edeclaration - "EU Richtlinie 2010/

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "edeclaration - "EU Richtlinie 2010/65 21.05.2015"

Transkript

1 SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK edeclaration - "EU Richtlinie 2010/ Gefördert durch die Europäische Kommission Seite 1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, Hamburg Telefon: , Fax: -370, Internet:

2 Agenda 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments 2. Umsetzungskonzeption / Vorgehensweise 3. Produkt edeclaration Seite 2

3 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments Zum tritt die Richtlinie 2010/65/EU des europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Oktober 2010 über Meldeformalitäten für Schiffe beim Einlaufen in und/ oder Auslaufen aus Häfen der Mitgliedstaaten in Kraft. Ziel: Harmonisierung und Vereinfachung der Anmeldeverfahren Vereinheitlichung der Meldeformalitäten Seite 3

4 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments Schiffsanmeldung (Visit-ID) Meldung für erweiterte Überprüfung Verkehrsmeldung Ankunft (ATA) Verkehrsmeldung Abfahrt (ATD) vor der ersten Meldung 72 Std. im Voraus nach Ankunft nach Abfahrt Einkommend Hafenaufenthalt Ausgehend beim Verlassen des letzten Hafens 24 Std. im Voraus vor dem Auslaufen Gefahrgutmeldung Ankunft Verkehrsmeldung Ankunft (Personen an Bord) Verkehrsmeldung Ankunft (ohne Personen an Bord, ohne ATA) Hafenmeldung Meldung Seegesundheit Abfallmeldung Grenzpolizeiliche Meldung Seesicherheitsmeldung Verkehrsmeldung Abfahrt (ohne ATD) Gefahrgutmeldung Abfahrt Seite 4

5 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments Schiffsanmeldung (Transit-ID) vor der ersten Meldung Erreichen dt. Hoheitsgebiet NOK Passage beim Verlassen des letzten Hafens Gefahrgutmeldung Ankunft Verkehrsmeldung Ankunft (Personen an Bord) 24 Std. vor Erreichen des NOK Verkehrsmeldung Ankunft (ohne Personen an Bord) Meldung Seegesundheit Grenzpolizeiliche Meldung vor Verlassen des NOK Verkehrsmeldung Abfahrt (nur Personen an Bord) Seesicherheitsmeldung Seite 5

6 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments Es ergibt sich folgendes: - Meldungen erfolgen zwingend elektronisch - Eine eindeutige Anlaufreferenz (Visit-ID/Transit-ID) muss für jeden Hafenanlauf / Transit beantragt werden - Jede Information soll nur einmal gesendet werden - Informationen sind in Meldeklassen gekapselt - Nur der initiale Sender der Meldungen kann Updates und Stornierungen senden (bei Nutzung eines HIS als Provider irrelevant) Seite 6

7 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments Meldeklassen: Seite 7

8 Agenda 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments 2. Umsetzungskonzeption / Vorgehensweise 3. Produkt edeclaration Seite 8

9 2. Umsetzungskonzeption / Vorgehensweise Leitprinzip: So wenig Änderungen für die Beteiligten wie möglich Wiederverwendung von bestehenden Prozessen Ziel ist der einfache, schlanke Prozess Schiff/ Makler / Reeder EDI/ Web App Carrier Services edeclaration NSW Seite 9

10 2. Vorgehensweise: Bildung von Arbeitsgruppen Agenten/ Makler Bund Behörden Softwareunternehmen Reeder Seite 10

11 2. Ein Ergebnis der Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppen: Schiffsanmeldung (Visit-ID) Meldung für erweiterte Überprüfung Verkehrsmeldung Ankunft (ATA) Verkehrsmeldung Abfahrt (ATD) vor der ersten Meldung 72 Std. im Voraus nach Ankunft nach Abfahrt Einkommend Hafenaufenthalt Ausgehend beim Verlassen des letzten Hafens 24 Std. im Voraus vor dem Auslaufen Gefahrgutmeldung Ankunft Verkehrsmeldung Ankunft (Personen an Bord) Verkehrsmeldung Ankunft (ohne Personen an Bord, ohne ATA) Hafenmeldung Meldung Seegesundheit Abfallmeldung Grenzpolizeiliche Meldung Seesicherheitsmeldung Verkehrsmeldung Abfahrt (ohne ATD) Gefahrgutmeldung Abfahrt Seite 11

12 2. Ein Ergebnis der Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppen: Schiffsanmeldung (Visit-ID) Meldung für erweiterte Überprüfung Verkehrsmeldung Ankunft (ATA) Verkehrsmeldung Abfahrt (ATD) vor der ersten Meldung 72 Std. im Voraus nach Ankunft nach Abfahrt Einkommend Hafenaufenthalt Ausgehend beim Verlassen des letzten Hafens 24 Std. im Voraus vor dem Auslaufen Gefahrgutmeldung Ankunft Verkehrsmeldung Ankunft (Personen an Bord) Verkehrsmeldung Ankunft (ohne Personen an Bord, ohne ATA) Hafenmeldung Meldung Seegesundheit Abfallmeldung Grenzpolizeiliche Meldung Seesicherheitsmeldung Verkehrsmeldung Abfahrt (ohne ATD) Gefahrgutmeldung Abfahrt Seite 12 Viele Meldungen kommen direkt vom Schiff.

13 Agenda 1. Die Richtlinie 2010/65 des europäischen Parlaments 2. Umsetzungskonzeption / Vorgehensweise 3. Produkt edeclaration Seite 13

14 3. Produkt edeclaration die Visit ID Funktionen für Makler / Reeder: Beantragung der Visit-ID, die Alternativen: Manuell über DAKOSY WebApp REG IMO POC ETA (Datum) Per EDI-Nachricht Via Sailing Schedule (VIP) Via GEGIS / IFTDGN Seite 14

15 3. Produkt edeclaration die Module edeclaration WebApp - Manuelle Bearbeitung - Upload - Dashboard - Konfig. von Triggern Bordlösung - Pre Arrival Report GEGIS - XML EDI - EDIFACT..alle 4 Möglichkeiten sind miteinander kombinierbar! Seite 15

16 3. Produkt edeclaration - Bordlösung edeclaration WebApp - Manuelle Bearbeitung - Upload - Dashboard - Konfig. von Triggern Bordlösung Bordlösung - Pre Arrival Report - Pre Arrival Report GEGIS - XML EDI - EDIFACT..alle 4 Möglichkeiten sind miteinander kombinierbar! Seite 16

17 3. Produkt edeclaration - Bordlösung Intelligentes Excel - Dokument mit Ausfüllhilfen Fasst die eingegebenen Daten als verschlüsselte XML zusammen Keine große Bandbreite zum Senden der Daten erforderlich Seite 17

18 3. Produkt edeclaration - Bordlösung Seite 18

19 3. Produkt edeclaration - Bordlösung Seite 19

20 3. Produkt edeclaration - Bordlösung Seite 20

21 3. Produkt edeclaration - WebApp edeclaration WebApp - Manuelle Bearbeitung - Upload - Dashboard - Konfig. Konfig. von von Triggern Triggern Bordlösung - Pre Arrival Report GEGIS - XML EDI - EDIFACT..alle 4 Möglichkeiten sind miteinander kombinierbar! Seite 21

22 3. Produkt edeclaration - WebApp Seite 22

23 3. Produkt edeclaration - WebApp Seite 23

24 3. Produkt edeclaration - WebApp Seite 24

25 3. Produkt edeclaration - WebApp Seite 25

26 3. Produkt edeclaration - WebApp Seite 26

27 3. Produkt edeclaration - WebApp edeclaration WebApp Warnungen: Warnungen seitens des NSW werden zur Anzeige gebracht Proaktive Benachrichtigung, sobald ein Handeln erforderlich ist Manuelle Konfiguration von Benachrichtigungen Seite 27

28 3. Produkt edeclaration - WebApp Seite 28

29 3. Produkt edeclaration - WebApp edeclaration WebApp Upload-Funktion für Passagier-/ Besatzungslisten: Abgestimmtes csv Format Einfacher Upload in das Modul edeclaration Besonders geeignet für z.b. Passagierschiffe Seite 29

30 3. Produkt edeclaration - GEGIS edeclaration WebApp - Manuelle Bearbeitung - Upload - Dashboard - Konfig. von Triggern Bordlösung - Pre Arrival Report GEGIS - XML EDI - EDIFACT..alle 4 Möglichkeiten sind miteinander kombinierbar! Seite 30

31 3. Produkt edeclaration - GEGIS Neu: Aufnahme der Visit-ID / Transit-ID in GEGIS Dialogschnittstelle EDI - Schnittstelle (IFTDGN) jeweils als optionales Datenelement REG IMO POC ETA (Datum) Beispiel Visit-ID: DEHAM-2014-ABCDEC Seite 31

32 3. Produkt edeclaration - GEGIS: Visit-ID / Transit-ID Die neue Regel: Eine Visit-ID/Transit-ID muss angegeben werden, d.h. eine fehlende Visit-ID führt zur Ablehnung / Rückweisung durch das NSW. Daraus folgt: a) die Visit-ID/Transit-ID wird vom Anmelder angegeben oder Anmeldung beim NSW kann erfolgen, b) die Visit-ID/Transit-ID wurde nicht angegeben, dann wird die Visit-ID/Transit-ID durch GEGIS/DAKOSY erzeugt bzw. eine bereits bei DAKOSY bestehende eingeholt und die Anmeldung beim NSW erfolgt. Seite 33

33 3. Produkt edeclaration - GEGIS: One Roof 1 Schornstein + n Slot - Charterer: Einzelne Anmeldungen nicht mehr zulässig! Organisatorische Lösung - Konzept One Roof Unterstützung durch GEGIS (Weiterleitung/Konsolidierung der Daten) Seite 34

34 3. Produkt edeclaration Integration der Behörden Umweltbehörde NSW Gesundheitsbehörde Innenbehörde / WSP Seite 35

35 3. Produkt edeclaration Weitere Länder? Sobald eine Spezifikation vorliegt. Seite 36

36 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Fragen? DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Telefon: +49 / 40 / Diese PPT finden Sie unter Seite 37

edeclaration - "EU Richtlinie 2010/65 24.02.2015

edeclaration - EU Richtlinie 2010/65 24.02.2015 SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK edeclaration - "EU Richtlinie 2010/65 24.02.2015 Gefördert durch die Europäische Kommission Seite 1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457

Mehr

edeclaration "EU Richtlinie 2010/65

edeclaration EU Richtlinie 2010/65 SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK edeclaration "EU Richtlinie 2010/65 08.12.2014 Gefördert durch die Europäische Kommission DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457 Hamburg

Mehr

IMP Anwenderforum für Reeder am 02. Dezember 2014

IMP Anwenderforum für Reeder am 02. Dezember 2014 SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK IMP Anwenderforum für Reeder am 02. Dezember 2014 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457 Hamburg Telefon: +49 40 37003-0, Fax: -370, E-Mail:

Mehr

Prozessoptimierung & Datenqualität NSW Deutschland

Prozessoptimierung & Datenqualität NSW Deutschland Summary zum Workshop Prozessoptimierung & Datenqualität NSW Deutschland am 7. Juli 2015 bei DAKOSY Moderation: Phanthian Zuesongdham, HPA Ziele des Workshops: Erfassung & Verständnis der aktuellen Situation

Mehr

Carrier Services ebooking Lösungsansätze für eine globale Buchungsplattform

Carrier Services ebooking Lösungsansätze für eine globale Buchungsplattform SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK Carrier Services ebooking Lösungsansätze für eine globale Buchungsplattform DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457 Hamburg Telefon: +49 40

Mehr

Aufgabe der Hafeninformationssysteme im Rahmen des NSW

Aufgabe der Hafeninformationssysteme im Rahmen des NSW Aufgabe der Hafeninformationssysteme im Rahmen des NSW 17. April 2015 Holger Hübner, dbh Logistics IT AG Beratung. Software. Lösungen. HIS - Definition Hafeninformationssystem im Sinne NSW Empfangen der

Mehr

National Maritime Single Window Holger Hübner, dbh Logistics IT AG

National Maritime Single Window Holger Hübner, dbh Logistics IT AG National Maritime Single Window Holger Hübner, dbh Logistics IT AG Beratung. Software. Lösungen. Richtlinie 2010/65 Wohin geht die Reise National Maritime Single Window Wer? Besatzung Warum? Gefahrgut

Mehr

DAKOSY: IT-Dienstleistungen für den Hamburger Hafen

DAKOSY: IT-Dienstleistungen für den Hamburger Hafen SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK Mattentwiete 2, 20457 Hamburg Phone: +49 / 40 / 37 00 3 0 DAKOSY: IT-Dienstleistungen für den Hamburger Hafen Evelyn Eggers - Markus Giesenkirchen DAKOSY Datenkommunikationssystem

Mehr

Umsetzung in Deutschland

Umsetzung in Deutschland Umsetzung in Deutschland RL 2002/59/EG - RL 2010/65/EU Auswirkungen und Vorteile NSW Deutschland Anlaufreferenznummer Hafenbesuch (Visit-ID) NOK-Transit (Transit-ID) Meldevorgang Zielsetzung: Eine zeitnahe

Mehr

ABFAHRTEN NACH ANDERNACH VERDOPPELT

ABFAHRTEN NACH ANDERNACH VERDOPPELT ABFAHRTEN NACH ANDERNACH VERDOPPELT Der Hafen Antwerpen fördert die Entwicklung des Schienenverkehrs in die Rhein-Main- und Rhein-Ruhr-Region. So wird es als Ergebnis einer internationalen Ausschreibung

Mehr

Fair@Link. Voranmeldung für die Abholung / Anlieferung von Leerequipment 1.0. Tätigkeit Name Rolle Unterschrift Datum

Fair@Link. Voranmeldung für die Abholung / Anlieferung von Leerequipment 1.0. Tätigkeit Name Rolle Unterschrift Datum Fair@Link Voranmeldung für die Abholung / Anlieferung von Leerequipment 1.0 Tätigkeit Name Rolle Unterschrift Datum Erstellt von: Diettrich 10.09.15 Geändert von Geprüft von: Freigegeben von: Gladiator

Mehr

Wann ist ein Hafenbesuch und wann ein Kanaltransit anzumelden?

Wann ist ein Hafenbesuch und wann ein Kanaltransit anzumelden? Wann ist ein Hafenbesuch und wann ein Kanaltransit anzumelden? Läuft ein Schiff aus einem deutschen Meldehafen aus, bzw. in einen deutschen Meldehafen ein, dann ist ein Hafenbesuch anzumelden, unabhängig

Mehr

Tag des Hafeninformationssystems 2015. vom HIS-MV/SH zum HIS-NORD

Tag des Hafeninformationssystems 2015. vom HIS-MV/SH zum HIS-NORD 8. Tag des Hafeninformationssystems HIS-MV/SH Tag des Hafeninformationssystems 2015 10.02.2015 in Rostock vom HIS-MV/SH zum HIS-NORD Februar 2015 DATEN + DIENSTE GmbH Rostock 1 8. Tag des Hafeninformationssystems

Mehr

Version 1.1. NSW Deutschland. Frequently Asked Questions - Version FAQ

Version 1.1. NSW Deutschland. Frequently Asked Questions - Version FAQ NSW Deutschland Frequently Asked Questions - Version 1.1 - FAQ Zweck des Dokumentes Das Dokument NSW FAQ stellt häufig gestellte Fragen zum NSW Deutschland dar. Das Dokument wird ständig fortgeschrieben.

Mehr

Newsletter 3.7 19.05.2014. mit diesem Informationsschreiben möchten wir Sie auf den Versionswechsel von Fair@Link 3.6 auf 3.7 aufmerksam machen.

Newsletter 3.7 19.05.2014. mit diesem Informationsschreiben möchten wir Sie auf den Versionswechsel von Fair@Link 3.6 auf 3.7 aufmerksam machen. Newsletter 3.7 19.05.2014 Sehr geehrte Fair@Link-Kunden, mit diesem Informationsschreiben möchten wir Sie auf den Versionswechsel von Fair@Link 3.6 auf 3.7 aufmerksam machen. Nachfolgend werden die Änderungen

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Paynet Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 21.07.08 Version : 1.0.0.2 21.07.2008 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Architektur... 3 2.1 Grundsätze

Mehr

Advantage National Single Window

Advantage National Single Window ANSW-Version 2.0.0 Datum 31.03.2016 Inhalt 1. Neue Funktion: Statusmonitor... 3 2. Visit-/ Transit-ID... 3 3. Meldeklasse AGNT... 3 4. Meldeklasse HAZA... 4 4.1. Feld/ Bereich: MoU Ostsee RoRo Schiffe...

Mehr

Mattentwiete Hamburg

Mattentwiete Hamburg Nutzerhandbuch edeclaration Beschreibungen zum Produkt edeclaration Nutzerhandbuch zur Webanwendung Version 1.4/D (Gültig ab März 2017) Mattentwiete 2 20457 Hamburg www.dakosy.de Phone: + 49 40 37003 0

Mehr

Benutzerhandbuch. BrePos Client 1.5.0 NSW bedingte Änderungen. [BrePOS NSW Anpassungen] Version 1.5:0 Stand: 10.06.2015 20:09

Benutzerhandbuch. BrePos Client 1.5.0 NSW bedingte Änderungen. [BrePOS NSW Anpassungen] Version 1.5:0 Stand: 10.06.2015 20:09 Benutzerhandbuch BrePos Client 1.5.0 NSW bedingte Änderungen [BrePOS NSW Anpassungen] Version 1.5:0 Stand: 10.06.2015 20:09 Inhalt Einleitung... 3 1. Systemanforderungen für den BrePOS Client... 3 2. Unterschiede

Mehr

Nicht amtliche Lesefassung (Änderungen fett)

Nicht amtliche Lesefassung (Änderungen fett) Nicht amtliche Lesefassung (Änderungen fett) Verordnung über die Erhebung einer Abgabe für die Entsorgung von Schiffsabfällen (Schiffsabfallabgabenverordnung - SchiffsAbgV) in der Fassung vom 30. Juni

Mehr

Import Message Platform

Import Message Platform Import Message Platform Informationsveranstaltung am 13. Juni 2012 Neue Funktionen und Erweiterungen DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457 Hamburg, Telefon: +49 / 40 / 37 00 3 0, Telefax:

Mehr

Mit mobilen Apps zu optimierten Zoll- und Logistikprozessen

Mit mobilen Apps zu optimierten Zoll- und Logistikprozessen SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK Mit mobilen Apps zu optimierten Zoll- und Logistikprozessen Klaus Papist DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457 Hamburg Telefon: +49 40 37003-0,

Mehr

SupplyWEB Supplier Training Registration

SupplyWEB Supplier Training Registration Lieferanten Administration Die SupplyWeb Anwendung ist ein webbasiertes System zur Übermittlung von Lieferinformationen zwischen Ihnen und den Magna-Werken. Bereitgestellt werden Informationen bezüglich

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Yellowbill Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 22.08.2013 Version : 1.0.0.2 22.08.2013 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Architektur...3 2.1 Grundsätze

Mehr

Nach dem Anmelden sind die Arbeitnehmer beim Finanzamt bekannt und Sie können und müssen sogar die Änderungsliste, z.b. monatlich, abrufen.

Nach dem Anmelden sind die Arbeitnehmer beim Finanzamt bekannt und Sie können und müssen sogar die Änderungsliste, z.b. monatlich, abrufen. ELStAM Merkblatt ELStAM ist quasi die Lohnsteuerkarte, die der Arbeitgeber jetzt selbst vom Finanzamt- Server abholt. Ab sofort nennt sich die Lohnsteuerkarte = Änderungsliste. Also in einer Liste sind

Mehr

Vorstellung des Funktionsumfangs des VGM-Portals Infoveranstaltung am 3. Mai 2016

Vorstellung des Funktionsumfangs des VGM-Portals Infoveranstaltung am 3. Mai 2016 SOFTWARELÖSUNGEN FÜR TRANSPORT UND LOGISTIK Vorstellung des Funktionsumfangs des VGM-Portals Infoveranstaltung am 3. Mai 2016 Seite 1 Port Communication Services DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

Präsentation. Informationssysteme GmbH Hamburg Potsdam

Präsentation. Informationssysteme GmbH Hamburg Potsdam Präsentation Informationssysteme GmbH Hamburg Potsdam Das Unternehmen Mehr als 10 Jahre Erfolg: Gegründet 1997 in Hamburg, Niederlassung in Potsdam seit 2005 Vom Systemhaus zum Systemintegrator für mobile

Mehr

M.SecureTrade / Gelangensbestätigung

M.SecureTrade / Gelangensbestätigung M.SecureTrade / Gelangensbestätigung Grundidee & Nutzen M.SecureTrade/Gelangensbestätigung ist das zentrales Programm für die Erstellung und Verwaltung von Gelangensbestätigungen (GBs) bzw. deren Alternativnachweisen

Mehr

Mattentwiete 2 20457 Hamburg www.dakosy.de

Mattentwiete 2 20457 Hamburg www.dakosy.de XML EDI Response Implementierungshandbuch Version 1.2.0 (Gültig ab 16. Februar 2015) Mattentwiete 2 20457 Hamburg www.dakosy.de Phone: + 49 40 37003-0 Fax: + 49 40 37003-370 info@dakosy.de Alle Rechte,

Mehr

BÜRO MAYER GmbH & Co. KG Emil Kemmer Str. 11, 96103 Hallstadt BÜRO MAYER Modul : Zusammenfassende Meldung (ZM) zur MS Dynamics NAV Fibu Seite 1 von 7

BÜRO MAYER GmbH & Co. KG Emil Kemmer Str. 11, 96103 Hallstadt BÜRO MAYER Modul : Zusammenfassende Meldung (ZM) zur MS Dynamics NAV Fibu Seite 1 von 7 BÜRO MAYER Modul : Zusammenfassende Meldung (ZM) zur MS Dynamics NAV Fibu Seite 1 von 7 Unser BÜRO MAYER Zusatzmodul ZM zur MS Dynamics NAV Finanzbuchhaltung stellt den geforderten Standard zur Verfügung,

Mehr

Skript Pilotphase em@w für Arbeitsgelegenheiten

Skript Pilotphase em@w für Arbeitsgelegenheiten Die Pilotphase erstreckte sich über sechs Meilensteine im Zeitraum August 2011 bis zur EMAW- Folgeversion 2.06 im August 2013. Zunächst einmal musste ein grundsätzliches Verständnis für das Verfahren geschaffen

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR)

(Text von Bedeutung für den EWR) 9.9.2015 L 235/37 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2015/1506 R KOMMISSION vom 8. September 2015 zur Festlegung von Spezifikationen für Formate fortgeschrittener elektronischer Signaturen und fortgeschrittener

Mehr

Information zu nationalen Meldeverpflichtungen in Umsetzung der EU-Meldeformalitäten-Richtlinie 2010/65/EU

Information zu nationalen Meldeverpflichtungen in Umsetzung der EU-Meldeformalitäten-Richtlinie 2010/65/EU Information zu nationalen Meldeverpflichtungen in Umsetzung der EU-Meldeformalitäten-Richtlinie 2010/65/EU Herausgeber: Hafen Hamburg Marketing e.v. Mit freundlicher Unterstützung von: Vorwort Die Informationen

Mehr

Allgemeine Erläuterung Die folgende Zusammenfassung der Hafenstaatkontrollrichtlinie 2009/16/EG wurde als Hilfe zur Erlangung einer schnellen Übersich

Allgemeine Erläuterung Die folgende Zusammenfassung der Hafenstaatkontrollrichtlinie 2009/16/EG wurde als Hilfe zur Erlangung einer schnellen Übersich nach der Richtlinie 2009/16/EG Seite 1 Allgemeine Erläuterung Die folgende Zusammenfassung der Hafenstaatkontrollrichtlinie 2009/16/EG wurde als Hilfe zur Erlangung einer schnellen Übersicht erstellt.

Mehr

Lean Port Management LPM. Projektpartner. Laufzeit

Lean Port Management LPM. Projektpartner. Laufzeit Lean Port Management LPM Berlin, 09. / 10. Dezember 2010 Projektpartner DAKOSY AG dbh Logistics IT AG Bertling EDI Service & IT GmbH (BESITEC) Eurogate (CT Bremerhaven und Hamburg) Hapag Lloyd AG HHLA

Mehr

Hafenstaatkontrolle nach der Richtlinie 2009/16/EG

Hafenstaatkontrolle nach der Richtlinie 2009/16/EG nach der Richtlinie 2009/16/EG Seite 1 Allgemeine Erläuterung Die folgende Zusammenfassung der neuen Hafenstaatkontrollrichtlinie 2009/16/EG wurde als Hilfe zur Erlangung einer schnellen Übersicht erstellt.

Mehr

Anleitung Webanwendung Drittmeldepflicht Für die Liegenschaftsverwaltungen oder Eigentümer

Anleitung Webanwendung Drittmeldepflicht Für die Liegenschaftsverwaltungen oder Eigentümer Eidgenössisches Departement des Innern EDI Für die Liegenschaftsverwaltungen oder Eigentümer 1 Übersicht 3 2 Einstieg und Erfassen des Formulars 3 3 Meldungen über CSV Upload 11 Im Rahmen der Arbeiten

Mehr

CAPELO ERGÄNZUNGEN ZUR LAUFBAHNAKTE

CAPELO ERGÄNZUNGEN ZUR LAUFBAHNAKTE CAPELO ERGÄNZUNGEN ZUR LAUFBAHNAKTE Benutzerhandbuch für die Online-Anwendung 11.04.2011 Tour du Midi / Zuidertoren Bruxelles1060 Brussel T +32 (0)2 791 50 00 F +32 (0)2 791 50 99 www.capelo.be Ein Programm

Mehr

Allgemeines 5. Zielsetzung 5. Bedienung der Anwendung 6. Benutzer anmelden (Login) 6. Benutzer abmelden (Logout) 7. Grundsätzliches 8.

Allgemeines 5. Zielsetzung 5. Bedienung der Anwendung 6. Benutzer anmelden (Login) 6. Benutzer abmelden (Logout) 7. Grundsätzliches 8. Inhalt Allgemeines 5 Zielsetzung 5 Bedienung der Anwendung 6 Benutzer anmelden (Login) 6 Benutzer abmelden (Logout) 7 Grundsätzliches 8 Suchen 10 Datenexport und -druck 12 Tabellen und Listen 12 Datensätze

Mehr

e-rechnung an die öffentliche Verwaltung in Österreich

e-rechnung an die öffentliche Verwaltung in Österreich e-rechnung an die öffentliche Verwaltung in Österreich e-rechnungskongress, 8.Oktober 2015 Christian Ihle, BMF, Abt. V/3 Thomas Palmetzhofer, BMF, Abt. V/3 HV Mag a. Sabine Gorgosilich BMF, Abt. V/3 HV

Mehr

Vom Freihafen zum Seezollhafen -

Vom Freihafen zum Seezollhafen - Vom Freihafen zum Seezollhafen - automatisierte Abläufe im Hamburger Hafen Lutz Hagen, Berater für Zollangelegenheiten DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Mattentwiete 2, 20457 Hamburg, Telefon: +49 40

Mehr

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Whitepaper EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Funktionsumfang: Plattform: Verschlüsselung, Signierung und email-versand von EDIFACT-Nachrichten des deutschen Energiemarktes gemäß der

Mehr

SEPA Umstellung Checkliste für Vereine

SEPA Umstellung Checkliste für Vereine 1.) Erstellen Sie einen Umsetzungszeitplan für Ihren Verein. Zeitplan für die Umsetzung erstellt. kein Zeitplan laut Einschätzung erforderlich. Erledigt am: 2.) Benennen Sie einen SEPA- Beauftragten /

Mehr

Elektronisches Gefahrgut Management in Kiel und Lübeck

Elektronisches Gefahrgut Management in Kiel und Lübeck Elektronisches Gefahrgut Management in Kiel und Lübeck Travemünder Datenverbund GmbH (TraDaV) Seelandstraße D-23569 Lübeck Tel.: 0451/3909-409 Fax: 0451/3909-499 Web: www.tradav.de Email: dc-support@tradav.de

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Anlage c zum Netznutzungsvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Stadtwerke Heilbad Heiligenstadt GmbH Schlachthofstraße 8 37308 Heilbad Heiligenstadt und nachfolgend

Mehr

Ausfuhrliste XML/PDF Rückmeldung der EZV, nachdem eine Ausfuhrzollanmeldung gesendet wurde

Ausfuhrliste XML/PDF Rückmeldung der EZV, nachdem eine Ausfuhrzollanmeldung gesendet wurde E-dec Export Begriffe und Abkürzungen ASP = Application Service Provider, der eine Anwendung zum Informationsaustausch über ein öffentliches Netz (z. B. Internet) oder ein privates Datennetz anbietet.

Mehr

Containerterminal Wilhelmshaven Informationen für Reedereien

Containerterminal Wilhelmshaven Informationen für Reedereien Cntainerterminal Wilhelmshaven Infrmatinen für Reedereien Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Schnellüberblick der Systeme und Anfrderungen... 4 2.1. SIS Deklaratin... 4 2.2. SIS-Reise... 4 2.3. DaCm... 4 2.4.

Mehr

Nutzerhandbuch des NSW-Melde-Clients

Nutzerhandbuch des NSW-Melde-Clients Version: 1.4 Stand: 02.06.2015 gültig ab: 27.05.2015 Nutzerhandbuch des NSW-Melde-Clients National Single Window (Deutschland) 1 Einleitung Dieses Dokument dient den Nutzern der Webapplikation NSW-Melde-Client

Mehr

asyoffer Dokumentation Android Apps

asyoffer Dokumentation Android Apps asyoffer Dokumentation Android Apps - 1 - Herausgeber: vh software tools Volker Hülsmann e.k. Waldenburger Weg 20 22885 Barsbüttel Kontakt: E-Mail: support@vh-tools.de Copyright: Alle Texte und Grafiken

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen zwischen: Greizer Energienetze GmbH Mollbergstr. 20 07973 Greiz (Verteilnetzbetreiber)

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: und Stadtwerke Bad Salzuflen

Mehr

Interpneu Einstellungen

Interpneu Einstellungen Interpneu Einstellungen Esseda bietet folgende Möglichkeiten der Datenanbindung mit Interpneu: 1. adhoc Schnittstelle: Elektronische Abfrage der Verfügbarkeit und elektronische Bestellung einzelner Artikel.

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Zwischen Stadtwerke Merseburg GmbH Große Ritterstraße 9 06217 Merseburg VDEW-Nr.: 9900964000008 (nachfolgend Netzbetreiber genannt) und Name Straße

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: und Stadtwerke Marburg GmbH,

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Transportkunde und Energieversorgung

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Gas

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Gas Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Gas RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Netzbetreiber Stadtwerke

Mehr

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal

1 Registrieren Sie sich als Benutzer auf dem Televes. 2 Sobald ein Konto erstellt ist, können Sie auf das Portal UCDC (2168) Die Software ermöglicht eine Fern- oder lokale Wartung von einer TOX Kopfstelle, mit einem Controller CDC-IP/HE oder CDC-IP/GSM Passend zu T0X und TO5 Kopfstellen (UNI2000). Einstellung, Wartung,

Mehr

e-business... das verbindet

e-business... das verbindet e-business... das verbindet Führende e-business-lösungen und IT-Systeme für höchste Effizienz Unsere e-business-lösungen profitieren von unseren leistungsfähigen IT-Systemen. Die Online-Business-Suite

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Energie Calw GmbH

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Kraftwerk Köhlgartenwiese GmbH Tegernauer Ortsstraße 9 79692 Kleines Wiesental und - nachfolgend die Vertragspartner genannt Seite 1 von

Mehr

SÜC Energie und H 2 O GmbH Anlage 2

SÜC Energie und H 2 O GmbH Anlage 2 Anlage 2 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI Vereinbarung) zwischen, vertreten durch,, und SÜC Energie und H 2 O GmbH (SÜC), vertreten durch den Geschäftsführer Götz-Ulrich Luttenberger,

Mehr

Mattentwiete Hamburg

Mattentwiete Hamburg Erläuterungen zur Erstellung einer Excel-Datei - edeclaration Beschreibungen zum Produkt edeclaration Erläuterungen zur Erstellung einer Excel-Datei Version 1.1/D (Gültig ab Juli 2015) Mattentwiete 2 20457

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Strom

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Strom Ergänzung zum Lieferantenrahmenvertrag Strom Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Strom RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen

Mehr

Statusmeldung (XML) Business Integration for the Port of Hamburg. Mattentwiete Hamburg

Statusmeldung (XML) Business Integration for the Port of Hamburg. Mattentwiete Hamburg Implementierungshandbuch PRISE Statusmeldung (XML) Business Integration for the Port of Hamburg Implementierungshandbuch Version 1.3.0/D (Gültig ab dem 14.09.2017) Mattentwiete 2 20457 Hamburg www.dakosy.de

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch. EDI-Rahmenvertrag

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch. EDI-Rahmenvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch EDI-Rahmenvertrag zwischen den Stadtwerken Esslingen am Neckar GmbH & Co. KG in 73728 Esslingen am Neckar, Fleischmannstraße 50 - im Folgenden "Netzbetreiber"

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: EVI Energieversorgung Hildesheim

Mehr

ARCHIBUS. CAFM-Software vom Weltmarktführer MITARBEITERMANAGEMENT. ARCHIBUS Solution Center - Germany

ARCHIBUS. CAFM-Software vom Weltmarktführer MITARBEITERMANAGEMENT. ARCHIBUS Solution Center - Germany ARCHIBUS CAFM-Software vom Weltmarktführer MITARBEITERMANAGEMENT (Personal + Belegung) ARCHIBUS Solution Center - Germany Mitarbeitermanagement - Herausforderung Eine Menge von Personen in vorhandenen

Mehr

CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1.0 Einrichtung des Konfigurationsassistenten und der Benachrichtigungen

CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1.0 Einrichtung des Konfigurationsassistenten und der Benachrichtigungen CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1.0 Einrichtung des Konfigurationsassistenten und der Benachrichtigungen CGM JESAJANET Zuweiserportal 3.1 - Einrichtung Konfigurationsassistent und der Benachrichtigungen

Mehr

Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH

Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH Kundeninformation zur Meldungserfassung mit dem SAP Solution Manager der CPRO Industry Project and Solutions GmbH (im Folgenden: Cpro INDUSTRY) Version 1.3 11.07.2014 1 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung...3

Mehr

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Mustervereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Waldkirch

Mehr

Saferpay - Payment Page Konfiguration

Saferpay - Payment Page Konfiguration Saferpay - Payment Page Konfiguration Bedienerhandbuch Version.7 0.009 SIX Payment Services Inhalt Einleitung.... Voraussetzungen... Payment Page Konfiguration.... Payment Page Konfiguration bearbeiten.....

Mehr

Praxis-Workshop Tipps & Tricks zur Arbeit mit BSCW

Praxis-Workshop Tipps & Tricks zur Arbeit mit BSCW Praxis-Workshop Tipps & Tricks zur Arbeit mit BSCW Anwenderforum 2015 Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT OrbiTeam Software GmbH & Co. KG Sankt Augustin, 27.05.2015 www.orbiteam.de

Mehr

Mobile-Szenario in der Integrationskomponente einrichten

Mobile-Szenario in der Integrationskomponente einrichten SAP Business One Konfigurationsleitfaden PUBLIC Mobile-Szenario in der Integrationskomponente einrichten Zutreffendes Release: SAP Business One 8.81 Alle Länder Deutsch November 2010 Inhalt Einleitung...

Mehr

ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS. Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Status DI Philip Helger, BRZ 16.06.2015

ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS. Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Status DI Philip Helger, BRZ 16.06.2015 ÖSTERREICH RECHNET MIT UNS Standard e-rechnungs-webservice (SERWS) - Status DI Philip Helger, BRZ 16.06.2015 www.brz.gv.at BRZ GmbH 2015 AGENDA Ziele Prozesse Nachrichteninhalt Organisatorische Rahmenbedingungen

Mehr

Anleitung Service App

Anleitung Service App Anleitung Service App 1. Allgemeine Funktionen Service Hauptmenü: o Erstellung einer Service-Meldung o Kurzanleitung zur Erstellung einer Service- Meldung o Link zur EMCO-TEST Homepage Meine Maschinen:

Mehr

Vorstellung des Web basierten Einreichungsportals für Ergebnisberichte nach 42b Abs. 1Arzneimittelgesetz (AMG) Unternehmer

Vorstellung des Web basierten Einreichungsportals für Ergebnisberichte nach 42b Abs. 1Arzneimittelgesetz (AMG) Unternehmer Vorstellung des Web basierten Einreichungsportals Ergebnisberichte nach 42b Abs. 1Arzneimittelgesetz (AMG) Vorstellungdes Portals Unternehmer pharmazeutische MichaelHorn / Lucas Rems Funktionen des Webportals

Mehr

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an.

Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. Einrichten des elektronischen Postfachs Für die Einrichtung des elektronischen Postfachs melden Sie sich wie gewohnt in unserem Online-Banking auf www.sparkasse-unna.de an. 1. Wechseln Sie über Service

Mehr

Elektronische Zustellung WKO / AustriaPro. Status Arbeitspakete 13.12.2011 PL.O.T

Elektronische Zustellung WKO / AustriaPro. Status Arbeitspakete 13.12.2011 PL.O.T Elektronische Zustellung WKO / AustriaPro Status Arbeitspakete 13.12.2011 PL.O.T Agenda Übersicht und Inhalt PL.O.T Arbeitspakete Details zu den Arbeitspaketen AP 3 Spezifikationserweiterungen AP 5 Gateways

Mehr

LabTech RMM. Integration von Teamviewer. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

LabTech RMM. Integration von Teamviewer. Vertraulich nur für den internen Gebrauch Integration von Teamviewer Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Integration von Teamviewer in LabTech RMM 3 Schritt 1: Speicherung von Teamviewer-ID und -Kennwort 3 Schritt 2: Starten

Mehr

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen.

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen. 1 AHAB Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Inhalt Was ist AHAB?. Seite 2 Kern-Features. Seite 3 Zusatzmodul. Seite 5 Systemanforderungen. Seite 6 Geplante

Mehr

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung.

Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld. Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. firstaudit DIGITALE CHECKLISTEN Digitale Checklisten sparen Zeit und Geld Stellen Sie jetzt um von Papier auf eine moderne digitale Lösung. Die neue Checklisten-App firstaudit optimiert Ihren Workflow.

Mehr

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER NETZWERKHANDBUCH Druckprotokoll im Netzwerk speichern Version 0 GER Hinweise in dieser Anleitung In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hier finden Sie Hinweise, wie auf eine bestimmte

Mehr

MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz

MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz SYMPOSIUM und EXPO Angewandte Geoinformatik Salzburg, 8. 10. Juli 2015 MDM: Dr. Lutz Rittershaus Künftige Herausforderungen an Mobilitätsinformationen durch Vielfalt an Kommunikationswegen zu den Verkehrsteilnehmern

Mehr

Passwort, E-Mail-Adresse und einen Kontakt registrieren

Passwort, E-Mail-Adresse und einen Kontakt registrieren Starterhandbuch Lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig durch, bevor Sie das Produkt verwenden, und bewahren Sie das Handbuch griffbereit auf. BIS ZUM MAXIMALEN UMFANG, DER DURCH GELTENDES RECHT ZULÄSSIG

Mehr

Belegungslisten im Campus-Portal (Stand 08.06.2015)

Belegungslisten im Campus-Portal (Stand 08.06.2015) Belegungslisten im Campus-Portal (Stand 08.06.2015) Im Campus-Portal gibt es zwei grundsätzliche Belegungsansichten: die bunte Liste über den Link Platzvergabe und die graue Liste über den Link Belegungs-Info

Mehr

Überblick zum Umsetzungsstand Gewerbe-Online im Rahmen der EU-DLR (kommunal)

Überblick zum Umsetzungsstand Gewerbe-Online im Rahmen der EU-DLR (kommunal) Überblick zum Umsetzungsstand Gewerbe-Online im Rahmen der EU-DLR (kommunal) Grober Ablauf: - Formular Aufruf über Bürgerdienste Saar oder als eigener Link im kommunalen Internet Auftritt. - Die Einreichung

Mehr

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT

SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT SCHAU.AUF.FELDKIRCH.AT Anleitung für Benutzer Seite 1 1. ERSTELLEN DES BENUTZERKONTOS Um eine Bürgermeldung für Feldkirch zu erstellen, müssen Sie sich zuerst im System registrieren. Den Registrierungslink

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Zwischen dem Netzbetreiber Strom und Gas Netze BW GmbH Schelmenwasenstr. 15, 70567 Stuttgart und dem Lieferanten / dem Transportkunden: Name:.

Mehr

S Sparkasse Hattingen

S Sparkasse Hattingen Tipps zum Umgang mit Ihrem Elektronischen Postfach Sie finden Ihr Elektronisches Postfach (epostfach) im geschützten Online-Banking-Bereich. Im Prinzip funktioniert es wie ein Briefkasten. Wir legen Ihnen

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Energieversorgung Marienberg

Mehr

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server

SIMATIC PCS 7 V8.1. Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server SIMATIC PCS 7 V8.1 Innovation Tour 2015 Process Historian und Information Server Process Historian und Information Server News SIMATIC PCS 7 V8.1 Inhalte Langzeitarchivierung mit System Process Historian

Mehr

Anzahl Inhalt Typ Endung 1 Meldebogen zur Bankenabgabe 2016 Excel 2003 xls 1 Jahresabschluss (ggf. bestehend aus mehreren Dateien)

Anzahl Inhalt Typ Endung 1 Meldebogen zur Bankenabgabe 2016 Excel 2003 xls 1 Jahresabschluss (ggf. bestehend aus mehreren Dateien) Kurzanleitung zum ExtraNet am Beispiel der Meldung zur Bankenabgabe Seite 1 von 5 1. HINWEISE ZUR MELDUNG BANKENABGABE FÜR DAS BEITRAGSJAHR 2016... 1 2. BENUTZERREGISTRIERUNG... 2 3. E-BUSINESS PLATTFORM

Mehr

Einführung in den myapp2go Admin Bereich

Einführung in den myapp2go Admin Bereich Einführung in den myapp2go Admin Bereich Der Adminbereich kann bei unterschiedlichen Modulen andere Menüpunkte bei Ihnen haben, die Funktionalität ist aber gleich wie hier beschrieben. Selbstverständlich

Mehr

Sehr geehrte Fortbildungsteilnehmende!

Sehr geehrte Fortbildungsteilnehmende! Sehr geehrte Fortbildungsteilnehmende! Ab sofort ist die Anmeldung zu den Veranstaltungen des Kinderbildungs- und betreuungsreferates der A6 ausschließlich online durchführbar. Dazu ist ein eigenes Seminarverwaltungsprogramm

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) (Stand: 20110101)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) (Stand: 20110101) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) (Stand: 20110101) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: und Energie

Mehr

Lieferanten Beschaffungslogistik. 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Browservoraussetzungen... 2. 1.3 PDF-Viewer...

Lieferanten Beschaffungslogistik. 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Browservoraussetzungen... 2. 1.3 PDF-Viewer... Inhalt 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Browservoraussetzungen... 2 1.3 PDF-Viewer... 2 2 Erstmalige Anmeldung:... 3 2.1 Erstanmeldung als Lieferant... 3 2.2 Erfassung Versandadresse...

Mehr

RECHTLICHE BESTIMMUNGEN

RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Seite 1 von 5 Anlage 4 zum Netznutzungsvertrag (Erdgas) EDI-Rahmenvereinbarung RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen zwischen: Alliander Netz

Mehr