davinci 6 INFOSERVER Benutzerhandbuch / Stand: 06/03/2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "davinci 6 INFOSERVER Benutzerhandbuch / Stand: 06/03/2015 www.stueber.de"

Transkript

1 davinci 6 INFOSERVER Benutzerhandbuch / Stand: 06/03/2015

2 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 2 DESIGN STÜBER SYSTEMS STÜBER SYSTEMS GmbH Köpenicker Straße 325 D Berlin Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Alle in diesem Dokument gemachten Aussagen repräsentieren den aktuellen Stand der Entwicklung - Irrtümer vorbehalten - und können im Rahmen der Fortentwicklung der Software revidiert werden. Dieses Dokument darf zur ausschließlichen Nutzung durch den Lizenznehmer der in diesem Dokument beschriebenen Software vervielfältigt und ausgedruckt werden. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis von STÜBER SYSTEMS darf kein Teil dieser Unterlagen für irgendwelche anderen Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder mechanisch, dies geschieht. davinci, Magellan, Confire sind eingetragene Warenzeichen von STÜBER SYSTEMS STÜBER SYSTEMS GmbH, Berlin

3 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 3 Inhalt Die davinci-handbücher Weitere Informationen Schulungen... 4 Einführung Allgemein Web-Server und Verwaltungsnetz HTML-Daten vom davinci INFOSERVER verwenden XML-Daten vom davinci INFOSERVER verwenden Vorteile gegenüber statischen HTML-Seiten... 9 Installation von davinci INFOSERVER Internet Information Server Konfiguration des Internet Information Servers Apache Konfiguration des Apache HTTP Server Konfiguration des davinci Servers So finden Sie die HFM-Datei des davinci Servers So finden Sie die HFM-Datei in davinci Konfiguration des davinci InfoServers Benutzung des davinci InfoServer Allgemeines HTML-Daten XML-Daten Den Infoserver an Ihre Website anpassen Die HTML-Vorlagen Vertretungslisten für Public Displays... 52

4 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 4 1. Die davinci-handbücher Dokument davinci6stundenplan.de.pdf davinci6vertretungsplan.de.pdf davinci6kursplan.de.pdf davinci6enterprise.de.pdf Beschreibung Das Handbuch zu davinci STUNDENPLAN beschreibt die Eingabe der Stammdaten und des Unterrichts sowie das automatische und manuelle Erstellen des Plans Das Handbuch zu davinci VERTRETUNGSPLAN erläutert wie Sie den täglichen Vertretungsplan erstellen Das Handbuch zu davinci KURSPLAN erläutert wie Sie aus Fachwahlen das Kursangebot und individuellen Schülerpläne erstellen. Das Handbuch zu davinci ENTERPRISE sagt Ihnen wie Sie mit mehreren Planern parallel in einem Plan arbeiten davinci6infoserver.de.pdf davinci6ressourcenplan.de.pdf Landesanpassungen.pdf Das Handbuch zum davinci INFOSERVER erklärt wie Sie auf davnci- Daten über Ihren Webserver zugreifen können Das Handbuch zu davinci RESSOURCENPLAN erklärt die Ressourcenplanung mit davinci Beschreibt alle landesspezifischen Funktionen in Magellan und davinci: Oberstufenverwaltung, Berufsschulnoten- und Abschlussberechnungen Alle elektronischen Dokumente liegen im sogenannten PDF-Format vor. Dies ist ein Standardformat zum elektronischen Publizieren von Dokumenten aller Art. Sie können sich mit Hilfe der kostenlosen Software Adobe Reader diese Dokumente auf dem Bildschirm anzeigen lassen und auch ausdrucken. Sie können sich die jeweils neueste Version des Adobe Readers auch aus dem Internet herunterladen Weitere Informationen Sie finden auf den Internet-Seiten von STÜBER SYSTEMS unter weitere Dokumente zu verschiedenen Spezialthemen Schulungen STÜBER SYSTEMS bietet Schulungen zu allen Themen der Stundenplanerstellung mit davinci in Berlin und Frankfurt am Main an. Die Schulungen helfen Ihnen, schneller die Programme kennen zu lernen und geben Ihnen Tipps wie Sie die Funktionen der Software effizienter nutzen können. Schulungsinhalte und Schulungstermine finden Sie z.b. im Internet unter

5 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 5 2. Einführung 2.1. Allgemein DAVINCI STUNDENPLANER DAVINCI VERTRETUNGSPLANER 1 DAVINCI VERTRETUNGSPLANER 2 DAVINCI LOOK PLANANZEIGE INTERNET / VPN SMS/ SMARTPH ONE davinci Enterprise SERVER DAVINCI INFOSERVER davinci XML-PLANBASIS SCH ULE Abbildung 1: davinci INFOSERVER im Gesamtsystem Der davinci INFOSERVER stellt eine definierte und einfach zu verstehende Schnittstelle zu Ihren davinci-daten dar. Er ist als Informationsgateway für die Integration von davinci Daten in andere Systeme wie Websites, Digitale schwarze Bretter, SmartPhones, ipads usw. konzipiert worden. HINWEIS Der davinci INFOSERVER dient insbesondere als Schnittstelle zu dynamischen Daten (werden automatisch aktualisiert) und Einbindung von Stundenplan- und Vertretungsplaninformationen in CONFIRE SHOWTIME bzw. in Ihr Digitales Schwarzes Brett. Der davinci INFOSERVER ist über Ihren Web-Server ansprechbar und liefert aktuelle Daten, die er unmittelbar vom davinci ENTERPRISE SERVER erhält. Die Daten werden als HTML-Dateien (mit Layout Angaben) bzw. als XML-Dateien (als reine Rohdaten ohne Layout Angaben) zurückgeliefert. Der davinci INFOSERVER hilft Ihnen so, davinci-daten in Ihre Website und andere Anwendungen zu integrieren. Aufgrund einer Internet-Anfrage an den davinci INFOSERVER stellt dieser folgende Daten zur Verfügung:

6 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 6 Ausgabeformat HTML HTML Inhalt Stundenpläne Tagesvertretungen nach Stunden Tagesvertretungen nach Klassen Tagesvertretungen nach Lehrern Klassenvertretungen Lehrervertretungen Vertretungslehrer XML XML XML XML XML XML Termine (welcher Unterricht findet in welcher Stunde statt?) Änderungslisten (Vertretungsinformationen) Kalendereinträge Indizes der Klassen, Lehrer, Räume und Fächer mit Änderungen Indizes aller Klassen, Lehrer, Räume und Fächer Fehlende Klassen und Lehrer Der davinci INFOSERVER ermöglicht die dynamische Erstellung einer HTML-Seite für einen Stundenplan oder für einen Vertretungsplan. Die Plandaten müssen also nicht zuvor per HTML-Exportfunktion in davinci erzeugt worden sein. In dem Moment des Aufrufes durch den Nutzer sind die angezeigten Daten aktualisiert ohne vorherigen Export und Upload der Datei. Das XML-Ausgabeformat enthält die reinen Daten ohne die Layout Angaben einer HTML-Datei. In Kombination mit einer CSS-Datei, welche die Layout Angaben enthält und einer XLST-Datei, welche die XML-Daten filtert und mit Hilfe der CSS-Datei darstellt, können Sie eine entsprechende HTML-Seite erzeugen. Das XML-Format bietet Ihnen so mehr Freiheiten, was das Layout und die Filterung der Daten angeht. Voraussetzungen für den Betrieb des davinci INFOSERVER sind: Web-Server: Der davinci Infoserver ist ein ISAPI-Modul setzt somit die Installation auf einem Web- Server voraus. Er wird für den Internet Information Server (IIS) ab Version 5.1 und den Apache HTTP Server ab Version 2.2 angeboten. Der Web-Server muss unter Windows XP, Windows 2003, Windows Vista, Windows 2008, Windows 7, Windows 2008R2 laufen. davinci ENTERPRISE Server: Der davinci INFOSERVER setzt davinci ENTERPRISE voraus, da der davinci INFOSERVER die Daten vom davinci ENTERRISE Server erhält. Sie benötigen entsprechende Rechte, um auf die Daten des davinci ENTERPRISE Servers zugreifen zu können. Jeder Zugriff erfordert ein davinci Benutzerkonto, über welches dem INFOSERVER der Zugriff gewährt wird. Wie Sie ein entsprechendes Benutzerkonto einrichten und konfigurieren, können Sie im davinci ENTERPRI- SE Handbuch nachlesen. HINWEIS Der davinci INFOSERVER erfordert einen Windows-Web-Server. Auf einem Linux-Web- Server kann der davinci INFOSERVER nicht verwendet werden. Der davinci INFOSERVER besteht aus zwei Komponenten:

7 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 7 der eigentlichen ISAPI-Erweiterung für Ihren Windows-Web-Server und einem Konfigurationsprogramm, mit welchem Sie die ISAPI-Erweiterung bequem konfigurieren können. Wie Sie den davinci INFOSERVER einrichten und wie Sie von Ihm Daten erhalten und weiterverarbeiten können, erfahren Sie in den folgenden Kapiteln Web-Server und Verwaltungsnetz Oftmals gilt in Schulen die Vorgabe, aus Gründen der Datensicherheit das Verwaltungsnetz vom öffentlichen Internet strikt getrennt zu betreiben. Diese Vorgabe hat sich wie einige andere datenschutzrechtliche Vorgaben als nicht praktikabel erwiesen. Eine Reihe neuerer Verfahren der Schulbehörden praktizieren die strikte Trennung des Verwaltungsnetzes vom öffentlichen Netz nicht mehr. Der davinci INFOSERVER stellt seine Informationen über das Internet zur Verfügung und erfordert somit eine Verbindung des Web-Servers (der sich ggf. nicht im Verwaltungsnetz befindet) zum davinci ENTERPRISE Server. Wie kann diese Verbindung sicher gestaltet werden? Die technische Lösung des Problems besteht darin, eine (sichere) VPN-Verbindung zwischen dem davinci ENTERFPRISE Server und dem Web-Server herzustellen. Aus Sicherheitsgesichtspunkten heraus besteht also keine Notwendigkeit einer strikten Trennung des Verwaltungsnetzes vom Internet. Sollten Sie aus datenschutzrechtlichen Vorgaben keine Möglichkeit sehen, den davinci INFOSERVER einzusetzen, bleibt Ihnen weiterhin die Option, HTML-Dateien in davinci zu exportieren, die Sie dann auf Ihren Web-Server laden HTML-Daten vom davinci INFOSERVER verwenden Wenn Sie in Ihrem Webbrowser beispielsweise eingeben, erhalten Sie den Klassenplan der 8a für die heutige Woche, vorausgesetzt, entsprechende Daten liegen auf dem ENTERPRISE Server vor. Der ENTERPRISE Server liefert dabei die Daten in dem HTML-Exportformat, das für die jeweilige Kategorie mit INFOSERVER gekennzeichnet ist.

8 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite XML-Daten vom davinci INFOSERVER verwenden XML-Datei Rohdaten XSLT-Datei Transformation CSS-Datei HTML-Layout XSLT-Prozessor/Webbrowser HTML-Datei Abbildung 2: XML/XSLT Verarbeitungsschema XML ist eine sogenannte Auszeichnungssprache mit der strukturierte Daten als Textdatei dargestellt werden können. Hierbei handelt es sich um einen Standard zu dem Sie weitere Informationen im Internet finden. Bezogen auf den davinci INFOSERVER sind dies Stundenplandaten bzw. Vertretungsplandaten. davinci legt grundsätzlich alle Daten in einer XML-Datei ab. Diese Daten sind allerdings komplex und erfordern ein tieferes Verständnis der Datenstrukturen. Der davinci INFOSERVER liefert einen einfach lesbaren und somit leicht weiter zu verwendende Auszug der Plandaten. So liefert er z.b. die verplanten Termine (Stunden) für Unterrichtstermine und Kalendertermine sowie die Vertretungsplanänderungen. Diese Rohdaten sind als strukturierte Textdateien zwar lesbar, müssen aber noch für das Publikum in Tabellenform, als Stundenplan oder in anderem Layout dargestellt werden. Die Darstellung wird durch eine weitere Textdatei, eine sogenannte XSL-Datei erreicht. Eine XSL-Datei enthält Anweisungen einer Programmiersprache, welche aus den XML-Rohdaten eine neue Textdatei erzeugt, indem sie z.b. Daten filtert, sortiert oder anderweitig verändert bzw. transformiert. Man spricht deswegen auch von XSLT. Weitere Informationen zu XSL bzw. XSLT finden Sie im Internet. Der davinci INFOSERVER erzeugt XML-Dateien, die auf eine XSL-Datei gleichen Namens verweist. Wenn der INFOSERVER z.b. eine Datei test.xml zurückliefert, enthält diese einen Verweis auf die Datei test.xsl. Die Datei test.xsl wiederum enthält einen Verweis auf die Datei test.css, welche die eigentlichen Layout Informationen enthält. Wenn Sie also in Ihrem Webbrowser eingeben erhalten Sie die Datei test.xml zurückgeliefert und angezeigt. Sie können diese Anfrage auch von einer HTML-Seite auf Ihrer Website starten, indem Sie z.b. auf einen entsprechenden Link oder eine entsprechende Schaltfläche klicken. Standardmäßig wird das Resultat als XML-Datei, also als lesbarer

9 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 9 aber nicht formatierter Text im Webbrowser angezeigt. Wenn im gleichen Ordner eine gleichnamige XSL-Datei liegt, wird diese vom Webbrowser automatisch zur Darstellung verwendet. In diesem Fall werden die Daten dann so angezeigt, wie sie der Benutzer sehen soll bzw. wie es in der XSL-Datei vorgegeben wird. Die XSL-Datei kann wiederum auf eine CSS-Datei verweisen, welche das Layout enthält. Datei Name.xml Name.xsl style.css Beschreibung Rohdaten als XML-Datei, werden vom davinci INFOSERVER aufgrund einer Anfrage zurückgeliefert XSL-Datei gleichen Namens, die im selben Ordner wie die XML-Datei liegen muss. Sie bestimmt, welche Daten aus der Rohdatenmenge angezeigt werden sollen. CSS-Datei, auf welche die XSL-Datei verweist. Sie bestimmt, in welchem Layout die Daten für den Betrachter dargestellt werden sollen. Warum nicht gleich die richtige HTML-Seite mit allen Layout Informationen werden Sie sich vielleicht fragen? Nun, der Vorteil liegt in der höheren Flexibilität: Verbesserte Einbindung in Ihre Website - Nicht mehr davinci ist für das Layout zuständig sondern Sie selbst bestimmen das Layout vollständig. So können Sie davinci-daten viel besser in Ihre Website integrieren. Integration in andere Anwendungen - Sie können so auch davinci Daten in andere Anwendungen z.b. in Heizungssteuerungssysteme, auf Smartphone und ipads einbinden. Detailliertere Auswahl von Daten - Sie können über die XSL-Transformation nur eine bestimmte Auswahl aus den zurückgelieferten Daten treffen und anzeigen, z.b. nur die erste und zweite Änderung von heute je Klasse Vorteile gegenüber statischen HTML-Seiten Statische HTML-Dateien exportiert vom Planer nach jeder Planänderung Webbrowser Web-Server davinci ENTERPRISE Schulverwaltungsserver Abbildung 3: Statische HTML-Seiten mit davinci ohne INFOSERVER In davinci können Sie eine entsprechende Lizenz vorausgesetzt HTML-Seiten exportieren. Diese können Sie auf Ihren Web-Server hochladen, womit Sie publiziert sind. Nach jeder Planänderung bzw. bei jeder Vertretungsplanänderung muss ein erneuter Export durchgeführt werden und die Daten müssen erneut auf den Web-Server geladen werden. Da sich der Vertretungsplan mehrmals am Tag ändern kann, müssen dazu ggf. viele Daten über das Netz geschickt werden: Wenn Sie Stundenpläne mit Vertretungsinformationen publizieren möchten, sind das bei 40 Klassen 40 Dateien. Wenn es sich

10 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 10 um eine Berufsbildende Schule mit wöchentlich wechselndem Unterricht handelt kann sich die Anzahl der Dateien bei 46 Schuljahreswochen auf 40 * 46 = Dateien erhöhen. Dynamische HTML-Seiten mit dem davinci INFOSERVER auf Anfrage erzeugt vom ENTERPRISE Server Webbrowser davinci INFOSERVER Windows Web-Server davinci ENTERPRISE Schulverwaltungsserver Abbildung 4: Dynamische HTML-Seiten mit davinci INFOSERVER Beim davinci INFOSERVER ist kein HTML-Export und kein Hochladen auf den Web-Server mehr notwendig, da die Daten dynamisch bei einer Anfrage automatisch erzeugt und an den Webbrowser übertragen werden. Es entfällt so ein häufig zu wiederholender Arbeitsschritt.

11 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Installation von davinci INFOSERVER Installation der Datei davinciis.dll HINWEIS Eine Neuinstallation des INFOSERVERs unterscheidet sich nicht von einem Update. Die in diesem Abschnitt beschriebenen Schritte müssen Sie auch für ein Update ausführen. So installieren Sie den davinci INFOSERVER auf Ihrem Internet Information Server: 1. Starten Sie das Installationsprogramm davinci6infoserver.msi des davinci INFOSERVERs und folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms. 2. Nachdem die Installation des davinci INFOSERVERs abgeschlossen ist, befindet sich im Installationsordner ein Verzeichnis mit dem Namen ISAPI. Dort befindet sich die Web-Server- Erweiterung davinciis.dll. 3. Beenden Sie die Ausführung des Internet Information Server. 4. Sie müssen die Datei davinciis.dll in den vom Web-Server freigegebenen Ordner kopieren (wwwroot für InternetInformationsServer). Diese Schritt führen Sie bitte auch nach Updates aus. 5. Starten Sie den Internet Information Server. HINWEIS Nach Abschluss der Installation des davinci INFOSERVER befindet sich standardmäßig die Datei davinciis.dll zum Beispiel in folgendem Ordner auf dem Rechner unter Windows Vista bzw. Windows 7 (32-bit): C:\Program Files\Stueber Systems\daVinci 6\ISAPI\daVinciIS.dll Layout Informationen Die Inhalt und Layout-Informationen für die durch den INFOSERVER gelieferten HTML-Seiten werden durch die HTML-Exportformate in der Datei davinci.hfm des davinci Servers bestimmt. Sie können die HTML-Exportformate in davinci editiere. Anschließend müssen Sie die Datei davinci.hfm im davinci Verzeichnis in das entsprechende Server-Verzeichnis kopieren. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Konfiguration des davinci Servers auf Seite 38.

12 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Internet Information Server 4.1. Konfiguration des Internet Information Servers Damit die ISAPI-Erweiterung auf Ihrem Internet Information Server lauffähig ist, bedarf es in der Regel noch einiger Einstellungen. Bitte beachten Sie, dass abhängig von Ihrem derzeit eingesetzten Web- Servers die Schritte bis zur kompletten Lauffähigkeit grundsätzlich vollkommen unterschiedlich sein können. Deswegen wird an dieser Stelle die Konfiguration für die gängigsten Web-Server schrittweise erläutert. Internet Information Server 5.1 Der IIS 5.1 wird mit Microsoft Windows XP Professional (32-Bit) betrieben. Um diesen für den davinci INFOSERVER vorzubereiten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 1. Öffnen Sie die Internet-Informationsdienste in der Systemsteuerung unter Verwaltung. 2. Erweitern Sie dort das Menü Ihres lokalen Computers und rufen Sie mit einem Rechtsklick auf der gewünschten Website die Eigenschaften dieser auf.

13 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Wechseln Sie auf die Registerkarte Basisverzeichnis. 4. Aktivieren Sie unter dem Punkt Ausführberechtigungen den Wert Skripts und ausführbare Dateien.

14 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Schließen Sie die Konfiguration ab, indem Sie Ihre Änderungen mit OK bestätigen. Liegt die ISAPI-Erweiterung nicht in dem Basisverzeichnis des Web-Servers, sondern in einem anderen virtuellen Verzeichnis, so ist es ausreichend die Ausführungsberechtigungen gemäß der vorherigen Anleitung nur für das jeweilige virtuelle Verzeichnis zu setzen. Internet Information Server 6.0 Wenn Sie einen IIS auf Microsoft Windows XP Professional (64-Bit) oder einem Microsoft Windows Server 2003 Betriebssystem betreiben, handelt es sich dabei um einen IIS 6.0. Für den Betrieb des davinci INFOSERVERs bedarf es der folgenden Einstellungen: 1. Öffnen Sie den Internetinformationsdienste-Manager der Systemsteuerung unter Verwaltung. 2. Erweitern Sie dort das Menü Ihres lokalen Computers und rufen Sie mit einem Rechtsklick auf der gewünschten Website die Eigenschaften dieser auf.

15 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Wechseln Sie auf die Registerkarte Basisverzeichnis. 4. Aktivieren Sie unter dem Punkt Ausführberechtigungen den Wert Skripts und ausführbare Dateien.

16 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Schließen Sie die Konfiguration ab, indem Sie Ihre Änderungen mit OK bestätigen. Liegt die ISAPI-Erweiterung nicht in dem Basisverzeichnis des Web-Servers, sondern in einem anderen virtuellen Verzeichnis, so ist es ausreichend die Ausführungsberechtigungen gemäß der vorherigen Anleitung nur für das jeweilige virtuelle Verzeichnis zu setzen. Weitere Konfiguration des Internet Information Servers 5.1 und 6.0 Sie haben jetzt für Ihr jeweiliges Verzeichnis die Ausführung von ISAPI-Erweiterungen vorbereitet, jedoch sind in dieser Version des IIS standardmäßig alle Erweiterungen dieser Art aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Um den davinci INFOSERVER zu aktivieren, führen Sie bitte folgende Schritte aus: 1. Erweitern Sie im Internetinformationsdienste-Manager Ihren lokalen Computer und klicken Sie dort auf den Menüpunkt Webdiensterweiterungen.

17 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 17 Falls der Punkt Alle unbekannten ISAPI-Erweiterungen den Status Zugelassen besitzt, sind Sie an dieser Stelle mit der Konfiguration fertig und können die restlichen Schritte ignorieren. Wenn jedoch dieser Punkt den Status Verweigert besitzt, tun Sie bitte folgendes: 1. Klicken Sie mit einem Rechtsklick auf den Punkt Webdiensterweiterungen und wählen anschließend Neue Webdiensterweiterung hinzufügen aus.

18 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Es erscheint ein neues Fenster. Tragen Sie dort bitte unter dem Punkt Erweiterungsname den Wert davinci INFOSERVER ein. 3. Klicken Sie anschließend auf Hinzufügen und setzen Sie dort den Dateipfad zu der Datei davinciis.dll, welche sich in einem, für Ihren Web-Server freigegebenem, Ordner befindet. 4. Markieren Sie zum Schluss noch das Optionsfeld Erweiterungsstatus auf Zugelassen setzen und bestätigen Sie Ihre Änderungen mit OK.

19 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 19 Internet Information Server 7.0 Möchten Sie den davinci INFOSERVER auf Microsoft Windows Vista oder Microsoft Server 2008 betreiben und bevorzugen Sie den Einsatz des IIS, dann liegt dieser in Version 7.0 vor und muss wie folgt konfiguriert werden: 1. Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Web-Server das Anwendungsentwicklungsfeature ISAPI- Erweiterungen als Rollendienst installiert ist. Dies können Sie überprüfen, indem Sie im Server- Manager unter Rollen den Menüpunkt Web-Server (IIS) auswählen und anschließend in der Ansicht Rollendienste nachsehen, ob dieses Feature den Status Installiert besitzt. 2. Öffnen Sie den Internetinformationsdienste-Manager unter dem Punkt Web-Server (IIS). 3. Öffnen Sie auf Ihrem Web-Server das Feature ISAPI- und CGI-Einschränkungen.

20 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Wählen Sie dort Hinzufügen.

21 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Tragen Sie den Pfad zur ISAPI-Erweiterung ein, aktivieren Sie das Optionsfeld Ausführung des Erweiterungspfads zulassen und bestätigen Sie den Dialog mit OK. 6. Wechseln Sie jetzt wieder zu der Startseite Ihres Web-Servers und öffnen Sie das Feature Handlerzuordnungen. 7. Wählen Sie dort rechts unter Aktionen den Befehl Featureberechtigungen bearbeiten.

22 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Hier müssen Sie das Häkchen für Ausführen aktivieren. 9. Bestätigen Sie anschließend den Dialog mit OK. Internet Information Server 7.5 Der IIS 7.5 kann auf Microsoft Windows 7 und Microsoft Windows Server 2008 R2 genutzt werden. Für den Betrieb mit dem davinci INFOSERVER gestaltet sich die Konfiguration wie folgt: 1. Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Web-Server das Anwendungsentwicklungsfeature ISAPI- Erweiterungen installiert ist. Dies können Sie überprüfen, indem Sie in der Systemsteuerung den Menüpunkt Programme und Funktionen aufrufen und dort Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren wählen.

23 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Öffnen Sie den Internetinformationsdienste (IIS)-Manager in der Systemsteuerung unter Verwaltung. 3. Öffnen Sie auf Ihrem Web-Server das Feature ISAPI- und CGI-Einschränkungen.

24 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Wählen Sie dort Hinzufügen.

25 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Tragen Sie den Pfad zur ISAPI-Erweiterung ein, aktivieren Sie das Optionsfeld Ausführung des Erweiterungspfads zulassen und bestätigen Sie den Dialog mit OK. 6. Wechseln Sie jetzt wieder zu der Startseite Ihres Web-Servers und öffnen Sie das Feature Handlerzuordnungen. 7. Wählen Sie dort rechts unter Aktionen den Befehl Featureberechtigungen bearbeiten.

26 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Hier müssen Sie das Häkchen für Ausführen aktivieren. 9. Bestätigen Sie anschließend den Dialog mit OK. 10. [Nur für 64 Bit Systeme] Öffnen Sie die Liste der Anwendungspools. Mit einem Rechtsklick öffnen Sie die erweiterten Eigenschaften und stellen Sie hier den Punkt 32-Bit Anwendungen aktivieren auf True.

27 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 27 WICHTIG Nur für 64-Bit Systeme: Wenn Sie unter Punkt Bit-Anwendungen aktivieren gewählt haben, können keine 64-Bit Anwendungen zeitgleich auf diesem IIS betrieben werden. Internet Information Server 8.0 Der IIS 8.0 kann auf Microsoft Windows 8 und Microsoft Windows Server 2012 genutzt werden. Für den Betrieb mit dem davinci INFOSERVER gestaltet sich die Konfiguration wie folgt: 1. Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Web-Server das Anwendungsentwicklungsfeature ISAPI- Erweiterungen installiert ist. Dies können Sie überprüfen, indem Sie in der Systemsteuerung den Menüpunkt Programme und Features aufrufen und dort Windows-Features aktivieren oder deaktivieren wählen. 2. Öffnen Sie den Internetinformationsdienste (IIS)-Manager in der Systemsteuerung unter Verwaltung. 3. Öffnen Sie auf Ihrem Web-Server das Feature ISAPI- und CGI-Einschränkungen.

28 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Wählen Sie dort Hinzufügen.

29 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Tragen Sie den Pfad zur ISAPI-Erweiterung ein, aktivieren Sie das Optionsfeld Ausführung des Erweiterungspfads zulassen und bestätigen Sie den Dialog mit OK. 6. Wechseln Sie jetzt wieder zu der Startseite Ihres Web-Servers und öffnen Sie das Feature Handlerzuordnungen. 7. Wählen Sie dort rechts unter Aktionen den Befehl Featureberechtigungen bearbeiten.

30 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Hier müssen Sie das Häkchen für Ausführen aktivieren. 9. Bestätigen Sie anschließend den Dialog mit OK. 10. [Nur für 64 Bit Systeme] Öffnen Sie die Liste der Anwendungspools und wählen Sie den zuständigen Anwendungspool aus. Mit einem Rechtsklick öffnen Sie die Erweiterten Einstellungen und stellen Sie hier den Punkt 32-Bit-Anwendungen aktivieren auf True.

31 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 31 WICHTIG Nur für 64-Bit Systeme: Wenn Sie unter Punkt Bit-Anwendungen aktivieren gewählt haben, können keine 64-Bit Anwendungen zeitgleich auf diesem IIS betrieben werden. Internet Information Server 8.5 Der IIS 8.5 kann auf Microsoft Windows 8.1 und Microsoft Windows Server 2012 R2 genutzt werden. Für den Betrieb mit dem davinci INFOSERVER gestaltet sich die Konfiguration wie folgt: 1. Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Web-Server das Anwendungsentwicklungsfeature ISAPI- Erweiterungen installiert ist. Dies können Sie überprüfen, indem Sie in der Systemsteuerung den Menüpunkt Programme und Features aufrufen und dort Windows-Features aktivieren oder deaktivieren wählen.

32 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Öffnen Sie den Internetinformationsdienste (IIS)-Manager in der Systemsteuerung unter Verwaltung. 3. Öffnen Sie auf Ihrem Web-Server das Feature ISAPI- und CGI-Einschränkungen.

33 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Wählen Sie dort Hinzufügen. 5. Tragen Sie den Pfad zur ISAPI-Erweiterung ein, aktivieren Sie das Optionsfeld Ausführung des Erweiterungspfads zulassen und bestätigen Sie den Dialog mit OK. 6. Wechseln Sie jetzt wieder zu der Startseite Ihres Web-Servers und öffnen Sie das Feature Handlerzuordnungen.

34 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Wählen Sie dort rechts unter Aktionen den Befehl Featureberechtigungen bearbeiten.

35 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Hier müssen Sie das Häkchen für Ausführen aktivieren. 9. Bestätigen Sie anschließend den Dialog mit OK. 10. [Nur für 64 Bit Systeme] Öffnen Sie die Liste der Anwendungspools und wählen Sie den zuständigen Anwendungspool aus. Mit einem Rechtsklick öffnen Sie die Erweiterten Einstellungen und stellen Sie hier den Punkt 32-Bit-Anwendungen aktivieren auf True. WICHTIG Nur für 64-Bit Systeme: Wenn Sie unter Punkt Bit-Anwendungen aktivieren gewählt haben, können keine 64-Bit Anwendungen zeitgleich auf diesem IIS betrieben werden.

36 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Apache 5.1. Konfiguration des Apache HTTP Server 2.2 Dieser Web-Server ist weitestgehend unabhängig vom jeweiligen Microsoft Windows-Betriebssystem und läuft daher nahezu auf allen ab Windows 98. Er unterscheidet sich gänzlich von der Konfiguration beim Internet Information Server, denn es gibt keine grafische Oberfläche für die Konfiguration. Also gehen Sie folgendermaßen vor: 1. Öffnen Sie die Konfigurationsdatei httpd.conf im Installationsordner des Apache HTTP Servers unter conf. Um die Datei bearbeiten zu können, müssen Sie Administrationsrechte auf das Programme-Verzeichnis Ihres Betriebssystems haben (relevant ab Windows XP). 2. Tragen Sie in die Datei folgende Zeile ein: AddHandler isapi-handler.dll (bitte beachten Sie das Leerzeichen vor.dll) 3. Scrollen Sie zu der Stelle, in der das Verzeichnis für die ISAPI-Erweiterung deklariert wird (die Deklaration beginnt mit <Directory). Darunter finden Sie einen options Befehl. Tragen Sie dahinter, mit einem Leerzeichen getrennt den Befehl ExecCGI ein.

37 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Speichern Sie die Datei und starten Sie den Web-Server neu.

38 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Konfiguration des davinci Servers Der davinci ENTERPRISE Server ist Bestandteil von davinci ENTERPRISE. Hier müssen Sie konfigurieren, mit welcher HTML-Exportformatdatei die HTML-Seiten erzeugt werden sollen, die über den davinci INFOSERVER an den Webbrowser übertragen werden. Die HTML Exportformate-Datei heißt davinci.hfm. Sowohl der davinci Server wie auch davinci selbst verfügen über eine eigene HFM-Datei. Sie können mit davinci die davinci HFM-Datei editieren und dann mit dieser Datei die HFM-Datei des Severs ersetzen. Das Layout der erzeugten HTML-Seiten richtet sich nach den Layout-Informationen in den CSS-Dateien. Sie können die CSS-Dateien editieren oder durch eigene ersetzen, um z.b. das Layout an Ihre Website anzupassen. Weitere Informationen dazu finden Sie im Kapitel Den Infoserver an Ihre Website anpassen auf Seite 50 TIPP Mit einer davinci-installation auf dem Rechner auf dem der ENTERPRISE Server läuft, können Sie die davinci.hfm direkt editieren, dass Übertragen der Datei entfällt dabei. Bitte passen Sie dazu den Pfad zur davinci.hfm des davinci Servers auf den Pfad der davinci Installation an, die jeweiligen Ablagepfade finden Sie nachstehend So finden Sie die HFM-Datei des davinci Servers Dazu gehen Sie wie folgt vor: 1. Öffnen Sie die Einstellungen des davinci ENTERPRISE Servers über die Systemsteuerung, oder durch Aufruf der Datei davinciservercontrol.exe im Installationsverzeichnis. 2. Auf der Registerkarte InfoServer müssen Sie nun unter HTML-Exportformate-Datei die HTML-Exportformat-Datei auswählen, die der davinci INFOSERVER für die Anzeige der Stunden- und Vertretungspläne nutzen soll und unter HTML-Vorlagen Ordner den Ordner der HTML- und CSS Vorlagen auswählen, die der davinci INFOSERVER für die Anzeige der Stunden- und Vertretungspläne nutzen soll.

39 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite So finden Sie die HFM-Datei in davinci 1. Wechseln Sie nach der Installation von davinci im Windows-Explorer in den HTML-Ordner von davinci. Standardmäßig ist dies der folgenden Ordner (siehe davincihtmlfolder im davinci Dialogfenster Hilfe System-Informationen): unter Windows XP: C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\ Stüber Systems\daVinci 6\HTML unter Windows Vista/7/8: C:\ProgramData\Stüber Systems\daVinci 6\HTML HINWEIS Den HTML-Ordner für davinci können Sie sich auch in davinci auch über Hilfe Syteminformationen und den dort angezeigten Eintrag hinter davincihtmlfolder anzeigen lassen.

40 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Konfiguration des davinci InfoServers Neben der Web-Server-ISAPI-Erweiterung - dem davinci INFOSERVER - existiert ein dazugehöriges Konfigurationsprogramm. Sie können das Programm über die Systemsteuerung aufrufen. Die Applikation erlaubt es, die grundlegenden Einstellungen für die Web-Server-Erweiterung bequem vorzunehmen. Die wichtigsten Einstellungen wurden in den nachfolgenden Abbildungen nummeriert und werden jetzt erläutert. 1. Hier können Sie die Netzwerkadresse eingeben, unter der der davinci 6 Enterprise Server erreichbar ist. 2. In diesem Feld müssen Sie den Netzwerk-Port eintragen, über den die Kommunikation mit dem davinci ENTERPRISE Server läuft. 3. Für die Kommunikation mit dem davinci ENTERPISE Server ist ein Benutzerkonto mit entsprechenden Rechten notwendig. Tragen Sie hier Ihren Benutzernamen das zugehörige Kennwort ein.

41 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Geben Sie unter diesem Punkt den Ordnerpfad an, der die Fehlerwebseiten des davinci INFOSER- VERS enthält. 5. Dieser Punkt erlaubt es Ihnen die Protokollierung an- bzw. auszuschalten. 6. Tragen Sie hier den Pfad zur Datei ein, in der alle Protokollierungsvermerke gespeichert werden sollen. 7. Hier ist es Ihnen erlaubt, bestimmte Felder zu bestimmen, die pro Anfrage protokolliert werden sollen.

42 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Hier tragen Sie den Namen der Datei ein, der ihr auf dem davinci ENTERPRISE Server zugewiesen wurde. Diesen können Sie unter Plan Eigenschaften Allgemein einsehen, sobald Sie davinci mit dem davinci ENTERPRISE Server verbunden und die Datei geöffnet haben. 9. Hier tragen Sie die GUID der Plandatei ein. Diese können Sie in davinci unter Plan Eigenschaften Allgemein einsehen, sobald Sie davinci mit dem davinci ENTERPRISE Server verbunden und die Datei geöffnet haben. Alternativ können Sie die GUID auch dem Eigenschaften-Fenster einer Plandatei (rechte Maustaste und Eigenschaften) im davinci-explorer entnehmen. Nach der Änderung der Einstellungen sollten Sie Ihren Web-Server neustarten sowie alle Applikationen innerhalb des Web-Servers entladen.

43 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite Benutzung des davinci InfoServer 8.1. Allgemeines Der Aufruf für den INFOSERVER besteht aus einem http-aufruf, der unterteilt ist in eine URL für den Infoserver-Dienst gefolgt von ein oder mehreren Parametern, die den Inhalt der Anzeige steuern. Hier ein Beispielaufruf für den INFOSERVER: Dieser Aufruf ist wie folgt aufgeteilt: Dies ist die URL für den Infoserver-Dienst. In diesem Fall ist der Dienst auf dem gleichen Rechner (localhost) installiert, auf dem auch der http-aufruf erfolgt. Das Fragezeichen trennt den folgenden Parameterbereich. type=class&name=8a&week=1 Dies sind die Parameter zur Steuerung der anzuzeigenden Inhalte. Die Parameter sind durch das &-Trennzeichen kombiniert. In diesem Beispiel soll der Klassenplan der 8a (type=class&name=8a) von nächster Woche (week=1) ausgegeben werden, die heutige Woche wäre week=0. Eine solche Zeile wie im obigen Beispiel können Sie z.b. in Ihren Webbrowser eingeben. Der davinci INFOSERVER liefert abhängig von den Parametern in dieser Zeile HTML-Daten oder XML-Daten zurück. Parameter können durch das &-Trennzeichen in beliebiger Reihenfolge angegeben werden. Die HTML- bzw. XML-Daten, welche der davinci INFOSERVER liefert, erhalten Sie auch direkt aus davinci über den Befehl Plan Importieren und exportieren davinci XML-Daten exportieren. Diese Option ist z.b. beim Testen der Datenintegration in Ihre Website sehr nützlich HTML-Daten Inhalt und Layout der HTML-Daten werden gesteuert durch die jeweiligen HTML-Exportformate, die in davinci für den INFOSERVER definiert sind. Bei der Definition eines HTML-Exportformats können Sie optional angeben, ob dieses Format für den davinci INFOSERVER verwendet werden soll. Das HTML- Exportformat verweist auf eine HTML-Datei, die als Seitenvorlage für Inhalt und Layout der im Browser angezeigten Seite dient. Standardmäßig ist das die Datei davinci.content.main.html. Die HTML- Datei verweist auf CSS-Dateien und JavaScript-Dateien, die für das Layout verantwortlich sind. Sie können die CSS-Dateien editieren und so das Layout verändern, indem Sie sie z.b. in Ihre Website anpassen.

44 davinci INFOSERVER 06/03/2015 Seite 44 Abbildung 5: In davinci 6 können Sie hier im Optionsfeld INFOSERVER-Format angeben, ob das HTML- Exportformat für den INFOSERVER verwendet werden soll. HINWEIS Pro HTML-Exportformattyp können Sie nur ein HTML-Exportformat für die Verwendung im davinci INFOSERVER definieren. In Abschnitt Konfiguration des davinci Servers auf Seite 38 wurde bereits erläutert, welche HTML- Exportformate-Datei der Infoserver verwenden soll. Folgender Aufruf liefert beispielsweise den Klassenplan der 8a für die aktuelle Woche: Die nachfolgend definierten Parameter geben an, welche Daten genau geliefert werden sollen, wobei mindestens der type Parameter angegeben werden muss. Bei den Beispielen der Inhaltsparameter wird exemplarisch der Server localhost verwendet. Inhaltsparameter Parameter content=html name=8a type=class type=teacher type=room Beschreibung Inhalt der Ergebnisdatei ist HTML (Standardvorgabe, falls dieser Parameter nicht angegeben wurde) Name der Klasse, des Raums, des Fachs, des Lehrers Klassenindex oder Klasse Beispiele: Klassenindex: Klasseplan 8a: Lehrerindex oder Lehrer Beispiele: Lehrerindex: Lehrerplan Del: Raumindex oder Raum Beispiele: Raumindex:

davinci 6 ANALYTICS Benutzerhandbuch / Stand: 20/03/2013 www.stueber.de

davinci 6 ANALYTICS Benutzerhandbuch / Stand: 20/03/2013 www.stueber.de davinci 6 ANALYTICS Benutzerhandbuch / Stand: 20/03/2013 www.stueber.de davinci ANALYTICS 20/03/2013 Seite 2 DESIGN STÜBER SYSTEMS www.stueber.de STÜBER SYSTEMS GmbH Köpenicker Straße 325 D-12555 Berlin

Mehr

Kurzanleitung Indiware online Stundenplan online Vertretungsplan online Indiware mobil

Kurzanleitung Indiware online Stundenplan online Vertretungsplan online Indiware mobil Kurzanleitung Indiware online Stundenplan online Vertretungsplan online Indiware mobil Stand: 26.11.2014 Kannenberg Software GmbH Nonnenbergstraße 23 99974 Mühlhausen Telefon: 03601/426121 Fax: 03601/426122

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Visual Web Developer Express Jam Sessions

Visual Web Developer Express Jam Sessions Visual Web Developer Express Jam Sessions Teil 1 Die Visual Web Developer Express Jam Sessions sind eine Reihe von Videotutorials, die Ihnen einen grundlegenden Überblick über Visual Web Developer Express,

Mehr

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Webserver unter Windows Server 2003 von Webserver unter Windows Server 2003 Um den WWW-Server-Dienst IIS (Internet Information Service) zu nutzen muss dieser zunächst installiert werden (wird

Mehr

objectif Installation objectif RM Web-Client

objectif Installation objectif RM Web-Client objectif RM Installation objectif RM Web-Client Bei Fragen nutzen Sie bitte unseren kostenlosen Support: Telefon: +49 (30) 467086-20 E-Mail: Service@microTOOL.de 2014 microtool GmbH, Berlin. Alle Rechte

Mehr

Die Installation des GeoShop Redirector für IIS (Internet Information Server, Version 4.0, 5.0 und 6.0) umfasst folgende Teilschritte:

Die Installation des GeoShop Redirector für IIS (Internet Information Server, Version 4.0, 5.0 und 6.0) umfasst folgende Teilschritte: Installation des GeoShop Redirector für IIS (Stand 24.8.2007) ============================================================= 0 Überblick ----------- Die Installation des GeoShop Redirector für IIS (Internet

Mehr

Programm zur Verwaltung und Auswertung der SchülerStammdaten. Web SchüSta

Programm zur Verwaltung und Auswertung der SchülerStammdaten. Web SchüSta Programm zur Verwaltung und Auswertung der SchülerStammdaten Web SchüSta Web-SchüSta ist eine Web-Applikation, die in zwei Varianten eingesetzt werden kann: a) als EXE-Anwendung mit integriertem WebServer,

Mehr

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06

Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg. Windows 2003. Basiskurs Windows-Musterlösung. Version 3. Stand: 19.12.06 Musterlösung für Schulen in Baden-Württemberg Windows 2003 Basiskurs Windows-Musterlösung Version 3 Stand: 19.12.06 Impressum Herausgeber Zentrale Planungsgruppe Netze (ZPN) am Kultusministerium Baden-Württemberg

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Die Ausgabe der Stundenpläne in digitale Dokumente

Die Ausgabe der Stundenpläne in digitale Dokumente Das Softwarehaus für Schulen Die Ausgabe der Stundenpläne in digitale Dokumente PEDAV : Das Softwarehaus für Schulen ort : 45359 Essen-Schönebeck str : Schönebecker Straße 1 tel : (0201) 61 64 8-10 http

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen

Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Freigabe der Windows-Firewall und Verknüpfung der Pfade für die Druckvorlagen Diese Dokumentation beschäftigt sich mit folgenden Themen: 1. Firewall-Freigabe auf dem Server (falls keine Datenbankverbindung

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Anleitung - Assistent Lanfex 2011

Anleitung - Assistent Lanfex 2011 Anleitung - Assistent Lanfex 2011 1. Installationshinweise: Bitte installieren Sie Assistent Lanfex direkt am Domänen-Controller. Das Programm sollte ausschließlich auf dem PDC gestartet werden. Hinweis

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP

Konfigurationsassistent. Neue FTP-Site anlegen. WISE-FTP aktivieren. Kurzanleitung WISE-FTP 4 164 ist ein so genannter FTP-Client eine Software, die es Ihnen ermöglicht, eine Verbindung zu jedem beliebigen FTP-Server herzustellen und Dateien und Verzeichnisse sowohl herauf- als auch herunterzuladen.

Mehr

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des

AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Seite 1/6 AixVerein 2.0 - Anleitung zur Einrichtung des Datenbank-Servers und der Dokumentenablage Bei der vorliegenden Anwendung handelt es sich um eine Client-Server-Anwendung, d.h. die Software wird

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 15.07.2013 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.2 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...

Mehr

Problembehebung LiveUpdate

Problembehebung LiveUpdate Problembehebung LiveUpdate Sage50 Sage Schweiz AG D4 Platz 10 CH-6039 Root Längenbold Inhaltsverzeichnis 1. Ausgangslage... 3 1.1 Meldung Kein Update nötig wird immer angezeigt... 3 1.2 Download bleibt

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Inhalt Systemvoraussetzungen 4 kubit Box 4 VirtuSurv 5 PointSense for Revit 5 Installation und Start 6 Installation der kubit Box 7 Installation von VirtuSurv 14 Installation von PointSense for Revit 17

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Installation von Updates

Installation von Updates Installation von Updates In unregelmässigen Abständen erscheinen Aktualisierungen zu WinCard Pro, entweder weil kleinere Verbesserungen realisiert bzw. Fehler der bestehenden Version behoben wurden (neues

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

2015 conject all rights reserved

2015 conject all rights reserved 2015 conject all rights reserved Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Schritte für Anpassung des Planmanagements... 5 3. Kategoriewerte ergänzen... 5 4. Blockwerte in den Blockdateien ergänzen... 6

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates

RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates RIWA NetUpdater Tool für automatische Daten- und Softwareupdates Grundlegendes... 1 Ausführbare Dateien und Betriebsmodi... 2 netupdater.exe... 2 netstart.exe... 2 netconfig.exe... 2 nethash.exe... 2 Verzeichnisse...

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Top-Themen. SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2. Seite 1 von 17

Top-Themen. SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2. Seite 1 von 17 Top-Themen SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2 Seite 1 von 17 Schritt-für-Schritt-Anleitung SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen von Thomas Joos

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Covum Mailsignatur für Microsoft Outlook

Covum Mailsignatur für Microsoft Outlook Benutzerdokumentation: Covum Mailsignatur für Microsoft Outlook Inhaltsverzeichnis 1. Was macht das Programm? Allgemeine Beschreibung... 2 1.1. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?... 2 1.2. Welche

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Stand: 1.10.2010 1 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen...3 Installation auf Windows-Plattformen starten...3 Installationsschritte...3 Lizenzabkommen...3 Alte UniWahl4 Installation

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Projektmanagement in Outlook integriert

Projektmanagement in Outlook integriert y Projektmanagement in Outlook integriert InLoox 6.x Installation via Gruppenrichtlinie Ein InLoox Whitepaper Veröffentlicht: Februar 2011 Aktuelle Informationen finden Sie unter http://www.inloox.de Die

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc).

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Systemvoraussetzungen - PC mit permanenter Internetverbindung - Installiertes, lauffähriges SaleLite in einer Version

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Erstellen von PDF-Druckvorlagen Was ist PDF? Das PDF-Format (Portable Document File) ist ein Dateiformat, mit dem es möglich ist, Text- und Grafikdateien unabhängig

Mehr

Datensicherung und Wiederherstellung

Datensicherung und Wiederherstellung Dokumentation Datensicherung und Wiederherstellung Windwows Live Mail Versionsverzeichnis Version: Datum: Revisionsgrund: Version 1.0 Januar 2011 Erste Ausgabe www.babe-informatik.ch 1/11 Datensicherung

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1

HostProfis ISP ADSL-Installation Windows XP 1 ADSL INSTALLATION WINDOWS XP Für die Installation wird folgendes benötigt: Alcatel Ethernet-Modem Splitter für die Trennung Netzwerkkabel Auf den folgenden Seiten wird Ihnen in einfachen und klar nachvollziehbaren

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Access und OpenOffice.org

Access und OpenOffice.org Access-Datenbanken in OpenOffice.org 1.1 einbinden Herausgegeben durch das OpenOffice.org Germanophone-Projekt Autoren Autoren vorhergehender Versionen Timo Kozlowski Alle in diesem Dokument erwähnten

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung FTP WebDeploy WebDAV Anleitungen FTP Windows Mac WebDeploy Windows WebDAV Windows Mac Einführung FTP Haben Sie einen Zugang per FTP gewählt,

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista

eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows 7 und Vista Stand: 22. Januar 2015 1 Vorwort Folgende Beschreibung wurde auf einer virtuellen Maschine mit Windows 7 (Patch- Stand: 05.10.11) erstellt

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft

LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Das LEHR-SYSTEM für die Fahrschule der Zukunft Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation 2.0 Basissoftware, Klassen und Service Packs Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Ihnen liegt

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager / address manager. Integration der Ansicht Adressen in eigene Solution combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager / address manager Integration der Ansicht "Adressen" in eigene Solution Integration der Ansicht "Adressen" in

Mehr

FTP-Server im System einbinden

FTP-Server im System einbinden Seite 1 von Lumen FTP-Server im System einbinden Wer eine Website besitzt, schiebt seine Daten häufig über einen direkten FTP- Zugang auf den Server. Dieser Zugang wird zumeist über zusätzliche Programme

Mehr

2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern

2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern 2.5 Outlook 2013 Einstellungen und Daten sichern Eine zentrale Anlaufstelle zur Sicherung von Daten bringt Outlook 2013 selbst nicht mit. Dennoch bietet es vielfältige Möglichkeiten, die verschiedenen

Mehr

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7

Acrolinx IQ. Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 Acrolinx IQ Verbindung mit einer externen Terminologiedatenbank herstellen 2.7 2 Inhalt Einleitung 3 Über diesen Leitfaden...3 Verbinden mit externen Terminologiedatenbanken 4 Erstellen von Sicherungen

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Inhalthaltsverzeichnis Windows Deployment Services - Installation... 2 Windows Deployment Services Grundkonfiguration Schritt 1... 2 Windows Deployment

Mehr

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter:

1. Laden Sie sich zunächst das aktuelle Installationspaket auf www.ikonmatrix.de herunter: Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II De- und Installationsanleitung Installation Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Ihre Firmen- und

Mehr