Die Vollgeldreform. Warum wir eine neue Geldordnung brauchen. Von Lino Zeddies

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Vollgeldreform. Warum wir eine neue Geldordnung brauchen. Von Lino Zeddies"

Transkript

1 Die Vollgeldreform Warum wir eine neue Geldordnung brauchen Von Lino Zeddies 1

2 Umwelt Gesellschaft Wirtschaft Geld & Finanzmärkte 2

3 Staatsverschuldung Geld & Finanzmärkte Bankenlobby Deflationsgefahr Eurokrise Vermögenspreisblasen Wirtschaft Gesellschaft Umwelt Bankenrettung 3 Überschuldung

4 Wie sich die meisten Menschen das Geldsystem vorstellen: Geld: Münzen, Banknoten, Giralgeld Realwirtschaft Weiterverleih von Sparguthaben Geschäftsbanken Verwahrung von Giralguthaben Steuern, Staatsausgaben Staat Kontrolle der Geldmenge und Schöpfung neuen Geldes Zentralbank 4

5 Aber: Geld: Münzen, Banknoten, Giralgeld Realwirtschaft Giralgeld = Versprechen einer Bank auf Geld Banken schöpfen Geld! Geschäftsbanken Weiterverleih von Sparguthaben Verwahrung von Giralguthaben Steuern, Staatsausgaben 5 Staat Kontrolle der Geldmenge und Schöpfung neuen Geldes ZB kann nur indirekt in das System eingreifen Zentralbank

6 Wie das gegenwärtige Geldsystem eher aussieht: Bargeld (gesetzliches Geld) Giralgeld (Quasigeld) Realwirtschaft Zentralbankreserven Geldschöpfung Geschäftsbanken Steuern, Staatsausgaben Indirekte Beeinflussung der Geldmenge Staat Zentralbank 6

7 Wie sich die meisten Menschen das Geldsystem vorstellen = das Vollgeld-System Vollgeld (Münzen, Banknoten, Giralgeld) Realwirtschaft Weiterverleih von Spareinlagen Geschäftsbanken Verwaltung sicherer Vollgeldkonten Steuern, Staatsausgaben Staat Kontrolle der Geldmenge und Schöpfung neuen Geldes Monetative 7

8 8 Vorteile einer Vollgeldreform

9 Geldsystem jetzt Vollgeldsystem Hochkomplex Einfach und transparent Bei Bankpleiten: Gefährdung der Giralguthaben Unsicherer Zahlungsverkehr => Gefahr von Bank-Runs => Notwendigkeit staatlicher Rettungsaktionen Bei Bankpleiten: Sicherheit der Vollgeldkonten Sicherer Zahlungsverkehr => Keine Gefahr von Bank-Runs => Keine Notwendigkeit staatlicher Rettungsaktionen 9

10 Geldsystem jetzt Vollgeldsystem Geldschöpfung durch private gewinnmaximierende Banken Indirekte, fehlende Geldkontrolle der ZB Prozyklische Geldschöpfung Geldschöpfung durch öffentliche, demokratisch legitimierte Gewalt Direkte Geldkontrolle der ZB Antizyklische Geldschöpfung Heutiges Geldsystem in Depression Sehr inflexible Geldschöpfung Optimum? Heutiges Geldsystem im Boom Sehr flexible Geldschöpfung 10

11 Geldsystem jetzt Vollgeldsystem Verknüpfung von Geld und Schulden Staatlicher Geldschöpfungsgewinn nur auf das Bargeld Überschuldung, hohe Zinskosten für die Öffentlichkeit Macht und Privilegien für Banken Wachstumszwang Unabhängigkeit von Geld und Schulden Staatlicher Geldschöpfungsgewinn auf gesamte Geldmenge Hohe Schuldentilgung möglich bei Systemumstellung Banken als simple Finanzintermediäre Kein Wachstumszwang 11

12 Erfolge der Vollgeldbewegung Weltweit 22 Initiativen mit stark wachsendem Einfluss UK: Parlamentsdebatte Vollgeldreform im Parteiprogramm der Green Party Schweiz: Volksabstimmung wird kommen! 12 Island Sehr positive Studie des Premierministers zur Vollgeldreform Vollgeldreform wird im Parlament beraten

13 Staatsverschuldung Geld & Finanzmärkte Bankenlobby Deflationsgefahr Eurokrise Vermögenspreisblasen Wirtschaft Gesellschaft Umwelt Bankenrettung 13 Überschuldung

14 Umwelt Gesellschaft Wirtschaft Geld & Finanzmärkte 14

15 15 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

16 Weiterführende Literatur Allgemein: / J. Huber: Monetäre Modernisierung B. Dyson, A. Jackson, G. Hodgson: Creating a Sovereign Monetary System (~50 Seiten) Frei zugänglich unter: J. Huber: Vollgeld in der Kritik Frei zugänglich unter: 16

Geldreform, Vollgeld, Monetative

Geldreform, Vollgeld, Monetative Geldreform, Vollgeld, Monetative Einführungspräsentation zur Bereitstellung auf der Monetative.de Homepage zur privaten Anschauung. Bei der Intention, diese Präsentation öffentlich zu halten, bitten wir

Mehr

Notwendigkeit einer Vollgeldreform. Referent: Klaus Karwat

Notwendigkeit einer Vollgeldreform. Referent: Klaus Karwat Notwendigkeit einer Vollgeldreform Referent: Klaus Karwat 1 Über uns Die Monetative e.v. gemeinnütziger Verein mit Gründung 2012 Ca. 70 Mitglieder: Professoren, Lehrer, Unternehmens- und Steuerberater,

Mehr

Notwendigkeit einer Vollgeldreform

Notwendigkeit einer Vollgeldreform 1 Notwendigkeit einer Vollgeldreform Über uns Die Monetative e.v. gemeinnütziger Verein mit Gründung 2012 Ca. 80 Mitglieder: Professoren, Lehrer, Unternehmens- und Steuerberater, Künstler, Politikwissenschaftler,

Mehr

Monetäre Modernisierung

Monetäre Modernisierung Joseph Huber Monetäre Modernisierung Zur Zukunft der Geldordnung: Vollgeld und Monetative 4. Auflage Metropolis-Verlag Marburg 2014 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

Monetative Umfrage Frühjahr 2017

Monetative Umfrage Frühjahr 2017 Monetative Umfrage Frühjahr 217 Bildungsarbeit mit gut verständlichen Erklärungen über das Geldsystem (Schulen, Universitäten, Erwachsenenbildung) 2 15 1 5 Kontakte zu Unternehmen der Realwirtschaft aufbauen

Mehr

Die Vollgeldreform ein neuer Finanzmarkt

Die Vollgeldreform ein neuer Finanzmarkt Forum NSW vom 13. Januar 2012 Die Vollgeldreform ein neuer Finanzmarkt Hansruedi Weber, Präsident des Vereins Monetäre Modernisierung Buchgeldschöpfung der Banken Fraktionale Reserve und multiple Geldschöpfung:

Mehr

Das Verbot der Staatsfinanzierung durch die Notenbank DOGMA ODER NOTWENDIGKEIT?

Das Verbot der Staatsfinanzierung durch die Notenbank DOGMA ODER NOTWENDIGKEIT? Das Verbot der Staatsfinanzierung durch die Notenbank DOGMA ODER NOTWENDIGKEIT? Der rote Faden I. Wortlaut und Reichweite des Verbots 2 II. Was bezweckt das Verbot und wird sein Zweck erreicht? III. Warum

Mehr

Freiheit und Gerechtigkeit Ethische Grundlagen der Geldreform

Freiheit und Gerechtigkeit Ethische Grundlagen der Geldreform Fachtagung «Vollgeldreform oder Systemkrise» 1./2. Juni 2012 Uni Zürich (Details: www.vollgeld.ch/fachtagung) Freiheit und Gerechtigkeit Ethische Grundlagen der Geldreform Prof. Dr. Mark Joób Ich habe

Mehr

Vollgeld: Brauchen wir ein neues Bankensystem?

Vollgeld: Brauchen wir ein neues Bankensystem? Live-Chat im Online-Standard, 9. April 2014 foto: derstandard.at Vollgeld: Brauchen wir ein neues Bankensystem? Eric, Chef vom Dienst des STANDARD, und Publizist Christian diskutierten mit den Usern Vollgeld:

Mehr

Giralgeldschöpfungbei der Freien Gemeinschaftsbank. Ein Blick auf die Vollgeldinitiative

Giralgeldschöpfungbei der Freien Gemeinschaftsbank. Ein Blick auf die Vollgeldinitiative Giralgeldschöpfungbei der Freien Gemeinschaftsbank Ein Blick auf die Vollgeldinitiative Jean-Marc DecressonniÄre (GeschÅftsleitung Freie Gemeinschaftsbank) Freie Gemeinschaftsbank Genossenschaftertag 8.

Mehr

Eine monetäre Modernisierung

Eine monetäre Modernisierung Eine monetäre Modernisierung Die Vollgeldreform...schafft krisensicheres Geld!...stoppt Spekulations-Exzesse!...verhindert too big to fail!...stabilisiert die Wirtschaft!...kontrolliert die Geldmenge!...verteilt

Mehr

onetative Austria e.v.

onetative Austria e.v. onetative Austria e.v. Verein zur Förderung der Vollgeldidee Herrn Prof. Dr. Ewald Nowotny Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank Otto Wagner Platz 3 A 1090 Wien Re: Vollgeldidee, Angebot einer

Mehr

Geldschöpfung in öffentlicher Hand

Geldschöpfung in öffentlicher Hand Joseph Huber James Robertson Geldschöpfung in öffentlicher Hand Weg zu einer gerechten Geldordnung im Informationszeitalter AUSZUG [Kapitel 1] aus: Joseph Huber James Robertson GELDSCHÖPFUNG IN ÖFFENTLICHER

Mehr

1.Teil der Landsgemeinde Zürich: Gemäss Vorgabe darf während einer Minute das Anliegen kurz vorgestellt werden:

1.Teil der Landsgemeinde Zürich: Gemäss Vorgabe darf während einer Minute das Anliegen kurz vorgestellt werden: 1.August-Rede an der Landsgemeinde Zürich 1.August 2011 Alle reden darüber, wir tun es: mehr Demokratie! ({ HYPERLINK "http://www.landsgemeinde-zuerich.ch" } ) Die einmalige Gelegenheit, ambitionierte,

Mehr

In Realität ist das alles noch viel komplizierter. In Wahrheit aber ist es einfach.

In Realität ist das alles noch viel komplizierter. In Wahrheit aber ist es einfach. Positionspapier Vollgeldreform Autorenteam: Jean S. Luna, Barbara Seiler Vorbemerkung In Realität ist das alles noch viel komplizierter. In Wahrheit aber ist es einfach. Trotz der Länge diese Papiers ist

Mehr

Geld, Zins, Wachstum und Alternativen

Geld, Zins, Wachstum und Alternativen Vortrag im Rahmen des DANACH Symposiums vom 16.10.2012 Geld, Zins, Wachstum und Alternativen Dr. Reinhold Harringer, St.Gallen Meine Damen und Herren Zu Beginn dieses Jahres ist ein neuer Bericht des Club

Mehr

Vorkurs Geld und Kredit Multiple Choice

Vorkurs Geld und Kredit Multiple Choice Vorkurs Geld und Kredit Multiple Choice Dr. Dirk Ehnts Sommersemester 2017 1. Banken spielen eine wichtige Rolle in der Wirtschaft. Sie... (a) wandeln Ersparnisse in Investitionen um (b) geben Kredite

Mehr

Version 30. Jan. 2014 KRISENSICHERES GELD IM INTERESSE ALLER: GELDSCHÖPFUNG ALLEIN DURCH DIE NATIONALBANK!

Version 30. Jan. 2014 KRISENSICHERES GELD IM INTERESSE ALLER: GELDSCHÖPFUNG ALLEIN DURCH DIE NATIONALBANK! Version 30. Jan. 2014 KRISENSICHERES GELD IM INTERESSE ALLER: GELDSCHÖPFUNG ALLEIN DURCH DIE NATIONALBANK! BÜRGERINNEN GETÄUSCHT! Umfrage mit 1000 Bürgerinnen und Bürgern: Wer erzeugt und verteilt das

Mehr

Fragen zur Problematik der Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken

Fragen zur Problematik der Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken Momentum13 Fragen zur Problematik der Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken Erhard Glötzl 1. Kernaussagen 1.1. Banken haben durch das Giralgeldschöpfungsmonopol einen monetären Vorteil 1.2. Dieser monetäre

Mehr

100%-Reserve 2. Vollgeld. Synopse 100% Reserve versus Vollgeld 1 erstellt von Joseph Huber

100%-Reserve 2. Vollgeld. Synopse 100% Reserve versus Vollgeld 1 erstellt von Joseph Huber Synopse 100% Reserve versus Vollgeld 1 erstellt von Joseph Huber 100%-Reserve 2 ist immer noch ein Reservesystem mit zwei getrennten Geldkreisläufen. Es gibt eine Interbanken-Zirkulation auf Basis von

Mehr

Die Vollgeldreform Gründe, Umsetzung, Folgen

Die Vollgeldreform Gründe, Umsetzung, Folgen Die Vollgeldreform Gründe, Umsetzung, Folgen Die Geldschöpfung privater Geschäftsbanken im gegenwärtigen Geldsystem ist Ursache zahlreicher Probleme: Überschuldung, Krisenanfälligkeit und Ungerechtigkeit.

Mehr

Vollgeldreform und Monetative

Vollgeldreform und Monetative Mitschrift zum Vortrag von Prof. Dr. Joseph Huber: Vollgeldreform und Monetative gehalten am 28.03.2012 vor der Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Die komplette Videoaufzeichnung dieses Vortrags

Mehr

2.10.2016 Endredaktion: Thomas Mayer, thomas.mayer@vollgeld-initiative.ch Stellungnahme zur Kritik an der Vollgeld-Initiative von Prof. Berentsen Aleksander Berentsen, Prof. für Wirtschaftstheorie an der

Mehr

Grundlagen der Ökonomie

Grundlagen der Ökonomie Jürgen Kremer Grundlagen der Ökonomie Geldsysteme, Zinsen, Wachstum und die Polarisierung der Gesellschaft 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Metropolis Verlag Marburg 2013 Inhaltsverzeichnis Vorwort

Mehr

Eine andere unsichtbare Hand des Marktes

Eine andere unsichtbare Hand des Marktes Eine andere unsichtbare Hand des Marktes Prof. Dr. Jürgen Kremer 2012 Die Polarisierung der Gesellschaft Ursachen und Reformvorschläge Prof. Dr. Jürgen Kremer (2012) Eine andere unsichtbare Hand Polarisierung

Mehr

Wie Banken Wachstum ermöglichen und Krisen verursachen

Wie Banken Wachstum ermöglichen und Krisen verursachen Mathias Binswanger Geld aus dem Nichts Wie Banken Wachstum ermöglichen und Krisen verursachen WlLEY WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Vorwort Einleitung: Warum wir den Prozess der Geldschöpfung

Mehr

Was ist Geld und wenn ja, warum hab ich keins?

Was ist Geld und wenn ja, warum hab ich keins? Was ist Geld und wenn ja, warum hab ich keins? Prof. Dr. Jürgen Kremer 2013 Prof. Dr. Jürgen Kremer (2013) Was ist Geld und wenn ja,... warum hab ich keins? 1 / 31 Gliederung 1 Geldsysteme 2 Eine andere

Mehr

Das gegenwärtige Geldsystem ist bei Existenz nationaler Unterschiede länderübergreifend durch eine Reihe ordnungspolitischer Merkmale gekennzeichnet:

Das gegenwärtige Geldsystem ist bei Existenz nationaler Unterschiede länderübergreifend durch eine Reihe ordnungspolitischer Merkmale gekennzeichnet: Ulrich Busch Auszug aus: Die Welt des Geldes. Zehn Essays zur monetären Ökonomie Potsdam 2016 Entwickelte Volkswirtschaften sind Geldwirtschaften. Insofern verwundert es nicht, dass wirtschaftliche Krisen

Mehr

Club of Rome 1972: Grenzen des Wachstums [Stehbild vor Workshopbeginn]

Club of Rome 1972: Grenzen des Wachstums [Stehbild vor Workshopbeginn] Club of Rome 1972: Grenzen des Wachstums [Stehbild vor Workshopbeginn] Die Grenzen des Wachstums Auftakt der globalen Nachhaltigkeitsdebatte 1972 am 3. St.Gallen Symposium vorgestellte Studie zur Zukunft

Mehr

Das heutige Geldsystem

Das heutige Geldsystem Geldgipfel 2014 Von der Energiewende zur Geldwende Vortrag von Prof. Dr. Joseph Huber Giralgeld, Vollgeldreform und ihre Bedeutung für die Geschäftsmodelle von Banken. Plädoyer für eine Vollgeldreform

Mehr

Die Vollgeldreform. Gründe, Umsetzung, Folgen

Die Vollgeldreform. Gründe, Umsetzung, Folgen Die Vollgeldreform Gründe, Umsetzung, Folgen Die Geldschöpfung privater Geschäftsbanken im gegenwärtigen Geldsystem ist Ursache zahlreicher Probleme: Überschuldung, Krisenanfälligkeit und Ungerechtigkeit.

Mehr

Grundlagen der Ökonomie

Grundlagen der Ökonomie Jürgen Kremer Grundlagen der Ökonomie Geldsysteme, Zinsen, Wachstum und die Polarisierung der Gesellschaft 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Metropolis Verlag Marburg 2013 Copyright Cartoons: Karl

Mehr

Inhaltliche Zusammenfassung der Podiumsdiskussion zur Vollgeldreform vom 13. Mai 2011 an der ZHAW Winterthur (im Anschluss an die Referate)

Inhaltliche Zusammenfassung der Podiumsdiskussion zur Vollgeldreform vom 13. Mai 2011 an der ZHAW Winterthur (im Anschluss an die Referate) Inhaltliche Zusammenfassung der Podiumsdiskussion zur Vollgeldreform vom 13. Mai 2011 an der ZHAW Winterthur (im Anschluss an die Referate) Moderator: Prof. em. Werner Kallenberger Podiumsteilnehmer: Prof.

Mehr

Das Märchen vom Geld und das reale Geldsystem Hintergrundtext für Anleitende zum Geldsystem

Das Märchen vom Geld und das reale Geldsystem Hintergrundtext für Anleitende zum Geldsystem ------------------------------ X1/5X Das Märchen vom Geld und das reale Geldsystem Hintergrundtext für Anleitende zum Geldsystem 1. Einführende Anmerkung Das Märchen verbildlicht einige Grundprinzipien,

Mehr

Thomas Mayer Roman Huber. Das Geldsystem der Zukunft. Unser Weg aus der Finanzkrise. Sachbuch. Tectum

Thomas Mayer Roman Huber. Das Geldsystem der Zukunft. Unser Weg aus der Finanzkrise. Sachbuch. Tectum Tectum Sachbuch Thomas Mayer Roman Huber Das Geldsystem der Zukunft Unser Weg aus der Finanzkrise Thomas Mayer & Roman Huber Vollgeld Das Geldsystem der Zukunft Unser Weg aus der Finanzkrise Tectum Sachbuch

Mehr

Brauchen wir eine neue Geldordnung?

Brauchen wir eine neue Geldordnung? Brauchen wir eine neue Geldordnung? Thomas Mayer Gründungsdirektor - Flossbach von Storch Research Institute www.fvsag-ri.com Ein paar elementare Fragen Was ist Geld? Wie entsteht Geld? Gibt es ein stabiles

Mehr

Erläuterungen zu unserem Geld-u. Finanzsystem Geld mit Schuld aus dem Nichts. Manfred Lamm, Steuerberater in Bamberg

Erläuterungen zu unserem Geld-u. Finanzsystem Geld mit Schuld aus dem Nichts. Manfred Lamm, Steuerberater in Bamberg Erläuterungen zu unserem Geld-u. Finanzsystem Geld mit Schuld aus dem Nichts Anfänger überfallen eine Bank, Profis gründen eine. Banken erfinden im Kreditprozess Geld. Wenn man aber Geld aus Luft erfindet

Mehr

VOM FRAKTIONALEN RESERVESYSTEM ZUR MONETATIVE: EINE DARSTELLUNG IN BILANZFORM

VOM FRAKTIONALEN RESERVESYSTEM ZUR MONETATIVE: EINE DARSTELLUNG IN BILANZFORM VOM FRAKTIONALEN RESERVESYSTEM ZUR MONETATIVE: EINE DARSTELLUNG IN BILANZFORM von Klaus Karwat Der Verein Monetative kritisiert in seiner Initiativerklärung (siehe www.monetative.de) die Geldschöpfung

Mehr

Brauchen wir eine Geldreform?

Brauchen wir eine Geldreform? Ein paar elementare Fragen Was ist Geld? Wie entsteht Geld? Brauchen wir eine Geldreform? Thomas Mayer Gründungsdirektor - Flossbach von Storch Research Institute Gibt es ein stabiles Geldsystem? Wie geht

Mehr

Vollgeld: Geldverfassung der Zukunft?

Vollgeld: Geldverfassung der Zukunft? Vollgeld: Geldverfassung der Zukunft? Michael Habecker interviewt Raimund Dietz 1 Zusammenfassung Vollgeld ergibt sich aus der Funktion des Geldes für die Gesellschaft. Und die Störungen der bisherigen

Mehr

Geldsystem in der Krise Vollgeld als nachhaltige Alternative

Geldsystem in der Krise Vollgeld als nachhaltige Alternative Geldsystem in der Krise Vollgeld als nachhaltige Alternative Hochschule für Technik Stuttgart 23 April 2015 Prof Dr Joseph Huber Em. Lehrstuhl für Wirtschaftssoziologie Martin Luther Universität Halle

Mehr

Notwendigkeit, Regelungen und Konsequenzen einer neuen Geldordnung

Notwendigkeit, Regelungen und Konsequenzen einer neuen Geldordnung Preprint ZEITSCHRIFT FÜR WIRTSCHAFTSPOLITIK ZfW 63/1 (2014) Timm Gudehus 1 Notwendigkeit, Regelungen und Konsequenzen einer neuen Geldordnung Abstract From an analysis of the uncertainties, deficiencies

Mehr

Volksinitiative Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank (Vollgeld-Initiative)

Volksinitiative Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank (Vollgeld-Initiative) Volksinitiative Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank (Vollgeld-Initiative) Stellungnahme des Vereins Monetäre Modernisierung zur Analyse des SBG vom 26.6.2014 Normalschrift

Mehr

Thomas Mayer Roman Huber. Das Geldsystem der Zukunft. Unser Weg aus der Finanzkrise. Sachbuch. Tectum

Thomas Mayer Roman Huber. Das Geldsystem der Zukunft. Unser Weg aus der Finanzkrise. Sachbuch. Tectum Tectum Sachbuch Thomas Mayer Roman Huber Das Geldsystem der Zukunft Unser Weg aus der Finanzkrise Thomas Mayer & Roman Huber Vollgeld Thomas Mayer & Roman Huber Vollgeld Das Geldsystem der Zukunft Unser

Mehr

Warum können einzelne Eurostaaten Vollgeld auch ohne Änderung des EU-Rechtes einführen?

Warum können einzelne Eurostaaten Vollgeld auch ohne Änderung des EU-Rechtes einführen? Warum können einzelne Eurostaaten Vollgeld auch ohne Änderung des EU-Rechtes einführen? von Thomas Mayer (thomas.mayer@vollgeld-initiative.ch) Stand September 2013 Zusammenfassung: Eine Überprüfung der

Mehr

Endogen bestimmte Geldmenge

Endogen bestimmte Geldmenge apitel 3 Endogen bestimmte Geldmenge Annahmen: ˆ reditangebot wird durch Rentabilitätsverhalten der Banken erklärt. ˆ Geschäftsbanken können sich bei der Zentralbank renanzieren. ˆ Realisierte Geldmenge

Mehr

Was ist Geld? Was ist Geld? Geld umfasst alle Arten von Gütern und Vermögenswerten, die allgemein zur Zahlung angenommen werden.

Was ist Geld? Was ist Geld? Geld umfasst alle Arten von Gütern und Vermögenswerten, die allgemein zur Zahlung angenommen werden. Was ist Geld? Was ist Geld? Geld umfasst alle Arten von Gütern und Vermögenswerten, die allgemein zur Zahlung angenommen werden. Salz Felle Stockfisch Zigaretten Münzen Vieh (Ochsen) Papier mit besonderem

Mehr

Demokratisches Vollgeld. für sicheres Geld, schuldenfreie Staaten und ein Ende der Finanzblasen! Thomas Mayer, Mai 2013, www.eurorettung.

Demokratisches Vollgeld. für sicheres Geld, schuldenfreie Staaten und ein Ende der Finanzblasen! Thomas Mayer, Mai 2013, www.eurorettung. Demokratisches Vollgeld für sicheres Geld, schuldenfreie Staaten und ein Ende der Finanzblasen! Thomas Mayer, Mai 2013, www.eurorettung.org Wirkungen unseres bestehenden Geldsystems: 1. Umverteilung: Laufend

Mehr

Die Vollgeldreform als Verfassungsinitiative aus juristischer Sicht

Die Vollgeldreform als Verfassungsinitiative aus juristischer Sicht Schweizer Vollgeldreform Öffentliche Veranstaltung vom 13. Mai 2011 an der ZHAW Winterthur Die Vollgeldreform als Verfassungsinitiative aus juristischer Sicht Referat von Prof. Philippe Mastronardi, St.

Mehr

Vom Geldchaos zur Geldordnung

Vom Geldchaos zur Geldordnung Dr. Timm Gudehus Vom Geldchaos zur Geldordnung Regelungen und Konsequenzen einer neuen Geldordnung Hamburg, 25. Juli 2013 Strandweg 54. 22587 Hamburg. Tel: 040 86 53 60. e-mail: TimmGudehus@t-online.de

Mehr

Fragen zur Problematik der Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken. Erhard Glötzl. Inhaltsverzeichnis

Fragen zur Problematik der Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken. Erhard Glötzl. Inhaltsverzeichnis 1 Monetative, 2013 11 10 Version 5.0. Fragen zur Problematik der Giralgeldschöpfung durch Geschäftsbanken Banken haben einen ungerechtfertigter Vorteil im Wettbewerb mit Nichtbanken Erhard Glötzl Inhaltsverzeichnis

Mehr

Reform der Geldschöpfung

Reform der Geldschöpfung Reform der Geldschöpfung durch den Übergang vom Giral- bzw. Buchgeld zu Vollgeld und die Etablierung der unabhängigen staatlichen Zentralbank als Monetative "Geldschöpfung in öffentlicher Hand" (90 Seiten)

Mehr

Vollgeldreform Schritt für Schritt?

Vollgeldreform Schritt für Schritt? Vollgeldreform Schritt für Schritt? Joseph Huber Einleitung... 2 Schrittweiser Übergang zu 100% Reserve... 3 Inumlaufbringung von Vollgeld durch Staatsausgaben parallel zu Giralgeld... 5 Vollgeld als 'Parallelwährung'

Mehr

Gegenkritik an Flassbeck-Economics

Gegenkritik an Flassbeck-Economics Gegenkritik an Flassbeck-Economics Joseph Huber H. Flassbeck und Fr. Spiecker (im folgenden F&S) haben sich zu Vollgeld geäußert. 1 Leider geben sie den Vollgeldansatz, sofern sie ihn überhaupt wiedergeben,

Mehr

Fragen und Antworten zur Vollgeld-Initiative. Stand:

Fragen und Antworten zur Vollgeld-Initiative. Stand: Fragen und Antworten zur Vollgeld-Initiative Stand: 04.01.2017 Veröffentlichung: Januar 2017 Herausgeber: Vollgeld-Initiative Postfach 3160 CH-5430 Wettingen Tel.: +41 (0)44 586 69 94 info@vollgeld-initiative.ch

Mehr

Tilgungsgebot in Diskussion: Sollen Geldschöpfungsgewinne zwingend zur Tilgung von Staatsschulden verwendet werden?

Tilgungsgebot in Diskussion: Sollen Geldschöpfungsgewinne zwingend zur Tilgung von Staatsschulden verwendet werden? Tilgungsgebot in Diskussion: Sollen Geldschöpfungsgewinne zwingend zur Tilgung von Staatsschulden verwendet werden? von Thomas Mayer (Stand August 2014, thomas.mayer@vollgeld-initiative.ch) In der Eurozone

Mehr

WORKING PAPERS. Das "Vollgeldsystem" Notwendige Reform oder gefährliches Allheilmittel? Stephan Schulmeister

WORKING PAPERS. Das Vollgeldsystem Notwendige Reform oder gefährliches Allheilmittel? Stephan Schulmeister ÖSTERREICHISCHES INSTITUT FÜR WIRTSCHAFTSFORSCHUNG WORKING PAPERS Das "Vollgeldsystem" Notwendige Reform oder gefährliches Allheilmittel? Stephan Schulmeister 518/2016 Das "Vollgeldsystem" Notwendige Reform

Mehr

Akademie Solidarische Ökonomie (Hrsg.) Harald Bender, Norbert Bernholt, Klaus Simon Das dienende Geld Die Befreiung der Wirtschaft vom Wachstumszwang

Akademie Solidarische Ökonomie (Hrsg.) Harald Bender, Norbert Bernholt, Klaus Simon Das dienende Geld Die Befreiung der Wirtschaft vom Wachstumszwang Akademie Solidarische Ökonomie (Hrsg.) Harald Bender, Norbert Bernholt, Klaus Simon Das dienende Geld Die Befreiung der Wirtschaft vom Wachstumszwang 18 Klaus Simon können daher das Kapital als Promotionsfaktor

Mehr

Betriebswirtschaft Volkswirtschaft und Gesellschaft. Zweite Auflage

Betriebswirtschaft Volkswirtschaft und Gesellschaft. Zweite Auflage Heinrich Andereggen Martin Bachmann Rahel Balmer-Zahnd Vera Friedli Renato C. Müller Vasquez Callo 3W&G Lehrmittel für die kaufmännische Grundbildung 3. Lehrjahr Lösungen Zweite Auflage Betriebswirtschaft

Mehr

Wem aber gehört die deutsche Zentralbank mit dem Namen Bundesbank?

Wem aber gehört die deutsche Zentralbank mit dem Namen Bundesbank? Diese zwei Fragen sind eng miteinander verknüpft. Geld wird aus dem Nichts erschaffen, und zwar von zwei unterschiedlichen Parteien: den Notenbanken und den Geschäftsbanken. Geld entsteht ausschließlich

Mehr

Eine Analyse von Vollgeld im Vergleich zum bestehenden Geldsystem Erhard Glötzl

Eine Analyse von Vollgeld im Vergleich zum bestehenden Geldsystem Erhard Glötzl Eine Analyse von Vollgeld im Vergleich zum bestehenden Geldsystem Erhard Glötzl erhard.gloetzl@gmail.com Final Version 8.8.2016 1 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 VORBEMERKUNG... 5 ABSTRACT...

Mehr

Vollgeld-Initiative aus ökonomischer Sicht

Vollgeld-Initiative aus ökonomischer Sicht Medienkonferenz: Lancierung der Vollgeld-Initiative, Medienzentrum Bern, Dienstag 3.6.2014 Vollgeld-Initiative aus ökonomischer Sicht Dr. oec. Reinhold Harringer, Mitglied des Initiativkomitees Meine Damen

Mehr

Das Buchgeld Unterrichtsidee

Das Buchgeld Unterrichtsidee Unterrichtsidee Phase 1: Motivation, Problematisierung Vorstellung der Inhalte und der Lernmethode Klassenverband Arbeitsblatt (Unterrichtsmaterial I) Bilden Sie fünf Gruppen. Lesen Sie die Arbeitsanleitungen.

Mehr

Peter Decker Konrad Hecker Joseph Patrick. Das

Peter Decker Konrad Hecker Joseph Patrick. Das Peter Decker Konrad Hecker Joseph Patrick Das Finanzkapital GegenStandpunkt Verlag Inhalt Vorwort.3 I. Die Basis des Kreditsystems: Von der Kunst des Geldverleihens 5 1. Der notorische Geldmangel der kapitalistischen

Mehr

die Schweiz vor zukünftigen Finanzkrisen schützen!

die Schweiz vor zukünftigen Finanzkrisen schützen! die Schweiz vor zukünftigen Finanzkrisen schützen! Kann man das? Ja, man kann! Indem wir die wesentliche Ursache der Finanzkrisen beseitigen: Die Banken erzeugen 90 Prozent unseres Geldes - nämlich sämtliches

Mehr

Geldordnung II. Reform der Geldschöpfung

Geldordnung II. Reform der Geldschöpfung Geldordnung II Reform der Geldschöpfung Vollgeld-Konzept und Seigniorage Reform Prof Dr Joseph Huber Lehrstuhl für Wirtschaftsund Umweltsoziologie Martin-Luther-Universität Halle an der Saale Reform der

Mehr

Eine Einschätzung der Kampagne Quantitative Easing for People (QEP)

Eine Einschätzung der Kampagne Quantitative Easing for People (QEP) Eine Einschätzung der Kampagne Quantitative Easing for People (QEP) www.vollgeld.de/einschaetzung-der-kampagne-qep Joseph Huber Worum geht es? QEP stellt ein Tabu in Frage: die Direktfinanzierung von Staatsausgaben

Mehr

III. Spezielle Wirkungen der Staatsverschuldung Die konjunkturelle Stabilisierungsfunktion. Unter Berücksichtigung der EU bzw.

III. Spezielle Wirkungen der Staatsverschuldung Die konjunkturelle Stabilisierungsfunktion. Unter Berücksichtigung der EU bzw. Prof. Dr. Norbert Konegen III. Spezielle Wirkungen der Staatsverschuldung Die konjunkturelle Stabilisierungsfunktion. Unter Berücksichtigung der EU bzw. Eurozone Quelle: Konegen, Uni Münster, IfP, SS 11

Mehr

O F F E N E R B R I E F

O F F E N E R B R I E F Wien, 08.08.2016 O F F E N E R B R I E F Betrifft: Verschuldungspolitik und Bankenrettungen auf Kosten der Bevölkerung Sehr geehrte Damen und Herren Verantwortungsträger der Republik Österreich! In den

Mehr

Vollgeldreform. Masterarbeit Universität Zürich Institut für Banking and Finance. Dr. oec. publ. Brigitte Maranghino-Singer

Vollgeldreform. Masterarbeit Universität Zürich Institut für Banking and Finance. Dr. oec. publ. Brigitte Maranghino-Singer Masterarbeit Universität Zürich Institut für Banking and Finance Vollgeldreform Monetäre Reformation am Beispiel des Vollgeld Konzepts und dessen mögliche Auswirkungen auf die Schweiz unter Einbezug der

Mehr

Das Geldangebot. 2.1 Wichtige Begriffe. 2.2 Geldschöpfung und -vernichtung. 2.3 Das Multiplikatormodell. 2.4 Die endogen bestimmte Geldmenge

Das Geldangebot. 2.1 Wichtige Begriffe. 2.2 Geldschöpfung und -vernichtung. 2.3 Das Multiplikatormodell. 2.4 Die endogen bestimmte Geldmenge Universität Ulm 89069 Ulm Germany Tino Conrad, MSc Institut für Wirtschaftspolitik Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Ludwig-Erhard-Stiftungsprofessur Wintersemester 2015/2016 Übung

Mehr

Vollgeld statt Buchgeld

Vollgeld statt Buchgeld 1 Vollgeld statt Buchgeld Einen interessanten Beitrag zum Thema Finanzkrise und möglich Formen der Regulierungen gab es vor einigen Tagen im Deutschlandfunk zu hören. Eine alte Idee des Vollgelds wurde

Mehr

Geld und Spiele. Geld (2) Privatgeld, Zentralbankgeld, Konto und Buchen

Geld und Spiele. Geld (2) Privatgeld, Zentralbankgeld, Konto und Buchen Geld und Spiele Geld (2) Privatgeld, Zentralbankgeld, Konto und Buchen Prof. Klaus Bastian {bastian@imn.htwk-leipzig.de}, Prof. Hans-Ulrich Niemitz {niemitz@r.htwk-leipzig.de} 1 Geld und die Banken Privatgeld

Mehr

Die geldpolitischen und verfassungsmässigen Konsequenzen einer Vollgeldreform für die Schweizerische Nationalbank

Die geldpolitischen und verfassungsmässigen Konsequenzen einer Vollgeldreform für die Schweizerische Nationalbank UNIVERSITÄT FRIBOURG WIRTSCHAFTS- UND SOZIALWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT DEPARTMENT FÜR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE FRIBOURG Die geldpolitischen und verfassungsmässigen Konsequenzen einer Vollgeldreform für die

Mehr

Vorschlag für eine Europäische Währungsverfassung zur Implementierung einer neuen Geldordnung

Vorschlag für eine Europäische Währungsverfassung zur Implementierung einer neuen Geldordnung Vorschlag für eine Europäische Währungsverfassung zur Implementierung einer neuen Geldordnung Timm Gudehus und Christopher Mensching I. Einleitung Geld ist eine Lizenz zur Nutzung als Zahlungsmittel zur

Mehr

CHAPTER. Financial Markets. Prepared by: Fernando Quijano and Yvonn Quijano

CHAPTER. Financial Markets. Prepared by: Fernando Quijano and Yvonn Quijano Financial Markets Prepared by: Fernando Quijano and Yvonn Quijano CHAPTER R4 R 4 2006 Prentice Hall Business Publishing Macroeconomics, 4/e Olivier Blanchard 4-1 Die Geldnachfrage Wir haben Vermögen und

Mehr

V o l l g e l d. Zusammengestellt von Reinhard Weiß

V o l l g e l d. Zusammengestellt von Reinhard Weiß V o l l g e l d Grundgedanken und Kernsätze aus dem Tectum-Sachbuch von Thomas Mayer und Roman Huber Vollgeld Das Geldsystem der Zukunft Unser Weg aus der Finanzkrise ISBN 978-3-8288-3350-0 Zusammengestellt

Mehr

Geldgipfel 2014. Vortrag im Workshop 1 von Andreas Neukirch Giralgeld, Vollgeld und ihre Bedeutung für die Geschäftsmodelle von Banken

Geldgipfel 2014. Vortrag im Workshop 1 von Andreas Neukirch Giralgeld, Vollgeld und ihre Bedeutung für die Geschäftsmodelle von Banken Geldgipfel 2014 Vortrag im Workshop 1 von Andreas Neukirch Giralgeld, Vollgeld und ihre Bedeutung für die Geschäftsmodelle von Banken In der Diskussion mit Herrn Huber wurden uns einige Schubladen präsentiert,

Mehr

Geld aus dem Nichts Geld, Wachstum und Digitale Transformation. Prof. Dr. Mathias Binswanger

Geld aus dem Nichts Geld, Wachstum und Digitale Transformation. Prof. Dr. Mathias Binswanger Geld aus dem Nichts Geld, Wachstum und Digitale Transformation Prof. Dr. Mathias Binswanger Frühes Geld (1) Frühes Geld (2) Münzen und ihr Schicksal Münzverschlechterung Papiergeld: Note der Bank of England

Mehr

Geld- und Währungspolitik

Geld- und Währungspolitik Prof. Dr. Werner Smolny Wintersemester 2005/2006 Abteilung Wirtschaftspolitik Helmholtzstr. 20, Raum E 05 Tel. 0731 50 24261 UNIVERSITÄT DOCENDO CURANDO ULM SCIENDO Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Ein Keynesianer schießt auf Vollgeld: Eigentor! 1

Ein Keynesianer schießt auf Vollgeld: Eigentor! 1 Raimund Dietz Juni 2016 Ein Keynesianer schießt auf Vollgeld: Eigentor! 1 Stephan Schulmeister, österreichischer Finanzexperte, spricht sich gegen das Vollgeldsystem aus. Raimund Dietz, Ökonom und Geldphilosoph,

Mehr

Demokratische Geldrevolution

Demokratische Geldrevolution FP_D_2_Vollgeld_XXX_NEU 16.05.2014 17:40 Seite 126 markt & strategie I geldsystem Demokratische Geldrevolution Die Vollgeld-Anhänger wollen unser Geldsystem grundlegend ändern. Ihr Wunsch ist, dass die

Mehr

Geldschöpfung, Vollgeld und Geldumlaufsicherung

Geldschöpfung, Vollgeld und Geldumlaufsicherung Thomas G. Betz Geldschöpfung, Vollgeld und Geldumlaufsicherung Beitrag für die Zeitschrift für Sozialökonomie No. 180-181/2014 * Es ist über die Maßen bedauerlich, dass es gerade in der Geldsystem- und

Mehr

Das Ende des Geldes was kommt danach? Franz Hörmann Kempten

Das Ende des Geldes was kommt danach? Franz Hörmann Kempten Das Ende des Geldes was kommt danach? Franz Hörmann Kempten 11.02.2014 http://www.informationsgeld.info http://www.zukunftsbanken.eu http://www.kreditopferhilfe.net 3 YouTube-Videos Quants Money & Speed

Mehr

Vollgeld. Prof. Dr. Jürgen Kremer. 21. Mai 2014. 1 Vorbemerkung 1. 2 Einführung 1

Vollgeld. Prof. Dr. Jürgen Kremer. 21. Mai 2014. 1 Vorbemerkung 1. 2 Einführung 1 Vollgeld Prof. Dr. Jürgen Kremer 21. Mai 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung 1 2 Einführung 1 3 Das Vollgeld-System 3 3.1 Die Ausgangssituation............................................ 3 3.2 Vollgeldkonten................................................

Mehr

Elektronisches Geld zwischen Zahlungsmittel und Verrechnungssystem

Elektronisches Geld zwischen Zahlungsmittel und Verrechnungssystem Siegbert Göbel Elektronisches Geld zwischen Zahlungsmittel und Verrechnungssystem Eine ökonomische Analyse Logos Verlag Berlin 2005 WHiiwiiiMBBT^ g hoyoq V INHALTSVERZEICHNIS ABBILDUNGS- UND TABELLENVERZEICHNIS

Mehr

Geld und Währung. Übungsfragen. Geld

Geld und Währung. Übungsfragen. Geld Universität Ulm 89069 Ulm Germany Prof. Dr. Werner Smolny Institut für Wirtschaftspolitik Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Ludwig-Erhard-Stiftungsprofessur Institutsdirektor Geld und

Mehr

Bilanzierung von Bankengeld und von Vollgeld

Bilanzierung von Bankengeld und von Vollgeld Seite Bilanzierung von Bankengeld und von Vollgeld von Thomas Mayer, Stand 19.10.2016, thomas.mayer@vollgeld-initiative.ch Einleitung Dieser Bericht beschäftigt sich mit zwei Fragen: 1. Was passiert bilanziell

Mehr

Geheimnis Geldschöpfung

Geheimnis Geldschöpfung 1 Geheimnis Geldschöpfung Seite 1 von 2 Geld regiert die Welt! Wer regiert das Geld? Die Geldproduzenten! Denn wir wissen nicht, was sie tun... Das heutige Geldsystem ist kompliziert und undurchsichtig.

Mehr

Wir müssen im Detail verstehen, wie unser Finanzsektor funktioniert.

Wir müssen im Detail verstehen, wie unser Finanzsektor funktioniert. Kredite entstehen aus Einlagen, Kreditvergabe der Banken durch Geldschöpfung oder Kundeneinlagen? Stellungnahme zur GLS Bank Studie: Kredite entstehen aus Einlagen Arne Pfeilsticker 5.2016 19:00-22:00

Mehr

So funktioniert dergeldmarkt. Manfred Weber

So funktioniert dergeldmarkt. Manfred Weber So funktioniert dergeldmarkt Manfred Weber 2 Inhalt Money makes the world go round 5 Warum es ohne Geld nicht geht 6 Geld ist nicht gleich Geld 7 ede Menge Geld: die Geldmengen M1, M2 und M3 8 Gebundene

Mehr

Christine Brandt Wintersemester 2004/2005. Geldmarkt

Christine Brandt Wintersemester 2004/2005. Geldmarkt Christine Brandt Wintersemester 2004/2005 Abteilung Wirtschaftspolitik Helmholtzstr. 20, Raum E 01 Tel. 0731 50 24266 UNIVERSITÄT DOCENDO CURANDO ULM SCIENDO Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Finanzreformen und Geldreform. Rückbesinnung auf die monetären Grundlagen der Finanzwirtschaft 2

Finanzreformen und Geldreform. Rückbesinnung auf die monetären Grundlagen der Finanzwirtschaft 2 1 Joseph Huber 1 Finanzreformen und Geldreform. Rückbesinnung auf die monetären Grundlagen der Finanzwirtschaft 2 Die moderne Wirtschaft beruht auf dem Finanzsystem, dieses beruht auf der Geldordnung.

Mehr

Vollgeld-Initiative: Banken in die Schranken!

Vollgeld-Initiative: Banken in die Schranken! Vollgeld-Initiative: Banken in die Schranken! Werner Kallenberger vor SP-Sektionen im Rössli Illnau (4.5.15) Würden Sie einem System zustimmen, in dem der Grossteil der Geldmenge durch private, profitorientierte

Mehr

Wie könnte ein Geldsystem aussehen, das Wirtschaft und Gesellschaft vom Wachstumszwang befreit

Wie könnte ein Geldsystem aussehen, das Wirtschaft und Gesellschaft vom Wachstumszwang befreit Wie könnte ein Geldsystem aussehen, das Wirtschaft und Gesellschaft vom Wachstumszwang befreit Wie müsste wohl ein Geldsystem aussehen, das mit Wachstumsfreiheit vereinbar ist? Eine erste Annäherung Helge.Peukert@uni-erfurt.de

Mehr

Argumente Pro und Contra Vollgeld-Initiative

Argumente Pro und Contra Vollgeld-Initiative Argumente Pro und Contra Vollgeld-Initiative von Werner Kallenberger Die Vollgeld-Initiative (VGI) wurde am 3. Juni 2014 vom überparteilichen Verein Monetäre Modernisierung (MoMo) lanciert. Als Mitinitiant

Mehr

Reform der Geldschöpfung

Reform der Geldschöpfung Reform der Geldschöpfung durch den Übergang vom Giral- bzw. Buchgeld zu Vollgeld und die Etablierung der unabhängigen staatlichen Zentralbank. "Geldschöpfung in öffentlicher Hand" (90 Seiten) ISBN: 3-87998-454-1

Mehr

Kann die Schweiz Vollgeld im Alleingang einführen?

Kann die Schweiz Vollgeld im Alleingang einführen? Kann die Schweiz Vollgeld im Alleingang einführen? Colloquium von MoMo Vollgeld-Initiative Volkshaus Zürich 28 November 2013 Prof Dr Joseph Huber Welche Länder können Vollgeld einführen? Jedes entwickelte

Mehr

Carsten Müller. Nachhaltige Ökonomie. Ziele, Herausforderungen und Lösungswege DE GRUYTER OLDENBOURG

Carsten Müller. Nachhaltige Ökonomie. Ziele, Herausforderungen und Lösungswege DE GRUYTER OLDENBOURG Carsten Müller Nachhaltige Ökonomie Ziele, Herausforderungen und Lösungswege DE GRUYTER OLDENBOURG Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkflrzungsverzeichnis

Mehr

10. Übung Makroökonomischen Theorie

10. Übung Makroökonomischen Theorie 10. Übung Makroökonomischen Theorie Grundprinzip der Geldschöpfung: Für die Wirtschaft relevantes Geld gilt nur als Geld in der Verfügungsgewalt von Nichtbanken (Haushalte, Unternehmen ohne Banken, Staat)

Mehr