne PC-Flotte Moderation Dr. Klaus von Dohnanyi, Vorsitzender des Beirates Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin Aufschlag Erfolgsgeschichte Langenfeld Magnus Staehler, Staehler Consult GmbH Prof. Dr. Justus Haucap, Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE), Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf ab 18:15 Get Together im KARLSSON, Taubenstraße 30, Berlin In Partnerschaft mit: Programm Konferenztag II (Stand: ) 09:30-11:00 Fachkonferenz I Auszeichnung Deutschlands recyclingfreundlichster Stadt im Rahmen des Papieratlas 2010 Initiative Pro Recyclingpapier in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, dem Deutschen Städtetag sowie dem Umweltbundesamt Schirmherr des Wettbewerbs ist Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen Studio GOOD, Berlin Umweltfreundliche Beschaffung zahlt sich aus Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes Präsentation der Ergebnisse des Städtewettbewerbs Papieratlas 2010 Auszeichnung der Gewinnerstädte Michael Söffge, Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier Anschließend > Best Practice-Beispiele der Gewinnerstädte Kaffeepause 11:00-11:15 und 11:15-12:00 Fachkonferenz Workshops Kaffeepause 12:00-12:15 und Kaffeepause & Besuch der Fachausstellung Workshop M Beschaffung & Recht Nachhhaltigkeit und Rechtssicherheit bei der Beschaffung von innovativen Leistungen Ergebnisse des Forschungsprojekts Einkäufer Staat Workshop O Beschaffung & Technologie z. B. Bürgerfreundliche Kommunen im Internet CMS-Systeme für Städte, Landkreise und Gemeinden Kaffeepause & Besuch der Fachausstellung Workshop N Beschaffung & Praxis veranstaltet von: Workshop P Beschaffung & Organisation z. B. Einkaufscontrolling im Verwaltungsprozess 12:15-13:30 Workshops Fachkonferenz ab 13:30 Fachkonferenz II Nach der Vergabereform ist vor der Vergabereform: Vereinfachung und Entbürokratisierung Ein Ausblick auf 2011 Aufschlag Niels Lau, BDI, Leiter der Abteilung Wettbewerb, öffentliche Aufträge und Verbraucher Networking-Lunch Return Dr. Bettina Waldmann, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Anschließend Podiumsdiskussion Moderation Annette Karstedt- Meierrieks, Deutscher Industrieund Handelskammertag (DIHK) Andreas Duthel, Director, Lexmark Global Services DACH NN * Referenten angefragt; Programmänderungen aus wichtigem Grund vorbehalten

5 Beteiligungsmöglichkeiten Konferenzteilnahme Teilnehmer aus der Wirtschaft (beide Konferenztage) Preis: 525 Euro pro Person Teilnehmer der öffentlichen Hand (beide Konferenztage) Preis: 175 Euro pro Person Partner-Paket Platin > Branchenexklusiv > Begrenzt auf maximal 2 Firmen Preis: auf Anfrage Gleichlautende Kommunikation (wie BDI, DIHK etc.) als offizieller Partner und Einbeziehung in die strategische Ausrichtung 12 bis 15 qm Ausstellungsfläche im Haus der Deutschen Wirtschaft Stellung eines speakers (Vorstands- oder Geschäftleitungsebene) im Hauptprogramm Podiumsteilnahme in bis zu zwei Fachforen 10 Konferenzeintrittskarten (auch für Kunden) 45 min Workshop (Primetime am Vormittag) Logoabdruck und Verlinkung 1/1 Seite Imageanzeige (Sonderplatzierung), 1/1 Seite Kompetenzporträt sowie 1/1 Seite Best Practice im Jahrbuch Jahrbuch Verwaltungsmodernisierung 2010/2011 und online auf Sponsorenstatus bei der Studie Monitoring Verwaltungsmodernisierung & egovernment Deutschland 2010/2011 Partner-Paket Gold > Begrenzt auf zwei Firmen Preis: auf Anfrage Gleichlautende Kommunikation (wie BDI, DIHK etc.) als Partner 12 qm Ausstellungsfläche in der Kommunikationslobby (Atrium im Haus der Deutschen Wirtschaft) Teilnahme eines Redners (Vorstands- oder Geschäftsleitungsebene) am Strategiegespräch am Abend des ersten Kongresstages oder in einer Fachkonferenz am zweiten Kongresstag Podiumsteilnahme in bis zu zwei Fachforen 8 Konferenzeintrittskarten (auch für Kunden) 45 min Workshop (freie Terminwahl, nach Verfügbarkeit) Logoabdruck und Verlinkung 1/1 Seite Imageanzeige (Sonderplatzierung), 1/1 Seite Kompetenzporträt sowie 1/1 Seite Best Practice im Jahrbuch Verwaltungsmodernisierung 2010/2011 und online auf Partner-Paket Workshop Preis: auf Anfrage 45 min Vortrag bzw. Produktpräsentation 4 Konferenzeintrittskarten (auch für Kunden) Logoabdruck und Verlinkung 1/1 Seite Kompetenzporträt und 1/1 Seite Best Practice zum Thema des Workshops im Jahrbuch Verwaltungsmodernisierung 2010/2011 und online auf Partner-Paket Ausstellung Preis: auf Anfrage Optional zubuchbar zum Paket Ausstellung: + 45 min Firmen-Workshop zuzüglich: auf Anfrage 9 qm Ausstellungsfläche mit Stromanschluss im Haus der Deutschen Wirtschaft 4 Konferenzeintrittskarten (auch für Kunden) Logoabdruck und Verlinkung als Partner 1/1 Seite Kompetenzporträt im Jahrbuch Verwaltungsmodernisierung 2010/2011 und online auf Gern unterbreiten wir Ihnen weitere Angebote für individuelle Pakete und Formate (z. B. Kongresstaschen, Get Together, VIP-Lounge oder Internet-Lounge). Die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

6 Daten & Fakten Teilnehmeranalyse Teilnehmer der 11. Beschaffungskonferenz % 51% privat öffentlich 19% 1% 11% 2% 20% 21% 12% 14% Teilnehmer aus der Privatwirtschaft nach Branchen 11% Soft- und Hardware Kommunikationslösungen Büromaschinen Rechtsanwälte & Consultants Facility Management Ausschreibungsdienste Versicherungs- und Finanzdienstleister sonstige 9% 22% 25% 33% Teilnehmer der öffentlichen Hand Bundesverwaltung Landesverwaltung Kommunalverwaltung Vereine/Verbände, Köperschaften d. öffentl. Rechts, mittelbare öffentl. Verwaltung, andere wissenschaftl. Institutionen 17% 64% 19% Teilnehmer aus der Privatwirtschaft nach Leitungsebenen oberste Leitungsebene (Vorstand, Geschäftsführung etc.) mittlere Leitungsebene (Key Account Manager, Vertriebsleiter, Verkaufsleiter, sonstige Abteilungsleiter) Mitarbeiter, Referenten, Account Manager 42% 4% 2% 52% Teilnehmer aus der öffentlichen Hand nach Leitungsebenen oberste Leitungsebene (Amtsleiter, Dezernenten, Ministerialdirigenten, Direktoren,Verwaltungsleiter, Geschäftsführer usw.) mittlere Leitungsebene (Sachgebietsleiter, Abteilungsleiter, Referatsleiter, Fachdienstleiter, Projektleiter usw.) Referenten, Sachbearbeiter, Mitarbeiter politische Entscheider Wirtschaft: Unternehmer, Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführung sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Vertrieb, Marketing, Einkauf, Business Development, Presseund Öffentlichkeitsarbeit, Rechtsanwälte und Unternehmensberater, Wissenschaftler von privaten Instituten Öffentliche Hand: Amts- und Behördenleiter, Mitarbeiter von Vergabestellen in Bund, Ländern und Gemeinden sowie von an das Vergaberecht gebundene Einrichtungen der öffentlichen Hand aus den Bereichen Vergabe, Ausschreibung, Recht, Einkauf und Beschaffung, Informations- und Kommunikationstechnologie, Gebäudemanagement, Verkehrswirtschaft, Wissenschaftler aus öffentlichen Forschungseinrichtungen Datum & Ort Veranstalter & Kontakt 12. Beschaffungskonferenz in Berlin am 30. September und 01. Oktober 2010 Haus der Deutschen Wirtschaft Breite Straße 29, Berlin Konferenzhotline 030/ Ständig aktualisierte Informationen unter Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin Novalisstraße 7, Berlin Tel / Oliver Lorenz, Geschäftsführer Tel / Karen Stetzuhn, Projektleitung Tel / Sara Comparato, Sales Managerin Tel /

7 Fax-Antwort Y +49 (0)30/ Beschaffungskonferenz, Berlin 2010 Das Event des Jahres für modernes und rechtskonformes Einkaufsmanagement in Bund, Ländern und Kommunen 30. September und 01.Oktober 2010, Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, Berlin Hinweis: Aufgrund der begrenzten Platzkapazitäten werden Anmeldungen nach Buchungseingang berücksichtigt. Für jeden Teilnehmer wird eine Fax-Antwort benötigt. Bitte dieses Formular ggf. als Kopiervorlage nutzen. Wir interessieren uns für die Konferenz. Bitte informieren Sie uns über die Beteiligungsmöglichkeiten. Wir buchen: Konferenzteilnahme Teilnehmer aus der Wirtschaft (beide Konferenztage) Preis: 525 Euro pro Person Teilnehmer der öffentlichen Hand (beide Konferenztage) Preis: 175 Euro pro Person Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Stornierung der Anmeldung für die Konferenzteilnahme bis 60 Tage vor Veranstaltungstermin erheben wir keine Stornierungsgebühr. Bei Stornierung im Zeitraum von 60 bis 30 Tagen vor Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro (zzgl. MwSt.). Bei späteren Absagen (ab 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn) wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet, sofern nicht von Ihnen im Einzelfall der Nachweis einer abweichenden Schadens- oder Aufwandshöhe erbracht wird. Die Stornoerklärung bedarf der Schriftform. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit gestellt werden. Name, Vorname Firma Abteilung Funktion Straße/Postfach PLZ, Ort Telefon Fax Datum, Unterschrift Im Preis inbegriffen sind die Teilnahme an den Vorträgen, Foren und Get Together sowie Tagungsunterlagen inklusive Erfrischungsgetränke, Kaffeepausen und Mittagsbuffet. Jeder Teilnehmer erhält kostenfrei ein Exemplar des etablierten Jahrbuches Verwaltungsmodernisierung Deutschland 2010/2011. Wegweiser Media & Conferences GmbH Berlin, Novalisstraße 7, Berlin Tel / , Internet

8 Teilnehmer aus den Bereichen Öffentliche Hand, Wissenschaft, Politik Teilnehmer aus der Privatwirtschaft Amt für Statistik Berlin-Brandenburg 3M Deutschland GmbH Bauhaus-Universität Weimar AIRBUS S.A.S. Bayerische Versorgungskammer AIS Managment GmbH Bayerisches Staatsministerium des Innern alles-ausschreibungen.de KHI GmbH Berliner Wasserbetriebe AöR Bardusch GmbH & Co. KG Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Glauchau Bechtle Systemhaus Holding AG Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Dresden Bitkom Servicegesellschaft mbh Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie Booz & Company GmbH Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbh Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) Bezirksregierung Münster CONET Solutions GmbH BKK Landesverband Mitte Arbeitgeberversicherung D&B Deutschland GmbH Bundesagentur für Arbeit Daimler AG Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr DeTeWe Communications GmbH Bundesamt für Migration und Flüchtlinge DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen ESRI Deutschland GmbH Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin forum vergabe e. V. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht FPS Rechtsanwälte & Notare Fritze Wicke Seelig Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung Freshfields Bruckhaus Deringer LLP Bundeseisenbahnvermögen GEFMA Arbeitskreis ipv Bundeskartellamt GSK Stockmann & Kollegen Bundesministerium der Finanzen HapaTeam Handelsgesellschaft mbh Bundesministerium des Innern Hays AG Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Herlitz PBS AG Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen HOCHTIEF Facility Management GmbH Bundessortenamt Initiative Pro Recyclingpapier degewo AG Deutsche Gesellschaft zur Förderung des Wohnungsbaues, gemeinnützige AG inno-focus businessconsulting gmbh Der Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen Investitionsbank Berlin Deutsche Bundesbank KfW Bankengruppe Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV-Bund) Leinemann & Partner Rechtsanwälte Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See Lexmark Deutschland GmbH Deutsche Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit e. V. N-ERGIE Aktiengesellschaft Deutsches Institut für Urbanistik GmbH DIfU NetApp Deutschland GmbH Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Océ-Deutschland GmbH Die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Orrick Hölters & Elsing Deutschen Demokratischen Republik DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag ÖPP Deutschland AG Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE) Heinrich-Heine-Universität PEES Ingenieurbüro für Elektroenergieanlagen GmbH Düsseldorf Emschergenossenschaft Siemens AG Siemens Deutschland Healthcare Sector FFA Filmförderungsanstalt Softline Solutions GmbH Forschungsverbund Berlin e. V. Staehler Consult GmbH Forschungszentrum Dresden-Rossendorf e. V. Teleperformance Deutschland all by phone + net GmbH Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Thermo Electron LED GmbH Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft T-Systems Enterprise Services GmbH Hamburg Port Authority Anstalt öffentlichen Rechts Unisto GmbH Hessische Zentrale für Datenverarbeitung - HZD Vergabe24 GmbH Hessischer Rundfunk Volkswagen Financial Services AG Hochschule Regensburg W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG Humboldt-Universität zu Berlin Haushaltsabteilung Webasto AG IHP GmbH - Leibnitz-Institut für innovative Mikroelektronik WestLB AG Investitionsbank Berlin Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Zentrales Beschaffungsmanagement Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH Internationale Filmfestspiele Berlin Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg

9 Teilnehmer aus den Bereichen Öffentliche Hand, Wissenschaft, Politik Teilnehmer aus der Privatwirtschaft Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern Landesbetrieb Straßenbau NRW Landeshauptstadt Dresden - Stadtverwaltung Landesrechnungshof Brandenburg Landesverwaltungsamt Berlin Landgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbh Landkreis Börde Landkreis Darmstadt-Dieburg Landkreis Marburg-Biedenkopf Landkreis Wartburgkreis Landratsamt Wartburgkreis Landschaftsverband Rheinland Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh Logistik Zentrum Niedersachsen Logistikzentrum Baden-Württemberg (LZBW) Ludwig-Maximilians-Universität Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport Polizeipräsidium Münster Polizeipräsidium Schwaben Nord Abteilung Versorgung regiomed-kliniken GmbH Region Hannover Sächsisches Staatsministerium der Finanzen Sächsisches Staatsministerium für Kultus und Sport Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Staatliche Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft Stadt Duisburg Eigenbetrieb Einkauf und Service Duisburg (ESD) Stadt Erlangen Stadt Falkensee Stadt Forst (Lausitz) Stadt Frankfurt am Main Stadtkämmerei Stadt Ibbenbüren Stadt Salzgitter Stadt Solingen Stadt Wolfsburg Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnberg Stadtverwaltung Essen Stadtverwaltung Markkleeberg Stadtverwaltung Weimar Südwestfälische IHK zu Hagen Techniker Krankenkasse Technische Universität Berlin Umweltbundesamt Universität Leipzig Universitäts- und Hansestadt Greifswald Westfälische Wilhelms-Universität Rektorat - Der Kanzler -

Das Praxisforum für egovernment, &Verwaltungsmodernisierung

Das Praxisforum für egovernment, &Verwaltungsmodernisierung 8. Beschaffungskonferenz, Berlin 2006 Das Praxisforum für egovernment, Verwaltungsmodernisierung & Öffentliches Auftragswesen in Deutschland 28./29. September 2006, Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite

Mehr

Recht in Indien. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen 2010. Donnerstag, 28. Januar 2010, Hotel de Rome, Behrenstr.

Recht in Indien. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen 2010. Donnerstag, 28. Januar 2010, Hotel de Rome, Behrenstr. Fachkonferenz Aktuelle Investitions- Finanzierungsbedingungen 2010 Verwandeln Sie heutige Risiken in zukünftige Chancen! Donnerstag, 28. Januar 2010, Hotel de Rome, Behrenstr. 37, 10117 Berlin Schwerpunkte

Mehr

14. Beschaffungskonferenz 2012

14. Beschaffungskonferenz 2012 Partner- & Beteiligungskonzept Auftraggeber treffen Auftragnehmer 14. Beschaffungskonferenz 2012 Das Jahresereignis für das Öffentliche Auftragswesen in Deutschland, Österreich und der Schweiz Recht Strategie

Mehr

Tag der öffentlichen Auftraggeber

Tag der öffentlichen Auftraggeber Tag der öffentlichen Auftraggeber 25. Februar 2014, Berlin Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in den Vorjahren bietet der Tag der öffentlichen Auftraggeber öffentlichen Entscheidungsträgern die

Mehr

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 12. November 2009, Berlin Grundgesetz-Erweiterung: Chance für Innovation und Transparenz! Best Practices in der öffentlichen Beschaffung! Bedeutung

Mehr

9. Fachtagung IT-Beschaffung 2013 Behördenliste

9. Fachtagung IT-Beschaffung 2013 Behördenliste Abfallwirtschaftsbetrieb München Abgeordnetenhaus von Berlin ADV-Stelle Justiz beim Oberlandesgericht Naumburg, Magdeburg aid Infodienst Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft e.v., Bonn Akademie für

Mehr

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Investitionsforum Aktuelle Investitions- Finanzierungsbedingungen Verwandeln Sie heutige Risiken in zukünftige Chancen Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Schwerpunkte

Mehr

16. BESCHAFFUNGSKONFERENZ

16. BESCHAFFUNGSKONFERENZ In Kooperation mit 16. BESCHAFFUNGSKONFERENZ Recht Strategie Organisation Praxis Innovation Transfer 2014 24./25. September 2014 Konferenzbereich des Hotel de Rome Behrenstraße 7, 10117 Berlin Auftraggeber

Mehr

Öffentliche Beschaffung

Öffentliche Beschaffung Fachforum Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 8. November 2012, Berlin Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht Optimierte Prozesse durch Kennzahlen und Benchmarking Nachhaltiges Beschaffungswesen

Mehr

15. forum vergabe Gespräche 2012

15. forum vergabe Gespräche 2012 15. forum vergabe Gespräche 2012 vom 18. bis 20. April 2012 Mittwoch, 18. April 2012 16.00 Uhr Mitgliederversammlung (nur für Mitglieder des forum vergabe) 19.00 Uhr Perspektiven des Vergaberechts Dr.

Mehr

Aktuelle Seminartermine 2015/2016

Aktuelle Seminartermine 2015/2016 Aktuelle Seminartermine 2015/2016 4. Vergabekongress Sachsen-Anhalt Mit dieser Veranstaltung möchten wir an unsere erfolgreich durchgeführten drei Vergabekongresse in den letzten Jahren anknüpfen. Der

Mehr

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin

Recht in China. Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen. Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Investitionsforum Aktuelle Investitions- und Finanzierungsbedingungen Verwandeln Sie heutige Risiken in zukünftige Chancen Donnerstag, 3. Dezember 2009, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin Schwerpunkte

Mehr

Wir über uns. Zahlen. Daten. Fakten. Zahlen. Daten. Fakten.

Wir über uns. Zahlen. Daten. Fakten. Zahlen. Daten. Fakten. Wir über uns 2 Inhalt 3 Wer wir sind 3 Aufbau der Gesellschaft 4 Wer sind die Aktionäre und Gesellschafter? 6 Wer sind die Rahmenverein barungspartner? 6 Beratungen über den Helpdesk 7 Kriterien für erfolgreiche

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Best in Cloud. Telling True Cloud Stories. 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main. www.best-in-cloud.de

Best in Cloud. Telling True Cloud Stories. 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main. www.best-in-cloud.de Telling True Cloud Stories 22.-23. Oktober 2014, Frankfurt am Main www.best-in-cloud.de Eckdaten zum Event Mit dem Wettbewerb Best in Cloud sucht die COMPUTERWOCHE zum vierten Mal die besten Cloud-Projekte.

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Business Guide Deutschland Ukraine 2008

Business Guide Deutschland Ukraine 2008 Mediadaten Business Guide Deutschland Ukraine 2008 Jahrbuch der deutsch-ukrainischen Wirtschaftsbeziehungen Erscheint März 2008 Y Distribution der Publikation an 15.000 Top-Entscheider aus Wirtschaft und

Mehr

elösungen für öffentliche Auftraggeber

elösungen für öffentliche Auftraggeber elösungen für öffentliche Auftraggeber 24. März 2015, Düsseldorf Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potenziale nutzen elösungen Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potenziale nutzen

Mehr

Kostenpflichtige Informationsquellen für Ausschreibungen Eine Auswahl (Stand 19. September 2013)

Kostenpflichtige Informationsquellen für Ausschreibungen Eine Auswahl (Stand 19. September 2013) Kostenpflichtige Informationsquellen für Ausschreibungen Eine Auswahl (Stand 19. September 2013) Auftragsbörse IT-Ausschreibung Deutsche Medienagentur Wetzlarer Str. 14 35435 Wettenberg www.it-ausschreibung.de

Mehr

IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin

IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Hintergründe, Zusammenhänge, Handlungsempfehlungen 14. 15. November 2013, Berlin IPv6 Umsetzung in der öffentlichen Verwaltung Einleitung Die rasante Veränderung

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti.

IRED Deutschland. Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien. Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014. Anmeldung für Sponsoren 2014. www.otti. Anmeldung für Sponsoren 2014 Zukünftige Stromnetze Schirmherrschaft und Förderung durch: Hilton Hotel, Berlin 29./ 30. Januar 2014 www.otti.de 1 Zukünftige Stromnetze Fachlicher Leiter Sehr geehrte Damen

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? Auf der 55. Generalversammlung

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

26. November 2014, Frankfurt a.m.

26. November 2014, Frankfurt a.m. Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen

Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen Cyber-Sicherheit bei Cloud und Virtualisierung Sicherer Aufbau und Betrieb von Cloud- und Virtualisierungsumgebungen 17. 18. Juni 2014, Berlin 9. 10. Dezember 2014, Düsseldorf Cyber-Sicherheit bei Cloud

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken

IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken IT-Risikomanagement Identifikation, Bewertung und Bewältigung von Risiken Welchen IT-Risiken ist meine Institution ausgesetzt? Praktische Anleitung zur Erstellung von IT-Risikostrategien 24. 25. März 2014,

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin

Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand Sicherheitsgewinn und Prozessoptimierung mit Identity Management (IDM) 12. November 2013, Berlin Identity Management Mehr Sicherheit, weniger Aufwand

Mehr

Objekt- und Großumzüge

Objekt- und Großumzüge Objekt- und Großumzüge Agentur für Arbeit Berlin Mitte und Nord Umzug der Aktenhaltung innerhalb von Berlin mit Neusortierung ca. 14,5 km Aktenbestände Agentur für Arbeit Berlin Nord 1.300 Arbeitsplätze

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Think Tech. Think IDG. Think Events.

Think Tech. Think IDG. Think Events. Think Tech. Think IDG. Think Events. Mobile Enterprise Day 19. Mai 2015, IDG Conference Center München www.mobile-enterprise-day.de Mobile Enterprise Day // Das Event BESCHREIBUNG Mitarbeiter prägen heute

Mehr

Kostenlose Informationsquellen für Ausschreibungen Eine Auswahl (Stand Juli 2015)

Kostenlose Informationsquellen für Ausschreibungen Eine Auswahl (Stand Juli 2015) Kostenlose Informationsquellen für Ausschreibungen Eine Auswahl (Stand Juli 2015) Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden. Hamburg Norddeutschland Finanzbehörde (für

Mehr

Social Media und Web 2.0

Social Media und Web 2.0 BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Fachtagung Social Media und Web 2.0 Vom Hype zum strategischen Einsatz im EVU 20. Oktober 2011, Köln Themen ipad zu gewinnen? Was digital natives

Mehr

SYMPOSIUM GESUNDHEIT

SYMPOSIUM GESUNDHEIT SYMPOSIUM GESUNDHEIT RECHTLICHE HERAUSFORDERUNGEN FÜR KRANKENHÄUSER UND ÄRZTESCHAFT 17./18. Januar 2014 BERLIN BERLIN DÜSSELDORF FRANKFURT AM MAIN HAMBURG SCHWERPUNKTTHEMEN AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM DEUTSCHEN

Mehr

Think Tech. Think IDG. Think Events.

Think Tech. Think IDG. Think Events. Think Tech. Think IDG. Think Events. Vom Systemhaus zum Service Provider 17. Februar 2016 München IDG Conference Center www.channel-meets-cloud.de Channel MeetsCloud // Das Event BESCHREIBUNG Service Provider

Mehr

Der TK-Kongress zur»discuss & discover« IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! http://events.crn.

Der TK-Kongress zur»discuss & discover« IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! http://events.crn. Messe München Messegelände 81823 München IT und TK wachsen zusammen so profitieren Sie von der Konvergenz! 00.af af dafsaf aff r 2009 Der TK-Kongress zur»discuss & discover« TK-Summit 2009 Die Plattform

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit

Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit 2. I.O.E. Fachkonferenz Honorararztund Konsiliararztverträge im Kr ankenhaus Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit p 20. Juni 2013 in Düsseldorf, Nikko Hotel p Intersektorale Zusammenarbeit gesetzlicher

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Werkstatt Kabel. Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden. Vorankündigung - Fachtagung Energie

Werkstatt Kabel. Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden. Vorankündigung - Fachtagung Energie Technik Technologien Vorankündigung - Fachtagung Energie Werkstatt Kabel Kabel- und Kabelmesstechnik 12. bis 13. November 2014, Dresden Quelle: ABB Entwicklungsstand der Kabel- und Garniturentechnik Betriebserfahrungen

Mehr

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 der Kölner Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation (KFWM) an der Fachhochschule Köln am 28.06.2012 Begrüßung: Prof. Dr. Ing. Klaus Becker, Vizepräsident für

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit

DuD 2015 Datenschutz und Datensicherheit Montag, 15. Juni 2015 - Vormittag 8.00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und frischen Croissants 8.45 Uhr Eröffnung Stefanie Geuhs, COMPUTAS GmbH 8.50 Uhr Einführung in das Programm Vorsitz: Dr. Britta Alexandra

Mehr

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin HERZLICH WILLKOMMEN Sehr geehrte Damen und Herren, der demografische Wandel, aber

Mehr

Bewertung. des 14.itSMF Jahreskongresses in Karlsruhe November 2014. durch die Teilnehmer

Bewertung. des 14.itSMF Jahreskongresses in Karlsruhe November 2014. durch die Teilnehmer des 14.itSMF Jahreskongresses in Karlsruhe November 2014 durch die Teilnehmer (Basis: 80 Feedbackbögen) Teilnehmerstruktur Teilnehmer insgesamt: 397 Produkt Manager 5% ITIL Expert 1% Sales Manager 1% Projektleiter

Mehr

5. März 2014, München

5. März 2014, München Datenschutz-Praxis Fahrplan für das erste Jahr als Datenschutzbeauftragter Was sind die wesentlichen Handlungsfelder und durchzuführenden Maßnahmen im ersten Jahr als Datenschutzbeauftragter? 5. März 2014,

Mehr

MR Dr. Norbert Lurz Tel.: 0711 279 2678 Fax: 0711 279 2935 E-Mail: norbert.lurz@km.kv.bwl.de

MR Dr. Norbert Lurz Tel.: 0711 279 2678 Fax: 0711 279 2935 E-Mail: norbert.lurz@km.kv.bwl.de SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - IIB - Stand März 2015 Koordinationsstellen sowie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Alphabetisierung

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg?

Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? SZ-Fachkonferenz: Run-Off 2014: Zukunftsthema oder Irrweg? 18. Februar 2014 in Hamburg Preferred Partner Anmeldung und aktuelle Informationen: www.sv-veranstaltungen.de/versicherungen Veranstalter: Süddeutscher

Mehr

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff

Immobilienverwalter- & Sachverständigentreff Das Markenzeichen qualifizierter Immobilienberater, Verwalter und Sachverständiger Immobilienverwalter- & Samstag, 23.11.2013 9.00 bis 17.00 Uhr Hotel Barceló City Center Habsburgerring 9-13, 50674 Köln

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Selbstbestimmtes Leben im Alter

Selbstbestimmtes Leben im Alter Gemeinsame Fachtagung des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. und des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen Selbstbestimmtes Leben im Alter 12. und 13. November 2007 Ramada Hotel Dresden

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Innovative Versorgung

Innovative Versorgung I.O.E. Fachkonferenz Innovative Versorgung Neue Perspektiven für kooperative Konzepte Die Chancen der Gesundheitsreform nutzen 23. Juni 2015 in Düsseldorf Neue Bewegung im Gesundheitsmarkt Vorteile des

Mehr

Architektur-Management für schlankere Prozesse

Architektur-Management für schlankere Prozesse Architektur-Management für schlankere Prozesse Tools und Strategien für das Management Die Konferenz informiert u.a. über Den Status von SOA Workshops zu: SOA in der Umsetzung EAM-Strategien: Service-Definitionen

Mehr

Interaktives Praxisseminar Cloud-Computing in öffentlichen Institutionen: Sicherheit * Datenschutz * Technik * Beschaffung

Interaktives Praxisseminar Cloud-Computing in öffentlichen Institutionen: Sicherheit * Datenschutz * Technik * Beschaffung Interaktives Praxisseminar Cloud-Computing in öffentlichen Institutionen: Sicherheit * Datenschutz * Technik * Beschaffung 11.-12. Juni 2015, Berlin Speziell auf Bedürfnisse von öffentlichen Institutionen

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

3. Gewerbeimmobilientag Berlin

3. Gewerbeimmobilientag Berlin 3. Gewerbeimmobilientag Berlin 18. November 2015 Tour Total 12.30 18.30 Uhr Gewerbeimmobilien in Bewegung Als dynamischer Wirtschaftsstandort zieht es jährlich viele Menschen zum Leben, Arbeiten und Genießen

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 17. 19. Februar 2014, Hamburg 26. 28. Mai 2014, Köln 27. 29. August 2014, Berlin 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mehr

Vorbereitung und Durchführung der Vergabe von Versicherungsdienstleistungen öffentlicher Auftraggeber

Vorbereitung und Durchführung der Vergabe von Versicherungsdienstleistungen öffentlicher Auftraggeber Fachseminar am 18.02.2014: Vorbereitung und Durchführung der Vergabe von Versicherungsdienstleistungen öffentlicher Auftraggeber VOL/A VVG Fachseminar zum Vergaberecht Das Seminar wendet sich primär an

Mehr

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Programm Social Media in der Versicherungswirtschaft 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Organisatorisches TWITTER Twittern Sie mit uns! Haben Sie Fragen an die Referenten? Oder wollen Sie selbst Stellung

Mehr

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011

TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 TÜV SÜD Strategieforum Flottenmanagement 2011 19. September 2011 13.00 17.15 Uhr 20. September 2011 10.00 17.30 Uhr auf der IAA in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, zum fünften Mal richten

Mehr

Nachhaltigkeitskonferenz

Nachhaltigkeitskonferenz Zweite Deutsche Nachhaltigkeitskonferenz Logistik Jetzt reden wir mal Klartext: Wo steht die Nachhaltigkeit in der Logistik? 04. Dezember 2013 in Hamburg Ausstellerund Sponsorenkonzept www.dvz.de Kurzcharakteristik

Mehr

Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Breitbandversorgung im ländlichen Raum Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Breitbandversorgung im ländlichen Raum Geschäftsmodelle, Wertschöpfung, Förderungen, Vorleistungen, Finanzierung 28. Oktober

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

Deutsche Biotechnologietage 2015

Deutsche Biotechnologietage 2015 22. UND und 23. APRIL April 2015 2015 KÖLN Köln Deutsche Biotechnologietage 2015 Das nationale Forum für die deutsche Biotech-Branche Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland e. V. DIE DEUTSCHEN

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

PARTNERPAKETE 2014. Partner. Exklusiv-Partner. Premium-Partner. Gastgeber. Klassische Werbeleistungen. Ihr Ansprechpartner bei der AHK Tschechien:

PARTNERPAKETE 2014. Partner. Exklusiv-Partner. Premium-Partner. Gastgeber. Klassische Werbeleistungen. Ihr Ansprechpartner bei der AHK Tschechien: PARTNERPAKETE 2014 Partner Exklusiv-Partner Premium-Partner Gastgeber Klassische Werbeleistungen Ihr Ansprechpartner bei der AHK Tschechien: Partner/Aussteller David Parkmann Markt- und Absatzberater +420

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

IT-Beratung für die öffentliche Hand

IT-Beratung für die öffentliche Hand IT-Beratung für die öffentliche Hand Gute Beratung Gute Berater Gut Beratene Wenn der sichere Tritt zählt auf dem schmalen Grat zwischen technologisch machbar und fachlich sinnvoll. Organizations so heißt

Mehr

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Beirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Stand: 08.09.2015 Vorsitzender Klaus Barthel Vorsitzender des Beirates bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität,

Mehr

Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne?

Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne? Digital & Social Media Trainings Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne? 10. & 11. September 2015 Bozen 10. September 2015 für CEOs, Inhaber und Führungskräfte Marketing / Sales

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Systemintegration erneuerbarer Energien

Systemintegration erneuerbarer Energien Systemintegration erneuerbarer Energien Fachgespräch zu Stromnetzen und Energiespeicherung Ort: Mövenpick Hotel Hamburg Termin: 01. Juli 2010 Die erneuerbaren Energien leisten heute schon einen erheblichen

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17. // antworten DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. #4 FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.00 Uhr, Berlin ANTWORTEN»Antworten«, das gesellschaftspolitische Forum

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Beihilfenrecht

Aktuelle Entwicklungen im Beihilfenrecht Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. BDI Besverband der Deutschen Industrie e.v. Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. laden zur offenen Diskussionsveranstaltung

Mehr

mediengespraeche@kreuzer

mediengespraeche@kreuzer 01 Das Thema Städtemarketing und sein Nutzen für die Metropolregion Nürnberg stand diesmal bei den mediengespraechen@kreuzer auf dem Plan, die wieder am 2. März in Nürnberg stattfanden. Die Veranstalter

Mehr

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich

Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren. Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Europäisches Gewerbemietvertragsrecht für Investoren Deutschland, Frankreich, England und Italien im Vergleich Werttreibende Faktoren und Risiken im Fokus 29. November 2006 CREDIT SUISSE JUNGHOFPLAZA FRANKFURT/

Mehr

Das novellierte Personenbeförderungsgesetz (PBefG) Chancen und Herausforderungen für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen

Das novellierte Personenbeförderungsgesetz (PBefG) Chancen und Herausforderungen für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen Entwurf (Stand: 6. November 2012) In Kooperation mit Fachtagung: Das novellierte Personenbeförderungsgesetz (PBefG) Chancen und Herausforderungen für Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen 17. und 18.

Mehr

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing

Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationssuche mithilfe von Crowdsourcing 24. Juni 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Das Wissen der Masse nutzen! Vor 20 Jahren waren die F&E-Abteilungen

Mehr

15. Einladung. 02. Juli 2015 Handwerkskammer Hamburg Holstenwall 12 20355 Hamburg

15. Einladung. 02. Juli 2015 Handwerkskammer Hamburg Holstenwall 12 20355 Hamburg Verband der Immobilienverwalter Schleswig-Holstein/Hamburg/ Mecklenburg-Vorpommern e. V. Einladung 15. Verwalter forum Hamburg 2015 02. Juli 2015 Handwerkskammer Hamburg Holstenwall 12 20355 Hamburg Willkommen

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Software & IT für Verbände

Software & IT für Verbände Qualifizierte Experten Sichern Sie sich Ihren Ausstellerplatz! Software & IT fr Verbände 170 Besucher aus Verbänden 30 Aussteller mehrere Vortragsreihen Infotag Software und IT fr Verbänd 2012 Jetzt Aussteller

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Think Tech. Think IDG. Think Events.

Think Tech. Think IDG. Think Events. Think Tech. Think IDG. Think Events. Chancen 2016 Der Systemhauskongress 25. August 2015, Andrej s Oyster Bar (Pre-Event) 26. 27. August 2015, Van der Valk Airporthotel (Kongress) www.chancen 2016.de Systemhaus

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr