Aktionen für Klassen 6 und 7

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktionen für Klassen 6 und 7"

Transkript

1 Aktionen für Klassen 6 und 7 Hockey Kosten: 5.- Euro Ort: Safo Treffen: 8:30 Uhr CSS Haupteingang Sonstiges: Sportbekleidung; Essen und Trinken Anbieter: Safo und Herr Schmitt - Hockey kennenlernen - Technik verbessern - Hockey spielen in Verbindung mit Konditionstraining Kleine Leute in der großen Stadt Kreativ Fotografieren Treffen 8:30 CSS Raum: N 306 Sonstiges: benötigt werden: Anbieter: Frau Schultheiß und Schüler der Q2 -Digitalkamera - Kleine Figuren (Lego, Playmobil etc.) - Einverständniserklärung der Eltern, dass sich der/die Schüler_in in Gruppen mit Begleitung von Oberstufenschülern in Sachsenhausen bewegen dürfen. Nach dem Vorbild des Street-Art-Künstlers Slinkatchu werden die Schüler/innen eigene Themen /Motive entwickeln und fotografieren. Zuerst bekommt ihr jedoch eine kleine Einführung in die Fotografie/Perspektiven und danach arbeiten wir mit unserer Unterstützung in Gruppen und werden eigene Themen /Motive für eure Fotos überlegen. In einem zweiten Schritt werden die Gruppen in Begleitung der Oberstufenschüler in Sachsenhausen nach geeigneten Orten suchen, um dort dann ihre Fotos zu machen. Die Aktion ist kostenlos, jedoch müsst ihr Figuren, Requisiten und ggf. Bastelmaterial mitbringen.

2 Mein eigener Küchenchef! 15-Minuten-Menüs ganz einfach selbstgemacht! Kosten: 5,- Euro Mensaküche Treffen: Mensa 8:30 Uhr Anbieter: Herr Emmerich Essen auf dem Markt frisch aussuchen in der Küche vorbereiten alles lecker zubereiten alles frisch mit Freunden genießen. Chemie für Anfänger Treffen: Chemieraum 8:30 Uhr Anbieter: Frau Hergenröder - Umgang mit dem Brenner - Erhitzen verschiedener Stoffe - Herstellung von Gummibärchen oder Tagescreme - Feuerwerk Tennis für Anfänger und Fortgeschrittene Kosten: 7,50.- Euro Ort: SAFO Treffen: Haupteingang CSS 8:30 Anbieter: SAFO und Herr Maschinsky Tennisunterricht auf den Plätzen von Safo unter Anleitung von Trainern! Auch dabei: Fitness, Koordination, Spaß, gute Laune und frische Luft!

3 Scottish Reels Treffen: Musiksaal, 8:30 Uhr Anbieter: Frau Ragotzky Scottish Reels werden in Schottland bei jeder sich bietenden Gelegenheit getanzt. Egal ob im Pub, auf einem Geburtstag oder auf einer Hochzeit. Es gibt kaum einen Schotten, der nicht mittanzen kann, die Kinder lernen diese Tänze in der Schule. Dabei geht es sehr schnell und schwungvoll zu, man gerät leicht außer Puste und es macht großen Spaß! Die Reels gehören zu Schottland wie der Whisky und Loch Ness. Sie erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass es auf der ganzen Welt Caledonian Societies gibt, die sich regelmäßig treffen, um gemeinsam zu tanzen. Wir werden einige der bekanntesten Reels lernen und dabei auch ein wenig mehr über Schottland erfahren. CSS goes Hollywood Film und Pixilation in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum Kosten: 8,- Euro und Filmmuseum Treffen: 8:30 Uhr CSS Raum: B 205 Anbieter: Beneken, Heller und Kraiker Wir besuchen am ersten Tag das Filmmuseum und werden dort einen Workshop haben. Am zweiten Tag habt ihr die Möglichkeit mit eurem vorhandenen Wissen einen eigenen Film zu drehen. Beim Workshop habt ihr die Möglichkeit mit einem Tablet eine eigenen Pixiliation zu kreieren. Wir freuen uns auf Euer Kommen. Handball Turnhalle Treffen: 830: Sonstiges: Sportausrüstung, Hallenschuhe, Essen und Trinken Anbieter: Charlotte Fröhlich Habt ihr Spaß und Lust am Handballspiel? Hier seid ihr richtig! Angeboten werden zahlreiche Übungen zur Ballkontrolle, Koordination, Wurftechnik und viele mehr...

4 Herstellung und Gestaltung von traditionellen mexikanischen Pinatas Kosten: 5,- Euro (für Material) Raum: KU 2 Treffen: 8:30 Uhr Sonstiges: Schutzkleidung am besten eine Schürze Anbieter: Frau Graber Piñatas [piˈɲata] sind bunt gestaltete Figuren aus Ton bzw. Pappmaché, die im Rahmen der Feierlichkeiten der Weihnachtszeit oder bei Kindergeburtstagsfeiern mit Süßigkeiten, traditionell mit Früchten, gefüllt werden, und die dann mit einem Stock von Kindern oder Erwachsenen abwechselnd zerschlagen werden. Sie sind in Lateinamerika, vor allem in Mexiko, sehr verbreitet. Idee der Aktion ist, dass jeder Schüler eine dieser bunten Figuren mit hiesigen Materialien bastelt. Man kann entweder einen traditionellen Stern herstellen oder mit etwas Fantasie andere Figuren (Pferde, Katzen, Gesichter usw.) anfertigen. Am ersten Tag wird die Tradition erläutert und das Grundgefäß erstellt, am zweiten Tag wird die Piñata fertig gestaltet (Papier aufgeklebt, bemalt usw.). Erste- Hilfe-Schnupperkurs Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 103 Anbieter: Herr Hilty Hier könnt ihr lernen, wie ihr anderen Kindern nach einem Unfall helfen könnt. Ihr könnt auch erfahren, wie ihr älteren Menschen durchaus Hilfe leisten könnt. In diesem Schnupperkurs lernst du grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in Erster Hilfe: Was ist bei einem Unfall zu tun? Wie kann ich helfen? Wie spreche ich Verletzte richtig an? Wie versorge ich eine Wunde? Wie lege ich Verbände an? Wir üben gemeinsam den Umgang mit verschiedenen Verletzungen und Situationen. Eine gute Voraussetzung, um im nächsten Schuljahr bei unserer Schulsanitäter-AG mitzumachen!

5 Fotoworkshop für Anfänger Kosten: 25 Euro Treffen: 8:30 Uhr Raum: Ku 1 Sonstiges: eigene Digitalkamera mit vollem Akku und leerer Speicherkarte mitbringen Anbieter: Julia Meyer (MaleMalwerkstatt) Hier könnt ihr spielerisch den Umgang mit einer Digitalkamera lernen. Nachdem wir die Kamerafunktion verstanden haben, erkunden wir gemeinsam mit der Kamera unsere Umgebung. Anhand kleiner Fotoprojekte erkennt ihr, worauf ihr beim Fotografieren achten solltet und welche Möglichkeiten es gibt ein schönes und interessantes Foto zu machen. Jeder Teilnehmer soll eine eigene Digitalkamera mitbringen. Finanzfit an der CSS Treffen: 8:30 Uhr Raum: Ek 208 Anbieter: Finance Coach Stiftung GmbH Thema der Aktion: Ein Gedicht in 3 Sprachen analysieren und keinen Vertrag lesen können? Nicht bei uns an der CSS! Hier machen wir Dich finanzfit! Wie verdienen eigentlich Facebook und Google Geld? Was ist das Ziel von Werbung? Wie viele Kilometer legt ein Smartphone zurück, bis es bei Dir in der Tasche landet? Wie kannst Du mit den Risiken des Lebens umgehen? Diese und weitere Fragen diskutiert My Finance Coach mit Dir! Schreib Dich für die interaktiven My Finance Coach-Trainingsmodule während der Aktionstage ein! Kaufen Das Trainingsmodul zeigt auf, wie Kinder und Jugendliche zum Kaufen animiert werden und regt zu einem kritischen und verbraucherorientierten Konsumverhalten mit Kenntnis der Verbraucherrechte an. Werbung wird kritisch hinterfragt und Werbebotschaften werden analysiert. Zwischen Wunschkäufen und notwendigen Käufen unterscheiden Kaufkriterien analysieren und die eigene Kaufentscheidung kritisch reflektieren Merkmale und Strategien der Werbung analysieren und ihre Ziele erkennen Rechtliche Aspekte von Kaufvorgang und -vertrag sowie Verbraucherrechte und -pflichten kennenlernen Online und Finanzen Das Trainingsmodul beschäftigt sich mit dem Surfverhalten junger Menschen und erläutert anhand konkreter Beispiele die Chancen und Risiken des Internets. Es geht um soziale Netzwerke, Daten als Währung und die Frage, was der Einzelne zum Schutz seiner Privatsphäre tun kann. Das Internet als Informationsquelle und praktischen Helfer im Alltag wahrnehmen Das Internet als Ort der Anonymität und unklaren Identitäten erfassen

6 Allerlei Ei Kosten: 10 rohe Eier Treffen: 8:30 Uhr; Raum: Ch2 Anbieter: Herr Bischoff Wir können Wissen über das Ei aus den Fachgebieten Mathematik, Chemie, Biologie, Physik, Geschichte, Kunst, Mythologie, Landwirtschaft und Ernährung zusammenstellen und erforschen. Daraus kann ein Quiz zum Thema Ei entstehen. Bogenschießen Kosten: 30,- Euro + Bahnkosten Ort: Bogensport Frankfurt Nied Treffen: 8:30 Uhr Vor dem Lehrerzimmer Sonstiges: Bitte mitbringen: Hut, Getränke, Essen, Sonnencreme Anbieter: Bogensport und Herr Elliot Tag 1 (3-4 Stunden) Hier lernt ihr Bogenschießen mit einem Meisterschaftstrainer und Herrn Elliot Außerdem lernt ihr - das Equipment kennen - Sicherheitshinweise - Training Tag 2 (3-4 Stunden) - weiteres Training - ein kleiner Wettbewerb Origami Tiere falten aus Papier Treffen: 8:30 Uhr Raum: B 206 Anbieter: Herr Bensch Tiere falten aus Papier. Beispiele lege ich in die Vitrine vor dem Lehrerzimmer!

7 Spanisch für den Urlaub Kosten : keine Treffen: 8:30 Uhr, Raum: B 204 Anbieter: Frau Hahn Du fährst in den Ferien nach Spanien oder gar nach Lateinamerika? In einem Workshop wollen wir ein paar Grundlagen für den Alltag lernen und auch Land und Leute kennenlernen. Das Schachspiel Treffen: 8:30, Raum: N 106 Sonstiges: bitte Schachbrett und falls vorhanden- eine Schachuhr mitbringen - Spielspaß und Freude am Schachspiel - Lösung von Aufgaben im Bereich der Eröffnung, Mittelspiel und Endspiel - Varianten des Schachspiel (Vierer-Spiel, Spiel mit Einsetzen der geschlagenen Figuren etc.) Wir zeichnen Superhelden und Manga Kosten: 16,- Euro Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 105 Sonstiges: Bleistifte und Papier mitbringen. Anbieter: Herr Korkis (Graphic Design Inspiration) Wir zeichnen Superhelden und Mangas Schritt für Schritt.

8 Stricken und Häkeln Kosten: 0-10,- Euro (je nach Material) Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 104 Anbieter: Frau Stein, Herr Göpfert, Frau Wehner-Göldner Erlernen von Grundtechniken des Strickens und Häkelns. Erste einfache Projekte, z.b. Mützen, Mäppchen, etc. Ansonsten richten wir uns nach dem Wunsch unserer Teilnehmer_innen. Report vor Ort Dokumentation der Aktionstage Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 205 Anbieter: Frau Christmann Wir wollen die Aktionstage dokumentieren und schreiben hierfür Reportagen, Berichte und Interviews. Fotos dürfen auch nicht fehlen. Am ersten Tag schauen wir zunächst, was zu einer guten Reportage gehört und wie man einen Bericht verfasst, und begeben uns anschließend auf Recherchetour, indem wir die anderen Aktionen besuchen und Interviews führen. Am zweiten Tag sortieren wir unser Material und schreiben Texte, die wir mit ausgewählten Fotos an eine Stellwand hängen wollen. Vielleicht entstehen auch Texte für das Jahrbuch der CSS oder die Homepage.

9 Aktionen für Klasse 9 und Q2 Hockey Kosten: 5.- Euro Ort: Safo Treffen: 8:30 Uhr CSS Haupteingang Sonstiges: Sportbekleidung; Essen und Trinken Anbieter: Safo und Herr Schmitt - Hockey kennenlernen - Technik verbessern - Hockey spielen in Verbindung mit Konditionstraining Das Schachspiel Treffen: 8:30, Raum: N 106 Sonstiges: bitte Schachbrett und falls vorhanden- eine Schachuhr mitbringen - Spielspaß und Freude am Schachspiel - Lösung von Aufgaben im Bereich der Eröffnung, Mittelspiel und Endspiel - Varianten des Schachspiel (Vierer-Spiel, Spiel mit Einsetzen der geschlagenen Figuren etc.)

10 Finanzfit an der CSS Treffen: 8:30 Uhr Raum: Ek 208 Anbieter: Finance Coach Stiftung GmbH Thema der Aktion: Ein Gedicht in 3 Sprachen analysieren und keinen Vertrag lesen können? Nicht bei uns an der CSS! Hier machen wir Dich finanzfit! Wie verdienen eigentlich Facebook und Google Geld? Was ist das Ziel von Werbung? Wie viele Kilometer legt ein Smartphone zurück, bis es bei Dir in der Tasche landet? Wie kannst Du mit den Risiken des Lebens umgehen? Diese und weitere Fragen diskutiert My Finance Coach mit Dir! Schreib Dich für die interaktiven My Finance Coach-Trainingsmodule während der Aktionstage ein! und Wirtschaft Das Trainingsmodul setzt sich mit dem Spannungsverhältnis zwischen Umwelt und Wirtschaft auseinander und Umwelt geht der Frage nach, inwieweit jeder Einzelne dazu beitragen kann, Ökologie, Ökonomie und gesellschaftliche Belange miteinander in Einklang zu bringen. Die globale Wertschöpfungskette am Beispiel Mobiltelefon nachvollziehen Wirtschaftliche Interessen und deren Vereinbarkeit mit dem Umweltschutz untersuchen Die Problematik von Konsum, steigender Produktion und begrenzten Rohstoffen verstehen Auswirkungen des eigenen Handels auf das Umfeld und die Gesellschaft erkennen Sich mit der CO2-Produktion des Menschen und den Folgen für Klima und Umwelt auseinandersetzen Die drei Säulen der Nachhaltigkeit kennenlernen Umgang mit Risiken Das Trainingsmodul beleuchtet die verschiedenen Möglichkeiten, mit Risiken umzugehen. So wird der für Jugendliche abstrakte Begriff Risiko erlebbar und verständlich gemacht. Risiken erkennen und abwägen Umgang mit Risiken üben Solidaritäts- und Äquivalenzprinzip kennenlernen Auswirkungen des eigenen Handels auf das Umfeld und die Gesellschaft erkennen Ursachen und Risiken der Verschuldung privater Haushalte erforschen

11 Veganes backen Kosten: c.a.10,- Euro Ort: Küche der Schwanthaler-Schule Vortreffen: 07. Juli 2015 um 9:55 in der Mensa der CSS Anbieter: Frau Kaupp Beschreibung der Aktion Wir backen Vegan nicht nur süß und möglichst ohne Zucker auch mal ohne Herd! Ausstattung des neuen Mathestudios Treffen: 8:30 Uhr, Raum B 308 Anbieter: Frau Christiansen, Dr. Diener Das Mathestudio soll nach den Ferien eröffnet werden. Dafür - soll ein Werbe-Flyer entworfen werden - müssen Kopiervorlagen ausgewählt werden, die den Schüler_innen im Mathestudio zu Übungszwecken zur Verfügung gestellt werden. Das könnt ihr am besten! - Wollen wir das Mathestudio einrichten: Möbel rücken, Ordner mit Kopien füllen, Material sortieren etc. Adventure-Geocaching Tour Kosten: 40-50, - Euro Ort: Wiesbaden und Grüneburpark Treffen: 8:00 Uhr am Hauptbahnhof (Gleis...) Sonstiges: Ausreichend Verpflegung und geeignete Kleidung (sportlich) für einen aktiven Tag mitbringen. Anbieter: Wiesbadener Nordwand und Herr Lisczyk Mach dich bereit für eine spannende Outdoor-Ralley! Ausgestattet mit GPS-Geräten, Karte und Kompass sowie einem Tourbuch begebt ihr euch auf die Suche nach den nächsten Koordinaten, welche an ungewöhnlichen Plätzen versteckt sind. Durchquert die Natur mit ihren Geheim- und Hindernissen und löst dabei spannende Teamaufgaben. Startet zu einer aufregenden Tour voller Abenteuer, Spaß und Bewegung. Die Veranstaltung findet an zwei unterschiedlichen Orten statt. Am Mittwoch fahren wir gemeinsam mit dem Zug nach Wiesbaden zum Geo-Caching Parcour des Veranstalters. Am Donnerstag gehen wir in den Grüneburgpark in das Frankfurter Westend.

12 Kreatives Schreiben Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 203 Anbieter: Frau Schäfer Wer hat Lust auf kreatives Schreiben? Wir wollen eigene Texte verfassen, die von unterschiedlichen Anregungen (Gegensätzen, Wortketten, Geräuschen etc.) ausgelöst werden. Du kannst Gedichte, Kurzgeschichten oder auch ganz freie Texte verfassen. Jeder darf nach Geschmack und Temperament aktiv und kreativ werden. Sterben und Trauern Kosten: c.a.10,- Euro Ort: Hauptfriedhof, Trauerzentrum St. Michaelis Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 304 Anbieter: Herr Götz, Frau Holzmann An diesen beiden Tagen wollen wir uns mit euch dem großen Themenkomplex Sterben und Tod nähern. Dazu werden wir bei entsprechendem Wetter einen Rundgang über den Frankfurter Hauptfriedhof unternehmen und im Trauerzentrum St. Michaelis Impulse zum Weiterdenken bekommen. Gentechnische Methoden Treffen: 8:30 Uhr Raum: B1 Anbieter: Frau Binnewies und Frau Rodenbach Wir arbeiten mit dem Blue Gene Koffer und transformieren Bakterien, d.h. wir bringen Fremd-DNA in Plasmide. Anschließend führen wir die Methode der Gelelektrophorese durch um die transformierten Bakterien zu isolieren.

13 Stricken und Häkeln Kosten: 0-10,- Euro (je nach Material) Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 104 Anbieter: Frau Stein, Herr Göpfert, Frau Wehner-Göldner Erlernen von Grundtechniken des Strickens und Häkelns. Erste einfache Projekte, z.b. Mützen, Mäppchen, etc. Ansonsten richten wir uns nach dem Wunsch unserer Teilnehmer_innen. Wir gestalten unser eigenes Deutschbuch! Kosten: eventuell Kopierkosten Treffen: 8:30 Uhr, Raum: N 204 Sonstiges: Bitte mitbringen: Buntstifte, buntes Papier, Kleber, Schere, Deutschbuch. Anbieter: Frau Rosseaux Wir wollen an zwei Tagen zu Sprachforschern werden und endlich all den Fragen zur Rechtschreibung und Zeichensetzung nachgehen, die wir schon immer hatten, die wir aber nie gestellt oder schon lange wieder vergessen haben. Warum wird er hieß mit ß, aber lassen mit ss geschrieben? Steht vor um zu forschen ein Komma oder nicht? Wird zum einen und zum anderen groß oder klein, zusammenarbeiten nun zusammen oder getrennt geschrieben? Mit unbändiger (ö oder e?) Entdeckerfreude und frischem Mut stellen wir Regeln und Beispiele zusammen und gestalten so unser eigenes, ganz persönliches CSS- Deutschbuch.

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow)

Wilhelm - von Humboldt Schule (Gemeinschaftsschule Pankow) Angebotskatalog für das Schuljahr 2010/11 Universum/Wald u. Wiese Die Angebote werden teilweise vom Förderverein finanziert. Junge Naturforscher Jahrgang 1/2/3 Wie lange braucht die Spinne um ihr Netz

Mehr

Projektwoche 2015. Projektwoche 2015 5: 6: 7 8 9 10 5 ; 6 ; 7 Ö 8 Ö 9 Ö 10. vom 17. bis 23.7. an der Weidigschule. Streitschlichter 1

Projektwoche 2015. Projektwoche 2015 5: 6: 7 8 9 10 5 ; 6 ; 7 Ö 8 Ö 9 Ö 10. vom 17. bis 23.7. an der Weidigschule. Streitschlichter 1 Streitschlichter 1 5: 6: 7 8 9 10 Woher kommen unsere Lebensmittel? 2 5 ; 6 ; 7 Ö 8 Ö 9 Ö 10 ω Wie kommt es zu Konflikten? ω Kennenlernen eines Konfliktlösungsverfahrens ω Konflikte analysieren und bearbeiten

Mehr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr

Frau Zeibig/FSJ 12:25 13:10 Uhr Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Fachkraft deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

OGATA. Offene Ganztagsschule. Mittagessen. Hausaufgabenbetreuung. Nachmittagsangebote

OGATA. Offene Ganztagsschule. Mittagessen. Hausaufgabenbetreuung. Nachmittagsangebote OGATA Offene Ganztagsschule Mittagessen Hausaufgabenbetreuung Nachmittagsangebote Liebe Eltern, Schüler und Schülerinnen der Käte-Lassen-Schule! Am Montag, den 08.09.2014, starten wir mit dem Mittagessen,

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Ganztagsschule. Betreuungs- und Kursangebote in der Grundschule. Montag. 1. Betreuung Klasse 2-4 Frau Heldt Herr Ihrke

Ganztagsschule. Betreuungs- und Kursangebote in der Grundschule. Montag. 1. Betreuung Klasse 2-4 Frau Heldt Herr Ihrke Ganztagsschule Betreuungs- und Kursangebote in der Grundschule im ersten Schulhalbjahr 2012/2013 1. Betreuung Klasse 2-4 Herr Ihrke 2. Mittagsbetreuung für Kl. 1/(2) Frau Stannek Frau Scharffetter Montag

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

1. Einführung Fairtrade. 2. Planspiel KiK. 3. Faire Kleidung

1. Einführung Fairtrade. 2. Planspiel KiK. 3. Faire Kleidung 1. Einführung Fairtrade Die erste Einheit diente dazu, allgemein in das Thema einzuführen, die Teilnehmenden dafür zu öffnen und ein Verständnis für die Strukturen des Welthandels zu ermöglichen. 1. Plenum:

Mehr

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt!

Internationaler Mädchentag. Aktionstag. in Gießen am 12. Oktober. Ich mach mir die Welt, wie sie mir. gefällt! Internationaler Mädchentag Aktionstag in Gießen am 12. Oktober Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt! Internationaler Mädchentag das ist unser Tag, denn wir sind die Hälfte der Weltbevölkerung! Wir

Mehr

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler

Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Wie entwickle ich eine Werbe- und PR-Kampagne? Leitfaden für Schülerinnen und Schüler Was ist eine Kampagne? Die Kampagne ist eine gezielte Kommunikation, die auf ein Thema begrenzt ist und die einen strategischen,

Mehr

Projekttage E-Phase 15. bis 21. Juli 2015

Projekttage E-Phase 15. bis 21. Juli 2015 moodle@school eine interaktive Lernplattform Herr Faruk Doganci Kosten/Bemerkungen: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC werden vorausgesetzt. Was ist moodle? Moodle ist eine weltweit verbreitete Online-Lernplattform

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Bastelanleitung für Daumenkinos

Bastelanleitung für Daumenkinos Bastelanleitung für Daumenkinos Bastelmaterial: 1 Schere 1 Lineal 1 Bleistift (Kugelschreiber oder Feinliner) 1 Radiergummi verschiedene Buntstifte Papier oder Bastelkarton Gummibänder Büroklammern 1.

Mehr

Grundschule Blitzenreute 1. Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung

Grundschule Blitzenreute 1. Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung Grundschule Blitzenreute Bauhofstr. 41 88273 Fronreute-Blitzenreute Telefon: 07502 943800 Email: gs-blitzenreute@t-online.de Grundschule Blitzenreute 1. Halbjahr 2015/2016 Ganztagesbetreuung Bitte beachten!

Mehr

Frau Welzel 12:25 13:10

Frau Welzel 12:25 13:10 Schulaufgabenbetreuung Hier kannst du gemeinsam mit deinen Mitschülern und unter Aufsicht einer Lehrerin deine Hausaufgaben machen, Übungsaufgaben lösen oder dich auf anstehende Tests vorbereiten. Bibliothek-rechts

Mehr

Unterrichtsreihe für die Grundschule. Mädchen und Jungen. gleichberechtigt, nicht gleichgemacht. Band 5. www.muecke.de

Unterrichtsreihe für die Grundschule. Mädchen und Jungen. gleichberechtigt, nicht gleichgemacht. Band 5. www.muecke.de Unterrichtsreihe für die Grundschule Mädchen und Jungen gleichberechtigt, nicht gleichgemacht Band 5 www.muecke.de Mädchen und Jungen gleichberechtigt, nicht gleichgemacht Mädchen und Jungen kommen bereits

Mehr

Ostern Pfingsten Sommer

Ostern Pfingsten Sommer Ostern Pfingsten Sommer 2015 Connect Akademie Medienbildung total 30.03.-11.04.2015 1 Jugendmedienzentrum Connect, Theresienstraße 9 / Eingang Ottostraße, 90762 Fürth Für junge Medienmacher (innen) und

Mehr

Information zum. Wahlpflichtunterricht (WPK) Jahrgang 9

Information zum. Wahlpflichtunterricht (WPK) Jahrgang 9 Information zum Wahlpflichtunterricht (WPK) Jahrgang 9 Integrierte Gesamtschule Moormerland Theodor-Heuss-Straße 3 26802 Moormerland Liebe Schülerin, lieber Schüler, auch im 9. Schuljahr gibt es ein breitgefächertes

Mehr

Kursname Beschreibung Eventuelle Kurskosten und benötigtes Material

Kursname Beschreibung Eventuelle Kurskosten und benötigtes Material Wählbare Kurse für die 5. Klasse Kursname Beschreibung Eventuelle Kurskosten und benötigtes Material Karten- und Strategiespiele Volleyball Bücher falten Batik Gemeinschaftsspiele Auf Karten basierende

Mehr

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge

Wocher-Koffer. Wocher-Koffer. 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama. Aufträge Wocher-Koffer Wocher-Koffer 18 Begegnungen mit dem Thun-Panorama Aufträge Impressum Der Wocher-Koffer wurde 2009 von Myriam Aline Loepfe mit Studierenden der PHBern und Schüler_innen des Gymnasiums Seefeld

Mehr

Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen

Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen 1 Mit kleinen Sprüngen grosse Ziele erreichen Dokumentation erstes Purzelbaumjahr im Kindergarten Hertenbrünnen 1 & 2 Juni 2011 - Ursula Guçe & Beatris v.greyerz

Mehr

WAHLPFLICHTFACH INTEGRIERTE GESAMTSCHULE SALMTAL FRANZÖSISCH

WAHLPFLICHTFACH INTEGRIERTE GESAMTSCHULE SALMTAL FRANZÖSISCH FRANZÖSISCH Leben in Frankreich, Arbeiten in Luxemburg, Französisch studieren? Egal wie du der französischen Sprache begegnen möchtest, im Französischunterricht wirst du darauf vorbereitet. Der frühe Beginn

Mehr

Unterrichtseinheit»Kinder im Krieg«

Unterrichtseinheit»Kinder im Krieg« Thema: Kinder im Krieg Zeit: 90 Minuten Schwierigkeitsstufe I Schlagwörter: Leben eines Kindes im Krieg, Comic, Plakat gestalten, Friedenspädagogik Kurzbeschreibung Diese Unterrichtseinheit bietet einen

Mehr

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN 2013-2014

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN 2013-2014 GESAMTSCHULE Uellendahl-Katernberg ARBEITSGEMEINSCHAFTEN 2013-2014 INTERN SCHULE IM AUFBAU www.ge-nord.de Gesamtschule Uellendahl-Katernberg Kruppstraße 145 42113 Wuppertal Infotexte zu unseren AGs Medien

Mehr

Grundschule Blitzenreute 2. Halbjahr 2014/15 Ganztagesbetreuung

Grundschule Blitzenreute 2. Halbjahr 2014/15 Ganztagesbetreuung Grundschule Blitzenreute Bauhofstr. 41 88273 Fronreute-Blitzenreute Telefon: 07502 943800 Email: gs-blitzenreute@t-online.de Grundschule Blitzenreute 2. Halbjahr 2014/15 Ganztagesbetreuung Bitte beachten!

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Gruppenstunde / Unterrichtsstunde. Verschiedene Spiele. zum Thema Geld, Konsum, Schulden

Gruppenstunde / Unterrichtsstunde. Verschiedene Spiele. zum Thema Geld, Konsum, Schulden Gruppenstunde / Unterrichtsstunde Verschiedene Spiele zum Thema Geld, Konsum, Schulden GELD bewegt die Welt: Jugendliche befragen Menschen beim Einkaufen Kurzbeschreibung: Durch eine Befragung von Menschen

Mehr

Was machen wir? Fitness-, Kraft- und Entspannungstraining

Was machen wir? Fitness-, Kraft- und Entspannungstraining Was machen wir? Fitness-, Kraft- und Entspannungstraining Kursname: Filmwerkstatt Fachbereich: AWV Was machen wir? Wir lernen die Grundlagen des Filmgeschäfts und erstellen eigene Filme von der Idee über

Mehr

Backstage in der Hotelküche

Backstage in der Hotelküche Ort: Die Hilton Hotelküche Tag: fast immer Samstags Uhrzeit: meist 15.00 Uhr Dauer: ca. 3 Stunden Kosten: ab 69 Euro, inkl. Kochmontur und dem gemeinsamen Essen Das Outfit von Cook mal gehört nach dem

Mehr

Baustein Kinder/Jugendliche als Reporter

Baustein Kinder/Jugendliche als Reporter Baustein Kinder/Jugendliche als Reporter Die Rolle des Reporters stellt eine schöne Möglichkeit für Kinder dar, selbst aktiv zu werden und kommunikative Fähigkeiten zu schulen. Darüber hinaus erhalten

Mehr

Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I

Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I Jahrgangsstufe: 6. Klasse, 2. Halbjahr Themengebiet: Modul 3: Fach: 1 Meine Interessen Was will ich eigentlich? 2 Meine Kompetenzen Was kann ich alles gut?

Mehr

Online-Werbung zum Thema machen

Online-Werbung zum Thema machen NIELS BRÜGGEN Online-Werbung zum Thema machen Anregungen für die pädagogische Arbeit 21. Fachtagung des Forums Medienpädagogik der BLM Medienpädagogik in Forschung und Praxis WWW.JFF.DE Hintergrund: Richtlinie

Mehr

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten.

Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung. Vorschau. Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mach dich finanzfit! Schülerheft Training 1: Einführung Manchmal kann die Erfüllung eines Traums auch Geld kosten. Mit Geld kannst du dir Wünsche und Bedürfnisse erfüllen. Diese ändern sich mit jedem Alter

Mehr

Lothar Jahn, erfahrener Fußballtrainer des 1. FC Hennef kommt an unsere Schule und freut sich auf das Training mit euch.

Lothar Jahn, erfahrener Fußballtrainer des 1. FC Hennef kommt an unsere Schule und freut sich auf das Training mit euch. MONT Fußball (montags, 14:00-15:45 Uhr) Fußball ist unser Leben Alle, die das genauso sehen und leidenschaftlich gern Fußball spielen sind herzlich willkommen. Fußball ist eine beliebte Sportart, so dass

Mehr

Zum Konzept dieses Bandes

Zum Konzept dieses Bandes Zum Konzept dieses Bandes Zu jedem der 16 Kapitel zu Sach- und Gebrauchstexten erfolgt das Bearbeiten der Texte mithilfe von Lesestrategien in drei Schritten: 1. Schritt: Informationstext kennenlernen

Mehr

Einladung zum Fortbildungstag für Schülerfirmen

Einladung zum Fortbildungstag für Schülerfirmen Einladung zum Fortbildungstag für Schülerfirmen Liebes Schülerfirmenteam, wir laden Euch zum 1. Berlinweiten Fortbildungstag der Koordinierungsstelle für Schülerfirmen ein. Am 29.März 2012, von 09:00 bis

Mehr

Tipps und Anregungen für Make-up und Partyfrisur. Poststraße 15, Beverstedt. falls vorhanden Haarschmuck und Make-up. Siehe Veranstaltung Nr.

Tipps und Anregungen für Make-up und Partyfrisur. Poststraße 15, Beverstedt. falls vorhanden Haarschmuck und Make-up. Siehe Veranstaltung Nr. Samstag, 18.07. 104 Girls-Beauty-Nachmittag Tipps und Anregungen für Make-up und Partyfrisur 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Poststraße 15, Beverstedt 5,00 Euro 12-16 Jahre falls vorhanden Haarschmuck und Make-up

Mehr

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de SommerferienSommerferienprogramm programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 Fachbereich Jugend und Soziales Samstag, 02.07.2016

Mehr

7A/B. Dialog 1 Dialog 2. Nein, eigentlich nicht. Ja, ich möchte Hast du am um Uhr Zeit? Ja, klar / natürlich / Nein, leider nicht.

7A/B. Dialog 1 Dialog 2. Nein, eigentlich nicht. Ja, ich möchte Hast du am um Uhr Zeit? Ja, klar / natürlich / Nein, leider nicht. Ein Spiel für die ganze Klasse Dauer: ca. 20 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com, Lektion 7A, A9 und 7B, B3 / B4 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Durch das Spiel wird das Modalverb möchten sowie

Mehr

Hector-Kinderakademie Nagold

Hector-Kinderakademie Nagold Schuljahr 2013/14 (2. Halbjahr) Kursprogramm Angebote für hochbegabte und besonders begabte Kinder der Grundschule Hohenbergerstr. 1 72202 Nagold Telefon: 07452-3177 Email: Lembergschule.nagold@t-online.de

Mehr

Angebote für den Wahlpflichtbereich. Jahrgang. an der IGS Sassenburg

Angebote für den Wahlpflichtbereich. Jahrgang. an der IGS Sassenburg Angebote für den Wahlpflichtbereich Jahrgang an der IGS Sassenburg Schuljahr 2015/2016 Inhalt Allgemeine Informationen 3 Wahlpflichtkurse an der IGS 4 Bereich Naturwissenschaften Chemie: Feuer und Flamme

Mehr

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt?

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? B1, Kap. 27, Ü 1b 1 Essen ist mein Hobby, eigentlich noch mehr das Kochen. Ich mache das sehr gern, wenn ich Zeit habe. Und dann genieße ich mit meiner Freundin das

Mehr

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche

AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche AWO Stellenangebote für Ehrenamtliche Haben Sie Zeit und Lust uns bei unserer sozialen Arbeit zu unterstützen? Interessieren Sie sich für eine der nachstehenden Aufgaben? Dann wenden Sie sich bitte an:

Mehr

Hector-Kinderakademie

Hector-Kinderakademie WS 2015/16 Kursprogramm Angebote für hochbegabte und besonders begabte Kinder der Grundschule GS Alte Dorfstr. 12 79183 Waldfkirch Telefon: 07681 493078-0 Email: hector@ghsbuchholz.de Geschäftsführer und

Mehr

Kindergarten Botsberg 9230 Flawil,

Kindergarten Botsberg 9230 Flawil, Dokumentation Stufen Workshop Kindergarten 1. Vorbemerkungen Es sind zwei Kindergartenklassen aus einem Doppelkindergarten der Gemeinde Flawil. Total 40 Kinder (ca.2/3 Knaben, 1/3 Mädchen). Der Fremdsprachenanteil

Mehr

[architektur] implantat

[architektur] implantat Architektur macht Schule Wie nehmen wir Räume wahr? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen der Wirkung und der Beschaffenheit eines Raumes? In dieser Übung werden Raumqualitäten im Schulumfeld aufgespürt,

Mehr

1. Schulhalbjahr 2014/2015

1. Schulhalbjahr 2014/2015 AG-Angebot 1. Schulhalbjahr 2014/2015 Liebe Schülerinnen, Schüler und Eltern! Die im AG Verzeichnis vorliegenden Arbeitsgemeinschaften finden an verschiedenen Tagen statt und dauern in der Regel zwei Schulstunden.

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 4. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 3.

Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 4. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 3. Kartei zum Lesetagebuch Nr. 1 Buchempfehlung Kartei zum Lesetagebuch Nr. 2 Die traurigste Stelle Überlege, wem das Buch gefallen könnte! Schreibe auf, wem du das Buch empfehlen würdest und erkläre warum!

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Upcycling: Aus alt wird neu! Thema: Konsum, Nachhaltigkeit Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Familien Aufwand: gering Kosten: gering

Upcycling: Aus alt wird neu! Thema: Konsum, Nachhaltigkeit Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Familien Aufwand: gering Kosten: gering Upcycling: Aus alt wird neu! Thema: Konsum, Nachhaltigkeit Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Familien Aufwand: gering Kosten: gering September 2014 Kreative Veranstaltungen und bunte Aktionen - ganz leicht

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag

Welcome Package TORBE ÖHRICHT TORBE. ÖHRICHT Wedding Photography. Wedding Photography. Wir freuen uns auf Euren großen Tag Welcome Package Wir freuen uns auf Euren großen Tag Herzlichen Dank nochmal für Euren Auftrag und das damit entgegengebrachte Vertrauen in mich und meine Arbeit. In diesem Dokument will ich euch kurz einige

Mehr

STADTTEILSCHULE RICHARD-LINDE-WEG

STADTTEILSCHULE RICHARD-LINDE-WEG Profilklasse Berufsmanagement Die Schülerinnen und Schüler, die dieses Profil wählen, bekommen am Profiltag einen intensiven Einblick in die Berufswelt. Dieser besteht aus einem praktischen und einem theoretischen

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

Einladung zum Tag der offenen Tür am 21. November 2015

Einladung zum Tag der offenen Tür am 21. November 2015 GYMNASIUM AM NEANDERTAL, Erkrath Einladung zum am 21. November 2015 Liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, bald ist es so weit: Die Grundschulzeit geht dem Ende entgegen und ihr seid bestimmt schon

Mehr

Familientag am 20. November 2013

Familientag am 20. November 2013 Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Passau, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Studentenwerks Niederbayern-Oberpfalz, die Universität Passau

Mehr

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten

Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Schauen oder spielen: Das mache ich am liebsten Bei Sturm und Regen ist es vor dem Bildschirm besonders gemütlich. Dann sich einkuscheln und einen Film angucken! Oder etwas am Computer spielen! Das ist

Mehr

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen!

Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Liebe/r Nutzer/in der Erkundungsbögen! Für die Ausstellung Kinder haben Rechte bieten wir Ihnen 3 Erkundungsbögen (mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. Sinn dieser Bögen ist es, dass

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Der Führerschein fürs Internet Unterrichts- und Begleitmaterialien für Lehrkräfte

Der Führerschein fürs Internet Unterrichts- und Begleitmaterialien für Lehrkräfte Der Führerschein fürs Internet Unterrichts- und Begleitmaterialien für Lehrkräfte Teil 2 Der Surfschein im Unterricht Einleitung Einleitung Einsatz im Unterricht Unterricht 26 Der Surfschein kann in einer

Mehr

Mein Fantasietier in Pappmaché

Mein Fantasietier in Pappmaché Projekt 1.1 Mein Fantasietier in Pappmaché Wir nutzen in diesen Projekttagen die Gelegenheit zusammenhängend mehrere Stunden eine größere Arbeit gestalten zu können. Mit Pappmaché, Farben und den unterschiedlichsten

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Ergänzende Informationen zum LehrplanPLUS

Ergänzende Informationen zum LehrplanPLUS Beschreibung der Lernbereich 7.2: Mobiltelefone verantwortungsbewusst nutzen Kompetenz(-en) aus dem Lernbereich: Die Schülerinnen und Schüler vergleichen aktuelle Mobiltelefone hinsichtlich ihrer technischen

Mehr

Herzlich willkommen zum. Informationsabend. Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6

Herzlich willkommen zum. Informationsabend. Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6 Herzlich willkommen zum Informationsabend Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6 1. Allgemeine Informationen 2. Kurze Vorstellung der Fächer: Arbeitslehre Darstellen & Gestalten 2. Fremdsprache Französisch

Mehr

WPU 1: Fit fürs Leben

WPU 1: Fit fürs Leben Rolle als Verbrauch/in WPU 1: Fit fürs Leben Tschüs Hotel Mama Klassen Kernbereich Lernfeld Kompetenzen Inhalte Methoden Leistungsüberprüfung -stufe Zusammenhang Werbung und Konsumverhalten Werbung und

Mehr

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben

Arbeit in den Landesarbeitskreisen- Wie funktioniert das eigentlich? 1. Was ist ein LAK?- Aufgaben Landesarbeitskreise in der Grünen Jugend Niedersachsen Inhalt: Aufgaben eines LAKs Mitarbeit meine eigene Mitarbeit andere zur Mitarbeit bewegen Gründung Koordination Zusammenarbeit Kommunikation ein Seminar

Mehr

Wie mache ich ein Video?

Wie mache ich ein Video? Wie mache ich ein Video? Du möchtest deine Idee zum Thema nachhaltige Mobilität in einem kurzen Film zeigen, weißt aber nicht genau wie? Hier findest du Vorschläge, wie du vorgehen kannst und einige Tipps

Mehr

Kochen und Backen 4.- 9. Klasse

Kochen und Backen 4.- 9. Klasse Blockflöte 2.- 6. Klasse Gemeinsames Flötenspiel Kochen und Backen 4.- 9. Klasse Wir treffen uns 3x für 3 Stunden (4 Lektionen) in der Schulküche Hirschhorn, wir kochen/backen und essen gemeinsam. Wahlfach

Mehr

Information zum Wahlpflichtunterricht I

Information zum Wahlpflichtunterricht I Information zum Wahlpflichtunterricht I Abschlussrelevanz Wahlmöglichkeiten: Arbeitslehre/ Hauswirtschaft/ Technik/ Wirtschaft/ Informatik Darstellen und Gestalten Naturwissenschaft Sprachen ARBEITSLEHRE/HAUSWIRTSCHAFT/

Mehr

Kulturrucksack in Wuppertal Kreativworkshops für 10-14-Jährige

Kulturrucksack in Wuppertal Kreativworkshops für 10-14-Jährige Kreativer Tanz Einfach mal Tanzen, Tanzen, Tanzen. Unter der Anleitung von Milton Camilo nähern wir uns der Kunstform Tanz an, indem wir dem eigenen Körper freien Lauf lassen. Improvisationen und andere

Mehr

Fundraising: Wie sammelt man Spenden?

Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Fundraising: Wie sammelt man Spenden? Lieber Teilnehmer, hochmotiviert startest du nun bald dein großes Auslandsabenteuer! Viele unserer Teilnehmer fragen uns um Rat, was sie an Spenden mit ins Zielland

Mehr

Spiele des Südens - Vom Spiel zur App

Spiele des Südens - Vom Spiel zur App Spiele des Südens - Vom Spiel zur App Entwickle gemeinsam im Team ein eigenes Spiel! Ein internationaler App-Entwicklungsworkshop für Schülerinnen und Schüler mit Deutschkenntnissen auf Niveaustufe A2.

Mehr

Unterrichtsmaterialien für Lehrer & Schüler UN World Food Programme

Unterrichtsmaterialien für Lehrer & Schüler UN World Food Programme Woher kommt mein Essen? Unterrichtsstunde zur Herkunft unserer Nahrungsmittel Altersgruppe: 6. bis 8. Klasse Fach: Gesellschaftskunde, Erdkunde Überblick Gruppenarbeit, Kartenlesen Diese Übung zeigt die

Mehr

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG FORSCHERIXA NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK IN DER ELEMENTAREN BILDUNG Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E Inhalt 1 Handbuch der naturwissenschaftlichen Bildung 2 Das große KITA- Bildungsbuch:

Mehr

Beispiellektionen. Geometrische Grundformen. Gestaltung und Musik. Fach. Klasse. Ziele Soziale Ziele

Beispiellektionen. Geometrische Grundformen. Gestaltung und Musik. Fach. Klasse. Ziele Soziale Ziele Geometrische Grundformen Fach Gestaltung und Musik Klasse 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Ziele Soziale Ziele Gemeinsam ein Bild aus einfachen geometrischen Formen entstehen lassen. Inhaltliche Ziele Geometrische Formen

Mehr

Trampolinturnen. 26.07.2014; 14:00 16:00 Uhr 6-9 Jahre 16:00 18:00 Uhr 10 14 Jahre Hinterlandhalle Friedensdorf 0,00

Trampolinturnen. 26.07.2014; 14:00 16:00 Uhr 6-9 Jahre 16:00 18:00 Uhr 10 14 Jahre Hinterlandhalle Friedensdorf 0,00 TV Buchenau Trampolinabteilung Trampolinturnen Fast wie fliegen! Schwerelos durch die Luft und immer höher und höher. Dieses Erlebnis könnt ihr beim Trampolinturnen erfahren. Gewöhnt euch erst an das elastische

Mehr

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren

Schülercoaches am Stiftischen Gymnasium Düren Ali Jara EF/10 Geburtsdatum 23.11.99 l Jara-ali@t-online.de Zeichnen, Lesen, Geschichten schreiben Deutsch, Mathe, Englisch Mo und Fr. nach der 7. Std. Klasse 5-8 Lassen Sie es mich wissen, wenn Sie Interesse

Mehr

Reporter-Buch. Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile. Name: Klasse: Datum: Fach: Looking for Likely Alternatives

Reporter-Buch. Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile. Name: Klasse: Datum: Fach: Looking for Likely Alternatives LOLA Looking for Likely Alternatives Reporter-Buch Eine didaktische Methode zur Untersuchung nachhaltiger Lebensstile Name: Klasse: Datum: Fach: Anmerkungen: Sie dürfen: Das Werk bzw. den Inhalt vervielfältigen,

Mehr

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren?

Wahlaufgabe Sachtext. Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Name: Job und Schule - lässt sich das vereinbaren? Die Ausgaben der 12-18-Jährigen So viel Geld geben Deutschlands 12-18-Jährige pro Monat aus für Angaben in Millionen Produkte in alphabetischer Reihenfolge

Mehr

http://twigspot.com/ dunkler hintergrund und mit den farben blau,grün, grau rot arbeiten

http://twigspot.com/ dunkler hintergrund und mit den farben blau,grün, grau rot arbeiten Name dapinto.com Farb CI Vorbild: http://twigspot.com/ dunkler hintergrund und mit den farben blau,grün, grau rot arbeiten oder http://local.thefind.com/ weißer hintergrund und mit den farben grau, schwarz

Mehr

Informationen von A Z

Informationen von A Z Informationen von A Z Wir hoffen auf gute Zusammenarbeit zum Wohle eures Kindes. Für Hinweise und Anregungen sind wir sehr dankbar und nehmen sie gerne entgegen. Bei Fragen wendet euch vertrauensvoll an

Mehr

Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen

Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen Projekt des Ambulanten Kinder-, und Jugendhospizdienstes Heilbronn im Kindergarten Ittlingen So fing es an: Frau Albrecht, Kindergartenleiterin im Kindergarten Ittlingen

Mehr

Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM

Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM Stadt- und Industriemuseum Viseum Wetzlar e. V. KULTUR PROGRAMM 1. Halbjahr 2013 Inhalt Workshopangebote 18. 01. Workshop 01 Seite 5 Workshop 02 Seite 6 Workshop 03 Seite 5 16.02. 09.03. Workshop 04 Seite

Mehr

Globales Lernen im Rahmen internationaler Schulpartnerschaften

Globales Lernen im Rahmen internationaler Schulpartnerschaften Globales Lernen im Rahmen internationaler Schulpartnerschaften Projektidee Fair Trade Vorschläge für grenzüberschreitende Projektaktivitäten Themenstellung Aktivitäten in den Schulen Grenzüberschreitender

Mehr

VORBEREITUNG FÜR DAS PROGRAMM UNGEWÖHNLICHE PERSPEKTIVEN.

VORBEREITUNG FÜR DAS PROGRAMM UNGEWÖHNLICHE PERSPEKTIVEN. VORBEREITUNG FÜR DAS PROGRAMM UNGEWÖHNLICHE PERSPEKTIVEN. ÜBERBLICK PROGRAMM UNGEWÖHNLICHE PERSPEKTIVEN. Das Programm besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil nehmen 14- bis 18-jährige Jugendliche ausgewählte

Mehr

Lernhilfe 2013. Probleme mit Unterrichtsstoff, Hausaufgaben, Schulaufgaben??? Komm zur LERNHILFE!!!

Lernhilfe 2013. Probleme mit Unterrichtsstoff, Hausaufgaben, Schulaufgaben??? Komm zur LERNHILFE!!! Lernhilfe 2013 Probleme mit Unterrichtsstoff, Hausaufgaben, Schulaufgaben??? Komm zur LERNHILFE!!! Montag und Donnerstag - 7. Stunde (Mittagspause = 13.05 bis 13.45 Uhr) Dienstag - 8. Stunde (13.45 bis

Mehr

05.07./16.07.2010. Freizeitvergnügen für Kinder

05.07./16.07.2010. Freizeitvergnügen für Kinder 22. St. Wendeler Ferienfreizeit 05.07./16.07.2010 Freizeitvergnügen für Kinder Liebe Kinder, nun ist es endlich bald so weit. Die Sommerferien stehen vor der Tür und ihr seid sicher schon ganz gespannt

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer

Tipps zum Sparen von Energie im Klassenzimmer Warum sollten wir Energie sparen? Wenn wir nicht sparen verschwenden wir immer mehr Rohstoffe (Kohle, Erdöl und Erdgas) Diese wachsen nicht mehr nach!! Ihr spart auch für euch selbst, um eine bessere Ausstattung

Mehr

Prototypische Aufgaben VERBRAUCHERINNENBILDUNG

Prototypische Aufgaben VERBRAUCHERINNENBILDUNG Prototypische Aufgaben VERBRAUCHERINNENBILDUNG VOLKSSCHULE, Aufgabe 1 - Schau auf dein Geld! VOLKSSCHULE, Aufgabe 2 -Ich kauf mir was: Einkaufen im Supermarkt (und Folgebeispiele) SEKUNDARSTUFE I - Einkaufen

Mehr

Sehr geehrter Herr OStD Heihoff, Sehr geehrter Herr Lücking, liebes Lehrerkollegium des Conrad-von-Soest-Gymnasiums, liebe Eltern und liebe Kinder!

Sehr geehrter Herr OStD Heihoff, Sehr geehrter Herr Lücking, liebes Lehrerkollegium des Conrad-von-Soest-Gymnasiums, liebe Eltern und liebe Kinder! Liebe Festgesellschaft! Sehr geehrter Herr OStD Heihoff, Sehr geehrter Herr Lücking, liebes Lehrerkollegium des Conrad-von-Soest-Gymnasiums, liebe Eltern und liebe Kinder! Da es mir in dem letzten Schuljahr

Mehr

der Katholischen Jugend Unkel

der Katholischen Jugend Unkel Pfingstzeltlager der Katholischen Jugend Unkel 2016! Du hast Spaß an wilden Abenteuern und möchtest Wickie und die starken Männer kennenlernen? Außerdem würdest du gerne ein neues Land entdecken und selber

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

ICT-Minikurse. Liebe Lehrerinnen und Lehrer

ICT-Minikurse. Liebe Lehrerinnen und Lehrer ICT-Minikurse Liebe Lehrerinnen und Lehrer Zum ersten Mal bietet das pädagogische ICT-Team Sarnen 11 Minikurse an. Mit diesen Kursen bieten wir dir Inhalte an, welche direkt in deinen Unterricht einfliessen

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm

Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm Seite 1 von 7 Materialien für den Unterricht zum Kurzfilm Steffi gefällt das von Philipp Scholz Deutschland 2012, 5 Minuten, Spielfilm AUFGABE 1: KLASSENSPAZIERGANG Mache einen Spaziergang durch die Klasse

Mehr