Prof. Dr. Otto Klemm. 12. Fernerkundung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. Otto Klemm. 12. Fernerkundung"

Transkript

1 Umweltmeteorologie Prof. Dr. Otto Klemm 12. Fernerkundung

2 Advantages of Optical Remote Sensing Non-interfering for source effluent monitoring probeless technique, no interference with operation of investigated industrial facility Integrated-path measurements measurements on spacial and temporal scales comparable to models possible Measurements at ground level and aloft cost-effective method to monitor pollutant concentrations aloft and three-dimensional Perspective in monitoring in contrast to point-measurements of in-situ instruments Measurements over large geographical areas cost-effective method to measure over large geographical areas

3 Applications of Optical Remote Sensing detection of atmospheric gases, particles, pollutants (DIAL, multiwavelength l th Lidar) cloud studies (height, width, distribution of ice and water) measurement of meteorologic parameters (wind, temperature, visibility, BL height) laser induced fluorescence LIF (chlorophyll as indicator of forest decline) monitoring of surfaces (oil spills on the sea, surface heights and composition) under water monitoring (phytoplankton pigments, PAHs, sea bottom)

4 Arten aktiver optischer Fernerkundung für die Atmosphäre Nutzung der Wechselwirkung elektromagnetischer Strahlung mit in der Atmosphäre vorkommenden Gasen und Partikeln Differential Optical Absorption Spectrometer (DOAS) (nicht ortsaufgelöst, Multikomponenten-Messung) Fourier Transform Infrared Spectroscopy (FTIR) (nicht ortsaufgelöst, Multikomponenten-Messung) Light Detection and Ranging (LIDAR) (ortsaufgelöst, i.d.r. Einkomponenten-Messung)

5 Prinzipieller Aufbau: Messgeräte zur Optischen Fernerkundung UV / IR DOAS und FTIR mit Strahlungsquelle: - getrennt vom Detektor (Spektrometer) - am Detektor über Retroreflektor FTIR mit Sonne als Strahlungsquelle LIDAR mit Strahlungsquelle und LIDAR FTIR Messung der rückgestreuten Strahlung

6 Differential Optical Absorption Spectrometer (DOAS) Absorption von UV oder IR-Strahlung einer spektral breidbandigen Lichtquelle (Xenon-, Halogen-Lampe) Beispiele detektierbarer Stoffe: BTX(B (Benzol, Toluol, l Xylol) l) SO 2 CS 2 NO NO 2 NO 3 NH 3 HNO 2 O 3 HCHO OH Hg Nachweisgrenzen e e abhängig von Messstreckenlänge e e und Stoff (i.d.r ppb) Gleichzeitige Messung verschiedener Luftverunreinigungen möglich (Multikomponentenmessung)

7 Fourier Transform Infrared Spectroscopy (FTIR) Aufnahme eines Spektrums im IR (aktiv oder passiv) Beispiele detektierbarer Stoffe: Alkane Alkene Alkohole BTX (Benzol, Toluol, Xylol) Phenole Ketone, Aceton NO 2 SO 2 NH 3 HCl CO 2 HNO 3 O 3 H 2 O Michelson-Interferometer Nachweisgrenzen abhängig von Messstreckenlänge und Stoff (i.d.r ppb) Gleichzeitige Messung verschiedener Luftverunreinigungen möglich (Multikomponentenmessung)

8 Sodar Funktionsweise Aussendung von Schallwellen und Detektion ihres Echos (Rückstreuung) Echos durch Inhomogenitäten der Atmosphäre (Dichteunterschiede) Streuenden Luftanteile besitzen mittlere Windgeschwindigkeit Frequenz empfangener Schallwellen verschoben durch Doppler-Effekt Analyse des Zeitsignals: Höhenprofilen der Windgeschwindigkeit oder der Streuintensität (Echogramme)

9 Light Detection and Ranging (LIDAR) Aktives Ortungsverfahren Analog: Radar (Radio Detection and Ranging) - Radiowellen Sodar (Sound Detection and Ranging) - Schallwellen Aufbau: Strahlungsquelle: Laser (Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation) Aussende- und Empfangseinheit: Teleskop, Optiken (Spiegel,...) Detektor: Photomultiplier Detektierbare Stoffe: theoretisch alle wie bei FTIR und DOAS je nach Auswahl der Laserwellenlängen

10 Verschiedene Lidarmethoden Backscatter Lidar Messung der Rückstreuung Extinktion Multiangle Lidar DAS/DIAL Lidar Doppler Lidar Raman Lidar High Spectral Resolution Lidar (HSRL) Fluoreszenz Lidar Multiwavelength Lidar unterschiedliche Zenitwinkel 2D-Scans, genauere Extinktion (Differentielle Absorption und Streuung/Diffentielles Absorptions Lidar) zwei oder mehr Wellenlängen Gaskonzentrationen Doppler-Effekt Windgeschwindigkeit, Lufttemperatur, Dichte Messung der Ramanstreuung gleichzeitig mehrere Gaskonzentrationen gleichzeitige Messung 2 Rückstreusignale Trennung Aerosol/Molekül Streuung Laser induzierte Fluoreszenz (LIF) Gaskonzentrationen (OH, NH3) mehrere Wellenlängen Aerosoleigenschaften

11 DIAL - Gleichung M σ on σ off C(r) P on (r) P off (r) β on (r) β off (r) α on (r) C ( r ) = 2 M [ σ σ ] on Molekulargewicht off d P r d r ] ( ) ( ) [ ] on () β on ln ln 2 α on ( r) α off ( r) dr P () off r dr β off r C A Absorptionsquerschnitt des Gases auf der Absorptions-Wellenlänge Absorptionsquerschnitt itt des Gases auf fder Nicht - Absorptions-Wellenlänge Wll lä Konzentration range-dependent Signal auf der Absorptions-Wellenlänge (range-dependent) Signal auf der Nicht-Absorptions-Wellenlänge (range-dependent) gesamt Volumen Rückstreukoeffizient der Atmosphäre auf der Absorptions-Wellenlänge gesamt Volumen Rückstreukoeffizient der Atmosphäre auf der Nicht - Absorptions-Wellenlänge gesamter Extinktions Koeffizient der Atmosphäre auf der Absorptions-Wellenlänge B α off () (r) gesamter Extinktions Koeffizient der Atmosphäre auf der Nicht - Absorptions-Wellenlänge l SCHRÖTER, M., OBERMEIER, A., PLECHSCHMIDT, M., BRÜGGEMANN, D. & Klemm, O. Remote Monitoring of Air Pollutant Emissions from Point Sources by a Mobile Lidar/Sodar System. JAWMA

12 Lidar - Verfahrensmerkmale VDI-Richtlinie 4210 Blatt 1: Fernmessverfahren Messungen in der Atmosphäre nach dem Lidar-Prinzip, Messen gasförmiger Luftverunreinigungen mit dem DAS-Lidar Zeitliche Auflösung: Tiefenauflösung: Tiefenmittelungsintervall: Einsatzpunkt: Reichweite: Konzentrationsbereich: Nachweisgrenze: Bestimmungsgrenze: kürzester Zeitabstand aufeinanderfolgender Konzentrationsprofile Entfernungsbereich, über den sich eine gemessene Konzentration erstreckt Entfernungsbereich über den Messdaten gemittelt werden Entfernung, ab der gemessen werden kann Entfernung, an der die Nachweisgrenze erstmalig das Zehnfache der optimalen Nachweisgrenze überschreitet Bereich messbarer Konzentrationen kleinster mit 95 % - Sicherheit von Null unterscheidbarer Wert kleinster mit 95 % - Sicherheit von der Nachweisgrenze unterscheidbarer Wert

13 Quellen des Rauschens bei optischer Fernerkundung Art des Rauschens Physikalische Ursache Signalrauschen (quantum noise) statistische Fluktuationen im Signal Vermeidung kaum möglich Hintergrundstrahlung g statistische Fluktuationen Hintergrundstrahlung g geeignete Wellenlängenwahl, Nacht-Messung Dunkelstrom Rauschen thermische Bildung von Ladungsübertragungen in Abwesenheit eines optischen Signals Kühlung des PMT, PMT-Auswahl Thermisches Rauschen (Nyquist) thermische Erregung von Ladungsübertragungen Kühlung, Auswahl geeigneter Bauteile

14 Aufbau eines Lidarsystems Laser Laser monitoring of air pollution Aussendeeinheit für Laserstrahlung CZECH TECHNICAL UNIVERSITY IN PRAGUE Empfangseinheit der rückgestreuten Laserstrahlung Elektronik Detektionseinheit Computer Steuerung

15 LIDAR: light detection and ranging

16 Spezifikation Lidar 510 M ELIGHT Laser Systems GmbH Spurenstoffe Konventions- Konventions- Mess- Referenz- Nachweisgrenze Reichweite wellenlänge wellenlänge SO 2 8 μg/m³ 2200 m 286,9 nm 286,3 nm NO 2 O 3 Toluol Benzol Extinktion* 20 μg/m³ 2 μg/m³ 10 μg/m³ 10 μg/m³ / ³ 0,05 km m 2100 m 1700 m 1600 m 3000 m 398,3 nm 282,4 nm 266,9 nm 259,22 nm ,0 nm 286,3 nm 266,1 nm 257,9 nm --- * Berechnung erfolgt über die Slope-Methode aus der Referenzwellenlänge Einsatzpunkt: Tiefenauflösung: zeitliche Auflösung: 250 m 7,5 m zeitliche Auflösung einer Messung (in eine Richtung) ist bedingt durch die erwünschte Genauigkeit und die Nachweisgrenzen: längere Messungen erlauben bessere Nachweisgrenzen

17 α Lidar SCHRÖTER, M., OBERMEIER, A., PLECHSCHMIDT, M., BRÜGGEMANN, D. & Klemm, O. Remote Monitoring of Air Pollutant Emissions from Point Sources by a Mobile Lidar/Sodar System. JAWMA

18 15,0 14,5 Measurement wavelength Reference wavelength ln(pr² ²) [mv*m²] 14,0 13,5 13,0 12,5 12,0 11,5 11,0 10,5 Plume B Plume A 10, Distance from lidar [m] SCHRÖTER, M., OBERMEIER, A., PLECHSCHMIDT, M., BRÜGGEMANN, D. & Klemm, O. Remote Monitoring of Air Pollutant Emissions from Point Sources by a Mobile Lidar/Sodar System. JAWMA

19 Measurement Reference SO 2 flu ux [g/s] Day 1 Day 2 SCHRÖTER, M., OBERMEIER, A., PLECHSCHMIDT, M., BRÜGGEMANN, D. & Klemm, O. Remote Monitoring of Air Pollutant Emissions from Point Sources by a Mobile Lidar/Sodar System. JAWMA

20 Beispiel: LITE (Lidar In-space Technology Experiment) 20 LITE data, West Africa, September1994 Thin Cirrus tude, km Altit 10 Mixed-phase clouds Aerosols 0 20 o N, 3 o E 17 o N, 6 o E

21 MOPITT MOPITT was successfully launched on December , onboard the Terra satellite, the flagship of NASA's EOS (Earth Observing System) program. atmosp.physi ca/mopitt/home.html ics.utoronto.c

22 MOPITT CO Messung: λ = µm (Profil) λ = µm (Säule) CH 4 Messung: λ = µm (Säule) onto.ca/mopitt/matr.pd physics.utoro f Quelle: Seinfeld und Pandis, 1998

23 MAPS: Monitoring of Air Pollution from Space MOPITT: Monitoring of Pollution in the Troposphere Bodennahes CO Mischungsverhältnis am 19. Juni 1997 CO.pdf apers/img_c is/science/pa car.edu/~bori

24 MOPITT: Monitoring of Pollution in the Troposphere ics.utoronto.ca/mopitt/movies.html

25 iup.physik.uni-bremen.de/ /sciamachy/index.html

26

27

28 Nadir Limb UV/Vis IR UV/Vis/IR UV/Vis IR UV/Vis/IR NRT O 3*, NO 2, SO 2 *, OClO *, H 2 CO * H 2 O, CO, N 2 O, CH 4 Clouds, Aerosols Off-Line O 3, NO 2, BRO, SO * 2, OClO *, H 2 O, CO, Clouds, CO 2, N 2 O, O Aerosols 3, NO 2, BrO 2,, H 2 CO * CH 4, T CH 4, T H 2 O, CO, CO 2, N 2 O, Aerosols (*) These molecules can only be detected under special conditions

29 CH 4 from SCIAMACHY Two-year average of column averaged mixing ratios (in ppb) of methane retrieved from SCIAMACHY from January 2003 through December The measurements have been gridded with a spatial resolution of 0.5 longitude times 0.5 latitude. Frankenberg,, C., Meirink, J. F. Bergamaschi, P., Goede, A. P. H., M. Heimann, M., Körner, S., Platt, U., van Weele, M., and Wagne, T.: Satellite chartography of atmospheric methane from SCIAMACHY on board ENVISAT: Analysis of the years 2003 and JOURNAL OF GEOPHYSICAL RESEARCH, VOL. 111, D07303, doi: /2005jd006235, 2006

30 scia_no2/n iup.physik.uni-bremen.de:8083/doas/im O2_ gif mages/results/contrace/ SCIAMACHY (SCanning Imaging Absorption SpectroMeter for Atmospheric CHartographY)

31 Beispiel für DOAS-Satellitenmessung ENVISAT iup.physik.un ni-bremen.de:8083/doas/no2_from_scia.htm SCIAMACHY (SCanning Imaging Absorption SpectroMeter for Atmospheric CHartographY)

Remote Sensing: OPS und EM27 SUN

Remote Sensing: OPS und EM27 SUN November 15, 2013 1 Remote Sensing: OPS und EM27 SUN Dr. Michael Gisi, Bruker Optik GmbH EM 27 Interferometer optimiert auf hohen Durchsatz Geringes Rauschen & höchste Leistung Konzentrationsverlauf des

Mehr

. Nur wenn ε m (λ 1 ) = ε m (λ 2 ), dann ist E = ε m c d.

. Nur wenn ε m (λ 1 ) = ε m (λ 2 ), dann ist E = ε m c d. Das Lambert-Beersche Gesetz gilt nur für monochromatisches Licht: Wird eine Substanz mit dem molaren Extinktionskoeffizienten ε m (λ) bei der Wellenlänge λ 1 mit der Intensität I 1 und bei der Wellenlänge

Mehr

Optische Spektroskopie in Analytik & Medizin

Optische Spektroskopie in Analytik & Medizin Absorption Emission Fluoreszenz Spektroskopi e - Grundlagen Lichtquellen Detektoren Spektrometer Instrumente LIBS Spurengas Hämoglobin Absorption Kontamination Kardiologie Korrosion Spurenanalyse Gewebediagnostik

Mehr

Einblick in die Technik und das System FTIR

Einblick in die Technik und das System FTIR Einblick in die Technik und das System FTIR Dr. Martin Geßner Fachzentrum Analytik oenologische und pflanzliche Analytik Fouriertransformationsinfrarotspektrometer FTIR Folie 2 FTIR-Vom Zauberwort zur

Mehr

Absorptionsbestimmung an natürlichem Mineralstaub

Absorptionsbestimmung an natürlichem Mineralstaub Absorptionsbestimmung an natürlichem Mineralstaub M. Vragel (1), C. Linke (1), M. Schnaiter (1), T. Ajtai (2), Z. Bozóki (2) und Th. Leisner (1) (1) Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK-AAF),

Mehr

Raman- Spektroskopie. Natalia Gneiding. 5. Juni 2007

Raman- Spektroskopie. Natalia Gneiding. 5. Juni 2007 Raman- Spektroskopie Natalia Gneiding 5. Juni 2007 Inhalt Einleitung Theoretische Grundlagen Raman-Effekt Experimentelle Aspekte Raman-Spektroskopie Zusammenfassung Nobelpreis für Physik 1930 Sir Chandrasekhara

Mehr

Ein Bild sagt mehr als 1000 Spektren Bildgebende IR- und Raman-Mikroskopie

Ein Bild sagt mehr als 1000 Spektren Bildgebende IR- und Raman-Mikroskopie Ein Bild sagt mehr als 1000 Spektren Bildgebende IR- und Raman-Mikroskopie Peter Wilhelm, Boril S. Chernev FELMI, TU Graz, und ZFE Graz Workshop Mikroskopie von Polymeren und Verbundwerkstoffen 2. Februar

Mehr

32. Lektion. Laser. 40. Röntgenstrahlen und Laser

32. Lektion. Laser. 40. Röntgenstrahlen und Laser 32. Lektion Laser 40. Röntgenstrahlen und Laser Lernziel: Kohärentes und monochromatisches Licht kann durch stimulierte Emission erzeugt werden Begriffe Begriffe: Kohärente und inkohärente Strahlung Thermische

Mehr

Scienion AG / Humboldt-Universität Berlin. weigel@chemie.hu-berlin.de, phone: 2093 5583. weigel@scienion.de, phone: 6392 1743

Scienion AG / Humboldt-Universität Berlin. weigel@chemie.hu-berlin.de, phone: 2093 5583. weigel@scienion.de, phone: 6392 1743 Wahlpflichtfach Vertiefung Physikalische Chemie Masterstudiengang Modul M11.4 Moderne Methoden der Spektroskopie Dr. Wilfried Weigel Scienion AG / Humboldt-Universität Berlin Dr. Wilfried Weigel Scienion

Mehr

Messung des Giftgascocktails bei Bränden mit dem mobilen GASMET FT-IR Analysator

Messung des Giftgascocktails bei Bränden mit dem mobilen GASMET FT-IR Analysator Messung des Giftgascocktails bei Bränden mit dem mobilen GASMET FT-IR Analysator Dr. Gerhard Zwick, Ansyco GmbH, Karlsruhe www.ansyco.de Forschungsstelle für Brandschutztechnik, Dipl.-Ing. Peter Basmer,

Mehr

khz Satellite Laser Ranging Innovative Applikationen

khz Satellite Laser Ranging Innovative Applikationen khz SLR: Satellite Laser Ranging khz Satellite Laser Ranging Innovative Applikationen Georg Kirchner, Franz Koidl, Daniel Kucharski Institut für Weltraumforschung Österreichische Akademie der Wissenschaften

Mehr

Digitale Reliefanalyse

Digitale Reliefanalyse Digitale Reliefanalyse Modul 211 Arbeitsverzeichnisse Ihre Arbeitsverzeichnisse finden Sie unter: home_stud/modul_211/kursx Legen Sie in Ihrem Arbeitsverzeichnis ein Unterverzeichnis mit Namen: Hoehen

Mehr

Adaptive Equalization With Time Lenses

Adaptive Equalization With Time Lenses Adaptive Equalization With Time Lenses Wolfgang Freude Institute of High-Frequency and Quantum Electronics (IHQ), University of Karlsruhe, Germany Universität Karlsruhe (TH) Institut für Hochfrequenztechnik

Mehr

Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights -

Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights - FINO 2011 Conference May 11 th 2011, Hamburg, Germany Meteorological measurements at the Offshore Platform FINO 2 - new insights - Dipl.-Geoök. Stefan Müller, Dipl.-Ing Joachim Schwabe Content 1. FINO

Mehr

Das portable FTIR Spektrometer EM27/SUN und sein Potential für die Klimaforschung

Das portable FTIR Spektrometer EM27/SUN und sein Potential für die Klimaforschung Das portable FTIR Spektrometer EM27/SUN und sein Potential für die Klimaforschung F. Hase, KIT, Institute for Meteorology and Climate Research 1 KIT University of the State of Baden-Wuerttemberg and National

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Impuls-Laserdiode im Plastikgehäuse 3 W Spitzenleistung Pulsed Laser Diode in Plastic Package 3 W Peak Power SPL PL90_0

Impuls-Laserdiode im Plastikgehäuse 3 W Spitzenleistung Pulsed Laser Diode in Plastic Package 3 W Peak Power SPL PL90_0 Impuls-Laserdiode im Plastikgehäuse 3 W Spitzenleistung Pulsed Laser Diode in Plastic Package 3 W Peak Power SPL PL90_0 Vorläufige Daten / Preliminary Data Besondere Merkmale Kostengünstiges Plastikgehäuse

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

FT-IR-Spektroskopie. Jean-Pierre Lindner Thies Nolte

FT-IR-Spektroskopie. Jean-Pierre Lindner Thies Nolte FT-IR-Spektroskopie Jean-Pierre Lindner Thies Nolte Übersicht - Aufbau und Funktionsweise eines FT-IR- Spektrometers - Beispiele verschiedener Anwendungen - Apparativer Versuch Aufbau eines FT-IR-Spektrometers

Mehr

Absorptionsspektrometer im UV/VIS bestehen im wesentlichen aus 4 Bauteilen:

Absorptionsspektrometer im UV/VIS bestehen im wesentlichen aus 4 Bauteilen: 2.4.2 Aufbau eines Absorptionsspektrometers N072_Absorptionsspektrometrie2_a_BAneu.doc - 1/11 Absorptionsspektrometer im UV/VIS bestehen im wesentlichen aus 4 Bauteilen: S = Strahlungsquelle M = Monochromator

Mehr

3. Wind.Energie Mitteldeutschen Branchentage

3. Wind.Energie Mitteldeutschen Branchentage Vortrag: Praxiserfahrungen bezüglich LiDAR-Windmessungen unter verschiedenen Standortbedingungen Erstellt für die 3. Wind.Energie Mitteldeutschen Branchentage Datum: 14.10.2014-15.10.2014 / Erfurt Referentin:

Mehr

Basic Instrumentation. Particle Measuring Instrumentation

Basic Instrumentation. Particle Measuring Instrumentation Basic Instrumentation B HALO - Basic Instrumentation Relative Humidity A. Giez Deutsches Zentrum für Luftund Raumfahrt / Flight Department B HALO - Basic Instrumentation 3-D Wind A. Giez Deutsches Zentrum

Mehr

Satellitenfernerkundung

Satellitenfernerkundung Satellitenfernerkundung Ein Werkzeug zur Beobachtung von Erde, Landoberflächen, Weltmeeren und der Erdatmosphäre. Quelle:SMD MISSION HANDBOOK der NASA, 2012 Inhalt: Zur Problemstellung Fernerkundung aus

Mehr

Vergleich zwischen Absorptionsspektrometrie mit a) konventionellem Kontinuumsstrahler und b) monochromatischem durchstimmbarem Laser

Vergleich zwischen Absorptionsspektrometrie mit a) konventionellem Kontinuumsstrahler und b) monochromatischem durchstimmbarem Laser a) b) Vergleich zwischen Absorptionsspektrometrie mit a) konventionellem Kontinuumsstrahler und b) monochromatischem durchstimmbarem Laser Wegen der geringen Linienbreite des Lasers ist die spektrale Auflösung

Mehr

Institut für Elektrische Messtechnik und Messignalverarbeitung. Laser-Messtechnik

Institut für Elektrische Messtechnik und Messignalverarbeitung. Laser-Messtechnik Strahlungsquellen Laser-Messtechnik Thermische Strahlungsquellen [typ. kont.; f(t)] Fluoreszenz / Lumineszenzstrahler [typ. Linienspektrum; Energieniv.] Laser Gasentladungslampen, Leuchtstoffröhren Halbleiter-Dioden

Mehr

KTI Project: LIDT and Degradation Testing for Industrial Applications

KTI Project: LIDT and Degradation Testing for Industrial Applications KTI Project: LIDT and Degradation Testing for Industrial Applications Total Investment: Industry: Personel Misc./Equipment Research: Personel 1.713 MCHF 989 kchf 330 kchf 649 kchf 734 kchf CSEM EMPA University

Mehr

Air-Sea Gas Transfer: Schmidt Number Dependency and Intermittency

Air-Sea Gas Transfer: Schmidt Number Dependency and Intermittency Air-Sea Gas Transfer: Schmidt Number Dependency and Intermittency Bernd Jähne, Reinhard Nielsen, Christopher Pop, Uwe Schimpf, and Christoph Garbe Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen

Mehr

Open Grid Europe GmbH Kallenbergstraße 5 D-45141 Essen T +49 201 3642-0 F +49 201 3642-13900 info@open-grid-europe.com www.open-grid-europe.

Open Grid Europe GmbH Kallenbergstraße 5 D-45141 Essen T +49 201 3642-0 F +49 201 3642-13900 info@open-grid-europe.com www.open-grid-europe. Open Grid Europe GmbH Kallenbergstraße 5 D-45141 Essen T +49 201 3642-0 F +49 201 3642-13900 info@open-grid-europe.com www.open-grid-europe.com CHARM Lasergestützte Gasferndetektion Effiziente und zuverlässige

Mehr

GMES-Echtzeitdienste: Anforderungen an die Bodenempfangsstation und das Datenmanagement

GMES-Echtzeitdienste: Anforderungen an die Bodenempfangsstation und das Datenmanagement GMES-Echtzeitdienste: Anforderungen an die Bodenempfangsstation und das Datenmanagement H. Maass, E. Schwarz, S. Lehner* Nationales Bodensegment Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) * Institut für

Mehr

Prinzip Weißlicht-Interferometer

Prinzip Weißlicht-Interferometer Prinzip Weißlicht-Interferometer Aufbau: Michelson-Interferometer Verwendet weißes Licht Geringe Kohärenzlänge Interferenz nur für identische Teilwege Streifensysteme (für jede Farbe) Verschiebung eines

Mehr

Seminar zum Praktikumsversuch: Optische Spektroskopie. Tilman Zscheckel Otto-Schott-Institut

Seminar zum Praktikumsversuch: Optische Spektroskopie. Tilman Zscheckel Otto-Schott-Institut Seminar zum Praktikumsversuch: Optische Spektroskopie Tilman Zscheckel Otto-Schott-Institut Optische Spektroskopie Definition: - qualitative oder quantitative Analyse, die auf der Wechselwirkung von Licht

Mehr

Funktionsmuster RAMAN-OTDR: Prinzip, Anwendung und erste Ergebnisse

Funktionsmuster RAMAN-OTDR: Prinzip, Anwendung und erste Ergebnisse Funktionsmuster RAMAN-OTDR: Prinzip, Anwendung und erste Ergebnisse Fibotec Fiberoptics GmbH I Herpfer Straße 40 I 98617 Meiningen I Germany Fon: +49 (0) 3693 8813-200 I Fax: +49 (0) 3693 8813-201 I Mail:

Mehr

Einführung in die Robotik Sensoren. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10.

Einführung in die Robotik Sensoren. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. Einführung in die Robotik Sensoren Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 30. 10. 2012 Sensoren Was ist ein Sensor? Ein Sensor empfängt ein physikalisches

Mehr

Einsatz des Wasserdampf-DIAL WALES bei NARVAL: Status

Einsatz des Wasserdampf-DIAL WALES bei NARVAL: Status Einsatz des Wasserdampf-DIAL WALES bei NARVAL: Status Martin Wirth, Andreas Fix, Silke Groß, Gerhard Ehret Institut für Physik der Atmosphäre 12.-13.01.2012, MPI Hamburg Übersicht Technischer Zustand des

Mehr

Windmessung in Neu Anspach Wie wird der Wind gemessen? Daniel Sitter Gruppenleiter Site Assessment 14. Oktober 2014

Windmessung in Neu Anspach Wie wird der Wind gemessen? Daniel Sitter Gruppenleiter Site Assessment 14. Oktober 2014 Windmessung in Neu Anspach Wie wird der Wind gemessen? Daniel Sitter Gruppenleiter Site Assessment 14. Oktober 2014 Agenda 1. Definitionen Leistung Volllaststunde Leistungskennlinie Windverteilung Erträge

Mehr

Der Freie-Elektronen-Laser an der Strahlungsquelle ELBE

Der Freie-Elektronen-Laser an der Strahlungsquelle ELBE Der Freie-Elektronen-Laser an der Strahlungsquelle ELBE Dr. Martin Sczepan Forschungszentrum Rossendorf Inhalt Laser für das Infrarot Was macht den Bereich des IR interessant? Der Infrarot-FEL im Vergleich

Mehr

UNTERSUCHUNGEN ÜBER GRIMMSCHEN GLIMMENTLADUNGEN BEI SEHR HOHER AUFLÖSUNG

UNTERSUCHUNGEN ÜBER GRIMMSCHEN GLIMMENTLADUNGEN BEI SEHR HOHER AUFLÖSUNG Imperial College London UNTERSUCHUNGEN ÜBER GRIMMSCHEN GLIMMENTLADUNGEN BEI SEHR HOHER AUFLÖSUNG E.B.M. Steers, London Metropolitan University, P. Šmíd, Imperial College, London Copyright: Dieser Vortrag

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences. 04. Oktober 2016 HSD. Solarenergie. Die Sonne

Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences. 04. Oktober 2016 HSD. Solarenergie. Die Sonne Solarenergie Die Sonne Wärmestrahlung Wärmestrahlung Lichtentstehung Wärme ist Bewegung der Atome Im Festkörper ist die Bewegung Schwingung Diese Schwingungen können selber Photonen aufnehmen und abgeben

Mehr

Auswirkungen des globalen Luftverkehrs auf die Klimaentwicklung eine Einschätzung

Auswirkungen des globalen Luftverkehrs auf die Klimaentwicklung eine Einschätzung Auswirkungen des globalen Luftverkehrs auf die Klimaentwicklung eine Einschätzung Robert Sausen DLR-Institut für Physik der Atmosphäre Oberpfaffenhofen Wettbewerbsfähigkeit und Umweltstandards im Luftverkehr

Mehr

Sensoren für die Stickstoff Düngung

Sensoren für die Stickstoff Düngung Sensoren für die Stickstoff Düngung Prof. Dr. Bodo Mistele Amazone Active Seminar 2014 Wenn ein Landwirt über sein Feld geht, um den Düngerbedarf abzuschätzen, wonach schaut er? Indirekte Kennzeichen (Indikatoren)

Mehr

Beobachtung der Biosphärendynamik II

Beobachtung der Biosphärendynamik II Dynamik der Biosphäre Beobachtung der Biosphärendynamik II Wintersemester 2008/2009 Wolfgang Cramer Lehrstuhl "Globale Ökologie" http://www.pik-potsdam.de/~cramer -> "Teaching" Letzte Woche Die exogene

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Schwingungsspektroskopie (IR, Raman)

Schwingungsspektroskopie (IR, Raman) Schwingungsspektroskopie Schwingungsspektroskopie (IR, Raman) Die Schwingungsspektroskopie ist eine energiesensitive Methode. Sie beruht auf den durch Molekülschwingungen hervorgerufenen periodischen Änderungen

Mehr

Troposphärische Spurengasmessungen vom Satelliten aus. Thomas Wagner Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg

Troposphärische Spurengasmessungen vom Satelliten aus. Thomas Wagner Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg Troposphärische Spurengasmessungen vom Satelliten aus Thomas Wagner Institut für Umweltphysik, Universität Heidelberg Mit Beiträgen aus der Heidelberger Satellitengruppe: S. Beirle, T. Deutschmann, C.

Mehr

SAFETY CONSIDERATIONS ON LIQUID HYDROGEN (PART 2)

SAFETY CONSIDERATIONS ON LIQUID HYDROGEN (PART 2) SAFETY CONSIDERATIONS ON LIQUID HYDROGEN (PART 2) Karl Verfondern Research Center Jülich, Germany 2 nd European Summer School on Hydrogen Safety Belfast, July 30 August 8, 2007 Types of Cryogen Release

Mehr

Structured illumination microscopy

Structured illumination microscopy Structured illumination microscopy scanning periodic excitation over sample periodic image uniform image y min λ λ = = 4nsinΘ 4N.A. two-fold enhancement in resolution Confocal microscope max. lateral resolution

Mehr

Neue Sensoren für ophthalmologische Geräte

Neue Sensoren für ophthalmologische Geräte Neue Sensoren für ophthalmologische Geräte Aktuelle Entwicklungen in der Ophthalmologie Dr. Tobias Damm, Dr. Martin Hacker Carl Zeiss Meditec AG 10 th Leibnitz Conference of Advanced Science October 8th,

Mehr

Efficient Monte Carlo Simulation of Tunnel Currents in MOS Structures

Efficient Monte Carlo Simulation of Tunnel Currents in MOS Structures Efficient Monte Carlo Simulation of Tunnel Currents in MOS Structures D. Grgec, M.I. Vexler, C. Jungemann, B. Meinerhagen Grg-P/02-1 Presentation Outline Introduction: quantum effects in MOS structures

Mehr

Messungen zur Beschreibung der Mischungsschicht

Messungen zur Beschreibung der Mischungsschicht Messungen zur Beschreibung der Mischungsschicht Gliederung Mischungsschicht Definition u. Allgemeines Bodengestützte Fernerkundungsmethoden Fazit SODAR ARE Methode HWS Methode VWV Methode LIDAR Schwellwert

Mehr

Methoden. Spektroskopische Verfahren. Mikroskopische Verfahren. Streuverfahren. Kalorimetrische Verfahren

Methoden. Spektroskopische Verfahren. Mikroskopische Verfahren. Streuverfahren. Kalorimetrische Verfahren Methoden Spektroskopische Verfahren Mikroskopische Verfahren Streuverfahren Kalorimetrische Verfahren Literatur D. Haarer, H.W. Spiess (Hrsg.): Spektroskopie amorpher und kristtiner Festkörper Steinkopf

Mehr

The SARTre Model for Radiative Transfer in Spherical Atmospheres and its Application to the Derivation of Cirrus Cloud Properties

The SARTre Model for Radiative Transfer in Spherical Atmospheres and its Application to the Derivation of Cirrus Cloud Properties The SARTre Model for Radiative Transfer in Spherical Atmospheres and its Application to the Derivation of Cirrus Cloud Properties DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Naturwissenschaften

Mehr

Beantragung von Mitteln für das Schülerlabor Spektroskopie und Umweltphysik an der Internationalen Gesamtschule Heidelberg bei der Heraeus-Stiftung

Beantragung von Mitteln für das Schülerlabor Spektroskopie und Umweltphysik an der Internationalen Gesamtschule Heidelberg bei der Heraeus-Stiftung Beantragung von Mitteln für das Schülerlabor Spektroskopie und Umweltphysik an der Internationalen Gesamtschule Heidelberg bei der Heraeus-Stiftung Geplant sind vier verschiedene Experimentgruppen (vgl.

Mehr

Coupling GIS and hydraulics using the example of the Dornbirnerach

Coupling GIS and hydraulics using the example of the Dornbirnerach Coupling GIS and hydraulics using the example of the Dornbirnerach Michaela Jud Department for Geoinformatics Technical University of Munich (TUM), Germany San Diego, 13 th of July 2011 Storm event august

Mehr

06.06.2014. Fakultät Physik der Universität Regensburg SPEKTROSKOPIE. Helene Plank, Stephan Giglberger

06.06.2014. Fakultät Physik der Universität Regensburg SPEKTROSKOPIE. Helene Plank, Stephan Giglberger 06.06.2014 Fakultät Physik der Universität Regensburg SPEKTROSKOPIE Helene Plank, Stephan Giglberger Inhaltsverzeichnis 1. Warum Spektroskopie auf dem Mars?... 1 2. Theoretische Grundlagen der Spektroskopie...

Mehr

Informationsgehalt von Messungen von IR-Bildsensor und FTIR Spektrometer für die Bestimmung von CO2 und CO Säulengehalten über Vegetationsfeuern

Informationsgehalt von Messungen von IR-Bildsensor und FTIR Spektrometer für die Bestimmung von CO2 und CO Säulengehalten über Vegetationsfeuern Informationsgehalt von Messungen von IR-Bildsensor und FTIR Spektrometer für die Bestimmung von CO2 und CO Säulengehalten über Vegetationsfeuern M.HESS, F.SCHREIER und A.DOICU Institut für Methodik der

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Modellierung hydro- und lithodynamischer Prozesse in der Küstenzone

Modellierung hydro- und lithodynamischer Prozesse in der Küstenzone ModPro Modellierung hydro- und lithodynamischer Prozesse in der Küstenzone (Deutsch Russisches Kooperationsprojekt) Joachim Grüne ne,, Hocine Oumeraci, Alireza Ahmari Forschungszentrum Küste FZK der Leibniz

Mehr

Quasare Hendrik Gross

Quasare Hendrik Gross Quasare Hendrik Gross Gliederungspunkte 1. Entdeckung und Herkunft 2. Charakteristik eines Quasars 3. Spektroskopie und Rotverschiebung 4. Wie wird ein Quasar erfasst? 5. Funktionsweise eines Radioteleskopes

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Grundlagen Fernerkundung - 2

Grundlagen Fernerkundung - 2 Grundlagen Fernerkundung - 2 GEO123.1, FS2015 24. 2. 2015 Michael Schaepman, Hendrik Wulf 2/19/15 Page 1 http://earthobservatory.nasa.gov Department of Geography 2/19/15 Page 2 Department of Geography

Mehr

Spektrale Farbtrennung in der konfokalen Laser Scanning Mikroskopie

Spektrale Farbtrennung in der konfokalen Laser Scanning Mikroskopie 1. Jenaer Workshop Spektralsensorik Spektrale Farbtrennung in der konfokalen Laser Scanning Mikroskopie Dr. Monika Marx Training, Application and Support Center TASC, Carl Zeiss MicroImaging GmbH Carl

Mehr

Hyperspektral in Oberpfaffenhofen: Das EnMAP Bodensegment und die CHB

Hyperspektral in Oberpfaffenhofen: Das EnMAP Bodensegment und die CHB Hyperspektral in Oberpfaffenhofen: Das EnMAP Bodensegment und die CHB Karim Lenhard, Jochen Fries, Birgit Suhr, Peter Gege (CHB) Andreas Müller, Tobias Storch, Armin Braun, Helmut Mühle, Rupert Müller

Mehr

Emissionsspektrum von Philips Lampen. Dank der einzigartigen Reaktionsgeschwindigkeit der Philips Vitae Lampen und der effizienten IR-A IR-B IR-C

Emissionsspektrum von Philips Lampen. Dank der einzigartigen Reaktionsgeschwindigkeit der Philips Vitae Lampen und der effizienten IR-A IR-B IR-C Ultimative Wärme für den ganzen Körper Philips Vitae Lampen für Infrarot-Kabinen Angenehme Wärme. In Infrarot-Kabinen mit Philips Vitae Lampen wird eine bedeutend geringere Lufttemperatur von ca. 50 C

Mehr

Delsa Nano-Serie Doppler Electrophoretic Light Scattering Analyzer

Delsa Nano-Serie Doppler Electrophoretic Light Scattering Analyzer Delsa Nano-Serie Doppler Electrophoretic Light Scattering Analyzer Partikelgrößen ab 0.6 Nanometer Konzentrationsbereich 0.001 bis 40%* für Größe und Zetapotential FST-Technologie Autotitrator für ph-profile

Mehr

Physik für Maschinenbau. Prof. Dr. Stefan Schael RWTH Aachen

Physik für Maschinenbau. Prof. Dr. Stefan Schael RWTH Aachen Physik für Maschinenbau Prof. Dr. Stefan Schael RWTH Aachen Vorlesung 11 Brechung b α a 1 d 1 x α b x β d 2 a 2 β Totalreflexion Glasfaserkabel sin 1 n 2 sin 2 n 1 c arcsin n 2 n 1 1.0 arcsin

Mehr

6. Lösemittel für die HPLC / MS Inhaltsverzeichnis. 6. Solvents for HPLC / MS Contents. 6. Lösemittel für die HPLC. 6. Solvents for HPLC.

6. Lösemittel für die HPLC / MS Inhaltsverzeichnis. 6. Solvents for HPLC / MS Contents. 6. Lösemittel für die HPLC. 6. Solvents for HPLC. 6. Lösemittel für die HPLC / MS Inhaltsverzeichnis 6. Solvents for HPLC / MS Contents 6. Lösemittel für die HPLC - Acetonitril HPLC-P - Acetonitril HPLC-R - Acetonitril HPLC-G - Acetonitril HPLC-SG - Acetonitril

Mehr

4 Vorträge und Posterpräsentationen

4 Vorträge und Posterpräsentationen 4 Vorträge und Posterpräsentationen Chemie, Berlin [V43] Vortrag: Eigenstate resolving molecular spectroscopy in the gas-phase: towards larger systems and higher energies 5/2011 Frühjahrstagung der Deutschen

Mehr

Satellitenmeteorologie

Satellitenmeteorologie Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz Satellitenmeteorologie EUMETSAT, ESA/Ducros Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz

Mehr

We Invent to Prevent Gasleck-Inspektions Service mit ALMA. Methan. Lösung für Überland-Pipelines

We Invent to Prevent Gasleck-Inspektions Service mit ALMA. Methan. Lösung für Überland-Pipelines We Invent to Prevent Gasleck-Inspektions Service mit ALMA Methan Lösung für Überland-Pipelines Über Pergam-Suisse AG Spezialist in Gaslecksuche und NDT. Diensleistung weltweit verfügbar. Internationaler

Mehr

Spektroskopie. im IR- und UV/VIS-Bereich. Spektrometer. http://www.analytik.ethz.ch

Spektroskopie. im IR- und UV/VIS-Bereich. Spektrometer. http://www.analytik.ethz.ch Spektroskopie im IR- und UV/VIS-Bereich Spektrometer Dr. Thomas Schmid HCI D323 schmid@org.chem.ethz.ch http://www.analytik.ethz.ch Allgemeiner Aufbau eines Spektrometers Lichtintensität d I 0 Probe I

Mehr

Moderne Themen der Physik. Photonik. Dr. Axel Heuer. Exp. Quantenphysik, Universität Potsdam, Germany

Moderne Themen der Physik. Photonik. Dr. Axel Heuer. Exp. Quantenphysik, Universität Potsdam, Germany Moderne Themen der Physik Photonik Dr. Axel Heuer Exp. Quantenphysik, Universität Potsdam, Germany Übersicht 1. Historisches und Grundlagen 2. Hochleistungslaser 3. Diodenlaser 4. Einzelne Photonen 2 LASER

Mehr

Windmessung in komplexem Gelände

Windmessung in komplexem Gelände Windmessung in komplexem Gelände 24. Windenergietage 10.11. 12.11.2015 Linstow Firma: Autor: windhunter_gmbh Johannes Lange Linstow, 10.11.2015 Agenda Vorstellung Windhunter Windmessung allgemein 1. Grundlagen

Mehr

IRSENS. Optische Technik für die Analyse von Gasen und Flüssigkeiten, z.b. Cocaïne im Speichel. Nano Tera.ch Info Day 2014. J. Faist, P.

IRSENS. Optische Technik für die Analyse von Gasen und Flüssigkeiten, z.b. Cocaïne im Speichel. Nano Tera.ch Info Day 2014. J. Faist, P. IRSENS Optische Technik für die Analyse von Gasen und Flüssigkeiten, z.b. Cocaïne im Speichel J. Faist, P. Jouy ETH Zurich Nano Tera.ch Info Day 2014 Sensors verlangt Umgebung Gas Fluids Diagnostik Luftqualität

Mehr

DEMMIN. Durable Environmental Multidisciplinary Monitoring Information Network

DEMMIN. Durable Environmental Multidisciplinary Monitoring Information Network DEMMIN Durable Environmental Multidisciplinary Monitoring Information Network German Aerospace Center (DLR) German Remote Sensing Data Center (DFD) Department of Ground Segment (BN) Folie 1 Neustrelitz

Mehr

JENOPTIK. Geschwindigkeitsmessungen mit Lasertechnologie. Referent: Wolfgang Seidel

JENOPTIK. Geschwindigkeitsmessungen mit Lasertechnologie. Referent: Wolfgang Seidel JENOPTIK Geschwindigkeitsmessungen mit Lasertechnologie Referent: Wolfgang Seidel Jenoptik-Konzern Überblick Konzernstruktur Corporate Center Laser & Materialbearbeitung Optische Systeme Industrielle Messtechnik

Mehr

Integration of a CO 2 separation process in a coal fired power plant

Integration of a CO 2 separation process in a coal fired power plant Integration of a CO 2 separation process in a coal fired power plant, Hans Fahlenkamp, Bernhard Epp Technische Universität Dortmund *AiF 15234 N: CO 2 Druckgaswäsche mit Membrankontaktoren Forschungsstellen:

Mehr

Measuring Techniques to Monitor the Application of Nano-Sized Zero-Valent Iron for Subsurface Remediation

Measuring Techniques to Monitor the Application of Nano-Sized Zero-Valent Iron for Subsurface Remediation Measuring Techniques to Monitor the Application of Nano-Sized Zero-Valent Iron for Subsurface Remediation Erfordernis und Möglichkeiten der Sanierungsbegleitung und Überwachung beim Einsatz von Nano-Eisen

Mehr

Produktprogramm Product Range.

Produktprogramm Product Range. 10 2012 Power Gas. Produktprogramm Product Range. Hinweis Bitte klappen Sie diese Seite auf und lassen Sie sie geöffnet, während Sie durch das Produktprogramm blättern. So haben Sie immer die Tabellenbeschreibung

Mehr

Vorlesung Messtechnik 2. Hälfte des Semesters Dr. H. Chaves

Vorlesung Messtechnik 2. Hälfte des Semesters Dr. H. Chaves Vorlesung Messtechnik 2. Hälfte des Semesters Dr. H. Chaves 1. Einleitung 2. Optische Grundbegriffe 3. Optische Meßverfahren 3.1 Grundlagen dρ 3.2 Interferometrie, ρ(x,y), dx (x,y) 3.3 Laser-Doppler-Velozimetrie

Mehr

COMPARATIVE ANALYSIS OF URBAN TREE SUITABILITY USING DENDROCHRONOLOGY

COMPARATIVE ANALYSIS OF URBAN TREE SUITABILITY USING DENDROCHRONOLOGY Institute of Forest Botany and Forest Zoology Faculty of Environmental Sciences COMPARATIVE ANALYSIS OF URBAN TREE SUITABILITY USING DENDROCHRONOLOGY Sten Gillner and Sandra Korn Introduction 2. Ziele

Mehr

Übungsaufgaben zur Optischen Spektroskopie. 1) Nennen Sie drei Arten von elektronischen Übergängen und geben Sie jeweils ein Beispiel an!

Übungsaufgaben zur Optischen Spektroskopie. 1) Nennen Sie drei Arten von elektronischen Übergängen und geben Sie jeweils ein Beispiel an! Übungsaufgaben zur Optischen Spektroskopie 1) Nennen Sie drei Arten von elektronischen Übergängen und geben Sie jeweils ein Beispiel an! 2) Welche grundlegenden Arten der Wechselwirkung von Licht mit Materie

Mehr

Analyse sehr dünner Schichten mit Röntgen-Fluoreszenz

Analyse sehr dünner Schichten mit Röntgen-Fluoreszenz Analyse sehr dünner Schichten mit Röntgen-Fluoreszenz Leistungsfähigkeit und Nachweisgrenzen E.Blokhina, F.Eggert, M.Haschke *, W.Klöck, W.Scholz Röntgenanalytik Messtechnik GmbH, Taunusstein, Germany

Mehr

Elektronenmikroskopie

Elektronenmikroskopie MIW Master 2. Semester University of Lübeck Elektronenmikroskopie - Grundlagen - Alfred Vogel Mathias Klinger, Institut für Anatomie, Martin Bech, TU München SS 2012 Predigtstuhl am Lysefjord, Norwegen

Mehr

Gassensorik am IHF: Aktuelle Arbeiten und Konzepte für optische Sensorsysteme

Gassensorik am IHF: Aktuelle Arbeiten und Konzepte für optische Sensorsysteme Gassensorik am IHF: Aktuelle Arbeiten und Konzepte für optische ensorsysteme E. Becker, H.-H. Johannes, W. Kowalsky 1 ensor Topics Faseroptische/integriert-optische ensoren Gas-ensoren aus leitfähigen

Mehr

In situ SEM as a tool for investigating micro and nanoscale processes in materials research

In situ SEM as a tool for investigating micro and nanoscale processes in materials research In situ SEM as a tool for investigating micro and nanoscale processes in materials research Reiner Mönig Institut for Materials Research II Electrical Mechanical Heating Electrochemical Experiments Projektbüro

Mehr

Direkter Nachweis dunkler Materie

Direkter Nachweis dunkler Materie Direkter Nachweis dunkler Materie Julien Wulf 24.06.11 HAUPTSEMINAR "DER URKNALL UND SEINE TEILCHEN" KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

31-1. R.W. Pohl, Bd. III (Optik) Mayer-Kuckuck, Atomphysik Lasertechnik, eine Einführung (Physik-Bibliothek).

31-1. R.W. Pohl, Bd. III (Optik) Mayer-Kuckuck, Atomphysik Lasertechnik, eine Einführung (Physik-Bibliothek). 31-1 MICHELSON-INTERFEROMETER Vorbereitung Michelson-Interferometer, Michelson-Experiment zur Äthertheorie und Konsequenzen, Wechselwirkung von sichtbarem Licht mit Materie (qualitativ: spontane und stimulierte

Mehr

IR-Spektroskopie. Helmut Günzler Hans-Ulrjch Gremiich. Eine Einfuhrung. Vierte, vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage

IR-Spektroskopie. Helmut Günzler Hans-Ulrjch Gremiich. Eine Einfuhrung. Vierte, vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage Helmut Günzler Hans-Ulrjch Gremiich IR-Spektroskopie Eine Einfuhrung Vierte, vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage WILEY- VCH WILEY-VCH GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1

Mehr

Bildgebende Verfahren in der Medizin Optische Kohärenztomographie

Bildgebende Verfahren in der Medizin Optische Kohärenztomographie Bildgebende Verfahren in der Medizin Optische Kohärenztomographie INSTITUT FÜR BIOMEDIZINISCHE TECHNIK 2008 Google - Imagery 2008 Digital Globe, GeoContent, AeroWest, Stadt Karlsruhe VLW, Cnes/Spot Image,

Mehr

F limyé. Automotive Professional Consumer

F limyé. Automotive Professional Consumer F limyé Automotive Professional Consumer Flach, leicht und flexibel Mit der patentierten Technologie von EDC eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten der Lichtgestaltung. Die Besonderheit der Produktlinie

Mehr

Cathode GEX Cathode GEX06305

Cathode GEX Cathode GEX06305 GaAIAs-IR-Lumineszenzdioden (88 nm) GaAIAs Infrared Emitters (88 nm) 484 Area not flat 2.54 mm spacing 2.54 mm spacing.6.4.6.4.8.2 29 27.5.8.5 29 27 Area not flat.8.5 9. 8.2 7.8 7.5 5.7 5. 9. 8.2 7.8 7.5

Mehr

Spektroskopie. im IR- und UV/VIS-Bereich. Raman-Spektroskopie. http://www.analytik.ethz.ch

Spektroskopie. im IR- und UV/VIS-Bereich. Raman-Spektroskopie. http://www.analytik.ethz.ch Spektroskopie im IR- und UV/VIS-Bereich Raman-Spektroskopie Dr. Thomas Schmid HCI D323 schmid@org.chem.ethz.ch http://www.analytik.ethz.ch Raman-Spektroskopie Chandrasekhara Venkata Raman Entdeckung des

Mehr

Positionsbestimmung im Weltraum mittels Distanzmessungen

Positionsbestimmung im Weltraum mittels Distanzmessungen Positionsbestimmung im Weltraum mittels Distanzmessungen Andrea Maier Institut für Weltraumforschung Abteilung für Satellitengeodäsie Graz in Space 6.-7. September, 2012 1 / 23 Allgemein Was ist eine Position?

Mehr

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand Building Services, Mechanical and Building Industry Days Conference Johannes Dorfner Debrecen, 14 October 2011 Outline 1. Motivation 2. Method 3. Result 4.

Mehr

- Characteristic sensitive Small temperature differences. - Low Sensitivity 42,8 µv/k for Cu-Constantan

- Characteristic sensitive Small temperature differences. - Low Sensitivity 42,8 µv/k for Cu-Constantan Thermocouples + Lightweight Small backlash by deformations + No self heating + Physically defined Zero No calibration for control loops - Characteristic sensitive Small temperature differences to cable

Mehr

C. Nanotechnologie 9. Chem. Analyse 9.1 Übersicht. Prinzip. Prof. Dr. H. Baumgärtner C9-1

C. Nanotechnologie 9. Chem. Analyse 9.1 Übersicht. Prinzip. Prof. Dr. H. Baumgärtner C9-1 Prinzip 9.1 Übersicht Prof. Dr. H. Baumgärtner C9-1 Um eine Probe analysieren zu können muss sie mit Licht oder Teilchen bestrahlt werden. Die Reaktion der Probe auf diese Anregung führt zur Abstrahlung

Mehr

Bestimmung von Nanoschichten

Bestimmung von Nanoschichten Bestimmung von Nanoschichten eine neue Herausforderung für die Schichtanalytik E.Blokhina, M.Haschke*, F.Eggert, W.Scholz Röntgenanalytik Messtechnik GmbH, Taunusstein, Germany * Neue Anschrift: Institut

Mehr

Nitrogen Oxides. O = Lachgas =Stickoxydul =Distickstoffoxid = Nitrous Oxide N 2. Nitrogen oxides

Nitrogen Oxides. O = Lachgas =Stickoxydul =Distickstoffoxid = Nitrous Oxide N 2. Nitrogen oxides Nitrogen Oxides N 2 O = Lachgas =Stickoxydul =Distickstoffoxid = Nitrous Oxide Structure of this lecture Introduction Ecology of the nitrogen cycle Processes of nitrification, denitrification, NH 3 emission

Mehr