VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft"

Transkript

1 Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 100 Typ LAN1 Kommunikations-Schnittstelle zur Fernüberwachung und Fernbedienung von Heizungsanlagen über das Internet, für folgende Bedieneroberflächen: Vitotrol App Vitodata 100 (www.vitodata100.com) Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOCOM /2011 Bitte aufbewahren!

2 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen. Erläuterung der Sicherheitshinweise Gefahr Dieses Zeichen warnt vor Personenschäden.! Achtung Dieses Zeichen warnt vor Sachund Umweltschäden. Hinweis Angaben mit dem Wort Hinweis enthalten Zusatzinformationen. Zielgruppe Diese Anleitung richtet sich ausschließlich an autorisierte Fachkräfte. Arbeiten an Gasinstallationen dürfen nur von Installateuren vorgenommen werden, die vom zuständigen Gasversorgungsunternehmen dazu berechtigt sind. Elektroarbeiten dürfen nur von Elektrofachkräften durchgeführt werden. Die erstmalige Inbetriebnahme hat durch den Ersteller der Anlage oder einen von ihm benannten Fachkundigen zu erfolgen. Vorschriften Beachten Sie bei Arbeiten die gesetzlichen Vorschriften zur Unfallverhütung, die gesetzlichen Vorschriften zum Umweltschutz, die berufsgenossenschaftlichen Bestimmungen. die einschlägigen Sicherheitsbestimmungen der DIN, EN, DVGW, TRGI, TRF und VDE a ÖNORM, EN, ÖVGW-TR Gas, ÖVGW-TRF und ÖVE c SEV, SUVA, SVGW, SVTI, SWKI, VKF und EKAS-Richtlinie 1942: Flüssiggas, Teil 2 Verhalten bei Gasgeruch Gefahr Austretendes Gas kann zu Explosionen führen, die schwerste Verletzungen zur Folge haben. Nicht rauchen! Offenes Feuer und Funkenbildung verhindern. Niemals Schalter von Licht und Elektrogeräten betätigen. Gasabsperrhahn schließen. Fenster und Türen öffnen. Personen aus der Gefahrenzone entfernen. Gas- und Elektroversorgungsunternehmen von außerhalb des Gebäudes benachrichtigen. Stromversorgung zum Gebäude von sicherer Stelle (außerhalb des Gebäudes) unterbrechen lassen. 2

3 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise (Fortsetzung) Verhalten bei Abgasgeruch Gefahr Abgase können zu lebensbedrohenden Vergiftungen führen. Heizungsanlage außer Betrieb nehmen. Aufstellort belüften. Türen in Wohnräumen schließen. Arbeiten an der Anlage Bei Brennstoff Gas den Gasabsperrhahn schließen und gegen unbeabsichtigtes Öffnen sichern. Anlage spannungsfrei schalten (z.b. an der separaten Sicherung oder einem Hauptschalter) und auf Spannungsfreiheit kontrollieren. Anlage gegen Wiedereinschalten sichern. Zusatzkomponenten, Ersatz- und Verschleißteile Achtung! Ersatz- und Verschleißteile, die nicht mit der Anlage geprüft wurden, können die Funktion beeinträchtigen. Der Einbau nicht zugelassener Komponenten sowie nicht genehmigte Änderungen und Umbauten können die Sicherheit beeinträchtigen und die Gewährleistung einschränken. Bei Austausch ausschließlich Viessmann Originalteile oder von Viessmann freigegebene Ersatzteile verwenden.! Achtung Durch elektrostatische Entladung können elektronische Baugruppen beschädigt werden. Vor den Arbeiten geerdete Objekte, z.b. Heizungs- oder Wasserrohre berühren, um die statische Aufladung abzuleiten. Instandsetzungsarbeiten! Achtung Die Instandsetzung von Bauteilen mit sicherheitstechnischer Funktion gefährdet den sicheren Betrieb der Anlage. Defekte Bauteile müssen durch Viessmann Originalteile ersetzt werden. 3

4 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Montageanleitung Betriebssicherheit und Haftung... 6 Montagevorbereitung Systemvoraussetzungen... 7 Bedienung mit Vitotrol App... 9 Bedienung mit Vitodata 100 Bedieneroberfläche Netzwerkeinstellungen prüfen Montageablauf Ablaufübersicht Wandhalterung montieren Abdeckung abnehmen Übersicht der Anschlüsse Kommunikationsmodul LON in Vitotronic Regelung einbauen An Vitotronic Regelung anschließen Am Netzwerk (LAN) anschließen Vitocom 100 in Wandhalterung einsetzen Netzanschluss Serviceanleitung Inbetriebnahme Anzeige- und Bedienelemente Vitocom 100 einschalten LON-Verbindung zur Vitotronic Regelung prüfen Benutzer registrieren und Heizungsanlage einrichten Funktionsprüfung Servicefunktionen Wartung aktivieren Regelmäßige Funktionsprüfung Auslieferungszustand herstellen Störungsbehebung Maßnahmen zur Störungsbehebung Einzelteillisten Bestellung von Einzelteilen Einzelteile Technische Daten

5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Bescheinigungen Konformitätserklärung Stichwortverzeichnis

6 Betriebssicherheit und Haftung Betriebssicherheit und Haftung! Achtung Die Vitocom 100, Typ LAN1 stellt die Kommunikation über das Internet zwischen der angeschlossenen Vitotronic Regelung und den Bedieneroberflächen her, z.b. Vitodata 100 oder Vitotrol App. Technische Details zu den Bedienfunktionen und den übertragenen Meldungen müssen den Montage- und Serviceanleitungen der Vitotronic Regelung oder der Wärmerzeuger entnommen werden. Hinweis Abhängig von der Bedieneroberfläche ist der Funktionsumfang der Vitocom 100, Typ LAN1 unterschiedlich. Der Funktionsumfang steht nur dann zur Verfügung, falls folgende Bedingungen erfüllt sind: Die Vitotronic Regelungen und die Vitocom 100 müssen korrekt angeschlossen und konfiguriert sein. Die Vitocom 100 ist über einen Router mit dem Internet verbunden. Der Internet-Zugang muss jederzeit zur Verfügung stehen. Die Benutzerregistrierung wurde durchgeführt (siehe Seite 24). Für das Versenden von Meldungen über Vitodata 100 müssen die Meldeziele im Vitodata Server korrekt eingerichtet sein. Damit auch bei Netzausfall Meldungen versendet werden können, empfehlen wir die Netzversorgung der Vitocom 100 und des DSL-Routers über eine USV herzustellen. Hinweis Die Heizungsanlage und die Funktionsfähigkeit der Meldewege müssen in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Zur weiteren Erhöhung der Betriebssicherheit der Heizungsanlage empfehlen wir, ergänzende Maßnahmen zu planen, z.b. zum Frostschutz oder zur Überwachung von Wasserschäden. Haftung Viessmann haftet nicht für entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, mittelbare oder unmittelbare andere Folgeschäden, die aus der Benutzung der Vitocom, der Vitodata Internet-Services oder der Software entstehen sowie für Schäden aus unsachgemäßer Verwendung. Es gelten die Allgemeinen Verkaufsbedingungen von Viessmann, die in der jeweils aktuellen Viessmann Preisliste enthalten sind. SMS- und -Dienste sind Dienstleistungen von Netzbetreibern, für die Viessmann nicht haftet. Insoweit gelten die Geschäftsbedingungen der jeweiligen Netzbetreiber. 6

7 Montagevorbereitung Systemvoraussetzungen Heizungsanlage Die Vitocom 100, Typ LAN1 ist einsetzbar für eine Einkesselanlage mit Vitotronic Regelung mit oder ohne nachgeschaltete Heizkreise. Regelung Vitotronic 200, Typ HO1B mit Kommunikationsmodul LON zur Verbindung mit der Vitocom 100. Die max. Anzahl der Geräte (LON- Teilnehmer) bestehend aus Kesselkreis- und Heizkreisregelungen beträgt 30. Unterstützte Wärmeerzeuger Montage Vitodens 300-W, Typ WB3E IP-Netzwerk DSL-Router mit einem freien LAN- Anschluss (bauseits). Internet-Anschluss mit Flatrate (zeitund datenvolumenunabhängiger Pauschaltarif) mit hoher Verfügbarkeit, d.h. die Vitocom 100 ist dauerhaft mit dem Vitodata Server verbunden. Dynamische IP-Adressierung (DHCP) im Netzwerk (LAN), vor Inbetriebnahme bauseits durch IT-Fachkraft prüfen lassen, ggf. einrichten. Routing- und Sicherheitsparameter im IP-Netzwerk (LAN) so festlegen, dass Port 80 und Port 443 für direkte ausgehende Verbindungen freigegeben sind, vor Inbetriebnahme bauseits durch IT-Fachkraft prüfen lassen, ggf. einrichten. Hinweis Im Betrieb baut Vitocom 100 eine sichere Internet-Verbindung zum Vitodata Server auf. Verbindungen der Vitocom 100 mit anderen Servern sind nicht möglich. Benutzerkonto am Vitodata Server Für den Betrieb einer Vitocom 100, Typ LAN1 ist ein gültiges Benutzerkonto am Vitodata Server erforderlich, auch für die Verwendung der Vitotrol App. Die Registrierung hierfür erfolgt entweder über die Vitodata 100 Bedieneroberfläche oder über die Vitotrol App (siehe Seite 24). 7

8 Montagevorbereitung Systemvoraussetzungen (Fortsetzung) Bediengerät für Vitotrol App Empfohlenes mobiles Endgerät (Betriebssystem siehe App Store): iphone 4 und iphone 4S ipad und ipad2 ipod Touch mit Retina Display Bediengerät für Vitodata 100 Bedieneroberfläche Computer mit folgender Ausstattung: Betriebssystem Windows XP, Windows Vista, Windows 7 Web-Browser Microsoft Internet Explorer, Version 8.0 oder Mozilla Firefox, Version 3.0 Aktive Internet-Verbindung Meldeziele Endgerät (z.b. Computer) zum Empfang von . Mobiltelefon zum Empfang von SMS (nur mit Internet-Service Vitodata 100 Störungsmanagement ). Telefax zum Empfang von Fax (nur mit Internet-Service Vitodata 100 Störungsmanagement ). 8

9 Montagevorbereitung Bedienung mit Vitotrol App Zum Fernbedienen von Viessmann Heizungsanlagen mit Vitotronic Regelungen über IP-Netzwerke. B C E D H A F G Montage A Wärmeerzeuger mit Regelung (siehe Seite 7) B LON-Verbindungsleitung C Vitocom 100, Typ LAN1 D IP-Netzwerk (bauseits) E DSL-Router (bauseits) F Sichere Internet-Verbindung zum Vitodata Server G Vitodata Server H Mobiles Endgerät (siehe Seite 8) mit Vitotrol App: Fernbedienung der Heizungsanlage. Abfragen von Meldungen. Funktionen Vitotrol App Bedienfunktionen Einstellen von Temperatur-Sollwerten. Einstellen von Betriebsprogrammen. Abfrage von Betriebszuständen und Temperaturen. Hinweis Mit der Vitotrol App kann der Benutzer mit einem Endgerät zeitgleich nur auf eine Anlage zugreifen. Weiterleiten von Meldungen An der Heizungsanlage anstehende Meldungen, z.b. Sensor- oder Brennerstörungen werden über LON an die Vitocom 100 übertragen. Die Vitocom übermittelt diese Meldungen an den Vitodata Server. Die Vitotrol App fragt den Status der Heizungsanlage zyklisch ab und zeigt die Meldungen an. Hinweis Meldungen der Heizungsanlage werden nur angezeigt, wenn die Vitotrol App auf dem mobilen Endgerät aktiv ist. 9

10 Montagevorbereitung Bedienung mit Vitotrol App (Fortsetzung) Inhalte der Meldungen Meldungsart, Meldungscode Meldungstext Montage- und Serviceanleitung Wärmeerzeuger Bedienung mit Vitodata 100 Bedieneroberfläche Zum Fernüberwachen und Fernbedienen von Viessmann Heizungsanlagen mit Vitotronic Regelungen über IP-Netzwerke. B C E D H A F K G L A Wärmeerzeuger mit Regelung (siehe Seite 7) B LON-Verbindungsleitung C Vitocom 100, Typ LAN1 D IP-Netzwerk (bauseits) E DSL-Router (bauseits) F Sichere Internet-Verbindung zum Vitodata Server G Vitodata Server, Registrierung und Anmeldung über H Computer: Fernbedienung der Heizungsanlage über Vitodata 100 Bedieneroberfläche Empfang von Meldungen über K Telefax zum Empfang von Meldungen (nur mit Internet-Service Vitodata 100 Störungsmanagement ) L Mobiltelefon zum Empfang von Meldungen über SMS (nur mit Internet- Service Vitodata 100 Störungsmanagement ) 10

11 Funktionen Montagevorbereitung Bedienung mit Vitodata 100 Bedieneroberfläche (Fortsetzung) Vitodata 100 Bedienfunktionen Einstellen von Temperatur-Sollwerten, Neigung und Niveau der Heizkennlinie. Einstellen von Betriebsprogrammen, Ferienprogrammen und Schaltzeiten. Einstellen von Party- oder Sparbetrieb. Abfrage von Betriebszuständen und Temperaturen. Weiterleiten von Meldungen An der Heizungsanlage anstehende Meldungen, z.b. Sensor- oder Brennerstörungen werden über LON an die Vitocom 100 übertragen. Die Vitocom übermittelt diese Meldungen an den Vitodata Server. Auf der Vitodata 100 Bedieneroberfläche können die Meldungen angezeigt werden. Falls auf dem Vitodata Server Meldeziele ( , Fax, SMS) hinterlegt sind, werden die Meldungen automatisch an diese weitergeleitet. Hinweis Für das Weiterleiten von Meldungen per Fax oder SMS ist der Internet-Service Vitodata 100 Störungsmanagement erforderlich. Inhalte der Meldungen Datum und Uhrzeit Anlagenbezeichnung Meldungstext Störungscode Anlagenstatus Montage- und Serviceanleitung Wärmeerzeuger Montage Netzwerkeinstellungen prüfen Folgende Einstellungen am DSL-Router prüfen, ggf. anpassen: Dynamische IP-Adressierung (DHCP) muss aktiv sein. Port 80 und Port 443 müssen für ausgehende Verbindungen freigeschaltet sein. 11

12 Montageablauf Ablaufübersicht Ablauf Verantwortlicher Seite Montage 1 Systemvoraussetzungen prüfen Heizungsfachbetrieb/IT-Fachkraft 7 2 Wandhalterung montieren. Heizungsfachbetrieb 12 3 Kommunikationsmodul LON in Vitotronic Regelung Heizungsfachbetrieb 14 einbauen. 4 Vitocom 100 an Vitotronic Regelung anschließen. Heizungsfachbetrieb 15 5 Vitocom 100 am Netzwerk (LAN) anschließen. Heizungsfachbetrieb/IT-Fachkraft 18 6 Vitocom 100 in Wandhalterung einsetzen. Heizungsfachbetrieb 19 7 Netzanschluss Heizungsfachbetrieb 19 Inbetriebnahme 8 Vitocom 100 einschalten. Heizungsfachbetrieb 22 9 LON-Verbindung zur Vitotronic Regelung prüfen. Heizungsfachbetrieb Benutzer registrieren und Heizungsanlage einrichten. Heizungsfachbetrieb/Endanwender Bei Bedienung über Vitotrol App 24 Bei Bedienung über Vitodata 100 Bedieneroberfläche Störung an Heizungsanlage auslösen und Meldewesen prüfen. Heizungsfachbetrieb 26 Wandhalterung montieren! Achtung Der Aufstellort muss trocken und frostsicher sein. Umgebungstemperaturen zwischen 0 und 40 C gewährleisten. Hinweis Bei der Wahl des Montageorts Längen der Anschlussleitungen beachten. Längen der Anschlussleitungen (Lieferumfang) LAN-Verbindungsleitung 2 m (Verlängerung durch bauseitige Netzwerkinstallation möglich, nur durch IT- Fachkraft) LON-Verbindungsleitung, 7 m rot (Verlängerung mit Zubehör möglich, siehe Seite 15) Anschlussleitung Steckernetzteil ca. 1,9 m 12

13 Montageablauf Wandhalterung montieren (Fortsetzung) Abdeckung abnehmen Abdeckung in umgekehrter Reihenfolge wieder anbauen. Montage 13

14 Montageablauf Übersicht der Anschlüsse! $ ) aö! Anschluss Steckernetzteil, 5 V, min. 1,6 A (siehe Seite 22) Service-Schnittstelle: Bauseits nichts anschließen! $ Anschluss RJ 45 für LAN-Verbindungsleitung zum DSL-Router (siehe Seite 18) ) LON-Abschlusswiderstand: Abschlusswiderstand aktiv (Position des Schalters: links, nicht verstellen). aö Anschluss RJ 45 für LON-Verbindungsleitung (rot) zur Vitotronic Regelung (siehe Seite 15) Kommunikationsmodul LON in Vitotronic Regelung einbauen! Achtung Durch elektrostatische Entladung können elektronische Baugruppen beschädigt werden. Vor den Arbeiten geerdete Objekte, z.b. Heizungs- oder Wasserrohre berühren, um die statische Aufladung abzuleiten. Regelung öffnen Montageanleitung Wärmeerzeuger 14

15 Montageablauf Kommunikationsmodul LON in Vitotronic Regelung (Fortsetzung) B A A Grundleiterplatte, Position siehe Serviceanleitung des Wärmeerzeugers B Kommunikationsmodul LON An Vitotronic Regelung anschließen Die Vitocom 100 wird über LON mit der Vitotronic Regelung verbunden. Das Viessmann LON ist für die BUS- Topologie Linie mit beidseitigem Abschlusswiderstand (Zubehör) ausgelegt. Weitere Informationen für eine freie Verdrahtung mit einem zentralen Abschlusswiderstand (BUS-Abschluss) siehe Viessmann LON-Handbuch unter Die Übertragungsentfernungen bei LON sind von den elektrischen Eigenschaften der Leitung abhängig. Deshalb dürfen nur die vorgegebenen Leitungstypen verwendet werden. Innerhalb eines LON darf nur ein Leitungstyp verwendet werden. Im Lieferumfang ist eine LON-Verbindungsleitung, 7 m lang enthalten. Weitere Leitungstypen (bauseits): Montage 15

16 Montageablauf An Vitotronic Regelung anschließen (Fortsetzung) 2-adrige Leitung, ab CAT5, geschirmt JY(St)Y 2 x 2 x 0,8 mm (Telefonleitung) Die Anforderungen an die Leitungen und den Betrieb der LON-Schnittstelle FTT 10-A (siehe unbedingt einhalten. Alle Viessmann LON-Geräte werden über RJ45-Stecker angeschlossen. Für das Viessmann LON werden immer die Adern 1 und 2 und die Abschirmung benötigt. Die Adern sind vertauschbar. Die Installation ist deshalb verpolungssicher. Anschluss mit LON-Verbindungsleitung Verlegeabstand 7 m A A B C D D C A Vitotronic Regelung B Vitocom C Abschlusswiderstand D LON-Verbindungsleitung, 7 m lang Anschluss mit LON-Verbindungsleitung und LON-Kupplung Verlegeabstand 7 bis 21 m A A B C C D E D E D D E D E D A Vitotronic Regelung B Vitocom C Abschlusswiderstand D LON-Verbindungsleitung, 7 m lang Max. 3 Leitungen zwischen zwei Geräten E LON-Kupplung 16

17 Montageablauf An Vitotronic Regelung anschließen (Fortsetzung) Anschluss mit bauseitiger Leitung und LON-Stecker Verlegeabstand 900 m (mit LON-Stecker) A A F B D D D D C C E E 900 m A Vitotronic Regelung B Vitocom C Abschlusswiderstand D LON-Stecker E Bauseitige Leitung F Bis 30 Teilnehmer Montage Anschluss mit LON-Verbindungsleitung, bauseitiger Leitung und LON- Anschlussdose Verlegeabstand 900 m (mit LON-Anschlussdosen) A A G B F F F F C C D D D D E 900 m E A Vitotronic Regelung B Vitocom C Abschlusswiderstand D LON-Verbindungsleitung, 7 m lang E Bauseitige Leitung F LON-Anschlussdosen G Bis 30 Teilnehmer LON-Schnittstelle Ausführung: FTT 10-A-Schnittstelle gemäß Definition durch Fa. ECHELON 17

18 Montageablauf An Vitotronic Regelung anschließen (Fortsetzung) PIN LON- Anschluss Name Funktion Bemerkung 01 NET_A BUS-Signal (FTT 10-A) Kann von anderen BUS-Teilnehmern auf 42 V aufmoduliert sein. 02 NET_B BUS-Signal (FTT 10-A) Kann von anderen BUS-Teilnehmern auf 42 V aufmoduliert sein. 03 n.c. Nicht angeschlossen. Kann von anderen BUS-Teilnehmern mit Spannung bis zu 42 V belegt werden. 04 n.c. Nicht angeschlossen. Kann von anderen BUS-Teilnehmern mit Bezugspotenzial bis zu 42 V belegt werden. 05 n.c. Nicht angeschlossen. 06 n.c. Nicht angeschlossen. 07 n.c. Nicht angeschlossen. 08 n.c. Nicht angeschlossen. Am Netzwerk (LAN) anschließen 1. LAN-Verbindungsleitung am LAN- Anschluss $ der Vitocom 100 einstecken. 2. Freies Ende der LAN-Verbindungsleitung an einem LAN-Anschluss des DSL-Routers oder der bauseitigen Netzwerkinstallation einstecken. Anschlüsse DSL-Router (bauseits) Dokumentation DSL-Router 18

19 Montageablauf Vitocom 100 in Wandhalterung einsetzen Netzanschluss Siehe Kapitel Vitocom 100 einschalten auf Seite 22. Montage 19

20 Inbetriebnahme Anzeige- und Bedienelemente Ohne Abdeckung Abdeckung abnehmen siehe Seite 13. A A Typenschild T1 Wartungstaster (siehe Seite 27) T2 Ohne Funktion T3 LON-Taster, nur bei Einbindung der Vitocom in GLT-Systeme ( WINK -Kommando senden). T4 Reset-Taster (siehe Seite 27) 1 LON-Serviceanzeige (grüne LED) 2 Ohne Funktion 3 IP-Verbindungsstatus (grüne und gelbe LED) 4 Betriebszustandsanzeige (grüne und rote LED) 5 Anzeige Datenübertragung Service-Schnittstelle (grüne LED) 20

21 Inbetriebnahme Anzeige- und Bedienelemente (Fortsetzung) Mit Abdeckung T1 Wartungstaster (siehe Seite 27) 3 IP-Verbindungsstatus (grüne und gelbe LED) 4 Betriebszustandsanzeige (grüne und rote LED) 3 4 T1 Bedeutung der Anzeigen Leuchtet dauernd rot LON-Serviceanzeige IP-Verbindungsstatus Betriebs- Bedeutung zustands- anzeige Blinkt rot Blinkt länger als 3 min grün Leutet dauernd grün Blinkt grün Wartung aktiv (siehe Seite 27). Störung an der Heizungsanlage. Störung bei der Initialisierung der Vitocom 100 (siehe Seite 28). Normaler Betrieb, keine Störung an der Heizungsanlage und an der Vitocom 100. Vitocom 100 wird initialisiert, nach dem Einstecken des Netzteils oder dem Drücken des Reset-Tasters. Service 21

22 Inbetriebnahme Anzeige- und Bedienelemente (Fortsetzung) Blinkt gelb/ leuchtet dauernd gelb Leuchtet dauernd grün Blinkt grün LON-Serviceanzeige IP-Verbindungsstatus Betriebs- Bedeutung zustands- anzeige Verbindungsaufbau (siehe Seite 23) oder Verbindungsstörung (siehe Seite 28) zum DSL- Router (DHCP-Server), zum Internet oder zum Vitodata Server. Verbindung zum Vitodata Server aufgebaut. Datenübertragung zwischen Vitocom 100 und Vitodata Server aktiv. Blinkt grün LON-Teilnehmer-Check erfolgreich (siehe Seite 24). Vitocom 100 einschalten! Achtung Falls die Anschlusswerte des Netzteils nicht zur Leistungsaufnahme der Vitocom passen, kann dies zu Betriebsstörungen und zu Schäden am Netzteil oder an der Vitocom führen. Nur das beiliegende Netzteil verwenden. 1. Stecker Kleinspannungsseite des beiliegenden Steckernetzteils am Anschluss! (siehe Seite 14) der Vitocom einstecken. 2. Steckernetzteil in Schukosteckdose 230 V~ einstecken. Vitocom 100 wird initialisiert (siehe Initialisierung ). 22

23 Inbetriebnahme Vitocom 100 einschalten (Fortsetzung) Initialisierung Bei der Initialisierung der Vitocom 100 laufen folgende Prozesse automatisch nacheinander ab: 1. Starten von Vitocom 100 und Laden der internen Betriebs-Software: Betriebszustandsanzeige 4 (siehe Seite 20) blinkt grün nach ca. 40 s. Wenn die Betriebszustandsanzeige dauernd grün leuchtet, ist dieser Prozess abgeschlossen. 2. Mit Vitodata Server verbinden: IP-Verbindungsstatus 3 (siehe Seite 20) beachten. IP-Verbindungsstatus Blinkt langsam gelb (1 x pro s) 2.2 Blinkt schnell gelb (3 x pro s) 2.3 Leuchtet dauernd gelb 2.4 Leuchtet dauernd grün Bedeutung Vitocom wird in das bauseitige IP- Netzwerk eingebunden (IP- Adresse von DHCP-Server beziehen). Internet-Verbindung wird aufgebaut. Verbindung zum Vitodata Server wird aufgebaut. Sichere Verbindung zum Vitodata Server ist aufgebaut. 3. Mit Vitotronic Regelung über LON verbinden. Die Vitocom 100 legt eine Liste aller LON Teilnehmer an. Hinweis Der Verbindungsaufbau über LON kann einige Minuten dauern. Initialisierung erfolgreich Die Vitocom ist betriebsbereit. Die LED- Anzeigen (siehe Seite 20) haben folgende Zustände: IP-Verbindungsstatutandsanzeige Betriebszus- 3 4 Leuchtet dauernd Leuchtet dauernd grün grün Initialisierung nicht erfolgreich Falls bei der Initialisierung eine Störung auftritt, wird dies durch die zugehörenden LED-Anzeigen signalisiert. Für Maßnahmen zur Störungsbehebung siehe Seite 28. Service 23

24 Inbetriebnahme LON-Verbindung zur Vitotronic Regelung prüfen Zum Prüfen der Kommunikation LON- Teilnehmer-Check an der Vitotronic Regelung durchführen. Voraussetzungen: Die Vitocom 100 ist über LON an die Vitotronic Regelung angeschlossen. Alle Geräte sind eingeschaltet. Für die Vitotronic Regelungen sind LON-Teilnehmernummern vergeben. Die Vitotronic Regelung ist Fehlermanager. Hinweis Die Vitocom 100, Typ LAN1 hat die LON- Teilnehmernummer 99 (nicht änderbar). Durchführung Teilnehmer- Check Montage- und Serviceanleitung Wärmeerzeuger oder Serviceanleitung Vitotronic Regelung Hinweis Falls der Teilnehmer-Check erfolgreich war, blinkt die LON-Serviceanzeige 1 grün (siehe Seite 20) an der Vitocom 100 für ca. 1 min und im Display der Vitotronic wird Check OK angezeigt. LON-Teilnehmerliste aktualisieren In folgenden Fällen muss die LON-Teilnehmerliste in der Vitocom 100 aktualisiert werden: Neuer LON-Teilnehmer vorhanden. LON-Teilnehmer wurde entfernt. Bei einem vorhandenen Teilnehmer wurde das Kommunikationsmodul LON ausgetauscht. Zum Aktualisieren der LON-Teilnehmerliste Reset-Taster T4 (siehe Seite 20) für ca. 10 s drücken. Hinweis Falls der Reset-Taster für ca. 30 s gedrückt wird, wird die Vitocom 100 in den Anlieferungszustand zurückgesetzt. Benutzer registrieren und Heizungsanlage einrichten Für die Bedienung der Heizungsanlage über die Vitodata 100 Bedieneroberfläche und die Vitotrol App muss ein Benutzerkonto auf dem Vitodata Server erstellt und die Heizungsanlage eingerichtet werden. Hierfür einmalige Benutzerregistrierung durchführen. Über Vitotrol App 1. Vitotrol App starten. 24

25 Benutzer registrieren und Heizungsanlage (Fortsetzung) Inbetriebnahme 2. Zugang einrichten drücken und alle Felder des Registrierungsformulars ausfüllen. Hinweis Im Feld Passwort ein neues Passwort vergeben (min. 6 Zeichen: a..z, A..Z, 0..9) und dieses im Feld Passwort erneut eingeben bestätigen. Herstell-Daten dem Typenschild der Vitocom 100 entnehmen (siehe Seite 20). 3. Registrieren drücken. Es wird eine (Betreff: Ihre Anmeldung bei Vitodata 100 ) mit einem Aktivierungslink an die zuvor angegebene -Adresse versendet. 5. In Vitotrol App Anmelden drücken und mit folgenden Zugangsdaten anmelden: Benutzername: angegebene E- Mail-Adresse Passwort: angegebenes Passwort Die Heizungsanlage kann über die Vitotrol App bedient werden. Online-Hilfe Vitotrol App Hinweis Mit den angegebenen Zugangsdaten ist auch eine Anmeldung über die Vitodata 100 Bedieneroberfläche möglich. 4. Die im Posteingang öffnen und zum Abschließen der Registrierung dem darin enthaltenen Aktivierungslink folgen. Das Benutzerkonto und die Anlage sind fertig eingerichtet. Über Vitodata 100 Bedieneroberfläche Benutzer registrieren 1. Mit Internet-Browser öffnen. Startseite Vitodata 100 wird angezeigt. 2. Registrieren drücken und alle Felder des Registrierungsformulars ausfüllen. Hinweis Im Feld Passwort ein neues Passwort vergeben (min. 6 Zeichen: a..z, A..Z, 0..9) und dieses im Feld Passwort erneut eingeben bestätigen. 3. Weiter drücken. Service 25

26 Inbetriebnahme Benutzer registrieren und Heizungsanlage (Fortsetzung) 4. Bestätigungscode von der angezeigten Grafik ablesen und eingeben. Nutzungsbedingungen mit Häkchen akzeptieren. 5. Registrieren drücken. Es wird eine (Betreff: Ihre Anmeldung bei Vitodata 100 ) mit einem Aktivierungslink an die zuvor angegebene -Adresse versendet. 6. Die im Posteingang öffnen und zum Abschließen der Registrierung dem darin enthaltenen Aktivierungslink folgen. Die Benutzerregistrierung ist abgeschlossen. Das Benutzerkonto ist fertig eingerichtet. 2. Neue Anlage einrichten wählen, Anlagentyp Vitocom 100, Typ LAN1 wählen und Herstell-Daten eintragen. Hinweis Die Herstell-Daten dem Typenschild der Vitocom 100 entnehmen (siehe Seite 20). Weitere Vorgehensweise Online-Hilfe Vitodata 100 Heizungsanlage einrichten 1. Mit Internet-Browser öffnen und an Vitodata Server anmelden. Benutzername: angegebene E- Mail-Adresse Passwort: angegebenes Passwort Funktionsprüfung 1. Störung an der Heizungsanlage simulieren, z.b. Sensorstörung. Serviceanleitung Wärmeerzeuger 2. Folgendes prüfen: Die Betriebszustandsanzeige 4 (siehe Seite 20) wechselt von dauernd grün auf rot blinkend. Die Störungsmeldung wird in der Vitotrol App angezeigt und an die in Vitodata 100 hinterlegten Meldeziele gesendet. 26

27 Servicefunktionen Wartung aktivieren Mit dieser Funktion wird die Übertragung von Meldungen der Heizungsanlage an den Vitodata Server unterdrückt, z.b. für Wartungsarbeiten. 1. Vor Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage den Wartungstaster kurz (ca. 1 s) drücken. Die Betriebszustandsanzeige 4 (siehe Seite 20) wechselt von dauernd grün auf dauernd rot. Die Meldung Wartungstaster aktiviert wird in der Vitotrol App angezeigt und an die in Vitodata 100 hinterlegten Meldeziele gesendet. Hinweis Falls der Wartungstaster bei Wartungsarbeiten nicht gedrückt wurde, kann abhängig von der Tätigkeit eine Störungsmeldung versendet werden. 2. Nach durchgeführter Wartung den Wartungs-Taster erneut kurz drücken. Die Betriebszustandsanzeige 4 (siehe Seite 20) wechselt von dauernd rot auf dauernd grün (falls keine Störung an der Heizungsanlage vorliegt). Die Meldung Wartungstaster deaktiviert wird in der Vitotrol App angezeigt und an die in Vitodata 100 hinterlegten Meldeziele gesendet. Hinweis Die Wartungsfunktion wird nach 8 h automatisch zurückgesetzt. Regelmäßige Funktionsprüfung Die Funktionsfähigkeit der Meldewege muss in regelmäßigen Abständen überprüft werden (siehe Funktionsprüfung auf Seite 26). Auslieferungszustand herstellen Reset-Taster T4 (siehe Seite 20) so lange drücken (ca. 30 s), bis Betriebszustandsanzeige 4 und Anzeige IP- Verbindungsstatus 3 erlöschen. Es werden folgende Vorgänge ausgeführt: LON-Teilnehmerliste der Vitocom 100 wird aktualisiert. Vitocom 100 wird neu initialisiert (siehe Seite 23). Service 27

28 Störungsbehebung Maßnahmen zur Störungsbehebung Störungen an der Vitocom 100, Typ LAN1 werden durch verschiedene LED-Anzeigen (siehe Seite 20) signalisiert. Betriebszustandsanzeige 4 Blinkt länger als 3 min grün IP-Verbindungsstatus 3 Blinkt langsam gelb Blinkt schnell gelb Leuchtet dauernd gelb Art der Störung und Maßnahmen Störung bei der Initialisierung der Vitocom 100 Steckernetzteil einmal aus- und nach ca. 15 s wieder einstecken. Ggf. Vitocom 100 austauschen. IP-Adresse konnte nicht bezogen werden. LAN-Verbindungsleitung prüfen. Am Router prüfen, ob DHCP eingestellt ist, weitere Netzwerkeinstellungen prüfen. Ggf. Vitocom 100 austauschen. IP-Adresse bezogen, aber keine Internet-Verbindung Internet-Verbindung mit anderem LAN-Teilnehmer, z.b. Laptop prüfen. Falls auch mit anderem LAN-Teilnehmer keine Internet-Verbindung möglich ist, Netzwerkeinstellungen am DSL-Router durch IT-Fachkraft prüfen lassen. Internet-Verbindung vorhanden, aber Vitodata Server nicht erreichbar. Steckernetzteil einmal aus- und nach ca. 15 s wieder einstecken. Verbindungsversuch wird wiederholt (siehe Seite 23). Störung Alle Anzeigen an der Vitocom 100 sind aus. Die Meldungen werden in der Vitotrol App angezeigt, aber nicht an die Meldeziele gesendet. Die Vitocom 100 meldet Teilnehmer Ausfall. Maßnahmen Netzanschluss der Vitocom 100 prüfen. Konfiguration der Meldeziele in Vitodata 100 prüfen. LON-Verbindungsleitungen prüfen. 28

29 Einzelteillisten Bestellung von Einzelteilen Folgende Angaben sind erforderlich: Herstell-Nr. (siehe Typenschild Vitocom 100 A) Positionsnummer des Einzelteils (aus dieser Einzelteilliste) Handelsübliche Teile sind im örtlichen Fachhandel erhältlich. Einzelteile 0001 Vitocom Ersatzgehäuse 0003 Kommunikationsmodul LON 0004 LAN-Verbindungsleitung 0005 LON-Verbindungsleitung, rot 0006 LON-Abschlusswiderstand (extern) 0007 Steckernetzteil Service 29

30 Einzelteillisten Einzelteile (Fortsetzung) A A Typenschild Vitocom

31 Technische Daten Technische Daten Vitocom 100, Typ LAN1 Betriebsspannung 5 V Nennstrom 1,6 A Schutzklasse II Schutzart IP 30 gemäß EN Zul. Umgebungstemperatur bei Betrieb 0 bis +55 C Verwendung in Wohn- und Heizungsräumen (normale Umgebungsbedingungen) bei Lagerung und Transport 20 bis +85 C Steckernetzteil Nennspannung 100 bis 240 V~ Nennfrequenz 50/60 Hz Nennstrom 0,25 A Ausgangsspannung 5 V Ausgangsstrom 1,6 A Schutzklasse II Zul. Umgebungstemperatur bei Betrieb 0 bis +40 C bei Lagerung und Transport -40 bis +70 C Service 31

32 Bescheinigungen Konformitätserklärung Wir, die Viessmann Werke GmbH & Co KG, D Allendorf, erklären in alleiniger Verantwortung, dass das Produkt Vitocom 100, Typ LAN1 mit den folgenden Normen übereinstimmt: EN EN EN EN EN EN EN EN EN Dieses Produkt wird mit _ gekennzeichnet gemäß den Bestimmungen folgender Richtlinien: 2006/95/EG 2004/108/EG Allendorf, den 04. Oktober 2011 Viessmann Werke GmbH&Co KG ppa. Manfred Sommer 32

33 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis A Aktivierungslink...25, 26 Allgemeine Geschäftsbedingungen...26 Allgemeine Verkaufsbedingungen...6 Anlage einrichten...12, 24, 26 Anschließen an Netzwerk (LAN)...18 an Vitotronic Regelung...15 Anschluss an Netzwerk (LAN)...12 an Vitotronic Regelung...12 Steckernetzteil...14 Anschlüsse...14 DSL-Router...18 Anschlussleitungen...12 Anschlussleitung Steckernetzteil...12 Anschlusswerte Steckernetzteil...22 Anzeige Datenübertragung Service- Schnittstelle...20 Anzeigeelemente...20 Aufstellort...12 Aufstellung...12 Ausgangsspannung...31 Ausgangsstrom...31 Auslieferungszustand herstellen...27 B Bedienelemente...20 Bedieneroberfläche...6 Vitodata Bediengerät für Vitodata 100 Bedieneroberfläche 8 für Vitotrol App...8 Bedienung mit Vitodata 100 Bedieneroberfläche...10 mit Vitotrol App...9 Benutzerkonto...7 Benutzername für Vitodata 100 Bedieneroberfläche...26 für Vitotrol App...25 Benutzer registrieren...12, 24, 25 Bestätigungscode...26 Betriebsanzeige...23 Betriebsprogramm...9, 11 Betriebssicherheit...6 Betriebs-Software...23 Betriebsspannung...31 Betriebssystem...8 Betriebszustand abfragen...9, 11 Betriebszustandsanzeige.20, 21, 27, 28 Browser...8 D DHCP...7, 11, 28 DSL-Router...7, 9, 11 Anschlüsse...18 Dynamische IP-Adressierung...7 E Einkesselanlage...7 Einzelteile...29 Einzelteilliste Ersatzteile...29 F Fax...10 Faxempfang...8 Fehlermanager...24 Ferienprogramm...11 Fernbedienen...9, 10 Fernüberwachen...9, 10 Frostschutz...6 Funktionen mit Vitodata mit Vitotrol App...9 Funktionsprüfung...26 Funktionsstörung...28 G Grundleiterplatte

34 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis (Fortsetzung) H Haftung...6 Heizkennlinie...11 Heizungsanlage einrichten...12, 24, 26 Herstell-Nr...29 HTTPS-Protokoll...9, 10 I Inbetriebnahme...20 Initialisierung...21, 23 Internet-Browser...8 Internet-Verbindung aufbauen...23 Internet-Zugang...6 ipad...8 IP-Adresse...11 IP-Adresse beziehen...23 IP-Adressierung...7 iphone...8 IP-Netzwerk...9, 10 ipod...8 IP-Verbindungsstatus.20, 21, 23, 27, 28 K Kaskadenregelung...7 Kommunikationsmodul einbauen...12 Kommunikationsmodul LON...7, 14, 24 L LAN-Anschluss...14, 18 LAN-Verbindungsleitung...12, 18, 29 Leitungslängen...12 LON Anschlussdose...17 bauseitige Leitung...17 Kupplung...16 Schnittstelle...17 Stecker...17 Verbindung herstellen...23 Verbindung prüfen...24 Verbindungsleitung...16 LON-Abschlusswiderstand...14 LON-Abschlusswiderstand (extern)...29 LON-Anschluss...14 LON-Serviceanzeige...20, 24 LON-Taster...20 LON-Teilnehmer...7 LON-Teilnehmer-Check...22, 24 LON-Teilnehmerliste...24, 27 LON-Teilnehmernummer...24 LON-Verbindungsleitung...9, 10, 12, 29 M Maßnahmen zur Störungsbehebung. 28 Meldewesen prüfen...12 Meldeziele...6, 11 Meldungen weiterleiten...9, 11 Meldungsart...10, 11 Meldungscode...10, 11 Meldungstext...10, 11 Mobiltelefon...10 Montage Kommunikationsmodul LON...14 Wandhalterung...12 N Nennfrequenz...31 Nennspannung...31 Nennstrom...31 Netzanschluss...19 Netzbetreiber...6 Netzwerk...9, 10 Netzwerkeinstellungen...11 Netzwerkinstallation...18 O Online-Hilfe Vitodata P Partybetrieb...11 Passwort für Vitodata 100 Bedieneroberfläche...26 für Vitotrol App...25 Port , 11 Port , 11 34

35 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis (Fortsetzung) R Registrierungsformular...25 Reset...27 Reset-Taster...20, 24, 27 S Schaltzeiten...11 Schutzart...31 Schutzklasse...31 Servicefunktionen...27 Service-Schnittstelle...14 Sichere Verbindung...9, 10, 23 Sicherheit...6 Sicherheitsparameter...7 Smartphone...9 SMS...6 Sparbetrieb...11 Steckernetzteil...29 Ausgangsspannung...31 Ausgangsstrom...31 Nennfrequenz...31 Nennspannung...31 Nennstrom...31 Schutzklasse...31 Umgebungstemperatur...31 Störung an Heizungsanlage...21 an Vitocom Störungsanzeige...27, 28 Störungsbehebung...28 Störungsmeldung...27 Systemvoraussetzungen Heizungsanlage...7 IP-Netzwerk...7 Teilnehmer-Check...24 Teilnehmerliste...24, 27 Telefax...10 Temperatur-Sollwert...9, 11 Typenschild...20 U Übersicht der Anschlüsse...14 Umgebungstemperatur...12, 31 V Verbindung prüfen...12 Verbindungsaufbau...22 Verbindungsstörung...22 Verbindung über LON prüfen...24 Verkaufsbedingungen...6 Vitotrol App...24 Vitotronic Regelung...9, 10 Voraussetzungen...6 W Wandhalterung montieren...12 Wärmeerzeuger...7 Wartungstaster...20, 21, 27 Wartungs- und Störungsanzeige...27 Web-Browser...8 Web-Server...9, 10, 11 Weiterleiten von Meldungen...9, 11 Z Zugangsdaten...25 T Tablet-PC...9 Technische Daten

36 Gedruckt auf umweltfreundlichem, chlorfrei gebleichtem Papier Gültigkeitshinweis Herstell-Nr.: Viessmann Werke GmbH & Co KG D Allendorf Telefon: Telefax: Technische Änderungen vorbehalten!

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 100 Typ LAN1 Kommunikations-Schnittstelle zur Fernüberwachung und Fernbedienung von Heizungsanlagen über das Internet, für folgende Bedieneroberflächen:

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOTWIN GATEWAY. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOTWIN GATEWAY. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitotwin Gateway Typ BATI BATI/LON-Gateway zur Anbindung von Vitotwin 300-W an Vitocom 100, Typ LAN1 Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOTWIN

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 200 Typ LAN2 Kommunikations-Schnittstelle für folgende Bedieneroberflächen: Vitotrol App Vitodata 100 (www.vitodata100.com) Vitodata 300

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOTWIN GATEWAY. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOTWIN GATEWAY. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitotwin Gateway Typ BATI BATI/LON-Gateway zur Anbindung von Vitotwin 300-W an Vitocom 100, Typ LAN1 Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOTWIN

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 200 Typ GP3 Kommunikations-Schnittstelle für folgende Bedieneroberflächen: Vitotrol App Vitodata 100 (www.vitodata100.com) Vitodata 300

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung VITODENS 200. für die Fachkraft

VIESMANN. Montageanleitung VITODENS 200. für die Fachkraft Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitodens 200 Typ WB2A, 8,8 bis 20,0 kw Gas-Brennwertkessel als Wandgerät Erdgas- und Flüssiggas-Ausführung VITODENS 200 12/2004 Nach Montage entsorgen! Sicherheitshinweise

Mehr

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 200. Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 200. Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung Montageanleitung für die Fachkraft Vitodens 200 Typ WB2 Gas Brennwertkessel als Wandgerät Erdgas und Flüssiggas Ausführung VITODENS 200 5/2002 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 100. Vitodens 100 Typ WB1 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung

Montageanleitung für die Fachkraft VITODENS 100. Vitodens 100 Typ WB1 Gas Brennwertkessel als Wandgerät. Erdgas und Flüssiggas Ausführung Montageanleitung für die Fachkraft Vitodens 100 Typ WB1 Gas Brennwertkessel als Wandgerät Erdgas und Flüssiggas Ausführung VITODENS 100 10/2002 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 200 Typ GP1 Kommunikations-Schnittstelle für den Betrieb mit Vitodata 100 und Vitodata 300 Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOCOM

Mehr

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOCOM 300. für den Anlagenbetreiber. Typ GP4 und LAN3 Kommunikations-Schnittstelle. 5606 995 2/2013 Bitte aufbewahren!

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOCOM 300. für den Anlagenbetreiber. Typ GP4 und LAN3 Kommunikations-Schnittstelle. 5606 995 2/2013 Bitte aufbewahren! Bedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber VIESMANN Typ GP4 und LAN3 Kommunikations-Schnittstelle VITOCOM 300 2/2013 Bitte aufbewahren! Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit Bitte befolgen Sie diese

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung VITODENS 300-W. für die Fachkraft

VIESMANN. Montageanleitung VITODENS 300-W. für die Fachkraft Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitodens 300-W Typ WB3C, 5,2 bis 35,0 kw Gas-Brennwertkessel als Wandgerät Erdgas- und Flüssiggas-Ausführung VITODENS 300-W 4/2007 Nach Montage entsorgen! Sicherheitshinweise

Mehr

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOSOLIC 100. für den Anlagenbetreiber. Regelung für Solaranlagen. 5581 612 4/2009 Bitte aufbewahren!

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOSOLIC 100. für den Anlagenbetreiber. Regelung für Solaranlagen. 5581 612 4/2009 Bitte aufbewahren! Bedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber VIESMANN Regelung für Solaranlagen VITOSOLIC 100 4/2009 Bitte aufbewahren! Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Serviceanleitung für die Fachkraft VITOVOLT 300. Vitovolt 300. Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren 5681 396 9/2001

Serviceanleitung für die Fachkraft VITOVOLT 300. Vitovolt 300. Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren 5681 396 9/2001 Serviceanleitung für die Fachkraft Vitovolt 300 VITOVOLT 300 Vitovolt 300 Wechselrichter 9/2001 Ablagehinweis: Servicemappe oder separat aufbewahren Allgemeine Informationen Sicherheitshinweise Bitte befolgen

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 100 Typ GSM2 Kommunikations-Schnittstelle zur Fernüberwachung und Fernbedienung von einer Heizungsanlage über das Mobilfunknetz Gültigkeitshinweise

Mehr

VIESMANN. Serviceanleitung VITOSOL 200-T, 300-T. für die Fachkraft. Vitosol 200-T, 300-T. Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite

VIESMANN. Serviceanleitung VITOSOL 200-T, 300-T. für die Fachkraft. Vitosol 200-T, 300-T. Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitosol 200-T, 300-T Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOSOL 200-T, 300-T 12/2008 Bitte aufbewahren! Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Bitte befolgen

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 100. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 100 Typ GSM2 Kommunikations-Schnittstelle zur Fernüberwachung und Fernbedienung von einer Heizungsanlage über das Mobilfunknetz Gültigkeitshinweise

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. NC-Box. Sicherheitshinweise. Verwendung. für die Fachkraft

VIESMANN. Montageanleitung. NC-Box. Sicherheitshinweise. Verwendung. für die Fachkraft Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN NC-Box für Kühlfunktion natural cooling Best.-Nr. 7462 052 ohne Mischer Best.-Nr. 7462 054 mit Mischer Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise

Mehr

Smart Home. Quickstart

Smart Home. Quickstart Smart Home Quickstart 1 Gateway anschließen 1. Verbinden Sie das Smart Home Gateway G1 mit Ihrem Heimnetzwerk (I). 2. Schließen Sie das beiliegende Netzteil an. Die LED (A) auf der Vorderseite sollte nun

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 200 Typ GP1E Kommunikations-Schnittstelle für Betrieb mit integriertem Web-Server für Betrieb mit separatem Web-Server Vitodata 300 Gültigkeitshinweise

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS HRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703

Mehr

testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit

testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit 2 1 Inbetriebnahme 1 Inbetriebnahme 1.1. App installieren Zur Bedienung des Messgeräts testo 330i benötigen Sie ein mobiles Endgerät (Tablet oder

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 300. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 300. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 300 Typ FA5 Kommunikations-Schnittstelle für Betrieb mit separatem Web-Server Vitodata 300 Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOCOM

Mehr

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung

FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung FritzCall.CoCPit Schnelleinrichtung Willkommen bei der Ersteinrichtung von FritzCall.CoCPit Damit Sie unseren FritzCall-Dienst nutzen können, müssen Sie sich die aktuelle Version unserer FritzCall.CoCPit-App

Mehr

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITODATA 100. für den Anlagenbetreiber. Vitodata 100 in Vitocom 200, Typ GP1 und Vitocom 300, Typ GP2, integriert

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITODATA 100. für den Anlagenbetreiber. Vitodata 100 in Vitocom 200, Typ GP1 und Vitocom 300, Typ GP2, integriert sanleitung für den Anlagenbetreiber VIESMANN Vitodata 100 in Vitocom 200, Typ GP1 und Vitocom 300, Typ GP2, integriert VITODATA 100 2/2008 Bitte aufbewahren! Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit Bitte

Mehr

Ihr Internet. Breitband-Zugang. Montage- und Installationsanleitung

Ihr Internet. Breitband-Zugang. Montage- und Installationsanleitung Ihr Internet Breitband-Zugang Montage- und Installationsanleitung Lieferumfang Hausanschlussgerät 15m Netzwerkkabel POE-Injektor Netzteil 12V - DC 1,5m Netzwerkkabel Masthalterung Zubehör zusätzlich: -

Mehr

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft

VIESMANN. Montage- und Serviceanleitung VITOCOM 200. für die Fachkraft Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMANN Vitocom 200 Typ GP1E Kommunikations-Schnittstelle für Betrieb mit integriertem Web-Server Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOCOM 200 11/2009

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS PRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 /

Mehr

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden.

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. Busch-Welcome für mybusch-jaeger In wenigen Schritten verbunden 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. 2. Verbinden des IP-Gateways mit dem mybusch-jaeger Portal. 3. Welcome für mybusch-jaeger

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

Installationsanleitung für den Fachmann

Installationsanleitung für den Fachmann Installationsanleitung für den Fachmann Kommunikationsmodul 6 720 647 836-00.1O Logamatic web KM200 6 720 647 836 (2011/08) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Symbolerklärung und Sicherheitshinweise...................................

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage Bedienungsanleitung empure KNiX Port Gateway Einrichtung in der ETS-Software und Montage 21.05.2010 copyright www.empure.de. All trademarks are the property of their respective owners Seite 1-12 Einleitung

Mehr

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 5.x, Netscape Navigator 4.x). DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Ein Unternehmen der EnBW Installationsanleitung ComHome more tv» FRITZ!Box 7490» DSL über TAE» LWL über Konverter» IPTV Set-Top-Box NetCom BW GmbH Unterer Brühl 2. 73479 Ellwangen kundenmanagement@netcom-bw.de.

Mehr

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Übersicht Mit dem Serial Device Server MOXA NPort 5110 oder MOXA NPort 5110A können Sie das Gebäudeautomationssystem NOXnet mit Ihrem Heimnetzwerk

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007 EBÜS Manager Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen Status: Freigegeben, 12.10.2007 Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

Internet TeleControl VITOCOM 300 VITODATA 300

Internet TeleControl VITOCOM 300 VITODATA 300 Internet TeleControl VITOCOM 300 VITODATA 300 Kostengünstig, aktuell, übersichtlich Vitocom 300 und Vitodata 300 erlauben den Zugriff auf alle Anlagenparameter, auch bei anspruchsvollen Heizsystemen Vitocom

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster:

Öffnen Sie den Internet-Browser Ihrer Wahl. Unabhängig von der eingestellten Startseite erscheint die folgende Seite in Ihrem Browserfenster: Schritt 1: Verbinden Sie Ihr wireless-fähiges Gerät (Notebook, Smartphone, ipad u. ä.) mit dem Wireless-Netzwerk WiFree_1. Die meisten Geräte zeigen Wireless-Netzwerke, die in Reichweite sind, automatisch

Mehr

Einrichtungsanleitung LTE-Paket

Einrichtungsanleitung LTE-Paket Einrichtungsanleitung LTE-Paket (Stand: 1 September 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit. https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

Bedienungsanleitung. Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24. Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0

Bedienungsanleitung. Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24. Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0 BA_BK11.fm Seite 1 Montag, 21. Juni 1999 11:00 11 7200 2200-06/99 Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0 Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Bedienungsanleitung qbox

Bedienungsanleitung qbox Bedienungsanleitung qbox Et voila Genießen Sie ein innovatives Smart-Living-System, das Ihnen ganz einfach die Möglichkeit der kompletten Vernetzung Ihres Zuhauses bietet. Die qbox dient als Schaltzentrale

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

Montageanleitung PELLETRONIC ONLINE TOUCH VERSION 1.0 DEUTSCH E1459 DE 1.0. Europas Spezialist für Pelletsheizungen ORIGINALANLEITUNG

Montageanleitung PELLETRONIC ONLINE TOUCH VERSION 1.0 DEUTSCH E1459 DE 1.0. Europas Spezialist für Pelletsheizungen ORIGINALANLEITUNG Montageanleitung PELLETRONIC ONLINE TOUCH VERSION 1.0 DEUTSCH E1459 DE 1.0 ORIGINALANLEITUNG Europas Spezialist für Pelletsheizungen Titel: Artikelnummer: E1459 DE 1.0 Montageanleitung Pelletronic Online

Mehr

iveo Home Server Inbetriebnahmeanleitung Bitte bewahren Sie die Anleitung auf

iveo Home Server Inbetriebnahmeanleitung Bitte bewahren Sie die Anleitung auf iveo Home Server Inbetriebnahmeanleitung Bitte bewahren Sie die Anleitung auf Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitshinweise... 3 2 Allgemeines... 4 3 Bestimmungsgemäße Verwendung... 4 4 Lieferumfang... 5 5

Mehr

Energiezähler, 1-phasig oder 3-phasig

Energiezähler, 1-phasig oder 3-phasig Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft VIESMNN Energiezähler, 1-phasig oder 3-phasig Für 1-phasige und 3-phasige Stromnetze Für Wärmepumpen in Verbindung mit Vitotronic 200, Typ WO1 Für Warmwasser-Wärmepumpe

Mehr

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOCOM 100. für den Anlagenbetreiber. Fernüberwachung und Fernbedienung von Heizungsanlagen

VIESMANN. Bedienungsanleitung VITOCOM 100. für den Anlagenbetreiber. Fernüberwachung und Fernbedienung von Heizungsanlagen Bedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber VIESMANN Fernüberwachung und Fernbedienung von Heizungsanlagen VITOCOM 100 2/2013 Bitte aufbewahren! Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit Bitte befolgen

Mehr

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 73-1 - 6191 25996 Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 für Montage in Unterputz-Kasten 6136/45 D Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Inhalt Wichtige

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte

Benutzerhandbuch. für das Extranet des. Landeswohlfahrtsverbandes Hessen. zur Anmeldung per Grid-Karte Extranet des LWV Hessen Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch für das Extranet des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen zur Anmeldung per Grid-Karte Benutzerhandbuch_Grid-Karte.doc Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX

Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX Gerät zur Leistungssteuerung von PV-Anlagen POWER REDUCER BOX Inbetriebnahmecheckliste Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Power Reducer Box ab Firmware-Version 1.7.0 in einem lokalen

Mehr

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev.

WIE-SERVICE24. Konfiguration Ihres Zugangs. VPN Portal. WIE-SERVICE24.com. Technical Notes. 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. WIE-SERVICE24 Konfiguration Ihres Zugangs VPN Portal WIE-SERVICE24.com Technical Notes 2011-12-03_WIESERVICE24_TN1.doc Stand: 12/2011 (Rev. A) Inhalt Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.1

Mehr

Bedienungsanleitung V2.5. Secyourit GmbH, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099

Bedienungsanleitung V2.5. Secyourit GmbH, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 ecyourit GmbH IENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.5 ecyourit GmbH, Rupert-Mayer-tr. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2014 ecyourit GmbH. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3

Inhaltsverzeichnis. I. Einrichtungassistent 3 Inhaltsverzeichnis I. Einrichtungassistent 3 II. Aufbau & Ersteinrichtung Assistent 3 Möglichkeit 1 - Netzwerk Verbindung mit Ihrem Computer 3 Möglichkeit 2 - Die Monitor Konsole 4 III. Der Kamera Konfigurator

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 650R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box

Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box Leitfaden zur Installation und Einrichtung der FRITZ!Box W I C H T I G: Sie benötigen für Ihren VEGA-net Anschluss weder einen Splitter noch ein NTBA! Bitte halten Sie für das Einrichten der FRITZ!Box

Mehr

ACE WJ. Bedienelement. Home Ventilation Unit With Heat Recovery. Appareils de ventilation domestique avec récupération de la chaleur

ACE WJ. Bedienelement. Home Ventilation Unit With Heat Recovery. Appareils de ventilation domestique avec récupération de la chaleur ACE WJ DE Bedienelement für Wohnungslüftungsgerät Installationsanleitung Deutsch EN Home Ventilation Unit With Heat Recovery User Manual and Installation Manual English FR Appareils de ventilation domestique

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG

BEDIENUNGSANLEITUNG. ba76147d01 04/2013. MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG BEDIENUNGSANLEITUNG ba76147d01 04/2013 MultiLab User PC SOFTWARE ZUR BENUTZERVERWALTUNG MultiLab User 2 ba76147d01 04/2013 Inhaltsverzeichnis MultiLab User MultiLab User - Inhaltsverzeichnis 1 Überblick...................................

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen.

UPDATEANLEITUNG UP-TO-DATE-GARANTIE DEU. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. Sehr geehrte Kunden, 1. Klicken Sie auf Benutzerprofil erstellen. NavGear bietet Ihnen die Möglichkeit, das Kartenmaterial innerhalb der ersten 30 Tage der Verwendung kostenlos zu aktualisieren. Bitte

Mehr

C.M.I. Control and Monitoring Interface. Kurzanleitung: Montage und Anschluss Inbetriebnahme. Manual-Version 1.03

C.M.I. Control and Monitoring Interface. Kurzanleitung: Montage und Anschluss Inbetriebnahme. Manual-Version 1.03 C.M.I. Manual-Version 1.03 Control and Monitoring Interface Kurzanleitung: Montage und Anschluss Inbetriebnahme de 1. Lieferumfang Im Lieferumfang des Geräts sind folgende Teile enthalten: 1 Stk. Control

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Managementeinheit HRCU 8 KLASSE CLASS Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703 9210 Email: info@gss.de Internet:

Mehr

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx

Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx Kurzanleitung Einrichtung Internet- und Telefonie an einem DSL-Anschluss für die FRITZ!Box ab Firmware Version 6.xx 1 1) Vorbereitung a) Am Strom anschließen Schließen Sie die FRITZ!Box am Strom an. Die

Mehr

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Konfiguration für die Nutzung mit dem Kabel-Gateway Cisco EPC3208G! Sie möchten einen anderen WLAN-Router mit dem Cisco EPC3208G verbinden? Der jeweilige Router

Mehr

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net

Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Stadtwerke Hammelburg GmbH Geschäftsbereich HAB-Net Inbetriebnahme einer Fritzbox-Fon an einem HAB-Net Anschluss Konfiguration einer DSL-Einwahl (HAB-Net per Kabel) Bitte beachten Sie folgendes: Die Fritzbox

Mehr

Erste Schritte nach der Installation

Erste Schritte nach der Installation Erste Schritte nach der Installation Für cosymap 30 Tage Version, Basic, Teamwork und Enterprise Diese Dokumentation unterstützt Sie bei wichtigen Einstellungen nach der Installation. 2013-2015 copyright

Mehr

ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business. Installationsanleitung tiptel 64 VoIP. tiptel

ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business. Installationsanleitung tiptel 64 VoIP. tiptel ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business (D) Installationsanleitung tiptel 64 VoIP tiptel Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...3 1. Einführung...3 2. tiptel 64 VoIP per Internet an den tiptel 6000 business

Mehr

CSL Powerline. Handbuch

CSL Powerline. Handbuch CSL Powerline Handbuch Inhaltsverzeichnis Lieferumfang... 3 Sicherheitshinweise... 4 CE-Erklärung... 4 Übersicht... 5 Anzeigen... 6 Powerline-Netzwerk einrichten... 8 Powerline-Netzwerk verschlüsseln...

Mehr

Türfreisprechverstärker (TFV) 1 5680/01 Beschreibung Montage Anschluss Inbetriebnahme

Türfreisprechverstärker (TFV) 1 5680/01 Beschreibung Montage Anschluss Inbetriebnahme Türfreisprechverstärker (TFV) 1 5680/01 Beschreibung Montage Anschluss Inbetriebnahme Id.Nr. 400 31 947 / Ausgabe 7/005 Der Türfreisprechverstärker (TFV) wird zum Anschluß einer Telefonanlage mit der Schnittstelle

Mehr

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Der CT-Router UMTS ermöglicht einen einfachen Zugang zum Internet über das Mobilfunknetz. Zur Inbetriebnahme ist eine für die Paketdienste freigeschaltete SIM- Karte Ihres

Mehr

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router

Kurzanleitung. Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Kurzanleitung Siemens ADSL E-010-I ADSL Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL Quick-Installation-Guide CT-ROUTER ADSL comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router ADSL ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x

Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x Erste Schritte mit dem BlackBerry Internet Service 2.x BlackBerry von Vodafone Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Research In Motion bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet,

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+

Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ Einrichtungsanleitung MRT150N & fixed.ip+ (Stand: 2 Juli 2013) Mini-VPN-Router MRT150N Diese Anleitung steht auch im mdex Support Wiki als PDF-Datei zum Download bereit: https://wiki.mdex.de/ mdexanleitungen

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk

Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk Beginn der Installation: Anschluß des DI-614+ an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen Antennen

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM Mit der Software Polar WebSync 2.2 (oder höher) und dem Datenübertragungsgerät Polar FlowLink können Sie Daten zwischen Ihrem Polar Active Aktivitätscomputer

Mehr

Technical Note 0604 ewon

Technical Note 0604 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0604 ewon Talk2M als Email- & SMS-Server - 1

Mehr

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus)

Einrichtung TERRIS WS 552 - Android. Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Setup-Anleitung für TERRIS WS 552 Android Einrichtung TERRIS WS 552 - Android Einrichtung WiFi Lautsprecher TERRIS WS 552 unter Android (AP und Client Modus) Inhalt 1. Funktionen des WiFi Lautsprechers

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr