Nutzen der E-Vergabe & EU-Vergaberichtlinie Fachtagung IT-Beschaffung 2014 Carsten Klipstein, cosinex GmbH

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nutzen der E-Vergabe & EU-Vergaberichtlinie 2016. Fachtagung IT-Beschaffung 2014 Carsten Klipstein, cosinex GmbH"

Transkript

1 Nutzen der E-Vergabe & EU-Vergaberichtlinie 2016 Fachtagung IT-Beschaffung 2014 Carsten Klipstein, cosinex GmbH

2 Agenda Vorstellung cosinex E-Vergabe nach Maßgabe der EU-Vergaberichtlinie Nutzen der E-Vergabe E-Vergabe im Marktlebenszyklus Mythen, Thesen und Erfahrungen 2

3 Kunden und Referenzen im Bereich E-Vergabe (Auszug) 3

4 Erfahrungen der cosinex im Bereich der E-Vergabe Flächendeckend im Einsatz in den Ländern Brandenburg, NRW und Rheinland-Pfalz. Insgesamt nehmen über Unternehmen an der E-Vergabe auf Vergabeplattformen auf Basis der cosinex Technologie teil. Über Vergabe- und Beschaffungsstellen mit über Nutzern arbeiten mit Lösungen der cosinex. 4

5 Agenda Vorstellung cosinex E-Vergabe nach Maßgabe der EU-Vergaberichtlinie Nutzen der E-Vergabe E-Vergabe im Marktlebenszyklus Mythen, Thesen und Erfahrungen 5

6 E-Procurement vs. E-Vergabe 6

7 EU-Vergaberichtlinie : MYTHEN Nicht von der Richtlinie umfasst (und elektronisch vorgeschrieben): Vorgelagerte sowie interne Prozesse der Vergabestelle (Worklfow) Vergabedokumentation (Vergabeakte) Nachträgliche Bieterkommunikation Interne Kommunikation des Auftraggebers Aber: E-Government-Gesetz (des Bundes und der Länder): E-Akte E-Invoicing (Pflicht zur Entgegennahme elektronischer Rechnungen) Interoperabilitätsoffensive der EU 7

8 EU-Vergaberichtlinie (Umsetzungsfristen): IST Quelle: Wankmüller, im cosinex Blog (http://blog.cosinex.de) 8

9 Agenda Vorstellung cosinex E-Vergabe nach Maßgabe der EU-Vergaberichtlinie Nutzen der E-Vergabe E-Vergabe im Marktlebenszyklus Mythen, Thesen und Erfahrungen 9

10 Rückblick 2000 Zahlen und Kostensenkungspotentiale aus ca. 50 Studien und Untersuchungen extrahiert Aufteilung des Beschaffungsvolumens Bauleistungen (VOB) Bewegliche Güter Sachaufwand (VOL/VOF) 200 ca % reine Verbrauchs-materialien Marktvolumen für öffentliche Ausschreibungen: 470 Mrd. DM pro Jahr 1 Mio. Ausschreibungen von Auftragsstellen Marktvolumen für katalogbasierte Beschaffung: ca. 80 Mrd. Bestellvolumen ca. 6 Mio. Abrufe von Bedarfsmeldern 10

11 Die Thesen zur E-Vergabe Die E-Vergabe spart Geld! Die E-Vergabe spart Zeit! Die E-Vergabe macht Vergabeverfahren deutlich rechtssicherer! Wirtschaft fordert die elektronische Teilnahme an Ausschreibungen! 11

12 Die Anforderungen daneben waren Bürgermeister: modernes Image für meine Stadt EU: Ausbau des Binnenmarktes Berater: viele Integrationsprojekte regionale Wirtschaft: Abschottung durch regionale Plattform Bundesland: regionale Wirtschaft stärken Softwareanbieter: möglichst viele Lizenzen verkaufen Anforderungen an E-Vergabelösungen E-Government- Verantwortlicher: neuer Dienst für mein Portal Wirtschaft: alle Bekanntmachungen auf einer zentralen Plattform Kämmerer: möglichst kostengünstige Lösung IT-Leiter: Grosse Projekte machen meine Position bedeutend Spitzenverbände der Wirtschaft: Abbau von Hürden eine Plattform (Client) für Alle 12

13 E-Vergabe im Markt- Lebenszyklus

14 Fazit zur E-Vergabe Nicht alle Projekte waren gleich erfolgreich. Neue Mythen waren: E-Vergabe-Projekte dauern lange! E-Vergabe-Projekte sind teuer! Viele rechtliche Fragen (elektronische Aktenführung, Signatur) sind ungeklärt! Keine Akzeptanz bei den Bietern! 14

15 Thesen und Fakten E-Vergabe spart Geld vs. E-Vergabe- Projekte sind teuer Es gibt nicht die E-Vergabe. Viele Projekte und Ansätze sind nur schwer vergleichbar! Es werden unterschiedliche Prozesse (interne Prozesse = Vergabemanagement, Kommunikation mit Bieter = Vergabeplattform) unterstützt. Jede Vergabestelle muss auswählen, womit sie beginnen will. Prozesskosten sind nur in einzelnen Fällen als Kosteneinsparung hebbar. Nur große Vergabestellen dürften Prozesskosteneinsparungen auch umsetzen können. Dafür wird Zeit frei für die neuen Herausforderungen (vergabefremde Aspekte! Etc.). E-Vergabe spart Geld im Bereich der Transaktionskosten. Insbesondere im Hinblick auf Druck von Vergabeunterlagen, Versand etc. 15

16 Thesen und Fakten E-Vergabe spart Geld vs. E-Vergabe- Projekte sind teuer Die Kosten insb. für die Anpassung einer Lösung (Vergabemanagement) variieren je Lösung sehr stark! Abhängig von der technischen Qualität und dem Umstand, wie intensiv Anpassungen mitgedacht wurden. 16

17 Thesen und Fakten E-Vergabe spart Geld vs. E-Vergabe- Projekte sind teuer Fazit Ob eine E-Vergabe-Lösung hilft, Geld zu sparen hängt ab: Von der Auswahl der richtigen Prozesse mit denen begonnen wird. Akzeptanz der Mitarbeiter. Dabei müssen E-Vergabe-Projekte nicht teuer sein. Insgesamt gilt Der Erfolg eines E-Vergabe-Projektes ist auch abhängig von der Auswahl der richtigen Lösung! 17

18 Thesen und Fakten E-Vergabe spart Zeit vs. E-Vergabe- Projekte dauern lange Die E-Vergabe spart Zeit! - Durch die Verkürzung bei Postlaufzeiten, - Möglichkeiten, elektronische Dokumente schneller und einfacher weiterzuverarbeiten (auch bei den Bietern!) - Schnittstellen zur strukturierten Datenübergabe (z.b. Amtsblatt S) Die Einführung der E-Vergabe ist heute in kürzester Zeit realisierbar! Wenn: - Die Anforderungen klar sind, - in Stufen (Prozessschritten) vorgegangen wird (modular) und - die passende Lösung und insb. der richtige Einführungspartner ausgewählt werden. 18

19 Thesen und Fakten E-Vergabe für mehr Rechtssicherheit vs. ungeklärte Rechtsfragen Die E-Vergabe (und Vergabemanagementsysteme!) verhindert Form- und Flüchtigkeitsfehler umfassend! Beispiel: Pflichtige Begründungen bei Ausnahmetatbeständen können nicht mehr vergessen werden. Keine formwidrigen Angebote mehr Offene (Rechts-)Fragen zur (insb. fortgeschrittenen) Signatur sind weitgehend geklärt. Der Einsatz der E-Vergabe (und VMS) trägt umfassend zu einer einheitlichen Prozessqualität bei! Aber: Die E-Vergabe ersetzt keine qualifizierten Einkäufer (auch im Hinblick auf Vergaberecht)! 19

20 Thesen und Fakten Wirtschaft fordert E- Vergabe vs. keine Akzeptanz Die Wirtschaft möchte einen transparenten Überblick über die Vergabeaktivitäten! Optimal: Zentrale Veröffentlichungspflichten wie im Amtsblatt S der EU. Die Wirtschaft freut sich über elektronische Vergabeunterlagen und Bieterkommunikation weil dies auch ihre eigenen internen Prozesse in der Angebotsabgabe vereinfacht. Die Wirtschaft hat kein Interesse an der elektronischen Angebotsabgabe weil der eigene Nutzen nicht hoch genug ist. >> Pflicht zur Vergabe 20

21 Markt- Lebenszyklus

22 Markt- Lebenszyklus

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Kommunaler Spitzenverband in Deutschland und Europa. www.dstgb.de

Kommunaler Spitzenverband in Deutschland und Europa. www.dstgb.de Kommunaler Spitzenverband in Deutschland und Europa 1/ 14 Elektronische Auftragsvergabe Perspektiven aus kommunaler Sicht Berlin, 24. November 2014 Bernd Düsterdiek Deutscher Städte- und Gemeindebund 2/

Mehr

HINTERGRÜNDE, REGELUNGEN & MARKTÜBERSICHT. Dr. Christian-David Wagner Leipzig

HINTERGRÜNDE, REGELUNGEN & MARKTÜBERSICHT. Dr. Christian-David Wagner Leipzig HINTERGRÜNDE, REGELUNGEN & MARKTÜBERSICHT Dr. Christian-David Wagner Leipzig 1 Vorstellung Dr. Christian-David Wagner Rechtsanwalt in eigener Kanzlei Lehrauftrag für Beschaffungswesen und Vergaberecht

Mehr

Vergabemarktplatz Brandenburg

Vergabemarktplatz Brandenburg Vergabemarktplatz Brandenburg Veranstaltung IHK Cottbus, 29.10.2013 Christine Loeben Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. eine Gemeinschaftseinrichtung der Brandenburger Wirtschaftskammern 1 von 24

Mehr

Pflichtanforderungen & Zeitschiene

Pflichtanforderungen & Zeitschiene Zukunftskongress Bayern Workshop III E-Vergabe München 3. Februar 2015 Günther Pinkenburg, LL.M. Rechtsanwalt Geschäftsführender Gesellschafter MAYBURG Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Paul-Wassermann-Str.

Mehr

Recht so: Europa, Deutschland und die elektronische Vergabe

Recht so: Europa, Deutschland und die elektronische Vergabe Recht so: Europa, Deutschland und die elektronische Vergabe Dr. Sönke E. Schulz 30.09.2014 3. Kölner Vergabetag Agenda E Vergabe nach bisherigem Recht E Vergabe nach der RL 2014/24/EU Pflicht Reichweite

Mehr

Wie fängt es an? evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses

Wie fängt es an? evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses evergabe (elektronische Vergabe) Was ist das? Vergabe ist der Endpunkt eines bisweilen komplizierten Prozesses Wie fängt es an? 1. Bedarfsfeststellung 2. Abschätzung / Bereitstellung der Kosten 3. Verfahrenswahl

Mehr

Cottbus, 27. Mai 2013

Cottbus, 27. Mai 2013 Rechtsgrundlagen der elektronischen Vergabe Cottbus, 27. Mai 2013 Rechtsanwältin Anja Theurer Geschäftsführerin Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. 1 Grundsätze e-vergabe Grundsätze der Informationsübermittlung

Mehr

Brüssel, Berlin und elektronische Vergabe

Brüssel, Berlin und elektronische Vergabe Brüssel, Berlin und elektronische Vergabe Mainz, 23. Februar 2015 Prof. Dr. Zeiss 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorstellung Was bringen die Richtlinien? Was macht Berlin? evergabe was ist das? Pflicht zur evergabe!

Mehr

Die evergabe bei EU Ausschreibungen

Die evergabe bei EU Ausschreibungen Die evergabe bei EU Ausschreibungen Die Pflicht zur evergabe nach GWB/VgV Frankfurt 17. Februar 2016 1 Warum E-Vergabe? Kosten bundesweit ca. von 19 Mrd.. für rund 2,4 Mio. Vergaben (8,8 Mrd. bei öag;

Mehr

100 % evergabe. Für jede Vergabestelle die passende Lösung. Für alle, die mehr wollen. www.bi-evergabe.de

100 % evergabe. Für jede Vergabestelle die passende Lösung. Für alle, die mehr wollen. www.bi-evergabe.de 100 % evergabe Für jede Vergabestelle die passende Lösung. Für alle, die mehr wollen. Inhalt Warum sollten Sie evergabe einführen? 3 Was brauchen Sie für die evergabe? 3 Was leistet die bi-evergabe? 4

Mehr

E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung

E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung Wo steht die FHB? 1 Inhalt 1. Was bietet die E Vergabe Lösung heute? 2. EU konform mit E Vergabe Light 3. Wie wird die E Vergabe genutzt? 4. Die Werkzeuge

Mehr

Wir bringen Bieter und ergabestellen zusammen

Wir bringen Bieter und ergabestellen zusammen Wir bringen Bieter und ergabestellen zusammen Optimierung von Vergabeprozessen Vorgestellt von: Heinz Molter Deutsches Ausschreibungsblatt GmbH Das Deutsche Ausschreibungsblatt Fachorgan zur Recherche

Mehr

Die E-Vergabe in der Stadtverwaltung Cottbus Zentrales Vergabemanagement

Die E-Vergabe in der Stadtverwaltung Cottbus Zentrales Vergabemanagement Die E-Vergabe in der Stadtverwaltung Cottbus Zentrales Vergabemanagement Zentrales Vergabemanagement Neumarkt 5, 03046 Cottbus ines.lange@cottbus.de Tel.: 0355 612 2946 Definition: Ziel: Alles elektronisch!

Mehr

Deutsche evergabe. Elektronische Vergabe- und Veröffentlichungsplattform für die öffentliche Hand

Deutsche evergabe. Elektronische Vergabe- und Veröffentlichungsplattform für die öffentliche Hand Deutsche evergabe Elektronische Vergabe- und Veröffentlichungsplattform für die öffentliche Hand Warum Deutsche evergabe? Heute keine elektronische Interaktion zwischen Vergabestelle und Bieterseite, die

Mehr

E-Vergabe im Rahmen eines integrierten Beschaffungssystems des Landes Nordrhein- Westfalen

E-Vergabe im Rahmen eines integrierten Beschaffungssystems des Landes Nordrhein- Westfalen E-Vergabe im Rahmen eines integrierten Beschaffungssystems des Landes Nordrhein- Westfalen Harald Hetman Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen DIHK - Berlin, 24. November 2014 Agenda 12 Jahre

Mehr

Vergabemanagement und die Umsetzung des TVgG-NRW in der Stadt Rheinberg. Praxisbeispiel: Beschränkte Vergabe. Vorgestellt von:

Vergabemanagement und die Umsetzung des TVgG-NRW in der Stadt Rheinberg. Praxisbeispiel: Beschränkte Vergabe. Vorgestellt von: Vergabemanagement und die Umsetzung des TVgG-NRW in der Stadt Rheinberg. Praxisbeispiel: Beschränkte Vergabe Vorgestellt von: Heinz Molter Projektmanager evergabe Deutsches Ausschreibungsblatt GmbH Frank

Mehr

Newsletter der cosinex

Newsletter der cosinex Newsletter der cosinex Januar 2013 Inhalt Editorial 02 I. Neue VMS Cloud Editionen 03 II. cosinex Blog geht an den Start 05 III. Neue Kunden im Überblick 06 IV. Produkt-News 07 V. Fast50-Award 10 Redaktionsschluss:

Mehr

Einkauf von Liefer- und Dienstleistungen unter Beachtung der e-vergabe

Einkauf von Liefer- und Dienstleistungen unter Beachtung der e-vergabe Einkauf von Liefer- und Dienstleistungen unter Beachtung der e-vergabe Referat 2.3 - Beschaffungen Gabriele Wenck - Referatsleiterin Mathias Evert Sachbearbeiter / stellv. Referatsleiter 13.05.2016 2009

Mehr

Ausschreibungen. Ingenieursfrühstück 08.06.2015. Elektronisches Vergabewesen Voraussetzungen und Chancen für Ingenieurbüros

Ausschreibungen. Ingenieursfrühstück 08.06.2015. Elektronisches Vergabewesen Voraussetzungen und Chancen für Ingenieurbüros Vollelektronische Abwicklung von Ausschreibungen Elektronisches Vergabewesen Voraussetzungen und Chancen für Ingenieurbüros Ingenieursfrühstück 08.06.2015 vemap Einkaufsmanagement GmbH vemap Einkaufsmanagement

Mehr

vergabe.nrw 3.0 Vorstellung des neuen Portals und Partizipationsmöglichkeiten für Kommunen in Nordrhein-Westfalen

vergabe.nrw 3.0 Vorstellung des neuen Portals und Partizipationsmöglichkeiten für Kommunen in Nordrhein-Westfalen vergabe.nrw 3.0 Vorstellung des neuen Portals und Partizipationsmöglichkeiten für Kommunen in Nordrhein-Westfalen Carsten Klipstein, Geschäftsführer d-nrw Lemgo, 05.11.2014 Folie 2 d-nrw 2012 Agenda 1

Mehr

Elektronische Vergabeplattform der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein

Elektronische Vergabeplattform der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein Elektronische Vergabeplattform der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein Lars Ohse Geschäftsbereichsleiter Beschaffung Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR Agenda Vorstellung Definitionsprobleme beim

Mehr

Kriterienkatalog für Softwarelösungen zur elektronischen Vergabe

Kriterienkatalog für Softwarelösungen zur elektronischen Vergabe Kriterienkatalog für Softwarelösungen zur elektronischen Vergabe Herausgegeben von der KGSt und den Firmen Administration Intelligence, Cosinex, CSC Ploenzke, Healy Hudson, Intersource und subreport 2

Mehr

evergabe - elektronische Kommunikation im öffentlichen Einkauf Dr. Christian-David Wagner Leipzig

evergabe - elektronische Kommunikation im öffentlichen Einkauf Dr. Christian-David Wagner Leipzig evergabe - elektronische Kommunikation im öffentlichen Einkauf Dr. Christian-David Wagner Leipzig evergabe elektronische Kommunikation im öffentlichen Einkauf Hintergründe & Regelungen 2 Was ist evergabe?

Mehr

Umsetzung der E-Vergabe Vergabeverfahren in mehreren Ämtern vs. Zentrale Vergabestelle

Umsetzung der E-Vergabe Vergabeverfahren in mehreren Ämtern vs. Zentrale Vergabestelle Organisation des Beschaffungswesen Umsetzung der E-Vergabe Vergabeverfahren in mehreren Ämtern vs. Zentrale Vergabestelle Kölner Vergabetag 2017 12.09.2017 Immer wieder diskutiert... - Wer beschafft überhaupt

Mehr

Einladung zur Informationsveranstaltung

Einladung zur Informationsveranstaltung Einladung zur Informationsveranstaltung E-Procurement Die Zukunft ist einfach online Seit Jänner 2014 steht der Fahrplan fest: Nach dem neuen EU- Vergaberichtlinienpaket haben die öffentlichen Auftraggeber

Mehr

Das neue AI BIETERCOCKPIT 8 Informationsmaterial für Bieter

Das neue AI BIETERCOCKPIT 8 Informationsmaterial für Bieter Das neue AI BIETERCOCKPIT 8 Informationsmaterial für Bieter ein Anbieter eine Anwendung zentrales Hosting Recherchieren Teilnehmen Kostenfrei www.bietercockpit.de Eine neue Software für intuitive Bedienung

Mehr

Die Vorteile der elektronischen Vergabe

Die Vorteile der elektronischen Vergabe Die Vorteile der elektronischen Vergabe Die elektronische Auftragsvergabe 26.11.2015 vemap Einkaufsmanagement GmbH Berggasse 31 1090 Wien Austria Tel.: +43 1 31579 40 willkommen@vemap.com www.vemap.com

Mehr

Projekt E-Beschaffung

Projekt E-Beschaffung Projekt E-Beschaffung Herr Frank Schmitz, Projektgruppe E-Beschaffung Bonn, 05.05.2015 Agenda Das Beschaffungsamt des BMI Das Regierungsprogramm Digitale Verwaltung 2020 Das Projekt E-Beschaffung e-vergabe

Mehr

E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung. Einführung in der FHB. Immobilien Bremen AöR 03.09.2014 1

E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung. Einführung in der FHB. Immobilien Bremen AöR 03.09.2014 1 E Vergabe Vollständige elektronische Ausschreibung Einführung in der FHB 1 Ansprechpartner Peter Büsing Technische Steuerung E Einkauf Immobilien Bremen, Anstalt des öffentlichen Rechts Theodor Heuss Allee

Mehr

Überblick zum aktuellen Stand des Vergaberechts Regional, National und Europaweit

Überblick zum aktuellen Stand des Vergaberechts Regional, National und Europaweit Überblick zum aktuellen Stand des Vergaberechts Regional, National und Europaweit Götz, 14. November 2013 Anja Theurer Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. 1 EU-Vergaberecht alles Gute kommt von oben?

Mehr

Lohnt sich der Aufwand?

Lohnt sich der Aufwand? Unternehmerdialog Stadt Groß-Umstadt 16. Juni 2015 Ö f f e ntliche Aufträge Lohnt sich der Aufwand? Auftraggeber Unternehmer Öffentliche Aufträge - Ziele ordentliche Ausführung vernünftige Kosten regionale

Mehr

6. Regionalkonferenz Wirtschaft trifft Verwaltung der Metropolregion Rhein-Neckar. Fachforum: Vergabe öffentlicher Aufträge

6. Regionalkonferenz Wirtschaft trifft Verwaltung der Metropolregion Rhein-Neckar. Fachforum: Vergabe öffentlicher Aufträge 6. Regionalkonferenz Wirtschaft trifft Verwaltung der Metropolregion Rhein-Neckar Fachforum: Vergabe öffentlicher Aufträge Bensheim, 24. November 2011 Prof. Dr. Ralf Daum www.dhbw-mannheim.de AGENDA Situation

Mehr

Neue Möglichkeiten sozial-nachhaltiger Beschaffung mit der nationalen Umsetzung der EU- Vergaberechtsnovelle

Neue Möglichkeiten sozial-nachhaltiger Beschaffung mit der nationalen Umsetzung der EU- Vergaberechtsnovelle Neue Möglichkeiten sozial-nachhaltiger Beschaffung mit der nationalen Umsetzung der EU- Vergaberechtsnovelle 19.04.2016, Schwerin 2. Norddeutscher Bieterdialog Nachhaltige Textilien für die öffentliche

Mehr

Elektronische Auftragsvergabe

Elektronische Auftragsvergabe Elektronische Auftragsvergabe mit subreport ELViS 4. Mitglieder- und dpartnertag t des ZV ego-mv Oliver Klein subreport Verlag Schawe GmbH 15.06.2016 subreport Verlag Schawe GmbH, Juni 2016 Das erwartet

Mehr

Gelebte Prozesskette: PeP 2.0 - der Bestellprozess in der BA

Gelebte Prozesskette: PeP 2.0 - der Bestellprozess in der BA Astrid Widmann Bundesagentur für Arbeit Geschäftsbereich Einkauf Gelebte Prozesskette: PeP 2.0 - der Bestellprozess in der BA Agenda PeP 2.0 und E-Government Ziele des Bestellprozesses der BA Mengengerüste

Mehr

e-vergabe einfach. sicher. wirtschaftlich.

e-vergabe einfach. sicher. wirtschaftlich. e-vergabe einfach. sicher. wirtschaftlich. Elektronische Vergabe mit der GMSH Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) nimmt als zentraler Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein die staatlichen

Mehr

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber

E-Form. Vergabesoftware für Auftraggeber E-Form Vergabesoftware für Auftraggeber Einfach für Sie. E-Form E-Form ist eine Softwarelösung für Auftraggeber zur Abwicklung von Vergabeverfahren nach VOB und VOL. Die Software führt Sie als Anwender

Mehr

4. Regionalkonferenz Wirtschaft trifft Verwaltung

4. Regionalkonferenz Wirtschaft trifft Verwaltung 4. Regionalkonferenz Wirtschaft trifft Verwaltung Moderne Verwaltung als Standortfaktor für die Metropolregion Rhein-Neckar am 24. Oktober 2008 im Historischen Rathaus der Stadt Speyer Fachforum 1: Regionale

Mehr

DI Burghard Schlacher WK Salzburg St. Johann, 13. November 2013

DI Burghard Schlacher WK Salzburg St. Johann, 13. November 2013 e-angebot erstellen und abgeben Vergabeportal.at DI Burghard Schlacher WK Salzburg St. Johann, 13. November 2013 ANKÖ e-angebot Warum e-angebot? Das europäische Parlament beschließt voraussichtlich im

Mehr

Projekt Elektronische Vergabe (E-Vergabe)

Projekt Elektronische Vergabe (E-Vergabe) Projekt Elektronische Vergabe (E-Vergabe) Fragenkatalog Nr.: 4 Fragenkatalog Lfd. Nr. Bezugsquelle Fundstelle Bemerkungen Frage Beantwortung vom 08.04.2008 1 3.1.6 Elektronische Signatur der Dateien 3.1.6

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle 121 ZDF Datum 09.05.2014 Zweites Deutsches Fernsehen Vergabenummer ZDF-174-ÖA-11-029 ZDF-Straße 1 55127 Mainz Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Baumaßnahme

Mehr

Nicht erst 2020: Elektronische Akten in der Praxis ein Bündel an Möglichkeiten!

Nicht erst 2020: Elektronische Akten in der Praxis ein Bündel an Möglichkeiten! Nicht erst 2020: Elektronische Akten in der Praxis ein Bündel an Möglichkeiten! Patrick Spahn, MACH AG Finanzen Personal Prozesse Business Intelligence Reich mir bitte den 14er! Seite 2 Foto: twicepack/

Mehr

Überblick. 1. Aufgabenprofil des Landesamtes für innere Verwaltung. 2. Rechtliche Rahmenbedingungen der evergabe. 3. Wie funktioniert die evergabe?

Überblick. 1. Aufgabenprofil des Landesamtes für innere Verwaltung. 2. Rechtliche Rahmenbedingungen der evergabe. 3. Wie funktioniert die evergabe? Überblick 1. Aufgabenprofil des Landesamtes für innere Verwaltung 2. Rechtliche Rahmenbedingungen der evergabe 3. Wie funktioniert die evergabe? 4. Ausblick Torsten Eichler 11.05.2016 1 Landesamt für innere

Mehr

Digitale Signatur: So kommen Sie zur elektronischen Unterschrift. Handwerkskammer Lübeck 30. September 2008. Konstanze Schwarz Vertrieb S-TRUST

Digitale Signatur: So kommen Sie zur elektronischen Unterschrift. Handwerkskammer Lübeck 30. September 2008. Konstanze Schwarz Vertrieb S-TRUST Digitale Signatur: So kommen Sie zur elektronischen Unterschrift Handwerkskammer Lübeck 30. September 2008 Konstanze Schwarz Vertrieb S-TRUST Agenda Vorstellung S-TRUST Elektronische Signatur von S-TRUST

Mehr

Elektronische Vergabe Herausforderung und Chance für Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern Oliver Klein subreport Verlag Schawe GmbH

Elektronische Vergabe Herausforderung und Chance für Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern Oliver Klein subreport Verlag Schawe GmbH Elektronische Vergabe Herausforderung und Chance für Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern Oliver Klein subreport Verlag Schawe GmbH Fit für die evergabe Rostock, 12.05.2016 subreport Verlag Schawe GmbH,

Mehr

Ziel der E-Vergabe: Öffentliche Aufträge nur noch online

Ziel der E-Vergabe: Öffentliche Aufträge nur noch online Ziel der E-Vergabe: Öffentliche Aufträge nur noch online E-Vergabe Kompetenzen E-Vergabe Kompetenzen Stufenplan zur E-Vergabe Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Zentralverband des Deutschen

Mehr

Europäische Entwicklungen im E-Invoicing

Europäische Entwicklungen im E-Invoicing Europäische Entwicklungen im E-Invoicing 19. Juni 2012 Bruno Koch Marktzahlen zu Europa Total 33 Mrd. Rechnungen, ca. 15% elektronisch, steigt 30% pa. B2B/B2G/G2B B2C >30% 10-30%

Mehr

E-Vergabe und Bündelung vergaberechtlicher Kompetenz in der Kommunalverwaltung

E-Vergabe und Bündelung vergaberechtlicher Kompetenz in der Kommunalverwaltung E-Vergabe und Bündelung vergaberechtlicher Kompetenz in der Kommunalverwaltung Ass. iur. Cornelia Löbhard-Mann KommunalAgenturNRW GmbH, Düsseldorf Ass. Iur. Cornelia Löbhard-Mann, 1 Vorgehensweise Rahmenbedingungen

Mehr

Elektronische Auftragsvergabe im Land Niederösterreich

Elektronische Auftragsvergabe im Land Niederösterreich Elektronische Auftragsvergabe im Land Niederösterreich Wirtschaftskammer Niederösterreich 24. Juni 2015 Referenten: RA Dr. Matthias Öhler RA Mag. Michael Weiner Was ist evergabe? 4 Elemente: schon jetzt

Mehr

Newsletter der cosinex

Newsletter der cosinex Newsletter der cosinex Mai 2013 Inhalt Editorial 2 I. Termine und Veranstaltungen 3 II. Pflicht zur E-Vergabe ab 2016 5 III. Aktuelles zur XVergabe 6 IV. Produkt-News 8 V. Neuigkeiten und Vermischtes 10

Mehr

Ziel der E-Vergabe: Öffentliche Aufträge nur noch online

Ziel der E-Vergabe: Öffentliche Aufträge nur noch online Ziel der E-Vergabe: Öffentliche Aufträge nur noch online E-Vergabe Kompetenzen E-Vergabe Kompetenzen Stufenplan zur E-Vergabe Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), der Zentralverband des Deutschen

Mehr

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Der Moderne Verwaltungsarbeitsplatz als Basis für die Neugestaltung der Prozesse in der Justizverwaltung Niedersachsen Dr. Ralph Guise-Rübe, Referatsleiter

Mehr

BEKANNTMACHUNG. Dienstleistungsauftrag

BEKANNTMACHUNG. Dienstleistungsauftrag Seite 1 von 8 BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER I.1) Name Adressen und Kontaktstelle(n): Bundesagentur für Arbeit (BA) vertreten durch den Vorstand hier vertreten

Mehr

Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse

Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse Workshop Prozesse, Magdeburg, 25. Mai 2011 Auswirkung von Beschaffungsportalen auf interne E-Government-Prozesse Patrick Spahn Vertriebsberater Segment Bund 1 Was ist E-Government? E-Government = Electronic

Mehr

10. Fachtagung IT-Beschaffung 2014 Fachforum 6

10. Fachtagung IT-Beschaffung 2014 Fachforum 6 10. Fachtagung IT-Beschaffung 2014 Fachforum 6 Referent: Frank Richter it@m-bdw Berlin, 18.09.2014 Ein kleiner Rundflug über einige wesentliche Gründe aus juristischer Sicht, an denen IT-Projekte scheitern

Mehr

codia DMSforum 2015 in Aschaffenburg

codia DMSforum 2015 in Aschaffenburg Die Akzeptanz von Digitalisierung und elektronischen Akten in einer Kommunalverwaltung Ein Anwenderbericht aus der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel Gliederung Themen: Die eakte in der. Warum die

Mehr

Nachhaltige Beschaffung Bedeutung, Umsetzung, Impulse aus Europa

Nachhaltige Beschaffung Bedeutung, Umsetzung, Impulse aus Europa Nachhaltige Beschaffung Bedeutung, Umsetzung, Impulse aus Europa Das Europäische Jahr für Entwicklung in Schleswig-Holstein 28.04.2015, Kiel Markus Schwarz Fachpromotor für nachhaltige Beschaffung und

Mehr

Vergabe in der Hochschulpraxis

Vergabe in der Hochschulpraxis Vergabe in der Hochschulpraxis Aufbau, Prozessgestaltung und Einsatz von IT-Infrastruktur Wien, 26.02.2016 Inhalt des Vortrags Fakten zur Universität Wien Elektronische Beschaffung - Hintergründe und der

Mehr

e-government Konferenz 2012 20.6.2012

e-government Konferenz 2012 20.6.2012 e-government Konferenz 2012 20.6.2012 Elektronisches Einkaufsmanagement für öffentliche Organisationen Von der Bekanntmachung über die Angebotsabgabe bis zur Zuschlagserteilung 2 Konzernstruktur & Shared

Mehr

Die elektronische Rechnung

Die elektronische Rechnung Die elektronische Rechnung Rein in den Rechnungsworkflow Raus aus dem Formatdschungel 02. Juli 2014 Berlin Ivo Moszynski (Bundesdruckerei GmbH) / Patrick Spahn (MACH AG) Von der Reichsdruckerei zu einem

Mehr

E-Vergabe in Österreich: Theorie und Realität

E-Vergabe in Österreich: Theorie und Realität : Theorie und Realität WKÖ E-Day 15-1 - Übersicht Das EU-Richtlinienpaket 2014: Im Westen wenig Neues - 2 - Das EU-Richtlinienpaket 2014 28.3.2014: Drei neue Vergaberichtlinien Richtlinie klassischer Bereich

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. / Ausgabe vom..2015

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. / Ausgabe vom..2015 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. / Ausgabe vom..2015 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,,, Tel.: (06241) 853-1202, Fax: (06241) 853-1299,

Mehr

E-Procurement in Österreich - von der elektronischen Ausschreibung bis zur E-Rechnung

E-Procurement in Österreich - von der elektronischen Ausschreibung bis zur E-Rechnung E-Procurement in Österreich - von der elektronischen Ausschreibung bis zur E-Rechnung Andreas Nemec, BBG 07. März 2013, E-Day, WKO E-Procurement als ein Tätigkeitsfeld der BBG Beschaffung Bereitstellung

Mehr

E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG

E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG Agenda 1. Projekt De-Mail 2. Projekt npa Bitte beachten: Auf die Nennung der männlichen und weiblichen Form wird in diesem Dokument

Mehr

Das virtuelle Rathaus

Das virtuelle Rathaus Das virtuelle Rathaus Mittelpunkt der modernen Kommune, Darstellung von Kurt Rohde Stellv. Geschäftsführer des Städteverbandes Schleswig-Holstein KOMMUNAL- UND SCHUL-VERLAG GmbH & Co. WIESBADEN Darstellung

Mehr

Leitprojekt E-Vergabe E - Stand, Kontext und Perspektiven -

Leitprojekt E-Vergabe E - Stand, Kontext und Perspektiven - Leitprojekt E-Vergabe E - Stand, Kontext und Perspektiven - Dr. Andreas Goerdeler Leiter des Referates Multimedia im BMWi Vortrag beim Kongress der KMPG Vortrag beim Kongress der KMPG am 8./9. November

Mehr

in Partnerschaft mit Digitale Vergabeprozesse E-Vergabemanagement für öffentliche Auftraggeber

in Partnerschaft mit Digitale Vergabeprozesse E-Vergabemanagement für öffentliche Auftraggeber in Partnerschaft mit Digitale Vergabeprozesse E-Vergabemanagement für öffentliche Auftraggeber Welche Anforderungen sind bis zum 18.04.17/18.10.18 umzusetzen? Die vollständige Umsetzung der zum 18.4.2016

Mehr

Workshop: Chance evergabe Einführung der evergabe bei der BG Verkehr - ein Praxisbericht

Workshop: Chance evergabe Einführung der evergabe bei der BG Verkehr - ein Praxisbericht Workshop: Chance evergabe Einführung der evergabe bei der BG Verkehr - ein Praxisbericht Heike Böttcher, 31.01.2014 - Hamburger Vergabetag Workshop: Chance evergabe Gliederung in 3 Teile Kurze Vorstellung

Mehr

Elektronische Vergabe. einfach, sicher, wirtschaftlich

Elektronische Vergabe. einfach, sicher, wirtschaftlich Elektronische Vergabe einfach, sicher, wirtschaftlich Elektronische Vergabe mit der GMSH Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) nimmt als zentrale Dienstleisterin des Landes Schleswig-Holstein

Mehr

Vortrag zur Regelung des 127 SGB V Untertitel

Vortrag zur Regelung des 127 SGB V Untertitel Kundentage Vortrag zur Regelung des 127 SGB V Untertitel Rechtsanwalt Thomas J. Diekmann Überblick Akzeptanz der Internetplattformen Raum für die Suche nach einem günstigeren Angebot trotz Festbetrag?

Mehr

Public-e-Procurement in der Bundesagentur für Arbeit. evergabe - eine Bilanz IT- Fachtagung

Public-e-Procurement in der Bundesagentur für Arbeit. evergabe - eine Bilanz IT- Fachtagung Public-e-Procurement in der Bundesagentur für Arbeit evergabe - eine Bilanz IT- Fachtagung 15.09.2010 Der elektronische Einkauf in der BA 1) Ausgangslage und Zielsetzung 2) Zahlen und Status Quo der evergabe

Mehr

Vergabe von Prüfingenieurleistungen/E-Vergabe

Vergabe von Prüfingenieurleistungen/E-Vergabe Vergabe von Prüfingenieurleistungen/E-Vergabe Vergabe von Prüfingenieurleistungen Vergabeordnung für freiberuflich Tätige Anwendungsbereich der VOF Vergabe von Prüfingenieurleistungen oberhalb des Schwellenwerts

Mehr

Oberste Baubehörde im Bayer. Staatsministerium des Innern

Oberste Baubehörde im Bayer. Staatsministerium des Innern Mit dieser Vergabeplattform wickelt die Hochbauverwaltung des Freistaats Bayern Vergabeverfahren für Bauaufträge nach der "Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen" (VOB) elektronisch über das Internet

Mehr

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT

Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Bekanntmachung. Servicemanagement Software 2015-013-HIT Berufsgenossenschaft Holz und Metall Bekanntmachung Servicemanagement Software 2015-013-HIT Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Servicemanagement Software 2015-013-HIT 1. Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer

Mehr

Vergabearten. auf Papier und digital

Vergabearten. auf Papier und digital Vergabearten Ihre Vergaben nach dem Vergaberecht europaweit, national, regional öffentlich beschränkt freihändig mit der evergabeplattform www.staatsanzeiger-eservices.de auf Papier und digital Mit der

Mehr

evergabe in Bewegung.

evergabe in Bewegung. evergabe in Bewegung. Neue Impulse für die Optimierung von Vergabeprozessen Titel Friedeman Kühn Leiter evergabe bi medien GmbH AusschreibungsDienste Für alle, die mehr wollen. www.bi-medien.de kompetenz

Mehr

Fit für die Zukunft? Ausschreibungsplattform SIMAP Infoveranstaltung Submissionen zwischen Lust und Last FO-Security 21.

Fit für die Zukunft? Ausschreibungsplattform SIMAP Infoveranstaltung Submissionen zwischen Lust und Last FO-Security 21. Fit für die Zukunft? Ausschreibungsplattform SIMAP Infoveranstaltung Submissionen zwischen Lust und Last FO-Security 21. Oktober 2014 Peter Frei Frei Submissionsberatung Frei Submissionsberatung, 10.2014

Mehr

Erfahrungen mit E-Procurement im öffentlichen Sektor. 44. Competence Circle 2. März 2010, Wien

Erfahrungen mit E-Procurement im öffentlichen Sektor. 44. Competence Circle 2. März 2010, Wien Erfahrungen mit E-Procurement im öffentlichen Sektor 44. Competence Circle 2. März 2010, Wien Vorgaben/Initiativen der EC Actionplan (EC DG Information Market) Signposts towards egovernment 2010 (EC DG

Mehr

Die E-Akte in der Landesverwaltung

Die E-Akte in der Landesverwaltung Die E-Akte in der Landesverwaltung Dr. Thomas List (MIK) Andre Mühlenbäumer (IT.NRW) 20. August 2015 Agenda Aktueller Stand der E-Akte mit DOMEA Geplante neue E-Akte Aktueller Stand der Umsetzung Geplanter

Mehr

Dokumenten Sicherheit und rechtsverbindliche elektronische Signatur

Dokumenten Sicherheit und rechtsverbindliche elektronische Signatur Dokumenten Sicherheit und rechtsverbindliche elektronische Signatur André Koppany Freier Systemberater Adobe Systems Marc Gurov CFO OPENLiMiT 2006 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. 1 Sicherheit:

Mehr

Stand 25.10.2012. Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1

Stand 25.10.2012. Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1 Stand 25.10.2012 Mag. Frühwirt Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsges.m.b.H office@fruehwirt.at www.fruehwirt.at 1 Verfügbare E-Government Anwendungen u.a. } Finanzonline } ELDA } WEBEKU } SVA-Beitragskonto

Mehr

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Gliederung 1. Digitale Verwaltung 2020: Grundlagen und Zusammenhänge 2. E-Akte: Ausgangssituation und Bedarf 3. E-Akte im Programm Digitale Verwaltung 2020

Mehr

Information zur Vergaberechtsreform 2014. in das nationale Recht

Information zur Vergaberechtsreform 2014. in das nationale Recht Information zur Vergaberechtsreform 2014 Umsetzung der Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie

Mehr

Technische Leitstelle E-Einkauf

Technische Leitstelle E-Einkauf Technische Leitstelle E-Einkauf 1 Technische Leitstelle E-Einkauf Dr. Jens Harjes IB-Abt.-Ltg.: IT / Systeme / DM jens.harjes@immobilien.bremen.de +49 421 361-89630 Peter Büsing -> N.N. Leiter der Technischen

Mehr

Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v.

Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. Auftragsberatungsstelle Brandenburg e.v. Checkliste für Öffentliche Auftraggeber 1. Beschaffungsbedarf Welche Leistung / welches Produkt wird benötigt? Einzelbeschaffung oder Eignung für Rahmenvertrag?

Mehr

e-vergabe.sh einfach. sicher. wirtschaftlich.

e-vergabe.sh einfach. sicher. wirtschaftlich. e-vergabe.sh einfach. sicher. wirtschaftlich. Elektronische Vergabe mit der GMSH Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) nimmt als zentraler Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein die

Mehr

Administration Intelligence AG

Administration Intelligence AG Die neue E-Vergabeplattform des zentralen Beschaffungsdienstleisters BBG Administration Intelligence AG Rechtsanwalt Frank Linneberg 2016 Administration Intelligence AG Ihr Referent Frank Linneberg Jurist

Mehr

Interoperabilitätslösungen in der EU an den Beispielen PEPPOL und SPOCS

Interoperabilitätslösungen in der EU an den Beispielen PEPPOL und SPOCS Interoperabilitätslösungen in der EU an den Beispielen PEPPOL und SPOCS Dr. Martin Hagen Freie Hansestadt Bremen Die Senatorin für Finanzen Zentrales IT-Management und E-Government martin.hagen@finanzen.bremen.de

Mehr

Einleitung EU-Vergabeverfahren

Einleitung EU-Vergabeverfahren Dienststelle Geschäftszeichen Vergabe-Nr. Kurzbezeichnung: 1. Bedarfsprüfung Der Begründung der Bedarfsstelle wird gefolgt. Ergänzungen/Änderungen: 2. Haushaltsmittel Hinweis auf den beigefügten Beschaffungsantrag.

Mehr

Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH.

Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH. Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH. Gemeinsam besser bauen. Mit intensiver Zusammenarbeit zu perfekten Ergebnissen. Die

Mehr

evergabe bei Landesausschreibungen

evergabe bei Landesausschreibungen Baden-Württembergischer Handwerkstag Heilbronner Straße 43 70191 Stuttgart evergabe bei Landesausschreibungen Ein Schreiben des Finanzministeriums Baden-Württemberg informierte in den letzten Monaten und

Mehr

Digitale Agenda für Kommunen

Digitale Agenda für Kommunen Regionalkonferenz Stuttgart, 30. September 2015 Digitale Agenda für Kommunen Digitale Agenda für Regionen Wirtschaftsorientiertes E-Government im Fokus Dr. Christine Brockmann, Leitung Verwaltungsvereinfachung

Mehr

Der Weg zur eigenen App

Der Weg zur eigenen App Der Weg zur eigenen App Einsatzmöglichkeiten, Datenschutz und sichere Datenübertragung IT-Tag Saarland 2015 Mark Schweppe 1 Der Weg zur eigenen App - Agenda Agenda Der Wunsch: Eine eigene App Ein kleiner

Mehr

Die evergabe-lösung im Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL M-V)

Die evergabe-lösung im Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL M-V) Die evergabe-lösung im Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL M-V) Der BBL M-V eine obere Landesbehörde im Geschäftsbereich des Finanzministeriums Geschäftsführer Herr Hufen Stabsstelle Frau Jonas Zentrale

Mehr

Rechtssichere Digitalisierung in der Kommunalverwaltung. Herzlich willkommen!

Rechtssichere Digitalisierung in der Kommunalverwaltung. Herzlich willkommen! Rechtssichere Digitalisierung in der Kommunalverwaltung Herzlich willkommen! Agenda 1. Landkreis Weilheim-Schongau 2. Ausgangslage 3. Herausforderungen 4. Projekt rechtssichere eakte 5. Rechtssichere Archivierung

Mehr

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung

Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung NBank Engagement für Niedersachsen Matthias Kater Vergabeteam NBank Vergaberecht im Rahmen der Projektdurchführung I. Grundlage der Verpflichtung II. Das Vergabeverfahren III. Häufige Fehler IV. Rechtsfolgen

Mehr

«E-Invoicing» Elektronische Rechnungsstellung, MwSt-konform und ohne Medienbruch

«E-Invoicing» Elektronische Rechnungsstellung, MwSt-konform und ohne Medienbruch «E-Invoicing» Elektronische Rechnungsstellung, MwSt-konform und ohne Medienbruch Stämpfli Konferenz, Zürich 4. September 2008 Eckdaten Swisscom IT Services 2 Tochtergesellschaft von Swisscom mit rund 2

Mehr

Wesentliche Änderungen im HVA L-StB, Ausgabe März 2011

Wesentliche Änderungen im HVA L-StB, Ausgabe März 2011 Wesentliche Änderungen im HVA L-StB, Ausgabe März 2011 Allgemeines, redaktionelle Änderungen (1) Die Struktur des neuen HVA L-StB hat sich nicht verändert. Wie bisher besteht das HVA L-StB aus fünf Teilen,

Mehr

E-Rechnung für die öffentliche Verwaltung in der Schweiz

E-Rechnung für die öffentliche Verwaltung in der Schweiz E-Rech nung E-Rechnung für die öffentliche Verwaltung in der Schweiz E-Rechnung für die öffentliche Verwaltung in der Schweiz Ein Vorhaben der E-Government-Strategie Schweiz Chr. Gnägi, 30. Oktober 2012

Mehr

E-Vergabe bei der Stadt Köln

E-Vergabe bei der Stadt Köln E-Vergabe bei der Stadt Köln Vom Stanzen zum Klicken Informationsveranstaltung der IHK Köln am 2. Mai 2017 Paulo dos Santos Folie 1 Inhaltsübersicht Vom Stanzen zum Klicken eine Wegbeschreibung in fünf

Mehr