Montage- und Betriebsanleitung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Montage- und Betriebsanleitung"

Transkript

1 Montage- und Betriebsanleitung AQUAMIX-Selbstschluss-Eingriffmischer als Wandbatterie mit Abgangsbogen EA-Nr.: FAR-Best.-Nr.: AQRM650 EA-Nr.: FAR-Best.-Nr.: mit automatischer Brauserohrentleerung AQRM274 Franke Aquarotter GmbH /

2 Inhaltsverzeichnis 1. Abkürzungen und Einheiten Zeichenerklärung Gewährleistung Wichtige Hinweise Produktbeschreibung 5. Anwendung Technische Angaben Lieferumfang Maße Installationsbeispiel Montage, Funktion und Inbetriebnahme 10. Montage Funktion Fließzeit einstellen Temperaturbegrenzung einstellen Instandhaltung 14. Wartung und Pflege Siebe wechseln Rückflussverhinderer wechseln Funktionsteil wechseln Störungsbeseitigung Ersatzteile

3 1. Abkürzungen und Einheiten DN SW Durchmesser nominal in mm Schlüsselweite EA-Nr. FAR-Best.-Nr. Europäische Artikelnummer Franke Aquarotter-Bestellnummer Umrechnung 1 mm = 0,03937 Zoll 1 Zoll = 25,4 mm Alle Längenangaben in Grafiken sind in mm angegeben. 2. Zeichenerklärung Warnung! Nichtbeachtung kann Lebensgefahr oder Körperverletzung bewirken. Achtung! Nichtbeachtung kann Sachschäden bewirken. Wichtig! Nichtbeachtung kann Funktionsstörungen des Produkts bewirken. Nützliche Information für den optimalen Umgang mit dem Produkt. 3. Gewährleistung Haftung wird gemäß den allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen übernommen. Nur Original-Ersatzteile verwenden! 4. Wichtige Hinweise Montage, Inbetriebnahme und Wartung nur durch den Fachmann nach mitgelieferter Anleitung entsprechend den gesetzlichen Vorschriften und den anerkannten Regeln der Technik. Die technischen Anschlussbedingungen der örtlichen Wasser- und Energieversorgungsunternehmen einhalten. Änderungen sind vorbehalten. 3

4 5. Anwendung AQUAMIX-Selbstschluss-Eingriffmischer DN 15 mit Abgangsbogen als Wandbatterie zum Anschluss an Warm- und Kaltwasser. Fließzeit einstellbar. 6. Technische Angaben Mindestfließdruck: Empfohlener Fließdruck: Maximaler Betriebsdruck: Berechnungsdurchfluss: Volumenstrom: Fließzeit bei 38 C 1,0 bar 1 5 bar 10 bar TW 0,15 l/s TWW 0,15 l/s 0,30 l/s bei 3 bar Fließdruck 1 50 s einstellbar mit Duschkopf 0,20 l/s 7. Lieferumfang Benennung 1 1 AQUAMIX-Selbstschluss-Eingriffmischer mit Rückflussverhinderer 1 automatische Brauserohrentleerung 2 2 Anschlussverschraubung DN 15 mit Schraubrosette 1 1 Abgangsbogen mit Rosette 2 2 Sieb 1 1 Montage- und Betriebsanleitung 4

5 8. Maße

6 9. Installationsbeispiel

7 10. Montage Warnung! Die Armatur nur mit Rückflussverhinderern und den vorgesehenen Sieben betreiben. Nichtbeachtung kann zu erhöhter Keimbelastung des Trinkwassers führen und Gesundheits- oder Lebensgefahr bewirken. Wichtig! Vor der Montage die Rohrleitungen entsprechend DIN 1988 spülen Die Anschlussverschraubungen (a) montieren. a a 10.2 Die Schraubrosetten (b) montieren. b b d 10.3 Die Abgangsverschraubung (c) mit der Rosette (d) montieren. c 7

8 10.4 Die Siebe (e) einsetzen Die Armatur (g) mit den Überwurfmuttern (f) montieren. e f (SW 30) g h 10.6 Den Abgangsbogen (h) an der Armatur montieren Die Wassermengenregulierungen (i) öffnen Die Wasseranschlüsse auf Dichtheit prüfen. i 11. Funktion Wasserfluss auslösen 11.1 Die Griffdruckkappe drücken. Das Wasser fließt. Der Wasserfluss stoppt automatisch nach der eingestellten Fließzeit. Die Fließzeit ist von 1 50 s einstellbar. Temperaturwahl 8

9 12. Fließzeit einstellen 12.1 Den Stopfen vorsichtig mit einem Schraubendreher abheben Den Stopfen abnehmen SW 2, Den Gewindestift mit einem Innensechskant-Schlüssel lösen Die Griffdruckkappe abnehmen. a 12.5 Mit einem Schraubendreher die Fließzeit einstellen. a: Klingenbreite 3 mm + längere Fließzeit (max. 50 s) kürzere Fließzeit (min. 1 s) 12.6 Die Armatur auslösen, um die Fließzeit zu messen. Wichtig! Beim Aufsetzen der Griffdruckkappe beachten, dass der Mitnehmersteg in die entsprechende Nut einrastet Nach Einstellen der gewünschten Fließzeit die Griffdruckkappe aufsetzen Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 9

10 13. Temperaturbegrenzung einstellen Warnung! Wenn die Temperatur der Warmwasserversorgung mehr als 45 C beträgt, die Temperaturbegrenzung einstellen. Nichtbeachtung kann Körperverletzung durch Verbrühung bewirken. Die Temperaturbegrenzung ist kein aktiver Verbrühungsschutz Die Griffdruckkappe entfernen (siehe Kapitel 12.) Den Anschlagring vorsichtig mit einem Schraubendreher abhebeln und mit der Hand aus der Verzahnung ziehen Die Griffdruckkappe aufsetzen und die Armatur auslösen Die Griffdruckkappe drehen, bis die gewünschte maximale Wassertemperatur erreicht ist Den Anschlagring so auf die Verzahnung schieben, dass die Nase des Anschlagrings an dem rechten Anschlag des Gehäuses anliegt. Wichtig! Beim Aufsetzen der Griffdruckkappe darauf achten, dass der Mitnehmersteg in die entsprechende Nut einrastet (siehe Kapitel 12.) Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 10

11 14. Wartung und Pflege In Abhängigkeit von der Wasserqualität, den örtlichen Gegebenheiten und den vor Ort geltenden Bestimmungen die Armatur in regelmäßigen Abständen prüfen und warten. Folgende Bauteile warten: Siebe (siehe Kapitel 15.) Rückflussverhinderer (siehe Kapitel 16.) Funktionsteil (siehe Kapitel 17.) Geeignete, die Armatur nicht angreifende, Reinigungsmittel sachgemäß anwenden und nach Gebrauch mit Wasser abspülen. Hochdruckreiniger dürfen zur Reinigung nicht verwendet werden. (SW 30) b a (SW 3) 14.2 Armatur abnehmen Für einige Wartungsarbeiten ist es notwendig, die Armatur abzunehmen Die Wassermengenregulierungen (a) mit einem Innensechskant-Schlüssel schließen Die Armatur auslösen Die Überwurfmuttern (b) lösen Die Armatur abziehen. 15. Siebe wechseln a 15.1 Die Armatur abnehmen Die Siebe (a) wechseln. Wichtig! Auf die Einbaulage der Siebe achten Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. a 11

12 16. Rückflussverhinderer wechseln Warnung! Es müssen immer alle Rückflussverhinderer getauscht werden. Nichtbeachtung kann zu erhöhter Keimbelastung des Trinkwassers führen und Gesundheits- oder Lebensgefahr bewirken. b a 16.3 SW Die Armatur abnehmen Den Sitz (a) komplett mit einem Innensechskant-Schlüssel herausdrehen (Linksgewinde) Die Rückflussverhinderer (b) wechseln. Wichtig! Auf die Einbaulage der Rückflussverhinderer achten Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 12

13 17. Funktionsteil wechseln 17.1 Die Wassermengenregulierungen schließen Die Armatur auslösen Die Griffdruckkappe entfernen (siehe Kapitel 12.) Den Sicherungsring entfernen Die Druckfeder und die Griffsbuchse abnehmen. SW Das Funktionsteil mit einem Sechskant-Steckschlüssel herausdrehen. Wichtig! Beim Aufsetzen der Griffdruckkappe darauf achten, dass der Mitnehmersteg in die entsprechende Nut einrastet (siehe Kapitel 12.) Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. 13

14 18. Störungsbeseitigung Störung Ursache Behebung Wasser fließt nicht Wassermengenregulierung Wiederherstellen geschlossen Funktionsteil defekt Wechseln Wasser fließt ständig Funktionsteil defekt Wechseln Ventilsitz verschmutzt Reinigen Wassermenge zu gering Fließzeit zu kurz oder zu lang Wasser zu warm Wasser zu kalt Durchflussmengenregler im Duschkopf verkalkt Reinigen ggf. Wechseln Duschkopf verkalkt Reinigen Versorgungsdruck zu niedrig Prüfen Sieb/Rückflussverhinderer Reinigen verschmutzt Wassermengenregulierung nicht Öffnen voll geöffnet Einstellung falsch Einstellen Sieb verschmutzt Reinigen Duschkopf verkalkt Reinigen Funktionsteil defekt Wechseln Temperaturbegrenzung falsch bzw. Einstellen nicht eingestellt Kaltwasser abgesperrt Öffnen Siebe/Rückflussverhinderer im Wechseln Kaltwasseranschluss defekt Siebe/Rückflussverhinderer im Wechseln Warmwasseranschluss defekt Warmwasser abgesperrt Öffnen Sollte eine Störung nicht zu beheben oder in der Störungsbeseitigung aufgeführt sein, benachrichtigen Sie unseren Kundendienst! 14

15 19. Ersatzteile Bezeichnung Best.-Nr. Bezeichnung Best.-Nr. 1 Griffdruckkappe Funktionsteil Anschlagring Brauserohrentleerung Montageset bestehend aus: Siebe Rückflussverhinderer Gummiteile Dichtung Durchflussmengenregler 0,15 l/s (9 l/min) ,20 l/s (12 l/min) Ersatzteilset bestehend aus: Gummiteile Druckfeder Sicherungsring Verschlussstopfen Gewindestift

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUAMIX Selbstschluss-Eingriffmischer DN 15 EA-Nr.: 76 12982 000812 FAR-Best.-Nr.: 3325 00 23 AQRM650 EA-Nr.: 76 12982 004513 FAR-Best.-Nr.: 3326 00 23... automatische Brauserohrentleerung

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUAMIX-Selbstschluss-Eingriffmischer EA-Nr.: 7612982000577 FAR-Best.-Nr.: 2333 00 24-F...Fertigbauset AQRM656 EA-Nr.: 7612982000614 FAR-Best.-Nr.: 2333 10 24-R...Rohbauset

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung EA-Nr.: 76 12982 000546 FAR-Best.-Nr.: 2180 10 23... AQUALINE-Selbstschluss- Standventil DN 15 AQRM150 Franke Aquarotter AG /28.06.06 Inhaltsverzeichnis 1. Gewährleistung...........................................

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUALINE-Duschelement aus Edelstahl mit Selbstschluss-Durchgangsventil EA-Nr.: 76 12982 098574 FAR-Best.-Nr.: 2370 11 24 AQRM 665 Franke Aquarotter AG /04.11.08 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung

Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung D Montage-, Gebrauchs- und Pflegeanleitung FLEXUS-S Franke GmbH Mumpferfährstr. 70 79713 Bad Säckingen Germany +49 (0)7761/52-0 www.franke.de D - Vor Installation bitte den Schlauch prüfen. - Keine Werkzeuge

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUALINE-Selbstschluss-Durchgangsventil DN 15 EA-Nr.: 76 12982 001901 FAR-Best.-Nr.: 2337 00 24-R... Rohbau-Set AQRM676 EA-Nr.: 76 12982 002038 FAR-Best.-Nr.: 2337 10 24-R01

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUATIMER Duschpaneel aus Edelstahl, mit elektronischer Zeitsteuerung EA-Nr.: 76 12982 073397 FAR-Best.-Nr.: 4088 06 24 /09.08.06 Inhaltsverzeichnis 1. Gewährleistung...........................................

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung EA-Nr.: 76 12982 001239 FAR-Best.-Nr.: 5526 08 24-F... AQUA PROTRONIC Urinalspülarmatur DN 15 AQRE434 AQUAROTTER Germany /26.01.05 Inhaltsverzeichnis 1. Gewährleistung...........................................

Mehr

MIRANIT-S DUSCHPANEELE. Bewährte Armaturentechnik in neuem Gehäuse

MIRANIT-S DUSCHPANEELE. Bewährte Armaturentechnik in neuem Gehäuse MIRANIT-S DUSCHPANEELE Bewährte Armaturentechnik in neuem Gehäuse MIRANIT-S DAS NEUE MATERIAL FÜR DUSCHPANEELE In öffentlichen Duscheinrichtungen mit hoher Frequentierung und häufig wechselndem Personenkreis

Mehr

Montage- und Wartungsanleitung

Montage- und Wartungsanleitung R+F Optiline WSE WARMWASSER-SICHERHEITS-EINHEIT Montage- und Wartungsanleitung NW-6314CM0316 Ausgabe 04/2012 Technische Änderungen vorbehalten Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite Inhaltsverzeichnis, Sicherheitshinweise...

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung EA-Nr.: 7612982000690 FAR-Best.-Nr.: 2628 00 22... AQUALINE WC-Druckspüler DN 15 AQRM551 EA-Nr.: 7612982000706 FAR-Best.-Nr.: 2628 00 32... AQUALINE WC-Druckspüler DN 20

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG

INSTALLATIONSANLEITUNG 8-2016 INSTALLATIONSANLEITUNG 2 DEUTSCH ENGLISH SICHERHEIT UND KORREKTER GEBRAUCH Um eine sichere und dauerhaft korrekte Funktion des Produktes gewährleisten zu können, sind die beigefügten Hinweise strikt

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUATIMER - A3000 open Duscharmatur mit Thermostat Fertigbauset, 24 V DC EA-Nr.: 7612982131615 FAR-Best.-Nr.: 4087 36 24-F AQUA622 Franke Aquarotter GmbH / 17.07.12 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung FüllCombi BA

Bedienungsanleitung FüllCombi BA Haustechnik mit System Bedienungsanleitung FüllCombi BA Verwendungsbereich Die FüllCombi BA 6628 dient zur Automatisierung des Füllvorgangs bei Warmwasserheizungsanlagen. Der eingebaute Systemtrenner BA

Mehr

Sicherheitsventil 1/2" Das Sicherheitsventil ist werkseitig für Innen montage vorgesehen.

Sicherheitsventil 1/2 Das Sicherheitsventil ist werkseitig für Innen montage vorgesehen. "\,, -.., Montageanleitung 5.193 r--------------------------------------------------------! Sicherheitsventil 1/2" Das Sicherheitsventil ist werkseitig für Innen montage vorgesehen. Umbau für Außenmontage

Mehr

Sicherheit GEFAHR. Inhaltsverzeichnis WARNUNG VORSICHT. Änderungen zur Edition Elster GmbH Edition Lesen und aufbewahren

Sicherheit GEFAHR. Inhaltsverzeichnis WARNUNG VORSICHT. Änderungen zur Edition Elster GmbH Edition Lesen und aufbewahren 0 Elster GmbH Edition 0. Originalbetriebsanleitung 0 D GB F NL I E DK S N P GR TR CZ PL RUS H www.docuthek.com Betriebsanleitung Magnetventil ohne Dämpfung umrüsten in Magnetventil mit Dämpfung oder Dämpfung

Mehr

Multiplex Trio F. Modell /

Multiplex Trio F. Modell / Multiplex Trio F Modell 6145.4 05.0/2010 A Modell Art.-Nr. D 6145.4 6145.5 6145.6 672 027 675 462 675 479 521231 www.viega.de 521231_Multiplex_Trio_F.indd 1 20.05.2010 10:06:36 Uhr Modell 6145.4 B C D

Mehr

7.1 Was Sie beachten müssen Wartung und Reinigung Dichtungen tauschen Ersatzteillisten 7-16

7.1 Was Sie beachten müssen Wartung und Reinigung Dichtungen tauschen Ersatzteillisten 7-16 7 Wartung Übersicht Dieses Kapitel ist in folgende Themen aufgeteilt: Thema Seite 7.1 Was Sie beachten müssen 7-1 7.2 Wartung und Reinigung 7-3 7.3 Dichtungen tauschen 7-6 7.4 Ersatzteillisten 7-16 7.1

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung PROTRONIC - A3000 open Waschplatzarmatur mit Thermostat, 24 V DC EA-Nr.: 76 12982 079108 FAR-Best.-Nr.: 5196 06 24-F... Fertigbauset AQUA106 EA-Nr.: 76 12982 079092 FAR-Best.-Nr.:

Mehr

FLUSH. Bedienungs- und Montageanleitung

FLUSH. Bedienungs- und Montageanleitung FLUSH Bedienungs- und Montageanleitung Inhaltverzeichnis 1) Sicherheitshinweise 2) Lieferumfang 3) Produktbeschreibung 4) Technische Daten 5) Empfehlung zu den Spülzyklen und der Spüldauer 6) Handhabung

Mehr

Tempoplex Plus-Ablauf, hohe Ablaufleistung. Gebrauchsanleitung ab 01/2010. de_de

Tempoplex Plus-Ablauf, hohe Ablaufleistung. Gebrauchsanleitung ab 01/2010. de_de Tempoplex Plus-Ablauf, hohe Ablaufleistung Gebrauchsanleitung Modell Baujahr: 6960 ab 01/2010 de_de Tempoplex Plus-Ablauf, hohe Ablaufleistung 2 von 13 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Über diese

Mehr

Bevi Injector M. Bedienungsanleitung

Bevi Injector M. Bedienungsanleitung Bevi Injector M Bedienungsanleitung 1 Inhalt Seite 1. Sicherheitshinweise... 2 2. Lieferumfang... 2 3. Montage und Anschluss... 3 4. Inbetriebnahme... 4 5. Reinigung und Wartung... 4 6. Allgemeine Hinweise...

Mehr

effiziente armaturen Nachhaltige Waschraumlösungen in zwei Designvarianten

effiziente armaturen Nachhaltige Waschraumlösungen in zwei Designvarianten effiziente armaturen Nachhaltige Waschraumlösungen in zwei Designvarianten Ob C für Classic oder S für Style in häufig genutzten Waschräumen sichern die AQUALINE- und AQUAMIX- en Wirtschaftlichkeit und

Mehr

GROHE Ges.m.b.H. Tel.: 0043(1)/ A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11 / A7

GROHE Ges.m.b.H. Tel.: 0043(1)/ A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11 / A7 Rainshower 27032 000 Seite 1 Beschreibung Duschsystem für die Wandmontage bestehend aus: Aufputz-Thermostat mit Aquadimmer Funktion ermöglicht den Wechsel zwischen Kopfbrause Rainshower modern (28 368)

Mehr

Betätigungsplatte Visign for Style 12. Gebrauchsanleitung. für UP-Spülkasten 2H, UP-Spülkasten 2L, UP-Spülkasten 2C ab 07/2009.

Betätigungsplatte Visign for Style 12. Gebrauchsanleitung. für UP-Spülkasten 2H, UP-Spülkasten 2L, UP-Spülkasten 2C ab 07/2009. Betätigungsplatte Visign for Style 12 Gebrauchsanleitung für UP-Spülkasten 2H, UP-Spülkasten 2L, UP-Spülkasten 2C Modell Baujahr: 8332.4 ab 07/2009 de_de Betätigungsplatte Visign for Style 12 2 von 13

Mehr

Betätigungsplatte Visign for More 101. Gebrauchsanleitung. für UP-Spülkasten 2H, UP-Spülkasten 2L, UP-Spülkasten 2C ab 07/2007.

Betätigungsplatte Visign for More 101. Gebrauchsanleitung. für UP-Spülkasten 2H, UP-Spülkasten 2L, UP-Spülkasten 2C ab 07/2007. Betätigungsplatte Visign for More 101 Gebrauchsanleitung für UP-Spülkasten 2H, UP-Spülkasten 2L, UP-Spülkasten 2C Modell Baujahr: 8351.1 ab 07/2007 de_de Betätigungsplatte Visign for More 101 2 von 18

Mehr

Duscharmaturen. Seite

Duscharmaturen. Seite DUSCHARMATUREN Seite Hydraulisch gesteuerte Armaturen Selbstschlussventile 233 Selbstschlussventile als Duschpaneel 238 Selbstschluss-Eingriffmischer 240 Selbstschluss-Eingriffmischer als Duschpaneel 243

Mehr

Tempoplex-Ablauf BH 60 mm. Gebrauchsanleitung ab 01/2010. de_de

Tempoplex-Ablauf BH 60 mm. Gebrauchsanleitung ab 01/2010. de_de Tempoplex-Ablauf BH 60 mm Gebrauchsanleitung Modell Baujahr: 6963 ab 01/2010 de_de Tempoplex-Ablauf BH 60 mm 2 von 14 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Über diese Gebrauchsanleitung 4 1.1 Zielgruppen

Mehr

MIRANIT-S. Bewährte Armaturentechnik in neuem Gehäuse

MIRANIT-S. Bewährte Armaturentechnik in neuem Gehäuse MIRANIT-S Duschpaneele Bewährte Armaturentechnik in neuem Gehäuse MIRANIT-S das neue Material für Duschpaneele In öffentlichen Duscheinrichtungen mit hoher Frequentierung und häufig wechselndem Personenkreis

Mehr

Urinalarmatur U50 Umrüstset für Unterputz-Druckspüler DE1

Urinalarmatur U50 Umrüstset für Unterputz-Druckspüler DE1 Montage/Bedienungsanleitung Installation/User manual Istruzione per l uso/manuale Notice d utilisation Deutschland: Tel. 0180-532 36 98 Schweiz: Tel. 071-775 91 29 International: Tel. +41-71-775 91 29

Mehr

Elektro-Durchlauferhitzer ELAFLUX ED 18/21-4E ( ) ED 24/27-4E ( ) Bedienungsanleitung (2016/07) DE

Elektro-Durchlauferhitzer ELAFLUX ED 18/21-4E ( ) ED 24/27-4E ( ) Bedienungsanleitung (2016/07) DE Elektro-Durchlauferhitzer ELAFLUX ED 18/21-4E (7 736 504 068) ED 24/27-4E (7 736 504 069) Bedienungsanleitung 6 720 820 254 (2016/07) DE Bestimmungsgemäßer Gebrauch Dieses Gerät ist nur für den privaten

Mehr

Serviceanleitung. unsichtbare Einzelurinal-Steuerung BurdaTronic U-03

Serviceanleitung. unsichtbare Einzelurinal-Steuerung BurdaTronic U-03 Serviceanleitung unsichtbare Einzelurinal-Steuerung BurdaTronic U-03 Geräte-Funktion Spülung nach der Benützung Austrocknungsschutz Hygienespülung bei Austrocknung des Siphons Spülstopp Spülabbruch bei

Mehr

Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus

Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus Bedienungsanleitung FüllCombi BA plus Verwendungsbereich Die FüllCombi BA Plus 6628 dient zur Automatisierung des Füllvorgangs bei Warmwasserheizungsanlagen. Der eingebaute Systemtrenner BA nach DIN EN

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung:

Montage- und Bedienungsanleitung: Montage- und Bedienungsanleitung: Elektrischer Flansch-Heizeinsatz 108509.CHE für SFW bis 650 L (mit Handloch DN120) Inhaltsverzeichnis I. Verwendung, II. Zusammenbau, Montage, Anschluss, III. Störungen

Mehr

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER Das Produkt darf nicht als Restmüll behandelt werden. Alle Altgeräte müssen einer getrennten Sammlung zugeführt und bei örtlichen Sammelstellen entsorgt werden. Sachgemäße

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUATIMER - A3000 open Duscharmatur mit Thermostat Fertigbauset, 24 V DC EA-Nr.: 76 12982 079290 FAR-Best.-Nr.: 4087 16 24-F AQUA600 Franke Aquarotter AG /18.02.10 Inhaltsverzeichnis

Mehr

BRAUSEANLAGEN. Brauseelement FLAIR. Einzelbrauseelement - Selbstschlussventil

BRAUSEANLAGEN. Brauseelement FLAIR. Einzelbrauseelement - Selbstschlussventil Brauseelement FLAIR Einzelbrauseelement - Selbstschlussventil Modell: FLAIR 1 aus nichtrostendem Stahl, Werkstoff-Nr.: 1.4301, Oberfläche matt geschliffen, zur Montage an Trinkwasser oder Trinkwasser-warm,

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung Elektrischer Einschraubheizkörper Inhaltsverzeichnis I. Verwendung, II. Zusammenbau, Montage, Anschluss, III. Störungen und Behebung IV. Einstellungen Thermostat Nr. 154.418-2

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung AQUALINE-Therm Selbstschluss-Thermostatbatterie, Fertigbauset EA-Nr.: 7612982075568 FAR-Best.-Nr.: 2361 30 24-F... AQRM689 EA-Nr.: 7612982075575 FAR-Best.-Nr.: 2364 10 24-F...

Mehr

Montage Conversion Kit

Montage Conversion Kit Montage Conversion Kit 1 2 5 max. -5 Nm 1) Endkappe rechts bei gleichzeitigem Gegenhalten an Endkappe links mit 2 Gabelschlüsseln mit Schlüsselweite (SW) 17mm lösen 2) Alte Achse inkl. Endkappen und Verstellsystem

Mehr

Messgeräte. Heizkörper- und Heizungsarmaturen 7.1 Service-Buch Haustechnik

Messgeräte. Heizkörper- und Heizungsarmaturen 7.1 Service-Buch Haustechnik Messgeräte Messcomputer BasicMes VM241A1002 2 Kurzanleitung BasicMes 3 Durchflussmessgerät VM200A1001 5 Bedienungsanleitung Durchflussmessgerät 6 Messcomputer Flow Plus VM500 15 Differenzdruckmanometer

Mehr

Advantix-Geruchverschluss. Gebrauchsanleitung. für Advantix-Duschrinne, für Einbauhöhe ab 40mm, Ablauf senkrecht ab 04/2016.

Advantix-Geruchverschluss. Gebrauchsanleitung. für Advantix-Duschrinne, für Einbauhöhe ab 40mm, Ablauf senkrecht ab 04/2016. Advantix-Geruchverschluss Gebrauchsanleitung für Advantix-Duschrinne, für Einbauhöhe ab 40mm, Ablauf senkrecht Modell Baujahr: 4982.94 ab 04/2016 de_de Advantix-Geruchverschluss 2 von 14 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Heizkörper- Rücklaufverschraubungen

Heizkörper- Rücklaufverschraubungen 07 EN - Durchgangsversion ADN.. Eckversion AEN.. ACVATIX TM Heizkörper- Rücklaufverschraubungen ADN.. AEN.. für Zweirohrheizungsanlagen Gehäuse aus Messing, matt vernickelt DN 0, DN und DN 0 Integrierte

Mehr

Horizontal-Durchlaufmischer Typ F 16E Gross-Silo

Horizontal-Durchlaufmischer Typ F 16E Gross-Silo Horizontal-Durchlaufmischer Typ F 16E Gross-Silo Anleitung August_2014 Silomasse Breite : Höhe: Leergewicht: Inhalt: Strom: 2.30 m x 2.30 m 7.65 m ca. 2400 kg 18 m3 Stecker Euro C 32 5-Pol 32Amp. Horizontal-Durchlaufmischer

Mehr

Bedienungsanleitung. Hot-Stone-Set NC

Bedienungsanleitung. Hot-Stone-Set NC Bedienungsanleitung D Hot-Stone-Set NC-4770-675 Hot-Stone-Set 11/2011 - EX:CK//EX:CK//MD Inhaltsverzeichnis Ihr neues Hot-Stone-Set...5 Lieferumfang...5 Wichtige Hinweise zu Beginn...6 Sicherheitshinweise

Mehr

Bevi Injector A. Bedienungsanleitung

Bevi Injector A. Bedienungsanleitung Bevi Injector A Bedienungsanleitung 1 Inhalt Seite 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Lieferumfang... 4 3. Montage und Anschluss... 4 4. Inbetriebnahme... 5 5. Reinigung und Wartung... 7 6. Allgemeine Hinweise...

Mehr

Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung. Bedienungsanleitung. Füllkombi BA

Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung. Bedienungsanleitung. Füllkombi BA Ihr Partner für die Heizwasseraufbereitung Bedienungsanleitung Füllkombi BA Inhaltsverzeichnis Bedienhinweise 2 Technische Daten 7 Maße 8 Ersatzteile 9 Inhaltsverzeichnis 1 Bedienhinweise Füllkombi Verwendungsbereich

Mehr

Rosemount Geführte Mikrowelle

Rosemount Geführte Mikrowelle Kurzanleitung 00825-0305-4530, Rev AB Rosemount Geführte Mikrowelle Montageanweisungen für die segmentierte Sonde Kurzanleitung WARNUNG Nichtbeachtung der Richtlinien für sicheren Einbau und Service kann

Mehr

WIR SAGEN: SAUBER GETRENNTE SYSTEME = ELKO-MAT EDER!

WIR SAGEN: SAUBER GETRENNTE SYSTEME = ELKO-MAT EDER! elko-mat SYSTEMTRENNER WIR SAGEN: SAUBER GETRENNTE SYSTEME = ELKO-MAT EDER! Technisches Datenblatt Ver.06/2015-de 1. Sicherheitshinweise Beachten Sie die Einbauanleitung Benutzen Sie das Gerät bestimmungsgemäß

Mehr

Wechselarmaturen für Sensoren Typ

Wechselarmaturen für Sensoren Typ Wechselarmaturen für Sensoren Typ 202822 B 202822.0 Betriebsanleitung V1.00/DE/00369444 Lesen Sie diese Betriebsanleitung, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Bewahren Sie die Betriebsanleitung an einem

Mehr

Einbau- und Wartungsanleitung. Sensor Standauslauf 1/2" (Netzbetrieb) Typ: xx.B (Batteriebetrieb) Typ: xx.

Einbau- und Wartungsanleitung.  Sensor Standauslauf 1/2 (Netzbetrieb) Typ: xx.B (Batteriebetrieb) Typ: xx. Einbau- und Wartungsanleitung Sensor Standauslauf 1/2" Typ:...817.9xx.N (Netzbetrieb) Typ:...817.9xx.B (Batteriebetrieb) gültig ab 01.2014 www.knauss.info www.knauss.info - vk@knauss.info technische Änderungen

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung RoKera H-RU Eingriffmischer für Wandeinbau FAR-Best.-Nr.: 9013 30 99-01 FAR-Best.-Nr.: 9013 30 99-02 mit automatischer Brauserohrentleerung Franke Aquarotter AG /10.02.10

Mehr

Reihenwaschanlagen. Produktüberblick

Reihenwaschanlagen. Produktüberblick Reihenwaschanlagen Produktüberblick Moderne Reihenwaschanlagen Die bequeme Hände- und Körperreinigung ist das erste Ziel der Mitarbeiter eines Industrie- oder Gewerbebetriebes nach harter körperlicher

Mehr

Einbauanleitung PURA UP! und PURA

Einbauanleitung PURA UP! und PURA Einbauanleitung PURA UP! und PURA Der Einbau erfolgt in 2 bzw. 3 einfachen Schritten: PURA / PURA UP I. Anschluss der Wasserzufuhr - blauer Schlauch II. Anschluss der Abwasserleitung - roter Schlauch PURA

Mehr

Betriebs- und Installationsanleitung. Erdeinbaufilter. Trident 325

Betriebs- und Installationsanleitung. Erdeinbaufilter. Trident 325 Betriebs- und Installationsanleitung Erdeinbaufilter Trident 325 GEP Rainwater Kolk 52 NL-4241 TJ Arkel Tel.: +31(0)183 610520 Fax: +31(0)183 610530 www.regenwater.com info@regenwater.com Regenwasserfilter

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung Augen- und Gesichtsdusche für Wand- oder Tischmontage EA-Nr.: 7612982001291 FAR-Best.-Nr.: 2000101100 FAID100... Tischmontage EA-Nr.: 7612982001307 FAR-Best.-Nr.: 2000101101

Mehr

Waschtisch-Armatur. Montage- und Bedienungsanleitung BITTE BEACHTEN SIE FOLGENDE DINGE VOR DER MONTAGE:

Waschtisch-Armatur. Montage- und Bedienungsanleitung BITTE BEACHTEN SIE FOLGENDE DINGE VOR DER MONTAGE: Waschtisch-Armatur Montage- und Bedienungsanleitung BITTE BEACHTEN SIE FLGENDE DINGE VR DER MNTAGE: VRSICHT WASSERSCHADEN MÖGLICH! Stellen Sie bitte vor der Montage die allgemeine Wasserzuführung ab. Achten

Mehr

Heizkörper- Rücklaufverschraubungen

Heizkörper- Rücklaufverschraubungen 7 EN - Durchgangsversion ADN.. Eckversion AEN.. ACVATIX TM Heizkörper- Rücklaufverschraubungen ADN.. AEN.. für Zweirohrheizungsanlagen Gehäuse aus Messing, matt vernickelt DN, DN und DN Integrierte Voreinstellung

Mehr

Wasseranschluss je nach Modell

Wasseranschluss je nach Modell Sicherheitshinweise Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Lieferumfang je nach Modell Die Waschmaschine hat ein hohes Gewicht Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene Schläuche

Mehr

Bedienungssanleitung. Bohrvorrichtung. Zur nachträglichen Herstellung einer Messstelle V2_01_2009

Bedienungssanleitung. Bohrvorrichtung. Zur nachträglichen Herstellung einer Messstelle V2_01_2009 D Bedienungssanleitung Bohrvorrichtung Zur nachträglichen Herstellung einer Messstelle V2_01_2009 Kontakt Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für die Bohrvorrichtung zum Einrichten einer Messstelle

Mehr

Fiat Punto 188 Zündkerzen wechseln

Fiat Punto 188 Zündkerzen wechseln Fiat Punto 188 Zündkerzen wechseln Zündkerzen aus- und einbauen/prüfen Benzinmotor Erforderliches Spezialwerkzeug: Zündkerzenschlüssel, Schlüsselweite 16 mm, beispielsweise HAZET 4762-1. Erforderliche

Mehr

Kondensatableiter BK 36A-5. Original-Betriebsanleitung Deutsch

Kondensatableiter BK 36A-5. Original-Betriebsanleitung Deutsch Kondensatableiter BK 36A-5 DE Deutsch Original-Betriebsanleitung 808845-00 1 Inhalt Seite Wichtige Hinweise Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 3 Sicherheitshinweis... 3 Gefahr... 3 Achtung... 3 DGRL (Druckgeräte

Mehr

MISCHVENTIL FÜR DIE WARMWASSER BEREITUNG UND HEIZANLAGEN. LK 551 HydroMix LK 551 HydroKit HWC LK 551 HydroKit Solar

MISCHVENTIL FÜR DIE WARMWASSER BEREITUNG UND HEIZANLAGEN. LK 551 HydroMix LK 551 HydroKit HWC LK 551 HydroKit Solar MISCHVENTIL FÜR DIE WARMWASSER BEREITUNG UND HEIZANLAGEN LK 551 HydroMix LK 551 HydroKit HWC LK 551 HydroKit Solar LK 551 HydroMix WRAS zertifiziert Verbrühungsschutz Schutzkappe verhindert unbeabsichtigte

Mehr

Kaffee in seiner edelsten Form IMPRESSA Z5 Kurzanleitung

Kaffee in seiner edelsten Form IMPRESSA Z5 Kurzanleitung www.jura.com Art. 65793 2/06 Kaffee in seiner edelsten Form IMPRESSA Z5 Kurzanleitung Erste Inbetriebnahme Filter einsetzen (bei erster Inbetriebnahme) Netzschalter ein Betriebstaste drücken Wassertank

Mehr

Klima-Leitungen Profi Reparaturset 7KAR55

Klima-Leitungen Profi Reparaturset 7KAR55 Klima-Leitungen Profi Reparaturset 7KAR55 Einfache Reparatur von Klimaanlagen-Leitungen von PKW und Nutzfahrzeugen mit Rohr Außendurchmesser 8 / 10 / 12 / 16 und 18 mm Für Präzisionsrohre aus Aluminium

Mehr

LED/LCD Schwenkarmhalter

LED/LCD Schwenkarmhalter LED/LCD Schwenkarmhalter 10004875 Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes gratulieren. Bitte lesen Sie die folgenden Anschluss- und Anwendungshinweise sorgfältig durch

Mehr

Gebrauchsanleitung. Da bin ich mir sicher. LED-DUSCHKOPF. Anwenderfreundliche Anleitung ID: #05006

Gebrauchsanleitung. Da bin ich mir sicher. LED-DUSCHKOPF. Anwenderfreundliche Anleitung ID: #05006 ERSTELLT IN DEUTSCHLAND Gebrauchsanleitung Da bin ich mir sicher. LED-DUSCHKOPF myhansecontrol.com myhansecontrol.com Anwenderfreundliche Anleitung ID: #05006 Mit QR-Codes schnell und einfach ans Ziel

Mehr

Endschalter-Set BOA-H DN PN 16/25 Ausführung JS1025

Endschalter-Set BOA-H DN PN 16/25 Ausführung JS1025 Montageanleitung 0570.812/3 Endschalter-Set BOA-H DN 15-150 PN 16/25 Ausführung JS1025 Bild 1 Teileübersicht Endschalterset... 2 Bild 2 Einzelteilliste zu Endschalterset... 2 Bild 3 Demontage... 3 Bild

Mehr

Montageanleitung. Fertigset für UnterputzWannenfüll- und Brausearmaturen

Montageanleitung. Fertigset für UnterputzWannenfüll- und Brausearmaturen Montageanleitung Fertigset für UnterputzWannenfüll- und Brausearmaturen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit dem Kauf dieses Fertigsets haben Sie sich für ein innovatives Produkt der Marke BRAVAT

Mehr

Steptec-Schienenstanze. Gebrauchsanleitung. für gratfreies Kürzen und Lochen der Steptec-Montageschiene ab 04/2004. de_de

Steptec-Schienenstanze. Gebrauchsanleitung. für gratfreies Kürzen und Lochen der Steptec-Montageschiene ab 04/2004. de_de Steptec-Schienenstanze Gebrauchsanleitung für gratfreies Kürzen und Lochen der Steptec-Montageschiene Modell Baujahr: 8420 ab 04/2004 de_de Steptec-Schienenstanze 2 von 11 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER EPO.G EPO.D

ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER EPO.G EPO.D ELEKTRISCHER DURCHLAUFERHITZER EPO.G EPO.D 2 Das Produkt darf nicht als Restmüll behandelt werden. Alle Altgeräte müssen einer getrennten Sammlung zugeführt und bei örtlichen Sammelstellen entsorgt werden.

Mehr

Inhaltsverzeichnis KH W 24V. Betriebsanleitung... Rechtliche Bestimmungen... Sicherheitshinweise... Technische Daten... Ausschnittsmasse...

Inhaltsverzeichnis KH W 24V. Betriebsanleitung... Rechtliche Bestimmungen... Sicherheitshinweise... Technische Daten... Ausschnittsmasse... Inhaltsverzeichnis KH 801 125W 24V 1. 2. 3. 4. 6. Betriebsanleitung... Rechtliche Bestimmungen... Sicherheitshinweise... Technische Daten... Ausschnittsmasse... 1/6 2 2 3 4 5 1. Betriebsanleitung Die vorliegende

Mehr

SKY. Serviceanleitung. Gültig für folgende SanTec Armaturen: Allgemeine Hinweise. Netzbetrieb. Batteriebetrieb.

SKY. Serviceanleitung. Gültig für folgende SanTec Armaturen: Allgemeine Hinweise. Netzbetrieb. Batteriebetrieb. Gültig für folgende SanTec Armaturen: SanTec 230 V SanTec 6 V Funktionsvideo : www.wimtec.com Allgemeine Hinweise Folgende Punkte sind grundsätzlich zu beachten: 1. Wasser aufdrehen 2. Wasserdruck mind.

Mehr

(02/2011) DE

(02/2011) DE 6302 2886 (02/2011) DE Für den Bediener Bedienungsanleitung Regelgerät Logamatic R2101 I 0 Bitte vor Bedienung sorgfältig lesen 1 Der sichere Umgang mit dem Regelgerät 1 Der sichere Umgang mit dem Regelgerät

Mehr

Einbauanleitung (Nachrüstsatz) KLIMANAUT INDOOR 400 WRG CO 2 -Sensor mit Erweiterungsmodul für die Regelung

Einbauanleitung (Nachrüstsatz) KLIMANAUT INDOOR 400 WRG CO 2 -Sensor mit Erweiterungsmodul für die Regelung 1.26 1.45 KLIMANAUT INDOOR 400 WRG 3.76 CO 2 -Sensor mit Erweiterungsmodul für die Regelung Einbauanleitung (Nachrüstsatz) Diese Anleitung für zukünftige Verwendung sorgfältig aufbewahren! Vor Inbetriebnahme

Mehr

Eleganter Wassersprudler WS-110.Soda

Eleganter Wassersprudler WS-110.Soda Eleganter Wassersprudler WS-110.Soda Bedienungsanleitung NC-3779-675 INHALTSVERZEICHNIS Ihr neuer Wassersprudler...4 Lieferumfang...4 Wichtige Hinweise zu Beginn...5 Sicherheitshinweise...5 Konformitätserklärung...6

Mehr

Hochstuhl UNO 2-in-1

Hochstuhl UNO 2-in-1 Hochstuhl UNO 2-in-1 WICHTIG Anleitung bitte aufbewahren! Sicherheitshinweise_ Lesen Sie die Anleitung bevor Sie mit der Montage des Hochstuhls beginnen. Bewahren Sie die Anleitung für den späteren Gebrauch

Mehr

Gebrauchsanleitung für den Anwender. E-Komfortdurchlauferhitzer DLX. de >

Gebrauchsanleitung für den Anwender. E-Komfortdurchlauferhitzer DLX. de > Gebrauchsanleitung für den Anwender E-Komfortdurchlauferhitzer DLX de > 2 03.15 DLX ELECTRONIC Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise...3 2. Gerätebeschreibung...4 3. Gebrauch...5 Temperatur einstellen...5

Mehr

Produktabbildung JRSF DN 200. Der Rückspülvorgang Es gibt folgende Möglichkeit zur Auslösung einer Rückspülung:

Produktabbildung JRSF DN 200. Der Rückspülvorgang Es gibt folgende Möglichkeit zur Auslösung einer Rückspülung: EINBAUVORBEDINGUNGEN: Der JUDO Rückspül-Schutzfilter ist an einem trockenen und frostsicheren Ort zu installieren. Ein Abwasseranschluss gemäß DIN 1986 (z.b. Bodenablauf) muss vorhanden sein, um das Rückspülwasser

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. Austausch Hydraulik. Sicherheitshinweise. Vitodens öffnen. für die Fachkraft. für Vitodens 100-W, Typ B1HA, B1KA, WB1C

VIESMANN. Montageanleitung. Austausch Hydraulik. Sicherheitshinweise. Vitodens öffnen. für die Fachkraft. für Vitodens 100-W, Typ B1HA, B1KA, WB1C Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Austausch Hydraulik für Vitodens 100-W, Typ 1HA, 1KA, W1C Sicherheitshinweise itte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für

Mehr

Ventilzähler-System. Montage. Wichtige Hinweise. Komplettinstallation. Montage des Anschlussstücks (ASS) Zielgruppe. Vorbereitungen.

Ventilzähler-System. Montage. Wichtige Hinweise. Komplettinstallation. Montage des Anschlussstücks (ASS) Zielgruppe. Vorbereitungen. MONTAGEANLEITUNG Montage Ventilzähler-System Komplettinstallation Wichtige Hinweise Zielgruppe Diese Montageanleitung wendet sich an ausgebildetes Personal. Grundlegende Arbeitsschritte sprechen wir daher

Mehr

SystemStak -Ventile. Vickers. Filters. ISO 4401 Größe 07; 315 bar; bis zu 200 L/min Allgemeine Beschreibung. Schaltzeichen

SystemStak -Ventile. Vickers. Filters. ISO 4401 Größe 07; 315 bar; bis zu 200 L/min Allgemeine Beschreibung. Schaltzeichen Vickers Filters TM SystemStak -Ventile ISO 4401 Größe 07; 315 bar; bis zu 200 L/min Allgemeine Beschreibung Diese Baureihen von hydraulischen Steuerventilen für Höhenverkettungen wurden für die Montage

Mehr

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10

1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau Filter-Einbau Anschluss an die Armatur 10 1. Inhaltsverzeichnis 2 2. Lieferumfang 3 3. Einführung 4 4. Installation 4.1 Membran-Einbau 5 4.2 Filter-Einbau 8 4.3 Anschluss an die Armatur 10 4.4 Tank anschließen (nur Tankanlagen) 12 4.5 Wasser-Anschluß

Mehr

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf Sicherheitshinweise Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Lieferumfang je nach Modell Aqua-Stop Die Waschmaschine hat ein hohes Gewicht - Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene

Mehr

Bedienungsanleitung Kombigerät Zahnsteinentfernungs- und Zahnbohr / Polier- Einheit. Eicksonic Plus

Bedienungsanleitung Kombigerät Zahnsteinentfernungs- und Zahnbohr / Polier- Einheit. Eicksonic Plus Bedienungsanleitung Kombigerät Zahnsteinentfernungs- und Zahnbohr / Polier- Einheit Eicksonic Plus 176880 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Lieferumfang... 3 2. Geräteansicht und Anschlüsse... 3 3. Einheit in

Mehr

Montageanleitung Wärmepumpen-Kombispeicher Seite 1. Montageanleitung Wärmepumpen-Kombispeicher WP-KS-R / WP-SKS-1-R / WP-SKS-2-R

Montageanleitung Wärmepumpen-Kombispeicher Seite 1. Montageanleitung Wärmepumpen-Kombispeicher WP-KS-R / WP-SKS-1-R / WP-SKS-2-R Montageanleitung Wärmepumpen-Kombispeicher Seite 1 Montageanleitung Wärmepumpen-Kombispeicher WP-KS-R / WP-SKS-1-R / WP-SKS-2-R Seite 2 Montageanleitung Wärmepumen-Kombispeicher Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine

Mehr

Rada Mini Untertisch-Thermostat

Rada Mini Untertisch-Thermostat Rada Mini Untertisch-Thermostat Welche Vorteile hat das Rada Mini Untertisch-Thermostat? Begrenzung der maximalen Auslauftemperatur Verbrühschutz für mehr Sicherheit - auch bei Ausfall der Kaltwasserversorgung

Mehr

Montage- und Betriebsanleitung

Montage- und Betriebsanleitung Montage- und Betriebsanleitung Augen- und Gesichtsdusche für Wand- oder Tischmontage EA-Nr.: 76 12982 001291 FAR-Best.-Nr.: 70-1306 10 36...Tischmontage FAID100 EA-Nr.: 76 12982 001307 FAR-Best.-Nr.: 70-1316

Mehr

Bedienungsanleitung Heizungsfilter HF 3415

Bedienungsanleitung Heizungsfilter HF 3415 Bedienungsanleitung Heizungsfilter HF 3415 Verwendungsbereich Der Heizungsfilter HF 3415 dient zum Schutz und zur Aufrechterhaltung der Langlebigkeit von Wärmeerzeugern, Heizungspumpen, Thermostatventilen

Mehr

Bedienanleitung Hawle Reparatur-Schellen

Bedienanleitung Hawle Reparatur-Schellen Inhaltsverzeichnis 1 Lagerung, Handhabung und Transport... 3 1.1 Lagerung... 3 1.2 Handhabung... 3 1.3 Transport... 3 2 Sicherheits-Hinweise... 3 2.1 Allgemeine Sicherheit-Hinweise... 3 2.2 Spezielle Sicherheits-Hinweise

Mehr

Druckregler ohne Hilfsenergie. Druckminderer. Typ 50 ES Typ 50 EM. Typ 50 ES. Typ 50 EM. Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2555

Druckregler ohne Hilfsenergie. Druckminderer. Typ 50 ES Typ 50 EM. Typ 50 ES. Typ 50 EM. Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2555 Druckregler ohne Hilfsenergie Druckminderer Typ 50 ES Typ 50 EM Typ 50 ES Typ 50 EM Einbau- und Bedienungsanleitung EB 2555 Ausgabe Oktober 2014 Hinweise und ihre Bedeutung GEFAHR! Gefährliche Situationen,

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung TRW Temperatur-Regeleinheit

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung TRW Temperatur-Regeleinheit 1. Transport, Lagerung...2 2. Bestimmungsgemäße Verwendung...2 3. Arbeitssicherheit...2 4. Beschreibung...3 5. Einbau und Montage...4 6. Wartung...7 7. Ersatzteile...7 8. Entsorgung...7 9. Service...7

Mehr

Mischbatterie am Waschbecken wechseln und anschließen in 6 Schritten

Mischbatterie am Waschbecken wechseln und anschließen in 6 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Die Mischbatterie am Waschbecken können Sie mit ein wenig handwerklichem Geschick selbst austauschen. Wenn die bisherige Armatur defekt ist oder wenn Sie Ihnen einfach

Mehr

/2002 DE/CH/AT

/2002 DE/CH/AT 60 6678 0/00 DE/CH/AT Für das Fachhandwerk Montageanweisung Sanitärseitiges Anschluss-Set S-Flex für S/S60 und S0 Logamax plus GB Bitte vor Montage sorgfältig lesen Vorwort Zu dieser Anweisung Die vorliegende

Mehr

Bedienungsanleitung Garantiekarte

Bedienungsanleitung Garantiekarte GARMAT GARAGENMATTE Bedienungsanleitung Garantiekarte www.garmat.at GARMAT an Innovation of 1 Vor Gebrauch Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise lesen und beachten. Inhaltsverzeichnis A. Sicherheitshinweise...

Mehr

Drufi+ DFF. Drufi+ FF. Bedienungsanleitung Drufi+ DFF / FF

Drufi+ DFF. Drufi+ FF. Bedienungsanleitung Drufi+ DFF / FF Drufi+ DFF Drufi+ FF Bedienungsanleitung Drufi+ DFF / FF Verwendungsbereich Die SYR-Feinfilter Drufi+ FF nach DIN EN 13443, Teil 1 (mit Druckminderer DFF zusätzlich nach DIN EN 1567) werden als Armaturen

Mehr

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf. 1. Schläuche aus den Halterungen nehmen.

Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Netzleitung. Wasserablauf. Wasserzulauf. 1. Schläuche aus den Halterungen nehmen. Sicherheitshinweise Feuchtigkeit in der Trommel ist bedingt durch die Endkontrolle. Lieferumfang je nach Modell Aqua-Stop Die Waschmaschine hat ein hohes Gewicht - Vorsicht beim Anheben. Achtung: Eingefrorene

Mehr

Betriebsanleitung. Programmieranleitung. Stromlose Enthärtungsanlage Kapazität 13 Modell SEK-15

Betriebsanleitung. Programmieranleitung. Stromlose Enthärtungsanlage Kapazität 13 Modell SEK-15 Betriebsanleitung Programmieranleitung Mengengesteuert 200g Besalzung >Gleichstrom< Max. 50 C Stromlose Enthärtungsanlage Kapazität 13 Modell SEK-15 Aqmos Wasseraufbereitung GmbH, Borsigstrasse 51, D-63110

Mehr