1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien"

Transkript

1 1. Neoadjuvante Therapie GeparOcto-Studie Penelope-Studie 2. Adjuvante Therapie GAIN II-Studie Katherine-Studie TREAT CTC-Studie OLYMPIA Studie 3. Metastasiertes Mamma-Ca. First-line Therapie: Ab Second-line Therapie: First-line bis Third-line Therapie: MANTA-Studie DETECT III-Studie DETECT IV-Studie 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft BCP Breast Cancer in Pregnancy (Registerstudie) 5. Nicht-interventionelle Studien Avanti-NIS BrAWo-Nis Helena-Nis HerSCin-Nis Nabucco-Nis

2 1. Adjuvante Therapie OLYMPIA Studie Titel: Randomisierte, doppel-blinde, Placebo-kontrollierte Phase III-Studie zur Überprüfung der Wirksamkeit und Verträglichkeit des PARP-Inhibitors Olaparib im Vergleich zu einem Placebo bei Patientinnen mit nachgewiesener BRCA 1/2-Mutation und triplenegativem Brustkrebs nach abgeschlossener lokaler und systemischer adjuvanter oder neoadjuvanter Therapie. Behandlungsschema: - Systemische neoadjuvanter oder adjuvante Chemotherapie mit 6 Zyklen Anthrazyklinen, Taxanen oder Kombination (Platinvorbehandlung erlaubt) - Triple-negative Patienten - Bekannter BRCA-Status - Abschluss der lokalen Therapie und der Radiotherapie - Randomisierung innerhalb von 8 Wochen Olaparib 2x täglich 300 mg (600 mg/d) über 12 Monate Placebo 2x täglich über 12 Monate

3 Einschlusskriterien: Post-adjuvante Behandlung: Triple-negatives Mammacarcinom mit positivem Nodalstatus (beliebige Tumorgröße) oder mit negativem Nodalstatus (Größe des Primärtumors > 2 cm) + adäquate chirurgische Behandlung + mindestens 6 Zyklen adjuvanter Chemotherapie mit Anthrazyklinen, Taxanen oder einer Kombination aus beiden + abgeschlossene adjuvante Strahlentherapie (wenn indiziert) Post-neoadjuvante Behandlung: Triple-negatives Mammacarcinom ohne pathologische Komplettremission + adäquate chirurgische Behandlung + mindestens 6 Zyklen neoadjuvanter Chemotherapie mit Anthrazyklinen, Taxanen oder einer Kombination aus beiden + abgeschlossene adjuvante Strahlentherapie (wenn indiziert)

4 First-line bis third-line Therapie DETECT IV-Studie Titel: Multizentrische, prospektive, offene Phase II-Studie bei Patientinnen mit HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs und persistierenden HER2-negativen zirkulierenden Tumorzellen (CTCs). Rationale: Everolimus Kohorte (DIVa): Evaluation der Effektivität des m-tor-inhibitors Everolimus zur Verhinderung des Krankheitsprogresses bei Patientinnen mit metastasiertem HER2-negativem Brustkrebs, welche HER2-negative zirkulierende Tumorzellen (CTCs) aufweisen. Eribulin-Kohorte (DIVb): Evaluation der Effektivität von Eribulin zur Verhinderung des Krankheitsprogresses bei Patientinnen mit sowohl metastasiertem hormonrezeptorpositivem, HER2- negativem Brustkrebs mit Indikation zur Chemotherapie oder triple-negativen metastasiertem Brustkrebs, welche HER2-negative zirkulierende Tumorzellen (CTCs) aufweisen. Zielparameter: Progressionsfreies Überleben. Allgemeine Ansprechrate. Klinische Erfolgsrate. Gesamtüberleben. Dynamik der zirkulierenden Tumorzellen. Lebensqualität. Toxizitätsanalyse. Compliance. Einschlusskriterien: Metastasiertes Mammacarcinom, das einer Operation oder Strahlentherapie allein nicht zugänglich ist. HER2-Negativität. Nachweis zirkulierender Tumorzellen (CTCs). Negativer HER2-Status bei allen detektierten CTCs. Adäquate Knochenmarksreserve und Organfunktion 7 Tage vor Rekrutierung, d.h. o Absolute Neutrophile 1500/µl o Thrombozyten /µl o Hämoglobin 9 g/dl o GOT/GPT 3x der Norm o Bilirubin (gesamt) 2x der Norm o Kreatinin 2x der Norm

5 Everolimus Kohorte (DIVa): o Hormonrezeptor-positives Mammacarcinom o Nicht mehr als zwei vorangegangene Chemotherapielinien. o Jede endokrine Vortherapie ist erlaubt. o Cholesterin 2x der Norm o Krankheitsprogression unter vorhergehender endokriner Therapie. o Gesicherter postmenopausaler Status. Eribulin-Kohorte (DIVb): o Hormonrezeptor-negativer metastasierter Brustkrebs oder hormonrezeptorpositiver metastasierter Brustkrebs mit Indikation zur Chemotherapie. o Bis zu drei vorangegangenen Chemotherapielinien in der metastasierten Situation. o Negativer Schwangerschaftstest. o Sichere Kontrazeption.

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien 1. Neoadjuvante Therapie GeparOcto-Studie Penelope-Studie 2. Adjuvante Therapie GAIN II-Studie Adapt-Studie Katherine-Studie TREAT CTC-Studie 3. Metastasiertes Mamma-Ca. First-line Therapie: Ab Second-line

Mehr

Brustzentrum Bodensee Studien

Brustzentrum Bodensee Studien Brustzentrum Bodensee Studien Studie Design Rekrutierung Gemeldete Personen INTERREG IV Prospektive Kohortenstudie: Einfluss genetischer Veränderungen in Gewebe und Plasma auf den Krankheitsverlauf von

Mehr

HECTOR (Hycamtin plus Carboplatin versus Established Regimens for the Treatment of Ovarian Cancer Relapse) EudraCT Number: 2006-004628-34

HECTOR (Hycamtin plus Carboplatin versus Established Regimens for the Treatment of Ovarian Cancer Relapse) EudraCT Number: 2006-004628-34 Topotecan plus Carboplatin im Vergleich zur Standardtherapie (Paclitaxel plus Carboplatin oder Gemcitabin plus Carboplatin) in der Therapie von Patientinnen mit Platin-sensitivem rezidivierten epithelialen

Mehr

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom

Rezidiv eines invasiven eptihelialem Ovarial-, Tuben- oder primären Peritonealkarzinom STUDIENÜBERSICHT Laufende Studien Sphero NEO: (Brustzentrum) Neoadjuvant Mamma-CA Kurzbeschreibung: prospektive Kohortenstudie zur Prädiktion des Effektes der medikamentösen Therapie am multizellulären

Mehr

DETECT III DETECT III

DETECT III DETECT III DETECT III Eine prospektive, randomisierte, zweiarmige, multizentrische Phase III Studie zum Vergleich Standardtherapie versusstandardtherapie mit Lapatinib bei metastasierten Patientinnen mit initial

Mehr

Prognostische und prädiktive Faktoren

Prognostische und prädiktive Faktoren Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Prognostische und prädiktive Faktoren Prognostische und prädiktive Faktoren Version 2002: Thomssen / Harbeck Version 2003 2009: Costa

Mehr

An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt:

An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt: An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt: Studien zur primär systemischen Therapie (Chemotherapie vor einer Operation. Der Tumor kann vor einer en Operation verkleinert

Mehr

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik New Kids on the Block welche Studienkonzepte führen in die Klinik Gunter von Minckwitz German Breast Group und Senologische Onkologie Düsseldorf HE2 positive Breast Cancer Heilung durch Innovation, Kompetenz

Mehr

Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010

Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010 Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010 Primär-systemische Therapie Studien (neo-adjuvante) Therapie - Studien cn = LK-Status klinisch und sonographisch Sentina Gepar- Quinto BIG (Phase II) Klinisch

Mehr

III. Onko-Workshop des Hubertus Wald Tumorzentrums

III. Onko-Workshop des Hubertus Wald Tumorzentrums III. Onko-Workshop des Hubertus Wald Tumorzentrums Katharina Krauß Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum Studien Mammakarzinom Post Neoadjuvant Penelope B Adjuvant: Kaitlin Olympia GBG 82 - OlympiA Treat

Mehr

Brustkrebs: Adjuvante Therapie mit Herceptin

Brustkrebs: Adjuvante Therapie mit Herceptin Trastuzumab after adjuvant Chemotherapy in HER2-positive Breast Cancer Piccart-Gebhart et al: New England Journal of Medicine 353 : 1659 72, October 20, 2005. HERA 2-year follow-up of trastuzumab after

Mehr

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Grundlegende Therapieverfahren Operation Chemotherapie und Antikörpertherapie

Mehr

Zweitlinientherapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms. Lehrtext

Zweitlinientherapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms. Lehrtext Zweitlinientherapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms Lehrtext CONFIRM-Studie 3 EFECT-Studie 4 Verordnungsdatenanalyse 4 Fulvestrant-Studien zur Erstlinientherapie 5 Doppelte endokrine Therapie

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom

Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom Nadia Harbeck Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom Der Praxisguide Mit einem Geleitwort von Martine Piccart-Gebhart Inhalt 1 Einleitung................................................ 1 Nadia Harbeck

Mehr

Primärtherapie. Systemische. Mamma Ca. Mamma Ca Krebs in Deutschland. Neuerkrankungen. Sterblichkeit. 5-Jahres-Überlebensrate

Primärtherapie. Systemische. Mamma Ca. Mamma Ca Krebs in Deutschland. Neuerkrankungen. Sterblichkeit. 5-Jahres-Überlebensrate Systemische Primärtherapie Med. Klinik für Onkologie und Hämatologie Charité Campus Mitte Universitätsmedizin Berlin K. Possinger Krebs in Deutschland Neuerkrankungen 57.230 Frauen/Jahr (2004) Sterblichkeit

Mehr

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Dr. med. Günter Raab Frauenklinik vom Roten Kreuz, München Ax-atac-sa-1 Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Mehr

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juli 2012

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juli 2012 Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juli 2012 Studienzentrale Klinikum Aschaffenburg Prof. Dr. med. W. Fischbach Studienbüro MKII: Fr. C. Klassert Telefon: 06021 / 32-2322 Fax:

Mehr

Prüfplan. MCL Rezidiv-Studie des European MCL Network und der GLSG Protokoll Version 1.5

Prüfplan. MCL Rezidiv-Studie des European MCL Network und der GLSG Protokoll Version 1.5 Prüfplan MCL Rezidiv-Studie des und der GLSG Protokoll Version 1.5 Vollständiger Titel: Wirksamkeit und Sicherheit einer Kombinationstherapie mit Rituximab, hochdosiertem Ara-C und Dexamethason (R-HAD)

Mehr

UFK Studien- Gynäkologische Onkologie Klinische Studien Version 03/2011 Erstellt: Dr. Hellriegel 7.3.2011 Freigegeben: Prof. Emons 8.3.

UFK Studien- Gynäkologische Onkologie Klinische Studien Version 03/2011 Erstellt: Dr. Hellriegel 7.3.2011 Freigegeben: Prof. Emons 8.3. UFK Studien- zentrale Inhalt Gynäkologische Onkologie Klinische Studien Version 03/2011 Erstellt: Dr. Hellriegel 7.3.2011 Freigegeben: Prof. Emons 8.3.2011 I. Mammakarzinom I.1 adjuvant/primär I.1.1 planb

Mehr

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben Kongressbericht St. Gallen 2005 Brustkrebs Deutschland Prognose Leben Kongressbericht St.Gallen 2005 Alle Zwei Jahre treffen sich Experten aus der ganzen Welt, um neue Empfehlungen in der adjuvanten Brustkrebstherapie

Mehr

Folgende Studien werden derzeit am HTCM durchgeführt: (Stand 12.11.2013)

Folgende Studien werden derzeit am HTCM durchgeführt: (Stand 12.11.2013) in der Folgende Studien werden derzeit am HTCM durchgeführt: (Stand 12.11.2013) Melanom: Wächterlymphknotenstudie Identifikationsnummer: 2Vsta6 Studie zum Malignen Melanom Stad. IIIa: Kontrollierte und

Mehr

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs Erblicher Brust- und Eierstockkrebs In etwa 15-20% aller Brustkrebsfälle kann es sich um eine familiäre Erkrankung im engeren Sinne handeln. Neben neu entdeckten Genen, welche in Zusammenhang mit Brustkrebs-

Mehr

Metastasiertes Mammacarcinom.

Metastasiertes Mammacarcinom. Metastasiertes Mammacarcinom. Christoph C. Zielinski Klinische Abteilung für Onkologie und Klinik für innere Medizin I, Medizinische Universität und Allgemeines Krankenhaus, Wien und Central European Cooperative

Mehr

Bevacizumab bei HER2-negativem metastasiertem Mammakarzinom

Bevacizumab bei HER2-negativem metastasiertem Mammakarzinom 33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie bei HER2-negativem metastasiertem Mammakarzinom King s College School of Medicine/SPL/Agentur Focus INHALT Einsatzrationale für bei HER2-negativem

Mehr

Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie,

Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie, Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Leben mit Brustkrebs- Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie, zielgerichtete

Mehr

Endokrine Therapie des Mammakarzinoms. Bernd Hanswille Klinikum Dortmund Frauenklinik

Endokrine Therapie des Mammakarzinoms. Bernd Hanswille Klinikum Dortmund Frauenklinik Endokrine Therapie des Mammakarzinoms Bernd Hanswille Klinikum Dortmund Frauenklinik Grundlagen Stufe-3-Leitlinie Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland www.senologie.org\leitlinien.html S2/S3-Leitlinie

Mehr

Frauenklinik Gyn-Onko-Studien: NNBC-3-Studie

Frauenklinik Gyn-Onko-Studien: NNBC-3-Studie Stand:13.10.2008 Seite 1 von 5 NNBC-3- Studie (Zuständig Drs. Born/ Seefried; Study nurse Fr. Cifci) Titel der Studie Randomisierter Vergleich adjuvanter Chemotherapieschemata 6x FEC vs. 3x FEC gefolgt

Mehr

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom 1. Hormonrezeptorpositives Mammakarzinom 2. HER 2 neu positives Mammakarzinom 3. Triple negatives Mammakarzinom 4.

Mehr

Diagnostik und Therapie des tripelnegativen Mammakarzinoms

Diagnostik und Therapie des tripelnegativen Mammakarzinoms UPDATE: TRIPELNEGATIVES MAMMAKARZINOM 41 Diagnostik und Therapie des tripelnegativen Mammakarzinoms Cornelia Liedtke 1, Michael Untch 2, 1 Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum

Mehr

Neue Studien belegen Kontrolle des Tumorwachstums mit Sandostatin

Neue Studien belegen Kontrolle des Tumorwachstums mit Sandostatin Neuroendokrine Tumoren Neue Studien belegen Kontrolle des Tumorwachstums mit Sandostatin LAR sowie hohe Wirksamkeit des oralen mtor-inhibitors RAD001 - Sandostatin LAR: Erstmals wurde das Risiko der Krankheitsprogression

Mehr

Nikos Fersis Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Chemnitz ggmbh

Nikos Fersis Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Chemnitz ggmbh Nikos Fersis Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum Chemnitz ggmbh Antikörpertherapie : Hoffnung im Horizont? Wachstumsfaktor Östrogen IGFR EGFR / HER2 Trastuzumab Plasmamembran P P P P

Mehr

Laufende Studien im Brustzentrum Klinikum- Mittelbaden

Laufende Studien im Brustzentrum Klinikum- Mittelbaden Adjuvante (postoperative) Studien ST (SOFT/TEXT-Studie) im Follow up SOFT- Studie Phase 3 Studie zur Bewertung der Bedeutung einer Unterdrückung der Eierstockfunktion und der Rolle des Medikamentes Exemestan

Mehr

Studien in der gynäkologischen Onkologie. eine Übersicht

Studien in der gynäkologischen Onkologie. eine Übersicht Studien in der gynäkologischen Onkologie eine Übersicht (Stand: November 2011) Drs. med. J. Y. Pourfard und C. Uleer Fachärzte für Frauenheilkunde Gynäkologische Onkologie Bahnhofsplatz 5 31134 Hildesheim

Mehr

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie Diagnosis Diagnostik and und Treatment Therapie of primärer Patients with und Primary metastasierter and Metastatic Mammakarzinome Breast Cancer AGO e. V. Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie Neoadjuvante

Mehr

Innere Medizin 3 Zentrum für Hämatologie und medizinische Onkologie. Die Rolle der Onkologie im Brustkompetenzzentrum

Innere Medizin 3 Zentrum für Hämatologie und medizinische Onkologie. Die Rolle der Onkologie im Brustkompetenzzentrum Die Rolle der Onkologie im Brustkompetenzzentrum Onkologe Chirurg Strahlentherapeut Nuklearmediziner Psycho- Onkologe? Plastischer Chirurg Gynäkologe Radiologe Erfolge können in der Krebsbehandlung nur

Mehr

Adjuvante Systemtherapie des frühen Mammakarzinoms

Adjuvante Systemtherapie des frühen Mammakarzinoms UPDATE: FRÜHES MAMMAKARZINOM 41 Adjuvante Systemtherapie des frühen Mammakarzinoms Jens Huober 1, Beat Thürlimann 2, 1 Universitätsfrauenklinik Düsseldorf, 2 Brustzentrum Kantonsspital St. Gallen Die Mehrzahl

Mehr

Fulvestrant (Faslodex )

Fulvestrant (Faslodex ) Fulvestrant (Faslodex ) in der Behandlung des Mammakarzinoms Dr. med. Urs Breitenstein OnkoZentrum und Brustzentrum Zürich Einführung Brustkrebs ist der häufigste Tumor der Frau in der westlichen Welt

Mehr

Anti-Angiogenese: friend or foe

Anti-Angiogenese: friend or foe Anti-Angiogenese: friend or foe Prof. Dr. Andreas Schneeweiss Sektionsleiter Universitätsfrauenklinik Heidelberg (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Prof. h.c. C. Sohn) Nationales Centrum für Tumorerkrankungen

Mehr

O f f e n e S t u d i e n - August 2013 -

O f f e n e S t u d i e n - August 2013 - Sehr geehrte Patientinnen und Angehörige, sehr geehrte Ärztinnen und Ärzte, Klinische Studien zur Behandlung des Ovarial-, Tuben-, Endometrium- und Peritonealkarzinoms: bevor antihormonelle, chemotherapeutische

Mehr

Laufende Studien im Brustzentrum Klinikum- Mittelbaden

Laufende Studien im Brustzentrum Klinikum- Mittelbaden Adjuvante (postoperative) Studien ST (SOFT/TEXT-Studie) im Follow up SOFT- Studie Phase 3 Studie zur Bewertung der Bedeutung einer Unterdrückung der Eierstockfunktion und der Rolle des Medikamentes Exemestan

Mehr

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I. Nr. 5 DMP-RL

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I. Nr. 5 DMP-RL Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen

Mehr

Second-line Chemotherapie

Second-line Chemotherapie Second-line Chemotherapie des metastasierten Urothelkarzinoms Übersicht First-line Standardtherapie Second-line Therapie: Vinflunin Second-line Therapie: Gemcitabin/Paclitaxel Second-line Therapie: Studie

Mehr

Brustkrebs Nachsorge. Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome. AGO e.v. in der DGGG e.v. sowie in der DKG e.v.

Brustkrebs Nachsorge. Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome. AGO e.v. in der DGGG e.v. sowie in der DKG e.v. Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Brustkrebs Nachsorge Brustkrebs Nachsorge Versionen 2002 2012: Bauerfeind / Bischoff / Blohmer / Böhme / Costa / Diel / Gerber / Hanf

Mehr

St. Gallen Panelfragen. StGallen2009#2

St. Gallen Panelfragen. StGallen2009#2 AZP-5479/09 Hinweis: Wir haben uns bemüht die Fragen und Antworten in St. Gallen so korrekt wie möglich zu erfassen und verständlich zu übersetzen. Sollten uns dennoch Fehler unterlaufen sein, bitte wir

Mehr

gültig ab: Juli 2008 Version 01 Seite 1 von 9 Hintergrund: Interdisziplinäre Behandlung als Grundlage für Arbeitsabläufe

gültig ab: Juli 2008 Version 01 Seite 1 von 9 Hintergrund: Interdisziplinäre Behandlung als Grundlage für Arbeitsabläufe VIZEREKTOR FÜR KLINISCHE ANGELEGENHEITEN ÄRZTLICHER DIREKTOR Univ. Prof. Dr. Christoph ZIELINSKI Univ: Prof. Dr. Reinhard KREPLER (Neo)adjuvante systemische Therapie des Mammakarzinom gültig ab: Juli 2008

Mehr

Ansprechpartner Chefarzt Prof. Dr. C. Jackisch Oberarzt Dr. D. Höper Hr. Dr. J. Kosse Fr. Dr. E. Lautz Study Nurse Fr. L. Amaral

Ansprechpartner Chefarzt Prof. Dr. C. Jackisch Oberarzt Dr. D. Höper Hr. Dr. J. Kosse Fr. Dr. E. Lautz Study Nurse Fr. L. Amaral Seit Mai 2008 können wir im Ambulanten Onkologischen Zentrum (AOZ) in den Räumen des Dr. Erich-Rebentisch-Zentrums (ERZ) die Ambulante Chemotherapie für Patientinnen der Frauenklinik durchführen. Damit

Mehr

Dossierbewertung A13-10 Version 1.0 Pertuzumab Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 27.06.2013

Dossierbewertung A13-10 Version 1.0 Pertuzumab Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 27.06.2013 2 Nutzenbewertung 2.1 Kurzfassung der Nutzenbewertung Hintergrund Der G-BA hat das IQWiG mit der Nutzenbewertung des Wirkstoffs Pertuzumab gemäß 35a SGB V beauftragt. Die Bewertung erfolgte auf Basis eines

Mehr

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juni 2014

Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juni 2014 Übersicht klinischer Studien im Onkologischen Zentrum Stand Juni 2014 Studienzentrale Klinikum Aschaffenburg Studienbüro MKII: Fr. C. Klassert Telefon: 06021 / 32-2322 Fax: 06021 / 32-3020 christine.klassert@klinikum-aschaffenburg.de

Mehr

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß der DMP-Richtlinie, Teil B I. Ziffer 5

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß der DMP-Richtlinie, Teil B I. Ziffer 5 Anlage 8 zur Vereinbarung über die Durchführung strukturierter Behandlungsprogramme nach 137f SGB V zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen Qualitätssicherung Brustkrebs auf

Mehr

Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome AGO e. V. Version 2015.1D Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Endokrine Therapie des metastasierten

Mehr

HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus

HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brus HER2-positives Mammakarzinom im Fokus Innovative Behandlungsstrategien für Patientinnen mit Brustkrebs München

Mehr

Kurzprotokoll. GMMG-HD4 / HOVON-65 Studie

Kurzprotokoll. GMMG-HD4 / HOVON-65 Studie Kurzprotokoll GMMG-HD4 / HOVON-65 Studie 2.1 Titel Hochdosistherapie und autologe Stammzelltransplantation gefolgt von einer Thalidomid-Erhaltungstherapie vs. Bortezomib plus Hochdosistherapie und autologe

Mehr

Mammakarzinom II. Diagnostik und Therapie

Mammakarzinom II. Diagnostik und Therapie Mammakarzinom II Diagnostik und Therapie MR - Mammographie Empfehlung einer MRT: lokales Staging (Exzisionsgrenzen) beim lobulären Mammakarzinom Multizentrizität? okkultes Mammakarzinom? MR - Mammographie

Mehr

Eribulin (Addendum zum Auftrag A14-25)

Eribulin (Addendum zum Auftrag A14-25) IQWiG-Berichte Nr. 270 Eribulin (Addendum zum Auftrag A14-25) Addendum Auftrag: A14-47 Version: 1.0 Stand: 05.01.2015 Impressum Herausgeber: Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

Mehr

ADAPT. Adjuvant Dynamic marker- Adjusted Personalized Therapy trial optimizing risk assessment and therapy response prediction in early breast cancer

ADAPT. Adjuvant Dynamic marker- Adjusted Personalized Therapy trial optimizing risk assessment and therapy response prediction in early breast cancer ADAPT Adjuvant Dynamic marker- Adjusted Personalized Therapy trial optimizing risk assessment and therapy response prediction in early breast cancer 1 The ADAPT Design : optimale Prognoseabschätzung nduktionstherapie

Mehr

Newsletter der SUCCESS-Studien

Newsletter der SUCCESS-Studien Newsletter der SUCCESS-Studien Ausgabe 14 Juli 2012 Liebe SUCCESS-Teilnehmer und -Interessierte, zwischen ASCO Meeting und Sommerpause senden wir Ihnen wieder den SUCCESS-Newsletter, der Sie in bewährter

Mehr

Chemotherapie bei Mammakarzinom

Chemotherapie bei Mammakarzinom Chemotherapie bei Mammakarzinom (Dr. I. Rühl) Einleitung In den letzten Jahrzehnten hat sich das Verständnis von Brustkrebs als einer lokalen, d.h. auf die Brust begrenzten, Erkrankung gewandelt. Früher

Mehr

Primäre systemische Therapie PST

Primäre systemische Therapie PST Primäre systemische Therapie PST Primäre systemische Therapie (PST) Version 2002: Costa Version 2003: Kaufmann / Untch Version 2004: Nitz / Heinrich Version 2005: Schneeweiss / Dall Version 2006: Göhring

Mehr

Therapiekonzepte Kolorektaler Karzinome. T. Winkler. Chirurgische Abteilung, Barmherzige Brüder Wien, Leiter Prim.Univ.Prof.Dr. M.

Therapiekonzepte Kolorektaler Karzinome. T. Winkler. Chirurgische Abteilung, Barmherzige Brüder Wien, Leiter Prim.Univ.Prof.Dr. M. Therapiekonzepte Kolorektaler Karzinome T. Winkler Chirurgische Abteilung, Barmherzige Brüder Wien, Leiter Prim.Univ.Prof.Dr. M. Rogy Therapiekonzepte Neoadjuvant Adjuvant Palliativ Studien Quiz Neoajuvante

Mehr

Augusta-Kranken-Anstalt Hämatologie/Onkologie Dr. Irene Rüger ASCO 2009. Mammakarzinom adjuvant/palliativ. Ovarialkarzinom

Augusta-Kranken-Anstalt Hämatologie/Onkologie Dr. Irene Rüger ASCO 2009. Mammakarzinom adjuvant/palliativ. Ovarialkarzinom ASCO 2009 Mammakarzinom adjuvant/palliativ Ovarialkarzinom ASCO 2009 Mammakarzinom adjuvant Individualisierung der Therapie durch: Validierung von Prognosefaktoren sowie Gen-Expressionsmuster zur Therapieentscheidung

Mehr

Klinische Studien. Klinikum Wolfsburg Frauenklinik Brustzentrum Gynäkologisches Krebszentrum Leitender Arzt: Prof. Dr. med. K.

Klinische Studien. Klinikum Wolfsburg Frauenklinik Brustzentrum Gynäkologisches Krebszentrum Leitender Arzt: Prof. Dr. med. K. Klinische Studien Klinikum Wolfsburg Frauenklinik Brustzentrum Gynäkologisches Krebszentrum Leitender Arzt: Prof. Dr. med. K. Ulrich Petry Ansprechpartner: OA Dr. med. C. Liebrich Facharzt für Gynäkologie

Mehr

30. SABCS, 13. 16.12. 2007. Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008

30. SABCS, 13. 16.12. 2007. Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008 Post San-Antonio 30. SABCS, 13. 16.12. 2007 Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008 The predictive value of the 21-gene Recurrence Score in ER+/node node- positive patients Albain KS Southwest Oncology

Mehr

Studien Medizinische Klinik 2

Studien Medizinische Klinik 2 1. SOLIDE TUMOREN 1.1 Kolon/Rektumkarzinome (KRK) AIO KRK 0109 VOLFI EudraCT-Nr: 2009-0017731-17 Phase II-Studie mit Panitumumab plus FOLFOXIRI oder FOLFOXIRI alleine in der Erst-Linien-Behandlung / N-

Mehr

Auszug (Seite 16 bis 20)

Auszug (Seite 16 bis 20) Auszug (Seite 16 bis 20) aus der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesauschusses zur Regelung von Anforderungen an die Ausgestaltung von Strukturierten Behandlungsprogrammen nach 137f Abs. 2 SGB V (DMP-Richtlinie/DMP-RL)

Mehr

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Mehr

SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel

SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel SABCS 2011 Adjuvante Mammakarzinom- Therapie im Wandel T. Reimer Universitäts-Frauenklinik Rostock 19.03.2012 2009 UNIVERSITÄT ROSTOCK MEDIZINISCHE FAKULTÄT Gliederung Review-Vorträge DCIS Präoperativ

Mehr

Refresherkurs. Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge 30.11.2013. Karin Kast

Refresherkurs. Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge 30.11.2013. Karin Kast Refresherkurs 30.11.2013 Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge Karin Kast Universitätsfrauenklinik Dresden Direktorin: Prof. Dr. med. P. Wimberger Adjuvante Therapiesituation Welche Therapie? Systemische

Mehr

Update Triple Negatives Mammakarzinom. Airport Meeting 26.1.2013 J. Huober Frauenklinik Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Update Triple Negatives Mammakarzinom. Airport Meeting 26.1.2013 J. Huober Frauenklinik Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Update Triple Negatives Mammakarzinom Airport Meeting 26.1.2013 J. Huober Frauenklinik Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Triple negativer Phänotyp und molekularer Subtyp Basal like aber

Mehr

newsletter01 UniversitätsKlinikum Heidelberg Sehr geehrte, liebe Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, THEMEN UNIVERSITÄTS-FRAUENKLINIK 01/2013

newsletter01 UniversitätsKlinikum Heidelberg Sehr geehrte, liebe Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, THEMEN UNIVERSITÄTS-FRAUENKLINIK 01/2013 UniversitätsKlinikum Heidelberg newsletter01 01/2013 Sehr geehrte, liebe Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, das Jahr 2013 wird viele Neuerungen für die Mitarbeiter der Frauenklinik mit sich bringen.

Mehr

StudienID: 580, Studienkennung: metastasierter Brustkrebs, UTRN: Grunddaten

StudienID: 580, Studienkennung: metastasierter Brustkrebs, UTRN: Grunddaten StudienID: 580, Studienkennung: metastasierter Brustkrebs, UTRN: Grunddaten Kurztitel Titel Fragestellung Auszeichnungen LaCaCyt Multicentric, open-label, single-arm phase II study with oral lapatinib

Mehr

Klassische Therapiekonzepte

Klassische Therapiekonzepte Klassische Therapiekonzepte Strahlentherapie: meist nur lokal wirksam, selten kurativ, Zytostatikatherapie: Unselektiv, hohe und schnelle Resistenzentwicklung, oft ausgeprägte NW (Dosislimitierung) Target-Therapien

Mehr

Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom

Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom Rolle der Chemotherapie in der Behandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms Was ist gesichert, was ist experimentell? Die Prognose der Gesamtheit der Patienten im Stadium III ist über die letzten

Mehr

Neues in der Brustkrebsbehandlung

Neues in der Brustkrebsbehandlung Neues in der Brustkrebsbehandlung Ingo B. Runnebaum, Oumar Camara, Ines Koch, Anne Egbe Die Erforschung der Brustkrebsursachen, der Prävention und der Behandlung auf molekularer wie auch auf klinischer

Mehr

Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses. Welche Möglichkeiten bieten Biomarker?

Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses. Welche Möglichkeiten bieten Biomarker? Auf dem Weg zur individualisierten Behandlung des Brustkrebses Welche Möglichkeiten bieten Biomarker? Prof. Dr. med. O. Ortmann Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Regensburg am

Mehr

Avastin First-Line Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom

Avastin First-Line Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom Prof. Dr. Gerald Mickisch: Avastin First-Line - Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Ni Avastin First-Line Überzeugendes Therapiekonzept bei fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom Von Prof.

Mehr

Fachinformation. bevor eine nachfolgende Infusion von Trastuzumab oder Docetaxel verabreicht wird (siehe Abschnitt 4.4). Metastasierter Brustkrebs

Fachinformation. bevor eine nachfolgende Infusion von Trastuzumab oder Docetaxel verabreicht wird (siehe Abschnitt 4.4). Metastasierter Brustkrebs Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert,

Mehr

Molekulargenetik Mammakarzinom

Molekulargenetik Mammakarzinom Molekulargenetik Mammakarzinom Andreas Günthert Frauenklinik Inselspital Bern andreas.guenthert@insel.ch Tradition Innovation TNM-System Tumorgrösse bzw. Infiltration Haut und/oder Thoraxwand Nodalstatus

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom ZNS-Metastasen beim Mammakarzinom AGO e.v. in der DGGG e.v. Guidelines Version 2010.1.1 Breast D Versionen

Mehr

10.000 Teilnehmern waren geprägt. einer Vielzahl von molekularen

10.000 Teilnehmern waren geprägt. einer Vielzahl von molekularen Update Mammakarzinom Bericht vom Konsensusmeeting St. Gallen 2011 und vom Kongress der ASCO in Chicago 2011 S. Wagner, A. Wagner, P. Brandner, G. Hauptmann Was boten das Konsensusmeeting von St. Gallen

Mehr

1. Einleitung. 1.1. Einführung und Problemstellung

1. Einleitung. 1.1. Einführung und Problemstellung Einleitung 1 1. Einleitung 1.1. Einführung und Problemstellung Mit 40 000 Neuerkrankungen in Deutschland pro Jahr ist das Bronchialkarzinom einer der häufigsten malignen Tumore, der in der Krebssterblichkeit

Mehr

Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Über- und Untertherapie vermeiden- Was leisten die sogenannten Gentests?

Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Über- und Untertherapie vermeiden- Was leisten die sogenannten Gentests? Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Leben mit Brustkrebs Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Über- und Untertherapie vermeiden- Was leisten die

Mehr

Metastasiertes kolorektales Karzinom resektable Lebermetastasen

Metastasiertes kolorektales Karzinom resektable Lebermetastasen Metastasiertes kolorektales Karzinom resektable Lebermetastasen Perioperative chemotherapy with FOLFOX plus Cetuximab versus adjuvant FOLFOX plus Cetuximab for patients with resectable liver metastases

Mehr

Studie CLL2S Eudra-CT-Nr. 2010-023022-20 SUBSTANZ: Eltrombopag

Studie CLL2S Eudra-CT-Nr. 2010-023022-20 SUBSTANZ: Eltrombopag Studie CLL2S Eudra-CT-Nr. 2010-023022-20 Checkliste EK Nr. A19 Eine Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte des Prüfplans in deutscher Sprache, wenn der Prüfplan nach Absatz 2 Nr.3 in englischer Sprache

Mehr

Der Ausgangspunkt der Suche nach einer

Der Ausgangspunkt der Suche nach einer 18 INDIVIDUALISIERTE MEDIZIN - DIE GRENZEN DES MACHBAREN : VORTRAG 2 Individualisierte Medizin die Grenzen des Machbaren Diagnose- und Therapieoptionen in der gynäkologischen Onkologie PROF. DR. DR. H.C.

Mehr

Brusterhaltende Operation (BET)

Brusterhaltende Operation (BET) Vorwort Behandlungsmethoden bei Mamma Karzinom VIA Psychoonkologische Strategien Du musst das nicht alleine schaffen Allgemeines Vorwort zur Thematik Brustkrebs Definition Definition Mammakarzinom Bei

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Die SenoPedia Studien-Tools von DGS, DGGG, AGO, DGHO & AKS

Die SenoPedia Studien-Tools von DGS, DGGG, AGO, DGHO & AKS 4. Quadriga Studientreffen 34. Jahrestagung der deutschen Gesellschaft für Senologie 2013 27. Juni 2013 München Die SenoPedia Studien-Tools von DGS, DGGG, AGO, DGHO & AKS Optimierungder Rekrutierungund

Mehr

Primärtherapie des malignen Melanoms. B. Knopf, Zwickau

Primärtherapie des malignen Melanoms. B. Knopf, Zwickau Primärtherapie des malignen Melanoms B. Knopf, Zwickau Therapie des malignen Melanoms - Chirurgie - Radiatio - chirurgische Exzision + Radiatio - adjuvante medikamentöse Therapie - Chemotherapie - Immuntherapie

Mehr

Zulassungserweiterung für den adjuvanten Einsatz von Trastuzumab

Zulassungserweiterung für den adjuvanten Einsatz von Trastuzumab Patientinnen mit frühem HER2-positivem Mammakarzinom individuell behandeln Zulassungserweiterung für den adjuvanten Einsatz von Trastuzumab Grenzach-Wyhlen (25. Mai 2011) - Der Einsatz des monoklonalen

Mehr

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML

Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer Daten zur AML Studienübersicht Stand: Januar 2016 1. Hämatologische Neoplasien Akute und Chronische Leukämie SAL-AML-Register Akute Myeloische Leukämie, Erstbehandlung und Rezidiv Registerstudie zur Erfassung epidemiologischer

Mehr

Epidemiologie CH 2008

Epidemiologie CH 2008 Das Bronchuskarzinom: Diagnostik, Therapie und Screening Ärzteforum Davos 06.03.2014 Michael Mark Stv. Leitender Arzt Onkologie/Hämatologie Kantonsspital GR Epidemiologie CH 2008 Krebsliga Schweiz Epidemiologische

Mehr

nova Schweiz Med Forum 2007;7:879 883 Trastuzumab (Herceptin ) hat seit seiner Zulassung 1998 eine neue Ära der Krebstherapie eröffnet.

nova Schweiz Med Forum 2007;7:879 883 Trastuzumab (Herceptin ) hat seit seiner Zulassung 1998 eine neue Ära der Krebstherapie eröffnet. Trastuzumab Christa K. Baumann a, Monica Castiglione-Gertsch b a Klinik und Poliklinik für Medizinische Onkologie, Inselspital, Bern, b International Breast Cancer Study Group, Bern Einleitung Trastuzumab

Mehr

Prognostische und prädiktive Faktoren beim Mammakarzinom

Prognostische und prädiktive Faktoren beim Mammakarzinom Prognostische und prädiktive Faktoren beim Mammakarzinom Von Petra Jungmayr, Esslingen Prognostische und prädiktive Faktoren gewinnen bei der individualisierten Therapie des Mammakarzinoms zunehmend an

Mehr

Therapiestandards im Rahmen tertiärer Referenzzentren

Therapiestandards im Rahmen tertiärer Referenzzentren Therapiestandards im Rahmen tertiärer Referenzzentren Christoph C. Zielinski Comprehensive Cancer Center Medizinische Univ. Wien- Allgemeines Krankenhaus Qualitätsmanagement in der interdisziplinären

Mehr

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms

ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms ASCO 2015 Neues zur Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms Bonn (16. Juni 2015) - Ein Schwerpunkt des weltweit größten Krebskongresses, der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology

Mehr

Übertherapie vermeiden

Übertherapie vermeiden Übertherapie vermeiden Inhalt Brustkrebs: Chemotherapie ja oder nein? 2 EndoPredict für eine personalisierte Therapiestrategie 4 Für wen eignet sich EndoPredict? 4 Wie wurde EndoPredict entwickelt? 5

Mehr

Adjuvante Therapie Zielstellung

Adjuvante Therapie Zielstellung Kurative Therapiestrategie Standardempfehlung Stagingdiagnostik Nach der histologischen Sicherung eines Mammakarzinoms muss eine Stagingdiagnostik erfolgen. Als diagnostisches Minimalprogramm werden folgende

Mehr

Basics und Neuigkeiten der medikamentösen Antitumortherapie

Basics und Neuigkeiten der medikamentösen Antitumortherapie Silvia Edelmayr-Arbeiter :, und BCN Tagung 27.3.2014 Basics und Neuigkeiten der medikamentösen Antitumortherapie Brustkrebs ist die häufigste bösartige Krebserkrankung der Frau weltweit- in Österreich

Mehr

Briefkopf. Synopsis des Studienprotokolls

Briefkopf. Synopsis des Studienprotokolls Briefkopf Synopsis des Studienprotokolls Titel der Studie Studie LDE225 in Kombination mit Paclitaxel bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren. Eine multizentrische Studie der Phase I. Protokollnummer

Mehr