Profi cash 10. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Bargeldloser Inlands- und Auslandszahlungsverkehr für den professionellen Anwender

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Profi cash 10. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Bargeldloser Inlands- und Auslandszahlungsverkehr für den professionellen Anwender"

Transkript

1 Profi cash 10 ca s h Profi ngen ru Neue on 10 si r in Ve Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Bargeldloser Inlands- und Auslandszahlungsverkehr für den professionellen Anwender

2 Highlights im Überblick: Integration von EBICS 2.4 inkl. Unterstützung der Unterschriftsklasse A006. Ein komfortabler Wechsel der Unterschriftsversion von A004 nach A006 sowie der Sicherheitsmedien ist möglich. Bereits vorhandene Sicherheitsmedien mit der Unterschriftsversion A004 können weiter benutzt werden. neue Komfortfunktion DTA-Überweisungen als SEPA-Aufträge einlesen sowie erweiterte Massenänderungsfunktionen ermöglichen eine einfache Umwandlung von Inlands- in SEPA-Überweisungen. Unterstützung terminierter SEPA-Sammelaufträge für Überweisungen und Lastschriften Implementierung der neuen SEPA-pain-Formate für Überweisungen und Lastschriften neue Mandatsverwaltung für SEPA-Lastschriften am Zahlungspflichtigen sorgt dafür, dass der Anwender den Überblick beim Lastschrifteinzug behält. optionale Verschlüsselung der temporären DTA- und XMLDateien ermöglicht dem Anwender, dass die für den Versand vorbereiteten und temporär auf der Festplatte gespeicherten Zahlungsdateien (DTA bzw. SEPA-XML) sicher und nicht mehr in Klarschrift lesbar abgelegt werden. Erweiterung der maximalen Länge von Anwendername und Programm-Passwort auf 20 Zeichen für noch mehr Komfort und Sicherheit Freigabe für Windows 7 2

3 Integration EBICS 2.4 inkl. Unterstützung der Unterschriftsklasse A006 Das EBICS-Modul wurde auf die aktuelle Version 2.4 umgestellt. Ein komfortabler Wechsel der Unterschriftsversion von A004 nach A006 sowie ein Wechsel des Sicherheitsmediums ist in der DFÜ-Verwaltung über die Funktion Schlüssel ändern bzw. Chipkarte wechseln möglich. Bereits vorhandene Sicherheitsmedien mit der Unterschriftsversion A004 können weiter benutzt werden. 3

4 DTA-Überweisungen als SEPA-Aufträge einlesen DTA-Dateien mit Inlandsüberweisungen können beim Einlesen in SEPA-Überweisungen umgewandelt werden. Zusätzlich können über erweiterte Massenänderungsfunktionen Inlandsüberweisungen in SEPA-Überweisungen konvertiert werden. SEPA-Lastschriften in Profi cash 10 Im Europäischen Zahlungsverkehrsrat wurde festgelegt, dass SEPALastschriften immer unter Angabe eines Ausführungsdatums, d. h. terminiert eingereicht werden müssen. Daher wird in Profi cash 10 bei der Auftragserfassung keine Möglichkeit mehr angeboten, bei SEPA-Lastschriften eine Unterscheidung zwischen terminiert und nicht terminiert vorzunehmen. Unabhängig vom Übertragungsweg (HBCI oder DFÜ) werden SEPA-Lastschriften somit zunächst gleich behandelt. im Programm benutzten Bezeichnungen Ausführungsdatum bzw. Fälligkeitsdatum bei SEPA-Lastschriften beziehen sich immer auf das Datum, zu dem der Auftrag von der Bank ausgeführt werden soll. Werden SEPA-Lastschriften eingereicht, müssen in Abhängigkeit von der Auftragsart (Basis-Lastschrift oder Firmen-Lastschrift) und der Lastschriftsequenz (einmalig, erstmalig oder wiederkehrend) hinsichtlich des Ausführungsdatums unterschiedliche Vorlauffristen beachtet werden. Aus diesem Grund wird bei der Neuerfassung von SEPA-Lastschriften das Feld Fälligkeit nicht mehr wie bisher mit dem Tagesdatum, sondern mit dem frühestmöglichen Ausführungsdatum vorbelegt. 4

5 Um die unterschiedlichen Vorlauffristen transparent zu machen, wird nach der Eingabe oder Änderung eines Fälligkeitsdatums das zugehörige spätestmögliche Versanddatum berechnet und in der Erfassungsmaske angezeigt. Eine Nichtbeachtung der Vorlauffristen führt beim Speichern eines Auftrags zunächst nur zu einer Warnung. endgültigen Fristenprüfungen finden erst bei der Joberstellung bzw. vor der Datenübertragung statt. Obwohl es sich bei SEPA-Lastschriften immer um terminierte Lastschriften handelt, werden sie der Einfachheit halber bei der Joberstellung in Profi cash 10 wie normale Lastschriften behandelt. Vorgabe bis Fälligkeitsdatum in der Joberstellungsmaske trägt nun den Titel bis Fälligkeitsdatum bzw. bei SEPA-Lastschriften Versanddatum. SEPA-Lastschriften werden also in dem Moment zur Joberstellung angeboten, in dem das Versanddatum erreicht ist. 5

6 Liegt das Versanddatum des Auftrags in der Vergangenheit, erfolgt nach der Anzeige der Aufträge und vor der endgültigen Joberstellung der Hinweis, dass eine fristgerechte Ausführung unter Beibehaltung des im Auftrag hinterlegten Ausführungsdatums nicht mehr möglich ist. In diesem Fall kann das Ausführungsdatum auf Wunsch angepasst werden. ausgewählten SEPA-Lastschriften werden u. U. automatisch auf mehrere Jobs verteilt, da immer nur SEPA-Lastschriften mit einheitlichen Kriterien (Auftraggeberkonto, Auftragsart, Ausführungsdatum, Lastschriftsequenz) in einer Datei versandt werden dürfen. Wird der Übertragungsweg HBCI genutzt und der Geschäftsvorfall terminierte SEPA-Sammellastschrift von einer Bank nicht unterstützt, werden die Aufträge als terminierte Einzelaufträge versandt. Bei der Joberstellung für den Übertragungsweg DFÜ sind einige weitere Besonderheiten zu beachten: Das Feld Ausführungsdatum bei der Bank in der Joberstellungsmaske wird nicht mehr mit dem Tagesdatum 6

7 vorbelegt, sondern bleibt zunächst leer. Ein leeres Feld Ausführungsdatum bei der Bank bedeutet, dass bei SEPA-Lastschriften das Fälligkeitsdatum aus dem Auftrag als Ausführungsdatum in die SEPA-XMLDatei geschrieben wird. Alle anderen Auftragsarten erhalten bei der Joberstellung das Tagesdatum als Ausführungsdatum. Wird allerdings manuell ein Ausführungsdatum bei der Bank vorgegeben, wird unabhängig vom Fälligkeitsdatum im Auftrag auch bei SEPA-Lastschriften dieses Ausführungsdatum verwendet. Eine in der SEPA-Lastschrift hinterlegte Fälligkeit kann geändert werden. Vor der Datenübertragung wird das Ausführungsdatum noch einmal hinsichtlich der Vorlauffristen überprüft. Sollte die Frist nicht mehr eingehalten werden können, muss der Job storniert und mit einem korrigierten Ausführungsdatum neu erstellt werden. Da es sich bei SEPA-Lastschriften immer um terminierte Lastschriften handelt, können Auftragsbestände, die per HBCI bei der Bank eingereicht wurden, unter dem Menüpunkt Tagesgeschäft Verwaltung terminierte Aufträge /Daueraufträge noch einmal abgerufen, geändert (nur Einzelaufträge) oder gelöscht werden. Länge des Anwendernamens und des Passwortes maximale Länge des Anwendernamens und des ProgrammPasswortes wurde auf 20 Zeichen erhöht. 7

8 Verschlüsselung von temporären DTA- und XML-Dateien Temporäre DTA- und XML-Dateien können optional verschlüsselt werden. Unberechtigte können nicht darauf zugreifen. Funktion ist in den Stammdaten unter Firmenkonfiguration voreingestellt und kann optional abgewählt werden. Mandatsverwaltung für SEPA-Lastschriften Am Konto eines Zahlungspflichtigen können Informationen zu SEPALastschriftmandaten hinterlegt, geändert und gelöscht werden. se Mandatsinformationen werden bei der Erfassung einer SEPA-Lastschrift automatisch vorbelegt. Sind mehrere Mandate zu einem Konto vorhanden, kann bei der Auftragserfassung eine Auswahl vorgenommen werden. 8

9 9

10 Sonstige Neuerungen EBICS-Abholauftragsart DKI Devisenkurse abholen wird unterstützt. Über das Menü Tagesgeschäft Joberstellung DFÜ Senden / Holen kann ein entsprechender Job angelegt werden. Nach dem Abholen wird eine Übersicht der aktuellen Kurse angezeigt und unter dem Menüpunkt Datei Protokolle Druck wiederholen abgelegt. Bei der Auswertung von Vormerkposten wird das von-datum jetzt standardmäßig mit dem Tagesdatum vorbelegt. Über den neuen INI-Eintrag LISTE_VON_DATUM_VMK= (siehe Hilfesystem unter dem Stichwort WPC.INI-Einträge ) kann die Vorbelegung des vondatums angepasst werden. In einer SEPA-XML-Datei können Namen von Zahlungsempfängern/ -pflichtigen mit mehr als 27 Zeichen übertragen werden: Wird in der Maske Zahlungsempfänger/-pflichtige im Feld Zusatz als erstes Zeichen ein Doppelkreuz (#) eingegeben, so werden bei Einreichung eines SEPA-Auftrages an den Namen des Zahlungsempfängers/-pflichtigen die Daten aus dem Feld Zusatz (ohne das #) angehängt und mit übertragen. Für den Master-Anwender kann in der Firmenkonfiguration eine Vorbelegung Auftragsart erfasst werden, die bei der Neuerfassung von Aufträgen als Standardvorbelegung herangezogen wird. Fälligkeitsübersicht zum Programmstart: Bei SEPA-Lastschriften wird das berechnete Versanddatum und nicht das Fälligkeitsdatum berücksichtigt. Massenänderung Fälligkeit von Aufträgen: Alternativ zur Eingabe der alten Fälligkeit kann eine Checkbox alle aktiviert werden, um alle Aufträge unabhängig von der alten Fälligkeit zu ändern. 10

11 Geschwindigkeit beim Aufbau der Listen unter dem Menüpunkt Auswertungen wurde optimiert. Der Bankleitzahl- und BIC-Bestand wurde auf den Stand der Deutschen Bundesbank vom aktualisiert. Funktion Name ID beim Ändern der ID eines Zahlungsempfängers/ -pflichtigen wird nur noch dem Master-Anwender angeboten. EBICS/FTAM-Auftragsart DTT wird nicht mehr unterstützt. Der Fensterinhalt zur Konfiguration der Smarticonleiste wird jetzt zweispaltig angezeigt, um die Höhe des Fensters zu reduzieren. Wenn es im Zuge der Umstellung von Inlandsüberweisungen auf SEPA-Zahlungen bzw. nach Datenübernahmen erforderlich ist, werden u. U. noch fehlende BICs und IBANs automatisch ergänzt. Datei WZED.TXT mit den Informationen zur Zahlungserinnerung beim Rechnerstart wird im Datenverzeichnis und nicht mehr im Programmverzeichnis abgelegt, da dies insbesondere bei Netzwerkinstallationen vorteilhafter ist. Werden während einer HBCI-Übertragung mehrere Jobs mit dem Hinweis ser Auftrag wurde aufgrund vorhergehender Fehler nicht gesendet abgebrochen, werden alle Fehlerprotokolle gesammelt in einem Protokoll angezeigt. Über die Funktion Massenänderung ZV-Aufträge kann jetzt auch die Auftragsart von Zahlungen geändert werden. Inlandsüberweisungen können komfortabel in SEPA-Überweisungen überführt werden. 11

12 Zusätzlich zur Auswahl über eine Auftragsgruppe kann jetzt auch eine Auswahl der zu ändernden Aufträge über ein Auftraggeberkonto vorgenommen werden. Bei der Erfassung von SEPA-Aufträgen kann ein sogenannter Verwendungsschlüssel angegeben werden. Dabei handelt es sich um eine vierstellige Buchstabenkombination, die die Verwendung des Auftrags näher spezifiziert. Der Verwendungsschlüssel für SEPA-Aufträge steht auch in den Auftragsgruppen, den Import-/Exportschnittstellen und den Listen. Fehlermeldungen nach einer EBICS-Datenübertragung werden im Protokoll rot dargestellt. Das Verfahren zur Berechnung einer deutschen IBAN aus Bankleitzahl und Kontonummer wurde angepasst. Vom Standard abweichende Berechnungsmethoden werden berücksichtigt. Wird zur Anforderung einer HBCI-Zweitunterschrift der INI-Eintrag 2U_ggg_xxxxxxxxxx=1 verwendet, kann für xxxxxxxxxx anstelle einer Kontonummer auch eine Bankleitzahl eingetragen werden. 12

13 Profi cash international Erfassung und Verarbeitung von SEPA-Aufträgen und EUROSTP-fähigen Zahlungen wird zukünftig in Profi cash international nicht mehr angeboten. SEPA-Aufträge werden nur noch im Hauptmodul von Profi cash unterstützt. Folgende Menüpunkte wurden entfernt: Tagesgeschäft DTAZV externe SEPA-Datei anzeigen Tagesgeschäft DTAZV externe SEPA-Datei einlesen Stammdaten EURO-STP-/SEPA-fähige Länder Sollten im Datenbestand von Profi cash international noch Aufträge mit diesen Zahlungsarten vorhanden sein, so werden beim Programmstart zwei Alternativen für die weitere Vorgehensweise angeboten: Zahlungen können entweder in das Hauptmodul von Profi cash übernommen werden, wobei STP-Zahlungen in SEPA-Überweisungen gewandelt werden, oder sie werden auf Rückfrage gelöscht. Gebühren-/Entgeltregelung OUR für Überweisungen von Fremdwährungskonten in der Kontowährung im Euroraum wurde ermöglicht. optionale Verschlüsselung der temporären DTA- und XML-Dateien ermöglicht dem Anwender, dass die für den Versand vorbereiteten und temporär auf der Festplatte gespeicherten Zahlungsdateien (DTA bzw. SEPA-XML) sicher und nicht mehr in Klarschrift lesbar abgelegt werden. 13

14 Erweiterung der maximalen Länge von Anwendername und Programm-Passwort auf 20 Zeichen für noch mehr Komfort und Sicherheit. Der Bankleitzahl- und BIC-Bestand wurde auf den Stand der Deutschen Bundesbank vom aktualisiert. 14

15 Bargeldloser Inlands- und Auslandszahlungsverkehr für den professionellen Anwender Inlandszahlungsverkehr via FinTS bzw. HBCI mit den Sicherheitsmedien Chipkarte Sicherheitsdatei PIN/TAN inkl. Zwei-Schritt-TAN-Verfahren plus, optic, mobiletan, itan etc.) EBICS FTAM Auslandszahlungsverkehr inkl. Übernahme des Meldewesens Übertragung via HBCI, EBICS und FTAM SEPA-Zahlungsverkehr (Single Euro Payments Area) für nationale oder grenzüberschreitende Euro-Zahlungen inkl. Mandatsverwaltung für SEPA-Lastschriften EBICS-Übertragungen mit den Features Verbindung über TCP/IP verteilte elektronische Unterschrift inkl. Verwaltung nachträglicher Versand von Unterschriften mehrstufige Verschlüsselung Anlage und Verwaltung von terminierten Überweisungen und Daueraufträgen Auswertungen von Kontoinformationen, Kreditkartenumsätzen und Vormerkposten Fälligkeitsübersicht inkl. Termin- und Skontoüberwachung Automatisierte Zuordnung von Ein- und Ausgabekategorien zu abgerufenen Umsätzen Online-Update für Zwischen-Updates Import- und Exportfunktionen (DATEV, SAP, Bankboy etc.) Multibankfähigkeit Anwenderverwaltung inkl. Passwortschutz Netzwerkfähigkeit 15

16 IBM oder -kompatibler Personal Computer Windows XP ab Service Pack 3, Windows Vista, Windows 7 oder kompatibel Für das jeweilige Betriebssystem empfohlener Hauptspeicher (RAM) Internet-Zugang (für FinTS, HBCI, EBICS und Online-Update) ISDN-Zugang für den Datenaustausch per FTAM CD-ROM-Laufwerk Drucker Herausgeber: DZ BANK AG/GAD eg/wgz BANK AG 2011 Systemvoraussetzungen

Besonderheiten bei SEPA-Lastschriften

Besonderheiten bei SEPA-Lastschriften Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in Profi cash. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen und Beonderheiten bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens

Mehr

SEPA-Funktionen. Profi cash 10. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

SEPA-Funktionen. Profi cash 10. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Profi cash 10 SEPA-Funktionen Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Bargeldloser Inlands- und Auslandszahlungsverkehr für den professionellen Anwender DTA-Überweisungen als SEPA-Aufträge einlesen DTA-Dateien

Mehr

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3 Einreichungsfristen

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash

SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash SEPA-Umstellungsleitfaden für Profi Cash 1. Allgemeine Einstellungen Bitte überprüfen Sie zuerst den aktuellen Versionsstand Ihrer ProfiCash Software, entweder bei der Anmeldung(Bild 1) oder über den PROFI

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die Profi cash Software 10.4 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit prüfen 3 1.3 IBAN und BIC

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 1 SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software

SEPA-Umstellungshilfe für die Profi cash Software Stand: Juli 2013 SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht möglich, eine SEPA-Lastschrift per Beleg, Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Online Banking-Zugang

Mehr

Anleitung zur Umstellung auf SEPA

Anleitung zur Umstellung auf SEPA Anleitung zur Umstellung auf SEPA Inhalt 1. Einleitung 2. Grundeinstellungen 3. Einlesen von Zahlungsverkehrsdateien 4. Programmverwaltete Überweisungen umstellen 5. Programmverwaltete Lastschriften umstellen

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und Lastschriften Einsatz mindestens Version 4.40 Aktualisierung der Bankparameterdateien Gläubiger-ID der Bundesbank

Mehr

Sepa Informationen zu ProfiCash 10

Sepa Informationen zu ProfiCash 10 Für die Erfassung von SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften muss lediglich die Auftragsart geändert werden. Allerdings können SEPA-Aufträge nur dann erfasst werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt

Mehr

Profi cash 11. Neuerungen und Änderungen

Profi cash 11. Neuerungen und Änderungen Modul Auslandszahlungsverkehr Mit Profi cash Version 11 wurde die Abwicklung des Auslandszahlungsverkehrs in das Hauptprogramm integriert. Damit sind Datenerfassung, Auftragserstellung und -übertragung

Mehr

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis ProfiCash SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderung Zahlungsempfänger/Pflichtige 3. SEPA Überweisung 4. Massenänderung Überweisung/Daueraufträge 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

SEPA Leitfaden Profi cash

SEPA Leitfaden Profi cash SEPA-Leitfaden für die Profi cash Software 1 Voraussetzungen 2 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 2 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 5 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 5 3.2 SEPA-Lastschriften

Mehr

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5

Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Leitfaden zur SEPA-Umstellung für die VR-NetWorld Software 5 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Voraussetzungen und allgemeine SEPA-Einstellungen 2 1.1 Versionsstand von VR-NetWorld prüfen 2 1.2 SEPA-Fähigkeit

Mehr

Generelle Umstellung der Überweisungs- und Lastschriftenmasken auf SEPA. Einlesen von DTA-Sätzen mit Umwandlung in SEPA-Aufträge

Generelle Umstellung der Überweisungs- und Lastschriftenmasken auf SEPA. Einlesen von DTA-Sätzen mit Umwandlung in SEPA-Aufträge Voraussetzungen für SEPA-Überweisungen und - Lastschriften ü Einsatz mind. Version 4.41 ü Aktualisierung der Bankparameterdateien ü Gläubiger-ID der Bundesbank ü Lastschrift-Mandate Anlage einer SEPA-Überweisung

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Allgemeine Einstellungen Überprüfen Sie zunächst die aktuelle Programmversion über die Menüpunkte? Über VR-NetWorld. Damit Sie alle SEPA-Funktionen

Mehr

SEPA-Leitfaden für die Profi cash Software

SEPA-Leitfaden für die Profi cash Software SEPA-Leitfaden für die Profi cash Software 1. Voraussetzungen 2. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3. Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die SEPA-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 SEPA-Lastschriften

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

S PA-Leitfaden für ProfiCash

S PA-Leitfaden für ProfiCash S PA-Leitfaden für ProfiCash 1 Voraussetzungen... 2 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto...2 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr... 5 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT)...5 3.2 SEPA-Lastschriften

Mehr

SEPA-Leitfaden für die ProfiCash Software

SEPA-Leitfaden für die ProfiCash Software - 1 - SEPA-Leitfaden für die ProfiCash Software 1 Voraussetzungen... 2 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto... 2 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr... 5 3.1 Die SEPA-Überweisungen - SEPA-Credit-Transfer (SCT)...

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ) Häufig gestellte Fragen (FAQ) Finanzsoftware Profi cash 1 von 5 Inhalt Installation und Ersteinrichtung Kann Profi cash in einem Netzwerk installiert werden?... 3 Gibt es Profi cash auch für alternative

Mehr

Grafschafter Volksbank eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Philosophie. Freie Berufe und Institutionen

Grafschafter Volksbank eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Philosophie. Freie Berufe und Institutionen Philosophie Wir beraten Kommunen inklusive verbundene Einrichtungen und Eigenbetriebe, kirchliche und gemeinnützige Einrichtungen sowie Institutionen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen. Die Beratung

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld Software Version 5 Ergänzend zu den Grundlagen erfahren Sie in dieser Anleitung, wie SEPA-Lastschriften angelegt

Mehr

VR-NetWorld. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

VR-NetWorld. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas VR-NetWorld SEPA Zahlungsverkehr (Single Euro Payments Area) in Inhalt 1. SEPA-Stammdaten 1.1 IBAN und BIC 1.2 Gläubiger-Identifikationsnummer 2. SEPA-Überweisungen erfassen 3. SEPA-Lastschriften erfassen

Mehr

SEPA in der VR-NetWorld Software 5

SEPA in der VR-NetWorld Software 5 SEPA in der VR-NetWorld Software 5 Mit dieser Anleitung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Neben SEPA-Überweisung und DTA-Konvertierung wird

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software Version 5.x

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software Version 5.x Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software Version 5.x 1. Gläubiger-ID erfassen 2. Lastschriften in SEPA-Lastschriften umwandeln 3. Lastschriften neu erfassen 4. Auftrag versenden 5. DTA-Dateien

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften )

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) SFirm mit Überweisungen und Lastschriften Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) Der SEPA-Zahlungsverkehr wird den nationalen und europaweiten Zahlungsverkehr

Mehr

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0

Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Kurzanleitung SEPA-Lastchriften mit der VR-NetWorld Software 5.0 Ergänzend zum Benutzerhandbuch VR-NetWorld Software 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

Thema Beschreibung Was ist zu tun? Bild Nachfolgend beschreiben wir die Umstellung von PROFI cash auf SEPA Programm aktualisieren

Thema Beschreibung Was ist zu tun? Bild Nachfolgend beschreiben wir die Umstellung von PROFI cash auf SEPA Programm aktualisieren Nachfolgend beschreiben wir die Umstellung von PROFI cash auf SEPA Programm aktualisieren Sie sollten die Version 10 inklusive des aktuellen Updates im Einsatz haben Datensicherung Datensicherung durchführen

Mehr

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition 1. Anlage einer SEPA-Überweisung Umwandlung Vorlagen in SEPA-Vorlagen 2. Anlage einer SEPA-Basislastschrift 3. Anlage einer SEPA-Firmenlastschrift 4. Umwandlung

Mehr

SFirm. Vorteile Produktinformation. 14.12.2012 Seite 1

SFirm. Vorteile Produktinformation. 14.12.2012 Seite 1 SFirm Vorteile Produktinformation Seite 1 Inlands-Überweisungen rationell, günstig und sicher abwickeln Ende 1.2.2014 Empfänger neu erfassen oder bereits gespeicherte Empfängerdaten abrufen Hier starten

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition 1 Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

SEPA-Leitfaden Profi cash

SEPA-Leitfaden Profi cash SEPA-Leitfaden Profi cash 1 Voraussetzungen. 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 SEPA-Lastschriften SEPA Debit Transfer

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 1. Kontenstände aktualisieren Nach dem Start der Software befinden Sie sich in der Kontenübersicht : 2. Kontenumsätze

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

SEPA-Leitfaden für Windata Professional 8

SEPA-Leitfaden für Windata Professional 8 SEPA-Leitfaden für Windata Professional 8 1 Voraussetzungen 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die SEPA-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 Überweisungen in

Mehr

Kurzanleitung ebanking Business Edition

Kurzanleitung ebanking Business Edition Kurzanleitung ebanking Business Edition Mit der ebanking Business Edition, dem Online-Banking-Portal für Geschäftskunden und Vereine, können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln.

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 7 Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Stand: 20.06.2013 Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische

Mehr

Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften

Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften Profi cash (Version 10.3 oder höher) Erfassen und Verwalten von SEPA- Lastschriften Inhaltsverzeichnis Gläubiger-ID... 2 Beantragen... 2 Weitere Gläubiger-Identifikationsnummern... 2 Automatisches Ermitteln

Mehr

Umstellungshilfe für Profi cash ab Version 10 zur Nutzung der SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core)

Umstellungshilfe für Profi cash ab Version 10 zur Nutzung der SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Umstellungshilfe für Profi cash ab Version 10 zur Nutzung der SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Starten Sie Profi cash und führen ggf. ein Update durch nach dem Sie automatisch gefragt werden. Erfassung

Mehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr SEPA-Lastschriften Die SEPA-Lastschrift unterscheidet sich sowohl von den rechtlichen Rahmenbedingungen, wie auch von der Handhabung deutlich von der bekannten Lastschrift. Neben den aus der SEPA-Überweisung

Mehr

Leitfaden zu VR-Profi cash

Leitfaden zu VR-Profi cash Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu VR-Profi cash Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 4.4x Inhalt

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 4.4x Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. Konto auf SEPA-Verarbeitung umstellen... 3 3. SEPA-Überweisungen... 5 4. SEPA-Lastschriften... 6 4.1. Gläubiger-Identifikationsnummer... 6 4.2. Mandatsverwaltung... 6

Mehr

Leitfaden zu VR-Profi cash

Leitfaden zu VR-Profi cash Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu VR-Profi cash Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

windata SOHO-Kompendium

windata SOHO-Kompendium windata SOHO-Kompendium Einführung des SEPA-Zahlungsverkehrs Vorwort Die Einführung des SEPA-Zahlungsverkehrs (01.02.2014 für Nicht-Verbraucher / 01.02.2016 für Verbraucher) erfordert einige Änderungen

Mehr

VR-NetWorld Software

VR-NetWorld Software VR-NetWorld Software Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Gläubiger-Identifikationsnummer 3. Änderungen Zahlungsempfänger/-pflichtige 4. SEPA-Überweisung 5. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.1x Inhalt

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.1x Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. SEPA-Überweisungen... 3 3. SEPA-Lastschriften... 4 3.1. Gläubiger-Identifikationsnummer... 4 3.2. Mandatsverwaltung... 4 3.2.1. Erfassen und Bearbeiten von SEPA-Mandaten...

Mehr

SEPA-Leitfaden für Profi cash

SEPA-Leitfaden für Profi cash SEPA-Leitfaden für Profi cash 1 Voraussetzungen 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 SEPA-Lastschriften SEPA Debit

Mehr

Installationsanleitung Profi cash Version 10

Installationsanleitung Profi cash Version 10 Installationsanleitung Profi cash Version 10 1. Installationsvoraussetzungen: Zur Installation benötigen Sie Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 mit dem jeweils aktuellen Service Pack. Wichtige Hinweise

Mehr

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.X Inhalt

SEPA-Leitfaden für die VR-NetWorld Software 5.X Inhalt Inhalt 1. Voraussetzungen... 2 2. Konto auf SEPA-Verarbeitung umstellen... 3 3. SEPA-Überweisungen... 5 4. SEPA-Lastschriften... 6 4.1. Gläubiger-Identifikationsnummer... 6 4.2. Mandatsverwaltung... 6

Mehr

SEPA in Profi cash. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software.

SEPA in Profi cash. Kurzanleitung. Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software. SEPA in Profi cash Kurzanleitung Umstellung der Inlands-Aufträge auf SEPA-Aufträge in der Profi cash-software. Version 1.20 Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Grundeinstellungen...

Mehr

Leitfaden zu VR-Networld

Leitfaden zu VR-Networld Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Wir machen den Weg frei. Leitfaden zu VR-Networld Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt

Mehr

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in VR NetWorld Software hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA Aufträge beschreiben. Fällige

Mehr

Fusion: Umstellungsleitfaden «Profi cash» (ausschließlich für Kunden der ehemaligen Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg)

Fusion: Umstellungsleitfaden «Profi cash» (ausschließlich für Kunden der ehemaligen Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg) Fusion: Umstellungsleitfaden «Profi cash» (ausschließlich für Kunden der ehemaligen Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg) Wichtige Hinweise Bitte führen Sie die in dieser Anleitung beschriebene Umstellung

Mehr

Anleitung SEPA Umstellung

Anleitung SEPA Umstellung Anleitung SEPA Umstellung Finanzsoftware VR NetWorld 1 Gläubiger-Identifikationsnummer 2 1.1 Zuordnung der Gläubiger-Identifikation zum Konto 2 2 Voreinstellungen für SEPA 3 3 Vorlaufzeiten bei Euro-Lastschriften

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 SEPA-Umstellung: Single Euro Payment (1) Area IBAN (SEPA)-Umstellung & BIC anpassen Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem

Mehr

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in VR NetWorld Software hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA Aufträge beschreiben. Fällige

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

SEPA-Leitfaden für PROFIcash

SEPA-Leitfaden für PROFIcash SEPA-Leitfaden für PROFIcash 1 Voraussetzungen. 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 SEPA-Lastschriften SEPA Debit

Mehr

Zahlungsverkehr mit. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas

Zahlungsverkehr mit. Die 1. Bank-Adresse für Kirche und Caritas Zahlungsverkehr mit Agenda 1. Verwaltung der Stammdaten 1.1 Firmenkonfiguration 1.2 Anwenderverwaltung 2. Zahlungsverkehr 2.1 Auftragserfassung 2.1.1 Erfassung von SEPA-Überweisungen 2.1.2 Massenaufträge

Mehr

SEPA - Lastschrifteinreichung

SEPA - Lastschrifteinreichung SEPA - Lastschrifteinreichung Finanzsoftware VR-NetWorld ab Version 4.40 1 von 5 1. Erfassen der Gläubiger-ID Um SEPA Lastschriften einreichen zu dürfen benötigen Sie eine Gläubiger- Identifikationsnummer.

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software ab Version 5.xx

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software ab Version 5.xx Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software ab Version 5.xx Hier wird dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert werden und wie SEPA-Lastschriften neu angelegt

Mehr

SEPA-Leitfaden für PROFIcash

SEPA-Leitfaden für PROFIcash SEPA-Leitfaden für PROFIcash 1 Voraussetzungen. 2 Allgemeine SEPA-Einstellungen Einstellungen am Konto 3 Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1 Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2 SEPA-Lastschriften

Mehr

Führen Sie vor der Umstellung ein Update Ihrer Software durch.

Führen Sie vor der Umstellung ein Update Ihrer Software durch. Umstellung von HBCI 2.2 auf HBCI 3.0(FinTS) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, da uns viele Anfragen bezüglich der Umstellung der HBCI-Version 2.2 auf HBCI 3.0 (FinTS) und der Abschaltung der Inlandszahlungsverkehrsfunktionen

Mehr

VR-NetWorld-Software: Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5.0

VR-NetWorld-Software: Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5.0 VR-NetWorld-Software: Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5.0 In dieser Anleitung wird dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert werden und wie SEPA-Lastschriften

Mehr

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Software

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Software SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Software 1. Voraussetzungen 2. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3. Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1. Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) 3.2. SEPA-Lastschriften

Mehr

Leitfaden für die SEPA-Umstellung

Leitfaden für die SEPA-Umstellung Leitfaden für die SEPA-Umstellung Gesetzliche Grundlagen Der Zahlungsverkehr in Europa verändert sich. Ab Februar 2014 dürfen Überweisungen und Lastschriften nur noch im neuen SEPA-Format eingereicht werden.

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

PROFI cash Erfassung von SEPA-Lastschriften (und Mandanten)

PROFI cash Erfassung von SEPA-Lastschriften (und Mandanten) PROFI cash Erfassung von SEPA-Lastschriften (und Mandanten) Voraussetzung für den SEPA-Zahlungsverkehr ist die Nutzung von PROFI cash 10 Sollten Sie derzeit noch eine ältere Version (z.b. 9.6) im Einsatz

Mehr

Neuerungen in ELBA V5.7.0

Neuerungen in ELBA V5.7.0 Neuerungen in ELBA V5.7.0 Neuerungen in ELBA 5.7.0 IBAN/BIC anstatt Kontonummer/Bankleitzahl Neue Darstellung der Kontoinformationen (XML-Format) Ablöse von MT940, Cremul, Debmul durch CAMT05x Anpassungen

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 Ergänzend zur Anleitung VR-NetWorld Software 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert und wie SEPA-Lastschriften

Mehr

SFirm Schritt-für-Schritt-Anleitung für SEPA-Lastschriften

SFirm Schritt-für-Schritt-Anleitung für SEPA-Lastschriften SFirm Schritt-für-Schritt-Anleitung für SEPA-Lastschriften Seit 2008 entsteht schrittweise der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum in Europa (Single Euro Payments Area, kurz: SEPA). Bereits heute

Mehr

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung

Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Vorbereitung auf die SEPA-Umstellung Um den SEPA-Beitragseinzug durchzuführen, benötigen Sie eine Gläubiger Identifikationsnummer. Diese Gläubiger Identifikationsnummer können Sie in Deutschland bei der

Mehr

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software

SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software SEPA-(Dauer) Lastschriften & Mandate in der VR-NetWorld-Software 1. Voraussetzungen VR-NetWorld-Software Version 5.0 oder höher Online-Zugang zu Ihrem Konto wichtig: eine Anlieferungen von DTA s per Diskette

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking

Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Umsetzung SEPA-Überweisungen im Internet-Banking Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Neben der einfachen Einzelüberweisung

Mehr

Hinweise zur VR-Networld-Version 5.0 (Auslieferung 16. September 2013)

Hinweise zur VR-Networld-Version 5.0 (Auslieferung 16. September 2013) Seite 1 von 21 Hinweise zur VR-Networld-Version 5.0 (Auslieferung 16. September 2013) 1. Grundlegende Einstellung unter SEPA: Wählen Sie zunächst unter Extras den Button Einstellungen aus. Im Menübaum

Mehr

Raiffeisen-Volksbank Wemding eg

Raiffeisen-Volksbank Wemding eg Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 In dieser Anleitung wird dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA- Lastschriften konvertiert werden und wie SEPA-Lastschriften angelegt

Mehr

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu SFirm Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der als Serviceleistung

Mehr

Umstellung Ihrer Kontonummern bei Nutzung von StarMoney

Umstellung Ihrer Kontonummern bei Nutzung von StarMoney Umstellung Ihrer Kontonummern bei Nutzung von StarMoney Die Bilder und Texte dieser Anleitung beziehen sich auf StarMoney 7, der am häufigsten von unseren Kunden eingesetzten Version. Die älteren StarMoney-Versionen

Mehr

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash

SEPA-Leitfaden für die PROFIcash SEPA-Leitfaden für die PROFIcash Voraussetzungen. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto Der SEPA-Zahlungsverkehr Die Euro-Überweisung SEPA Credit Transfer (SCT) SEPA-Lastschriften SEPA Debit Transfer

Mehr

SEPA-Ratgeber für Proficash ab Version 10.3

SEPA-Ratgeber für Proficash ab Version 10.3 SEPA-Ratgeber für Proficash ab Version 10.3 1. Voraussetzungen / Haftungsausschluss WICHTIG!!! 2. Allgemeine SEPA-Einstellungen am Konto 3. Der SEPA-Zahlungsverkehr 3.1. Die Euro-Überweisung SEPA Credit

Mehr

Leitfaden zu Starmoney 9.0

Leitfaden zu Starmoney 9.0 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Starmoney 9.0 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

Das ist NEU in Ihrem ALF-BanCo Homebanking Version 5.20

Das ist NEU in Ihrem ALF-BanCo Homebanking Version 5.20 Neuerungen in allen ALF-BanCo Versionen Formulare: Auswahl in allen Zahlungs- und Lastschriftformularen SEPA (IBAN/BIC) oder Classic (Kontonummer/BLZ) Umrechnung: In allen Einzelaufträgen gibt es jetzt

Mehr

Leitfaden zu Starmoney 9.0

Leitfaden zu Starmoney 9.0 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Starmoney 9.0 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.07.100 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

Neuerungen in Version 8

Neuerungen in Version 8 Neuerungen in Version 8 Bargeldloser Inland- und Auslandzahlungsverkehr für den professionellen Anwender Die Highlights im Überblick: Integration von FinTS 3.0 (Financial Transaction Services) als Weiterentwicklung

Mehr

SEPA-Umstellungsanleitung Profi cash

SEPA-Umstellungsanleitung Profi cash In dieser Anleitung möchten wir Ihnen die wesentlichen Schritte zur automatisierten Umstellung Ihrer in Profi cash hinterlegten nationalen Zahlungsaufträge in SEPA Aufträge beschreiben. Fällige Zahlungsverkehrsjobs

Mehr

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher)

Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Profi Cash Erfassen und Verwalten von SEPA-Lastschriften (ab Version 10.2 oder höher) Grundsätzliche Vorbereitung Gläubiger-ID: Wenn Sie Forderungen mittels SEPA-Lastschriften einziehen möchten, benötigen

Mehr

SEPA-Lastschriften mit Profi cash verwalten Für Profi cash Versionen ab 10.5a

SEPA-Lastschriften mit Profi cash verwalten Für Profi cash Versionen ab 10.5a SEPA-Lastschriften mit Profi cash verwalten Für Profi cash Versionen ab 10.5a Kurz vorab Die SEPA-Thematik und auch diese Anleitung setzt Grundwissen voraus in der Behandlung von SEPA-Lastschriften, deren

Mehr

SEPA Leitfaden VR-Networld

SEPA Leitfaden VR-Networld SEPA-Leitfaden für die VR-Networld Software Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung 2 2 Der SEPA-Zahlungsverkehr 2 2.1 IBAN und BIC ergänzen 2 3 Die Euro-Überweisung (SCT) 2 3.1 Die Euro-Lastschrift - (SDD)

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Onlinekonto anlegen Version/Datum V 14.00.08.300 Um ein Online-Konto korrekt anzulegen, gehen Sie bitte wie folgt vor: Bevor Sie den

Mehr

Produktneuentwicklung: SEPA. Stand: Juli 2013

Produktneuentwicklung: SEPA. Stand: Juli 2013 Produktneuentwicklung: SEPA Stand: Juli 2013 VORABINFORMATION Sehr geehrter Damen und Herren, uns ist es sehr wichtig, dass Sie über die geplante Umsetzung des Themas SEPA in büro + / ERP-complete informiert

Mehr

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungshilfe für die VR-NetWorld Software SEPA-Lastschriften sind nur beleglos möglich! Bitte beachten Sie: Es ist nicht mehr möglich, eine SEPA-Lastschrift per Diskette oder USB-Stick einzureichen. Falls Sie keinen Onlinebanking-Zugang besitzen,

Mehr

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking

Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Umsetzung SEPA-Lastschriften im Internet-Banking Dieser Leitfaden soll Ihnen den Umstieg vom alten inländischen Zahlungsformat DTAUS auf das europäische Format SEPA erleichtern. Nach der Anmeldung zum

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Anleitung SEPA Umstellung

Anleitung SEPA Umstellung Anleitung SEPA Umstellung Finanzsoftware VR NetWorld 1 Konvertierung von Aufträgen aus dem internen Datenbestand 1.1 Überweisungen 1.2 Lastschriften 2 Konvertierung von Aufträgen aus DTA-Dateien 2.1 Überweisungen

Mehr