Portfolio-Analysen und Simulationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Portfolio-Analysen und Simulationen"

Transkript

1 Strategische Portfolio-Analysen Portfolio-Analysen und Simulationen Werkzeuge für Strategische Entscheidungen Ein White Paper von Dr. P. Waegli-Research,

2 Strategische Portfolio-Analysen 2 Portfolio Analysen und Simulationen als strategische Entscheidungswerkzeuge Herausforderung Vor dem Hintergrund steigender Unsicherheiten und sich wandelnder Industrie- und Marktstrukturen müssen Unternehmen mehr denn je in der Lage sein ihre Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle immer wieder den sich wandelnden Bedürfnissen und Bedingungen anzupassen. Unternehmen, die nachhaltig erfolgreich sein wollen, müssen in Szenarien denken und sich jederzeit verschiedene Optionen offen halten, um schnell auf ändernde Bedingungen zu reagieren, um die Auswirkung von Risiken zu begrenzen und Chancen wahrzunehmen, wenn sie sich bieten. Damit dies gelingt, ist es von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen ihre Investitions- und Projektportfolios periodisch, sowie bei grösseren Veränderungen wie Restrukturierungen, Akquisitionen, etc. bezüglich Chancen und Risiken überprüfen, entsprechenden Stresstests unterziehen und, wenn nötig, anpassen. Dabei müssen Fragen beantwortet werden wie beispielsweise: Sind die Marktchancen für die geplanten Innovationen intakt? Werden die Innovationsprojekte zielgerichtet umgesetzt? Eröffnen sich neue Opportunitäten? Wurde auf die Realisierung der richtigen Optionen gesetzt? Welche internen und externen Faktoren können die Umsetzung der laufenden und geplanten Projekte beeinflussen? Wie wirken sich diese Einflüsse auf den Geschäftserfolg und die Erreichung der strategischen Ziele aus? Ist die Szenarioplanung aktuell und sind die Triggerpunkte bekannt, die Korrekturen der Strategie auslösen müssen? Wie robust ist das bestehende Portfolio unter den verschiedenen, möglichen Szenarien? Modellierungs- und Simulationsverfahren können einen entscheidenden Beitrag leisten, um die Komplexität von Projektportfolios zu beherrschen. Sie erlauben es kritische Abhängigkeiten und Einflussfaktoren darzustellen, welche die Entwicklung des geplanten Projekt-Portfolios nachhaltig beeinflussen können. Darauf aufbauend kann mit Hilfe von Simulationsmodellen die mögliche Geschäftsentwicklung für eine Vielzahl von Alternativen und Szenarien in-silico und damit ohne Risiko untersucht werden. Entscheide können dann aufgrund objektiver Resultate und transparenter Annahmen getroffen werden, was sowohl deren Treffsicherheit wie auch Akzeptanz signifikant verbessert. portfolioanalyzer einfach und leistungsfähig Mit portfolioanalyzer steht nun ein leistungsfähiges aber einfach anzuwendendes und zu implementierendes Werkzeug zur Verfügung, mit welchem die eingangs diskutierten Analysen, Simulationen und Optimierungen durchgeführt werden können. portfolioanalyzer ist eine Desktopanwendung (Webanwendung in Entwicklung), welche die verfügbaren Projekt-, Ressourcen- und Marktdaten verwendet und dazu voll transparent mit Microsoft Excel zusammenarbeitet. Microsoft Excel-Tabellen werden dabei als Datencontainer verwendet, in welchen die benötigten Daten gespeichert werden. Da Excel in den meisten Fällen die bevorzugte Tabellenkalkulationslösung ist, die für eine Vielzahl von Planungsaufgaben der diskutierten Art eingesetzt wird, stehen die benötigten Daten in der Regel ganz oder mindestens teilweise bereits im benötigten Format zur Verfügung. Für die Datenübernahme von Drittanwendungen besteht die Möglichkeit die benötigten Daten in Excel-Tabellen zu exportieren, oder eine direkte Schnittstelle zur entsprechenden Anwendung zu schaffen. Für eine Reihe von Anwendungen (Projektkategorien) stehen Templates der benötigten Excel-Tabellen zur Verfügung, was in der Regel einen schnellen Start erlaubt. Diese Auswahl von Templates wird von uns dauernd erweitert.

3 Strategische Portfolio-Analysen 3 Gewappnet Veränderungen zu meistern Mit portfolioanalyzer können Projektdaten konsolidiert und damit Projekte verglichen, und die Auswirkung von neuen Einflüssen, sich ändernden Rahmenbedingungen und zu treffenden Entscheidungen jederzeit durch entsprechende Analysen und Simulationen überprüft werden. Auf diese Weise kann Wandel und zunehmende Komplexität als Chance genutzt werden, um neue Opportunitäten zu erkennen und die Voraussetzungen zu schaffen, diese mit überschaubaren Risiken zu realisieren. Typische Situationen werden im Folgenden zusammen mit einigen, dabei wichtigen Analyse-/Simulationsalgorithmen kurz erläutert. Verbesserung der Innovationstätigkeit Häufig wird in Unternehmen die Situation angetroffen, dass genügend Ideen für Innovationen vorhanden sind, dass aber die Umsetzung der entsprechenden Projekte nicht voran kommt. Dies hat meistens damit zu tun, dass Projekt- entscheidungen auf der Basis von vermeintlicher Dringlichkeit, persönlichen Präferenzen und Bauchgefühlen getroffen werden und nicht auf der Basis quantifizierbarer Beiträge der Projekt zur Unternehmensentwicklung. Damit besteht die Tendenz kurzfristige, vermeintlich dringende Anpassungsprojekte auf Kosten längerfristiger Innovationsprojekte zu priorisieren. Eine typische Konsequenz davon sind dauernd wechselnde Prioritäten in der Entwicklung, was sich negativ auf die Effizienz auswirkt. Projektportfolio-Management stellt das Instrumentarium zur Verfügung Projekte- und Projektportfolios auf Ihren Beitrag zur Unternehmensentwicklung zu untersuchen und Portfolios bezüglich Geschäftsbeitrag, Investitionen, Risiken, Ressourceneinsatz, usw. zu optimieren. So genannte Dashboards (Fig. 1) geben für alle Beteiligten, einen umfassenden Überblick über die zur Diskussion stehenden Projekte, was den Entscheidungsprozess und damit die Umsetzung von Innovationen entscheidend verbessert und die Innovationsfähigkeit insgesamt substantiell stärkt. Fig. 1 Typische mit portfolioanalyzer erstellte Portfolio-Übersicht

4 Strategische Portfolio-Analysen 4 Post-Merger-Integration In Post-Merger-Prozessen ist es von grosser Bedeutung, dass die anvisierten Synergien auch realisiert werden. Mit Hilfe von Projektportfolio-Management wird eine gemeinsame Metrik zur Projektbewertung geschaffen und alle laufenden oder geplanten Projekte können auf der Basis der gleichen Grundlagen verglichen werden. Weiter erhält man damit auch einen Überblick über die insgesamt vorhandenen Ressourcen. Mit vergleichenden Portfolioanalysen können Fragen beantwortet werden wie z.b.: Wie überschneiden sich die Projekt- Portfolios der Unternehmen? Welche Projekte bzw. Portfolios sind unter der neuen Strategie am attraktivsten? Welcher Ressourceneinsatz ist jeweils notwendig? Wo ergeben sich Ressourcenengpässe und wo sind allenfalls zu viele Ressourcen vorhanden? Veränderungen im Marktumfeld Typischerweise werden in dieser Situation die Auswirkungen von Faktoren untersucht wie: Der Einfluss Marktentwicklungen auf die geplanten Absatzzahlen und/oder die erzielbaren Preise und damit auf die Projekte und das Projektportfolio Projektverzögerungen und deren Auswirkungen, z.b. unter dem Einfluss von so genannten Windows of Opportunity A B Fig.3 Szenario-Simulationen zur Entwicklung der Deckungsbeitrags eines möglichen Portfolios Fig. 2 Portfolio-Vergleiche Entscheidend ist aber insbesondere auch, dass mit Projektportfolio-Management klare und einheitliche Entscheidungsgrundlagen geschaffen werden. Der Einsatz quantifizierbarer Analysen macht kritische Entscheidungen transparent und nachvollziehbar und sorgt so für eine gesteigerte Akzeptanz für deren Umsetzung und die dafür einzuleitenden Massnahmen. Für solche Untersuchungen eignen sich Monte Carlo Simulationen (Fig. 3). Die mögliche Entwicklung verschiedener Portfolios unter verschiedenen Projektplanungsannahmen kann so unter dem Einfluss einer grossen Zahl verschiedener Szenarien erprobt werden. So können so genannte robuste Portfolios ausgewählt werden, die unter möglichst vielen plausiblen Szenarien gute Resultate liefern. Zur Illustration zeigt das Beispiel (Fig. 3) eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit, dass neue Produkte nicht erfolgreich umgesetzt werden können und so Marktanteile verlorengehen. Solche Simulationen eignen sich auch, um so genannte Trigger-Punkte festzustellen, d.h. Ereignisse, die, wenn sie eintreten, grössere Einflüsse auf einzelne Projekte oder das ganze Portfolio haben. Im Beispiel zeichnet sich dann auch die Trendwende früh ab.

5 Strategische Portfolio-Analysen 5 Veränderungen im Lieferantenumfeld Hier stellt sich beispielsweise die Frage, welche Projekte primär und als Folgeerscheinung betroffen sind, wenn Schlüsseltechnologien und/oder Schlüsselkomponenten nicht wie geplant verfügbar werden. Gerade in unsicheren Zeiten können solche Analysen rechtzeitig aufzeigen, wo Risiken beim allfälligen Ausfall von Lieferanten zu gross werden und daher entsprechende Vorsorge getroffen werden muss. Für solche Untersuchungen kann die Abhängigkeiten der Projekte im Portfolio visualisiert werden. Dafür wird das Projektportfolio als Netzwerk dargestellt (Fig. 4). Die Projekte sind Säulen, deren Höhe in diesem Fall dem kumulierten, geplanten Deckungsbeitrag entspricht und deren Grundfläche den benötigten Investitionen proportional ist. Ein Projekt ist also umso attraktiver je höher und schmaler die Säule ist. Die einzelnen Projekte sind Cluster zugeordnet, die den Produktbereichen des Unternehmens entsprechen. Die Verbindungslinien stellen die Abhängigkeiten der Projekte untereinander dar, die sich dadurch ergeben, dass Teilresultate eines Projektes in anderen Projekten wieder Verwendung finden. Durch Farbcodierung ist dargestellt, welche Projekte (rot) betroffen sind wenn z.b. die Komponente Software eines Unterlieferanten nicht zur Verfügung steht. Daraus ist ersichtlich, dass im Beispiel das deckungsbeitragsstärkste Cluster betroffen ist. Aber auch weitere Projekte sind in Mitleidenschaft gezogen, welche auf Teilresultate direkt beeinflusster Projekte angewiesen sind (orange). Diese Netzwerkdarstellung ist ein sehr leistungsfähiges Werkzeug, um direkt kritische Abhängigkeiten und mögliche Einflüsse darzustellen. Die weiteren Auswirkungen können dann beispielsweise mittels Monte Carlo Simulationen untersucht werden. Einfluss von Restrukturierungsmassnahmen Durch die Darstellung der Einflüsse von Restrukturierungs- und Kostensenkungsmassnahmen auf die einzelnen Projekte, sowie auf das gesamte Projekt-Portfolio können undifferenzierte Massnahmen vermieden werden, die leicht zu Ressourcenverknappung mit ungewollten Auswirkungen führen können. Netzwerkanalysen der dargestellten Art können hier sehr schnell aufzeigen, wo kritische Abhängigkeiten vorhanden sind, die es zu berücksichtigen gilt. Sensoren Netzwerkkomponenten Zubehör Datenvisualisierung Produktionsmittel Fig. 4 Kritische Abhängigkeiten von Software das Projektportfolio als Netzwerk

6 Strategische Portfolio-Analysen 6 Hoher Nutzen überschaubarer Implementierungsaufwand Hoher Nutzen durch leistungsfähige Analysen Bei portfolioanalyzer handelt es sich um ein leistungsfähiges Analyse- und Simulationswerkzeug, das sich ohne grosse Investitionen und/oder langwierige Prozessanpassungen nahtlos in bestehende IT-Umgebungen einfügt. Dadurch können die vorhandenen und allenfalls ergänzten Projekt- und Planungsdaten sehr schnell einer Reihe von Analysen unterzogen werden, die Auskunft über das aktuelle bzw. geplante Projektportfolio geben und die aufzeigen, was sein Beitrag zum Unternehmenswert ist, welche Risiken bei der Umsetzung bestehen, welche kritischen Abhängigkeiten sowie Einflussfaktoren zu berücksichtigen sind und wie das Portfolio optimiert werden kann. Darüber hinaus ergibt sich der folgende zusätzliche Nutzen: Verbesserte Transparenz bezüglich Zielen und Entscheidungen und daher verbesserte Kommunikation mit allen Stakeholder Einheitliche Metrik zur Quantifizierung der Projektauswirkungen und damit bessere und transparentere Projektauswahl der Wert des Projektportfolios kann signifikant gesteigert werden Klare Entscheidungsgrundlagen und Kennen der Triggerpunkte, die wichtige Änderungen notwendig machen An die Bedürfnisse angepasste Umsetzung Der Einsatz von portfolioanalyzer kann in verschiedenen Abstufungen auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt werden: Fallbezogene Portfolio-Analyse im Mandatsverhältnis, beispielsweise in Post- Merger- oder Restrukturierungssituationen oder bei wichtigen Entscheidungen über grössere Investitionsprojekte. Teilweise Einführung von Projektportfoliomanagement in Abteilungen und/oder Unternehmensteilen oder für bestimmte Projektkategorien Pilotprojekte zur Vorbereitung der unternehmensweiten Einführung von Projektportfoliomanagement Einführung von Projektportfoliomanagement inklusive Schulung der beteiligten Mitarbeiter. Projektportfolio-Management im Mandatsverhältnis (Outsourcing Projekt- Office) Der Ablauf eines typischen Portfolio-Analyse- Projektes ist in der Fig. 5 dargestellt. Je nach Vorbereitungsgrad des Unternehmens kann ein solches Projekt zusammen mit Waegli- Research in ca. 1 Monat abgewickelt werden. Die Ergebnisse eines solchen Projektes dienen auch als Grundlagen, um bei Bedarf portfolioanalyzer als Werkzeug zur Entscheidungshilfe im Unternehmen einzuführen. Phase I Phase II Phase III Phase IV Erfassen von Zielen und Szenarien Erste Übersicht über das Portfolio Erfassen von Projektund Ressourcendaten Erfassen der externen Einflussfaktoren Modellerstellung in portfolioanalyzer Portfolio-Optionen darstellen Analysen und Monte Carlo Simulationen Darstellung der Ergebnisse Aufzeigen von Handlungsbedarf Empfehlungen Definitions-Workshops Projektassessment Portfolio-Analysen Schlussfolgerungen Fig. 5 Typisches Analyseprojekt mit portfolioanalyzer

7 Strategische Portfolio-Analysen 7 Unter Verwendung leistungsfähiger Analyse- und Simulationsmethoden erbringt Dr. P. Waegli- Research hochwertige Beratungsdienstleistungen, welche die Kunden bei der Bewältigung anspruchsvoller Entscheidungsprozesse unterstützen. Im Vordergrund stehen: Geschäftsentwicklung Technologieentwicklung Portfolio- und Risiko-Management

8 Weitere Informationen: Dr. P. Waegli-Research Dr. Peter Waegli Internet: Tel: Fax: Bibenlosstrasse 41 CH-5620 Bremgarten / Schweiz

Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute.

Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute. ANWENDERBERICHT Dank Meisterplan treffen wir bessere Entscheidungen im Projektportfolio und das kommt unseren Kunden zugute. Marcus Plach, Geschäftsführer, Ergosign GmbH AUF EINEN BLICK Bessere Portfolioplanung,

Mehr

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten

OUTSOURCING ADVISOR. Analyse von SW-Anwendungen und IT-Dienstleistungen auf ihre Global Sourcing Eignung. Bewertung von Dienstleistern und Standorten Outsourcing Advisor Bewerten Sie Ihre Unternehmensanwendungen auf Global Sourcing Eignung, Wirtschaftlichkeit und wählen Sie den idealen Dienstleister aus. OUTSOURCING ADVISOR Der Outsourcing Advisor ist

Mehr

Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen

Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen Bedeutung und Nutzenpotentiale von Prozessen Geschäftsprozess-Management als Erfolgsrezept auch für die öffentliche Verwaltung Kunde Bedürfnis Prozessabwicklung Leistung Produkt Kunde Die öffentliche Verwaltung

Mehr

Die Portfolio-Management Lösung

Die Portfolio-Management Lösung Einsatzgebiete des Portfoliomanagement Projektio Hardware-/Softwareio Unterhaltsio Auftragsio Kundenio Investitionsio Anlagenio (Wertschriften) Produkteio (Evaluationen, Nutzwertanalysen) Begriffsdefinition

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic Topic Der Solution Manager ist das strategische Tool der SAP. Eine hochintegrative Plattform für kundenrelevante Bedarfe und gezielt implementierten Funktionalitäten. Standard, hohe Verfügbarkeit und das

Mehr

Wie funktioniert Portfolio-Management?

Wie funktioniert Portfolio-Management? Wie funktioniert Portfolio-Management? Im Rahmen des Portfolio-Managements ist es notwendig, die Projektinvestitionen nach bestimmten Typen zu unterscheiden und zu klassifizieren. Nur so erkennen Sie genau,

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung Prozessmanagement für FB und IT

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung Prozessmanagement für FB und IT Topic Das Prozessmanagement als ganzheitlicher Ansatz zur Identifikation, Gestaltung, Optimierung, Dokumentation und Standardisierung für eine zielorientierte Steuerung von Geschäftsprozessen Customer

Mehr

Innovationsmanagement Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement anagement Innovationsmana Ob IT, Research & Development oder Produktentwicklung: Der hohe Kosten-, Zeit- und Leistungsdruck zwingt Projektorganisationen dazu, interne und externe Abläufe immer effizienter

Mehr

Grundlagen für den erfolgreichen Einstieg in das Business Process Management SHD Professional Service

Grundlagen für den erfolgreichen Einstieg in das Business Process Management SHD Professional Service Grundlagen für den erfolgreichen Einstieg in das Business Process Management SHD Professional Service Der BPM-Regelkreis Im Mittelpunkt dieser Übersicht steht die konkrete Vorgehensweise bei der Einführung

Mehr

IT-Projektportfoliomanagement im Spannungsfeld zwischen Geschäftsbedürfnis und Architekturplanung

IT-Projektportfoliomanagement im Spannungsfeld zwischen Geschäftsbedürfnis und Architekturplanung IT-Projektportfoliomanagement im Spannungsfeld zwischen Geschäftsbedürfnis und Architekturplanung Stephan Hofstetter, Hans-Jakob Gfeller, BAT 02.11.2012 Agenda 1 Die Informatik der SBB 2 Zielsetzung und

Mehr

Meisterplan hat uns die Augen für die Ressourcenengpässe geöffnet.

Meisterplan hat uns die Augen für die Ressourcenengpässe geöffnet. ANWENDERBERICHT Meisterplan hat uns die Augen für die Ressourcenengpässe geöffnet. Dr. Felix Willing, CIO, Nordex SE AUF EINEN BLICK Mit Meisterplan Engpässe frühzeitig erkennen und lösen 01 HERAUSFORDERUNG

Mehr

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung Grundstein für die erfolgreiche IT-Governance Ausrichtung der IT an Unternehmenszielen und -prozessen Effektive, effiziente

Mehr

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung

GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung GRC-Suite i RIS GRC-Suite i RIS Eine intelligente Lösung Die Software GRC-Suite i RIS (intelligent Reports, Informations and Solutions) unterstützt Sie effektiv und effizient in Ihrem Governance-, Risk-

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Für ein Projektportfolio, das wirklich funktioniert.

Für ein Projektportfolio, das wirklich funktioniert. Für ein Projektportfolio, das wirklich funktioniert. Interaktive Projektportfoliound Ressourcenplanung www.meisterplan.com Erstellen Sie ein gesundes Projektportfolio. PROJEKTPORTFOLIOPLANUNG BRINGEN SIE

Mehr

Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training

Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training Ressourcen- und Projekt-Portfolio Management Beratung, Software und Training Planung Überblick Entscheidung Zuverlässigkeit Erfolg Professionelle Mitarbeiter Professionelle Einsatzplanung - transparente,

Mehr

INFORMATION SIMPLIFIED

INFORMATION SIMPLIFIED INFORMATION SIMPLIFIED Business-Lösungen für die Luft-/Raumfahrt und Rüstungsindustrie Primavera Projekt- und Portfoliomanagementlösungen 1 2 Luft-/Raumfahrt und Rüstungsindustrie: Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Prozessmanagement. Univ. Doz. Dr. Norbert Fuchs WS 2005

Prozessmanagement. Univ. Doz. Dr. Norbert Fuchs WS 2005 Prozessmanagement Univ. Doz. Dr. WS 2005 Inhalt > Changemanagement > Was verstehen wir unter einem (Geschäfts)prozess? > Verantwortungen für den Prozess > Prozessverbesserung - Prozessreview > die Elemente

Mehr

Business Intelligence

Business Intelligence Business Intelligence TOP Priorität für CIOs? Köln 08. Mai 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business Intelligence BI TOP Priorität

Mehr

n a M lio rtfo o P Kurzbeschreibung

n a M lio rtfo o P Kurzbeschreibung Portfolio Management Kurzbeschreibung V11 1. IntraPRO INNOVATION (IPI) IntraPRO INNOVATION ist die XWS- Lösungsfamilie für webbasiertes Innovationsmanagement. Mit Hilfe dieser Produktfamilie steht Ihnen

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

Projektportfolio- Management (PPM)

Projektportfolio- Management (PPM) Königsdisziplin des Projektmanagements Projektportfolio- Management (PPM) Hintergründe Projektportfoliomanagement (PPM) wird oft mit Multiprojektmanagement (MPM) oder Programmmanagement in einen Topf geworfen.

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 Daniel Baumann, IT PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 club pm. Management at its best. Andreas Graf AVL List GmbH AGENDA 1. Überblick AVL 2. Der Weg zum Erfolg 3. Projekt Management von 0 auf 100 4. Prozess

Mehr

Transparenz optimieren durch Managed Services. Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20

Transparenz optimieren durch Managed Services. Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20 Transparenz optimieren durch Managed Services Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20 Inhalt Managed Services was ist das? Motivation und Benefits von Managed Services Parameter

Mehr

Denn gute Planung ist die Grundlage für Ihren Erfolg.

Denn gute Planung ist die Grundlage für Ihren Erfolg. Denn gute Planung ist die Grundlage für Ihren Erfolg. project intelligence 4.4 Die Industriesoftware Can Do project intelligence ist ein bewährtes und leistungsstarkes Planungs- und Steuerungsinstrument

Mehr

W I S S E N S I C H E R N

W I S S E N S I C H E R N W I S S E N S I C H E R N Wissensmanagement als Mittel zum effizienten Ressourceneinsatz Ingenieurbüro für D i p l. - I n g. P e t e r L e h m a c h e r S t e t t i n e r S t r a ß e 1 7, 5 3 1 1 9 B o

Mehr

Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken

Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken Vertragsmanagement im Mittelstand - Strategien zur wirtschaftlichen Behandlung von Risiken VDE Südbayern AK Unternehmensmanagement Innung für Elektro- und Informationstechnik Haus II, Seminarraum 3 / 5.

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

Multiproj ektmanagement

Multiproj ektmanagement Jörg Seidl Multiproj ektmanagement Übergreifende Steuerung von Mehrprojektsituation^n^durch Projektportfolio- und Programmmanagement vq. Springer Inhaltsverzeichnis 1 Einführung und Grundlagen 1 1.1 Projektmanagement

Mehr

IT-Projektturnaround Krisenprojekt mit einfachen Hilfsmitteln managen - Aus der Reihe Effektives Projektmanagement -

IT-Projektturnaround Krisenprojekt mit einfachen Hilfsmitteln managen - Aus der Reihe Effektives Projektmanagement - IT-Projektturnaround Krisenprojekt mit einfachen Hilfsmitteln managen - Aus der Reihe Effektives Projektmanagement - München, 2014 Die Kern-Idee des IT-Projekt-Turnarounds VERWENDUNG DER METHODEN DES TURNAROUND-MANAGEMENT

Mehr

Business Newsletter. Zum optimalen Business Case durch Simulation Zielwerte

Business Newsletter. Zum optimalen Business Case durch Simulation Zielwerte Q2 2013 POLYGON Business Engineers GmbH 2.Q 2013 Business Newsletter Zum optimalen Business Case durch Simulation Zielwerte Ein zündender Gedanke ist ökonomisch gesehen zunächst nichts anderes als eine

Mehr

Der Business Development Manager (BD-Manager)

Der Business Development Manager (BD-Manager) Produktblatt Der Business Development Manager (BD-Manager) Funktionsorientiertes Training Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling

Mehr

Technische Umsetzung eines Modells zur Quantifizierung operationeller Risiken. 13. Juni 2013 Marion Hoffstetter

Technische Umsetzung eines Modells zur Quantifizierung operationeller Risiken. 13. Juni 2013 Marion Hoffstetter Technische Umsetzung eines Modells zur Quantifizierung operationeller Risiken 13. Juni 2013 Marion Hoffstetter I. Dr. Peter & Company AG II. Modell zur Quantifizierung von OpRisk III. Entwicklung eines

Mehr

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012

Ideenmanagement 2.0. Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation. Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Ideenmanagement 2.0 Von der Ideenverwaltung zur kollaborativen Innovation Vortrag auf der KnowTech 2012 25. Oktober 2012 Dr. Hermann Löh Senior Consultant +49 176 1043 1353 Hermann.Loeh@bridging-it.de

Mehr

Vorstellung des Offertsteller

Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil Vorstellung des Offertsteller Firmenprofil PROBYT SYSTEMS AG PROBYT SYSTEMS AG agiert als ein unabhängiges und Inhaber geführtes Informatik- und Dienstleistungs-unternehmen, das sich zum Ziel

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen. Innovationsmanagement. Unser Angebot für die produzierende Industrie Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen Innovationsmanagement Unser Angebot für die produzierende Industrie Herausforderung Innovationsmanagement Die Mikrosegmentierung der Märkte bewirkt sinkende Projekt-ROIs

Mehr

ECOFIN FINFOX PRO beratungs-software FüR wealth management

ECOFIN FINFOX PRO beratungs-software FüR wealth management ECOFIN FINFOX PRO beratungs-software FüR wealth management FINFOX PRO Beratungs-, Verkaufs- und Monitoring-Tool FINFOX Pro ist eine umfassende, Browser-basierte Softwarelösung zur Strukturierung des Beratungs-,

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14. IT-Sourcing Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.15 Uhr Jochen Scharnweber, Abteilungsleiter IT-Consulting, ASTRUM IT GmbH 1 Outsourcing

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007 Unternehmensweites Enterprise Project Projektmanagement Management MS Project Professional 2007 mit Project Server 2007 und Portfolio Manager 2007 Quelle: Microsoft Seite 1 von 8 Projektmanagement mit

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

BERICHT: 1. Ermächtigung zur außerbörslichen Veräußerung und zum Ausschluss des Wiederkaufsrechts (Bezugsrechts) der Aktionäre

BERICHT: 1. Ermächtigung zur außerbörslichen Veräußerung und zum Ausschluss des Wiederkaufsrechts (Bezugsrechts) der Aktionäre Bericht des Vorstands der Miba AG FN 107386 x gemäß 65 Abs 1b i.v.m. 170 Abs 2 und 153 Abs 4 AktG (Erwerb und Veräußerung eigener Aktien durch die Gesellschaft) In der am 25. Juni 2015 stattfindenden 29.

Mehr

Aktuelle Abschlussarbeiten

Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten 1 Projektmanage- ment- Grundlagen 2 Angewandte Projektmanagement- Methoden 3 Prozessmanagement 4 Potentiale moderner IT-Technologien 5 IT- Lösungen

Mehr

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting

Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Smart Innovation by Festo Industrie Consulting Sie fragen nach Umsatzwachstum. Sie fragen nach Marktorientierung. Wir antworten mit Innovationen. Individueller Innovationsprozess. Optimale Implementierung.

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

Rule the principal. www.pse-solutions.ch

Rule the principal. www.pse-solutions.ch Rule the principal www.pse-solutions.ch Software ersetzt das Denken nicht Die Wettbewerbsfähigkeit Ihrer Unternehmung ist von den verschiedensten Faktoren abhängig. Einer davon ist, die Qualität und Effizient

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Mit Microsoft Dynamics CRM zum perfekten Kundenservice CRM Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM DYNAMICS ENGAGE KUNDENSERVICE

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

White Paper: Target_Project_BI - Lösungsansatz in der Automobil- Zulieferer-Industrie

White Paper: Target_Project_BI - Lösungsansatz in der Automobil- Zulieferer-Industrie Target_Project_BI - Lösungsansatz in der Automobil- Zulieferer-Industrie Management Summary Der hier beschriebene Target_Project_BI Lösungsansatz der C.O.S bietet folgende Lösungsmodule: Top/Multi-Level

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

RiskCheck. Risikomanagement. .proquest. Unternehmensweites. riskmanagement gmbh

RiskCheck. Risikomanagement. .proquest. Unternehmensweites. riskmanagement gmbh RiskCheck Unternehmensweites Risikomanagement.proquest riskmanagement gmbh Überblick = Durchblick im Detail. Ein klarer Blick hilft: Als Unternehmer und verantwortlicher Manager sind Sie laufend mit neuen

Mehr

ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten

ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten ITPS ITpreneurship Synergien im IT-Management unter wirtschaftlichen Aspekten 1 ITpreneurship Beratungsangebot für eine unternehmerisch-wirtschaftliche IT-Optimierung In fast allen Unternehmen hat die

Mehr

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378 DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN Nr. 378 Umsetzung ausgewählter Supply-Chain-Operations-Reference-Metriken durch das

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

CleanTech-Cluster als Katalysatoren für nachhaltige Systeme: Was zeichnet Spitzencluster aus?*

CleanTech-Cluster als Katalysatoren für nachhaltige Systeme: Was zeichnet Spitzencluster aus?* Hans-Gerd Servatius CleanTech-Cluster als Katalysatoren für nachhaltige Systeme: Was zeichnet Spitzencluster aus?* Die dritte Runde des 2007 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ins Leben

Mehr

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln IT Wirtschaftlichkeit Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln Wirtschaftlichkeit IT / Olaf Sprenger / IT Controlling T-Mobile Deutschland 01.09.2009 Agenda Herausforderungen

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

PPM-Tools Praxistest 2013 Fokus Ressourcenmanagement

PPM-Tools Praxistest 2013 Fokus Ressourcenmanagement PPM-Tools Praxistest 2013 Fokus Ressourcenmanagement Bericht zum 2. Schweizer PPM-Tools Praxistest (Auszug) Auswertungen und Fazit des zweiten Schweizer PPM-Tools Praxistests der CSP AG mit dem Fokus Ressourcenmanagement

Mehr

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08

Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 Oliver Lehrbach Vertriebsleiter Mobil: 0172-511 18 08 S.O.L. Office Bürotechnik Industriestrasse 1 50259 Pulheim Tel. 02238-968 40 40 Fax 02238-968 40 60 oliverlehrbach@soloffice.de info@soloffice.de www.soloffice.de

Mehr

Business Case Management

Business Case Management Business Case Management Controlling-Aspekte im Innovationsprozess Ideenmanagement Portfolio Management Business Case Management Ressourcen und Kapazitätsmanagement KPI Management Monitoring der Verwertungsphase

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1

MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1 MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1 Ihr Referent Sven Flore Dipl. Ing. der Verfahrens und Energietechnik / Schweißfachingenieur 25 Jahre Erfahrungen im

Mehr

Artikelserie. Projektmanagement-Office

Artikelserie. Projektmanagement-Office Projektmanagement-Office Projektarbeit ermöglicht die Entwicklung intelligenter, kreativer und vor allem bedarfsgerechter Lösungen, die Unternehmen heute brauchen, um im Wettbewerb zu bestehen. Besonders

Mehr

Projekt Portfolio Management

Projekt Portfolio Management Projekt Portfolio Management Forschung & Entwicklung Investition, Perspektive + internationaler Vergleich Im Jahr 2013 haben deutsche Unternehmen 53,6 Mrd. Euro in interne Forschung und in die Entwicklung

Mehr

Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen

Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Seite 1 Abbildung des Stromverbrauchs und zukünftiger Stromanwendungen Zusammenfassung Möglichkeiten zur Abbildung des Stromverbrauchs im

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 TEIL I: Grundlagen... 17. TEIL II: Das Projekt... 83

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 TEIL I: Grundlagen... 17. TEIL II: Das Projekt... 83 Vorwort... 5 TEIL I: Grundlagen... 17 1 Grundlagen... 19 1.1 Grundlagen zu Projekt und Projektmanagement... 19 1.1.1 Projektbegriff... 19 1.1.2 Projektarten... 21 1.1.3 Die Projektmanagement-Aufgaben...

Mehr

Wichtig, aber nicht immer einfach Durchführung einer Kosten- Nutzenanalyse

Wichtig, aber nicht immer einfach Durchführung einer Kosten- Nutzenanalyse Einsatz von Projektmanagement-Software Fragen - ist PM-Software in jedem Fall sinnvoll, lohnt sich die Investition? - Spezialsoftware oder eigene Lösung? - wie hoch ist die emotionale Bindung von Mitarbeitern

Mehr

Leistungslücken im Technologiemanagement wie gut sind

Leistungslücken im Technologiemanagement wie gut sind Leistungslücken im Technologiemanagement wie gut sind Unternehmen Bild linksbündig in Deutschland mit Rand auf den Technologietreiber Industrie 4.0 vorbereitet? Bild einfügen und diesen Kasten überdecken.

Mehr

Software. in der LOGISTIK LOGISTIK. Bestände richtig steuern PRAXIS

Software. in der LOGISTIK LOGISTIK. Bestände richtig steuern PRAXIS LOGISTIK PRAXIS Software Anforderungen, Funktionalitäten und Anbieter in den Bereichen WMS, ERP, TMS und SCM in der LOGISTIK Bestände richtig steuern 80912 München In Kooperation mit dem ISBN 978-3-941418-33-2

Mehr

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de

Neue Produkte 2010. Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 www.p-und-z.de Neue Produkte 2010 Ploetz + Zeller GmbH Truderinger Straße 13 81677 München Tel: +49 (89) 890 635-0 Ploetz + Zeller GmbH. Symbio ist eine eingetragene Marke der Ploetz + Zeller GmbH. Alle anderen Marken

Mehr

Prozess Projekt Produkt

Prozess Projekt Produkt Prozess Projekt Produkt Integratives Prozess-, Projekt- und Produktmanagement Stefan Hagen, startup euregio Management GmbH Einleitung Kontinuierliches organisationales Lernen, Innovationsfähigkeit sowie

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Motivation Die Ausgangssituation Das Umfeld von Bibliotheken befindet sich im

Mehr

DDM9000 : Kurz und bündig

DDM9000 : Kurz und bündig LTE Consulting GmbH Ihr Partner für InformationsLogistik DDM9000 : Kurz und bündig Kennen Sie das? Langes Suchen nach Unterlagen, aktuellen Dokumenten und anderen Informationen Wo sind wichtige, aktuelle

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

Business Intelligence Governance

Business Intelligence Governance Business Intelligence Governance von der Vision zur Realität im Unternehmensalltag Webinar September 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das intelligente Unternehmen

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz

Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz Autor: Dr. Michael Streng, Gründer und Geschäftsführer der parameta Projektberatung GmbH & Co. KG In allen Unternehmen, die Projekte durchführen, spielt

Mehr

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung

Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Credit Suisse Invest Die neue Anlageberatung Ihre Bedürfnisse im Fokus Credit Suisse Invest Mandate Expert Partner Compact 2 / 20 4 Gute Gründe Erhalten Sie, was Sie von einer Anlageberatung erwarten.

Mehr

Publikationskonzept Prävalenzmessung Sturz & Dekubitus

Publikationskonzept Prävalenzmessung Sturz & Dekubitus Publikationskonzept Prävalenzmessung Sturz & Dekubitus Anhang 1 September 2013, Version 2.0 Das vorliegende Publikationskonzept der Prävalenzmessung Sturz & Dekubitus V.2.0 ist Bestandteil des Grundlagendokumentes

Mehr

Abb.: Darstellung der Problemfelder der Heine GmbH

Abb.: Darstellung der Problemfelder der Heine GmbH Entwicklung eines SOLL-Konzeptes Kehl Olga 16.05.10 Wie aus der Ist-Analyse ersichtlich wurde, bedarf die Vorgehensweise bei der Abwicklung von Projekten an Verbesserung. Nach der durchgeführten Analyse

Mehr

Business Continuity Management - Ganzheitlich. ein anderer Ansatz. 17.10.2014 itmcp it Management Consulting & Projekte

Business Continuity Management - Ganzheitlich. ein anderer Ansatz. 17.10.2014 itmcp it Management Consulting & Projekte - Ganzheitlich ein anderer Ansatz 1 Was ist das? Unvorhergesehen Wie konnte das passieren? Alles läuft gut Bei Ihrem Auto sorgen Sie durch rechtzeitigen Kundendienst vor 2 Was ist das? Kerngesunde, liquide

Mehr

Hedge Fonds Strategien

Hedge Fonds Strategien 1 Hedge Fonds Strategien 24. Januar 2008 Straightline Investment AG Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 71 353 35 10 Fax +41 71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch seit 1986 2 Hedge

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

DIE SCHALTHEBEL DES CIO

DIE SCHALTHEBEL DES CIO DIE SCHALTHEBEL DES CIO DAS SERVICE PORTFOLIO UND DEN SERVICEKATALOG RICHTIG ANWENDEN 8. Swiss Business- & IT-Servicemanagement & Sourcing Forum 2014 Holger Bley, Director HiSolutions AG Von unseren Kunden

Mehr

Grad der Veränderung. Wie hoch ist der Grad Ihrer Veränderung? Viel. Änderung Arbeitsweise. Wenig. Änderung Denkweise. Mäßiger Grad der Veränderung

Grad der Veränderung. Wie hoch ist der Grad Ihrer Veränderung? Viel. Änderung Arbeitsweise. Wenig. Änderung Denkweise. Mäßiger Grad der Veränderung Grad der Wie hoch ist der Grad Ihrer? Änderung Arbeitsweise Viel Wenig Mäßiger Grad der Beispiel: Optimierungen im Bestehenden Geringer Grad der Beispiel: Verkauf eines Bereiches Hoher Grad der Beispiel:

Mehr

Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten. Copyright 2010, SAS Institute Inc. All rights reserved.

Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten. Copyright 2010, SAS Institute Inc. All rights reserved. Mit Business Analytics zur ergebnis- und wirkungsorientierten Steuerung Herausforderungen 1. Finanzkrise 2. Demografischer Wandel 3. Innovationsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung 4. Leistungsorientierung

Mehr

Projektportfolio-Management - inkl. Arbeitshilfen online

Projektportfolio-Management - inkl. Arbeitshilfen online Haufe Fachbuch Projektportfolio-Management - inkl. Arbeitshilfen online Strategische Ausrichtung und Steuerung von Projektlandschaften von Jörg Rietsch 1. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2014 Verlag

Mehr