Meinungsumfrage in NRW zum Thema Energiewende

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Meinungsumfrage in NRW zum Thema Energiewende"

Transkript

1 Meinungsumfrage in NRW zum Thema Energiewende Ergebnisse einer repräsentativen Befragung in Nordrhein-Westfalen Bild: Fotolia Berlin,. November 01 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

2 Zielgruppe und Methodik Grundgesamtheit: Stichprobengröße: Erhebungsmethode: Die in Privathaushalten in Nordrhein-Westfalen lebenden deutschsprachigen Personen ab 1 Jahre.1 Personen in Nordrhein-Westfalen forsa.omninet, das für die deutsche Bevölkerung ab 1 Jahren repräsentative Befragungs-Panel Erhebungszeitraum:. bis 1. Oktober 01 Gewichtung: nach Geschlecht, Alter und Region (Regierungsbezirke) Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

3 Legende der VZ-NRW-Regionen 1 Legende 1 Bergische Region mit K, BN, ME Münsterland Niederrhein mit D, WES Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

4 Bekanntheit Energiewende - Gesamt Fast jeder Bürger in NRW kennt den Begriff Energiewende Es haben schon einmal von der sogenannten Energiewende gehört nein ja Frage: Haben Sie schon einmal von der sogenannten Energiewende gehört? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

5 Bekanntheit Energiewende - Teilgruppen Nur relativ wenige soziodemografische Unterschiede bei der Bekanntheit der Energiewende Nordrhein-Westfalen (repräsentativ) Es haben schon einmal von der sogenannten Energiewende gehört nein ja Gesamt Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium HH-Nettoeinkommen unter.000 Euro.000 b. u..00 Euro.00 Euro und mehr Energiewende bekannt 1 0 Frage: Haben Sie schon einmal von der sogenannten Energiewende gehört? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

6 Bekanntheit Energiewende - Regionen Auch bei den Regierungsbezirken bzw. Regionen überwiegend vergleichbare Bekanntheiten des Begriffes Energiewende Nordrhein-Westfalen (repräsentativ) Es haben schon einmal von der sogenannten Energiewende gehört nein ja Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region Energiewende bekannt Frage: Haben Sie schon einmal von der sogenannten Energiewende gehört? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

7 Assoziationen zum Begriff Energiewende * - Gesamt Energiewende wird vor allem mit erneuerbaren Energien und mit Atomausstieg assoziiert; spontan kritisiert wird am häufigsten die finanzielle Belastung der Bürger Positives/Zustimmung positive Kommentare/Zustimmung allg. neutrale Nennungen erneuerbare/alternative Energien Atomausstieg Verringerung von fossilen Energieträgern Klima- und Umweltschutz Energieeffizienz/Energiesparen Bau von neuen Stromleitungen/-netzen/-trassen Biomasse Nachhaltigkeit/für zukünftige Generationen sorgen Elektroautos/Hybridautos Kritik/Zweifel zu teuer/finanzielle Belastungen der Bürger von der Politik schlecht umgesetzt/unausgereift/zu überstürzt negativer Einfluss der Energie-Lobby negative Kommentare/Ablehnung allg. Verschandelung der Landschaft allg Sonstiges weiß nicht, keine Angabe * offene Frage, Mehrfachnennungen möglich Frage: Was fällt Ihnen spontan zum Begriff Energiewende ein? Basis:.00 Befragte, die von der sogenannten Energiewende gehört haben Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

8 Beschäftigung mit dem Thema Energiewende - Gesamt Gut jeder Vierte gibt an, sich schon (sehr) viel mit dem Thema beschäftigt zu haben weitere Prozent haben sich zumindest etwas damit beschäftigt Es haben sich schon mit dem Thema Energiewende beschäftigt überhaupt nicht sehr viel wenig 1 viel etwas Frage: Wie sehr haben Sie sich bisher mit dem Thema Energiewende beschäftigt? Basis:.00 Befragte, die von der sogenannten Energiewende gehört haben Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

9 Beschäftigung mit dem Thema Energiewende - Teilgruppen Überdurchschnittliche Beschäftigung mit dem Thema bei Männern, ab 0-Jährigen und Befragten mit höherem Einkommen bzw. höherer formaler Bildung Gesamt Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium HH-Nettoeinkommen unter.000 Euro.000 b. u..00 Euro.00 Euro und mehr (sehr) viel sehr viel Frage: Wie sehr haben Sie sich bisher mit dem Thema Energiewende beschäftigt? Basis:.00 Befragte, die von der sogenannten Energiewende gehört haben Es haben sich schon mit dem Thema Energiewende beschäftigt viel etwas wenig überhaupt nicht 1 wenig/überhaupt nicht Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

10 Beschäftigung mit dem Thema Energiewende - Regionen Zum Teil leichte Unterschiede zwischen den Regionen überall gibt aber eine relative Mehrheit an, sich etwas mit der Energiewende auszukennen Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region (sehr) viel sehr viel Frage: Wie sehr haben Sie sich bisher mit dem Thema Energiewende beschäftigt? Basis:.00 Befragte, die von der sogenannten Energiewende gehört haben Es haben sich schon mit dem Thema Energiewende beschäftigt viel etwas wenig überhaupt nicht wenig/überhaupt nicht 0 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

11 Wichtigkeit von Energieprioritäten - Gesamt Die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Energieversorgung sowie die Bezahlbarkeit sind für die Befragten in NRW die wichtigsten Aspekte dass... (sehr) wichtig Die jeweiligen Gesichtspunkte sind... sehr wichtig wichtig teils/teils weniger wichtig gar nicht wichtig weniger/ gar nicht wichtig... jederzeit eine sichere und zuverlässige Versorgung mit Energie gewährleistet ist Strom und Energie für alle Bürger bezahlbar bleiben die Energieversorgung unabhängig von wirtschaftlich oder politisch instabilen Staaten gewährleistet ist Strom und Energie umweltschonend erzeugt werden die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft nicht gefährdet wird 1 1 Frage: Für die zukünftige Energieversorgung in Deutschland können ja unterschiedliche Gesichtspunkte bedeutsam sein. Wie wichtig sind Ihnen persönlich die folgenden Punkte? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

12 Wichtigkeit von Energieprioritäten - nach Einstellung zu aktuellen Krisen Befragte, deren Einstellung sich durch die aktuellen Krisen geändert hat, halten alle abgefragten Energieprioritäten häufiger für sehr wichtig dass... sehr wichtig... Strom und Energie für alle Bürger bezahlbar bleiben... jederzeit eine sichere und zuverlässige Versorgung mit Energie gewährleistet ist... die Energieversorgung unabhängig von wirtschaftlich oder politisch instabilen Staaten gewährleistet ist ja, Einstellung zur Energiewende hat sich durch aktuelle Krisen verändert nein... Strom und Energie umweltschonend erzeugt werden... die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft nicht gefährdet wird Frage: Für die zukünftige Energieversorgung in Deutschland können ja unterschiedliche Gesichtspunkte bedeutsam sein. Wie wichtig sind Ihnen persönlich die folgenden Punkte? Basis:.1 Befragte in NRW 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

13 Wichtigkeit von Energieprioritäten - Regierungsbezirke Zwischen den Regierungsbezirken kaum Unterschiede Die jeweiligen Gesichtspunkte sind (sehr) wichtig dass jederzeit eine sichere und zuverlässige Versorgung mit Energie gewährleistet ist Gesamt (repräsentativ) Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg... Strom und Energie für alle Bürger bezahlbar bleiben... die Energieversorgung unabhängig von wirtschaftlich oder politisch instabilen Staaten gewährleistet ist Strom und Energie umweltschonend erzeugt werden die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft nicht gefährdet wird 0 Frage: Für die zukünftige Energieversorgung in Deutschland können ja unterschiedliche Gesichtspunkte bedeutsam sein. Wie wichtig sind Ihnen persönlich die folgenden Punkte? Basis:.1 Befragte in NRW 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

14 Eigene Bewertung der Ziele der Energiewende - Gesamt Knapp neun von zehn Befragten in NRW finden die Ziele der Energiewende völlig oder Das Ziel der Energiewende finden nicht gar nicht 0 völlig Frage: Finden Sie das Ziel der Energiewende, also den Ausstieg aus der Atomenergie und die langfristige Energieversorgung mit erneuerbaren Energien (bei weitgehendem Verzicht auf fossile Brennstoffe wie Öl und Gas)...? Basis:.1 Befragte in NRW 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

15 Eigene Bewertung der Ziele der Energiewende - Teilgruppen Befürworter der Energiewende-Ziele sind häufiger Frauen als Männer Gesamt Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium HH-Nettoeinkommen unter.000 Euro.000 b. u..00 Euro.00 Euro und mehr (völlig) Das Ziel der Energiewende finden völlig Frage: Finden Sie das Ziel der Energiewende, also den Ausstieg aus der Atomenergie und die langfristige Energieversorgung mit erneuerbaren Energien (bei weitgehendem Verzicht auf fossile Brennstoffe wie Öl und Gas)...? Basis:.1 Befragte in NRW nicht gar nicht nicht/ gar nicht Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

16 Eigene Bewertung der Ziele der Energiewende - Regionen Der Anteil der Skeptiker ist hinsichtlich der Ziele der Energiewende in der VZ-NRW-Region Ruhr am höchsten Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region (völlig) Das Ziel der Energiewende finden völlig Frage: Finden Sie das Ziel der Energiewende, also den Ausstieg aus der Atomenergie und die langfristige Energieversorgung mit erneuerbaren Energien (bei weitgehendem Verzicht auf fossile Brennstoffe wie Öl und Gas)...? Basis:.1 Befragte in NRW nicht 1 1 gar nicht nicht/ gar nicht Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

17 Subjektiver Informationsstand Energiewende - Gesamt Nur gut ein Viertel der Bürger in NRW fühlt sich gut darüber informiert, was die Energiewende für sie persönlich bedeutet Es fühlen sich über die persönliche Bedeutung der Energiewende informiert überhaupt nicht gut sehr gut weniger gut gut einigermaßen Frage: Wie gut fühlen Sie sich darüber informiert, was die Energiewende für Sie bedeutet? Basis:.1 Befragte in NRW 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

18 Subjektiver Informationsstand Energiewende - Teilgruppen Männer und Personen mit höheren Einkommen fühlen sich überdurchschnittlich informiert Gesamt (sehr) gut Es fühlen sich über die persönliche Bedeutung der Energiewende informiert sehr gut gut einigermaßen weniger gut überhaupt nicht gut weniger/ überhaupt nicht gut Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium HH-Nettoeinkommen unter.000 Euro.000 b. u..00 Euro.00 Euro und mehr Frage: Wie gut fühlen Sie sich darüber informiert, was die Energiewende für Sie bedeutet? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

19 Subjektiver Informationsstand Energiewende - Regionen Im Münsterland und in Südwestfalen ist der Anteil derjenigen, die sich (sehr) gut informiert fühlen, am geringsten Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region (sehr) gut 0 0 Frage: Wie gut fühlen Sie sich darüber informiert, was die Energiewende für Sie bedeutet? Basis:.1 Befragte in NRW Es fühlen sich über die persönliche Bedeutung der Energiewende informiert sehr gut gut einigermaßen 1 weniger gut überhaupt nicht gut 1 1 weniger/ überhaupt nicht gut 1 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

20 Eigene Bewertung der Umsetzung der Energiewende - Gesamt In Bezug auf die Umsetzung der Energiewende gibt es aktuell in NRW mehr Kritiker als Unterstützer Die Umsetzung der Energiewende finden gar nicht völlig nicht Frage: Finden Sie die Umsetzung der Energiewende, also die Art und Weise, wie der Umstieg auf die erneuerbaren Energien in Deutschland durchgeführt wird...? Basis:.1 Befragte in NRW 0 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

21 Eigene Bewertung der Umsetzung der Energiewende - Teilgruppen Frauen und Befragte mit höherem HH-Nettoeinkommen halten die Umsetzung etwas häufiger für Gesamt Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium HH-Nettoeinkommen unter.000 Euro.000 b. u..00 Euro.00 Euro und mehr (völlig) Die Umsetzung der Energiewende finden völlig 1 Frage: Finden Sie die Umsetzung der Energiewende, also die Art und Weise, wie der Umstieg auf die erneuerbaren Energien in Deutschland durchgeführt wird...? Basis:.1 Befragte in NRW nicht 0 1 gar nicht nicht/ gar nicht Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

22 Eigene Bewertung der Umsetzung der Energiewende - Regionen In den meisten Regionen gibt es mehr Kritiker als Befürworter der Umsetzung der Energiewende; Ausnahmen sind das Münsterland und Südwestfalen Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region (völlig) Die Umsetzung der Energiewende finden völlig Frage: Finden Sie die Umsetzung der Energiewende, also die Art und Weise, wie der Umstieg auf die erneuerbaren Energien in Deutschland durchgeführt wird...? Basis:.1 Befragte in NRW nicht 1 0 gar nicht nicht/ gar nicht Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

23 Geschwindigkeit der Energiewende - Gesamt Das aktuelle Tempo des Ausbaus der erneuerbaren Energien finden die Bürger in NRW zu langsam als zu schnell Der Ausbau der Energiewende in Deutschland geht derzeit voran zu schnell 1 zu langsam gerade Frage: Finden Sie, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland aktuell zu schnell, gerade oder zu langsam voran geht? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

24 Geschwindigkeit der Energiewende - Teilgruppen In allen Altersgruppen geht knapp der Hälfte der Befragten die Umsetzung der Energiewende zu langsam Gesamt Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium HH-Nettoeinkommen unter.000 Euro.000 b. u..00 Euro.00 Euro und mehr Frage: Finden Sie, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland aktuell zu schnell, gerade oder zu langsam voran geht? Basis:.1 Befragte in NRW Der Ausbau der Energiewende in Deutschland geht derzeit voran zu schnell gerade zu langsam Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

25 Geschwindigkeit der Energiewende - Regionen Bei den Regionen zeigen sich einige Unterschiede Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region Frage: Finden Sie, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland aktuell zu schnell, gerade oder zu langsam voran geht? Basis:.1 Befragte in NRW Der Ausbau der Energiewende in Deutschland geht derzeit voran zu schnell gerade zu langsam Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

26 Bilanz Vorteile vs. Nachteile - Gesamt Für sieben von zehn Befragten überwiegen bei der Energiewende die Vorteile Es überwiegen bei der Energiewende klar die Nachteile die Nachteile klar die Vorteile 1 die Vorteile Frage: Überwiegen Ihrer Meinung nach die Vorteile oder die Nachteile der Energiewende? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

27 Bilanz Vorteile vs. Nachteile - Teilgruppen Jüngere (bis -Jährige) und Befragte mit formal höherer Bildung sehen häufiger die Vorteile Gesamt Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium klar/ Vorteile 1 1 Es überwiegen bei der Energiewende klar die Vorteile die Vorteile 1 die Nachteile klar die Nachteile / klar Nachteile Frage: Überwiegen Ihrer Meinung nach die Vorteile oder die Nachteile der Energiewende? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

28 Vorteile der Energiewende (geschlossen) - Gesamt Bei gestützter Abfrage sind die Aspekte Lebensqualität für zukünftige Generationen, Unabhängigkeit, Vorreiterrolle und Sicherheit die relevantesten Vorteile Durch die Energiewende wird eine höhere Lebensqualität besonders für nachfolgende Generationen gesichert und die Umwelt besser geschützt... wird Deutschland unabhängiger von den Rohstoffen aus anderen Ländern voll und ganz/ Der jeweiligen Aussage stimmen zu voll und ganz 0 nicht überhaupt nicht 1 / überhaupt nicht... wird Deutschland zum Vorreiter und Vorbild für andere Länder 1... steigt wegen des Atomausstiegs die Sicherheit der Bürger 1... haben die Bürger die Chance, ihre Energie selbst zu erzeugen und so unabhängiger von den Energieversorgern zu werden 1... wird ein hoher Lebensstandard in Deutschland langfristig gesichert werden neue Arbeitsplätze geschaffen 0... sinken langfristig die Energiekosten durch den Einsatz von erneuerbaren Energiequellen 1 1 Frage: Im Folgenden sind einige Vorteile der Energiewende aufgeführt, die andere Personen genannt haben. Inwieweit stimmen Sie diesen Aussagen jeweils selbst zu? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

29 Nachteile der Energiewende (geschlossen) - Gesamt Bei gestützter Abfrage sind die relevantesten Nachteile die steigenden Kosten sowie der geringe Effekt im Falle eines deutschen Alleingangs Durch die Energiewende steigen die Kosten für die Bürger wegen höherer Strompreise, Umlagen usw. voll und ganz/ Der jeweiligen Aussage stimmen zu voll und ganz nicht überhaupt nicht / überhaupt nicht... wird kaum etwas erreicht, solange andere Länder nicht mitziehen 1... erhöht sich die Gefahr von Engpässen bei der Energieversorgung... wird die Landschaft durch Windräder und andere Anlagen verschandelt... werden Bürger und Wirtschaft abhängiger von politischen Entscheidungen wird die Landschaft durch neue Stromtrassen verschandelt werden die sozialen Gegensätze zwischen Reich und Arm verstärkt 0... steigt die Belästigung durch Lärm und Geruch wegen der Windräder und Biomasseanlagen... hat der Staat nicht mehr genug Geld für andere Aufgaben bzw. die Verschuldung steigt Frage: Im Folgenden sind einige Nachteile der Energiewende aufgeführt, die andere Personen genannt haben. Inwieweit stimmen Sie diesen Aussagen jeweils selbst zu? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

30 Relevante Akteure in der Energiewende - Gesamt Nach Meinung der Bürger in NRW haben Wirtschaft, Politik und Energieversorger mit Abstand den größten Einfluss auf das Gelingen der Energiewende Der Einfluss der jeweiligen Gruppe auf das Gelingen der Energiewende ist Wirtschaft/ Industrie Fachleute/ Forschung Medien/ Journalisten Energieversorger Bundesregierung/Politik Umweltverbände Verbraucherverbände Verbraucher/ Bürger 0 sehr groß groß gering sehr gering Frage: Wie groß ist Ihrer Meinung nach der Einfluss, den die folgenden Gruppen, Organisationen und Institutionen auf das Gelingen der Energiewende haben? Basis:.1 Befragte in NRW 0 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

31 Gewinner der Energiewende (aktuell) - Gesamt Die größten Lasten tragen nach Einschätzung der Bürger in NRW aktuell sie selbst gefolgt von den Energieversorgern und der Wirtschaft Für die jeweilige Gruppe bestehen durch die Energiewende aktuell Fachleute/ Forschung Wirtschaft/ Industrie Verbraucher/ Bürger Umweltverbände Bundesregierung/Politik Energieversorger Verbraucherverbände Medien/ Journalisten klare Vorteile Vorteile Nachteile klare Nachteile weder noch/ 1 Frage: Und für welche Gruppen, Organisationen und Institutionen bestehen durch die Energiewende Ihrer Meinung nach aktuell Vorteile, für welche Nachteile? Basis:.1 Befragte in NRW 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

32 Gewinner der Energiewende (langfristig) - Gesamt Langfristig sehen sich aber die meisten Bürger als Gewinner der Energiewende Für die jeweilige Gruppe bestehen durch die Energiewende langfristig Wirtschaft/ Industrie Fachleute/ Forschung Verbraucher/ Bürger Umweltverbände Bundesregierung/Politik Energieversorger Verbraucherverbände Medien/ Journalisten klare Vorteile Vorteile Nachteile klare Nachteile weder noch/ 0 Frage: Und weiter in die Zukunft gedacht: für welche Gruppen Organisationen und Institutionen ergeben sich durch die Energiewende Ihrer Meinung nach langfristig Vorteile, für welche Nachteile? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

33 Eigene Wahrnehmung der Energiewende - aktuell vs. langfristig - Gesamt Auf individueller Ebene sieht aktuell eine Mehrheit in NRW mehr Nachteile, verspricht sich aber langfristig Vorteile von der Energiewende Für sich selbst überwiegen durch die Energiewende aktuell langfristig klare Vorteile Vorteile Nachteile klare Nachteile Fragen: Fühlen Sie sich selbst als jemand, der durch die Energiewende aktuell Vorteile hat, oder als jemand, der dadurch Nachteile hat? / (...): Glauben Sie, dass Sie selbst langfristig durch die Energiewende Vorteile haben werden, oder Nachteile? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

34 Eigene Wahrnehmung der Energiewende - aktuell - Teilgruppen Besonders jüngere Befragte sehen für sich selbst aktuell Vorteile Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium Beschäftigt mit Energiewende (sehr) viel etwas/wenig/ überhaupt nicht klare/ Vorteile Gesamt 0 0 Für sich selbst bestehen durch die Energiewende aktuell klare Vorteile Frage: Fühlen Sie sich selbst als jemand, der durch die Energiewende aktuell Vorteile hat, oder als jemand, der dadurch Nachteile hat? Basis:.1 Befragte in NRW 1 1 Vorteile 1 0 Nachteile 0 klare Nachteile / klare Nachteile 0 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

35 Eigene Wahrnehmung der Energiewende - aktuell - Regionen In Ost-Westfalen-Lippe sehen die Befragten für sich etwas häufiger Vorteile als in den anderen Regionen von NRW Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region klare/ Vorteile 1 0 Für sich selbst bestehen durch die Energiewende aktuell klare Vorteile 1 1 Vorteile Frage: Fühlen Sie sich selbst als jemand, der durch die Energiewende aktuell Vorteile hat, oder als jemand, der dadurch Nachteile hat? Basis:.1 Befragte in NRW Nachteile 0 0 klare Nachteile / klare Nachteile Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

36 Eigene Wahrnehmung der Energiewende - langfristig - Teilgruppen Auch langfristig sind es überdurchschnittlich jüngere Befragte, die am häufigsten Vorteile durch die Energiewende sehen Gesamt 0 Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium Beschäftigt mit Energiewende (sehr) viel etwas/wenig/ überhaupt nicht klare/ Vorteile 0 1 Für sich selbst bestehen durch die Energiewende langfristig Nachteile klare Vorteile Frage: Und weiter in die Zukunft gedacht: Glauben Sie, dass Sie selbst langfristig durch die Energiewende Vorteile haben werden, oder Nachteile? Basis:.1 Befragte in NRW Vorteile klare Nachteile / klare Nachteile Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

37 Eigene Wahrnehmung der Energiewende - langfristig - Regionen Auch bei der langfristigen Wahrnehmung sind die Bürger in Ost-Westfalen-Lippe am positivsten zu den Effekten Energiewende eingestellt Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region klare/ Vorteile Für sich selbst bestehen durch die Energiewende langfristig Nachteile klare Vorteile Vorteile Frage: Und weiter in die Zukunft gedacht: Glauben Sie, dass Sie selbst langfristig durch die Energiewende Vorteile haben werden, oder Nachteile? Basis:.1 Befragte in NRW klare Nachteile 1 / klare Nachteile Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

38 Zukunft der Energiewende - Gesamt Eine große Mehrheit der Befragten in NRW glaubt, dass die Energiewende nur mit Einschränkungen umgesetzt werden kann Die Energiewende wird scheitern wird gelingen 1 wird nur mit Einschränkungen umgesetzt werden Frage: Wird die Energiewende Ihrer Meinung nach gelingen, wird sie nur mit Einschränkungen umgesetzt werden, oder glauben Sie, dass die Energiewende scheitern wird? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

39 Zukunft der Energiewende - Teilgruppen Männer, jüngere Befragte und Eigenheimbesitzer sind am optimistischsten, was die Zukunft der Energiewende angeht Die Energiewende wird Gesamt Geschlecht Männer Frauen Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter Bildung Hauptschule mittlerer Abschluss Abitur, Studium Wohnsituation Mieter Eigenheimbesitzer gelingen nur mit Einschränkungen umgesetzt werden scheitern 1 Frage: Wird die Energiewende Ihrer Meinung nach gelingen, wird sie nur mit Einschränkungen umgesetzt werden, oder glauben Sie, dass die Energiewende scheitern wird? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

40 Zukunft der Energiewende - Regionen In den Regionen ist wiederum Ost-Westfalen-Lippe am optimistischsten im Ruhrgebiet sind Skeptiker und Optimisten gleichauf Gesamt Regierungsbezirk Düsseldorf Köln Münster Detmold Arnsberg Großregion Rheinland Westfalen Gebiete VZ NRW Bergische Region (mit K, BN, ME) Münsterland Niederrhein (mit D, WES) Ost-Westfalen-Lippe Ruhr ohne WES Südwestfalen Aachen Region Die Energiewende wird gelingen nur mit Einschränkungen umgesetzt werden Frage: Wird die Energiewende Ihrer Meinung nach gelingen, wird sie nur mit Einschränkungen umgesetzt werden, oder glauben Sie, dass die Energiewende scheitern wird? Basis:.1 Befragte in NRW scheitern 1 0 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

41 Persönliche Konsequenzen aus der Energiewende * - Gesamt 1 Prozent der Bürger in NRW geben an, im Zusammenhang mit der Energiewende etwas am eigenen Verhalten geändert bzw. Maßnahmen ergriffen zu haben Es haben ihr Verhalten im Zusammenhang mit der Energiewende geändert Nein Ja, und zwar: Energie/Strom sparen Anschaffung einer Photovoltaik-/Solar-Anlage zu Ökostromanbieter gewechselt (energetische) Gebäudesanierung, inkl. neue Heizungsanlage Stromanbieter/Tarif gewechselt weniger Autofahren/Benzin sparen Sonstiges 1 * offene Frage, Mehrfachnennungen möglich Frage: Haben Sie selbst im Zusammenhang mit der Energiewende Ihr Verhalten geändert und bestimmte Maßnahmen ergriffen? Und wenn ja, was haben Sie geändert bzw. welche Maßnahmen haben Sie ergriffen? Basis:.1 Befragte in NRW 1 Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

42 Veränderung eigene Einstellung - Gesamt Bei jedem zweiten Bürger aus NRW hat sich die Einstellung zur Energiewende in den letzten Jahren nicht geändert, gut ein Viertel ist kritischer geworden und nur knapp ein Fünftel positiver Veränderung der Haltung zur Energiewende ja, ich bin kritischer geworden ja, ich bin positiver geworden 1 nein, meine Haltung hat sich nicht geändert Frage: Man kann der Energiewende ja kritisch sehen oder befürworten. Hat sich Ihre persönliche Haltung zur Energiewende in den letzten Jahren geändert? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

43 Veränderung eigene Einstellung - Teilgruppen Eine kritischer gewordene Einstellung korreliert mit der Einschätzung, das Tempo der Energiewende sei zu hoch Veränderung der Haltung zur Energiewende positiver Gesamt 1 Geschlecht Männer Frauen Umsetzung der Energiewende zu schnell gerade zu langsam Alter 1- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0- bis -Jährige 0 Jahre und älter hat sich nicht geändert 0 1 kritischer 1 Frage: Man kann der Energiewende ja kritisch sehen oder befürworten. Hat sich Ihre persönliche Haltung zur Energiewende in den letzten Jahren geändert? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

44 Veränderung Optimismus - Gesamt Einschätzung zum Gelingen der Energiewende hat sich uneinheitlich entwickelt: ein Viertel ist optimistischer, ein Drittel pessimistischer geworden Veränderung der Einschätzung zum Gelingen der Energiewende pessimistischer/skeptischer optimistischer Einschätzung hat sich nicht geändert Frage: Man kann ja optimistisch oder pessimistisch sein, ob die Energiewende gelingt, also der Verzicht auf Kernenergie und die weitgehende Deckung des Energiebedarfs durch erneuerbare Energien bis zum Jahr 0. Hat sich Ihre persönliche Einschätzung diesbezüglich in den letzten Jahren geändert? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

45 Einfluss aktueller Krisen in der Ukraine und Nahost - Gesamt Bei drei Vierteln hat sich durch die aktuellen Krisen die Meinung zur Energiewende nicht verändert, falls doch geht es meist um die Unabhängigkeit der Versorgung Meinungsänderung durch aktuelle Krisen ja 1 Konsequenzen für die Energiewende * Unabhängigkeit der Energieversorgung sollte erhöht werden Energiewende sollte schneller vorangetrieben werden 1 (noch) mehr auf erneuerbare Energien wie Wind- und Solarenergie setzen nein Atomausstieg sollte rückgängig gemacht/ nicht so schnell vorangetrieben werden Sonstiges 1 weiß nicht, keine Angabe 1 Frage: Haben die aktuellen Krisen in der Ukraine und in Nahost (Syrien, Irak, Libyen usw.) Ihre persönliche Meinung zur Energiewende verändert? /Und in welcher Hinsicht haben die aktuellen Krisen in der Ukraine und in Nahost (Syrien, Irak, Libyen usw.) Ihre persönliche Meinung zur Energiewende verändert? Welche Konsequenzen für die Energiewende sollten Ihrer Meinung nach aus diesen Krisen gezogen werden? Basis:.1 Befragte in NRW, * offene Frage, Mehrfachantworten möglich, Basis: Befragte, die Ihre Meinung zur Energiewende durch die Krisen geändert sehen Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

46 Vertrauen in Organisationen bzgl. der Energiewende - Gesamt Bürgerinteressen durch Umweltverbände und Verbraucherzentralen vertreten als durch Bundesregierung und EU-Kommission Vertrauen in Interessenvertretung der jeweiligen Organisation Organisation sehr/ hoch sehr hoch hoch gering sehr gering /sehr gering Umweltverbände 1 Verbraucherzentralen 1 0 Ökotest Stiftung Warentest Umweltbundesamt 0 TÜV 1 1 Bundesregierung 0 EU-Kommission 1 0 Frage: Wie hoch ist Ihr Vertrauen in die folgenden Organisationen, wenn es darum geht, die Interessen der Bürger in der Energiewende zu vertreten? Basis:.1 Befragte in NRW Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

47 Aufträge an die Verbraucherzentralen Gesamt Im Zusammenhang mit der Energiewende sollten die Verbraucherzentralen vor allem Informationen anbieten sowie Einfluss auf die Politik nehmen Die Verbraucherzentralen in Deutschland sollten... sehr/ wichtig sehr wichtig... Informationen bereitstellen über die Energiewende-Beschlüsse und ihre Auswirkungen 0 Die jeweilige Aufgabe wäre wichtig weniger wichtig unwichtig 1 weniger wichtig/ unwichtig... Energiesparberatung und Beratung über Investitionsmöglichkeiten im Zusammenhang mit der Energiewende anbieten Einfluss auf die Politik und Gesetzgebung nehmen 1... zum Natur- und Umweltschutz beitragen Frage: Wenn Sie jetzt einmal an die Verbraucherzentralen in Deutschland denken: Was sollten die Verbraucherzentralen im Zusammenhang mit der Energiewende Ihrer Meinung nach vor allem tun? Basis:.1 Befragte in NRW, Mehrfachantworten möglich Verbraucherzentrale NRW: Energiewende (Oktober 01 n0/0 Hy, Bd / Hm)

Meinungsumfrage zur Energiewende bei Privathaushalten für das Projekt Klimaschutz und Energiewende konkret in Nordrhein-Westfalen.

Meinungsumfrage zur Energiewende bei Privathaushalten für das Projekt Klimaschutz und Energiewende konkret in Nordrhein-Westfalen. Meinungsumfrage zur Energiewende bei Privathaushalten für das Projekt Klimaschutz und Energiewende konkret in Nordrhein-Westfalen Bericht erstellt im Auftrag der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Mehr

Verbraucherinteressen in der Energiewende

Verbraucherinteressen in der Energiewende Verbraucherinteressen in der Energiewende Ergebnisse einer repräsentativen Befragung Berlin, 1. August 01 1 Zielgruppe und Methodik Grundgesamtheit: Stichprobengröße: Auswahlgrundlage: Die in Privathaushalten

Mehr

Impulse zum Thema Energiewende aus Sicht der Verbraucherzentrale NRW

Impulse zum Thema Energiewende aus Sicht der Verbraucherzentrale NRW Impulse zum Thema Energiewende aus Sicht der Verbraucherzentrale NRW Zukunft durch Industrie Diskussionsforum Wie gelingt die Energiewende? 11.03.2015, Duisburg Bereichsleiter Energie der Verbraucherzentrale

Mehr

Befragung zum Thema Wärmeenergiewende

Befragung zum Thema Wärmeenergiewende Befragung zum Thema Wärmeenergiewende - Ergebnisse - Mühlacker, 2. Februar Assoziationen zum Begriff Wärmeenergiewende * Mehr negative als positive Nennungen - am häufigsten aber neutrale Assoziationen

Mehr

Prof. Manfred Güllner. Einstellungen und Einschätzungen der Bundesbürger zur Energieversorgung in Deutschland

Prof. Manfred Güllner. Einstellungen und Einschätzungen der Bundesbürger zur Energieversorgung in Deutschland Prof. Manfred Güllner Einstellungen und Einschätzungen der Bundesbürger zur Energieversorgung in Deutschland Generelle Einstellungen der Deutschen zur Technik Zur Technik und zum technischen Fortschritt

Mehr

Windenergie in Wiesbaden

Windenergie in Wiesbaden Windenergie in Wiesbaden Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung in Wiesbaden Grafikreport September 2014 Political Social TNS 2014 Studiensteckbrief Institut Politik- und Sozialforschung

Mehr

Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg

Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg Ergebnisbericht EnBW Oktober 1 Studiendesign 2 Studiendesign Untersuchungsgegenstand: Stimmungsbild On-shore Windkraft in Baden-Württemberg Erhebungsmethode:

Mehr

Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg Ergebnisbericht. C-K Richard Schmidt Oktober 2016

Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg Ergebnisbericht. C-K Richard Schmidt Oktober 2016 Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg Ergebnisbericht C-K Richard Schmidt Oktober 16 Management Summary Die Nutzung und der Ausbau der Windkraft an Land hat grundsätzlich eine hohe Relevanz. Einer

Mehr

Bürgerbarometer Energiewende Bayerisch-Schwaben 2014 Fragen und Ergebnisse

Bürgerbarometer Energiewende Bayerisch-Schwaben 2014 Fragen und Ergebnisse Bürgerbarometer Energiewende Bayerisch-Schwaben 2014 Fragen und Ergebnisse Umfrage zur Energiewende im Regierungsbezirk Bayerisch- Schwaben im Auftrag der Lechwerke AG repräsentative Haushalts-Stichprobe

Mehr

Wahrnehmung und Bewertung der Ukraine-Krise und Meinungen zu Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Wahrnehmung und Bewertung der Ukraine-Krise und Meinungen zu Wirtschaftssanktionen gegen Russland Wahrnehmung und Bewertung der Ukraine-Krise und Meinungen zu Wirtschaftssanktionen gegen Russland 11. August 2014 q4561/30373 Le, Gü Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg

Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg Stimmungsbild Onshore in Baden-Württemberg Ergebnisbericht C-KCM Richard Schmidt November 0 Studiendesign Studiendesign Untersuchungsgegenstand: Stimmungsbild Windkraft in Baden-Württemberg Erhebungsmethode:

Mehr

Zwei Jahre Energiewende: Was sagen die Verbraucher?

Zwei Jahre Energiewende: Was sagen die Verbraucher? Pressekonferenz Zwei Jahre Energiewende: Was sagen die Verbraucher? Gerd Billen Vorstand Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. Dr. Holger Krawinkel Bereichsleiter Verbraucherpolitik, Verbraucherzentrale

Mehr

Akzeptanz des Geothermie-Kraftwerks bei den Bürgern im Kreis Groß-Gerau. forsa. Q /13 Gü/Wi

Akzeptanz des Geothermie-Kraftwerks bei den Bürgern im Kreis Groß-Gerau. forsa. Q /13 Gü/Wi Akzeptanz des Geothermie-Kraftwerks bei den Bürgern im Kreis Groß-Gerau forsa. Q3443.1 11/13 Gü/Wi Datengrundlage: Zahl der Befragten: 1.000 Bürger ab 18 Jahre im Kreis Groß-Gerau, davon 120 in der Stadt

Mehr

Umfrage zum Thema Erneuerbare Energien

Umfrage zum Thema Erneuerbare Energien Umfrage zum Thema Erneuerbare Energien Datenbasis: 2.000 Personen ab 14 Jahre bevölkerungsrepräsentativ bundesweit Erhebungszeitraum: 22. Oktober bis 5. November 2007 Auftraggeber: Informationskampagne

Mehr

Meinungen und Einstellungen der Bundesbürger zur heimischen Erdgas- und Erdölförderung

Meinungen und Einstellungen der Bundesbürger zur heimischen Erdgas- und Erdölförderung Meinungen und Einstellungen der Bundesbürger zur heimischen Erdgas- und Erdölförderung 8. Oktober 2014 q4615/30659 Le, Gü forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin

Mehr

Energiewende im Privatgelände?

Energiewende im Privatgelände? Energiewende im Privatgelände? Umfrage bei Privathaushalten in Nordrhein-Westfalen zu Klimaschutz, Energiewende und Energieeinsparung 1 Studiensteckbrief Energiewende im Privatgelände? Institut TNS Emnid

Mehr

BDEW Energiemonitor 2016: Das Meinungsbild der Bevölkerung

BDEW Energiemonitor 2016: Das Meinungsbild der Bevölkerung Erweiterter Foliensatz zum BDEW Energiemonitor 2016: Das Meinungsbild der Bevölkerung Ergebnisse der Meinungsforschungsstudie BDEW-Energiemonitor 2016 Berlin, 11.04.2016 Energie- und Wasserwirtschaft e.v.

Mehr

Bericht. Präsentation am Studie: Energiewende 2012 GfK Austria GmbH SOZIAL- und ORGANISATIONSFORSCHUNG 1

Bericht. Präsentation am Studie: Energiewende 2012 GfK Austria GmbH SOZIAL- und ORGANISATIONSFORSCHUNG 1 Bericht Präsentation am 11.12.2012 2012 GfK Austria GmbH SOZIAL- und ORGANISATIONSFORSCHUNG 1 Zur Studie Im Rahmen der vorliegenden Studie wurden 1000 Österreicherinnen und Österreicher repräsentativ zu

Mehr

Die Lausitzer und die Braunkohle:

Die Lausitzer und die Braunkohle: Die Lausitzer und die Braunkohle: Meinungen und Einstellungen der Bürger forsa. Q3520.1 08/13 Gü/Le/Wi Datengrundlage Befragte: 2.001 Bewohner der Lausitz, davon: 357 Befragte in der Stadt Cottbus 472

Mehr

27 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Kinder erst selbständig nutzen dürfen sollten, wenn sie älter als 10 Jahre sind.

27 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Kinder erst selbständig nutzen dürfen sollten, wenn sie älter als 10 Jahre sind. Digitale Mündigkeit Datenbasis: 1.010 Befragte Erhebungszeitraum: 18. bis 21. September 2017 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Körber-Stiftung Gefragt danach, ab welchem Alter

Mehr

Verbraucherreport. Infografiken Juni Kantar Emnid 2017

Verbraucherreport. Infografiken Juni Kantar Emnid 2017 Verbraucherreport 2017 Infografiken Juni 2017 Kantar Emnid 2017 Studiensteckbrief Befragungsgebiet Bundesrepublik Deutschland Grundgesamtheit Deutschsprachige Bevölkerung in Privathaushalten ab 14 Jahren

Mehr

Meinungen zu Nahrungsergänzungsmitteln

Meinungen zu Nahrungsergänzungsmitteln Meinungen zu Nahrungsergänzungsmitteln Datenbasis: 1.001 Befragte Erhebungszeitraum: 12. bis 14. September 2016 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Verbraucherzentralen 1. Einnahme

Mehr

Repräsentative Umfrage zu Offshore- Windenergie im Auftrag der AGOW. November 2017

Repräsentative Umfrage zu Offshore- Windenergie im Auftrag der AGOW. November 2017 Repräsentative Umfrage zu Offshore- Windenergie im Auftrag der AGOW November 2017 1 Methodik Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2099 Personen zwischen

Mehr

EVN Windkraft im Marchfeld

EVN Windkraft im Marchfeld EVN Windkraft im Marchfeld Präsentation Stimmungsbild 2016 15. Februar 2017 Studiensetup 400 Interviews mit Einwohnern der Gemeinden - Angern an der March, Bad Pirawarth, Bernhardsthal, Bockfließ, Ebenthal,

Mehr

Studie ENERGIEWELT OST Eine Ergebnisdarstellung

Studie ENERGIEWELT OST Eine Ergebnisdarstellung Studie ENERGIEWELT OST 2015 Eine Ergebnisdarstellung Studiendesign: Ablauf der Energiewelt Ost 2015 vierte Umfrage seit 2012 Durchgeführt durch das Kompetenzzentrum für öffentliche Wirtschaft, Infrastruktur

Mehr

Sachsen Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. Klaus-Peter Schöppner April TNS Emnid. Political Social

Sachsen Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage. Klaus-Peter Schöppner April TNS Emnid. Political Social Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage Klaus-Peter Schöppner April 01 Political Social TNS 01 Studiensteckbrief Repräsentative Bevölkerungsumfrage in Sachsen Institut Medien- und Sozialforschung

Mehr

Umstieg auf Fernwärme - Welche Gründe sind für Nutzerinnen und Nutzer relevant? Dr. Peter Matuschek

Umstieg auf Fernwärme - Welche Gründe sind für Nutzerinnen und Nutzer relevant? Dr. Peter Matuschek Umstieg auf Fernwärme - Welche Gründe sind für Nutzerinnen und Nutzer relevant? Dr. Peter Matuschek Studiensteckbrief: Methodik und Stichprobe Grundgesamtheit: Stichprobengröße: Personen mit Haus- und/oder

Mehr

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein Westfalen (LfM) hat bereits 2016 eine Studie zum Thema Hate Speech im Internet durchgeführt.

Die Landesanstalt für Medien Nordrhein Westfalen (LfM) hat bereits 2016 eine Studie zum Thema Hate Speech im Internet durchgeführt. Hate Speech Datenbasis: 1.011 Befragte im Alter ab 14 Jahren, die privat das Internet nutzen Erhebungszeitraum: 4. bis 9. Mai 2017 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Methode: Online-Befragung

Mehr

Meinungen zu Gigalinern

Meinungen zu Gigalinern Meinungen zu Gigalinern Datenbasis: 1.503 Befragte ab 16 Jahre Erhebungszeitraum: 30. Juni bis 4. Juli 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Allianz pro Schiene e.v. ACV Automobil-Club

Mehr

Meinungen zu Gigalinern

Meinungen zu Gigalinern Meinungen zu Gigalinern Datenbasis: 1.535 Befragte ab 16 Jahre Erhebungszeitraum: 8. bis 22. Juni 2016 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Allianz pro Schiene e.v. ACV Automobil-Club

Mehr

Mathemonitor Untersuchungsziel

Mathemonitor Untersuchungsziel Mathemonitor 2009 Datenbasis: 1.003 Befragte ab 14 bundesweit Erhebungszeitraum: 27. bis 28. Juli 2009 Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe GmbH, Norderstedt 1. Untersuchungsziel

Mehr

Geschichtsunterricht. 5. September 2017 q7472/35239 Sh, Le

Geschichtsunterricht. 5. September 2017 q7472/35239 Sh, Le Geschichtsunterricht 5. September 2017 q7472/35239 Sh, Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung

Mehr

Energie-Trendmonitor 2016 by STIEBEL ELTRON

Energie-Trendmonitor 2016 by STIEBEL ELTRON WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG Energie-Trendmonitor 2016 by STIEBEL ELTRON Die Energiewende und ihre Konsequenzen was denken die Bundesbürger? Umfrage Inhalt STIEBEL ELTRON Energie-Trendmonitor

Mehr

Meinungen zu Patientenrechten

Meinungen zu Patientenrechten Meinungen zu Patientenrechten Datenbasis: 1.001 Befragte ab 18 Jahre Erhebungszeitraum: 18. bis 21. Februar 2013 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit Die große

Mehr

Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema. Windkraft. Grafikreport November TNS Emnid

Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema. Windkraft. Grafikreport November TNS Emnid Repräsentative Bevölkerungsbefragung in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Grafikreport TNS 2015 Studiensteckbrief Befragung in Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Institut Methode Telefonbefragung (CATI ad

Mehr

Meinungen zu Patientenrechten

Meinungen zu Patientenrechten Meinungen zu Patientenrechten Datenbasis: 1.001 Befragte ab 18 Jahre Erhebungszeitraum: 18. bis 21. Februar 2013 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit Grafik: DAK-Gesundheit

Mehr

Meinungen zu ethisch-ökologischen Standards bei der privaten Altersvorsorge

Meinungen zu ethisch-ökologischen Standards bei der privaten Altersvorsorge Mai 07 Auftraggeber: Verbraucherzentrale Bremen e.v. Berlin, 0. Mai 07 /n65 Hr/Hm, Bü Datengrundlage Zahl der Befragten: Grundgesamtheit: Befragungsgebiet:.056 Befragte Deutschsprachige Bevölkerung in

Mehr

Naturbewusstsein in Hessen

Naturbewusstsein in Hessen Naturbewusstsein in Hessen Datenbasis: 1.004 Befragte ab 14 Jahre in Hessen Erhebungszeitraum: 10. bis 31. März 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Hessisches Ministerium

Mehr

Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie in Baden-Württemberg

Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie in Baden-Württemberg Forschungsprojekt Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie in Baden-Württemberg Ergebnisse der Telefonbefragung 13 Prof. Dr. Thorsten Faas Institut für Politikwissenschaft Universität Mainz Prof. Dr. Rüdiger

Mehr

Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse

Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse Regionale Bürgerbefragung 2015 Zentrale Ergebnisse Auftraggeber: Flughafen Düsseldorf 3. Dezember 2015 32296/Q5536 Le/Wi Inhalt Untersuchungsdesign Die Bürger und ihr Flughafen Die Bürger und der Fluglärm

Mehr

Ergebnisse Umfrage Generationengerechtigkeit. TNS Infratest im Auftrag der IG Metall, April 2014

Ergebnisse Umfrage Generationengerechtigkeit. TNS Infratest im Auftrag der IG Metall, April 2014 Ergebnisse Umfrage Generationengerechtigkeit TNS Infratest im Auftrag der IG Metall, April 2014 Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick Die Junge Generation sorgt sich um das gesetzliche Rentensystem und

Mehr

Generell gibt es eine hohe Zustimmung zu fast allen Instrumenten zur Umsetzung der

Generell gibt es eine hohe Zustimmung zu fast allen Instrumenten zur Umsetzung der Nach den zwei erfolgreichen Wellen des Deutschen Energiekompass 2012 und 2013 sowie der Vorläuferuntersuchung direkt nach Fukushima im April 2011 wurde die Untersuchung 2014 ausgeweitet und die Anlage

Mehr

Meinungen zu Leuchtmitteln

Meinungen zu Leuchtmitteln Meinungen zu Leuchtmitteln 6. November 2012 n2406/27336 Le Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung 1 1. Bekanntheit der EU-Verordnung zu Glühlampen 2 2.

Mehr

GRÜNDE FÜR DIE NUTZUNG VON ATOMENERGIE

GRÜNDE FÜR DIE NUTZUNG VON ATOMENERGIE GRÜNDE FÜR DIE NUTZUNG VON ATOMENERGIE FOLGEND GRÜNDE SPRECHEN FÜR DIE WEITERE NUTZUNG VON ATOM-KRAFTWERKEN IN DEUTSCHLAND UND GEGEN IHRE ABSCHALTUNG: - positive Energiebilanz - gute CO2-Bilanz - keine

Mehr

Der Anteil derjenigen, die noch nie von Nachhaltigkeit gehört haben ist innerhalb von zwei Jahren deutlich geschrumpft

Der Anteil derjenigen, die noch nie von Nachhaltigkeit gehört haben ist innerhalb von zwei Jahren deutlich geschrumpft Der Anteil derjenigen, die noch nie von Nachhaltigkeit gehört haben ist innerhalb von zwei Jahren deutlich geschrumpft Bekanntheit des Begriffs Nachhaltigkeit Fragestellung: Haben Sie den Begriff Nachhaltigkeit

Mehr

Wie wichtig sind Unabhängigkeit und Umweltfreundlichkeit bzgl. Energieversorgung aus Sicht der Konsumenten?

Wie wichtig sind Unabhängigkeit und Umweltfreundlichkeit bzgl. Energieversorgung aus Sicht der Konsumenten? Wie wichtig sind Unabhängigkeit und Umweltfreundlichkeit bzgl. Energieversorgung aus Sicht der Konsumenten? Dr. Vivianne Visschers Institut für Umweltentscheidungen (IED), Consumer Behavior Gruppe Weshalb

Mehr

ORF Publikumsratsstudie 2016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF

ORF Publikumsratsstudie 2016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF ORF Publikumsratsstudie 016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse 8//16 1080 Wien www.sora.at

Mehr

Gerechtigkeit alles eine Frage der Wahrnehmung

Gerechtigkeit alles eine Frage der Wahrnehmung Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Gerechtigkeit 10.08.2017 Lesezeit 4 Min. Gerechtigkeit alles eine Frage der Wahrnehmung Diese Daten dürften all jene überraschen, die in Deutschland

Mehr

Verhalten in Bezug auf Sonnenschutz

Verhalten in Bezug auf Sonnenschutz Verhalten in Bezug auf Sonnenschutz Datenbasis: 1.002 Befragte Erhebungszeitraum: 6. bis 11. Juli 2016 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit 1. Nutzung von Sonnenschutzprodukten

Mehr

infas-umfrage Zukunft Soziale Marktwirtschaft April 2011

infas-umfrage Zukunft Soziale Marktwirtschaft April 2011 infas-umfrage Zukunft Soziale Marktwirtschaft April 20 Infas Umfrage zur Sozialen Marktwirtschaft Seite 2 Repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag der Bertelmann Stiftung, durchgeführt von infas

Mehr

Erfahrungen mit Carsharing und privaten Mitfahrgelegenheiten

Erfahrungen mit Carsharing und privaten Mitfahrgelegenheiten Erfahrungen mit Carsharing und privaten Mitfahrgelegenheiten Datenbasis: 2.001 Befragte ab 18 Jahren Erhebungszeitraum: 12. bis 18. Juni 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 2,5 Prozentpunkte Auftraggeber:

Mehr

Außenwahrnehmung des Thüringer Landtags

Außenwahrnehmung des Thüringer Landtags Außenwahrnehmung des Thüringer Landtags Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung im Freistaat Thüringen Im Auftrag des Thüringer Landtags Erfurt, 17. November 2015 1 Untersuchungsanlage Erhebungsmethode

Mehr

ENERGIEWENDE IN HESSEN EINE STUDIE VON TNS INFRATEST POLITIKFORSCHUNG IM AUFTRAG DER IFOK GMBH. TNS Infratest 2015

ENERGIEWENDE IN HESSEN EINE STUDIE VON TNS INFRATEST POLITIKFORSCHUNG IM AUFTRAG DER IFOK GMBH. TNS Infratest 2015 ENERGIEWENDE IN HESSEN EINE STUDIE VON TNS INFRATEST POLITIKFORSCHUNG IM AUFTRAG DER IFOK GMBH TNS Infratest 2015 METHODENSTECKBRIEF Grundgesamtheit Stichprobe / Erhebungsverfahren Fallzahl Wahlberechtigte

Mehr

Wisente im Rothaargebirge. Meinungen und Einstellungen der Bürger in der Region. 9. September 2016 q6551/33660 Sh, Ma

Wisente im Rothaargebirge. Meinungen und Einstellungen der Bürger in der Region. 9. September 2016 q6551/33660 Sh, Ma Wisente im Rothaargebirge Meinungen und Einstellungen der Bürger in der Region 9. September 2016 q6551/33660 Sh, Ma forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin

Mehr

Umfrage zum Thema Latein

Umfrage zum Thema Latein Umfrage zum Thema Datenbasis: 1.001 Befragte ab 14 besweit Erhebungszeitraum: 29. 30. November 2010 Statistische Fehlertoleranz: +/ 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe GmbH, Norderstedt 1. Untersuchungsziel

Mehr

Meinungen zu Gigalinern

Meinungen zu Gigalinern Meinungen zu Gigalinern Datenbasis: 1.509 Befragte ab 16 Jahren Erhebungszeitraum: 21. bis 25. März 2011 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: VDV / Allianz pro Schiene Gut zwei

Mehr

Geringverdiener zahlen die Zeche

Geringverdiener zahlen die Zeche Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Erneuerbare-Energien-Gesetz 20.12.2012 Lesezeit 3 Min Geringverdiener zahlen die Zeche Die Energiewende hat in den vergangenen Jahren immer

Mehr

Trendreport V e r b r a u c h e r p o l i t i k. Berichtsgrafiken Oktober 2016

Trendreport V e r b r a u c h e r p o l i t i k. Berichtsgrafiken Oktober 2016 Trendreport V e r b r a u c h e r p o l i t i k Berichtsgrafiken Oktober 2016 Kantar EMNID 2016 Studiensteckbrief Befragungsgebiet Bundesrepublik Deutschland Grundgesamtheit Deutschsprachige Bevölkerung

Mehr

Fremdsprachen. 1. Untersuchungsziel

Fremdsprachen. 1. Untersuchungsziel Fremdsprachen Datenbasis: 1.004 Befragte im Alter ab 14 Jahre, bundesweit repräsentativ Erhebungszeitraum: 8. bis 10. April 2015 Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe

Mehr

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024 Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024 September 2015 q5542.01/32113 Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer

Mehr

Die Zukunft der Europäische Union

Die Zukunft der Europäische Union Eurobarometer-Umfrage, Angaben in Prozent der Bevölkerung, Europäische Union, Frühjahr 2011 Eurobarometer-Frage: Wie ist Ihre Meinung zu den folgenden Vorschlägen? Sind Sie dafür oder dagegen? gemeinsame

Mehr

Was erwarten die Menschen im Ruhrgebiet von der Energiewende?

Was erwarten die Menschen im Ruhrgebiet von der Energiewende? Prof. Manfred Güllner Was erwarten die Menschen im von der Energiewende? forsa. P0090.1 02/13 Gü/Wi Datengrundlage Befragte: 1.009 Bewohner des es Befragungszeitraum: 18. bis 22. Februar 2013 Erhebungsmethode:

Mehr

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024

Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024 Meinungen der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland zur Bewerbung um die Austragung der Olympischen Spiele 2024 November 2015 q5600.01/32438 Rd, Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer

Mehr

Meinungen zu Internet-Vergleichsportalen

Meinungen zu Internet-Vergleichsportalen Meinungen zu Internet-Vergleichsportalen Datenbasis: 1.002 Befragte Erhebungszeitraum: 13. bis 15. Februar 2017 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Verbraucherzentrale Bundesverband

Mehr

Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge

Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge Der DIA Deutschland-Trend-Vorsorge Einstellungen zur Altersvorsorge Köln, 11. April 2011 13. Befragungswelle 1. Quartal 2011 Bernd Katzenstein Deutsches Institut für Altersvorsorge, Köln Sven Hiesinger

Mehr

Windkraft Österreichische Bevölkerung. Eine Studie von Karmasin.Motivforschung Juli/ August 2011

Windkraft Österreichische Bevölkerung. Eine Studie von Karmasin.Motivforschung Juli/ August 2011 Windkraft Österreichische Bevölkerung Eine Studie von Karmasin.Motivforschung Juli/ August 2011 Untersuchungsdesign Aufgabenstellung Im Zuge dieser Studie sollen das Wissen, die Haltung und das Interesse

Mehr

Altersvorsorge. Frankfurt am Main, Mai 2003

Altersvorsorge. Frankfurt am Main, Mai 2003 Altersvorsorge Frankfurt am Main, Mai 2003 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume Stichprobe Feldarbeit Design, Fragebogen, Datenanalyse und Bericht In Privathaushalten

Mehr

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft

HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft HD, Hybrid, 3D auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung August 011 Key Facts Key Facts /-1 Hohe Bedeutung von Screenmedien im Alltagsleben Durchschnittlich

Mehr

Mai TNS Emnid Das Political Image Social der deutschen Landwirtschaft

Mai TNS Emnid Das Political Image Social der deutschen Landwirtschaft Das Image der deutschen Landwirtschaft Mai 2012 Das Political Image Social der deutschen Landwirtschaft 1 Studiensteckbrief Institut Medien- und Sozialforschung GmbH Methode Telefonbefragung (CATI ad hoc)

Mehr

Jugendliche und Alkohol Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Eltern

Jugendliche und Alkohol Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Eltern Jugendliche und Alkohol Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Eltern 23. Januar 2017 q666/3298 Mü/Pl forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin Telefon:

Mehr

DRITTER SÜDDEUTSCHER REALSCHULTAG

DRITTER SÜDDEUTSCHER REALSCHULTAG DRITTER SÜDDEUTSCHER REALSCHULTAG 29. Mai 2017 in Ulm Starke Realschulen sichern Qualität und Zukunft #SDRT Sichern Realschulen die Qualität und die Zukunft? Umfrage zu Schulbildung in Süddeutschland Exklusiv

Mehr

Erfahrungen mit energetischer Gebäudesanierung

Erfahrungen mit energetischer Gebäudesanierung Ergebnisse einer repräsentativen Befragung unter Hausbesitzern in Deutschland Auftraggeber: Deutsche Bundesstiftung Umwelt Untersuchungsdesign Zielgruppe: Hausbesitzer, die an ihrem Haus eine energetische

Mehr

Meinungen und Einstellungen der Bürger zur Milchwirtschaft in Deutschland 2017

Meinungen und Einstellungen der Bürger zur Milchwirtschaft in Deutschland 2017 der Bürger zur Milchwirtschaft 2017 Auftraggeber: Landesvereinigung Milchwirtschaft Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen e.v. 21. April 2017 34619/Q7381 Le/Wi Datengrundlage Grundgesamtheit: Bevölkerung

Mehr

Der Europäische Sozialfonds in der Wahrnehmung der Bürger im Frühjahr 2013

Der Europäische Sozialfonds in der Wahrnehmung der Bürger im Frühjahr 2013 Der Europäische Sozialfonds in der Wahrnehmung der Bürger im Frühjahr 27. März q0393.04/27966 Gü/Le Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Zielsetzung und Datengrundlage Auch im Frühjahr

Mehr

Ökonomie für die Gegenwart, Ökologie für die Zukunft?

Ökonomie für die Gegenwart, Ökologie für die Zukunft? Zusammenfassung der Befragungsergebnisse der 3. Umfrage Ökonomie für die Gegenwart, Ökologie für die Zukunft? Während für den Erhalt eines sicheren Lebensumfeldes und des sozialen Friedens besonders ökonomische

Mehr

Alkoholkonsum und Schwangerschaft

Alkoholkonsum und Schwangerschaft Alkoholkonsum und Schwangerschaft 0. November 207 q7/8 Mü forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 0 07 Berlin Telefon: (0 0) 28 82-0 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung 2.

Mehr

Meinungen und Einstellungen zur Benachteiligung von Frauen

Meinungen und Einstellungen zur Benachteiligung von Frauen Meinungen und Einstellungen zur Benachteiligung von Frauen Datenbasis: 1.003 Befragte Erhebungszeitraum: 28. Februar bis 4. März 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: IG Metall

Mehr

Meinungen der Bürger zum Standort Deutschland

Meinungen der Bürger zum Standort Deutschland Meinungen der Bürger zum Standort Deutschland 16. März 2015 q5328/31387 Gü/Le forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Vorbemerkung

Mehr

DeutschlanD lebt gut mit Der sonne 6 millionen menschen in Deutschland nutzen solarenergie 2011

DeutschlanD lebt gut mit Der sonne 6 millionen menschen in Deutschland nutzen solarenergie 2011 DeutschlanD lebt gut mit Der sonne 6 millionen menschen in Deutschland nutzen solarenergie 2011 Deutschland lebt gut mit der Sonne 6 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Solarenergie Mit der Sonne

Mehr

Meinungen zum Klimaschutz

Meinungen zum Klimaschutz Meinungen zum Klimaschutz Datenbasis: 1.001 Befragte Erhebungszeitraum: 1. und 4. Juli 2005 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und

Mehr

Nutzung von Rauchmeldern in Deutschland Frage des Quartals I/2011

Nutzung von Rauchmeldern in Deutschland Frage des Quartals I/2011 Nutzung von Rauchmeldern in Deutschland Frage des Quartals I/2011 Eine Untersuchung im Rahmen des Kundenmonitor Assekuranz 2011 24 Gliederung 1. Ergebnisüberblick 3 2. Räume 5 3. Installation von Rauchmeldern

Mehr

Hygiene in Krankenhäusern

Hygiene in Krankenhäusern Hygiene in Krankenhäusern Ergebnisbericht 8. April 2010 q0399/23015 Mü/Ma Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Vorbemerkung Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene

Mehr

Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen

Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen 22. Juni 2016 n6379/33320 Le, Gü forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Umfrage zum Thema Fremdwörter

Umfrage zum Thema Fremdwörter Umfrage zum Thema Fremdwörter Datenbasis: 1.001 Personen ab 14 Jahre, bundesweit reräsentativ Erhebungszeitraum: 17. und 18. Februar 2014 Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber:

Mehr

Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie

Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie Schüleredition Geld der BdB-Jugendstudie Repräsentative Umfrage unter Schülern und Schülerinnen im Alter von 14- bis 24 Jahren März 2016 Sonderauswertung Schüler/innen der Jugendstudie 2015 GfK Marktforschung,

Mehr

Wölfe in Deutschland. 31. August 2015 n5419/32050 Ho, Sh

Wölfe in Deutschland. 31. August 2015 n5419/32050 Ho, Sh Wölfe in Deutschland 31. August 2015 n5419/32050 Ho, Sh forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Vorbemerkung Im Auftrag des Naturschutzbund

Mehr

Neue Rechtschreibung und Englischkenntnisse

Neue Rechtschreibung und Englischkenntnisse Datenbasis: 1.008 Befragte im von 14 65 n bundesweit Erhebungszeitraum: 28. August 2. September 2009 Statistische Fehlertoleranz: +/ 3 Prozentpunkte Auftraggeber: CASIO Europe GmbH, Norderstedt 1. Untersuchungsziel

Mehr

Verbraucherbefragung zum Thema Umweltbewusstsein. - Tabellen - 25. April 2006 P6570/16336 Sr/Sc

Verbraucherbefragung zum Thema Umweltbewusstsein. - Tabellen - 25. April 2006 P6570/16336 Sr/Sc Verbraucherbefragung zum Thema Umweltbewusstsein Tabellen 25. April 2006 P6570/16336 Sr/Sc MaxBeerStr. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 820 DATEN ZUR UNTERSUCHUNG Thema der Untersuchung: Auftraggeber:

Mehr

Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten. Berichtsgrafiken Mai 2017

Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten. Berichtsgrafiken Mai 2017 Haltbarkeit und Reparierbarkeit von Produkten Berichtsgrafiken Mai 2017 Kantar EMNID 2017 Studiensteckbrief Befragungsgebiet Bundesrepublik Deutschland Grundgesamtheit Deutschsprachige Bevölkerung in Privathaushalten

Mehr

Urbanes Grün und Gesundheit

Urbanes Grün und Gesundheit Urbanes Grün und Gesundheit Ergebnisse einer Befragung von Bewohnern in deutschen Großstädten 5. Juni 2015 q5436/31707 Pl, Ma forsa Politik- und Sozialforschung GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30

Mehr

Position von Roche zum Bau eines Biomasse-Heizkraftwerks im Nonnenwald. Infoveranstaltung Stadt Penzberg

Position von Roche zum Bau eines Biomasse-Heizkraftwerks im Nonnenwald. Infoveranstaltung Stadt Penzberg Position von Roche zum Bau eines Biomasse-Heizkraftwerks im Nonnenwald Infoveranstaltung Stadt Penzberg - 17.09.2012 Politische Situation in Deutschland Energiewende Bis zum Jahr 2050 soll die Energiewende

Mehr

Presse-Information. Globalisierung Deutsche pessimistisch Ipsos-Umfrage ermittelt ambivalentes Bild von Chancen und Bedrohungen

Presse-Information. Globalisierung Deutsche pessimistisch Ipsos-Umfrage ermittelt ambivalentes Bild von Chancen und Bedrohungen Globalisierung Deutsche pessimistisch Ipsos-Umfrage ermittelt ambivalentes Bild von Chancen und Bedrohungen Hamburg/Mölln, 07. Juni 2006. Die Haltung der Deutschen zur Globalisierung ist gespalten: Es

Mehr

Omnibus-Befragung im Auftrag der FDP-Fraktion in Nordrhein-Westfalen ( KW 2016)

Omnibus-Befragung im Auftrag der FDP-Fraktion in Nordrhein-Westfalen ( KW 2016) Omnibus-Befragung im Auftrag der FDP-Fraktion in Nordrhein-Westfalen (16.-17. KW 2016) 1.097 Befragte Befragungszeitraum: 21.04.2016 28.04.2016 Zusammenfassung der Ergebnisse: - Die Mehrheit der Befragten

Mehr

Regionalbefragung: Berlin als Wirtschaftsstandort Frühjahr 2017

Regionalbefragung: Berlin als Wirtschaftsstandort Frühjahr 2017 www.pwc.de Regionalbefragung: Berlin als Wirtschaftsstandort Management Summary Ein Großteil der Befragten bewertet die regionale Wirtschaft (81 %) und den Arbeitsort Berlin (75 %) als attraktiv, vor allem

Mehr

Bürger der Europäische Union

Bürger der Europäische Union Eurobarometer-Umfrage, Angaben in Prozent der Bevölkerung, EU-Mitgliedstaaten, Frühjahr 2011 Eurobarometer-Frage: Fühlen Sie sich als Bürger der Europäischen Union? Gesamt Ja = 61 bis 69% Europäische Union

Mehr

Zwischenergebnisse 5 Berufseinstieg und subjektive Verunsicherung

Zwischenergebnisse 5 Berufseinstieg und subjektive Verunsicherung Zwischenergebnisse 5 Berufseinstieg und subjektive Verunsicherung Die Folgen der Finanzkrise verunsichern viele Menschen. Vor allem Berufseinsteiger sind bei möglichen Entlassungen als erste betroffen.

Mehr

Bank der Zukunft: Die Kunden auf dem Weg zur Digitalisierung mitnehmen!

Bank der Zukunft: Die Kunden auf dem Weg zur Digitalisierung mitnehmen! Bank der Zukunft: Die Kunden auf dem Weg zur Digitalisierung mitnehmen! Repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken März 2017 Eine Zukunft ohne Bankfilialen kann sich weder jung

Mehr

ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE

ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE Hirschfeld, 06. Oktober 2014, Geschäftsführer, Projektmanager Agenda 2 ENERGIE BRAUCHT ZUKUNFT - ZUKUNFT BRAUCHT ENERGIE Hirschfeld, 06. Oktober 2014,

Mehr

n Ein gemeinsames Umsetzungsprogramm für Maßnahmen in Gemeinden, Haushalten und Betrieben

n Ein gemeinsames Umsetzungsprogramm für Maßnahmen in Gemeinden, Haushalten und Betrieben REGIONALES ENERGIEKONZEPT Bucklige Welt Wechselland Von der Konzeptphase in die gemeinsame Umsetzung! Ein Projekt im Auftrag der LEADER Region Bucklige Welt-WechsellandWechselland DI Andreas Karner KWI

Mehr