Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag 1

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag 1"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Teil 1: Konsortialvertrag 1 I. Einleitung 3 II. Grundformen der Konsortialkredite 5 III. Arten/Gestaltungsalternativen 5 1. Zentraler Konsortialkredit/echter Konsortialkredit 5 2. Dezentraler Konsortialkredit/unechter Konsortialkredit 6 3. Außen-Konsortium/offener Konsortialkredit 6 4. Innen-Konsortium/stilles Konsortium/verdeckter Konsortialkredit 6 5. Konsortialkredit mit Bareinschuss/Cash-Beteiligung 7 6. Konsortialkredit ohne Bareinschuss/Risiko-Beteiligung 7 7. Hinweis 7 IV. Abgrenzungen 8 1. Kreditunterbeteiligung 8 2. Meta-Kredit 8 3. Parallel-Kredit 9 V. Checkliste: Möglichkeiten der Beteiligung an der Kreditvergabe 9 VI. Checkliste: Beweggründe für den Abschluss eines Konsortialvertrages 10 VII. Checkliste: Anbahnung einer Konsortialfinanzierung 11 VIII. Das Konsortialverhältnis 12 IX. Checkliste: Regelungen im Konsortialvertrag 12 X. Checkliste: Anmerkungen und Formulierungsbeispiele zu Regelungen im Konsortialvertrag 16 XI. Checkliste: Literatur/Rechtsprechung/Vertragsmuster 33 VII

2 Teil 2: Konsortialkreditvertrag 35 I. Einleitung 37 II. Checkliste 39 III. Anmerkungen zur Checkliste 42 Teil 3: Sicherheitenpoolverträge 103 I. Einleitung 105 II. Arten 107 III. Abgrenzung 107 IV. Checkliste: Beweggründe für die Beteiligung an einem Sicherheitenpool 108 V. Checkliste: Regelungen im Sicherheitenpoolvertrag 110 VI. Checkliste: Anmerkungen und Formulierungsbeispiele zu Regelungen im Sicherheitenpoolvertrag 118 VII. Checkliste: Poolbezogene Risiken 145 VIII. Checkliste: Literatur/Rechtsprechung/Vertragsmuster 156 Teil 4: Die Mandatierungs- und die Syndizierungsphase bei internationalen syndizierten Kreditverträgen 161 I. Einleitung 163 II. Mandatierungsphase Bestandsaufnahme beim Kunden 164 a) Ausgangssituation beim Kunden Erkennen des Kundenbedarfs 164 b) Bilanzanalyse 174 c) Planzahlen Strukturierungsphase 182 a) Base Case 182 b) Indikative Rating-Einschätzung aus Kapitalmarktsicht Handlungsempfehlungen für die optimale Finanzierung 195 VIII

3 a) Der Syndizierte Kredit 197 b) Indikative Finanzierungsstruktur 199 c) Fixierung der indikativen Finanzierungsstruktur in den Mandate Docs 200 d) Das Forward Start Agreement (FSA) 200 III. Syndizierungsphase Abzustimmende Themenkomplexe unter den MLAs 204 a) Bookrunner 205 b) Documentation Agent (»Doc Agent«) 206 c) Facility Agent 210 d) Information Memorandum (Info Memo) Agent 210 e) Publicity Agent 211 f) Signing Agent Die Syndizierungsstrategie 212 a) Underwriting vs. best efforts 215 b) Broad oder General Syndication (Breite Syndizierung) vs. Club Deal Konditionierung Zusammensetzung des Pricings (Preisgefüge) 218 a) Interest Margin 219 b) Commitment Fee (Bereitstellungsprovision) 220 c) Utilisation Fee (Ausnutzungsprovision) 220 d) Up-front Fees oder Management Fees (Einmalprovisionen) 221 e) Sonstige Kosten Liquiditätsanalyse und Market Sounding Bank list (Bankenliste) Invite Letter (Einladungsschreiben an die Banken) Mandate Documents (Mandatsdokumente) 234 a) Mandate Letter 234 b) Term Sheet Informationsmemorandum (Info Memo) Exkurs: Sekundärmarkt (Secondary loan market) 275 IX

4 Teil 5: Internationale syndizierte Kreditverträge 279 I. Einleitung 281 II. Internationale syndizierte Kreditverträge: Begriff und Grundlagen Internationale syndizierte Kredite als Basis der Unternehmensfinanzierung Der Begriff»Internationaler syndizierter Kreditvertrag« Der Einfluss der anglo-amerikanischen Vertragspraxis 283 a) Umfang und Regelungsdichte 283 b) Aspekte des englischen Vertragsrechts Aspekte der Standardisierung der Verträge Die Vertragssprache Technische Fragen des Vertragsabschlusses 289 a) Austausch der Unterschriftenseite 289 b) Conformed copy 289 c) Power of Attorney Internationale syndizierte Kreditverträge nach deutschem Recht Auswirkungen unterschiedlicher Rechtswahl Besonderheiten bei Projekt- und Akquisitionsfinanzierungen 293 III. Die Vertragsprüfung Regelungstypen Methode der Vertragsprüfung Auszahlungsvoraussetzungen Checkliste: Auszahlungsvoraussetzungen Kritische Punkte Checkliste: Kritische Punkte 300 IV. Standardregelungen internationaler Kreditverträge Vorbemerkung Parteien des LMA-Mustervertrags 302 X

5 3. Definitions Illegality Market disruption Break Costs Tax gross-up Increased costs Representations/Pari passu 320 a) Allgemeines 320 b) Checkliste: Zusicherungen (»representations«) 322 c) Pari passu Covenants/Negative pledge 326 a) Allgemeines 326 b) Negative pledge Events of default/cross default/material adverse change 334 a) Allgemeines 334 b) Checkliste: Events of default 334 c) Cross default 335 d) Material adverse change Assignments and Transfers Sharing Governing law Jurisdiction 347 a) Jurisdiction-Klausel 347 b) Schiedsgerichtsvereinbarungen 349 c) Bestellung eines Zustellungsbevollmächtigten 351 V. Der Syndizierungsprozess Die Mandatierung »Underwritten«oder»Best Effort« Market Flex, Martial Adverse Change und Clear Market- Klauseln Term Sheet Informationsmemorandum Vertraulichkeitserklärung 358 XI

6 7. Checkliste: Vertraulichkeitserklärung 359 VI. Regelungen über das Verhältnis der Kreditgeber untereinander Schuldner- und Gläubigermehrheit auf Kreditgeberseite 361 a) Die Form der Schuldnermehrheit 361 b) Die Form der Gläubigermehrheit Die rechtliche Qualifikation des Konsortialverhältnisses Die Aufgaben des Agenten Insolvenz/Ausfall des Agenten Mehrheitsentscheidungen und Einstimmigkeitserfordernis 365 VII. Legal Opinions Grundlagen 365 a) Begriff und Ursprung 365 b) Bestandteil internationaler syndizierter Finanzierungen 366 c) Kreditnehmerrecht- und Vertragsrecht-Legal Opinion 367 d) Keine Garantie 368 e) Haftung des Ausstellers 368 f) Inhouse Legal Opinions Inhalt der Legal Opinion 370 a) Adressat und Datum 370 b) Gesichtete Unterlagen 371 c) Assumptions 373 d) Opinions 375 e) Qualifications Checklisten Legal Opinion 385 a) Checkliste formale Gesichtspunkte 385 b) Checkliste:»opinions« Muster Legal Opinion 388 Glossar 393 XII

7 Anlagen 419 Anlage 1: Sicherheitenpoolvertrag Neues Vertragsmuster für Standardsituationen 421 Anlage 2: Sicherheitenpoolvertrag Neues umfangreiches Vertragsmuster für Restrukturierungssituationen 433 XIII

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag

Inhaltsverzeichnis. Teil 1: Konsortialvertrag Inhaltsverzeichnis Teil 1: Konsortialvertrag 1 I. Einleitung 3 II. Grundformen der Konsortialkredite 6 III. Arten/Gestaltungsalternativen 6 1. Zentraler Konsortialkredit/echter Konsortialkredit 6 2. Dezentraler

Mehr

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Verträge sicher gestalten und praktikabel umsetzten 2. Auflage Prozesse prüfen * Risiken vermeiden * Fehler aufdecken

Mehr

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools

Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Konsortialkreditgeschäft und Sicherheitenpools Verträge sicher gestalten und praktikabel umsetzen Herausgegeben von Dr. Jochen Klein Mit Beiträgen von Dr. Stefan Rost Hans-Ulrich Sickel Johannes Tauber

Mehr

Akquisitionsfinanzierungen

Akquisitionsfinanzierungen C.H. Beck Bankrecht Akquisitionsfinanzierungen Mit Leseprobe zum Download von Dr. Andreas Diem 1. Auflage Akquisitionsfinanzierungen Diem schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

DER NOTLEIDENDE KREDIT

DER NOTLEIDENDE KREDIT DER NOTLEIDENDE KREDIT EIN RECHTSRATGEBER FÜR KREDITGEBER UND KREDITNEHMER von RA Dr. Jasna Zwitter-Tehovnik, LL.M. (NYU) ITIVERLAG V_J ÖSTERREICH Wien 2009 INHALTSVERZEICHNIS Abkürzungsvefzeichnis 7 Vorwort

Mehr

Fact Sheet Syndizierte Kredite

Fact Sheet Syndizierte Kredite Fact Sheet Syndizierte Kredite Basisinformationen Fact Sheet Syndizierte Kredite 30. Mai 2013 Seite 1 Syndizierte Kredite das Grundprinzip Konsortium Kreditnehmer Bank 1 MLA Bank 2 MLA Bank 3 Arranger/Agent

Mehr

LMA-Standards für Deutschland? Vertragsgestaltung bei NPL-Transaktionen

LMA-Standards für Deutschland? Vertragsgestaltung bei NPL-Transaktionen NPL Forum 2010 Prof. Dr. Christoph Schalast Dr. Jörg Wulfken LMA-Standards für Deutschland? Vertragsgestaltung bei NPL-Transaktionen Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Konferenzen

Mehr

Finanzierung von Großprojekten mithilfe syndizierter Kredite

Finanzierung von Großprojekten mithilfe syndizierter Kredite Syndikus Summit 2013, Frankfurt am Main Finanzierung von Großprojekten mithilfe syndizierter Kredite Andreas Lamping, Bilfinger SE Inhaltsverzeichnis Seite 2 Über Bilfinger Rahmenbedingungen für Großprojekte

Mehr

Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB. Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser?

Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB. Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser? Michael Kaiser, Flughafen München GmbH Thomas Haas, BayernLB Club Deal oder breite Syndizierung - was passt besser? 9. Structured FINANCE Karlsruhe, 6. November 2013 Agenda 1. Flughafen München GmbH (FMG)

Mehr

I. Einleitung 1. II. Handlungsalternativen und -strategien im Überblick 5

I. Einleitung 1. II. Handlungsalternativen und -strategien im Überblick 5 Inhaltsverzeichnis I. Einleitung 1 II. Handlungsalternativen und -strategien im Überblick 5 1. Fortführen und Stillhalten 7 2. Ablösung durch anderes Kreditinstitut 8 3. Kündigen und Abwickeln 8 4. Gewährung

Mehr

Akquisitionsfinanzierungen

Akquisitionsfinanzierungen C.H. Beck Bankrecht Akquisitionsfinanzierungen redite für Unternehmenskäufe von Dr. Andreas Diem 2., vollständig überarbeitete Auflage Akquisitionsfinanzierungen Diem schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

Gliederung der Lehrveranstaltung Aktuelle Fragen zur Steuerplanung und zum Transfer Pricing bei multinationalen Unternehmen

Gliederung der Lehrveranstaltung Aktuelle Fragen zur Steuerplanung und zum Transfer Pricing bei multinationalen Unternehmen Gliederung der Lehrveranstaltung Aktuelle Fragen zur Steuerplanung und zum Transfer Pricing bei multinationalen Unternehmen mit Fallstudien zu Verrechnungspreisen und Umlagen (TAX PLANNING AND TRANSFER

Mehr

Standardvertragsmuster zum Handelsund Gesellschaftsrecht Deutsch-Englisch

Standardvertragsmuster zum Handelsund Gesellschaftsrecht Deutsch-Englisch Erstversand, 27.10.2014 Druckerei C. H. Beck Standardvertragsmuster zum Handelsund Gesellschaftsrecht Deutsch-Englisch von Dr. Dieter Stummel 5. Auflage 2015 Erstversand, 27.10.2014 Über den Autor Dr.

Mehr

Teil 1: Konsortialvertrag

Teil 1: Konsortialvertrag SICKEL/GOLDMANN Teil 1: Konsortialvertrag I. Einleitung Die Gewährung von Konsortialkrediten spielt im Wirtschaftsleben eine immer größere Rolle. Viele Unternehmen lösen ihre alten bilateralen Kreditstrukturen

Mehr

Inhalt HINWEISE ABSTRACT INHALTSVERZEICHNIS ABBILDUNGSVERZEICHNIS TABELLENVERZEICHNIS ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS 1 EINFÜHRUNG 1 2 GRUNDLAGEN 5

Inhalt HINWEISE ABSTRACT INHALTSVERZEICHNIS ABBILDUNGSVERZEICHNIS TABELLENVERZEICHNIS ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS 1 EINFÜHRUNG 1 2 GRUNDLAGEN 5 Inhalt HINWEISE ABSTRACT INHALT INHALTSVERZEICHNIS ABBILDUNGSVERZEICHNIS TABELLENVERZEICHNIS ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS I II III V IX X XII 1 EINFÜHRUNG 1 2 GRUNDLAGEN 5 3 FINANZIERUNG UND PROJEKTENTWICKLUNG

Mehr

Öffentlich. UBS Real Estate Advisory Debt Sourcing Referenzen

Öffentlich. UBS Real Estate Advisory Debt Sourcing Referenzen Öffentlich UBS Debt Sourcing Referenzen Track Record UBS Akquisitionsfinanzierung einer "Landmark-Immobilie" in Genf Akquisitionsfinanzierung CHF 55'000'000 Akquisitionsfinanzierung Kommerzielle Nutzung

Mehr

Vertragsgestaltung im internationalen Wirtschaftsrecht

Vertragsgestaltung im internationalen Wirtschaftsrecht Vertragsgestaltung im internationalen Wirtschaftsrecht von Dr. Wulf Henrich Doser, M. C. L. Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt fur Steuerrecht Honorarprofessor an der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Mehr

Begriff des Konsortialkredits, Gründe

Begriff des Konsortialkredits, Gründe Begriff des Konsortialkredits, Gründe Begriff: Gewährung eines oder mehrerer Kredite durch mehrere Kreditinstitute auf gemeinsame Rechnung Gründe: Eigenkapitalschonung Risikoverteilung Häufige Anwendungsfälle:

Mehr

Syndizierte Kredite. Strukturierung, Risikosteuerung & Dokumentation nach deutschem und internationalem Recht. Seminarschwerpunkte

Syndizierte Kredite. Strukturierung, Risikosteuerung & Dokumentation nach deutschem und internationalem Recht. Seminarschwerpunkte Mit exklusivem Spezialtag zu Financial Covenants im März 2014 Syndizierte Kredite Strukturierung, Risikosteuerung & Dokumentation nach deutschem und internationalem Recht Termine & Kursorte 5. 6. November

Mehr

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsübersicht. Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bearbeiterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Seite XV XVII I.Teil. Einleitung 1 II. Teil. Direktinvestment 5 1. Überblick über die Investitionsstruktur 8 1.1 Übersicht 8 1.2 Wirtschaftliche Aspekte 9 1.3

Mehr

Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument

Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument Der Syndizierte Kredit ein flexibles Finanzinstrument Karlsruhe, 3. November 2008 Peter Radtke, REWE Group 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte Kredit 3 Die aktuellen Probleme 2 1 Die REWE Group 2 Der Syndizierte

Mehr

8. Structured FINANCE Deutschland Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte

8. Structured FINANCE Deutschland Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte Thorsten Tygges Vorstand coop eg Referent Frank Bartschat Senior Director Corporate Finance Head of Primary Syndication Gastgeber Seite 1 März 2012 coop eg, Kiel EUR 110.000.000 Syndizierte Kreditfazilität

Mehr

Bank- und Bondfinanzierung

Bank- und Bondfinanzierung Kapitalzufuhr: Gegenüberstellung von Bank- und Bondfinanzierung Unternehmensjuristen-Kongress 2014 Dr. Esther Jansen Marc Plepelits Überblick Aktuelles Umfeld und Übersicht Gegenüberstellung Anleihe und

Mehr

Peter Eimer. Gefälligkeitsfahrt und Schadensersatz nach deutschem, französischem und englischem Recht 1/1/1=

Peter Eimer. Gefälligkeitsfahrt und Schadensersatz nach deutschem, französischem und englischem Recht 1/1/1= Peter Eimer Gefälligkeitsfahrt und Schadensersatz nach deutschem, französischem und englischem Recht 1/1/1= Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis III V XI I. Einleitung 1

Mehr

Syndizierter Kredit: Basis einer

Syndizierter Kredit: Basis einer Stuttgart, 14.11.2012 Syndizierter Kredit: Basis einer diversifizierten Finanzierung Karl Krieger Group Treasurer Vaillant Group Überblick 1. Die Vaillant Group im Profil 2. Die einzelnen Finanzierungsinstrumente

Mehr

Vorwort... XIII Abkürzungsverzeichnis... XIV. 1. Teil Einleitung... 1

Vorwort... XIII Abkürzungsverzeichnis... XIV. 1. Teil Einleitung... 1 Inhalt Vorwort... XIII Abkürzungsverzeichnis... XIV 1. Teil Einleitung... 1 A. Einführung... 3 B. Themenstellung... 5 C. Thesen und zentrale Fragestellungen... 7 D. Gang der Darstellung... 9 2. Teil Begriffsbestimmung...

Mehr

Einführung in die Rechtliche Due Diligence

Einführung in die Rechtliche Due Diligence Einführung in die Rechtliche Due Diligence Mit Musterdokumenten für die vorvertragliche Phase des Unternehmenskaufs von Jakob HÖhll, Rechtsanwalt Schulthess O 2003 Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Mehr

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Dr. Wolfgang Beckmann Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht 1 Modul 1: Anlässe und Formen des Unternehmenskaufs

Mehr

Herausforderungen von LBO Finanzierungen

Herausforderungen von LBO Finanzierungen MBO Kongress, 28. April 2015 Herausforderungen von LBO Finanzierungen Thomas Grau Managing Director, Head of Acquisition Finance Germany Michael Barfuß Managing Partner Inhalt 1. Leverage Effekt 2. Marktteilnehmer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Die D&O-Versicherung, der Unternehmenskauf und deren ökonomische Hintergründe 22

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 1 Die D&O-Versicherung, der Unternehmenskauf und deren ökonomische Hintergründe 22 Inhaltsverzeichnis Einleitung 19 Kapitel 1 Die D&O-Versicherung, der Unternehmenskauf und deren ökonomische Hintergründe 22 A. Die D&O-Versicherung 22 I. Geschichte 22 II. Rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Beck sche Musterverträge, Band 61. Timmerbeil/Pfeiffer: Unternehmenskauf Nebenvereinbarungen

Beck sche Musterverträge, Band 61. Timmerbeil/Pfeiffer: Unternehmenskauf Nebenvereinbarungen Beck sche Musterverträge, Band 61 Timmerbeil/Pfeiffer: Unternehmenskauf Nebenvereinbarungen Unternehmenskauf Nebenvereinbarungen Ancillary Agreements von Dr. Sven Timmerbeil Rechtsanwalt in Frankfurt

Mehr

Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken

Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken Dr. Tino Preissler Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken Rechtsanwendung und ihre Probleme Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Einfuhrung

Mehr

Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten

Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von HS-Internetseiten Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten Bonn, 29.11.2001 Folien als PDF-File zum download zur Verfügung.

Mehr

SCHRIFTENREIHE DES IFD

SCHRIFTENREIHE DES IFD Lü SCHRIFTENREIHE DES IFD Herausgegeben vom IFD Institut für Finanzund Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Joachim Prätsch Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Prof. Dieter Leuthold Stellvertr. geschäftsführendes

Mehr

5. Structured FINANCE Conference 04. November 2009

5. Structured FINANCE Conference 04. November 2009 5. Structured FINANCE Conference 04. November 2009 Phoenix Solar AG Konsortialkredit im Krisentest Sabine Kauper - CFO - Ausschlussklausel Die Inhalte dieser Präsentation dienen ausschließlich Informationszwecken

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5. 1. Einführung in das Vertragsmanagement... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5. 1. Einführung in das Vertragsmanagement... 13 Vorwort... 5 1. Einführung in das Vertragsmanagement... 13 2. Definition und Ziele des Vertragsmanagements... 15 2.1 Definition... 15 2.2 Ziele... 16 3. Gesetzliche Grundlagen des Vertragsmanagements...

Mehr

Der Euro, internationale Vertráge und Finanzderivate

Der Euro, internationale Vertráge und Finanzderivate Der Euro, internationale Vertráge und Finanzderivate von Dr. Silke Schwirz LIT Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis I VIII XVIII Einleitung 1 Erstes Kapitel:

Mehr

4. Konsequenzen für die Forschung in Deutschland... 50. 2. Wisconsin International Stem Cell Bank (WISC Bank)... 56

4. Konsequenzen für die Forschung in Deutschland... 50. 2. Wisconsin International Stem Cell Bank (WISC Bank)... 56 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung... 23 B. Gang der Darstellung... 27 Kapitel 1: Die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen in Deutschland... 31 I. Embryonale Stammzellen: Definition, Gewinnung und

Mehr

Akquisitionsfinanzierungen

Akquisitionsfinanzierungen Akquisitionsfinanzierungen Kredite für Unternehmenskäufe von Dr. Andreas Diem Rechtsanwalt in München 3., vollständig überarbeitete Auflage Verlag C. H. Beck München 2013 Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Drei lose Enden: Mit einem Knoten den Deal zusammenhalten Boris Dürr Adi Seffer Frankfurt, 19. März 2013 1. Ausgangssituation Bei vielen Private-Equity-Transaktionen bestehen drei

Mehr

Inhaltsübersicht. Teil 1: Liegenschaftskataster und Grundbuchrecht 1

Inhaltsübersicht. Teil 1: Liegenschaftskataster und Grundbuchrecht 1 Inhaltsübersicht Vorwort... V Vorwort zur 1. Auflage... VI Inhaltsübersicht... VII Bearbeiterverzeichnis... XV Allgemeines Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis...XXIII Teil 1: Liegenschaftskataster

Mehr

D. Werbung und vorvertragliche Informationen des Darlehensgebers (Merę) 51. F. Beratung für Immobiliar-Verbraucherdarlehen (Treckmann) 91

D. Werbung und vorvertragliche Informationen des Darlehensgebers (Merę) 51. F. Beratung für Immobiliar-Verbraucherdarlehen (Treckmann) 91 Inhaltsübersicht A. Einführung ÇFreckmann) 1 B. Anwendungsbereich (Merę) 9 C. Das Recht der Darlehensvermittlung (Freckmann) 29 D. Werbung und vorvertragliche Informationen des Darlehensgebers (Merę) 51

Mehr

Inhaltsübersicht zu Kapitel VII.7. (OTC Derivate):

Inhaltsübersicht zu Kapitel VII.7. (OTC Derivate): Prof. Dr. jur. Günter Reiner OTC-Derivate nach dem ISDA Master Agreement in: Münchener Vertragshandbuch, Internationales Wirtschaftsrecht, hrsg. von Rolf A. Schütze und Lutz Weipert, C.H. Beck, München,

Mehr

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND

MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND MITTELSTANDSTAG ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND Mezzaninkapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung Teil 2, Forum 8, 25. November 2004 Inhaltsverzeichnis Ablauf einer Mezzaninfinanzierung Zusammenarbeit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. A. Einleitung 1. B. Bundesrepublik Deutschland 9. I. Historische Entwicklungen 9

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. A. Einleitung 1. B. Bundesrepublik Deutschland 9. I. Historische Entwicklungen 9 Verena Keßler Unterhalts- und Erbansprüche des innerhalb einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft durch heterologe Insemination gezeugten Kindes im Rechtsvergleich mit Österreich, den Vereinigten Staaten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ingolf Friederici. Produktkonformität. Grundlagen der DIN EN 10204 und anderer Konformitätsdokumente ISBN: 978-3-446-42181-3

Inhaltsverzeichnis. Ingolf Friederici. Produktkonformität. Grundlagen der DIN EN 10204 und anderer Konformitätsdokumente ISBN: 978-3-446-42181-3 Inhaltsverzeichnis Ingolf Friederici Produktkonformität Grundlagen der DIN EN 10204 und anderer Konformitätsdokumente ISBN: 978-3-446-42181-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42181-3

Mehr

Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement

Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement Beck`sche Musterverträge 49 Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement von Dr. Florian Kästle, Dr. Dirk Oberbracht 2. Auflage Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement Kästle / Oberbracht schnell und

Mehr

Michael Trübestein. Real Estate Asset Management für institutionelle Investoren

Michael Trübestein. Real Estate Asset Management für institutionelle Investoren 770 Michael Trübestein Real Estate Asset Management für institutionelle Investoren Eine theoretische Konzeption und empirische Untersuchung aus Sicht institutioneller Investoren in Deutschland A261444

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort der Herausgeberin... VII. Vorwort... IX. Inhaltsverzeichnis... XI. Abbildungsverzeichnis... XVII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort der Herausgeberin... VII. Vorwort... IX. Inhaltsverzeichnis... XI. Abbildungsverzeichnis... XVII XI Vorwort der Herausgeberin... VII Vorwort... IX... XI Abbildungsverzeichnis... XVII Tabellenverzeichnis... XXI Abkürzungsverzeichnis... XXIII 1 Einleitung... 1 1.1 Problemstellung und Zielsetzung...

Mehr

Stefanie Lahn. Der Businessplan in. Theorie und Praxis. Überlegungen zu einem. zentralen Instrument der. deutschen Gründungsförderung

Stefanie Lahn. Der Businessplan in. Theorie und Praxis. Überlegungen zu einem. zentralen Instrument der. deutschen Gründungsförderung Stefanie Lahn Der Businessplan in Theorie und Praxis Überlegungen zu einem zentralen Instrument der deutschen Gründungsförderung ö Springer Gabler VII Inhaltsverzeichnis Vorwort und Dank Inhaltsverzeichnis

Mehr

in Zusammenarbeit mit RAHMENVERTRAG FÜR FINANZGESCHÄFTE VERZEICHNIS DEFINIERTER BEGRIFFE Ausgabe Januar 2001

in Zusammenarbeit mit RAHMENVERTRAG FÜR FINANZGESCHÄFTE VERZEICHNIS DEFINIERTER BEGRIFFE Ausgabe Januar 2001 FEDERATION BANCAIRE DE L UNION EUROPEENNE BANKING FEDERATION OF THE EUROPEAN UNION BANKENVEREINIGUNG DER EUROPÄISCHEN UNION in Zusammenarbeit mit EUROPEAN SAVINGS BANKS GROUP GROUPEMENT EUROPEEN DES CAISSES

Mehr

Konsortialkredite im aktuellen Marktumfeld: Aufbau und Strukturen

Konsortialkredite im aktuellen Marktumfeld: Aufbau und Strukturen Konsortialkredite im aktuellen Marktumfeld: Aufbau und Strukturen BVK-Fachforum in Berlin 05. November 2015 Agenda Jede Wirtschaft beruht auf einem Kreditsystem, das heißt auf der irrtümlichen Annahme,

Mehr

Private Equity im Mittelstand

Private Equity im Mittelstand Matthias Dill Private Equity im Mittelstand Tectum Verlag Matthias Dill Private Equity im Mittelstand Zugl.: Technische Universität Braunschweig, Univ. Diss. 2008 ISBN: 978-3-8288-9811-0 Tectum Verlag

Mehr

Immobilienwirtschaftliche PPP Modelle im Schulsektor: Großbritannien und Deutschland im Vergleich

Immobilienwirtschaftliche PPP Modelle im Schulsektor: Großbritannien und Deutschland im Vergleich Hrsg.: BPPP Bundesverband Public Private Partnership Prof. Dr. Dietrich Budäus, Prof. Dr. Andreas Pfnür Michael Pfeiffer Immobilienwirtschaftliche PPP Modelle im Schulsektor: Großbritannien und Deutschland

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... 17. Einführung... 21 I. Gegenstand und Anlass der Untersuchung... 21 II. Ziel und Gang der Untersuchung...

Abkürzungsverzeichnis... 17. Einführung... 21 I. Gegenstand und Anlass der Untersuchung... 21 II. Ziel und Gang der Untersuchung... Inhaltsübersicht Abkürzungsverzeichnis... 17 Einführung... 21 I. Gegenstand und Anlass der Untersuchung... 21 II. Ziel und Gang der Untersuchung... 23 Kapitel 1: Grundlagen des Drag along-rechts... 25

Mehr

Jochen Breiltgens Abteilungsdirektor, DZ BANK AG. Thomas Förg Geschäftsführer, MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co.KG. Referent.

Jochen Breiltgens Abteilungsdirektor, DZ BANK AG. Thomas Förg Geschäftsführer, MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co.KG. Referent. Maßgeschneidert - Flexibilität in der Kreditstruktur Projektgeschäft, hoher Avalbedarf, stark schwankende Finanzrelationen, verschiedene Kreditnehmer: Wie vereinbart man langfristige Finanzierungssicherheit

Mehr

Nicolas Heidtke. Das Berufsbild des Spielervermittlers im professionellen Fußball

Nicolas Heidtke. Das Berufsbild des Spielervermittlers im professionellen Fußball Nicolas Heidtke Das Berufsbild des Spielervermittlers im professionellen Fußball Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung der Berufsgruppe unter besonderer Berücksichtigung der Beziehungen und des Einflusses

Mehr

Druckerei C. H. Beck. ... Revision, 04.01.2011. Jaletzke/Henle, M & A Agreements in Germany. Jaletzke/Henle M & A Agreements in Germany.

Druckerei C. H. Beck. ... Revision, 04.01.2011. Jaletzke/Henle, M & A Agreements in Germany. Jaletzke/Henle M & A Agreements in Germany. Jaletzke/Henle M & A Agreements in Germany Revision Jaletzke/Henle M & A Agreements in Germany Dr. Matthias Jaletzke Pascal Bine, LL. M. Avocat à la Cour in Paris lic. iur. Micha Fankhauser Homburger

Mehr

Geld- und Währungsrecht im nationalen und internationalen Kontext

Geld- und Währungsrecht im nationalen und internationalen Kontext Vischer Geld- und Währungsrecht im nationalen und internationalen Kontext unter Mitarbeit von Catherine Geigy-Werthemann Corinne Widmer Philippe Monnier Helbing Lichtenhahn Verlag VII I n halts verzeich

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis........................................ XIII A. Grundzüge einer Bauträgerfinanzierung 1. Geschäftspolitische Überlegungen.............................. 1 1.1 Definition

Mehr

A259414. Johannes Högner. Private Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur -

A259414. Johannes Högner. Private Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur - A Johannes Högner Private Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur - Eine theoretische Analyse und empirische Untersuchung anhand von Fallstudien A259414 Seite IV Inhaltsübersicht 1 Einleitung 1 1.1

Mehr

Aufgaben und Bedeutung der staatlichen Aufsicht über die schweizerischen Privatversicherungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Aufgaben und Bedeutung der staatlichen Aufsicht über die schweizerischen Privatversicherungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts Stefanie Gey Dr. iur. Aufgaben und Bedeutung der staatlichen Aufsicht über die schweizerischen Privatversicherungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts Stämpfli Verlag AG Bern 2003 Inhaltsverzeichnis Zitate

Mehr

Akquisitionsfinanzierungen

Akquisitionsfinanzierungen Akquisitionsfinanzierungen Kredite fˇr UnternehmenskÌufe von Dr. Andreas Diem Rechtsanwalt in Mˇnchen 3., vollstìndig ˇberarbeitete Auflage Verlag C. H. Beck Mˇnchen 2013 Vorwort zur 3. Auflage In den

Mehr

Fact Sheet Schuldscheindarlehen

Fact Sheet Schuldscheindarlehen Fact Sheet Schuldscheindarlehen Basisinformationen Fact Sheet Schuldscheindarlehen 30. Mai 2013 Seite 1 Schuldscheindarlehen das Grundprinzip Schuldner Gläubiger Zinsen und Rückzahlung Auszahlung Gläubiger

Mehr

Ratgeber zum Spenden sammeln

Ratgeber zum Spenden sammeln Beck-Rechtsberater im dtv 50693 Ratgeber zum Spenden sammeln Ein Leitfaden für engagierte Bürger von Thomas Sauter 1. Auflage Ratgeber zum Spenden sammeln Sauter ist ein Produkt von beck-shop.de Thematische

Mehr

Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten

Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Insolvenz des Firmenkunden: Rechtssichere und revisionsfeste Handlungsmöglichkeiten Prozesse prüfen * Risiken vermeiden * Fehler aufdecken Handlungsempfehlungen ableiten

Mehr

Inhaltsübersicht. 1. Kapitel. 2. Kapitel. 3. Kapitel. 4. Kapitel. 5. Kapitel. 6. Kapitel. 7. Kapitel. 8. Kapitel. 9. Kapitel. 10. Kapitel. 11.

Inhaltsübersicht. 1. Kapitel. 2. Kapitel. 3. Kapitel. 4. Kapitel. 5. Kapitel. 6. Kapitel. 7. Kapitel. 8. Kapitel. 9. Kapitel. 10. Kapitel. 11. Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel Was ist ein Businessplan und wie ist er aufgebaut? 2. Kapitel Anlässe zur Erstellung eines Businessplans 3. Kapitel Funktion des Businessplans 4.

Mehr

Die Kreditfinanzierung im GmbH-Konzern vor dem Hintergrund des Kapitalerhaltungsrechts

Die Kreditfinanzierung im GmbH-Konzern vor dem Hintergrund des Kapitalerhaltungsrechts Wirtschaftswissenschaftliches Forum der FOM Band 17 Sandra Willumat-Westerburg Die Kreditfinanzierung im GmbH-Konzern vor dem Hintergrund des Kapitalerhaltungsrechts Shaker Verlag Aachen 2013 Die Kreditfinanzierung

Mehr

Due Diligence Prüfung bei Unternehmenstransaktionen

Due Diligence Prüfung bei Unternehmenstransaktionen Michael Belian Due Diligence Prüfung bei Unternehmenstransaktionen Kritische, konzeptionelle Reflexion, Analyse und Möglichkeiten zur Fortentwicklung Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009 Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Eigenkapitalersetzende Bankdarlehen

Eigenkapitalersetzende Bankdarlehen Uwe Hildebrand Eigenkapitalersetzende Bankdarlehen Zur Bedeutung der Regelungen über die eigenkapitalersetzenden Gesellschafterdarlehen für das Kreditgeschäft der Banken PETER LANG Europäischer Verlag

Mehr

1. Erster Einwand: Kein Marktversagen und keine Informationsasymmetrie

1. Erster Einwand: Kein Marktversagen und keine Informationsasymmetrie Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XXV 1. Kapitel Einführung... 1 1 Einleitung... 1 2 Zielsetzung... 5 3 Gang der Untersuchung... 6 4 Terminologie in dieser Arbeit Begriffsbestimmung... 8 5 Zur

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Die Autoren...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Die Autoren... Vorwort zur 4. Auflage.................................................. Vorwort zur 1. Auflage.................................................. Abkürzungsverzeichnis..................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort................................................. V Hinweise zur Benutzung der CD-ROM....................... VII Inhaltsverzeichnis.........................................

Mehr

SUB Hamburci A/607809 GEMEINNÜTZIGKEIT STEUERN UND GESTALTEN. 3. Auflage .^CHOMERUS

SUB Hamburci A/607809 GEMEINNÜTZIGKEIT STEUERN UND GESTALTEN. 3. Auflage .^CHOMERUS SUB Hamburci A/607809 GEMEINNÜTZIGKEIT STEUERN UND GESTALTEN 3. Auflage.^CHOMERUS Inhalt Vorwort Autorenverzeichnis V VI A. Steuerrecht gemeinnütziger Einrichtungen 1 I. Gemeinnützige Körperschaften im

Mehr

Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht

Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht Arno Maier Der Grundsatz der Kapitalerhaltung und die Durchgriffshaftung wegen Unterkapitalisierung im deutschen und amerikanischen Gesellschaftsrecht Unter besonderer Berücksichtigung des Rechts von New

Mehr

Standardvertragsmuster zum Handels- und Gesellschaftsrecht = Standard Forms and Agreements in Company and Commercial Law

Standardvertragsmuster zum Handels- und Gesellschaftsrecht = Standard Forms and Agreements in Company and Commercial Law Standardvertragsmuster zum Handels- und Gesellschaftsrecht = Standard Forms and Agreements in Company and Commercial Law Vertriebs- und Kaufverträge, Gesellschaftsverträge, Handelsregisteranmeldungen,

Mehr

Inhaltsverzeichnis ARBEIT. I. Arbeitsvertrag 9. digitalisiert durch IDS Basel/Bern, im Auftrag der Schweizerischen Nationalbibliothek

Inhaltsverzeichnis ARBEIT. I. Arbeitsvertrag 9. digitalisiert durch IDS Basel/Bern, im Auftrag der Schweizerischen Nationalbibliothek Inhaltsverzeichnis ARBEIT I. Arbeitsvertrag 9 1. Einführung 2. Form und Inhalt 2.1 Form des Arbeitsvertrages 2.2 Inhalt des Arbeitsvertrages im Überblick 2.3 Person des Arbeitnehmers 12 3. Weisungsrecht

Mehr

Strukturierung von Konsortialkrediten

Strukturierung von Konsortialkrediten Handelsblatt Financial Training 17. und 18. März 2016, Köln 6. und 7. Oktober 2016, Frankfurt/Main Der Klassiker seit 15 Jahren! Strukturierung von Konsortialkrediten Vertragsgestaltung und Finanzkennzahlen

Mehr

Vorwort. Dr. jur. Christoph Graf von Bernstorff, Rechtsanwalt

Vorwort. Dr. jur. Christoph Graf von Bernstorff, Rechtsanwalt V Vorwort Das Buch Vertragsgestaltung im Auslandsgeschäft ist in seiner nunmehr siebten Auflage durchgängig aktualisiert und in dieser Neuauflage ausschließlich auf Kaufverträge hin ausgerichtet. Da deutsche

Mehr

Vom Einzelunternehmen in die GmbH

Vom Einzelunternehmen in die GmbH Vom Einzelunternehmen in die GmbH Sachgründung, Umwandlung, Betriebsaufspaltung Von Dr. Michael Zabel Erich Schmidt Verlag Inhaltsverzeichnis Geleitwort V Vorwort VII Inhaltsübersicht IX Inhaltsverzeichnis

Mehr

Beiräte als Beratungsund Führungsgremien bei schweizerischen Aktiengesellschaften

Beiräte als Beratungsund Führungsgremien bei schweizerischen Aktiengesellschaften 57736135 Schweizer Schriften zum Handels- und Wirtschaftsrecht Herausgegeben von Prof. Dr. Peter Forstmoser Band 115 Beiräte als Beratungsund Führungsgremien bei schweizerischen Aktiengesellschaften Von

Mehr

Vorwort des betreuenden Herausgebers (Berndt)... 3. A. Strategieprozess und aufsichtsrechtliche Anforderungen (Bastek-Margon)... 7

Vorwort des betreuenden Herausgebers (Berndt)... 3. A. Strategieprozess und aufsichtsrechtliche Anforderungen (Bastek-Margon)... 7 INHALTSÜBERSICHT Inhaltsübersicht Vorwort des betreuenden Herausgebers (Berndt)... 3 A. Strategieprozess und aufsichtsrechtliche Anforderungen (Bastek-Margon)... 7 B. Umwelt- und Unternehmensanalyse zur

Mehr

Abkürzungs- und Literaturverzeichnis 15

Abkürzungs- und Literaturverzeichnis 15 Inhaltsverzeichnis Abkürzungs- und Literaturverzeichnis 15 1 Berechnung des pfändbaren Netto-Arbeitseinkommens 19 A. Berechnung des pfändbaren Arbeitseinkommens für gewöhnliche Gläubiger (Formular 1) 19

Mehr

LMA Webinar Einführung in Syndizierte Kredite. Dr. Eva Reudelhuber, Partner Gleiss Lutz

LMA Webinar Einführung in Syndizierte Kredite. Dr. Eva Reudelhuber, Partner Gleiss Lutz LMA Webinar Einführung in Syndizierte Kredite Dr. Eva Reudelhuber, Partner Gleiss Lutz Die Parteien Einführung Ein syndizierter Kredit ist ein Kreditverhältnis, bei dem mehrere Banken gemeinsam an einen

Mehr

Der «Agreed Value» bei Finanzierung und Versicherung von Luftfahrzeugen

Der «Agreed Value» bei Finanzierung und Versicherung von Luftfahrzeugen CFAC Schriften zur Luftfahrt Herausgegeben von Prof. Dr. Roland Müller und Dr. Andreas Wittmer Band 7 Silvan Gabathuler Der «Agreed Value» bei Finanzierung und Versicherung von Luftfahrzeugen Abbildungsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einleitung... 1 1. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. 1.Teil Einleitung... 1 1. Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Vorwort... Codeseite... Literaturverzeichnis... Rn. Seite V VII XVI 1.Teil Einleitung... 1 1 A. Einführung... 1 1 B. Rechtsgrundlagen... 2 1 C. Ausgangsfall... 3 2 D. Ziele eines Insolvenzverfahrens...

Mehr

Refinanzierung am Kapitalmarkt

Refinanzierung am Kapitalmarkt Akquisition durch Brückenkredit Refinanzierung am Kapitalmarkt Innenfinanzierung Revolvierende Kreditlinien Liquiditätslinien Garantien/Bürgschaften Unternehmensanleihen Syndizierte Kredite Commercial

Mehr

Der elektronische Kopienversand im Rahmen der Schrankenregelungen

Der elektronische Kopienversand im Rahmen der Schrankenregelungen Ferdinand Grassmann Der elektronische Kopienversand im Rahmen der Schrankenregelungen Rechtsvergleich vor allem zwischen deutschem und englischem Urheberrecht Nomos 2006 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis. A. Einleitung 1 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Literaturverzeichnis. A. Einleitung 1 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Literaturverzeichnis VII V XIII A. Einleitung 1 1 B. Grundlagen des Factoring 12 4 I. Funktionen 13 4 II. Factoringmodelle und -arten 14 4 1. Unterscheidung nach Finanzierungszweck

Mehr

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern

VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg. Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg Flexibilität bei der Finanzierung von langlebigen Wirtschaftsgütern Matthias Krampert VAG Verkehrs- Aktiengesellschaft MBA (University of Wales) Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis.... V XV XXVII XXXI Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Einführung I. Vorüberlegung: Der Ideenschutz... 1 II.

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsübersicht. Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis Inhaltsübersicht Vorwort Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis V XI XVII Einleitung 1 I. Wirtschaft und Insolvenz 13 II. Wirksame Risikovorsorge durch Gläubiger und Schuldner 25 III. Der rechtliche Rahmen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... Symbolverzeichnis... Abbildungsverzeichnis... Tabellenverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... Symbolverzeichnis... Abbildungsverzeichnis... Tabellenverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... Symbolverzeichnis... Abbildungsverzeichnis... Tabellenverzeichnis... XV XIX XXI XXV A. Einordnung und Problemstellung... 1 I. Einleitung... 1 II. Komplexität

Mehr

Vertragsenglisch für Management und Berater

Vertragsenglisch für Management und Berater Vertragsenglisch für Management und Berater von Dr. Gerhard Pischel, LL.M. (Univ. Lond.) Rechtsanwalt München 2013 oljs Verlag Dr.Otto Schmidt Köln Vorwort Literaturverzeichnis VII XV Einleitung 1 Kapitel

Mehr

Einleitung: Gegenstand und Gang der Untersuchung... 1. 1 Der Gegenstand der Untersuchung... 1 2 Der Gang der Untersuchung... 2

Einleitung: Gegenstand und Gang der Untersuchung... 1. 1 Der Gegenstand der Untersuchung... 1 2 Der Gang der Untersuchung... 2 V Inhaltsverzeichnis Einleitung: Gegenstand und Gang der Untersuchung... 1 1 Der Gegenstand der Untersuchung... 1 2 Der Gang der Untersuchung... 2 1. Kapitel: Mediation und die Vertraulichkeit im Verfahren...

Mehr

.wvw. Identifikation kritischer Erfolgsfaktoren deutscher Lebensversicherungsunternehmen auf Basis einer Jahresabschlußanalyse.

.wvw. Identifikation kritischer Erfolgsfaktoren deutscher Lebensversicherungsunternehmen auf Basis einer Jahresabschlußanalyse. Passauer Reihe Risiko, Versicherung und Finanzierung Band 15 Herausgegeben von Prof. Dr. Bernhard Kromschröder Prof. Dr. Jochen Wilhelm Identifikation kritischer Erfolgsfaktoren deutscher Lebensversicherungsunternehmen

Mehr

Wirtschaftssanktionen gegen private Personen

Wirtschaftssanktionen gegen private Personen Dr. iur. Samuele Scarpelli Wirtschaftssanktionen gegen private Personen Verfahren und Rechtsschutz in der Europäischen Union und in der Schweiz unter besonderer Berücksichtigung der Rolle und Befugnisse

Mehr

Gründungsfinanzierung

Gründungsfinanzierung Klaus Nathusius Gründungsfinanzierung Wie Sie mit dem geeigneten Finanzierungsmodell Ihren Kapitalbedarf decken ranffurter Jülgemeine Buch IM F.A.Z.-INSTITUT Inhalt Vorwort I Gründungsfinanzierung: Gestern,

Mehr

Die Bedeutung der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie für die Europäisierung des Vertragsrechts

Die Bedeutung der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie für die Europäisierung des Vertragsrechts Die Bedeutung der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie für die Europäisierung des Vertragsrechts Eine rechtsvergleichende Untersuchung am Beispiel des deutschen und englischen Kaufrechts Thomas Zerres y ^ Sellier.

Mehr