Bedienungsanleitung Waterlogic 3 Firewall

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung Waterlogic 3 Firewall"

Transkript

1 .de Bedienungsanleitung Waterlogic 3 Firewall 1

2 INHALT Geräteübersicht... 4 Bedienungsanleitung... 6 Wartung und Instandhaltung Desinfizieren oder Entkalken Fehlersuche Hinweissymbole Technische Daten und Gewährleistung Entsorgung ROHS BioCote

3 GERÄTEÜBERSICHT Waterlogic 3 Firewall Der WL3 Firewall ist in den folgenden Optionen erhältlich: a) gekühlt, mit CO 2 und heiß b) ungekühlt, gekühlt und mit CO 2 Beachten Sie beim Lesen dieses Handbuchs bitte die unterschiedlichen Ausführungen und konzentrieren Sie sich auf die Abschnitte, die sich auf das installierte Gerät beziehen. Kaltwassertank Der Kaltwassertank ist aus korrosionsbeständigem und reaktionsträgem Edelstahl des Typs 304 gefertigt. Die Temperatur des Kaltwassertanks wird von einem Mikroprozessor geregelt und ist auf 5 C aufgestellt, die ideale Temperatur für ein kaltes Getränk. Das Fassungsvermögen des Kaltwassertanks beträgt 4 Liter beim Standmodell und 2 Liter beim Mini-Modell. Kaltwasser-/Kohlensäure-Tank Der Kohlensäuretank ist aus korrosionsbeständigem und reaktionsträgem Edelstahl des Typs 304 gefertigt. Die Temperatur des Kohlensäuretanks ist auf 5 C eingestellt. Das Fassungsvermögen des Tanks beträgt 1,8 Liter. Heißwassertank Die Heißwassertemperatur wird von einem Mikroprozessor geregelt und ist für die Standardtemperatur auf 87 C eingestellt. Um ein Überhitzen zu vermeiden, ist der Heißwassertank mit einem Thermoschalter versehen. Das Wasser passiert beim Einlauf in den Tank einen Polyphosphatfilter, um die Lebensdauer des Tanks zu verlängern und das Risiko von Kalkablagerungen zu verringern. Eine Temperatureinstellung von 87 C hilft auch, die Bildung von Kalk im Heißwassertank zu unterbinden und somit die Lebensdauer des 500-Watt-Heizelements und des Heißwassertanks zu erhöhen. Filter Das Filtersystem des WL3 entzieht dem Wasser Schmutz und Schwebteilchen. Darüber hinaus beseitigt die Aktivkohlefilterung eine ganze Reihe von Verunreinigungen wie z. B. Chlor und Pestizide. Damit das UV-Entkeimungssystem seine volle Wirkung erzielen kann, muss es mit sauberem Wasser versorgt werden. Waterlogic bietet eine Vielzahl verschiedener Filterkombinationen für unterschiedliche Wasserqualitäten an. Firewall -Kammer Die Firewall -Kammer enthält die im Spenderhahn integrierte UV-Einheit. Sie ist aus Edelstahl und hoch reflektierend. Die Kammer enthält sowohl die UV-Lampe und die Quarzspirale als auch den Spenderhahn. Im Hahn ingetrierte UV-Einheit Die einzigartige Konstruktion ermöglicht es, den Bereich um den Hahn vor, während und nach der Wasserausgabe zu entkeimen. Es stehen zwei verschiedene Sensoren zur Verfügung, der CDS-UV-Sensor, welcher erkennt, ob die UV-Lampe arbeitet und der UV-Sensor, der die Intensität des UV-C-Lichts der UV-Lampe überwacht. UV-Lampe Das UV-Licht wird von einer Entkeimungslampe mit einer Leistung von 13 Watt und einer Wellenlänge von 253,7 nm ausgegeben, welche sehr effizient Bakterien im Wasser eliminiert. Die UV-Lampe befindet sich in der Firewall -Kammer und ist von einer Quarzspirale umgeben, die eine Wasseraufbereitung nach NSF-Standard 55 erreicht. Die Lampe muss alle sechs Monate erneuert werden und die Quarzspirale muss gegebenenfalls in einem Ultraschallbad gereinigt werden. Platine Die Platine ist die Steuereinheit des WL3. Sie ist verantwortlich für die Funktionen aller mechanischen und elektrischen Teile (24 V Gleichstrom) einschließlich der Magnetventile, des Touch-Bedienfelds, der LEDs und der Pumpe. Kompressor Der Kompressor arbeitet mit V bei 50 Hz. Er verbraucht je nach Modell Gramm des nicht ozonabbauenden Kältemittels R134a. Wasserleitungen und Anschlüsse Der Einlass und die internen Wasserleitungen haben die Durchmesser 1/4" und 5/16". Der gesamte interne Wasserkreislauf und alle Komponenten, die mit Wasser in Kontakt kommen, sind lebensmitteltauglich und NSF-zugelassen. Wasserventile Die Wasserausgabe wird über ein elektromagnetisches Ventil mit einer Gleichspannung von 24 V geregelt. Die Ventile werden aktiviert, sobald eine der Tasten zur Ausgabe eines Getränks berührt wird. Gleichspannung wird verwendet, um ein ruhigeres Arbeiten der Magnetventile zu gewährleisten. Kunststoffabdeckungen Die Formteile sind aus recyclingfähigem ABS-Kunststoff hergestellt. Die Abdeckungen aus ABS-Kunststoff sind alle UV-beständig und entsprechen den CE- und UL-Standards. Beachten Sie bitte, dass der WL3 keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden sollte. Die Aufstellung des WL3 unter direkter Sonneneinstrahlung, neben einem Heizkörper oder in einem Raum mit hoher Raumtemperatur beeinträchtigt den Wirkungsgrad des Kältekreislaufs. Für Wasser mit CO 2 erforderliche Teile CO 2 -Flasche und Gasdruckregler: Geräte mit der Option für Wasser mit Kohlensäure benötigen CO 2 -Gas, lebensmitteltaugliches Kohlendioxid. Das Gas wird in flüssiger Form in Flaschen abgefüllt. Die Flaschen sind normalerweise grau oder schwarz lackiert (vorgeschrieben für CO 2 ). Der mit dem Gerät gelieferte Gasdruckregler steuert den CO 2 -Fluss zum Karbonisierbehälter. Er reduziert den Druck des CO 2 -Gases auf die 3 bar, die für hochwertiges Sprudelwasser benötigt werden. Wasserpumpe: Die Wasserpumpe arbeitet mit 24 V DC und pumpt das vorgekühlte stille Wasser mit einem Mindestdruck von 3,2 bar in den Karbonisierbehälter. Dieser Druck wird benötigt, um den Innendruck des CO 2 -Gases zu überwinden, das sich im Behälter befindet. 4 5

4 BEDIENUNGSANLEITUNG Ungekühlt, gekühlt und mit C0 2 Ihr WL3 ist grundsätzlich einsatzbereit. Wenn der WL3 im Ruhezustand ist, drücken Sie eine beliebige Taste, um ihn aus dem Ruhemodus zurückzuholen. Der Ruhezustand ist eine Energiesparfunktion, die den Stromverbrauch reduziert, wenn der WL3 längere Zeit nicht benutzt wird. Um das gewünschte Wasser auszugeben, gehen Sie folgendermaßen vor: 1. Stellen Sie Ihren Becher mittig in den Ausgabebereich. 2. Wählen Sie aus, welches Wasser Sie erhalten möchten und drücken/berühren Sie die entsprechende Taste. 3. Halten Sie die Taste gedrückt, bis Ihr Becher die gewünschte Menge enthält. Gekühltes Wasser Drücken Sie die Taste für gekühltes Wasser. Gekühltes Wasser wird ausgegeben. Gekühlt, mit C0 2 und heiß HOT Ungekühltes Wasser Drücken Sie die Taste für ungekühltes Wasser. Ungekühltes Wasser wird ausgegeben. HOT Wasser mit CO 2 Drücken Sie die Taste für Wasser mit Kohlensäure. Sprudelwasser wird ausgegeben. HOT Heißes Wasser Drücken und halten Sie drei Sekunden lang die Taste für heißes Wasser (Diese Sicherheitsmaßnahme verhindert, dass heißes Wasser unbeabsichtigt ausgegeben wird, vor allem von Kindern). Heißes Wasser wird ausgegeben. WARNHINWEISE FÜR HEISSES WASSER Becher immer mittig auf die Auffangschale stellen. Immer einen Keramikbecher oder hitzebeständigen Becher verwenden. Während der Wasserausgabe nicht den Becher festhalten oder die Hände in den Ausgabebereich halten. Den Wasserspender nicht in Stop-and-go-Manier bedienen. Taste durchgehend halten, bis der Becher voll ist. Nie mehrere Gefäße zugleich auffüllen. 6 7

5 WARTUNG UND INSTANDHALTUNG Halbjährliche Wartung Diese Maßnahme sollte nur von durch Waterlogic International oder seine zugelassenen Handelsvertreter geschulten Personen durchgeführt werden. Die folgenden Anweisungen beziehen sich auf Modelle mit heißem, gekühltem und ungekühltem Wasser. Waterlogic empfiehlt dringend, UV-Lampe und Filter alle sechs Monate auszuwechseln. Die Firewall Quarzspirale muss bei Bedarf herausgenommen, überprüft und gegebenenfalls gereinigt werden. Bei einem WL3 Firewall mit Heißwasseroption kann es je nach örtlicher Wasserqualität erforderlich sein, Kalkablagerungen aus dem Heißwassertank zu entfernen. Dokumente oder Reinigungsprotokolle dürfen nicht im WL3 Firewall aufbewahrt werden. 1. Sie müssen den Wasserzulauf des Geräts unterbrechen, indem Sie das Absperrventil zusperren und den Druck durch Drücken der Kaltwassertaste ablassen, bis kein Wasser mehr ausgegeben wird. 2. Trennen Sie den WL3 Firewall von der Stromversorgung, indem Sie den grünen und roten Schalter an der Rückseite des Geräts abschalten. Entfernen Sie als zusätzliche Sicherheit das Netzkabel. 3. Der Filter ist im Standgehäuse des WL3 Firewall hinter der unteren vorderen Abdeckung oder beim Mini-Modell in der oberen vorderen Abdeckung untergebracht. 4. Zum Austauschen des Filters die Wasserleitungen von den oberen Winkelanschlüssen trennen, dann den Filter aus dem Haltebügel entfernen. Lösen Sie das Filtergehäuse, indem Sie es im Uhrzeigersinn drehen; dadurch wird die GAC- oder CBC-Kohlenstoffpatrone freigegeben. Die Patrone kann nun aus dem Filtergehäuse entfernt und ausgetauscht werden. 5. Der neue Filter muss gespült werden, bevor er in die WL3 Firewall eingesetzt wird. Verbinden Sie dafür eine Wasserleitung direkt mit der Einlassseite des Filters und schließen Sie einen anderen Schlauch an der Auslassseite an, den Sie in einen Eimer/großen Behälter oder ein Waschbecken richten. Lassen Sie dann 10 Liter Wasser hindurchlaufen, um sicherzustellen, dass alle losen Kohlenstoffpartikel aus dem Filter entfernt werden, um Schäden an der Maschine zu vermeiden. 6. Nachdem der Filter durchgespült wurde, kann er in den WL3 Firewall eingesetzt und die Wasserleitungen wieder angeschlossen werden. 7. Entfernen Sie die UV-Lampe, indem Sie den UV-Kabelstecker lösen und die Lampe nach oben ziehen. Lösen Sie die drei Schrauben und heben Sie die obere Abdeckung des Firewall -Gehäuses und der Quarzspirale ab. 8. Überprüfen Sie die Quarzspirale auf Kalkablagerungen und reinigen Sie sie bei Bedarf. 9. Untersuchen Sie die UV-Lampe auf Entfärbungen oder Verschleiß; falls solche vorhanden sind, nehmen Sie die Lampe heraus und ersetzen sie durch eine neue. 10. Tauschen Sie die Quarzspirale aus, setzen Sie die Quarzspirale und das Firewall -Gehäuse wieder ein und schließen Sie sie wieder an; achten Sie darauf die neue Quarzspirale nicht mit bloßen Händen anzufassen, da das die Lebensdauer der Quarzspirale verkürzt. 11. Tauschen Sie die UV-Lampe aus, setzen Sie die UV-Lampe und das Firewall -Gehäuse wieder ein und schließen Sie sie wieder an; achten Sie darauf die UV-Lampe nicht mit bloßen Händen anzufassen, da das die Lebensdauer der Lampe verkürzt. 12. Überprüfen Sie alle elektrischen und Wasseranschlüsse am Gerät und treffen Sie alle notwendigen Maßnahmen, um Fehler zu vermeiden. 13. Überprüfen Sie den Spenderhahn auf Kalkablagerungen oder sichtbare Schäden und säubern bzw. ersetzen Sie ihn bei Bedarf. 14. Setzen Sie die Maschine wieder zusammen und sichern Sie alle Abdeckungen mit Schrauben. 15. Kontrollieren Sie, dass um die Maschine ein ausreichender Freiraum zur Luftzirkulation vorhanden ist und das Gebläse nicht behindert wird. 16. Schließen Sie das Gerät wieder an die Stromversorgung an und schalten Sie den roten Schalter an der Geräterückseite ein. 17. Lassen Sie 5 Liter heißes und kaltes Wasser hindurchlaufen und, falls die Option besteht, ebenfalls 5 Liter Sprudelwasser, bis sich keine Kohlenstoffpartikel mehr im Wasser befinden und das Wasser geschmacklich zu einwandfrei ist. Wenn Sie mit der Qualität des Wasser nicht zufrieden sind, spülen Sie das Gerät mit weiteren 2-5 Litern, bis Sie der Geschmack überzeugt. 18. Der grüne Heiz- und Kompressionsschalter kann nun eingeschaltet werden, damit das Gerät das Wasser aufheizen bzw. kühlen kann. 19. Säubern Sie die Außenseite des Geräts mit einem nicht scheuernden antibakteriellen Tuch. 20. Probieren Sie das Wasser ein letztes Mal und überprüfen Sie, ob das Gerät das Wasser ordnungsgemäß erhitzt oder kühlt. Wöchentliche Reinigung Es wird empfohlen, den Waterlogic Wasserspender mindestens einmal wöchentlich zu reinigen. Bitte gehen Sie beim Reinigen wie folgt vor: Bitte schalten Sie vor Beginn den Strom an der Steckdose ab und entfernen Sie das Netzkabel. Ziehen Sie vor dem Beginn des Reinigungsvorgangs saubere Gummihandschuhe an. Entfernen und leeren Sie die Auffangschale. Reinigen Sie die Auffangschale und alle Flächen des Geräts mit einem nicht scheuernden Reiniger/ Desinfektionsmittel für Getränkeautomaten. Reinigen Sie mit einem antibakteriellen Wischtuch gründlich die Wasserspendetasten und den Ausgabebereich. Schließen Sie die Stromversorgung wieder an und prüfen Sie den ordnungsgemäßen Betrieb des Geräts. Falls Sie Schäden oder undichte Stellen bemerken, stellen Sie bitte die Wasserversorgung ab und schließen das Netzkabel von der Wandsteckdose ab. Wenden Sie sich anschließend an den autorisierten Kundendienst. Über den Kundendienst enthalten Sie auch geeignete, von Waterlogic International Ltd. empfohlene Reinigungs-/Desinfektionsprodukte für Ihren Wasserspender. Um zu gewährleisten, dass Ihr Waterlogic Wasserspender immer optimal funktioniert, empfehlen wir, ihn alle sechs Monate von einem geschulten Techniker warten zu lassen. Bei solchen Wartungsbesuchen müssen Filter und UV-Lampe getauscht werden. Außerdem reinigt und sterilisiert der Techniker das Gerät und stellt sicher, dass es ordnungsgemäß funktioniert. Modelle mit Heißwasserausgabe müssen zudem nach Bedarf entkalkt werden (Gegenden mit hartem Wasser). Bitte wenden Sie sich an Ihren autorisierten Kundendienst, um eine halbjährliche Wartung zu vereinbaren. 8 9

6 DESINFIZIEREN ODER ENTKALKEN Desinfizieren Sie benötigen die folgenden Gegenstände: ein leeres Waterlogic-Leitungsfiltergehäuse Gummihandschuhe antibakterielle Tücher oder Spray Teststreifen einen Kreuzschlitz-Schraubendreher Desinfektionsflüssigkeit Entkalkungspulver einen Trichter oder eine Spritze einen Behälter 1. Ziehen Sie die Gummihandschuhe über, um eine Verunreinigung des Geräts weitgehend zu vermeiden und sich selbst zu schützen, während Sie die Desinfizierung durchführen. 2. Sperren Sie den Wasserzulauf des Geräts ab und lassen Sie den Innendruck ab, indem Sie die Kaltwassertaste drücken, bis kein Wasser mehr ausgegeben wird. Lösen Sie dann die Wasserzufuhrleitung von der Schottverschraubung an der Rückseite des Gerätes. 3. Geben Sie 120 ml des Aqua-Dosa-Desinfektionsmittels in das leere Filtergehäuse und schrauben Sie den Filterkopf fest. 4. Stecken Sie die Wasserzufuhrleitung in den Einlassstutzen des Leitungsfiltergehäuses, in dem sich das Desinfektionsmittel befindet. Schließen Sie eine ¼ -Leitung an den Auslassstutzen an und verbinden Sie das andere Ende der Leitung an die Schottverschraubung an der Geräterückseite. 5. Entfernen Sie die Filterpatrone aus dem Filter im Gerät, um zu verhindern, dass sich Desinfektionsmittel und Aktivkohle mischen. Setzen Sie dann den Filterkopf wieder fest ein. (Der Filterkopf kann während der Desinfektion umgangen werden.) 6. Die Wasserversorgung des Geräts kann nun wieder aufgedreht werden. 7. Lassen Sie kaltes Wasser auslaufen, bis das Desinfektionsmittel aus dem Hahn kommt. Das können Sie überprüfen, indem Sie die Kaltwassertaste drücken, bis sich die Farbe des Teststreifens geändert hat und damit auf das Desinfektionsmittel hinweist (normalerweise sind zwischen 400 und 500 ml nötig). Wenn das Gerät eine Kohlensäurefunktion hat, drücken Sie die Kaltwassertaste bis 200 ml Wasser ausgegeben wurden, drücken Sie dann die Kohlensäuretaste und geben Sie die gleiche Menge Wasser aus. Verwenden Sie die Teststreifen, um sicherzustellen, dass das Desinfektionsmittel den Kalt- und Sprudelwassertank erreicht hat. Lassen Sie kein Desinfektionsmittel in den Heißwassertank laufen. 8. Lassen Sie das Desinfektionsmittel für mindestens Minuten im Gerät wirken und spülen Sie es danach solange durch, bis sich kein Desinfektionsmittel mehr darin befindet. Setzen Sie eine neue Filterpatrone in den internen Filter ein und entfernen Sie das leere Filtergehäuse von der Rückseite der Maschine, schließen Sie die Wasserleitung direkt an die Schottverschraubung an und drehen Sie das Wasser auf. 9. Kontrollieren Sie den Spenderhahn und säubern oder ersetzen Sie ihn, falls er beschädigt ist oder verkalkt ist. 10. Trennen Sie das Gerät von der Stromversorgung, nehmen Sie dann die Quarzspirale ab, indem Sie die drei Schrauben oben auf dem Firewall -Gehäuse lösen, den UV-Sensor und die Wasserleitung abtrennen und die UV-Lampe entfernen. Kontrollieren Sie die Spirale auf eventuelle Schäden oder Kalkablagerungen. Wenn sich viel Kalk auf ihnen befindet, entfernen und ersetzen Sie die Spirale; schicken Sie sie ein, um sie in einem Ultraschallbad entkalken zu lassen. 11. Reinigen Sie die äußeren Abdeckungen des Geräts einschließlich Auffangschale und Gitter mit einem antibakteriellen Tuch. Entkalken Sie benötigen die folgenden Gegenstände, um den Heißwassertank zu entkalken: einen Behälter, der 5 Liter fassen kann einen Trichter oder eine Squeeze-Flasche eine Spritze einen Torx/Phillips Schraubendreher Entkalkungslösung 1. Lassen Sie das Gerät das Wasser auf eine normale Betriebstemperatur aufheizen, da das Wasser im Tank heiß sein muss, damit die Entkalkungslösung wirksam ist (Scale Kleen). 2. Trennen Sie das Gerät vom Stromnetz, indem Sie das Stromkabel an der Rückseite herausziehen. Entfernen Sie die obere Abdeckung, indem Sie die beiden Schrauben an der Rückseite der Abdeckung lösen und diese nach oben ziehen. 3. Trennen Sie den Silikonschlauch vom Spenderhahn, lassen Sie das andere Ende am Auslass oben am Heißwassertank befestigt. 4. Lassen Sie ml heißes Wasser aus dem Gerät in einen Behälter laufen, benutzen Sie dazu das Ablassventil an der Rückseite der Maschine. Benutzen Sie dann das heiße Wasser im Gerät, um die Entkalkungslösung vorzubereiten, befolgen Sie dazu die Herstellerangaben auf dem Entkalker. 5. Wenn Sie eine Spritze benutzen, geben Sie die Lösung hinein und spritzen Sie sie in das offene Ende des Silikonschlauchs. Gehen Sie langsam vor, da ansonsten der Tank überlaufen kann. Wenn Sie dies mit einem Trichter tun, verwenden Sie dieselbe Methode, außer wenn Sie die Lösung in den an den Silikonschlauch angeschlossenen Trichter einfüllen. Füllen Sie die Lösung schrittweise ein, um ein Überlaufen des Tanks zu verhindern. 6. Lassen Sie die Lösung 5-10 Minuten im Tank, schließen Sie den Silikonschlauch wieder an den Spenderhahn an, setzen Sie die obere Abdeckung wieder auf und stellen Sie die Stromverbindung wieder her. Spülen Sie den Heißwassertank, indem Sie heißes Wasser ausgeben. Sie müssen ungefähr 4-8 Liter Wasser hindurchlaufen lassen. 7. Öffnen Sie die obere Abdeckung, überprüfen Sie sie auf Lecks, setzen Sie sie wieder auf und befestigen Sie sie mit den beiden Schrauben. 8. Testen Sie den Geruch und dann den Geschmack des Wassers und spülen Sie bei Bedarf mehr Wasser durch den Tank

7 FEHLERSUCHE Alle Fehlersuchmaßnahmen müssen von durch Waterlogic oder seine zugelassenen Handelsvertreter geschulten Technikern durchgeführt werden. Bitte führen Sie die Fehlersuche an Strom führenden Teilen mit äußerster Vorsicht und nur unter den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen durch. Hinweissymbole Stromversorgungs-LED Diese LED zeigt an, dass das Gerät in Betrieb ist und an das Stromnetz angeschlossen ist. Filter-LED Das Filtersystem ist aktiv. 8. Schlechter Geschmack oder Plastikgeschmack: Wenn der WL3 Firewall neu ist, muss er länger gespült werden. 9. Wasserlecks: Die meisten Lecks werden entweder vom internen Lecksuchsystem des WL3 Firewall erkannt, das einen Alarm auslöst, oder sie lösen die Waterlogic-Sperre im Installationsset aus. Wenn Sie feststellen sollten, dass Wasser aus dem WL3 Firewall austritt, müssen Sie die Versorgung trennen und eine normale Fehlersuche einleiten. 10. Kein Strom: Kontrollieren Sie, dass die Stromversorgung des WL3 Firewall im Gebäude an ist und das Netzkabel eingesteckt ist. Stellen Sie sicher, dass der rote Netzschalter an der Rückseite des WL3 Firewall eingeschaltet ist. Überprüfen Sie die Sicherung des WL3 Firewall. Kontrollieren Sie, dass der Trennschalter in der oberen Abdeckung durch die richtig geschlossene obere Abdeckung aktiviert wurde. Wenn diese Punkte alle in Ordnung sind, müssen Sie eine normale Fehlersuche einleiten. 11. Alle Symbole blinken und ein Alarmsignal erklingt: Das Gerät ist überhitzt. Schalten Sie den WL3 Firewall sofort ab und leiten Sie eine Fehlersuche ein. Reinigungs-LED Die UV-Reinigungstechnologie ist aktiv. BioCote -Schutz-LED Der BioCote -Schutz ist aktiv. 1. Es fließt kein Wasser: Stellen Sie sicher, dass der WL3 Firewall vom Gebäude mit Wasser versorgt wird und das Absperrventil geöffnet ist. Wenn das Installationsset eine Auslaufsicherung enthält (siehe Waterlogic Installationsset), müssen Sie sicherstellen, dass diese nicht ausgelöst wurde. 2. Es fließt kein Wasser: Kontrollieren Sie, dass die Wasserfilter nicht verstopft sind, nicht zu alt sind und richtig in den Filterkopf geschraubt sind. Waterlogic empfiehlt, die Filter alle sechs Monate auszutauschen. Überprüfen Sie, dass die Wanne für die Leckerkennung nicht mit Wasser gefüllt ist. 3. Das heiße Wasser ist nicht heiß und das kalte Wasser ist nicht kalt: Stellen Sie sicher, dass der grüne Schalter für Heizung und Kompressor eingeschaltet ist. 4. Es fließt heißes Wasser, aber kein kaltes: Das kann daran liegen, dass der Kaltwassertank eingefroren ist. Schalten Sie in diesem Fall für eine Stunde die Stromversorgung ab, damit der Tank abtauen kann, und spülen Sie anschließend das Kaltwassersystem. Überprüfen Sie die Temperatureinstellungen. Wenn der Kaltwassertank nicht eingefroren ist, müssen Sie überprüfen, ob das Magnetventil richtig arbeitet und ein- und ausgeschaltet wird, wenn Sie die Kaltwassertaste drücken. 5. Es fließt kaltes Wasser, aber kein heißes: Das kann die Folge von Kalkablagerungen im Heißwassertank oder im Heißwasserauslass sein. Entkalken Sie den Heißwassertank. Kontrollieren Sie, ob das Magnetventil richtig arbeitet und ein- und ausgeschaltet wird, wenn Sie die Tasten für heißes und extra heißes Wasser für 3 Sekunden gleichzeitig drücken. 6. Kaltes und/oder heißes Wasser fließen nur schwach: Überprüfen Sie, ob der Druck der Wasserversorgung für den WL3 Firewall im Gebäude 45 psi (3 bar) beträgt. Kontrollieren Sie, ob die Filter teilweise verstopft sind und die Magnetventile richtig arbeiten, ob der Heißwassertank entkalkt oder der Kaltwassertank abgetaut werden muss. 7. Kein Sprudelwasser: Stellen Sie sicher, dass die CO 2 -Flasche voll und geöffnet ist und auf 45 psi (3 bar) eingestellt ist. Wenn der Gasdruck auf über 45 psi (3 bar) eingestellt ist, kann das die Produktion von Sprudelwasser stoppen. Überprüfen Sie das Pumpensymbol. Wenn es blinkt, müssen Sie die Stromversorgung des WL3 Firewall für eine Minute ab- und dann wieder einschalten, um die Karbonisierpumpe zurückzusetzen. Die Pumpe schaltet sich ab, wenn sie mehr als acht Minuten ohne Unterbrechung läuft

8 TECHNISCHE DATEN UND GEWÄHRLEISTUNGEN Sicherheit Gemäß den allgemeinen Verkaufsbedingungen (die Sie erhalten haben) haftet weder Waterlogic noch eines seiner Partnerunternehmen für direkte oder indirekte Personen- oder Sachschäden. Beachten Sie bitte, dass sämtliche Gewährleistungen in Verbindung mit dem Verkauf unserer Produkte in folgenden Fällen unwirksam werden: Falsche Installation Falscher Gebrauch des WL3-Firewall Ungeeignete Strom- und Wasserversorgung Größere Versäumnisse bei der Wartung Unautorisierte technische Eingriffe oder Veränderungen Einsatz und Verwendung von nicht genehmigten Ersatzteilen Beschäftigung von nicht geschultem Personal Waterlogic verfolgt eine Politik der kontinuierlichen Verbesserung und wir behalten uns das Recht vor, Spezifikationen ohne vorherige Ankündigung zu ändern, sofern es sich nicht um bedeutende Veränderungen handelt. Beschreibung WL3 FS HCS WL3 M CAS Abmessungen 38,5 cm (B) x 36,5 cm (T) 38,5 cm (B) x 45 cm (T) x 114,0 cm (H) x 47,0 cm (H) Gewicht 39 kg 29 kg Stromversorgung Volt / 50Hz Heizung 800 W N/A Kompressor 130 W 130 W Pumpe 18 W 18 W UV-Lampe 13 W 13 W Steuereinheiten 19 W 19 W Gerät gesamt 980 W 180 W Kältemittel R134a 72 g 64 g Kapazität Kaltwasser 2,0 l 2,0 l Kapazität Heißwasser 2,0 l N/A Kapazität CO 2 -Wasser 1,8 l 1,8 l CO 2 Flasche mit Boden (max.) 52,0 cm (H) x 14,0 cm (T) N/A CO 2 Flasche ohne Boden (max.) 55,0 cm (H) x 10,0 cm (T) N/A Wasseranschluss 1/4" Hose 1/4" Hose Minimaler Wasserdruck (bar) 0,26 (2,6) 0,26 (2,6) Maximaler Wasserdruck (bar) 0,32 (3,2) 0,32 (3,2) Empfohlener Wasserdruck (bar) 0,3 (3,0) 0,3 (3,0) Mindest-Einlassdurchflussmenge (Liter pro Min.) 1,2 lpm 1,2 lpm Ausgabe-Durchflussmenge (Liter pro Min.) 1,6 lpm 1,6 lpm Heißwassertemperatur 87 C N/A Kaltwassertemperatur 5 C ~ 8 C 5 C ~ 8 C CO 2 -Wassertemperatur 5 C ~ 8 C 5 C ~ 8 C ENTSORGUNG Nicht-EU-Länder Stellen Sie bitte sicher, dass dieses Gerät am Ende seiner Lebensdauer umweltfreundlich und den Bestimmungen Ihres Landes entsprechend entsorgt wird. WEEE (nur EU) Beachten Sie bitte, dass unsere Produkte der WEEE-Richtlinie der EG über Elektro- und Elektronikaltgeräte (2002/96/EG) unterliegen. Das obige Symbol zeigt an, dass das Produkt nicht mit dem normalen Hausmüll entsorgt werden darf. Wenden Sie sich bitte an Ihren Lieferanten/ Kundendienst. Er wird die Abholung und Entsorgung des Produktes in die Wege leiten. ROHS Alle Geräte von Waterlogic entsprechen der EG-Richtlinie 2002/95/EG zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS). BIOCOTE (ANTIMIKROBIELLE LÖSUNG) Für Ihre zusätzliche Sicherheit ist dieses Produkt mit der antimikrobiellen BioCote -Technologie ausgestattet. BioCote arbeitet mit Silber in Form von Silberionen. Die Silbertechnologie wird in die Oberflächen unserer Produkte eingearbeitet und versieht diese so mit einem anhaltenden antimikrobiellen Schutz. Tests durch ein unabhängiges Labor haben die Fähigkeit von BioCote bestätigt, das Wachstum von Bakterien, Schimmelkulturen und Pilzen zu unterbinden und sie innerhalb von 24 Stunden und für die Lebensdauer des Gerätes um bis zu 99,9 % zu reduzieren. Häufig gestellte Fragen zu BioCote : Warum sollte BioCote verwendet werden? BioCote hilft, die Gefahr von Kreuzkontamination zu verringern. Auch wenn Sie vielleicht lieber nicht daran denken möchten, jede Oberfläche in der Arbeitsumgebung ist eine potenzielle Brutstätte für Bakterien. Wie wird es aufgetragen? BioCote wird beim Herstellungsprozess hinzugefügt und ist deshalb an allen gegossenen oder lackierten Teilen vorhanden. Wie lange hält BioCote vor? BioCote hält für die gesamte erwartete Lebensdauer Ihres Wasserspenders vor. Es wird durch Gebrauch oder Reinigung nicht abgenutzt oder ausgewaschen. Gegen welche Bakterien ist BioCote wirksam? BioCote ist wirksam gegen die meisten verbreiteten Bakterien, Schimmelkulturen und Pilze. Beachten Sie bitte: BioCote ist ein zusätzlicher Schutz neben der üblichen Reinigung und kein Ersatz für die regulären Reinigungs- und Desinfektionsverfahren. Dieses Gerät ist für die Verwendung in Büroumgebungen oder für ähnliche Anwendungen gedacht, zum Beispiel: Kantinenbereiche in Geschäften und sonstigen Arbeitsumgebungen Landwirtschaftsbetriebe und für Gäste in Hotels, Motels und ähnlichen Unterkunftsumgebungen Pensionen und ähnliche Beherbergungsbetriebe Catering und ähnliche einzelhandelsfremde Anwendungen 14 15

9

10

Bedienungsanleitung Waterlogic 4 Firewall

Bedienungsanleitung Waterlogic 4 Firewall Bedienungsanleitung Waterlogic 4 Firewall 1 WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE Bitte lesen Sie aufmerksam die in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen, da sie wichtige Informationen enthalten, die entscheidend

Mehr

Benutzerhandbuch. * Patent applied for

Benutzerhandbuch. * Patent applied for Benutzerhandbuch * * Patent applied for WIR GRATULIEREN IHNEN ZUR WAHL DES WATERLOGIC 4 Danke, dass Sie sich für den Waterlogic 4, einen Wasserspender der neuesten Generation, entschieden haben. Sämtliche

Mehr

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C Bedienungs- und Instandhaltungsanleitung Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C EINLEITUNG Die Informationen in dieser Anleitung sollen Ihnen bei der Installation

Mehr

Technisches Handbuch Waterlogic 4 Firewall

Technisches Handbuch Waterlogic 4 Firewall Technisches Handbuch Waterlogic 4 Firewall 1 INHALT Geräteübersicht... 4 Anordnung der Hauptkomponenten heiß, gekühlt und mit Kohlensäure.... 6 Anordnung der Hauptkomponenten heiß und gekühlt... 7 Anordnung

Mehr

COFFEE QUEEN *320.415

COFFEE QUEEN *320.415 Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN *320.415 Energie sparender Kaffeeautomat Kapazität 2,2 Liter Einfache Installation und Bedienung 320415 de ma 2012 04 1/13 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Ihr Händler... U_DE Rev. 081027...... 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 2

Mehr

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter A TASTE OF THE FUTURE Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch. Kapazität 1,8 Liter Einfache

Mehr

A2 automatische Kaffeemaschine mit 1,8 Liter Glaskanne

A2 automatische Kaffeemaschine mit 1,8 Liter Glaskanne Bedienungsanleitung für Verbraucher A2 automatische Kaffeemaschine mit 1,8 Liter Glaskanne Ihr Fachhändler......... Rev. 090812 2. Allgemeines. DE Wir gratulieren Ihnen zu Ihrer Entscheidung für den Schnellbrüher

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000

Bedienungsanleitung für Verbraucher CUISIMAT COFFEE QUEEN *320.000 Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN *320.000 Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch Kapazität 1,8 Liter Einfache Bedienung und Installation 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis.

Mehr

Frama Access B619. Bedienungsanleitung

Frama Access B619. Bedienungsanleitung ACCESS B619 Bedienungsanleitung 1. Sicherheit... Seite 2 1.1 Warungen Seite 2 1.2. Vorsichtsmaßnahme Seite 2 1.3 Sicherheitvorkehrungen Seite 2 1.4 Länderspezifische Bedingungen Seite 2 2. Bevor Sie beginnen...

Mehr

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (.

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (. SHARP. SHARP,..,.. (R600a: ) ( )..... (.)...,.., SHARP... 2..,. 3.,,,...., 5,. 2... 3.,.,. 4.. 5..,,. 6..,. 7... 8.,,. :, +5 C 38 C. To -0 C. 220-240V. 4.,. 5.,.. 6.,. 7.,, SHARP. 8.,.. 9... 0...... 2..,,.

Mehr

Wartungshandbuch Trommeltrockner

Wartungshandbuch Trommeltrockner Wartungshandbuch Trommeltrockner T5190LE Typ N1190.. Original-Bedienungsanleitung 438 9098-10/DE 2015.11.04 Inhalt Inhalt 1 Symbole...5 2 Allgemeines...5 3 Wartung...6 3.1 Säubern der Flusenfilter...6

Mehr

COFFEE QUEEN CQ THERMOS M

COFFEE QUEEN CQ THERMOS M Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN CQ THERMOS M Kaffeemaschine Brüht in Thermoskrug mit manueller Wasserbefüllung Ihre Servicestelle für die Schweiz: Tel: +41 62 958 10 00 1. Inhaltsverzeichnis THERMOS M

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

HF310 KAFFEEAUTOMAT GEBRAUCHSANLEITUNG

HF310 KAFFEEAUTOMAT GEBRAUCHSANLEITUNG HF310 KAFFEEAUTOMAT SICHERHEITSANWEISUNGEN Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung aufmerksam durch. Verwenden Sie das Gerät nicht im Freien. Der Kaffeeautomat ist nur für den privaten Gebrauch im Haushalt

Mehr

JANUS 2020 Batterieaufladegerät Kurzreferenz

JANUS 2020 Batterieaufladegerät Kurzreferenz TM JANUS 2020 Batterieaufladegerät Kurzreferenz Artikelnr. 065937-001 Intermec 6001 36th Avenue West, P.O. Box 4280 Everett, Washington, 98203-9280 - USA Intermec 1 Vorschriften der US Bundeskommission

Mehr

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 DEUT SCH Bedienungsanleitung Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 M AG N E T R Ü H R E R M I T H E I Z U N G 1. Sicherheitshinweise Vor Inbetriebnahme Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Mehr

Installationsanleitung COMBI+ Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung

Installationsanleitung COMBI+ Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung Installationsanleitung COMBI+ Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung Einleitung So funktioniert der Quooker COMBI+ Der Quooker COMBI+ ist eine Kochend- und Warmwasservorrichtung,

Mehr

Bedienungsanleitung CS 200 PRO

Bedienungsanleitung CS 200 PRO Bedienungsanleitung CS 200 PRO INHALTSVERZEICHNIS Einstellungen Sprache Seite 2 Tassenvolumen Seite 3-4 Automatische Ausschaltung (Stand-by Betrieb) Seite 5 Tassenwärmer Aus- / Einschaltung Seite 6 Kaffee

Mehr

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG:

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). DE MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Lesen Sie bitte diese Anweisung vor Montage. Ausführung/Montage Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel

Mehr

Bedienungsanleitung. Bacchi Espressomaschine. Bestell-Nr. 87724

Bedienungsanleitung. Bacchi Espressomaschine. Bestell-Nr. 87724 Bedienungsanleitung Bacchi Espressomaschine Bestell-Nr. 87724 Lesen Sie sich die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme der Espressomaschine sorgfältig durch! Beachten Sie die Sicherheitshinweise! Bewahren

Mehr

Benutzerhandbuch THERMOS OFFICE

Benutzerhandbuch THERMOS OFFICE Benutzerhandbuch THERMOS OFFICE DE Energiesparende Kaffeemaschine Füllmenge 1,9 Liter Einfache Installation und Anwendung Ihr Fachhändler......... Rev: 120410 1. Inhaltsverzeichnis Thermos Office 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T Inhalt 1. Erleben Sie die 510-T mit Tanksystem 2. Die Batterie 3. Verdampfer/Atomizer 4. Wie montiere ich meine 510-T? 5. Füllen des Depot mit Liquid 6. Dampfen

Mehr

Combo Programmer - Bedienungsanleitung

Combo Programmer - Bedienungsanleitung Combo Programmer - Bedienungsanleitung Hinweis Bitte nutzen Sie das Gerät nur auf einer Unterlage die nicht elektrisch Leitfähig ist. Es kann ansonsten zu einem Kurzschluss kommen. Dies gefährdet Ihren

Mehr

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater

DECT Repeater RTX 4002. DECT Repeater RTX 4002 DECT Repeater DECT Repeater Der Repeater erhöht die Reichweite Ihres schnurlosen DECT-Telefons in Bereichen, wo bisher kein Empfang möglich war. Alle Funktionen eines Handgerätes werden auch innerhalb

Mehr

COFFEE QUEEN THERMOS M

COFFEE QUEEN THERMOS M SERVICE MANUAL COFFEE QUEEN THERMOS M D Energiesparende Kaffeemaschine Kapzität 2,2L Einfach in der Installation und Anwendung Ihr Fachhändler... Rev. 100422...... 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

DE Benutzerhandbuch 3 HD5412 HD5407

DE Benutzerhandbuch 3 HD5412 HD5407 DE Benutzerhandbuch 3 HD5412 HD5407 Inhaltsangabe 1 Einführung 3 2 Allgemeine Beschreibung 3 3 Wichtig 3 3.1 Elektromagnetische Felder 5 4 Vor dem ersten Gebrauch 5 5 Das Gerät benutzen 5 5.1 Kaffee brühen

Mehr

H G F J I N O P Q R S T

H G F J I N O P Q R S T HD7740 3 1 K A L M B C H G F J I N O P Q R S T U D E V 24 DEUTSCH Einführung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf und willkommen bei Philips! Um die Unterstützung von Philips optimal nutzen zu können,

Mehr

2 - Montage des Gehäuses

2 - Montage des Gehäuses Einführung Deutsch 1 - Einführung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Das Gerät wurde mit größter Sorgfalt entwickelt und hergestellt.

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

Festplattenlaufwerk (mit Montagehalterung) Bedienungsanleitung

Festplattenlaufwerk (mit Montagehalterung) Bedienungsanleitung Festplattenlaufwerk (mit Montagehalterung) Bedienungsanleitung CECH-ZHD1 7020228 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

DEUTSCH. CO -Zylinder. CY8001 Gerät. Glaskaraffe. Gerätekopf. Karbonisierknopf. Entriegelungsknopf. Riegel. Hintere Abdeckung.

DEUTSCH. CO -Zylinder. CY8001 Gerät. Glaskaraffe. Gerätekopf. Karbonisierknopf. Entriegelungsknopf. Riegel. Hintere Abdeckung. CY8001 USER MANUAL DEUTSCH Gerätekopf Karbonisierknopf Entriegelungsknopf Riegel Hintere Abdeckung CO -Zylinder 2 Karaffenhalterung Fülllinie 8 Glaskaraffe CY8001 Gerät Liebe Kundin, lieber Kunde vielen

Mehr

Danke, dass Sie sich für das. von. entschieden haben.

Danke, dass Sie sich für das. von. entschieden haben. Bedienungsanleitung Danke, dass Sie sich für das von entschieden haben. 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Sicherheitshinweise 4 2. Vor Inbetriebnahme 5 3. Funktionen 6 8 3.1 Einschalten der Kaffeemaschine 6 3.2

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. für die Transferpresse. Secabo TM1

BEDIENUNGSANLEITUNG. für die Transferpresse. Secabo TM1 BEDIENUNGSANLEITUNG für die Transferpresse Secabo TM1 Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer Secabo Transferpresse! Damit Sie mit Ihrem Gerät reibungslos in die Produktion starten können, lesen Sie sich

Mehr

Installationsanleitung Drei-Phasen-Anschluss mit Solaranlage Version 1.0.1

Installationsanleitung Drei-Phasen-Anschluss mit Solaranlage Version 1.0.1 Installationsanleitung Drei-Phasen-Anschluss mit Solaranlage Version 1.0.1 July 2014 (German), version 1.0 2013-2014 smappee SA All rights reserved. Specifications are subject to change without notice.

Mehr

KERAMISCHER THERMOVENTILATOR

KERAMISCHER THERMOVENTILATOR DE KERAMISCHER THERMOVENTILATOR INSTALLATIONS- UND GEBRAUCHSANWEISUNGEN Lesen Sie die vorliegenden Gebrauchsanweisungen aufmerksam durch, bevor Sie das Gerät installieren, in Betrieb nehmen oder warten.

Mehr

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung

FRITZ!Powerline. 500E Set. Anschließen und Bedienen. Eigenschaften. Lieferumfang. Kundenservice. Entsorgung Eigenschaften erweitert die Heimvernetzung über die Stromleitung - sofort einsatzbereit Internetanbindung aus einer Hand : FRITZ!Box funktioniert optimal mit FRITZ!Powerline robuste Datenübertragung durch

Mehr

KMC BETRIEBSHANDBUCH. operating manual. Kaffeemaschine ÜBERSICHT. GGM gastro.de INTERNATIONAL

KMC BETRIEBSHANDBUCH. operating manual. Kaffeemaschine ÜBERSICHT. GGM gastro.de INTERNATIONAL ÜBERSICHT BETRIEBSHANDBUCH Kaffeemaschine KMC Der Experte für Kaffe Crema, Espresso, Milchkaffe, Latte Machiato & Tee. 1 Änderungen vorbehalten. Kopieren, Vervielfältigung, Bearbeiten dieser Unterlagen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG AUTO SPOUT SENSOR WASSERHAHN. A. Technische Daten:

BEDIENUNGSANLEITUNG AUTO SPOUT SENSOR WASSERHAHN. A. Technische Daten: BEDIENUNGSANLEITUNG AUTO SPOUT SENSOR WASSERHAHN A. Technische Daten: ON/OFF & RESET Taste Change Batterie Anzeigeleuchte(Rot) Block Anzeigeleuchte(Grün) Batteriehalter Aerator Sensor Filterwascher(Input)

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

5 WARTUNG. 5.1 Tägliche Reinigung und Wartung OFF

5 WARTUNG. 5.1 Tägliche Reinigung und Wartung OFF 5 WARTUNG 5.1 Tägliche Reinigung und Wartung Informieren Sie den Nutzer, daß die tägliche Reinigung und Wartung der Kaffeemaschine sehr wichtig ist, um ständig die beste Kaffeequalität zu erzielen und

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

anywhere espresso bip x3 12 V 12 V

anywhere espresso bip x3 12 V 12 V 13 9 10 2 2 7 bip x3 14 3 11 12 V 15 8 12 4 12 V 16 5 OK 2 OK NO NO espresso anywhere 6 1 notes............................ 3 Espresso mobil DEUTSCH Espressodüse Espressodüse Verriegelungsanzeiger Verriegelungsanzeiger

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

Always here to help you

Always here to help you Always here to help you Register your product and get support at www.philips.com/welcome HD7699 HD7697 HD7695 HD7685 3 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 1 HD7697, HD7695, HD7685 DEUTSCH

Mehr

Gebrauchsanleitung KAFFEEBRÜHMASCHINE. Mondo / TH

Gebrauchsanleitung KAFFEEBRÜHMASCHINE. Mondo / TH Gebrauchsanleitung KAFFEEBRÜHMASCHINE DE Mondo / TH Gebrauchsanleitung Deutsch 1.1 Einführung Es freut uns, daß Sie sich für eines unserer Qualitätsprodukte entschieden haben. Um die Gebrauchsmöglichkeiten

Mehr

Kurzanleitung Fresh-Aroma-Perfect Version 2

Kurzanleitung Fresh-Aroma-Perfect Version 2 Kurzanleitung Fresh-Aroma-Perfect Version 2 Gerätebeschreibung Diese Kurzanleitung dient nur zur Veranschaulichung der wichtigsten Bedienschritte und Funktionen des Gerätes und ist eine Ergänzung zur eigentlichen

Mehr

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 4 2.1 Übersicht 4 2.2 Temperaturbereich und Luftfeuchtigkeit 5 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 5 2.4 Sicherheitsstandards

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung

Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G. Best.Nr. 830 156. Bedienungsanleitung Funkgesteuerte Temperaturstation WS-308G Best.Nr. 830 156 Bedienungsanleitung Beschreibung Funkgesteuerte Temperaturstation mit integrierter funkgesteuerter Uhr, ideal zur Benutzung in Haushalt, Büro,

Mehr

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG TW 2085-0 Ölauffangbehälter INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Befolgen Sie die Anweisungen genauestens. TWIN

Mehr

Emmi - steri 15. NEU: Heißluft-STERILISATOR

Emmi - steri 15. NEU: Heißluft-STERILISATOR Deutsch Emmi - steri 15 NEU: Heißluft-STERILISATOR Einfache Bedienung durch Drehschalter Einstellbare Heizung bis 200 C Einstellbare Reinigungszeit 1-120 Min oder Dauer Hervorragende Wirkung Hoher Wirkungsgrad

Mehr

www.allround-security.com 1

www.allround-security.com 1 Warnung: Um einem Feuer oder einem Elektronik Schaden vorzubeugen, sollten Sie das Gerät niemals Regen oder Feuchtigkeit aussetzen.. Vorsicht: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Änderungen

Mehr

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Gebrauchsanweisung Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Einführung Glückwunsch zum Kauf des vierdrahtigen Erdungswiderstand-Prüfkits von Extech. Das Modell GRT300 ist ist konform mit der

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Technische Daten...

Mehr

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Kühlschrank weiß/weiß Artikel 123143 / 123142 / 123163 Allgemeines die Übersetzung

Mehr

Deutsch. 10 Kontrolllampe 11 Mikrofon 12 Signaltaste 13 Funktionswähler 14 Kontakteingang 15 Telefoneingang 16 Mikrofoneingang 17 Umschalter für Kanal

Deutsch. 10 Kontrolllampe 11 Mikrofon 12 Signaltaste 13 Funktionswähler 14 Kontakteingang 15 Telefoneingang 16 Mikrofoneingang 17 Umschalter für Kanal HearPlus 322wra 1 5 6 7 2 3 8 9 4 13 14 15 16 19 10 17 11 18 12 1 Kontrolllampe 2 Blitzlicht 3 Anzeigen für Kanal 1-4 4 Lautsprecher 5 Licht-/Tonsignal 6 Tonhöhe 7 Ein/Aus 8 Anschluss für Netzadapter 9

Mehr

Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M. Wärmepumpe für Schwimbad

Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M. Wärmepumpe für Schwimbad Benutzerhandbuch PF 6M-8M-11M-13M-15M Wärmepumpe für Schwimbad Réf. : G.C.002.B.DE - Ver. 12-2009 1. Betrieb... 2 1.1 Funktionsweise... 2 1.2 Betriebsbedingungen... 2 1.3 Anwendungsbereich... 2 2. Einstellungen...

Mehr

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Das Gerät Kondensationstrockner mit stirnseitiger Luftein- und -austrittsöffnung verschweißtes Stahlchassis, Gehäuse aus Stahlblech, pulverbeschichtet stationär

Mehr

Solarladeregler EPIP20-R Serie

Solarladeregler EPIP20-R Serie Bedienungsanleitung Solarladeregler EPIP20-R Serie EPIP20-R-15 12V oder 12V/24V automatische Erkennung, 15A Technische Daten 12 Volt 24 Volt Solareinstrahlung 15 A 15 A Max. Lastausgang 15 A 15 A 25% Überlastung

Mehr

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND

PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND PROTOKOLLE FÜR DIE VORDESINFEKTION, REINIGUNG UND STERILISATION ALLER ADAPTER VON PIERRE ROLLAND E-Mail: satelec@acteongroup.com www.acteongroup.com Seite 1 von 8 Anweisungen für die Vordesinfektion, manuelle

Mehr

Deutsch. Sicherheit. Legende. Kaffee zubereiten

Deutsch. Sicherheit. Legende. Kaffee zubereiten 18027/3 i ii Deutsch Bitte die Titelseite mit dem Abbildungen aufklappen. Vor Gebrauch Ihres Gerätes Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch und bewahren Sie diese zur späteren Benützung auf. Entfernen

Mehr

TRINKWASSER Erfrischung pur - für jede Gelegenheit.

TRINKWASSER Erfrischung pur - für jede Gelegenheit. TRINKWASSER Erfrischung pur - für jede Gelegenheit. revos watercooler GmbH Lochhausener Straße 205 81249 München Telefon 0 89-790 466-0 Telefax 0 89-790 466-29 info@revos.de www.revos.de ERFRISCHUNG DER

Mehr

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200 Bedienungsanleitung Stage Master S-1200 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2.1. Vorsicht bei Hitze und extremen Temperaturen!...

Mehr

An den Verantwortlichen für die Betreiberpflichten nach Medizinproduktegesetz

An den Verantwortlichen für die Betreiberpflichten nach Medizinproduktegesetz HITACHI lnspire the Next An den Verantwortlichen für die Betreiberpflichten nach Medizinproduktegesetz Dringender Sicherheitshinweis für diagnostische Ultraschallendoskope PENTAX EG-3870UTK Ihre Serien

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote MB Series Austauschanleitung für Festplattenlaufwerk 7440930003 7440930003 Dokument Version: 1.0 - Februar 2008 www.packardbell.com Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie

Mehr

Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter

Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter NUTZER FÜHRER www.tts-shopping.com Bee-Bot ist ein preisgekrönter, programmierbarer Bodenroboter mit einem einfachen, kinderfreundlichen

Mehr

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4

B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 B e d i e n u n g s a n l e i t u n g N O R T E S K O N A X - 4 I I 1 Grundeinstellungen im Steuerungskasten Im Steuerungskasten des Whirlpools befindet sich dieser Schalter: Bevor sie Änderungen am Steuerungskasten

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod. Bedienungsanleitung

2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod. Bedienungsanleitung M6 2.1-Kanal Lautsprechersystem für iphone/ipod Bedienungsanleitung WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE Bitte lesen Sie diese Anleitungen vollständig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Bewahren Sie

Mehr

Bedienungsanleitung LivingColors Iris

Bedienungsanleitung LivingColors Iris Bedienungsanleitung LivingColors Iris Auspacken und Aufbauen Erste Schritte mit Ihren LivingColors Wenn Ihre LivingColors bei Ihnen Zuhause eintrifft, ist sie bereits mit der Fernbedienung verbunden. Sie

Mehr

ALL1682511. 500Mbits Powerline WLAN N Access Point. Kurzanleitung

ALL1682511. 500Mbits Powerline WLAN N Access Point. Kurzanleitung ALL1682511 500Mbits Powerline WLAN N Access Point Kurzanleitung VORWORT Dieses Dokument beschreibt die Installation des ALLNET Powerline Ethernet Adapters ALL168205. Technische Änderungen am Gerät sind

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Handbuch zur Einrichtung der Hardware

Handbuch zur Einrichtung der Hardware Entpacken Entfernen Sie alle Schutzmaterialien. Die Abbildungen in diesem Handbuch entsprechen einem gleichartigen Modell. Auch wenn es Abweichungen von Ihrem tatsächlichen Modell gibt, ist die Vorgehensweise

Mehr

IMPRESSA Z5 Generation II Das Wichtigste in Kürze

IMPRESSA Z5 Generation II Das Wichtigste in Kürze IMPRSSA Z5 Generation II Das Wichtigste in Kürze Das»Buch zur IMPRSSA«wurde zusammen mit dieser Kurzanleitung»IMPRSSA Z5 das Wichtigste in Kürze«vom unabhängigen deutschen Prüfinstitut TÜV SÜD mit dem

Mehr

Bedienungsanleitung. ph-ec Flow Control 3000

Bedienungsanleitung. ph-ec Flow Control 3000 Bedienungsanleitung EC-pH Flow Control 3000 mit ALARM Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses Produktes. Um alle Funktionen und Ausstattungsmerkmale optimal nutzen

Mehr

Verbrennungsmotoren Infoblatt

Verbrennungsmotoren Infoblatt 1 Fertig! Fertig! 2.2 Reinigen des Luftfilters Entfernen Sie den Luftfilter und reinigen Sie ihn mit Ihrem Kraftstoff, wenn er verschmutzt ist. Sprühen Sie den Kraftstoff von der sauberen Seite aus durch

Mehr

Virtu 60 und 80 Serie. Kaffeeautomat

Virtu 60 und 80 Serie. Kaffeeautomat Virtu 60 und 80 Serie Kaffeeautomat Benutzerhandbuch Modell: Virtu Maschinentyp: 9CND Revision A, Deutsch Referenz: 5DUCNK30 Ihr Lieferant: Der Hersteller dieser Maschine ist: De Jong Duke Postbus 190

Mehr

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2

Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 9212420/2 Nokia Extra Power DC-11/DC-11K 5 2 4 3 9212420/2 2008-2010 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Einführung Mit dem Nokia Extra Power DC-11/ DC-11K (nachfolgend als DC-11 bezeichnet) können Sie die Akkus in

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG -KANAL LICHTSTEUERUNG C-1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG C-1 -Kanal-Lichtsteuerung INHALTSVERZEICHNIS: EINFÜHRUNG...3 SICHERHEITSHINWEISE...3 BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG... EIGENSCHAFTEN...

Mehr

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22

Bedienungsanleitung PH-Messgerät PCE-PH22 PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 D-59872 Meschede Deutschland Tel: 01805 976 990* Fax: 029 03 976 99-29 info@warensortiment.de *14 Cent pro Minute aus dem dt. Festnetz, max. 42 Cent pro Minute aus dem

Mehr

Bedienungsanleitung. LED Tristar

Bedienungsanleitung. LED Tristar Bedienungsanleitung LED Tristar Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 2.1. Features... 4 3. Dipswitch Einstellungen

Mehr

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift

Benutzerhandbuch. ALPHA Treppenlift Benutzerhandbuch ALPHA Treppenlift Inhaltsverzeichnis: Einführung... 3 Installationsschema:... 4 Technische Parameter:... 5 Übersicht Sitzfunktionen... 6 Bedienung... 7 Benutzung des Liftes... 8 Rufen

Mehr

Reinigen der Druckköpfe

Reinigen der Druckköpfe Wenn es zu Streifenbildung kommt oder Probleme mit der Druckqualität auftreten, prüfen Sie zunächst, ob die Druckköpfe richtig im Druckwagen positioniert sind. 1 3 Drücken Sie Menü>, bis Druckkopf aust.

Mehr

Model OHP 524 / OHP 536. M a n u a l

Model OHP 524 / OHP 536. M a n u a l Model OHP 524 / OHP 536 M a n u a l Wichtige Sicherheitshinweise! 1 Bei der Nutzung des Gerätes sollen grundsätzliche und nachstehend beschriebene Vorsichtsmaßregeln beachtet werden: 1. Vor Nutzung ihres

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. SERVA BlueShake 3D. BlueLine Instruments for Electrophoresis. (Kat.-Nr. BS-3D)

BEDIENUNGSANLEITUNG. SERVA BlueShake 3D. BlueLine Instruments for Electrophoresis. (Kat.-Nr. BS-3D) BlueLine Instruments for Electrophoresis BEDIENUNGSANLEITUNG SERVA BlueShake 3D (Kat.-Nr. BS-3D) Carl-Benz-Str. 7, D-69115 Heidelberg phone +49-6221-13840-0, fax +49-6221-13840-10 Inhaltsangabe 1 Basisdaten...

Mehr

A-MIP 200 Installations- und Gebrauchsanleitung

A-MIP 200 Installations- und Gebrauchsanleitung 00 A-MIP 00 Installations- und Gebrauchsanleitung Inhaltsverzeichnis Installation Wichtig 3 Darstellung des Aivia 3 Kennungsetikett 3 Das erste Öffnen der Tür 3 Befestigung des Aivia 4 Netzanschluss des

Mehr

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch IceCube Pleiades Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER ICECUBE PLEIADES - 1 - ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN

Mehr

Notebook oder Desktop-PC mit USB 2.0- oder USB 1.1-Anschlüssen Microsoft Windows 98SE, 2000 oder XP Mac OS 9.x oder höher

Notebook oder Desktop-PC mit USB 2.0- oder USB 1.1-Anschlüssen Microsoft Windows 98SE, 2000 oder XP Mac OS 9.x oder höher H A N D B U C H S I - 7 0 7 1 2 5 1 I N H A LT D E R V E R P A C K U N G 4 T E C H N I S C H E D AT E N 4 S Y S T E M A N F O R D E R U N G E N 4 H A R D W A R E - I N S TA L L AT I O N 5 I N S TA L L

Mehr

Installationsanleitung COMBI+ E. Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung

Installationsanleitung COMBI+ E. Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung Installationsanleitung COMBI+ E Bitte lesen Sie vor der Installation zunächst diese Anleitung Einleitung So funktioniert der Quooker COMBI+ E Der Quooker COMBI+ E ist eine Kochend- und Warmwasservorrichtung,

Mehr

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP :HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP 1 Inhaltsverzeichnis Seite Klima-Check Funktionskontrolle 3 Funktionsprüfung einer Kfz.-Klimaanlage 4 1. Korrekte Bedienung und Luftklappenfunktion prüfen 5 2. Pollenfilter

Mehr

E002-63036411- 2(04/99) DE

E002-63036411- 2(04/99) DE Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Betriebsbedingungen... 2 2.1 Wasserqualität... 2 2.2 Wassertemperatur... 2 3 Einbau und elektrischer Anschluss... 2 3.1 Saugleitung... 2 3.2 Druckleitung... 2 3.3

Mehr