Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:"

Transkript

1 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Holbeinstraße Bonn Tel.: Fax: E-l: Stand Dezember 2017

2 Geprüfte Aus- und Weiterbildungspädagogen Lernprozesse und Lernbegleitung - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Planungsprozesse in der beruflichen Bildung - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Lernprozesse und Lernbegleitung - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 Planungsprozesse in der beruflichen Bildung - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 20.

3 Ausbildereignungsprüfung Jeweils am 1. Dienstag eines jeden Monats, der nicht auf einen Feiertag fällt, außer im Januar. Im Januar findet die Prüfung am 2. Dienstag des Monats statt. Januar Januar Januar Januar Januar Juli 2. Juli 7. Juli 6. Juli 5. Juli 7. August 6. August 4. August 3. August 2. August Dezember 3. Dezember 1. Dezember 7. Dezember 6. Dezember

4 Geprüfte Bankfachwirte Grundlegende Qualifikationen - Allgemeine Bankbetriebswirtschaft - Betriebswirtschaft - Volkswirtschaft Recht Spezielle Qualifikationen (1 aus 3 Fächern) - Privatkundengeschäft - Immobiliengeschäft - Firmenkundengeschäft Grundlegende Qualifikationen - Allgemeine Bankbetriebswirtschaft - Betriebswirtschaft - Volkswirtschaft - Recht Spezielle Qualifikationen (1 aus 3 Fächern) - Privatkundengeschäft - Immobiliengeschäft - Firmenkundengeschäft

5 Geprüfte Barmixer Fachkunde Bar allgemein Waren- und Getränkekunde Betriebsabläufe Bar 3. Fachkunde Bar allgemein Waren- und Getränkekunde Betriebsabläufe Bar

6 Geprüfte Berufspädagogen Kernprozesse der beruflichen Bildung - Lernprozesse und Lernbegleitung - Planungsprozesse Managementprozesse Berufspädagogisches Handeln in Bereichen der beruflichen Bildung - Berufsausbildung Weiterbildung - Personalentwicklung und -beratung Kernprozesse der beruflichen Bildung - Lernprozesse und Lernbegleitung - Planungsprozesse - Managementprozesse Berufspädagogisches Handeln in Bereichen der beruflichen Bildung - Berufsausbildung Weiterbildung - Personalentwicklung und -beratung 2

7 Geprüfte Betriebswirte Seite 1/2 Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse - Marketing-Management - Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens - Finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung - Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen Führung und Management im Unternehmen 1. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Unternehmensführung) 3. Dezember 2. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Unternehmensorganisation und Projektmanagement 4. Dezember 16.

8 Geprüfte Betriebswirte Seite 2/2 Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse - Marketing-Management - Bilanz- und Steuerpolitik des Unternehmens - Finanzwirtschaftliche Steuerung des Unternehmens - Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung - Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen Führung und Management im Unternehmen 1. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Unternehmensführung) Dezember 1. Dezember 2. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Unternehmensorganisation und Projektmanagement 2. Dezember 2. Dezember

9 Geprüfte Bilanzbuchhalter (VO 2007) Prüfungsteil A - Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung und zielorientierte Anwendung - Finanzwirtschaftliches Management Prüfungsteil B - Erstellen von Zwischen und Jahresabschlüssen u. d. Lageberichts nach nationalem Recht Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards - Grundlagenteil - Hauptteil Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre - Berichterstattung; Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen 2 Optional - Organisations- und Führungsaufgaben - Vor Ablauf des 31. Dezember 2015 angemeldete Prüfungen zum Bilanzbuchhalter International (IHK)" oder zur Bilanzbuchhalterin International (IHK)", zum Internationalen Bilanzbuchhalter (IHK)" oder zur Internationalen Bilanzbuchhalterin (IHK)" oder zur Zusatzqualifikation Bilanzbuchhaltung International" und nach der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin vom 2007 (BGBI. S. 2485), die zuletzt durch Artikel 64 der Verordnung vom 2014 (BGBI. S. 274) geändert worden ist, werden bis zum 31. Juli 2019 nach den bisherigen Vorschriften zu Ende geführt. Bei Prüfungen, die bis zum Ablauf des 31. Januar 2018 angemeldet werden, kann der Prüfungsteilnehmer oder die Prüfungsteilnehmerin die Anwendung der bisherigen Vorschriften beantragen; die Prüfung ist bis zum 31. Juli 2019 zu Ende zu führen.

10 Geprüfte Bilanzbuchhalter (VO 2015) Seite 1/2 Prüfungsbereiche Aufgabenstellung 1 - Schwerpunkt Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen Aufgabenstellung 2 - Schwerpunkt Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten Aufgabenstellung 3 - Schwerpunkt Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen Zusatzqualifikation nach 13 der Verordnung: Bilanzbuchhaltung International Aufgabenstellung Aufgabenstellung

11 Geprüfte Bilanzbuchhalter (VO 2015) Seite 2/2 Prüfungsbereiche Aufgabenstellung 1 - Schwerpunkt Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen 16. Aufgabenstellung 2 - Schwerpunkt Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten Aufgabenstellung 3 - Schwerpunkt Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen Zusatzqualifikation Aufgabenstellung Aufgabenstellung Dezember

12 Geprüfte Controller - Kostenrechnung und Kostenmanagement Unternehmensplanung und Budgetierung - Jahresabschlussanalyse Berichtswesen und Informationsmanagement Kostenrechnung und Kostenmanagement - Unternehmensplanung und Budgetierung - Jahresabschlussanalyse Berichtswesen und Informationsmanagement

13 Geprüfte Diätköche Qualifikationsschwerpunkt 1: Interdisziplinär arbeiten Qualifikationsschwerpunkt 2: Abläufe organisieren und Speisen zubereiten Qualifikationsschwerpunkt 3: Nährstoffdefinierte Speisepläne erstellen Qualifikationsschwerpunkt 4: Ernährungsbildung und -erziehung unterstützen Qualifikationsschwerpunkt 1: Interdisziplinär arbeiten Qualifikationsschwerpunkt 2: Abläufe organisieren und Speisen zubereiten Qualifikationsschwerpunkt 3: Nährstoffdefinierte Speisepläne erstellen Qualifikationsschwerpunkt 4: Ernährungsbildung und -erziehung unterstützen 31.

14 Fachberater für Finanzdienstleistungen - Organisation und Steuerung der eigenen Vertriebsaktivitäten - Privatkundenberatung zu Geld- und Vermögensanlagen Privatkundenberatung zu Immobilien und Finanzierungen, - Privatkundenberatung zur Absicherung von Personen-, Sach- und Vermögensrisiken Organisation und Steuerung der eigenen Vertriebsaktivitäten - Privatkundenberatung zu Geld- und Vermögensanlagen Privatkundenberatung zu Immobilien und Finanzierungen, - Privatkundenberatung zur Absicherung von Personen-, Sach- und Vermögensrisiken.

15 Geprüfte Fachkaufleute Einkauf und Logistik 2018 Handlungsübergreifende Qualifikationen - Rechtliche Gestaltung in Einkauf und Logistik - Einkaufspolitik und Einkaufsmarketing Handlungsspezifische Qualifikation - Einkauf Handlungsübergreifende Qualifikationen - Betriebswirtschaftliche Steuerung sowie Qualitätsmanagement in Einkauf und Logistik - Logistik und Logistikstrategien Handlungsspezifische Qualifikation - Logistik - - Begonnene Prüfungsverfahren nach der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik (VO 2001) können bis zum 31. Juli 2018 nach den bisherigen Vorschriften zu Ende geführt werden. Im Übrigen kann bei einer Anmeldung zur Prüfung bis zum Ablauf des 31. Dezember 2016 die Anwendung der bisherigen Vorschriften beantragt werden.

16 Geprüfte Fachkaufleute für Marketing 2018 Handlungsbereiche - Projekt- und Produktmanagement im Marketing und Anwendung der Marketinginstrumente - Marktforschung und Marketingstatistik - Rechtliche Aspekte im Marketing 30. Begonnene Prüfungsverfahren für den Abschluss Geprüfter Fachkaufmann für Marketing/Geprüfte Fachkauffrau für Marketing können bis zum 31. Dezember 2018 nach den bisherigen Vorschriften zu Ende geführt werden. Im Übrigen kann bei der Anmeldung zur Prüfung bis zum Ablauf des 31. Juli 2017 die Anwendung der bisherigen Vorschriften beantragt werden.

17 Geprüfte Fachwirte für Büro- und Projektorganisation - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 16.

18 Geprüfte Fachwirte für Einkauf - Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 13.

19 Fachwirte für Finanzberatung - Unternehmens- und Personalführung sowie Vertriebsplanung und steuerung - Beratung zur Unternehmensfinanzierung, - Risikoanalyse und Beratung zu Deckungskonzepten für Unternehmen sowie Beratung zur betrieblichen Altersversorgung Unternehmens- und Personalführung sowie Vertriebsplanung und steuerung - Beratung zur Unternehmensfinanzierung, Risikoanalyse und Beratung zu Deckungskonzepten für Unternehmen sowie Beratung zur betrieblichen Altersversorgung 27.

20 Geprüfte Fachwirte für Güterverkehr und Logistik - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 16.

21 Geprüfte Fachwirte für Logistiksysteme - Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 13.

22 Geprüfte Fachwirte für Marketing - Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 16.

23 Geprüfte Fachwirte für Personenverkehr und Mobilität - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 16.

24 Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Seite 1/2 Prüfungsteil A - Steuerung und Führung im Unternehmen - Marketing und Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten für Privatkunden Prüfungsteil B - Personalführung, Qualifizierung und Kommunikation - Produktmanagement (1 aus 6) - Sachversicherungen für private und gewerbliche Kunden - Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden - Lebensversicherungen und Betriebliche Altersversorgung - Kranken- und Unfallversicherungen - Rückversicherungen (*nur im ) - Finanzdienstleistungen für Privat- und Gewerbekunden - Betriebliche Kernprozesse (1 aus 3) - Vertriebsmanagement - Risikomanagement - Schaden- und Leistungsmanagement * * *

25 Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Seite 2/2 Prüfungsteil A - Steuerung und Führung im Unternehmen - Marketing und Vertrieb von Versicherungs- und Finanzprodukten für Privatkunden Prüfungsteil B - Personalführung, Qualifizierung und Kommunikation - Produktmanagement (1 aus 6) - Sachversicherungen für private und gewerbliche Kunden - Vermögensversicherungen für private und gewerbliche Kunden - Lebensversicherungen und Betriebliche Altersversorgung - Kranken- und Unfallversicherungen - Rückversicherungen (*nur im ) - Finanzdienstleistungen für Privat- und Gewerbekunden - Betriebliche Kernprozesse (1 aus 3) - Vertriebsmanagement - Risikomanagement - Schaden- und Leistungsmanagement 13.

26 Geprüfte Fachwirte für Vertrieb im Einzelhandel - Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Betriebliche Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 7.

27 Geprüfte Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 30.

28 Geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten Englisch Seite 1/ ) Handlungsbereich Übersetzung a) Übersetzen eines englischen Textes b) Übersetzen eines deutschen Textes 2) Handlungsbereich Korrespondenz a) Verfassen eines englischen Geschäftsbriefes b) Beantwortung einer englischen Korrespondenz c) Schriftliche Zusammenfassung einer englischen Nachricht in der deutschen Sprache Januar * * * Januar * * * ) Handlungsbereich Übersetzung a) Übersetzen eines englischen Textes b) Übersetzen eines deutschen Textes 2) Handlungsbereich Korrespondenz a) Verfassen eines englischen Geschäftsbriefes b) Beantwortung einer englischen Korrespondenz c) Schriftliche Zusammenfassung einer englischen Nachricht in der deutschen Sprache Januar * * * Januar 16. * * * * Termine, an denen zusätzlich auch Deutsch als Fremdsprache geprüft wird.

29 Geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten Englisch Seite 2/ ) Handlungsbereich Übersetzung a) Übersetzen eines englischen Textes b) Übersetzen eines deutschen Textes 2) Handlungsbereich Korrespondenz a) Verfassen eines englischen Geschäftsbriefes b) Beantwortung einer englischen Korrespondenz c) Schriftliche Zusammenfassung einer englischen Nachricht in der deutschen Sprache Januar * 13. * 7. * * Termine, an denen zusätzlich auch Deutsch als Fremdsprache geprüft wird.

30 Geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten Französisch ) Handlungsbereich Übersetzung a) Übersetzen eines französischen Textes b) Übersetzen eines deutschen Textes 2) Handlungsbereich Korrespondenz a) Verfassen eines französischen Geschäftsbriefes b) Beantwortung einer französischen Korrespondenz c) Schriftliche Zusammenfassung einer französischen Nachricht in der deutschen Sprache 7. * 6. * 6. * 1) Handlungsbereich Übersetzung a) Übersetzen eines französischen Textes b) Übersetzen eines deutschen Textes 2) Handlungsbereich Korrespondenz a) Verfassen eines französischen Geschäftsbriefes b) Beantwortung einer französischen Korrespondenz c) Schriftliche Zusammenfassung einer französischen Nachricht in der deutschen Sprache 27. * * * Termine, an denen zusätzlich auch Deutsch als Fremdsprache geprüft wird.

31 Geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten Spanisch 1) Handlungsbereich Übersetzung a) Übersetzen eines spanischen Textes b) Übersetzen eines deutschen Textes 2) Handlungsbereich Korrespondenz a) Verfassen eines spanischen Geschäftsbriefes b) Beantwortung einer spanischen Korrespondenz c) Schriftliche Zusammenfassung einer spanischen Nachricht in der deutschen Sprache 6. * 5. * 5. * 1) Handlungsbereich Übersetzung a) Übersetzen eines spanischen Textes b) Übersetzen eines deutschen Textes 2) Handlungsbereich Korrespondenz a) Verfassen eines spanischen Geschäftsbriefes b) Beantwortung einer spanischen Korrespondenz c) Schriftliche Zusammenfassung einer spanischen Nachricht in der deutschen Sprache * * * Termine, an denen zusätzlich auch Deutsch als Fremdsprache geprüft wird.

32 Geprüfte Handelsassistenten Einzelhandel 2018 Handlungsbereiche - Vertriebsmanagement - Kundenorientierung - Marketing im Einzelhandel - Volkswirtschaft für die Einzelhandelspraxis - Führung, Kommunikation, Selbstmanagement - Personalmanagement - Visuelles Marketing - - Begonnene Prüfungsverfahren Geprüften Handelsassistenten Einzelhandel/Geprüfte Handelsassistentin Einzelhandel (VO 2006) können bis zum 31. Juli 2018 nach den bisherigen Vorschriften zu Ende geführt werden. Im Übrigen kann bei einer Anmeldung zur Prüfung bis zum Ablauf des 31. Januar 2017 die Anwendung der bisherigen Vorschriften beantragt werden.

33 Geprüfte Handelsfachwirte (VO 2006) 2018 Handlungsbereiche - Unternehmensführung und -steuerung - Handelsmarketing - Führung und Personalmanagement - Volkswirtschaft für die Handelspraxis - Beschaffung und Logistik Auswahlfächer - Handelsmarketing und Vertrieb - Handelslogistik - Außenhandel - Mitarbeiterführung und Qualifizierung Begonnene Prüfverfahren nach der VO 2006 können bis zum Ablauf des 31. Juli 2018 nach den bisherigen Vorschriften zu Ende geführt werden. Im Übrigen kann bei Anmeldung zur Prüfung bis zum Ablauf des 31. Januar 2017 die Anwendung der bisherigen Vorschriften beantragt werden.

34 Geprüfte Handelsfachwirte (VO 2014) Seite 1/2 Handlungsbereiche 1. Schriftliche Teilprüfung - Unternehmensführung und -steuerung - Führung, Personalmanagement, - Kommunikation und Kooperation Handlungsbereiche 2. Schriftliche Teilprüfung - Handelsmarketing - Beschaffung und Logistik Auswahl eines Handlungsbereiches (1 aus 4) - Vertriebssteuerung - Handelslogistik - Einkauf - Außenhandel 2 27.

35 Geprüfte Handelsfachwirte (VO 2014) Seite 2/2 Handlungsbereiche 1. Schriftliche Teilprüfung - Unternehmensführung und -steuerung - Führung, Personalmanagement, - Kommunikation und Kooperation Handlungsbereiche 2. Schriftliche Teilprüfung - Handelsmarketing - Beschaffung und Logistik Auswahl eines Handlungsbereiches (1 aus 4) - Vertriebssteuerung - Handelslogistik - Einkauf - Außenhandel 16.

36 Geprüfte Immobilienfachwirte - Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft - Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung - Immobilienbewirtschaftung Unternehmenssteuerung und Kontrolle - Bauprojektmanagement - Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft - Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung - Immobilienbewirtschaftung 7. - Unternehmenssteuerung und Kontrolle - Bauprojektmanagement - Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit

37 Geprüfte Industriefachwirte Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2 Die Termine für die Wirtschaftbezogenen Qualifikationen siehe Terminliste Wirtschaftbezogenen Qualifikationen

38 Industriemeister Fachübergreifender Teil - Grundlagen für kostenbewusstes Handeln - Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln - Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb Grundlagen für kostenbewusstes Handeln - Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln - Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb

39 Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen Die Basisqualifikationen in den Qualifikationsbereichen - Rechtsbewusstes Handeln (ReHa) - Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung (MIKP) - Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten (NTG) Betriebswirtschaftliches Handeln (BeHa) - Zusammenarbeit im Betrieb (ZiB) Die Basisqualifikationen in den Qualifikationsbereichen - Rechtsbewusstes Handeln (ReHa) - Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung (MIKP) - Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten (NTG) Betriebswirtschaftliches Handeln (BeHa) - Zusammenarbeit im Betrieb (ZiB)

40 Geprüfte Industriemeister Chemie/Pharmazie, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen Basisqualifikationen - Rechtsbewusstes Handeln - Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung Betriebswirtschaftliches Handeln - Zusammenarbeit im Betrieb 6. Basisqualifikationen - Rechtsbewusstes Handeln - Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung 4. - Betriebswirtschaftliches Handeln - Zusammenarbeit im Betrieb

41 Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Chemie 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Chemische Produktion Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation, Führung und Kommunikation - Handlungsbereich Spezialisierungsgebiete (Wahlqualifikation): - Syntheseplanung - Automatisierungs- und Prozessleittechnik - Technologie - Betriebscontrolling Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Chemische Produktion 2. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation, Führung und Kommunikation - Handlungsbereich Spezialisierungsgebiete (Wahlqualifikation): - Syntheseplanung - Automatisierungs- und Prozessleittechnik - Technologie - Betriebscontrolling 30. Die Termine für die Basisqualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister Chemie/Pharmazie, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

42 Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Technik (T 1 und T 2) Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Technik (T 1 und T 2) 2. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation 20. Die Termine für die grundlegenden Qualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

43 Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk 1. Situationsaufgabe - Bearbeitungstechnik - Verarbeitungstechnik - Kautschuktechnik - Faserverbundtechnik Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation 2 1. Situationsaufgabe - Bearbeitungstechnik - Verarbeitungstechnik - Kautschuktechnik - Faserverbundtechnik 2 2. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation 27. Die Termine für die fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

44 Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Luftfahrttechnik 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Luftfahrttechnik Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation 2 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Luftfahrttechnik 2. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation Die Termine für die fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

45 Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Mechatronik 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Technik Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation 2 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Technik 2 2. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation 27. Die Termine für die fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

46 Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Metall 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Technik Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Technik 2. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation Die Termine für die fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

47 Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Pharmazie 1. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Pharmazeutische Fertigung und Verpackung Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation, Führung und Kommunikation - Handlungsbereich Spezialisierungsgebiete (Wahlqualifikation): - Automatisierungs- und Prozessleittechnik - Biotechnologie - Betriebscontrolling - Qualitätsmanagement im regulierten Umfeld Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Pharmazeutische Fertigung und Verpackung 2. Situationsaufgabe mit dem Schwerpunkt Organisation, Führung und Kommunikation - Handlungsbereich Spezialisierungsgebiete (Wahlqualifikation): - Automatisierungs- und Prozessleittechnik - Biotechnologie - Betriebscontrolling - Qualitätsmanagement im regulierten Umfeld 30. Die Termine für die Basisqualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister Chemie/Pharmazie, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen

48 Geprüfte Industriemeister Printmedien 1. Situationsaufgabe Medienproduktion 2. Situationsaufgabe Führung und Organisation Situationsaufgabe Medienproduktion 2. Situationsaufgabe Führung und Organisation 20. Die Termine für die grundlegenden Qualifikationen in den Qualifikationsbereichen: Rechtsbewusstes Handeln Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung Betriebswirtschaftliches Handeln Zusammenarbeit im Betrieb siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

49 IT Operative Professionals Prüfungsteil: Mitarbeiterführung und Personalmanagement - Situationsaufgabe 1 - Situationsaufgabe 2 Prüfungsteil: Profilspezifische IT-Fachaufgaben - IT-Fachaufgabe IT-Fachaufgabe 2 - IT-Fachaufgabe Prüfungsteil: Mitarbeiterführung und Personalmanagement - Situationsaufgabe 1 - Situationsaufgabe 2 Prüfungsteil: Profilspezifische IT-Fachaufgaben - IT-Fachaufgabe IT-Fachaufgabe 2 - IT-Fachaufgabe

50 IT Strategische Professionals Prüfungsteil: Projekt- und Geschäftsbeziehungen Prüfungsteil: Projekt- und Geschäftsbeziehungen 2 27.

51 Geprüfte Küchenmeister - Mitarbeiter führen und fördern - Abläufe planen, durchführen und kontrollieren - Produkte beschaffen und pflegen Speisentechnologie und ernährungswissenschaftliche Kenntnisse anwenden - Gäste beraten und Produkte vermarkten Mitarbeiter führen und fördern - Abläufe planen, durchführen und kontrollieren - Produkte beschaffen und pflegen Speisentechnologie und ernährungswissenschaftliche Kenntnisse anwenden - Gäste beraten und Produkte vermarkten Die Termine für die Wirtschaftbezogenen Qualifikationen siehe Terminliste Wirtschaftbezogenen Qualifikationen

52 Geprüfte Logistikmeister 1. Situationsaufgabe Handlungsbereich: Logistikprozesse Situationsaufgabe Betriebliche Organisation und Kostenwesen Situationsaufgabe Handlungsbereich: Logistikprozesse 2. Situationsaufgabe Betriebliche Organisation und Kostenwesen Die Termine für die Basisqualifikationen siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

53 Geprüfte Medienfachwirte Digital und Print 1. Situationsaufgabe Medienproduktion Situationsaufgabe Führung und Organisation Situationsaufgabe Medienproduktion 2. Situationsaufgabe Führung und Organisation 20. Die Termine für die grundlegenden Qualifikationen in den Qualifikationsbereichen: Rechtsbewusstes Handeln Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung Betriebswirtschaftliches Handeln Zusammenarbeit im Betrieb siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

54 Geprüfte Meister für Kraftverkehr - Situationsaufgabe 1 (Schwerpunkt: Fuhrparktechnik und Fuhrparkmanagement) Situationsaufgabe 2 (Schwerpunkt: Organisation und Kommunikation) Situationsaufgabe 1 (Schwerpunkt: Fuhrparktechnik und Fuhrparkmanagement) - Situationsaufgabe 2 (Schwerpunkt: Organisation und Kommunikation) Die Termine für die grundlegenden Qualifikationen in den Qualifikationsbereichen: Rechtsbewusstes Handeln Anwenden von Methoden der Information, Kommunikation und Planung Betriebswirtschaftliches Handeln Zusammenarbeit im Betrieb siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

55 Geprüfte Meister für Schutz und Sicherheit 1. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Schutz- und Sicherheitstechnik) 2. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Organisation) Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Schutz- und Sicherheitstechnik) 2. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Organisation) Die Termine für die grundlegenden Qualifikationen in den Qualifikationsbereichen: Rechtsbewusstes Handeln Betriebswirtschaftliches Handeln Zusammenarbeit im Betrieb siehe Terminliste Geprüfte Industriemeister, fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen/grundlegende Qualifikationen

56 Geprüfte Personaldienstleistungsfachwirte Aufgabenstellung Aufgabenstellung Aufgabenstellung 1 Aufgabenstellung 2 13.

57 Geprüfte Personalfachkaufleute Qualifikationen - Personalarbeit organisieren und durchführen - Personalarbeit auf Grundlage rechtlicher Bestimmungen durchführen Personalplanung, -marketing und -controlling gestalten und umsetzen - Personal- und Organisationsentwicklung steuern Qualifikationen - Personalarbeit organisieren und durchführen - Personalarbeit auf Grundlage rechtlicher Bestimmungen durchführen Personalplanung, -marketing und -controlling gestalten und umsetzen - Personal- und Organisationsentwicklung steuern

58 Geprüfte Pharmareferenten - Naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen - Pharmakologie, Pharmakotherapie und Krankheitsbilder - Arzneimittelrecht, Gesundheitsmanagement und -ökonomie Naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen - Pharmakologie, Pharmakotherapie und Krankheitsbilder - Arzneimittelrecht, Gesundheitsmanagement und -ökonomie 6. 5.

59 Geprüfte Poliere Prüfungsteil Bautechnik 1. Situationsaufgabe 2. Situationsaufgabe Prüfungsteil Mitarbeiterführung und Personalmanagement 1. Situationsaufgabe 2. Situationsaufgabe 27. Prüfungsteil Bautechnik 1. Situationsaufgabe 2. Situationsaufgabe Prüfungsteil Mitarbeiterführung und Personalmanagement 1. Situationsaufgabe 2. Situationsaufgabe

60 Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft 1. Situationsaufgabe (Rechts- und Aufgabenbezogenes Handeln) 2. Situationsaufgabe (Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik) Situationsaufgabe (Rechts- und Aufgabenbezogenes Handeln) 2. Situationsaufgabe (Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik) - -

61 Geprüfte Technische Betriebswirte Grundlagen wirtschaftlichen Handelns und betrieblicher Leistungsprozesse - Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre - Rechnungswesen Finanzierung und Investition - Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft Management und Führung 1. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Personalmanagement) Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Informations- und Kommunikationstechniken) Grundlagen wirtschaftlichen Handelns und betrieblicher Leistungsprozesse - Aspekte der allgemeinen Volks- und Betriebswirtschaftslehre - Rechnungswesen Finanzierung und Investition - Material-, Produktions- und Absatzwirtschaft Management und Führung 1. Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Personalmanagement) Situationsaufgabe (Schwerpunkt: Informations- und Kommunikationstechniken) 13.

62 Geprüfte Technische Fachwirte Technische Qualifikationen - Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen - Technische Kommunikation und Werkstofftechnologie - Fertigungs- und Betriebstechnik Situationsaufgabe 7. Dezember 6. Dezember 4. Dezember Technische Qualifikationen - Naturwissenschaftliche und technische Grundlagen - Technische Kommunikation und Werkstofftechnologie - Fertigungs- und Betriebstechnik Situationsaufgabe 7. Dezember 6. Dezember Die Termine für die Wirtschaftbezogenen Qualifikationen siehe Terminliste Wirtschaftbezogenen Qualifikationen

63 Geprüfte Tourismusfachwirte - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 1 - Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung 2

64 Geprüfte Übersetzer/Dolmetscher Englisch Handlungsbereich 1.) Schriftliches Übersetzen a) Übersetzen von zwei anspruchsvollen wirtschaftsbezogenen deutschen Texten b) Übersetzen von zwei anspruchsvollen wirtschaftsbezogenen englischen Texten 2.) Texte verfassen Schriftlich Ausarbeitung eines Aufsatzes in Englisch über wirtschaftsbezogene Themen für Aufsatz in der Fremdsprache Handlungsbereich 1.) Schriftliches Übersetzen a) Übersetzen von zwei anspruchsvollen wirtschaftsbezogenen deutschen Texten b) Übersetzen von zwei anspruchsvollen wirtschaftsbezogenen englischen Texten 2.) Texte verfassen Schriftlich Ausarbeitung eines Aufsatzes in Englisch über wirtschaftsbezogene Themen für Aufsatz in der Fremdsprache

65 Geprüfte Veranstaltungsfachwirte - Analysieren von Märkten und Definieren von Marktchancen - Konzipieren von Veranstaltungsprojekten - Führung und Zusammenarbeit Planen, Vorbereiten, Durchführen und Nachbereiten von Veranstaltungen - Akquisition von Kunden sowie kundenorientierte Vermarktung von Veranstaltungen Analysieren von Märkten und Definieren von Marktchancen - Konzipieren von Veranstaltungsprojekten - Führung und Zusammenarbeit Planen, Vorbereiten, Durchführen und Nachbereiten von Veranstaltungen - Akquisition von Kunden sowie kundenorientierte Vermarktung von Veranstaltungen 2 Die Termine für die Wirtschaftbezogenen Qualifikationen siehe Terminliste Wirtschaftbezogenen Qualifikationen

66 Wirtschaftsbezogene Qualifikationen - Volks- und Betriebswirtschaft - Rechnungswesen - Recht und Steuern - Unternehmensführung Volks- und Betriebswirtschaft - Rechnungswesen - Recht und Steuern - Unternehmensführung

67 Geprüfte Wirtschaftsfachwirte Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Situationsbeschreibung; Aufgabenstellung Die Termine für die Wirtschaftbezogenen Qualifikationen siehe Terminliste Wirtschaftbezogenen Qualifikationen

68 Zusatzqualifikation Englisch für kaufmännische Auszubildende Handlungsfelder a) Geschäftsbrief in Englisch nach Stichwortangaben in Deutsch b) Kurzgefasste schriftliche Mitteilung in Englisch per moderner Telekomunikation c) Vermerk in Deutsch über ein Gespräch in Englisch d) Vermerk in Deutsch über einen Geschäftsbrief in Englisch e) Nachweis der Fremdsprachenbeherrschung durch einen Sprachergänzungstest Dezember Dezember Dezember Handlungsfelder a) Geschäftsbrief in Englisch nach Stichwortangaben in Deutsch b) Kurzgefasste schriftliche Mitteilung in Englisch per moderner Telekomunikation c) Vermerk in Deutsch über ein Gespräch in Englisch d) Vermerk in Deutsch über einen Geschäftsbrief in Englisch e) Nachweis der Fremdsprachenbeherrschung durch einen Sprachergänzungstest Dezember Dezember

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2016-2020 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2016-2020 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber:

Bundeseinheitliche Prüfungstermine. Herausgeber: 2015- Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018

Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2014-2018 2014-2018 Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-l: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Bundeseinheitliche Prüfungstermine

Bundeseinheitliche Prüfungstermine Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Tel.: 0228 6205-101 Fax: 0228 6205-200 E-Mail: DIHK-Bildungs-GmbH@wb.dihk.de

Mehr

Fachgespräch Januar Aug /15. Nov Teil 1 ab 3. Febr /22. Nov Teil 2

Fachgespräch Januar Aug /15. Nov Teil 1 ab 3. Febr /22. Nov Teil 2 Termine Fortbildungsprüfungen 2016 Kaufmännische Fortbildungsprüfungen Betriebswirt/ Betriebswirtin Berufspädagoge Betriebswirt Technischer Betriebswirt Fachkaufmann/Fachkauffrau Hausanschrift IHK Dresden

Mehr

Fachgespräch ab 11. Jan Aug /17. Nov Teil 1 ab 8. Febr /24. Nov Teil 2

Fachgespräch ab 11. Jan Aug /17. Nov Teil 1 ab 8. Febr /24. Nov Teil 2 Termine Fortbildungsprüfungen 2017 Kaufmännische Fortbildungsprüfungen Betriebswirt/ Betriebswirtin Berufspädagoge Betriebswirt Technischer Betriebswirt Fachkaufmann/Fachkauffrau Hausanschrift IHK Dresden

Mehr

Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2017 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Anlage zum einheitlichen sächsischen Gebührentarif für die Fortbildungsprüfungen

Anlage zum einheitlichen sächsischen Gebührentarif für die Fortbildungsprüfungen Anlage zum einheitlichen sächsischen Gebührentarif für die Fortbildungsprüfungen gültig ab 17.06.2014 (Es gelten die Prüfungsgebühren zum Zeitpunkt des offiziellen Anmeldeschlusses) 1. Abnahme einer Prüfung/eines

Mehr

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2016 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen

Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen Prüfungskalender 2015 Fortbildungsprüfungen Fortbildungsprüfungen Frühjahr Anmeldeschluss Herbst Anmeldeschluss Betriebswirt/-in Geprüfter Betriebswirt Prüfungsteil: Wirtschaftliches Handeln und betriebliche

Mehr

Ausbildereignung Prüfungstermine 2017

Ausbildereignung Prüfungstermine 2017 Ausbildereignung Prüfungstermine 2017 Prüfungen Ausbildereignungsprüfung (schriftliche Prüfung) Standorte 10. Januar, 7. Februar, 7. März, 4. April, 2. Mai, 6. Juni, 4. Juli, 5. September, 4. Oktober,

Mehr

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6

Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Gebührentarif der IHK Pfalz - Fortbildungsprüfungen Ziffern 1.2 bis 1.2.6 Prüfung Gliederung der Prüfung Prüfungsgebühr Gepr. Schutz- und Sicherheitskraft Recht, Schutz- u. Sicherheitstechnik 1.2.1.1 2

Mehr

IHK-Fortbildungsprüfungen

IHK-Fortbildungsprüfungen en Die IHK Region Stuttgart bietet 2015 folgende Fortbildungsprüfungen an: IHK-Fortbildungsprüfung Betriebswirte: Geprüfte/r Betriebswirt/in Wirtschaftliches Handeln und betriebliche Leistungsprozesse

Mehr

Prüfungsgebühren Fortbildung gemäß Gebührenverzeichnis der IHK-Koblenz gültig ab 01.01.2015

Prüfungsgebühren Fortbildung gemäß Gebührenverzeichnis der IHK-Koblenz gültig ab 01.01.2015 Prüfungsgebühren Fortbildung gemäß Gebührenverzeichnis der IHK-Koblenz gültig ab 01.01.2015 Prüfung Einzelgebühr Gebühr Fachberater für FDL 1 Prüfungsteil (4 Prüfungsbereiche schriftlich + FG) 4 Prüfungsbereiche

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik Vom 31. Oktober 2001 Auf Grund des 46 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in

Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in Der branchenunabhängige Generalist Als umfassend qualifizierte "Generalisten" können Wirtschaftsfachwirte ihre Kompetenzen insbesondere bei der Begleitung und Gestaltung

Mehr

DIHK Fortbildungsstatistik 2014

DIHK Fortbildungsstatistik 2014 DIHK Fortbildungsstatistik 2014 Inhalt Einführung 3 I. Teil: IHK Fortbildungsprüfungen 4 Gesamtübersicht 5 Prüfungsübersicht kaufmännischer Bereich 6 Prüfungsübersicht industriell technischer Bereich 7

Mehr

Strukturierung der schriftlichen Prüfungen

Strukturierung der schriftlichen Prüfungen Strukturierung der schriftlichen Prüfungen Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Telefon: 0228 6205-101

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Controller/Geprüfte Controllerin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Controller/Geprüfte Controllerin Bundesgesetzblatt Jahrgang 2006 Teil I Nr. 33, ausgegeben zu Bonn am 19. Juli 2006 1579 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Vom 12. Juli 2006 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/ Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK)

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/ Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK) Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/ Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK) Perspektiven für mehr Erfolg Die Anforderungen in Betrieben und Unternehmen werden immer komplexer. Sind Sie darauf vorbereitet? Geprüfte

Mehr

DIHK Fortbildungsstatistik 2011

DIHK Fortbildungsstatistik 2011 DIHK Fortbildungsstatistik 2011 Inhalt Einführung 3 I. Teil: IHK Fortbildungsprüfungen 4 Gesamtübersicht 5 Prüfungsübersicht kaufmännischer Bereich 6 Prüfungsübersicht industriell technischer Bereich 7

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß. Geprüften Immobilienfachwirt/zur Geprüften Immobilienfachwirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß. Geprüften Immobilienfachwirt/zur Geprüften Immobilienfachwirtin 4060 Bundesgesetzblatt Jahrgang 1998 Teil I Nr. 88, ausgegeben zu Bonn am 31. Dezember 1998 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin

Mehr

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2015

Teilnehmer an Prüfungen der beruflichen Fortbildung nach Art des Abschlusses und Prüfungserfolg 2015 mit männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich Fachkaufmann/Fachkauffrau Fachkaufmann/-kauffrau Einkauf und Logistik (Gepr.) Fachkaufmann/-kauffrau für Büromanagement (Gepr.) 5162302A 7140301A

Mehr

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Sales und Management

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Sales und Management Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Sales und Management Sehr geehrte Interessenten, sehr geehrte Studierende, ausgewählte Abschlüsse fachspezifischer Fortbildungen können nach 16 der

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Stand: März 2015 Themen Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Meister der Branche Modulare Fortbildung Sie haben die Wahl! Gut gerüstet

Mehr

Gepr. Betriebswirt/in IHK - Kompaktkkurs Prüfungsvorbereitungslehrgang auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer

Gepr. Betriebswirt/in IHK - Kompaktkkurs Prüfungsvorbereitungslehrgang auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Aufstiegsfortbildung Gepr. Betriebswirt/in IHK - Kompaktkkurs Prüfungsvorbereitungslehrgang auf die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Information Für alle die mehr wollen: Mit dem Abschluss

Mehr

Geprüfte Industriemeister

Geprüfte Industriemeister Rechtsbewusstes Handeln 1.1 Individuelles Arbeitsrecht 30 1.2 Betriebsverfassungsrecht 30 1.3 Sozialversicherungsrecht 10 1.4 Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit 10 1.5 Umweltrecht 10 1.6 Produkthaftung/Datenschutz

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

BILANZ- BUCHHALTER. mit IHK-Prüfung BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG. LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR zzgl. USt. DAUER: 810 Unterrichtseinheiten

BILANZ- BUCHHALTER. mit IHK-Prüfung BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG. LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR zzgl. USt. DAUER: 810 Unterrichtseinheiten BILANZ- BUCHHALTER mit IHK-Prüfung Verdienst: 75.000 EUR Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4.000 BILANZBUCHHALTUNG LEHRGANGSBESCHREIBUNG LEHRGANGSGEBÜHR: 5.589,00 EUR zzgl. USt. 6.650,91

Mehr

Kaufmann/frau für Büromanagement Vorstellung des neuen Büroberufes

Kaufmann/frau für Büromanagement Vorstellung des neuen Büroberufes Kaufmann/frau für Büromanagement Vorstellung des neuen Büroberufes www.ostwuerttemberg.ihk.de Die bisherigen Einzelberufe 1990 2014 Drei Büroberufe standen bisher zur Verfügung Bürokaufmann/-frau Kaufmann/-frau

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fremdsprachenkorrespondent/Geprüfte Fremdsprachenkorrespondentin FremdSprPrV Ausfertigungsdatum: 23.12.1999 Vollzitat: "Verordnung über die

Mehr

Hilfsmittelliste. Ausbildung der Ausbilder

Hilfsmittelliste. Ausbildung der Ausbilder für die bundeseinheitliche Prüfung Ausbildung der Ausbilder Ausbildereignungsprüfung dokumentenechtes Schreibmaterial (z. B. Kugelschreiber), Lineal, netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner,

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen/zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen*)

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen/zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen*) Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen/zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen*) Vom 17. Mai 2006 Auf Grund des 4 Abs. 1 in Verbindung mit 5 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Betriebswirt/-in IHK berufsbegleitend

Betriebswirt/-in IHK berufsbegleitend Praxisstudium mit IHK-Prüfung Betriebswirt/-in IHK berufsbegleitend Abendveranstaltung Mittwoch und Freitag Veranstaltungslink Programminhalt Als Betriebswirt/-in IHK erweitern Sie Ihr Kompetenzspektrum

Mehr

Verordnung über die Prüfung zu anerkannten Fortbildungsabschlüssen in der Finanzdienstleistungswirtschaft

Verordnung über die Prüfung zu anerkannten Fortbildungsabschlüssen in der Finanzdienstleistungswirtschaft Verordnung über die Prüfung zu anerkannten Fortbildungsabschlüssen in der Finanzdienstleistungswirtschaft Vom 9. Februar 2012 Auf Grund des 53 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 2 und des 30 Absatz 5 des

Mehr

Weiterbildung nach der Lehre. Aus- und Weiterbildung

Weiterbildung nach der Lehre. Aus- und Weiterbildung Weiterbildung nach der Lehre Aus- und Weiterbildung Was erwartet Sie heute? Welche Fragen sollte ich vor der Wahl eines Lehrgangsangebotes klären? Was unterscheidet die Weiterbildungsprofile voneinander?

Mehr

Fünfte Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen

Fünfte Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen 274 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2014 Teil I Nr. 12, ausgegeben zu Bonn am 2. April 2014 Fünfte Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen Vom 26. März 2014 Auf Grund des 53 Absatz 1 in

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin nach dem Berufsbildungsgesetz

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin nach dem Berufsbildungsgesetz Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Betriebswirt/Geprüfte Betriebswirtin nach dem Berufsbildungsgesetz BetrWPrV Ausfertigungsdatum: 12.07.2006 Vollzitat: "Verordnung über die

Mehr

Anmeldung zur Fortbildungsprüfung. Anmeldung zur Prüfung. Bearbeitungsvermerke (wird von der IHK ausgefüllt)

Anmeldung zur Fortbildungsprüfung. Anmeldung zur Prüfung. Bearbeitungsvermerke (wird von der IHK ausgefüllt) Anmeldung zur Fortbildungsprüfung Industrie- und Handelskammer Chemnitz Geschäftsbereich Bildung Postfach 4 64 09004 Chemnitz Bearbeitungsvermerke (wird von der IHK ausgefüllt) Zugelassen am: Identnummer:

Mehr

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015

Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Prüfungstermine und Anmeldefristen für schriftliche Prüfungen 2015 Fortbildungsprofil Prüfungsteil Prüfungstermin Anmeldefrist Ansprechpartner Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 3. Februar

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung 2. Februar

Mehr

wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen

wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen weiterbilden weiterkommen Aufstiegsfortbildung Unser Angebot für Ihr Unternehmen Aufstiegsfortbildung Nach der Ausbildung muss noch lange nicht Schluss

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung (praktische

Mehr

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Seite 1/8 Steuerung und Führung im Unternehmen 1.4 Auswirkungen unternehmerischer Entscheidungen auf die betriebliche Rechnungslegung darstellen 1.6 Funktionsbereiche der Personalwirtschaft erläutern und

Mehr

Bilanzbuchhalter berufsbegleitend

Bilanzbuchhalter berufsbegleitend Praxisstudium mit IHK-Prüfung Bilanzbuchhalter berufsbegleitend Abendveranstaltung Freitag und Samstag Veranstaltungslink Programminhalt Prüfungsteil A Erstellen einer Kosten- und Leistungsrechnung und

Mehr

Zweite Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen

Zweite Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen 2960 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2009 Teil I Nr. 57, ausgegeben zu Bonn am 28. August 2009 Zweite Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen Vom 25. August 2009 Auf Grund des 53 Absatz

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Technischer Betriebswirt / Geprüfte Technische Betriebswirtin

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Technischer Betriebswirt / Geprüfte Technische Betriebswirtin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Technischer Betriebswirt / Geprüfte Technische Betriebswirtin Vom 22. November 2004 Auf Grund des 46 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes vom

Mehr

Geändert durch Artikel 33 der zweiten Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen vom 25. August 2009 (BGBl. I S. 2960).

Geändert durch Artikel 33 der zweiten Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen vom 25. August 2009 (BGBl. I S. 2960). Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachwirt für Versicherungen und Finanzen/Geprüfte Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Geändert durch Artikel 33 der zweiten Verordnung

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2017

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2017 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2017 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Prüfungsort AEVO Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche

Mehr

Prüfungsteil A September 2016 September 2017

Prüfungsteil A September 2016 September 2017 Prüfungsteil A September 2016 September 2017 Unterrichtszeiten: Freitag: 18:00 21:15 Uhr 4 UE Samstag: 08:00 13:00 Uhr 6 UE September 2016 Fr, 16.09.16 Arbeitsmethodik 0 4 Sa, 17.09.16 Arbeitsmethodik

Mehr

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen

Geprüfte Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Seite 1/8 Steuerung und Führung im Unternehmen 4 Absatz 1 Nr. 4 Auswirkungen unternehmerischer Entscheidungen auf die betriebliche Rechnungslegung darstellen 4 Absatz 1 Nr. 6 Funktionsbereiche der Personalwirtschaft

Mehr

AUFGABEN/LÖSUNGSVORSCHLÄGE

AUFGABEN/LÖSUNGSVORSCHLÄGE IHK Die Weiterbildung IHK Die Ausbildung Titelverzeichnis 2006 AUFGABEN/LÖSUNGSVORSCHLÄGE 2. Halbjahr 2006 TEILNEHMERUNTERLAGEN CD-ROMs BILDUNGS-SERVICE MATERIALIEN IHK.Die Ausbildung BROSCHÜREN Aufstieg

Mehr

Was passiert in der Schule? Schulische Ausbildung und Prüfungen Inhalte der Berufsschule in den gesamten drei Jahren Jahr 1 Lernfeld 1: Den Betrieb erkunden und darstellen Wie sind unterschiedliche Betriebe

Mehr

Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen)

Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen) Tourismuskaufmann/-frau (Kaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen) Aus- und Weiterbildung Gültig ab 01.08.2011 Löst die bisherige AO der Reiseverkehrskaufleute vom 18. März 2005 ab 7.000 6.000 Entwicklung

Mehr

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016

PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 PRÜFUNGSTERMINE UND ANMELDEFRISTEN FÜR SCHRIFTLICHE PRÜFUNGEN 2016 FORTBILDUNGSPROFIL PRÜFUNGSTEIL PRÜFUNGSTERMIN ANMELDEFRIST ANSPRECHPARTNER Ausbildereignungsprüfung (AEVO) schriftliche Prüfung (praktische

Mehr

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang IT-Management

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang IT-Management Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang IT-Management Sehr geehrte Interessenten, sehr geehrte Studierende, ausgewählte Abschlüsse fachspezifischer Fortbildungen können nach 16 der Studien-

Mehr

Geprüfte Übersetzer / Dolmetscher Verordnung über die Prüfung

Geprüfte Übersetzer / Dolmetscher Verordnung über die Prüfung Geprüfte Übersetzer / Dolmetscher Verordnung über die Prüfung Verordnung über die Prüfungen zu den anerkannten Abschlüssen Geprüfter Übersetzer/Geprüfte Übersetzerin und Geprüfter Dolmetscher/Geprüfte

Mehr

Neuordnung der kaufmännischen Dienstleistungsberufe:

Neuordnung der kaufmännischen Dienstleistungsberufe: Vorhaben Nr.: 4.0.552 Titel: Neuordnung der kaufmännischen Dienstleistungsberufe: Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen, Sport- und Fitnesskaufmann/-frau, Veranstaltungskaufmann/-frau Bezeichnung der Ausbildungsberufe:

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Fachwirt für Versicherung und Finanzen/ Geprüfte Fachwirtin für Versicherung und Finanzen (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Fachwirt für Versicherung und Finanzen/ Geprüfte Fachwirtin für Versicherung und Finanzen (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Fachwirt für Versicherung und Finanzen/ Geprüfte Fachwirtin für Versicherung und Finanzen (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Fachwirt für Versicherung und Finanzen/zur

Mehr

Bilanzbuchhalter(in) Bilanzbuchhalters - Dr. Axel Endriss

Bilanzbuchhalter(in) Bilanzbuchhalters - Dr. Axel Endriss Berufsbild Bilanzbuchhalter(in) Verändert die neue Rechtsverordnung für Bilanzbuchhalter den Marktwert von Alt-Bilanzbuchhaltern - Auswirkungen von IAS/IFRS und BilMoG auf die Berufsanforderungen des Bilanzbuchhalters

Mehr

Bundesgesetzblatt Jahrgang 2009 Teil I Nr. 57, ausgegeben zu Bonn am 28. August 2009 Zweite Verordnung zur Änderung von Fortbildungsprüfungsverordnungen Vom 25. August 2009 Auszug Auf Grund des 53 Absatz

Mehr

Fortbildungsabschlüsse in der Finanzdienstleistungswirtschaft

Fortbildungsabschlüsse in der Finanzdienstleistungswirtschaft Verordnung über die Prüfung Fortbildungsabschlüsse in der Finanzdienstleistungswirtschaft in der Fassung vom 26. März 2014 Bestell-Nr. 61021401a Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss

Mehr

BetrWHwOPrV. Ausfertigungsdatum: Vollzitat:

BetrWHwOPrV. Ausfertigungsdatum: Vollzitat: Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung und Geprüfte Betriebswirtin nach der Handwerksordnung BetrWHwOPrV Ausfertigungsdatum:

Mehr

G E B Ü H R E N T A R I F. zur Gebührenordnung. der. Industrie- und Handelskammer Magdeburg vom (Stand: )

G E B Ü H R E N T A R I F. zur Gebührenordnung. der. Industrie- und Handelskammer Magdeburg vom (Stand: ) G E B Ü H R E N T A R I F zur Gebührenordnung der Industrie- und Handelskammer Magdeburg vom 26. 09. 1990 (Stand: 22.09.2016) * Prüfungsgebühren sind mit der Zulassung (Einladung) zur Prüfung in der Berufsausbildung

Mehr

Aufstiegsfortbildung Der Wirtschaftsfachwirt/ die Wirtschaftsfachwirtin. Informationen für Kundinnen und Kunden

Aufstiegsfortbildung Der Wirtschaftsfachwirt/ die Wirtschaftsfachwirtin. Informationen für Kundinnen und Kunden Aufstiegsfortbildung Der Wirtschaftsfachwirt/ die Wirtschaftsfachwirtin Informationen für Kundinnen und Kunden Aufstiegsfortbildung bei der Deutschen Angestellten-Akademie Der/die Wirtschaftsfachwirt/-in

Mehr

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in (IHK) Branchenneutral LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: IHK-Geprüfter Technischer Betriebswirt Die Verknüpfung von Technik und Betriebswirtschaft

Mehr

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes Industrie- und Handelskammer des Saarlandes Besondere Rechtsvorschriften für die IHK-Fortbildungsprüfung zum/zur Fachwirt im Gastgewerbe/Fachwirtin im Gastgewerbe - Bachelor of Hospitality Services (CCI)

Mehr

ET-Weiterbildung mit System. Geprüfte/r Prozessmanager/in Elektrotechnik. (Process manager electric/electronics) Jochen Reinecke, DIHK, 06/11 1

ET-Weiterbildung mit System. Geprüfte/r Prozessmanager/in Elektrotechnik. (Process manager electric/electronics) Jochen Reinecke, DIHK, 06/11 1 ET-Weiterbildung mit System Geprüfte/r Prozessmanager/in Elektrotechnik (Process manager electric/electronics) Jochen Reinecke, DIHK, 06/11 1 Produktlebenszyklus - Prozessmanagement durchgängige Innovation

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Automobilkaufmann/zur Automobilkauffrau

Verordnung über die Berufsausbildung zum Automobilkaufmann/zur Automobilkauffrau Verordnung über die Berufsausbildung zum Automobilkaufmann/zur Automobilkauffrau Vom 26. Mai 1998 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt Teil I S. 1145 vom 29. Mai 1998) Auf Grund des 25 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Merkblatt zur Durchführung der Fortbildungsprüfung Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in

Merkblatt zur Durchführung der Fortbildungsprüfung Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in Merkblatt zur Durchführung der Fortbildungsprüfung Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in Dieses Merkblatt dient zur Orientierung von Prüfungsteilnehmern bei der Durchführung der Fortbildungsprüfung Geprüfte/-r

Mehr

"Bilanzbuchhalterprüfungsverordnung vom 26. Oktober 2015 (BGBl. I S. 1819)"

Bilanzbuchhalterprüfungsverordnung vom 26. Oktober 2015 (BGBl. I S. 1819) Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter und Geprüfte Bilanzbuchhalterin (Bilanzbuchhalterprüfungsverordnung - BibuchhFPrV) BibuchhFPrV Ausfertigungsdatum:

Mehr

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie B.Sc. mit regelmäßigen Vorlesungen in Hamburg

Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie B.Sc. mit regelmäßigen Vorlesungen in Hamburg Antrag auf Pauschale Anrechnung im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie B.Sc. mit regelmäßigen Vorlesungen in Hamburg Sehr geehrte Interessenten, sehr geehrte Studierende,

Mehr

Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit 30./31. Mai 2011 in Leipzig

Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit 30./31. Mai 2011 in Leipzig Dienstleistungsqualität durch professionelle Arbeit 0./1. Mai 0 in Leipzig Forum III: Auf dem Weg zur Dienstleistungsarbeit Qualifizierung und Professionalisierung von mittleren Führungskräften am Beispiel

Mehr

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes Industrie- und Handelskammer des Saarlandes Besondere Rechtsvorschriften zum/zur Tourismusfachwirt IHK/Tourismusfachwirtin IHK - Bachelor of Tourism (CCI) - Die Industrie- und Handelskammer des Saarlandes

Mehr

Arvid Meinel. Kooperationspartner Referenzen. IHK-Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH. Institut für Fortbildung und Umschulung GmbH.

Arvid Meinel. Kooperationspartner Referenzen. IHK-Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH. Institut für Fortbildung und Umschulung GmbH. IHK-Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH Institut für Fortbildung und Umschulung GmbH tätig seit: 2006 tätig seit: 2006 Fachkaufmann für Einkauf und Logistik (IHK) - und Logistikstrategien o betriebswirtschaftliche

Mehr

Die Weiterbildung der

Die Weiterbildung der Die Weiterbildung der Die Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland Anrechnung von Weiterbildungsmaßnahmen mit öffentlich-rechtlichen Abschlüssen Eine Initiative der Versicherungswirtschaft

Mehr

GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN

GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN MERKBLATT Aus- und Weiterbildung GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN Der Karriereweg über die praxisorientierte Weiterbildung zum Gepr. Betriebswirt knüpft an den Kenntnissen, Fertigkeiten

Mehr

Hilfsmittelliste. Ausbildung der Ausbilder

Hilfsmittelliste. Ausbildung der Ausbilder für die bundeseinheitliche Prüfung Ausbildung der Ausbilder Ausbildereignungsprüfung dokumentenechtes Schreibmaterial (z. B. Kugelschreiber), Lineal, netzunabhängiger, nicht kommunikationsfähiger Taschenrechner,

Mehr

8. Erfolgsumfrage unter Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen. - Ergebnisse IHK Region Stuttgart -

8. Erfolgsumfrage unter Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen. - Ergebnisse IHK Region Stuttgart - 8. Erfolgsumfrage unter Absolventen der IHK-Fortbildungsprüfungen Seite - 2 - Zur Umfrage: Die Umfrage wurde online im Zeitraum vom 24. Januar 2014 bis 19. Februar 2014 durchgeführt. Bundesweit haben sich

Mehr

Starten Sie jetzt erfolgreich durch mit Ihrem Spezialisten für Meisterberufe (IHK)

Starten Sie jetzt erfolgreich durch mit Ihrem Spezialisten für Meisterberufe (IHK) Starten Sie jetzt erfolgreich durch mit Ihrem Spezialisten für Meisterberufe (IHK) Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen Benjamin Franklin Das Wichtigste zum Meister (IHK) kurz

Mehr

GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN

GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN MERKBLATT Aus- und Weiterbildung GEPRÜFTER BETRIEBSWIRT / GEPRÜFTE BETRIEBSWIRTIN Der Karriereweg über die praxisorientierte Weiterbildung zum Gepr. Betriebswirt knüpft an den Kenntnissen, Fertigkeiten

Mehr

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr.

Beschreibung des Angebotes. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig. Z&P Schulung GmbH. Ansprechpartner. Angebot-Nr. Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Leipzig Angebot-Nr. 00245543 Angebot-Nr. 00245543 Bereich Allgemeine Weiterbildung Anbieter Preis Preisinfo Preis auf Anfrage gern übermitteln wir Ihnen ein

Mehr

Strukturierung der schriftlichen Prüfungen

Strukturierung der schriftlichen Prüfungen Strukturierung der schriftlichen Prüfungen Herausgeber: DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung - Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbh Adenauerallee 86 53113 Bonn Telefon: 0228 6205-101

Mehr

I/16 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V

I/16 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V Besteller NWB Verlag Eschstr. 22 44629 Herne Fon 02323.141-900 Fax 02323.141-173 Auslieferung: Schüchtermannstraße 180 44628 Herne Verkehrsnummer 14550 I/16 Kundennummer Bestelltag Bestellnummer V RA NF

Mehr

Fortbildungsberufe. Meister

Fortbildungsberufe. Meister Service für Studierende Team Bewerbung und Zulassung Fortbildungsberufe Meister Alle Meistertitel, die bei einer Innungskammer in Deutschland (z.b. Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Landwirtschaftskammer)

Mehr

Aufstiegsqualifizierung. Besser Gemeinsam BESSER. Medienfachwirt/in.

Aufstiegsqualifizierung. Besser Gemeinsam BESSER. Medienfachwirt/in. ... Besser Gemeinsam BESSER Aufstiegsqualifizierung Medienfachwirt/in www.vdm-bw.de/mfw Medienfachwirt/in Print Medienfachwirt/in Digital Industriemeister/in Printmedien Lehrgang/Profile Der Lehrgang Medienfachwirt/in

Mehr

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Anbieter von Vorbereitungslehrgängen auf IHK-Prüfungen im Bezirk der IHK Reutlingen Diese Liste wird laufend aktualisiert und beinhaltet die der Industrie- und Handelskammer Reutlingen zur Zeit bekannten

Mehr

Rahmenstoffplan. Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin/ Geprüfter Wirtschaftsfachwirt. Berufsbegleitender Lehrgang mit 650 Unterrichtsstunden

Rahmenstoffplan. Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin/ Geprüfter Wirtschaftsfachwirt. Berufsbegleitender Lehrgang mit 650 Unterrichtsstunden Rahmenstoffplan Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin/ Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Berufsbegleitender Lehrgang mit 650 Unterrichtsstunden Ihre Fachberaterin der IHK Darmstadt: Maria Campitelli Kfm. Weiterbildung

Mehr

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt

Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Geprüfter Wirtschaftsfachwirt Bachelor Professional of Business Administration and Operations (CCI) Samstags-Lehrgang in 12 Monaten Berufsbegleitender Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Weiterbildungsträger

Mehr

Gepr. Logistikmeister /-in IHK - Komplettpaket

Gepr. Logistikmeister /-in IHK - Komplettpaket Das Know- how. REFA-Hessen e.v. Gepr. Logistikmeister /-in IHK - Komplettpaket Ihre Qualifizierung bei REFA Hessen e.v. Stand: 14.07.2016 Gepr. Logistikmeister /-in IHK - Komplettpaket Komplettpaket bestehend

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/ Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/ Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachkaufmann Einkauf und Logistik/ Geprüfte Fachkauffrau Einkauf und Logistik Vom 31. Oktober 2001 Auf Grund des 46 Abs. 2 des Berufsbildungsgesetzes

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss. Veranstaltungsfachwirte/Geprüfte Veranstaltungsfachwirtinnen

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss. Veranstaltungsfachwirte/Geprüfte Veranstaltungsfachwirtinnen Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 4, ausgegeben zu Bonn am 30. Januar 2008 109 Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Vom 25. Januar 2008 Auf Grund des 53 Abs. 1 in Verbindung mit

Mehr

Informationen zum. Geprüften Logistikmeister IHK. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung -

Informationen zum. Geprüften Logistikmeister IHK. - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Informationen zum Geprüften Logistikmeister IHK - Praxisstudium mit IHK-Prüfung - Inhalte: Mit Spaß zum Erfolg, der Verein zur Förderung der Berufsbildung e.v. Der Geprüfte Logistikmeister Zulassungsvoraussetzungen

Mehr