Literaturliste Project Management Office

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Literaturliste Project Management Office"

Transkript

1 Mehr Wirksamkeit für Ihr Projektgeschäft Literaturliste Project Management Office

2 Impressum Verantwortlich für den Inhalt nach 55 Abs. 2 RStV: Dr. Wolfram von Schneyder VS Consulting Team GmbH Europaplatz Tübingen Tübingen, den 22. Juli 2014 Version 1.4 Urheberrechte der aufgeführten Literatur sind vor Verwendung selbständig zu überprüfen. Vorhandene Schutzrechte sind zu beachten.

3 Literaturliste PMO 1 Project Management Offices Motor zu mehr Erfolg Immer häufiger werden Project Management Offices (PMOs) dazu genutzt, die Ressourcen im Projektgeschäft wirksamer einzusetzen. Führungskräfte gewinnen mehr Transparenz und Steuerungsmöglichkeiten im Projektgeschäft. Projektleiter und Mitarbeiter erleben mehr Kontinuität in ihrer Arbeit. Wenn das PMO als Maßanzug passt, wird der Erfolg für alle Beteiligten sehr schnell spürbar. Literatur dazu gibt es das? Seit Jahren werden wir regelmäßig gefragt, welche Literatur zu Project Management Offices verfügbar ist und wo sich Grundwissen dazu beschaffen lässt. Noch ist die Literatur zu diesem Thema übersichtlich, doch sie nimmt rapide zu. Um diesem Manko abzuhelfen, haben wir die gegenwärtig verfügbare Literatur in der vor-liegenden Broschüre zusammengefasst. Eine stets aktualisierte Fassung dieser Literaturliste finden Sie auf unserer Website unter außerdem - soweit verfügbar- einen direkten Link zu einer Quelle, bei der ein Exemplar bezogen werden kann bzw. wo weitere Informationen hinterlegt sind. Sofern Ihnen weitere, empfehlenswerte Literatur zu PMOs in die Hände fällt, freuen wir uns auf Ihren Hinweis unter Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Lektüre und bei der Arbeit an Ihrem PMO. Wenn wir zu Ihrem Erfolg beitragen können, stehen wir gerne bereit! Dr. Wolfram von Schneyder

4 Literaturliste PMO 2 Adamietz, Peter; Schott, Eric (2010): Die Etablierung internationaler Projekt- und Ressourcenmanagement-Standards als PMO-Aufgabe. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): mehrwert-projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM-Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Ahlemann, Frederik; Backhaus, Kristin (2006): Project management software systems. Requirements, selection process and products; a study by the Research Center for Information Systems in Project and Innovation Networks. 4. Aufl. München: Oxygon-Verl. Alderton, Matt (2013): PMO 2.0. In: PM Network 27 (2), S Amberg, Michael; Prinz, Wolfgang; Sandrino-Arndt, Bop; Rüdiger L. Thomas (2009): Project Management Office (PMO) als strategischer Katalysator für erfolgreiche Unternehmen. In: Projekt Management aktuell (5 / 2009), S APM Governance of Project Management SIG (2011): Directing change. A guide to governance of project management. 2. Aufl. Princes Risborough: Association for Project Management. Association for Project Management (2009): Sponsoring change. A guide to the governance. Aspects of project sponsorship. Buckinghamshire: Association for Project Management. Aubry, Monique (2011): Identifying the forces driving frequent change in PMOs. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Aubry, Monique; Hobbs, Brian (In Druck): The project management office: Building a PMO for performance. In: Gower handbook of project management 5. Aufl. Aldershot, England; Burlington, VT: Gower Publishing Ltd. Aubry, Monique; Hobbs, Brian; Thuillier, Denis (2008): Organisational project management: An historical approach to the study of PMOs. In: International Journal of Project Management 26(1), S

5 Literaturliste PMO 3 Aubry, Monique; Hobbs, Brian; Müller, Ralf (2010): Images of PMOs: Results from a Multi-Phase Research Program. In: Lutz Becker, Bop Sandrino-Arndt und Rüdiger L. Thomas (Hg.): Handbuch Project-Management Office. Mit PMO zum strategischen Management der Projektlandschaft. Düsseldorf: Symposion Publishing, S Aubry, Monique; Hobbs, Brian; Thuillier, Denis (2007): A new framework for understanding organisational project management through the PMO. European Academy of Management (EURAM 2006) Conference. In: International Journal of Project Management 25 (4), S Aubry, Monique; Müller, Ralf; Glückler, Johannes (2011): Exploring PMOs through community of practice theory. In: Project management journal 42 (5), S Aubry, Monique; Müller, Ralf; Glückler, Johannes (2012): Governance and communities of PMOs. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Aubry, Monique; Müller, Ralf; Hobbs, Brian; Blomquist, Tomas (2010): Project management offices in transition. In: International Journal of Project Management 28(8), S Aubry, Monique; Richer, Marie-Claire; Lavoie-Tremblay, Mélanie; Cyr, Guylaine (2011): Pluralism in PMO performance: The case of a PMO dedicated to a major organizational transformation. In: International Journal of Project Management 42 (6), S Becker, Lutz; Sandrino-Arndt, Bop; Thomas, Rüdiger L. (Hg.) (2010): Handbuch Project-Management Office. Mit PMO zum strategischen Management der Projektlandschaft. Düsseldorf: Symposion Publishing. Bernstein, Sally (2000): Project offices in practice. In: Project management journal (31 / 4), S Block, Thomas R. (1998): The project office phenomenon. In: PM Network 45 (12 / 3), S Block, Thomas R.; Frame, J. Davidson (2001): The project office. A key to managing projects effectively. Canterbury: Financial World. Bösenberg, Frank (2008): Project Management Offices an Universitäten - Das European Project Center der TU Dresden. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg. PM-

6 Literaturliste PMO 4 Forum 2008, Wiesbaden, Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Bösenberg, Frank; Drilling, Clemens; Heines, Anke (2012): PMOs mit Wirkung. In: Projekt Management aktuell 23 (4), S Online verfügbar unter zuletzt geprüft am Breiden, Oliver (2006): Praxisbericht der METRO Cash & Carry International. Fünf Schritte zum Project Management Office. In: Projekt Magazin (09). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/fuenf-schritte-zum-projectmanagement-office_6894. Burkhard, Ruedi; Simon, Claudia (2008): Das Project Office als Beschleuniger des Projektportfolios. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg. PM-Forum 2008, Wiesbaden, Internationales Deutsches Projektmanagement- Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Casey, William; Peck, Wendi (2001): Choosing the Right PMO Setup. In: PM Network 48 (15 / 2), S Crawford, J. Kent (2002): The strategic project office. A guide to improving organizational performance. New York: Marcel Dekker. Crawford, J. Kent (2006): Staffing the Project Office for Competitive Advantage. New York: Marcel Dekker. Crawford, J. Kent (2011): The strategic project office. 2. Aufl. Boca Raton, FL: Taylor & Francis. Crawford, J. Kent; Cabanis-Brewin, Jeannette (2006): Optimizing Human Capital with a Strategic Project Office. Select, Train, Measure, and Reward People for Organization Success. Boca Raton, FL: Auerbach Publications.

7 Literaturliste PMO 5 Cutting, Thomas (2009): How to Establish a Project Management Office When Your Company Doesn t Want One. What do you do when the business partners you are trying to help think PMO stands for painful meaningless overhead? You go stealth. Hg. v. zuletzt aktualisiert am , zuletzt geprüft am Dai, Christine Xiaoyi; Wells, William G. (2004): An exploration of project management office features and their relationship to project performance. In: International Journal of Project Management 22 (7), S Dinsmore, Paul C. (2000): Project Office: Does One Size Fit All? In: PM Network (14 / 4), S do Valle, Jose Angelo Santos; e Silvia, Wainer da Silviera; Soares, Carlos Alberto Pereira (2008): Project Management Office (PMO) - Principles in Practice. In: AACE International Transactions, S Dye, Lowell D.; Pennypacker, James S. (1999): Project portfolio management. Selecting and prioritizing projects for competitive advantage. West Chester, PA: Center for Business Practices. Ehry, Roland; Stahlberg, Inge (2010): Durch Modularisierung und Definition von Kern- / Ergänzungselementen zur Konfiguration erfolgreicher PMOs. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): mehrwert- Projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM-Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Eikamp, Jörg (2008): Project Management Office im Krankenhaus. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg. PM-Forum 2008, Wiesbaden, Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Englund, Randall L.; Graham, Robert J. (2001): Implementing a project office for organizational change. In: PM Network 48 (15 / 2), S

8 Literaturliste PMO 6 Englund, Randall L.; Graham, Robert J.; Dinsmore, Paul C. (2003): Creating the project office. A manager s guide to leading organizational change. 1. Aufl. San Francisco, CA: Jossey-Bass. Feldman, Jonathan (2012): Project Management Offices: A Waste Of Money? Online verfügbar unter Fister Gale, Sarah (2010): The PMO survival guide. In: PM Network 24 (11), S Fister Gale, Sarah (2011): The PMO: something of value. In: PM Network 25 (8), S Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; maxence business consulting GmbH (2009): PMO Maturity Studie. Stand der Institutionalisierung von organisatorischem Projekt- und Programmmanagement. PMO Symposium. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; maxence business consulting GmbH; Planview GmbH (2010): PMO Maturity Studie. Business Value of a PMO. PMO Symposium. Gareis, Roland (2006): Happy projects! Projekt- und Programmmanagement : Projektportfolio-Management ; Management der projektorientierten Organisation. 3. Aufl. Wien: Manz. Gonçalves, Marcus (2007): Implementing the virtual project management office. Proven strategies for success. New York: McGraw-Hill. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.) (2008): Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg. PM-Forum 2008, Wiesbaden, Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.) (2009): Die Kunst des Projektmanagements. Inspiriert durch den Wandel : 30 Jahre vorwärts denken. Unter Mitarbeit von Heinz Schelle. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v.

9 Literaturliste PMO 7 GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.) (2010): mehrwert- Projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM-Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. Haberstroh, Martin (2012): Länderübergreifend vernetzt. Zentrales PMO und regionale PMOs bei Daimler Trucks. In: Projekt Magazin (17). Online verfügbar unter Hallows, Jolyon E. (2002): The project management office toolkit. A Step-by-Step Guide to Setting Up A Project Management Office. New York: American Management Association. Hatfield, Michael (2008): Things your PMO is doing wrong. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Hatfield, Michael (2007): To kill a PMO. In: PM Network 21 (7). S Hauser, Dominik (2010): Multiprojektmanagement im Project Management Office. Grin Verlag Gmbh, München. Heines, Anke; Füller, Ralfdieter (2010): Strategisches Projektmanagement im PMO. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): mehrwert- Projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM-Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Hill, Gerard M. (2008): The complete project management office handbook. 2. Aufl. Boca Raton: Auerbach Publications. Hilmer, Stefan (2013): Hybride Vorgehensmodelle. So führt das PMO die verschiedenen Sichtweisen aufs Projekt zusammen. In: Projekt Magazin (08). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/so-fuehrt-das-pmo-dieverschiedenen-sichtweisen-aufs-projekt-zusammen_

10 Literaturliste PMO 8 Hobbs, Brian (2007): The Multi-Project PMO: A Global Analysis of the Current State of Practice. A White Paper Prepared for Project Management Institute. Hg. v. Project Management Institute, Inc. Project Management Institute, Inc. Newtown Square, PA. Online verfügbar unter: Hobbs, Brian; Aubry, Monique (2007): A multi-phase research program investigating project management offices (PMOs) [electronic resource]: the results of phase I. In: Project management journal 38 (1), S Hobbs, Brian; Aubry, Monique (2008): An empirically grounded search for a typology of project management offices. In: Project management journal 39 (S1), S Hobbs, Brian; Aubry, Monique (2010): The project management office (PMO). A quest for understanding. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Hobbs, Brian; Aubry, Monique (2010): The PMO as a Temporary Organization. In: Ronald Gleich, Thomas-Ludwig Mayer, Reinhard Wagner, Andreas Wald (Hg.): Advanced project management Vol. 2. Leadership, organization, social processes. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Hobbs, Brian; Aubry, Monique; Thuillier, Denis (2008): The project management office as an organisational innovation. In: International Journal of Project Management 26(5), S Jahn, Andrea (2008): Erfahrungsbericht Project Office in der Pharma-Entwicklung. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg. PM-Forum 2008, Wiesbaden, Internationales Deutsches Projektmanagement- Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Jedd, Marcia (2006): PMO on the fast track. In: PM Network 20 (3), S Jenner, Stephen; Kilford, Craig (2011): Management of portfolios. London: TSO (The Stationery Office Ltd).

11 Literaturliste PMO 9 Julian, Jerry (2008): How project management office leaders facilitate cross-project learning and continuous improvement. In: Project management journal 39 (3), S Kendall, Gerald I.; Rollins, Steven C. (2003): Advanced project portfolio management and the PMO. Multiplying ROI at warp speed. Ft. Lauderdale, FL: J. Ross Publishing, Inc. Kerzner, Harold (2003): Strategic planning for a project office. In: Project management journal 34 (2), S Kesner, Richard M. (2003): The hands-on project office. Guaranteeing ROI and ontime delivery. Boca Raton, FL; London: Auerbach Publications. Kolwe, Thorsten (2011): Ein PMO beständig verbessern Lösungsansätze aus der Praxis. In: Projekt Magazin (15). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/ein-pmo-bestaendig-verbessernloesungsansaetze-aus-der-praxis_ Konrad, Stefan (2014): Klare Prozesse nach Einführung eines "Virtuellen PMO" bei Sanofi Deutschland. In: Projekt Magazin (01). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/klare-prozesse-nach-einfuehrung-einesvirtuellen-pmo-bei-sanofi-deutschland_ Kuhlmey, Astrid (2008): Systemische Interview-Technik als Basis für die Service- Definition eines Projekt Office. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg. PM-Forum 2008, Wiesbaden, Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Kuhlmey, Astrid (2012): Malen statt Zahlen. Alternative Projektportfolio- Betrachtung. In: Projekt Magazin (10). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/alternative-projektportfoliobetrachtung_

12 Literaturliste PMO 10 Kuhlmey, Astrid; Schneyder, Wolfram von (2010): PMO -Einführung von unten Erfahrungsbericht über einen ungewöhnlichen Ansatz. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): mehrwert-projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM-Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Lappe, Marc (2003): Project Management Offices im Unternehmen einführen. In: Projekt Magazin (09). Online verfügbar unter Lee, Yong W. (2006): The Effect of PMO on IT Project Management: A Summary of the Survey Results. Online verfügbar unter zuletzt geprüft am Letavec, Craig J. (2006): The program management office. Establishing, managing and growing the value of a PMO. Ft. Lauderdale, FL: J. Ross Publishing, Inc. Letavec, Craig J.; Bolles, Dennis (2011): The PMOSIG Program Management Office Handbook. Strategic and Tactical Insights for Improving Results. Ft. Lauderdale, FL: J. Ross Publishing, Inc. Levinson, Meridith (2008): How to Create a Project Management Office and Select Project Management Software. Phil Bertolini, the CIO of Oakland County, Mich., says having clear reasons for establishing a project management office will help IT leaders obtain executive sponsorship and buy-in from resistant IT staffers and business partners. Hg. v. Online verfügbar unter _and_select_project_management_software?page=1&taxonomyid=3198, zuletzt aktualisiert am Magerkurth, Jörg (2010): Stark nachgefragt und gut angenommen. Das Kompetenzzentrum für IT-Großprojekte Wissenstransfer für Bundesbehörden. In: Projekt Magazin (22). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/das-kompetenzzentrum-fuer-itgroszprojekte-wissenstransfer-fuer-bundesbehoerden_7305.

13 Literaturliste PMO 11 Magruder, Daniel D. (2011): Assessing the Appropriate Level of Project, Program, and PMO Structure. Hg. v. Project Management Institute, Inc. Newtown Square, PA. Martins, Vergilio Antonio; Martins, Marcelo Ramos (2012): Outsourcing Operations in Project Management Offices: The Reality of Brazilian Companies. In: Project Management Journal 43 (2), S Matthews, Carrie (2008): How To Make a PMO Work for You. Midmarket CIOs share tips for setting up an effective PMO. Hg. v. Online verfügbar unter zuletzt aktualisiert am Merz, Michael; Piepenbring, Elke (2008): Der Projektleitstand als Schaltzentrale des Project Office. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg. PM-Forum 2008, Wiesbaden, Internationales Deutsches Projektmanagement- Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Meyer, Dean (2005): Understanding the Project Management Office. Excellence in project management is essential, but PMOs can do as much harm as good. Here we examine the fundamentals and scope a proper role for a PMO. Hg. v. Online verfügbar unter zuletzt aktualisiert am Miranda, Eduardo (2003): Running the successful hi-tech project office. Boston: Artech House. Mlodozeniec, H.T (2008): Solving the PMO mystery: How to Start and Realize the Benefits Fast! Hg. v. Ltd Métier. Arlington. Mullaly, Mark E. (2002): Building Better Project Organizations. An Overview of Interthink Consulting s Project Management Office Implementation Framework. An Interthink Consulting White Paper. Hg. v. Interthink Consulting Incorporated. Interthink Consulting Incorporated Mustafa, Abid (2012): The Failure of Management Consultants to leave behind sustainable PMOs a better model is needed. In: PM World Today 14 (2), Special section, S.1-3.

14 Literaturliste PMO 12 Müller-Herbst, Alexander (2013): Checkliste für PMO. Die Fehler beim Projekt Management Office. Hg. v. Online verfügbar unter zuletzt geprüft am Müller, Ralf; Glückler, Johannes; Aubry, Monique (2013): A Relational Typology of Project Management Offices. In: Project Management Journal 44 (1), S O'Brochta, Michael; Robertson, Calum (2012): PMOs under pressure. In: PM Network 26 (4), S Office of Government Commerce (OGC) (2008): Portfolio, programme and project offices pocketbook. London: TSO (The Stationery Office Ltd). Ortner, Gerhard; Stur, Betina (2011): Das Projektmanagement-Office. Einführung und Nutzen. Berlin: Springer. Overstreet, Paul; Bates, Bradley; Mallicoat, Duane (2013): Competitive prototyping a PMO perspective. In: Defense AT&L. 42 (2), S Patzak, Gerold; Rattay, Günter (2009): Projektmanagement. Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios, Programmen und projektorientierten Unternehmen. 5. Aufl. Wien: Linde. Pellegrinelli, Sergio; Garagna, Luciano (2009): Towa rds a conceptualisation of PMOs as agents and subjects of change and renewal. In: International Journal of Project Management 27 (7), S Pemsel, Sofia; Wiewiora, Anna (2013): Project management office a knowledge broker in projekt-based organisations. In: International Journal of Project Management, Band 31, Nr. 1, S Perry, Mark Price (2009): Business driven PMO setup. Practical insights, techniques, and case examples for ensuring success. Ft. Lauderdale, FL: J. Ross Publishing, Inc. Perry, Mark Price (2013): Business driven PMO success stories. Across industries and around the world. Plantation, Fla.: J Ross Pub Inc.

15 Literaturliste PMO 13 Pinto, Américo; Cota, Marcelo F. De Matheus; Levin, Dr. Ginger (2010): The PMO Maturity Cube, a Project Management Office Maturity Model. Online verfügbar unter zuletzt geprüft am Pointner, Emeran; Schreyer, Horst (2010): Vergleichende Betrachtung der Erfolgsfaktoren beim Aufbau eines PMO. bei einem konzerninternen IT-Dienstleister und einem Maschinenbauer. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): mehrwert-projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM- Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Project Management Institute, Inc. (2008): A guide to the project management body of knowledge. (PMBOK Guide). 4. Aufl. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Project Management Institute, Inc. (2008): Organizational Project Management Maturity Model (OPM3). Knowledge foundation; an american national standard ANSI / PMI Aufl. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Project Management Institute, Inc. (2008): The Standard for Portfolio Management. 2. Aufl. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Project Management Institute, Inc. (2008): The Standard for Program Management. 2. Aufl. Newtown Square, PA: Project Management Institute, Inc. Raaf, Alwin; Schneyder, Wolfram von (2009): Assessment für Project Management Offices Ausrichtung an den individuellen Erfogsfaktoren. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): Die Kunst des Projektmanagements. Inspiriert durch den Wandel : 30 Jahre vorwärts denken. Unter Mitarbeit von Heinz Schelle. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Rad, Parviz F. (2001): Is your organization a candidate for Project Management Office (PMO)? In: AACE International Transactions, S Rad, Parviz F.; Levin, Ginger (2002): The advanced Project Management Office. A comprehensive look at function and implementation. Boca Raton, FL: St. Lucie Press.

16 Literaturliste PMO 14 Rother, Martin (2010): Projekte, Programme, Portfolios. P3O Leitfaden für eine gut strukturierte Projektlandschaft. In: Projekt Magazin (18). Online verfügbar unter Sandrino-Arndt, Bob; Thomas, Rüdiger L. (2009): Project Management Offices machen Unternehmen erfolgreicher. In: Projekt Magazin 18. Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/project-management-offices-machenunternehmen-erfolgreicher_7221. Sandrino-Arndt, Bop; Rüdiger L. Thomas (2010): Die PMO Maturity Studie Business Value of PMO. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): mehrwert-projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM-Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement- Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S Santosus, Megan (2003): How to Start a Project Management Office. Hg. v. Online verfügbar unter zuletzt aktualisiert am Santosus, Megan (2003): Why You Need a Project Management Office (PMO). Companies seeking more efficiency and tighter monitoring of IT projects are opening project management offices (PMO) in growing numbers. Hg. v. Online verfügbar unter PMO_, zuletzt aktualisiert am Schatz, Edith (2010): Praxisbericht: Einführung eines PMO in der IT. am Beispiel der Division Mobility, Sector Industry (I MO) der Siemens Aktiensgesellschaft. In: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v. (Hg.): mehrwert- Projektmanagement. Chancen zum Wachsen nutzen. PM-Forum 2010, Berlin Internationales Deutsches Projektmanagement-Forum: Tagungsband. Nürnberg: GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.v., S

17 Literaturliste PMO 15 Schatz, Edith (2011): Erfahrungsbericht einer zentralen IT-Abteilung der Siemens AG. PMO-Einführung Akzeptanz schaffen durch schrittweisen Aufbau. In: Projekt Magazin (24). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/pmoeinfuehrung-akzeptanz-schaffen-durch-schrittweisen-aufbau_ Schöps, Marita (2013): Der Mythos vom Top-Management-Auftrag. Ein PMO kann auch "von unten" entstehen! In: Projekt Magazin (11). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/ein-pmo-kann-auch-von-untenentstehen_ Schneyder, Wolfram von (2010): Leitstand für das Projektportfolio. Das Project Management Office - eine Einführung. In: Projekt Magazin (17). Online verfügbar unter Schneyder, Wolfram von (2010): Vom Markt der Möglichkeiten zum Maßanzug - welches PMO passt? In: Lutz Becker, Bop Sandrino-Arndt und Rüdiger L. Thomas (Hg.): Handbuch Project-Management Office. Mit PMO zum strategischen Management der Projektlandschaft. Düsseldorf: Symposion Publishing. Schneyder, Wolfram von (2011): Den Nutzen von PMOs herausarbeiten. In: Projekt Management aktuell 22 (4), S Online verfügbar unter Schneyder, Wolfram von; Ruf, Prof. Dr. Stefan; Amann, Ulf (2012): Nicht Overhead sondern Schlankmacher. Mit PMOs Einsparpotenziale realisieren. In: Projekt Magazin (20). Online verfügbar https://www.projektmagazin.de/artikel/mitpmos-einsparpotenziale-realisieren_ Schneyder, Wolfram von (2012): PMO=PO Verwechslung mit fatalen Folgen. In: Projekt Magazin (10). Online verfügbar unter Schneyder, Wolfram von; Kuhlmey, Astrid (2010): Leitstand für das Projektgeschäft. Project Management Offices implementieren und Akzeptanz sichern. In: Projekt Magazin (21). Online verfügbar unter

18 Literaturliste PMO 16 Schuchardt, Jochen (2013): Visionen und Leitbilder wirksame Werkzeuge für den PMO-Erfolg. In: Projekt Magazin (01). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/visionen-und-leitbilder-wirksamewerkzeuge-fuer-den-pmo-erfolg_ Scotto, Marie (2000): The Project Office: A Common-Sense Implementation. In: PM Network (14 / 9), S Seidl, Jörg (2011): Multiprojektmanagement. Übergreifende Steuerung von Mehrprojektsituationen durch Projektportfolio- und Programmmanagement. Heidelberg: Springer. Seidl, Roland; Gersdorff, Nicolaus von (2013) : Karrierechance Project Office. Lösungsansätze zum nachhaltigen Aufbau von PM-Nachwuchs. In: Projekt Management aktuell 24 (3), S Spalek, Seweryn (2013): Improving Industrial Engineering Performance through a Successful Project Management Office. In: Engineering Economics 24 (2), S Sriram, Mandayam (2000): Developing a proposal for implementing a PMO. In: PM Network (14 / 8), S Steeger, Oliver (2011): Orientierung und Erfahrungsaustausch fu r 200 PMO- Fachleute : glänzender Auftritt für den neuen "PMO Tag". In: Projekt Management aktuell 22 ( 5), S Taylor, Peter (2011): Leading successful PMOs. How to build the best project management office for your business. Farnham, Surrey; Burlington, VT: Gower. Teller, Juliane; Unger, Barbara Natalie; Kock, Alexander; Gemünden, Hans Georg (2012): Formalization of project portfolio management. The moderating role of project portfolio complexity. In: International Journal of Project Management 30 (5), S Tjahjana, Lia; Dwyer, Paul; Habib, Mohsin (2009): The program management office advantage. A powerful and centralized way for organizations to manage projects. New York: American Management Association. TSO (The Stationery Office Ltd) (2008): For successful portfolio, programme and project offices. P30. Norwich: TSO (The Stationery Office Ltd).

19 Literaturliste PMO 17 TSO (The Stationery Office Ltd) (2010): An executive guide to portfolio management. London: TSO (The Stationery Office Ltd). TSO (The Stationery Office Ltd) (2011): Managing successful programmes. 4. Aufl. London: TSO (The Stationery Office Ltd). Ulferts, Carsten; Tietz, Marcel (2012): Portfoliomanagement in der Berliner Senatsverwaltung Verwaltung im Wandel. In: Projekt Magazin (02). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/verwaltung-im-wandel_ Unger, Barbara (2012): Das Project Management Office. Strategische PMOs erfolgreich in komplexen Projektlandschaften einsetzen. In: zfo - Zeitschrift Führung + Organisation 81 (01), S Unger, Barbara Natalie; Kock, Alexander; Gemünden, Hans Georg; Jonas, Daniel (2012): Enforcing strategic fit of project portfolios by project termination. An empirical study on senior management involvement. In: International Journal of Project Management 30 (6), S Unger, Barbara Natalie; Gemünden, Hans Georg; Aubry, Monique (2012): The three roles of a project portfolio management office. Their impact on portfolio management execution and success. In: International Journal of Project Management 30 (5), S Vowler, Sue; Close, Anthony (2008): Portfolio, programme and project offices. P3O. London: TSO (The Stationery Office Ltd). Wagner, Elisabeth (2010): Experten berichten aus der Praxis. Ein Project Management Office einführen. Teil 1: Motivation und Strategien. In: Projekt Magazin (22). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/ein-projectmanagement-office-einfuehren-teil-1_7304. Wagner, Elisabeth (2010): Experten berichten aus der Praxis. Ein Project Management Office einführen. Teil 2: Leistungen und Akzeptanz. In: Projekt Magazin (23). Online verfügbar unter https://www.projektmagazin.de/artikel/ein-projectmanagement-office-einfuehren-teil-2_7308. Ward, J. LeRoy (2010): Taking Your PMO to the Next Level: Four Steps to Value Improvement. Hg. v. ESI International.

20 Literaturliste PMO 18 Ward, John; Daniel, Elizabeth M. (2013): The role of project management offices (PMOs) in IS project success and management satisfaction. In: Journal of Enterprise Information Management 26 (3), S Whitten, Neal (2000): Is your PMO respected? In: PM Network (14/04), S. 21. Die aktuellste Fassung der Literaturliste finden Sie unter:

Literaturliste Projektmanagement Office Mehr Wirksamkeit für Ihr Projektgeschäft

Literaturliste Projektmanagement Office Mehr Wirksamkeit für Ihr Projektgeschäft Literaturliste Projektmanagement Office Mehr Wirksamkeit für Ihr Projektgeschäft Impressum Verantwortlich für den Inhalt nach 55 Abs. 2 RStV: Dr. Wolfram von Schneyder VS Consulting Team GmbH Bebenhäuser

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Erfolgsbeitrag von Project Management Offices (PMOs)

Erfolgsbeitrag von Project Management Offices (PMOs) Executive Research Summary 07 Erfolgsbeitrag von Project Management Offices (PMOs) Frederik Ahlemann, Nadine Limbeck, Andreas Drechsler Motivation Project Management Offices (PMO) haben sich in den vergangenen

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

References, Books & Videolinks

References, Books & Videolinks Books: 1. Schmitt Robert, Pfeifer Tilo: Qualitätsmanagement, Strategien Methoden Techniken, 4. vollständig überarbeitete Auflage, Carl Hanser Verlag München Wien, 2010 2. Linß Gerhard: Qualitätsmanagement

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

CMM Mythos und Realität. Forum Forschungsförderung BITKOM / ViSEK 2003 17. Oktober 2003. Tilman Seifert, TU München

CMM Mythos und Realität. Forum Forschungsförderung BITKOM / ViSEK 2003 17. Oktober 2003. Tilman Seifert, TU München CMM Mythos und Realität Forum Forschungsförderung BITKOM / ViSEK 2003 17. Oktober 2003, TU München Agenda Das CMM Ziele und Aufbau Prozessverbesserung nach CMM Bewertung des CMM Mythen Thesen Kritik Zusammenfassung

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 WWW.ORGA.TV @ orga.uni-sb.de Vorstellung des neuen ORGA.TV-Teams für das WS 2015/16 Ersties-Interview: Uni-Leben

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Agiles Projektmanagement SCRUM

Agiles Projektmanagement SCRUM Agiles Projektmanagement SCRUM www.pmcc-consulting.com club pm, 17.10.2013 Manfred Brandstätter, MBA Agenda 1 2 3 4 5 6 Traditionelles Projekt Management Probleme & Erkenntnisse Agiles Projektmanagement

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Corporate Intelligence

Corporate Intelligence Corporate Intelligence Architekturunterstützung von Transformationen Prof. Dr. Stephan Aier Assistant Professor Institute of Information Management University of St.Gallen Müller-Friedberg-Strasse 8, CH-9000

Mehr

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance 1 ITIL Day 2014 ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance Referenten: Arif Chughtai, Matthias Gessenay 2 Referenten Arif Chughtai mail@arifchughtai.org www.arifchughtai.org Matthias Gessenay matthias.gessenay@corporatesoftware.ch

Mehr

SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement

SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement www.pmcc-consulting.com Manfred Brandstätter, MBA 12.07.2012 Agenda > 01 - Traditionelles Projekt Management > 02 - Probleme + Erkenntnisse

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison (MA/BA) 2) The influence of Carsharing towards other

Mehr

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics?

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Kersten Penni, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Düsseldorf Schlüsselworte Oracle License Management Services (LMS), Lizenzen, Lizenzierung, Nutzungserfassung,

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur

Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Eventband (Auszug) 6. Multiprojektmanagement-Studie 29. November 2013, Winterthur Vom Projekt- zum Multiprojektmanagement. Crossing Borders. Studienleitung und Zusammenarbeit mit: Tagungsprogramm 08.15

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Neuerungen in den PMI-Standards PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Ihr Referent Henning Zeumer, Dipl.-Kfm., PMP Selbständiger Projekt- und Programm-Manager, Projektmanagement-Berater und -Trainer

Mehr

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner

2014 PRINCE 2 Foundation PRINCE 2 Practitioner Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Bachelor of Sciences in Wirtschaftsinformatik

Mehr

Coaching Agile Development Teams

Coaching Agile Development Teams Coaching Agile Development Teams Josef Scherer Solution Focused Scrum Coach josef.scherer@gmail.com http://agile-scrum.de/ Scherer IT Consulting Freiberuflicher Scrum Coach Lösungsfokussierter Berater

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti SGO Themenabend Zürich, 10.09.2015 Franz Wirnsperger, Managing Director Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti Chair of Controlling / Performance Management Hilti Lab

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

Seminar in Requirements Engineering

Seminar in Requirements Engineering Seminar in Requirements Engineering Vorbesprechung Frühjahrssemester 2010 22. Februar 2010 Prof. Dr. Martin Glinz Dr. Samuel Fricker Eya Ben Charrada Inhalt und Lernziele Software Produktmanagement Ziele,

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

Personalentwicklung 2.0. Community Manager

Personalentwicklung 2.0. Community Manager Vom Personalentwickler zum Community Manager: Ein Rollenbild im Wandel Personalentwicklung 2.0 Social CompuOng Evangelist Dr. Jochen Robes Otzenhausen, 26.10.2011 Unsere Geschichte Geschichte der CS Lernwerkzeuge

Mehr

Agenda. 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation. Assessment & Development of Virtual Teams & Organisations

Agenda. 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation. Assessment & Development of Virtual Teams & Organisations Agenda 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation Seite 1 vom 4.10.2004 Virtuelle Organisation Unter einer Virtuellen Organisation soll eine solche verstanden werden

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

Frank Bresser Consulting: Executive Summary

Frank Bresser Consulting: Executive Summary Frank Bresser Consulting: Executive Summary Coaching Research Project 2005 Die 10 wichtigsten Erfolgsfaktoren zur Implementierung und Optimierung von Coaching in Unternehmen/Organisationen Januar 2006

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Checklist Example APS-functionality Check FELIOS versus PRIMAVERA 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality-

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Consultant Profile. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 202 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien PMI Chapter München, 21.03.2005 Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien 1 Agenda Das Project Management Office im PMBOK Rahmenbedingungen im Ministry of Interior

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

IBCDEV Consulting & Services

IBCDEV Consulting & Services IBCDEV Consulting & Services Firmenpräsentation Erwin Lautwein, 12.12.2012 InterBusiness Competency DEVelopment IBCDEV InterBusiness Competency Development IBCDEV, Inhaber Erwin Lautwein; geb. 1953; Dipl.-Ing.

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi CHANGE MANAGEMENT SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Referat von: Stefanie Biaggi Marisa Hürlimann INAHLTSVERZEICHNIS Begrüssung und Einführung Begriffe & Grundlagen Kommunikation im Wandel Fallbeispielp

Mehr

Wie denken Sie anders über Veränderungen?

Wie denken Sie anders über Veränderungen? Istprozess. Sollprozess. Rollout. Fertig. Wie denken Sie anders über Veränderungen? Turning Visions into Business Nur für Teilnehmer - 1 - Background of Malte Foegen COO of wibas GmbH Supports major international

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen -

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - Vortrag zum Thema - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - auf der Veranstaltung: - Wertorientierte IT-Steuerung durch gelebte IT-Governance Vorbereitet für: IIR Deutschland GmbH Vorbereitet

Mehr

IBM Measured Capability Improvement Framework (MCIF) Überblick

IBM Measured Capability Improvement Framework (MCIF) Überblick IBM Measured Capability Improvement Framework (MCIF) Überblick Dejan Mihajlovic Seniour Managing Consultant IBM SWG Austria dejan_mihajlovic@at.ibm.com +43 6646185879 2006 IBM Corporation 2007 IBM Corporation

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 1. Grundlagen shrm Lernziele: Verstehen zentraler (strategischer) Grundlagen, die für die gesamte Diskussion

Mehr

Insights Discovery Akkreditierung

Insights Discovery Akkreditierung Insights Discovery Akkreditierung We are a global people development company partnering with leading organizations across the world. We partner with you to achieve your goals by helping you improve the

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Institute of Computer Science Chair of Communication Networks Prof. Dr.-Ing. P. Tran-Gia Vorlesung Professionelles Projektmanagement in der Praxis Prof. Dr. Harald Wehnes Veranstaltung 2 Teil 3 (20.04.2015):

Mehr

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC)

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Human Rights Council Genf, 15 September 2015 The Austrian System of Long Term Care System: 2 main components:

Mehr

International Rollout of the ITIL Oriented IS Organization Success Story. Version Final January 2013

International Rollout of the ITIL Oriented IS Organization Success Story. Version Final January 2013 International Rollout of the ITIL Oriented IS Organization Success Story Version Final January 2013 Success Story (1) Project Client Contact International Rollout of the ITIL Oriented IS Organization Evonik

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

Gestaltungsanregungen für das Demand Management der Digitalen Zukunft. Eric Schott

Gestaltungsanregungen für das Demand Management der Digitalen Zukunft. Eric Schott Gestaltungsanregungen für das Demand Management der Digitalen Zukunft Eric Schott Campana & Schott Gestaltungsanregungen für das Demand Management der Zukunft Prof. Dr. Eric Schott 1 / 16 Demand Management

Mehr

Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz. 20. März 2015. PMI Chapter München

Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz. 20. März 2015. PMI Chapter München Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz 20. März 2015 PMI Chapter München Die Allianz Gruppe ist weltweit in über 70 Ländern präsent. 2 Das PMP Netzwerk ist eine übergreifende Community

Mehr

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute,

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Chatsworth, 2006, S. 11. Schieder: Datenqualitätsmanagement

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

TOGAF The Open Group Architecture Framework

TOGAF The Open Group Architecture Framework TOGAF The Open Group Architecture Ein Überblick Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe München Dr. Michael Bulenda München, 7.12.2009 Vorstellung Dr. M. Bulenda Seit 2001 bei Cirquent IT Management

Mehr

Seminar: Software Engineering verteilter Systeme

Seminar: Software Engineering verteilter Systeme Seminar: Software Engineering verteilter Systeme Hauptseminar im Sommersemester 2011 Programmierung verteilter Systeme Institut für Informatik Universität Augsburg 86135 Augsburg Tel.: +49 821 598-2118

Mehr

Process Management Office Process Management as a Service

Process Management Office Process Management as a Service Process Management Office Process Management as a Service Unsere Kunden bringen ihre Prozesse mit Hilfe von ProcMO so zur Wirkung, dass ihre IT- Services die Business-Anforderungen schnell, qualitativ

Mehr

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Praxisnahe Erläuterung anhand der SAP-SCM-Lösung Dr. Alexander Zeier Lehrstuhlvertreter des Prof. Hasso-Plattner-Lehrstuhls

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

EA for Change Management at Swisscom ITS EAM Community Schweiz

EA for Change Management at Swisscom ITS EAM Community Schweiz EA for Change Management at Swisscom ITS EAM Community Schweiz Swisscom IT Services Cornel Arnet, Enterprise Architect 19. September 2012 2011 Stadt Zürich 2012 Stadt Zürich EA for Change Management at

Mehr

Arbeitsgruppe Projektmanagement

Arbeitsgruppe Projektmanagement Ing. Werner Schwendt, zpm Geschäftsführer SWD-CONsulting Wien, 5. Juni 2013 Systemische Beratung und Projektmanagement Wer wir sind Zur Zeit 7 Personen aus der Praxis ProjektmanagerInnen & Systemische

Mehr

How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam

How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam Jürgen Kretschmann University of Applied Sciences Georg Agricola in Bochum, Germany Nguyen

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation Kreativität in der Produktion audiovisueller Unterhaltung Strategie für eine digitale Medienwelt? Pamela Przybylski Institut für Kommunikationswissenschaft

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr