Expert Sessions. solutions & more

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Expert Sessions. solutions & more"

Transkript

1 Expert Sessions solutions & more

2 EXPERT SESSIONS Expert Sessions sind kostenlose, 1,5-stündige Informationsveranstaltungen mit anschließender Expertenrunde bei kleinem Catering SHAREPOINT EINSETZEN - EIN ÜBERBLICK Die Business-Plattform zur Abbildung von Organisationsabläufen, Workflows und Dokumenten...4 SHAREPOINT - EINSATZ ALS DOKUMENTEN-MANAGEMENT-SYSTEM Grundlagen und Übersicht zu den DMS-Möglichkeiten von SharePoint...5 SHAREPOINT - BRING YOUR OWN DEVICE Einsatz von SharePoint bei der Handhabung von Firmendaten auf mobilen Endgeräten...6 TOMCAT Ein Überblick über Instaation und Möglichkeiten...7 SICHERES WLAN Eine Anleitung zur Einrichtung gesicherter WLAN-Bereiche im Firmennetz...8 DB & VMware Datenbanken auf virtueen Servern, das hat Vor- und Nachteile. Was ist zu beachten?...9 ORACLE SIZING Welche Punkte sind zu beachten, wenn man Oracle mit VMware auf zentralem Storage instaieren möchte?...10 STORAGE und VMware Benötigt VMware noch ein inteigentes Storage?...11 VMware DISASTER RECOVERY LÖSUNGEN Einblick in VMware Disaster Recovery Lösungen...12 OFFICE EIN ÜBERBLICK Fakten über Microsoft Office

3 WORKSHOPS Workshops sind kostenpflichtige, 1-tägige Veranstaltungen APACHE Apache richtig instaieren...14 TOMCAT Tomcat richtig instaieren...15 SCHULUNGEN Schulungen sind kostenpflichtige, 3- bis 5-tägige Veranstaltungen APACHE & TOMCAT (3 Tage) Instaationsanleitung mit praktischen Übungen...16 EFFEKTIVES SQL (5 Tage) Für Entwickler, die ihre SQL-Kenntnisse verbessern möchten...17 PERL GRUNDLAGEN (5 Tage) Grundlagen der Sprache Perl für erfahrene SW-Entwickler...18 PERL PROFI (Kurs A, 5 Tage) Eine Schulung für Perl-Entwickler, die ihr Wissen erweitern oder vertiefen möchten...19 PERL PROFI (Kurs B, 5 Tage) Eine Schulung für Perl-Entwickler, die ihr Wissen erweitern oder vertiefen möchten

4 SHAREPOINT EINSETZEN - EIN ÜBERBLICK Die Business-Plattform zur Abbildung von Organisationsabläufen, Workflows und Dokumenten 1,5 Std. kostenfrei IT-Entscheider, Administratoren und Entwickler Mit der Business-Plattform von Microsoft lassen sich Organisationabläufe, Workflows, Dokumente und vieles mehr im Unternehmen zentral abbilden und steuern. Wir zeigen Ihnen, welches Potenzial in SharePoint für die Zusammenarbeit in Ihrer Firma steckt und wie Sie enorme Zeitersparnisse durch automatisierte Prozesse erzielen. In dem Fachvortrag erhalten IT-Entscheider, Administratoren und Entwickler einen Einblick in die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten von SharePoint. 4

5 SHAREPOINT - EINSATZ ALS DOKUMENTEN-MANAGEMENT-SYSTEM Grundlagen und Übersicht zu den DMS-Möglichkeiten von SharePoint 1,5 Std. kostenfrei IT-Entscheider, Administratoren und Entwickler Mit der Business-Plattform von Microsoft lassen sich Organisationabläufe, Workflows, Dokumente und vieles mehr im Unternehmen zentral abbilden und steuern. Wir zeigen Ihnen, wie und wo Dokumente abgelegt werden und welche Berechtigungen in Dokumentenbibliotheken (Struktur) in SharePoint existieren. Außerdem werden Möglichkeiten zur Verknüpfung mit weiteren Diensten wie z.b. Office Web Apps aufgezeigt. 5

6 SHAREPOINT - BRING YOUR OWN DEVICE Einsatz von SharePoint bei der Handhabung von Firmendaten auf mobilen Endgeräten 1,5 Std. kostenfrei IT-Entscheider, Administratoren und Entwickler Mit der Business-Plattform von Microsoft lassen sich Organisationabläufe, Workflows, Dokumente und vieles mehr im Unternehmen zentral abbilden und steuern. Wir geben Ihnen einen Einblick zum Einsatz von SharePoint bei der Handhabung von Firmendaten auf mobilen Endgeräten wie z.b. Handys, Laptops oder Tablets. 6

7 TOMCAT Ein Überblick über Instaation und Möglichkeiten 1,5 Std. kostenfrei Die Expert Session richtet sich an IT-Leiter und Administratoren, die eine Einführung von Tomcat in Erwägung ziehen. Wer den Umstieg konkret plant, dem empfehlen wir den Tomcat-Workshop oder die Apache & Tomcat-Schulung. Zum Ausführen von Java Programmen auf einem Server wird ein Application Server für Java benötigt. Tomcat ist ein queoffener, in Java geschriebener Application Server, der die aktueen Java Servlet Spezifikationen implementiert. Tomcat ist eine schlanke Anwendung, die einfach zu instaieren ist und eine gute Performance bietet. Wir bieten den Teilnehmern einen Überblick über die Instaation und Anwendung des Tomcat Application Servers. 7

8 SICHERES WLAN Eine Anleitung zur Einrichtung gesicherter WLAN-Bereiche im Firmennetz 1,5 Std. kostenfrei Die Expert Session richtet sich an Geschäftsführer, IT-Leiter und Administratoren. Sie vermittelt einen Überblick über die Angriffsmöglichkeiten im WLAN und bietet Lösungen zur Absicherung des lokalen Firmennetzes. Viele Firmen benötigen WLAN-Bereiche und müssen gleichzeitig die Sicherheit haben, dass die Firmendaten vor unbefugtem Zugriff geschützt sind, ohne sich dauernd darum kümmern zu müssen, ob das aktuee Verschlüsselungsverfahren schon geknackt wurde oder nicht. Wireless LANs sind bezüglich des Datenschutzes genere nicht sicher. Die integrierten Verschlüsselungsmechanismen bieten keinen 100%igen Schutz. WEP und WPA bzw. TKIP lassen sich in Minuten knacken. WPA2 mit AES gilt zwar noch als sicher, beeinträchtigt aber stark die Performance. Dies ist in den meisten Fäen nicht akzeptabel, spezie wenn eine größere Anzahl von Teilnehmern über das WLAN arbeiten so. 8

9 DB & VMware Datenbanken auf virtueen Servern, das hat Vor- und Nachteile. Was ist zu beachten? 1,5 Std. kostenfrei Die Expert Session richtet sich an IT-Leiter und Administratoren. Dabei iustrieren wir anhand von zwei Beispielen, welche Bereiche bei den Überlegungen, der Planung und der Umsetzung zu beachten sind und ob eine Virtualisierung der Datenbank-Server sinnvo ist. Die Virtualisierung der Server schreitet voran. Welche Erfahrungen gibt es bei der Migration der Datenbank-Server, damit es danach kein böses Erwachen und Ärger gibt? Wann ist es sinnvo, wann nicht? In den meisten Firmen liegt der Hauptteil der unternehmenskritischen Daten in Datenbanken, auf die schne zugegriffen werden muss. Bei virtualisierten Servern sind die großen Datenvolumina der Datenbanken meist auf ein Storage ausgelagert. Mit immer leistungsfähigerer Hardware könnten die meisten erwarteten Performanceprobleme behoben werden, aber welche zusätzlichen Kosten kommen damit neben denen der Hardware, wie z.b. die Softwarekosten, auf einen zu? Dass virtualisierte Server das Anlegen von Testumgebungen deutlich vereinfachen, ist ein großer und unmittelbar verständlicher Vorteil. Um zeit- und kosteneffiziente Backups als Grundlage für sichere Wiederhersteungen und die Testsysteme zu ersteen, soten beim Virtualisierungsumbau unbedingt die Datenbank-, Storage-, Netzwerk- und Backup-Administratoren eng zusammenarbeiten. 9

10 ORACLE SIZING Welche Punkte zu beachten sind, wenn man Oracle mit VMware auf zentralem Storage instaieren möchte 1,5 Std. kostenfrei Die Expert Session richtet sich an IT-Leiter und Administratoren, die vor der Umsetzung stehen. Sie bietet ausreichend Informationen, die als Planungshilfe dienen. Viele Administratoren müssen ihre Oracle Datenbanken auf virtuee Server mit zentralem Storage umziehen. Was ist dabei zu beachten? Richtig instaiert und konfiguriert, kann diese Kombination große Flexibilität zum Beispiel auch für die Ersteung der Testsysteme sowie ein sehr schnees Recovery ohne Standby-System bieten. Dabei sind Fragen zu klären wie: Welche Hardware-Komponenten sind wichtig? Bin ich noch richtig lizensiert? Worauf muss bei der Planung und Durchführung der Migration geachtet werden? Was wird zusammengelegt? Wie werden die Datenbereiche eingeteilt und konfiguriert? Wie sind die Snapshoteinsteungen für VMware und Storage zu kombinieren? Eine ordentliche Planung, bei der die Fragen im Zusammenspiel zwischen Datenbank, Storage, Netzwerk und Backup im Vorfeld geklärt werden, bildet die Grundlage für einen reibungslosen Projektverlauf sowie ein performantes und flexibles System. Als Beispiel steen wir ein Konzept zur Migration von drei Datenbank-Servern auf VMware mit NetApp-Storage vor. 10

11 STORAGE UND VMware Benötigt VMware noch ein inteigentes Storage? 1,5 Std. kostenfrei Die Expert Session richtet sich an IT-Leiter und Administratoren, die vor der Umsetzung stehen. Sie bietet ausreichend Informationen, die als Planungshilfe dienen. Benötigt VMware noch ein inteigentes Storage? Diese Frage wird anhand folgender Punkte in einem 1,5-stündigen Fachvortrag geklärt: Was ist VSA (VMware Storage Appliance)? Welche Schnittsteen zu Storage-Hersteern gibt es? 11

12 VMware DISASTER RECOVERY LÖSUNGEN Einblick in VMware Disaster Recovery Lösungen 1,5 Std. kostenfrei Die Expert Session richtet sich an IT-Leiter und Administratoren, die vor der Umsetzung stehen. Sie bietet ausreichend Informationen, die als Planungshilfe dienen. In dem 1,5-stündigen Fachvortrag erhalten Sie einen Einblick in folgende Punkte: VMware Site Recovery mit Storage Replica Adapter VMware vsphere Replication VMware Data Protection 12

13 OFFICE EIN ÜBERBLICK Fakten über Microsoft Office 365 1,5 Std. kostenfrei IT-Entscheider und Administratoren In dem 1,5-stündigen Fachvortrag erhalten Sie einen Einblick in folgende Punkte: Übersicht der Module und Lizensierung Anbindung an bestehende Systeme Möglichkeiten der Migration Backup und Recovery Vor- und Nachteile von Office

14 APACHE Apache richtig instaieren 1 Tag 350,- pro Person Der Workshop richtet sich an IT-Leiter und Administratoren, die vor der Aufgabe stehen, den Apache Web-Server zu instaieren und zu konfigurieren und gibt hierzu eine detaiierte Beschreibung. Der Apache Web-Server ist einer der am meisten verbreiteten Web-Server. Dies insbesondere deshalb, weil er queoffen und kostenlos ist und somit gut gewartet ist. Außerdem ist er sehr flexibel und vielseitig einsetzbar. Dieser Workshop bietet eine Einführung in den Apache Web-Server und umfasst folgende Themen: Download und Instaation Modulkonzept Konfigurationsdatei httpd.conf, Includes Konfiguration des Haupt-Servers Starten und Stoppen des Servers Die wichtigsten Direktiven: Listen, ServerRoot, Include, DocumentRoot, User, Group, ScriptAlias, ErrorLog, TransferLog, Directory, Alias, Location Modulkommandos: LoadModule, IfModule Instaation von Modulen Einrichten von virtueen Hosts Agemeine Sicherheitsregeln Zugriffsbeschränkungen Benutzerauthentifizierung Verschlüsselte Datenübertragung mit SSL 14

15 TOMCAT Tomcat richtig instaieren 1 Tag 350,- pro Person Der Workshop richtet sich an IT-Leiter und Administratoren, die vor der Aufgabe stehen, den Tomcat Web- und Applikations-Server zu instaieren und zu konfigurieren und gibt hierzu eine detaiierte Beschreibung. Zum Ausführen von Java Programmen auf einem Server wird ein Application Server für Java benötigt. Tomcat ist ein queoffener, in Java geschriebener Application Server, der die aktueen Java Servlet Spezifikationen implementiert. Tomcat ist eine schlanke Anwendung, die einfach zu instaieren ist und eine gute Performance bietet. In diesem Workshop erhalten die Teilnehmer eine Einführung in den Tomcat Application Server mit folgenden Themen: Auswahl der richtigen Versionen von Tomcat und Java Instaation von Tomcat Verzeichnisstruktur des Servers Starten und Stoppen von Tomcat Architektur des Tomcat Servers l l Konfiguration der einzelnen Elemente des Servers Aufbau und Instaation einer Webapplikation Loggen von Zugriffen Virtuee Hosts Benutzerauthentifikation Verschlüsselte Datenübertragung mit SSL Anbindung an den Apache Web-Server 15

16 APACHE & TOMCAT Instaationsanleitung mit praktischen Übungen 3 Tage 1.550,- pro Person Die Schulung richtet sich an erfahrene Administratoren und vermittelt Kenntnisse zur Instaation und Konfiguration des Apache Web-Servers sowie des Tomcat Application Servers. Diese Kenntnisse werden in praktischen Übungen vertieft. Zum Ausführen von Java Programmen auf einem Server wird ein Application Server für Java benötigt. Tomcat ist ein queoffener, in Java geschriebener Application Server, der aktuee Java Servlet Spezifikationen implementiert. Tomcat ist eine schlanke Anwendung, die einfach zu instaieren ist und eine gute Performance bietet. 1. Tag: Apache Webserver Download und Instaation Modulkonzept Konfigurationsdatei httpd.conf, Includes Konfiguration des Haupt-Servers Starten und Stoppen des Servers Die wichtigsten Direktiven: Listen, ServerRoot, Include, DocumentRoot, User, Group, ScriptAlias, ErrorLog, TransferLog, Directory, Alias, Location Modulkommandos: LoadModule, IfModule Instaation von Modulen Einrichten von virtueen Hosts Agemeine Sicherheitsregeln Zugriffsbeschränkungen Benutzerauthentifizierung Verschlüsselte Datenübertragung mit SSL 3. Tag: Praktische Übungen 2. Tag: Tomcat Application Server Auswahl der richtigen Versionen von Tomcat und Java Instaation von Tomcat Verzeichnisstruktur des Servers Starten/Stoppen von Tomcat Architektur des Tomcat Servers Konfiguration der einzelnen Elemente des Servers Aufbau und Instaation einer Webapplikation Loggen von Zugriffen Virtuee Hosts Benutzerauthentifikation Verschlüsselte Datenübertragung mit SSL Anbindung an den Apache Web- Server 16

17 EFFEKTIVES SQL Für Entwickler, die ihre SQL-Kenntnisse verbessern möchten 5 Tage 1.950,- pro Person Die Schulung richtet sich an Software-Entwickler und Administratoren mit durchschnittlicher Erfahrung in der SQL-Programmierung. Besonderen Wert legen wir darauf, auftretende Fragen zeitnah zu klären und Zeit für intensiv betreute Übungen einzuplanen. Als Beispieldatenbank kommt Oracle zum Einsatz. Grundsätzlich ist der Kurs jedoch nicht auf ein bestimmtes Datenbanksystem ausgerichtet, sondern agemein gehalten. Vorsteung wichtiger Datentypen und Funktionen Daten eintragen (INSERT) Daten abfragen (SELECT) einschließlich Sortierung, Gruppierung, Mengenoperationen, Funktionaufrufen, Abfragen aus mehreren Tabeen (JOIN) und Subqueries Daten ändern (UPDATE) und löschen (DELETE) Views und Transaktionen Stored Procedures und Trigger l l Zeichensätze und Lokalisierung Datenbankentwurf: Relationales Datenmode, Primary and Foreign Keys, Referentiee Integrität, Normalisierung Datenbank anlegen: Anlegen, Ändern und Löschen von Tabeen, Constraints, Indizes Benutzerverwaltung, Sicherheit Faweise Einfügen oder Aktualisieren mit MERGE Fortgeschrittenes SELECT (bedingungsabhängige Teilausdrücke (CASE), Verwendung regulärer Ausdrücke, fortgeschrittene Subquery-Techniken, rekursive Abfragen und WITH, Windowing) Fortgeschrittener View-Einsatz Profi-Datenbankobjekte (Synonyme, Datenbanklinks, externe Tabeen, partitionierte Tabeen, LOBs) SQL-Tuning (temporäre Tabeen, Lesen von Ausführungsplänen, Techniken zur Beschleunigung langlaufender Abfragen: Staging Tables, Materialized Views) Sonstige Techniken (Verschlüsselung, Bulk-Loading) 17

18 PERL GRUNDLAGEN Grundlagen der Sprache Perl für erfahrene Software-Entwickler 5 Tage 1.950,- pro Person Die Schulung richtet sich an erfahrene Software-Entwickler, die in die Programmierung mit Perl professione einsteigen möchten. Perl: Überblick Aufruf, Hilfequeen, Dokumentation, Debugger, Tools Variablentypen: Skalare (einschließlich Referenzen), Arrays, Hashes Typeglobs und Aliases (Überblick) Speicherverwaltung, Namensräume, Variablen-Lokalisierung, Kontext Kontrostrukturen Funktionen Ein-/Ausgabe, Lesen/Schreiben von Dateien, Verzeichnisse Aufruf anderer Programme, Lesen/Schreiben von Aus- und Eingaben Reguläre Ausdrücke eval(): laufzeitgesteuerte Codeausführung, Abfangen schwerer Fehler Verwendung und Aufbau von Modulen und Distributionen, CPAN Testen (Methoden zum Test der Programme) 18

19 PERL PROFI (Kurs A) Eine Schulung für Perl-Entwickler, die ihr Wissen erweitern und/oder vertiefen möchten 5 Tage 1.950,- pro Person Die Schulung richtet sich an erfahrene Perl-Entwickler, die ihr Wissen erweitern oder vertiefen möchten. Voraussetzungen sind der Perl Grundlagenkurs sowie mindestens 1 2 Jahre Erfahrung in der Programmierung mit Perl. Objektorientierte Programmierung tie () Datenbankzugriff mit DBI CGI-Programmierung Verwendung von Template-Modulen (Überblick) 19

20 PERL PROFI (Kurs B) Eine Schulung für Perl-Entwickler, die ihr Wissen erweitern und/oder vertiefen möchten 5 Tage 1.950,- pro Person Die Schulung richtet sich an erfahrene Perl-Entwickler, die ihr Wissen erweitern oder vertiefen möchten. Voraussetzungen sind der Perl Grundlagenkurs sowie mindestens 1 2 Jahre Erfahrung in der Programmierung mit Perl. Serialisierung/Persistenz Konfigurationshandling Logging Memoization Profiling, Benchmarks Moduldistribution Testen von Programmen und Modulen Interprozesskommunikation (Grundlagen) Ereignisgesteuerte Programmierung (Grundlagen) 20

21 WEITERE EXPERT SESSIONS DER PIXEL GROUP IT-Development & Consulting und Embedded & Software Engineering PIXEL, Mixed Mode und NETexpress, die drei Unternehmen der PIXEL Group, haben sich auf verschiedene Themenbereiche spezialisiert und ein Expert Sessions-Programm aufgebaut, das nahezu ae Bereiche in der Welt von IT & Embedded Engineering abdeckt. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Expert Sessions, die Mixed Mode und PIXEL anbieten: Alternative Datenbanktechnologien mit NoSQL Plattformübergreifende App-Entwicklung Webentwicklung mit Microsoft ASP.NET MVC 3D-Grafik (WebGL) im Browser REST und RESTful Web Services Clean Code: Was ist professionee Softwareentwicklung Semantic Web Datentransformation mit XSLT Project Management Professional (PMP ) Zertifizierung ein praktischer Erfahrungsbericht Einsatz von SharePoint Einführung in die Unified Modeling Language (UML) Einführung in das Requirements Management Geplant Verbesserung der Software-Qualität mit SonarQube Pragmatisches Requirements Management Scrum und Requirements Engineering Requirements Analyse mit Use Cases Einführung in Embedded Systems mit praktischer Übung Einführung in die Systemmodeierung mit SysML Variantenmodeierung mit der SysML Grundlagen der Echtzeitsysteme Workshop Mikrocontroer (μc) - erste Schritte in der Programmierung FPGA für Einsteiger Workshop Digitale Signalprozessoren (DSP)-Einführung in die Welt der DSPs Linux Grundlagenworkshop Debug your Linux Praktisches Debuggen auf echter Hardware Modebasiertes Testen mit CETES Hands-on Training Grundlagen des professioneen Softwaretests GUI Gestaltung Unified Modeling Language Model Driven Development von Embedded Systemen mit Eclipse etrice Hands-on-Training Model Driven Development mit Eclipse Modeling Framework 21

22 ÜBER UNS Ihr Partner für IT-Services & Consulting Seit unserer Gründung 1997 verstehen wir uns als Partner für anspruchsvoe, maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Server, Storage, Datenbanken, Automation und Netzwerke. Dabei setzen wir Ihre Anforderungen und Vorsteungen zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse um. Unser Erfolgsgeheimnis liegt in kompetenter Beratung, sehr persönlicher Betreuung sowie kurzen Reaktionszeiten. Der Schwerpunkt unserer Dienstleistungen lässt sich in einem Punkt zusammenfassen: Wir schaffen übersichtliche und effektive Arbeitsabläufe im Rahmen Ihrer IT-Organisation. Aus dem ständig komplexer werdenden Angebot von Hard- und Software-Systemen steen wir individue für Sie das passende Lösungspaket zusammen. Wir unterstützen Sie bei der Steigerung von Effizienz und Verfügbarkeit Ihrer IT-Infrastruktur, von der Planung über die Weiterentwicklung bis hin zum laufenden Betrieb. KOMPETENZEN Server Storage Datenbanken Automation Netzwerke 22

23 NOTIZEN 23

24 NETexpress GmbH Lochhamer Schlag 17 D Gräfelfing Tel.: +49/89/ Fax: +49/89/ NETexpress GmbH Ein Unternehmen der PIXEL Group

Workshop WS 1 2 Tage kostenpflichtig. Schulung SC 3 5 Tage kostenpflichtig

Workshop WS 1 2 Tage kostenpflichtig. Schulung SC 3 5 Tage kostenpflichtig Expert Sessions EINFÜHRUNG Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Expert Sessions-Programm, mit dem wir Ihnen und Ihren Kollegen eine große Auswahl an interessanten Fachvorträgen bieten. Die kostenlosen

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation IT-Services & Consulting Unternehmenspräsentation Eberhard Oesterling solutions & more PIXEL Group Marketing, HR, Finanzen und Verwaltung Embedded Systems & Software IT-Development & Consulting IT-Services

Mehr

Mit unseren Expert Sessions bleiben Sie und Ihre Kollegen immer up-to-date.

Mit unseren Expert Sessions bleiben Sie und Ihre Kollegen immer up-to-date. PROGRAMM Infos, Anmeldung und Termine Unsere kostenfreien Expert Sessions sind 1- bis 1,5-stündige Veranstaltungen, in denen wir Sie über neue Technologien, Methoden und Trends rund um die Softwareentwicklung

Mehr

Über uns. Kurzprofil. Sie profitieren von

Über uns. Kurzprofil. Sie profitieren von Expert Sessions Kurzprofil Über uns Seit über 25 Jahren unterstützt die PIXEL roup mit ihren Töchtern PIXEL, Mixed Mode und NETexpress Unternehmen verschiedenster Branchen mit professionellen Dienstleistungen

Mehr

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27

Inhalt. 1. MySQL-Einführung 1. 2. Datenbankentwurf 27 Inhalt 1. MySQL-Einführung 1... 1.1 Geschichte von MySQL... 1 1.2 Entscheidungskriterien für MySQL... 2 1.3 Installation eines MySQL-Servers... 3 1.3.1 Linux... 5 1.3.2 Windows 9x/Me/NT/2000/XP... 7 1.3.3

Mehr

Mit unseren Expert Sessions bleiben Sie und Ihre Kollegen immer up-to-date.

Mit unseren Expert Sessions bleiben Sie und Ihre Kollegen immer up-to-date. PROGRAMM Infos, Anmeldung und Termine Unsere kostenfreien Expert Sessions sind 1- bis 1,5-stündige Veranstaltungen, in denen wir Sie über neue Technologien, Methoden und Trends rund um die Softwareentwicklung

Mehr

QUICK-START EVALUIERUNG

QUICK-START EVALUIERUNG Pentaho 30 für 30 Webinar QUICK-START EVALUIERUNG Ressourcen & Tipps Leo Cardinaals Sales Engineer 1 Mit Pentaho Business Analytics haben Sie eine moderne und umfassende Plattform für Datenintegration

Mehr

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013

securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 securemsp CloudShare Encrypted File Transfer & Collaboration Platform Secure-MSP GmbH 2013 Häufig gestellte Fragen... Wie geben wir unseren Zweigstellen Zugang zu sensiblen Daten? Wie komme ich unterwegs

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.!

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for SharePoint Optimaler Nutzen und effizientes Arbeiten mit SharePoint Get fit

Mehr

MOC 50466A: Windows Azure-Lösungen mit Microsoft Visual Studio 2010

MOC 50466A: Windows Azure-Lösungen mit Microsoft Visual Studio 2010 MOC 50466A: Windows Azure-Lösungen mit Microsoft Visual Studio 2010 Kompakt-Intensiv-Training Diese Schulung bereitet Sie optimal auf die MOC-Zertifzierung vor. Windows Azure ist das Microsoft-Betriebssystem

Mehr

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch

Arbortext Content Manager 10.0. Lehrplan-Handbuch Arbortext Content Manager 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill

Mehr

Beispiele zu den Arbeitsgebieten. Applikationsentwicklung OO Applikationsentwicklung prozedural

Beispiele zu den Arbeitsgebieten. Applikationsentwicklung OO Applikationsentwicklung prozedural Beispiele zu den Arbeitsgebieten Informatik-Facharbeiten (IPA) beinhalten normalerweise verschiedene Aspekte aus dem breiten Spektrum der Informatiker-Tätigkeit. Je nach Gesichtspunkt lassen sie sich unterschiedlichen

Mehr

System Ausbildungen Übersicht

System Ausbildungen Übersicht System Ausbildungen Übersicht Betriebssystem Dienste Security Linux Administration 45 LE und Einsatzgebiete MTA Architektur Linux Programmierung Virtualisierung SQL Datenbank Webserver Exchange Server

Mehr

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch

Pro/INTRALINK 10.0. Lehrplan-Handbuch Pro/INTRALINK 10.0 Lehrplan-Handbuch Lehrplan-Handbuch für Kurse unter Anleitung Update auf Windchill 10.0 für Systemadministratoren Systemadministration in Windchill 10.0 Update auf Windchill 10.0 für

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2

HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 11.09.2012 IOZ AG 1 HERZLICH WILLKOMMEN SHAREPOINT 2013 - DEEP DIVE FOR ADMINS 11.09.2012 IOZ AG 2 AGENDA Über mich Architekturänderungen Systemvoraussetzungen Migration Fragen 11.09.2012 IOZ AG 3 ÜBER

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit

Funktion Jahrgang Wohnort Nationalität Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen IT Erfahrung seit Schwerpunkte Branchen Verfügbarkeit Profil H. Salib Senior Consultant Jahrgang 1964 Wohnort Köln Nationalität Deutsch Ausbildung Qualifikationen / Zertifikate Sprachen Fachinformatiker, Diplom Psychologe Experte in Datenbankentwicklung SAP

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

SSO mit Forms direkt gegen ein Active Directory. Wolf G. Beckmann TEAM GmbH Paderborn

SSO mit Forms direkt gegen ein Active Directory. Wolf G. Beckmann TEAM GmbH Paderborn SSO mit Forms direkt gegen ein Active Directory Wolf G. Beckmann TEAM GmbH Paderborn Zahlen und Fakten Unternehmensgruppe Materna: 1.300 Mitarbeiter 160 Mio. Euro Umsatz in 2013 Geschäftsführung: Michael

Mehr

Configuration Management

Configuration Management Embedded & Software Engineering Configuration Management technik.mensch.eidenschaft Mixed Mode GmbH DIN EN ISO 9001 Einführung Wann so ich mein CM-System auswechsen? Was ist das best-in-cass-too? Wann

Mehr

SharePoint 2016 Training Aus und Weiterbildungen Dienstleistungen

SharePoint 2016 Training Aus und Weiterbildungen Dienstleistungen ANWENDER SharePoint 2016, Grundlagen für Anwender Nach dem SharePoint Seminar sind Sie in der Lage die Dokumenten-Management- und Team-Funktionen von Sharepoint 2016 effektiv zu nutzen. Sie können SharePoint

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom

MySQL Administration. Seminarunterlage. Version 3.02 vom Seminarunterlage Version: 3.02 Version 3.02 vom 23. Oktober 2014 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration I Beschreibung: Der Teilnehmer ist in der Lage den Oracle Application Server 10g zu

Mehr

OTRS Training. Optimieren Sie Ihren Service. Mit OTRS Training.

OTRS Training. Optimieren Sie Ihren Service. Mit OTRS Training. Optimieren Sie Ihren Service. Mit OTRS Training. Unabhängig davon, ob Sie die OTRS Business Solution nutzen oder OTRS Free im Einsatz haben, vermitteln wir Ihnen das notwendige Know-how, das Sie für die

Mehr

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen

Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen. KNF Kongre 2001 Henning P. Schmiedehausen <henning@apache.org> Jakarta Turbine Ein Open Source Framework fÿr Webanwendungen Henning P. Schmiedehausen Turbine - ein berblick Open Source unter Apache License 100% pure Java, Java 2 (JDK 1.2+) Servlet-basiertes

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren

Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office. weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Microsoft Dynamics CRM Perfekte Integration mit Outlook und Office weburi.com CRM Experten seit über 10 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

Der Neue Weg zur Verschlüsselung von Datenbankinhalten

Der Neue Weg zur Verschlüsselung von Datenbankinhalten Der Neue Weg zur Verschlüsselung von Datenbankinhalten Da Häufigkeit und Schwere von Datendiebstahl zunehmen, ist es immens wichtig, dass Unternehmen vertrauliche und sensible Daten zusätzlich durch Verschlüsselung

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg IT- Wir machen das! Leistungskatalog M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg Tel.: 02972 9725-0 Fax: 02972 9725-92 Email: info@m3b.de www.m3b.de www.systemhaus-sauerland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten

Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Einführung in SQL Datenbanken bearbeiten Jürgen Thomas Entstanden als Wiki-Buch Bibliografische Information Diese Publikation ist bei der Deutschen Nationalbibliothek registriert. Detaillierte Angaben

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Microsoft Anwendersoftware

Microsoft Anwendersoftware Microsoft Anwendersoftware e gebühren* MS-Windows für Anwender 10.11.15 210 MS Word für Windows MS Word - Aufbau MS Excel MS Excel - Aufbau MS Excel Datenanalyse MS Excel PowerPivot MS-PowerPoint MS-PowerPoint

Mehr

IBM Informix SQL. Seminarunterlage. Version 11.04 vom

IBM Informix SQL. Seminarunterlage. Version 11.04 vom Seminarunterlage Version: 11.04 Version 11.04 vom 27. April 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen sind Warenzeichen

Mehr

Architecture Blueprints

Architecture Blueprints Architecture Blueprints Daniel Liebhart, Peter Welkenbach, Perry Pakull, Mischa Kölliker, Michael Könings, Markus Heinisch, Guido Schmutz Ein Leitfaden zur Konstruktion von Softwaresystemen mit Java Spring,.NET,

Mehr

Microsoft Azure für Java Entwickler

Microsoft Azure für Java Entwickler Holger Sirtl Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure für Java Entwickler Ein Überblick Agenda Cloud Computing Die Windows Azure Platform Anwendungen auf Windows Azure Datenspeicherung mit SQL Azure

Mehr

1.6 Zusammenfassung... 19

1.6 Zusammenfassung... 19 Vorwort 13 Vorwort zur 2 Ausgabe 14 Teil I Einführung 1 Einleitung 15 11 Warum dieses Buch? 15 1 2 Aufbau des Buches 15 Aufbau der einzelnen Kapitel 16 13 Die Beispieldatenbank 17 1 4 Schreibweisen 17

Mehr

Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010

Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010 Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010 1 Datenbanken wiederherstellen Am einfachsten ist es, wenn Sie die fünf Datenbanken aus der ZIP Datei in das Standard Backup Verzeichnis

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com

Veeam Availability Suite. Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam Availability Suite Thomas Bartz System Engineer, Veeam Software thomas.bartz@veeam.com Veeam build for Virtualization Gegründert 2006, HQ in der Schweiz, 1.860 Mitarbeiter, 157.000+ Kunden 70% der

Mehr

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam

IT-Trends in Industrie und ÖV. René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam IT-Trends in Industrie und ÖV René Drescher Geschäftsführer Flowster Solutions GmbH Potsdam 2 IT Trends für 2014 Agenda Change Management größter Trend? IT Trends 2014 und folgend von Cloud bis Virtualisierung

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

Die 7 Phasen des Software-Retrofit. Alte Software effektiv weiter nutzen und erweitern 2.0. 22. April 2013 Thomas Ronzon, w3logistics AG

Die 7 Phasen des Software-Retrofit. Alte Software effektiv weiter nutzen und erweitern 2.0. 22. April 2013 Thomas Ronzon, w3logistics AG Die 7 Phasen des Software-Retrofit Alte Software effektiv weiter nutzen und erweitern 2.0 Folie 1 22. April 2013 Wer bin ich? Thomas Ronzon seit 1993 in der Softwareentwicklung tätig seit 2000 bei w3logistics

Mehr

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren

Sugar innovatives und flexibles CRM. weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Sugar innovatives und flexibles CRM weburi.com CRM Experten seit über 15 Jahren Wie können wir Ihnen im CRM Projekt helfen? Think big - start small - scale fast Denken Sie an die umfassende Lösung, fangen

Mehr

Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt

Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt SOFTWARE- UND WEB-LÖSUNGEN Daten in der Cloud mit Access, Office 365 und Apps foroffice Dirk Eberhardt Agenda Was ist Office 365? Ab in die Cloud Bestehende Access-Anwendung plusmm Datenzugriff von lokal

Mehr

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world

Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Customer Reference Case: Microsoft System Center in the real world Giuseppe Marmo Projektleiter gmarmo@planzer.ch Tobias Resenterra Leiter IT-Technik und Infrastruktur tresenterra@planzer.ch Roger Plump

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen Inhaltsübersicht 1. ELOprofessional 2011 1.1. Server 2011 1.2. ELO Windows Client 2011 1.3. ELO Java Client 2011 1.4. ELO Webclient 2011 1.5. ELO Client for Microsoft Outlook 1.6.

Mehr

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt -

Herzlich Willkommen! eine praxisnahe Übersicht. Mit Java ins Web - mb@bebox.franken.de. 26.11.2000 (c) Michael Behrendt - Herzlich Willkommen! Mit Java ins Web - eine praxisnahe Übersicht 1 Wer bin ich? Michael Behrendt, 21, Nürnberg kurzer Lebenslauf: 1991 Erster Rechner: Commodore C128 1995 Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie

VHS Mönchengladbach - Online-Kurse der IT-Akademie Online-Kursnummer Kursname 2695 Digitale Kompetenz: Computergrundlagen 2696 Digitale Kompetenz: Das Internet, Cloud-Dienste und das World Wide Web 2697 Digitale Kompetenz: Produktivitätsprogramme 2698

Mehr

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2.

Apache. O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei Tokyo. Das umfassende Handbuch. Ben Laurie und Peter Laurie 2. 2.AUFLAGE Apache Das umfassende Handbuch Ben Laurie und Peter Laurie Deutsche Übersetzung von Peter Klicman, Jochen Wiedmann & Jörgen W. Lang O'REILLY Beijing Cambridge Farnham Köln Paris Sebastopol Taipei

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung

Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Ruprecht Droge, Markus Raatz Microsoft SQL Server 2005 - Konfigurierung, Administration, Programmierung Microsoft Press Vorwort XI 1 Einführung in SQL Server 2005 1 Geschichte des SQL Servers 1 Wichtige

Mehr

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen

Version 4.4. security.manager. Systemvoraussetzungen Version 4.4 security.manager Systemvoraussetzungen Version 4.4 Urheberschutz Der rechtmäßige Erwerb der con terra Softwareprodukte und der zugehörigen Dokumente berechtigt den Lizenznehmer zur Nutzung

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen [Stand: 16.01.2015 Version: 47] Hier erhalten Sie eine Übersicht zu den für alle Software-Produkte von ELO Digital Office GmbH. Inhalt 1 ELOprofessional Server 9... 5 1.1 Windows... 5 1.1.1 Betriebssystem...

Mehr

Webengineering II T2INF4202.1. Enrico Keil Keil IT e.k.

Webengineering II T2INF4202.1. Enrico Keil Keil IT e.k. Webengineering II T2INF4202.1 Enrico Keil Keil IT e.k. Übersicht Herzlich willkommen Enrico Keil Keil IT Oderstraße 17 70376 Stuttgart +49 7119353191 Keil IT e.k. Gegründet 2003 Betreuung von kleinen und

Mehr

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer

Berater-Profil 2349. Senior Web-Developer (OO-Analyse und -Design) Sun Certified Java Programmer BeraterProfil 2349 Senior WebDeveloper (OOAnalyse und Design) Sun Certified Java Programmer Ausbildung Studium Informatik (4 Semester) Studium Mathematik (4 Semester) EDVErfahrung seit 1996 Verfügbar ab

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING:

SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 1 SEMINARINHALTE PROZESSE, CRM UND REPORTING: Von Lars Jaquet - Januar 2015 Seminarinhalte Prozesse, CRM und Reporting Seite 2 Über mich Ich bin seit 2006

Mehr

Apache-Tomcat Workshop

Apache-Tomcat Workshop Apache-Tomcat Workshop CitectSCADA HMI Human-Machine Interface Supervisory Control and Data Acquisition wf Consulting Rüddeler Straße 5 - D 51570 Windeck - Rosbach Telefon: 02292 1359 Fax: 018055512268678

Mehr

Festpreisprojekte in Time und in Budget

Festpreisprojekte in Time und in Budget Festpreisprojekte in Time und in Budget Wie effizient kann J2EE Softwareentwicklung sein? Copyright 2006 GEBIT Solutions Agenda Positionierung der GEBIT Solutions Herausforderung Antwort Überblick Beispielprojekt

Mehr

Automatisierung von IT-Infrastruktur für

Automatisierung von IT-Infrastruktur für 1 Automatisierung von IT-Infrastruktur für DataCore CITRIX VMware Microsoft und viele andere Technologien Christian Huber Potsdam 2 Automatisierung hinter fast jeder Anforderung Anforderungen an die IT

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... Inhalt MS Windows Server 2008 R2 Grundlagenseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 2 MS Windows Server 2008 R2 Aufbauseminar für IT-Betreuung und Systemadministration... 3 Patchmanagement

Mehr

Apache HTTP-Server Teil 2

Apache HTTP-Server Teil 2 Apache HTTP-Server Teil 2 Zinching Dang 04. Juli 2014 1 Benutzer-Authentifizierung Benutzer-Authentifizierung ermöglicht es, den Zugriff auf die Webseite zu schützen Authentifizierung mit Benutzer und

Mehr

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de

Multisite Setup. mit Nutzung von Subversion. Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de Multisite Setup mit Nutzung von Subversion Drupal Voice Chat 21.10.2008 mcgo@drupalist.de 1 Voraussetzungen Server (dediziert oder virtuell) Zugriff auf Terminal (z.b. per ssh) Webserver / Datenbankserver

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87

Inhaltsverzeichnis. 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15. 2 Die grafischen Tools des SQL Server 2008 59. 3 Eine neue Datenbank erstellen 87 Vorwort 11 1 Der SQL Server 2008 stellt sich vor 15 1.1 SQL Server wer ist das? 16 1.1.1 Der SQL Server im Konzert der Datenbanksysteme 16 1.1.2 Entscheidungsszenarien für Datenbanksysteme 17 1.1.3 Komponenten

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1

Inhaltsverzeichnis. Lutz Fröhlich. PostgreSQL 9. Praxisbuch für Administratoren und Entwickler. ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 Inhaltsverzeichnis Lutz Fröhlich PostgreSQL 9 Praxisbuch für Administratoren und Entwickler ISBN (Buch): 978-3-446-42239-1 ISBN (E-Book): 978-3-446-42932-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Microsoft SQL Server 2005 Konfigurierung, Administration,

Microsoft SQL Server 2005 Konfigurierung, Administration, Ruprecht Droge, Markus Raatz 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Microsoft SQL Server 2005 Konfigurierung,

Mehr

Themenkatalog der Schulungsinhalte

Themenkatalog der Schulungsinhalte IT-Training Themenkatalog der Schulungsinhalte Seite 1 von 6 Inhalt 1. DATENBANKEN... 3 1.1 Datenbank - Programmierung... 3 1.1.1 SQL - Structured Query Language / Compound Statements...3 1.2 Datenbank

Mehr

Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement. Agenda. Vorstellung. ! Kurzvorstellung itemis AG. ! Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement

Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement. Agenda. Vorstellung. ! Kurzvorstellung itemis AG. ! Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement Werkzeuge für effizientes Wissensmanagement Dipl. Inf. Sebastian Neus (Mitglied des Vorstands) Bielefeld, 15.10.2013 Vorstellung! Studium Wirtschafts-Informatik, Essen/Dortmund (Diplom Informatiker)! IT

Mehr

Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht

Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht Platz für ein Bild (optional) Erfolgreicher Einsatz von modellbasierter Softwareentwicklung - Praxisbericht 1.0 1.1 Elektronik? Was heisst modellbasierte Software-Entwicklung für uns? Was sind für eine

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH

Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler. Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Microsoft Azure: Ein Überblick für Entwickler Malte Lantin Technical Evangelist, Developer Experience & Evangelism (DX) Microsoft Deutschland GmbH Moderne Softwareentwicklung Microsoft Azure unterstützt

Mehr

XML - Extensible Markup Language. Agenda - Oracle XML DB

XML - Extensible Markup Language. Agenda - Oracle XML DB Architektur und Funktionalitäten der Oracle XML DB - ein Überblick mit ausgewählten praktischen Beispielen - im Rahmen des 17. Workshop Grundlagen von Datenbanken 2005 in Wörlitz Annegret Warnecke Senior

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Vorteile und Neuheiten. Fachseminar Microsoft SharePoint 2013

Microsoft SharePoint 2013 Vorteile und Neuheiten. Fachseminar Microsoft SharePoint 2013 Microsoft SharePoint 2013 Vorteile und Neuheiten Fachseminar Microsoft SharePoint 2013 Agenda Systemanforderungen Lizensierung / Versionen Neues zu: Installation Migration Oberfläche Modern UI (Metro)

Mehr

Internetanbindung von Datenbanken

Internetanbindung von Datenbanken Internetanbindung von Datenbanken Oracle Application Server Oracle Application Server - 1 Gliederung Einführung Oracle Application Server (OAS) Praxis- und Diplomarbeitenverwaltung LiveHTML Kritik Becker,

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

Safexpert Oracle Datenbank Konnektor. Stand: 02.01.2012. IBF-Automatisierungs-und Sicherheitstechnik GmbH A-6682 Vils Bahnhofstraße 8

Safexpert Oracle Datenbank Konnektor. Stand: 02.01.2012. IBF-Automatisierungs-und Sicherheitstechnik GmbH A-6682 Vils Bahnhofstraße 8 Safexpert Oracle Datenbank Konnektor Stand: 02.01.2012 IBF-Automatisierungs-und Sicherheitstechnik GmbH A-6682 Vils Bahnhofstraße 8 Tel.: +43 (0) 5677 5353 0 E-Mail: office@ibf.at 1 Kurzüberblick über

Mehr

eridea AG Installation Eclipse V 1.1

eridea AG Installation Eclipse V 1.1 Installation Eclipse Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Voraussetzungen für die Eclipsenutzung... 2 SAP GUI aktualisieren... 2 Java aktualisieren... 3 VC++ aktualisieren... 3 Eclipse installieren... 5

Mehr

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II

Ora Education GmbH. Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Ora Education GmbH www.oraeducation.de info@oraeducation.de Lehrgang: Oracle Application Server 10g R2: Administration II Beschreibung: Die Teilnehmer lernen verschiedene Topologien des Oracle Application

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Damit Sie den Überblick behalten.

Damit Sie den Überblick behalten. Damit Sie den Überblick behalten. Sonoxo at a glance Gründung 2009 von erfahrenen Persönlichkeiten mit langjähriger Führungs- und Projekterfahrung Herstellerunabhängiges Beratungshaus im Bereich IT und

Mehr

NET.Compact Framework

NET.Compact Framework FRANZIS PROFESSIONAL SERIES Robert Panther Programmieren mit dem NET.Compact Framework Pocket PC - Smartphone - Handheld Mit 178 Abbildungen FRANZIS Vorwort 9 Einleitung 11 1.1 Warum dieses Buch? 11 1.2

Mehr

Team Foundation Server & Ranorex Workshop

Team Foundation Server & Ranorex Workshop Tag 1: Testing Fundamentals Der Kurs (Tag) zeigt wie Software Tests in einem "best practice" Ansatz gestaltet werden können. Referenzierend auf den ISTQB gibt es ein "Best off" aus der Gestaltung, Abwicklung,

Mehr

Java Application 1 Java Application 2. JDBC DriverManager. JDBC-ODBC Br idge. ODBC Driver Manager. Dr iver C. Dr iver D.

Java Application 1 Java Application 2. JDBC DriverManager. JDBC-ODBC Br idge. ODBC Driver Manager. Dr iver C. Dr iver D. 1 Copyright 1996-1997 by Axel T. Schreiner. All Rights Reserved. 7 Datenbankzugriff Prinzip Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit dem Paket java.sql, das eine SQL-Schnittstelle für Java verkapselt. Java-Programme

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Inhalt der Buch-CD 13. 1 Einführung 17

Inhalt. Vorwort 11. Inhalt der Buch-CD 13. 1 Einführung 17 Inhalt Vorwort 11 Inhalt der Buch-CD 13 1 Einführung 17 1.1 Was ist MySQL? 17 1.2 Die wichtigsten Eigenschaften von MySQL 20 1.3 Bezugsquellen und Versionen 23 1.4 MySQL im Vergleich zu anderen Datenbanken

Mehr

Das rainingsmanagement

Das rainingsmanagement Das rainingsmanagement Das Multi-User, Multi-Ort und mandantfähiges Buchungs- und Trainingsplanungssystem. Version 2.6 Übersicht Anwendungsbereiche Merkmale Funktionalitäten Hardware (Mindestanforderungen)

Mehr

Software Engineering und Information Technology

Software Engineering und Information Technology Innovation, together we do it Software Engineering und Information Technology Helbling Technik Ihr Partner für gemeinsame Innovation und Software-Entwicklung Hochwertige Software für unsere Kunden weltweit

Mehr