Dokumentation. Buchungsanleitung MySabre+merlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dokumentation. Buchungsanleitung MySabre+merlin"

Transkript

1 Buchungsanleitung MySabre+merlin Stand: 12. März 2009

2 Inhalt 1 Vorbemerkungen Einbuchung SMILE Tarif Buchung des SMILE Tarifs Flugumbuchung im SMILE Tarif FLEX Tarif Buchung des FLEX Tarifs Flugumbuchung im FLEX Tarif Namensänderung im FLEX Tarif Teilstornierung eines Fluges im FLEX Tarif Stornierung einer Buchung im FLEX Tarif...24 Seite 2 von 25

3 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Aktion G Anfrage Flüge SMILE Tarif... 6 Abbildung 2: Aktion G Warten SMILE Tarif... 6 Abbildung 3: Aktion G Verfügbare Flüge SMILE Tarif... 7 Abbildung 4: Aktion BA Anzeige der Preise SMILE Tarif... 8 Abbildung 5: Aktion B DI Maske SMILE Tarif... 9 Abbildung 6: Aktion B Buchungsabschluss SMILE Tarif... 9 Abbildung 7: Aktion UA Umbuchungsanfrage SMILE Tarif...10 Abbildung 8: Aktion U Umbuchung möglich SMILE Tarif...11 Abbildung 9: Aktion UC Umbuchung abgeschlossen SMILE Tarif...11 Abbildung 10: Aktion G Anfrage Flüge FLEX Tarif...12 Abbildung 11: Aktion G Verfügbare Flüge FLEX Tarif...13 Abbildung 12: Aktion BA Anzeige der Preise FLEX Tarif...14 Abbildung 13: Aktion B DI Maske FLEX Tarif...14 Abbildung 14: Aktion B Buchungsabschluss FLEX Tarif...15 Abbildung 15: Aktion D Darstellen der Buchung FLEX Tarif...16 Abbildung 16: Aktion UA Flugumbuchungsanfrage FLEX Tarif...17 Abbildung 17: Aktion U Flugumbuchung möglich FLEX Tarif...17 Abbildung 18: Aktion UC Flugumbuchung abgeschlossen FLEX Tarif...18 Abbildung 19: Aktion D Darstellen der Buchung FLEX Tarif...19 Abbildung 20: Aktion UA Namensänderungsanfrage FLEX Tarif...20 Abbildung 21: Aktion U Namensänderung möglich FLEX Tarif...20 Abbildung 22: Aktion UC Namensänderung abgeschlossen FLEX Tarif...21 Abbildung 23: Aktion UA Teilstornierung eines Fluges FLEX Tarif...22 Abbildung 24: Aktion U Teilstornierung eines Fluges möglich FLEX Tarif...23 Abbildung 25: Aktion UC Teilstornierung eines Fluges abgeschlossen FLEX Tarif23 Abbildung 26: Aktion SA Stornierungsanfrage einer Buchung FLEX Tarif...24 Abbildung 27: Aktion S Stornierung einer Buchung FLEX Tarif...25 Abbildung 28: Aktion D Darstellung einer stornierten Buchung FLEX Tarif...25 Seite 3 von 25

4 1 Vorbemerkungen TUIfly kann via MySabre+merlin unter dem Veranstalterkürzel TFLY gebucht werden. Bei der Buchung wird zwischen dem FLEX- und dem SMILE-Tarif unterschieden. Beim FLEX-Tarif ist es möglich bis kurz vor dem Abflug umzubuchen, eine Namensänderung durchzuführen, eine Teilstornierung vorzunehmen oder ganz zu stornieren. Hierbei entstehen keinerlei zusätzliche Kosten. Der SMILE-Tarif ist der preiswertere Tarif. Dafür kann er jedoch lediglich umgebucht werden. Zurzeit ist es leider noch nicht möglich Sitzplätze oder SSR (z. B. Sportgepäck, Essen, usw.) über MySabre+merlin zu buchen. Der TUIfly Call Center hilft hierbei jedoch gerne weiter. Diese beiden Funktionen befinden sich noch in der Entwicklung und werden im Herbst 2008 zur Verfügung stehen. Die Provision ist standardmäßig bei 7,50 Euro. Diese wird in der Buchungsbestätigung nicht extra ausgewiesen. Es ist auch möglich eine zusätzliche variable Provision einzutragen. Diese wird den Kunden ebenfalls nicht extra ausgewiesen und ist im Reisepreis inkludiert. Hierfür muss der Standardwert von VARPROV0 auf einen Wert zwischen 1 und 20 gesetzt werden. Dieser Wert entspricht dem jeweiligen Euro-Betrag. Beispielsweise entspricht eine VARPROV15 einer Provision von 15,00 Euro. Im Folgenden wird die Buchung der beiden Tarifarten beschrieben. Seite 4 von 25

5 2 Einbuchung Hier folgt die Beschreibung des Ablaufs der Einbuchung der beiden Tarife und ihrer Besonderheiten. Beginnen wird diese Darstellung mit dem SMILE-Tarif und der Umbuchung von diesem. Danach folgt der FLEX-Tarif mit seinen Ausprägungen Umbuchung, Namenswechsel, Teilstorno und Storno. 2.1 SMILE Tarif Im folgenden Abschnitt wird die Buchung des SMILE Tarifs beschrieben sowie seine Umbuchung Buchung des SMILE Tarifs Der SMILE-Tarif ist Standarttarif und wird folgendermaßen eingebucht. Nach dem Anmelden an MySabre+merlin-Terminal wird mittels der Aktion G die Verfügbarkeit der TUIfly Flüge abgefragt (vgl. Abbildung 1). Im untigen Beispiel werden fünf Personen für den Flug zwischen Köln und Berlin-Tegel angefragt (Hinflug am 15. August und Rückflug am 17. August 2008). Hierbei sind zwei Erwachsene, zwei Kinder (mittels Angabe des Geburtsdatums, also 3 und 8 Jahre) und ein Baby (ebenfalls mit Angabe des Geburtsdatums). Nach dem Absenden der Anfrage mittels Enter erscheint das Fenster, dass die Anfrage bearbeitet wird (vgl. Abbildung 2). Seite 5 von 25

6 Abbildung 1: Aktion G Anfrage Flüge SMILE Tarif Abbildung 2: Aktion G Warten SMILE Tarif Seite 6 von 25

7 Nach der Bearbeitung der Anfrage werden die verfügbaren Flüge zurück geliefert (vgl. Abbildung 3 unten). Auf der linken Seite finden sich die Hinflüge und auf der rechten Seite die Rückflüge (falls angefragt). Die angezeigten Spalten enthalten Flugdatum, Verkehrstag, Flugnummer, Abflug- und Ankunftsflughafen, freien Plätzen und Preis pro Person. Die Buchstaben vor der jeweiligen Spalte sind bei der Aktion BA in der Multifunktionszeile (MFZ) anzugeben. Im Beispiel sind die Buchstaben C für den Hinflug am um 07:00 Uhr und der Buchstabe G für den Rückflug am um 20:30 Uhr (vgl. Abbildung 3 oben). Abbildung 3: Aktion G Verfügbare Flüge SMILE Tarif Nach Absenden der Buchungsanfrage erscheint die Anzeige, dass die Buchung möglich ist. Weiterhin werden hier die Einzelpreise, der Gesamtpreis sowie die ausgewählten Flüge angezeigt (vgl. Abbildung 4). Mit der Aktion B für Buchung wird die Buchung fortgesetzt, wenn die angezeigten Flugdaten in Ordnung sind. Seite 7 von 25

8 Abbildung 4: Aktion BA Anzeige der Preise SMILE Tarif Es folgt die Maske DI zur Eingabe der Zahlungsdaten (vgl. Abbildung 5). Der fällige Betrag sowie das Fälligkeitsdatum werden angezeigt. Zahlungsarten sind entweder die angezeigten Kreditkarten als auch das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV). Bei der Zahlung mittels Kreditkarten werden Kreditkartengebühren erhoben. Die eingegebenen Daten werden überprüft und es werden die evtl. vorhandenen Fehler angezeigt. Ist alles korrekt erscheint in der Meldungszeile der Hauptmaske die Mitteilung, dass die Buchung möglich ist und bitte B verwendet werden soll. Nach dem absenden von B wird die Buchung angelegt und es erscheint ein Fenster mit der Frage, ob man eine Versicherung abschließen möchte (vgl. Abbildung 6). Seite 8 von 25

9 Abbildung 5: Aktion B DI Maske SMILE Tarif Abbildung 6: Aktion B Buchungsabschluss SMILE Tarif Seite 9 von 25

10 2.1.2 Flugumbuchung im SMILE Tarif Es ist möglich den SMILE Tarif umzubuchen. Dies ist jedoch nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt möglich und erzeugt eine Umbuchungsgebühr. Um den gebuchten Tarif umzubuchen, muss mit der Aktion UA angefragt werden, ob dies möglich ist. Im Fall von Abbildung 7 ist es möglich und man wird aufgefordert die Umbuchung mittels U zu bestätigen (vgl. Abbildung 8). Abbildung 7: Aktion UA Umbuchungsanfrage SMILE Tarif Zum Abschließen der Umbuchung muss noch mal mit UC bestätigt werden, da sich der Preis geändert haben könnte (vgl. Abbildung 9). Hiernach ist die Umbuchung abgeschlossen. Seite 10 von 25

11 Abbildung 8: Aktion U Umbuchung möglich SMILE Tarif Abbildung 9: Aktion UC Umbuchung abgeschlossen SMILE Tarif Seite 11 von 25

12 2.2 FLEX Tarif Im folgenden Abschnitt wird die Buchung des FLEX Tarifs beschrieben. Hierbei werden auch die Punkte Umbuchung, Namensänderung, Teilstorno und Storno mit betrachtet Buchung des FLEX Tarifs Die Buchung des FLEX Tarifs erfolg analog der Buchung des SMILE Tarifs. Es ist jedoch bei der Anfrage nach den FLEX Tarifen darauf zu achten, dass die Leistung mit der Strecke und einem /F angefragt wird (vgl. Abbildung 10). Im untigen Beispiel wurden dieselben Personen wie bei der Buchung im SMILE Tarif gewählt. Abbildung 10: Aktion G Anfrage Flüge FLEX Tarif Seite 12 von 25

13 Die Anzeige der verfügbaren Flüge des FLEX Tarifs sieht auf den ersten Blick identisch mit der des SMILE Tarifs aus. Der Unterschied ist jedoch, dass beim FLEX Tarif hinter dem Preis ein f steht und diesen Tarif damit kennzeichnet (vgl. Abbildung 11). Ist kein f vorhanden so ist nicht auf den FLEX Tarif abgefragt worden. Abbildung 11: Aktion G Verfügbare Flüge FLEX Tarif Die Auswahl der Flüge erfolgt wiederum über die Eingabe der Buchstaben in die Multifunktionszeile (MFZ) und mittels der Aktion BA (vgl. Abbildung 12). Ist die Buchung möglich erfolgt diese über die Aktion B, welche dann zuerst die DI Maske zur Eingabe der Zahlungsdaten einblendet (vgl. Abbildung 13). Nach dem Absenden der Zahlungsdaten erfolgt wiederum die Prüfung und bei korrekten Daten die Aufforderung mit B die Buchung zu beenden. Nach dem Abschluss erfolgt wiederum die Frage, ob eine Versicherung gewünscht wird (vgl. Abbildung 14). Seite 13 von 25

14 Abbildung 12: Aktion BA Anzeige der Preise FLEX Tarif Abbildung 13: Aktion B DI Maske FLEX Tarif Seite 14 von 25

15 Abbildung 14: Aktion B Buchungsabschluss FLEX Tarif Seite 15 von 25

16 2.2.2 Flugumbuchung im FLEX Tarif Nach der Buchung des FLEX Tarifs ist es möglich diesen bis kurz vor Abflug umzubuchen. Hierfür lässt man sich zuerst die Buchung mit der Aktion D darstellen (vgl. Abbildung 15). Abbildung 15: Aktion D Darstellen der Buchung FLEX Tarif Im untigen Beispiel wurde das Rückflugdatum um eine Woche nach hinten verschoben (statt dem der ). Mittels der Aktion UA kann man nun anfragen, ob diese Umbuchung möglich ist (vgl. Abbildung 16). Ist dies möglich, so muss mit Aktion U fortgefahren werden (vgl. Abbildung 17) und dann mit UC bestätigt werden (vgl. Abbildung 18). Hiernach ist der Flug dann umgebucht. Seite 16 von 25

17 Abbildung 16: Aktion UA Flugumbuchungsanfrage FLEX Tarif Abbildung 17: Aktion U Flugumbuchung möglich FLEX Tarif Seite 17 von 25

18 Abbildung 18: Aktion UC Flugumbuchung abgeschlossen FLEX Tarif Seite 18 von 25

19 2.2.3 Namensänderung im FLEX Tarif Nach der Buchung des FLEX Tarifs ist es möglich bis kurz vor Abflug eine Namensänderung durchzuführen. Hierfür muss zuerst die Buchung mit der Aktion D dargestellt werden. Nun kann der vorhandene Name in den neuen Namen geändert werden. In diesem Beispiel wurde der Name der ersten Person von Herr TEST/FRITZ auf Herr TESTER/FRIEDRICH geändert (vgl. Abbildung 19). Mit der Aktion UA wird angefragt, ob diese Änderung möglich ist. Ist dies der Fall erscheint die Meldung, dass man die Namensänderung bitte mit der Aktion U bestätigen möge (vgl. Abbildung 20). Die Namensänderung wird mittels der Aktion UC endgültig abgeschlossen (vgl. Abbildung 21 und Abbildung 22). Abbildung 19: Aktion D Darstellen der Buchung FLEX Tarif Seite 19 von 25

20 Abbildung 20: Aktion UA Namensänderungsanfrage FLEX Tarif Abbildung 21: Aktion U Namensänderung möglich FLEX Tarif Seite 20 von 25

21 Abbildung 22: Aktion UC Namensänderung abgeschlossen FLEX Tarif Seite 21 von 25

22 2.2.4 Teilstornierung eines Fluges im FLEX Tarif Nach der Buchung des FLEX Tarifs ist es möglich bis kurz vor Abflug eine Teilstornierung durchzuführen. Hierfür muss zuerst die Buchung mit der Aktion D dargestellt werden. Im Anschluss kann eine Teilflugstornierung mit der Aktion UA angefragt werden. Hierfür soll, wie in Abbildung 23, beispielsweise der Rückflug storniert werden. Hierfür wird das Rückfugdatum gelöscht und die Anfrage danach mittels UA abgesandt. Ist die Teilstornierung möglich ist mit der Aktion U fortzufahren (vgl. Abbildung 24). Die Aktion UC schließt die Teilstornierung dann endgültig ab und bucht das aus dieser Aktion entstehenden Guthaben automatisch auf das vorher eingegebene Zahlungsmittel zurück (vgl. Abbildung 25). Abbildung 23: Aktion UA Teilstornierung eines Fluges FLEX Tarif Seite 22 von 25

23 Abbildung 24: Aktion U Teilstornierung eines Fluges möglich FLEX Tarif Abbildung 25: Aktion UC Teilstornierung eines Fluges abgeschlossen FLEX Tarif Seite 23 von 25

24 2.2.5 Stornierung einer Buchung im FLEX Tarif Nach der Buchung des FLEX Tarifs ist es möglich bis kurz vor Abflug eine Stornierung der Buchung durchzuführen. Hierfür muss zuerst die Buchung mit der Aktion D dargestellt werden. In Anschluss kann die Buchung mittels der Aktion SA zur Stornierung angefragt werden (vgl. Abbildung 26). Ist eine Stornierung möglich, so muss diese mit der Aktion S abgeschlossen werden (vgl. Abbildung 27). Hierbei werden alle bezahlten Beträge (abzüglich der Kreditkartengebühr) auf die jeweiligen Zahlungsquellen erstattet. Eine stornierte Buchung ist weiterhin darstellbar. Dabei werden alle Daten bis auf die Beträge angezeigt (vgl. Abbildung 28). Abbildung 26: Aktion SA Stornierungsanfrage einer Buchung FLEX Tarif Seite 24 von 25

25 Abbildung 27: Aktion S Stornierung einer Buchung FLEX Tarif Abbildung 28: Aktion D Darstellung einer stornierten Buchung FLEX Tarif Seite 25 von 25

Dokumentation. Buchungsanleitung Amadeus Tour Market (TOMA)

Dokumentation. Buchungsanleitung Amadeus Tour Market (TOMA) Buchungsanleitung Amadeus Tour Market (TOMA) Stand: 30. März 2010 Inhalt 1 Vorbemerkungen...4 2 Übersicht der Aktionen bei TUIfly...5 3 Erstellung einer Buchung...6 3.1 Gerätevakanz...6 3.2 Buchungsanfrage...7

Mehr

Dokumentation. Buchungsanleitung Travel-IT (BUM@)

Dokumentation. Buchungsanleitung Travel-IT (BUM@) Buchungsanleitung Travel-IT (BUM@) Stand: 21. Februar 2011 Inhalt 1 Vorbemerkungen... 4 2 Übersicht der Aktionen bei TUIfly.com... 5 3 Erstellung einer Buchung... 6 3.1 Gerätevakanz... 6 3.2 Buchungsanfrage...

Mehr

TUIfly über TOMA. Abfrage von Flugzeiten, aus der Vakanz heraus mit Auswahl des Positionsbuchstaben in der Multifunktionszeile

TUIfly über TOMA. Abfrage von Flugzeiten, aus der Vakanz heraus mit Auswahl des Positionsbuchstaben in der Multifunktionszeile TUIfly über TOMA TUIfly-Hilfe: email: toma-hilfe@tuifly.com Einbuchen über TOMA Veranstalter TFLY Reiseart: -keine- Übersicht der Aktionen I G GF GK GZ BA B BR Informationen über TUIfly Seitennummer in

Mehr

Buchungsunterlagen TOMA

Buchungsunterlagen TOMA Buchungsunterlagen TOMA Stand: August 2015 Autor: myaustrian Holidays P a g e 1 1. Index 2. Mögliche Aktionscodes... 3 3. Darstellen einer Buchung... 3 4. Anlegen einer Buchung... 4 4.1. Roundtrip-Buchung...

Mehr

ELVIA Reiseschutz buchen mit Sabre Kurzanleitung

ELVIA Reiseschutz buchen mit Sabre Kurzanleitung ELVIA Reiseschutz buchen mit Sabre Kurzanleitung Grundeinstellung Über den folgenden Pfad können Sie die ELVIA als Versicherer vorbelegen: Module Einstellungen Verkaufssteuerung Versicherung Wählen Sie

Mehr

Buchungsanleitung TOMA

Buchungsanleitung TOMA Buchungsanleitung TOMA Inhaltsverzeichnis Einleitung......................................................3 Verfügbare Aktions- und Anforderungscodes..........................4 Schritt 1: Ausfüllen der

Mehr

Aktualisierung der Daten/Flugzeiten im Kunden Login auf urlaubstransfers.de

Aktualisierung der Daten/Flugzeiten im Kunden Login auf urlaubstransfers.de Durch den neuen Reiter Transfer können Sie nun auch in Bistro Portal schnell und unkompliziert den passenden Transfer für Ihre Kunden buchen. Es spielt keine Rolle, bei welchem Veranstalter Sie die anderen

Mehr

World of TUI Golf Tee Time Reservation System. Zugang zum System:

World of TUI Golf Tee Time Reservation System. Zugang zum System: World of TUI Golf Tee Time Reservation System Zugang zum System: Der Login für TUI und airtours Agenturen erfolgt über www.tui-golf.de, anschließend klicken Sie bitte auf Startzeitenreservierung. Hier

Mehr

CRS Buchungshilfe. Diese Buchungshilfe soll Ihnen beim täglichen Umgang mit Ihrem CRS helfen und die Abfragen, bzw. Buchungen erleichtern.

CRS Buchungshilfe. Diese Buchungshilfe soll Ihnen beim täglichen Umgang mit Ihrem CRS helfen und die Abfragen, bzw. Buchungen erleichtern. CRS Buchungshilfe Diese Buchungshilfe soll Ihnen beim täglichen Umgang mit Ihrem CRS helfen und die Abfragen, bzw. Buchungen erleichtern. Eingabefelder: EXP: Ihre Expedientennummer VERANSTALTER: HERM für

Mehr

Buchungsanleitung Jack Plus

Buchungsanleitung Jack Plus Buchungsanleitung Jack Plus Inhaltsverzeichnis Wissenswertes Seite 3 Ansprechpartner Seite 3 RVS Reiseversicherung Seite 4 Versicherungsmaske Seite 5 Allgemeine Hinweise Seite 5 Option 1: Tarife suchen

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Buchungsanleitung dynamic. Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only

Buchungsanleitung dynamic. Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only Buchungsanleitung dynamic Tagesbestpreise für Bahn & Hotel Flug & Hotel Hotel only Login Einstieg via TOUR ONLINE erfolgt über die bestehende Eingangszeile Einstieg via CETS erfolgt über den Menüpunkt

Mehr

Quick Guide. zur Nutzung des Online Buchungssystems. Enterprise Online - Cytric. für Geschäftsreisen. Stand Dezember 2009

Quick Guide. zur Nutzung des Online Buchungssystems. Enterprise Online - Cytric. für Geschäftsreisen. Stand Dezember 2009 Quick Guide zur Nutzung des Online Buchungssystems Enterprise Online - Cytric für Geschäftsreisen Stand Dezember 2009 Anmeldung Startseite Rufen Sie Ihr Buchungssystem unter dem Ihnen bekannten Link auf

Mehr

BUCHUNGSANLEITUNG Jack Plus

BUCHUNGSANLEITUNG Jack Plus 1.) Wissenswertes Sie können in über eine Buchungshilfe buchen, eine Produktsuche vornehmen oder die Buchungsdaten direkt eingeben. Bei der Buchungshilfe und der Produktsuche entfällt ein Nachschlagen

Mehr

Buchungsanleitung Midoco

Buchungsanleitung Midoco Buchungsanleitung Midoco Inhaltsverzeichnis Wissenswertes und Ansprechpartner Seite 3 Buchung aus einem Auftrag heraus Seite 4 Erklärung der Felder Seite 5 Buchung mit dem Versicherungsvorschlag Seite

Mehr

JackCRS Reiseversicherung

JackCRS Reiseversicherung JackCRS Reiseversicherung Inhalt RVS Reiseversicherung Starten der RVS Benutzeroberfläche RVS Gebuchte Versicherung darstellen lassen Versicherung buchen Tarifliste Tarif auswählen Tarif kontrollieren

Mehr

Buchungsanleitung e-t@cs

Buchungsanleitung e-t@cs Buchungsanleitung e-t@cs Inhaltsverzeichnis Ansprechpartner Seite 2 1. Einmalige Grundeinstellungen/Hinterlegung der Agenturnummer Seiten 3 4 2. Aufrufen eines touristischen Vorgangs Seiten 5 6 3. Buchungsmaske

Mehr

Buchungsanleitung ERV Expert Gruppen-Reiseversicherung

Buchungsanleitung ERV Expert Gruppen-Reiseversicherung Buchungsanleitung ERV Expert Gruppen-Reiseversicherung Inhaltsverzeichnis 1. Berater 4 2. Inkassoverfahren 4 3. Reisedaten 4 4. Buchungshinweis 4 5. Name Reisegruppe/Reiseziel 4 6. Bahnreise 4 7. Versicherte

Mehr

Buchungsanleitung zum MDT-Expertenmodus für Agenturen

Buchungsanleitung zum MDT-Expertenmodus für Agenturen Buchungsanleitung zum für Agenturen Anmeldung Zur Anmeldung müssen die Logindaten angegeben und anschließend per Klick auf Login bestätigt werden. Login = Emailadresse des Benutzers (bei MDT hinterlegt)

Mehr

Onlinebuchungssystem

Onlinebuchungssystem Onlinebuchungssystem Inhaltsverzeichnis 1. Zugang zur Online Buchungsmaschine... 1 2. LogIn... 1 3. Die Start Menü Seite ( Personal Portal )... 1 4. Benutzerprofil überprüfen... 2 5. Ihr Passwort ändern...

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (Version 3.01/3.10) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen

Mehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr Hinweise zum Zahlungsverkehr Inhalt: 1. Erstellung von Zahlungen in BFS-Online.PRO... 2 2. Versand von Zahlungen-Dateien (DTAUS) aus externer FIBU... 9 Die Anzeige der Programmmasken (Farbe, Größe etc.)

Mehr

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata

Nutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata. Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata Benutzerhandbuch Softwaresystem Inspirata 1 Inhaltsverzeichnis 1. Login und Logout... 3 2. Kalender/Buchungen auswählen... 5 3. Betreuer... 7 3.1 Buchung anlegen... 7 3.2 Betreuer zuordnen... 8 3.3 Notiz

Mehr

BUCHUNGSANLEITUNG Sabre Shop Holidays Stand 03.11.2015

BUCHUNGSANLEITUNG Sabre Shop Holidays Stand 03.11.2015 Wissenswertes Produktinformationsblätter (PIB): Der Gesetzgeber schreibt vor, dass seit Juli 2008 vor jedem Abschluss einer Versicherung ein Produktinformationsblatt ausgedruckt und an den Kunden ausgehändigt

Mehr

Das Großkundenportal der Bahn. Handbuch für Bucher der Landesverwaltung Nordrhein - Westfalen. Version 06.12.2007. Stand: 11.12.2006 Stand: 01.04.

Das Großkundenportal der Bahn. Handbuch für Bucher der Landesverwaltung Nordrhein - Westfalen. Version 06.12.2007. Stand: 11.12.2006 Stand: 01.04. Stand: 11.12.2006 Stand: 01.04.2007 Das Großkundenportal der Bahn Handbuch für Bucher der Landesverwaltung Nordrhein - Westfalen Version 06.12.2007 Die Nutzerrolle Bucher Firmen-Kreditkarte als Zahlungsmittel

Mehr

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT ALITEC GMBH, MARKERSDORF 106, 3040 NEULENGBACH TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT KURZANLEITUNG Diese Anleitung soll Ihnen helfen, sich schnell in unserem Online-Shop (http://shop.alitec.at)

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG MDT-Online-System. Bedienungsanleitung zum MDT-Online-System für Agenturen

BEDIENUNGSANLEITUNG MDT-Online-System. Bedienungsanleitung zum MDT-Online-System für Agenturen Bedienungsanleitung zum für Agenturen 1 Inhalt 1 Anmeldemaske... 3 2 Benutzer... 4 2.1 Benutzergruppen... 4 2.2 Übersichtsliste... 4 2.3 Detailansicht Benutzer... 4 2.4 Bearbeitung Benutzer... 5 3 Agentur...

Mehr

Hilfe für Vereine zum Einzug der Mitgliederbeiträge über unsere Internet-Filiale

Hilfe für Vereine zum Einzug der Mitgliederbeiträge über unsere Internet-Filiale 1. Allgemeines Vereine erheben in regelmäßigen Abständen Beiträge von Ihren Mitgliedern. Die Abwicklung des Beitragseinzuges kann mit einer speziellen Vereinsverwaltungssoftware (z.b. SPG-Verein) durchgeführt

Mehr

Rechtliche Bestimmungen

Rechtliche Bestimmungen Rechtliche Bestimmungen Provisionsanspruch, Provisionszahlung und Provisionsabrechnung Der Vertriebspartner ist nur berechtigt, Buchungen entgegen zu nehmen, welche direkt unter den im Agenturvertrag erfassten

Mehr

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung 36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für die Online-Anmeldung Am Dienstag, 1. September 2015 um 08.00 Uhr wird die Anmeldung unter www.davos.ch/langlaufplausch und www.blick.ch/sporterlebnis

Mehr

mittels Direktabfrage in allen gängigen Buchungssystemen alle gängigen Preisvergleichssysteme Transfer im in der Regel inklusive

mittels Direktabfrage in allen gängigen Buchungssystemen alle gängigen Preisvergleichssysteme Transfer im in der Regel inklusive Mit alltours-x und byebye zu mehr Umsatz Die dynamischen Marken von alltours sollten heute in keiner Kundenberatung mehr fehlen. Mit alltours-x und byebye bieten sich Ihnen mehr Flexibilität, mehr Flugkapazität

Mehr

Handbuch. Flugabgabe Luftfahrzeughalter gemäß Artikel 57 Flugabgabegesetz BGBl. 1 Nr. 111 FlugAbgG

Handbuch. Flugabgabe Luftfahrzeughalter gemäß Artikel 57 Flugabgabegesetz BGBl. 1 Nr. 111 FlugAbgG Handbuch Flugabgabe Luftfahrzeughalter gemäß Artikel 57 Flugabgabegesetz BGBl. 1 Nr. 111 FlugAbgG Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein ----------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Schulmensa des. Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums

Schulmensa des. Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums Schulmensa des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums Anleitung zur Essensbestellung Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Anmeldung... 3 3. Nachträgliche Änderungen... 6 a. Vertragsdaten anzeigen... 7 b. Bestellung ändern...

Mehr

Die Richtlinien Stornobedingungen, Buchungsgarantie, Nächtigungsabgabe, Haustiere, Endreinigung

Die Richtlinien Stornobedingungen, Buchungsgarantie, Nächtigungsabgabe, Haustiere, Endreinigung Die Richtlinien Stornobedingungen, Buchungsgarantie, Nächtigungsabgabe, Haustiere, Endreinigung Im Menüpunkt Richtlinien bearbeiten Sie die Punkte Stornierungsrichtlinien Buchungsgarantie Aufenthaltsabgabe

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr

Moneybookers Integration bei

Moneybookers Integration bei Moneybookers Integration bei 1 Übersicht 1 Informationen zur Integration von Moneybookers 2 Moneybookers Einstellungen vornehmen 3 Bezahlablauf für Kunden 4 Die beliebtesten Zahlungsmethoden 2 Informationen

Mehr

AMADEUS TOMA 2-5 SABRE RED+MERLIN 6-9 BISTROPORTAL 10-14 TR@FFICS COSMO 15-17 TR@FFICS TBM 18-21 JACK PLUS 22-25 LMPLUS 26-28 BUMA 29-32

AMADEUS TOMA 2-5 SABRE RED+MERLIN 6-9 BISTROPORTAL 10-14 TR@FFICS COSMO 15-17 TR@FFICS TBM 18-21 JACK PLUS 22-25 LMPLUS 26-28 BUMA 29-32 Buchungsguide CRS-SYSTEM SEITE AMADEUS TOMA 2-5 SABRE RED+MERLIN 6-9 BISTROPORTAL 10-14 TR@FFICS COSMO 15-17 TR@FFICS TBM 18-21 JACK PLUS 22-25 LMPLUS 26-28 BUMA 29-32 SCHMETTERLING VANESSA 33-35 Buchungsguide

Mehr

LEITFADEN STORNIERUNG

LEITFADEN STORNIERUNG LEITFADEN STORNIERUNG An den Mautstellen-Terminals (MsT) und im Internet-Einbuchungssystem (IEBS) können Sie bereits gebuchte Fahrtstrecken stornieren. Dieser Leitfaden soll Sie bei der Stornierung unterstützen.

Mehr

Anwender- Dokumentation. REP Datenbank Wartungsprogramme. Version 320-23.00 Version 280-23.00

Anwender- Dokumentation. REP Datenbank Wartungsprogramme. Version 320-23.00 Version 280-23.00 Anwender- Dokumentation REP Datenbank Wartungsprogramme Version 320-23.00 Version 280-23.00 Allgemein Die Abkürzung REP steht in der Renault Informatik für den Begriff Référentiel Entretiens Programmés,

Mehr

2. Die Funktionen des Buchungssystems. Über Aktuelles (a) erreichen Sie die Seite der aktuellen Informationen; (a) (b) (c) (d) (e)

2. Die Funktionen des Buchungssystems. Über Aktuelles (a) erreichen Sie die Seite der aktuellen Informationen; (a) (b) (c) (d) (e) Bedienungsanleitung für das Online-Buchungssystem des Clubs Diese kurze Einführung erläutert Ihnen alle wichtigen Funktionen des Buchungssystems 1. Das elektronische Buchungssystem Die Tennishalle kann

Mehr

O n l i n e - P a r k p l a t z r e s e r v i e r u n g H ä u f i g g e s t e l l t e F r a g e n. Kurzanleitung zur Online-Parkplatzreservierung:

O n l i n e - P a r k p l a t z r e s e r v i e r u n g H ä u f i g g e s t e l l t e F r a g e n. Kurzanleitung zur Online-Parkplatzreservierung: Kurzanleitung zur Online-Parkplatzreservierung: 1.) Besuchen Sie uns auf der Internetseite www.hamburg-airport.de (Rubrik: An- und Abreise / Parken / Online-Parkplatzreservierung) und folgenden dort den

Mehr

STEUERN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG

STEUERN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG HISOFT Mit HISoft Steuern können Sie den Steuerbezug für natürliche und juristische Personen effizient bearbeiten. Sie profitieren von einer integrierten Standardapplikation, die sämtliche Funktionen,

Mehr

Benutzerhandbuch MUSSS SHOP. MUSSS Shop Benutzerhandbuch, Stand: 20.09.11 Seite 1/20

Benutzerhandbuch MUSSS SHOP. MUSSS Shop Benutzerhandbuch, Stand: 20.09.11 Seite 1/20 Benutzerhandbuch MUSSS SHOP MUSSS Shop Benutzerhandbuch, Stand: 20.09.11 Seite 1/20 Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 3 Kursanmeldung im KUSSS... 3 Buch und Skriptum... 3 Zahlung... 3 Abmelden von Kursen...

Mehr

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung

36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung 36. SonntagsBlick Langlaufplausch 2015 Anleitung für eine Gruppenanmeldung Am Dienstag, 1. September 2015 um 08.00 Uhr wird die Anmeldung unter www.davos.ch/langlaufplausch und www.blick.ch/sporterlebnis

Mehr

Benutzerhandbuch Online-Banking

Benutzerhandbuch Online-Banking Benutzerhandbuch Online-Banking 2 Benutzerhandbuch Online-Banking Inhalt Online-Banking einrichten 3 Online-Banking ändern 6 Online-Banking deinstallieren 9 Überblick über das Online-Banking 10 Benutzerhandbuch

Mehr

Anleitung zur Prüfungsmeldung im SB-Portal

Anleitung zur Prüfungsmeldung im SB-Portal Anleitung zur Prüfungsmeldung im SB-Portal Sie loggen sich wie gewohnt im Selbstbedienungsportal mit Ihrer Kennung ein Sie klicken auf die Funktion Prüfungsverwaltung Und dort auf Prüfungsan- und -abmeldung

Mehr

DER Sunny Cars CRS-Guide. Für Sabre Red + Merlin, Jack Plus, TrafficsCosmo und MAGIC.RES. Folgende Neuerungen stehen Ihnen zur Verfügung:

DER Sunny Cars CRS-Guide. Für Sabre Red + Merlin, Jack Plus, TrafficsCosmo und MAGIC.RES. Folgende Neuerungen stehen Ihnen zur Verfügung: DER Sunny Cars CRS-Guide. Für Sabre Red + Merlin, Jack Plus, TrafficsCosmo und MAGIC.RES Folgende Neuerungen stehen Ihnen zur Verfügung: Best-Buy-Funktion auf einen Klick das günstigste Angebot Verbesserte

Mehr

BUCHUNGSANLEITUNG My Jack Stand 01.07.2014

BUCHUNGSANLEITUNG My Jack Stand 01.07.2014 Wissenswertes Sie können in My Jack über eine Buchungshilfe buchen, eine Produktsuche vornehmen oder die Buchungsdaten direkt eingeben. Bei der Buchungshilfe und der Produktsuche entfällt ein Nachschlagen

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

Folgende Tarifoptionen stehen Ihren Kunden auf Flügen von Swiss International zur Verfügung:

Folgende Tarifoptionen stehen Ihren Kunden auf Flügen von Swiss International zur Verfügung: Neues Tarifkonzept Swiss International Wie Sie bereits diversen Fachmedien entnehmen konnten, wurde seitens Swiss International am 23.06.2015 ein neues Tarifkonzept für Europa eingeführt. Folgende Tarifoptionen

Mehr

Manual Onlinebuchung ÖBB Ticketshop. Für SCHULcard - Kunden

Manual Onlinebuchung ÖBB Ticketshop. Für SCHULcard - Kunden Manual Onlinebuchung ÖBB Ticketshop Für SCHULcard - Kunden ab Jänner 2014 Inhaltsverzeichnis: 1 Was möchten Sie buchen... 7 2 Wohin soll es gehen?... 8 3 Wer fährt?... 9 4 Buchung ohne Anmeldung:... 14

Mehr

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung 3 Erstmalige Anmeldung 4 Hauptmenü.. 5 Monatsübersicht: Standard... 6 Monatsübersicht: Individuell. 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

Buchungsanleitung TOMA

Buchungsanleitung TOMA Buchungsanleitung TOMA Einleitung 02 Eingabeübersicht für Veranstalter AIDA Aktion 04 Veranstalter 04 Multifunktionszeile 04 Anf.-Code 05 Leistungs-Code 05 Unterbringung 05 Belegung 06 Anzahl 07 Teiln.-Zuordnung

Mehr

Wiederkehrende Bestellungen. Tipps & Tricks

Wiederkehrende Bestellungen. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Grundlegende Informationen 3 2.1 Wiederkehrende Bestellungen erstellen 4 2.2 Wiederkehrende Bestellungen verwalten 12 2.2.1 Bestellung bearbeiten 15 2.2.2 Bestellung stornieren

Mehr

Hinweise zum neuen Buchungssystem

Hinweise zum neuen Buchungssystem Hinweise zum neuen Buchungssystem Login / Logout Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stadtteilauto.info. Rechts oben finden Sie das Kundenlogin. Oder verwenden Sie den Buchen Button. Erster Login

Mehr

Bedienungsanleitung Eurovignetten Portal. Buchungserläuterung

Bedienungsanleitung Eurovignetten Portal. Buchungserläuterung Bedienungsanleitung Eurovignetten Portal Dies ist eine Bedienungsanleitung, die Ihnen den Vorgang des Erwerbs einer Eurovignette im Eurovignetten Portal erläutert. Sie dient nicht dazu die gesetzlichen

Mehr

Rechtliche Bestimmungen

Rechtliche Bestimmungen Rechtliche Bestimmungen Provisionsanspruch, Provisionszahlung und Provisionsabrechnung Der Vertriebspartner ist nur berechtigt, Buchungen entgegen zu nehmen, welche direkt unter den im Agenturvertrag erfassten

Mehr

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt

Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen Inhalt Anleitung zum Prozess Anfrage an Kursliste stellen...1 Inhalt...1 Zugriff...2 Registrieren...3 Neues Passwort anfordern...5 Anfrage stellen...6

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

Release Note: 2015.05 Customer

Release Note: 2015.05 Customer Inhalt ALLGEMEIN...2 I. Anzeige Gastprofil in Profilansicht... 2 II. Automatische Profillöschung... 3 III. Verbesserungen Profilverwaltung... 4 IV. Zwei Faktor Authentifizierung bei Login... 5 V. Erweiterungen

Mehr

1. Stammdatenpflege Erlebnisangebote

1. Stammdatenpflege Erlebnisangebote 1. Stammdatenpflege Erlebnisangebote Hinweis: Um einen separaten TPortal Link für das Modul Erlebnisangebote zu erhalten, wenden Sie sich bitte an support@irs18.de. Ebenso wenn Sie direkte Links auf einzelne

Mehr

Handbuch - Onlinebuchung Neues Online- und Mobile- Ticket ÖBB-BUSINESSCARD

Handbuch - Onlinebuchung Neues Online- und Mobile- Ticket ÖBB-BUSINESSCARD Handbuch - Onlinebuchung Neues Online- und Mobile- Ticket ÖBB-BUSINESSCARD Inhaltsverzeichnis: 1 Was möchten Sie buchen?... 5 2 Wohin soll es gehen?... 6 3 Wer fährt?... 7 4 Buchung ohne Anmeldung:...

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG

Kleines Handbuch zur Fotogalerie der Pixel AG 1 1. Anmelden an der Galerie Um mit der Galerie arbeiten zu können muss man sich zuerst anmelden. Aufrufen der Galerie entweder über die Homepage (www.pixel-ag-bottwartal.de) oder über den direkten Link

Mehr

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar!

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar! Kundeninformation zum neuen Bestellsystem Ohne Installation sofort nutzbar! Installation des TROST CENTRO Patch Bitte folgen Sie dem in der E-Mail angegeben Link zum Download des Patch oder rufen Sie direkt

Mehr

Dashboard. 1. Dashboard

Dashboard. 1. Dashboard Dashboard 1. Dashboard a. Kalender b. letzte Objekte c. letzte Aktivitäten d. letzte Personen e. ablaufende/abgelaufene Suchwünsche f. Observer g. Anfragen Portale 2. EDI- Real à Einstellungen à Dashboard

Mehr

Sobald Sie die initiale Konfiguration des Moduls vorgenommen haben, arbeitet es vollautomatisch über den Magento-Cronjob.

Sobald Sie die initiale Konfiguration des Moduls vorgenommen haben, arbeitet es vollautomatisch über den Magento-Cronjob. Ersatzteile der Extraklasse Magento-Module der Shopwerft MicroStudio - Fotolia.com Säumige Zahler gehören zu den negativen Erlebnissen eines Shop-Betreibers. Damit Sie sich nicht länger damit beschäftigen

Mehr

Kurzanleitung MAN E-Learning (WBT)

Kurzanleitung MAN E-Learning (WBT) Kurzanleitung MAN E-Learning (WBT) Um Ihr gebuchtes E-Learning zu bearbeiten, starten Sie bitte das MAN Online- Buchungssystem (ICPM / Seminaris) unter dem Link www.man-academy.eu Klicken Sie dann auf

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Projekt Callcar. Beschreibungen der Use-Cases und Use-Case-Diagramm. Gruppe 1. Daniel Cattarius Benjamin Federau Christian Molter Oliver Stork

Projekt Callcar. Beschreibungen der Use-Cases und Use-Case-Diagramm. Gruppe 1. Daniel Cattarius Benjamin Federau Christian Molter Oliver Stork Beschreibungen der Use-Cases und Use-Case-Diagramm Gruppe 1 Daniel Cattarius Benjamin Federau Christian Molter Oliver Stork 1. Use-Case-Beschreibungen Auslösendes Ereignis Alternativen Bestellen Bestellung

Mehr

Bitte genau durchlesen.

Bitte genau durchlesen. Bitte genau durchlesen. Sind Sie schon einmal gestartet oder starten Sie das erste mal? wenn Sie schon einmal an dieser Veranstaltung registriert sind klicken Sie hier Wenn Sie schon einmal bei dieser

Mehr

BayLern Hilfe Inhalt:

BayLern Hilfe Inhalt: BayLern Hilfe Inhalt: 1. Anmeldung... 2 2. Übersicht Startseite, Gebuchte Kurse starten... 3 3. Kurs buchen und stornieren... 6 3.1. Kurs buchen... 6 3.2. Kurs mit Genehmigung buchen... 8 3.3. Weitere

Mehr

Das Modul ABRUF-AUFTRAG ermöglicht es, Teillieferungen zum Auftrag auszuführen, wobei automatisch im Auftrag die Restmengen verwaltet werden.

Das Modul ABRUF-AUFTRAG ermöglicht es, Teillieferungen zum Auftrag auszuführen, wobei automatisch im Auftrag die Restmengen verwaltet werden. FAKTURA Abruf-Auftrag 1 Modul ABRUF-AUFTRAG Das Modul ABRUF-AUFTRAG ermöglicht es, Teillieferungen zum Auftrag auszuführen, wobei automatisch im Auftrag die Restmengen verwaltet werden. Bei der Übernahme

Mehr

Buchungsanleitung HanseMerkur Reiseversicherung

Buchungsanleitung HanseMerkur Reiseversicherung Buchungsanleitung HanseMerkur Reiseversicherung Buchungsanleitung der Reiseversicherung HanseMerkur Reiseversicherung für Tr@fficsCosmo (Preisvergleichs- und Reservierungssystem) und Tr@fficsTibet 2.0

Mehr

Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel

Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel Beschreibung der Inventur im Programm CCJewel Vorwort Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Schritte, damit Ihre Inventur erfolgreich durchgeführt werden kann. Bei

Mehr

FH Zeiterfassung Genehmiger- und Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Genehmiger- und Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung. 3 Erstmalige Anmeldung. 4 Hauptmenü. 5 Monatsübersicht: Standard.. 6 Monatsübersicht: Individuell 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen. 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

FINANZOnline mit WebService

FINANZOnline mit WebService Orlando-Professional FINANZOnline mit WebService Seite 1 von 10 FINANZOnline mit WebService Die Nutzung des Webservice stellt eine wesentlich komfortablere Möglichkeit der Übertragung via FINANZ- Online

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung

CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung CHIPDRIVE Profi-Zeiterfassung Kurzanleitung Inhalt Installation der CHIPDRIVE Zeiterfassungs-Software...2 Grundlegende Einstellungen...2 Personen anlegen...3 Daten vom mobilen CHIPDRIVE Zeiterfassungsgerät...4

Mehr

osnatel Webmail Bedienungsanleitung

osnatel Webmail Bedienungsanleitung osnatel Webmail Bedienungsanleitung Hb_ot_Webmail_01.06.2009_V3.0 Seite 1 von 7 INHALTSVERZEICHNIS 1 Anmeldung (Login)... 3 2 Startseite... 4 3 Posteingang (INBOX)...4 4 Neue Nachricht verfassen...5 5

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen airberlin exquisite

Allgemeine Geschäftsbedingungen airberlin exquisite Allgemeine Geschäftsbedingungen airberlin exquisite Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Personen, welche an dem Programm airberlin exquisite der Airberlin PLC & Co. Luftverkehrs

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

xt:commerce -Plugin Installation des Billpay-Zahlungsmoduls

xt:commerce -Plugin Installation des Billpay-Zahlungsmoduls xt:commerce -Plugin Installation des Billpay-Zahlungsmoduls 1 Inhalt 1 Installation... 3 2 Konfiguration... 5 3 Funktionsweise des Moduls... 6 4 Häufige Fragen & Antworten... 7 5 Kontaktdaten für Rückfragen...

Mehr

Herzlich willkommen. 5 www.zeit.de. auf unserer Startseite www.zeit.de/inserieren. Hier beginnt Ihre Buchung:

Herzlich willkommen. 5 www.zeit.de. auf unserer Startseite www.zeit.de/inserieren. Hier beginnt Ihre Buchung: ZEIT Stellenmärkte Leitfaden zur Buchung von Online-Stellenanzeigen A Herzlich willkommen auf unserer Startseite www.zeit.de/inserieren. Hier beginnt Ihre Buchung: 1. Wählen Sie zunächst in den Rubriken

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009

Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Handbuch Einnahmenüberschussrechnung 6. Auflage 2009 Steuersoft GmbH Das in diesem Handbuch beschriebene Software-Programm wird auf Basis eines Lizenzvertrages geliefert. Das Kopieren der Software auf

Mehr

Kurzanleitung Schiedsrichter. Erstanmeldung und Saisonangaben

Kurzanleitung Schiedsrichter. Erstanmeldung und Saisonangaben Erstanmeldung und Saisonangaben In dieser Schritt-für-Schritt Anleitung wird beschrieben, wie die Erstanmeldung durchzuführen ist und welche Einstellung bzw. Angaben für die Saison vorgenommen werden können.

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Werbetafeln in ganz Deutschland. online buchen. personalisiert werden können. persönliche Kampagne online buchen können.

Werbetafeln in ganz Deutschland. online buchen. personalisiert werden können. persönliche Kampagne online buchen können. Mit dem Plakattool der DLRG haben Sie direkten Zugriff auf alle 180.000 Großflächen- Werbetafeln in ganz Deutschland. Sie finden Informationen zu Preisen und Verf fügbarkeiten sowie Fotos und Beschreibungen

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

airberlin business benefits

airberlin business benefits airberlin business benefits Individuelle Produkte für Firmenkunden Ob kleine Arztpraxis, Anwaltskanzlei, Mittelständler oder Großkonzern, airberlin hat für jedes Unternehmen ein passendes Angebot, das

Mehr

1.2 Warum sollte ich ein Konto einrichten? Wenn Sie bei Guidebooker buchen wollen, müssen Sie sich registrieren und den AGB als Kunde zustimmen.

1.2 Warum sollte ich ein Konto einrichten? Wenn Sie bei Guidebooker buchen wollen, müssen Sie sich registrieren und den AGB als Kunde zustimmen. FAQ für Kunden 1. Anmeldung/Registrierung 2. Service 3. Produkte 4. Zahlungsmittel 5. Buchungen & Stornierungen 1. Anmeldung/Registrierung 1.1 Wie kann ich mich registrieren? Wenn Sie sich registrieren

Mehr

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister

Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Sendungen aufgeben > Briefe: Aufgabeverzeichnis Anleitung Auftragserfassung Dienstleister Ausgabe November 2013 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Zweck des Dokuments 3 2 Dienstleisterzugriff via

Mehr

nessbase Projekte Über Projekte I

nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte ist eine Erweiterung für nessbase, die es ermöglicht, eine Projekt Verwaltung zu führen. Diese Erweiterung besteht aus der Formular Datei und Externals,

Mehr

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Übernachtungen ab 2010?

Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Übernachtungen ab 2010? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Übernachtungen ab 2010? Der Reisende muss die Frühstückskosten selbst tragen. Der Arbeitgeber (oder Reisestelle oder neu, der Arbeitnehmer selbst) bestellt,

Mehr

Release Note: 2015.02 Agent

Release Note: 2015.02 Agent Inhalt ALLGEMEIN...2 I. Abschaltung Verschlüsselungsverfahren SSLv3... 2 II. Filterfunktion für Dropdownboxen... 3 III. Genehmigungsmails ohne Kalenderanhang... 4 IV. Anzeige Anrede... 5 FLUG...6 I. Hinzubuchen

Mehr

Online-Bestellung Tageskarten für Mitglieder des FC St. Pauli, die nicht im Besitz einer Dauer- oder Saisonkarte sind.

Online-Bestellung Tageskarten für Mitglieder des FC St. Pauli, die nicht im Besitz einer Dauer- oder Saisonkarte sind. Online-Bestellung Tageskarten für Mitglieder des FC St. Pauli, die nicht im Besitz einer Dauer- oder Saisonkarte sind. 1. Anmeldung Soweit noch nicht geschehen, muss im Vorfeld (vor Verkaufsstart am 21.07.)

Mehr