MB-Zentralenreihe / Kompaktzentralen 561-MB MB MB MB256 plus GMZ M5 100-A5 100-AB8 561-H8

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MB-Zentralenreihe / Kompaktzentralen 561-MB MB MB MB256 plus GMZ M5 100-A5 100-AB8 561-H8"

Transkript

1 MB-Zentralenreihe / Kompaktzentralen 1-MB 1-MB 1-MB0 1-MB plus GMZ M 0-A 0-AB 1-H

2 Zentralenübersicht Die Einbruchmelderzentralen 1-MB sind für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und eignen sich je nach Zentralentyp zum Ausbau mittlerer bis großer Sicherungsanlagen. Die Zentralen entsprechen den neuesten Richtlinien der VdS-Sicherungsklasse C für Einbruchmeldeanlagen sowie den VDE-Bestimmungen 0, Teil 1 und Teil der Klasse 1, Ausführungsart B. Für die Zentralen 1-MB, 1-MB und 1-MB0 besteht zusätzlich eine Zulassung der VdS-Sicherungsklasse C für Zutrittskontrollanlagen. Die Programmierung der Zentralen erfolgt komfortabel über einen PC/Laptop in Verbindung mit der entsprechenden WINFEM-Software. Eine Fernprogrammierung oder Fernbedienung kann ebenfalls per WINFEM erfolgen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit über ein Bedienteil zu programmieren. Zentralen-Hauptfunktionen Artikel-Nr. 010, 011 (LCD) , , (LED) 0., , , , 01. VdS-Klasse EMA Kl. C Kl. C Kl. C 1) Kl. C 1) VdSs-Nr. G01 G0 G01 G0 VdS-Klasse ZKA Kl. C Kl. C Kl. C 1) VdSs-Nr. Z00 Z011 Z00 Meldergruppen 1 0 Hauptbereiche 1 0 Schalteinrichtungen 1 0 Analog-Eingänge programmierbar, max., max., max. Bediencodes IK-Datenträgercodes BUS-1 Teilnehmer, max. 1, max., max. BUS- Teilnehmer, max. 1, max. 1, max. 0 Erweiterungen BUS-1 Module 1 BUS- Module 1 IGIS-LOOP 1 1 Übertragungsgeräte BUS- Bedienteile Ausgangs-Module 0 Bedienmerkmale Texte für Meldergruppen x 0 Zeichen x 0 Zeichen 1 x 0 Zeichen 0 x 0 Zeichen Texte für Bereiche x 0 Zeichen 1 x 0 Zeichen x 0 Zeichen 0 x 0 Zeichen Texte für Eingänge x 0 Zeichen x 0 Zeichen 00 x 0 Zeichen 000 x 0 Zeichen Texte für IK-Datenträger x 0 Zeichen 1 x 0 Zeichen 1 x 0 Zeichen 00 x 0 Zeichen Zeitzonen Wochenpläne Sonderpläne Raumzeitzonen 0 Verknüpfungen Verknüpfungskomponenten Makros Ereignisspeicher Rufnummern je ÜG Anwahlfolgen je ÜG Routineruf je ÜG 1 Anschlüsse Blockschloss konv. 1 1, max. 1, max., max. 0 akustisch. Signalgeber, max. optisch. Signalgeber , max. Druckeranschluss, mit WINFEM 1 1 progr. Ausgänge +1 V DC, max. 0, max. 0, max. progr. Ausgänge 0 V, max. 1, max. 1, max. Relais 0 V AC/ A 1 1 1, max. 1 Relais V DC/1 A 1 1 1, max. 1 Die Angaben beziehen sich auf den Komplettausbau und können bei Kombination mehrerer Optionen abweichen. Legende: 1) = nicht für 1"-Version 1-MB 1-MB 1-MB0 1-MB plus

3 1-MB 1 Leistungsmerkmale im Grundausbau BUS-1 Teilnehmer und BUS- Teilnehmer anschließbar bis zu Hauptbereiche möglich bis zu Unterbereiche definierbar Texte für Bereiche à 0 Zeichen 1 bis Meldergruppen (frei programmierbar) konventionelle Meldergruppen, davon mit Löscheinrichtung 1 Blockschloss-/Außenbedienteil-Anschluss Anschlüsse BUS-1 Anschlüsse BUS- 1 zusätzlicher Anschluss BUS- für WINFEM 1 zusätzlicher Anschluss BUS- für AWUG/Modem Halbleiterausgänge aktiv 1 V DC Halbleiterausgänge aktiv 0V 1 Relais 0 V AC / A 1 Relais V DC / 1 A Anschlüsse für akustische Signalgeber und 1 optischen Signalgeber Empfindlichkeit der Meldergruppen programmierbar automatischer Abgleich der Meldergruppen Meldergruppentexte à 0 Zeichen frei programmierbare Ein- und Ausgänge Eingangstexte à 0 Zeichen 1 bis Extern-Schalteinrichtungen 1 bis 1 intelligente Bedienteile am BUS- einfache Bedienteile am BUS-1 1 Bediencodes IDENT-KEY-Datenträger möglich Texte für IDENT-KEY à 0 Zeichen Ereignisspeicher für.000 Einträge selektive Standardprogrammierung möglich integrierte Elektronik für Sirenenansteuerung Zeitzonen programmierbar Verknüpfungen programmierbar 0 Makros für Sonderfunktionen Zulassung für Österreich (VSÖ-Klasse WS) Die Einbruchmelderzentrale 1-MB ist für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und entspricht der VdS-Klasse C, VDE 0 und in Österreich der VSÖ- Klasse WS. Die Steuerung der Zentrale erfolgt über einen Mikroprozessor mit zyklischer Funktionsüberwachung. Viele Funktionen der Zentrale sind mittels Klartextbedienteil frei programmierbar. Umfassend und komfortabel kann die Programmierung über einen PC in Verbindung mit dem Softwarepaket WINFEM Advanced durchgeführt werden. Die Zentrale verfügt über konventionelle Meldergruppen. Mit den Teilnehmern von BUS-1 und BUS- lassen sich insgesamt Meldergruppen realisieren. Die Gruppen können auf max. Bereiche aufgeteilt werden, wobei folgende Haupt-/Unterbereichsstrukturen möglich sind: - 1 Hauptbereich mit max. Unterbereichen; - Hauptbereiche mit insgesamt max. Unterbereichen Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Netzfrequenz 0 Hz Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsnennspannungsbereich, V bis 1V DC Akkuladespannung 1, V DC Stromaufnahme bei Nennspannung 0 ma unscharf Gruppenanschlüsse offen, 1 ma pro Gruppenanschluss (mit 1.1kOhm abgeschlossen), 1 ma Relais klein, ma Relais groß Akku-Ladestrom max. 00 ma Max. Akkustellplatz x, Ah oder 1 x 1 Ah Dauerstromentnahme 1, A max. (ohne ext. Signalgeber) Stromentnahme,0 A max. Minuten (inkl. ext. Signalgeber) Umweltklasse gemäß VdS II Schutzart nach DIN 000 IP 0 Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Abmessungen (B x H x T) 1 x x mm Gewicht, kg Farbe lichtgrau, ähnlich RAL 0 Zubehör: 01 PC-Parametrier-Software WINFEM Advanced 00 Serielles Programmierkabel 01. USB-Adapter-Box (USB 1.1 kompatibel) 0100 Akku 1 V / mind., Ah, Anschluss, mm-stecker 0 x 0-stelliges LCD-Bedienteil, ap, mit Klappe 011 x 0-stelliges LCD-Bedienteil, ap, ohne Klappe 01 -MG Kompakt-Sperrbedienteil, ap 01 1-MG Sperr- und Anzeigemodul, ap 01 1-MG Bedienteil ( MG sperrbar), ap 01 1-MG Anzeigemodul, ap 010 Grafik-Bedienteil mit 1/ VGA-Display 01 Comfort Touch Colour Bedienteil 0 Kompaktbedienteil für HB-/MB-Zentralen 00 DS 00 Analoges Übertragungsgerät 0 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 00 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 01 DS 00 ISDN/IP-Übertragungsgerät 01 Mechanik-Kit für MB zum Einbau von Wählgeräten DS 00, DS 00, DS

4 010 "=?O Einbruchmelderzentrale 1-MB 0,00 G01 (EMT), Klasse C; Z00 (ZK), Klasse C; VSÖ W 01/ E max. Akkustellplatz x, Ah bzw. 1 x 1 Ah Rechner-/Anschlussplatine mit integriertem Netz-/Ladeteil; Metallgehäuse 011 Einbruchmelderzentrale 1-MB, Bundle mit LCD BT,00 G01 (EMT), Klasse C; Z00 (ZK) Klasse C; VSÖ W 01/ E max. Akkustellplatz x, Ah bzw. 1 x 1 Ah Rechner-/Anschlussplatine mit integriertem Netz-/Ladeteil; Metallgehäuse; x 0- stelliges LCD-Bedienteil 0 01 "=AU Einbruchmelderzentrale 1-MB Bundle mit LED BT,00 G01 (EMT), Klasse C; Z00 (ZK) Klasse C; VSÖ W 01/ E max. Akkustellplatz x, Ah bzw. 1 x 1 Ah Rechner-/Anschlussplatine mit integriertem Netz-/Ladeteil; Metallgehäuse; -Meldergruppensperrbedienteil 01

5 Digitalübertragung 1 0 &oig DS 00 ISDN-Übertragungsgerät mit AWUG-Funktion für MB,00 Leistungsmerkmale ISDN B-Kanal VdS ISDN B-Kanal Telim ISDN B-Kanal Klartextübertragung (AWUG- Funktion) SMS über ISDN e* cityruf (alphanumerisch oder Nurton) Sprachübertragung und DTMF-Erkennung ohne zusätzliche Erweiterungen VdS Zusätzliche Leistungsmerkmale bei ISDN Mehrgeräte-Konfiguration: Fernsteuermöglichkeiten in Verbindung mit Sprache und Telefontastatur (DTMF-Erkennung) Modemfunktion für den Remotezugriff auf die angeschlossene GMZ Umfangreiche Fernservice und Ferndiagnosemöglichkeiten Das DS 00 wird am ISDN-Netz betrieben. Es dient zur digitalen Übermittlung von technischen Störungen, Gefahrenmeldungen und Notrufen sowie zur Fernparametrierung, Fernwartung und Ferndiagnose der angeschlossenen Einbruchmelderzentrale 1-MB. Voraussetzung der Leistungsmerkmale für die Fernsteuerfunktionen und der Fernparametrierung ist ein ISDN Mehrgeräteanschluss. Ein Anlagenanschluss mit Punkt zu Punkt Konfiguration und erwünschter Fernwartungsfunktionalität erfordert z.b. den Einsatz des Übertragungsgerätes DS 00. Die Aufschaltung erfolgt auf ISDN-fähige Empfangszentralen, z.b. DEZ 000. Aufschaltungen auf TELIM-kompatible Empfangszentralen können ebenfalls mittels DS 00 realisiert werden. Ausgestattet mit einem integriertem Wähl- und Ansagegerät lassen sich Fernsteuerfunktionen und Fernabfragen von jedem beliebigen Telefon oder Mobiltelefon durchführen. Hierbei erfolgt eine intuitive, sprachgesteuerte Bedienerführung wie sie von einer Mailbox- Bedienung her bekannt ist. Die AWAG-Funktion, also die Übertragung von Sprachmeldungen über ISDN an beliebige Telefonanschlüsse, ist komplett als Grundfunktion in das DS 00 integriert. Es stehen Sprachspeicher mit bereits vorbereiteten Standardtexten für Übertragungskanäle zur Verfügung. Bei serieller Anbindung des Wählgerätes an die MB-Zentrale können deren 0 Ausgangskriterien den Übertragungskanälen beliebig zugewiesen werden. Zusatztexte von jeweils ca. Sek. Dauer können bei dieser Übertragungskanäle frei ergänzt werden. Die Aufsprache des Ergänzungstextes erfolgt über ein Telefon. Für den Einsatz des DS 00 als Integrationsbaustein in der Einbruchmelderzentrale 1- MB steht die EMZ-RS Schnittstelle mit erweitertem Funktionsumfang zur Verfügung. So sind mehrere parallel betriebene Verbindungen über ISDN möglich. Die USB-Schnittstelle des Übertragungsgeräts kann bei dieser Anbindung zur Programmierung der Zentrale verwendet werden. Das Übertragungsgerät DS 00 besitzt weiterhin eine BUS- Schnittstelle. Dies ermöglicht mittels eines Kompatibilitätsmodus (mit reduziertem Funktionsumfang) die Integration in ältere Zentralensysteme der HB Baureihe ohne EMZ-RS- Schnittstelle. Die komfortable Programmierung der anwendungsspezifischen Daten erfolgt über WINFEM Advanced. G0 (EMT), Übertragungsgerät Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V DC bis 1 V DC Stromaufnahme stand-by-betrieb 0 ma Stromaufnahme aktiver Betrieb ma Umweltklasse gemäß VdS II Betriebstemperaturbereich - C bis +0 C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Platinenabmessungen (L x B) 1 x 11 mm ISDN Anschlusskabel Serielles Verbindungskabel an EMZ Mechanik-Kit zum Einbau von Wählgeräten "=D^ Mechanik-Kit für MB,00 1 Zum Einbau von Wählgeräten (DS 00, DS 00, DS 00, DS 00). 0 Abmessungen (B x H x T) 11 x 1, x 1, mm 1

6 1-MB Leistungsmerkmale standardmäßig BUS-1 Teilnehmer sowie BUS- Teilnehmer anschließbar modular erweiterbar bis zu Hauptbereiche möglich bis zu 1 Unterbereiche definierbar 1 bis Meldergruppen (frei programmierbar) automatischer Abgleich der Meldergruppen Meldergruppentexte Empfindlichkeit der Meldergruppen programmierbar frei programmierbare Ein- und Ausgänge Eingangstexte 1 bis 1 Extern-Schalteinrichtungen 1 bis 1 intelligente Bedienteile am BUS- Bediencodes 1 IDENT-KEY-Datenträger möglich.000 Ereignisse im Ereignisspeicher x Ereignisse im Alarmspeicher Standardprogrammierung für bestimmte Programmteile möglich integrierte Elektronik für Sirenenansteuerung konventionelle Meldergruppen-Eingänge / davon mit Löscheinrichtung max. konventionelle Meldergruppen-Eingänge 1 Blockschloss-/Außenbedienteil-Anschluss Anschlüsse BUS-1 rückwirkungsfrei für insgesamt Bus-Adressen Anschlüsse BUS- rückwirkungsfrei für insgesamt Bus-Adressen 1 Anschluss BUS- für WINFEM 1 Anschluss BUS- für internes AWUG/Modem Halbleiterausgänge aktiv 1 V DC Halbleiterausgänge aktiv 0 V 1 Relais 0 V AC / A 1 Relais V AC / 1 A 1 Anschluss-Stecker für Erweiterungsmodule Druckeranschluss parallel Anschlüsse für akustische Signalgeber und 1 optischen Signalgeber IGIS integrierbar Die Einbruchmelderzentrale 1-MB entspricht den neuesten Richtlinien der VdS-Sicherungsklasse C für Einbruchmelde- und Zutrittskontrollanlagen sowie den VDE-Bestimmungen 0. Viele Funktionen der Zentrale sind mittels Klartextbedienteil frei programmierbar. Umfassend und komfortabel kann die Programmierung über einen PC in Verbindung mit dem Softwarepaket WINFEM Advanced durchgeführt werden. Mit konventionellen Meldern sowie den Teilnehmern von BUS-1 und BUS- lassen sich insgesamt Meldergruppen realisieren. Die Meldergruppen können auf max. 1 Bereiche aufgeteilt werden wobei folgende Haupt-/Unterbereichs-Strukturen möglich sind: 1 Hauptbereich mit max. 1 Unterbereichen, Hauptbereiche mit max. 1 Unterbereichen, Hauptbereiche mit max. 1 Unterbereichen, Hauptbereiche mit max. 1 Unterbereichen. Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Netzfrequenz 0 Hz Leistungsaufnahme VA Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Akkuladespannung 1, V DC Stromaufnahme bei Nennspannung 0 ma unscharf, Gruppenanschlüsse offen, 1 ma Gruppenanschluss mit 1,1 kohm abgeschlossen, 1 ma Relais klein, ma Relais groß Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Umweltklasse gemäß VdS II Schutzart nach DIN 000 IP 0 Gehäusefarbe grauweiß, ähnlich RAL 00 Frontfarbe signalgrau, ähnlich RAL 00 Zubehör: MGE-Modul Typ A MGE-Modul Typ B BSA/-MGE Modul 0.11 BUS-1 Modul 0.0 BUS- Modul 0.0. Ringmodul BUS- 0. IGIS-LOOP Controller Verbindungskabel 0 mm Relaiserweiterungs-Modul 00 Gruppenrelaiskarte 0.01 Netz-/Ladeteil 1 V DC / 1 Ah Netz-/Ladeteil 1 V DC / Ah 00.0 Netz-/Ladeteil 1 V DC / 0 Ah 0001 Verteilerblock 000 VdS-Gehäuseschloss 00 DS 00 Analoges Übertragungsgerät 01 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 00 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 01 DS 00 ISDN/IP-Übertragungsgerät 00 Grundplatine DGA Grundplatine DS Anschlussplatine für Tischdrucker 0 x 0-stelliges LCD-Bedienteil, ap, mit Klappe 011 x 0-stelliges LCD-Bedienteil, ap, ohne Klappe 01 -MG Kompakt-Sperrbedienteil, ap 01 1-MG Sperr- und Anzeigemodul, ap 01 -MG Sperrbedienteil, ap 01 1-MG Anzeigemodul, ap 010 Grafik-Bedienteil mit 1/ VGA-Display 01 Comfort Touch Colour Bedienteil 0 Kompaktbedienteil für Zentrale HB/MB 01 PC-Parametrier-Software WINFEM Advanced 01 WINFEM - User 00 Serielles Programmierkabel 01. USB-Adapter-Box (USB 1.1 kompatibel) 0

7 0111 ">, Einbruchmelderzentrale 1-MB im ZG.1,00 1 G0 (EMT), Klasse C; Z011 (ZK), Klasse C; VSÖ W 00/1 E Abmessungen (B x H x T) 00 x 00 x mm max. Akkustellplatz x 1 Ah; Platz für Optionen; Platz für Netzteil Rechnerplatine ; Anschlussplatine 011.0; Gehäuse ZG.1 Ausbaubeispiele Einbruchmelderzentrale 1-MB

8 1-MB0 Leistungsmerkmale im Grundausbau BUS-1 Teilnehmer und BUS- Teilnehmer anschließbar modular erweiterbar bis zu 1 Hauptbereiche möglich bis zu Unterbereiche definierbar 1 Meldergruppen programmierbar konventionelle Meldergruppeneingänge 1 Blockschlossanschluss bis zu BUS-1 Teilnehmer anschließbar IGIS integrierbar Scharfschalt-Einrichtungen programmierbar bis zu 1 BUS- Teilnehmer anschließbar für Polizei-Notruf geeignet mit integriertem Drucker erhältlich Bedienerführung durch Klartextanzeige Bedienberechtigungsebenen 1 Berechtigungscodes Nummernkennzeichnung für Bedien- und Programmierfunktionen bis max. Meldergruppen in konventioneller Anschlusstechnik bzw. max. 1 Meldergruppen mit BUS-1 und BUS- Teilnehmern automatischer Abgleich der Meldergruppen frei programmierbare der Ein- und Ausgänge Zuordnung mehrerer Gruppeneingänge zu einer Meldergruppe Standardprogrammierung für bestimmte Programmteile möglich Empfindlichkeit der Meldergruppen programmierbar automatische Wartungsintervall-Anzeige Ereignisspeicher für.000 Ereignisse 1 IDENT-KEY Datenträger möglich Übertragungsgeräte integrierbar Die Einbruchmelderzentrale 1-MB0 entspricht den neuesten Richtlinien der VdS-Sicherungsklasse C sowie den VDE-Bestimmungen 0 Teil 1 und Teil. Mit den entsprechenden Modulen lassen sich insgesamt 1 Meldergruppen realisieren, wobei bis zu konventionelle Meldergruppeneingänge möglich sind. Dabei können mehrere Meldergruppeneingänge und/oder BUS-Teilnehmer einer Meldergruppe zugeordnet werden. Logische Verknüpfungen der einzelnen Meldergruppen aufgrund objektspezifischer Anforderungen sind möglich. Eine nachträgliche Erweiterung auf maximal 1 Hauptbereiche ist durch den modularen Aufbau möglich. Die Meldergruppen können auf maximal Bereiche aufgeteilt werden. Die Programmierung der Zentrale erfolgt mit einem Windows-PC komfortabel mit der Software WINFEM Advanced. Fernprogrammierung und Ferndiagnose sind ebenfalls möglich. Alternativ können viele Funktionen über ein Bedienteil programmiert werden. Die Zentrale verfügt über einen Ereignisspeicher für.000 Ereignisse. Der Ereignisspeicher kann über LCD-Bedienteile sowie über WINFEM Advanced angezeigt werden. Über einen angeschlossenen Drucker kann der Ereignisspeicher laufend oder bei Bedarf ausgedruckt werden. Der Anschluss von Zusatzeinrichtungen wie Drucker, IGIS-Komponenten, Übertragungsgeräte, größere Stromversorgungen und Relais-Zusatzkarten ist vorgesehen. Die MB0 ist durch die Möglichkeit der Umschaltung der Sprache für Bedien- und Anzeigetexte auch international breit einsetzbar. Viele Sprachversionen sind bereits realisiert und in die Zentrale implementiert. Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Netzfrequenz 0 Hz Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Akkuladespannung 1, V DC Stromaufnahme bei Nennspannung 0 ma unscharf, Gruppenanschlüsse offen, 1 ma Gruppenanschluss mit 1,1 kohm abgeschlossen, ma jede LED-Anzeige, 1 ma Relais klein, ma Relais groß Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Umweltklasse gemäß VdS II Schutzart nach DIN 000 IP 0 Abmessungen Gehäuse (B x H x T) 00 x 00 x mm, Typ ZG.1 Abmessungen Gehäuse (B x H x T) 0 x 0 x 00 mm, Typ ZG Gehäusefarbe grauweiß, ähnlich RAL 00 Frontfarbe signalgrau, ähnlich RAL 00

9 Zubehör 1 Konventioneller Ausbau BSA / MGE-Modul MGE-Modul Typ A MGE-Modul Typ B Gehäuse Gehäuse ZG Gehäuse ZG Gehäuse ZG 01 Montageplatte für Anschlussplatine und Optionen in 1 -Gehäusen Blindplatte HE, signalgrau Blindplatte HE, signalgrau Relaiserweiterung Relaiserweiterungs-Modul 00 Gruppenrelaiskarte Druckerzubehör 0.1 Anschlussplatine für Tischdrucker 00 Alphanumerischer Thermodrucker 0-stellig, motorische Aufwicklung BUS-1 Ausbau bis Teilnehmer 0.11 BUS-1 Modul für max. Teilnehmer BUS- Ausbau bis 1 Teilnehmer 0.0 BUS- Modul für Teilnehmer BUS- Ring-Ausbau 0.0. Ringmodul BUS- für Teilnehmer IGIS-Ausbau 0. IGIS-LOOP Controller LED-Tableau-Ansteuerungsmodul 01 für IGIS-LOOP Controller Ethernet-Anschlussmodul 01 Adapterkarte für IGIS-LOOP Controller zur Erweiterung um eine Ethernet-Schnittstelle VdS-Bausatz für gewerblichen Einsatz 000 VdS-Gehäuseschloss DFÜ/Übertragungsgeräte 00 DS 00 Analoges Übertragungsgerät 01 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 00 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 01 DS 00 ISDN/IP-Übertragungsgerät 00 Grundplatine DGA Grundplatine DS 00 Bedienteile BUS- 0 x 0-stelliges LCD-Bedienteil, mit Klappe 011 x 0-stelliges LCD-Bedienteil, ohne Klappe 01 -MG Kompakt-Sperrbedienteil 01 1-MG Sperr- und Anzeigemodul 01 -MG Sperrbedienteil 01 1-MG Anzeigemodul 01 up-einbausatz für 0, 011, 01, 01, 01, Grafik-Bedienteil mit 1/ VGA-Disply 01 Comfort Touch Colour Bedienteil WINFEM-Zentralenprogrammierung 01 PC-Parametrier-Software WINFEM Advanced 00 Serielles Programmierkabel 01. USB-Adapter-Box (USB 1.1 kompatibel) Verbindungskabel 010. Verbindungskabel-Set 0 mm / 0 mm Verbindungskabel 00 mm Verbindungskabel 0 mm Verbindungskabel 00 mm Verbindungskabel 0 mm Netz-/Ladeteile 0.01 Netz-/Ladeteil 1 V DC/ 1 Ah Netz-/Ladeteil 1 V DC/ Ah 00.0 Netz-/Ladeteil 1 V DC/ 0 Ah 011 Netz-/Ladeteil 1 V DC/ 0 Ah 0110 Netz-/Ladeteil 1 V DC/ Ah 0001 Verteilerblock

10 01. "A" /1B Einbruchmelderzentrale 1-MB0 im Gehäuse ZG ,00 G0 (EMT), Klasse C, Z00 (ZK), Klasse C; VSÖ W 01/0 E Platz für Optionen; Platz für Netzteil; max. Akkustellplatz x 1 Ah Rechnerplatine ; Anschlussplatine 011.0; Gehäuse ZG.1 0. "A# /1E Einbruchmelderzentrale 1-MB0 im ZG.1, inkl. Drucker.,00 G0 (EMT), Klasse C; Z00 (ZK), Klasse C; VSÖ W 01/0 E Platz für Optionen; Platz für Netzteil; max. Akkustellplatz x Ah Rechnerplatine ; Anschlussplatine 011.0; Thermodrucker 00; Gehäuse ZG.1

11 0. "A$ /1H Einbruchmelderzentrale 1-MB0 im Gehäuse ZG 1.0,00 1 G0 (EMT), Klasse C; Z00 (ZK), Klasse C; VSÖ W 01/0 E Platz für Optionen; Platz für Netzteil; max. Akkustellplatz x Ah Rechnerplatine ; Anschlussplatine 011.0; untere Blindplatte, HE; Gehäuse ZG 0. "A% /1K Einbruchmelderzentrale 1-MB0, im Geh. ZG, inkl. Drucker.,00 G0 (EMT), Klasse C; Z00 (ZK), Klasse C; VSÖ W01/0 E Platz für Optionen; Platz für Netzteil; max. Akkustellplatz x Ah Rechnerplatine ; Anschlussplatine 011.0; Thermodrucker 00; untere Blindplatte, HE; Gehäuse ZG "A) /1W Einbruchmelderzentrale 1-MB0, 1, inkl. LCD-Bedienteil 1.,00 Rechnerplatine ; Anschlussplatine 011.0; Bedienteil

12 0. "A* /1Z EMZ 1-MB0, 1, inkl. LCD-Bedienteil und Drucker Rechnerplatine ; Anschlussplatine 011.0; Bedienteil; Thermodrucker Rückwand-Montageblech für 1 -Rückwandmontage Modul-Bausteine Modularer Ausbau bietet den Vorteil der optimalen Anpassung des Sicherheitssystems an die Objektgegebenheiten, auch der nachträgliche Systemausbau wird vereinfacht. Es stehen verschiedene Module mit identischen Abmessungen zur Verfügung. Die Rückwände der einzelnen Gehäusetypen sind für die Aufnahme dieser Module ausgelegt. Die Anordnung der Module innerhalb der Gehäuse kann individuell erfolgen /1S 1-MGE-Modul Typ A Das Modul enthält 1 Gruppen-Eingänge mit Schutzbeschaltung, wobei 1 Gruppen mit Löschtransistoren versehen sind. Die Referenzspannung ist einstellbar. Jede Gruppe gleicht sich automatisch auf den Endwiderstand ab. Die Ansprechempfindlichkeit der Gruppen ist einstellbar. Die Gruppen können beliebigen Funktionen zugeordnet und auch als Anschlussmöglichkeit für Türcode-Geräte oder beliebiger Kontakte für Steuerungszwecke genutzt werden. Ferner sind 1 Steckplatz für eine Funkalarmkarte zur Auslösung einer beliebigen Meldergruppe und programmierbare Halbleiterausgänge aktiv 1 V DC / 0 ma vorhanden. Stromaufnahme ca. 1 ma, pro abgeschlossener Meldergruppe 0.0 "B /1% 1-MGE-Modul Typ B Das Modul verfügt über 1 Gruppeneingänge mit Schutzbeschaltung. Die Referenzspannung ist einstellbar. Jede Gruppe kann auf den Endwiderstand abgeglichen werden. Die Ansprechempfindlichkeit der Gruppen ist einstellbar. Die Gruppen können beliebigen Funktionen zugeordnet und auch zur Aufschaltung beliebiger Kontakte für Steuerungszwecke genutzt werden. Weiterhin sind 1 programmierbare Halbleiterausgänge aktiv 1 V DC / 0 ma vorhanden. Stromaufnahme ca. 1 ma, pro abgeschlossener Meldergruppe

13 010.0 /1Z BSA/-MGE-Modul 1,0 1 Das Modul verfügt über Meldergruppen-Eingänge und Anschlüsse für überwachte Blockschlösser oder Außenbedienteile. Pro Schloss steht ein Anschluss für Gehäuseüberwachung zur Verfügung. Die Schlösser können als Hauptblockschloss oder Sperrschloss programmiert werden. Innerhalb eines Hauptbereichs lassen sich verschiedene Abhängigkeiten der Sperrschlösser programmieren. Außerdem sind programmierbare Halbleiterausgänge vorhanden: Halbleiterausgänge aktiv 1 V DC/0 ma Halbleiterausgänge aktiv 0 V / aktiv 1 V DC/0mA Stromaufnahme Stromaufnahme 0.0 "A /1? BUS- Modul ma, pro angeschlossenem Blockschloss 1 ma, pro abgeschlossener Meldergruppe 1,0 Modul zum Anschluss von BUS- Teilnehmern. Es stehen voneinander entkoppelte Anschlüsse für insgesamt BUS- Teilnehmer zur Verfügung. Stromaufnahme 0 ma 0.0. "A /1/1L Ringmodul BUS-,00 11 Mit dem Ringmodul BUS- kann in Verbindung mit den Trennmodulen BUS- (Art.-Nr. 011) ein BUS- Ringsystem realisiert werden, welches sich durch eine äußerst hohe Betriebssicherheit auszeichnet. Beim Auftreten eines Fehlers im BUS- Ring wird nur das defekte Teilstück zwischen zwei Trennmodulen abgetrennt, alle übrigen Teilnehmer bleiben voll funktionsfähig. Je Modul können entweder Ringe, 1 Ring und Stichleitungen oder Stichleitungen realisiert werden. Der Anschluss des Moduls erfolgt über den I-BUS im Zentralengehäuse. Das Ringmodul BUS- verfügt über elektronische Sicherungen Betriebsspannung U_b 1 V DC Betriebsspannungsbereich V bis 1 V DC Stromaufnahme bei U_b=1V DC ma im stand-by Betrieb (ohne BUS- Teilnehmer) Umweltklasse gemäß VdS II Betriebstemperaturbereich - C bis + C Umgebungstemperaturbereich - C bis +0 C Abmessung Platine (B x H x T) 1 x 11 mm Bei Einsatz des Ringmoduls müssen die Netzteile 011 oder 0110 eingesetzt werden "A / BUS-1 Modul 1,0 0 Modul zum Anschluss von BUS-1 Teilnehmern. Es stehen unabhängige und einzeln abgesicherte Anschlüsse für BUS-1 Teilnehmer zur Verfügung. Pro Anschluss sind Teilnehmer möglich. 1 Stromaufnahme 0 ma

14 Übersicht Einbaukomponenten für 1-MB0

15 Einbruchmelderzentrale 1-MB plus 1 Leistungsmerkmale bis zu.0 Meldergruppen definierbar, davon bis zu 1.0 konventionelle Meldergruppen bis zu 0 Hauptbereiche definierbar bis zu. BUS-1 Teilnehmer anschließbar bis zu 0 BUS- Teilnehmer anschließbar, davon max. 0 Bedienteile bis zu 1 Grafikbedienteile anschließbar für Polizei-Notruf geeignet 1 -Einbauversion erhältlich je nach Ausführung mit LCD-Bedienteil und Drucker erhältlich Programmierung über USB oder TCP/IP in Verbindung mit PC/Laptop und Softwarepaket WINFEM Advanced einfaches Firmware-Update durch Flash-EPROM Bedienerführung durch Klartextanzeige modular erweiterbar bis max. Module automatische Wartungsintervall-Anzeige IGIS-LOOP und Übertragungsgeräte integrierbar (auch mehrfach) Ereignisspeicher für.000 Ereignisse Alarmspeicher - 0 Ereignisse pro Hauptbereich Technik- und Brandalarmspeicher vorhanden IDENT-KEY Datenträgercodes verwaltbar bis zu 00 Makros definierbar Bedienberechtigung mit oder ohne Code, bis zu 0 Bediencodes. Jede Bedienfunktion kann individuell freigegeben bzw. gesperrt werden Die Einbruchmelderzentrale 1-MB plus ist ist durch Ihre umfangreiche Erweiterbarkeit für den Einsatz in großen, komplexen Lösungen konzipiert. Sie entspricht den neuesten Richtlinien der VdS-Sicherungsklasse C sowie den Bestimmungen laut VDE 0. In der Grundausführung stellt die 1-MB plus folgende Leistungsmerkmale zur Verfügung: konventionelle Meldergruppeneingänge BUS-1 Teilnehmer anschließbar BUS- Teilnehmer anschließbar frei programmierbare Halbleiterausgänge sowie frei programmierbare Relais integrierte, überwachte Signalgeberanschlüsse serielle und parallele Druckerschnittstelle Mit den entsprechenden Erweiterungsmodulen lassen sich insgesamt.0 Meldergruppen realisieren. Bei einem Vollausbau mit E/A-Modulen stehen 1.0 konventionelle Eingänge (Abschlusswert 1,1 kohm) zur Verfügung, die als Eingänge für Melder und Schalteinrichtungen benutzt werden können. Bei maximalem Ausbau mit BUS-1 und BUS- Modulen sind bis zu. BUS-1 Teilnehmer und 0 BUS- Teilnehmer anschließbar. Dabei können mehrere Meldergruppeneingänge und/oder BUS-Teilnehmer einer Meldergruppe zugeordnet werden. Logische Beziehungen der einzelnen Meldergruppen zu den objektspezifischen Gegebenheiten sind somit problemlos möglich. Der mechanische Aufbau der Zentralen erfolgt im Standardgehäuse ZG, wobei die Erweiterungsmodule an der Gehäuserückwand montiert und über Flachbandkabel miteinander verbunden werden. Neben den Zentralen im ZG -Gehäuse stehen Zentralen in 1 - Ausführung zur Verfügung, jeweils mit oder ohne integrierten Drucker. Die Stromversorgung (Option) erfolgt je nach Anlagengröße über eines oder mehrere der Netz-/Ladeteile 1 Ah bis Ah. Die Programmierung der Zentrale erfolgt komfortabel mit einem PC/Laptop über die Parametrier-Software WINFEM Advanced. In Verbindung mit einem Übertragungsgerät und WINFEM Advanced ist die Fernprogrammierung, Fernwartung und Fernbedienung möglich. Anschlussnennspannung 0 VAC / 0 Hz Betriebsnennspannung U_b 1 V DC Stromaufnahme bei U_b unscharf, ohne Erweiterung, max. ma Umweltklasse II Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Abmessungen Gehäuse (B x H x T) 0 x 0 x 00 mm, Typ ZG 1 -Ausführung x x 1 mm (inkl. Drucker) Gehäusefarbe grauweiß (ähnlich RAL 00) Frontfarbe signalgrau (ähnlich RAL 00) MB plus im ZG

16 Zubehör Gehäuse Gehäuse ZG Gehäuse ZG Gehäuse ZG Blindplatte HE, signalgrau Blindplatte HE, signalgrau Relaiserweiterung Relaiserweiterungs-Modul 00 Gruppenrelaiskarte Drucker/Druckerzubehör 00 Alphanumerischer Thermodrucker, 0-stellig 01 Papierrolle (VP Stück) Netz-/Ladeteile 0.01 Netz-/Ladeteil 1 V DC / 1 Ah Netz-/Ladeteil 1 V DC / Ah 00.0 Netz-/Ladeteil 1 V DC / 0 Ah 011 Netz-/Ladeteil 1 V DC / 0 Ah 0110 Netz-/Ladeteil 1 V DC / Ah 0001 Verteilerblock DFÜ/Übertragungsgeräte 01 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 00 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät 01 DS 00 ISDN/IP-Übertragungsgerät 00 Grundplatine DGA Grundplatine DS 00 WINFEM-Zentralenprogrammierung 01. USB-Adapter-Box (USB 1.1-kompatibel) 01 Parametrier-Software WINFEM Advanced 01 WINFEM-User Verbindungskabel 010. Verbindungskabel-Set 0 mm / 0 mm Verbindungskabel 00 mm Verbindungskabel 0 mm Verbindungskabel 00 mm Verbindungskabel 0 mm BUS-1 Teilnehmer 0. 1-Meldergruppen-Modul 01. -Meldergruppen-Modul 011 -Meldergruppen-Modul; up-ausführung 0111 Universal-Anschlussmodul; ap-ausführung 011 Universal-Anschlussmodul; up-ausführung 011 Aktives Verteiler-Modul 01 Schlüsselschalter Bedienteil BUS Funkempfänger-Modul 0. Türmodul 1 0 Überfalltaster-Modul 011 IDENTLOC-Auswerteeinheit 00 DETEKT 00 00/1/ PIR-Melder SCM /0/0 PIR-Melder SCM Schaltmodul V DC / 1 A Schaltmodul 0 V AC / A 0 Innen-Blinkleuchte 000 Innensirenen-Modul 000 Piezo-Innensirene 00 Rauchmeldersockel-Modul BUS- Teilnehmer 01. -Eingangs-Modul Ausgangs-Modul IDENT-KEY IK-Auswerteeinheit 01. IDENT-KEY IK-Auswerteeinheit 00/0/0 PIR-Bewegungsmelder SCM 000 mit AM 0. Viewguard DUAL AM BUS- 0. Viewguard DUAL BUS- 0 Viewguard PIR BUS- 0 Viewguard PIR AM BUS- BUS- Bedienteile 0/1 x 0-stelliges LCD-Bedienteil 01 -MG-Sperrbedienteil 01 1-MG-Sperr- und Anzeigemodul 01 1-MG-Anzeigemodul 01 MG-Anzeigeterminal 0

17 01. "A /1 Einbruchmelderzentrale 1-MB plus im Gehäuse ZG.1,0 G0 (EMT), Klasse C; VSÖ W 00/0 E Platz für Optionen; Platz für Netz-/Ladeteil; max. Akkustellplatz x Ah Rechner-/Anschlussplatine; Gehäuse ZG ; Frontplatte HE; Blindplatte HE "A /1 Einbruchmelderzentrale 1-MB plus im ZG, inkl. Drucker.00,0 G0 (EMT), Klasse C; VSÖ W 00/0 E Platz für Optionen; Platz für Netz-/Ladeteil; max. Akkustellplatz x Ah Rechner-/Anschlussplatine; Thermodrucker 00; Gehäuse ZG ; Frontplatte HE; Blindplatte HE 01. "A /1 Einbruchmelderzentrale 1-MB plus 1 -Version.1,0 Rechner-/Anschlussplatine; Frontplatte HE "A: /1# EMZ 1-MB plus 1 -Version, inkl. Drucker.1,0 Rechner-/Anschlussplatine; Thermodrucker 00; Frontplatte HE "A= /1, EMZ 1-MB plus 1 -Version, mit LCD-Bedienteil.,0 1 Rechner-/Anschlussplatine; Bedienteil 011; Frontplatte HE 0 1 1

18 01. "A> /1/ EMZ 1-MB plus 1 -Version, mit Bedienteil und Drucker.1,0 Rechner-/Anschlussplatine; Bedienteil 011; Thermodrucker 00; Frontplatte HE 0 "A?W Umrüstkit EMC 1-MB auf EMZ 1-MBplus 1.,00 G0 (EMT), Klasse C; VSÖ W 00/0 E Mit diesem Umrüstkit besteht die Möglichkeit, eine Zentrale 1-MB in eine Zentrale 1-MB plus umzurüsten. Rechner-/Anschlussplatine; Adapterplatine für seriellen Drucker; Montage-Adapterblech; Montage- und Installationsmaterial; Programmier-Software WINFEM Advanced Modul-Bausteine Modularer Ausbau bietet den Vorteil der optimalen Anpassung des Sicherheitssystems an die Objektgegebenheiten. Auch der nachträgliche Systemausbau wird dadurch einfach möglich. Für das plus stehen verschiedene Module zur Verfügung, die nachfolgend aufgelistet sind. Die Rückwände der einzelnen Gehäusetypen sind so konstruiert, dass der modulare Ausbau problemlos möglich ist. Die Module besitzen gleiche Abmessungen, so dass Kompatibilität gewährleistet ist. Die Anordnung der Module innerhalb der Gehäuse kann individuell erfolgen. 0.0 "A /1* Anschlussmodul für MB / MB plus 01,00 Großes Modul mit Steckplatz für Sirenen-Steckkarte und Funkkarte. Bestückt mit Relais 0 V AC / A und Relais V DC / 1 A. programmierbare Ausgänge sowie ein Haupt- und ein Daueralarmausgang können zur Ansteuerung der Relais oder als Halbleiterausgänge genutzt werden. Stromaufnahme (ohne Steckkarten) 1 ma 0.0 "A /11 E/A-Grundmodul für MB / MB plus 1,0 Großes Modul mit Eingängen zum Anschluss eines oder mehrerer konventioneller Melder oder Schaltorgane, wie z. B. Blockschlösser oder Bedienteile. Ferner sind programmierbare Ausgänge vorhanden, wobei davon über Programmierstecker zur Meldergruppen-Löschung eingesetzt werden können. Stromaufnahme (ohne Steckkarten) Stromaufnahme pro abgeschlossenem Eingang Halbleiterausgänge 0 ma 1 ma 1 V DC / 0 ma

19 0.0 "A /1 Tastaturmodul,00 1 Ermöglicht den Anschluss von Code-Tastgeräten mit Matrix-Anschluss. Stromaufnahme 1 ma 0.0 "A /1? BUS- Modul 1,0 Modul zum Anschluss von BUS- Teilnehmern. Es stehen voneinander entkoppelte Anschlüsse für insgesamt BUS- Teilnehmer zur Verfügung. Stromaufnahme 0 ma 0.11 "A / BUS-1 Modul 1,0 Modul zum Anschluss von BUS-1 Teilnehmern. Es stehen unabhängige und einzeln abgesicherte Anschlüsse für BUS-1 Teilnehmer zur Verfügung. Pro Anschluss sind Teilnehmer möglich. Stromaufnahme 0 ma "A /) Adapter für Zusatzstromversorgung,0 Die Karte wird benötigt, wenn mehrere Netz-/Ladeteile oder mehr als BUS-Module (BUS-1, BUS-, IGIS) eingesetzt werden. Sie gewährleistet die erforderliche V DC Versorgung der Module am I-BUS und ermöglicht die sternförmige Verteilung der Betriebsspannung 1 V DC zu den Modulen. Ferner sind Pinpaare zur freien Verschaltung vorhanden. Stromaufnahme ma ";{ /1 Sirenensteckkarte für DKL 0,0 1 Steckkarte zum Betrieb von maximal zusätzlichen akustischen Alarmgebern mittels Anschlussmoduls 0.0 an einer MB oder MB plus. 0 1

20 Ausbaubeispiele 1-MB plus Ausbaubeispiele 1-MB plus Die hier gezeigten Beispiele können nur einen kleinen Teil der realisierbaren Konfigurationen darstellen. Sie sind vielmehr dazu gedacht, die Möglichkeiten global aufzuzeigen, um daraus individuelle Problemlösungen ableiten zu können. Die nachfolgende Grafik zeigt schematisch, wie der Ausbau eines Systems mit den Modulen realisiert werden kann. Je nach Komplexität der Anlage und der daraus resultierenden Stromaufnahme sind evtl. mehrere Netz- / Ladeteile und Adapter für Zusatzstromversorgungen erforderlich. Modul 1 Rechner-/ Anschlussplatine Modul Netz-/ Ladeteil Modul Modul Modul 1 Modul Modul Modul Modul Zusatzgehäuse (schematisch) Modul Modul Modul Anstelle der Modulplätze 1/, /, / und / (kleine Bauform), können auch Module großer Bauart integriert werden. Die Gesamtzahl der Module beträgt jedoch immer. Grundeinheit (Zentralengehäuse) Die Grundeinheit stellt in diesem Beispiel die EMZ 1-MB plus im Gehäuse ZG dar. Sie besteht aus der Rechner-/Anschlussplatine und einem Gehäuse 0 x 0 x 00 mm. Das Netz-/Ladeteil ist nicht im Lieferumfang enthalten. Die Integration der Module kann in unseren Zusatzgehäusen oder handelsüblichen 1"-Schränken erfolgen. Die nachfolgenden Tabellen geben einen Überblick, wieviele Teilnehmer bei entsprechendem Einsatz an Modulen angeschlossen werden können. BUS-1 Ausbau Bei dieser Variante werden neben der Rechner-/Anschlussplatine ausschließlich BUS-1-Module eingesetzt (Modul 1 bis ). Die Zahl der daran anschließbaren BUS-1 Teilnehmer ist abhängig davon, wieviele Module verwendet werden und welche Energieversorgung(en) eingesetzt werden. Die Anzahl der BUS-1 Module ist auf max. begrenzt. Zahl der BUS-1 Module 1 Max. Zahl der BUS-1 Teilnehmer Zahl der BUS- Teilnehmer* BUS- Ausbau Bei dieser Variante werden neben der Rechner-/Anschlussplatine ausschließlich BUS- Module eingesetzt (Modul 1 bis ). Die Zahl der daran anschließbaren BUS- Teilnehmer ist abhängig davon, wieviele Module verwendet werden und welche Energieversorgung(en) eingesetzt werden. Die Anzahl der BUS- Module ist auf max. begrenzt. Zahl der BUS- Module 1 Max. Zahl der BUS- Teilnehmer* * Es können maximal 0 BUS- Bedienteile eingesetzt werden.

21 Ausbaubeispiele 1-MB plus Ausbaubeispiele 1-MB plus Konventioneller Ausbau Bei dieser Variante werden neben der Rechner-/Anschlussplatine ausschließlich E/A-Grundmodule eingesetzt (Modul 1 bis ). Die Zahl der daran anschließbaren konventionellen Teilnehmer ist abhängig davon, wieviele Module verwendet werden und welche Energieversorgung(en) eingesetzt werden. Pro Eingang kann ein oder mehrere Melder angeschlossen werden. Schaltorgane, wie konventionelle Blockschlösser oder Riegelschaltschlösser werden ebenfalls an diesen Eingängen angeschlossen. 1 Zahl der E / A-Grundmodule Max. Zahl konventioneller Eingänge Zahl der BUS-1 Teilnehmer Zahl der BUS- Teilnehmer* * Es können maximal 0 BUS- Bedienteile eingesetzt werden. Art und Anzahl der Meldergruppen wird bei der Programmierung definiert. Hierbei können ein oder mehrere Eingänge einer Meldergruppe zugeordnet werden. Kombinierter Ausbau Bei dieser Variante werden neben der Anschlussplatine unterschiedliche Module eingesetzt. Die Zahl der daran anschließbaren konventionellen Komponenten oder BUS-1 bzw. BUS- Teilnehmer ist abhängig davon, wieviele und welche Module verwendet werden und welche Energieversorgung(en) eingesetzt werden Beispiel: Art der Module Anschlussmodul E/A-Grundmodul BUS-1 BUS- Tastaturmodul Rechner-/ Anschlussplatine Anzahl der Module Zahl der anschließbaren Teilnehmer bzw. Ein-/Ausgänge DKL 1 Blitzlampe 0 1* DKL 1 Blitzlampe Eingänge BUS-1 Tln. * BUS- Tln. Programmierbare Ausgänge Sonstiges Relais Relais In diesem Beispiel wurden Module eingesetzt. Sollen mehrere Bereiche jeweils mit einer eigenen externen Alarmierungseinrichtung betrieben werden, kann die Zahl der Anschlussmodule entsprechend erhöht werden. Es besteht auch die Möglichkeit, freiprogrammierbare Ausgänge auf Haupt- oder Daueralarm zu programmieren

22 Übersicht Einbaukomponenten für 1-MB plus Übersicht Einbaukomponenten für 1-MB plus

23 Zubehör 1 00 "H!r Alphanumerischer Thermodrucker 1.,00 0-stelliger Thermodrucker für Klartextausdruck von Bedienvorgängen und Meldungen. Die ausgedruckten Texte ermöglichen eine lückenlose Dokumentation. Der Drucker ist durch die Verwendung von Thermopapier immer einsatzbereit, es ist kein Farbbandwechsel nötig. Der Anschluss des Druckers erfolgt bei der Zentrale 1-MB0 über die parallele Schnittstelle und bei der 1-MB / MB plus über die serielle oder parallele Schnittstelle. Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V DC bis 1 V DC Stromaufnahme in Ruhe 0 ma Stromaufnahme 00 ma, im Mittel bei Druck Umweltklasse gemäß VdS II Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Gewicht ca.,1 kg Abmessungen (B x H x T) x x 0 mm Farbe signalgrau, ähnlich RAL Frontplatte, HE; Montagematerial; Verbindungskabel 01 "H"u Papierrolle für 0-stelligen Thermodrucker Stück, "A /0 Anschlussplatine für Tischdrucker 0,00 1 Stromaufnahme 10 ma (seriell + parallel), 1 ma (parallel), 0 ma (seriell), ma (standby) /1= Verbindungskabel-Set 0 mm / 0 mm,0 1 Nicht geeignet für Anschluss eines seriellen Druckers an die 1-MB plus. 0 1

24 /D Verbindungskabel 00 mm 0, /K Verbindungskabel 0 mm 1, /R Verbindungskabel 00 mm, /Y Verbindungskabel 0 mm,0

25 Übersicht BUS-Teilnehmer 1 Übersicht BUS-Teilnehmer BUS-1 Artikel-Nr. Bezeichnung 00/1/ PIR-Melder SCM 000 x 1 x, ma /0/0 PIR-Melder SCM 000 x 1 x ma DETEKT 00 x 0 x ma IDENTLOC-Auswerteeinheit 11 x 11 x 1 ma - 1 oder - pro Sensor pro LED Abmessungen B x H x T (mm) I_R (typ.), ma 011 Aktives Verteiler-Modul x x 0, ma Meldergruppen-Modul x x 0 ma Meldergruppen-Modul x x 0 ma MG-Modul, up-version Ø x ma Schaltmodul V DC/1 A x x 0 0, ma Schaltmodul 0 V AC/ A x x 0 0, ma Universal-Anschlussmodul, ap-ausführung 1 x x 1 ma Universal-Anschlussmodul, up-ausführung Ø x ma Überfalltaster-Modul x 11 x 0 0, ma Rauchmeldersockel-Modul Ø 1, x, ma Funkempfänger-Modul 11 x 11 x 1 ) 1 ma Innen-Blinkleuchte x x, ma Innensirene-Modul 1) x 11 x 0 0, ma Piezo-Innensirene x x ma Schlüsselschalter Bedienteil BUS-1 x 1 x, ma - - ma erforderlicher Adressraum 11 1 BUS- 011 Trennmodul x x 0 ma Eingangs-Modul 11 x 11 x 1 ma Ausgangs-Modul 11 x 11 x 1 ma Mini-Modul 0 x 1 x 1 1 ma MG-Anzeigeterminal 0 x x 1 0 ma Viewguard DUAL, AM, BUS- x 1 x, ma Viewguard DUAL, BUS- x 1 x, ma Viewguard PIR, AM, BUS- x x 0, ma Viewguard PIR, BUS- x x 0, ma Ringmodul 1 x 11 x 1 ma IDENT-KEY IK-Auswerteeinheit 11 x 11 x 1 0 ma IDENT-KEY IK-Auswerteeinheit 11 x 11 x 1 1 ma Kompakt-Bedienteil 0 x 1 x ma x 0-stelliges LCD-Bedienteil 1 x 1 x 0 ma x 0-stelliges LCD-Bedienteil 1 x 1 x 0 ma MG-Sperrbedienteil 1 x 1 x ma MG-Sperrbedienteil 1 x 1 x ma MG-Sperr- und Anzeigemodul 1 x 1 x ma MG-Anzeigemodul 1 x 1 x ma Comfort Touch Colour Bedienteil 0 x 1 x 10 / 0 ma ) Bedien- und Anzeigetableau mit 1/ VGA-Display x 10 x / 0 ma ) /-Grafik-Bedienteil TouchCenter BUS- 1 x 1 x 0 / 1mA ) Legende: 1) = in ap-1fach-gehäuse ) = ohne / mit Displaybeleuchtung ) = ohne Antenne

26 Kompaktzentralen GMZ G"t Gefahrenmelde-Computer GMZ 001 0,0 Universelle Kleinzentrale mit zwei Meldergruppen zur Überwachung von Einbruch- und/oder Brandmeldern. Es können Kontakte sowie Bewegungs- oder Glasbruchmelder angeschlossen werden. Alternativ können pro Meldergruppe bis zu 0 Brandmelder der Serie 000 / xxxx oder bis zu Brandmelder mit Einschaltkontrolle der Serie 000 / xxxx angeschlossen werden. Eine weitere dauerscharfe, widerstandsüberwachte Eingangsschleife überwacht technische Alarme, Sabotage- oder Überfall- bzw. Handfeuermelder. Eine abgesetzte Scharfschaltung ist z.b. über einen Schlüsselschalter möglich. Ein Steuereingang ermöglicht das Quittieren bzw. Löschen von Alarmen oder das Scharf-/Unscharfschalten der GMA. Leistungsmerkmale Zwei abschaltbare Meldergruppen, wahlweise auf Brand- oder Einbruchüberwachung programmierbar Eine Meldergruppe zur Erkennung von Handfeuermelder, Sabotage, Überfall oder technischen Alarmen Ein Steuereingang zur abgesetzten Bedienung Einstellbare Einschalt- und Alarmverzögerungszeit für Einbruchmeldungen Einstellbare Alarmierungszeit Programmierung über DIP Schalter und Potentiometer Integriertes Service- und Wartungsprogramm z.b. Ein-Mann Revision oder Einschaltkontrolle Nennspannung 0 V AC Nennfrequenz 0 bis 0 Hz Nennstrom 0,1 A Betriebsspannung 1 V DC Ruhestrom ca. 0 ma Stromentnahme ext. Verbraucher max. 0 ma Akkukapazität 1 V / Ah Relais Kontaktbelastung Relais 0 V DC / 1A Transistorausgänge (1 V DC / 0, A) Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Umweltklasse gemäß VdS II Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Gehäuse ABS - Kunststoff Farbe weiß, ähnlich RAL 01 Farbe Front graublau, ähnlich RAL 00 Abmessungen (B x H x T) 0 x 1 x 1 mm Schutzklasse I nach DIN EN 00 Gewicht ca. 1, kg Aufnahme für 1 Akku 1 V / 1, Ah Art.-Nr (ist nicht im Lieferumfang enthalten). Kompatibel mit allen Standard-Artikeln 1 V DC. 011 G,+ Gefahrenmelde-Computer GMZ englisch 0,0 Wie 001, jedoch Frontplatte mit englischer Beschriftung 0

27 Kompaktzentralen 0-M ""N /1! Einbruchmelderzentrale 0-M,0 Kompaktzentrale mit Meldergruppen. Es besteht die Möglichkeit, Sabotagemeldergruppen und 1 Überfall-Meldergruppe zu programmieren. Die Meldergruppen 1 und können über den Zentralen-Schlüsseltaster oder abgesetzte Bedienteile einzeln gesperrt werden. Die Alarmierungsarten wie akustischer und optischer Externalarm sowie Internalarm können realisiert werden. Die Zentrale ist weiterhin mit Erstmeldekennung, Sabotageeinzelidentifikation und der Möglichkeit zur Ein-Mann-Revision ausgestattet. Leistungsmerkmale Programmierung über DIP-Schalter und Potentiometer Meldergruppen 1 Blockschlossbereich Mikroprozessor-Technik vollelektronisches, spannungsstabilisiertes und strombegrenzendes Netz-/Ladeteil Bereitschaftsparallelbetrieb Akkuüberwachung ausgelegt für, Ah kompletter elektronischer Aufbau mit Relais und Anschlusspunkten Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Frequenz 0 Hz Leistungsaufnahme 0 VA Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Akkuladespannung 1, V DC Stromaufnahme unscharfer Zustand 0 ma Dauerstromentnahme für externe Verbraucher 0 ma max. Akkukapazität gemäß VdS, Ah Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Umweltklasse gemäß VdS II Relaiskontaktbelastbarkeit 0 V DC / 0, A max. Akkustellplatz 1 x Akku, Ah Abmessungen (B x H x T) 00 x 1 x 1 mm 11 Grundplatine 01.01; Anzeigeplatine 01.0; Gehäuse Zubehör: 01 Bedienteileinsatz für EMZ 0-M/0-A/0-A/1-H (ohne Grundgehäuse/ohne Profilhalbzylinder) 0100 ap-grundgehäuse 0101 up-grundgehäuse 011 Einputzgehäuse für Profilhalbzylinder 00 VdS-Kompaktalarmierung

28 Kompaktzentralen 0-A 01 ""OI Einbruchmelderzentrale 0-A 1,0 G11 (EMT), Klasse A Kompaktzentrale ausgelegt für Meldergruppen. Die Zentrale bietet die Möglichkeit, Sabotagemeldergruppen zu programmieren. Zusätzlich können die Meldergruppen 1 und einzeln gesperrt werden. In Verbindung mit optional anschließbaren Geräten stehen optischer und akustischer Externalarm, stiller Alarm über AWAG oder AWUG und Internalarm zur Verfügung. Leistungsmerkmale Programmierung über DIP-Schalter und Potentiometer Meldergruppen 1 Blockschlossbereich Übertragungsgerät anschließbar vollelektronisches, spannungsstabilisiertes und strombegrenzendes Netz-/Ladeteil Bereitschaftsparallelbetrieb Akkuüberwachung ausgelegt für, Ah kompletter elektronischer Aufbau mit Relais und Anschlusspunkten Die Zentrale ist weiterhin mit Erstmeldekennung, Sabotageeinzelidentifikation und Möglichkeit zur Ein-Mann-Revision ausgestattet. Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Frequenz 0 Hz Leistungsaufnahme 0 VA Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Akkuladespannung 1, V DC Stromaufnahme unscharfer Zustand 0 ma Dauerstromentnahme für externe Verbraucher 0 ma max. Akkukapazität gemäß VdS, Ah Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Umweltklasse gemäß VdS II Kontaktbelastbarkeit Relais 0 V AC / A Kontaktbelastbarkeit Relais 0 V DC / 0, A max. Akkustellplatz 1 x Akku, Ah Abmessungen (B x H x T) 00 x 1 x 1 mm Grundplatine 01.01; Anzeigeplatine 01.0; Gehäuse Zubehör: 01 Bedienteileinsatz für EMZ 0-M/0-A/0-A/1-H (ohne Grundgehäuse/ohne Profilhalbzylinder) 0100 ap-grundgehäuse 0101 up-grundgehäuse 011 Einputzgehäuse für Profilhalbzylinder 00 VdS-Kompaktalarmierung

29 Kompaktzentralen System 0-AB 1 0. "*+ /1/ Einbruchmelderzentrale 0-AB plus,00 G10 (EMT), Klasse A; VSÖ P 01/01 E Die Einbruchmelderzentrale 0-AB plus ist für den Einsatz im privaten und kleingewerblichen Bereich konzipiert und eignet sich hervorragend zum Aufbau kleiner bis mittlerer Sicherungsanlagen. Leistungsmerkmale Meldergruppen oder Meldergruppen und ein Blockschloss unabhängige Hauptbereiche programmierbar Kombinationsmöglichkeiten: 1 Hauptbereich; 1 Hauptbereich und 1 Unterbereich; Hauptbereiche Jede Meldergruppe ist frei programmierbar als: Einbruchmeldergruppe, Sabotagemeldergruppe, Überfallmeldergruppe, Brandmeldergruppe, Verschlussmeldergruppe, Technische Überwachungsgruppe Jede Meldergruppe kann für die Anwesenheitssicherung gesperrt werden Individuelle Programmiermöglichkeiten der Halbleiterausgänge Scharf-/Unscharfschaltung über Bedienteil, Blockschloss oder Sicherheitsbedienfeld Programmierung und Bedienung: über Bedienteil; über PC/Laptop vor Ort, in Verbindung mit WINFEM Bis zu Bedienteile können angeschlossen werden (-Draht-Bus-Technologie) Praxisorientierte Standardprogrammierung Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC -1% bis +% Frequenz 0 Hz Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Stromaufnahme unscharfer Zustand 0 ma Stromentnahme ext. Verbraucher 0 ma Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Umweltklasse gemäß VdS II max. Akkustellplatz 1 x Akku, Ah Abmessungen (B x H x T) x x mm Farbe grauweiß, ähnlich RAL 00 Rechner-/Anschlussplatine 0.01, mit elektronischem, spannungsstabilisiertem Netz-/Ladeteil, Kunststoffgehäuse Zubehör: 00. Kompakt-Bedienteil 00. LCD-Sperrbedienteil 01 PC-Software WINFEM-AB 01 PC-Adapterkabel mit -poliger Steckerleiste (Windows SE) 01. USB-Adapterbox (Windows 000, XP)

30 Kompaktzentralen 01. "*- /1 Einbruchmelderzentrale 0-AB plus/awug,00 G11 (EMT), Klasse A; VSÖ P 01/0 E Zentrale mit integriertem Wählgerät (AWUG) mit Modemfunktion. Leistungsmerkmale Meldergruppen oder Meldergruppen und ein Blockschloss unabhängige Hauptbereiche programmierbar Kombinationsmöglichkeiten: 1 Hauptbereich; 1 Hauptbereich und 1 Unterbereich; Hauptbereiche Jede Meldergruppe ist frei programmierbar als: Einbruchmeldergruppe, Sabotagemeldergruppe, Überfallmeldergruppe, Brandmeldergruppe, Verschlussmeldergruppe, Technische Überwachungsgruppe Jede Meldergruppe kann für die Anwesenheitssicherung gesperrt werden Individuelle Programmiermöglichkeiten der Halbleiterausgänge Scharf-/Unscharfschaltung über Bedienteil, Blockschloss oder Sicherheitsbedienfeld Programmierung und Bedienung: über Bedienteil; über PC/Laptop vor Ort, in Verbindung mit WINFEM Bis zu Bedienteile können angeschlossen werden (-Draht-Bus-Technologie) Praxisorientierte Standardprogrammierung Übertragungsgerät mit Modemfunktion integriert (AWUG) Nebenstellentauglich (nicht gemäß VdS) Routineruf möglich* (im Abstand von Stunden) Anschlussnennspannung 0 V Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Frequenz 0 Hz Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Stromaufnahme unscharfer Zustand 0 ma, ohne AWUG Stromaufnahme unscharfer Zustand ma, mit AWUG Stromentnahme ext. Verbraucher 0 ma Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Umweltklasse gemäß VdS II max. Akkustellplatz 1 x Akku, Ah Auslösekriterien Überfall, Brandalarm, Hauptalarm, Technischer Alarm, Sabotage, Störung Übertragungsverfahren Telim Ruf-Nr.-Speicher max. Rufnummern, mit je 1 Ziffern Anwahlversuche 1 x je Teilnehmer Wahlverfahren Impulswahl (IWV), Mehrfrequenzwahl (DTMF) Abmessungen (B x H x T) x x mm Farbe grauweiß, ähnlich RAL 00 Rechner-/Anschlussplatine 01.01, mit elektronischem, spannungsstabilisiertem Netz-/Ladeteil; AWUG/Modem; Kunststoffgehäuse Zubehör: 00. Kompakt-Bedienteil 00. LCD-Sperrbedienteil 01 PC-Software WINFEM-AB 01 PC-Adapterkabel mit -poliger Steckerleiste (Windows SE) 01. USB-Adapterbox (USB 1.1 kompatibel) * WINFEM-AB 01 erforderlich

31 Kompaktzentralen 01 "*/` Einbruchmelderzentrale 0-AB plus/awug (ISDN-analog),00 1 G0 (EMT), Klasse A; G0 (EMT), Übertragungsgerät; VSÖ P 00/1 E Zentrale mit integriertem ISDN-Wählgerät zur Aufschaltung auf TELIM-kompatible Leitstellen. Leistungsmerkmale Meldergruppen oder Meldergruppen und ein Blockschloss unabhängige Hauptbereiche programmierbar Kombinationsmöglichkeiten: 1 Hauptbereich; 1 Hauptbereich und 1 Unterbereich; Hauptbereiche Jede Meldergruppe ist frei programmierbar als: Einbruchmeldergruppe, Sabotagemeldergruppe, Überfallmeldergruppe, Brandmeldergruppe, Verschlussmeldergruppe, Technische Überwachungsgruppe Jede Meldergruppe kann für die Anwesenheitssicherung gesperrt werden Individuelle Programmiermöglichkeiten der Halbleiterausgänge Scharf-/Unscharfschaltung über Bedienteil, Blockschloss oder Sicherheitsbedienfeld Programmierung und Bedienung: über Bedienteil; über PC/Laptop vor Ort, in Verbindung mit WINFEM Bis zu Bedienteile können angeschlossen werden (-Draht-Bus-Technologie) Praxisorientierte Standardprogrammierung Übertragungsgerät mit Modemfunktion integriert (AWUG) protokollgemäße, BZT-zugelassene Freischaltung bei abgehenden und ankommenden Sabotage- oder Blockadeanrufen Freischaltung bei Sabotage/Defekt des S0-Bus permanente Funktionskontrolle Fernprogrammierung, Fernbedienung sowie Fernkontrolle der Einbruchmeldeanlage über WINFEM-AB möglich inkl. ISDN-Anschlusskabel Telim-kompatibel Anschlussnennspannung 0 V DC Anschlussspannungsbereich 0 V DC / -1% bis +% Frequenz 0 Hz Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Stromaufnahme unscharfer Zustand ma, ohne AWUG Stromaufnahme unscharfer Zustand 1 ma, mit AWUG Stromentnahme ext. Verbraucher 0 ma Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Umweltklasse gemäß VdS II max. Akkustellplatz 1 x Akku, Ah Anschlussart Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Mehrpunkt, Punkt-zu-Punkt exklusiv ISDN-Protokoll E-DSS 1 (Euro-ISDN) Ruf-Nr. Speicher max. Rufnummern mit je 1 Ziffern Empfängertyp HDLC transparent, X., Cityruf (Ton), Telim-kompatible Empfangszentrale Abmessungen (B x H x T) x x mm Farbe grauweiß, ähnlich RAL 00 Rechner-/Anschlussplatine mit elektronischem, spannungsstabilisiertem Netz-/Ladeteil; AWUG/Modem DS 00R ISDN-analog 01.0; Kunststoffgehäuse Auslaufartikel zum Zubehör: 00. Kompakt-Bedienteil 00. LCD-Sperrbedienteil 01 PC-Software WINFEM-AB 01 PC-Adapterkabel mit -poliger Steckerleiste (Windows SE) 01. USB-Adapterbox (USB 1.1 kompatibel))

32 Kompaktzentralen 01 "*1f Einbruchmelderzentrale 0-AB plus/isdn-isdn,00 G0 (EMT), Klasse A; G0 (EMT), Übertragungsgerät; VSÖ P 00/1 E Zentrale mit integriertem ISDN-Wählgerät zur Aufschaltung auf digitale Leitstellen mit kompatiblen Protokollen. Leistungsmerkmale Meldergruppen oder Meldergruppen und ein Blockschloss unabhängige Hauptbereiche programmierbar Kombinationsmöglichkeiten: 1 Hauptbereich; 1 Hauptbereich und 1 Unterbereich; Hauptbereiche Jede Meldergruppe ist frei programmierbar als: Einbruchmeldergruppe, Sabotagemeldergruppe, Überfallmeldergruppe, Brandmeldergruppe, Verschlussmeldergruppe, Technische Überwachungsgruppe Jede Meldergruppe kann für die Anwesenheitssicherung gesperrt werden Individuelle Programmiermöglichkeiten der Halbleiterausgänge Scharf-/Unscharfschaltung über Bedienteil, Blockschloss oder Sicherheitsbedienfeld Programmierung und Bedienung: über Bedienteil; über PC/Laptop vor Ort, in Verbindung mit WINFEM Bis zu Bedienteile können angeschlossen werden (-Draht-Bus-Technologie) Praxisorientierte Standardprogrammierung Übertragungsgerät mit Modemfunktion integriert (AWUG) protokollgemäße, BZT-zugelassene Freischaltung bei abgehenden und ankommenden Sabotage- oder Blockadeanrufen Freischaltung bei Sabotage/Defekt des S0-Bus permanente Funktionskontrolle Fernprogrammierung, Fernbedienung sowie Fernkontrolle der Einbruchmeldeanlage über WINFEM-AB möglich inkl. ISDN-Anschlusskabel Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Frequenz 0 Hz Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Stromaufnahme unscharfer Zustand ma, ohne AWUG Stromaufnahme unscharfer Zustand 1 ma, mit AWUG Stromentnahme ext. Verbraucher 0 ma Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Umweltklasse gemäß VdS II max. Akkustellplatz 1 x Akku, Ah Anschlussart Punkt-zu-Mehrpunkt, Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Punkt exklusiv D-Kanal-Protokoll E-DSS 1 (Euro-ISDN) Ruf-Nr. Speicher max. Rufnummern mit je 1 Ziffern Empfängertyp HDLC transparent; X.; Cityruf (Ton) Abmessungen (B x H x T) x x mm Farbe grauweiß, ähnlich RAL 00 Rechner-/Anschlussplatine 01.01mit elektronischem, spannungsstabilisiertem Netz-/Ladeteil; AWUG/Modem DS 00R ISDN-ISDN 01.0; Kunststoffgehäuse Auslaufartikel zum Zubehör: 00. Kompakt-Bedienteil 00. LCD-Sperrbedienteil 01 PC-Software WINFEM-AB 01 PC-Adapterkabel mit -poliger Steckerleiste (Windows SE) 01. USB-Adapterbox ((USB 1.1 kompatibel))

33 Kompaktzentralen System 1-H "!J Einbruchmelderzentrale 1-H,0 Leistungsmerkmale Programmierung über DIP-Schalter und Potentiometer Meldergruppen 1 Blockschlossbereich Übertragungsgerät integrierbar vollelektronisches, spannungsstabilisiertes und strombegrenzendes Netz-/Ladeteil Bereitschaftsparallelbetrieb Akkuüberwachung ausgelegt für 1 Ah kompletter elektronischer Aufbau mit Relais und Anschlusspunkten Zentrale für bis zu Meldergruppen, je nach Art und Anzahl der Scharfschalteorgane. Hierbei besteht die Möglichkeit Sabotagemeldergruppen und 1 Überfallmeldergruppe zu programmieren. Die Meldergruppen 1 und können über den Zentralenschlüsselschalter oder Bedienteile einzeln gesperrt werden. Die Alarmierungsarten wie akustischer und optischer Externalarm, stiller Alarm über AWAG oder AWUG, Internalarm und Beleuchtungsalarm können realisiert werden. Die Zentrale ist weiterhin mit Erstmeldekennung, Sabotageeinzelidentifikation und Möglichkeit zur Ein-Mann-Revision ausgestattet. G (EMT), Klasse B Anschlussnennspannung 0 V AC Anschlussspannungsbereich 0 V AC / -1% bis +% Frequenz 0 Hz Leistungsaufnahme 0 VA Betriebsnennspannung 1 V DC Betriebsspannungsbereich, V bis 1 V DC Akkuladespannung 1, V DC Stromaufnahme unscharfer Zustand 0 ma Dauerstromentnahme für externe Verbraucher 00 ma max. Akkukapazität gemäß VdS x, Ah Betriebstemperaturbereich - C bis + C Lagerungstemperaturbereich - C bis +0 C Schutzart nach DIN 0 00 IP 0 Umweltklasse gemäß VdS II Kontaktbelastbarkeit Relais 0 V AC / A Kontaktbelastbarkeit Relais 0 V DC / 0, A Kontaktbelastbarkeit Relais 0 V DC / 0, A max. Akkustellplatz x Akku, Ah Abmessungen (B x H x T) 0 x 00 x 1 mm 11 1 Grundplatine ; Anzeigeplatine 01.0; Gehäuse Zubehör: 01 Bedienteileinsatz für EMZ 0-M/0-A/0-A/1-H (ohne Grundgehäuse/ohne Profilhalbzylinder) 0100 ap-grundgehäuse 0101 up-grundgehäuse 011 Einputzgehäuse für Profilhalbzylinder 000 Grundplatine DS 00-AWUG 00 DS 00 ISDN-Übertragungsgerät mit AWAG-Funktion 01 DS 00 ISDN/IP-Übertragungsgerät mit AWAG-Funktion

Produktinformation Einbruchmelderzentrale 561-MB100

Produktinformation Einbruchmelderzentrale 561-MB100 Produktinformation Einbruchmelderzentrale 561-MB100 Leistungsmerkmale auf einen Blick standardmäßig 63 BUS-2 Teilnehmer sowie 64 BUS-2 Teilnehmer anschließbar bis zu 16 Hauptbereiche möglich bis zu 63

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen +49 (0)2331 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

MB12. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale

MB12. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale MB12 Einbruchmelderzentrale Rundumschutz der Spitzenklasse Die Einbruchmelderzentrale MB12 ist für den Einsatz im privaten Bereich konzipiert und eignet sich hervorragend zum Aufbau kleinerer Sicherungsanlagen.

Mehr

561-MB100. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale

561-MB100. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale 561-MB100 Einbruchmelderzentrale Rundumschutz der Spitzenklasse Die Einbruchmelderzentralen 561-MB100 sind für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und eignen sich hervorragend zum

Mehr

MB-Secure. Zentralenreihe. Leistungsmerkmale

MB-Secure. Zentralenreihe. Leistungsmerkmale MB-Secure Zentralenreihe Die multifunktionale Zentralenreihe MB-Secure, bildet die Basisplattform für die Integration von Einbruchmelde-, Zutrittskontroll- und Video-Überwachungslösungen. In der Grundausführung

Mehr

561-MB100. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale

561-MB100. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale 561-MB100 Einbruchmelderzentrale Rundumschutz der Spitzenklasse Die Einbruchmelderzentralen 561-MB100 sind für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und eignen sich hervorragend zum

Mehr

561-MB24. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale

561-MB24. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale 561-MB24 Einbruchmelderzentrale Rundumschutz der Spitzenklasse Die Einbruchmelderzentrale 561-MB24 ist für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und eignen sich hervorragend zum Aufbau

Mehr

Netzwerkkomponenten Buscontroller Schnittstellen-Wandler Schnittstellen

Netzwerkkomponenten Buscontroller Schnittstellen-Wandler Schnittstellen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Netzwerkkomponenten -Wandler 13 14 15 16 17 19 20 21 22 23 395 Der steuert die Kommunikation zwischen PC und angeschlossenen Terminals. 026815.10 #e0 /21N Externer 1.516,00 Die

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen +49 (0)2331 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen +49 (0)2331 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen +49 (0)2331 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

561-MB48. Einbruchmelderzentrale

561-MB48. Einbruchmelderzentrale 561-MB48 Einbruchmelderzentrale Rundumschutz der Spitzenklasse Die Einbruchmelderzentralen 561-MB48 sind für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und eignen sich hervorragend zum

Mehr

561-MB24. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale

561-MB24. Einbruchmelderzentrale. Rundumschutz der Spitzenklasse. Leistungsmerkmale 561-MB24 Einbruchmelderzentrale Rundumschutz der Spitzenklasse Die Einbruchmelderzentrale 561-MB24 ist für den Einsatz im privaten und gewerblichen Bereich konzipiert und eignen sich hervorragend zum Aufbau

Mehr

Signalgeber Akustische Signalgeber Optische Signalgeber Optisch/Akustische Signalgeber Tagalarm

Signalgeber Akustische Signalgeber Optische Signalgeber Optisch/Akustische Signalgeber Tagalarm 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Signalgeber Akustische Signalgeber Optische Signalgeber Optisch/Akustische Signalgeber Tagalarm 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 307 Akustische Signalgeber für Externalarmierung

Mehr

Das vollständig drahtlose Funk-Alarmsystem für die Innen- und Außenüberwachung

Das vollständig drahtlose Funk-Alarmsystem für die Innen- und Außenüberwachung Das vollständig drahtlose Funk-Alarmsystem für die Innen- und Außenüberwachung Funk-Alarmsystem JA-60 Hybrid-Alarmsystem JA-63 Modulares-Alarmsystem JA-65 Funk-Außen- Bewegungsmelder VX-402 R Kurzbeschreibung

Mehr

Schalteinrichtungen und Zutrittskontrolle 03

Schalteinrichtungen und Zutrittskontrolle 03 03 03-02 Schlüsselschalter 03-08 INNOVATION vario, Relais Farbe 308552.0 grauweiß, RAL 9002 228,50 EUR /St Der -Proximityleser ist ein Stand-Alone-Gerät, welches als Zutrittskontrolle oder als Schalteinrichtung

Mehr

CM2001/CM2024 Einbruchmelderzentralen mit integriertem LCD-Bedienteil VdS A / VdS C-Ausführung

CM2001/CM2024 Einbruchmelderzentralen mit integriertem LCD-Bedienteil VdS A / VdS C-Ausführung CM2001/CM2024 Einbruchmelderzentralen mit integriertem LCD-Bedienteil VdS A / VdS C-Ausführung www.cm-security.com Besuchen Sie unsere Homepage. TECHNISCHE DATEN UND ZUBEHÖR CM2001 Einbruchmelderzentrale

Mehr

CM2031 Einbruchmelderzentrale

CM2031 Einbruchmelderzentrale CM2031 Einbruchmelderzentrale BUS - und/oder konventionelle Technik VdS Zulassung Klasse C - G 110 095 Einfache, browsergestützte Parametrierung 16 Sicherungsbereiche Grundausbau 24 Eingänge (max. 512)

Mehr

ACS-8-System. Zutrittskontrolle. Leistungsmerkmale

ACS-8-System. Zutrittskontrolle. Leistungsmerkmale -System Zutrittskontrolle Das ist ein modular aufgebautes zukunftsweisendes Zutrittskontrollsystem, das über eine hohe Autonomie verfügt. Als besonderes Leistungsmerkmal ist die flexible und wahlfreie

Mehr

CM2040 APP FÄHIG. VdS-Zulassung Klasse A vorgesehen

CM2040 APP FÄHIG.  VdS-Zulassung Klasse A vorgesehen BUS- und/oder konventionelle Technik CM2040 Einbruchmelderzentrale Made in Germany + 2 Sicherungsbereiche Grundausbau (max. 4) + Grundausbau 16 Eingänge (max. 32) 16 OC-Ausgänge (max. 32) 4 programmierbare

Mehr

Gefahrenmelderzentralen complex 200 / complex 400

Gefahrenmelderzentralen complex 200 / complex 400 Gefahrenmelderzentralen complex 00 / complex 400 Gefahrenmelderzentrale complex 00 Die Gefahrenmelderzentrale complex 00 ist die ideale Lösung für den Einsatz im privaten oder kleingewerblichen Bereich.

Mehr

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014 MB-Secure 1000-6000

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014 MB-Secure 1000-6000 Honeywell Security Group Katalogauszug 2014 MB-Secure 1000-6000 Zentralen MB-Secure Abhängig von Ausbaustufe bis zu: - 2048 Meldergruppen - 256 Hauptbereiche - 256 Türen/Schalteinrichtungen - 1024 Benutzer/Bediencodes/Datenträger

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 5835 Hagen +49 (0)233 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

DS 7600 / DS Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik. Rundumschutz der Spitzenklasse. Zentralen-Anbindung

DS 7600 / DS Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik. Rundumschutz der Spitzenklasse. Zentralen-Anbindung DS 7600 / DS 7700 Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik Die Übertragungsgeräte DS 7600 / DS 7700 dienen zur Übermittlung von Meldungen aus Gefahrenmeldeanlagen über öffentliche

Mehr

FC121-ZA / FC122-ZA / FC123-ZA / FC124-ZA Brandmeldezentrale

FC121-ZA / FC122-ZA / FC123-ZA / FC124-ZA Brandmeldezentrale FC121-ZA / FC122-ZA / FC123-ZA / FC124-ZA Brandmeldezentrale Serie FC120 Cerberus FIT Kompakte, vorkonfektionierte mikroprozessorgesteuerte Brandmeldezentrale Brandmeldezentrale kann als stand-alone Version

Mehr

CM Brandmeldezentrale

CM Brandmeldezentrale CM7030-2 Brandmeldezentrale für 1-2 Ringleitungen VdS-Nr. G 208 145 www.cm-security.com Besuchen Sie unsere Homepage. TECHNISCHE DATEN UND ZUBEHÖR CM7030-2 Brandmeldezentrale Grafik-LC-Display mit 240

Mehr

Produktkatalog 2014 / 2015 Kapitel 5

Produktkatalog 2014 / 2015 Kapitel 5 Produktkatalog 2014 / 2015 Kapitel 5 Code-/ID-Eingabeeinheiten, Fingerprint 1 2 3 4 5 Inhaltsverzeichnis Seite 6 Code-/ID-Eingabeeinheiten, Fingerprint Eingabe-/ Schalteinrichtungen Serie BC 600 Übersicht

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen +9 (0)2331 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

DS 7600 / DS Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik. Rundumschutz der Spitzenklasse. Zentralen-Anbindung

DS 7600 / DS Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik. Rundumschutz der Spitzenklasse. Zentralen-Anbindung DS 7600 / DS 7700 Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik Die Übertragungsgeräte DS 7600 / DS 7700 dienen zur Übermittlung von Meldungen aus Gefahrenmeldeanlagen über öffentliche

Mehr

MB-Secure. Security. Die modulare Plattform für Sicherheitslösungen LEISTUNGSMERKMALE VORTEILE

MB-Secure. Security. Die modulare Plattform für Sicherheitslösungen LEISTUNGSMERKMALE VORTEILE Security MB-Secure Die modulare Plattform für Sicherheitslösungen Die multifunktionale Zentralenreihe MB-Secure, bildet die Basisplattform für die Integration von Einbruchmelde-, Zutrittskontroll- und

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen +49 (0)2331 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

Es stehen drei Übertragungswege zur Verfügung: der ISDN-Telefonanschluss, der Ethernetanschluss und der GSM-Funkweg (nur comxline 3516-2(GSM)).

Es stehen drei Übertragungswege zur Verfügung: der ISDN-Telefonanschluss, der Ethernetanschluss und der GSM-Funkweg (nur comxline 3516-2(GSM)). comxline 3516 Die Geräte dienen der Übermittlung von Gefahrenmeldungen (Einbruch, Überfall, Brand usw.) und technischen Alarmen (Betriebszustände, Grenzwerte, Störungen). Sie können betrieben werden am:

Mehr

STG. BEIKIRCH Sicherheit auf höchstem Niveau. Lüftungstechnik 24 V und 230 V. Netzteile. Solarlüftungssteuerung. Schaltmodule

STG. BEIKIRCH Sicherheit auf höchstem Niveau. Lüftungstechnik 24 V und 230 V. Netzteile. Solarlüftungssteuerung. Schaltmodule h Lüftungstechnik 24 V und 230 V Netzteile Solarlüftungssteuerung Schaltmodule H1 H5 H7 h Netzteile Netzteil NT 2A Zum Anschluss von 230 V Lüftungstastern und von 24 V DC Lüftungsantrieben bis max. 2 A.

Mehr

MB-Secure. Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem

MB-Secure. Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem MB-Secure Modulares multifunktionales Einbruchmeldesystem Anwendungsfälle Von der Heimanwendung bis zur Enterprise-Lösung: ``Kiosk, Etagenwohnung, kleines Einfamilienhaus ``Kommunaler Bereich, Wasserwerk,

Mehr

Dräger REGARD 2400 und REGARD 2410 Auswerteeinheiten

Dräger REGARD 2400 und REGARD 2410 Auswerteeinheiten Dräger REGARD 2400 und REGARD 2410 Auswerteeinheiten Dräger REGARD 2400 und 2410 sind flexible Auswerteeinheiten. In Verbindung mit den gängigen Dräger 4 bis 20 ma Transmittern überwachen Sie zuverlässig

Mehr

Zentral- Und Gruppenbatterie-

Zentral- Und Gruppenbatterie- FZB LPS Zentral- und GruppenbatterieSystemE Zentral- Und Gruppenbatterie- Systeme FZB/LPS FZB 6-48 Gruppenbatteriesystem gem. DIN VDE 0108-100 Die Sicherheitsbeleuchtungsanlage mit IT-Technologie in kompakter

Mehr

Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU

Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 343 Übersicht Stand-alone Geräte Übersicht Stand-alone Geräte 344 www.honeywell.com/security/de Übersicht Stand-alone

Mehr

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLU. Technische Daten

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLU. Technische Daten SONSTIGE GERäTE Datenlogger DLU Bestellnummer: 9.1711.00.000 Zusätzlich kann an der seriellen Schnittstelle COM2 ein oder mehrere Messwertgeber mit RS485- Ausgang angeschlossen werden. Für Befehle und

Mehr

Anerkennung durch das Sicherheitsinstitut der Schweiz PIZ A98006A BAKOM K.P

Anerkennung durch das Sicherheitsinstitut der Schweiz PIZ A98006A BAKOM K.P VdS -Klasse A anerkannt VdS-Nummer: S 196718 entspricht VDE 0833, Teil 3 Anerkennung durch das Sicherheitsinstitut der Schweiz PIZ A98006A BAKOM 96.0930.K.P DSS 7700 - Merkmale 96 Funkteilnehmeradressen

Mehr

Meldergruppenterminal MT/S Das Sicherheits-Programm mit ABB i-bus EIB ABB STOTZ-KONTAKT. SK 001 F 98 D 1998 ABB STOTZ-KONTAKT GmbH

Meldergruppenterminal MT/S Das Sicherheits-Programm mit ABB i-bus EIB ABB STOTZ-KONTAKT. SK 001 F 98 D 1998 ABB STOTZ-KONTAKT GmbH SK 001 F 98 D 1998 GmbH Das Sicherheits-Programm mit ABB i-bus EIB Was ist das Meldergruppenterminal? SK 002 F 98 D 1998 GmbH Das Meldergruppenterminal MT/S 4.12.1 dient dem überwachten Anschluß von passiven

Mehr

Gebäudesystemtechnik und Funkalarm

Gebäudesystemtechnik und Funkalarm Die Schnittstelle FAS / EIB macht die FAS 9000 EIB / KNX-fähig Gebäudesystemtechnik und Funkalarm DESTO/MK1 G. Striebel 01-04-24 Überblick ABB STOTZ-KONTAKT GmbH - Folie 2 EIB / KNX-Schnittstelle zum Funkalarmsystem

Mehr

Produktkatalog 2014 / 2015 Kapitel 2

Produktkatalog 2014 / 2015 Kapitel 2 Produktkatalog 2014 / 2015 Kapitel 2 Netzladeteile, Batterien, Gehäuse 1 2 3 4 5 Inhaltsverzeichnis Seite 6 Netzladeteile, Batterien, Gehäuse Netzladeteile Netzladeteil 15011, 2,0 Ampere / 48 Ah 2-2 Netzladeteil

Mehr

Möglich macht dies ein innovatives Lizenzkonzept, welches die individuelle Hardwarekonfiguration bis zum Maximalausbau ermöglicht: 4096 Meldergruppen

Möglich macht dies ein innovatives Lizenzkonzept, welches die individuelle Hardwarekonfiguration bis zum Maximalausbau ermöglicht: 4096 Meldergruppen Security Solutions MB-Secure Die modulare Plattform für Sicherheitslösungen Die multifunktionale Zentralenreihe MB-Secure, bildet die Basisplattform für die Integration von Einbruchmelde-, Zutrittskontroll-

Mehr

Security. MB-Secure Errichter-Information. Die neue Alarmzentralengeneration MB-Secure die modulare Plattform für Sicherheitslösungen

Security. MB-Secure Errichter-Information. Die neue Alarmzentralengeneration MB-Secure die modulare Plattform für Sicherheitslösungen Security MB-Secure Errichter-Information Die neue Alarmzentralengeneration MB-Secure die modulare Plattform für Sicherheitslösungen Die neue Alarmzentrale für integrierte Sicherheitslösungen Nicht einfach

Mehr

Hinweise zur Planung/Projektierung und Angebot:

Hinweise zur Planung/Projektierung und Angebot: Hinweise zur Planung/Projektierung und Angebot: Stückliste Einbruchmeldetechnik Anzahl Artikelnr. Komponente Sicherungsbereich 1 16 Stk. 100090113 Magnetkontakt MK4 8 Stk. 100090822 Magnetkontakt MK7 4

Mehr

Gerätetester TG uni 1

Gerätetester TG uni 1 Gerätetester TG uni 1 Ausstattung und Bedienung Der Gerätetester TG uni 1 ist ein modernes und robustes Prüfgerät zur Überprüfung der Schutzmaßnahmen bei ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln

Mehr

Einbruchmeldetechnik. Spektrum der Sicherheit Systeme für umfassenden Gebäudeschutz

Einbruchmeldetechnik. Spektrum der Sicherheit Systeme für umfassenden Gebäudeschutz inbruchmeldetechnik Spektrum der Sicherheit Systeme für umfassenden Gebäudeschutz MA-roschüre Sicherheit hoch vier Inhalt 04 inbruchmelderzentrale M24 08 inbruchmelderzentrale M48 12 inbruchmelderzentrale

Mehr

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014. NetAXS-123

Honeywell Security Group. Katalogauszug 2014. NetAXS-123 Honeywell Security Group Katalogauszug 2014 Stand-alone, modulares ZK-System, über Web-Browser programmierbar ist eine kompakte Stand-alone ZK Lösung, die ohne Software einfach über Web programmierbar

Mehr

Vision / Vision Dual / Dialog Vision Rack Line-Interaktive USV-Anlagen 500 VA bis 3000 VA Sinus

Vision / Vision Dual / Dialog Vision Rack Line-Interaktive USV-Anlagen 500 VA bis 3000 VA Sinus Line-Interaktive USV-Anlage nach EN 62040-3 (VI-SS-311) mit LCD-Anzeige, Sinus- Wechselrichter, RS232- und USB-Schnittstelle und Shutdown-Software für Windows NT / 2000 / P / 2003 / Vista / 7 / Novell

Mehr

PowerSeries. Hybrid-Alarmanlage. 3 Modelle: PC1616, PC1832, PC1864. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich

PowerSeries. Hybrid-Alarmanlage. 3 Modelle: PC1616, PC1832, PC1864. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich PowerSeries Hybrid-Alarmanlage 3 Modelle: PC1616, PC1832, PC1864 PC1616 6 bis 16 Linien, 32 Funk, 2 Bereiche, 48 Benutzer PC1832 8 bis 32 Linien, 32 Funk, 4 Bereiche, 72 Benutzer PC1864 8 bis 64 Linien,

Mehr

Sensoren & Detektoren. Sensoren Kontakte Signalgeber

Sensoren & Detektoren. Sensoren Kontakte Signalgeber Sensoren & Detektoren Sensoren Kontakte Signalgeber Anwendungsfälle Öffnungsüberwachung von Fenstern und Türen Verschlussüberwachung von Fenster- und Türgriffen Überwachung auf Glasbruch von Fenstern und

Mehr

Building Technologies

Building Technologies Building Technologies Sintony SI80 das clevere Sicherheitssystem für den Privat- und Geschäftsbereich Sintony SI80: Alles drin, alles dran Sintony SI80 ist das kabellose Sicherheitssystem von Siemens.

Mehr

Displayeinheiten 4. Netzüberwachung. Displayeinheiten

Displayeinheiten 4. Netzüberwachung. Displayeinheiten Die Überwachung von Strömen, Oberschwingungen, Temperaturen etc. ist inzwischen Standard für die Sicherung der elektrischen Netze. Der FRAKO Starkstrombus und die weiteren System komponenten bilden ein

Mehr

Produktkatalog 2016 / Netzladeteile, Batterien, Gehäuse

Produktkatalog 2016 / Netzladeteile, Batterien, Gehäuse Produktkatalog 06 / 07 Netzladeteile, Batterien, Gehäuse Netzladeteile Blei-Batterien Seite - -6 Inhaltsverzeichnis Netzladeteile Netzladeteil 50/G3, A / 54 Ah - Netzladeteil 503, 4 A / Ah - 3 Zubehör

Mehr

Basic CMC DK Stand :

Basic CMC DK Stand : Basic CMC DK 7320.111 Stand : 26.09.2017 Basic CMC DK 7320.111 erstellt am: 26.09.2017 auf www.rittal.com/de-de Dieser Artikel ist ein Auslaufartikel. Dieser Artikel ist abgekündigt. Ersatzteilverfügbarkeit

Mehr

AR6181-RX, AR6182-RX Ausweisleser

AR6181-RX, AR6182-RX Ausweisleser , Ausweisleser zum Lesen von Miro, CerPass, Hitag1 und Hitag2 Karten Access Control Berührungslose 125 khz Lesetechnologie RS-485 Schnittstelle mit CerPass- / UCI-Leserprotokoll Clock/Data Schnittstelle

Mehr

Allgemeine Anleitung für den Errichter

Allgemeine Anleitung für den Errichter Allgemeine Anleitung für den Errichter Einbruchmelderzentralen 100-AB8 plus/awug (ISDN-analog) 100-AB8 plus/awug (ISDN-ISDN) Anerkennungs-Nr. G 102 706 (Zentrale) G 102 806 (Übertragungsgerät) IGS Technology

Mehr

DS 7600 / DS 7700. Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik

DS 7600 / DS 7700. Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik DS 7600 / DS 7700 Multifunktionale Kommunikationsplattform für die Sicherheitstechnik Die Übertragungsgeräte DS 7600 / DS 7700 dienen zur Übermittlung von Meldungen aus Gefahrenmeldeanlagen über öffentliche

Mehr

Dialog Vision Line-Interaktive USV-Anlagen 500 VA bis 3000 VA Sinus

Dialog Vision Line-Interaktive USV-Anlagen 500 VA bis 3000 VA Sinus Line-Interaktive USV-Anlage nach IEC / EN 62040-3 (VI-SS-311) mit LCD-Anzeige, Sinus- Wechselrichter, RS232- und USB-Schnittstelle, Überspannungsschutz-Anschluss für Telefonoder Netzwerkleitung und Shutdown-Software

Mehr

NEXT GENERATION IP-ÜBERTRAGUNGSEINRICHTUNG comxline 1516/1516 (GSM)

NEXT GENERATION IP-ÜBERTRAGUNGSEINRICHTUNG comxline 1516/1516 (GSM) MADE BY TELENOT NEXT GENERATION IP-ÜBERTRAGUNGSEINRICHTUNG comxline 1516/1516 (GSM) ÜBERTRAGUNGS EINRICHTUNG comxline 1516 / 1516 (GSM) Technik für Sicherheit Das neue gehört zur Generation der Next Generation

Mehr

Produktkatalog 2017/2018. Funk-System FS-868

Produktkatalog 2017/2018. Funk-System FS-868 Produktkatalog 07/0 Funk-System FS-6 Funk-System FS-6 Seite - - Inhaltsverzeichnis Funk-System FS-6 Übersicht Funk-System FS-6 - Funk-Interfacemodul FIM-6/VdS - 4 Funk-System FS-6, SET EMA - 5 Funk-System

Mehr

Code-/ID-Eingabeeinheiten Serie BC 600

Code-/ID-Eingabeeinheiten Serie BC 600 Code-/ID-Eingabeeinheiten Serie BC 600 WIE SICHERHEIT ENTSTEHT Sicherheit für Menschen und Sachwerte der zentrale Gedanke unseres Unternehmens. Seit über 30 Jahren werden von ABI-Sicher heits systeme hochwertige

Mehr

Signaltypen Koppler Box und SPS Box

Signaltypen Koppler Box und SPS Box Signaltypen Koppler ox und SPS ox Feldbusinterface (Anschluss feldbusabhängig) Statusanzeige Strom versorgung: Steuer spannung und Lastspannung Statusanzeige Feldbus Aufklappbares Sichtfenster Adresswahlschalter

Mehr

Privest Funkalarm Basis Set DE

Privest Funkalarm Basis Set DE Seite 1 von 5 Preiswertes Einsteigerpaket in die Funkalarmtechnik Erweiterbar auf bis zu 32 Funk-Zonen (Wohnung, Einfamilienhaus) Zuverlässige Alarmierung, solider Sabotageschutz Hohe Funk-Reichweite Einfache

Mehr

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Technische Daten Sicherheitstechnik Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Inhalt Seite 1 Beschreibung........................................ 2 1.1 L208/R..............................................

Mehr

D-Pro_automatic die neue Industrietorsteuerung konform der neuesten Maschinenrichtlinie

D-Pro_automatic die neue Industrietorsteuerung konform der neuesten Maschinenrichtlinie Nice Industrial control units D-Pro_automatic die neue Industrietorsteuerung konform der neuesten Maschinenrichtlinie Mai 2015 Typen D-Pro dreiphasig 380V bis 415V / 2,2kW alle drei Phasen Antriebe bis

Mehr

Überwachungssystem CMC-TC Processing Unit II DK Stand :

Überwachungssystem CMC-TC Processing Unit II DK Stand : Überwachungssystem CMC-TC Processing Unit II DK 7320.100 Stand : 25.09.2017 Überwachungssystem CMC-TC Processing Unit II DK 7320.100 erstellt am: 25.09.2017 auf www.rittal.com/de-de Dieser Artikel ist

Mehr

Produktinformation Nr.540b Wägeindikator DD1010 Stand 10/2017

Produktinformation Nr.540b Wägeindikator DD1010 Stand 10/2017 Produktinformation Nr.540b Produktinformation Nr. 540b Displayfarbe entsprechend Arbeitsumgebung auswählbar HAUPTMERKMALE ZUVERLÄSSIGKEIT UND VIELSEITIGKEIT Touch Screen Bedienung über Fingerdruck für

Mehr

Zentrale Art.Nr.: DR001 M-Bus Datenlogger für 250 Endgeräte. Technische Daten: 85 x 200 x 240mm Wandmontage RS232C externes Modem (z. B.

Zentrale Art.Nr.: DR001 M-Bus Datenlogger für 250 Endgeräte. Technische Daten: 85 x 200 x 240mm Wandmontage RS232C externes Modem (z. B. OPTEC GmbH, M-Bus-Zentralen M-Bus-Zentralen Zentrale 250 - Art.Nr.: DR001 M-Bus Datenlogger für 250 Endgeräte Export der Meßwerte in PC-Datenbank Service- und Modemschnittstelle 512kB Datenspeicher Zentrale

Mehr

Störmelder mit internem Wählmodem

Störmelder mit internem Wählmodem Störmelder mit internem Wählmodem Störmeldung und Steuerung per SMS Alarm- und Störmeldungen auf Handy oder Fax optional als E-Mail oder City-Ruf Steuerung per SMS für Störmelder mit GSM-Modem optional

Mehr

Montage-Anschluss-Anleitung. Übertragungsgerät DS 9500 Art.-Nr Art.-Nr P Änderungen vorbehalten

Montage-Anschluss-Anleitung. Übertragungsgerät DS 9500 Art.-Nr Art.-Nr P Änderungen vorbehalten Montage-Anschluss-Anleitung Übertragungsgerät DS 9500 Art.-Nr. 057871.20 Art.-Nr. 057871.10 P20323-10-000-02 2013-04-11 Anerkennungen siehe Technische Daten ADIST.10.0V07.xx Änderungen vorbehalten . Montage-Anschluss-Anleitung

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung Allgemeine Beschreibung Kleine Bauformen mit großen Tast- und Reichweiten Einfache Justage Easy Touch bei vielen Geräten Testeingang für laufende Kontrollen Sendeleistung einstellbar Halbleiterausgang

Mehr

Zentralenfamilie MC 1500 Bedienung und Anzeige

Zentralenfamilie MC 1500 Bedienung und Anzeige Zentralenfamilie MC 1500 Bedienung und Anzeige System MC 1500 System-Bedienteile Ein modernes und zukunftsorientiertes Sicherheitssystem muss leicht zu handhaben sein und sich effektiv in die unternehmensspezifischen

Mehr

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLX Met. Technische Daten

SONSTIGE GERäTE. Datenlogger DLX Met. Technische Daten SONSTIGE GERäTE Datenlogger DLX Met Bestellnummer: 9.1756.x0.xxx Das Gerät lässt sich mit drei Tasten oder über die seriellen Schnittstellen COM 1 und USB einfach bedienen. Als Anzeige dient ein dreizeiliges,

Mehr

AMAX Einbruchmeldeanlagen Systemübersicht

AMAX Einbruchmeldeanlagen Systemübersicht Bedienung und Parametrierung Erweiterungen zum Grundausbau Alarm A-Link Bedienteile 8-Meldergruppen- Erweiterungsmodul * Ausgangsmodul IP- (drahtgebunden)/ GPRS-Übertragung IP-Übertragungsgerät Leitstelle

Mehr

NEU. Funksystem RS 433 und RS 868. Allgemeine Produktmerkmale. Maßstab 1:1. Handsender RS868-2M, -4M

NEU. Funksystem RS 433 und RS 868. Allgemeine Produktmerkmale. Maßstab 1:1. Handsender RS868-2M, -4M Funksystem Allgemeine Produktmerkmale Frequenz: 433 MHz bzw. 868 MHz Selbstlernende Technik Sicher durch Rolling Code: mit jedem Tastendruck wird ein neuer Code ausgesendet, jeder Sender ist ein Unikat

Mehr

CP72xx-xxxx-0050 Economy -Panel-PC

CP72xx-xxxx-0050 Economy -Panel-PC CP72xx-xxxx-0050 CP72xx-xxxx-0050 Economy -Panel-PC Der Tragarm-Industrie-PC mit 3½-Zoll-Motherboard Varianten Prozessor verfügbar CP72xx-xxxx-0040 CP72xx-xxxx-0050 CP72xx-xxxx-0060 Intel Core i5, 2 Cores

Mehr

Sentinel Dual TM On-Line USV-Anlagen 6500 VA bis 10000 VA

Sentinel Dual TM On-Line USV-Anlagen 6500 VA bis 10000 VA Die Sentinel Dual TM ist eine Online USV-Anlage (Typ VFI-SS-111 nach DIN-EN 62040-3) mit Leistungen von 6500 bis 10000 VA mit 3- phasigem Eingang und 1-phasigem Ausgang. Diese USV-Anlagen der neuesten

Mehr

DXc Zentralen. DXc1. DXc1. DXc2. 1-Ringzentrale für Hausalarm, 80 Meldergruppen,130 ma, 230 V AC, 24 VDC 2A, 2 Akustikausgänge.

DXc Zentralen. DXc1. DXc1. DXc2. 1-Ringzentrale für Hausalarm, 80 Meldergruppen,130 ma, 230 V AC, 24 VDC 2A, 2 Akustikausgänge. Übersicht Zubehör DXc Brandmelderzentralen DXc Zentralen DXc1 1-Ringzentrale für Hausalarm, 80 Meldergruppen,130 ma, 230 V AC, 24 VDC 2A, 2 Akustikausgänge. Maße (H x B x T) 260 x 390 x 147 mm Artikelnummer

Mehr

Kanalempfänger Alarm FAS9553

Kanalempfänger Alarm FAS9553 Produkt-Handbuch Kanalempfänger Alarm FAS9553 Sicherheitstechnik Dieses Handbuch ist eine technische Dokumentation zur Installation, Inbetriebnahme und Bedienung des Funkalarmsystems FAS 9000. Es enthält

Mehr

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG280001R0011 / BT/A 2.1, 2CDG280002R0011

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG280001R0011 / BT/A 2.1, 2CDG280002R0011 Technische Daten 2CDC513072D0103 ABB i-bus KNX BT/A 1.1 BT/A 2.1 Produktbeschreibung Das BT/A x.1 Bedien- und Anzeigegerät dient der Bedienung und Anzeige der GM/A 8.1 KNX-Gefahrenmelderzentrale. Das Display

Mehr

IP68. Autarke Datenlogger - MT-051 / MT-713 / MT-723

IP68. Autarke Datenlogger - MT-051 / MT-713 / MT-723 Autarke Datenlogger - MT-051 / MT-713 / MT-723 Einsatz in sehr anspruchsvollen Umgebungen Diese Datenlogger sind für den Einsatz an schwer zugänglichen und weit verteilten Liegenschaften konzipiert. An

Mehr

Net Dialog. Line-Interaktive USV-Anlagen 800 VA bis 2000 VA. Modell NDG 800 NDG 1000 NDG 1500 NDG 2000

Net Dialog. Line-Interaktive USV-Anlagen 800 VA bis 2000 VA. Modell NDG 800 NDG 1000 NDG 1500 NDG 2000 Line-Interaktive USV-Anlage nach DIN EN 62040-3 (VI-SY-311) mit trapezförmiger Ausgangsspannung im Batteriebetrieb, RS232 Schnittstelle, Überspannungsschutzanschluss für Telefon- oder Netzwerkleitung und

Mehr

FR-A540(L-G) EC. Frequenzumrichter für Drehstrommotore von 0,4 bis 450kW

FR-A540(L-G) EC. Frequenzumrichter für Drehstrommotore von 0,4 bis 450kW FR-A540(L-G) EC Frequenzumrichter für Drehstrommotore von 0,4 bis 450kW FR-A540(L-G) EC für anspruchsvolle Antriebsaufgaben Die Frequenzumrichterreihe FR-A540 EC läßt sich durch die umfangreichen Funktionen

Mehr

VdS. VdS System /Geräte-Liste Klasse A. Klasse A. Klasse B Klasse C. ACC Nachrichtentechnische Geräte GmbH & Co. KG Uwe Bräuer Köhlstr.

VdS. VdS System /Geräte-Liste Klasse A. Klasse A. Klasse B Klasse C. ACC Nachrichtentechnische Geräte GmbH & Co. KG Uwe Bräuer Köhlstr. Einbruchmeldezentralen 1 X X X Einbruchmelderzentrale MC 1500/1502/1504 Abgekündigt G 198 010 2 X Einbruchmelderzentrale Complex 200H G 108 701 3 X X X Einbruchmeldezentrale Complex 400H 4 G 108 026 4

Mehr

Schnittstelle, RS 232, REG Typ: EA/S 232, GH Q R0001

Schnittstelle, RS 232, REG Typ: EA/S 232, GH Q R0001 Über die serielle Schnittstelle kann ein PC, ein Drucker oder ein anderes Gerät mit einer RS 232-Schnittstelle an den EIB angeschlossen werden. Sie kann innerhalb der EIB-Anlage an einer beliebigen Stelle

Mehr

Kit Extra. und -DRAHT Neue Außensprechstelle Extra mit Mini Audio

Kit Extra. und -DRAHT Neue Außensprechstelle Extra mit Mini Audio Kit Extra. und - Neue Außensprechstelle Extra mit Mini Audio Passion.Technology. Design. Die neue kompakte Türstation mit minimalistischem Design. DIE KITS EINFAMILIENHAUS EXTRA KIT EINFAMILIENHAUS EXTRA

Mehr

Verteiler in Löttechnik für ap-montage. Verteiler in Löttechnik für up-montage. Lötleisten. Verteiler in LSA-Plus-Anschlusstechnik für ap-montage

Verteiler in Löttechnik für ap-montage. Verteiler in Löttechnik für up-montage. Lötleisten. Verteiler in LSA-Plus-Anschlusstechnik für ap-montage zur Kapitelübersicht Verteiler in Löttechnik für ap-montage Verteiler in Löttechnik für up-montage Lötleisten Verteiler in LSA-Plus-Anschlusstechnik für ap-montage Verteiler in LSA-Plus-Anschlusstechnik

Mehr

Privest Funk-Alarmanlage Basis Set Deutsch

Privest Funk-Alarmanlage Basis Set Deutsch www.homeelectric.de Privest Funk-Alarmanlage Basis Set Deutsch Seite 1 von 5 Funk-Alarmanlage im preiswerten Einsteigerpaket Einfache Selbstmontage: 9 V Betriebsspannung mit Netzteil Einfache Inbetriebnahme

Mehr

Datenblatt EU05. Transmitter PC Interface DB_DE_EU05 ST4-A 11/15 * *

Datenblatt EU05. Transmitter PC Interface DB_DE_EU05 ST4-A 11/15 * * Datenblatt EU05 Transmitter PC Interface 09005735 DB_DE_EU05 ST4-A 11/15 *09005735* 1 Produkt und Funktionsbeschreibung FISCHER Mess- und Regeltechnik GmbH 1 Produkt und Funktionsbeschreibung 1.1 Lieferumfang

Mehr

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG R0011

ABB i-bus KNX Bedien- und Anzeigegerät für GM/A, AP BT/A 1.1, 2CDG R0011 Technische Daten ABB i-bus KNX Produktbeschreibung Das BT/A 1.1 Bedien- und Anzeigegerät dient der Bedienung und Anzeige der GM/A 8.1 KNX-Gefahrenmelderzentrale. Das Display dient der Anzeige von Informationen

Mehr

CODE-TASTATUR STAND ALONE. Code-Tastatur Art Art Art Schema C DE. Seite 1 IN BUS C NCNOCP P1 P2 OUT

CODE-TASTATUR STAND ALONE. Code-Tastatur Art Art Art Schema C DE. Seite 1 IN BUS C NCNOCP P1 P2 OUT Schema C.01.00.DE CODE-TASTATUR STAND ALONE Seite 1 Code-Tastatur 353000 Art.353000 IN BUS C NCNOCP P1 P2 OUT Art.346030 Art.391591 100-240V~ 50-60 Hz 12V DC 4.5 A SFERA NEW SFERA ROBUR (robust) Code-Tastatur-Modul

Mehr

SPC Serie. Planungshilfe SPC V3.4. Answers for infrastructure.

SPC Serie. Planungshilfe SPC V3.4. Answers for infrastructure. SPC Serie Planungshilfe SPC V3.4 Answers for infrastructure. Das SPC Portfolio auf einen Blick Einfachere Anwendung mit Standard Einbruchmeldesystem (verdrahtet & Funk). Aufgeschaltet auf eine Notrufund

Mehr

Produktgruppe 02. Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H. Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400. Art.-Nr. 40075901

Produktgruppe 02. Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H. Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400. Art.-Nr. 40075901 Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400 Art.-Nr. 40075901 VdS-Klasse C (G 108026) Einbruchmelderzentrale VdS-Klasse C (G 109100) Schalteinrichtung comlock Comslave

Mehr

System ENV modulare Piezosteuerung analog

System ENV modulare Piezosteuerung analog modulares Verstärker-System direkte analoge Signalverarbeitung manuell steuerbar Mehrkanalsystem mit plug-in Modulen unabhängige Ein/Ausgänge je Verstärker Tischgehäuse oder 19 Industrie-Einschub Innenraum

Mehr

Sintony 110: das Sicherheitssystem nach Maß

Sintony 110: das Sicherheitssystem nach Maß Sintony 110: das Sicherheitssystem nach Maß Das neue Alarmsystem Sintony 110 eröffnet dank seines modularen Konzepts bisher unbekannte Perspektiven. Sintony besteht in der Minimalkonfiguration aus der

Mehr

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH

Bedienungs- und Installationsanleitung Feuerwehrbedien- und Anzeigeteil (Schweiz) FMF-420-FBF-CH IFAM GmbH Erfurt Ingenieurbüro für die Anwendung der Mikroelektronik in der Sicherheitstechnik Parsevalstraße 2, D-99092 Erfurt Tel. +49 361 65911-0 Fax. +49 361 6462139 ifam@ifam-erfurt.de www.ifam-erfurt.de

Mehr

Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400

Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400 Produktinfo Grafik-Touch-Panels BC 240, BC 2400 2 Inhaltsverzeichnis Seite Grafik-Touch-Panel Grafik-Touch-Panel BC 240 4 Grafik-Touch-Panel BC 2400 5 BC 240, BC 2400 Visualisierungssoftware CEVICON 6

Mehr

Industrielle Kommunikation / GPRS/UMTS/LTE / Fernwirksysteme / Steuerungen

Industrielle Kommunikation / GPRS/UMTS/LTE / Fernwirksysteme / Steuerungen Telemetriemodule GPRS Datenübertragung, I/Os, SPS und Datenlogger in einem Gerät Ganz egal ob Temperaturen, Durchflussmengen, Zeiten, Füllstände oder Energieverbräuche gemessen, angezeigt und gesteuert

Mehr