Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr"

Transkript

1 Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport

2 Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport Erstellungsdatum: Periodizität: Hinweise: monatlich Sperrfrist: , 09:55 Uhr Nächster Veröffentlichungstermin: Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Rückfragen an: Statistik-Service Südost Bundesagentur für Arbeit Nürnberg Hotline: Tel.: 0911 / Fax: Fax: 0911 / Weiterführende statistische Informationen Internet: Zitierhinweis: Nutzungsbedingungen: Register: "Statistik nach Themen" Themen/Statistik-nach-Themen-Nav.html Aktuelle Daten Statistik der Bundesagentur für Arbeit Arbeitsmarkt in Zahlen, Arbeitsmarktreport, Nürnberg,. Statistik der Bundesagentur für Arbeit Sie können Informationen speichern, (auch auszugsweise) mit Quellenangabe weitergeben, vervielfältigen und verbreiten. Die Inhalte dürfen nicht verändert oder verfälscht werden. Eigene Berechnungen sind erlaubt, jedoch als solche kenntlich zu machen. Im Falle einer Zugänglichmachung im Internet soll dies in Form einer Verlinkung auf die Homepage der Statistik der Bundesagentur für Arbeit erfolgen. Die Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke, ausgenommen Presse, Rundfunk und Fernsehen und wissenschaftliche Publikationen, bedarf der Genehmigung durch die Statistik der Bundesagentur für Arbeit.

3 Abkürzungen und Zeichenerklärung AA ABM AGH BA BSI dar. dav. GSt IT PSA SGB zkt I M F MD ME MS MM MA JA JD JE JS r s u Agentur für Arbeit Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen Arbeitsgelegenheiten Bundesagentur für Arbeit Beschäftigung schaffende Infrastrukturmaßnahmen darunter davon Geschäftsstellenbezirk Informationstechnologie Personal-Service-Agentur Sozialgesetzbuch zugelassene kommunale Träger insgesamt Männer Frauen Monatsdurchschnitt Monatsende Monatssumme Monatsmitte Monatsanfang Jahresanfang Jahresdurchschnitt Jahresende Jahressumme berichtigte Zahl geschätzte Zahl unzuverlässige oder ungewisse Daten 0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten Einheit, die in der Tabelle zur Darstellung gebracht werden kann - nichts vorhanden. kein Nachweis vorhanden Angaben fallen später an * Zahlenwerte kleiner 3 und korrespondierende Werte werden aus Datenschutzgründen nicht ausgewiesen x Nachweis nicht sinnvoll Abweichungen in den Summen ergeben sich durch Runden der Zahlen.

4 Statistische Hinweise Beschäftigungsstatistik Für die Beschäftigungsstatistik werden bei den Daten zu Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigten seit Berichtsmonat September 2014 keine Veränderungen gegenüber frühreren Berichtsmonaten ausgewiesen. Aufgrund von Änderungen im Meldeverfahren ist die Zahl der Beschäftigten, für die keine Angaben zur Arbeitszeit vorliegen, am aktuellen Rand deutlich gesunken. Durch die damit verbundenen Strukturverzerrungen sind die aktuellen Daten zur Arbeitszeit nicht sinnvoll mit denen vorangegangener Monate vergleichbar.

5 Inhaltsverzeichnis Arbeitsmarktreport Seite Eckwerte des Arbeitsmarktes 6 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB III 7 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB II 8 Komponenten der Unterbeschäftigung 9 Komponenten der Unterbeschäftigung nach Rechtskreisen 10 nach Rechtskreisen 11 nach Personengruppen 12 Zugang in und Abgang aus Arbeitslosigkeit 13 Gemeldete Arbeitsstellen 14 und gemeldeten Arbeitsstellen nach Zielberufen 15 Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen 16 Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung 17 Der Arbeitsmarkt nach Geschäftsstellenbezirken 18 Geschäftsstellenbezirk Zwickau 19 Geschäftsstellenbezirk Glauchau 22 Geschäftsstellenbezirk Hohenstein-Ernstthal 25 Geschäftsstellenbezirk Werdau 28

6 Eckwerte des Arbeitsmarktes Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat Vorjahresmonat 1) Bestand an Arbeitsuchenden Insgesamt , ,8-10,1-11,0 Insgesamt , ,6-6,4-9,2 50,1% Männer , ,3-5,2-9,9 49,9% Frauen , ,8-7,5-8,4 6,3% 15 bis unter 25 Jahre ,5-8 -1,1-12,2-18,8 1,1% dar. 15 bis unter 20 Jahre , ,1 1,2-10,6 43,1% 50 Jahre und älter , ,4-8,5-10,2 29,2% dar. 55 Jahre und älter , ,1-8,7-10,3 40,5% Langzeitarbeitslose , ,4-8,2-11,2 7,4% Schwerbehinderte ,8-8 -1,0 1,7-0,9 4,8% Ausländer , ,5 21,4 20,1 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt , ,4-5,2-16,9 dar. aus Erwerbstätigkeit ,1 57 6,2 3,7-10,4 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,0-18,5-28,7 seit Jahresbeginn x x ,5-6,9-7,2 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,1-16,0-9,9 dar. in Erwerbstätigkeit , ,3-18,5-8,6 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,1-19,5-17,0 seit Jahresbeginn x x ,5-8,8-7,8 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 6,5 6,6 6,7 x x x 6,6 7,0 7,3 dar. Männer 6,1 6,2 6,2 x x x 6,1 6,5 6,8 Frauen 6,9 7,0 7,2 x x x 7,2 7,6 7,9 15 bis unter 25 Jahre 5,6 6,5 6,5 x x x 5,2 6,9 7,5 15 bis unter 20 Jahre 3,7 5,0 5,3 x x x 3,4 5,2 6,3 50 bis unter 65 Jahre 7,5 7,5 7,6 x x x 8,4 8,5 8,8 55 bis unter 65 Jahre 8,5 8,4 8,6 x x x 9,5 9,6 10,0 Ausländer 21,1 21,4 21,1 x x x 16,9 17,3 17,2 abhängige zivile Erwerbspersonen 7,2 7,3 7,5 x x x 7,4 7,8 8,2 Unterbeschäftigung Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne , ,9-7,9-9,4 Unterbeschäftigung im engeren Sinne , ,7-12,3-13,7 Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) , ,3-12,8-14,2 Unterbeschäftigungsquote 8,2 8,3 8,4 x x x 9,1 9,5 9,7 Leistungsempfänger 2) Arbeitslosengeld , ,7-11,9-11,1 erwerbsfähige Leistungsberechtigte , ,6-11,3-11,2 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte , ,9-6,5-6,7 Bedarfsgemeinschaften , ,3-10,3-10,4 Gemeldete Arbeitsstellen Zugang ,5 24 4,0-2,4-1,0 Zugang seit Jahresbeginn x x ,5-6,4-6,9 Bestand , ,3 3,7 3,8 1) Bei Quoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2) Vorläufige, hochgerechnete Werte am aktuellen Rand (beim Arbeitslosengeld für die letzten zwei Monate, bei den SGB II-Daten für die letzten drei Monate). 6

7 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB III Bestand an Arbeitsuchenden Vorjahresmonat 1) Insgesamt , ,8-9,5-11,8 Insgesamt , ,1-12,1-17,3 49,4% Männer ,0 3 0,2-9,3-18,8 50,6% Frauen , ,1-14,7-15,8 9,3% 15 bis unter 25 Jahre ,2 14 5,7-16,5-33,2 1,7% dar. 15 bis unter 20 Jahre , ,4 3,1-28,2 51,4% 50 Jahre und älter , ,8-15,1-18,5 40,6% dar. 55 Jahre und älter , ,1-15,5-20,4 14,5% Langzeitarbeitslose , ,7-24,3-27,3 9,0% Schwerbehinderte ,3-5,2-1,1 2,5% Ausländer ,1 3 4,5 22,2 36,5 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt ,3 6 0,6 0,7-18,4 dar. aus Erwerbstätigkeit , ,9 9,7-14,6 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,9-13,4-29,0 seit Jahresbeginn x x ,7-10,6-11,8 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,2-14,9-9,5 dar. in Erwerbstätigkeit , ,0-8,6-10,6 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,3-14,0 5,0 seit Jahresbeginn x x ,2-10,9-10,5 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 1,7 1,7 1,7 x x x 1,7 1,9 2,0 dar. Männer 1,5 1,6 1,5 x x x 1,5 1,7 1,9 Frauen 1,8 1,8 1,9 x x x 1,9 2,1 2,2 15 bis unter 25 Jahre 2,1 2,6 2,1 x x x 1,9 2,9 2,9 15 bis unter 20 Jahre 1,4 2,0 1,7 x x x 1,0 2,1 2,5 50 bis unter 65 Jahre 2,3 2,2 2,3 x x x 2,6 2,7 2,9 55 bis unter 65 Jahre 3,0 3,0 3,0 x x x 3,5 3,7 3,9 Ausländer 2,8 2,7 2,9 x x x 2,7 2,1 2,1 abhängige zivile Erwerbspersonen 1,9 1,9 1,9 x x x 1,9 2,1 2,3 Unterbeschäftigung Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne , ,8-11,5-16,4 Unterbeschäftigung im engeren Sinne , ,3-13,5-16,4 Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) , ,9-15,4-17,8 Unterbeschäftigungsquote 2,1 2,1 2,1 x x x 2,3 2,5 2,5 Leistungsempfänger Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat Arbeitslosengeld 2) , ,7-11,9-11,1 1) Bei Quoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 2) Vorläufige, hochgerechnete Werte für September 2015 und ; ohne Arbeitslosengeld bei Weiterbildung. 7

8 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB II Bestand an Arbeitsuchenden Vorjahresmonat 1) Insgesamt , ,8-10,3-10,7 Insgesamt , ,4-4,2-6,0 50,4% Männer , ,5-3,7-6,5 49,6% Frauen , ,3-4,7-5,5 5,3% 15 bis unter 25 Jahre , ,9-9,1-9,6 0,9% dar. 15 bis unter 20 Jahre ,2 2 2,7-0,8 40,2% 50 Jahre und älter , ,8-5,3-6,0 25,3% dar. 55 Jahre und älter , ,0-4,5-3,6 49,5% Langzeitarbeitslose , ,4-6,1-9,1 6,8% Schwerbehinderte ,0 15 2,8 5,1-0,9 5,6% Ausländer , ,9 21,3 17,8 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt , ,6-8,9-15,8 dar. aus Erwerbstätigkeit ,5-7 -1,8-4,9-4,3 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,0-22,1-28,5 seit Jahresbeginn x x ,8-4,1-3,4 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,7-16,7-10,1 dar. in Erwerbstätigkeit , ,5-28,1-6,3 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,6-22,4-24,0 seit Jahresbeginn x x ,3-7,3-5,8 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 4,8 4,9 5,0 x x x 4,9 5,1 5,3 dar. Männer 4,6 4,6 4,6 x x x 4,5 4,7 4,9 Frauen 5,1 5,2 5,4 x x x 5,3 5,5 5,7 15 bis unter 25 Jahre 3,5 3,9 4,4 x x x 3,4 4,0 4,5 15 bis unter 20 Jahre 2,3 3,0 3,7 x x x 2,3 3,1 3,8 50 bis unter 65 Jahre 5,2 5,2 5,3 x x x 5,8 5,7 5,9 55 bis unter 65 Jahre 5,5 5,5 5,6 x x x 6,1 6,0 6,1 Ausländer 18,3 18,7 18,2 x x x 14,3 15,1 15,1 abhängige zivile Erwerbspersonen 5,4 5,4 5,6 x x x 5,5 5,7 5,9 Unterbeschäftigung Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne , ,5-6,7-7,0 Unterbeschäftigung im engeren Sinne , ,1-11,9-12,9 Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) , ,1-11,9-12,9 Unterbeschäftigungsquote 6,1 6,2 6,3 x x x 6,9 7,0 7,2 Leistungsempfänger Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat erwerbsfähige Leistungsberechtigte 2) , ,6-11,3-11,2 nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte 2) , ,9-6,5-6,7 Bedarfsgemeinschaften 2) , ,3-10,3-10,4 1) Bei Quoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 2) Vorläufige, hochgerechnete Werte für August 2015 bis. 8

9 Komponenten der Unterbeschäftigung In der Unterbeschäftigung werden zusätzlich zu den registrierten Arbeitslosen auch die Personen abgebildet, die nicht als arbeitslos gelten, weil sie Teilnehmer an einer Maßnahme der Arbeitsmarktpolitik oder in einem arbeitsmarktbedingten Sonderstatus sind. Diese Personen werden zur Unterbeschäftigung gerechnet, weil sie für Menschen stehen, denen ein reguläres Beschäftigungsverhältnis fehlt. Es wird unterstellt, dass ohne den Einsatz dieser Maßnahmen bzw. ohne die Zuweisung zu einem Sonderstatus die Arbeitslosigkeit entsprechend höher ausfallen würde. Mit dem Konzept der Unterbeschäftigung werden Defizite an regulärer Beschäftigung umfassender erfasst und realwirtschaftliche bedingte Einflüsse auf den Arbeitsmarkt besser erkannt. Zudem können die direkten Auswirkungen der Arbeitsmarktpolitik auf die Arbeitslosenzahlen nachvollzogen werden. Komponenten der Unterbeschäftigung Personen in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen oder mit einem Sonderstatus Arbeitslose 76,9% 70,8% 77,5% 73,6% 76,7% 69,9% Okt 2015 Okt 2014 Okt 2015 Okt 2014 Okt 2015 Okt 2014 Insgesamt SGB III SGB II Komponenten der Unterbeschäftigung 1) Okt 2015 Sep 2015 Vormonat Vorjahresmonat 2) Arbeitslosigkeit , ,6-6,4-9,2 + Personen, die im weiteren Sinne arbeitslos sind , ,5-18,2-11,2 Aktivierung und berufliche Eingliederung , ,1-32,8-15,2 Sonderregelung für Ältere ( 53a SGB II) , ,8-11,8-9,7 = Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne , ,9-7,9-9,4 + Personen, die nah am Arbeitslosenstatus sind , ,2-36,1-39,0 Berufliche Weiterbildung inkl. Förd. behindert. Menschen , ,6-28,4-23,1 Arbeitsgelegenheiten , ,7-44,4-44,4 Fremdförderung , ,3-42,0-63,0 Beschäftigungsphase Bürgerarbeit x ,0-100,0-100,0 Förderung von Arbeitsverhältnissen x ,0-100,0-100,0 Beschäftigungszuschuss ,0-20,0-20,0 Sonderregelungen für Ältere ( 428 SGB III / 65 Abs.4.SGB II / 252 Abs. 8 SGB VI) x ,0-100,0-100,0 kurzfristige Arbeitsunfähigkeit , ,8-4,0-0,8 = Unterbeschäftigung im engeren Sinne , ,7-12,3-13,7 + Personen, die fern vom Arbeitslosenstatus sind, in Maßnahmen, die gesamtwirtschaftlich entlasten , ,5-34,0-32,7 Gründungszuschuss , ,6 27,5 30,6 Einstiegsgeld - Variante: Selbständigkeit , ,6-7,1-38,5 Altersteilzeit ,3-44,5-41,4 = Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) , ,3-12,8-14,2 Unterbeschäftigungsquote 8,2 8,3 x x x 9,1 9,5 9,7 Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung 76,9 77,2 x x x 70,8 71,9 73,5 1) Am aktuellen Rand vorläufige und hochgerechnete Werte. Aufgrund des Hochrechnungsverfahrens Statistik der Bundesagentur für Arbeit sind rundungsbedingte Abweichungen zu anderen Auswertungen möglich. 2) Bei Quoten und Anteilen werden die entsprechenden Vorjahreswerte ausgewiesen. 9

10 Komponenten der Unterbeschäftigung nach Rechtskreisen Komponenten der Unterbeschäftigung 1) Okt 2015 Sep 2015 Vormonat Vorjahresmonat 2) Rechtskreis SGB III Arbeitslosigkeit , ,1-12,1-17,3 + Personen, die im weiteren Sinne arbeitslos sind ,8 4 3,8 8,2 18,9 Aktivierung und berufliche Eingliederung ,8 4 3,8 8,2 18,9 Sonderregelung für Ältere ( 53a SGB II) x - x x x = Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne , ,8-11,5-16,4 + Personen, die nah am Arbeitslosenstatus sind , ,8-25,4-16,6 Berufliche Weiterbildung inkl. Förd. behindert. Menschen , ,0-21,6-16,0 Arbeitsgelegenheiten x - x x x Fremdförderung ,0-1 -4,0-47,8-61,9 Beschäftigungsphase Bürgerarbeit x - x x x Förderung von Arbeitsverhältnissen x - x x x Beschäftigungszuschuss x - x x x Sonderregelungen für Ältere ( 428 SGB III / 65 Abs.4.SGB II / 252 Abs. 8 SGB VI) x ,0-100,0-100,0 kurzfristige Arbeitsunfähigkeit ,4-6 -5,5-28,0 3,9 = Unterbeschäftigung im engeren Sinne , ,3-13,5-16,4 + Personen, die fern vom Arbeitslosenstatus sind, in Maßnahmen, die gesamtwirtschaftlich entlasten , ,6-35,0-32,5 Gründungszuschuss , ,6 27,5 30,6 Einstiegsgeld - Variante: Selbständigkeit x - x x x Altersteilzeit ,3-44,5-41,4 = Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) , ,9-15,4-17,8 Unterbeschäftigungsquote 2,1 2,1 x x x 2,3 2,5 2,5 Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung 77,5 79,1 x x x 73,6 76,2 78,6 Rechtskreis SGB II Arbeitslosigkeit , ,4-4,2-6,0 + Personen, die im weiteren Sinne arbeitslos sind ,0-19,8-13,0 Aktivierung und berufliche Eingliederung , ,4-42,5-23,8 Sonderregelung für Ältere ( 53a SGB II) , ,8-11,8-9,7 = Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne , ,5-6,7-7,0 + Personen, die nah am Arbeitslosenstatus sind , ,9-38,9-44,3 Berufliche Weiterbildung inkl. Förd. behindert. Menschen , ,9-33,7-28,7 Arbeitsgelegenheiten , ,7-44,4-44,4 Fremdförderung , ,1-41,4-63,1 Beschäftigungsphase Bürgerarbeit x ,0-100,0-100,0 Förderung von Arbeitsverhältnissen x ,0-100,0-100,0 Beschäftigungszuschuss ,0-20,0-20,0 Sonderregelungen für Ältere ( 428 SGB III / 65 Abs.4.SGB II / 252 Abs. 8 SGB VI) x ,0-100,0-100,0 kurzfristige Arbeitsunfähigkeit ,6-6 -1,9 6,1-2,1 = Unterbeschäftigung im engeren Sinne , ,1-11,9-12,9 + Personen, die fern vom Arbeitslosenstatus sind, in Maßnahmen, die gesamtwirtschaftlich entlasten , ,6-7,1-38,5 Gründungszuschuss x - x x x Einstiegsgeld - Variante: Selbständigkeit , ,6-7,1-38,5 Altersteilzeit x - x x x = Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) , ,1-11,9-12,9 Unterbeschäftigungsquote 6,1 6,2 x x x 6,9 7,0 7,2 Anteil der Arbeitslosigkeit an der Unterbeschäftigung 76,7 76,6 x x x 69,9 70,4 71,7 1) Am aktuellen Rand vorläufige und hochgerechnete Werte. Aufgrund des Hochrechnungsverfahrens Statistik der Bundesagentur für Arbeit sind rundungsbedingte Abweichungen zu anderen Auswertungen möglich. 2) Bei Quoten und Anteilen werden die entsprechenden Vorjahreswerte ausgewiesen. 10

11 nach Rechtskreisen Die Arbeitslosigkeit hat sich im Oktober um 171 auf verringert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 292 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 6,5%; vor einem Jahr hatte sie sich auf 6,6% belaufen. Im Rechtskreis SGB III lag die Arbeitslosigkeit bei 2.815, das sind 45 weniger als im Vormonat und 89 weniger als im Vorjahr. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 1,7%. Im Rechtskreis SGB II gab es Arbeitslose, das ist ein Minus von 126 gegenüber September; im Vergleich zum Oktober 2014 waren es 203 Arbeitslose weniger. Die anteilige SGB II- Arbeitslosenquote betrug 4,8%. Entwicklung des Bestandes an Arbeitslosen nach Rechtskreisen (in Tausend) SGB III SGB II Jan 2013 Jan 2014 Jan 2015 Arbeitslosenquote 1) Vormonat Vorjahresmonat Okt 2015 Vormonat Vorjahr absolut in % absolut in % in % Insgesamt , ,6 6,5 6,6 6,6 Männer Frauen , ,3 6,1 6,2 6, , ,8 6,9 7,0 7,2 15 bis unter 25 Jahre ,5-8 -1,1 5,6 6,5 5,2 15 bis unter 20 Jahre , ,1 3,7 5,0 3,4 50 Jahre und älter , ,4 7,5 7,5 8,4 55 Jahre und älter , ,1 8,5 8,4 9,5 Deutsche , ,6 6,2 6,3 6,5 Ausländer , ,5 21,1 21,4 16,9 Rechtskreis SGB III , ,1 1,7 1,7 1,7 Männer ,0 3 0,2 1,5 1,6 1,5 Frauen , ,1 1,8 1,8 1,9 15 bis unter 25 Jahre ,2 14 5,7 2,1 2,6 1,9 15 bis unter 20 Jahre , ,4 1,4 2,0 1,0 50 Jahre und älter , ,8 2,3 2,2 2,6 55 Jahre und älter , ,1 3,0 3,0 3,5 Deutsche , ,3 1,6 1,7 1,7 Ausländer ,1 3 4,5 2,8 2,7 2,7 Rechtskreis SGB II , ,4 4,8 4,9 4,9 Männer Frauen Okt , ,5 4,6 4,6 4, , ,3 5,1 5,2 5,3 15 bis unter 25 Jahre , ,9 3,5 3,9 3,4 15 bis unter 20 Jahre ,2 2 2,7 2,3 3,0 2,3 50 Jahre und älter , ,8 5,2 5,2 5,8 55 Jahre und älter , ,0 5,5 5,5 6,1 Deutsche , ,7 4,6 4,7 4,8 Ausländer , ,9 18,3 18,7 14,3 1) Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen. Quoten für ältere Arbeitslose beziehen sich stets auf Personen bis Statistik der Bundesagentur für Arbeit unter 65 Jahre. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen beider Rechtskreise, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt; Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 11

12 nach Personengruppen Nach Personengruppen entwickelte sich die Arbeitslosigkeit unterschiedlich. Die Spanne der Veränderungen reicht im Oktober von -7% bei 50-Jährigen und Älteren bis +23% bei Ausländern. Auch der Anteil der ausgewählten Personengruppen am Arbeitslosenbestand ist unterschiedlich groß. Bei der Interpretation der Daten ist zu berücksichtigen, dass Mehrfachzählungen möglich sind, da ein Arbeitsloser in der Regel mehreren der hier abgebildeten Personengruppen angehört. Somit kann die individuelle Situation von Arbeitslosen von der Entwicklung der jeweiligen Personengruppe abweichen. Veränderung der Arbeitslosigkeit ausgewählter Personengruppen gegenüber dem Vorjahresmonat Arbeitslose insgesamt -2,6% Männer Frauen -4,8% -0,3% 15 bis unter 25 Jahre -1,1% 25 bis unter 50 Jahre +1,7% 50 Jahre und älter -7,4% Deutsche Ausländer -3,6% +22,5% Anteil ausgewählter Personengruppen an allen Arbeitslosen nach Rechtskreisen Insgesamt SGB III SGB II Männer 50,1% 49,4% 50,4% Frauen 49,9% 50,6% 49,6% Insgesamt SGB III SGB II Deutsche 95,2% 97,3% 94,4% Ausländer 4,8% 2,5% 5,6% 15 bis unter 25 Jahre 25 bis unter 50 Jahre 50 Jahre und älter Insgesamt 6,3% 50,6% 43,1% SGB III 9,3% 39,4% 51,4% SGB II 5,3% 54,5% 40,2% 12

13 Zugang in und Abgang aus Arbeitslosigkeit Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es auf dem Arbeitsmarkt viel Bewegung. Im Oktober meldeten sich Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 338 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten Personen ihre Arbeitslosigkeit, 812 weniger als im Oktober Seit Jahresbeginn gab es Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von Meldungen. Dem gegenüber stehen Abmeldungen von Arbeitslosen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von Abmeldungen. Im Oktober meldeten sich 976 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 57 mehr als vor einem Jahr. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 838 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 188 weniger als vor einem Jahr. Anteil ausgewählter Zu- und Abgangsstrukturen an allen Zugängen in und Abgängen aus Arbeitslosigkeit Zugang Abgang Erwerbstätigkeit 32,8% 40,9% Ausbildung und sonstige Maßnahmeteilnahme 18,8% 22,1% Nichterwerbstätigkeit 39,0% 39,4% Sonstiges/keine Angabe 1,4% 5,7% Zugangs- und Abgangsstrukturen Vormonat Vorjahresmonat absolut in % absolut in % absolut in % Zugang an Arbeitslosen insgesamt , , ,5 Erwerbstätigkeit (ohne Ausbildung) ,1 57 6, ,7 dar. Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt , , ,0 Beschäftigung am 2. Arbeitsmarkt Selbständigkeit Ausbildung und sonstige Maßnahmeteilnahme Nichterwerbstätigkeit Okt 2015 seit Jahresbeginn Veränderung gegenüber Vorjahreszeitraum ,5 4 5, , , , , , , , , ,2 dar. Arbeitsunfähigkeit , , ,7 fehlende Verfügbarkeit/Mitwirkung , , ,5 Sonstiges/keine Angabe , ,7 Abgang an Arbeitslosen insgesamt , , ,5 Erwerbstätigkeit (ohne Ausbildung) , , ,3 dar. Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt , , ,0 Beschäftigung am 2. Arbeitsmarkt Selbständigkeit Ausbildung und sonstige Maßnahmeteilnahme Nichterwerbstätigkeit , , , , , , , , , , ,3 dar. Arbeitsunfähigkeit , , ,7 fehlende Verfügbarkeit/Mitwirkung , , ,1 Sonstiges/keine Angabe , , ,5 Statistik der Bundesagentur für Arbeit 13

14 Gemeldete Arbeitsstellen Im Bezirk der waren im Oktober Arbeitsstellen gemeldet, gegenüber September ist das ein Plus von 77. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 419 Stellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Oktober 617 neue Arbeitsstellen, das waren 24 mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn sind Stellen eingegangen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 391 oder 6%. Im Oktober wurden 563 Arbeitsstellen abgemeldet, 291 weniger als im Vorjahr. Von Januar bis Oktober gab es insgesamt Stellenabgänge, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 654 oder 10%. Entwicklung des Bestandes an gemeldeten Arbeitsstellen 2) Gemeldete Arbeitsstellen dar. sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen Jan 2013 Jan 2014 Jan 2015 Veränderung Gemeldete Arbeitsstellen 2)3) Okt 2015 seit gegenüber Vormonat Vorjahresmonat Jahresbeginn 1) Vorjahreszeitraum absolut in % absolut in % absolut in % Zugang ,5 24 4, ,5 dar. sofort zu besetzen , , ,1 sozialversicherungspflichtig ,9 8 1, ,4 dar. sofort zu besetzen , , ,5 Bestand , , ,4 dar. sofort zu besetzen , , ,5 sozialversicherungspflichtig , , ,6 dar. sofort zu besetzen , , ,7 Abgang , , ,6 dar. sozialversicherungspflichtige Stellen , , ,8 1) Zu- und Abgang (Summe) und Bestand (Durchschnitt) jeweils von Januar bis zum aktuellen Berichtsmonat. Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2) Daten für das aktuelle Berichtsjahr und das Vorjahr einschließlich Stellen aus dem automatisierten BA-Kooperationsverfahren. 3) Infolge einer Verfahrensänderung sind insbesondere für die private Arbeitsvermittlung Zeitreihenvergleiche ab Dezember 2014 in ihrer Aussagekraft eingeschränkt. 14

15 und gemeldeten Arbeitsstellen nach Zielberufen Die berufsfachlichen Strukturen von Arbeitslosen und gemeldeten Arbeitsstellen und deren Veränderungen lassen Chancen und Grenzen für eine Arbeitsaufnahme erkennen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass bei einem hohen Anteil an Beständen, für die keine Zuordnung eines Berufsbereichs möglich ist, die Aussagekraft für alle Berufe eingeschränkt ist. Im stellt sich die Situation im Bezirk der wie folgt dar: Arbeitslose je gemeldeter Arbeitsstelle nach Berufsbereichen absteigend sortiert 1) Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau 38,5 Unternehmensorga,Buchhalt,Recht,Verwalt. 15,5 Geisteswissenschaften, Kultur,Gestaltung 12,1 Kaufm.Dienstl.,Handel,Vertrieb,Tourismus Bau,Architektur,Vermessung,Gebäudetechn. Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit Insgesamt Naturwissenschaft, Geografie, Informatik Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung 8,8 7,0 6,1 5,4 4,6 3,6 2,8 und gemeldeten Arbeitsstellen nach Berufsbereichen 1) Okt 2015 Anteil an insgesamt Vormonat Vorjahresmonat Anzahl in % absolut in % absolut in % Arbeitslose , ,6 dar. Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau 539 4,9-5 -0,9-3 -0,6 Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung , ,5 24 1,1 Bau,Architektur,Vermessung,Gebäudetechn ,3 18 1, ,7 Naturwissenschaft, Geografie, Informatik 125 1,1 5 4,2 6 5,0 Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit , , ,4 Kaufm.Dienstl.,Handel,Vertrieb,Tourismus ,4-6 -0, ,6 Unternehmensorga,Buchhalt,Recht,Verwalt , , ,0 Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung , , ,2 Geisteswissenschaften, Kultur,Gestaltung 85 0,8-1 -1, ,5 keine Angabe bzw. Zuordnung möglich 179 1, ,6 6 3,5 Gemeldete Arbeitsstellen 2) , ,3 dar. Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau 14 0,7 1 7, ,6 Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung ,7 27 3, ,4 Bau,Architektur,Vermessung,Gebäudetechn ,5 13 7, ,4 Naturwissenschaft, Geografie, Informatik 27 1,3 1 3,8 4 17,4 Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit ,3 29 7, ,0 Kaufm.Dienstl.,Handel,Vertrieb,Tourismus 180 9,0 4 2, ,6 Unternehmensorga,Buchhalt,Recht,Verwalt. 81 4, ,6 8 11,0 Gesundheit, Soziales, Lehre u. Erziehung ,1 27 9, ,6 Geisteswissenschaften, Kultur,Gestaltung 7 0, ,4 keine Angabe bzw. Zuordnung möglich * * * * * * 1) Ein hoher Anteil an Fällen, für die keine Zuordnung eines Berufsbereichs möglich ist, führt zu einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit eingeschränkten Aussagekraft für alle Berufe. Daten für Arbeitsstellen einschließlich Stellen aus dem automatisierten BA-Kooperationsverfahren. 2) Infolge einer Verfahrensänderung können Zeitreihenvergleiche ab Dezember 2014 in ihrer Aussagekraft eingeschränkt sein. 15

16 Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen Mit dem Einsatz arbeitsmarktpolitischer Instrumente konnte für zahlreiche Personen im Bezirk der Agentur für Arbeit Arbeitslosigkeit beendet oder verhindert werden. Die nachfolgenden Übersichten informieren über alle Kategorien von Maßnahmen, die derzeit am Arbeitsmarkt eingesetzt werden. Bestand an Teilnehmern nach arbeitsmarktpolitischen Maßnahmekategorien (vorläufig und hochgerechnet) Oktober Aktivierung und berufliche Eingliederung Berufswahl und Berufsausbildung Berufliche Weiterbildung Aufnahme Erwerbstätigkeit Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen Beschäftigung schaffende Maßnahmen Freie Förderung/ Sonstige Förderung Zugang Veränderung seit Jahresbeginn 2) Vorjahreszeitraum gegenüber Maßnahmekategorien Okt 2015 Vormonat Vorjahresmonat der Arbeitsmarktpolitik 1) absolut in % absolut in % absolut in % Aktivierung und berufliche Eingliederung , , ,5 Berufswahl und Berufsausbildung , , ,9 Berufliche Weiterbildung , , ,9 Aufnahme einer Erwerbstätigkeit , , ,5 bes. Maßnahmen z. Teilhabe behinderter Menschen ,0 6 27, ,8 Beschäftigung schaffende Maßnahmen , , ,3 Freie Förderung / Sonstige Förderung * -6-85, , ,4 Bestand Aktivierung und berufliche Eingliederung , , ,4 Berufswahl und Berufsausbildung ,5 51 5, ,7 Berufliche Weiterbildung , , ,3 Aufnahme einer Erwerbstätigkeit , , ,8 bes. Maßnahmen z. Teilhabe behinderter Menschen ,0 13 4, ,4 Beschäftigung schaffende Maßnahmen , , ,5 Freie Förderung / Sonstige Förderung , , ,8 Abgang Aktivierung und berufliche Eingliederung , , ,9 Berufswahl und Berufsausbildung , , ,2 Berufliche Weiterbildung , , ,8 Aufnahme einer Erwerbstätigkeit , , ,7 bes. Maßnahmen z. Teilhabe behinderter Menschen , , ,3 Beschäftigung schaffende Maßnahmen ,5-6 -3, ,9 Freie Förderung / Sonstige Förderung * * * * * ,3 1) Für die letzten drei Monate werden die Daten aufgrund von unterschiedlicher Untererfassung mit Erfahrungswerten Statistik der Bundesagentur für Arbeit überwiegend hochgerechnet. Aufgrund des Hochrechnungsverfahrens sind rundungsbedingte Abweichungen zu anderen Veröffentlichungen möglich. 2) Zu- und Abgang (Summe) und Bestand (Durchschnitt) jeweils von Januar bis zum aktuellen Berichtsmonat. 16

17 Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung März Daten nach einer Wartezeit von 6 Monaten Ende März 2015, dem letzten Quartalsstichtag mit gesicherten Angaben, belief sich die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Bezirk der auf Gegenüber dem Vorjahresquartal war das eine Zunahme um oder 1,2%, nach +999 oder +0,8% im Vorquartal. Nach Branchen gab es absolut betrachtet die stärkste Zunahme in der Metall- und Elektroindustrie sowie Stahlindustrie, einem Teilbereich des Verarbeitenden Gewerbes ( oder +4,4%); am ungünstigsten war dagegen die Entwicklung im Handel sowie der Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen ( 494 oder 3,3%). Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nach Wirtschaftsbereichen 1) dem Vorjahresquartal absolut, absteigend sortiert Ende März 2015 Metall-, Elektro- und Stahlindustrie Verarbeitendes Gewerbe Arbeitnehmerüberlassung (ANÜ) Verkehr u. Lagerei sonst. wirtschaftl. Dienstleist. (o. ANÜ) Immobilien, freiber./wiss./techn. Dienstl. Gesundheitswesen Heime u. Sozialwesen Gastgewerbe Information u. Kommunikation Energieversorgung Wasser, Abwasser, Abfall Land- u. Forstwirtschaft, Fischerei Bergbau, Gewinnung Steine u. Erden Herstellung von Vorleistungsgütern sonst. Dienstl. u. private Haushalte Baugewerbe Erziehung u. Unterricht Herst. überw. häusl. konsumierter Güter Finanz- u. Versicherungs-Dienstleist. Öff.Verwaltung, Verteidigung, SV, ext. Org. Handel, Instandhaltung/Reparatur Kfz ) Das Verarbeitende Gewerbe untergliedert sich in drei Teilbereiche; diese sind im Diagramm hellgrau hinterlegt. Merkmale der Beschäftigung Beschäftigung Ende Mrz 2015 Dez 2014 Sep 2014 Jun 2014 Mrz 2014 Veränderung Mrz 2015 / Mrz 2014 absolut in % Insgesamt ,2 53,9% Männer ,4 46,1% Frauen ,0 7,4% 15 bis unter 25 Jahre ,7 56,3% 25 bis unter 50 Jahre ,8 35,9% 50 Jahre bis unter 65 Jahre ,6 74,8% Vollzeit 1) x x 25,1% Teilzeit 1) x x 98,5% Deutsche ,9 1,5% Ausländer ,5 1) Aufgrund von Änderungen im Meldeverfahren ist die Zahl der Beschäftigten, für die keine Angaben Statistik der Bundesagentur für Arbeit zur Arbeitszeit vorliegen, am aktuellen Rand deutlich gesunken; ein Ausweisen von Veränderungen ist deshalb nicht sinnvoll. 17

18 Der Arbeitsmarkt nach Geschäftsstellenbezirken Im Agenturbezirk Zwickau stellt sich der Arbeitsmarkt im Oktober recht unterschiedlich dar. Vergleichsweise günstig entwickelte sich die Arbeitslosigkeit in Werdau; dort sank der gegenüber dem Vorjahresmonat um 6%. Dem gegenüber steht die Entwicklung in Hohenstein-Ernstthal mit einer Zunahme von 6%. Veränderung des Bestandes an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat GSt Werdau -5,8% GSt Glauchau -4,8% GSt Zwickau -3,4% AA Zwickau -2,6% GSt Hohenstein-Ernstthal 5,9% Dementsprechend änderten sich auch die Arbeitslosenquoten im Bezirk der. Die Spanne reichte im Oktober von 5,9% in Werdau bis 7,3% in Glauchau. Arbeitslosenquoten 1) im Agenturbezirk aufsteigend sortiert Oktober 2014 GSt Werdau 5,9% 6,2% GSt Hohenstein-Ernstthal 5,8% 6,2% AA Zwickau 6,5% 6,6% GSt Zwickau 7,0% 7,3% GSt Glauchau 7,3% 7,6% 1) Arbeitslose bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen (abhängige zivile Erwerbspersonen plus Selbständige und mithelfende Familienangehörige). 18

19 Eckwerte des Arbeitsmarktes - Geschäftsstellenbezirk Zwickau Die Arbeitslosigkeit hat sich von September auf Oktober um 25 auf Personen verringert. Das waren 118 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 7,0%; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,3%. Dabei meldeten sich 827 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 87 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 856 Personen ihre Arbeitslosigkeit ( 310). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 543 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen Abmeldungen von Arbeitslosen ( 729). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober um 34 Stellen auf 588 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 37 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Oktober 188 neue Arbeitsstellen, 24 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 619. Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat Vorjahresmonat 1) Bestand an Arbeitsuchenden Insgesamt , ,7-11,5-11,7 Insgesamt , ,4-9,5-9,9 50,1% Männer , ,1-7,8-9,0 49,9% Frauen , ,7-11,3-10,8 7,5% 15 bis unter 25 Jahre , ,7-20,3-18,8 1,4% dar. 15 bis unter 20 Jahre ,1 5 11,9 9,8-7,4 35,8% 50 Jahre und älter , ,9-11,2-12,0 21,9% dar. 55 Jahre und älter , ,3-13,8-12,7 37,4% Langzeitarbeitslose ,2-2 -0,2-1,1-4,4 7,2% Schwerbehinderte ,4-6 -2,4 0,8-6,2 6,5% Ausländer , ,7 15,8 13,2 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt , ,5-4,7-22,0 dar. aus Erwerbstätigkeit ,3 4 1,3-3,5-24,7 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,0-13,7-26,8 15 bis unter 25 Jahre , ,6-12,4-28,3 55 Jahre und älter , ,2-6,9-19,5 seit Jahresbeginn x x ,2-5,8-5,9 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,6-6,8-7,5 dar. in Erwerbstätigkeit , ,2-8,9-17,1 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,3-12,2 10,8 15 bis unter 25 Jahre , ,5-16,1-14,2 55 Jahre und älter , ,4 1,2 7,4 seit Jahresbeginn x x ,9-5,2-4,9 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 7,0 7,1 7,2 x x x 7,3 7,8 8,0 Männer 6,6 6,6 6,7 x x x 6,7 7,2 7,4 Frauen 7,6 7,6 7,8 x x x 8,0 8,6 8,8 15 bis unter 25 Jahre 6,7 7,6 7,9 x x x 6,9 9,0 9,2 15 bis unter 20 Jahre 5,4 6,4 7,2 x x x 5,2 6,3 8,4 50 bis unter 65 Jahre 7,1 7,1 7,4 x x x 8,1 8,3 8,7 55 bis unter 65 Jahre 7,4 7,2 7,6 x x x 8,6 8,7 9,1 Ausländer 20,6 20,2 20,3 x x x 15,6 17,3 17,7 abhängige zivile Erwerbspersonen 7,8 7,9 8,1 x x x 8,2 8,8 9,0 Gemeldete Arbeitsstellen Zugang , ,3-15,2-28,2 Zugang seit Jahresbeginn x x ,2-19,8-20,3 Bestand , ,9-16,5-17,2 1) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit 19

20 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB III - Geschäftsstellenbezirk Zwickau Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB III von September auf Oktober um 14 auf 695 Personen verringert. Das waren 128 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 1,5%; vor einem Jahr belief sie sich auf 1,7%. Dabei meldeten sich 278 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 8 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 286 Personen ihre Arbeitslosigkeit ( 113). Seit Beginn des Jahres gab es Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 372 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber ( 384). Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat Vorjahresmonat 1) Bestand an Arbeitsuchenden Insgesamt , ,9-17,7-15,5 Insgesamt , ,6-24,1-25,9 50,2% Männer , ,3-18,0-22,8 49,8% Frauen , ,8-29,8-28,7 9,6% 15 bis unter 25 Jahre , ,0-22,6-35,7 1,7% dar. 15 bis unter 20 Jahre ,8 1 9,1 11,8-33,3 44,3% 50 Jahre und älter , ,0-27,2-25,8 34,4% dar. 55 Jahre und älter , ,9-26,3-25,4 14,1% Langzeitarbeitslose , ,5-15,3-22,6 9,8% Schwerbehinderte , ,5-6,8-6,5 3,7% Ausländer ,2-1 -3,7-29,0-11,1 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt ,7-8 -2,8-3,6-30,9 dar. aus Erwerbstätigkeit ,0 9 5,7-7,6-26,1 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme ,3 2 3,8 7,0-30,5 15 bis unter 25 Jahre , ,2-18,4-39,4 55 Jahre und älter , ,3-18,5-37,3 seit Jahresbeginn x x ,2-12,0-13,0 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,3-8,3-8,5 dar. in Erwerbstätigkeit , ,5-6,9-11,3 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,3 11,8 28,1 15 bis unter 25 Jahre , ,8-34,4-7,7 55 Jahre und älter , ,1-10,3-16,7 seit Jahresbeginn x x ,4-9,1-9,2 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 1,5 1,5 1,5 x x x 1,7 2,0 2,0 Männer 1,4 1,4 1,4 x x x 1,6 1,8 1,8 Frauen 1,6 1,5 1,7 x x x 1,9 2,2 2,3 15 bis unter 25 Jahre 1,8 2,4 2,0 x x x 1,9 2,9 2,9 15 bis unter 20 Jahre 1,4 2,2 1,8 x x x 1,4 2,1 3,0 50 bis unter 65 Jahre 1,8 1,8 2,0 x x x 2,5 2,6 2,7 55 bis unter 65 Jahre 2,4 2,3 2,5 x x x 3,2 3,3 3,4 Ausländer 2,5 2,1 2,3 x x x 2,5 2,9 2,5 abhängige zivile Erwerbspersonen 1,6 1,7 1,7 x x x 1,9 2,2 2,3 1) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 20

21 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB II - Geschäftsstellenbezirk Zwickau Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB II von September auf Oktober geringfügig um 11 auf Personen verringert. Das waren praktisch genau so viele wie vor einem Jahr (+10). Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 5,6%; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,5%. Dabei meldeten sich 549 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 79 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 570 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 197 weniger als vor einem Jahr. Seit Beginn des Jahres gab es Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 171 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber ( 345). Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat Vorjahresmonat 1) Bestand an Arbeitsuchenden Insgesamt , ,0-9,8-10,7 Insgesamt ,4 10 0,4-4,6-4,5 50,1% Männer ,3 22 1,7-4,4-4,6 49,9% Frauen , ,9-4,9-4,4 7,0% 15 bis unter 25 Jahre , ,1-19,2-11,1 1,3% dar. 15 bis unter 20 Jahre ,4 4 12,9 8,8 6,8 33,6% 50 Jahre und älter , ,7-3,7-5,6 18,6% dar. 55 Jahre und älter , ,1-6,1-4,9 43,6% Langzeitarbeitslose ,4 0,3-2,6 6,6% Schwerbehinderte ,5 2 1,2 4,0-6,0 7,2% Ausländer ,4 24,8 17,3 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt , ,6-5,3-16,6 dar. aus Erwerbstätigkeit ,8-5 -3,4 1,4-22,9 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,6-24,1-25,0 15 bis unter 25 Jahre , ,1-7,8-20,0 55 Jahre und älter ,7-7 -7,8 3,2-3,1 seit Jahresbeginn x x ,1-1,9-1,4 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,7-6,1-7,1 dar. in Erwerbstätigkeit , ,5-10,4-21,8 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,7-21,2 6,9 15 bis unter 25 Jahre , ,3-6,6-17,6 55 Jahre und älter , ,2 9,7 23,9 seit Jahresbeginn x x ,8-2,9-2,4 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 5,6 5,6 5,7 x x x 5,5 5,9 6,0 Männer 5,2 5,2 5,3 x x x 5,1 5,4 5,6 Frauen 6,0 6,1 6,2 x x x 6,1 6,4 6,5 15 bis unter 25 Jahre 4,9 5,2 5,9 x x x 5,0 6,1 6,3 15 bis unter 20 Jahre 4,0 4,2 5,4 x x x 3,8 4,2 5,5 50 bis unter 65 Jahre 5,3 5,2 5,4 x x x 5,7 5,6 6,0 55 bis unter 65 Jahre 5,0 4,9 5,1 x x x 5,4 5,4 5,6 Ausländer 18,1 18,1 18,0 x x x 13,0 14,4 15,2 abhängige zivile Erwerbspersonen 6,2 6,2 6,4 x x x 6,2 6,6 6,7 1) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 21

22 Eckwerte des Arbeitsmarktes - Geschäftsstellenbezirk Glauchau Die Arbeitslosigkeit hat sich von September auf Oktober um 31 auf Personen verringert. Das waren 88 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 7,3%; vor einem Jahr belief sie sich auf 7,6%. Dabei meldeten sich 359 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 7 weniger als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 387 Personen ihre Arbeitslosigkeit ( 103). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 238 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen Abmeldungen von Arbeitslosen ( 462). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Oktober um 48 Stellen auf 374 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 129 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Oktober 105 neue Arbeitsstellen, 23 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 942 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 90. Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat Vorjahresmonat 1) Bestand an Arbeitsuchenden Insgesamt , ,8-11,1-12,3 Insgesamt , ,8-9,1-9,8 52,3% Männer ,7-4 -0,4-6,7-10,6 47,7% Frauen , ,2-11,5-8,9 7,2% 15 bis unter 25 Jahre , ,7-1,4-3,9 1,5% dar. 15 bis unter 20 Jahre , ,7 20,7 38,5 42,0% 50 Jahre und älter , ,1-13,8-13,1 28,2% dar. 55 Jahre und älter , ,9-12,0-10,7 42,3% Langzeitarbeitslose , ,4-17,0-17,7 8,3% Schwerbehinderte ,6 8 5,9 14,4 7,9 3,7% Ausländer , ,3 24,5 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt ,4-7 -1,9-6,3-15,4 dar. aus Erwerbstätigkeit , ,0 62,4-9,8 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,8-40,1-31,7 15 bis unter 25 Jahre ,0 2 3,8-2,6-19,7 55 Jahre und älter ,7-5 -6,9-11,1-16,4 seit Jahresbeginn x x ,0-6,4-6,4 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,0-9,6-18,1 dar. in Erwerbstätigkeit , ,0-23,6-16,7 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,8-7,3-47,2 15 bis unter 25 Jahre , ,2-1,3-14,9 55 Jahre und älter , ,8-1,2-17,4 seit Jahresbeginn x x ,6-9,3-9,3 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 7,3 7,4 7,5 x x x 7,6 8,1 8,2 Männer 7,2 7,2 7,0 x x x 7,2 7,7 7,8 Frauen 7,5 7,7 8,0 x x x 8,2 8,6 8,7 15 bis unter 25 Jahre 6,8 7,8 8,1 x x x 5,4 7,3 7,7 15 bis unter 20 Jahre 5,3 7,2 7,4 x x x 3,0 6,1 5,5 50 bis unter 65 Jahre 8,1 8,3 8,3 x x x 9,6 10,0 9,9 55 bis unter 65 Jahre 9,2 9,4 9,5 x x x 10,9 11,2 11,2 Ausländer 23,7 27,4 24,4 x x x 21,2 19,9 17,6 abhängige zivile Erwerbspersonen 8,2 8,3 8,3 x x x 8,6 9,1 9,2 Gemeldete Arbeitsstellen Zugang , ,0-27,6-6,6 Zugang seit Jahresbeginn x x -90-8,7-11,9-9,3 Bestand , ,7 7,9 10,0 1) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit 22

23 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB III - Geschäftsstellenbezirk Glauchau Die Arbeitslosigkeit ist im Rechtskreis SGB III von September auf Oktober um 3 auf 483 Personen gestiegen. Das waren praktisch genau so viele wie vor einem Jahr ( 2). Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Oktober 2,0%; sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat. Dabei meldeten sich 149 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 31 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 141 Personen ihre Arbeitslosigkeit ( 41). Seit Beginn des Jahres gab es Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 119 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber ( 212). Merkmale Okt 2015 Sep 2015 Aug 2015 Vormonat Vorjahresmonat 1) Bestand an Arbeitsuchenden Insgesamt , ,2-9,5-12,5 Insgesamt ,6-2 -0,4-13,4-16,4 50,3% Männer ,3 19 8,5-8,7-19,0 49,7% Frauen ,0-17,5-14,0 11,2% 15 bis unter 25 Jahre , ,6-16,2-25,4 2,3% dar. 15 bis unter 20 Jahre ,7 8 x 87,5 33,3 51,8% 50 Jahre und älter , ,7-18,8-17,5 41,6% dar. 55 Jahre und älter , ,6-16,8-20,1 19,7% Langzeitarbeitslose , ,9-35,1-32,9 7,7% Schwerbehinderte , ,9-2,4-2,4 0,6% Ausländer , ,7-37,5-33,3 Zugang an Arbeitslosen Insgesamt , ,3 11,6-22,8 dar. aus Erwerbstätigkeit , ,0 80,4-20,0 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,5-38,5-33,3 15 bis unter 25 Jahre ,9 5 23,8 18,9-38,1 55 Jahre und älter ,9 5 16,1 25,9-30,8 seit Jahresbeginn x x ,1-9,7-11,9 Abgang an Arbeitslosen Insgesamt , ,5-4,2-23,6 dar. in Erwerbstätigkeit ,2-4 -4,5-1,2-21,0 in Ausbildung/sonst. Maßnahme , ,0-27,5-21,4 15 bis unter 25 Jahre , ,1-8,1-28,6 55 Jahre und älter , ,3-5,0-21,4 seit Jahresbeginn x x ,3-11,1-12,0 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen 2,0 2,0 2,0 x x x 2,0 2,3 2,4 Männer 1,9 1,9 1,8 x x x 1,8 2,1 2,2 Frauen 2,2 2,2 2,3 x x x 2,3 2,6 2,7 15 bis unter 25 Jahre 2,9 3,1 2,7 x x x 2,1 3,4 3,3 15 bis unter 20 Jahre 2,2 3,1 2,5 x x x 0,6 1,7 1,9 50 bis unter 65 Jahre 2,8 2,7 2,8 x x x 3,3 3,5 3,6 55 bis unter 65 Jahre 3,8 3,8 3,9 x x x 4,5 4,8 5,1 Ausländer 1,1 1,9 1,5 x x x 3,0 2,7 2,0 abhängige zivile Erwerbspersonen 2,3 2,2 2,3 x x x 2,3 2,6 2,7 1) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 23

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 31.07.2013, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport monatlich Sperrfrist:

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 27.11.2014, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Agentur für Arbeit Erfurt Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 29.05.2013, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport monatlich Sperrfrist:

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 30.07.2015, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Agentur für Arbeit Cottbus Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 30.11.2016, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Agentur für Arbeit Darmstadt Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport Agentur

Mehr

Arbeitsmarktbericht. Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg. Arbeitslose: (12.620) Arbeitslosenquote:3,6% (3,7%) Coburg 3,8% (3,9%)

Arbeitsmarktbericht. Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg. Arbeitslose: (12.620) Arbeitslosenquote:3,6% (3,7%) Coburg 3,8% (3,9%) Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg Arbeitslose: 12.092 (12.620) Arbeitslosenquote:3,6% (3,7%) Coburg 3,8% (3,9%) Kronach 3,8% (4,4%) Coburg, Stadt 5,6%

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitslose: 13.658 (14.828) Arbeitslosenquote: 4,0% (4,4%) Coburg 4,0% (4,6%) Kronach 4,4% (5,1%) Coburg, Stadt

Mehr

Arbeitsmarktbericht. Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg. Arbeitslose: (12.506) Arbeitslosenquote:3,5% (3,7%) Coburg 3,7% (4,0%)

Arbeitsmarktbericht. Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg. Arbeitslose: (12.506) Arbeitslosenquote:3,5% (3,7%) Coburg 3,7% (4,0%) Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg Arbeitslose: 11.863 (12.506) Arbeitslosenquote:3,5% (3,7%) Coburg 3,7% (4,0%) Kronach 3,6% (4,2%) Coburg, Stadt 5,5%

Mehr

Pressemitteilung. Der Arbeitsmarkt im Rems-Murr-Kreis Arbeitslosenquote unverändert

Pressemitteilung. Der Arbeitsmarkt im Rems-Murr-Kreis Arbeitslosenquote unverändert - Pressestelle Mayenner Str. 60, 71332 Waiblingen Telefon: 07151 9519 374 E-Mail:Waiblingen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 21 / 2015 vom 30.04.20145 Der Arbeitsmarkt

Mehr

Rems-Murr-Arbeitsmarkt im Juni Arbeitslosenquote unverändert bei 3,6 Prozent

Rems-Murr-Arbeitsmarkt im Juni Arbeitslosenquote unverändert bei 3,6 Prozent - Pressestelle Mayenner Str. 60, 71332 Waiblingen Telefon: 07151 9519 374 E-Mail:Waiblingen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 37 / 2016 vom 30.06.2016 Rems-Murr-Arbeitsmarkt

Mehr

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember Im Vergleich zum Vormonat sind 23 Menschen mehr ohne Arbeit (plus 0,3 Prozent)

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember Im Vergleich zum Vormonat sind 23 Menschen mehr ohne Arbeit (plus 0,3 Prozent) Agentur für Arbeit Herford Presse und Marketing Hansastr. 33 32049 Herford Telefon: 05221 985 502 Mail: herford.pressemarketing@arbeitsagentur.de www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 01b / 2016-05.

Mehr

Rems-Murr-Arbeitsmarkt Arbeitslosenquote zum Ferienbeginn unverändert bei 3,6 Prozent

Rems-Murr-Arbeitsmarkt Arbeitslosenquote zum Ferienbeginn unverändert bei 3,6 Prozent - Pressestelle Mayenner Str. 60, 71332 Waiblingen Telefon: 07151 9519 374 E-Mail:Waiblingen.PresseMarketing@arbeitsagentur.de www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 43 / 2016 vom 28.07.2016 Rems-Murr-Arbeitsmarkt

Mehr

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im November 2015

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im November 2015 Agentur für Arbeit Herford Presse und Marketing Hansastr. 33 32049 Herford Telefon: 05221 985 502 Mail: herford.pressemarketing@arbeitsagentur.de www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 76b / 2015 01.

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitslose: 12.997 (13.904) Arbeitslosenquote: 3,8% (4,1%) Coburg 3,8% (4,2%) Kronach 4,1% (4,9%) Coburg, Stadt

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitslose: 12.850 (13.732) Arbeitslosenquote: 3,8% (4,0%) Coburg 3,7% (4,0%) Kronach 4,1% (4,5%) Coburg, Stadt

Mehr

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Februar Im Vergleich zum Vormonat sind 45 Menschen mehr ohne Arbeit (plus 0,5 Prozent)

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Februar Im Vergleich zum Vormonat sind 45 Menschen mehr ohne Arbeit (plus 0,5 Prozent) Agentur für Arbeit Herford Presse und Marketing Hansastr. 33 32049 Herford Telefon: 05221 985 502 Mail: herford.pressemarketing@arbeitsagentur.de www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 13b / 2015-26.

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitslose: 10.996 (11.708) Arbeitslosenquote: 3,2% (3,4%) Coburg 3,3% (3,7%) Kronach 3,2% (3,6%) Coburg, Stadt

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitslose: 11.155 (11.863) Arbeitslosenquote: 3,3% (3,5%) Coburg 3,4% (3,7%) Kronach 3,3% (3,6%) Coburg, Stadt

Mehr

Pressemitteilung. Nr. 066 / 2013 vom Sperrfrist: Mittwoch, :00 Uhr

Pressemitteilung. Nr. 066 / 2013 vom Sperrfrist: Mittwoch, :00 Uhr Pressemitteilung Nr. 066 / 2013 vom 31.07.2013 Sperrfrist: Mittwoch, 31.07.2013 10:00 Uhr Arbeitsmarktbericht für die Region Ostbrandenburg mit Detailinformationen für die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder)

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Agenturbezirk Coburg. Arbeitsmarktbericht. Agenturbezirk Bamberg

Agentur für Arbeit Bamberg Agenturbezirk Coburg. Arbeitsmarktbericht. Agenturbezirk Bamberg Agentur für Arbeit Bamberg Agenturbezirk Coburg Arbeitsmarktbericht Arbeitslose: 00.000 (00.000) Arbeitslosenquote: 0,0% (0,0%) Agenturbezirk Bamberg Arbeitslose: 5.893 (5.773) Arbeitslosenquote: 3,2%

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 30.04.2014, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport monatlich Sperrfrist:

Mehr

- 3 - Bestand Arbeitslose: Insgesamt: 13.612 Personen 464 Personen weniger als im Vormonat Arbeitslosenquote: 6,4 Prozent

- 3 - Bestand Arbeitslose: Insgesamt: 13.612 Personen 464 Personen weniger als im Vormonat Arbeitslosenquote: 6,4 Prozent - 3 - Fakten zum Arbeitsmarkt Bestand Arbeitslose: Insgesamt: 13.612 Personen 464 Personen weniger als im Arbeitslosenquote: 6,4 Prozent Bestand nach dem Sozialgesetzbuch III Arbeitslose: 5.341 446 Personen

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 28.08.2014, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport monatlich Sperrfrist:

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitslose: 10.737 (11.312) Arbeitslosenquote: 3,1% (3,3%) Coburg 3,2% (3,3%) Kronach 3,2% (3,4%) Coburg, Stadt

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Dezember 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2007 3.1.2008 Guter Einstieg in das

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Oktober 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg erfreulicher Spätherbst auf dem Arbeitsmarkt Rückgang der Arbeitslosenquote auf 4,7

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen

Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist 30., 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Wirtschaftsraum Bonn/Rhein-Sieg Bundesagentur für Arbeit Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg Bonn,

Mehr

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht

Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitsmarktbericht Agentur für Arbeit Bamberg Coburg Arbeitslose: 11.075 (12.000) Arbeitslosenquote: 3,3% (3,6%) Coburg 3,2% (3,8%) Kronach 3,3% (3,8%) Coburg, Stadt

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: 02.06.2015, 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: 02.06.2015, 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 02.06.2015, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Pressestelle Birgit Festag Telefon: +49 7141 137 404 www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 25 / 2015 02. Juni 2015 Arbeitslosigkeit

Mehr

Der Arbeitsmarkt im August 2013

Der Arbeitsmarkt im August 2013 Nürnberg, 2013-08-29 29. August 2013 Der Arbeitsmarkt im August 2013 Stabile Entwicklung Mit einem kräftigen Zuwachs von 0,7 Prozent hat sich die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2013 aus der bisherigen

Mehr

Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent gefallen Aktuell Arbeitslose in Herne Stellenzugänge zufriedenstellend

Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent gefallen Aktuell Arbeitslose in Herne Stellenzugänge zufriedenstellend Pressemitteilung Nr. 76/ 29. Der Arbeitsmarkt in Herne Herbst lässt Arbeitslosenzahlen wieder sinken Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent gefallen Aktuell 9.591 Arbeitslose in Herne

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Stuttgart. April Auf einen Blick

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Stuttgart. April Auf einen Blick Der Auf Inhaltsverzeichnis 1. Der Agenturbezirk 02 1.1 Kommentar zur Entwicklung des es April von Petra Cravaack 02 1.2 Schlüsselzahlen für den Monat für den 03 1.3 Zu- und Abgänge in und aus slosigkeit

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015

Der Arbeitsmarkt im Dezember 2015 Der Arbeitsmarkt im 2015 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Hamburg Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Agenturbezirk Hamburg im 2015, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Arbeitslosigkeit

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2016

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2016 Pressemitteilung Nr. 001 / 2017-03. Januar 2017 Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2016 - Arbeitslosigkeit steigt zum Jahresende moderat - mehr als 1.000 Arbeitslose weniger als im Dezember

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Stuttgart. Januar Auf einen Blick

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Stuttgart. Januar Auf einen Blick Der Auf Inhaltsverzeichnis 1. Der Agenturbezirk 02 1.1 Kommentar zur Entwicklung des es Januar von Petra Cravaack 1.2 Schlüsselzahlen für den Monat für den 02 03 1.3 Zu- und Abgänge in und aus slosigkeit

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat April 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg Regionaler Arbeitmarkt hat sich im April weiter erholt Saisonale Einflüsse und stabile

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen

Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist 3. Januar 2012, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Wirtschaftsraum Bonn/Rhein-Sieg Bundesagentur für Arbeit Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg in Prozent Agentur für Arbeit

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31.

Arbeitsmarkt in Zahlen. Arbeitnehmerüberlassung. Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitnehmerüberlassung Bestand an Leiharbeitnehmern in Tausend Deutschland Zeitreihe (jeweils zum Stichtag 31. Dezember) Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 2. Halbjahr 2014 Impressum

Mehr

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Berichtsmonat Januar 2015 Impressum Berichtsmonat Januar 2015 Bad Doberan Gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit Rostock und des Landkreises

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Aalen. Arbeitsmarktreport

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Aalen. Arbeitsmarktreport Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Aalen Berichtsmonat Juni 2005 Sperrfrist bis 10:00 Uhr Eckwerte des Arbeitsmarktes im Juni 2005 Merkmal ARBEITSUCHENDE insgesamt Juni Mai April März 2005

Mehr

09 Arbeitsmarkt. Seite 109

09 Arbeitsmarkt. Seite 109 09 Arbeitsmarkt Seite 109 09 ARBEITSMARKT Nr. Seite 01 Sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer nach Wirtschaftsabteilungen 113 03 Arbeitslose und Kurzarbeiter im Arbeitsamtsbezirk Ulm 115

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Februar 2016

Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 Pressemitteilung Nr. 021 / 2016-01. März 2016 Der Arbeitsmarkt im Februar 2016 - Arbeitslosigkeit seit Januar unverändert - über eintausend Arbeitslose weniger als im Winter 2015 - Suche nach Arbeitskräften

Mehr

Mai Bad. Agentur für Arbeit Schwandorf. Arbeitsmarktreport

Mai Bad. Agentur für Arbeit Schwandorf. Arbeitsmarktreport Bad Agentur für Arbeit Schwandorf Arbeitsmarktreport Pressemitteilung Pressemitteilung Nr. 60/2016 31.05.2016 Sperrfrist: 10:00 Uhr Arbeitsmarktentwicklung im Bezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf Ergebnisse

Mehr

Monatsbericht: November 2016 Rekord: sozialversicherungspflichtige Jobs in Hamburg, allein in der Industrie

Monatsbericht: November 2016 Rekord: sozialversicherungspflichtige Jobs in Hamburg, allein in der Industrie Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: November 2016 Rekord: 942.600 sozialversicherungspflichtige Jobs in Hamburg, 100.300 allein in der Industrie Sönke Fock* zum Arbeitsmarkt in Hamburg im November

Mehr

III. 24 / Handelskammer Hamburg

III. 24 / Handelskammer Hamburg ARBEITSMARKT Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs spiegelt sich auch im hiesigen Arbeitsmarkt wider. Mit Blick auf die letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Erwerbstätigen in Hamburg im Jahr 215 einen

Mehr

Jüngere sind die Profiteure am Arbeitsmarkt

Jüngere sind die Profiteure am Arbeitsmarkt Pressemitteilung Nr. 37 / 2014 28. Mai 2014 Aufschwung am Arbeitsmarkt setzt sich fort Jüngere sind die Profiteure am Arbeitsmarkt Die jungen Männer und Frauen aus unserer Region sind in diesem Frühjahr

Mehr

Pressemitteilung 30. September 2015

Pressemitteilung 30. September 2015 Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof Pressestelle Äußere Bayreuther Str. 2, 95032 Hof Pressemitteilung 30. September 2015 Viel Dynamik auf dem regionalen Arbeitsmarkt Zahl der Arbeitslosen sinkt auf 10.989

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Oktober 2016 Die Jobbörse für Akademiker in der Metropolregion Hamburg 09.11. und 10.11.2016 im CCH, Dammtor: Informationen, Kontakte, freie Jobs 1.000 freien

Mehr

Jahresbericht zum Arbeitsmarkt Im 25 Jahr nach der Wende geringste Arbeitslosigkeit überhaupt

Jahresbericht zum Arbeitsmarkt Im 25 Jahr nach der Wende geringste Arbeitslosigkeit überhaupt Pressemitteilung Nr. 09/ 2015 Donnerstag, 29. Januar 2015 Jahresbericht zum Arbeitsmarkt 2014 Im 25 Jahr nach der Wende geringste Arbeitslosigkeit überhaupt Das vorhandene Arbeitskräftepotenzial in unserer

Mehr

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Informationen zum Arbeitsmarkt des Landes Bremen - November 2009 - Arbeitslosenquoten in den Städten Bremen und Bremerhaven und im Bundesgebiet

Mehr

Arbeitsmarktbericht Juni Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)

Arbeitsmarktbericht Juni Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Arbeitsmarktbericht Juni 214 Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) 1 Arbeitslosigkeit und Grundsicherung Entwicklungen im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Arbeitslosenzahl leicht

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2013

Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2013 Pressemitteilung Nr. 001 / 2014 07. Januar 2014 Der Arbeitsmarkt im Dezember und Jahresrückblick 2013 - Arbeitslosenquote steigt zum Jahresende auf 8,2 Prozent - Arbeitslosigkeit in 2013 4,5 Prozent niedriger

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Januar 2016 7.449 5,1% 10.911 5,9% 15.472 7,6 % 10.438 7,8% 17.179 10,0% 7.773 9,5% 5.179 7,6% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Der Jahreswechsel

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Dezember 2012. Stand: 03.01.2013 09:35

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Dezember 2012. Stand: 03.01.2013 09:35 Der Arbeitsmarkt in Hamburg Dezember 2012 Stand: 03.01.2013 09:35 Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Der Hamburger Arbeitsmarkt schließt zum Jahresende mit einer guten Bilanz. So reduzierte

Mehr

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote Mai 2010 Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote 1. Einleitung Die monatlich berichtete Unterbeschäftigungsquote wird analog wie die monatliche Arbeitslosenquote

Mehr

Januar 2014. Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht 15.517 7,7% 10.963 6,1% 7.836 5,5% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5.

Januar 2014. Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht 15.517 7,7% 10.963 6,1% 7.836 5,5% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5. Der Arbeitsmarkt in Hamburg 7.836 5,5% 10.963 6,1% 15.517 7,7% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5.627 8,4% Januar 2014 Stand: 29.01.2014 17:26 Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Der

Mehr

Umsetzung des SGB II...

Umsetzung des SGB II... Umsetzung des SGB II... Monatsbericht 1 Herausgeber: Kreis Coesfeld Der Landrat Jobcenter 48651 Coesfeld Tel.: 02541 / 18-5800 Fax: 02541 / 18-5899 Der Kreis im Internet: www.kreis-coesfeld.de Das Jobcenter

Mehr

Methodenbericht. Arbeitslosenstatistik: Abgang aus Arbeitslosigkeit nach Förderart

Methodenbericht. Arbeitslosenstatistik: Abgang aus Arbeitslosigkeit nach Förderart Methodenbericht Arbeitslosenstatistik: Abgang aus Arbeitslosigkeit nach Förderart Nürnberg, im Februar 2008 Impressum Titel: Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Nürnberg Erstellungsdatum: Februar

Mehr

- 1 - Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal. Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bielefeld jeweils Ende März

- 1 - Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal. Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Bielefeld jeweils Ende März - 1 - Sperrfrist: 28.03.2013, 09:55 Uhr Pressemitteilung Nr. 35 / 2013 28. März 2013 Die Arbeitsmarktentwicklung im März 2013 Leichter Frühjahrshauch die Arbeitslosigkeit sinkt nur marginal Arbeitslosigkeit

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Februar 2016 7.276 5,0% 10.831 5,9% 15.352 7,6 % 10.380 7,8% 17.072 10,0% 7.798 9,6% 5.137 7,5% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock: Insgesamt waren

Mehr

Umsetzung des SGB II...

Umsetzung des SGB II... Umsetzung des SGB II... Monatsbericht 1 Herausgeber: Kreis Coesfeld Der Landrat Jobcenter 48651 Coesfeld Tel.: 02541 / 18-5800 Fax: 02541 / 18-5899 Der Kreis im Internet: www.kreis-coesfeld.de Das Jobcenter

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: März 2016 7.235 5,0% 10.689 5,8% 15.280 7,5 % 10.280 7,7% 16.863 9,9% 7.678 9,4% 5.024 7,4% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt * Im März waren 73.049 Hamburgerinnen

Mehr

Kennzahlen nach 48a SGB II

Kennzahlen nach 48a SGB II Mai 2016 Steckbriefe Version 2.0 Impressum Titel: Kennzahlen nach 48a SGB II Steckbriefe Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Nürnberg Erstellungsdatum: 10. Mai 2016 Stand: Version 2.0 Statistik

Mehr

Eingliederungsbilanz 2015 des Jobcenters Erzgebirgskreis

Eingliederungsbilanz 2015 des Jobcenters Erzgebirgskreis sbilanz 2015 des Jobcenters Erzgebirgskreis (gemäß 54 SGB II i.v.m. 11 SGB III) Inhaltsverzeichnis 1. Entwicklung der Rahmenbedingungen für en auf dem regionalen Arbeitsmarkt 1.1. Sozialversicherungspflichtig

Mehr

elektronische Vorab-Fassung*

elektronische Vorab-Fassung* Deutscher Bundestag Drucksache 17/1663 17. Wahlperiode 10. 05. 2010 Antwort der Bundesregierung Seite 1, Mai 18, 2010, /data/bt_vorab/1701663.fm, Frame auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung.

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung. Inhaltsverzeichnis Eckdaten Ausgewählte Eckdaten für Agenturbezirke Jahresdurchschnitt 2011 5 Beschäftigung Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Merkmalen 12 13 - Westdeutschland 14 - Ostdeutschland

Mehr

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar. 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven / Arbeitslosenquote 10,2%

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar. 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven / Arbeitslosenquote 10,2% Pressemitteilung Nr. 019 / 2015 29. Januar 2015 Sperrfrist: 29.01.2015, 9.55 Uhr Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven

Mehr

Arbeitsmarktreport Hessen 10/2016

Arbeitsmarktreport Hessen 10/2016 Arbeitsmarktreport Hessen 10/2016 Oktober 2016 Vorjahresmonat Frauen Männer Insgesamt Frauen Männer Insgesamt Arbeitslose 77.208 88.448 165.656 89.4 81.249 170.664-2,9% dar. SGB II 55.638 61.278 116.916

Mehr

- Arbeitslosenquote geht leicht zurück - weiterhin unter 9 Prozent

- Arbeitslosenquote geht leicht zurück - weiterhin unter 9 Prozent Pressemitteilung Nr. 068 / 2011 31. Der Arbeitsmarkt im August - 1.500 Arbeitslose weniger als im Vorjahr - Arbeitslosenquote geht leicht zurück - weiterhin unter 9 Prozent - auch nach Ausbildungsbeginn

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Dezember 2015 7.045 4,8% 10.127 5,5% 14.726 7,3 % 10.079 7,5% 16.309 9,5% 7.309 9,0% 4.866 7,1% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Mit 70.429 arbeitslos

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Nürnberg, September 2011 Hintergrundinformation Auswirkungen der uneingeschränkten Arbeitnehmerfreizügigkeit ab dem 1. Mai auf den Arbeitsmarkt Stand: Juli 2011 Methodische Vorbemerkungen Für die acht

Mehr

Juni Herausgeber: Sozialagentur Ostvorpommen Peenemünder Str Wolgast

Juni Herausgeber: Sozialagentur Ostvorpommen Peenemünder Str Wolgast Juni 2008 Herausgeber: Sozialagentur Ostvorpommen Peenemünder Str. 1 17438 Wolgast Telefon: 03836-232-0 E-Mail: presse@sozialagentur-ostvorpommern.de www.sozialagentur-ostvorpommern.de Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Arbeitsmarktbericht Berichtsmonat: Januar 2016

Arbeitsmarktbericht Berichtsmonat: Januar 2016 Agentur für Arbeit Paderborn PresseMarketing Bahnhofstraße 26, 33102 Paderborn Telefon: 05251 120 640 E-Mail: Paderborn.presse@arbeitsagentur.de www.arbeitsagentur.de Presseinformation Nr. 010 / 2016 vom

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Februar 2015 7.521 5,2% 10.992 6,0% 15.646 7,8 % 10.564 8,0% 18.020 10,6% 7.865 9,7% 5.470 8,1% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock: Die Anzahl der

Mehr

Dezember Monatsbericht

Dezember Monatsbericht Dezember 2016 Monatsbericht Monatsbericht Dezember 2016 Trotz einem leichten flüchtlingsbedingten Aufwuchs der Anzahl der Bedarfsgemeinschaften hat der Landkreis Böblingen die beste Arbeitslosenquote (3%)

Mehr

Juni Monatsbericht

Juni Monatsbericht Juni 2013 Monatsbericht Monatsbericht Juni 2013 Bei der Vermittlung von Arbeitslosen gibt es zwei Fehler grundsätzlicher Art, die von einem Fallmanger gemacht werden können. Diese bestehen darin, dass

Mehr

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2010 / im Jahr 2010

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2010 / im Jahr 2010 Sperrfrist: 4. Januar 2011-10.00 Uhr Pressemitteilung Nr. 01 / 2011 4. Januar 2011 Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2010 / im Jahr 2010 Die Daten zum Bestand an Arbeitslosen enthalten auch

Mehr

Zehn Jahre Hartz IV / Die wahren Arbeitslosenzahlen

Zehn Jahre Hartz IV / Die wahren Arbeitslosenzahlen BÜRGERLISTE FÜR MARL Ratsfraktion 45768 Marl Hervester Straße 88 Telefon 64020 Fax 9741409 02.01.2015 Herrn Bürgermeister Werner Arndt Rathaus 45765 Marl Sehr geehrter Herr Bürgermeister! Bitte setzen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. November 2015 Arbeitsmarkt in Thüringen November 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Fachtagung Impulse für die aktive Arbeitsmarktförderung

Fachtagung Impulse für die aktive Arbeitsmarktförderung Fachtagung Impulse für die aktive Arbeitsmarktförderung O-Ton Arbeitsmarkt Arbeitsmarktdaten kritisch betrachtet Ziel des Workshops: Wie kann man Arbeitsmarktdaten aus dem umfangreichen Datenschatz der

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Mai 2016 7.129 4,8% 10.486 5,6% 14.567 7,1 % 9.914 7,3% 16.466 9,4% 7.330 8,8% 4.802 6,9% Sönke Fock *: Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock Die Arbeitslosigkeit

Mehr

Arbeitslosigkeit geht erneut zurück Niedrigster Stand seit 1991 Stellenangebot steigt

Arbeitslosigkeit geht erneut zurück Niedrigster Stand seit 1991 Stellenangebot steigt Sperrfrist: 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 73/2011 30. November 2011 Arbeitslosigkeit geht erneut zurück Niedrigster Stand seit 1991 Stellenangebot steigt Auch der Arbeitsmarkt im November bot keinen Anlass

Mehr

Pressemitteilung 3. Januar 2017

Pressemitteilung 3. Januar 2017 Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof Pressestelle Äußere Bayreuther Str. 2, 95032 Hof Pressemitteilung 3. Januar 2017 Ruhiger Jahresausklang auf dem regionalen Arbeitsmarkt Anstieg der Arbeitslosenzahlen zum

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014)

Arbeitsmarkt in Zahlen. Beschäftigungsstatistik. Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik Leiharbeitnehmer und Verleihbetriebe 1. Halbjahr 2015 (Revidierte Daten 2013 und 2014) Impressum Reihe: Titel: Arbeitsmarkt in Zahlen - Beschäftigungsstatistik

Mehr

Monatsbericht Mai 2010

Monatsbericht Mai 2010 Monatsbericht Mai 2010 Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften ist seit einem Jahr um über 10% gestiegen. Das ist besorgniserregend. Doch insgesamt ist der Anteil der betroffenen Bevölkerung im Landkreis Böblingen

Mehr

Berücksichtigung von Unterbrechungen bei der Berechnung der Langzeitarbeitslosigkeit

Berücksichtigung von Unterbrechungen bei der Berechnung der Langzeitarbeitslosigkeit Aktuelle Daten und Indikatoren Berücksichtigung von Unterbrechungen bei der Berechnung der Langzeitarbeitslosigkeit Juli 2015 Inhalt 1. Vorwort...2 2. Berechnung der Dauer der Arbeitslosigkeit...2 3. Berücksichtigung

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Iserlohn im Juni 2011 (im Vergleich zum Mai 2011)

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Iserlohn im Juni 2011 (im Vergleich zum Mai 2011) Pressemitteilung Nr. 36/2011 30.06.2011 Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Iserlohn im Juni 2011 (im Vergleich zum Mai 2011) Arbeitslosigkeit um 2,5 Prozent auf 14.684 gesunken (HA Iserlohn

Mehr

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v.

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. An die Arbeitgebervertreter in den Verwaltungsausschüssen der Agenturen für Arbeit in Berlin und Brandenburg Geschäftsführungen der Mitgliedsverbände

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Februar 201 Arbeitsmarkt in Thüringen Februar 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: April 2016 7.191 5,0% 10.534 5,7% 14.891 7,4 % 10.132 7,6% 16.738 9,8% 7.513 9,2% 4.940 7,2% Sönke Fock *: Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock Die

Mehr

Lehrerarbeitslosigkeit in den Sommerferien

Lehrerarbeitslosigkeit in den Sommerferien Informationen für den Vorstand, PK 27.02.2014 CF 4 - Arbeitsmarktberichterstattung Berichte: Arbeitsmarkt kompakt November 2016 Lehrerarbeitslosigkeit in den Sommerferien Impressum Titel: Arbeitsmarkt

Mehr

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitslose nach n - - eszahlen - Stand: Dezember 2007 Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute 2 2 1 1 1 Deutschland Westdeutschland

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Dezember mit Jahresbilanz 2011

Der Arbeitsmarkt im Dezember mit Jahresbilanz 2011 Pressemitteilung Nr. 1/2012 3. Januar 2012 Der Arbeitsmarkt im mit Jahresbilanz Arbeitsagentur schließt das Jahr zufrieden ab. Arbeitsmarkt trotz Finanzturbulenzen weiterhin stabil. Arbeitslosenquote konstant

Mehr

SGB II Monatsbericht Januar 2017 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht Januar 2017 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht Januar 2017 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten Januar 2017 Dezember 2016 Leistungsberechtigte 9.637 9.615 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.571 6.495 T-0 Daten sind die aktuell

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Arbeitsmarkt Bayern () 1. Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung / Erwerbstätigkeit Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik

Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik Arbeitsmarkt in Zahlen Beschäftigungsstatistik Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Veränderung in % Deutschland nach Ländern Oktober Berlin 3,5 Schleswig-Holstein Bayern Hamburg Baden-Württemberg

Mehr

Monatsbericht Februar 2010

Monatsbericht Februar 2010 Monatsbericht Februar 2010 Es ist ein Luxus viel Zeit zu haben. Arbeitslose haben viel Zeit, also haben sie etwas, was anderen fehlt. Doch wir alle wissen, richtig glücklich ist damit keiner. Zeit schafft

Mehr

Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe

Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe (BIAJ) An Interessierte Postfach 10 67 46 28067 Von Paul M. Schröder (Verfasser) Tel. 0421/30 23 80 email institut-arbeit-jugend@t-online.de

Mehr

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder

Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen. Tabellen und Schaubilder Wirtschaftliche Lage im Freistaat Thüringen Tabellen und Schaubilder I N H A L T Thüringen Seite Tabellen 1 Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe 3 2 Umsatz in der Industrie 5 3 Beschäftigte in der

Mehr

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Dokumentation für das Jahr 2006 Stand: 25.05.2007 Bundesagentur für Arbeit Datenzentrum Statistik Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg

Mehr