Bezirks- und Kreisumlagen, Schlüsselzuweisungen, Steuer- und Finanzkraft für 2016

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bezirks- und Kreisumlagen, Schlüsselzuweisungen, Steuer- und Finanzkraft für 2016"

Transkript

1 Statistische Berichte Bezirks- und Kreisumlagen, Schlüsselzuweisungen, Steuer- und für 2016 L II 8 j 2016 Hrsg. im Oktober 2016 Bestellnr. L2800C

2 Zeichenerklärung 0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten in der Tabelle nachgewiesenen Einheit nichts vorhanden oder keine Veränderung / keine Angaben, da Zahlen nicht sicher genug Zahlenwert unbekannt, geheimzuhalten oder nicht rechenbar... Angabe fällt später an X Tabellenfach gesperrt, da Aussage nicht sinnvoll ( ) Nachweis unter dem Vorbehalt, dass der Zahlenwert erhebliche Fehler aufweisen kann p vorläufiges Ergebnis r berichtigtes Ergebnis s geschätztes Ergebnis D Durchschnitt entspricht Auf- und Abrunden Im Allgemeinen ist ohne Rücksicht auf die End summen auf- bzw. abgerundet worden. Deshalb können sich bei der Sum mierung von Einzelangaben geringfügige Abweichungen zu den ausgewiesenen Endsummen ergeben. Bei der Aufglie derung der Gesamtheit in Prozent kann die Summe der Einzel werte wegen Rundens vom Wert 100 % abweichen. Eine Abstimmung auf 100 % erfolgt im Allgemeinen nicht. Publikationsservice Das Bayerische Landesamt für veröffentlicht jährlich über 400 Publikationen. Das aktuelle Veröffentlichungsverzeichnis ist im Internet als Datei verfügbar, kann aber auch als Druckversion kostenlos zugesandt werden. Kostenlos ist der Download der meisten Veröffentlichungen, z.b. von Statistischen Berichten (PDF- oder Excel-Format). Kostenpflichtig sind alle Printversionen (auch von Statis ti schen Berich ten), Datenträger und ausgewählte Dateien (z.b. von Ver zeichnissen, von Beiträgen, vom Jahrbuch). Newsletter Veröffentlichungen Die Themen bereiche können individuell ausgewählt werden. Über Neuerscheinungen wird aktuell informiert. Webshop Alle Veröffentlichungen sind im Internet verfügbar unter Impressum Statistische Berichte bieten in tabellarischer Form neuestes Zahlen material der jeweiligen Erhebung. Dieses wird, soweit erforderlich, methodisch erläutert und kurz kommentiert. Herausgeber, Druck und Vertrieb Nürnberger Straße Fürth Papier Gedruckt auf umweltfreundlichem Papier, chlorfrei gebleicht. Vertrieb Telefon , Telefax Auskunftsdienst Telefon Telefax , Fürth 2016 Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Hinweis: Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Staatsregierung herausgegeben. Sie darf weder von Parteien noch von Wahlwerbern oder Wahlhelfern im Zeitraum von fünf Monaten vor einer Wahl zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden. Dies gilt für Landtags-, Bundestags-, Kommunal- und Europawahlen. Missbräuchlich ist während dieser Zeit insbesondere die Verteilung auf Wahlveranstaltungen, an Informationsständen der Parteien sowie das Einlegen, Aufdrucken und Aufkleben parteipolitischer Informationen oder Werbemittel. Untersagt ist gleichfalls die Weitergabe an Dritte zum Zwecke der Wahlwerbung. Auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl darf die Druckschrift nicht in einer Weise verwendet werden, die als Parteinahme der Staatsregierung zugunsten einzelner politischer Gruppen verstanden werden könnte. Den Parteien ist es gestattet, die Druckschrift zur Unterrichtung ihrer eigenen Mitglieder zu verwenden.

3 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen... 4 Abbildungen und Tabellen 1. Bezirksumlagen 1.1, Umlagesoll und Umlagesätze Abb. 1 Bezirksumlage in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns Kreisumlagen 2.1, Umlagesoll und Umlagesätze und Umlagesoll nach Gemeindegrößenklassen Grenz- und Durchschnittswerte in den Regierungsbezirken Abb. 2 Kreisumlage in den Landkreisen Bayerns Kreis- und Bezirksumlagen Abb. 3 Kreis- und Bezirksumlage in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns Schlüsselzuweisungen 4.1 Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden nach Gemeindegrößenklassen Schlüsselzuweisungen an die Landkreise nach Größenklassen Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden nach Regierungsbezirken Schlüsselzuweisungen an die Landkreise nach Regierungsbezirken Schlüsselzuweisungen an Gemeinden und Landkreise nach Regierungsbezirken Schlüsselzuweisungen an die Landkreise Gesamtschlüsselzuweisungen an die kreisangehörigen Gemeinden und Landkreise 22 Abb. 4 Gemeindeschlüsselzuweisungen in Relation zur Steuerkraft in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns Steuerkraftzahlen 5.1 Steuerkraftzahlen nach Regierungsbezirken und Gemeindegrößenklassen Steuer-, Umlage- und 6.1 Rangziffernverzeichnis der kreisfreien Städte, kreisangehörigen Gemeinden in den Landkreisen und der Landkreise Kreisfreie Städte und kreisangehörige Gemeinden nach Landkreisen Gemeinden nach Regierungsbezirken und Gemeindegrößenklassen Landkreise

4 Vorbemerkungen Gegenstand des Berichts sind Angaben über die Bezirks- und Kreisumlagen, die Schlüsselzuweisungen sowie die Steuer-, Umlage- und der Gemeinden und Landkreise für das Jahr Rechtsgrundlagen sind das Gesetz über den Finanzausgleich zwischen Staat, Gemeinden und Gemeindeverbänden (Finanzausgleichsgesetz FAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. April 2013 (GVBl S. 210, BayRS F), zuletzt geändert durch 1 des Gesetzes vom 22. Dezember 2015 (GVBl S. 473) sowie die Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über den Finanzausgleich zwischen Staat, Gemeinden und Gemeindeverbänden (FAGDV 2002) vom 19. Juli 2002 (GVBl S. 418, BayRS F), zuletzt geändert durch 2 des Gesetzes vom 22. Mai 2015 (GVBl S. 473). Die Steuer- und sowie die Schlüsselzuweisungen werden vom Bayerischen Landesamt für (Landesamt) berechnet und festgesetzt ( 22 Abs. 1 Satz 1 FAGDV 2002). Die im Bericht ausgewiesenen Kreis- und Bezirksumlagen, die von den Landkreisen und Bezirken festgesetzt werden (Art. 18 bis 20, 21 und 22 FAG; 17 FAGDV 2002), hat das Landesamt unter Verwendung des Zahlenmaterials zur als Umlagesoll selbst berechnet. Die Kreis- und Bezirksumlagesätze haben der Bayerische Landkreistag und der Bayerische Bezirketag zur Verfügung gestellt. Die Zahlen zur beruhen ebenfalls auf eigenen Berechnungen des Landesamts. Den Relativberechnungen (Euro je Einwohner) liegen die vom Landesamt fortgeschriebenen Einwohnerzahlen zum des vorvorhergehenden Jahres einschließlich Berichtigungen für frühere Jahre zugrunde; aufgrund der Berichtigungen ergeben sich geringfügige Abweichungen gegenüber den zum des vorvorhergehenden Jahres vom Landesamt amtlich festgestellten Einwohnerzahlen. Steuer-, Umlage- und Steuerkraft Als Steuerkraft einer Gemeinde oder gemeindefreier Gebiete wird die Summe der für sie geltenden Steuerkraftzahlen (Art. 4 FAG) bezeichnet. Die Steuerkraftzahlen drücken aus, in welcher Höhe die Gemeinde (bei gemeindefreien Gebieten der Landkreis) Steuern einnehmen kann, wenn statt der Hebesätze der Gemeinde (des Landkreises) landeseinheitliche Hebe- und Anrechnungssätze gelten würden (sog. Nivellierungshebesätze bei Grundsteuer A, Grundsteuer B und Gewerbesteuer sowie Anrechnungssätze bei Einkommen- und Umsatzsteuerbeteiligung). Soweit die individuell festgesetzten Hebesätze die Nivellierungshebesätze übersteigen, werden die Steuereinnahmen, die auf die übersteigenden Prozentpunkte entfallen, mit 10 % zusätzlich in die Steuerkraftzahlen eingerechnet. Bei den Steuerkraftzahlen handelt es sich hiernach um nivellierte Steuereinnahmen, die die Einnahmemöglichkeiten einer Gemeinde (bei gemeindefreien Gebieten eines Landkreises) widerspiegeln, und zwar vor Durchführung des kommunalen Finanzausgleichs. 4

5 Zusammensetzung der Steuerkraft einer Gemeinde: Steuerkraftzahl der Grundsteuer A Steuerkraftzahl der Grundsteuer B Steuerkraftzahl der Gewerbesteuer Steuerkraftzahl der Einkommensteuerbeteiligung Steuerkraftzahl der Umsatzsteuerbeteiligung Summe der Steuerkraftzahlen (Steuerkraft) Die Steuerkraft der Gemeinden ist in Form der Steuerkraftmesszahl (Art. 4 Abs. 1 FAG), die einer Ausgangsmesszahl gegenübergestellt wird, neben den (gewichteten) Einwohnerzahlen Grundlage für die Berechnung der Gemeindeschlüsselzuweisungen. Als einer Gemeinde wird die Summe ihrer Umlagegrundlagen bezeichnet. Bei der Festsetzung der Investitionspauschalen nach Art. 12 FAG wird der Begriff in diesem Sinn verwendet (Art. 12 Abs. 1 Satz 5 FAG). Umlagegrundlagen sind die für die Gemeinde geltenden Steuerkraftzahlen und 80 % ihrer Schlüsselzuweisung des vorangegangenen Haushaltsjahres (Art. 18 Abs. 3 Satz 2 FAG für die kreisangehörigen Gemeinden, Art. 21 Abs. 3 Satz 2 FAG für die kreisfreien Städte). Die gemeindefreier Gebiete stimmt wegen der nicht vorhandenen Gemeindeschlüsselzuweisungen mit deren Steuerkraft überein. Die zum Landkreisergebnis summierte der Gemeinden und gemeindefreien Gebiete bildet die eines Landkreises (bei der Berechnung der Kreisumlagen bleiben die Zahlen für die gemeindefreien Gebiete jedoch unberücksichtigt). Die zum Regierungsbezirksergebnis summierte der Gemeinden und gemeindefreien Gebiete bildet die eines Bezirks. Als einer Gemeinde oder eines Landkreises werden die sich nach dem FAG ergebenden und nach Abzug von Umlageausgaben verbleibenden (nivellierten) Einnahmen bezeichnet. Im Gegensatz zur Steuerkraft, die die Einnahmemöglichkeiten einer Gemeinde vor Durchführung des kommunalen Finanzausgleichs wiedergibt, stellt die die (nivellierten) Einnahmen nach Durchführung des Finanzausgleichs dar. Die kann damit als Kennzahl für die Ausgleichswirkung des kommunalen Finanzausgleichs verwendet und darüber hinaus als eines von mehreren Kriterien zur Beurteilung der finanziellen Lage einer Gemeinde oder eines Landkreises herangezogen werden. 5

6 einer kreisfreien Stadt vor Durchführung des Finanzausgleichs Steuerkraft Art. 4 FAG Finanzausgleich + Gemeindeschlüsselzuweisung./. Bezirksumlage./. Krankenhausumlage Art. 2 und 3 FAG Art. 21 FAG Art. 10 b FAG nach Durchführung des Finanzausgleichs = einer kreisangehörigen Gemeinde vor Durchführung des Finanzausgleichs Steuerkraft Art. 4 FAG Finanzausgleich + Gemeindeschlüsselzuweisung./. Kreisumlage Art. 2 und 3 FAG Art. 18 FAG nach Durchführung des Finanzausgleichs = eines Landkreises Ab 2012 wird der nivellierten Kreisumlage die Steuerkraft der gemeindefreien Gebiete des jeweiligen Landkreises hinzugerechnet. vor Durchführung des Finanzausgleichs Finanzausgleich nach Durchführung des Finanzausgleichs Nivellierte Kreisumlage (= Umlagegrundlagen der kreisangehörigen Gemeinden * landesdurchschnittlicher Kreisumlagesatz) + Steuerkraft der gemeindefreien Gebiete + Landkreisschlüsselzuweisung./. Bezirksumlage./. Krankenhausumlage = Art. 18 FAG Art. 5 FAG Art. 21 FAG Art. 10 b FAG 6

7 Schlüsselzuweisungen Schlüsselzuweisungen sind Zuweisungen des Freistaates Bayern an die Gemeinden und Landkreise im Rahmen des kommunalen Finanzausgleichs (Art. 1 Abs. 3 FAG). Die hierfür bereitgestellten Mittel (die Schlüsselmasse) werden nach einem einheitlich aufgebauten Schlüssel verteilt, der für jedes Haushaltsjahr aufgestellt wird. Gemeindeschlüsselzuweisungen Die Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden, die als allgemeine Schlüsselzuweisungen (Art. 2 und 3 Abs. 1 FAG) und ggf. zusätzlich als Sonderschlüsselzuweisungen (Art. 3 Abs. 3 FAG) gewährt werden, sind dazu bestimmt, die bestehenden Unterschiede in der Steuerkraft und der Ausgabebelastung zu mildern. Bei der Berechnung der allgemeinen Schlüsselzuweisung jeder Gemeinde wird ihrer durchschnittlichen fiktiven Ausgabebelastung einschließlich einer etwaigen Mehrbelastung (ausgedrückt in der Ausgangsmesszahl ) ihre eigene Steuerkraft ( Steuerkraftmesszahl ) gegenübergestellt. Ist die Ausgangsmesszahl größer als die Steuerkraftmesszahl, erhält die Gemeinde 55 % des Unterschiedsbetrags als allgemeine Schlüsselzuweisung. Gemeinden, deren Steuerkraftmesszahl je Einwohner unter dem 75 prozentigen Landesdurchschnitt (angesetzt mit dem Prozentsatz ihres Hauptansatzes) bleibt, erhalten zur stärkeren Auffüllung ihrer unterdurchschnittlichen Steuerkraft 15 % des Unterschiedsbetrags als Sonderschlüsselzuweisung. Landkreisschlüsselzuweisungen Die Schlüsselzuweisungen an die Landkreise (Art. 5 FAG) sind dazu bestimmt, die bestehenden Unterschiede in der und der Ausgabebelastung zu mildern. Bei der Berechnung der Schlüsselzuweisung jedes Landkreises werden seiner fiktiven Ausgabebelastung einschließlich einer etwaigen Mehrbelastung (ausgedrückt in der Ausgangsmesszahl ) seine eigenen Einnahmemöglichkeiten ( messzahl ) gegenübergestellt. Ist die Ausgangsmesszahl größer als die messzahl, erhält der Landkreis 50 % des Unterschiedsbetrags als Schlüsselzuweisung. 7

8 Umlagen Kreisumlagen (Art. 18 bis 20 FAG) Die Kreisumlagen sind Leistungen der kreisangehörigen Gemeinden an die Landkreise. Die Landkreise legen alljährlich ihren durch die sonstigen Einnahmen nicht gedeckten Bedarf auf die kreisangehörigen Gemeinden um (Kreisumlage). Die Kreisumlage wird in Vomhundertsätzen (Umlagesätze) der Umlagegrundlagen bemessen. Umlagegrundlagen für die Kreisumlage sind die für die kreisangehörigen Gemeinden geltenden Steuerkraftzahlen (Art. 4 FAG) sowie 80 % der Schlüsselzuweisungen der kreisangehörigen Gemeinden des vorangegangenen Haushaltsjahres. Für jeden Regierungsbezirk und für Bayern ist ein gewogener Durchschnittsumlagesatz angegeben, der sich wie folgt errechnet: Summe der Umlagen der kreisangehörigen Gemeinden (in einem Regierungsbezirk oder in Bayern) * Summe der Umlagegrundlagen der kreisangehörigen Gemeinden (in einem Regierungsbezirk oder in Bayern) In der Tabelle Grenz- und Durchschnittswerte in den Regierungsbezirken (Tabelle 2.3) sind für jeden Regierungsbezirk und für Bayern bezüglich des Umlagesolls (Euro-Betrag) und der (Euro- Betrag) gewogene Durchschnittswerte angegeben, die wie folgt gebildet werden. Für einen Regierungsbezirk: Das Umlagesoll bzw. die jedes Landkreises wird mit seiner Einwohnerzahl vervielfältigt. Das auf den Landkreis jeweils entfallende Produkt wird zum Regierungsbezirksergebnis summiert und dieses durch die Einwohnerzahl des Regierungsbezirks geteilt. Für Bayern: Das Umlagesoll bzw. die jedes Landkreises wird mit seiner Einwohnerzahl vervielfältigt. Das auf den Landkreis jeweils entfallende Produkt wird zum Bayernergebnis summiert und dieses durch die Einwohnerzahl Bayerns geteilt. Bezirksumlagen (Art. 21 und 22 FAG) Die Bezirksumlagen sind Leistungen der kreisfreien Städte und Landkreise an die Bezirke. Die Bezirke legen alljährlich ihren durch die sonstigen Einnahmen nicht gedeckten Bedarf auf die kreisfreien Städte und Landkreise um (Bezirksumlage). Die Bezirksumlage wird in Vomhundertsätzen (Umlagesätze) der Umlagegrundlagen bemessen. Umlagegrundlagen für die Bezirksumlage sind die für die Gemeinden und gemeindefreien Gebiete geltenden Steuerkraftzahlen (Art. 4 FAG) sowie 80 % der Gemeindeschlüsselzuweisungen des vorangegangenen Haushaltsjahres. Für Bayern sind gewogene Durchschnittsumlagesätze angegeben, die sich wie folgt errechnen: Summe der Umlagen der kreisfreien Städte oder Landkreise oder insgesamt * Summe der Umlagegrundlagen der kreisfreien Städte oder Landkreise oder insgesamt 8

9 Krankenhausumlage (Art. 10 b Abs. 3 FAG) Die Krankenhausumlage ist eine Leistung der kreisfreien Städte und Landkreise an den Freistaat Bayern. Die Mittel für die Krankenhausinvestitionsförderung werden vom Staat und den Kommunen grundsätzlich je zur Hälfte aufgebracht. Der kommunale Finanzierungsanteil wird über die Krankenhausumlage erbracht, die von den kreisfreien Städten und Landkreisen erhoben wird. Die Umlage wird je zur Hälfte nach den Umlagegrundlagen und der Einwohnerzahl der kreisfreien Städte und Landkreise erhoben. Solidarumlage Die Solidarumlage ist seit dem Jahr 2008 abgeschafft. Im Jahr 2006 wurden bereits 20 %, im Jahr % der Solidarumlage netto vom Freistaat übernommen. Seit dem Jahr 2008 übernimmt der Freistaat den vollen Betrag der Solidarumlage netto. Die Mitfinanzierung der bayerischen Kommunen an den Lasten der Deutschen Einheit beschränkt sich seit 2008 ausschließlich auf die nach Bundesrecht zu entrichtende erhöhte Gewerbesteuerumlage und auf den Verbundautomatismus beim allgemeinen Steuerverbund. Hinweis Im Statistischen Bericht L III 1j Staats- und Kommunalschulden Bayerns am 31.Dezember JJJJ werden im Gegensatz zum vorliegenden Bericht auch die, Steuerkraftzahl, Schlüsselzuweisungen und Umlageausgaben der einzelnen Gemeinden dargestellt, und zwar in Euro je Einwohner. Zugrunde gelegt werden hierbei allerdings die Einwohnerzahlen zum des jeweiligen Jahres. 9

10 1. Bezirksumlagen 1.1, Umlagesoll Bezirk Steuerkraftzahlen 2016 a = kreisfreie Einwohner Grundsteuer Lfd. Städte am Gewerbe- Nr. b = Landkreise steuer c = kreisfreie Städte und A B Landkreise Einkommensteuerbeteiligung Umsatzsteuerbeteiligung Kreisfreie Städte, Landkreise 1 Oberbayern a b c Niederbayern a b c Oberpfalz a b c Oberfranken a b c Mittelfranken a b c Unterfranken a b c Schwaben a b c Bayern a b c Zusammenstellung nach Regierungsbezirken 25 Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern

11 für 2016 und Umlagesätze Umlagesoll 80 % der Gemeinde- Umlage- Bezirksumlage zusammen schlüssel- kraft (Umlagesoll) Bezirks- Lfd. zuweisungen je Einwohner umlage- Nr satz Kreisfreie Städte, Landkreise ,81 333,41 19, ,94 243,74 19, ,99 275,92 19, ,50 262,61 21, ,12 224,72 21, ,74 229,90 21, ,31 270,34 18, ,70 172,36 18, ,19 192,81 18, ,91 229,93 17, ,81 161,32 17, ,84 176,20 17, ,11 307,57 22, ,72 222,07 22, ,79 262,39 22, ,56 241,84 18, ,98 171,18 18, ,73 184,45 18, ,33 273,73 22, ,72 229,17 22, ,77 239,71 22, ,07 301,61 20, ,41 214,14 20, ,87 239,81 20,15 24 Zusammenstellung nach Regierungsbezirken ,99 275,92 19, ,74 229,90 21, ,19 192,81 18, ,84 176,20 17, ,79 262,39 22, ,73 184,45 18, ,77 239,71 22, ,87 239,81 20,

12 Abb. 1 Bezirksumlage 2016 in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns Unterfranken Oberfranken Bad Kissingen Rhön- Grabfeld Coburg Kronach Hof Mittelfranken Schwaben Oberpfalz Niederbayern Aschaffenburg Miltenberg Main-Spessart Würzburg Schweinfurt Kitzingen Haßberge Neustadt a.d.aisch- Bad Windsheim Bamberg Nürnberg Erlangen- Höchstadt Erlangen Fürth Lichtenfels Forchheim Fürstenfeldbruck MÜNCHEN Kulmbach Bayreuth Nürnberger Land Wunsiedel i.fichtelgeb. Amberg-Sulzbach Amberg Tirschenreuth Neustadt a.d.waldnaab Weiden i.d.opf. Schwandorf Oberbayern Regierungsbezirke Ansbach Schwabach Roth Neumarkt i.d.opf. Cham Neu-Ulm Günzburg Memmingen Dillingen a.d.donau Unterallgäu Weißenburg- Gunzenhausen Donau-Ries Augsburg Aichach- Friedberg Landsberg am Lech Eichstätt Ingolstadt Dachau Neuburg- Schrobenhausen Pfaffenhofen a.d.ilm Starnberg München Freising Regensburg Kelheim Erding Ebersberg Landshut Rosenheim Mühldorf a.inn Straubing Straubing-Bogen Dingolfing-Landau Altötting Traunstein Deggendorf Rottal-Inn Regen Passau Freyung-Grafenau Lindau (Bodensee) Kempten (Allgäu) Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Weilheim- Schongau Garmisch- Partenkirchen Bad Tölz- Wolfratshausen Miesbach Berchtesgadener Land Umlagesoll in Euro je Einwohner unter 180,00 180,00 200,00 220,00 240,00 200,00 220,00 240,00 bis unter bis unter bis unter oder mehr Häufigkeit Minimum: Maximum: Lkr Bayreuth Lkr Dingolfing-Landau 152,63 je Einwohner 520,68 je Einwohner

13 2. Kreisumlagen für , Umlagesoll und Umlagesätze 80% der Umlagesoll Steuerkraft- Gemeinde- Kreisumlage Einwohner Schl. zahlen schlüssel- (Umlagesoll) Kreis- Gebiet am 2016 je Nr zuweisungen 2016 Einwohner umlage satz Zusammenstellung nach Regierungsbezirken 1 Oberbayern ,85 607,95 48,6 2 Niederbayern ,04 508,81 47,6 3 Oberpfalz ,63 399,62 42,9 4 Oberfranken ,53 413,92 44,9 5 Mittelfranken ,62 462,34 47,7 6 Unterfranken ,81 416,18 43,8 7 Schwaben ,59 479,67 47,9 Bayern ,29 501,56 47,0 Landkreise Regierungsbezirk Oberbayern 171 Altötting ,66 679,39 50,6 172 Berchtesgadener Land ,62 453,20 51,0 173 Bad Tölz-Wolfratshausen ,95 503,47 50,4 174 Dachau ,75 494,83 47,5 175 Ebersberg ,53 548,23 49,5 176 Eichstätt ,42 451,09 45,0 177 Erding ,34 577,67 46,8 178 Freising ,93 610,69 47,9 179 Fürstenfeldbruck ,61 525,25 49,9 180 Garmisch-Partenkirchen ,07 520,31 52,5 181 Landsberg am Lech ,29 540,24 51,0 182 Miesbach ,78 612,03 55,0 183 Mühldorf a. Inn ,71 535,24 54,8 184 München , ,96 44,9 185 Neuburg-Schrobenhausen ,78 493,88 52,0 186 Pfaffenhofen a.d. Ilm ,99 443,25 45,0 187 Rosenheim ,81 470,16 47,5 188 Starnberg ,33 640,96 48,0 189 Traunstein ,77 567,51 53,0 190 Weilheim-Schongau ,01 559,45 56,0 1 Oberbayern ,85 607,95 48,6 13

14 Noch: 2. Kreisumlagen für 2016 Noch: 2.1, Umlagesoll und Umlagesätze 80 % der Umlagesoll Steuerkraft- Gemeinde- Kreisumlage Einwohner Schl.- zahlen schlüssel- (Umlagesoll) Kreis- Gebiet am 2016 je Nr zuweisungen 2016 Einwohner umlage satz Regierungsbezirk Niederbayern Landkreise 271 Deggendorf ,53 434,49 45,0 272 Freyung-Grafenau ,41 410,95 49, Kelheim ,49 451,77 48,5 274 Landshut ,26 516,41 49,5 275 Passau ,16 388,56 44,5 276 Regen ,52 446,64 49,0 277 Rottal-Inn ,57 463,28 50,0 278 Straubing-Bogen ,92 436,40 47, Dingolfing-Landau , ,33 47,0 2 Niederbayern ,04 508,81 47,55 Regierungsbezirk Oberpfalz Landkreise 371 Amberg-Sulzbach ,81 396,36 44,0 372 Cham ,78 392,82 44,0 373 Neumarkt i.d. OPf ,85 377,96 39,5 374 Neustadt a.d. Waldnaab ,64 415,20 44,0 375 Regensburg ,01 366,40 40,0 376 Schwandorf ,47 445,26 45,0 377 Tirschenreuth ,27 429,16 47,25 3 Oberpfalz ,63 399,62 42,89 Regierungsbezirk Oberfranken Landkreise 471 Bamberg ,85 398,55 43,0 472 Bayreuth ,08 391,98 45,0 473 Coburg ,45 380,57 42,5 474 Forchheim ,64 437,15 48,7 475 Hof ,04 414,50 44,0 476 Kronach ,54 411,31 43,0 477 Kulmbach ,15 422,24 45,2 478 Lichtenfels ,45 422,06 44,5 479 Wunsiedel i. Fichtelgeb ,56 464,87 48,7 4 Oberfranken ,53 413,92 44,92 14

15 Noch: 2. Kreisumlagen für 2016 Noch: 2.1, Umlagesoll und Umlagesätze 80 % der Umlagesoll Steuerkraft- Gemeinde- Kreisumlage Einwohner Schl.- zahlen schlüssel- (Umlagesoll) Kreis- Gebiet am 2016 je Nr zuweisungen 2016 Einwohner umlage satz Regierungsbezirk Mittelfranken Landkreise 571 Ansbach ,56 455,24 48, Erlangen-Höchstadt ,09 573,04 48,6 573 Fürth ,55 399,70 43,8 574 Nürnberger Land ,44 474,44 47,0 575 Neustadt a.d. Aisch- Bad Windsheim ,85 414,45 48,2 576 Roth ,45 441,05 47,3 577 Weißenburg-Gunzenhausen ,39 452,19 50,9 5 Mittelfranken ,62 462,34 47,68 Regierungsbezirk Unterfranken Landkreise 671 Aschaffenburg ,85 410,37 41,5 672 Bad Kissingen ,32 399,11 45,7 673 Rhön-Grabfeld ,78 427,58 48,0 674 Haßberge ,51 407,40 46,8 675 Kitzingen ,69 431,24 42,5 676 Miltenberg ,23 402,03 42,0 677 Main-Spessart ,21 488,23 46,4 678 Schweinfurt ,03 388,10 44,0 679 Würzburg ,38 398,56 41,5 6 Unterfranken ,81 416,18 43,77 Regierungsbezirk Schwaben Landkreise 771 Aichach-Friedberg ,41 472,23 49, Augsburg ,28 495,65 49, Dillingen a.d. Donau ,16 492,58 50,0 774 Günzburg ,09 481,62 48,4 775 Neu-Ulm ,60 471,48 46,7 776 Lindau (Bodensee) ,60 449,18 43,5 777 Ostallgäu ,47 486,62 47,5 778 Unterallgäu ,21 477,91 46,3 779 Donau-Ries ,54 503,21 48,5 780 Oberallgäu ,54 450,98 47,0 7 Schwaben ,59 479,67 47,94 15

16 Noch: 2. Kreisumlagen für und Umlagesoll nach Gemeindegrößenklassen 1) Gemeindegrößenklasse Einwohner am Steuerkraftzahlen % der Umlage- Umlage- Gemeinde- Kreisumlage kraft soll schlüsselzuweisungen 2016 je (Umlagesoll) Einwohner Kreisangehörige Gemeinden mit... Einwohnern und mehr ,88 552, bis unter ,35 626, bis unter ,10 471, bis unter ,46 438, bis unter ,91 418,39 unter ,96 395,89 Insgesamt ,29 501,61 1) Tabelle aus datentechnischen Gründen mit den Werten der anderen Tabellen nicht vergleichbar. 2.3 Grenz- und Durchschnittswerte in den Regierungsbezirken Bezirk 2016 Umlagesoll = Höchstwert Umlagesatz je 2 = Niederstwert je Einwohner Einwohner 3 = Gewogener Durchschnitt Oberbayern , ,96 56, , ,25 44, , ,95 48,6 Niederbayern , ,33 50, , ,56 44, , ,81 47,6 Oberpfalz , ,26 47, , ,40 39, , ,62 42,9 Oberfranken , ,87 48, , ,57 42, , ,92 44,9 Mittelfranken , ,04 50, , ,70 43, , ,34 47,7 Unterfranken , ,23 48, , ,10 41, , ,18 43,8 Schwaben , ,21 50, , ,98 43, , ,67 47,9 Bayern , ,33 56, , ,40 39, , ,56 47,0 16

17 Abb. 2 Kreisumlage 2016 in den Landkreisen Bayerns Unterfranken Oberfranken Bad Kissingen Rhön- Grabfeld Coburg Kronach Hof Mittelfranken Schwaben Oberpfalz Niederbayern Aschaffenburg Miltenberg Main-Spessart Würzburg Schweinfurt Kitzingen Haßberge Neustadt a.d.aisch- Bad Windsheim Bamberg Nürnberg Erlangen- Höchstadt Erlangen Fürth Lichtenfels Forchheim Fürstenfeldbruck MÜNCHEN Kulmbach Bayreuth Nürnberger Land Wunsiedel i.fichtelgeb. Amberg-Sulzbach Amberg Tirschenreuth Neustadt a.d.waldnaab Weiden i.d.opf. Schwandorf Oberbayern Regierungsbezirke Ansbach Schwabach Roth Neumarkt i.d.opf. Cham Neu-Ulm Günzburg Memmingen Dillingen a.d.donau Unterallgäu Weißenburg- Gunzenhausen Donau-Ries Augsburg Aichach- Friedberg Landsberg am Lech Eichstätt Ingolstadt Dachau Neuburg- Schrobenhausen Pfaffenhofen a.d.ilm Starnberg München Freising Regensburg Kelheim Erding Ebersberg Landshut Rosenheim Mühldorf a.inn Straubing Straubing-Bogen Dingolfing-Landau Altötting Traunstein Deggendorf Rottal-Inn Regen Passau Freyung-Grafenau Lindau (Bodensee) Kempten (Allgäu) Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Weilheim- Schongau Garmisch- Partenkirchen Bad Tölz- Wolfratshausen Miesbach Berchtesgadener Land Umlagesoll in Euro je Einwohner 400,00 450,00 500,00 unter bis unter bis unter oder mehr 400,00 450,00 500,00 Häufigkeit Minimum: Maximum: Lkr Regensburg Lkr Dingolfing-Landau 366,40 je Einwohner 1 165,33 je Einwohner Kreisfreie Städte 25

18 Abb. 3 Kreis- und Bezirksumlage 2016 in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns Unterfranken Oberfranken Bad Kissingen Rhön- Grabfeld Coburg Kronach Hof Mittelfranken Schwaben Oberpfalz Niederbayern Aschaffenburg Miltenberg Main-Spessart Würzburg Schweinfurt Kitzingen Haßberge Neustadt a.d.aisch- Bad Windsheim Bamberg Nürnberg Erlangen- Höchstadt Erlangen Fürth Lichtenfels Forchheim Fürstenfeldbruck MÜNCHEN Kulmbach Bayreuth Nürnberger Land Wunsiedel i.fichtelgeb. Amberg-Sulzbach Amberg Tirschenreuth Neustadt a.d.waldnaab Weiden i.d.opf. Schwandorf Oberbayern Regierungsbezirke Ansbach Schwabach Roth Neumarkt i.d.opf. Cham Neu-Ulm Günzburg Memmingen Dillingen a.d.donau Unterallgäu Weißenburg- Gunzenhausen Donau-Ries Augsburg Aichach- Friedberg Landsberg am Lech Eichstätt Ingolstadt Dachau Neuburg- Schrobenhausen Pfaffenhofen a.d.ilm Starnberg München Freising Regensburg Kelheim Erding Ebersberg Landshut Rosenheim Mühldorf a.inn Straubing Straubing-Bogen Dingolfing-Landau Altötting Traunstein Deggendorf Rottal-Inn Regen Passau Freyung-Grafenau Lindau (Bodensee) Kempten (Allgäu) Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Weilheim- Schongau Garmisch- Partenkirchen Bad Tölz- Wolfratshausen Miesbach Berchtesgadener Land Umlagesoll in Euro je Einwohner unter 500,00 500,00 600,00 700,00 800,00 600,00 700,00 800,00 bis unter bis unter bis unter oder mehr Häufigkeit Minimum: Maximum: Krfr. St Hof Lkr Dingolfing-Landau 191,72 je Einwohner 1 686,01 je Einwohner

19 4. Schlüsselzuweisungen für Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden für 2016 nach Gemeindegrößenklassen Anzahl der Gemeinden Schlüsselzuweisung Gemeindegrößenklasse mit ohne je Einwohner Schlüsselzuweisung brutto ¹) bereinigt ²) Kreisangehörige Gemeinden mit... Einwohnern bis unter ,51 327, bis unter ,53 281, bis unter ,75 251, bis unter ,39 212, bis unter ,20 181, bis unter ,86 135, bis unter ,86 125, und mehr ,31 122,31 Zusammen ,02 192,41 Kreisfreie Städte mit... Einwohnern bis unter ,94 365, bis unter ,68 234, bis unter ,02 316, bis unter ,56 449, und mehr ,72 361,16 Zusammen ,35 337,43 Insgesamt ,87 223, Schlüsselzuweisungen an die Landkreise für 2016 nach Größenklassen Größenklasse Anzahl Schlüsselzuweisung der Landkreise je Einwohner Landkreise mit... Einwohnern bis unter , bis unter , bis unter , bis unter , bis unter , bis unter , und mehr ,29 Insgesamt ,65 1) Gesamteinwohnerzahl am 31. Dezember ) Nur Einwohnerzahlen von Gemeinden, die Schlüsselzuweisungen erhalten haben. 19

20 Noch: 4. Schlüsselzuweisungen für Schlüsselzuweisungen an die Gemeinden für 2016 nach Regierungsbezirken Anzahl der Gemeinden Schlüsselzuweisung Regierungsbezirk mit ohne je Einwohner Schlüsselzuweisung brutto ¹) bereinigt ²) Kreisangehörige Gemeinden Oberbayern ,87 139,82 Niederbayern ,73 229,62 Oberpfalz ,72 240,43 Oberfranken ,02 249,73 Mittelfranken ,60 170,91 Unterfranken ,67 233,59 Schwaben ,23 156,31 Zusammen ,02 192,41 Kreisfreie Städte Oberbayern ,09 268,89 Niederbayern ,34 252,34 Oberpfalz ,97 417,39 Oberfranken ,88 347,12 Mittelfranken ,41 336,41 Unterfranken ,03 269,03 Schwaben ,35 400,35 Zusammen ,35 337,43 Insgesamt ,87 223, Schlüsselzuweisungen an die Landkreise für 2016 nach Regierungsbezirken Anzahl der Landkreise Schlüsselzuweisung Regierungsbezirk mit ohne Schlüsselzuweisung je Einwohner Oberbayern ,14 Niederbayern ,59 Oberpfalz ,18 Oberfranken ,60 Mittelfranken ,63 Unterfranken ,18 Schwaben ,35 Insgesamt , Schlüsselzuweisungen an Gemeinden und Landkreise für 2016 nach Regierungsbezirken Anzahl der Gemeinden und Landkreise Schlüsselzuweisung Regierungsbezirk mit ohne Schlüsselzuweisung je Einwohner Oberbayern ,72 Niederbayern ,59 Oberpfalz ,97 Oberfranken ,52 Mittelfranken ,54 Unterfranken ,92 Schwaben ,65 Insgesamt ,47 1) Gesamteinwohnerzahl am 31. Dezember ) Nur Einwohnerzahlen von Gemeinden, die Schlüsselzuweisungen erhalten haben. 20

21 Noch: 4. Schlüsselzuweisungen für Schlüsselzuweisungen an die Landkreise für 2016 Schl. -Nr. Schlüsselzuweisung Schlüsselzuweisung Schl.- Landkreise Landkreise Nr. je Einw. je Einw. Regierungsbezirk Oberbayern Regierungsbezirk Oberfranken 171 Altötting , Bamberg , Berchtesgadener Land , Bayreuth , Bad-Tölz-Wolfratshausen , Coburg , Dachau , Forchheim , Ebersberg , Hof , Eichstätt , Kronach , Erding , Kulmbach , Freising , Lichtenfels , Fürstenfeldbruck , Wunsiedel i. Fichtelgeb , Garmisch-Partenkirchen , Landsberg am Lech ,99 Oberfranken , Miesbach , Mühldorf a. Inn , München 0 0,00 Regierungsbezirk Mittelfranken 185 Neuburg-Schrobenhausen , Pfaffenhofen a.d. Ilm , Ansbach , Rosenheim , Erlangen-Höchstadt , Starnberg , Fürth , Traunstein , Nürnberger Land , Weilheim-Schongau , Neustadt a.d. Aisch- Bad Windsheim ,58 Oberbayern , Roth , Weißenburg-Gunzenh ,24 Regierungsbezirk Niederbayern Mittelfranken , Deggendorf , Freyung-Grafenau ,81 Regierungsbezirk Unterfranken 273 Kelheim , Landshut , Aschaffenburg , Passau , Bad Kissingen , Regen , Rhön-Grabfeld , Rottal-Inn , Haßberge , Straubing-Bogen , Kitzingen , Dingolfing-Landau 0 0, Miltenberg , Main-Spessart ,47 Niederbayern , Schweinfurt , Würzburg ,99 Regierungsbezirk Oberpfalz Unterfranken , Amberg-Sulzbach , Cham ,30 Regierungsbezirk Schwaben 373 Neumarkt i.d. OPf , Neustadt a.d. Waldnaab , Aichach-Friedberg , Regensburg , Augsburg , Schwandorf , Dillingen a.d. Donau , Tirschenreuth , Günzburg , Neu-Ulm ,04 Oberpfalz , Lindau (Bodensee) , Ostallgäu , Unterallgäu , Donau-Ries , Oberallgäu ,78 Schwaben ,35 Bayern ,65 21

22 Noch: 4. Schlüsselzuweisungen für Gesamtschlüsselzuweisungen an die kreisangehörigen Gemeinden und Landkreise für 2016 Schl. -Nr. Schlüsselzuweisung Schlüsselzuweisung Landkreise Schl.- Landkreise Nr. je Einw. je Einw. Regierungsbezirk Oberbayern Regierungsbezirk Oberfranken 171 Altötting , Bamberg , Berchtesgadener Land , Bayreuth , Bad-Tölz-Wolfratshausen , Coburg , Dachau , Forchheim , Ebersberg , Hof , Eichstätt , Kronach , Erding , Kulmbach , Freising , Lichtenfels , Fürstenfeldbruck , Wunsiedel i. Fichtelgeb , Garmisch-Partenkirchen , Landsberg am Lech ,58 Oberfranken , Miesbach , Mühldorf a. Inn , München ,93 Regierungsbezirk Mittelfranken 185 Neuburg-Schrobenhausen , Pfaffenhofen a.d. Ilm , Ansbach , Rosenheim , Erlangen-Höchstadt , Starnberg , Fürth , Traunstein , Nürnberger Land , Weilheim-Schongau , Neustadt a.d. Aisch- Bad Windsheim ,27 Oberbayern , Roth , Weißenburg-Gunzenh ,64 Regierungsbezirk Niederbayern Mittelfranken , Deggendorf , Freyung-Grafenau ,33 Regierungsbezirk Unterfranken 273 Kelheim , Landshut , Aschaffenburg , Passau , Bad Kissingen , Regen , Rhön-Grabfeld , Rottal-Inn , Haßberge , Straubing-Bogen , Kitzingen , Dingolfing-Landau , Miltenberg , Main-Spessart ,22 Niederbayern , Schweinfurt , Würzburg ,65 Regierungsbezirk Oberpfalz Unterfranken , Amberg-Sulzbach , Cham ,20 Regierungsbezirk Schwaben 373 Neumarkt i.d. OPf , Neustadt a.d. Waldnaab , Aichach-Friedberg , Regensburg , Augsburg , Schwandorf , Dillingen a.d. Donau , Tirschenreuth , Günzburg , Neu-Ulm ,45 Oberpfalz , Lindau (Bodensee) , Ostallgäu , Unterallgäu , Donau-Ries , Oberallgäu ,10 Schwaben ,58 Bayern ,67 22

23 Abb. 4 Gemeindeschlüsselzuweisung 2016 in Relation zur Steuerkraft 2016 in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns in Prozent Unterfranken Oberfranken Bad Kissingen Rhön- Grabfeld Coburg Kronach Hof Mittelfranken Schwaben Oberpfalz Niederbayern Aschaffenburg Miltenberg Main-Spessart Würzburg Schweinfurt Kitzingen Haßberge Neustadt a.d.aisch- Bad Windsheim Bamberg Nürnberg Erlangen- Höchstadt Erlangen Fürth Lichtenfels Forchheim Fürstenfeldbruck MÜNCHEN Kulmbach Bayreuth Nürnberger Land Wunsiedel i.fichtelgeb. Amberg-Sulzbach Amberg Tirschenreuth Neustadt a.d.waldnaab Weiden i.d.opf. Schwandorf Oberbayern Regierungsbezirke Ansbach Schwabach Roth Neumarkt i.d.opf. Cham Neu-Ulm Günzburg Memmingen Dillingen a.d.donau Unterallgäu Weißenburg- Gunzenhausen Donau-Ries Augsburg Aichach- Friedberg Landsberg am Lech Eichstätt Ingolstadt Dachau Neuburg- Schrobenhausen Pfaffenhofen a.d.ilm Starnberg München Freising Regensburg Kelheim Erding Ebersberg Landshut Rosenheim Mühldorf a.inn Straubing Straubing-Bogen Dingolfing-Landau Altötting Traunstein Deggendorf Rottal-Inn Regen Passau Freyung-Grafenau Lindau (Bodensee) Kempten (Allgäu) Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Weilheim- Schongau Garmisch- Partenkirchen Bad Tölz- Wolfratshausen Miesbach Berchtesgadener Land Von den Gemeinden eines Landkreises bzw. einer kreisfreien Stadt erhaltene Schlüsselzuweisungen in % der Steuerkraft dieser Gemeinden keine Schlüsselzuweisung 10,00 20,00 30,00 40,00 50,00 unter bis unter bis unter bis unter bis unter oder mehr 10,00 20,00 30,00 40,00 50,00 Häufigkeit Minimum: Maximum: Bayern: Lkr München Krfr. St Hof 0,04 % 71,84 % 15,32 %

24 5. Steuerkraftzahlen 5.1 Steuerkraftzahlen für 2016 nach Steuerkraftzahlen Grundsteuer Einkommen- Einwohner Gewerbe- Lfd. Regierungsbezirk steueram A B steuer Nr. Gemeindegrößenklasse beteiligung Umsatzsteuerbeteiligung Gemeinden insgesamt 1 Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Bayern Gemeinden mit... Einwohnern und mehr bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter bis unter unter Gemeindefreie Gebiete Kreisfreie Städte 19 Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Insgesamt Kreisfreie Städte mit... Einw und mehr bis unter bis unter unter Kreisangehörige Gemeinden 31 Oberbayern Niederbayern Oberpfalz Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Insgesamt Kreisangehörige Gemeinden mit... Einw und mehr bis unter bis unter bis unter bis unter unter Gemeindefreie Gebiete

25 für 2016 Regierungsbezirken und Gemeindegrößenklassen insgesamt % Steuerkraftzahlen Grundsteuer Einkommensteuerbeteiligunbeteiligung Umsatzsteuer- Gewerbesteuer insgesamt Lfd. A B Nr. je je je je je je % % % % % Einwohner Einwohner Einwohner Einwohner Einwohner Einwohner ,8 4,56 39,0 117,62 50,4 627,99 43,4 556,46 43,4 60,79 45, , ,9 11,51 8,2 93,05 9,0 422,96 7,5 363,33 7,1 37,46 8,2 928, ,2 7,96 7,8 98,04 6,7 347,31 7,2 384,92 6,7 39,19 7,0 877, ,8 5,67 7,5 96,32 5,6 300,03 6,7 365,76 7,4 44,57 6,4 812, ,0 4,51 13,9 110,47 10,5 345,96 13,3 449,44 14,9 55,06 12,3 965, ,6 6,28 9,8 102,53 7,1 307,38 8,9 398,92 8,5 41,51 8,2 856, ,8 6,69 13,9 103,88 10,7 331,22 12,9 410,46 12,0 41,78 12,1 894, , , , , , , ,7 0,25 21,7 133,83 27,5 699,37 21,3 556,81 33,2 95,01 24, , ,7 0,83 6,2 133,75 6,7 606,80 5,4 494,89 7,8 78,79 6, , ,6 0,93 4,9 129,78 4,5 493,32 3,7 415,23 5,9 72,78 4, , ,8 1,93 13,0 117,10 11,1 412,28 12,3 468,93 12,4 51,63 11, , ,3 4,09 17,5 111,95 23,2 614,01 17,2 467,02 17,7 52,74 19, , ,0 8,22 16,2 98,00 13,2 330,86 16,5 424,38 11,6 32,79 14,9 894, ,8 10,48 10,5 88,85 7,2 252,72 11,7 420,87 6,2 24,33 9,5 797, ,1 14,41 9,5 75,51 6,3 205,84 11,4 383,30 5,0 18,48 8,9 697, ,9 23,71 0,6 63,34 0,3 148,88 0,7 340,39 0,3 13,58 0,6 589, ,1-0,0-0, , ,6 0,26 44,7 135,89 59,1 849,55 53,3 621,04 49,3 98,19 54, , ,4 1,70 4,3 131,08 3,1 448,68 3,5 403,64 3,4 67,19 3, , ,2 0,75 6,3 137,87 6,8 706,29 5,2 437,19 5,6 80,54 6, , ,8 0,71 5,7 121,95 5,0 510,80 4,6 380,42 5,9 83,56 5, , ,3 0,70 22,2 135,22 14,2 407,46 19,7 459,00 20,7 82,86 17, , ,6 0,57 6,9 139,89 5,3 509,63 5,4 417,92 6,6 86,90 5, , ,0 0,77 9,8 112,36 6,4 344,11 8,4 367,44 8,5 63,92 7,6 888, , , , , , , ,9 0,25 60,1 133,83 66,4 699,37 65,1 556,81 65,0 95,01 65, , ,1 0,83 17,0 133,75 16,3 606,80 16,4 494,89 15,3 78,79 16, , ,7 0,80 12,0 129,62 10,0 508,45 9,9 409,71 10,7 75,75 10, , ,3 1,47 10,9 125,50 7,3 397,77 8,6 377,64 9,0 68,13 8,3 970, ,9 6,97 35,8 107,38 44,2 503,95 38,7 520,31 37,2 39,85 40, , ,0 13,07 10,3 87,04 13,1 418,90 9,5 356,95 10,9 32,76 11,1 908, ,3 9,86 8,6 87,54 6,6 252,67 8,2 371,14 7,8 28,29 7,6 749, ,8 7,05 8,5 89,23 6,0 241,67 7,7 361,70 9,0 33,77 7,2 733, ,6 7,90 9,2 88,38 8,0 291,08 10,3 440,92 8,9 30,26 9,2 858, ,7 7,60 11,4 93,89 8,3 260,59 10,7 394,53 10,5 31,02 9,8 787, ,8 8,52 16,2 101,25 13,8 327,22 15,1 423,80 15,6 34,92 14,7 895, , , , , , , ,2 2,11 15,1 114,63 14,4 415,62 14,7 502,76 16,7 45,28 14, , ,6 4,09 27,4 111,95 39,5 614,01 25,5 467,02 36,2 52,74 31, , ,7 8,22 25,3 98,00 22,5 330,86 24,5 424,38 23,8 32,79 23,8 894, ,4 10,48 16,4 88,85 12,3 252,72 17,3 420,87 12,6 24,33 15,1 797, ,9 14,41 14,9 75,51 10,7 205,84 16,9 383,30 10,2 18,48 14,1 697, ,0 23,71 0,9 63,34 0,6 148,88 1,1 340,39 0,6 13,58 0,9 589, ,2-0,0-0, ,

26 6. Steuer-, Umlage- und für Rangziffernverzeichnis der kreisfreien Städte, kreisangehörigen Gemeinden in den Landkreisen und der Landkreise Steuerkraft Schl.-Nr. Gebiet je Rang- je Rang- je Rang- Einwohner ziffer Einwohner ziffer Einwohner ziffer Kreisfreie Städte 162 München 1 737, , , Ingolstadt 1 669, , , Regensburg 1 638, , , Coburg 1 563, , , Schweinfurt 1 521, , , Erlangen 1 310, , , Bayreuth 1 183, , , Aschaffenburg 1 176, , , Landshut 1 158, , , Nürnberg 1 111, , , Memmingen 1 064, , , Rosenheim 1 020, , , Würzburg 990, , , Passau 984, , , Straubing 970, , , Kempten (Allgäu) 952, , , Schwabach 945, , , Bamberg 943, , , Amberg 930, , , Ansbach 892, , , Fürth 890, , , Augsburg 869, , , Weiden i.d. OPf. 852, , , Hof 776, , , Kaufbeuren 739, , ,89 25 Steuerkraft Schl.-Nr. Gebiet je Rang- je Rang- je Rang- je Rang- je Rang- EW ziffer EW ziffer EW ziffer EW ziffer EW ziffer Kreisangehörige Gemeinden in den Landkreisen Landkreise 184 München 2 585, , , , , Dingolfing - Landau 2 376, , , , , Starnberg 1 332, , , , , Altötting 1 241, , , , , Freising 1 210, , , , , Erding 1 171, , , , , Erlangen - Höchstadt 1 126, , , , , Ebersberg 1 072, , , , , Miesbach 1 039, , , , , Landsberg am Lech 988, , , , , Fürstenfeldbruck 987, , , , , Traunstein 980, , , , , Dachau 978, , , , , Landshut 956, , , , , Pfaffenhofen a.d. Ilm 947, , , , , Donau - Ries 941, , , , , Neu - Ulm 938, , , , , Nürnberger Land 931, , , , , Unterallgäu 925, , , , ,

27 Noch: 6. Steuer -, Umlage - und für 2016 Noch: 6.1 Rangziffernverzeichnis der kreisfreien Städte, kreisangehörigen Gemeinden in den Landkreisen und der Landkreise Steuerkraft Schl.-Nr. Gebiet je Rang- je Rang- je Rang- je Rang- je Rang- EW ziffer EW ziffer EW ziffer EW ziffer EW ziffer Kreisangehörige Gemeinden in den Landkreisen Landkreise 176 Eichstätt 919, , , , , Ostallgäu 918, , , , , Bad Tölz - Wolfratshausen 905, , , , , Augsburg 905, , , , , Lindau (Bodensee) 901, , , , , Aschaffenburg 894, , , , , Main - Spessart 892, , , , , Weilheim - Schongau 888, , , , , Rosenheim 888, , , , , Mühldorf a. Inn 883, , , , , Günzburg 878, , , , , Dillingen a.d. Donau 877, , , , , Aichach - Friedberg 861, , , , , Neumarkt i.d. OPf. 843, , , , , Neuburg - Schrobenhausen 836, , , , , Kitzingen 832, , , , , Garmisch - Partenkirchen 831, , , , , Roth 826, , , , , Schwandorf 815, , , , , Würzburg 815, , , , , Miltenberg 815, , , , , Kelheim 806, , , , , Fürth 804, , , , , Deggendorf 801, , , , , Oberallgäu 796, , , , , Ansbach 795, , , , , Regensburg 785, , , , , Bamberg 777, , , , , Kulmbach 765, , , , , Rottal - Inn 761, , , , , Kronach 753, , , , , Forchheim 750, , , , , Straubing - Bogen 749, , , , , Lichtenfels 737, , , , , Berchtesgadener Land 726, , , , , Weißenburg - Gunzenhausen 723, , , , , Wunsiedel/Fichtelgebirge 722, , , , , Neustadt/Aisch - Bad Windsheim 715, , , , , Hof 714, , , , , Coburg 714, , , , , Schweinfurt 707, , , , , Cham 688, , , , , Tirschenreuth 687, , , , , Haßberge 679, , , , , Passau 671, , , , , Rhön - Grabfeld 669, , , , , Amberg - Sulzbach 668, , , , , Neustadt a.d. Waldnaab 667, , , , , Regen 662, , , , , Bayreuth 654, , , , , Bad Kissingen 631, , , , , Freyung - Grafenau 599, , , , ,

28 Noch: 6. Steuer-, Umlage- und für Kreisfreie Städte und kreisangehörige Gemeinden nach Landkreisen Schl. Nr. Gebiet in % der je Einwohner Steuerkraft Steuerkraft Zusammenstellung nach Regierungsbezirken 1 Oberbayern , , ,93 910,42 2 Niederbayern ,4 928, ,67 660,80 3 Oberpfalz ,2 877, ,14 710,38 4 Oberfranken ,9 812, ,62 683,15 5 Mittelfranken ,4 965, ,74 806,56 6 Unterfranken ,2 856, ,59 688,63 7 Schwaben ,4 893, ,67 653,50 Bayern , , ,78 777,31 Regierungsbezirk Oberbayern Kreisfreie Städte 161 Ingolstadt , , , , München , , , , Rosenheim , , , ,07 Zusammen , , , ,98 Kreisangehörige Gemeinden 171 Altötting , , ,66 686, Berchtesgadener Land ,2 726,81 888,62 490, Bad Tölz-Wolfratshausen ,1 905,65 998,95 510, Dachau ,4 978, ,75 556, Ebersberg , , ,53 571, Eichstätt ,0 919, ,42 581, Erding , , ,34 666, Freising , , ,93 650, Fürstenfeldbruck ,7 987, ,61 533, Garmisch-Partenkirchen ,1 831,14 991,07 516, Landsberg am Lech ,3 988, ,29 543, Miesbach , , ,78 529, Mühldorf a. Inn ,3 883,31 976,71 471, München , , , , Neuburg-Schrobenhausen ,5 836,56 949,78 488, Pfaffenhofen a.d. Ilm ,4 947,28 984,99 565, Rosenheim ,9 888,05 989,81 543, Starnberg , , ,33 693, Traunstein ,2 980, ,77 537, Weilheim-Schongau ,8 888,53 999,01 457,65 Zusammen , , ,85 659,30 1 Oberbayern , , ,93 910,42 28

29 Noch: 6. Steuer-, Umlage- und für 2016 Noch: 6.2 Kreisfreie Städte und kreisangehörige Gemeinden nach Landkreisen Schl. Nr. Gebiet in % der je Einwohner Steuerkraft Steuerkraft Regierungsbezirk Niederbayern Kreisfreie Städte 261 Landshut , , , , Passau ,7 984, , , Straubing ,5 970, , ,74 Zusammen , , , ,99 Kreisangehörige Gemeinden 271 Deggendorf ,6 801,29 965,53 556, Freyung-Grafenau ,7 599,61 834,41 498, Kelheim ,8 806,57 931,49 519, Landshut ,2 956, ,26 554, Passau ,6 671,45 873,16 538, Regen ,8 662,37 911,52 526, Rottal-Inn ,2 761,36 926,57 493, Straubing-Bogen ,3 749,35 913,92 532, Dingolfing-Landau , , , ,54 Zusammen ,4 908, ,04 603,55 2 Niederbayern ,4 928, ,67 660,80 Regierungsbezirk Oberpfalz Kreisfreie Städte 361 Amberg ,2 930, , , Regensburg , , , , Weiden i.d. Opf ,7 852, , ,19 Zusammen , , , ,58 Kreisangehörige Gemeinden 371 Amberg-Sulzbach ,0 668,07 900,81 558, Cham ,7 688,07 892,78 551, Neumarkt i.d. Opf ,0 843,29 956,85 612, Neustadt a.d. Waldnaab ,1 667,79 943,64 586, Regensburg ,1 785,73 916,01 586, Schwandorf ,3 815,84 989,47 567, Tirschenreuth ,2 687,16 908,27 537,78 Zusammen ,7 749,43 931,63 574,56 3 Oberpfalz ,2 877, ,14 710,38 29

30 Noch: 6. Steuer-, Umlage- und für 2016 Noch: 6.2 Kreisfreie Städte und kreisangehörige Gemeinden nach Landkreisen Schl. Nr. Gebiet in % der je Einwohner Steuerkraft Steuerkraft Regierungsbezirk Oberfranken Kreisfreie Städte 461 Bamberg ,8 943, , , Bayreuth , , , , Coburg , , , , Hof ,0 776, , ,55 Zusammen , , , ,85 Kreisangehörige Gemeinden 471 Bamberg ,5 777,06 926,85 588, Bayreuth ,8 654,90 871,08 529, Coburg ,7 714,56 895,45 561, Forchheim ,8 750,22 897,64 509, Hof ,8 714,90 942,04 573, Kronach ,4 753,10 956,54 625, Kulmbach ,6 765,52 934,15 575, Lichtenfels ,3 737,97 948,45 543, Wunsiedel/Fichtelgeb ,4 722,69 954,56 528,86 Zusammen ,6 733,14 921,53 558,62 4 Oberfranken ,9 812, ,62 683,15 Regierungsbezirk Mittelfranken Kreisfreie Städte 561 Ansbach ,3 892, , , Erlangen , , , , Fürth ,9 890, , , Nürnberg , , , , Schwabach ,4 945, ,26 935,47 Zusammen , , , ,32 Kreisangehörige Gemeinden 571 Ansbach ,2 795,86 941,56 529, Erlangen-Höchstadt , , ,09 624, Fürth ,3 804,34 912,55 568, Nürnberger Land ,1 931, ,44 566, Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim ,0 715,72 859,85 515, Roth ,1 826,54 932,45 532, Weißenburg-Gunzenhausen ,0 723,81 888,39 489,05 Zusammen ,7 858,43 969,62 549,79 5 Mittelfranken ,4 965, ,74 806,56 30

31 Noch: 6. Steuer-, Umlage- und für 2016 Noch: 6.2 Kreisfreie Städte und kreisangehörige Gemeinden nach Landkreisen Schl. Nr. Gebiet in % der je Einwohner Steuerkraft Steuerkraft Regierungsbezirk Unterfranken Kreisfreie Städte 661 Aschaffenburg , , , , Schweinfurt , , , , Würzburg ,5 990, , ,52 Zusammen , , , ,32 Kreisangehörige Gemeinden 671 Aschaffenburg ,3 894,46 988,85 616, Bad Kissingen ,4 631,58 873,32 536, Rhön-Grabfeld ,2 669,43 890,78 527, Haßberge ,3 679,02 870,51 516, Kitzingen ,6 832, ,69 614, Miltenberg ,5 815,23 957,23 589, Main-Spessart ,5 892, ,21 604, Schweinfurt ,3 707,09 882,03 549, Würzburg ,3 815,32 960,38 598,43 Zusammen ,9 787,45 950,81 579,06 6 Unterfranken ,2 856, ,59 688,63 Regierungsbezirk Schwaben Kreisfreie Städte 761 Augsburg ,0 869, , , Kaufbeuren ,2 739, ,18 924, Kempten (Allgäu) ,9 952, ,59 969, Memmingen , , ,65 960,53 Zusammen ,4 888, ,33 996,60 Kreisangehörige Gemeinden 771 Aichach-Friedberg ,2 861,11 945,41 512, Augsburg ,0 905,02 996,28 528, Dillingen a.d. Donau ,3 877,22 985,16 505, Günzburg ,1 878,66 995,09 538, Neu-Ulm ,0 938, ,60 575, Lindau (Bodensee) ,1 901, ,60 569, Ostallgäu ,6 918, ,47 558, Unterallgäu ,5 925, ,21 593, Donau-Ries ,8 941, ,54 558, Oberallgäu ,8 796,91 959,54 535,25 Zusammen ,7 895, ,59 547,15 7 Schwaben ,4 893, ,67 653,50 31

32 Noch: 6. Steuer-, Umlage- und für Gemeinden nach Regierungsbezirken und Gemeindegrößenklassen Lfd. Nr. Regierungsbezirk Gemeindegrößenklasse Steuerkraft Steuerkraft in % der je Einwohner Gemeinden insgesamt 1 Oberbayern , , ,93 910,42 2 Niederbayern ,4 928, ,67 660,80 3 Oberpfalz ,2 877, ,14 710,38 4 Oberfranken ,9 812, ,62 683,15 5 Mittelfranken ,4 965, ,74 806,56 6 Unterfranken ,2 856, ,59 688,63 7 Schwaben ,4 893, ,67 653,50 8 Bayern , , ,78 777,31 Gemeinden mit... Einwohnern und mehr , , , , bis unter , , , , bis unter , , , , bis unter , , ,31 737, bis unter , , ,35 717, bis unter ,6 894, ,10 576, bis unter ,5 797,25 933,46 536, bis unter ,2 697,54 887,91 526,02 17 unter ,9 589,90 834,96 508,49 Kreisfreie Städte 18 Oberbayern , , , ,98 19 Niederbayern , , , ,99 20 Oberpfalz , , , ,58 21 Oberfranken , , , ,85 22 Mittelfranken , , , ,32 23 Unterfranken , , , ,32 24 Schwaben ,4 888, ,33 996,60 25 Insgesamt , , , ,94 Kreisfreie Städte mit... Einw und mehr , , , , bis unter , , , , bis unter , , , ,25 29 unter ,4 970, , ,85 Kreisangehörige Gemeinden 30 Oberbayern , , ,85 659,30 31 Niederbayern ,4 908, ,04 603,55 32 Oberpfalz ,7 749,43 931,63 574,56 33 Oberfranken ,6 733,14 921,53 558,62 34 Mittelfranken ,7 858,43 969,62 549,79 35 Unterfranken ,9 787,45 950,81 579,06 36 Schwaben ,7 895, ,59 547,15 37 Insgesamt ,0 943, ,29 597,59 Kreisangehörige Gemeinden mit... Einw und mehr , , ,88 618, bis unter , , ,35 717, bis unter ,6 894, ,10 576, bis unter ,5 797,25 933,46 536, bis unter ,2 697,54 887,91 526,02 43 unter ,9 589,90 834,96 508,49 32

33 Noch: 6. Steuer-, Umlage- und für Landkreise Schl. Nr. Gebiet in % der je Einwohner Zusammenstellung nach Regierungsbezirken 1 Oberbayern , ,94 427,89 2 Niederbayern , ,12 395,23 3 Oberpfalz ,3 931,70 403,19 4 Oberfranken ,3 921,81 417,20 5 Mittelfranken ,6 969,72 354,52 6 Unterfranken ,6 950,98 405,34 7 Schwaben , ,72 353,50 Bayern , ,41 399,17 Landkreise Regierungsbezirk Oberbayern 171 Altötting , ,66 420, Berchtesgadener Land ,1 888,77 383, Bad Tölz-Wolfratshausen ,0 998,95 389, Dachau , ,75 390, Ebersberg , ,38 398, Eichstätt , ,45 383, Erding , ,34 407, Freising , ,93 402, Fürstenfeldbruck , ,61 402, Garmisch-Partenkirchen ,2 991,07 398, Landsberg am Lech , ,32 394, Miesbach , ,78 390, Mühldorf a. Inn ,9 976,76 399, München , ,97 681, Neuburg-Schrobenhausen ,4 949,78 383, Pfaffenhofen a.d. Ilm ,5 984,99 379, Rosenheim ,9 989,83 385, Starnberg , ,43 410, Traunstein , ,81 393, Weilheim-Schongau ,3 999,01 392,92 1 Oberbayern , ,94 427,89 Landkreise Regierungsbezirk Niederbayern 271 Deggendorf ,6 965,53 382, Freyung-Grafenau ,4 834,92 370, Kelheim ,2 931,89 365, Landshut , ,26 373, Passau ,7 873,16 373, Regen ,9 911,52 382, Rottal-Inn ,1 926,57 371, Straubing-Bogen ,4 913,92 369, Dingolfing-Landau , ,43 616,01 2 Niederbayern , ,12 395,23 Landkreise Regierungsbezirk Oberpfalz 371 Amberg-Sulzbach ,1 900,91 415, Cham ,0 892,78 392, Neumarkt i.d. Opf ,3 956,85 395, Neustadt a.d. Waldnaab ,2 943,83 436, Regensburg ,7 916,11 391, Schwandorf ,4 989,54 399, Tirschenreuth ,4 908,32 412,65 3 Oberpfalz ,3 931,70 403,19 33

34 Noch: 6. Steuer-, Umlage- und für 2016 Noch: 6.4 Landkreise Schl. Nr. Gebiet in % der je Einwohner Regierungsbezirk Oberfranken Landkreise 471 Bamberg ,2 927,03 400, Bayreuth ,5 872,15 405, Coburg ,4 895,48 415, Forchheim ,5 897,64 399, Hof ,0 942,04 433, Kronach ,3 956,74 424, Kulmbach ,8 934,15 427, Lichtenfels ,4 948,51 421, Wunsiedel/Fichtelgeb ,6 955,53 454,41 4 Oberfranken ,3 921,81 417,20 Landkreise Regierungsbezirk Mittelfranken 571 Ansbach ,8 941,56 355, Erlangen-Höchstadt , ,41 355, Fürth ,6 912,55 352, Nürnberger Land , ,67 355, Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim ,5 859,86 356, Roth ,5 932,48 349, Weißenburg-Gunzenhausen ,0 888,39 355,12 5 Mittelfranken ,6 969,72 354,52 Landkreise Regierungsbezirk Unterfranken 671 Aschaffenburg ,2 989,24 407, Bad Kissingen ,5 873,65 406, Rhön-Grabfeld ,9 891,06 409, Haßberge ,1 870,51 401, Kitzingen , ,69 410, Miltenberg ,9 957,23 410, Main-Spessart , ,58 411, Schweinfurt ,8 882,11 395, Würzburg ,5 960,39 398,73 6 Unterfranken ,6 950,98 405,34 Landkreise Regierungsbezirk Schwaben 771 Aichach-Friedberg ,0 945,41 350, Augsburg ,7 996,30 355, Dillingen a.d. Donau ,1 985,16 355, Günzburg ,7 995,11 355, Neu-Ulm , ,50 363, Lindau (Bodensee) , ,60 354, Ostallgäu , ,47 351, Unterallgäu , ,24 346, Donau-Ries , ,63 349, Oberallgäu ,4 959,57 349,28 7 Schwaben , ,72 353,50 34

35 Aktuelle Veröffentlichungen unter q.bayern.de/webshop Statistisches Jahrbuch für Bayern 2015 Das Statistische Jahrbuch für Bayern ist das Standardwerk der amtlichen in Bayern seit Umfassend und informativ bietet es jährlich die aktuellsten daten über Land, Leben, Leute, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft in Bayern an. Auf über 600 Seiten enthält es die wichtigsten Ergebnisse aller amtlichen en in Form von Tabellen, Graphiken oder Karten zum Teil mit langjährigen Vergleichsdaten und Zeit rei hen. Ebenso werden ausgewählte wichtige Strukturdaten für Regierungs bezirke, kreis freie Städte und Land kreise sowie Regionen Bayerns, aber auch für alle Bundes länder und die EU-Mitglied staaten dargestellt. Daten aus en anderer Dienststellen und Organi sationen vervollständigen das Angebot. Preise Buch 39,00 DVD (PDF) 12,00 Buch+DVD 46,00 Datei (PDF) 12,00 Bayern Daten 2015 Die Bayern Daten sind ein kleiner Auszug aus dem Statis tischen Jahrbuch. Auf ca. 30 Seiten sind die wichtigsten bayerischen Strukturdaten aus Wirt schaft, Gesellschaft und Politik in Tabellen und Grafi ken dargestellt. Preise Heft 0,55 Datei kostenlos Vertrieb, St.-Martin-Straße 47, München Telefon , Telefax

Frauenbeschäftigungsquote. (in %)

Frauenbeschäftigungsquote. (in %) Frauenbeschäftigungsquote (in %) Relative Entwicklung der Altersgruppe 25-64 2009-2030 (in %) Deutschland 51,8-11,1 Bayern 54,8-5,3 Amberg, kreisfreie Stadt 51,9-8,7 Ansbach, kreisfreie Stadt 57,4-5,6

Mehr

Landschaftsrahmenplan Bayern

Landschaftsrahmenplan Bayern Landschaftsrahmenplan Bayern Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 30.01.2014. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr. Titel

Mehr

- 9 - Kronach Hof. Lichtenfels. Wunsiedel i.fichtelgeb. Kulmbach. Bayreuth. Neustadt a.d.waldnaab. Forchheim. Amberg-Sulzbach. Nürnberger.

- 9 - Kronach Hof. Lichtenfels. Wunsiedel i.fichtelgeb. Kulmbach. Bayreuth. Neustadt a.d.waldnaab. Forchheim. Amberg-Sulzbach. Nürnberger. - 9 - Pflegebedürftige Empfänger von Leistungen aus der Pflegeversicherung* in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns am 15. Dezember 2011 je 1 000 Einwohner Unterfranken Oberfranken Bad Kissingen

Mehr

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung in Bayern bis 2028

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung in Bayern bis 2028 Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung in Bayern bis 2028 Die demografische Entwicklung in Bayern Bevölkerungsentwicklung in Bayern seit 1900 Millionen Personen 14 12 10 8 6 4 2 0 1900 1950 2000

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Preise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.237 80 120 220.000 240.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120 180

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2016 Kaufpreise neu und gebraucht Oberbayern Kaufpreise Neubaumarkt Baugrundstück / m² Altötting 107.757 80 120 240.000 260.000 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 2.200 2.400 120

Mehr

1-Zimmer-Eigentumswohnung

1-Zimmer-Eigentumswohnung Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen c g 2 a g 2 c g 2 c g 2 c g 2 c g 2 a g 2 c g 1 c c 3 g g 3 g g 3 g g 3 Berchtesgadener Land Raum

Mehr

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Mittelfranken bis 2025

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Mittelfranken bis 2025 Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Mittelfranken bis 2025 Demografischer Wandel in Mittelfranken Bevölkerungsentwicklung in Bayern seit 1900 Millionen Personen 14 12 10 8 6 4 2 0 1900 1950

Mehr

Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 2024

Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 2024 Die demografische Entwicklung in Bayern bis zum Jahr 224 Ergebnisse der regionalisierten Bevölkerungsvorausberechung Bevölkerungsentwicklung in Bayern seit 19 Millionen Personen 14 12 1 8 6 4 2 19 195

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit StMUG - Postfach 81 01 40-81901 München Frau Präsidentin des Bayerischen Landtags Maximilianeum 81627 München Ihre Nachricht Unser Zeichen Telefon

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom Bayerischer Landtag Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/9679 07.11.2011 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Margit Wild SPD vom 16.08.2011 Schwangerenberatungsstellen in Bayern Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden.

17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486. werden. Zu 2.: werden. Zu 4.: werden. Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 28.02.2014 17/486 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Christian Magerl BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 03.12.2013 Überwachung der nach BImSchG genehmigungsbedürftigen

Mehr

Jugendämter in Bayern

Jugendämter in Bayern Jugendamt Aichach (Landratsamt Aichach-Friedberg) Kontakt: Jugendamt Aichach (Landratsamt Aichach-Friedberg) Telefon: (0 82 51) 92-1 Jugendamt Aichach (Landratsamt Aichach-Friedberg) Münchener Str. 9 86551

Mehr

Steuer- und Umlagekraft der bayerischen Gemeinden und Gemeindeverbände im Jahr 2015

Steuer- und Umlagekraft der bayerischen Gemeinden und Gemeindeverbände im Jahr 2015 418 Beiträge aus der Statistik Steuer- und Umlagekraft der bayerischen und Gemeindeverbände im Jahr Dipl-Verww (FH) Markus Seemüller Durch die messzahl werden die nach dem Gesetz relevanten Einnahmemöglichkeiten

Mehr

Pflege in Bayern. 800 Beiträge aus der Statistik. Dipl.-Kfm. Christine Geus-Schmitt

Pflege in Bayern. 800 Beiträge aus der Statistik. Dipl.-Kfm. Christine Geus-Schmitt 8 Beiträge aus der Statistik in Bayern Dipl.-Kfm. Christine Geus-Schmitt Zum. Januar 995 wurde die Soziale versicherung eingeführt und seitdem sind von den Versicherungspflichtigen Beitragszahlungen zu

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten

Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten Haus der kleinen Forscher in Bayern Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Bayern mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte Netzwerkpartner

Mehr

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html Gesundheitsamt München Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München Dachauer Str. 90 80335 München Kontakt: Telefon: 089 / 23 39 63 00 Email: gs.rgu@muenchen.de http://www.muenchen.de/rathaus/rgu/gutachten_genehm_vorschr/aerztliche_gutachten/300653/index.html

Mehr

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach

Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Aktuelle Mietpreise im Freistaat Bayern: zwischen 11,60 Euro in München und 3,80 Euro im Landkreis Kronach Berlin, 19 Oktober 2012 Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte und nach Einwohnern das zweitgrößte

Mehr

Die künftige Bevölkerungs- entwicklung im Großraum Nürnberg

Die künftige Bevölkerungs- entwicklung im Großraum Nürnberg Die künftige Bevölkerungs- entwicklung im Großraum Nürnberg Vortrag beim Planungsverband Industrieregion Mittelfranken am 17.11.23 Reinhold Koch, München 1 Zitat: Eine heutige Generation, die tatenlos

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: April 2010 Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen Eigenkraft ist

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage

Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage Marktspiegel für Bayern 2016 Tendenzen Angebot / Nachfrage Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen g i 1 a i 1 a i 1 a i 1 a i 1 a i 1

Mehr

Ausländische Bevölkerung in Bayern zum Stichtag 31. Dezember 2012

Ausländische Bevölkerung in Bayern zum Stichtag 31. Dezember 2012 Beiträge aus der Statistik 599 Ausländische in Bayern zum Stichtag 31. Dezember 2012 Dipl.-Betriebswirt (FH) Jürgen Naser Im zentralregister, welches seit dem 1. Januar 2005 beim Bundesamt für Migration

Mehr

17. Wahlperiode /259

17. Wahlperiode /259 17. Wahlperiode 17.1.214 17/259 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christine Kamm BÜNDNIS 9/DIE GRÜNEN vom 24.1.213 Residenzpflicht und Ausschlussgründe Mit der Asylverlassensverordnung vom 7.11.21

Mehr

Einrichtungen für ältere Menschen in Bayern 2014 und ambulant betreute Wohngemeinschaften in Bayern 2014

Einrichtungen für ältere Menschen in Bayern 2014 und ambulant betreute Wohngemeinschaften in Bayern 2014 Statistische Berichte für ältere Menschen in Bayern 2014 und ambulant betreute Wohngemeinschaften in Bayern 2014 K VIII 1-2j 2014 Hrsg. im Oktober 2015 Bestellnr. K8100C 201451 www.statistik.bayern.de

Mehr

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern

Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Gewerbliche Wirtschaftsförderung in Bayern Stand: Oktober 2014 www.stmwi.bayern.de Vorwort Die Stärkung der wirtschaftlichen

Mehr

17. Wahlperiode /2308

17. Wahlperiode /2308 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 25.07.2014 17/2308 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian von Brunn SPD vom 10.04.2014 Erholungswald in Bayern Ich frage die Staatsregierung: 1. Wie viel Wald

Mehr

Versorgungsatlas HNO-Ärzte. Darstellung der regionalen Versorgungssituation sowie der Altersstruktur in Bayern August 2016

Versorgungsatlas HNO-Ärzte. Darstellung der regionalen Versorgungssituation sowie der Altersstruktur in Bayern August 2016 Versorgungsatlas HNO-Ärzte Darstellung der regionalen Versorgungssituation sowie der Altersstruktur in Bayern August 206 Verwendete Quellen Bedarfsplanungs-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses

Mehr

Die Reichstagswahlkreise im Königreich Bayern

Die Reichstagswahlkreise im Königreich Bayern Die Reichstagswahlkreise im Königreich Bayern 1871-1918 (zusammengestellt von Joachim Lilla) Die Zirkumskription der bayerischen Reichstagswahlkreise stand der bayerischen Staatsregierung zu. Sie wurde

Mehr

Jahresempfang der Diakonie Bayern

Jahresempfang der Diakonie Bayern 27. Juni 2016 I Dr. Markus Schmitz I Vorsitzender der Geschäftsführung Jahresempfang der Diakonie Bayern Jobs für heute und Fachkräfte für übermorgen? Zuwanderung als Motor für den (sozialen) Arbeitsmarkt

Mehr

Verpachtung von Agrarland in Bayern 2010

Verpachtung von Agrarland in Bayern 2010 Verpachtung von Agrarland in Bayern 21 e für landwirtschaftlich genutzte Flächen Euro e je Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche in Bayern 3 25 2 175 24 222 23 224 217 221 227 228 232 229 235 254 15

Mehr

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport

Deutschland im demographischen Wandel Datenreport Deutschland im demographischen Wandel 2030 Datenreport Bayern 1. Auszug aus der Publikation Deutschland im Demographischen Wandel 2030 Datenreport 2. Länderbericht zur Bevölkerungsprognose 2030 Bayern

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern Dezember 2015

Arbeitsmarkt Bayern Dezember 2015 Arbeitsmarkt Bayern 12,0 Arbeitslosigkeit im Arbeitslosenquote in % 10,0 8,0 6,0 4,0 2,0 3,4 5,5 6,1 8,8 0,0 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung der Arbeitslosen

Mehr

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern

BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern BEVÖLKERUNGSPROGNOSE Mehr Menschen und mehr Pflegebedarf in Bayern Im Jahr 2030 werden in Bayern 3,5 Prozent mehr Menschen leben als noch 2012. Das Durchschnittsalter steigt. Der Pflegebedarf nimmt zu.

Mehr

Ernte der Feldfrüchte und des Grünlandes in Bayern 2014

Ernte der Feldfrüchte und des Grünlandes in Bayern 2014 Statistische Berichte Kennziffer CII1j 2014 Ernte der Feldfrüchte und des Grünlandes Herausgegeben im April 2015 Bestellnummer C21023 201400 Einzelpreis 5,50 Publikationsservice Das Bayerische Landesamt

Mehr

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Bayern 1980, 1990 bis 2006

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Bayern 1980, 1990 bis 2006 Kennziffer PI3j 2006 Statistische Berichte Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Bayern 1980, 1990 bis 2006 Kreisfreie Städte und Landkreise, Regierungsbezirke, Regionen, Arbeitsmarktregionen

Mehr

Zeitplan für die Dienstbesprechung im Frühjahr 2016 Zusammenstellung

Zeitplan für die Dienstbesprechung im Frühjahr 2016 Zusammenstellung Zeitplan für die Dienstbesprechung im Frühjahr 2016 Zusammenstellung Anlage Regierungsbezirk Oberbayern Altötting 13. April 2016 Richard Unterreiter Standesamt Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen 15. März

Mehr

Das Primäre und Verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Bayern und in Deutschland

Das Primäre und Verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Bayern und in Deutschland 730 Beiträge aus der Statistik Das Primäre und Verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Bayern und in Deutschland Dr. Tilman von Roncador Neben dem Bruttoinlandsprodukt veröffentlicht der Arbeitskreis

Mehr

Anhang D "Übersicht Lose" Lose nach Landkreisen

Anhang D Übersicht Lose Lose nach Landkreisen TI Los 1 Ammerland Niedersachsen TI Los 1 Aurich Niedersachsen TI Los 1 Bremen Bremen TI Los 1 Bremerhaven Bremen TI Los 1 Cloppenburg Niedersachsen TI Los 1 Cuxhaven Niedersachsen TI Los 1 Delmenhorst

Mehr

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II

Schriftliche Anfrage des Herrn Abgeordneten Dr. Hans Jürgen Fahn betreffend Sprachkurse für Asylbewerber - II Staatsministerin Emilia Müller, MdL Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration - 80792 München NAME Dagmar Rottenfußer TELEFON 089 1261-1318 Frau Präsidentin des Bayerischen

Mehr

Gutachtersausschuss Bayern

Gutachtersausschuss Bayern Gutachtersausschuss Bayern In Bayern sind die Gutachterausschüsse bei den Landratsämtern der Landkreise und den Stadtverwaltungen der kreisfreien Städte gebildet worden. Aichach-Friedberg (Landkreis) Münchner

Mehr

Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern

Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern Arbeitslosenberatungen und Initiativen in Bayern Name Adresse Tel. / Fax Internet E-Mail Mobbing und Arbeitslosenberatung Schussenstr. 5 88212 Ravensburg Tel. (0751) 21071 Arbeitslosen-Zentrum München

Mehr

Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel)

Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel) Smart Cities Städteplattform: Abstimmung unterschiedlicher Finanzierungs- und Förderinstrumente (F&E-/Strukturfondsmittel) (smart finance for smart cities) Robert Hinterberger Graz, März 2013 Das Projekt

Mehr

Gerichtsart Standort Landkreis

Gerichtsart Standort Landkreis Anlage 1 Gerichtsstandorte Frage 1 Gerichtsart Standort Landkreis Ansbach Promenade 8 91522 Ansbach Nürnberg, Nürnberg-Fürth, Oberlandesgericht Nürnberg Fürther Str. 110 90429 Nürnberg Traunstein Herzog-Otto-Str.

Mehr

Hausärztliche Versorgung. Murnau am Staffelsee Garmisch- Partenkirchen. 120,9 Waldkraiburg 136,5

Hausärztliche Versorgung. Murnau am Staffelsee Garmisch- Partenkirchen. 120,9 Waldkraiburg 136,5 Hausärztliche Versorgung Oberbayern München 116,1 Dachau 107,8 Penzberg 136,0 Eichstätt 96,6 Erding Nord* 102,0 Bad Tölz 126,6 Wasserburg am Inn Trostberg/ Traunreut 110,4 109,5 Ingolstadt Stadt* 110,1

Mehr

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München Veröffentlichung betreffend die Festlegung der kalenderjährlichen Erlösobergrenzen der im Rahmen der Anreizregulierung

Mehr

Antrag. auf Aufnahme in die Warteliste. Facharztbezeichnung. Schwerpunkt-/Zusatzbezeichnung. Straße, Hausnummer, PLZ, Ort der Wohnanschrift

Antrag. auf Aufnahme in die Warteliste. Facharztbezeichnung. Schwerpunkt-/Zusatzbezeichnung. Straße, Hausnummer, PLZ, Ort der Wohnanschrift Kassenärztliche Vereinigung Bayerns Sicherstellung Yorckstr. 15 93049 Regensburg Antrag auf Aufnahme in die Warteliste 1. Allgemeine Angaben Antragsteller LANR: I I I I I I I I I I Titel Name, Vorname

Mehr

Megatrends am Arbeitsmarkt

Megatrends am Arbeitsmarkt Megatrends am Arbeitsmarkt Initiative Familienbewusste Personalpolitik Strategiesitzung am 23. Oktober 2013 in Nürnberg Stefan Böhme Regionales Forschungsnetz IAB Bayern Gliederung s Entwicklung des Arbeitsmarktes

Mehr

Naturfriedhöfe in Bayern (Stand Juli 2013)

Naturfriedhöfe in Bayern (Stand Juli 2013) Naturfriedhöfe in Bayern (Stand Juli 2013) Regierungsbezirk Gemeinde Landkreis Bezeichnung Friedhofsträger privater Partner des gesonderter Naturfriedhof Niederbayern Fürstenzell Passau "Garten des Friedens"

Mehr

17. Wahlperiode /4349

17. Wahlperiode /4349 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 30.01.2015 17/4349 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 04.07.2014 Frauen und Gesundheit I Frauenanteil im Gesundheitsbereich Ich frage die Staatsregierung:

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Umsätze

Marktspiegel für Bayern 2015 Umsätze Marktspiegel für Bayern 2015 Umsätze Oberbayern Altötting 176 131 153 175 162 158 183 188 327 73,5 % Bad Tölz-Wolfratshausen 299 326 309 315 289 353 400 412 404-1,8 % Berchtesgadener Land 241 191 178 203

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2014 Umsätze

Marktspiegel für Bayern 2014 Umsätze Marktspiegel für Bayern 2014 Umsätze Oberbayern Altötting 128 176 131 153 175 162 158 183 188 3,1% Bad Tölz-Wolfratshausen 308 299 326 309 315 289 353 400 412 3,0% Berchtesgadener Land 142 241 191 178

Mehr

17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921

17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921 Bayerischer tag 17. Wahlperiode 18.12.2015 17/8921 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Prof. Dr. Peter Paul Gantzer SPD vom 28.09.2015 Masterstudienplätze für Psychologiestudenten Nach einer Studie des

Mehr

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend

Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München. Veröffentlichung. betreffend Regulierungskammer des Freistaates Bayern Bayerische Landesregulierungsbehörde 80525 München Veröffentlichung betreffend die Genehmigung / Ablehnung der Teilnahme der im Rahmen der Anreizregulierung der

Mehr

Das Bruttoinlandsprodukt in den 25 kreisfreien Städten. und Landkreisen Bayerns 2000 bis 2011

Das Bruttoinlandsprodukt in den 25 kreisfreien Städten. und Landkreisen Bayerns 2000 bis 2011 676 Beiträge aus der Statistik Bruttoinlandsprodukt in den kreisfreien Städten und Landkreisen Bayerns 2000 bis 2011 Stefan Wäber, B.Sc./Dr. Tilman von Roncador Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zu jeweiligen

Mehr

Landesausschuss für Berufsbildung 02.12.2014 Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern. Bilanz des Ausbildungsjahres 2013/2014

Landesausschuss für Berufsbildung 02.12.2014 Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern. Bilanz des Ausbildungsjahres 2013/2014 Landesausschuss für Berufsbildung 02.12.2014 Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern Bilanz des Ausbildungsjahres 2013/2014 (2) Inhalt 1 2 3 Hintergrund Abschluss des Berichtsjahres V. Quartal Jugendarbeitslosigkeit

Mehr

Alle Veröffentlichungen im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen

Alle Veröffentlichungen im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen Alle Veröffentlichungen im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen Kostenlos ist der Download von allen Statistischen Berichten (meist PDF- und Excel-Format) sowie von Bayern Daten und

Mehr

Marktspiegel für Bayern 2015 Tendenzen neu und gebraucht

Marktspiegel für Bayern 2015 Tendenzen neu und gebraucht Marktspiegel für Bayern 2015 Tendenzen neu und gebraucht Oberbayern Angebot / Nachfrage / Preistendenz Neubaumarkt Baugrundstück Altötting Bad Tölz-Wolfratshausen c i 1 c i 1 g i 1 g i 1 g i 1 a i 1 a

Mehr

17. Wahlperiode /4285

17. Wahlperiode /4285 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 09.01.2015 17/4285 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Ruth Müller SPD vom 04.07.2014 Männergesundheit Männer und Frauen haben unterschiedliche Risiken für ihre Gesundheit.

Mehr

GLOSSAR. Abgängerinnen und Abgänger ohne Abschluss sind Schülerinnen und Schüler mit erfüllter Vollzeitschulpflicht,

GLOSSAR. Abgängerinnen und Abgänger ohne Abschluss sind Schülerinnen und Schüler mit erfüllter Vollzeitschulpflicht, GLOSSAR Abgängerinnen und Abgänger ohne Abschluss sind Schülerinnen und Schüler mit erfüllter Vollzeitschulpflicht, die das allgemeinbildende Schulwesen ohne Schulabschluss verlassen. Viele davon erwerben

Mehr

Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten

Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten Gebühren für Auskünfte zu Bodenrichtwerten Datum: Juni 2016 Quelle: Abfrage bei den Gutachterausschüssen, Änderungen vorbehalten Gutachterausschuss des nein, aber BRW im Internet und gesamter Landkreis

Mehr

Zuständigkeit der Staatsoberkasse Landshut für Kassenaufgaben der Finanzämter

Zuständigkeit der Staatsoberkasse Landshut für Kassenaufgaben der Finanzämter Zuständigkeit der Staatsoberkasse Landshut für Kassenaufgaben der Finanzämter Zuständigkeit der Staatsoberkasse Landshut für Kassenaufgaben der Finanzämter FMBl. 2000 S. 184 StAnz. 2000 S. 22 600 F Zuständigkeit

Mehr

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Sepp Dürr, Ulrike Gote, Christine Stahl, Susanna Tausendfreund BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Sepp Dürr, Ulrike Gote, Christine Stahl, Susanna Tausendfreund BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom Bayerischer tag 6. Wahlperiode Drucksache 6/6358 8.0.20 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Sepp Dürr, Ulrike Gote, Christine Stahl, Susanna Tausendfreund BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 2.0.200 ter Aufschlüsselung

Mehr

Thema: Der Impfstatus der Kinder in Bayern

Thema: Der Impfstatus der Kinder in Bayern Thema: Der Impfstatus der Kinder in Bayern Der Impfstatus der Einschulungskinder ist, was die von der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch- Institut (STIKO) empfohlenen Impfungen betrifft, insgesamt

Mehr

Richtlinie zur Durchführung des Aufbauhilfeprogramms Hochwasser 2013 (Ländliche Wege im Außenbereich von Gemeinden) Gz. E /299 vom

Richtlinie zur Durchführung des Aufbauhilfeprogramms Hochwasser 2013 (Ländliche Wege im Außenbereich von Gemeinden) Gz. E /299 vom BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR ERNÄHRUNG, LANDWIRTSCHAFT UND FORSTEN Richtlinie zur Durchführung des Aufbauhilfeprogramms Hochwasser 2013 (Ländliche Wege im Außenbereich von Gemeinden) Gz. E5-7554-1/299

Mehr

Beiträge zur Statistik Bayerns

Beiträge zur Statistik Bayerns Mit Bayern rechnen. Beiträge zur Statistik Bayerns Heft 546 Auszug für e Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern bis 2032 Demographisches Profil für den Bamberg Herausgegeben im Juni 2014

Mehr

Bayerischer Solaratlas

Bayerischer Solaratlas Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerischer Solaratlas Solare Energiegewinnung www.stmwivt.bayern.de BAYERN I DIREKT ist Ihr direkter Draht zur Bayerischen

Mehr

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern 2012 bis 2032

Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern 2012 bis 2032 Abdruck aus Bayern in Zahlen, Heft 6/2014 Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern 2012 bis 2032 Einwohnerzuwächse im Freistaat Bayern; regional unterschiedliche Entwicklungen; Alterung

Mehr

Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern

Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern Informationen zum Bevölkerungsbezogenen Krebsregister Bayern www.krebsregister-bayern.de Aufgaben des Krebsregisters Beobachtung der räumlichen Verteilung des Auftretens aller Formen von bösartigen Neubildungen

Mehr

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom Bayerischer Landtag

Schriftliche Anfrage. Antwort des Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit vom Bayerischer Landtag Bayerischer tag 16. Wahlperiode Drucksache 16/12771 10.07.2012 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer FREIE WÄHLER vom 08.05.2012 Bilanz der EU-Hygieneverordnung Ich frage

Mehr

Die Fraktion in der Region

Die Fraktion in der Region 01. Oktober 2013 Die Fraktion in der Region Die Abgeordneten der SPD-Landtagsfraktion: Anwälte ihrer Heimat im Parlament Die 42 Abgeordneten der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag kommen aus allen Regionen

Mehr

1. Allgemeines Berichtspflicht

1. Allgemeines Berichtspflicht Vorentwurf für einen Bericht der Staatsregierung über die Veränderung der Einwohnerzahlen in den Wahlund den Stimmkreisen nach Art. 5 Abs. 5 des Landeswahlgesetzes (Stand: Januar 2011) 1. Allgemeines 1.1.

Mehr

17. Wahlperiode /998

17. Wahlperiode /998 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 17.04.2014 17/998 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Markus Ganserer BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 04.02.2014 Mottfeuer Die Allgäuer Zeitung (Füssener Zeitung) berichtet

Mehr

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung

102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung 102. Newsletter zur Gesundheitsförderlichen Ernährung Workshops und Informationsveranstaltungen für Kindertageseinrichtungen Leichter als gedacht?!- Gesundheitsförderliches Essen in der Kita - unter diesem

Mehr

Abgewendeter Unterrichtsausfall durch. organisatorische Maßnahmen

Abgewendeter Unterrichtsausfall durch. organisatorische Maßnahmen Tabelle 1 zu 2. Unterrichtsausfall an staatlichen Realschulen in Oberbayern im Schuljahr 2012/13 nicht Oberbayern-Ost 10,2 % 1,0 % 7,8 % 1,4 % Oberbayern-West 11,1 % 2,0 % 7,3 % 1,8 % Ingolstadt x x x

Mehr

IAB Regional 1/2014. Bayern. Pendlerbericht Bayern 2013. IAB Bayern in der Regionaldirektion. Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner

IAB Regional 1/2014. Bayern. Pendlerbericht Bayern 2013. IAB Bayern in der Regionaldirektion. Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner IAB Regional 1/2014 Berichte und Analysen aus dem Regionalen Forschungsnetz Pendlerbericht Bayern 2013 Stefan Böhme Lutz Eigenhüller Xenia Kirzuk Daniel Werner ISSN 1861-4752 IAB Bayern in der Regionaldirektion

Mehr

Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014)

Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014) Modellversuch Bilinguale Züge an der Realschule (Stand Januar 2014) SNr Schule MB-Bezirk Fach Jgst. 7 Jgst. 8 Jgst. 9 Jgst. 10 709 Staatliche Realschule Ergolding Niederbayern Erdkunde 4 4 466 Staatliche

Mehr

Alle Veröffentlichungen im Internet unter

Alle Veröffentlichungen im Internet unter Alle Veröffentlichungen im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen Kostenlos ist der Download von allen Statistischen Berichten (meist PDF- und Excel-Format) sowie von Bayern Daten und

Mehr

Jobcenter SGB II (Stand )

Jobcenter SGB II (Stand ) Jobcenter SGB II (Stand 18.07.2011) / Aichach- Friedberg, Jobcenter Wittelsbacher Land Hauptstraße 2 86551 Aichach Schwaben Augsburg Jobcenter-Wittelsbacher-Land@jobcenter-ge.de Altötting, Jobcenter Altötting

Mehr

Bezeichnung, Amtssitz, Aufgabenbereich und Amtsbezirk der Staatlichen Bauämter

Bezeichnung, Amtssitz, Aufgabenbereich und Amtsbezirk der Staatlichen Bauämter OrgBauWoV: Anlage 2 Bezeicnung,, und der Staatlicen Bauämter Anlage 2 Bezeicnung,, und der Staatlicen Bauämter Nr. Bezeicnung, Regierungsbezirk Oberbayern 1 Staatlices Freising, Freising 1.1 Landkreise

Mehr

allgemeiner Vollzugsdienst

allgemeiner Vollzugsdienst berufsziel allgemeiner Vollzugsdienst Karriere bei der Justiz. Da steckt Zukunft drin! www.justiz.bayern.de Berufsziel allgemeiner Vollzugsdienst Wir in Bayern haben 36 Justizvollzugsanstalten. 14 Anstalten

Mehr

Naturfriedhöfe in Bayern (Stand Juli 2015)

Naturfriedhöfe in Bayern (Stand Juli 2015) Naturfriedhöfe in Bayern (Stand Juli 2015) Regierungsbezirk Gemeinde Landkreis Bezeichnung Friedhofsträger privater Partner des gesonderter Naturfriedhof Niederbayern Bad Füssing Passau "Naturwald-Friedhof"

Mehr

Technische Sendeleistungen des privaten Hörfunks in Bayern

Technische Sendeleistungen des privaten Hörfunks in Bayern Technische Sendeleistungen des privaten Hörfunks in Bayern Ein Vergleich zwischen lokalen Sendern und Zusammengestellt von moreuneed GmbH, Mondorf-les-Bains/Luxemburg - Bernt von zur Mühlen und Verband

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Mit Bayern rechnen. Statistische Berichte Kennziffer Q I 1-3j 2010 Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Bayern 2010 Herausgegeben

Mehr

Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Bayern 2013

Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Bayern 2013 Statistische Berichte Kennziffer Q I 1-3j 2013 Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in Bayern 2013 Herausgegeben im Mai 2015 Bestellnummer Q11003 201351 Einzelpreis 13,40 Publikationsservice

Mehr

BESUCH DER FACHOBERSCHULE KULMBACH DURCH SCHÜLER/INNEN AUS DEM LANDKREIS KRONACH

BESUCH DER FACHOBERSCHULE KULMBACH DURCH SCHÜLER/INNEN AUS DEM LANDKREIS KRONACH BESUCH DER FACHOBERSCHULE KULMBACH DURCH SCHÜLER/INNEN AUS DEM LANDKREIS KRONACH Ralf Müller Qualifizierter Beratungslehrer Siegmund-Loewe-Schule Staatliche Realschule Kronach II Standorte der Fachoberschulen

Mehr

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt

OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt REGIERUNG DER OBERPFALZ OBERPFALZ in ZAHLEN kompakt Gliederung Fläche und Bevölkerung...2 Erwerbstätige nach Wirtschaftsbereichen...4 Arbeitsmarkt...5 Bruttoinlandsprodukt...6 Verarbeitendes Gewerbe: Umsätze...7

Mehr

Der demographische Wandel in Bayern - Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Der demographische Wandel in Bayern - Unterschiede und Gemeinsamkeiten Der demographische Wandel in Bayern - Unterschiede und Gemeinsamkeiten Impulsreferat zum Podiumsgespräch Demographischer Wandel Fluch oder Segen im Rahmen der Tagung Zeitbombe Bevölkerungsschwund lkerungsschwund

Mehr

Lesekreis (Select): Hamburg Schleswig-Holstein Baden-Württemberg.Bayern

Lesekreis (Select): Hamburg Schleswig-Holstein Baden-Württemberg.Bayern Änderungen vorbehalten Abendzeitung Abendzeitung 8uhr-Blatt*Nürnberg Aichacher Nachrichten Aichacher Zeitung allgäu weit Allgäuer Zeitung Füssener Blatt Allgäuer Zeitung Kaufbeuren Allgäuer Zeitung Kempten

Mehr

Beiträge zur Statistik Bayerns

Beiträge zur Statistik Bayerns Bayerisches Landesamt für Mit Bayern rechnen. Beiträge zur Statistik Bayerns Heft 543 1900 1950 2000 2030 Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern bis 2030 Herausgegeben im November 2011

Mehr

Realsteuerhebesätze in Bayern im Jahr 2013

Realsteuerhebesätze in Bayern im Jahr 2013 Beiträge aus der Statistik 323 Realsteuerhebesätze in Bayern im Jahr 2013 Dipl.-Kfm. Wilhelm Einwang Als Realsteuern werden die n A und B sowie die bezeichnet. Das Aufkommen dieser traditionell kommunalen

Mehr

HEIMATSTRATEGIE REGIONALISIERUNG VON VERWALTUNG

HEIMATSTRATEGIE REGIONALISIERUNG VON VERWALTUNG Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat HEIMATSTRATEGIE REGIONALISIERUNG VON VERWALTUNG BEHÖRDENVERLAGERUNGEN 2015 Regionalisierung von Verwaltung - Behördenverlagerungen

Mehr

Bad Tölz-Wolfratshausen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgardener Land,

Bad Tölz-Wolfratshausen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Berchtesgardener Land, Name Vorname Titel Fraktion KV-Planungsbereich Bundestagswahlkreis Mayer Stephan CDU/CSU Altötting, Mühldorf am Inn 213: Altötting Lenz Andreas Dr. CDU/CSU Ebersberg, Erding 214: Erding-Ebersberg Schurer

Mehr

Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich

Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich Berufliche Schulen mit überregionalem Einzugsbereich KWMBl. 2008 S. 54 StAnz. 2008 Nr. 14 BayVV Gliederungsnummer 2230.7-K 2230.7-K Berufliche Schulen

Mehr

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5344

17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5344 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 27.03.2015 17/5344 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Kerstin Celina BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 19.11.2014 Maßnahmen zur Förderung der ausbildung in Bayern Im Haushaltsentwurf

Mehr

Impressum. Herausgeber: DGB-Bezirk Bayern Schwanthalerstraße 64 80336 München Homepage: www.bayern.dgb.de Facebook: www.facebook.

Impressum. Herausgeber: DGB-Bezirk Bayern Schwanthalerstraße 64 80336 München Homepage: www.bayern.dgb.de Facebook: www.facebook. Rentenreport Bayern 2014 Impressum Herausgeber: DGB-Bezirk Bayern Schwanthalerstraße 64 80336 München Homepage: www.bayern.dgb.de Facebook: www.facebook.de/dgbbayern Verantwortlich: Dr. Verena Di Pasquale,

Mehr

17. Wahlperiode /7941

17. Wahlperiode /7941 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 22.10.2015 17/7941 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Christine Kamm BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 01.07.2015 sind, und dann in den GUs auch der Landkreise auch wirklich

Mehr

2179-A. Richtlinie zur Unterstützung von Kommunen bei der nachhaltigen Sicherung der Mehrgenerationenhäuser in Bayern

2179-A. Richtlinie zur Unterstützung von Kommunen bei der nachhaltigen Sicherung der Mehrgenerationenhäuser in Bayern 2179-A Richtlinie zur Unterstützung von Kommunen bei der nachhaltigen Sicherung der Mehrgenerationenhäuser in Bayern Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie

Mehr

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat HEIMATBERICHT Entwicklung des ländlichen Raums

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat HEIMATBERICHT Entwicklung des ländlichen Raums Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat HEIMATBERICHT 2015 Entwicklung des ländlichen Raums Dr. Markus Söder, MdL Staatsminister Albert Füracker, MdL Staatssekretär

Mehr

Bayerische Haushaltsabfälle im Ländervergleich

Bayerische Haushaltsabfälle im Ländervergleich Beiträge aus der Statistik 227 Bayerische Haushaltsabfälle im Ländervergleich Dipl.-oec. Waltraud Behrendt Das Aufkommen an Haushaltsabfällen betrug im Jahr 2012 im Bundesgebiet 36,7 Millionen Tonnen und

Mehr

16. Wahlperiode Drucksache 16/

16. Wahlperiode Drucksache 16/ Bayerischer Landtag 16. Wahlperiode Drucksache 16/4723 02.06.2010 Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Renate Ackermann BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN vom 17.03.2010 Sicherheitssituation für Angehörige der Roma

Mehr