Open Source Content Management Systeme Das Beispiel Drupal

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Open Source Content Management Systeme Das Beispiel Drupal"

Transkript

1 Wirtschaftsinformatik II: Internet & Electronic Business Open Source Content Management Systeme Das Beispiel Drupal Darius Zumstein 1 Übersicht Definitionen - Content, Content Management & Content Life Cycle - Content Management Systeme (CMS) & Architektur - Open Source Software (OSS), Initiative & Lizenzen -PHP Vergleich von verschiedenen OS CMS Drupal - Name, Geschichte, Anforderungen & Projektstatus - Module - Vor- und Nachteile - Lernkurve - Referenzen & Beispiele - Literatur & Links 2 1

2 Was ist Content (Inhalt)? Daten & Informationen! Strukturierte Daten Semi-strukturiert Unstrukturiert Metadaten Datenbanken XML-Dokumente Inhalte, Text Autor, Herausgeber Anzahl Verkäufe RSS-/News-Feeds Dokumente Veröffentlichungsdatum Buchwert Terminplaungng s Schlagworte, key words Perform. Indikatoren Handbücher Blog, Chat, Tags, Tagging Quelle: in Anlehnung an Abteilung Art/Typ des Inhalt Formate Distribut.kanal Produktion Dokumente, Zeichnungen, Handbuch,Produktbeschreibung.odt/.doc,.pdf,.jpg,.png,.tiff,.gif,.dxf, , Web, Print, CD, DVD Verkauf Präsentationen, Warenkataloge, Auktionen, Ausschreibungen.odp/.ppt,.doc,.indd (InDesign, XPress) , Web, PC Marketing Webauftritt, Ausstellungen,.html,.php,.ai Print, Web, TV, Prospekte, Werbung, (Illustrator), Audio & Radio, Mobile Kampagnen, Filme Video-Formate Finanzen Training Bilanzen, Gewinn, Buchhaltung, Bestellungen, Verträge, Billing elearning, Handbücher, Vorträge.ods/.xl,.odt/.doc,.pdf, EDI, ERP Audio-/Podcasts; Videos,.ppt,.pdf Print, Web, Archiv CD, DVD, Print, 3 Web-Streaming Quelle: in Anlehnung an Schönefeld (2005) in Bruns und Meyer-Wegener (2005) Content & Content Management (CM) Content / Inhalt = aufbereitete digitale Informationen (Text, Grafik, Bild, Audio, Video, etc.) zur Darstellung im Inter-/Intranet t t Unter Content ist alle Arten von Inhalten in digitaler Form zu verstehen [Nix et al. 2005] CM als ein Prozess umfasst das Erfassen, Strukturieren, Verwalten, Speichern, Verfügbarmachen,, Nutzen & Archivieren von Inhalten zur Unterstützung von organisatorischen Prozessen im Unternehmen (Enterprise Content Management System, ECM) 4 2

3 Content Life Cycle Korrekturen Überarbeitung Retrievel Recovery Erstellung Kontrolle Freigabe Publikation Archivierung Texte Bilder Video Audio, etc. Korrekturen Überarbeitung Aktualisierungen Versionierungen Intranet Extranet Internet 5 Architektur eines Content Management Systems Daten Aufbereitete Inhalte Geschäftsprozesse Kommunikationskanäle Dokumente WWW Mobile externe Content- Redaktion Content- Strukturierung etc. Content- Nutzung Daten Dokumente interne Content- Redaktion Quelle: [Meier & Stormer 2005] 6 3

4 [Web] Content Management System ([W]CMS) Ein CMS erlaubt, Content gemeinschaftlich und dezentral zu beschreiben, verwalten, verändern und strukturieren Trennung von Inhalt und Darstellung (Layout) CMS haben rollenbasiertes Rechtesystem (Verwaltung von Benutzer- & Zugriffsrechten) Frontend (User) & Backend (Administrator) CMS sind (mit Modulen/Plugins) erweiterbar CMS unterstützen Workflows (Arbeitsabläufe) Alle grossen Seiten werden mit CMS verwaltet 7 Open Source Software (OSS) OSS = frei erhältliche Software (z.b. Linux, Firefox, Open Office, Drupal, MySQL), die unter der Lizenz der Open Source Initiative (OSI) erhältlich ist Kriterien ("10 Open Source Gebote"): 1) Die Freie Verteilung der Software 2) Frei verarbeitbarer Source Code muss dabei sein 3) Auf Programm basierende Werke: gleiche Lizenzbedingungen 4) Unversehrtheit des Originalcodes (Integrität des Autors) 5) Keine Diskriminierung von Personen und Gruppen 6) Keine Einschränkung für Anwendungsbereiche 7) Die freie Verbreitung der Lizenz 8) Produktunabhängigkeit der Lizenz 9) Keine Beeinträchtigung anderer Lizenzen Quelle: 10)Technologieneutralität 8 4

5 Beispiele von OS Lizenzen Apache (Software) Lizenz (www.apache.org) Die GNU (GNU is Not Unix), und die General Public Lizenz (GPL) (www.gnu.org) Mozilla Public License (MPL) (www.mozilla.org) PHP Lizenz (www.php.net/licence) Python Lizenz (www.python.org) Sun Public Lizenz (SPL) (www.sun.com) W3C Lizenzen (www.w3c.org) 9 Einfache Webseite en Legende: Java PHP andere Die populärsten OS CMS Joomla! Online Magazine Typo3 Magnolia OpenCMS Bricolage apache lenya ez publish Alfresco WCM Jahia Plone Mambo Drupal MediaWiki Wordpress Communities/Collaboration e Websites Komplex xe, multidimensional Quelle: in Anlehnung (Netzwoche 2007) siehe auch: 10 5

6 Datei-Über rgabe Dateien, Dokus Server HTML Funktionsweise von PHP 1 Web server lädt.php-datei von Sever-Festplatte Rückgabe des erzeugten Codes PHP-Interpreter erzeugt Datei/Format je nach Skript (Rohdaten) DB CSS (Layout) Anfrage für.php-datei Antwort mit erzeugtem Code (HTML, CSS, PDF, ) Internet Client Browser 1 PHP (Personal HomePage bzw. Hypertext Preprocessor) ist eine kostenlose, serverseitige Skriptsprache (angelehnt an C / C++) 11 Quelle: In Anlehnung an Drupal Vergleich von CMS-Code Joomla! Plone WordPress Legende: Quelle: net PHP Python JavaScript CSS HTML Andere: 12 XML, SQL, Perl 6

7 Vergleichsmatrix Ease of install Learning curve Session controll User controll Extensability Scalability Themability (X)HTML/CSS poor best Drupal Mambo Typo3 Movable type Word press Text pattern Quelle: 13 Rank OS CMS based on PHP / MySQL Ø Rating 1=poor, 5=best Count 1 Joomla! e MODx CMS Made Simple PHP-Fusion Drupal TYPO XOOPS ez Publish Xaraya PHP-Nuke Mambo Rank OS CMS based on PHP / MySQL Ø Rating 1=poor,10=best Count 1 Drupal MODx ez Publish PHP-Fusion TYPO Joomla! e XOOPS Xaraya WordPress Mambo CMS Made Simple Quelle: Quelle: 14 is ist der Gewinner des Packt s 2007 Open Source CMS Award! Gefolgt von +. 7

8 Mit Drupal sind alle zufrieden! n = 1000 (aber nicht objektiv) Quelle: 15 Drupal: Naming & Branding {Holländisch} dorp heisst Dorf {Deutsch} Eingabefehler bei der Domainregistrierung dorp drop {Holländisch} druppel {Englisch} Aussprache heisst drop {Englisch} Druplicon [Augen: math. Symbol der Unendlichkeit unbeschränkte Möglichkeiten von Drupal] 16 8

9 Geschichte von Drupal 1999 lanciert durch Dries Buytaert an der Universität Antwerpen (www.buytaert.net) Aktuelle Version ist 6.2 Roadmap: Drupal Open Source GPLv2 (GNU) Systemanforderungen PHP (Hypertext Preprocessor; 5.2) Appache (2.X; or IIS 5/6) Server MySQL (5.0 oder PostgreSQL) - Unterstützung von Oracle kommt - IBM arbeitet an DB2-Unterstützung 17 Projektstatus >741 Entwickler für den Kern >1000 für Module >800 Module >300 Themes > Webseiten > Downloads monatlich Nummer 3 hinter Joomla! & Typo3 >40 Sprachen! Afrikaans Esperanto Holländisch Marathi Slowakisch Albanisch Estnisch Isländisch Norwegisch Spanisch Arabisch Färöisch Italienisch Persisch Schwedisch Baskisch Finnisch Japanisch Polnisch Thai Chinesisch Französisch Katalanisch Portugiesisch (P/Br) Tschechisch Dänisch Galizisch Khmer Rumänisch Türkisch 18 Deutsch Griechisch Lettisch Russisch Ungarisch Dzongkha Hebräisch Litauisch Schottisch Vietnamesisch Quelle: 9

10 19 Quelle: Module von Drupal Kern (standardmässig) Zusatzmodule (www.drupal.org) Blog Audios & Podcasts Forum Videos & YouTube Poll (Umfragen) Fotogalerie Newsletter Gästebuch Kommentare Chat, Instant Messaging Formulare epostkarten Profile ecommerce & Online Shop RSS (aggregator) Tagadelic (Tag Cloud) Path (saubere URL) Wiki Suche Workflow Taxonomie Terminplanung Kontaktformular CRM-Anbindungen Statistik etc. (>1000 Module) 20 u.a. Orientierung: drupalmodules.com 10

11 Wertschöpfungsraum von Drupal Hilfe, Beratung &Kurse Bezahlung Support & Consulting Drupalcode gratis Dokumentation, Forenbeiträge & Verbesserungsvorschläge Vertrauen, Begeisterun ng, Attention & Reputation Drupal User (Community) Dokumentation, Forum Drupalcode gratis Drupal.org Spenden Individuelle, spezifische Modul-Erweiterungen/ Anpassungen & Bezahlung Support Entwickler & Programmierer Drupalcode gratis Verbesserungen & Entwicklung von Code, (Kern, Module, Themes, etc.) Legende: Ware oder Leistung immaterieller Vorteil Information 21 Drupal: Vor- & Nachteile Vorteile Benutzerfreundlichkeit Einfachheit Nachteile Wenig Themes & Theming Fehlende Dokumentation Möglichkeiten/Funktionen Kein kommerzieller Support (grosse Anzahl Module) Keine Garantie (Qualität, Sicherheit, Erhältlich- & Verlässlichkeit) Anpassungsfähigkeit - Module & Themes Professionalität Wunschliste: - Gute Architektur & API - Gute Dokumentation Kosten (gratis!) Performance & SEO Einzigartige Community (Hilfe/Unterstützung in Foren) Quelle:

12 Fähigkeiten Lernkurve I m a chx or UnConeD Drupal-Berater oder Arbeit an Drupal-Shop K.Code programmieren, Designs, Patches für Drupal jquery, API,Security Audit,Performance Tuning Themes & Module entwickeln Actions & Workflows modellieren Ansicht und Contentart anpassen Dokumentation & Support leisten "I kick ass" threshold Homepage drastisch modifizieren Theme & Templates anpassen Sprachanpassungen, Lokalisierung Navigation, Menü & Taxonomie erstellen "I suck" threshold Upgrading, Patching, Sicherheitsüberwachung Themes & Module installieren Benutzerrollen & Zugriffsrechte vergeben Blöcke & Menü abändern Administrationsmenü bedienen Installation & Konfiguration von Drupal Quelle: in Anlehnung an Lernziel der Drupal- Übungen Zeit 23 Wer benutzt Drupal? Online Communities Pi Private e.g. persönliche Blogs, z.b. Tim Berners- Lee benutzt Drupal: Projekte & Kampagenen (Marketing, Politik) Organisationen & NPOs Unternehmen (v.a. KMUs) Kommerzielle Websites & Shops Programmierer, etc

13 Wer benutzt Drupal? We are not alone! n = 1000 Quelle: 17 Beispiele von Drupal-Seiten: 25 amnesty.org greenpeace.org.uk 26 13

14 ubuntu.com, spreadfirefox.com research.yahoo.com 27 billiger-mietwagen.de erstenachhilfe.de 28 14

15 mauri-schuhservice.ch tischlerei-hubinger.at 29 harvardsciences.harvard.edu elis.ugent.be & purdue.edu 30 15

16 31 uni.zeit.de debatte.welt.de 32 16

17 jenniferlopez.com britney.com 33 avrillavigne.com pink.com 34 17

18 moby.com ozzy.com 35 dzumstein.ch kundenkennzahlen.ch 36 18

19 Literatur Drupal Drupal Einsteigerseminar, von Michael Lange und Björn Voss, Vmi,??? Drupal. von Uwe Hermann, Open Source Press,??? Drupal 6 Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source CMS, von Hagen Graf, Addison-Wesley, München,??? Praxiswissen Drupal, von Olaf Schettler und Friederich Stahl, O Reilly,??? Drupal 5 Themes, Ric Shreves, Packt Publishing Limitited, 2007 Practical Drupal: Evaluating and Using a Web Content Management System, von Niall Mansfield, Uit Cambridge, Dezember Drupal 5 - Video-Training Web 2.0, DVD von Hagen Graf, video2brain, Erhältlich unter: ref=pd_sbs_b_4_img/ ?ie=utf8&qid= &sr=8-4 Drupal, Community Websites entwickeln und verwalten mit dem Open Source CMS, von Hagen Graf, Addison-Wesley, München, Als PDF gratis erhältlich unter: Pro Drupal Development, von John Van Dick, Computer Booshop, Drupal. Content Management effizient realisieren, von Tobias Hauser, Hanser, Drupal - Der schnelle Einstieg, von David Mercer, Mitp, Literatur Content Management Bruns und Meyer-Wegener (2005): Taschenbuch der Medieninformatik, vf. Christ, O. (2007): Content-Management in der Praxis, Springer, Berlin. Fuchs, D. (2007): Web Content Management Systeme, Vdm, Berlin. Bättig, D. (2007): Open Source Web Content Management Systeme: Ein Vergleich verschiedener Lösungen, Bachelorarbeit, Universität ität Bern. Hüttenegger, G. (2006): Open Source Knowledge Management, Springer. Nix et al. (2005): Web Content Management, S&S Pockets, Frankfurt, Müller-Kalthoff, B. (2007): Cross-Media Management. Content-Strategien erfolgreich umsetzen, 2. Auflage, Springer, Berlin. Wolf, M. (2007): Content Management Systeme, C&L. Parth, T. und Schmid, M. (2007): Open Source Content Management Systeme, Studie an der Fachhochschule Nürnberg. Zschau, O., Traub, D., Zahradka, R. (2001): Web Content t Management Websites professionell planen und betreiben, Galileo

20 Links (Open Source) Content Management Systeme Viele OS CMS, inkl. Demo aller CMS : CMS-Matrix (~800 CMS): Vergleich von CMS : Demos von CMS: Drupal Die wichtigste und offizielle Drupal-Seite: Die offizielle Deutsche Drupal-Seite: Ein anderer deutscher Link: Vergleich und Ratings von Drupal-Modulen Drupal-Videos, Podcasts, Artikel, Training, Beratung: Seite 35 "Do-it-yourself-Videos" zu Drupal: Drupal-Schule, für Themes: Podcasts für Anfänger:

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard

Vergleich von CM-Systemen. präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Vergleich von CM-Systemen präsentiert von Tim Hoffmann und Niels Reinhard Gliederung Auswahl der CM-Systeme Vergleich nach Kategorien Vergleich der ausgewählten CMS Drei Fallbeispiele Auswahl der CM-Systeme

Mehr

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem

Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Content-Management- Systeme (CMS) Inhaltsverwaltungssystem, Redaktionssystem Inhalt Content Management (CM) Allgemeines über CMS CMS Typen Open Source vs. Lizenzsoftware Joomla! Quellen Content Management

Mehr

Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199

Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199 Drupal Vorstellung (VAMV München) IT-Consulting D. Hardt dh-it-consult.de, Telefon: 089-88989199 Überblick Grundlagen Warum Drupal? Was genau ist Drupal? Drupal Leistungsmerkmale Drupal Struktur Module

Mehr

Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider &

Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider & Universität zu Köln Sommersemester 2015 IT-Zertifikat der Phil.-Fak.: Digital Objects Processing - CMS vs. Digital Library Sebastian Schlinkheider & Linda-Marie Rabeneck 22.04.2015 Gemeinschaftliche Erstellung

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Web Content Management Systeme

Web Content Management Systeme Web Content Management Systeme Konzepte und praktische Anwendung Seminar im Studienschwerpunkt Multimedia von Frithjof Klös Überblick Einleitung Überblick Motivation 1. skriterien 2. 3. Konzeptumsetzung

Mehr

Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts. Sandra Roth, Universität Zürich. OpenExpo 2008 12.

Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts. Sandra Roth, Universität Zürich. OpenExpo 2008 12. Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts OpenExpo 2008 12. März 2008 Sandra Roth, Universität Zürich 2008 Multimedia & E-Learning Services, Informatikdienste, Universität

Mehr

Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich

Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich Content-Management-Systeme (CMS) aus dem Open Source Bereich 13. September 2007 Michael Lange und Michael Fritz 1 Referenten Wer wir sind Michael Lange Projektmanagement Michael Fritz Application Development

Mehr

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover

TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover Typo3 Lizenz Zielgruppe Enterprise Web Content Management System GPL (GNU Public License) kleine bis mittlere Unternehmen

Mehr

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht

Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Aufbau und Pflege von Internetseiten leicht gemacht Einführung in die Grundlagen der CMS (Content Management Systeme) Was ist ein CMS? frei übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem ist ein System, das die gemeinschaftliche

Mehr

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS

Joomla! Source- CMS. Joomla! Open Source-CMS Joomla! Open Source- CMS Joomla! Open Source-CMS Mirco De Roni, 2010 Inhaltsverzeichnis 1 Begriffe und Konzepte... 3 1.1 Content Management System (CMS)... 3 1.2 Struktur eines Web Content Management Systems

Mehr

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices

Uwe Stache: Content Management mit System. Grundlagen Szenarien Best Practices Uwe Stache: Content Management mit System Grundlagen Szenarien Best Practices Es passt... Ihr Business Unser Beitrag was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken Wir

Mehr

Open Source CMS Ein Wegweiser durch die große Unübersichtlichkeit

Open Source CMS Ein Wegweiser durch die große Unübersichtlichkeit Open Source CMS Ein Wegweiser durch die große Unübersichtlichkeit LinuxTag, Berlin 2007 Jutta Horstmann whoami Jutta Horstmann (Dipl. Inform., Dipl. Pol.) IT Beraterin (Data in Transit) Schwerpunkt: Open

Mehr

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net

Einführung in das TYPO3 Content Management System. Jochen Weiland - jweiland.net Einführung in das TYPO3 Content Management System Dipl. Ing. Jochen Weiland jweiland.net Statische Websites upload Entwicklungsrechner Webserver Besucher Dynamische Websites Layouts Webserver Datenbank

Mehr

Oberseminar Datenmanagement. Content Management Systeme

Oberseminar Datenmanagement. Content Management Systeme Oberseminar Datenmanagement Content Management Systeme Systemarten Systemarten Dokumentenmanagement (DM) Content Management (CM) Knowledge Management (KM) Portale Content Management - systematische und

Mehr

Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung

Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung Von der Literaturverwaltung zur Dokumentenverwaltung Literaturverwaltung erfasst Metadaten über ein Dokument Dokumentenverwaltung kümmert sich um die Dokumenten-Technologien Umsetzung meist in einem Dokumentmanagementsystem

Mehr

Internet-Stammtisch. Content Management mit System! Uwe S tache. http://www.ecomm-berlin.de/

Internet-Stammtisch. Content Management mit System! Uwe S tache. http://www.ecomm-berlin.de/ Internet-Stammtisch Content Management mit System! Uwe S tache http://www.ecomm-berlin.de/ Worum geht s? CMS-Grundlagen Artenvielfalt Vergleichskriterien Anwendungs-Szenarien Live - Demo Typo3 WordPress

Mehr

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms

Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Content Management mit Open Source Beispiel: OpenCms Ersteller: Frank Marwedel Datum: 31.08.2005 1 Agenda 1. Was ist Content Management? 2. Welche Arten von (OSS) CMS gibt es? 3. OpenCms 4. Diskussion

Mehr

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche

Ein Auszug aus... Studie. Content Management Systeme im Vergleich. Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Ein Auszug aus... Studie Content Management Systeme im Vergleich Empfehlungen und Entscheidungshilfen für Unternehmensbereiche Die komplette Studie ist bei amazon.de käuflich zu erwerben. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006

Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. von Tobias Hauser, Christian Wenz. 2., aktualisierte Auflage. Hanser München 2006 Joomla! und Mambo Open Source-CMS einsetzen und erweitern von Tobias Hauser, Christian Wenz 2., aktualisierte Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 40690

Mehr

Content Management Systeme

Content Management Systeme Content Management Systeme Ein Vergleich unter besonderer Berücksichtigung von CoreMedia und TYPO3 Bachelorthesis im Kooperativen Bachelor Studiengang Informatik (KoSI) der Fachhochschule Darmstadt University

Mehr

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft 1 Es passt... Ihr Business Unser Beitrag 2 was zusammen gehört! Medien Wirtschaftskompetenz Bewährte Technik Neue Gedanken 3 Wir bauen Portale...

Mehr

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser

PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen. Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser <mail@renemoser.net> PHP 6 Beliebte Webskriptsprache wird erwachsen Linux User Group Bern 14.05.2009 René Moser Inhalt 1.Wie entstand PHP? 2.Was PHP? 3.Warum PHP? 4.Wie installiere ich PHP? 5.Wie programmiere

Mehr

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH

TYPO3 Slide 1 www.lightwerk.com 2005 Lightwerk GmbH TYPO3 Slide 1 Inhaltsverzeichnis Was ist ein CMS Was ist TYPO3 Editier-Möglichkeiten / Frontend-Editieren Slide 2 Was ist ein CMS (WCMS) Ein Web Content Management System (WCMS) ist ein Content-Management-System,

Mehr

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013

sinnvoll? Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 Wann ist der Einsatz von SharePoint als CMS sinnvoll? How we did it: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013 SharePoint Community, 12. Februar 2014 Alexander Däppen, Claudio Coray & Tobias Adam

Mehr

ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro

ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro ProMosaik Trans Ihr interkulturelles Übersetzungsbüro ProMosaik Trans ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um professionelle Übersetzungen und professionelles Dolmetschen geht. Wir übersetzen und dolmetschen

Mehr

Das Dm pal 6 Kochbuch

Das Dm pal 6 Kochbuch Thomas Zahreddin Das Dm pal 6 Kochbuch mitp Vorwort 11 i Website als Projekt 13 1.1 Konzeption einer Website 14 1.1.1 Fragen zur Planung einer Website 15 1.1.2 Grobkonzept erstellen 16 1.1.3 Feinkonzept

Mehr

personalprofile Markus Nix Web Developer Anschrift Fultonstraße 4 14482 Potsdam Telefon 0331-5 812 795 mnix@markusnix.com http://www.markusnix.

personalprofile Markus Nix Web Developer Anschrift Fultonstraße 4 14482 Potsdam Telefon 0331-5 812 795 mnix@markusnix.com http://www.markusnix. personalprofile Markus Nix Web Developer Anschrift Fultonstraße 4 14482 Potsdam Telefon 0331-5 812 795 E-Mail mnix@markusnix.com Homepage http://www.markusnix.com Twitter http://twitter.com/markusnix Github

Mehr

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden.

UNIX-Stammtisch, TU Chemnitz. UNIX-Stammtisch: Chemnitz, 27.05.2008. Content Management mit TYPO3. Sebastian Meyer. E-Mail: smeyer@slub-dresden. UNIX-Stammtisch: Content Management mit TYPO3 Themen: Was ist ein CMS? (Definition, Konzepte, Vor- und Nachteile) Warum gerade TYPO3? (Einführung in TYPO3 und Vergleich mit anderen CMS) TYPO3 aus Sicht......eines

Mehr

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA!

WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! WEBCONTENT MANAGEMENT SYSTEM (WCMS) JOOMLA! 1 Definition WCMS Ein Web-Content-Management- System (kurz: WCMS, übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem) ist ein System, das die gemeinschaftliche Erstellung und

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS

Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS. Niels Dettenbach - www.syndicat.com. Content Management mit ZMS Professionelles CMS mit ZOPE und ZMS Niels Dettenbach - www.syndicat.com Content Management mit ZMS Was ist professionelles CMS? (1/2) strikte Trennung von Inhalt (Content) und Layout / Design hält sich

Mehr

Internet-Stammtisch. Übersicht & Hintergründe. Uwe Stache. http://www.ecomm-berlin.de/

Internet-Stammtisch. Übersicht & Hintergründe. Uwe Stache. http://www.ecomm-berlin.de/ Internet-Stammtisch Content Management mit System! Übersicht & Hintergründe Uwe Stache http://www.ecomm-berlin.de/ Zur Person BB-ONE.net [ehem. BERLIN-ONE.net] Internet-Dienstleister seit 1996 Systemanbieter

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Open Text Enterprise 2.0

Open Text Enterprise 2.0 Open Text Enterprise 2.0 Web Solutions Group 27. Sept. 2009 Klaus Röhlig Key Account Manager Large Enterprise Team GER Marc Paczian Strategic Engagement Lead September 27, 2010 Rev 1.2 02022010 Slide 1

Mehr

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft

Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft Content Management. Mit System! Internet-Partner der Wirtschaft Uwe Stache BB-ONE.net 2013 1 Ihr Business Es passt... Unser Beitrag Uwe Stache BB-ONE.net 2013 2 Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz

Mehr

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten Aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik Zusammenfassung 09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten 1 Serverseitige Webprogrammierung

Mehr

Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme

Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme Content Management mit Typo3 >> Funktionen Nutzen Probleme lizenzfrei it consulting gmbh oliver hager hager@lizenzfrei.at www.lizenzfrei.at Content

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Thema des Vortrages Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz Verlässlichkeit

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Thema des Vortrages Spezialisiert auf Vielseitigkeit Medienkompetenz Verlässlichkeit

Mehr

Proseminar Website-Management-Systeme im Wintersemester 2003/2004 AG Softwaretechnik. PHP-Nuke. PHP-Nuke. von Andreas Emrich

Proseminar Website-Management-Systeme im Wintersemester 2003/2004 AG Softwaretechnik. PHP-Nuke. PHP-Nuke. von Andreas Emrich AG Softwaretechnik 1 Übersicht 1. Grundlagen und Konzepte 2. Komponenten von 3. Erweiterungsmöglichkeiten und Personalisierung 4. Abschließende Bewertung 5. Literaturangaben 2 1. : Grundlagen und Konzepte

Mehr

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de

Das Open Source CMS. Gregor Walter. gw@madgeniuses.net info@i-working.de Das Open Source CMS Gregor Walter gw@madgeniuses.net info@i-working.de Übersicht Einführung und Geschichte von TYPO3 TYPO3 Features Für Webdesigner Für Redakteure TYPO3 Live - am Beispiel fiwm.de Seite

Mehr

Mapbender3 Workshop. Christian Wygoda. FOSSGIS Dessau 2012

Mapbender3 Workshop. Christian Wygoda. FOSSGIS Dessau 2012 Mapbender3 Workshop Christian Wygoda FOSSGIS Dessau 2012 Christian Wygoda Mapbender3 Developer Team PSC (Project Steering Commitee) WhereGroup Bonn http:///www.wheregroup.com Mapbender3 Einführung in Mapbender

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8

Inhaltsverzeichnis. Tobias Hauser, Christian Wenz. Joomla! 1.5. Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 sverzeichnis Tobias Hauser, Christian Wenz Joomla! 1.5 Das Open Source-CMS einsetzen und erweitern ISBN: 978-3-446-41026-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41026-8

Mehr

Das Open Source Content Management System

Das Open Source Content Management System Das Open Source Content Management System visions-marketing Unternehmensberatung Alexander Winkler Postfach 950180 81517 München Tel.+Fax: 089 / 65 11 44 11 Mobil.: 0172 / 851 54 06 www.visions-marketing.de

Mehr

Zur professionellen Homepage in 14 Tagen

Zur professionellen Homepage in 14 Tagen VHS Rostock Zur professionellen Homepage in 14 Tagen Dirk Rüdiger Volkshochschule Rostock Ich bin Dirk Rüdiger Ich bin gefühlter Rostocker 2006 Thomas Grundner, http://www.foto-grundner.de/ Ich bin Web-

Mehr

plus1 Intranet Portal Framework

plus1 Intranet Portal Framework plus1 Intranet Portal Framework Universelle Programmlösung für die Gestaltung, Unterstützung und erfolgreiche Entwicklung von Intranet-Portals. Das servicegerechte und klare Interface ermöglicht jedermann

Mehr

Content Management System (CMS) / Zope / Plone. Sin Mei Mak Sebastian Plitt

Content Management System (CMS) / Zope / Plone. Sin Mei Mak Sebastian Plitt Content Management System (CMS) / Zope / Plone Sin Mei Mak Sebastian Plitt Gliederung I Motivation Definition Was ist ein Content-Management-System (CMS)? Warum CMS? Content Life Cycle Effiziente Webpublishing

Mehr

Vortrag zum Thema Content Management Systeme. Jonas Enderlein Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien

Vortrag zum Thema Content Management Systeme. Jonas Enderlein Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien Vortrag zum Thema Content Management Systeme Jonas Enderlein Weiterführende Themen zu Internet- und WWW-Technologien Zitat Die beste Methode, um Informationen zu bekommen, ist die, selbst welche zu geben.

Mehr

Gliederung. 1. That s Radiant 2. User Interface 3. Rollen 4. Installation 5. Extensions 6. Fazit

Gliederung. 1. That s Radiant 2. User Interface 3. Rollen 4. Installation 5. Extensions 6. Fazit Gliederung 1. That s Radiant 2. User Interface 3. Rollen 4. Installation 5. Extensions 6. Fazit It s Radiant (1/2) It s Radiant (1/2) It s Radiant (1/2) Drupal Joomla! Radiant CMS * * http://www.cmsmatrix.org

Mehr

Allgemeine Einführung. 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen

Allgemeine Einführung. 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen Allgemeine Einführung 13.11.2013 Elisabeth Beyrle Stefan Paffhausen Ablauf Allgemeines über Typo3 Unterschiede zu Drupal Oberfläche des Typo3 Backends Erstellen einer Seite Typo3 Open-Source Content-Management-System

Mehr

[ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ]

[ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ] [ IHR WEITERBILDUNGSINSTITUT ] bilcom bilcom ist...... Ihr Weiterbildungsinstitut mit BILDUNGSKOMPETENZ Verlässlich, qualitätsvoll und preiswert erreichen Sie mit uns Ihr Bildungsziel. Unser Ausbildungsangebot

Mehr

modern - sharp - elegant

modern - sharp - elegant modern - sharp - elegant Das Konzept für Ihre Webseite Wir sind Ihnen gerne bei der Konzeption Ihrer neuen Webseite behilflich. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre Anforderungen, erarbeiten die Ziele

Mehr

Veränderungen in orange markiert

Veränderungen in orange markiert 1 Wir haben die aktuellen Funktionen und Vergleichskriterien des CMS-Vergleich Portals für OpenCms 9.5 aufgelistet. OpenCms 9.5. ist ein modernes OpenSource Web Content Management System für Ihren Internetauftritt

Mehr

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze,

«Es gibt bereits alle guten Vorsätze, Do s and dont s professioneller Webauftritte «Es gibt bereits alle guten Vorsätze, wir brauchen sie nur noch anzuwenden.» Pascal Blaise (1623 1662) 1 Inhalt Die Wichtigkeit von Webseiten Ihr Auftritt im

Mehr

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1 Aktuelle Schulhomepage mit Typo3 Marc Thoma, 1 Kursziele eigene Homepage mit Typo3 realisieren die Pflege der Inhalte weitergeben eigenes Design/Layout erstellen und als Template einbinden Willkommen zu

Mehr

Online WÖRTERBÜCHER. Für diese Liste bedanken wir uns an Mailing-Liste "JOE" (Junge Osteuropa Experten).

Online WÖRTERBÜCHER. Für diese Liste bedanken wir uns an Mailing-Liste JOE (Junge Osteuropa Experten). Online WÖRTERBÜCHER Für diese Liste bedanken wir uns an Mailing-Liste "JOE" (Junge Osteuropa Experten). Aus Platzgründen ist jeweils die häufigste Sprache angegeben und die zur Übersetzung verfügbaren

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Die Grundlagen zu CMS auch eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt............................................ 1 1.1 Was behandeln wir in dem einleitenden Kapitel?....................

Mehr

snowflake Die Schweizer TYPO3 Agentur www.snowflake.ch

snowflake Die Schweizer TYPO3 Agentur www.snowflake.ch Content Management und Corporate Publishing TYPO3 im Einsatz als Online Redaktions-System www.beobachter.ch Vor Ihnen steht... Joel B. Orlow Manager Marketing & Kommunikation Mehrere Webprojekte betreut

Mehr

TYPO3 als Content Management System in Hochschulen

TYPO3 als Content Management System in Hochschulen TYPO3 als Content Management System in Hochschulen RRZN Dr. T. Kröckertskothen kroeckertskothen@rrzn.uni-hannover.de 1 Einleitung INHALT Einleitung Webpräsentation und WCMS Content-Management-Systeme Grundlagen,

Mehr

Open Source. Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch

Open Source. Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch Open Source Thomas Weibel, Multi & Media thomas.weibel@bluewin.ch www.thomasweibel.ch Inhalt 1. Begriff, Lizenzen 2. HTML 5, Nachschlagewerke 3. Software 4. Linux: Ubuntu 5. Content-Management-Systeme

Mehr

Fachübersetzungen in allen Weltsprachen

Fachübersetzungen in allen Weltsprachen Der professionelle Fremdsprachendienst Fachübersetzungen in allen Weltsprachen Können Sie Italienisch? medienhaus:frankfurt Übersetzen, Setzen, Design, Druckvorstufe, Produktion Die Welt wächst zusammen.

Mehr

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel

Ruby on Rails. Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Ruby on Rails Florian Ferrano Ralf Heller Markus Nagel Überblick Ruby on Rails Ruby Rails Geschichte MVC allgemein MVC in Rails Scaffolding Webserver Installation Beispiele Wo wird Rails verwendet? Ausblick

Mehr

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten

Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Wesentliche Projekte und Tätigkeiten Inhaltsverzeichnis Während der Mitarbeit bei: Red Ant Media AG... 3 Allgemein... 3 WAREMA Renkhoff GmbH:... 3 AmbienteDirect GmbH:... 3 DisneyChannel:... 3 Viag Interkom

Mehr

ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus

ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus ANSCHRIFT: Athena Court, Office 32, 3 rd floor, 2 Americanas Street,Potamos Yermasoyias, 4048 Limassol- Cypru P.O.Box 51673 CY-3507 Limasol - Cyprus Tel: +357 25 325544 Fax: +357 25 318885 Email: info@interbrics.com

Mehr

Diplomarbeit. Planung eines Webauftritts. Ein Leitfaden für kleine und mittelständische Unternehmen. Daniel Jurischka. Bachelor + Master Publishing

Diplomarbeit. Planung eines Webauftritts. Ein Leitfaden für kleine und mittelständische Unternehmen. Daniel Jurischka. Bachelor + Master Publishing Diplomarbeit Daniel Jurischka Planung eines Webauftritts Ein Leitfaden für kleine und mittelständische Unternehmen Bachelor + Master Publishing Daniel Jurischka Planung eines Webauftritts: Ein Leitfaden

Mehr

The Web in your Hands

The Web in your Hands The Web in your Hands Open Source Content Management mit TYPO3 Referent: Dominic Brander, snowflake productions gmbh Spannende Minuten Wer ist... Vorstellung Was ist TYPO3? Über das ECMS TYPO3 Das kann

Mehr

1.1 Professionelle Testumgebung installieren: Webserver, PHP und MySQL... 14

1.1 Professionelle Testumgebung installieren: Webserver, PHP und MySQL... 14 Inhalt 1. Joomla! Installation und Konfiguration... 13 1.1 Professionelle Testumgebung installieren: Webserver, PHP und MySQL... 14 Ein Rundum-sorglos-Paket für Windows und Linux und sogar Leopard... 14

Mehr

Drupal 6.x /Drupal Acquia

Drupal 6.x /Drupal Acquia Drupal 6.x /Drupal Acquia Wer sind wir / Was ist servus.at Was ist Drupal / kurze Geschichte Drupal Terminologie und Basics Seiten die mit Drupal gemacht wurden Praxis kurze Geschichte Drupal startete

Mehr

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Unternehmenswissen erstellen und verwalten heute und morgen 15 Jahre Erfahrung 15 Jahre Content Management immer mehr Inhalte

Mehr

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre -

AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - AS/point, Ihr Partner die nächsten 10 und mehr Jahre - technologisch betrachtet http://www.aspoint.de 1 Unsere vier Säulen heute e-waw modulare Warenwirtschaft für iseries evo-one Organisation und CRM

Mehr

White Paper TYPO3. Stand: 05. 08. www.ricochet.de. ricochet Internet- und Werbeagentur 2008

White Paper TYPO3. Stand: 05. 08. www.ricochet.de. ricochet Internet- und Werbeagentur 2008 White Paper TYPO3 Stand: 05. 08 TYPO3 ist das weltweit weitverbreitetste Enterprise Content-Management-System mit aktuell mehr als 20.000 Installationen. Seine Mehrsprachenfähigkeit, seine strikte Trennung

Mehr

Online Marketing Professional (berufsbegleitend)

Online Marketing Professional (berufsbegleitend) Online Marketing Professional (berufsbegleitend) Social Media Marketing Plus und Web/Contentmanagement Kurse und Termine ONLINE MARKETING PROFESSIONAL 06.11.2015 30.10.2016 Social Media Marketing Plus

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

LEGOLAND für Webmaster

LEGOLAND für Webmaster LEGOLAND für Webmaster Eine Einführung in Drupal Daniela Schälchli SS 2006 Fachhochschule Augsburg Fachbereich Informatik dschaelchli@arcor.de Webseiten sehen immer professioneller und aufwendiger gestaltet

Mehr

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta

PORTFOLIO. www.2visions.de // Steve Scholta PORTFOLIO www.2visions.de // Steve Scholta 2 Über mich Das Unternehmen 2visions wurde 2005 in Berlin gegründet. Der Name 2visions leitet sich aus der Zahl 2 und dem englischen Wort vision ab. Zwei Visionen!

Mehr

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme

Eigenschaften von Web Content Management Systemen (WCMS) Thorsten Kanzleiter Web Content Management Systeme Eigenschaften von Web Content Management Systemen () 1 Gliederung 1.1 Motivation 1.2 Problemstellung 2. 2.1 Begriffsbestimmung CMS 2.2 Übergang von CMS zu 2.3 sonstige 2.4 Content Life Cycle 2.5 Webpublishing

Mehr

ÜBERSETZEN & DOLMETSCHEN

ÜBERSETZEN & DOLMETSCHEN ÜBERSETZEN & DOLMETSCHEN Und der Sinn stimmt Ü B E R S E T Z U N G Wir bieten Sprachkompetenz, die Ihrem Berufsfeld entspricht übersetzung.. Bei unserer schriftlichen Übersetzung bleibt der Stil Ihrer

Mehr

03.07.12. censhare 2012. Unternehmen. Stefan Ruthner Key Account Management

03.07.12. censhare 2012. Unternehmen. Stefan Ruthner Key Account Management censhare 2012 Unternehmen Stefan Ruthner Key Account Management 1 03.07.12 Unternehmen 3 Marktführender Lösungsanbieter integrierter Informationssysteme 30+ Jahre Publishing-, Projektund Technologie-Know-how

Mehr

MCP Managing Conference Proceedings

MCP Managing Conference Proceedings Workshop zur Global Info SFM WEP, 15. November 2001, Frankfurt MCP Managing Conference Proceedings Neue Erfahrungen, weitere Einsätze und Abschlussbericht bmb+f Global Info SFM MM-WEP Prof. Dr. D. Fellner,

Mehr

WikiWikiWeb. Proseminar Website-Management-Systeme. Markus Müller m_muell@informatik.uni-kl.de. Inhalt - Teil 1

WikiWikiWeb. Proseminar Website-Management-Systeme. Markus Müller m_muell@informatik.uni-kl.de. Inhalt - Teil 1 WikiWikiWeb Proseminar Website-Management-Systeme Markus Müller m_muell@informatik.uni-kl.de 1 Inhalt - Teil 1 1. Einige Begriffsklärungen 2. Das Konzept des WikiWikiWeb 3. Die innere Struktur des WikiWikiWeb

Mehr

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework

Silverstripe CMS und das Sapphire Framework Silverstripe CMS und das Sapphire Framework kurz über mich... Seit 2002 mit PHP Typo3, Wordpress, Radiant (RoR) reingeschaut: Symfony, Zend Seit 2009 Webentwicklung mit SilverStripe Geschichte von SilverStripe

Mehr

WEBSEITEN. oder Darf sich unser Schlüssel zu Ihrem Erfolg vorstellen?

WEBSEITEN. oder Darf sich unser Schlüssel zu Ihrem Erfolg vorstellen? WEBSEITEN oder Darf sich unser Schlüssel zu Ihrem Erfolg vorstellen? WIE WERDEN WEBSEITEN VON PROFITSERVICES GEMACHT Wir glauben, dass eine Webseite mit exklusivem Design und einzigartigen Lösungen Privilegien

Mehr

Was ist MODX Revolution?

Was ist MODX Revolution? FACT SHEET 1 Was ist MODX Revolution? MODX ist ein Content Management System (CMS) und ein Applikations-Framework. MODX ist schon seit der Version Evolution ein Open Source Projekt und wird dank einer

Mehr

Weborientierte Programmiersprachen am Beispiel PHP

Weborientierte Programmiersprachen am Beispiel PHP Weborientierte Programmiersprachen am Beispiel PHP Serak Rezane Seminar Programmiersprachen SS 2004 Betreuer: Prof. Dr. Claudia Leopold Dipl.-Inf. Michael Süß Was ist PHP? Gliederung (Definition, Geschichte,

Mehr

Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts. Thorsten Ludewig. Juni 2004

Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts. Thorsten Ludewig. Juni 2004 METEOR Internet-basierendes Autorensystem zur Erschließung historischen Kulturguts Thorsten Ludewig Juni 2004 1 Übersicht Was ist METEOR Architektur Technische Realisierung Zusammenfassung Zukünftige Entwicklungen

Mehr

SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: FAQ (extern)

SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: FAQ (extern) SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: FAQ (extern) SoCura Rahmenvertrag Microsoft für Kirche und Wohlfahrt: Produktüberblick Im Juni 2014 wurde ein Rahmenvertrag für Office 365 für Kirche

Mehr

EFFEKTIVE TEAM-UND PROJEKTARBEIT MIT

EFFEKTIVE TEAM-UND PROJEKTARBEIT MIT EFFEKTIVE TEAM-UND PROJEKTARBEIT MIT CENIT EIM IT-TAG 13.06.2013 TOBIAS KNOCHE JOACHIM MARTENS AGENDA 1. ÜBERBLICK ALFRESCO 2. ANWENDUNGSFÄLLE 3. LÖSUNG LIVE PRÄSENTIERT 4. AUSBLICK PROJEKTARBEITSSITE

Mehr

KOMMUNIKATION IST ALLES

KOMMUNIKATION IST ALLES KOMMUNIKATION IST ALLES ÜBER UNS Wir sind eine Full-Service Agentur aus Mannheim, die deutschlandweit tätig ist. Unser Schwerpunkt liegt in der Entwicklung, Realisierung und Betreuung von Internetprojekten

Mehr

Hochschule Heilbronn Technik Wirtschaft Informatik

Hochschule Heilbronn Technik Wirtschaft Informatik Hochschule Heilbronn Technik Wirtschaft Informatik Studiengang Electronic Business (EB) Diplomarbeit (280000) Evaluierung und Einführung eines Web Content Management Systems bei einem internationalen und

Mehr

1. BASISINFORMATIONEN. Unterstützte Betriebssysteme Linux, Unix, Solaris, OSX, Windows ab NT. Betriebssystem Webserver Apache, IIS

1. BASISINFORMATIONEN. Unterstützte Betriebssysteme Linux, Unix, Solaris, OSX, Windows ab NT. Betriebssystem Webserver Apache, IIS Fact-Sheet 1. BASISINFORMATIONEN Kontakt plan2net e-consulting Sieveringerstraße 37 1190 Wien Österreich Tel +43 (0) 1 328 00 63-0 Fax +43 (0) 590 107 552 386 Email info@plan2.net URL www.plan2.net Unterstützte

Mehr

TYPO3 - für Schulen Web-Publishing und Content Management in Echtzeit ohne Programmierkenntnisse

TYPO3 - für Schulen Web-Publishing und Content Management in Echtzeit ohne Programmierkenntnisse TYPO3 - für Schulen Web-Publishing und Content Management in Echtzeit ohne Programmierkenntnisse Präsentation vom 23. September 2003 präsentiert von plan2.net Mag. Sabina Kühnberger DI Andreas Dolleschal

Mehr

Berater-Profil 3476. Systemberater, Administrator - CMS, Interwoven, Oracle, Websphere - EDV-Erfahrung seit 1998. Verfügbar ab auf Anfrage

Berater-Profil 3476. Systemberater, Administrator - CMS, Interwoven, Oracle, Websphere - EDV-Erfahrung seit 1998. Verfügbar ab auf Anfrage Berater-Profil 3476 Systemberater, Administrator - CMS, Interwoven, Oracle, Websphere - Fachlicher Schwerpunkt: - Administration und Programmierung in den Bereichen Content Management (CMS/ECM/DMS), Websphere

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Internet-/Webprogrammierer und Trainer. Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997

Internet-/Webprogrammierer und Trainer. Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997 P r o f i l KB - M1 - PHP105 Schwerpunkte / Spezialisierung: Internet-/Webprogrammierer und Trainer Ausbildung: Dipl. Marketing- und Kommunikationswirt (WFA) Geburtsjahr: 1974 IT Erfahrung seit: 1997 Sprachkenntnisse:

Mehr

Die agenturhelfer.de stellen sich vor

Die agenturhelfer.de stellen sich vor Die agenturhelfer.de stellen sich vor Sie kennen uns nicht? Das ist gut so! Wir...... arbeiten im Hintergrund. Stets im Namen unserer Agenturpartner. Natürlich diskret und loyal.... gestalten innovative

Mehr

Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Software-Haus. Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH

Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Software-Haus. Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH Management von Open-Source-Lizenzen in einem großen Linuxtag 2012 - Helene Tamer, T-Systems International GmbH 1 Warum Open Source? Solution Design Reuse / Standards / State-ofthe-Art Technologie-Treiber

Mehr