Business-to-Consumer (B2C), Geschäftsbeziehungen zwischen. Endverbrauchern (Privatpersonen)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business-to-Consumer (B2C), Geschäftsbeziehungen zwischen. Endverbrauchern (Privatpersonen)"

Transkript

1 Einsatz Consumer-to-Consumer Business-to-Consumer Business-to-Business Consumer-to-Consumer (C2C), Geschäftsbeziehungen zwischen Endverbrauchern (Privatpersonen) Business-to-Consumer (B2C), Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Endverbrauchern (inkl. Privatpersonen) Business-to-Business (B2B), Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen SEITE 1 VON 10

2 Betreiber Medien-Dienstleister Unternehmen Verlage Druckvorstufen-Unternehmen, Druckereien, Digitaldruckereien, Agenturen Industrie, Gewerbe, Handel, Organisationen, öffentliche Einrichtungen Verlage für Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, digitale Publikationen SEITE 2 VON 10

3 Produkte Zeitungen, Zeitschriften Bücher, Fotobücher Kataloge, Dokumentationen Werbemittel Geschäftsausstattung Verpackungen Zeitungen, Zeitschriften, periodisch erscheinende Objekte Bücher (Soft- und Hardcover), Fotobücher Kataloge, Broschüren, Prospekte, Preislisten, Magazine, Dokumentationen, in Abgrenzung zu den Werbemitteln handelt es sich um Produkte mit höherem Seitenumfang (ab ca. 8 Seiten) Anzeigen, Plakate, Flyer, Mailings, Handzettel, in Abgrenzung zu den Katalogen handelt es sich um Produkte mit geringerem Seitenumfang (bis ca. 6 Seiten) Geschäftsausstattung (Visitenkarten, Briefbogen, Empfehlungskarten, Formulare) Verpackungen, in der Regel für die webbasierte Abstimmung und Freigabe von Entwürfen und druckfertigen Dokumenten SEITE 3 VON 10

4 Medienkanäle Interne Bearbeitung Externe Bearbeitung Print Website Online-Banner animiert Blätterkataloge Apps E-Books Bei der internen Bearbeitung und Erstellung werden die Publikationen, Werbeträger bzw. Vorlagen im System INTERN vollständig oder teilweise produziert, individualisiert, bearbeitet oder bestellt. Beispiele: Print: Individualisierung von Druckvorlagen im System. Website/Apps: Erstellung im System z.b. per XML/HTML Video: Externe Video-Produktion und Individualisierung des Vor- und Nachspanns im System. TV/Radio/Kino: Externe Erstellung von TV-, Radio-, Kino-Spots und Individualisierung im System (Allonge). Bei der externen Bearbeitung und Erstellung werden die Publikationen, Werbeträger bzw. Vorlagen EXTERN produziert und im System individualisiert, bearbeitet, bestellt oder mit Daten aus dem System verknüpft. Beispiele: Print: Externe Erstellung von Druck-PDF-Dateien und Bestellung im System (Webshop). Website/Apps: Verknüpfung von Datenbank-Informationen des Systems mit einem externen Website-CMS (z.b. Typo3), einem Standard-Webshop (z.b. Magento) oder einer extern erstellten App. Video: Externe Produktion des Videos und Bestellung/Download inkl. Voransicht im System. TV/Radio/Kino: Externe Erstellung von TV-, Radio-, Kino-Spots und Bestellung/Buchung im System ohne Individualisierung. Drucksachen aller Art: Werbemittel und Geschäftsausstattung, Mailings, Zeitungen, Bücher, Kataloge,Verpackungen Websites und Webportale, entweder mit einem systeminternen oder externen Content Management System (CMS) erstellt. Digitale Anzeigen, die online veröffentlicht werden und animiert sind, d.h. in bestimmten Zeitabständen wechselnde Inhalte anzeigen. Blätterkataloge basieren in der Regel auf Druckdokumenten und sind mit Zusatzfunktionen angereichert. Dazu gehören z.b. Seitenübersichten, Zoomfunktionen, Links, Abspielen von Video und Audio. Apps sind Anwendungen für mobile Endgeräte, die entweder speziell für bestimmte Betriebssysteme programmiert werden (native Apps) oder Web-Apps, die in Webbrowsern auf allen Betriebssystemen lauffähig sind. Zusätzlich gibt es Hybrid-Apps, die beide Varianten innerhalb einer App umsetzen. E-Books werden für das Lesen mit E-Book-Readern und mobilen Geräten angepasst. Ausgabeformate sind z.b. epub, Kindle-Format oder PDF. SEITE 4 VON 10

5 Medienkanäle Video TV/Kino/Radio -Newsletter SMS-/MMS-Nachrichten Social-Media Elektronische Datensätze Videos können einzelne Video-Dateien umfassen, die im System verwaltet und ggf. mit einem Vor- oder Nachspann individualisiert werden können. Videos für ein POS-TV-System werden anhand eines Drehbuchs (Playlist) an zentraler Stelle zusammengestellt und auf verteilt aufgestellten Monitoren abgespielt. TV-, Kino-, Radio-Spots werden extern, z.b. in Produktionsagenturen, erstellt und können systemintern individualisiert oder bestellt werden. Bei der Individualisierung kann eine sogenannte Allonge mit individuellen Inhalten hinzugefügt werden, z.b. mit einer Händlereinblendung. Bei der Bestellung gibt es ggf. die Möglichkeit der Online-Buchung von Sendezeiten. -Newsletter werden auf Basis von HTML-Vorlagen mit Newsletter- Empfängern verknüpft und im Rahmen von Mailingaktionen versendet. SMS- und MMS-Nachrichten werden im Rahmen von Marketingaktionen im mobilen Bereich versendet. Standard-Schnittstelle zu Facebook, Twitter, Pinterest usw. Beispiele für Einsatzgebiete: Vom Shopsystem ausgehend, um Produkte, Entwürfe oder Empfehlungen zu posten oder die automatisierte Übertragung von Datenbankinhalten, z.b. Produktneuheiten Ausleitung von strukturierten Daten aus Systemen oder Datenbanken zum Zweck der Datenübergabe an andere Systeme. Beispiel: Informationen aus der Produktdatenbank eines Industrieprodukteherstellers werden exportiert und in das Warenwirtschaftssystem eines Händlers importiert. Ausgabeformate sind z.b. BMEcat oder XML, Datenklassifizierungsstandards sind z.b. ETIM, SEITE 5 VON 10

6 Funktion Closed Shop Open Shop Closed Shops sind Webportale in Intranets für geschlossene Benutzergruppen und werden von Industrieunternehmen, Händlern, Organisationen oder Verlagen genutzt. Closed Shops sind auch Webportale, die von Mediendienstleistern für mehrere Geschäftskunden eingerichtet werden (Mandanten). Ein Open Shop ist ein Webportal, in dem Drucksachen, Werbemittel und andere Produkte für offene Benutzergruppen im Internet vertrieben werden. In der Regel sind die E-Commerce-Funktionalitäten umfassender als bei Closed Shops, z.b. Bezahl-, Versand- und SEO-Optionen betreffend. E-Shop Eigenentwicklung E-Commerce-Shop, der als Eigenentwicklung im System integriert ist. Ein E- Shop ermöglicht die elektronische Bestell- und Kaufabwicklung. Integriert sind u. a. ein Warenkorb, Bezahl-, Versand- und SEO-Optionen. E-Shop Standardsystem Druckdatei-Upload Print-on-Demand Individualisierung Personalisierung Publikationserstellung Database Publishing Online-Datenprüfung Standard-E-Commerce-Shop, der im Web-to-Publish-System integriert ist oder per Schnittstelle angebunden wird. Ein E-Shop ermöglicht die elektronische Bestell- und Kaufabwicklung. Integriert sind u. a. ein Warenkorb, Bezahl-, Versand- und SEO-Optionen. Beim Druckdatei-Upload werden druckfertige Dateien (in der Regel PDF- Dateien) an den Betreiber eines Web-to-Publish-Portals gesendet. Zusammen mit den Produktionsdaten werden auch Auftragsinformationen übertragen. Drucksachen auf Abruf, die bereits produziert sind und von Benutzern aus einem Lager abgerufen werden oder Drucksachen, die bei Bedarf bestellt und dann erst gedruckt werden. Z.B. Werbematerial für den Vertrieb, technische Dokumentationen, Bedienungsanleitungen, Bücher Bei der Individualisierung werden Dokumente entweder auf der Basis von Vorlagen mit individuellen Inhalten gefüllt oder mithilfe von Webeditoren bearbeitet. Vorlagen enthalten unveränderbare und veränderbare Bereiche, die individualisiert werden können. Personalisierte Dokumente werden auf der Basis von Vorlagen erstellt. In den Vorlagen wird eine Verknüpfung zu einer Datei mit strukturierten Daten (z.b. XML, CSV, Bilddaten) definiert. Beispiel: Automatisierte Erstellung von Mailings mit unterschiedlichen Adressdaten auf jeder Seite. Bei der Publikationserstellung werden Dokumente mit höheren Seitenumfängen (ab ca. 10 Seiten) kooperativ von mehreren Benutzern gemeinsam erstellt und bearbeitet. Datenbankbasierte automatische Publikationserstellung, bei der Bereiche in Vorlagen (engl. Templates) mit Datenbankfeldern verknüpft und Dokumente automatisiert erstellt werden. Integrierte Datenprüffunktion (engl. Preflight), z. B. für das Prüfen der Auflösung hochgeladener Bilder. SEITE 6 VON 10

7 Funktion Korrektur-Workflow Workflow technisch Workflow kaufmännisch Medien-Datenbank Produkt-Datenbank Website-Datenbank Text-Datenbank Redaktionssystem Übersetzungs-Management Marketing-Management Mediabuchung Customer Relationship Management Korrekturworkflow, der zur Abstimmung und Freigabe von Dokumenten zwischen Auftraggebern und Medienproduzenten eingesetzt wird. Mögliche Funktionen sind der Austausch von Kommentaren und Notizen, Versionsverwaltung oder Remote-Proofing. Workflow-Funktionen für die technische Produktion von Drucksachen, z.b. Erstellen von Sammelformen. Kaufmännische Funktionen im Anschluss an die Warenkorb-Bestellung, z.b.: automatisiertes Erstellen von Geschäftsdokumenten (Auftragsbestätigungen, Rechnungen, Lieferscheine), statistische Auswertungen, Zusammenstellen von Aufträgen für Sammelrechnungen. Engl. Media Asset Management (MAM), Datenbank-System zur Pflege und Verwaltung verschiedener Medienobjekte, wie Texte, Bilder, Ton, Film. Engl. Produkt Information Management (PIM), Datenbank-System zur Pflege und Verwaltung von Produktdaten. Engl. Content Management System (CMS), Datenbank-System zur Pflege und Verwaltung von Webseiten. Datenbank-System zur Pflege und Verwaltung von Texten. Redaktionssysteme enthalten i.d.r. eine Textdatenbank. Redaktionssystem für die kooperative Publikationserstellung von Zeitungen und Zeitschriften. Zu den Funktionen gehören z.b. das gleichzeitige Bearbeiten mehrerer Benutzer auf einer Seite, eine Blattplanungsfunktion, Versionierungs- und Workflow-Management, Benutzerverwaltung mit differenzierter Rechtevergabe, Protokollfunktion von Arbeitsschritten. Übersetzungs-Management-Systeme werden unternehmensintern eingesetzt zur Übersetzung von Werbemitteln und Marketingdokumenten. Spezielle Funktionen unterstützen den Übersetzungsprozess, wie z.b. durch die Einbindung von Terminologie- Datenbanken oder der Datenaustausch mit Übersetzungsspeichersystemen (engl. Translation Memory System, TMS). Marketing-Management-Funktionen beinhalten z. B. Planung und Steuerung für Marketing-Aktivitäten, Budgetverwaltung, Reporting und Controlling. Integrierte Buchungssysteme z. B. für Anzeigen, Großflächenplakate, Kinound Radiowerbung, Online-Vermarkter = CRM, Kundenbeziehungsmanagement, bei CRM geht es um die Sammlung und Auswertung von Kundendaten zum Zweck der Festigung und des Ausbaus von Kundenbeziehungen. Ziele des CRM sind u. a. die Entwicklung gezielter Marketingaktionen, ein angepasstes Produktangebot, die Festigung von Kundenbeziehungen und die Steigerung der Nachfrage bestimmter Kundengruppen oder einzelner Kunden. SEITE 7 VON 10

8 Funktion Cross-Media-Management Mit Cross-Media-Management werden Dokumente für verschiedene Medienkanäle ausgabespezifisch gestaltet und (automatisiert) erstellt, z.b. für Drucksachen, Internet, mobile Endgeräte. Basis dafür sind u.a. zentrale Datenbanken, Vorlagen, Layoutdokumente oder Druckdateien. SEITE 8 VON 10

9 Systembasis Frontend-Geräte Frontend-Betriebssysteme Frontend-Webbrowser Frontend-Technologie Server-Betriebssysteme Server-Technologie Webserver PDF-Engine Datenbank-System Desktop-, Tablet-PCs, Smartphones Windows, Mac OS X, Android, ios usw. Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, jeweils ab Version X und Addons Technologien, mit denen das Frontend (Client) entwickelt wurde, AJAX, JavaScript, Java, Flash, Rich-Clients, HTML5 usw. Unterstützte Server-Betriebssysteme, z. B. Windows, Mac OS X, UNIX, Linux Technologien und Programmierwerkzeuge, mit denen die Serveranwendung entwickelt wurde, z. B. Java, PHP, Publishing-Server (InDesign, QuarkXPress, Pageflex). Vom System unterstützte Webserver, z.b. Apache, Tomcat, IIS Entwicklungswerkzeug für die systeminterne Erstellung der PDF-Dateien, z. B. PDFlib, Adobe Acrobat, Publishing-Server Im System integrierte oder unterstützte Datenbank-Systeme, z.b. mysql, MS SQL, Oracle SEITE 9 VON 10

10 Schnittstellen Druckvorstufe und Druck Auftragssysteme Datenbanken Sonstige Schnittstellen zu technischen Druckvorstufen-Produktionssystemen, Digitaldruckmaschinen, JDF-Unterstützung Schnittstellen zu Auftragssystemen, Warenwirtschaftssystemen, Management-Informations-Systemen (MIS), Enterprise-Ressource- Planning-Systeme (ERP) Schnittstellen zu Datenbanken (z. B. Oracle, mysql), Medien-, Produkt-, Website- oder Textdatenbanken. Schnittstellen zu diversen Systemen und Diensten, z.b. Zahlungssystem- Anbieter, Bildservice-Anbieter, soziale Netzwerke SEITE 10 VON 10

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen Prinect Media Manager Kontaktdaten Anbietername Heidelberger Druckmaschinen AG Straße Kurfürsten-Anlage 52-60 Land D PLZ 69115 Stadt Heidelberg Telefon +49 (0) 21 31/22 48-0 E-Mail allgemein www-adresse

Mehr

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen Apogee StoreFront Kontaktdaten Anbietername Agfa Graphics NV, ZN Deutschland Straße Paul-Thomas-Straße 58 Land D PLZ 40599 Stadt Düsseldorf Telefon +49 (0) 211/22 986-0 E-Mail allgemein www-adresse info@agfa.com

Mehr

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen

Marktübersicht Web-to-Publish-Systeme: System-Informationen Digital StoreFront Kontaktdaten Anbietername Straße Kaiserswerther Straße 115 Land D PLZ 40880 Stadt Ratingen Telefon +49 (0) 21 02/74 54-0 E-Mail allgemein reinhild.westmeyer@efi.com www-adresse www.efi.com

Mehr

Überblick Web-to-Print- und Web-to-Publish- Systeme

Überblick Web-to-Print- und Web-to-Publish- Systeme Überblick Web-to-Print- und Web-to-Publish- Systeme 3. Infotag E-Medien Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg e. V. 7.11.2013 Dipl.-Ing. (FH) Ira Melaschuk Tel.: (0 60 31) 72 19 03 ira@melaschuk-medien.de

Mehr

One-Stop-Plattform für Multi-Channel-Publishing. Ausgezeichnet. Einzigartig mit Mind-Mapping Userinterface.

One-Stop-Plattform für Multi-Channel-Publishing. Ausgezeichnet. Einzigartig mit Mind-Mapping Userinterface. One-Stop-Plattform für Multi-Channel-Publishing Ausgezeichnet. Einzigartig mit Mind-Mapping Userinterface. Das muss alles viel einfacher und effizienter gehen! Deshalb haben wir NEOzenzai erfunden: Als

Mehr

Online-PrintShop - Obility

Online-PrintShop - Obility Anwendertreffen 6.6.2013 Online-PrintShop - Obility Stand heute und morgen. Was Sie erwarten können. going to be Full Service-Anbieter mit langjährigem Know-How in der Entwicklung plattformunabhängiger

Mehr

P r o f i l (Stand: Mai 09)

P r o f i l (Stand: Mai 09) P r o f i l (Stand: Mai 09) KB - M1 - PHP106 Schwerpunkte / Spezialisierung: Shop- und ecommerce-technologien, Webapplikationen, Webdesign, Barrierefreiheit PHP, MySQL JavaScript, AJAX / AJAX-Frameworks

Mehr

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren cxm:contentbase Das professionelle Redaktionsportal für alle Aufgaben WAS LIEFERN WIR? cxm:connect

Mehr

aufwind. pim & publish

aufwind. pim & publish GROUP aufwind. pim & publish creative solutions www.aufwind-group.de All in one and one for all aufwind. pim & publish Auch für kleine und mittelständische Unternehmen ist es heute unumgänglich auf einer

Mehr

Be smart. Be different. NEOzenzai

Be smart. Be different. NEOzenzai Be smart. Be different. 1 Ihre Ansprechpartner NEO 7EVEN GmbH Spandauer Straße 40, 57072 Siegen www.neo7even.de Marco Kahler Business Development Manager T.: +49.6451.716792 m.kahler@neo7even.de 2 Be smart.

Mehr

Vom PIM in den Webshop

Vom PIM in den Webshop Vom PIM in den Webshop mediasolu1on3 Product Informa1on System Magento Connect Die Referenten Lilian Zweifel Teamleiterin Grundentwicklung mediasolu1on System- Integra1on und Kundensupport lilian.zweifel@staempfli.com

Mehr

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH Die CODIN Module Individueller und skalierbarer Einsatz der CODIN Module Bestellplattform Media Asset Management Digital Asset Management PIM Template Seitenplanung WebEdit Workflow Management Vererbung

Mehr

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps

Das erste epaper für alle Geräte. Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Zwei neue epaper Apps epaper ios App + HTML5 epaper 3 bis 7 Cent/Download alles inklusive (Software + Service) Die erste Zeitung, mit der Sie sprechen können! Testen Sie uns auf der World Publishing Expo vom 13.-15. Okt. 2014

Mehr

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing

Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Vielseitiges Redaktionssystem Effizientes Multi-Channel-Publishing Media-Print Informationstechnologie GmbH Eggertstraße 28 33100 Paderborn Telefon +49 5251 522-300 Telefax +49 5251 522-485 contact@mediaprint-druckerei.de

Mehr

Das Open Source Content Management System

Das Open Source Content Management System Das Open Source Content Management System visions-marketing Unternehmensberatung Alexander Winkler Postfach 950180 81517 München Tel.+Fax: 089 / 65 11 44 11 Mobil.: 0172 / 851 54 06 www.visions-marketing.de

Mehr

PIM und CMS wächst zusammen was zusammengehört?

PIM und CMS wächst zusammen was zusammengehört? tekom Jahrestagung 2006 PIM und CMS wächst zusammen was zusammengehört? Joachim Wessel (M.A.) Technischer Redakteur 1 Agenda Steckbrief Media-Print Digital Welche Materialien welche Inhalte Aktuelle Situation

Mehr

WE CALL IT CONTENT BACKBONE

WE CALL IT CONTENT BACKBONE CONTENTI HUB D A T E N D R E H S C H E I B E CONTENTI ENGINE C E N T R A L R E P O S I T O R Y WE CALL IT CONTENT BACKBONE MEDIA ASSET MANAGEMENT + DIGITAL EDITIONS Visit us at World Publishing Expo 2015,

Mehr

FO Zürisee AG Wir verbinden Medien

FO Zürisee AG Wir verbinden Medien FO Zürisee AG Wir verbinden Medien FO Zürisee AG Wir verbinden Medien FO Zürisee AG Rückblick Druckereien Vorstufen Druckereien Vorstufen Agenturen IT Any Grossunternehmen Marketing-Abt. Any Proprietäre

Mehr

Starten Sie mit Ihrer Web2Print Firmenkundenbetreuung PRINT LOUNGE ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP

Starten Sie mit Ihrer Web2Print Firmenkundenbetreuung PRINT LOUNGE ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP Starten Sie mit Ihrer Web2Print Firmenkundenbetreuung PRINT LOUNGE ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP Ihre Kundengruppen / Unsere passenden Lösungen mit wiederkehrenden Aufträgen und Lagerabrufen mit

Mehr

KOMMUNIKATION IST ALLES

KOMMUNIKATION IST ALLES KOMMUNIKATION IST ALLES ÜBER UNS Wir sind eine Full-Service Agentur aus Mannheim, die deutschlandweit tätig ist. Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung, Realisierung und Betreuung von Internetprojekten

Mehr

Die Module. Integration von Redaktion, Marketing und Ressourcenplanung. Einfache und automatisierte Personalisierung von Informationen

Die Module. Integration von Redaktion, Marketing und Ressourcenplanung. Einfache und automatisierte Personalisierung von Informationen Die Module Integration von Redaktion, Marketing und Ressourcenplanung Mobile Marketing Mediendatenbank Web-to-Print Einfache und automatisierte Personalisierung von Informationen Mehrfachverwertung von

Mehr

emuseum STELLEN SIE IHRE SAMMLUNG INS NETZ Warum emuseum? Mühelos mit TMS integrierbar Leistungsstarke Suchfunktionen Komplett anpassbar My Collection

emuseum STELLEN SIE IHRE SAMMLUNG INS NETZ Warum emuseum? Mühelos mit TMS integrierbar Leistungsstarke Suchfunktionen Komplett anpassbar My Collection emuseum emuseum STELLEN SIE IHRE SAMMLUNG INS NETZ emuseum ist ein online Publishing-System zur Veröffentlichung von Informationen aus TMS im Internet und auf mobilen Endgeräten. Mithilfe von emuseum können

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Starten Sie mit Ihrem Web2Print Shopsystem ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP PRINT LOUNGE

Starten Sie mit Ihrem Web2Print Shopsystem ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP PRINT LOUNGE Starten Sie mit Ihrem Web2Print Shopsystem ONLINE PRINT CREATOR ONLINE DRUCKSHOP PRINT LOUNGE Ihre Kundengruppen / Unsere passenden Lösungen mit wiederkehrenden Aufträgen und Lagerabrufen mit eigenen Druckdaten

Mehr

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta PORTFOLIO www.2visions.de // Steve Scholta 2 Über mich Das Unternehmen 2visions wurde 2005 in Berlin gegründet. Der Name 2visions leitet sich aus der Zahl 2 und dem englischen Wort vision ab. Zwei Visionen!

Mehr

IT-Forum Gießen 30.08.2011

IT-Forum Gießen 30.08.2011 IT-Forum Gießen 30.08.2011 Pixelboxx Media Asset Management Sven Purwins Vertriebsleiter Das Unternehmen Sitz des Unternehmens: Dortmund Gründung: August 2000 Geschäftsführer: Dagmar Kröplin, Kai Strieder

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

Ganzheitliche Medienlogistik im (am Beispiel) Print-Publishing

Ganzheitliche Medienlogistik im (am Beispiel) Print-Publishing Vortrag Ganzheitliche Medienlogistik im (am Beispiel) Print-Publishing Medienproduktion Berlin 2006, FHTW Berlin Prof. Dr.-Ing. Oliver Kretzschmar Studiengang, Medieninformatik Prof. Dr.-Ing. Oliver Kretzschmar,

Mehr

GANZHEITLICHES CONTENTMANAGEMENT

GANZHEITLICHES CONTENTMANAGEMENT GANZHEITLICHES CONTENTMANAGEMENT FÜR DIE MÄRKTE DER ZUKUNFT 4. Medienforum für Verlage 20. September 2012 Frankfurt am Main SDZeCOM GmbH & Co. KG Oliver Frömmer Vertriebsleiter SDZeCOM GmbH & Co. KG Bahnhofstraße

Mehr

Profil. Persönliche Angaben. Fachlicher Schwerpunkt. Position. Einsatzort

Profil. Persönliche Angaben. Fachlicher Schwerpunkt. Position. Einsatzort Profil Persönliche Angaben Name: Ort: 65549 Limburg an der Lahn, Deutschland E-Mail: classen@typo3-design.net Nationalität: Deutsch Stundensatz: auf Anfrage Verfügbar ab: auf Anfrage Fachlicher Schwerpunkt

Mehr

Praxisbericht Web2PDF mit CONTENTSERV

Praxisbericht Web2PDF mit CONTENTSERV Praxisbericht Web2PDF mit CONTENTSERV Wie Synthes Workshops+Kongresse kommunizieren wird Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799 Referenten Bernhard Kobel Leiter Kundenprojekte und Dienstleistungen

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Internet-/Webprogrammierer und Trainer. Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997

Internet-/Webprogrammierer und Trainer. Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997 P r o f i l KB - M1 - PHP105 Schwerpunkte / Spezialisierung: Internet-/Webprogrammierer und Trainer Ausbildung: Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997 Sprachkenntnisse:

Mehr

Auf die richtige Verbindung kommt es an! Wir präsentieren Ihnen: CROSS MEDIA PUBLISHING

Auf die richtige Verbindung kommt es an! Wir präsentieren Ihnen: CROSS MEDIA PUBLISHING Auf die richtige Verbindung kommt es an! Wir präsentieren Ihnen: CROSS MEDIA PUBLISHING Was macht KALIBER42 Cross Media Publishing anders? 1 Zentrale Datenquelle (unternehmenseigenes Warenwirtschaftssystem

Mehr

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015

Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 Allgemeine Informationen Slides2Go Stand April 2015 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN... 3 1.1 SYSTEMANFORDERUNGEN WEB-BACKEND... 3 1.2 SYSTEMANFORDERUNGEN FRONTEND / APP... 3 1.3 UNTERSTÜTZTE DATEIFORMATE...

Mehr

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Inhaltsverzeichnis Während der Mitarbeit bei: Red Ant Media AG... 2... 2 WAREMA Renkhoff GmbH:... 2 AmbienteDirect GmbH:... 2 DisneyChannel:... 2 Viag Interkom AG:...

Mehr

xshopper - ecommerce-lösung xshopper eshop ecommerce-lösung für MODX Produktedokumentation xshopper eshop-lösung 10/2014 1

xshopper - ecommerce-lösung xshopper eshop ecommerce-lösung für MODX Produktedokumentation xshopper eshop-lösung 10/2014 1 xshopper eshop ecommerce-lösung für MODX Produktedokumentation xshopper eshop-lösung 10/2014 1 xshopper ecommerce-lösung Kurzbeschreibung xshopper ist die flexible modulare eshop-lösung für das MODx CMS-

Mehr

Multi-Channel-Publishing Zeit sparen, Kosten senken, Qualität steigern

Multi-Channel-Publishing Zeit sparen, Kosten senken, Qualität steigern Zeit sparen, Kosten senken, Qualität steigern V1 06.14 Telefon 044 496 10 10 Fax 044 496 10 11 marketing@pomcanys.ch www.pomcanys.ch 1 Was ist das? Technik Egal ob für digitale oder gedruckte Publikationen,

Mehr

personalprofile Markus Nix Web Developer Anschrift Fultonstraße 4 14482 Potsdam Telefon 0331-5 812 795 mnix@markusnix.com http://www.markusnix.

personalprofile Markus Nix Web Developer Anschrift Fultonstraße 4 14482 Potsdam Telefon 0331-5 812 795 mnix@markusnix.com http://www.markusnix. personalprofile Markus Nix Web Developer Anschrift Fultonstraße 4 14482 Potsdam Telefon 0331-5 812 795 E-Mail mnix@markusnix.com Homepage http://www.markusnix.com Twitter http://twitter.com/markusnix Github

Mehr

Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni

Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni Termine 1. Halbjahr 2015 Januar Februar März April Mai Juni DTP und Multimediakurse Adobe Acrobat 3D 23.-24.02.2015 29.-30.04.2015 29.-30.06.2015 Adobe Acrobat Druckvorstufe 19.-20.01.2015 x 16.-17.03.2015

Mehr

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Unternehmenswissen erstellen und verwalten heute und morgen 15 Jahre Erfahrung 15 Jahre Content Management immer mehr Inhalte

Mehr

Zum Vergleich: eine 36-seitige, wöchentliche Publikation wird von drei Mitarbeitern in weniger als zwei Tagen druckfertig produziert.

Zum Vergleich: eine 36-seitige, wöchentliche Publikation wird von drei Mitarbeitern in weniger als zwei Tagen druckfertig produziert. Pfeiffer Lebensmittelgroßhandel verknüpft Host-Informationen (ERP-System) mit Cumulus und revolutioniert die Produktion seiner Werbemittel in Quark XPress Zur Vorgeschichte: seit Jahr 1990 werden alle

Mehr

Noxum - Zentrales Web-System für www.test.de

Noxum - Zentrales Web-System für www.test.de test.de, Produktfinder, Zeitschriften, Bücher, digitale Medien: CrossmedialePlattform für alle Produkte der Stiftung Warentest Noxum - Zentrales Web-System für www.test.de - XML-CMS, Content Drehscheibe,

Mehr

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen

Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen Multichannel-Retailing in allen Vertriebskanälen ishopinshop powered by Seminar-Shop GmbH A-5020 Salzburg, Ziegeleistrasse 31 Tel.: +43 662 9396-0, Fax: +43 662 908664 70 marketing@i-shop-in-shop.com www.ishopinshop.eu

Mehr

Ergebnisse: Marktuntersuchung zum Einsatz von Media Supply Chain Lösungen

Ergebnisse: Marktuntersuchung zum Einsatz von Media Supply Chain Lösungen Ergebnisse zur Marktuntersuchung zum Einsatz von Media Supply Chain Lösungen Status Quo und Perspektiven in Marktkommunikation und Werbemittelproduktion Initiiert durch: Hochschule der Medien Stuttgart

Mehr

DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN

DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN ERSTELLEN. VERÖFFENTLICHEN. VERKAUFEN. Designer Software Online Bücherregal Integriertes Shopsystem Web Reader Smartphone & Tablet Reader Daten auf eigenem

Mehr

Flexible Produktinformationssysteme

Flexible Produktinformationssysteme 1 Flexible Produktinformationssysteme für das Multichannel-Marketing W3L AG info@w3l.de 2014 2 Inhalt Einleitung Aspekte von PIMs Überblick Datenerfassung & -management Media Asset Management Klassifikationsstandards

Mehr

Praxisbericht Mobile Publishing. Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799

Praxisbericht Mobile Publishing. Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799 Praxisbericht Mobile Publishing Willkommen in der Welt der Publikationen! seit 1799 Inhalte Entwicklung, Geräte, Markt, Nutzung Publikationswege für Tablet-PC Demonstrationen, Beispiele Mobile Publishing

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

Internet-Stammtisch. Übersicht & Hintergründe. Uwe Stache. http://www.ecomm-berlin.de/

Internet-Stammtisch. Übersicht & Hintergründe. Uwe Stache. http://www.ecomm-berlin.de/ Internet-Stammtisch Content Management mit System! Übersicht & Hintergründe Uwe Stache http://www.ecomm-berlin.de/ Zur Person BB-ONE.net [ehem. BERLIN-ONE.net] Internet-Dienstleister seit 1996 Systemanbieter

Mehr

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme Eigenschaften von Web Content Management Systemen () 1 Gliederung 1.1 Motivation 1.2 Problemstellung 2. 2.1 Begriffsbestimmung CMS 2.2 Übergang von CMS zu 2.3 sonstige 2.4 Content Life Cycle 2.5 Webpublishing

Mehr

DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN

DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN DIE EINFACHE ART INHALTE DIGITAL ZU PUBLIZIEREN Neue Geschäftsfelder erschließen Zentrale Anlaufstelle bieten Informationen in Echtzeit bereitstellen Direkte Kundenkommunikation INTERAKTIV INFORMATIV ZEITGEMÄß

Mehr

Enterprise Social Media in der Automobilbranche

Enterprise Social Media in der Automobilbranche Driving Tomorrow s Mobile Enterprise Enterprise Social Media in der Automobilbranche Kommunikation in der Produktion, bei F&E und im Management entsprechend den Grundsätzen von Web 2.0. Prof. Dr. Alyosh

Mehr

Berater-Profil 2586. OO-Entwickler und -Designer. Ausbildung Studium an der Akademie für Datenverarbeitung Wirtschaftsinformatiker

Berater-Profil 2586. OO-Entwickler und -Designer. Ausbildung Studium an der Akademie für Datenverarbeitung Wirtschaftsinformatiker Berater-Profil 2586 OO-Entwickler und -Designer Ausbildung Studium an der Akademie für Datenverarbeitung Wirtschaftsinformatiker EDV-Erfahrung seit 1998 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1975 Unternehmensberatung

Mehr

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Wer wir sind Sie sind auf der Suche nach einem Partner, der Sie bei der technischen Umsetzung Ihrer Online-Projekte zuverlässig und kompetent unterstützt? Wer wir sind Die

Mehr

Web Content Management Systeme

Web Content Management Systeme Web Content Management Systeme Konzepte und praktische Anwendung Seminar im Studienschwerpunkt Multimedia von Frithjof Klös Überblick Einleitung Überblick Motivation 1. skriterien 2. 3. Konzeptumsetzung

Mehr

nt e-shop Media Asset Management web-to-print Mobile wsletter

nt e-shop Media Asset Management web-to-print Mobile wsletter nt e-shop Media Asset Management web-to-print Mobile wsletter InDesign Management Online nt e-shop Newsletter Newsletter Product Information Management Print XML e-shop Inhaltsverzeichnis Katalogmanagement

Mehr

Publishing Services. Print- und emedien deutlich einfacher, schneller und damit effizienter produzieren.

Publishing Services. Print- und emedien deutlich einfacher, schneller und damit effizienter produzieren. Publishing Services Print- und emedien deutlich einfacher, schneller und damit effizienter produzieren. Was bedeutet Publishing Services? Wir sind der ideale Partner für professionelle Publishing Services

Mehr

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Inhaltsverzeichnis Während der Mitarbeit bei: Red Ant Media AG... 3 Allgemein... 3 WAREMA Renkhoff GmbH:... 3 AmbienteDirect GmbH:... 3 DisneyChannel:... 3 Viag Interkom

Mehr

Freelancer-Profil F R A N K D R E W E S. IT-Beratung / Projektleitung / Projektmanagement. Konzeption, Gestaltung und Entwicklung von Webauftritten

Freelancer-Profil F R A N K D R E W E S. IT-Beratung / Projektleitung / Projektmanagement. Konzeption, Gestaltung und Entwicklung von Webauftritten Freelancer-Profil IT-Beratung / Projektleitung / Projektmanagement Konzeption, Gestaltung und Entwicklung von Webauftritten Stand: April 2011 Persönliche Daten Name: Frank Drewes Jahrgang: 1965 Geburtsort:

Mehr

sihldruck web2print Ebenfalls lassen sich über einen integrierten Shop bestehende Lagerprodukte abrufen und versenden. Sihldruck AG Binzstrasse 9

sihldruck web2print Ebenfalls lassen sich über einen integrierten Shop bestehende Lagerprodukte abrufen und versenden. Sihldruck AG Binzstrasse 9 sihldruck web2print Web2Print bietet die Möglichkeit, über ein Kundenportal mit entsprechenden Templates, repetitive Produkte wie Vi si ten karten, Inserate oder Flyer zu erstellen. Sie durchlaufen anschliessend

Mehr

Die Ausleihe des Verbunds der Öffentlichen Bibliotheken Berlins für elektronische Medien

Die Ausleihe des Verbunds der Öffentlichen Bibliotheken Berlins für elektronische Medien Jetzt auch als APP! VOeBB24.de Die Ausleihe des Verbunds der Öffentlichen Bibliotheken Berlins für elektronische Medien EDITORIAL Herzlich willkommen bei VOeBB24! VOeBB24, die Plattform für aktuelle elektronische

Mehr

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und

Content Management. mit RedDot CMS. Erstellung von komplexen, dynamischen. Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Erstellung von komplexen, dynamischen Internetauftritten ohne HTML-Kenntnisse und Kosteneinsparungen durch benutzerfreundliche und webbasierte redaktionelle Bearbeitung Unsere Lösung für Ihre Problemstellung

Mehr

Starke Werbung. Für jedes Budget

Starke Werbung. Für jedes Budget Starke Werbung Für jedes Budget www.c-images.de VOLLE KRAFT VORAUS Als Full Service Agentur arbeitet creative images für Sie mit viel frischem Wind innovative Ansätze und zugkräftige Kommunikationsstrategien

Mehr

Smartsite EPM/CMS- Plattform. //

Smartsite EPM/CMS- Plattform. // Smartsite EPM/CMS- Plattform. // Integriertes Management von Marketing- und Produkt-Informationen. e-business. // e-marketing. // e-commerce. // e-business. // e-marketing. // e-commerce. // Smartsite

Mehr

Impesud Technology ist eine 2011 gegründete Webdienstleistungs- Gesellschaft. Wir analysieren deine Businessziele online und bieten dir unseren

Impesud Technology ist eine 2011 gegründete Webdienstleistungs- Gesellschaft. Wir analysieren deine Businessziele online und bieten dir unseren Impesud Technology ist eine 2011 gegründete Webdienstleistungs- Gesellschaft. Wir analysieren deine Businessziele online und bieten dir unseren Service im Bereich digitale Strategieplanung, Copywriting

Mehr

Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis. Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management

Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis. Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis Produktivitätsvorsprung durch Enterprise Marketing Management Agenda Multi-Channel-Ausgabe in der Praxis Kurze Vorstellung von CONTENTSERV Multi-Channel-Ausgabe im Fokus

Mehr

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO re-lounge GmbH MEDIENBÜRO Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen 26. JANUAR 2013 01 Ansprechpartner Oliver Schmitt // Geschäftsführer der re-lounge GmbH oliver.schmitt@re-lounge.com

Mehr

Profil. Martin Schäpker. PHP / Javascript / Ajax / MySQL Entwickler

Profil. Martin Schäpker. PHP / Javascript / Ajax / MySQL Entwickler Profil Martin Schäpker PHP / / Ajax / MySQL Entwickler EDV-Erfahrung seit 1999 Telefon: 0203/7315289 Mobil: 01514/1607579 Martin Schäpker Fachliche Kompetenzen Betriebssysteme: Linux Windows Webentwicklung:

Mehr

EC-Ruhr-Kongress 2011 So geht Internet heute! Social Commerce die Zukunft des ecommerce? EC Ruhr Kongress Social Media-die Zukunft des ecommerce?

EC-Ruhr-Kongress 2011 So geht Internet heute! Social Commerce die Zukunft des ecommerce? EC Ruhr Kongress Social Media-die Zukunft des ecommerce? EC-Ruhr-Kongress 2011 So geht Internet heute! Social Commerce die Zukunft des ecommerce? 1 Social Commerce die Zukunft des ecommerce? Agenda Unternehmensvorstellung Marketing-Agentur Wehlmann Was ist Social

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

tekom Frühjahrstagung 2012 Vortrag KT1

tekom Frühjahrstagung 2012 Vortrag KT1 tekom Frühjahrstagung 2012 Vortrag KT1 Mobile Dokumentation auf Tablet-PC s Seite 1 Georg Eck Geschäftsführer, Adobe Certified Expert, WebWorks University Coach Adobe WebWorks SAP Visual Enterprise Author

Mehr

Di-Support / imacro Systeme für den Fotofachhandel

Di-Support / imacro Systeme für den Fotofachhandel Di-Support / imacro Systeme für den Fotofachhandel Moderne POS Systeme beinhalten POS-, Web und App Lösungen Bestell Apps für Android und IOS Modernste Kiosk Systeme mit 16:9 Multitouch Systemen und neuer

Mehr

Intelligent Network Printer

Intelligent Network Printer Intelligent Network Printer Business Case In Zeiten des elektronischen Datenaustauschs liegt es oft noch am Anwender zu entscheiden, wie ein Dokument versendet werden soll. Unterschiedlichste Vorgaben

Mehr

Die gesamte Verwaltung der Dokumente und darüber hinaus auch Administrative Aufgaben sind sehr einfach mit dem WWW Client zu erledigen.

Die gesamte Verwaltung der Dokumente und darüber hinaus auch Administrative Aufgaben sind sehr einfach mit dem WWW Client zu erledigen. tri-doc 1. tri-doc tri-doc ist eine Entwicklung der Tri-W-Data GmbH. Aufgabe von Tri-doc ist, die strukturierte Verwaltung und Ablage von Dokumenten im Intraoder Internet durch konsequente Nutzung der

Mehr

Medien Management. Individualisieren Sie Print-, Online-, Hörfunk-, Kino- und TV-Medien per Mausklick

Medien Management. Individualisieren Sie Print-, Online-, Hörfunk-, Kino- und TV-Medien per Mausklick Medien Management Individualisieren Sie Print-, Online-, Hörfunk-, Kino- und TV-Medien per Mausklick Die Medien Management Lösungen von BrandMaker versetzen Sie in die Lage, Ihre Werbemittel selbst zu

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

Internet-Stammtisch. Content Management mit System! Uwe S tache. http://www.ecomm-berlin.de/

Internet-Stammtisch. Content Management mit System! Uwe S tache. http://www.ecomm-berlin.de/ Internet-Stammtisch Content Management mit System! Uwe S tache http://www.ecomm-berlin.de/ Worum geht s? CMS-Grundlagen Artenvielfalt Vergleichskriterien Anwendungs-Szenarien Live - Demo Typo3 WordPress

Mehr

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme

Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger. Prof. Dr. Michael Bauer 25.10. 2012 Autorensysteme Autorensysteme für mobile Anwendungen - Totgesagte leben länger Was ist, was will ein Autor? Produzent interaktiver, multimedialer Inhalte geschlossene Einheiten (Apps) keine Grenzen für Kreativität Entwicklungs-

Mehr

Competence for the next level. Best Practice: Corporate und Intranet Websites mit RedDot LiveServer Als Internet Company realisieren wir erfolgreiche E-Business Projekte für den Mittelstand & Großunternehmen.

Mehr

PrintArt Web-To-Print Funktionsübersicht

PrintArt Web-To-Print Funktionsübersicht PrintArt Web-To-Print Funktionsübersicht Version 1 B2WEB AG, 10.07.2015 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 3 2 Anwender Module & Leistungsumfang... 4 2.1 Drucksachen... 4 2.2 Ladeneinrichtung & Messe...

Mehr

INFORMATION UND INSPIRATION WAS TREIBT DEN KUNDEN ZUM KAUF?

INFORMATION UND INSPIRATION WAS TREIBT DEN KUNDEN ZUM KAUF? INFORMATION UND INSPIRATION WAS TREIBT DEN KUNDEN ZUM KAUF? Reinhard Scheitl, 18.06.2015 EIN BLICK IN DIE USA? STUDY JOURNEY RETAIL SHOPS NEW YORK DAS ZIEL IST NICHT VERKAUFEN, SONDERN Kundenbedürfnisse

Mehr

Anwendungsbeispiele für JDF in der Druckvorstufe

Anwendungsbeispiele für JDF in der Druckvorstufe Anwendungsbeispiele für JDF in der Druckvorstufe Workflowsymposium 19. Februar 2013 Andreas Wagner Workflow Symposium 2013 DALIM SOFTWARE GmbH ...über DALIM SOFTWARE Software Design und Engineering-Unternehmen

Mehr

Wunsch und Wirklichkeit: Schnittstellen zwischen Magento und Warenwirtschaftssystemen

Wunsch und Wirklichkeit: Schnittstellen zwischen Magento und Warenwirtschaftssystemen Wunsch und Wirklichkeit: Schnittstellen zwischen Magento und Warenwirtschaftssystemen Meet Magento #3.10 01.06.2010 Wunsch und Wirklichkeit: Schnittstellen zwischen Magento und Warenwirtschaftssystemen

Mehr

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de Das Open Source CMS Gregor Walter gw@madgeniuses.net info@i-working.de Übersicht Einführung und Geschichte von TYPO3 TYPO3 Features Für Webdesigner Für Redakteure TYPO3 Live - am Beispiel fiwm.de Seite

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

XML-basierte Multichannel- Produktion mit. beim Bundesanzeiger Verlag

XML-basierte Multichannel- Produktion mit. beim Bundesanzeiger Verlag -basierte Multichannel- Produktion mit beim Bundesanzeiger Verlag Fahrplan Theorie... Produktionsworkflows Datenflüsse Technik, DTD & Lessons Learned und Praxis(beispiele) Print First: Der AWR-Kommentar

Mehr

Technical Insights. Wie der Open Source Press Verlag das CMS webedition nutzt

Technical Insights. Wie der Open Source Press Verlag das CMS webedition nutzt Technical Insights Wie der Open Source Press Verlag das CMS webedition nutzt 1 Was wir heute wie mit webedition machen Website Blog Online Shop Newsletter 2 Website mit webedition webedition Dokumente

Mehr

Be smart. Be different. Wir sind ein Softwarehaus mit Fokus auf Prozessoptimierung und Vereinfachung der Medienproduktion

Be smart. Be different. Wir sind ein Softwarehaus mit Fokus auf Prozessoptimierung und Vereinfachung der Medienproduktion Be smart. Be different. Wir sind ein Softwarehaus mit Fokus auf Prozessoptimierung und Vereinfachung der Medienproduktion Den Medien-Produktions-Prozess so effizient, smart und benutzerfreundlich wie möglich

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen

Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Aktuelle Entwicklungen im Mobile Marketing - Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Vortrag IHK Paderborn Prof. Dr. Uwe Kern Leistungsspektrum Apps Native Lösungen für alle Plattformen Shops

Mehr

White-Label-Apps für Werbe- und Mediaagenturen Nutzen Sie Ihren Namen und unser Know-How. www.wolterworks.de

White-Label-Apps für Werbe- und Mediaagenturen Nutzen Sie Ihren Namen und unser Know-How. www.wolterworks.de White-Label-Apps für Werbe- und Mediaagenturen Nutzen Sie Ihren Namen und unser Know-How www.wolterworks.de Mobile Anwendungen iphone und ipad haben ein neues Zeitalter eingeläutet auch im Marketing Von

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011

Workshop I. Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation. 7. Juni 2011 Workshop I Technische Differenzierung mobiler Kommunikationslösungen am Beispiel NPO/NGO Kommunikation 7. Juni 2011 Übersicht è Native Apps è Web-Apps è Mobile Websites è Responsive Design Mobile Kommunikation

Mehr

Die Welt des Drucks wird größer.

Die Welt des Drucks wird größer. symphony workflow manager Die Welt des Drucks wird größer. Martin Klein ctrl-s GmbH Geschäftsführer HDM/CIP4 WORKFLOW SYMPOSIUM 2015, STUTTGART, 12. MÄRZ 2015 it it Das kennen Sie: it Das kennen Sie: Wir

Mehr

PRODUKTE. Das ONLINE PRINTING CENTER für Druckereien. http://ayp.nea.at

PRODUKTE. Das ONLINE PRINTING CENTER für Druckereien. http://ayp.nea.at PRODUKTE Das ONLINE PRINTING CENTER für Druckereien http://ayp.nea.at , Mariahilfer Strasse 107/10 Produktbeschreibung AllYouPrint ist eine webbasierte Anwendung für das Druckwesen, die alle Geschäftsvorgänge

Mehr

MEHR ALS DRUCKEN. VIEL MEHR.

MEHR ALS DRUCKEN. VIEL MEHR. MEHR ALS DRUCKEN. VIEL MEHR. AGENDA Begrüssung Urs Stoop 15.15 15.30 SEITE 2 ORGANISATION AG FÜR NEUE ZÜRCHER ZEITUNG 25.2% RINGIER PRINT HOLDING AG 58.8% PRESSE PUBLICATIONS SR SA 16% IRL SA RENENS NZZ

Mehr

Kann Medien. Kann Medien Marktredwitzer Str. 30 95701 Groschlattengrün. Portfolio

Kann Medien. Kann Medien Marktredwitzer Str. 30 95701 Groschlattengrün. Portfolio Portfolio Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Schreiben möchten wir Ihnen unsere Firma und unser Leistungsrepertoir vorstellen. wurde 2005 gegründet und bietet alle Leistungen die für moderne, innovative

Mehr

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09)

M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) M i t a r b e i t e r p r o f i l (Stand: August 09) KB-M1-Java134 Schwerpunkte / Spezialisierung: Softwareentwickler Java / J2EE Swing JSF JavaScript Verfügbarkeit (skalierbar): Ab sofort Ausbildung:

Mehr

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten

Weltweit mobiler Zugriff auf zentrale Unternehmensdaten In Echtzeit informiert Neue Features Optimiert Abstimmungsprozesse Alleinstellungsmerkmale Anforderungen Kommunikationsund Vertrebskanäle Immer und überall in Echtzeit informiert und grenzenlos handlungsfähig

Mehr