Tabakwirtschaft durch die EU-Tabakprodukt- Richtlinie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tabakwirtschaft durch die EU-Tabakprodukt- Richtlinie"

Transkript

1 belastung der deutschen Tabakwirtschaft durch die EU-Tabakprodukt- Richtlinie Ein Bericht von PwC im Auftrag der IGT Interessensgemeinschaft Tabakwirtschaft e.v. Zusammenfassung

2 Fokus des Berichts In dem von PwC erstellten Bericht werden die Ergebnisse einer messung des Entwurfs zur Tabakproduktrichtlinie (TPD European Tobacco Products Directive) des Europäischen Parlaments und des Rates der Europäischen Union vom 17. Dezember 2013 dargestellt. Dabei wurden alle Wirtschaftsebenen der deutschen Tabakwirtschaft, die von der Umsetzung der TPD in nationales Recht betroffen wären, berücksichtigt. Die Bürokratie kosten stellen die Kosten dar, die durch die Erfüllung sog. staatlicher Informations pflichten anfallen. Letztere sind generell-abstrakte Regelungen, bei denen die Bereithaltung oder Übermittlung von Informationen in schriftlicher, elektronischer oder sonstiger Form erfolgt. Ergebnisse Durch den TPD-Entwurf würden folgende bürokratische Belastungen für die gesamte Tabakwirtschaft in Deutschland entstehen: des TPD-Entwurfs: Ca. 106,5 Mio. EUR an einmaligen (sog. Initialkosten) würden für alle Wirtschaftsebenen der deutschen Tabakwirtschaft entstehen. Zusätzlich wurden jährlich anfallende von rund 111,2 Mio. EUR gemessen. Die Messung ergab, dass insbesondere mit den Artikeln 14 und 14a des TPD- Entwurfs hohe Kosten für alle Wirtschaftsebenen der deutschen Tabak wirtschaft einhergehen. Der Artikel behandelt verschiedene Vorgaben bzgl. der Datenerfassung und Rückverfolgbarkeit von Tabakprodukten sowie des Anbringens von Erkennungs- und Sicherheitsmerkmalen auf den Verpackungen. Anteil der mit den Informationspflichten der Artikel 14 und 14a einhergehenden an den gesamten 37,1 % 68,2 % Anteile an den einmaligen Anteile an den laufenden Durch die Informationspflichten des Artikels 14 werden 37,1 % (39,5 Mio. EUR) der gesamten einmalig sowie 68,2 % (75,9 Mio. EUR) der gesamten jährlich anfallenden der TPD verursacht.

3 Von den ausgewiesenen der Artikel 14 und 14a entfallen folgende Bürokratie kosten auf die Wirtschaftsteilnehmer (Hersteller und Importeure von Tabak produkten, Tabakwarengroß-/und Einzelhandel sowie Zuliefer unter nehmen, die sich sowohl aus KMUs als auch aus internationalen Konzernen zusammensetzen): Anteile der betroffenen Wirtschaftsteilnehmer an den der Artikel 14 und 14a Anteile an den einmaligen 6,0 % Anteile an den laufenden 0,3 % 12,7 % 2,6 % 30,9 % 61,1 % 2,0 % 84,3 % Automatenhersteller Hersteller Logistiker Groß- und Einzelhandel Eine Übersicht aller durch die TPD verursachten und gemessenen folgt in der Tabelle rechts. Erfüllungsaufwand Im Rahmen der messung wurden von den befragten Experten auch Aussagen zu dem mit dem TPD-Entwurf einhergehenden Erfüllungsaufwand getroffen. Dieser kann daher in Summe mit einem niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbetrag beziffert werden. Da dessen Erhebung nicht Bestandteil des PwC-Berichts war, wurde keine Validierung dieser Aussagen von PwC vorgenommen. Anteilige Gebühren Der Entwurf zur Tabakproduktrichtlinie ermöglicht es zudem den Mitgliedsstaaten bei der Umsetzung in nationales Recht, Gebühren für die Prüfung, Analyse und Verarbeitung von eingereichten Informationen durch die zuständigen Behörden zu erheben. Da weder valide Schätz werte über die evtl. anfallenden Gebühren erhoben werden konnten, noch Gewissheit über deren tatsächliche nationale Umsetzung besteht, wurden diese bei der Bürokratie kosten berechnung nicht berücksichtigt. Im Falle einer Umsetzung ist indes von erheblichen zusätzlichen auszugehen. Methodik Die wurden mit Hilfe des sog. Standard-Kosten-Modells erhoben, einer anerkannten Methode zur Schätzung von nach den Vorgaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Vorgehensweise Zur Messung der wurden die Informationspflichten identifiziert, die mit dem Entwurf des Europäischen Parlaments und des Rates der Europäischen Union einhergehen. Diese wurden dann auf Basis von Schätzungen durch Fachexperten aus der Tabakwirtschaft im Rahmen von Expertenpanels und -interviews quantifiziert. Die Abfrage erfolgte dabei nach den Vorgaben des Standard-Kosten- Modells.

4 Überblick der Informationspflichten und der TPD TPD-Regelungstatbestand Art. 5, Abs. 1, S. 3 bis 5 Kurzbeschreibung der Informationspflicht Unterrichtung der zuständigen Behörden bei Veränderung der Erzeugnis zusammensetzung Einmalige Jährliche an einmaligen an jährlichen ,2 2,1 Art. 5, Abs. 1, S. 9 Einreichung einer technischen Dokumentation zu verwendeten Zusatzstoffen ,0 0,0 Art. 5, Abs. 4, S. 2 Meldung jährlicher Verkaufsmengen daten ,0 0,0 Art. 7, Abs. 1 bis 3, Art. 7, Abs. 5 und 6, Art. 8, Abs. 1 bis 3, Art. 9, Abs. 1, Buchst. a bis g sowie Abs. 2 Art. 7, Abs. 1 bis 3, Art. 7, Abs. 5 und 6, Art. 8, Abs. 1 bis 3, Art. 9, Abs. 1, Buchst. a bis g sowie Abs. 2 Art. 10, Abs. 1 bis 4 Art. 11, Abs. 1 und 2 Art. 14, Abs. 1 bis 2b Art. 14, Abs. 3 und 4 Art. 14, Abs. 5, S. 3 bis 4 Aufbringen eines allgemeinen Warnhinweises und einer Informations botschaft auf Packungen/Außenverpackungen von Zigaretten unter Berücksichtigung von Vorgaben bzgl. Sichtbarkeit, grafischer Integrität, Platzierung und Größe Aufbringen eines allgemeinen Warnhinweises und einer Informations botschaft auf Packungen/Außenverpackungen von Tabak zum Selbstdrehen unter Berücksichtigung von Vorgaben bzgl. Sichtbarkeit, grafischer Integrität, Platzierung und Größe Aufbringen eines textlichen Warnhinweises (zusätzlich zum allgemeinen Warnhinweis) auf Packungen/Außenverpackungen von Rauch tabak mit Ausnahme von Zigaretten und Tabak zum Selbstdrehen unter Berücksichtigung verschiedener Vorgaben Aufbringen eines gesundheitsbezogenen Warn hinweises auf Packungen/Außenverpackungen von rauchlosen Tabakerzeugnissen unter Berücksichtigung verschiedener Vorgaben Aufbringen eines individuellen Erkennungsmerkmals auf Packungen von Tabakerzeugnissen Erfassung aller gekauften, verkauften, gelagerten, transportierten oder auf andere Weise gehandhabten Tabakerzeugnisse durch alle am Handel mit Tabakerzeugnissen beteiligten Wirtschaftsteilnehmer Überwachung des unabhängigen Dritten durch einen externen Prüfer ,7 7, ,8 7, ,8 12, ,2 0, ,0 2, ,1 10, ,0 0,1

5 TPD-Regelungstatbestand Art. 14a, Abs. 1 Art. 18, Abs. 2, S. 1 bis 6 Art. 18, Abs. 4, Buchst. a Art. 18, Abs. 4, Buchst. b Art. 18, Abs. 6, S. 1 und 2 Art. 18, Abs. 8, S. 1 Kurzbeschreibung der Informationspflicht Anbringen eines fälschungssicheren Sicherheits merkmals Meldung von Produkten (u. a. mit einer Beschreibung der Inhaltsstoffe und Emissionen, der Komponenten und Mechanismen und des Produktionsprozesses) Beifügen eines Merkblattes mit Anleitungsinformationen und Hinweisen Aufbringen des gesundheitsbezogenen Warn hinweises und weiterer Angaben auf Packungen/Außenverpackungen unter Berücksichtigung verschiedener Vorgaben Einreichen von Informationen zu Absatzmengen, Käuferpräferenzen sowie Angaben zur Form des Produktverkaufs und Zusammen fassungen aller durchgeführten Markt studien Einrichtung und Betreiben eines Systems zur Erfassung aller vermuteten Neben wirkungen Einmalige Jährliche an einmaligen an jährlichen ,0 55, ,5 0, ,0 0, ,8 0, ,0 0, ,0 0,

6 Ihre Ansprechpartner Peter Detemple Partner Tel.: Leif Pülicher Senior Consultant Tel.: Wigand Grabner Senior Manager Tel.: Über PwC Unsere Mandanten stehen tagtäglich vor vielfältigen Aufgaben, möchten neue Ideen umsetzen und suchen Rat. Sie erwarten, dass wir sie ganzheitlich betreuen und praxisorientierte Lösungen mit größtmöglichem Nutzen entwickeln. Deshalb setzen wir für jeden Mandanten, ob Global Player, Familienunternehmen oder kommunaler Träger, unser gesamtes Potenzial ein: Erfahrung, Branchenkenntnis, Fachwissen, Qualitätsanspruch, Innovationskraft und die Ressourcen unseres Experten netzwerks in 157 Ländern. Besonders wichtig ist uns die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Mandanten, denn je besser wir sie kennen und verstehen, umso gezielter können wir sie unterstützen. PwC engagierte Menschen an 28 Standorten. 1,55 Mrd. Euro Gesamtleistung. Führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in Deutschland. Über IGT Die IGT Interessengemeinschaft Tabakwirtschaft e. V. ist ein Verein zur Wahrnehmung der fachlichen Interessen der Tabak wirtschaft gegenüber Politik, Wirtschaft und Medien. Mitglieder des Vereins sind die Philip Morris GmbH, die Philip Morris Manufacturing GmbH (PMMG) und die f6 Cigarettenfabrik GmbH & Co. KG. Über Philip Morris Die 1970 in Deutschland gegründete Philip Morris GmbH ist ein Unternehmen von Philip Morris International Inc. (PMI), dem weltweit führenden internationalen Tabakunternehmen. Die Philip Morris GmbH ist seit 1987 Marktführer auf dem deutschen Zigarettenmarkt. Der Marktanteil liegt bei ca. 36 Prozent. Zu den erfolgreichsten Marken, die in Deutschland vertrieben werden, zählen Marlboro und L&M sowie in den neuen Bundesländern die Marke f6. In der Verwaltungszentrale in München und den Produktionsstätten in Berlin und Dresden sind ca Mitarbeiter beschäftigt. Das Werk in Berlin ist die zweitgrößte Produk tionsstätte von Philip Morris International Inc. in Europa. Weitere Informationen finden Sie unter März 2014 PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten. PwC bezeichnet in diesem Dokument die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, die eine Mitgliedsgesellschaft der PricewaterhouseCoopers International Limited (PwCIL) ist. Jede der Mitgliedsgesellschaften der PwCIL ist eine rechtlich selbstständige Gesellschaft.

www.pwc.de CO 2 -Ziele der Bundesregierung im Wärmebereich unrealistisch PwC-Standpunkt zur Energiewende

www.pwc.de CO 2 -Ziele der Bundesregierung im Wärmebereich unrealistisch PwC-Standpunkt zur Energiewende www.pwc.de -Ziele der Bundesregierung im Wärmebereich unrealistisch PwC-Standpunkt zur Energiewende 1 Wärmesektor spielt zentrale Rolle bei Gelingen der Energiewende Langfristig positive Effekte durch

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Supply Chain Leadership-Dialog

Supply Chain Leadership-Dialog www.pwc.de/management_consulting Supply Chain Leadership-Dialog Expertengespräch zu Trendthemen für Innovation im Supply Chain Management in der Praxis 31. Januar 2013, Frankfurt am Main Supply Chain Leadership-Dialog

Mehr

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I www.pwc.de/de/events Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I Talk & Drinks 6. Oktober 2014, Düsseldorf 13. Oktober 2014, München Compliance und Vorstandshaftung das Urteil

Mehr

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen www.pwc.de/de/events Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Talk am Nachmittag 28. März 2012, Berlin Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Termin Mittwoch, 28. März 2012 Veranstaltungsort PricewaterhouseCoopers

Mehr

Herausforderung gesetzlicher Mindestlohn

Herausforderung gesetzlicher Mindestlohn www.pwc.de Das Mindestlohngesetz verpflichtet Unternehmen seit dem 1. Januar 2015 zur Zahlung des gesetzlich festgelegten Mindestlohns. Hinzu kommen zahlreiche weitere Anforderungen. Wir unterstützen Sie

Mehr

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB www.pwc.de/de/events www.pwc.de/the_academy HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften für geschlossene Investment vermögen nach KAGB Seminar 25.03.2014, Frankfurt/M. 03.04.2014, München 09.10.2014,

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41 www.pwc-event.com/medtechdialog www.medtech-mannheim.de MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Smart Innovation im Cubex 41 11. März 2015, Mannheim In Zusammenarbeit mit MedTechDialog Das Netzwerk in der

Mehr

Cloud Governance in deutschen Unternehmen

Cloud Governance in deutschen Unternehmen www.pwc.de/cloud Cloud Governance in deutschen Unternehmen Eine Zusammenfassung der gemeinsamen Studie von ISACA und PwC. Cloud Governance in deutschen Unternehmen eine Studie von ISACA und PwC Die wichtigsten

Mehr

Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie sie gelingen

Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie sie gelingen www.pwc.de/mannheim www.calliesundschewe.de Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie sie gelingen Business Lunch 7. Mai 2015, Mannheim Mehr als nur Zahlen Warum Übernahmen scheitern und wie

Mehr

Pricing, Sales & Marketing-Forum

Pricing, Sales & Marketing-Forum www.pwc.de/management_consulting Pricing, Sales & Marketing-Forum Expertengespräch zu aktuellen Praxisthemen 25. November 2013, Mannheim Pricing, Sales & Marketing-Forum Termin Montag, 25. November 2013

Mehr

Prüfungspflicht und Branchentrends bei gesetzlichen Krankenversicherungen

Prüfungspflicht und Branchentrends bei gesetzlichen Krankenversicherungen www.pwc.de/gesundheitswesen Prüfungspflicht und Branchentrends bei gesetzlichen Krankenversicherungen Welchen Herausforderungen müssen sich gesetzliche Krankenversicherungen stellen? Wir fassen die Ergebnisse

Mehr

Energiesteuern und Energieabgaben. können Sie noch rechnen?

Energiesteuern und Energieabgaben. können Sie noch rechnen? www.pwc.de/de/events www.pwc.de/energiesteuer Energiesteuern und Energieabgaben 2014 und womit können Sie noch rechnen? Business Breakfast 13. Februar 2014, Leipzig Energiesteuern und Energieabgaben 2014

Mehr

Management und Governance gemeinnütziger Organisationen

Management und Governance gemeinnütziger Organisationen www.pwc.de/verantwortung Management und Governance gemeinnütziger Organisationen Ein Praxisleitfaden für Führungs kräfte und Entscheider in gemeinnützigen Organisationen und für Mitglieder der Aufsichtsgremien

Mehr

Software Analytics Measure to Manage IT-Entscheidungen auf eine valide Basis stellen

Software Analytics Measure to Manage IT-Entscheidungen auf eine valide Basis stellen www.pwc.de/de/events www.castsoftware.com www.iese.fraunhofer.de Software Analytics Measure to Manage IT-Entscheidungen auf eine valide Basis stellen Talk & Drinks 26. Januar 2015, Düsseldorf 27. Januar

Mehr

Management-Update: Innovativ und nachhaltig wachsen Seminar

Management-Update: Innovativ und nachhaltig wachsen Seminar www.pwc.de/mannheim www.mcon-mannheim.de www.ieca-mannheim.de Management-Update: Innovativ und nachhaltig wachsen Seminar 18. Februar 2015, Mannheim Management-Update: Innovativ und nachhaltig wachsen

Mehr

Finanzierung im Mittelstand Aktuelle Trends einschließlich der Mittelstandsanleihe Talk am Abend

Finanzierung im Mittelstand Aktuelle Trends einschließlich der Mittelstandsanleihe Talk am Abend www.pwc.de/de/events www.gsk.de Finanzierung im Mittelstand Aktuelle Trends einschließlich der Mittelstandsanleihe Talk am Abend 29. November 2011, Heidelberg Finanzierung im Mittelstand Aktuelle Trends

Mehr

Aktuelle Anforderungen an die ausländische Automobilindustrie in Russland

Aktuelle Anforderungen an die ausländische Automobilindustrie in Russland www.pwc.de/de/events Aktuelle Anforderungen an die ausländische Automobilindustrie in Russland Business Breakfast 30. November 2011, Stuttgart Aktuelle Anforderungen an die ausländische Automobilindustrie

Mehr

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt www.pwc.de/de/events Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Seminar 25. Juni 2014, Mannheim Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Termin und Veranstaltungsort Mittwoch, 25. Juni 2014 PricewaterhouseCoopers Legal

Mehr

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer was nun?

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer was nun? www.pwc.de/de/events Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer was nun? Business Breakfast 27. Januar 2015, Mannheim Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer was

Mehr

und wann werden Sie gehackt? Aktuelles zur Cybersicherheit für den Thüringer Mittelstand

und wann werden Sie gehackt? Aktuelles zur Cybersicherheit für den Thüringer Mittelstand www.pwc.de und wann werden Sie gehackt? Aktuelles zur Cybersicherheit für den Thüringer Mittelstand 21. April 2016, Jena Bei organisatorischen Fragen für Sie da: Katleen Herzer Tel.: +49 361 5586-114 E-Mail:

Mehr

Globale Geschäfte abwickeln Potenziale nutzen und Transparenz schaffen mit SAP GTS

Globale Geschäfte abwickeln Potenziale nutzen und Transparenz schaffen mit SAP GTS www.pwc.de/events Globale Geschäfte abwickeln Potenziale nutzen und Transparenz schaffen mit SAP GTS Business Breakfast 14. September 2017, Hamburg 5. Oktober 2017, Frankfurt am Main 8. November 2017,

Mehr

Professional Shutdown Management

Professional Shutdown Management www.pwc.de Professional Shutdown Management PwC Services aus einer Hand Wir helfen Ihnen mit unserem Expertenwissen weiter. Unser PwC-Netzwerk in Deutschland PwC HR Legal 8.900 Mitarbeiter 180 Rechtsanwälte

Mehr

PwC-Russia-Club Theorie und Praxis des russischen Wirtschaftsrechts

PwC-Russia-Club Theorie und Praxis des russischen Wirtschaftsrechts www.pwc.de/de/events PwC-Russia-Club Theorie und Praxis des russischen Wirtschaftsrechts Talk am Abend 7. März 2016, Berlin PwC-Russia-Club Theorie und Praxis des russischen Wirtschaftsrechts Termin Montag,

Mehr

Tax Rate Reconciliation

Tax Rate Reconciliation www.pwc.de/the_academy The Academy IFRS Masterclass: Latente Steuern und Tax Rate Reconciliation Trainings Latente Steuern Grundlagen, Latente Steuern Aufbau, Tax Rate Reconciliation September November

Mehr

UK Bribery Act Bedeutung für deutsche Unternehmen und erste Erkenntnisse seit der Einführung Round Table

UK Bribery Act Bedeutung für deutsche Unternehmen und erste Erkenntnisse seit der Einführung Round Table www.pwc.de/de/events www.www.bccg.de UK Bribery Act Bedeutung für deutsche Unternehmen und erste Erkenntnisse seit der Einführung Round Table 29. Januar 2013, München UK Bribery Act Bedeutung für deutsche

Mehr

Auswirkungen der ARegV-Novelle und Hinweise zur Kostendarlegung Gas und Strom Fachtagung

Auswirkungen der ARegV-Novelle und Hinweise zur Kostendarlegung Gas und Strom Fachtagung www.pwc.de/de/energiewirtschaft www.pwclegal.de/de/energierecht Auswirkungen der ARegV-Novelle und Hinweise zur Kostendarlegung Gas und Strom Fachtagung 02.11.2016, Osnabrück 10.11.2016, Erfurt 15.11.2016,

Mehr

Eine starke Partnerschaft: PwC und die Metropolregion Rhein-Neckar 5-jähriges Standortjubiläum

Eine starke Partnerschaft: PwC und die Metropolregion Rhein-Neckar 5-jähriges Standortjubiläum www.pwc.de/mannheim Eine starke Partnerschaft: PwC und die Metropolregion Rhein-Neckar 5-jähriges Standortjubiläum Einladung zum Business Lunch 30. April 2015, Mannheim Eine starke Partnerschaft: PwC und

Mehr

Trittsicher beim Einsatz von Fremdpersonal

Trittsicher beim Einsatz von Fremdpersonal www.pwc.de Trittsicher beim Einsatz von Fremdpersonal Viele Unternehmen können auf den Einsatz von freien Mitarbeitern, Subunternehmern und Leiharbeitnehmern nicht verzichten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie

Mehr

Tabakerzeugnisrichtlinie

Tabakerzeugnisrichtlinie Tabakerzeugnisrichtlinie Wien, März 2014 Die Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Herstellung, die Aufmachung

Mehr

MedTechDialog das Netzwerk in der Metropolregion Rhein-Neckar Neue Wachstumspfade in der Medizintechnik

MedTechDialog das Netzwerk in der Metropolregion Rhein-Neckar Neue Wachstumspfade in der Medizintechnik www.pwc-event.com/medtechdialog www.medtech-mannheim.de MedTechDialog das Netzwerk in der Metropolregion Rhein-Neckar Neue Wachstumspfade in der Medizintechnik 3. Juni 2014, Mannheim In Zusammenarbeit

Mehr

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Best Practice & Perspektiven: neue Geschäfts modelle in Forschung und Entwicklung

MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Best Practice & Perspektiven: neue Geschäfts modelle in Forschung und Entwicklung www.pwc-event.com/medtechdialog www.medtech-mannheim.de MedTechDialog Das Netzwerk in der MRN Best Practice & Perspektiven: neue Geschäfts modelle in Forschung und Entwicklung 10. Juni 2015, Mannheim In

Mehr

www.pwc.de Warum bilanzieren Kommunen nicht nach handelsrechtlichen Vorschriften?! WP StB Ulrich Götte 27. Juni 2013

www.pwc.de Warum bilanzieren Kommunen nicht nach handelsrechtlichen Vorschriften?! WP StB Ulrich Götte 27. Juni 2013 www.pwc.de Warum bilanzieren Kommunen nicht nach handelsrechtlichen Vorschriften?! WP StB Ulrich Götte Einheitliche Rechnungslegung Ein Land ein Handelsgesetzbuch! Unterschiedlichste Branchen bilanzieren

Mehr

www.pwc.de/leasing Leasingforum 2016 Fachtagung 25. August 2016, Düsseldorf 15. September 2016, Frankfurt am Main 22. September 2016, München

www.pwc.de/leasing Leasingforum 2016 Fachtagung 25. August 2016, Düsseldorf 15. September 2016, Frankfurt am Main 22. September 2016, München www.pwc.de/leasing Leasingforum 2016 Fachtagung 25. August 2016, Düsseldorf 15. September 2016, Frankfurt am Main 22. September 2016, München Leasingforum 2016 Termine und Veranstaltungsorte Donnerstag,

Mehr

Corporate Responsibility 2013

Corporate Responsibility 2013 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2013 Ziele und Kennzahlen Markt Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Aktuelles zur Umsatzsteuer 2015 Neues aus Verwaltung, Gesetzgebung und Rechtsprechung

Aktuelles zur Umsatzsteuer 2015 Neues aus Verwaltung, Gesetzgebung und Rechtsprechung www.pwc.de/de/events Aktuelles zur Umsatzsteuer 2015 Neues aus Verwaltung, Gesetzgebung und Rechtsprechung Die Seminare finden in folgenden Städten statt: Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main,

Mehr

Compliance-Risiko 2015 - Verpflichtende Energieaudits. Weiterführende Information

Compliance-Risiko 2015 - Verpflichtende Energieaudits. Weiterführende Information www.pwc.de/energiemanagement Compliance-Risiko 2015 - Verpflichtende Energieaudits bis 05.12.2015 Weiterführende Information Große Unternehmen sind gesetzlich verpflichtet, bis zum 05. Dezember 2015 ein

Mehr

Corporate Responsibility 2012

Corporate Responsibility 2012 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2012 Ziele und Kennzahlen Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer nachhaltigen

Mehr

PwC Data Protection Manager DSGVO-Anforderungen umsetzen, Rechenschafts pflicht erfüllen, Aufwand reduzieren

PwC Data Protection Manager DSGVO-Anforderungen umsetzen, Rechenschafts pflicht erfüllen, Aufwand reduzieren www.pwc.de PwC Data Protection Manager DSGVO-Anforderungen umsetzen, Rechenschafts pflicht erfüllen, Aufwand reduzieren Mit diesem effizienten, nutzerfreundlichen Tool managen Sie die Herausforderungen

Mehr

Infrastruktur Aktuelle Herausforderungen

Infrastruktur Aktuelle Herausforderungen www.pwclegal.de Infrastruktur Aktuelle Herausforderungen für Kommunen Business Breakfast 28. September 2012, Radebeul Infrastruktur Aktuelle Herausforderungen für Kommunen Termin Freitag, 28. September

Mehr

Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche Auswirkungen

Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche Auswirkungen Detailbetrachtung Deutschland 1 Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche Auswirkungen Detailbetrachtung Deutschland 2 Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche

Mehr

Corporate Responsibility 2011

Corporate Responsibility 2011 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2011 Ziele und Kennzahlen Umwelt Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Die Philip Morris GmbH Verantwortungsvolles Handeln eines Cigarettenunternehmens

Die Philip Morris GmbH Verantwortungsvolles Handeln eines Cigarettenunternehmens Die Philip Morris GmbH Verantwortungsvolles Handeln eines Cigarettenunternehmens Philip Morris GmbH Altria Group, Inc. PM INTERNATIONAL PM U.S.A. KRAFT FOODS EU- Region PM GmbH Sitz München Deutschland

Mehr

Wir bringen es auf den Punkt Die wichtigsten Steueränderungen 2014/2015

Wir bringen es auf den Punkt Die wichtigsten Steueränderungen 2014/2015 www.pwc.de/de/events Wir bringen es auf den Punkt Die wichtigsten Steueränderungen 2014/2015 Fachtagung 12. Februar 2015, Mannheim Wir bringen es auf den Punkt Die wichtigsten Steueränderungen 2014/2015

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2015 Jahresrückblick Inhalt im Überblick 1. Quartal 2015 3 IPOs IPOs in Q1 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende

Mehr

Umsetzung der neuen EU-Tabakrichtlinie

Umsetzung der neuen EU-Tabakrichtlinie BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 19/224 Landtag 19. Wahlperiode 15.12.15 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der SPD Umsetzung der neuen EU-Tabakrichtlinie Antwort des Senats auf die

Mehr

Übersetzung des EU-Onlineformulars und Schritt-für-Schritt-Anleitung

Übersetzung des EU-Onlineformulars und Schritt-für-Schritt-Anleitung Übersetzung des EU-Onlineformulars und Schritt-für-Schritt-Anleitung 1. Das EU-Onlineformular ist mit der folgenden Hilfe schnell ausgefüllt! 2. In diesem Dokument finden Sie die deutsche Übersetzung des

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2015 Inhalt im Überblick 3. Quartal 2015 3 IPOs IPOs im Q3 2015 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum Quartalsende 5 Kapitalerhöhungen

Mehr

Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln Erfahrungen aus den Ländern

Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln Erfahrungen aus den Ländern Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln Erfahrungen aus den Ländern Untersuchung und Erfassung lebensmittelbedingter Ausbrüche Informationsveranstaltung des Bundesinstituts für Risikobewertung am 25. Januar

Mehr

Inhalte und Hindernisse auf dem Weg zur deutschen Gesetzgebung des Tabakerzeugnisgesetzes

Inhalte und Hindernisse auf dem Weg zur deutschen Gesetzgebung des Tabakerzeugnisgesetzes Inhalte und Hindernisse auf dem Weg zur deutschen Gesetzgebung des Tabakerzeugnisgesetzes Martin Köhler, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Bonn, Leiter der Unterabteilung Produktsicherheit,

Mehr

Mehr Leistung mit dem HR-Shared- Service-Center 2.0

Mehr Leistung mit dem HR-Shared- Service-Center 2.0 www.pwc.de/de/peopleandchange Mehr Leistung mit dem HR-Shared- Service-Center 2.0 Eine Zusammenfassung der Ergebnisse unserer Studie zum Status quo und zum Entwicklungspotenzial von HR-Shared-Service-Centern

Mehr

Ihr Weg zur Energie-Effizienz

Ihr Weg zur Energie-Effizienz Ihr Weg zur Energie-Effizienz Die Energieberatung ist wichtiges Instrument, um Informationsdefizite abzubauen, Energiesparpotenziale zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren. Anliegen ist dabei

Mehr

Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax. Die Premium-Events für Masterstudierende

Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax. Die Premium-Events für Masterstudierende Master Your Career jetzt für Audit oder für Tax Die Premium-Events für Masterstudierende Master Your Career 2012: Das 5-Sterne-Startpaket für Wirtschaftsprüfung oder Steuerberatung Beste Aussichten für

Mehr

Markt- und Wettbewerbsanalysen

Markt- und Wettbewerbsanalysen www.pwc.de Markt- und Wettbewerbsanalysen Wir unterstützen Sie bei Ihrem Investitionsvorhaben mit fundierten und adressatengerechten Analysen. Der Schlüssel zum Erfolg: fundierte und adressatengerechte

Mehr

Retouren im Online-Handel Verbraucherbefragung

Retouren im Online-Handel Verbraucherbefragung www.pwc.de Retouren im Online-Handel Verbraucherbefragung November 2013 Hintergrund der Analyse Ab 1. Juni 2014 dürfen Online-Händler für die Bearbeitung von Retouren auch dann eine Gebühr verlangen, wenn

Mehr

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014

Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q3 2014 Quelle: Börse Frankfurt Inhalt im Überblick 3. Quartal 2014 3 IPOs IPOs im Q3 2014 4 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und Kurs zum

Mehr

Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012

Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012 Verschuldung der deutschen Großstädte 2010 bis 2012 Update zur Dezember 2013 Design der Studie Analyse der Gesamtverschuldung und Pro-Kopf-Verschuldung der 72 deutschen Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern

Mehr

A7-0276/169

A7-0276/169 2.10.2013 A7-0276/169 Änderungsantrag 169 Holger Krahmer im Namen der ALDE-Fraktion Bericht A7-0276/2013 Linda McAvan Herstellung, Aufmachung und Verkauf von Tabakerzeugnissen und verwandten Erzeugnissen

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Freiberufler in der (Haft)Pflicht

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Freiberufler in der (Haft)Pflicht Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Marktstudie Ende September dieses Jahres befragten wir 5.697 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins zur individuellen Vorsorge

Mehr

Der Markt für Badmöbel im Distanzhandel in Deutschland

Der Markt für Badmöbel im Distanzhandel in Deutschland Der Markt für Badmöbel im Distanzhandel in Deutschland 1 www.titze-online.de Der Markt für Badmöbel und Spiegelschränke im Distanzhandel in Deutschland 1. Auflage. März 2012. Unternehmensberatung Titze

Mehr

Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2011/12

Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2011/12 Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2011/12 Definition des Clusters Im Juni 2011 haben der Senat von Berlin und die Landesregierung Brandenburgs

Mehr

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013

www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 2013 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q2 Inhalt im Überblick 2. Quartal 3 IPOs IPOs in Q2 4 Evonik und RTL Group 5 Veränderungen zwischen Bookbuildingspanne, Emissionspreis und erstem Preis 7 Kapitalerhöhungen

Mehr

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Testatsexemplar Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Jahresabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr vom 18. Juli bis zum 30. September 2012 Bestätigungsvermerk

Mehr

Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers

Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers Stellenangebote: Angebote Rechtsreferendarinnen/-referendare: PricewaterhouseCoopers Kontaktadresse Friedrich-Ebert-Anlage 35-37 Telefon 069 9585-5286 Fax 069 / 9585-971975 Angebot Stelle Rechtsreferendare

Mehr

kaufen E-Commerce in Mitteldeutschland Kaufen Die komplette Potenzialstudie "E-Commerce in Mitteldeutschland" Studie zur Bedeutung des E-Commerce im Raum Mitteldeutschland 2012 kann auf der Webseite der

Mehr

Emissionsmarkt Deutschland Q1 2012

Emissionsmarkt Deutschland Q1 2012 www.pwc.de Emissionsmarkt Deutschland Q1 2012 Agenda im Überblick 3 IPOs im Q1 2012 in Deutschland 4 Anzahl und Volumen von Kapitalerhöhungen in Deutschland 5 Anzahl der Kapitalerhöhungen nach Sektoren

Mehr

MERKBLATT Tracking und Tracing von Explosivstoffen gültig ab 5. April 2015:

MERKBLATT Tracking und Tracing von Explosivstoffen gültig ab 5. April 2015: MERKBLATT Tracking und Tracing von Explosivstoffen gültig ab 5. April 2015: Geltungsbereich: Für Personen, die gemäß den Bestimmungen dieses Bundesgesetzes Schieß- und Sprengmittel herstellen, verarbeiten,

Mehr

www.pwc.de Akquisition und Integration Stolperfallen auf dem Weg der Internationalisierung Februar 2011

www.pwc.de Akquisition und Integration Stolperfallen auf dem Weg der Internationalisierung Februar 2011 www.pwc.de Akquisition und Integration Stolperfallen auf dem Weg der Internationalisierung Wirtschaftswachstum Prognose 2010 hat Deutschland das höchste Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung erreicht

Mehr

Wie werde ich Versandapotheker?

Wie werde ich Versandapotheker? Wie werde ich Versandapotheker? Zunächst einmal muss ein Versandapotheker überhaupt approbierter Apotheker sein: Das vom Europäischen Gerichtshof für zulässig gehaltene deutsche Fremdbesitzverbot gilt

Mehr

Die Kampagne der Tabakindustrie gegen die EU-Tabakproduktrichtlinie

Die Kampagne der Tabakindustrie gegen die EU-Tabakproduktrichtlinie Dezember 2011 Die Kampagne der Tabakindustrie gegen die EU-Tabakproduktrichtlinie Dr. Martina Pötschke-Langer Dr. Katrin Schaller Stabsstelle Krebsprävention und WHO Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle

Mehr

KiTa-Büro. www.iventus-software.com DIE GANZHEITLICHE LÖSUNG

KiTa-Büro. www.iventus-software.com DIE GANZHEITLICHE LÖSUNG DIE GANZHEITLICHE LÖSUNG 1 Damit wir wieder Zeit haben für das wirklich wichtige: Unsere Kinder! Ihr Partner für Lösungen im Bereich Kindertagesstätte, Kindergärten und Jugendhilfeeinrichtungen stellt

Mehr

Anpassung ist überlebenswichtig

Anpassung ist überlebenswichtig www.pwc.com/hrconsulting Anpassung ist überlebenswichtig Wie flexibleres Talentmanagement das Wirtschafts wachstum fördern kann. 3,73 Mrd. Eine neue Unter suchung von PwC und LinkedIn 1 zeigt, dass in

Mehr

EuroCloud Deutschland Confererence

EuroCloud Deutschland Confererence www.pwc.de/cloud EuroCloud Deutschland Confererence Neue Studie: Evolution in der Wolke Agenda 1. Rahmenbedingungen & Teilnehmer 2. Angebot & Nachfrage 3. Erfolgsfaktoren & Herausforderungen 4. Strategie

Mehr

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV)

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) HRegGebV Ausfertigungsdatum: 30.09.2004 Vollzitat: "Handelsregistergebührenverordnung

Mehr

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht Sicherer geht s nicht Inhalt 1. Sicher handeln Einleitung... 2 Maximale Sicherheit... 3 Die Schritte im Überblick... 4 Vorteile für Käufer... 5 Vorteile für Verkäufer... 6 2. Auftrag starten Einigung im

Mehr

Corporate Responsibility 2013

Corporate Responsibility 2013 www.pwc.de/verantwortung Corporate Responsibility 2013 Ziele und Kennzahlen Menschen Einführung Im Rahmen unseres Stakeholderdialogs definieren wir in regelmäßigen Abständen Ziele, die wir im Sinne einer

Mehr

Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015

Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015 Pflicht zum Energieaudit Stichtag: 05. Dezember 2015 Birgit Batsch Projektmanagerin ZAB-Energie Hintergrund Regelungen im Artikel 8 Abs. 4-7 der EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU: Alle Mitgliedstaaten

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im November 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Der Online-Kauf

Mehr

Kriterienkatalog 2012 Beispiele zum IDW RS HFA 21

Kriterienkatalog 2012 Beispiele zum IDW RS HFA 21 www.pwc.de/de/transparenzpreis Kriterienkatalog 2012 Beispiele zum IDW RS HFA 21 Beispiele zur Bilanzierung von Spenden ohne Rückzahlungsverpflichtung und Auflagenspenden nach der IDW Stellungnahme zur

Mehr

Informationsbroschüre. Klimaneutrale Website

Informationsbroschüre. Klimaneutrale Website Informationsbroschüre Klimaneutrale Website Umfang, Umsetzung, Chancen und Möglichkeiten 1 Vorwort Das Internet verbraucht Strom, und nicht gerade wenig: Rechenzentren müssen gekühlt und die Webserver

Mehr

Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+.

Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+. Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+. Strategischer Fokus von Anfang an. Die moove Beratung+. Sie stehen mit Ihrem BGM noch ganz am Anfang? Unsere moove Berater unterstützen Sie beim

Mehr

WIRKUNGSSTUDIE: DIE EFFIZIENZ DER GEFÜHRTEN MARKE

WIRKUNGSSTUDIE: DIE EFFIZIENZ DER GEFÜHRTEN MARKE KONTROLLE BEHALTEN ÜBER DIE EIGENE MARKE WIRKUNGSSTUDIE: DIE EFFIZIENZ DER GEFÜHRTEN MARKE Qualitative Evaluierung und Aufzeigen von Handlungsoptionen, wie dem medialen Kontrollverlust in der Markenführung

Mehr

Learning Credit Points

Learning Credit Points Learning Credit Points Weiterbildung einfach und clever managen Unify Academy 1 Was sind Learning Credit Points? Ihre Vorteile: Der einfache Weg für das Management Ihrer Trainings Einfache Planung: Learning

Mehr

Businessplan. Gründer: Piratenpartei. Branche: Handel. Firma: piratenpartei-shop.de UG (haftungsbeschränkt) Datum: 15.06.2012

Businessplan. Gründer: Piratenpartei. Branche: Handel. Firma: piratenpartei-shop.de UG (haftungsbeschränkt) Datum: 15.06.2012 Businessplan Gründer: Piratenpartei Branche: Handel Firma: piratenpartei-shop.de UG (haftungsbeschränkt) Datum: 15.06.2012 Inhaltsübersicht Zusammenfassung 3 Geschäftsidee 4 Produkt/Dienstleistung 5 Kunden

Mehr

Die Regulierung der Zeit arbeit und ihre Folgen

Die Regulierung der Zeit arbeit und ihre Folgen www.pwc.de/zeitarbeitsfirmen Die Regulierung der Zeit arbeit und ihre Folgen Ergebnisse der PwC- Kurzumfrage 2015 Inhaltsverzeichnis 4 Ausgangssituation in der Zeitarbeit und Hintergrund der PwC-Umfrage

Mehr

Weltmeister auch jenseits des Exports? Internationalisierung der Wertschöpfung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau

Weltmeister auch jenseits des Exports? Internationalisierung der Wertschöpfung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau www.pwc.de Weltmeister auch jenseits des Exports? Internationalisierung der Wertschöpfung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau Mit unserer Kurzstudie informieren wir Sie über die aktuelle und künftige

Mehr

Frühwarnsysteme im Unternehmen

Frühwarnsysteme im Unternehmen IT-Fr Frühwarnsysteme im Unternehmen Systems 2008 in München M (Forum Rot) Dominique Petersen petersen (at) internet-sicherheit.de Institut für Internet-Sicherheit https://www.internet-sicherheit.de Fachhochschule

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie über Tabakerzeugnisse und verwandte Erzeugnisse

Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie über Tabakerzeugnisse und verwandte Erzeugnisse Bundesrat Drucksache 630/15 (Beschluss) 29.01.16 Stellungnahme des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie über Tabakerzeugnisse und verwandte Erzeugnisse Der Bundesrat hat in seiner

Mehr

Management von Beschwerden und Einsprüchen

Management von Beschwerden und Einsprüchen Management von Beschwerden und Einsprüchen für die für Wald & Holz-Zertifizierung Bureau Veritas Certification Verfahrensweise - TQR I&F Division V2-0 - Februar 2015 Move Forward with Confidence 1. EINLEITUNG

Mehr

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden

Bayerisches Landesamt für Maß und Gewicht. Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens. aus Sicht der Landeseichbehörden Neuregelung des Gesetzlichen Messwesens aus Sicht der Landeseichbehörden 1 Landeseichbehörden und MessEG Was ist neu? Eichung statt Vor- und Nacheichung, Konformitätsbewertungsstelle, Meldepflicht für

Mehr

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009

Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Siemens AG Berlin, 29. April 2009 Pressekonferenz Geschäftsjahr 2009 zweites Quartal Barbara Kux Mitglied des Vorstands, Berlin, 29. April 2009 Es gilt das gesprochene Wort! Bei unserem Programm zur Optimierung unseres Einkaufs haben wir

Mehr

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Beraten statt prüfen Behördlicher Datenschutzbeauftragter Bestellpflicht zum Datenschutzbeauftragten Nach den Vorgaben aller Landesdatenschutzgesetze müssen öffentliche Stellen des Landes grundsätzlich

Mehr

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Your Partner in Change. Your Partner in Innovation. Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Praxisbeispiel: Innovation im Tagesgeschäft etablieren www.integratedconsulting.at 1 Ausgangslage,

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Anforderung an die Datensicherung Sicht der Wirtschaftsprüfung. David Pewal 20. Mai 2014

Anforderung an die Datensicherung Sicht der Wirtschaftsprüfung. David Pewal 20. Mai 2014 Anforderung an die Datensicherung Sicht der Wirtschaftsprüfung David Pewal 20. Mai 2014 Deloitte Überblick und Services Zahlen und Fakten Internationales Know How Mehr als 200.000 Mitarbeiter in über 150

Mehr

MedTechDialog das Netzwerk in der MRN Perspektiven für MedTech-Unternehmen: e-health Kompass Rhein-Neckar

MedTechDialog das Netzwerk in der MRN Perspektiven für MedTech-Unternehmen: e-health Kompass Rhein-Neckar www.pwc-event.com/medtechdialog www.medtech-mannheim.de MedTechDialog das Netzwerk in der MRN Perspektiven für MedTech-Unternehmen: e-health Kompass Rhein-Neckar 1. Dezember 2015, Mannheim In Zusammenarbeit

Mehr

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen

Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Personal- und Kundendaten Datenschutz in Werbeagenturen Datenschutz in Werbeagenturen Bei Werbeagenturen stehen neben der Verarbeitung eigener Personaldaten vor allem die Verarbeitung von Kundendaten von

Mehr

Pressemitteilung. Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen

Pressemitteilung. Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen Pressemitteilung Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim und PriceWaterhouseCoopers veröffentlichen Studie zu Spendenorganisationen

Mehr

Persönlich gut beraten

Persönlich gut beraten Persönlich gut beraten Unser Führungsteam bei ECOVIS Austria Wir sind für Sie da Immer dort, wo Sie uns brauchen Aus Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung wurden in den letzten Jahrzehnten zunehmend komplexe

Mehr