BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln"

Transkript

1 BPM meets Business Analysis Tagung des 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln

2 Agenda 1. Vorstellung 2. IIBA International und die neue Strategie Business Analyse Definition und Zielgruppen 5. Der Business Analysis Body Of Knowledge 6. Business Analyse Zertifikate im Vergleich 7. CBAP /CCBA Business Analysten weltweit 2

3 Vorstellung Dipl. Ing. Rainer Wendt, CBAP, PMP, PMI-PBA, SCT Ing. Nachrichtentechnik 25+ Jahre internationale IT Erfahrung in - Softwareentwicklung und -architektur - Projektleitungen in Telekommunikation und Finanzindustrie - Anforderungsmanagement, Business Analyse - Risikomanagement - Change Management - Training, Coaching - u.v.m Präsident IIBA Chapter Germany e.v. Geschäftsführer der masventa Business GmbH AR graphodata AG

4 IIBA International International Institute of Business Analysis Sitz in Toronto, Kanada Gründung Mitglieder CBAP / CCBA 225 Unternehmen 112 Chapter 60 Länder BABOK 3.0 April

5 Der neue IIBA Strategieplan To unite a community of professionals to create better business outcomes. Vereinigung einer Gemeinschaft von Professionals mit dem Zweck, bessere Unternehmensergebnisse hervorzubringen 5

6 6

7 IIBA Germany Chapter Gegründet 2010 Sitz Frankfurt a.m. 45 Mitglieder Lerngruppen Stammtische Webinare Halb- u. Ganztags-Workshops Business Analyse Summit mit Austria Chapter 2013 in Salzburg, über 100 Teilnehmer! 2015 in Frankfurt, die Vorbereitungen haben begonnen! 7

8 IIBA Germany Chapter - Vorstand Yvonne Hickethier Geschäftsführende VP Rainer Wendt Präsident Sven Schreiner VP Finanzen Angelika Collisi VP Veranstaltungen Jörg Martin VP Mitglieder Gunter Wagner VP Programme Stephan Schlensak VP Kommunikation & Marketing 8

9 IIBA Germany Chapter Der Verein sucht Mitarbeiter ab sofort für: Interessante Vorträge und Webinare Mitwirkung am Business Analyse Summit 15 Compliance Rechnungsprüfung 9

10 Was ist Business Analyse? Unternehmensstrategie (Top Management, Board) Project Portfolio Management (PMO) Project Management Multi Projects / Programs Risk Management Time Management Financial Management Scope Management HR Management Vendor Management Business Analysis Business Strategy Analysis Elicitation & Collaboration Requirements Analysis Requirements Life Cycle Strategie führt zu.. Bedarf führt zu Changes 10

11 Business Analyse liefert die Anforderungen für Changes Changes werden durch Projekte implementiert Business Analyse Projekt Projekte ändern Produkte und Prozesse Produkt Changes Prozess Projekte werden von einem Projektmanager geleitet und verantwortet Welche Rolle ist noch notwendig? 11

12 Hands over to/assigns Wie unterstützt der Business Analyst Changes? Board Business controls needs Strategy Changes Strategic BA as Management Consultant to support setting company strategy/goals BA to understand Business Requirements and deliver Business Cases (Cost/Benefit) to recommend suitable projects Sponsor Project Manager provides manages Budget Project BA to support effort estimation for all product and process related changes, in order to determine required budget BA to manage the product scope (requirements) within project scope Developer creates Product/Process BA to recommend and conceptualize solutions, interface Dev to Business e.g. as acting Product Owner Tester assure Product/Process BA to support testing and quality assurance, assess and validate the solution, support transition P r o j e c t End User use Product/Process BA to assess performance, determine delivered value - after project end. 12

13 BABOK v3 - Business Analysis Core Concept Model (BACCM TM ) Die Vorgehensweise Changes im Kontext von Unternehmen zu ermöglichen durch die Ermittlung des Bedarfs und die Empfehlung von Lösungen, die den Stakeholdern einen Wertbeitrag liefern Bedarf Stakeholder Wertbeitrag V Changes Lösungen Kontext 13

14 Business Analyse wirkt - Zielgruppen Business Change verstehen und gestalten E F F E K T I V I T Ä T Prozesse & Organisation etablieren und anwenden E F F I Z I E N Z Personal erhalten und entwicklen N A C H H A L T I G K E I T 14

15 Business Analysis Body Of Knowledge (BABOK Guide ) Der globale Standard für Business Analyse Herausgeber: International Institute of Business Analysis (IIBA) in Toronto, Kanada 279 Seiten, 6 +1 Wissensgebiete Grundlage für die Zertifikate CCBA und CBAP Viele Techniken und anerkannte Best Practises Aktuelle Version 2.0 v3.0 angekündigt für April 2015 Deutsche Version 2 verfügbar 15

16 Business Analyse Zertifikate CPRE IREB Technische Anforderungen PMI-PBA PMI Projektanforderungen 0 Jahre Business Analyse Erfahrung 3 Jahre 5+ Jahre CCBA / CBAP IIBA Geschäftsanforderungen Lösung Projekt Strategie 16

17 Das CPRE Zertifikat Certified Professional Requirements Engineer Herausgebender Verein ist die IREB International Requirements Engineering Board Trotz internationaler Ausrichtung sehr fokussiert auf D- A-CH, wird aber international immer bekannter Foundation Level (FL) und Advanced Level (AL) Business Analyse nur im Advanced Level Ein CPRE hat typischerweise wenig Erfahrung im Projektmanagement, ist eher technisch orientiert Die meisten CPRE sind in technischen Bereichen zu finden, z.b. in Software Entwiklungsabteilungen Derzeit > CPRE weltweit, starkes Wachstum CPRE Vorbereitung und Examen: Wenig Studium erforderlich, Examen am Nachmittag des dritten Trainingstages 17

18 Das PMI-PBA Zertifikat Neues Zertifikat des Project Management Institute (PMI). Ein PMI-PBA hat typischerweise gute Kenntnisse im Projektmanagement nach PMBOK, da dieser Body of Knowledge Grundlage für die PBA Prüfung ist Das Zertifikat muss noch eingeordnet werden, es wird in Online-Diskussionen derzeit oft als Zusatzzertifikat für Projektmanager gesehen Vorteilhaft für Business Analysten, die auch Projekte managen, ein Zertifikat für zwei Disziplinen Noch keine Aussage über Wachstum möglich, Zertifikat ist noch ganz neu! Prognose ist, dass das Wachstum sehr hoch werden wird, wegen der großen Anzahl der PMPs und der globalen Verbreitung der PMI 18

19 Das CBAP Zertifikat Weltweit anerkanntes, professionelles Zertifikat für Business Analysten auf höchstem Niveau (vergleichbar mit PMP ) Zertifizierte CBAP haben nachgewiesene 7500 h (mind. 5 Jahre) Projekterfahrung in der Business Analyse, sind deshalb erfahrene Senior Professionals. Ein CBAP hat gute Kenntnisse im Projektmanagement nach PMBOK, da das BABOK in vielen Aspekten daran orientiert ist bzw. darauf basiert. Die meisten CBAP sind zu finden in Banken und Versicherungen, Telekommunikation und andere Branchen folgen. Derzeit > CBAP weltweit, Wachstum > 20% p.a. CBAP Examen: 3,5 Stunden Klausur mit 150 Fragen, abzulegen nach Zulassung in anerkannten Prüfungsinstituten. 19

20 Mit freundlicher Genehmigung von Volker Heck, CBAP, Köln

21 Vielen Dank! Kontakt: Rainer Wendt, Präsident

Online Learning für Business Analysten und Projektmanager

Online Learning für Business Analysten und Projektmanager Online Learning für Business Analysten und Projektmanager Berufliche Weiterentwicklung auf der Überholspur Rainer Wendt, CBAP, PMP, PMI-PBA, SCT masventa Business GmbH auf der LEARNTEC 2015, Stand A50

Mehr

Der Agile Business Analyst in Happy Projects!

Der Agile Business Analyst in Happy Projects! Der Agile Business Analyst in Happy Projects! Business Analyse und Projektmanagement im agilen Umfeld masventa Business GmbH, Mai 2014, v1.2 IIBA, the IIBA logo, BABOK and Business Analysis Body of Knowledge

Mehr

Business Analyse in Projekten

Business Analyse in Projekten Business Analyse in Projekten Erfolgreiche Projekte durch besseres Anforderungsmanagement Rainer Wendt, PMP, CBAP, Mai 2012 v6 masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0

Mehr

Agiles Vorgehen in der Praxis

Agiles Vorgehen in der Praxis Agiles Vorgehen in der Praxis Erfolgreich durch die Mitwirkung des Fachbereiches Der Business Analyst an der Seite des Product Owners masventa Business GmbH, Juni 2015, v1.01 IIBA, the IIBA logo, BABOK

Mehr

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 Chapter Meeting Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 International Institute of Business Analysis Jörg Rainer International Institute of Business Analysis Vision The world's leading association

Mehr

Der Weg zum CBAP. Ein Erfahrungsbericht mit Business Case für Berater und Unternehmen

Der Weg zum CBAP. Ein Erfahrungsbericht mit Business Case für Berater und Unternehmen Der Weg zum CBAP Ein Erfahrungsbericht mit Business Case für Berater und Unternehmen Volker Heck masventa Business GmbH Der Weg zum CBAP Warum CBAP? Aufwand und Kosten Verschiedene Blickwinkel Business-Analyse

Mehr

IIBA Germany Chapter Event

IIBA Germany Chapter Event IIBA Germany Chapter Gunter Wagner VP Programme Cover this area with a picture related to your presentation. It can be humorous. Make sure you look at the Notes Pages for more information about how to

Mehr

masventa Profil und Portfolio

masventa Profil und Portfolio masventa Profil und Portfolio masventa mehr Business! Projektmanagement & Business Analyse masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis. Business Consulting & Analysis @ Sunrise

REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis. Business Consulting & Analysis @ Sunrise REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis Business Consulting & Analysis @ Sunrise Agenda 1. Sunrise 2. Ausgangslage Business Analysis Planning and Monitoring 3. Team

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

Der Business Analyst in der Rolle des agilen Product Owners

Der Business Analyst in der Rolle des agilen Product Owners Der Business Analyst in der Rolle des agilen Owners HOOD GmbH Susanne Mühlbauer Büro München Keltenring 7 82041 Oberhaching Germany Tel: 0049 89 4512 53 0 www.hood-group.com -1- Inhalte Agile Software

Mehr

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 CRM Process Performance Intelligence Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel.

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

SEQIS 10 things Business Analyse BABOK Guide

SEQIS 10 things Business Analyse BABOK Guide SEQIS 10 things Business Analyse BABOK Guide SEQIS 10 things Business Analyse BABOK Guide Herzlich Willkommen! Alexander Weichselberger SEQIS Geschäftsleitung SEQIS 10 things Programm 2014 20.03.14 Business

Mehr

Agenda. Agile Business Analyse und Projektmanagement / März 2015 2

Agenda. Agile Business Analyse und Projektmanagement / März 2015 2 Agile Business Analyse und Projektmanagement nach BABOK 3 Business Analyse und Projektmanagement im agilen Umfeld masventa Business GmbH, März 2015, v1.03 IIBA, the IIBA logo, BABOK and Business Analysis

Mehr

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik Personalprofil Claudia Saupper Management Consultant E-Mail: claudia.saupper@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2002 Master of Computer Sciences ETH Zürich, Hauptrichtung: Informationssysteme,

Mehr

Die Einführung von CRM in Unternehmen

Die Einführung von CRM in Unternehmen Die Einführung von CRM in Unternehmen White Paper Rainer Wendt, November 2010 1 Management Summary CRM im Unternehmen einzuführen ist keine triviale Aufgabe. Oftmals mit der Einführung einer Software gleichgesetzt,

Mehr

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Christian Unger, PMP Stellvertretender Geschäftsführer Senior Manager E-Mail: christian.unger@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Diplom in Intensivstudium KMU (60 Tage), Universität St. Gallen

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

IIBA Austria Chapter Meeting

IIBA Austria Chapter Meeting covalgo consulting GmbH IIBA Austria Chapter Meeting ITIL und Business Analyse 20. März 2012 Dr. Gerd Nanz 1040 Wien, Operngasse 17-21 Agenda Ein Praxisbeispiel Was ist Business Analyse? Was ist ein Service

Mehr

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting Portfolio und Program Standard des Project Institute (PMI ) Herbert G., PMP PMI Munich Chapter Agenda 1. Der Dschungel an Standards 2. Der kleine Dschungel an PMI - Standards 3. Projekt / Program / Portfolio

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Nr. Frage Antwort 1 Zu Ihrem Unternehmen 1-1 Wie lautet der genaue Name Ihres Unternehmens? Integrata AG 1-2 Seit wann ist Ihr

Mehr

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Nr. Frage Antwort 1 Zu Ihrem Unternehmen 1-1 Wie lautet der genaue Name Ihres Unternehmens? HOOD GmbH 1-2 Seit wann ist Ihr

Mehr

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen...

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Jörg Glunde, PMP, VP Projects 1 Agenda Kurzvorstellung des Referenten Motivation der

Mehr

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Neuerungen in den PMI-Standards PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Ihr Referent Henning Zeumer, Dipl.-Kfm., PMP Selbständiger Projekt- und Programm-Manager, Projektmanagement-Berater und -Trainer

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate INFORMATION RISK MANAGEMENT CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate von Markus Gaulke Stand: Oktober 2008 ADVISORY 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

Mehr

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland Personalprofil Maximilian Bock Junior Consultant E-Mail: maximilian.bock@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2013 Master of Science in Betriebswirtschaftslehre, Martin- Luther-Universität

Mehr

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien PMI Chapter München, 21.03.2005 Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien 1 Agenda Das Project Management Office im PMBOK Rahmenbedingungen im Ministry of Interior

Mehr

2006 2015 Konzeption und Erstellung eines Musik-Management- Systems in einer verteilten Serverarchitektur für eine lokale Tanzschule.

2006 2015 Konzeption und Erstellung eines Musik-Management- Systems in einer verteilten Serverarchitektur für eine lokale Tanzschule. Personalprofil Stefan Haberberg Consultant E-Mail: stefan.haberberg@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2012 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule

Mehr

2015 Prosci Change Management Zertifizierung (Arcondis, Schweiz)

2015 Prosci Change Management Zertifizierung (Arcondis, Schweiz) Personalprofil Annette Weissing Management Consultant E-Mail: annette.weissing@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 1983 Allgemeine Hochschulreife (Abitur) 1986 Diplom Betriebswirt, Berufsakademie

Mehr

1990 Analytiker-Programmierer mit eidg. Fachausweis, Handelsschule KV Basel

1990 Analytiker-Programmierer mit eidg. Fachausweis, Handelsschule KV Basel Personalprofil Martin Reinli Consultant E-Mail: martin.reinli@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 1992 Eidg. Dipl. Wirtschaftsinformatiker, Handelsschule KV Basel 1990 Analytiker-Programmierer

Mehr

Möglichkeiten der Weiterbildung im IT-Bereich

Möglichkeiten der Weiterbildung im IT-Bereich Möglichkeiten der Weiterbildung im IT-Bereich Rainer Sollinger Version 1.1 Übersicht 1 2 3 4 Arbeitssituation IT-Mitarbeiter IT-Zertifizierungen Gründe für eine IT-Zertifizierung/Weiterbildung Zertifizierungen

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2013 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)74567-95

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2010 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)7456-7

Mehr

2013 Nachdiplomstudium Qualitäts-Management, SAQ Qualicon Olten, Schweiz

2013 Nachdiplomstudium Qualitäts-Management, SAQ Qualicon Olten, Schweiz Personalprofil Stéphane Plattner Senior Consultant E-Mail: stephane.plattner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2013 Nachdiplomstudium Qualitäts-, SAQ Qualicon

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles?

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles? und die IT-Organisation stellt neue Anforderungen an eine IT-Organisation., die auf das der Phasen für Cloud-Services ausgerichtet sind, müssen neu definiert werden. Von Ben Martin, Pricipal Consultant,

Mehr

Die Agile Extension zum BABOK Guide

Die Agile Extension zum BABOK Guide Die Agile Extension zum BABOK Guide Josef Falk, CBAP Seqis GmbH Peter Gerstbach, CBAP IIBA Austria Chapter (Moderation) Webinare über Business Analyse Veranstaltungsreihe-im-Jahr-2014-von- Termine-unter-www.oevo.at-und-www.austria.iiba.org-!

Mehr

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick Das Project Management Institute (PMI ) ändert zum 01. Dezember 2015 sein

Mehr

Requirements Engineering für IT Systeme

Requirements Engineering für IT Systeme Requirements Engineering für IT Systeme Warum Systemanforderungen mit Unternehmenszielen anfangen Holger Dexel Webinar, 24.06.2013 Agenda Anforderungsdefinitionen Von der Herausforderung zur Lösung - ein

Mehr

TRAINERPROFIL ERICH FREITAG

TRAINERPROFIL ERICH FREITAG Zur Person Name: Geburtsdaten: FREITAG Erich, Ing. 29.09.1961, Wien Adresse: Hauptplatz 2, 3443 Sieghartskirchen Telefon: +43 676 96 70 725 E-Mail: erich.freitag@pqrst.at Webseite: http://www.pqrst.at

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! In 3 Monaten zum PMP -Zertifikat - ohne die gut aufbereiteten Lernmaterialien zum PMBOK und die Live eclassrooms mit kompetenten Trainern hätte

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Dr. Daniela Böttger-Schmidt

Dr. Daniela Böttger-Schmidt Personalprofil Dr. Daniela Böttger-Schmidt Consultant E-Mail: daniela.boettger-schmidt@arcondis.com AUSBILDUNG 2014 Business Management Fernstudium an der Fern- Universität Hagen (Vertiefungsbereiche:

Mehr

Bestellung von Produkten von RMC Project Management International, Inc. Order for Products of RMC Project Management International, Inc.

Bestellung von Produkten von RMC Project Management International, Inc. Order for Products of RMC Project Management International, Inc. BITTE IN DRUCKSCHRIFT AUSFÜLLEN / PLEASE USE BLOCK LETTERS Rechnungsanschrift / Invoice Address: Firma/Company:... Vor und Nachname: First and Last Name:... Straße und Nummer: Street and Number:... PLZ

Mehr

Die Wahrheit über CMMI PMI Hamburg, 18.01.2013

Die Wahrheit über CMMI PMI Hamburg, 18.01.2013 Die Wahrheit über CMMI PMI Hamburg, 18.01.2013 Turning Visions into Business - 1 - Abstract Was fällt Ihnen als erstes zu CMMI ein? Zertifizierungen irgendwelcher Level? Die meisten Unternehmen kommen

Mehr

Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz. 20. März 2015. PMI Chapter München

Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz. 20. März 2015. PMI Chapter München Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz 20. März 2015 PMI Chapter München Die Allianz Gruppe ist weltweit in über 70 Ländern präsent. 2 Das PMP Netzwerk ist eine übergreifende Community

Mehr

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Nr. Frage Antwort 1 Zu Ihrem Unternehmen 1-1 Wie lautet der genaue Name Ihres Unternehmens? ibo Beratung und Training GmbH 1-2

Mehr

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process Rational Unified Process Version 4.0 Version 4.1 Version 5.1 Version 5.5 Version 2000 Version 2001 1996 1997 1998 1999 2000 2001 Rational Approach Objectory Process OMT Booch SQA Test Process Requirements

Mehr

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 1 Gliederung Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 2 Rational Unified

Mehr

Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP

Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP * Prep Program Bereiten Sie sich effizient auf das PMP Examen des PMI vor. In diesem englischsprachigen

Mehr

ISARTAL AKADEMIE GMBH. Unternehmensprofil

ISARTAL AKADEMIE GMBH. Unternehmensprofil ISARTAL AKADEMIE GMBH Unternehmensprofil Hintergrund Gründung: Im April 2012 vom geschäftsführenden Gesellschafter Ralf Bongard gegründet (HRB 197800). Leistungen: Öffentliche und geschlossene Seminare

Mehr

Projektmanagement. Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards

Projektmanagement. Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards Projektmanagement Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards Lernziel Kenntnisse über die Standards im klassischen Projektmanagement Vorlesung Projektmanagement - Klassisches Projektmanagement

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik Lebenslauf Zur Person Jürgen Mayer Geboren am 30.12.1964 Familienstand: geschieden Staatsangehörigkeit: deutsch Studium 1984 1990: Technische Universität Berlin Abschluss: Dipl.-Ing. Luft- und Raumfahrttechnik

Mehr

Consider IT done! Willkommen bei axxessio

Consider IT done! Willkommen bei axxessio Consider IT done! Willkommen bei axxessio AXXESSIO KURZPRÄSENTATION STAND: AUGUST 2013 Visionen Realität werden lassen Unsere Erfolgsgeschichte in Kurzform: November 2006 Gründung Bonn Hauptsitz axxessio

Mehr

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg)

2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule Exia.Cesi in Straßburg) Personalprofil Jessica Gampp Consultant E-Mail: jessica.gampp@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2013 Master Management in Informationstechnologie (Fachhochschule

Mehr

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences)

2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor of Sciences) Personalprofil Thomas Scherzinger Senior Consultant E-Mail: thomas.scherzinger@arcondis.com AUSBILDUNG 2006-2010 Studium Wirtschaftsinformatik und E-Business an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Bachelor

Mehr

Von der Unternehmensvision zum Workflow Was heißt Prozessmanagement wirklich?

Von der Unternehmensvision zum Workflow Was heißt Prozessmanagement wirklich? Österreichische Vereinigung für Organisation und Management www.oevo.at Von der Unternehmensvision zum Workflow Was heißt Prozessmanagement wirklich? Innsbruck, 27. September 2013 Dr. Gerd Nanz Mitglied

Mehr

LET S GO AGILE. Wer weiß wie und woher?

LET S GO AGILE. Wer weiß wie und woher? LET S GO AGILE Wer weiß wie und woher? Agenda 2 1. Überblick 2. Trainings 3. User-Groups 4. Community-Treffen 5. Konferenzen 6. Online-Medien Überblick Agile Methoden: Was wird in der Praxis eingesetzt?

Mehr

VORBEREITUNGSPROGRAMME PMI -ZERTIFIZIERUNG 2015

VORBEREITUNGSPROGRAMME PMI -ZERTIFIZIERUNG 2015 a company of next level consulting VORBEREITUNGSPROGRAMME PMI -ZERTIFIZIERUNG 2015 FÜR X-MOMENTS, DIE BEWEGEN. Das PMI Registered Education Provider-Logo ist ein registriertes Warenzeichen des Project

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Fachtagung Prozessmanagement

Fachtagung Prozessmanagement Wir nehmen Kurs auf Ihren Erfolg Fachtagung Prozessmanagement Process Alignment Dr. Gerd Nanz covalgo consulting GmbH 1040 Wien, Operngasse 17-21 Agenda Vorstellung Einführung und Motivation Vorgaben für

Mehr

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter

Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Fragenkatalog des IIBA Germany Chapter an Business Analyse Trainingsanbieter Nr. Frage Antwort 1 Zu Ihrem Unternehmen 1-1 Wie lautet der genaue Name Ihres Unternehmens? International Institute for Learning

Mehr

Bedeutung für Studierende. ti PMI -Standards. Antje Plöger, PMP. Besenbinderhof 43 20097 Hamburg. Local Group Hamburg

Bedeutung für Studierende. ti PMI -Standards. Antje Plöger, PMP. Besenbinderhof 43 20097 Hamburg. Local Group Hamburg Projektmanagement heute und dessen Bedeutung für Studierende erläutert t am Beispiel i des internationalen ti PMI -Standards Antje Plöger, PMP Generali Versicherung AG Besenbinderhof 43 20097 Hamburg Agenda

Mehr

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20.

MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. MSDN Webcast: Team Foundation Server Mehr als nur eine Versionsverwaltung! Visual Studio Team System (Teil 1 von 10) Veröffentlicht: 20. Februar 2008 Presenter: Neno Loje, MVP für Team System www.teamsystempro.de

Mehr

Berater-Profil 3299. Business Analyst, Projektleiter (PMP-Zertifizierung)

Berater-Profil 3299. Business Analyst, Projektleiter (PMP-Zertifizierung) Berater-Profil 3299 Business Analyst, Projektleiter (PMP-Zertifizierung) Tätigkeitsschwerpunkte: - Unterstützung des Fachbereichs bei organisatorischen und IT-bezogenen Projekten - Etablieren eines strukturierten

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

2006-2009 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach. ITIL v3 Foundation (TÜV)

2006-2009 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach. ITIL v3 Foundation (TÜV) Personalprofil Timm Urschinger Manager Enterprise Platform Solutions E-Mail: timm.urschinger@arcondis.com AUSBILDUNG 2006-2009 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Saarbrücker Reihe Projektmanagement. Herzlich willkommen zum 48. Regionaltreff der GPM

Saarbrücker Reihe Projektmanagement. Herzlich willkommen zum 48. Regionaltreff der GPM Saarbrücker Reihe Projektmanagement Herzlich willkommen zum 48. Regionaltreff der GPM Michael Royar, exirius GmbH, Leiter Region Saarbrücken/Trier Die weltweit größten Verbände im Projektmanagement IPMA

Mehr

einsetzen Martin Gösse, The Project Group GmbH PM Stammtisch, 17.03.2011 TPG The Project Group, Slide 1

einsetzen Martin Gösse, The Project Group GmbH PM Stammtisch, 17.03.2011 TPG The Project Group, Slide 1 Projektmanagement Software richtig einsetzen Martin Gösse, The Project Group GmbH PM Stammtisch, 17.03.2011 TPG The Project Group, Slide 1 Inhaltsübersicht Warum dieser Vortrag? Welche Missverständnisse?

Mehr

Positionsprofil. Projektmanager/Inhouse Consulting (m/w) Marktführer Business Travel Management/Finanzdienstleistungen

Positionsprofil. Projektmanager/Inhouse Consulting (m/w) Marktführer Business Travel Management/Finanzdienstleistungen Marktführer Business Travel Management/Finanzdienstleistungen 21.02.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung

Mehr

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams

2013 IEC 62366 Gebrauchstauglichkeit von Medizinprodukten Managing Global Teams Personalprofil Dr. Carsten Heil Senior Manager E-Mail: carsten.heil@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2000 Promotion in Physikalischer und Organischer Chemie 1999 Technischer Betriebswirt

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

PRAXIS: Von Projektmanagement-Methoden zur unternehmensspezifischen Methodik Erfahrungen beim Aufbau eines globalen PMO V 1.0

PRAXIS: Von Projektmanagement-Methoden zur unternehmensspezifischen Methodik Erfahrungen beim Aufbau eines globalen PMO V 1.0 PRAXIS: Von Projektmanagement-Methoden zur unternehmensspezifischen Methodik Erfahrungen beim Aufbau eines globalen PMO V 1.0 27. Juni 2013 27. Juni 2013 1 Agenda 01 02 03 04 05 06 07 Zentrale Begriffe

Mehr

OWL-Regional- Veranstaltung. Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation

OWL-Regional- Veranstaltung. Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation OWL-Regional- Veranstaltung Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation Agenda Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung ab 18:00 Christoph Lücke, Mettenmeier GmbH als Gastgeber Kurzvorstellung

Mehr

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen.

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. Stefan Topp Honeywell International SARL 16. Februar 2012 Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. 1 Agenda Hintergruende Der Auswahlprozess Ausrollen von

Mehr

ZPMF Eine unternehmensweit einheitliche Sprache im Projektmanagement der Zurich Financial Services

ZPMF Eine unternehmensweit einheitliche Sprache im Projektmanagement der Zurich Financial Services ZPMF Eine unternehmensweit einheitliche Sprache im Projektmanagement der Zurich Financial Services Dirk Gawronska 27.09.2010 Hintergrund Seit Ende 2008 gibt es in der Zurich Financial Services ( Zürich

Mehr

Seminar in Requirements Engineering

Seminar in Requirements Engineering Seminar in Requirements Engineering Vorbesprechung Frühjahrssemester 2010 22. Februar 2010 Prof. Dr. Martin Glinz Dr. Samuel Fricker Eya Ben Charrada Inhalt und Lernziele Software Produktmanagement Ziele,

Mehr

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun?

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? TAV Düsseldorf 15./16.2.2007 Arbeitskreis Test eingebetteter Systeme Dr. Uwe Hehn Uwe.Hehn@methodpark.de Gliederung Reifegradmodelle Übersicht über

Mehr

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 2 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Einführung 3 von 119 Eine Einführung in das Project

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda - BTO IT heute Was nützt IT dem Business? Die Lösung: HP Software BTO Q&A IT heute Kommunikation zum Business funktioniert schlecht IT denkt und arbeitet in Silos und ist auch so organisiert Kaum

Mehr

SGO Business School. Aus- und Weiterbildungsprogramm 2015. Projektmanagement Business Analysis Prozessmanagement Produktmanagement Change Management

SGO Business School. Aus- und Weiterbildungsprogramm 2015. Projektmanagement Business Analysis Prozessmanagement Produktmanagement Change Management www.sgo.ch Aus- und Weiterbildungsprogramm 015 SGO Business School Projektmanagement Business Analysis Prozessmanagement Produktmanagement Change Management Willkommen bei der SGO Business School Look

Mehr

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 Daniel Baumann, IT PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 club pm. Management at its best. Andreas Graf AVL List GmbH AGENDA 1. Überblick AVL 2. Der Weg zum Erfolg 3. Projekt Management von 0 auf 100 4. Prozess

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Projektmanagement. Trainingsmodule

Projektmanagement. Trainingsmodule Projektmanagement Trainingsmodule Die Projektmanagement Trainingsmodule Projekterfahrung Modul 6 Krisenmanagement in Projekten Modul 7 PMP Vorbereitung zur PMI Zertifizierung Modul 8 Projekt Portfolio

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

BABOK V2.0 Cross Reference

BABOK V2.0 Cross Reference BABOK V2.0 Cross Reference (Auszug/Excerpt) PQRST e.u., 3443 Sieghartskirchen PQRST e.u. - Ing. Erich Freitag, A-3443 Sieghartskirchen Seite 1 von 14 BABOK Cross Reference Ziele Die BABOK Cross Reference

Mehr

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards German CFA Society Ethik, Bildung, Standards Bildquellen: CFA Institute, Holger Peters (Fotograf), Universität Mannheim (Lehrstuhl Prof. Dr. Daske), German CFA Society Inhalt 3 Ethik, Bildung, Standards

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

E-Exams - So funktioniert's!

E-Exams - So funktioniert's! E-Exams - So funktioniert's! E-EXAMS IHRE VORTEILE Warum sollten Sie sich für E-Exams entscheiden? Einfach und flexibel: Wählen Sie Ihr favorisiertes Testcenter um die Ecke aus Wählen Sie die Zeit, die

Mehr

2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik, Eberhard Karls Universität Tübingen

2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik, Eberhard Karls Universität Tübingen Personalprofil Dr. Michael Bensch Manager E-Mail: michael.bensch@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN 2010 Promotion in Informatik am Lehrstuhl Technische Informatik,

Mehr

Geschäftsprozessmanagement aus strategischer Sicht

Geschäftsprozessmanagement aus strategischer Sicht Österreichische Vereinigung für Organisation Und Management Geschäftsprozessmanagement aus strategischer Sicht Dr. Gerd Nanz Geschäftsführer covalgo consulting GmbH covalgo - Das Unternehmen Branchen Banken

Mehr

Virtual PMP Prep-Program

Virtual PMP Prep-Program Virtual PMP Prep-Program Im Selbststudium zum PMP Examen! Ihr Trainer Ralf Friedrich, PMP Virtual PMP * Prep Program Bereiten Sie sich effizient auf das PMP Examen des PMI vor. In unserem englischsprachigen

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr