Wortbildung Unter Wortbildung versteht man die Entstehung neuer Wörter aus den in der Sprache vorhandenen Wortstammen auf Grund bestimmter Regeln nach

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wortbildung Unter Wortbildung versteht man die Entstehung neuer Wörter aus den in der Sprache vorhandenen Wortstammen auf Grund bestimmter Regeln nach"

Transkript

1 Wortbildung Шакирова Л.Р., канд.пед.наук,, доц. каф. ЛиП

2 Wortbildung Unter Wortbildung versteht man die Entstehung neuer Wörter aus den in der Sprache vorhandenen Wortstammen auf Grund bestimmter Regeln nach den in der Sprache festgelegten Mustern

3 Wortbildung einer der Wege der Wortschatzentwicklung (als Prozess und Resultat) und Lehre von der Wortstruktur oder die Analyse der fertigen Wortschatzstrukturen.

4 Wortbildungsmittel Zu den Wortbildungsmitteln werden solche Begriffe wie Wortwurzel, Wortstamm, verschiedene Präfixe und Suffixe und historischer Lautwechsel (Ablaut, Umlaut, Brechung) gerechnet.

5 Wortbildungsarten Zusammensetzung Ableitung Zusammenbildung Kurzwortbildung Konversion Wortschöpfung

6 Wortbildungsmodelle S1 + S2 (mit oder ohne Fuge/Bindeelement): Haustür, Schrankwand, Tageslicht. Adj + S: Grünkram, Kleinstadt, Kurzschluss, Fremdsprache. Numerale + S: Elfmeter, Fünfkampf, Viereck. Präposition + S: Nachteil, Vorteil, Umwelt, Mitmensch. Verbalstamm + S: Schreibtisch, Lesebuch, Sprechstunde.

7 Zusammensetzung (Komposition) Zusammensetzungen entstehen, wenn zwei oder mehrere selbständige Wörter zu einer neuen Worteinheit verbunden werden. dunkelrot, kinderlieb, Dampfschiff, Schlafrock, freisprechen, stattfinden

8 Zusammensetzung Bestimmungswort Grundwort Kindergarten, Frühlingsmonat, Schuljahr

9 Klassifikation der Zusammensetzungen (Th. Schipan) Nach dem morphologischen Prinzip Nach dem strukturell-genetischen Prinzip eigentliche/echte uneigentliche/unechte Zusammenrückungen Nach dem syntaktisch-semantischensemantischen Prinzip Bestimmungszusammensetzungen Kopulative Zusammensetzungen Satz- oder Imperativnamen

10 Ableitung (Derivation) Unter Ableitung versteht man die Bildung neuer Wörter mit Hilfe von Affixen (d.h.. von Präfixen und Suffixen). Suffigierung Präfigierung.

11 Prinzipien zur Klassifikation der Affixe Nach dem genetischen Prinzip (nach der Herkunft) unterscheidet man: Affixe, die aus selbständigen Wörtern entstanden sind; Affixe, die sich infolge der Neuverteilung der Stämme ; Affixe, die aus Fremdsprachen entlehnt sind (Fremdaffixe).

12 Prinzipien zur Klassifikation der Affixe Nach dem morphologischen Prinzip unterscheidet man Suffixe und Präfixe verschiedener Nominalpräfixe Verbalpräfixe Präfixe aller drei Wortarten Suffixe der Substantive Suffixe der Adjekt ive Suffixe der Verben

13 Prinzipien zur Klassifikation der Affixe Nach dem semantischen Prinzip werden die Suffixe in 10 semantische Gruppen zusammengefasst: die Suffixe, die zur Bildung von Personenbezeichnungen Abstammungsbezeichnungen Zustandsbezeichnungen Kollektiva Abstrakta

14 Prinzipien zur Klassifikation der Affixe Handlungen, Tätigkeiten Ort der Handlung Resultat der Handlung Gegenstandsbezeichnungen Diminutiva

15 Prinzipien zur Klassifikation der Affixe Nach dem historischen Prinzip werden abgegrenzt: unproduktive Suffixe und Präfixe produktive Affixe Halbsuffixe, Ha1bpräfixe

16 Zusammenbildung Zusammensetzung + Suffigierung Zusammensetzung + Substantivierung:

17 Kurzwortbildung (Abkürzung) Buchstabenabkürzungen Lautabkürzungen Silbenabkürzungen Kontrakturen oder Klappwörter Übergangstyp Grafische Abkürzungen (Kontraktionen)

18 Konversion (Wortartwechsel) Substantivierung Verbalisierung Adjektivierung die Adverbialisierung

19 Wortschöpfung durch Lautnachahmung Wortbildungsart, bei der die Wörter infolge der klanglichen Nachahmung von Naturlauten entstehen Onomatopoetica (Schallwörter)

20 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen?

Seminar Ib Wort, Name, Begriff, Terminus Sommersemester Morphologie. Walther v.hahn. v.hahn Universität Hamburg

Seminar Ib Wort, Name, Begriff, Terminus Sommersemester Morphologie. Walther v.hahn. v.hahn Universität Hamburg Seminar Ib Wort, Name, Begriff, Terminus Sommersemester 2006 Morphologie Walther v.hahn v.hahn Universität Hamburg 2005 1 Morphologie: Definition Definitionen: Morphologie ist die Lehre von den Klassen

Mehr

Lexikologie als Wissenschaft und Lehrfach Gegenstand und Aufgaben der Lexikologie. Geschichte der deutschen Lexikologie als Wissenschaft. Innere Bezie

Lexikologie als Wissenschaft und Lehrfach Gegenstand und Aufgaben der Lexikologie. Geschichte der deutschen Lexikologie als Wissenschaft. Innere Bezie Lexikologie als Wissenschaft und Lehrfach Шакирова Л.Р., канд.пед.наук,, доц. каф. ЛиП Lexikologie als Wissenschaft und Lehrfach Gegenstand und Aufgaben der Lexikologie. Geschichte der deutschen Lexikologie

Mehr

Das Wort und die Wortbildung. Frühlingssemester 2012 Assist. Daumantas Katinas 14. Februar 2012

Das Wort und die Wortbildung. Frühlingssemester 2012 Assist. Daumantas Katinas 14. Februar 2012 Das Wort und die Wortbildung Frühlingssemester 2012 Assist. Daumantas Katinas 14. Februar 2012 Übersicht Definitionen Das Wort Die Motivation des Wortes Untersuchungsebenen der Wörter Wortbildung Wortbildungsarten

Mehr

Die Wortbildung des Deutschen. Wortbildungsmittel

Die Wortbildung des Deutschen. Wortbildungsmittel Die Wortbildung des Deutschen Wortbildungsmittel Voraussetzungen und Ziele der Wortbildungsanalyse Bildung von Wörtern folgt best. Wortbildungstypen Bildung nach Vorbild eines bereits bekannten Wortes

Mehr

Wortbildung und Wortbildungswandel

Wortbildung und Wortbildungswandel Germanistik Kira Wieler Wortbildung und Wortbildungswandel Studienarbeit Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Wortbildung... 2 2.1 Morphologische Grundbegriffe... 2 2.2 Arten der Wortbildung... 3 2.3

Mehr

Wortbildung Derivation

Wortbildung Derivation Wortbildung Derivation Durch Komposition setzt man bestehende Stämme zu komplexeren Stämmen zusammen Durch Derivation erzeugt man neue Wörter durch Kombination mit Affixen Das Beispiel aus der ersten Sitzung:

Mehr

Denominale und deadjektivische Partikelverben Nominale, adjektivische und verbale Präverbien

Denominale und deadjektivische Partikelverben Nominale, adjektivische und verbale Präverbien Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 1. Einleitung... 11 1.1. Erhebungsmethode und Korpus... 11 1.2. Carmens allgemeine Sprachentwicklung... 14 1.3. Terminologisches: Analogie, Produktivität, Erwerb.... 16

Mehr

Die Wortbildung des Deutschen

Die Wortbildung des Deutschen Elke Donalies Die Wortbildung des Deutschen Ein Überblick Zweite, überarbeitete Auflage Gunter Narr Verlag Tübingen Inhalt Vorwort 11 Vorwort zur 2. Auflage 12 1. Einleitung: Warum sich die Auseinandersetzung

Mehr

Inhalt. Einleitung. Wortarten 1

Inhalt. Einleitung. Wortarten 1 Inhalt Einleitung XI Wortarten 1 1 Was sind Wörter? 2 1.1 Mehr oder weniger als ein Wort 2 Erster Problemfall: Verbzusätze trennbarer Verben 3 Zweiter Problemfall: Infinitivkonjunktion bei trennbaren Verben

Mehr

Romanische Wortbildung

Romanische Wortbildung Jens Lüdtke Romanische Wortbildung Inhaltlich -jdiachronisch - synchronisch STAÜEEENBURG PRLAG INHALT Abkürzungen x Vorwort '. 1 0. Einleitung.' 3 1. Allgemeine Grundlagen 7 1.1. Wortbildung und sprachliche

Mehr

Rechtschreibdidaktik WS 2006

Rechtschreibdidaktik WS 2006 Rechtschreibdidaktik WS 2006 Duden-Regelwerk z. B. 112 Stoffprogression Jg. 3-10 Methoden Aufgaben 23.09.2012 Dr.J. Schulze-Bergmann 1 Rechtschreibdidaktik WS 2006 Die Einführung in den das Buchstabeninventar,

Mehr

Einführung in die Computerlinguistik. Morphologie IV

Einführung in die Computerlinguistik. Morphologie IV Einführung in die Computerlinguistik Morphologie IV Hinrich Schütze & Robert Zangenfeind Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung, LMU München 14.12.2015 Schütze & Zangenfeind: Morphologie (IV)

Mehr

IM ANFANG WAR DAS WORT

IM ANFANG WAR DAS WORT Ursprung der Sprache Das Wort und seine Bedeutung Шакирова Л.Р., канд.пед.наук,, доц. каф. ЛиП IM ANFANG WAR DAS WORT Hypothesen zum Ursprung der Sprache Die theistische Erklärung der Sprachentstehung

Mehr

WORTBILDUNG - MORPHOLOGIE

WORTBILDUNG - MORPHOLOGIE WORTBILDUNG - MORPHOLOGIE Bs: Eindringlichkeit Eindringlichkeit Eindringlich keit + Eindringlich / keit Traurig / keit Haltbar / keit Regsam / keit SUBSTANTIVE Übel / keit SUBSTANTIV bei Abtrennung von

Mehr

Wortbildung: Komposition und Derivation

Wortbildung: Komposition und Derivation Wortbildung: Komposition und Derivation Morphologieanalyse und Lexikonaufbau (3. Vorlesung) Dozent: Gerold Schneider Übersicht Abgrenzung der Wortbildung Zur Flexion Zur Wortschöpfung Arten der Wortbildung

Mehr

Wortbildung. Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bemerkungen 2 Komposition 3 Derivation 4 Kurzwortbildung 5 Einzelnachweise 6 Weiterführende Literatur

Wortbildung. Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeine Bemerkungen 2 Komposition 3 Derivation 4 Kurzwortbildung 5 Einzelnachweise 6 Weiterführende Literatur Grundlagenartikel zu: Wortbildung In: Variantengrammatik des Standarddeutschen. Ein Online-Nachschlagewerk. Verfasst von einem Autorenteam unter der Leitung von Christa Dürscheid, Stephan Elspaß und Arne

Mehr

Tokenisierung und Lemmatisierung in Suchmaschinen

Tokenisierung und Lemmatisierung in Suchmaschinen Tokenisierung und Lemmatisierung in Suchmaschinen Hauptseminar Suchmaschinen Computerlinguistik Sommersemester 2010 Stefan Langer stefan.langer@cis.uni-muenchen.de Übung: Tokenisierung (5 min) Was ist

Mehr

Einführung Computerlinguistik. Morphologie II

Einführung Computerlinguistik. Morphologie II Einführung Computerlinguistik Morphologie II Hinrich Schütze & Robert Zangenfeind Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung, LMU München 2013-10-28 1 / 63 Take-away Letzte Vorlesung: Flexion in

Mehr

LEXIKON UND ZEIT Шакирова Л.Р., канд.пед.наук,, доц. каф. ЛиП Tendenzen in der Sprachentwicklung Wörter rücken an die Peripherie des Wortschatzes, sie kommen außer Gebrauch, veralten und sterben aus, d.h.

Mehr

Organisatorisches. GKC Morphologie Derivation. Derivation - Überblick. Derivation. Bedeutung von Derivationsaffixen. Derivation - Überblick

Organisatorisches. GKC Morphologie Derivation. Derivation - Überblick. Derivation. Bedeutung von Derivationsaffixen. Derivation - Überblick Organisatorisches GKC Morphologie Derivation Anke Lüdeling anke.luedeling@rz.hu-berlin.de Sommersemester 2005 Posterthema: deutsche Adjektivgradation zwischen Flexion und Derivation Literatur: Gregory

Mehr

Masarykova Univerzita Filozofická fakulta. Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky

Masarykova Univerzita Filozofická fakulta. Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky Masarykova Univerzita Filozofická fakulta Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky Bc. Markéta Dovrtělová Problematik der Übersetzung von nominalen Komposita in Texten aus dem Bereich der deutschen

Mehr

Wortbildung des modernen Deutschen

Wortbildung des modernen Deutschen Michael Lohde Wortbildung des modernen Deutschen Ein Lehr- und Übungsbuch narr studienbücher Inhalt Vorwort................................................... 5 1 Grundeinheiten der Wortbildung.............................

Mehr

3 Art des Leistungsnachweises: 80 % Vortragender/ Vortragende:

3 Art des Leistungsnachweises: 80 % Vortragender/ Vortragende: Titel des Kurses Morphologie 1 3 Art des Morphologie als eine der grundlegenden linguistischen Disziplinen. Die Seminare geben einen Überblick über das deutsche Verb: Klassifikation von Verben und ihre

Mehr

Wortbildungsmorphologie. Morphologie. Flexion: Bildung der Wortformen eines Worts (aus einer Wurzel oder einem Stamm)

Wortbildungsmorphologie. Morphologie. Flexion: Bildung der Wortformen eines Worts (aus einer Wurzel oder einem Stamm) Wörter und ihre Teile: Morphologie Wortbildung Morphologie Flexion: Bildung der Wortformen eines Worts (aus einer Wurzel oder einem Stamm) Wortbildung: Wortschatzerweiterung durch vorhandenes Sprachmaterial

Mehr

Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache

Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache Katja Kessel/Sandra Reimann Basiswissen Deutsche Gegenwartssprache A. Francke Verlag Tübingen und Basel Inhalt Vorwort XI I. Syntax 1. Was ist ein Satz? Zur Satzdefinition 1 2. Das Verb 2 3. Satzklassifikation

Mehr

in der deutschen Sprache Eine theoretische Forschungsarbeit Vorgelegt von Sawsan Kasim Neaama Al-Badri

in der deutschen Sprache Eine theoretische Forschungsarbeit Vorgelegt von Sawsan Kasim Neaama Al-Badri Eine theoretische Forschungsarbeit Vorgelegt von Sawsan Kasim Neaama Al-Badri 1. Einleitung 1.1. Ziele und Problemstellung der Arbeit Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Bildung neuer Wörter

Mehr

Bedeutungswandel Шакирова Л.Р., канд.пед.наук,, доц. каф. ЛиП Bedeutungswandel Unter Bedeutungswandel bzw. semantischer Derivation versteht man die Bedeutungsveränderung der Wörter im Laufe der Zeit, bedingt

Mehr

Grammatische Terminologie

Grammatische Terminologie Grammatische Terminologie Vorschlag der Arbeitsgruppe Schulgrammatische Terminologie im Vergleich mit der von der KMK 1982 verabschiedeten Liste (Satz, Wort) Ausgangspunkt des Vergleichs ist der Neuvorschlag

Mehr

Lauffer Morphologische Analysen 1

Lauffer Morphologische Analysen 1 Lauffer Morphologische Analysen 1 Inhalt 1. Abholzung 2. Alltagsgeschichte 3. angesichts 4. Ärmelaufkrempler/in 5. Aufgeschlossenheit 6. aufgrund 7. Ausbildung 8. ausfallen 9. dementsprechend 10. Dicken,

Mehr

Der Wortbegriff und seine Umgebung

Der Wortbegriff und seine Umgebung Der Wortbegriff und seine Umgebung Quellen: Lewandowski, Linguistischen Wörterbuch Lyons, John, Die Sprache, Joh. Erben, Abriss der deutschen Grammatik. Lexikon der Germanistischen Linguistik. Walther

Mehr

Inhalt.

Inhalt. Inhalt EINLEITUNG II TEIL A - THEORETISCHE ASPEKTE 13 GRAMMATIK 13 Allgemeines 13 Die sprachlichen Ebenen 15 MORPHOLOGIE 17 Grundbegriffe der Morphologie 17 Gliederung der Morpheme 18 Basis- (Grund-) oder

Mehr

MORPHOLOGIE: WORTBILDUNG UND FLEXION. Untersuchungsgegenstand der Morphologie ist die interne Struktur der Wörter.

MORPHOLOGIE: WORTBILDUNG UND FLEXION. Untersuchungsgegenstand der Morphologie ist die interne Struktur der Wörter. Prof. Dr. Beatrice Primus Seminarunterlagen SoSe 2008 1 MORPHOLOGIE: WORTBILDUNG UND FLEXION Vorbereitung: Grewendorf et al. Kap. V; Vater Kap. 3; Meibauer et al. Kap. 2, Brandt et al. Kap. 13 Untersuchungsgegenstand

Mehr

7. Paradigmatik der Wortbildung. Wortbildungsarten

7. Paradigmatik der Wortbildung. Wortbildungsarten 7. Paradigmatik der Wortbildung gewisse Wörter veralten, andererseits entstehen immer wieder auch neue Wörter Produktion von neuen Wörtern aus den vorhandenen Morphemen: Wortbildung Struktur der Wörter:

Mehr

Morphologie II. Morphologische Grundbegriffe Typen der Wortbildung Wortstruktur Wortbildungsregeln. Morphologie II 1

Morphologie II. Morphologische Grundbegriffe Typen der Wortbildung Wortstruktur Wortbildungsregeln. Morphologie II 1 Morphologie II Morphologische Grundbegriffe Typen der Wortbildung Wortstruktur Wortbildungsregeln Morphologie II 1 Terminologie Morphem: kleinste bedeutungstragende Einheit: Haus, auf, rot. Silbe: Silben

Mehr

Übungsblätter. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik

Übungsblätter. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik Übungsblätter Schulgrammatik extra Deutsch 5. bis 10. Klasse Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik Die Wortarten Das Substantiv (Nomen) Das Substantiv (Nomen) und der Artikel... 1 Das Substantiv

Mehr

Morphologie III. Gerrit Kentner. May 25, 2010

Morphologie III. Gerrit Kentner. May 25, 2010 Morphologie III Gerrit Kentner May 25, 2010 1 / 46 Organisatorisches Heute ist Wäldchestag 2 / 46 Morphologie: Was bisher geschah Wortbegriff, Morphembegriff, Morphemklassifikation Wortarten / Flexion

Mehr

Uwe Helm Petersen. Sprachbeschreibung Deutsch. 3 Das Wort

Uwe Helm Petersen. Sprachbeschreibung Deutsch. 3 Das Wort Uwe Helm Petersen 1 Sprachbeschreibung I Uwe Helm Petersen Sprachbeschreibung Deutsch 3 Das Wort Introkurs ES 2008 Tyske Studier, SDU Inhalt 3.1 Das Problem der Wortarten 2 3.2 Zur Binnenstruktur der Wörter

Mehr

Überblick Wortarten (Einteilung nach Formveränderung bzw. Flexion)

Überblick Wortarten (Einteilung nach Formveränderung bzw. Flexion) Überblick Wortarten (Einteilung nach Formveränderung bzw. Flexion) Flektierbar (veränderlich) nicht flektierbar (Partikeln) konjugierbar deklinierbar komparierbar nach Person und Zahl veränderbar Beugen

Mehr

D. Lexik / Grundzüge der Wortbildung

D. Lexik / Grundzüge der Wortbildung Seite 1 Elemente einer Frühneuhochdeutschen Kurzgrammatik D. Lexik / Grundzüge der Wortbildung Das Frnhd. ist u.a. gekennzeichnet durch das Streben nach Klarheit und Genauigkeit des Ausdrucks vor allem

Mehr

Morphologie. Ending Khoerudin Deutschabteilung FPBS UPI

Morphologie. Ending Khoerudin Deutschabteilung FPBS UPI Morphologie Ending Khoerudin Deutschabteilung FPBS UPI Morphologie Was ist ein Wort? Morphologie ist linguistische Teildisziplin, die sich mit dem Gestalt, Flexion (Beugung) und Bildung von Wörtern beschäftigt.

Mehr

Infigierung und Interfigierung im Spanischen

Infigierung und Interfigierung im Spanischen Sprachen Sebastian Meindl Infigierung und Interfigierung im Spanischen Studienarbeit Gliederung I Wortbildung durch Derivation... 3 II Das Phänomen des Interfix... 3 III Das Phänomen des Infix... 6 IV

Mehr

Wiederholung. Grundkurs C: Einführung in die Morphologie Geschichte, Grundbegriffe. Morphologische Produktivität. Fragen. Beispiel 1: Analogie

Wiederholung. Grundkurs C: Einführung in die Morphologie Geschichte, Grundbegriffe. Morphologische Produktivität. Fragen. Beispiel 1: Analogie Grundkurs C: Einführung in die Morphologie Geschichte, Grundbegriffe Anke Lüdeling anke.luedeling@rz.hu-berlin.de Wintersemester 2002/2003 Wiederholung Wieviele Wörter hat folgender Satz? Wenn hinter Fliegen

Mehr

Grundkurs Linguistik Wintersemester 2014/15. Morphologie. Jens Fleischhauer & Anja Latrouite

Grundkurs Linguistik Wintersemester 2014/15. Morphologie. Jens Fleischhauer & Anja Latrouite Grundkurs Linguistik Wintersemester 2014/15 Morphologie Jens Fleischhauer & Anja Latrouite Morpho-logie morpho ( Gestalt ) logos ( Lehre ); Goethe 1796 Betrachten wir aber alle Gestalten, besonders die

Mehr

Teilgebiete der Morphologie. Teilgebiete der Morphologie. Derivation. Derivation. Morphologie. Morphologie. Flexion. Wortbildung. Flexion.

Teilgebiete der Morphologie. Teilgebiete der Morphologie. Derivation. Derivation. Morphologie. Morphologie. Flexion. Wortbildung. Flexion. Morphologie: Was bisher geschah Morphologie II Derivation Gerrit Kentner Wortbegriff, Morphembegriff, Morphemklassifikation 5. Dezember 2012 1 / 41 2 / 41 Morphologie Überblick heute: Wortbildung: Derivation

Mehr

Morphologie II Gross, L 11, 12 Kessel/Reimann, S

Morphologie II Gross, L 11, 12 Kessel/Reimann, S Morphologie II Gross, L 11, 12 Kessel/Reimann, S. 73-90 Dr. Marina Iakushevich 1 Teilgebiete der Morphologie (nach Müller, H. M. (Hrsg): Arbeitsbuch Linguistik, S. 103) 2 Flexion Flexion ist die formale

Mehr

Plank, WS 03/04, EinfLing, M&S 4b 1 Morphologische Analyse:

Plank, WS 03/04, EinfLing, M&S 4b 1 Morphologische Analyse: Plank, WS 03/04, EinfLing, M&S 4b 1 Morphologische Analyse: Segmentieren in Morphe (gegebenenfalls) Zusammenfassen von Morphen als Realisierungen eines Morphems Erfassen von Allomorphie-Beziehungen (Art

Mehr

Morphologie III. Speicherung und Verarbeitung im Lexikon Komposition Verbale Wortbildung Konversion. Morphologie III 1

Morphologie III. Speicherung und Verarbeitung im Lexikon Komposition Verbale Wortbildung Konversion. Morphologie III 1 Morphologie III Speicherung und Verarbeitung im Lexikon Komposition Verbale Wortbildung Konversion Morphologie III 1 Speicherung im Lexikon Im Lexikon sind freie Morpheme (Haus, rot, nur), aber auch sogenannte

Mehr

Hilke Elsen Wortschatzanalyse

Hilke Elsen Wortschatzanalyse Hilke Elsen Wortschatzanalyse A. Francke Wortbildungsarten 7 Koordinativkompositum genannt, verbindet zwei oder mehr Wurzeln einer Wortart. Ihr Verhältnis ist im Gegensatz zum Determinativkompositum gleichberechtigt,

Mehr

Morphologie. Gerrit Kentner. May 4, 2010

Morphologie. Gerrit Kentner. May 4, 2010 Morphologie Gerrit Kentner May 4, 2010 Organisatorisches Kommende Woche (11.5.) vertritt mich Frau Volodina. In der übernächsten Woche (18.5.) entfällt unsere Sitzung. Was bisher geschah Überblick Sprachwissenschaft

Mehr

Verzeichnis grundlegender grammatischer Fachausdrücke Vorbemerkung*

Verzeichnis grundlegender grammatischer Fachausdrücke Vorbemerkung* Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland Verzeichnis grundlegender grammatischer Fachausdrücke (von der Kultusministerkonferenz zustimmend zur

Mehr

Die Nominalisierung des Verbs

Die Nominalisierung des Verbs Die Nominalisierung des Verbs Referent de specialitate Roxana Mihaela DRĂGAN Grundsätzlich können alle Verben des Deutschen nominalisiert, d.h. in ein Substantiv umgesetzt werden. Die Nominalisierung des

Mehr

Fachdeutsch in Naturwissenschaft und Technik

Fachdeutsch in Naturwissenschaft und Technik Hans-Rüdiger Fluck Unter Mitarbeit von Jü Jianhua, Wang Fang, Yuan Jie Fachdeutsch in Naturwissenschaft und Technik Einführung in die Fachsprachen und die Didaktik/Methodik des fachorientierten Fremdsprachenunterrichts

Mehr

Lexikalische Morphologie. Flexionsmorphologie und lexikalische Morphologie Derivation Konversion Komposition Flexion vs.

Lexikalische Morphologie. Flexionsmorphologie und lexikalische Morphologie Derivation Konversion Komposition Flexion vs. Lexikalische Morphologie Flexionsmorphologie und lexikalische Morphologie Derivation Konversion Komposition Flexion vs. Derivation Lexem Definition: Lexem Ein Lexem ist eine Klasse lexikalisch äquivalenter

Mehr

Grammatikübungen. Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse. 5. bis 10. Klasse. Von Lehrern empfohlen

Grammatikübungen. Regeln und Formen zum Üben. 5. bis 10. Klasse. 5. bis 10. Klasse. Von Lehrern empfohlen Deutsch 150 Grammatikübungen Regeln und Formen zum Üben Von Lehrern empfohlen Duden 150 Grammatikübungen Regeln und Formen zum Üben 3., aktualisierte Auflage Mit Illustrationen von Steffen Butz Dudenverlag

Mehr

Verzeichnis Grundlegender Grammatischer Fachausdrücke

Verzeichnis Grundlegender Grammatischer Fachausdrücke Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland Verzeichnis Grundlegender Grammatischer Fachausdrücke (von der Kultusministerkonferenz zustimmend zur

Mehr

Baustelle Wort Wörter genauer untersuchen und richtig schreiben. Voransicht. Das Wichtigste auf einen Blick

Baustelle Wort Wörter genauer untersuchen und richtig schreiben. Voransicht. Das Wichtigste auf einen Blick III Richtig schreiben Baustelle Wort 1 von 22 Baustelle Wort Wörter genauer untersuchen und richtig schreiben Ein Beitrag von Simone Linnemöller, Minden Warum wird das Ende mit e, die Änderung aber mit

Mehr

Dokumentation zum Schulversuch

Dokumentation zum Schulversuch Grundschule im Park Dokumentation zum Schulversuch Unsere Arbeitsschwerpunkte Planung Kooperation Ausgangssituation: Planung > Stoffverteilungspläne vorhanden > Förderpläne für Schüler mit sonderpäd. FB

Mehr

Wortbildung des Deutschen Robert J. Pittner

Wortbildung des Deutschen Robert J. Pittner Wortbildung des Deutschen Robert J. Pittner Möglichkeiten den Wortschatz einer Sprache zu erweitern: -Urschöpfung -Entlehnung -Bedeutungswandel -Wort(stamm)bildung: Neukombination bereits vorhandener Einheiten

Mehr

Wortbildung und Flexion. Ending Khoerudin Deutschabteilung FPBS UPI

Wortbildung und Flexion. Ending Khoerudin Deutschabteilung FPBS UPI Wortbildung und Flexion Ending Khoerudin Deutschabteilung FPBS UPI Wortbildung und Flexion Wie wird ein Wort gebildet? Wortbildung ist der Prozess der Bildung der Wörter, welcher der Erweiterung des Wortschatzes

Mehr

Sprachwissenschaft Deutsch

Sprachwissenschaft Deutsch Skriptum Sprachwissenschaft Deutsch, Stand Donnerstag, 20. Mai 2004 Seite 1 Sprachwissenschaft Deutsch 15.04.2002 Grammatik = Elemente + Regeln Frage: Wie entstehen Elementkategorien? Laute / Wortstamm

Mehr

Morphem 1 ein- en - Mask. Akk. Sg. Morph Morphem 2 -en Has-en - Akk.Gen.Dat. Sg. Pl./Nom.Pl. Morphem 3 frag-en - Inf./1. 3. Pers. Pl. Präs.

Morphem 1 ein- en - Mask. Akk. Sg. Morph Morphem 2 -en Has-en - Akk.Gen.Dat. Sg. Pl./Nom.Pl. Morphem 3 frag-en - Inf./1. 3. Pers. Pl. Präs. 1. Einführung in die Morphologie Die Morphologie ist die Lehre vom Bau der Wörter, von der Wortbildung und von der Veränderung des Sprachmaterials / Formenlehre /. Sie ist ein wichtiges Teilgebiet der

Mehr

Deutsch-Grundwissen für die Jahrgangsstufe 5

Deutsch-Grundwissen für die Jahrgangsstufe 5 Deutsch-Grundwissen für die Jahrgangsstufe 5 I. Sprechen und Schreiben 1. Gesprächsregeln bei Entscheidungsfindungen und Konflikten Beschränkung auf ein Thema Sachliche Begründung der eigenen Meinung Notwendigkeit

Mehr

Die Morphologie (d.h. Formenlehre) untersucht die Gestalt von Wörtern, genauer den Wortaufbau einer Sprache.

Die Morphologie (d.h. Formenlehre) untersucht die Gestalt von Wörtern, genauer den Wortaufbau einer Sprache. 7. Morphologie Die Morphologie (d.h. Formenlehre) untersucht die Gestalt von Wörtern, genauer den Wortaufbau einer Sprache. 7.1. Morph, Morphem, Allomorph Die kleinste Einheit einer Sprache, die eine Bedeutung

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE GERMANISTISCHE LINGUISTIK KAPITEL 2: LEXIKON UND MORPHOLOGIE LÖSUNGEN

EINFÜHRUNG IN DIE GERMANISTISCHE LINGUISTIK KAPITEL 2: LEXIKON UND MORPHOLOGIE LÖSUNGEN Aufgabe 1 Die Angaben beziehen sich auf: Wahrig, Gerhard (2000): Deutsches Wörterbuch. 7., vollst. neu bearbeitete Aufl., neu herausgegeben von Renate Wahrig-Burfeind, Gütersloh/München: Bertelsmann Lexikon

Mehr

Die desubstantivischen ornativen Verben im Deutschen und Spanischen:

Die desubstantivischen ornativen Verben im Deutschen und Spanischen: Universiteit Gent Faculteit Letteren en Wijsbegeerte Taal- en Letterkunde: Duits Spaans Academiejaar 2011 2012 Die desubstantivischen ornativen Verben im Deutschen und Spanischen: Ein Kapitel aus der kontrastiv

Mehr

Fremde Elemente in Wortbildungen des Deutschen

Fremde Elemente in Wortbildungen des Deutschen Schriften zur diachronen und synchronen Linguistik 10 Fremde Elemente in Wortbildungen des Deutschen Zu Hybridbildungen in der deutschen Gegenwartssprache am Beispiel einer raumgebundenen Untersuchung

Mehr

KAPITEL V DIE SCHLUSSFOLGERUNG

KAPITEL V DIE SCHLUSSFOLGERUNG A. Schlussfolgerung KAPITEL V DIE SCHLUSSFOLGERUNG Basierend auf dem Ergebnis der Untersuchung werden die folgenden Schlussfolgerung gezogen: 1. Die Strukturbildung der Nomenkomposita, die es In der deutschen

Mehr

Sprachklar. 1 Grundlagen und Regeln der Sprache

Sprachklar. 1 Grundlagen und Regeln der Sprache Alex Bieli Sprachklar. 1 Grundlagen und Regeln der Sprache Kaufmännische Grundbildung Erwachsenenbildung Lösungsbuch Inhalt 1 Wortlehre 5 2 Rechtschreibung 35 3 Satzlehre 43 4 Zeichensetzung 53 5 Stilistik

Mehr

Methodologische Anmerkungen

Methodologische Anmerkungen Methodologische Anmerkungen Die klassische Methode der Morphologie: Segmentieren und klassifizieren: Suche nach (minimalen) Formunterschieden, die systematisch mit (minimalen) Bedeutungsunterschieden korrelieren

Mehr

Syntax und Morphologie. Einführungskurs 2. Vorlesung

Syntax und Morphologie. Einführungskurs 2. Vorlesung Syntax und Morphologie Einführungskurs 2. Vorlesung Grundbegriffe der Morphologie Gliederung Überblick über die traditionelle Sprachtypologie Der Wortbegriff Morpheme als Einheiten der Wortstruktur Morphemklassifikation

Mehr

Západočeská univerzita v Plzni

Západočeská univerzita v Plzni Západočeská univerzita v Plzni Fakulta pedagogická Katedra německého jazyka KOMPOSITA IN MÄRCHENTEXTEN BAKALÁŘSKÁ PRÁCE Tereza Navarová Specializace v pedagogice, Německý jazyk se zaměřením na vzdělávání

Mehr

DUDEN. Die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung. Regeln, Kommentar und Verzeichnis wichtiger Neuschreibungen. von Peter Gallmann und Horst Sitta

DUDEN. Die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung. Regeln, Kommentar und Verzeichnis wichtiger Neuschreibungen. von Peter Gallmann und Horst Sitta DUDEN Die Neuregelung der deutschen Rechtschreibung Regeln, Kommentar und Verzeichnis wichtiger Neuschreibungen von Peter Gallmann und Horst Sitta DUDENVERLAG Mannheim Leipzig Wien Zürich Inhaltsverzeichnis

Mehr

ADJEKTIVISCHE DERIVATE IM LICHTE DER INHALTSBEZOGENEN WORTBILDUNGSLEHRE VON L. WEISGERBER

ADJEKTIVISCHE DERIVATE IM LICHTE DER INHALTSBEZOGENEN WORTBILDUNGSLEHRE VON L. WEISGERBER Publicationes Universitatis Miskolcinensis, Sectio Philosophica Tomus XVIII., Fasc. 3. (2014), pp. 145 150. ADJEKTIVISCHE DERIVATE IM LICHTE DER INHALTSBEZOGENEN WORTBILDUNGSLEHRE VON L. WEISGERBER IRINA

Mehr

Sprachwandel anhand von Produktivitätsverschiebungen in der schweizerdeutschen Derivationsmorphologie

Sprachwandel anhand von Produktivitätsverschiebungen in der schweizerdeutschen Derivationsmorphologie Sprachwandel anhand von Produktivitätsverschiebungen in der schweizerdeutschen Derivationsmorphologie Karina Schneider-Wiejowski (Bielefeld) Abstract Claims about productivity of a given affix are often

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 7 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 7 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der Klassenarbeiten: 6 Klassenarbeiten (5-7) Dauer der Klassenarbeiten: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 7 oder

Mehr

Lexikonwort (Grundform) vs. Satzwort (konkrete Realisierung im sprachlichen Kontext) Änderung der Form (Flexion) und der Bedeutung im Kontext möglich

Lexikonwort (Grundform) vs. Satzwort (konkrete Realisierung im sprachlichen Kontext) Änderung der Form (Flexion) und der Bedeutung im Kontext möglich 1. Morphologie Die Lehre von der Gestalt (Form) der Wörter Definition Wort: kleinste selbstständige Einheit in einem Satz Lexikonwort (Grundform) vs. Satzwort (konkrete Realisierung im sprachlichen Kontext)

Mehr

Übungsblätter. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik

Übungsblätter. Schulgrammatik extra. Deutsch. 5. bis 10. Klasse. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik Übungsblätter Schulgrammatik extra Deutsch 5. bis 0. Kopiervorlagen zum Üben und Wiederholen von Grammatik Inhalt Die Wortarten Das Substantiv (Nomen) Das Substantiv (Nomen) und der Artikel... Das Substantiv

Mehr

EINE KONTRASTIVE ANALYSE DER WORTBILDUNGSPROZESSE IM DEUTSCHEN UND IN KISWAHILI AM BEISPIEL DER BILDUNG VON

EINE KONTRASTIVE ANALYSE DER WORTBILDUNGSPROZESSE IM DEUTSCHEN UND IN KISWAHILI AM BEISPIEL DER BILDUNG VON EINE KONTRASTIVE ANALYSE DER WORTBILDUNGSPROZESSE IM DEUTSCHEN UND IN KISWAHILI AM BEISPIEL DER BILDUNG VON NOMINALKOMPOSITA UND ABLEITUNGEN. WINNIE MUKAMI KARANJA C50/81143/2012 BETREUER: DR. ALICE WACHIRA

Mehr

Die Partikeln. Adverbien Präpositionen Konjunktionen

Die Partikeln. Adverbien Präpositionen Konjunktionen Die Partikeln Adverbien Präpositionen Konjunktionen Gebrauch als adv. Bestimmung Dort liegt ein Buch. Der Ausflug war gestern. Attribut beim Substantiv, Adjektiv oder Adverb Das Buch dort gefällt mir.

Mehr

PD Dr. Ralf Vogel

PD Dr. Ralf Vogel Morphologie und Syntax (BA) PD Dr. Ralf Vogel Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft Universität Bielefeld, SoSe 2007 Ralf.Vogel@Uni-Bielefeld.de 3.4.2007 1 / 35 Gliederung 1 Einführung 2 Morphologie

Mehr

1 Merkmale. Kongruenz

1 Merkmale. Kongruenz 1 Merkmale Merkmale Fragestellung: Was sind die Grundbausteine (formatives) der Syntax, also die kleinsten Einheiten, über die syntaktische Prinzipien oder Regeln reden können? Antwort: Dies sind nicht

Mehr

Das Flexionssystem des Deutschen: Allgemeines

Das Flexionssystem des Deutschen: Allgemeines Die Nominalflexion des Deutschen WS 2005/06 Das Flexionssystem des Deutschen 1 Das Flexionssystem des Deutschen: Allgemeines Das Deutsche als flektierende Sprache Nach der an morphologischen Kriterien

Mehr

Mein Grundschulwissen

Mein Grundschulwissen Mein Grundschulwissen Deutsch + Mathematik 1. 4. Klasse Konzept und Text von Johanna Echtermann Illustrationen von Guido Wandrey Vorwort Liebe Schülerin, lieber Schüler, weißt du noch, was ein Nomen ist?

Mehr

Einführung in die Sprachwissenschaft Jan Bruners

Einführung in die Sprachwissenschaft Jan Bruners Einführung in die Sprachwissenschaft Jan Bruners Morphologie 2: Wortbildung Allgemein Im Gegensatz zur Flexion ([der] Wald, [des] Waldes, [die] Wälder) ist die Wortbildung ein prinzipiell unbeschränkter

Mehr

Russische Grammatik Ein Leitfaden

Russische Grammatik Ein Leitfaden Bernd Bendixen Wolfgang Voigt Russische Grammatik Ein Leitfaden 1999 Harrassowitz Verlag Wiesbaden Inhalt Abkürzungsverzeichnis Vorwort zur aktuellen Überarbeitung XI XIII PHONETIK LAUT UND SCHRIFT 1.

Mehr

Morphologische Grundmerkmale prototypischer Adjektive: 1.) deklinierbar. 2.) freies Genus (Unterschied zu Nomen)

Morphologische Grundmerkmale prototypischer Adjektive: 1.) deklinierbar. 2.) freies Genus (Unterschied zu Nomen) 2.) Adjektive: Morphologische Grundmerkmale prototypischer Adjektive: 1.) deklinierbar 2.) komparierbar 2.) freies Genus (Unterschied zu Nomen) Randtypen I: nur deklinierbare, nicht komparierbare Adjektive

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V XI XIII XVI Danksagendes Vorwort 1 1 Einleitung 2 2 Großschreibung: historisch linguistisch didaktisch

Mehr

WORTBILDUNG (WB) Als phonologische Einheit besteht das Wort aus zwei oder mehreren Phonemen.

WORTBILDUNG (WB) Als phonologische Einheit besteht das Wort aus zwei oder mehreren Phonemen. WORTBILDUNG (WB) Fachliteratur: Fleischer, Wolfgang / Barz, Irmhild: Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. 2., durchgesehene und ergänzte Auflage. Tübingen 1995 Schippan, Thea: Lexikologie der deutschen

Mehr

Morpho-Syntaktische Merkmale. 1. Merkmale

Morpho-Syntaktische Merkmale. 1. Merkmale Einführung in die Syntax Dienstags, 17:00 18:30, HSG HS 19 (bzw. 21) Donnerstags, 18:15 19:45, HSG HS 13 (bzw. 21) Ws 2004/2005, Universität Leipzig Institut für Linguistik Gereon Müller gereon.mueller@uni-leipzig.de

Mehr

MAGISTERSKÁ DIPLOMOVÁ PRÁCE

MAGISTERSKÁ DIPLOMOVÁ PRÁCE MASARYKOVA UNIVERZITA FILOZOFICKÁ FAKULTA KATEDRA GERMANISTIKY, NORDISTIKY A NEDERLANDISTIKY MAGISTERSKÁ DIPLOMOVÁ PRÁCE 2012 Bc. Jana Jiráčková MASARYKOVA UNIVERZITA FILOZOFICKÁ FAKULTA Katedra germanistiky,

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016

Schulinternes Curriculum Deutsch Klasse 5 Hauptschulzweig KGS-Schneverdingen 2016 Zu Beachten: Anzahl der en: 6 en (5-7) Dauer der en: nicht länger als 2x45 min Die Liste der Themen stellt keine verbindliche Reihenfolge dar. Im Schuljahr 5 oder 6 sollten die Schüler einen Vortrag /

Mehr

Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen. Morphologie. PD Dr. Alexandra Zepter

Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen. Morphologie. PD Dr. Alexandra Zepter Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen Morphologie PD Dr. Alexandra Zepter Systemorientierte theoretische Linguistik Syntax Morphologie Phonetik/Phonologie Graphematik (Semiotik) Semantik Pragmatik:

Mehr

Die Gewalt einer Sprache ist nicht, dass sie das Fremde abweist, sondern dass sie es verschlingt. Johann Wolfgang von Goethe

Die Gewalt einer Sprache ist nicht, dass sie das Fremde abweist, sondern dass sie es verschlingt. Johann Wolfgang von Goethe Vorwort Die Gewalt einer Sprache ist nicht, dass sie das Fremde abweist, sondern dass sie es verschlingt. Johann Wolfgang von Goethe Die Geschichte der deutschen Sprache weist eine ständige Wortschatzerneuerung

Mehr

GRAMMATIK DER. Ernst-Georg Kirschbaum. Volk und Wissen Verlag

GRAMMATIK DER. Ernst-Georg Kirschbaum. Volk und Wissen Verlag GRAMMATIK DER Ernst-Georg Kirschbaum Volk und Wissen Verlag Laute und Buchstaben Umschriftsysteme Das russische Alphabet und seine Wiedergabe im Deutschen Die Wiedergabe deutscher Namen im Russischen Die

Mehr

Masarykova univerzita Filozofická fakulta

Masarykova univerzita Filozofická fakulta Masarykova univerzita Filozofická fakulta Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky Lucie Branná Tendenzen in der deutschen Wortbildung dargestellt an der Werbung in den Zeitschriften Der Spiegel

Mehr

Masaryk Universität in Brünn Philosophische Fakultät. Zur syntaktischen Funktion von Nominalisierungen

Masaryk Universität in Brünn Philosophische Fakultät. Zur syntaktischen Funktion von Nominalisierungen Masaryk Universität in Brünn Philosophische Fakultät Institut für Germanistik, Nordistik und Nederlandistik Deutsche Sprache und Literatur Csilla Fugli Zur syntaktischen Funktion von Nominalisierungen

Mehr

Kurzwort und Kurzwort-Wortbildung in der deutschen Presse von heute

Kurzwort und Kurzwort-Wortbildung in der deutschen Presse von heute Masarykova univerzita v Brně Faktulta filozofická Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky Kurzwort und Kurzwort-Wortbildung in der deutschen Presse von heute Diplomová práce Vedoucí práce: doc.phdr.

Mehr

Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen. Morphologie. PD Dr. Alexandra Zepter

Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen. Morphologie. PD Dr. Alexandra Zepter Einführung in die Sprachwissenschaft des Deutschen Morphologie PD Dr. Alexandra Zepter Systemorientierte theoretische Linguistik Syntax Morphologie Phonetik/Phonologie Graphematik (Semiotik) Semantik Pragmatik:

Mehr

UNIVERSITÄT VAASA Philosophische Fakultät Deutsche Sprache und Literatur

UNIVERSITÄT VAASA Philosophische Fakultät Deutsche Sprache und Literatur UNIVERSITÄT VAASA Philosophische Fakultät Deutsche Sprache und Literatur Susanne Blomqvist Deutsche Präfixverben mit zer- und ihre schwedischen Äquivalente im zweisprachigen Wörterbuch Magisterarbeit Vaasa

Mehr

Morphologie. 1. Flexion und Derivation 2. Analyse mittels lexikalischer Regeln

Morphologie. 1. Flexion und Derivation 2. Analyse mittels lexikalischer Regeln Morphologie 1. Flexion und Derivation 2. Analyse mittels lexikalischer Regeln Morphologie Flexion Deklination Flexion der Nomina: Deklination Hund Hund-es Hund-e Hund-en (Stamm + Suffix) Mann Mann-es Männ-er

Mehr