Breitbandkabel. Sat-Empfang DVB-T

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Breitbandkabel. Sat-Empfang DVB-T"

Transkript

1 Breitbandkabel Sat-Empfang DVB-T Dipl. Ing. Manfred Heyne 1

2 Geschichte Das deutsche BK-Netz wurde in den 70er und 80er Jahren verlegt und bestand anfänglich aus Kopfstationen, Verstärkern, Koaxkabeln, Verteilern und Netzabschlüssen. Das Netz war ein reines Verteilnetz und hatte keinen Rückkanal Bis Ende der 90er Jahre war die DBP-Telekom der Betreiber des einzigen Netzes in Deutschland. Dipl. Ing. Manfred Heyne 2

3 Genutzte Frequenzbereiche Anfänglich 42 bis 302 MHz für Radio und TV Später kam das Hyperband (302 bis 446 MHz) dazu und sorgte für mehr Kapazität Moderne Netze übertragen heute bis zu 862 MHz, bieten einen Internetzugang (Rückkanalfähigkeit), digitale TV-Programme und Pay-TV Programmpakete wie Premiere. Dipl. Ing. Manfred Heyne 3

4 Allgemeines Wer ein Kabelnetz betreibt muss sich mit der Landesmedienanstalt auseinandersetzen Ein Mindestversorgung mit öffentlich rechtlichen Programmen muss gewährleistet sein Pay-TV Programmanbieter bezahlen für die Einspeisung ihres Programms an die Kabelnetzbetreiber und holen sich das Geld von den Endkunden wieder Das Kabelnetz wird hauptsächlich von den Kunden und weniger von den Sendern finanziert. Beim Satempfang ist das anders. Dipl. Ing. Manfred Heyne 4

5 Aktueller Zustand Die Technik für Breitbandinternet über das BK-Netz ist verfügbar Sie wird aber nicht überall eingesetzt, da hohe Investitionen nötig sind Auf dem Land, wo man kein DSL bekommt, bekommt man also auch kein Internet über den BK-Anschluss Dipl. Ing. Manfred Heyne 5

6 Baumstruktur Die alten Hausverteilungen sind üblicherweise als Baumstruktur verlegt die Dosen folgen einander wie die Perlen auf einer Kette Keine Rückkanalfähigkeit Komplizierte Berechnungen nötig: Auswahl von Abzweigern, Verteilern, Durchgangsdosen, Enddosen mit den genau richtigen Dämpfungswerten Unfachmännische Änderungen an der Dose in einer Wohnung lässt normalerweise das Fernsehbild von nachfolgenden Teilnehmern ausfallen oder schlechter werden. Dipl. Ing. Manfred Heyne 6

7 Sternverteilung Die beste Form der Verteilung Vom Hausübergabepunkt und Verstärker geht es sternförmig zu den Enddosen Leicht zu berechnen Rückkanalfähig Auf Sat-Empfang umbaubar Umrüsten auf Sternstruktur oft nur durch Verlegen von zusätzlichen Koaxkabeln möglich Wird hauptsächlich bei Neubauten oder Sanierungen eingesetzt Dipl. Ing. Manfred Heyne 7

8 Andere Strukturen Bei großen Immobilien ist eine Sternstruktur bis zur Wohnung, mit dortiger Baumstruktur üblich ohne die Rückkanalfähigkeit zu verlieren Dafür braucht man aber ein umfangreiche Planung Veränderungen an der Wohnungsinstallation führen normalerweise nicht zum Zusammenbruch des gesamten Hausnetzes Dipl. Ing. Manfred Heyne 8

9 Praxis Ältere und größere BK-Hausverteilanlagen sollte man nur anfassen wenn man über die nötigen Kenntnisse und Messmittel verfügt Neue Anlage nur in Sternstruktur bauen Nur (optional) rückkanalfähige Komponenten einsetzen Dipl. Ing. Manfred Heyne 9

10 Grundlagen Koaxkabel haben eine Dämpfung von ca db/100 m bei 800MHz Der Hausverstärker muss so viel Ausgangsspannung liefern, dass die Dose am letzten Ende noch genug Signalpegel für das TV liefert Zu hohe Spannungen am Anfang der Kette übersteuern den Fernseher und liefern ähnliche Ergebnisse wie zu schwache Signale Am Anfang der Kette einer Baumstruktur, wird mit Dosen gearbeitet, die eine hohe Auskoppeldämpfung haben Gegen Ende er Kette werden Dosen mit einer geringen Auskoppeldämpfung eingesetzt Bei einer Sternstruktur wird ein Verteiler, mit gleicher Auskoppeldämpfung für alle Teilnehmer eingesetzt Es müssen durch den Einsatz von Dosen mit unterschiedlicher Auskoppeldämpfung, lediglich die durch die Kabellängen auftretenden Signalpegelunterschiede ausgeglichen werden Am Ende einer Leitung muss ein Abschlusswiderstand installiert werden, bzw. eine Enddose mit integriertem Abschlusswiderstand. Dipl. Ing. Manfred Heyne 10

11 Eckdaten BK-Installation Der Pegel an den Antennendosen muss zwischen 60 und 77 dbμv liegen (1mV 7 mv) Die Durchgangsdämpfungen der Dosen liegen bei 0,8 bis 1 db Es gibt Dosen mit verschiedenen Auskoppeldämpfungen zum TV Man kann Durchgangsdosen mit hohen Auskoppeldämpfungen auch als Enddose nehmen, muss dann aber einen Abschlusswiderstand an den Ausgang anschließen Die Durchgangsdosen sind richtungsabhängig. Eine Vertauschung der Richtungen ist ein häufig gemachter Fehler der von dem Punkt an auch alle Folgedosen betrifft. Dipl. Ing. Manfred Heyne 11

12 Kabeldämpfung Dosen- Auskoppeldämpfung Dosen- Durchgangsdämpfung -1dB 75dBµV Whg 5 Whg 6-1dB 76dBµV -5dB -4dB -10dB -10dB 70dBµV 65dBµV 66dBµV -1dB -5d B 77dBµV 78dBµV 78dBµV Whg 3 Whg 4-4dB -10dB -3d B -4dB 73dBµV 68dBµV 74dBµV -3d B 79dBµV -2dB Whg 2 Pegel am TV -4dB 75dBµV Whg 1-2dB Hausübergabepunkt 97dBµV HÜP HAV Verteiler 63dBµV Hausanschlussverstärker -16dB 81dBµV Sternverteilung bis zur Wohnung. Rückkanalfähig Dipl. Ing. Manfred Heyne 12

13 Frequenzabhängige Dämpfung Der von der Installation zu übertragende Frequenzbereich liegt im Bereich von 2 bis 862 MHz Dämpfung eines 100m langen Koaxkabels (Beispiel): 300 MHz - 9,6 db 862 MHz - 17,8 db 1750 MHz - 27,2 db 2250 MHz - 32,7 db 2500 MHz - 33,8 db Ca. 10 db Dämpfungsschieflage sind bei 100 m Kabellänge zu berücksichtigen Am Anfang tritt die Schieflage nicht auf und am Ende hat die höchste Frequenz den Mindestpegel von ca. 60 dbμv Bei sehr langem Koaxkabel und mehreren Verstärkern kann die Dämpfungsschieflage mit Frequenzfiltern ausgeglichen werden. Dipl. Ing. Manfred Heyne 13

14 BK-Installation -1dB 80dBµV -14dB -14dB 67dBµV 68dBµV Whg 5-1dB 83dBµV -14dB -1d B 69dBµV Whg 6-3dB 77dB µv 63dBµV 85dB Whg 3-1dB µv -14dB 71dBµV -1d B -14dB 72dBµV 86dBµV -2dB Whg 4 74dBµV 73dBµV -14dB 60dBµV -2dB 88dBµV -3dB Whg 2 71dBµV -14dB 74dBµV Whg 1-4dB 67dBµV Hausübergabepunkt HÜP 63dBµV HAV 91dBµV Hausanschlussverstärker Baumstruktur, Kein Rückkanal Dipl. Ing. Manfred Heyne 14

15 Aufgabe Der Mieter von Wohnung 4 möchte gerne eine weitere TV-Dose für seine Premiere D-Box2-C im Nebenzimmer haben Planen Sie die nötigen Arbeiten und erstellen Sie eine Liste der benötigten Komponenten Passen Sie den Pegelplan an Alle Dosen müssen zwischen 60 und 77 dbμv liefern! Dipl. Ing. Manfred Heyne 15

16 -1dB 80dBµV -14dB -14dB 67dBµV 68dBµV Whg 5-1dB 83dBµV -14dB -1d B 69dBµV Whg 6-3dB 77dB µv 63dBµV Whg 3-1d B -1dB 85dB µv -14dB 71dBµV -14dB 72dBµV 86dBµV Whg 4-2dB -1dB 74dBµV 72dBµV -1dB -1dB -14dB -4dB 60dBµV 68dBµV -2dB 88dBµV -3dB Whg 2 69dBµV -14dB 74dBµV Whg 1-4dB 65dBµV Hausübergabepunkt HÜP 63dBµV HAV 91dBµV Hausanschlussverstärker Eine mögliche Lösung Dipl. Ing. Manfred Heyne 16

17 Vorteile BK Keine Schüssel oder Antenne nötig Keine Blitzerdung nötig Keine Sat-Receiver oder DVB-T Receiver nötig zum Empfang von über 30 analogen Kanälen Vorhandene Baumstruktur ausreichend Mehrere Empfangsgeräte können mit wenig Aufwand an einer Dose betrieben werden (TV plus VCR) und unterschiedliche Programme empfangen Leicht zu bedienen (nur eine Fernsteuerung) Dipl. Ing. Manfred Heyne 17

18 Nachteile BK Monatliche Grundgebühr Einfache Bedienbarkeit und unnötige Zusatzbox entfällt, wenn man auf digitale Programme umsteigt Nur eine geringe Auswahl bei analogen Programmen und nur eine kleiner Teil des digitalen Sat-Programmangebotes Internetzugang meist teurer als DSL Bei unsachgemäßen Erweiterungen oft Totalausfall der Hausverteilung oder einzelne unerklärliche Fehler Dipl. Ing. Manfred Heyne 18

19 Satellitenempfang Seit es leistungsstarke Sender gibt, die mit der Bordversorgung eines Satelliten ca. 100 Watt Hochfrequenz bei 12 GHz, rund um die Uhr abgeben können, ist es möglich mit kleinen Antennen die Signale dieser Satelliten direkt zu empfangen, ohne den Umweg über die Kopfstation eines Kabelnetzbetreibers mit aufwändigen Antennen zu gehen Die Satellitengruppen Astra und Hotbird stehen jeweils auf einer geostationären Position (19.2 und 13 Grad) und lassen sich mit einer einzigen Schüssel und zwei schielenden LNBs (Low Noise Blockconverter) gleichzeitig empfangen. Ein LNB setzt die 10,7GHz bis 12,75 GHz der Satelliten, in den Frequenzbereich der Hausverteilung, MHz, um. Dipl. Ing. Manfred Heyne 19

20 Umschalten des LNBs LNBs müssen zwischen verschiedenen Polarisationsebenen und Frequenzbereichen umgeschaltet werden können Die Satelliten nutzen vertikale und horizontale Polarisation ihrer Sendeantennen. Jede Frequenz kann so doppelt genutzt werden Der Sendefrequenzbereich der Satelliten ist doppelt so breit wie der Zwischenfrequenzbereich der Hausverteilung. Der LNB wird zwischen dem unteren Bereich, in dem früher nur analoge Sender waren und dem neuen, oberen Bereich, in dem sich die digitalen Sender befinden, umgeschaltet. Die vertikal/horizontal Umschaltung geht über Gleichspannung 14V/18V, die auch zur Stromversorgung des LNBs dient. Die Umschaltung unterer/oberer Frequenzbereich geschieht mit einem 22kHz Signal, welches über das Koaxkabel zum LNB geschickt wird. Dipl. Ing. Manfred Heyne 20

21 Typen von LNBs Ältere LNBs haben keine Umschaltmöglichkeit für die Frequenzbereiche. Sie empfangen normalerweise nur den unteren Frequenzbereich. Moderne Universal - LNBs können beide Frequenzbereiche empfangen und lassen sich mit einem 22 khz Signal umschalten. Es gibt sie mit integriertem Multischalter für bis zu 8 Teilnehmer oder ohne Multischalter mit 4 feststehenden Ausgängen für einen nachgeschalteten Multischalter. Dipl. Ing. Manfred Heyne 21

22 Multischalter Multischalter erlauben das Anschalten von bis zu 16 Teilnehmern an einen oder zwei LNBs. Sie können auch kaskadiert werden, um größere Teilnehmerzahlen zu ermöglichen. Pro Teilnehmerdose muss ein Koaxkabel zum Multischalter geführt werden. Von jedem LNB müssen 4 Koaxkabel zum Multischalter geführt werden Der Multischalter sollte auch die Stromversorgung der LNBs übernehmen, da die Netzteile der Sat - Receiver oft zu knapp bemessen sind. Die Kommunikation der Steuersignale zwischen Receiver und Multischalter funktioniert über DISECQ. Dipl. Ing. Manfred Heyne 22

23 DiSEqC DiSEqC bedeutet: Digital Satellite Equipment Control. Ein digitales Signalisierungsverfahren, das mehr als 4 Schaltzustände über das vorhandene Koaxkabel zwischen Receiver und Multischalter übertragen kann, z.b. für: horizontal / vertikal / unterer Frequenzbereich / oberer Frequenzbereich / LNB 1/2/3/ Motorsteuerung Receiver und Multischalter müssen Diseqc fähig sein. Dipl. Ing. Manfred Heyne 23

24 Satelliten finden Montageort wählen - möglichst weit unten, wegen Blitzschutz und möglichen Störungen durch Richtfunksysteme - freie Sicht zum Satelliten Montage von Schüssel und LNB Grobjustierung mit Satfinder (Astra/Hotbird) Münster: Azimut 165 /173 Elevation: 29,6 /30,3 Köln: Azimut 164 /172 Elevation: 30 /31,4 Berlin: Azimut 173 /181 Elevation: 29,7 /30 Rom: Azimut 170 /179 Elevation: 41,1 /41,6 (Süd=180,Ost=90 ) Dipl. Ing. Manfred Heyne 24

25 Feinjustierung Messempfänger oder TV sollte im Blick sein Falls nicht möglich, kann man auch mit akustischer Signalisierung des Receivers auf Schnurloskopfhörer arbeiten Bei digitalem Empfang auf maximales Empfangssignal und minimale Bitfehler einstellen. Achtung: Die Messwerte werden etwas verzögert angezeigt. Bei analogem Empfang auf bestes Bild mit den wenigsten Fischen einrichten Die Justierung muss sehr feinfühlig vorgenommen werden. Am besten, die Schrauben ganz leicht anziehen und dann durch vorsichtiges Klopfen die beste Position einstellen. Dann Schrauben festdrehen. Dipl. Ing. Manfred Heyne 25

26 Mehrsatellitenempfang Pro Satellitenposition benötigt man ein LNB Wenn die Satellitensignale am Ort der Antennenaufstellung stark genug sind, kann man oft mit einer Schüssel und einer so genannten Multifeedhalterung für 2 oder mehr LNBs auskommen. Die LNBs sitzen dabei nicht im Brennpunkt der Schüssel, sie schielen. Man kann das kompensieren, indem man eine etwas größere Schüssel wählt. Dipl. Ing. Manfred Heyne 26

27 Satanlage mit Multischalter Whg 5 Whg 6 Multischalter für 16 Dosen möglich Kaskadieren von Multischaltern für größere Anlagen Sat-Antenne möglichst nicht auf das Dach, sondern weiter nach unten Eine Schüssel pro Wohnung ist unprofessionell LNB Whg 3 Whg 4 Whg 1 Whg 2 Quattro LNBs gibt es mit eingebautem 4-fach Multischalter. Sie können aber nicht einfach an einen externen Multischalter angeschlossen werden. Multi- Schalter Dipl. Ing. Manfred Heyne 27

28 Vorteile Sat-Empfang Keine monatliche Grundgebühr Über 1600 Programme empfangbar Bei der Programmwahl nicht vom Kabelbetreiber abhängig Bis zu 4 Empfänger pro Schüssel mit geringem Aufwand zu installieren Funktioniert auch im Urlaub oder auf dem Land, wo kein BK-Anschluss liegt Keine komplizierten Dämpfungsberechnungen nötig Keine Intermodulation in der Verteilung, da immer nur ein Programm auf dem Kabel anliegt; deshalb besseres Bild bei analogem Empfang. Bei Digitalempfang ohne Bedeutung. Dipl. Ing. Manfred Heyne 28

29 Nachteile Sat-Empfang Sat-Schüssel kann optisch stören Blitzerdung nötig, wenn Schüssel hoch am Haus montiert wurde Evtl. aufwändige Dachmontage der Schüssel Ein Receiver pro Empfangsstelle Programmumschaltung am Receiver Sternverkabelung nötig Schlechter Empfang bei Gewitter möglich Mögliche Sturmschäden VPS Signale gibt es bei digitalem Empfang nicht, dafür gibt es aber Festplattenreceiver mit riesiger Aufnahmekapazität oder DVB-S Karten für PCs. Ca. 1.6 GB pro Stunde werden benötigt. Dipl. Ing. Manfred Heyne 29

30 DVB-T Digital Video Broadcasting-Terrestrial Digitales Fernsehen; ersetzt die alten analogen Fernsehsender Ein neues Modulationsverfahren für die alten Sender Man braucht einen neuen DVB-T tauglichen Fernseher oder eine Set-Top-Box (DVB-T Receiver) Es werden bis zu 24 Fernsehprogramme übertragen Die benötigte Sendeleistung ist geringer als früher Die Umstellung von analog auf DVB-T soll im Münsterland bis Ende 2008 abgeschlossen sein Bis dahin braucht man in Münster und Umgebung noch eine Dachantenne für die Sender aus Dortmund und Gelsenkirchen Weitere Sender gibt es in Bielefeld, Osnabrück und Minden Dipl. Ing. Manfred Heyne 30

31 DVB-T Installation mit Außenantenne Whg 5 67dB 68dB 69dB 83dB Whg 6 77dB 63dB Vorhandene BK-Anlage wurde auf DVB-T umgebaut. Die Frequenzbereiche sind die gleichen und ein Hausanschlussverstärker, der bis 862 MHz geht, kann weitergenutzt werden. Bei Mehrfamilienhäusern nicht zu empfehlen, da nicht alle mit dem eingeschränkten Programmpaket zufrieden sein werden. Wenn einer weiter BK nutzt, muss die Installation geändert werden. Bei TV mit eingebautem DVB-T Tuner kommt man mit einer Fernsteuerung aus. 85dB 86dB Whg 3 71dB 72dB 88dB -3dB 74dB Whg 1 91dB AV Antennenverstärker Whg 4 74dB 75dB 60dB -2dB Whg 2-4dB 69dB Dipl. Ing. Manfred Heyne 31

32 Whg 6 Whg 5 DVB-T Verteilung mit Sternverkabelung Einzelne Wohnungen können am Kabelanschluss bleiben, ohne dass neue Koaxkabel verlegt werden müssen. Whg 3 Whg 4 Whg 2 Whg 1 Verstärker Verteiler Dipl. Ing. Manfred Heyne 32

33 Vorteile DVB-T Eine Mehrbereichsantenne kann eine Baumverkabelung speisen Die vorhandene BK-Verteilung kann oft genutzt werden Einfache Installation Keine Grundgebühr Digitale Qualität 24 Programme ohne Grundgebühr Auch am Wochenendhaus etc. nutzbar vertikale Polarisation der Antennen gut für unterwegs Dipl. Ing. Manfred Heyne 33

34 Nachteile DVB-T Nur 24 Programme Evtl. Außenantenne und Blitzschutz nötig DVB-T Tuner noch nicht serienmäßig eingebaut, deshalb ein Receiver pro Empfangsstelle nötig Die vorhandene Hausantenne kann normalerweise nicht genutzt werden, da sie horizontal polarisiert ist. Das einfache Drehen der Antenne um 90 Grad darf nur bei Vormastmontage gemacht werden, da sonst der Metallmast wie ein Reflektor wirkt Dipl. Ing. Manfred Heyne 34

35 Was tun? Je nach Kunde und Situation entscheiden Wenn man viele Programme will und keine Angst vor Technik hat: SAT Wenn man es bequem haben will und mit einem mittleren Programmangebot auskommt oder eine Außenantenne nicht in Frage kommt BK Wenn ein BK-Kabel nicht vorhanden ist, man sich mit der Sat Technik nicht herumschlagen will, man mit wenigen Programmen auskommt und auf Pay-TV keinen Wert legt DVB-T Analoger UHF-Empfang wird bald abgeschaltet und sollte nicht mehr neu installiert werden Dipl. Ing. Manfred Heyne 35

Planungshandbuch. Ausgabe 1.2

Planungshandbuch. Ausgabe 1.2 Ausgabe 1.2 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Technische Beschreibung zu... 4 SAT-Außeneinheit... 4 -Schalter... 4 Antennensteckdosen... 5 Digitale SAT-Receiver... 5 Übersicht digitale SAT-Receiver... 6

Mehr

GP 31 D EINKABELSYSTEM FÜR DIE DEUTSCHSPRACHIGEN DIGITALEN INSTALLATIONS ANLEITUNG

GP 31 D EINKABELSYSTEM FÜR DIE DEUTSCHSPRACHIGEN DIGITALEN INSTALLATIONS ANLEITUNG GP 31 D EINKABELSYSTEM FÜR DIE DEUTSCHSPRACHIGEN DIGITALEN INSTALLATIONS ANLEITUNG 1 Installationsanleitung GP 31 D 1. ) SICHERHEITSHINWEISE Bevor Sie mit der Installation beginnen, lesen Sie bitte diese

Mehr

Was muss man Wissen und was ist zu tun?

Was muss man Wissen und was ist zu tun? Was muss man Wissen und was ist zu tun? Analoge Abschaltung am 30.04.2012 Wann & warum wird abgeschaltet? Die Zukunft heißt digitale Fernsehübertragung! Wie schon im Jahre 2009, als die analog-digital

Mehr

Multischalter 5 Eingänge

Multischalter 5 Eingänge 2011 Verteiltechnik benötigen Sie immer dann, wenn von Ihrem Satellitenspiegel mehr als 4 Empfangsgeräte (TV, Video) unabhängig voneinander versorgt werden sollen. Durch einen Kaskadenaufbau können so

Mehr

Satellitenempfang. OAS 212 Twin-Anschluss-Set. Installations- und Gebrauchsanleitung

Satellitenempfang. OAS 212 Twin-Anschluss-Set. Installations- und Gebrauchsanleitung Satellitenempfang OAS 212 Twin-Anschluss-Set Installations- und Gebrauchsanleitung 1. Produkthinweis Sie haben ein Gerät der Marke Fuba gekauft. Seit über 60 Jahren stehen wir für innovative Technik und

Mehr

Einkabelsystem UCP 20 / UCP 30. Anleitung

Einkabelsystem UCP 20 / UCP 30. Anleitung Einkabelsystem UCP 20 / UCP 30 Anleitung Seite 1/8 Inhaltsverzeichnis: 1 Überblick. 3 2 Beschreibung 4 3 Inbetriebnahme.. 4 3.1 VORAUSSETZUNGEN ZUR INSTALLATION.. 4 3.2 SICHERHEITSHINWEISE 5 3.3 INSTALLATION

Mehr

Analogabschaltung. von Eugen Himmelsbach

Analogabschaltung. von Eugen Himmelsbach Analogabschaltung von Eugen Himmelsbach Analogabschaltung 1. Übertragungswege Kabel, Satellit, Terrestrisch, Internet 2. Was und wann wird abgeschaltet? 3. Warum wird abgeschaltet? 4. Wer ist betroffen?

Mehr

SAT-Empfangsanlagentechnik

SAT-Empfangsanlagentechnik Bernhard Lang AXING AG Gewerbehaus Moskau CH 8262 Ramsen / Schweiz www.axing.com SAT-Empfangsanlagentechnik LNB und Rauschen L low N noice B block converter, rauscharmer Signalumsetzer Rauschmaß typ. 0,6

Mehr

DVB-T. Was Hauseigentümer, Verwalter und Makler jetzt wissen müssen

DVB-T. Was Hauseigentümer, Verwalter und Makler jetzt wissen müssen DVB-T Was Hauseigentümer, Verwalter und Makler jetzt wissen müssen Warum überhaupt DVB-T? Wann und wo startet DVB-T? Während in den Kindertagen des Fernsehens das Antennen-TV ohne Alternative war, empfangen

Mehr

Bedienungsanleitung DKS 451

Bedienungsanleitung DKS 451 Bedienungsanleitung DKS 451 Digitales Einkabelsystem DKS 400 und DE451AD Sicherheitshinweise Bevor Sie mit der Installation beginnen, lesen Sie bitte diese Installationsanleitung aufmerksam durch. Das

Mehr

Unser Norden sieht klar - digital und regional. Tipps zur Installation von digitalen Satellitenanlagen

Unser Norden sieht klar - digital und regional. Tipps zur Installation von digitalen Satellitenanlagen Unser Norden sieht klar - digital und regional Tipps zur Installation von digitalen Satellitenanlagen Satellitenanlage für einen Teilnehmer...2 Satellitenanlage für zwei Teilnehmer...5 Satellitenanlage

Mehr

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Abbildung ähnlich Bedienungsanleitung Inhaltsangabe 1.0 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 2.0 PACKUNGSINHALT 1 3.0 SICHERHEITSHINWEISE 2 4.0 ANSCHLIESSEN DER ANTENNE

Mehr

6. Wer ist von der Abschaltung betroffen? Es sind alle Zuschauer betroffen, die ihr Signal analog über Satellit empfangen.

6. Wer ist von der Abschaltung betroffen? Es sind alle Zuschauer betroffen, die ihr Signal analog über Satellit empfangen. Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung Der Digitalumstieg: Basisinformationen und Hintergründe 1. Warum schalten die Programmveranstalter die analoge Übertragung auf dem

Mehr

Digitale TV Übertragungssysteme. von Eugen Himmelsbach

Digitale TV Übertragungssysteme. von Eugen Himmelsbach Digitale TV Übertragungssysteme von Eugen Himmelsbach Quellen: Digitale Übertragungsnormen http://www.digitv.de/ Digitale Übertragungsnormen http://de.wikipedia.org/wiki/digital_video_broadcasting Analog

Mehr

Digitaler Sat-Empfang via ASTRA: Grenzenlose Freiheit

Digitaler Sat-Empfang via ASTRA: Grenzenlose Freiheit Digital TV Digital Radio Internet Telefonie Digitaler Sat-Empfang via ASTRA: Grenzenlose Freiheit Nehmen Sie sich die Freiheit, g Sie empfangen mehr: 470 digitale, frei empfangbare TV- und Radio-Programme

Mehr

AG-Sat Kompetenzseminar Stuttgart 21.Februar 2011

AG-Sat Kompetenzseminar Stuttgart 21.Februar 2011 AG-Sat Kompetenzseminar Stuttgart 21.Februar 2011 Agenda Sat-ZF, wie war s bisher Grundlagen optisches LNB Optische Übertragungsarten Konvertieren von LWL auf Koax Planungsbeispiele und Berechnung Rechenbeispiel

Mehr

Empfangstechnik. normalerweise immer verfügbar. Satelliten und/oder terrestrisch. wahlweise analog und/oder digital (DVB-C)

Empfangstechnik. normalerweise immer verfügbar. Satelliten und/oder terrestrisch. wahlweise analog und/oder digital (DVB-C) Empfangstechnik Unsere Aufgabenstellung: Möglichst viele bzw. gewünschte TV und Radioprogramme zukunftssicher in möglichst guter Qualität und zu günstigem Preis ab Empfangsantenne oder Übergabepunkt zum

Mehr

Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung

Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung Fragen und Antworten zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung Der Digitalumstieg: Basisinformationen und Hintergründe 1. Warum schalten die Programmveranstalter die analoge Übertragung auf dem

Mehr

D.T.NET Service. Individuallösungen für Ihre Objekte. Satelliten - Anlagen. Kabel - Anlagen. Ihr offizieller Partner für die Fernsehversorgung

D.T.NET Service. Individuallösungen für Ihre Objekte. Satelliten - Anlagen. Kabel - Anlagen. Ihr offizieller Partner für die Fernsehversorgung D.T.NET Service Ihr offizieller Partner für die Fernsehversorgung Individuallösungen für Ihre Objekte Satelliten - Anlagen Kabel - Anlagen Mit uns bleiben Sie stets flexibel! Bauträger Ihre Vorteile auf

Mehr

Anwendungsbeispiele Verstärker Application Examples Amplifiers

Anwendungsbeispiele Verstärker Application Examples Amplifiers Anwendungsbeispiele Verstärker Application Examples Amplifiers Anwendungsbeispiele Application examples Multimedia-Verteilung in Sternstruktur über Abzweiger Multimedia distribution in star structure

Mehr

Anlagentechnik SAT - Empfang

Anlagentechnik SAT - Empfang Anlagentechnik SAT - Empfang Anlagentechnik SAT - Empfang Ausleuchtzone und Reflektorgröße Beispiel: ASTRA 19,2 Komponenten zum guten Empfang Offset - Parabol Antenne Feedhorn und die Kreuzpolarisationsentkopplung

Mehr

Schon umgeschaltet???

Schon umgeschaltet??? Schon umgeschaltet??? Am 30. April 2012 endet die analoge Satellitenübertragung. Auf diesen Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Umschaltung. Der Digitalumstieg: Basisinformationen

Mehr

uneingeschränkter Sat-Empfang für Alle

uneingeschränkter Sat-Empfang für Alle TechniSat Multischalter uneingeschränkter Sat-Empfang für Alle Um Satelliten-Signale auf mehr als vier Teilnehmer zu verteilen, sind die intelligenten TechniSat-Multischalter Made in Germany die ideale

Mehr

STD F82A-N EDV-Nr. 44021 VPE 10 / 2 Stück. STD F72A-N EDV-Nr. 44000. VPE 10 / 2 Stück. STD F74A-N EDV-Nr. 44001 VPE 5 / 4 Stück

STD F82A-N EDV-Nr. 44021 VPE 10 / 2 Stück. STD F72A-N EDV-Nr. 44000. VPE 10 / 2 Stück. STD F74A-N EDV-Nr. 44001 VPE 5 / 4 Stück Do it yourself F-Stecker, 8,0mm - Für 3-fach oder 4-fach geschirmte Koaxialkabel - Einsetzbar ab einem Außendurchmesser von: 7,0mm STD F82A-N EDV-Nr. 44021 F-Stecker, 7,0mm - Für Koaxialkabel mit einem

Mehr

World of Hotel-Entertainment. - SAT Anlagen -

World of Hotel-Entertainment. - SAT Anlagen - World of Hotel-Entertainment - SAT Anlagen - Wir sorgen für Beste Unterhaltung in der Hotellerie In der Wohnungswirtschaft, Hotels, Krankenhäusern und Altenheimen hat sich der Trend zum Aufbau einer unabhängigen

Mehr

E X P E R T E N V O R L A G E

E X P E R T E N V O R L A G E Jahrgang 2004 Berufskenntnisse schriftlich Multimediatechnik EMPFANG Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin E X P E R T E N V O R L A G E Zeit Hilfsmittel

Mehr

Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12

Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12 Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12 Bedienungsanleitung PART 3 Deutsch * 0,14/Min. aus deutschen Festnetz; * 0.42/Min. max. aus Mobilfunknetzen Stand. März 2010 * 0,12/Min. aus östereichischen Festnetz

Mehr

Die erfolgreiche Montage einer digitalen Sat-Anlage

Die erfolgreiche Montage einer digitalen Sat-Anlage Hans-Joachim Geist Die erfolgreiche Montage einer digitalen Sat-Anlage Elektor-Verlag, Aachen Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines.............................................................. 5 1.1 Funktionsweise

Mehr

Satellitenempfang Allgemeine Informationen Volker-James Münchhof

Satellitenempfang Allgemeine Informationen Volker-James Münchhof Satellitenempfang Allgemeine Informationen Volker-James Münchhof Fernsehempfang über Satelliten war erst möglich, als man Satelliten geostationär, das heißt im Gleichlauf mit der Erde, im Orbit stationieren

Mehr

SATELLITE MULTISWITCH

SATELLITE MULTISWITCH SATELLITE MULTISWITCH Bedienungsanleitung F MULTI 15 FMULTI5_Manual-de_99.indd 1 08.11.2013 12:11:29 ! Achtung! Lesen Sie die Bedienungsanleitung vollständig und sorgfältig durch. Es ist Bestandteil des

Mehr

Bernhard Lang. AXING AG Gewerbehaus Moskau CH 8262 Ramsen / Schweiz www.axing.com

Bernhard Lang. AXING AG Gewerbehaus Moskau CH 8262 Ramsen / Schweiz www.axing.com Bernhard Lang AXING AG Gewerbehaus Moskau CH 8262 Ramsen / Schweiz www.axing.com AXING AG Bernhard Lang 21.10.2013 1 Themen Optischer Empfang Übergang Koaxialnetz Ehternet over Coax EoC in der SAT-ZF Verteilung

Mehr

SAT>IP SEMINAR. Sat>IP Seminar

SAT>IP SEMINAR. Sat>IP Seminar SAT>IP SEMINAR Kapitelübersicht 1. 2. 3. 4. 5. 6. Einführung Vorstellung des Sat>IP Servers Eingangssignale IP-Signalverteilung Endgeräte Anlagenbeispiele 2 EINFÜHRUNG 3 Einführung Sat>IP Server EXIP 414/E

Mehr

BK Antennen Anschlußdose 'Durchgang' geeignet. Artikelnummer. VPE EAN Code. Artikelnummer. VPE EAN Code

BK Antennen Anschlußdose 'Durchgang' geeignet. Artikelnummer. VPE EAN Code. Artikelnummer. VPE EAN Code Antennen und Dosen DVB T Antenne aktiv (VHF/UHF) Die DVB 302 ist eine aktive Flachantenne für den Empfang von digital terrestrischen Radio und TV Programmen (DVB T). Der eingebaute Verstärker hat eine

Mehr

Das Multimedia- Angebot in Ihrer Wohnung

Das Multimedia- Angebot in Ihrer Wohnung Tipps & Informationen für gutes Wohnen In Kooperation mit Das Multimedia- Angebot in Ihrer Wohnung mühl heim ammain Die ganze digitale Welt in den eigenen vier Wänden. Ihre Zukunft beginnt zu Hause. Zum

Mehr

Chess DiSEqCä Rotor. Bedienungsanleitung

Chess DiSEqCä Rotor. Bedienungsanleitung by Max communication GmbH WWW.max-communication.de Siemensstr.53 25462 Rellingen Tel.:(04101) 6060-0 Fax:04101) 6060-999 Verehrter Anwender, Gratulation! Sie sind jetzt Besitzer des Chess DiSEqC Rotors.

Mehr

Eusanet (www.eusanet.de) SkyDSL (www.skydsl.eu) bei Abschluss eines 24 Monatsvertrags kann ein zusätzlicher Router für 69 EUR miterworben werden

Eusanet (www.eusanet.de) SkyDSL (www.skydsl.eu) bei Abschluss eines 24 Monatsvertrags kann ein zusätzlicher Router für 69 EUR miterworben werden Eusanet (www.eusanet.de) sat_speed Triple Play www.eusanet.de 18,90 EUR 20 Mbit Download 20 Mbit Download 54,90 EUR 20 Mbit Download < 2GB Mind. 2-10 GB > 10GB > 30GB Drosselung Kündigung 2 Monate zu Vertragsende

Mehr

Einkabel-Lösung. Programmvielfalt via Satellit für Verteilnetze mit bis zu 24 Teilnehmern.

Einkabel-Lösung. Programmvielfalt via Satellit für Verteilnetze mit bis zu 24 Teilnehmern. Einkabel-Lösung Programmvielfalt via Satellit für Verteilnetze mit bis zu 24 Teilnehmern. Einfacher, cleverer Satelliten-Empfang bei vorhandener Kabel-Struktur. Sie suchen nach einer cleveren und einfachen

Mehr

NEU: DIE LÖSUNG FÜR MEHR FERNSEHEN IN NIEDERÖSTERREICH! www.oesterreich-programmierung.at. Jetzt ein Sender mehr! Zugestellt durch Post.

NEU: DIE LÖSUNG FÜR MEHR FERNSEHEN IN NIEDERÖSTERREICH! www.oesterreich-programmierung.at. Jetzt ein Sender mehr! Zugestellt durch Post. (Symbolfoto) Zugestellt durch Post.at V R8 CD T L G STEM! N Y U S EATRE SAMS ME TH MIT HO DIE LÖSUNG FÜR MEHR FERNSEHEN IN NIEDERÖSTERREICH! www.oesterreich-programmierung.at NEU: Jetzt ein Sender mehr!

Mehr

Einstellhelfer Handbuch. Satellit und Kabel

Einstellhelfer Handbuch. Satellit und Kabel Einstellhelfer Handbuch Satellit und Kabel 1. Empfang über Satellit So empfangen Sie Radio Horeb mit einem Digital-Receiver: Drücken Sie auf Ihrer Fernbedienung (SAT-Receiver) die Radio/TV-Taste und wählen

Mehr

Installation der TerraTec Home Cinema Software

Installation der TerraTec Home Cinema Software Installation der TerraTec Home Cinema Software Wie im wahren Leben entscheiden bei der ersten Begegnung meistens Kleinigkeiten über den weiteren Verlauf der Beziehung, daher möchten wir Ihnen ein paar

Mehr

INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS

INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS INFORMATIONEN ZUR ABSCHALTUNG DES ANALOGEN SATELLITENSIGNALS 1 Warum wird das analoge Signal abgeschaltet? Die Analogübertragung via Satellit wird zum 30.04.2012 eingestellt. Der Grund: Die aktuelle Übertragung

Mehr

Vorlage für Experten und Expertinnen

Vorlage für Experten und Expertinnen 2009 Qualifikationsverfahren Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Multimediatechnik EMPFANG / ÜBERTRAGUNG Vorlage für Experten und Expertinnen Zeit 120 Minuten

Mehr

Autor: Matthias Gerber, E3a Dozent: Max Felser Modul: Embedded Control Datum: 21. Jan 2007

Autor: Matthias Gerber, E3a Dozent: Max Felser Modul: Embedded Control Datum: 21. Jan 2007 Autor: Matthias Gerber, E3a Dozent: Max Felser Modul: Embedded Control Datum: 21. Jan 2007 Vorwort und Einführung Wer noch nichts mit Satellitenfernsehen zu tun hatte, wird vermutlich auch noch nie etwas

Mehr

Die TV-Versorgung von morgen

Die TV-Versorgung von morgen Die TV-Versorgung von morgen Optische SAT-Empfangs- und Verteiltechnik your ultimate connection Fernsehen in Lichtgeschwindigkeit Optik der Übertragungsweg der Zukunft Es ist die neue Technik der schnellen

Mehr

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste

Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Universelle Kupferdraht-Haus- und Wohnungs-Verkabelung für Daten-/Internet- und Telefondienste Merkblatt für den Bauherrn Leistung und Zuverlässigkeit des Kommunikationsanschlusses des Telekommunikation-Netzbetreibers

Mehr

Fragen und Antworten nach Beendigung der analogen Satellitenverbreitung

Fragen und Antworten nach Beendigung der analogen Satellitenverbreitung Fragen und Antworten nach Beendigung der analogen Satellitenverbreitung Am 30. April 2012 haben alle deutschen Fernsehsender die analoge Programmverbreitung über Satellit eingestellt. Probleme nach dem

Mehr

Satelliten- und Kabelreceiver

Satelliten- und Kabelreceiver Satelliten- und Kabelreceiver 2013 DIGITALER HDTV SAT-RECEIVER mit CI + Slot TF 4000 CI + HDTV-Satellitenreceiver mit CI+ Slot Internet-Radio HDMI-Ausgabeformate 576p, 720p, 1080i und 1080p 1 CI-Slot zur

Mehr

SRG SSR idée suisse Media Services / Distribution Fernsehstrasse 1-4 Postfach 128 CH-8052 Zürich. Hotline +41 (0) Fax +41 (0)

SRG SSR idée suisse Media Services / Distribution Fernsehstrasse 1-4 Postfach 128 CH-8052 Zürich. Hotline +41 (0) Fax +41 (0) Die SRG SSR idée suisse bietet sieben Fernsehprogramme an, nämlich: SF1, SF2, SFi, TSR1, TSR2, TSI 1 und TSI 2 sowie zusätzlich ein rätoromanisches Programm auf SF1. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten,

Mehr

Lieferprogramm. Digitaler Sat-Receiver. HDTV Receiver

Lieferprogramm.  Digitaler Sat-Receiver. HDTV Receiver HDTV Receiver CX 01 HDTV MPEG-4 Der HDTV Receiver für alle frei empfangbaren Programme. Farbe: Schwarz Energiespar Netzteil ( Standby < 1 Watt ) Unicable tauglich HDTV MPEG 4 Standard 4-stelliges LED Display

Mehr

DigitalSat: eine clevere Investition in die Zukunft!

DigitalSat: eine clevere Investition in die Zukunft! Giganetz Frühjahr/Sommer 2015 DigitalSat: eine clevere Investition in die Zukunft! Sat-Installationen für jedes Gebäude mit Multischaltern und Technioutern Prospekt mit Planungsübersicht und Materialliste

Mehr

Messgeräte für Sat, TV, FM und Optik SAT

Messgeräte für Sat, TV, FM und Optik SAT Messgeräte für Sat, TV, FM und Optik SAT MSK 130, MSK 130/O, MSK 30 Messgeräte I SAT/TV/FM/(Optik) Tragbare Messgeräte für Sat/TV/FM (Optik) MSK 130, MSK 130/0 Das MSK 130 ist als tragbares Kombi-Messgerät

Mehr

Referenten. Reinhard Schmitt. Reinhard@ReinhardSchmitt.De. Förderverein Bürgernetz München-Land e.v. Fernsehen im Heimnetzwerk (SAT > IP)

Referenten. Reinhard Schmitt. Reinhard@ReinhardSchmitt.De. Förderverein Bürgernetz München-Land e.v. Fernsehen im Heimnetzwerk (SAT > IP) Referenten Reinhard Schmitt Referent Folie 1 Fernsehen im Heimnetzwer (SAT over IP) Erweitern des Heimnetzwerks um SAT>IP - Was ist SAT>IP? (eine der sich gerade entwickelnden neuen Fernsehnormen) - Fernsehen

Mehr

Infoblatt. Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen:

Infoblatt. Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen: Infoblatt Empfangsmöglichkeiten Radio U1 Tirol Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen: St. Johann: 87,7 MHz Kitzbühel: 106,0 MHz

Mehr

HD Bedienungsanleitung HD Modul

HD Bedienungsanleitung HD Modul Bedienungsanleitung HD Bedienungsanleitung Modul Nur für CI+ Geräte Nur für CI+ Geräte Kurzübersicht 1. TV (CI+ geeignet) 2. Bedienungsanleitung beachten TV 3. TV-Sendersuchlauf durchführen 4. einstecken

Mehr

Unikabel Multischalter DPA98 / DPA989. Bedienungsanleitung. Stand smart DPA 98 / DPA 989 DE 1

Unikabel Multischalter DPA98 / DPA989. Bedienungsanleitung. Stand smart DPA 98 / DPA 989 DE 1 Unikabel Multischalter DPA98 / DPA989 Bedienungsanleitung Stand 11.02.2010 smart DPA 98 / DPA 989 DE 1 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise ACHTUNG! Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch,

Mehr

Universal-Einkabelsystem

Universal-Einkabelsystem Bedienungsanleitung Universal-Einkabelsystem SUM 928 SAT-Umsetzer Bitte lesen Sie vor der Inbetriebnahme des Gerätes die Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Druckfehler vorbehalten! Inhaltsverzeichnis

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

Zeit zum Wechseln. Kommunikation ist unser Leben. ... auf digitalen Fernsehempfang. Analogabschaltung im April 2012

Zeit zum Wechseln. Kommunikation ist unser Leben. ... auf digitalen Fernsehempfang. Analogabschaltung im April 2012 Analogabschaltung im April 2012 Kommunikation ist unser Leben. Kommunikation bestimmt unseren All tag, informiert uns, vermittelt Wissen und Er lebnisse. Sie hilft uns bei der Ver - ständi gung und bei

Mehr

World of Hotel-Entertainment. - SAT Anlagen -

World of Hotel-Entertainment. - SAT Anlagen - World of Hotel-Entertainment - SAT Anlagen - Wir sorgen für Beste Unterhaltung in der Hotellerie In der Wohnungswirtschaft, Hotels, Krankenhäusern und Altenheimen hat sich der Trend zum Aufbau einer unabhängigen

Mehr

Satellitenfernsehen Jan Grell Geschichte

Satellitenfernsehen Jan Grell Geschichte SATELLITENFERNSEHEN Geschichte Die Ära der Fernseh-Satelliten begann im Dezember 1988, als die SES (Société Européenne dés Satellites, Sitz in Betzdorf, Luxemburg) ihren ersten Satelliten ASTRA 1 A in

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. für Multischalter

Montage- und Bedienungsanleitung. für Multischalter Montage- und Bedienungsanleitung für Multischalter Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für ein ROGETECH Produkt entschieden haben. Um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten, ist es unbedingt

Mehr

Multischalter WISI Multisystem Quick

Multischalter WISI Multisystem Quick Multischalter WISI Multisystem Quick www.wisi.de WISI Multischalter: Variabel im Einsatz, perfekt in der Technik. Dämpfungssteller am Eingang Befestigungswinkel Erdungsklemme Optimaler Kontakt mit F-Quick

Mehr

PSG 512 A. Stromversorgung / Power supply. Betriebstemperatur / Operation temperature C

PSG 512 A. Stromversorgung / Power supply. Betriebstemperatur / Operation temperature C Multischalter Green Line A Verstärker / Amplifier B Kopfstellen / Headends C Optische Komponenten Multischalter Green Line 5 IN Endmultischalter zur Verteilung von 4 SAT-ZF- (z.b. ASTRA) und terrestrischen

Mehr

Das Breitbandkabel. Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden. Erfurt, 24. Juni 2015

Das Breitbandkabel. Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden. Erfurt, 24. Juni 2015 Das Breitbandkabel Infrastruktur für Kommunen, Wohnungswirtschaft und Endkunden Erfurt, 24. Juni 2015 1 Tele Columbus im Überblick Aktivität nach Regionen ca.20% West ca.80% Ost Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

DIE LÖSUNG FÜR MEHR FERNSEHEN IN KÄRNTEN!

DIE LÖSUNG FÜR MEHR FERNSEHEN IN KÄRNTEN! (Symbolfoto) Zugestellt durch Post.at V R8 CD T L G STEM! N Y U S EATRE SAMS ME TH MIT HO DIE LÖSUNG FÜR MEHR FERNSEHEN IN KÄRNTEN! www.oesterreich-programmierung.at Liebe TV-Zuseher in Kärnten, jetzt

Mehr

SES Programmierbarer Unicable II Multischalter

SES Programmierbarer Unicable II Multischalter SES 5532-19 Programmierbarer Unicable II Multischalter Vorteile auf einen Blick: Für 1, 2 oder 4 SAT-Positionen Störungssicher, keine wohnungsübergreifende Beeinflussung beim Einsatz von programmierbaren

Mehr

Anlagenbeispiele. Hauptkatalog. Hit SAT-Anlage. Kask. Multischalter-Anlage (5-Kabel) Einzelanlage Astra/Eutelsat. Kask. Multischalter-Anlage (5-Kabel)

Anlagenbeispiele. Hauptkatalog. Hit SAT-Anlage. Kask. Multischalter-Anlage (5-Kabel) Einzelanlage Astra/Eutelsat. Kask. Multischalter-Anlage (5-Kabel) Anlagenbeispiele Hit SAT-Anlage Kask. Multischalter-Anlage (5-Kabel) Einzelanlage Astra/Eutelsat Kask. Multischalter-Anlage (5-Kabel) Zweikabel-Anlage Kask. Multischalter-Anlage (9-Kabel) Quatro-Switch-Anlage

Mehr

FERNSEHEN INTERNET TELEFONIE

FERNSEHEN INTERNET TELEFONIE WIR für SIE Das Magazin für Kunden und Partner der wbg Nürnberg September 2013 Extraausgabe der Wir für Sie anlässlich eines neuen Vertrages zur Einspeisung von Rundfunkprogrammen in das Kabelnetz der

Mehr

SkyFunk 3. Bild & Ton. TechniSat. 2,4 GHz. Kabellose Freiheit für nur 99,- unverb. Preisempfehlung

SkyFunk 3. Bild & Ton. TechniSat. 2,4 GHz. Kabellose Freiheit für nur 99,- unverb. Preisempfehlung TechniSat 3 AV-Sende- / Empfangssystem für die drahtlose Übertragung von Bild und Stereo-Ton sowie Signalen der vorhandenen Fernbedienung Kabellose Freiheit für nur 99,- unverb. Preisempfehlung Bild &

Mehr

Satellitensignale mit nur einem Kabel verteilen

Satellitensignale mit nur einem Kabel verteilen smart electronic the blackforest hightechcompany Satellitensignale mit nur einem Kabel verteilen gemäß EN 509 www.smartelectronic.de smart Einkabel und Systeme Einkabelsysteme und auch die technik sind

Mehr

Zukunft der TV-Verteilung

Zukunft der TV-Verteilung Berliner Techniktage / S.1 21.3.2013 6. Berliner Techniktage Zukunft der TV-Verteilung 21./22.3.2013 Berlin volution der HFC-Technik Berliner Techniktage / S.2 21.3.2013 Wachsender Bandbreitebedarf Kapazitätserhöhung

Mehr

Digital-TV für Wohnanlagen. Going future today. Der Countdown zur Analogabschaltung läuft... by ASTRO. Digital-TV für Wohnanlagen

Digital-TV für Wohnanlagen. Going future today. Der Countdown zur Analogabschaltung läuft... by ASTRO. Digital-TV für Wohnanlagen Digital-TV für Wohnanlagen Going future today. Der Countdown zur Analogabschaltung läuft... by ASTRO Digital-TV für Wohnanlagen Mehr sehen - Mehrwert schaffen - mit HDTV by ASTRO Innovatives Fernseherlebnis

Mehr

120 Minuten für alle 4 Positionen (Für die Position Empfang/Übertragung wird 30 Minuten Prüfungszeit empfohlen)

120 Minuten für alle 4 Positionen (Für die Position Empfang/Übertragung wird 30 Minuten Prüfungszeit empfohlen) 2007 Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Multimediaelektroniker / Multimediaelektronikerin Berufskenntnisse schriftlich Multimediatechnik EMPFANG / ÜBERTRAGUNG Name... Vorname... Kandidatennummer..... Datum......

Mehr

Grundig SAT Systems GmbH Übertragungsarten

Grundig SAT Systems GmbH Übertragungsarten DVB-T im Kabel Übertragungsarten Möglichkeiten der Übertragung Um Signale von A nach B zu transportieren stehen 2 Hauptübertragungsverfahren zur Verfügung Funkübertragung Kabelübertragung TV-Signale werden

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten

Mastertitelformat bearbeiten Dietmar Schickel, Tele Columbus GmbH Neue Qualitäten für den Nutzer durch breitbandige Dienste Die Kabelwirtschaft schreitet voran Tele Columbus GmbH Tele Columbus Nord Tele Columbus West Tele Columbus

Mehr

Installationsanleitung Motoranlage LAMINAS OFC-1100 / OFC Spiegel inkl. DiSEqC-Motor Interstar GI

Installationsanleitung Motoranlage LAMINAS OFC-1100 / OFC Spiegel inkl. DiSEqC-Motor Interstar GI Installationsanleitung Motoranlage LAMINAS OFC-1100 / OFC- 1200 Spiegel inkl. DiSEqC-Motor Interstar GI-50-120 Copyright 2009 Firma Antennen- & Satanlagenbau Rainer Schulz Anliegerweg 4 03253Tröbitz Tel.:

Mehr

Breitbandausbau Wutha-Farnroda. Erweiterung der DSL-Infrastruktur des Ortes durch Netzausbau oder Alternativinstallationen

Breitbandausbau Wutha-Farnroda. Erweiterung der DSL-Infrastruktur des Ortes durch Netzausbau oder Alternativinstallationen Breitbandausbau Wutha-Farnroda Erweiterung der DSL-Infrastruktur des Ortes durch Netzausbau oder Alternativinstallationen DSL-Netz Ist-Stand - 9 KVz (Kabelverzweiger) 5 DSLAM / 4 mitvers. KVz - Alles per

Mehr

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Inhaltsverzeichnis Set-Top-Box + Fernseher...3 Set-Top-Box + Videorecorder

Mehr

Fragen und Antworten. Alles Wissenswerte über die Netzmodernisierung in Ihrem Haus. Mein Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon.

Fragen und Antworten. Alles Wissenswerte über die Netzmodernisierung in Ihrem Haus. Mein Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. Fragen und Antworten Alles Wissenswerte über die Netzmodernisierung in Ihrem Haus Mein Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. Inhaltsverzeichnis 1. Warum ist die Aufrüstung des Hausnetzes

Mehr

EASY Start mit LED RGB Licht Leisten von LumLight

EASY Start mit LED RGB Licht Leisten von LumLight EASY Start mit LED RGB Licht Leisten von LumLight Diese BA für die Einrichtung und das Betreiben einer LED Leiste von LumLight ist unabhängig davon welchen ProfiLux ihr verwendet, auch ist die FW nicht

Mehr

SAT OPTO SAT-Empfangssysteme mit Verteilung über Glasfaser

SAT OPTO SAT-Empfangssysteme mit Verteilung über Glasfaser SAT OPTO SAT-Empfangssysteme mit Verteilung über Glasfaser SAT OPTO SYSTEME SAT-OPTO LNB IRS Integriertes Empfangssystem SQS (in Vorbereitung) SAT OPTO Zubehör SAT-OPTO Systemübersicht SO-System SAT-Pos.

Mehr

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Präsentation Im Rahmen des Seminars Mobile Multimedia Von: Moritz Wiese 1 Moritz Wiese 01.07.2004 Agenda Was ist Multimedia

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

EKP 46. DUR-line. Digitaler Einkabel-Umsetzter. Bedienungsanleitung

EKP 46. DUR-line. Digitaler Einkabel-Umsetzter. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Digitaler Einkabel-Umsetzter DUR-line EKP 46 Das EKP 46 ist ein programmierbarer Einkabel-Umsetzer zum ergänzen von bereits vorhandenen digitalen Einkabelsystemen. Es stehen 6 frei

Mehr

Fernsehen heute und morgen - Herausforderungen für Eigentümer

Fernsehen heute und morgen - Herausforderungen für Eigentümer Fernsehen heute und morgen - Herausforderungen für Eigentümer FACHVERWALTER Immobilien Forum 2011 Rosengarten Mannheim, 2. April 2011 Agenda 1. Vorstellung Wowikom 2. Fernsehen heute & morgen 3. Herausforderungen

Mehr

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm www.bibeltv.de Bibel TV präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm zeigt das gesamte Spektrum journalistischer und unterhaltender Formate

Mehr

Moderne Hausverteilnetze, Architektur eines modernen Hausverteilnetzes 3. Systemkomponenten, Bauteile und Zubehör 4 7

Moderne Hausverteilnetze, Architektur eines modernen Hausverteilnetzes 3. Systemkomponenten, Bauteile und Zubehör 4 7 Antennen Electronic Inhalt Moderne Hausverteilnetze, Architektur eines modernen Hausverteilnetzes 3 Seite Systemkomponenten, Bauteile und Zubehör 4 7 Anlagenbeispiele Standard-Hausverteilnetz in Zentralsternstruktur

Mehr

Digitales Unikabelsystem DPA 51. Bedienungsanleitung

Digitales Unikabelsystem DPA 51. Bedienungsanleitung Digitales Unikabelsystem DPA 51 Bedienungsanleitung Version: 21.06.2010 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise ACHTUNG! Bedienungsanleitung aufmerksam lesen, bevor Sie mit der Montage/Inbetriebnahme beginnen.

Mehr

TV Internet Multimedia

TV Internet Multimedia SMARTSolutions TV Internet Multimedia HDMI-, Ethernet-Verteilung über Koax-, LAN- oder Stromleitung AXING AG Gewerbehaus Moskau CH-8262 Ramsen Telefon +41 52-742 83 00 Telefax +41 52-742 83 19 info@axing.com

Mehr

Modell: IDLU-UWT110-CUO1O-32PP Item: 5249

Modell: IDLU-UWT110-CUO1O-32PP Item: 5249 Programmierbarer und kaskadierbarer Unicable II Multischalter für 32 Teilnehmer mit 4 Universal/Breitband Satelliteneingängen und einem terrestrischen Eingang (AC/DC- Netzteil und Power Inserter inbegriffen)

Mehr

Geneboost Best.- Nr. 2004011. 1. Aufbau Der Stromverstärker ist in ein Isoliergehäuse eingebaut. Er wird vom Netz (230 V/50 Hz, ohne Erdung) gespeist.

Geneboost Best.- Nr. 2004011. 1. Aufbau Der Stromverstärker ist in ein Isoliergehäuse eingebaut. Er wird vom Netz (230 V/50 Hz, ohne Erdung) gespeist. Geneboost Best.- Nr. 2004011 1. Aufbau Der Stromverstärker ist in ein Isoliergehäuse eingebaut. Er wird vom Netz (230 V/50 Hz, ohne Erdung) gespeist. An den BNC-Ausgangsbuchsen lässt sich mit einem störungsfreien

Mehr

Thema: IPTV. Fachbereich Medieninformatik. Hochschule Harz IPTV. Referat. Marek Bruns. Abgabe: 15.01.2007

Thema: IPTV. Fachbereich Medieninformatik. Hochschule Harz IPTV. Referat. Marek Bruns. Abgabe: 15.01.2007 Fachbereich Medieninformatik Hochschule Harz IPTV Referat Marek Bruns 11408 Abgabe: 15.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1 Was bedeutet IPTV?...3 2 Vorraussetzungen an Soft- und Hardware...3 3 Vom Sender zum

Mehr

Und wie sieht die Zukunft aus?

Und wie sieht die Zukunft aus? Und wie sieht die Zukunft aus? Was ist HDTV? HDTV (High Definition Television) steht für hochauflösendes Fernsehen mit einer ganz neuen, stark verbesserten Bildqualität: Das scharfe Bild und die natürlichen

Mehr

Solisto.DAC-4all. Digital-Analog-Wandler. Benutzerhandbuch und Installationsanleitung. Solisto.DAC-4all ist ein Produkt der Firma

Solisto.DAC-4all. Digital-Analog-Wandler. Benutzerhandbuch und Installationsanleitung. Solisto.DAC-4all ist ein Produkt der Firma Solisto.DAC-4all Digital-Analog-Wandler Benutzerhandbuch und Installationsanleitung Solisto.DAC-4all ist ein Produkt der Firma avail Information Systems GmbH Überseering 21, 22297 Hamburg Telefon 040 8541

Mehr

Installationsanleitung MAXIMUM T85 / E85

Installationsanleitung MAXIMUM T85 / E85 Installationsanleitung MAXIMUM T85 / E85 1. Allgemein 2. Technische Daten 3. Installationsanleitung 4. Installationsbeispiel HOTBIRD 13 Ost bis ASTRA 2A 28,2 Ost Zu 1. Allgemein Die Multifocus -Antenne

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Analoges Satellitenfernsehen...14 Umständliches Handling...15 Nicht immer problemlos: Der Empfang...17

Inhaltsverzeichnis. Analoges Satellitenfernsehen...14 Umständliches Handling...15 Nicht immer problemlos: Der Empfang...17 Inhaltsverzeichnis Einführung in die digitale Welt...10 Die Ausgangssituation...10 Ausweg aus der Misere: Digitalisierung...11 Datenreduktion...11 Win-Win-Situation...12 Viele digitale Standards...12 Digital-Standards

Mehr

Gemeinschaftskommunikations-

Gemeinschaftskommunikations- Gemeinschaftskommunikations- anlage DKS - Quo Vadis? Wie weiter mit dem Kommunikationsnetz der DKS? Die Präsentation zeigt die Entwicklung des TV Kabelnetzes zur heutigen Gemeinschaftskommunikationsanlage

Mehr

Kamera Rückfahrsystem Funk mit 7 TFT-Receiver als Rückspiegel-Monitor mit Multimedia-Funktion.

Kamera Rückfahrsystem Funk mit 7 TFT-Receiver als Rückspiegel-Monitor mit Multimedia-Funktion. Kamera Rückfahrsystem Funk mit 7 TFT-Receiver als Rückspiegel-Monitor mit Multimedia-Funktion. Modell: W288P1 Vielen Dank für den Erwerb dieses Rückfahrsystems! Das Set ermöglicht die kabellose Installation

Mehr

Optimieren der WLAN-Verbindung

Optimieren der WLAN-Verbindung Optimieren der WLAN-Verbindung Gelegentlich gibt es Klagen, dass der Verbindungsaufbau mit dem Bürgernetz sehr langsam geht. Oft konnte festgestellt werden, dass die Probleme bei der Einrichtung der Geräte

Mehr

Einfache und betriebssichere Einbruch-

Einfache und betriebssichere Einbruch- Einfache und betriebssichere Einbruch- Alarmsysteme Die Zahl der Einbruch-Diebstählen in Privaträumen hat stark zugenommen. Die Budgets für den Einbau professioneller, verkabelter Alarmsysteme ist häufig

Mehr