RipNAS USER MANUAL für S320, S640, S500, S1000, Statement und Z500

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RipNAS USER MANUAL für S320, S640, S500, S1000, Statement und Z500"

Transkript

1 RipNAS USER MANUAL für S320, S640, S500, S1000, Statement und Z500 1 Einleitung Mit RipNAS ausgelieferte CDs/DVD RipNAS: 10-Minuten Setup Guide Audio-CDs rippen Mehr Möglichkeiten mit RipNAS Remote-Zugriff auf den RipNAS (Web, Remote Destop) Tägliches USB Backup Metadaten bearbeiten Hilfe und Support per Fernzugriff Fortschrittskontrolle, Silent Mode und Audio Formate Einstellungen unter Windows Home Server (WHS) ändern WHS vorkonfigurierte Accounts WHS Connector nutzen WHS konfigurieren RipNAS auf Werkseinstellung zurücksetzen RipNAS & Squeezeboxes (Logitech Transporter, Duet, Classic, Boom) RipNAS & Sonos RipNAS & itunes Asset UpnP (DLNA compatible devices)...18 Copyright 2010 Higoto/HFX V1.7 1/19

2 1 Einleitung RipNAS kombiniert und perfektioniert das Audio-Ripping, Network Attached Storage und das Media Streaming in einer leicht zu nutzenden Box. Audio CDs werden in verlustfreiem Format gerippt und sicher durch die Duplizierung gesichert (nur bei Modellen mit mehreren Festplatten). Die Audiodaten werden für das Streaming über das Netzwerk für die verschiedensten Netzwerk-Audioplayer zur Verfügung gestellt. Windows Home Server (WHS) ist das Betriebssystem der Wahl, das zusätzlich die Möglichkeit eines automatisierten BackUps für im Netzwerk eingebundene Windows PCs bietet. Nachfolgende Audio-Streaming Dienste sind vorinstalliert: - SqueezeBox Server Logitech Transporter/Duet/Boom/Radio/Touch etc. SMB/CIFS Network Shares (Sonos, etc.) ITunes DAAP Apple auf PC installiert, durch itunes abgespielt Asset UpnP (DLNA-kompatible Geräte) große Anzahl verschiedener Geräte 2 Mit RipNAS ausgelieferte CDs/DVD Set Audio Encoder CDs: CDs zum Wechsel des vom RipNAS verwendeteten Audioformats, ohne dabei einen PC benutzen zu müssen. Zur Wahl stehen: FLAC (Standard), Apple Lossless oder FLAC und mp3 (high quality Fraunhofer 320 kbps mp3 Daten werden in \\RipNAS\Public\mp3 gespeichert). Legen Sie eine CD Set Audio Encoder to... in das RipNAS ein und warten Sie, bis die CD wieder ausgeworfen wird, nachfolgend eingelegte Audio CDs werden im gewählten Format gerippt. RESCUE CD Set: 1 Boot-CD, 1 DVD mit der neuesten Software 2/19

3 3 RipNAS: 10-Minuten Setup Guide Auspacken des RipNAS: RipNAS ist vorkonfiguriert und kann nach dem Auspacken sofort zum Rippen benutzt werden. Berücksichtigen Sie, wo das RipNAS aufgestellt werden soll. Da es sich um ein passiv gekühltes System (ohne Ventilatoren) handelt, stellen Sie es idealerweise nicht in einen geschlossenen Schrank oder an eine Stelle mit direkter Sonneneinstrahlung und niemals in der Nähe von Wasser auf. Stellen Sie sicher, dass die Belüftungsschlitze auf der Oberseite nicht bedeckt werden. Im Arbeitsbetrieb ist es normal, dass sich die Kühlrippen erwärmen. Verbinden des RipNAS mit Ihrem Netzwerk: RipNAS verlangt nach einer kabelgebundenen Verbindung mit Ihrem Wireless- oder Breitband Router. Ein typisches Setup könnte folgendermaßen aussehen: Verbinden des RipNAS mit dem Stromnetz: verbinden Sie das RipNAS zuerst mit dem mitgelieferten AC-Adapter bevor Sie Ihn einschalten. RipNAS benötigt nur eine Strom- und eine Netzwerkverbindung, weder Tastatur, Maus oder Bildschirm. Schalten Sie das RipNAS mittels des Schalters an der Rückseite an. Überprüfung, ob das RipNAS arbeitet: nach dem Einschalten sollte die blaue Power-LED an der Vorderseite leuchten, gelegentlich wird auch die gelbe Kontrollleuchte flackern, die anzeigt, das die Festplatten aktiv sind. Auf der Rückseite wird die gelbe Kontrollleuchte für das Netzwerk leuchten, um eine stabile Ethernetverbindung anzuzeigen. RipNAS benötigt nach dem Einschalten ca. 60 Sekunden, um arbeitsbereit zu sein. Wollen Sie das RipNAS ausschalten, betätigen Sie den On/Off Schalter auf der Rückseite und warten Sie, bis die Power-LED erlischt. Das RipNAS wurde als Server konzipiert, der 24 Std. und 7 Tagen die Woche arbeitet (Im Ruhezustand werden im Basismodell nur ca. 20 Watt verbraucht). 3/19

4 4 Audio-CDs rippen RipNAS ist vorkonfiguriert, die Musikdaten im FLAC-Format zu speichern. FLAC ist das Format der Wahl für Sonos und Logitech-Geräte. UPnP-Geräte: nähere Informationen hierzu finden Sie im Kapitel RipNAS & UpnP (DNLA) Das Rippen ist sehr einfach: Audio CD (mit der bespielten Seite nach unten zeigend) einlegen und ca. 3-4 Minuten warten, bis das Ripping beendet und die CD nach Beendigung des Ripping-Vorgangs ausgeworfen wird. Die Metadaten (Album-, Titelinformationen, Coverart etc.) werden aus vier unterschiedlichen Datenbanken im Internet bezogen: AMG, GD3, MusicBrainz und freedb. Unter Zuhilfenahme des Systems PerfectMeta werden eventuelle Fehler korrigiert. Sollten die Metadaten einer CD nicht verfügbar sein (weil diese zu neu oder unbekannt sind), wird die CD ungerippt wieder ausgeworfen (dies kann ca. 30 Sek. dauern), Wenn diese CD ein zweites Mal eingeführt wird, werden die Titel gerippt und als Unbekannter Künstler Nr.1 Lied 1 etc. gespeichert. Gerippte Audiotracks werden automatisch gespeichert und dem Netzwerk zur Verarbeitung durch die verschiedenen Netzwerkstreamer (z.b. Logitech Duet, Linn DS etc.) zur Verfügung gestellt. Auswurf einer klemmenden CD: i) Klicken Sie in der WHS-Konsole auf Ihrem PC auf den Eject CD Knopf oder ii) Schalten Sie das RipNAS mittels Auschaltknopf aus, dann wieder ein. Durch den Neustart wird die CD automatisch ausgeworfen. iii) Klicken Sie auf das CD EJECT Icon auf dem RipNAS Desktop iv) Einige Modelle wie der Z500 haben eine kleine Öffnung in der Front, mittels einer Büroklammer kann man den CD-Auswurf betätigen. Sicheres Rippen Sicheres Rippen ist bei allen sog. Secure RipNAS Modellen verfügbar und als Standard eingestellt. Wenn die Funktion Secure Ripping aktiv ist, werden alle Tracks mit nicht reparierierbaren Fehlern in einem Ordner (Music\_InSecure) separiert und die Disc wird in der Sektion With Errors (mehr hierzu später) erscheinen. Wenn die Disc in der Accurate Rips Datenbank präsent ist, kann das Rippen in einem einzelnen Durchlauf erledigt werden. Discs, die sich nicht in der Datenbank befinden, benötigen die doppelte Zeit, da in einem zweiten Ripvorgang der Track auf Richtigkeit überprüft wird. Sollte eine CD Fehler aufweisen, empfehlen wir folgendes: - CD leicht reinigen - CD erneut Rippen, nachdem vorher eine andere CD gerippt wurde - wenn die Fehler nun korrigiert werden konnten, werden die Tracks aus dem Ordner _InSecure in den korrekten (artist)\ Ordner gelegt 4/19

5 5 Mehr Möglichkeiten mit RipNAS 5.1 Remote-Zugriff auf den RipNAS Es gibt 3 Möglichkeiten auf den RipNAS zuzugreifen: 1. Zugriff über einen Webbrowser: dies ist die schnellste und einfachste Methode. All Geräte mit einem Web-Browser können so auf den RipNAS zugreifen (Windows PC, Apple, Netbook) 2. Zugriff mit dem Remote Desktop: diese Funktion wird unter VISTA, XP Professional und WIN7 angeboten. 3. Mit der WHS Konsole: die WHS Konsole miss auf dem lokalen PC installiert werden. 4. Zugriff auf Audio-Verzeichnis mit Dateimanager Der Zugriff mittels Webbrowser und Remote Desktop sollte nur von erfahrenen Anwendern erfolgen. Mit dem Vollzugriff könnten Einstellungen im WHS erfolgen, welche zu Fehlfunktionen führen könnten und ein Restore muss vorgenommen werden. Der Zugriff mit der WHS Konsole wird empfohlen. Hier können nur Einstellungen erfolgen, welche den Betrieb des WHS nicht gefährden können. Desweiteren übernimmt WHS dann auch den Backup des lokalen PCs Web Browser Zugriff Mit dem Web Browser können Sie sich von jedem beliebigen PC in den RipNAS einloggen. Geben Sie als Adresse ein: Das Passwort lautet ripnas. Anmerkung: Der Browser greift über das Programm VNC auf den RipNAS zu. Hierzu muss der Browser FlashPlugins erlauben. 5/19

6 5.1.2 Zugriff mit Remote Desktop Remote desktop ist auf den meisten Windows-PCs vorinstalliert (Start >> Programme >> Zubehör >> Remote Desktop Verbindung). Computername: ripnas (mac users: ripnas.local oder ripnas.localdomain) Nutzername: Administrator Paßwort: ripnas=[serial] (ie ripnas=123456), Installation von Apple Remote Desktop Connector 1. Einfügen der RipNAS RESCUE#2 Disc, CD-Laufwerk anwählen und mit Doppel-Klick die RDC200_ALL1.dmg Datei öffnen, um das RipNAS zu mounten 2. Auf dem Desktop dann das Remote Desktop Connection Volumen öffnen 3. Das Remote Desktop Connection Verzeichnis vom der Remote Desktop Connection zur Festplatte kopieren. 4. Danach kann das Remote Desktop Connection Volumen, das.dmg File, und die originale downgeloadete Datei gelöscht werden 5. Jetzt auf Remote Desktop Connection klicken und diese starten Verbindung mit dem WHS Connector Windows PCs können sich mit dem WHS Connector zum RipNAS verbinden: Den Ripping Status verfolgen & Parameter konfigurieren (wie Encoder) Windows PC backups Fehlermeldungen und Status des WHS einsehen Mit der rechten Maustaste auf das WHS Symbol klicken, und die Remoteverbindung aufrufen. Login: Administrator Paßwort: ripnas=[serial] (ie ripnas=123456) 6/19

7 5.1.4 Zugriff auf die Audiodateien mit Dateimanager RipNAS hat im Netztwerk den Ordner \\ripnas\music freigegeben. Auf diesen kann man über die Netzwerkumgebung (Microsoft Netzwerke) zugreifen. So lassen sich die Musikordner umbenennen, Metadaten lassen sich ändern und die Daten sichern. Das Verzeichnis is paßwortgeschützt: user: sonos password: sonos 5.2 Tägliches USB Backup Die USB Backup Software erkennt automatisch, ob ein USB-Speicher angeschlossen ist. Es werden dann täglich die neuen Musikdateien auf den externen Speicher kopiert. Somit haben Sie Ihre Musikdaten auch extern und portabel verfügbar. Alternativ: kann man auch das in WHS integrierte Backup Management nutzen. Einfach externe USB-Festplatte anschliessen und das Backup über die WHS Konsole einstellen: siehe hierzu: für mehr Details. 5.3 Metadaten bearbeiten Es gibt 3 Möglichkeiten, die Metadaten zu bearbeiten: 1. Gehen Sie mit dem Web Browser oder Remote Desktop auf den RipNAS Öffnen Sie den Datei-Explorer, Gehen Sie zu shared folders/music Klicken Sie auf die Musikdatei mit der rechten Maustaste. Editieren Sie die Metadaten 7/19

8 2. Verbinden Sie das RipNAS Musikverzeichnis als externes Laufwerk: suchen Sie in der Netzwerkumgebung nach dem RipNAS verbinden Sie sich mit dem RipNAS (Login: sonos / Passwort: sonos) verbinden Sie das Musikverzeichnis als externes Laufwerk installieren Sie einen Metadateneditor wie MP3Tag auf Ihrem PC bearbeiten Sie die Metadaten und Covers auf Ihrem lokalen PC 3. Gehen Sie mit dem Web Browser oder Remote Desktop auf den RipNAS klicken Sie auf das Icon Edit Metadata installieren Sie die Freeware MP3tag jetzt können Sie die Metadaten und Covers bearbeiten Mit dem Link zu MP3tag können Sie diese installieren und sofort Metadaten und Covers bearbeiten. 8/19

9 5.4 Hilfe und Support per Fernzugriff Mit Team Viewer können Sie einen Freund oder Bekannten einladen, direkt auf Ihrem RipNAS zuzugreifen, um Ihnen bei Einstellungen und Konfigurationen zu helfen. 5.5 Fortschrittskontrolle, Silent Mode und Audio Formate Mit der WHS Konsole können Sie das Audio-Format wechseln, oder das CDLaufwerk auf Silent-Mode (leise) stellen oder auch nur den Fortschritt beim Rippen sehen. 9/19

10 6 Einstellungen unter Windows Home Server (WHS) ändern RipNAS arbeitet mit Windows Home Server, welches Ihnen zusätzliche Vorteile bietet: tägliches BackUp Ihrer Home PCs (XP &Vista) auf Ihr RipNAS Kontrolle des RipNAS Connector über das Netzwerk durch den Windows Home Server Stabiles ServerBetriebssystem, sicher und automatisch updatebar 6.1 WHS vorkonfigurierte Accounts RipNAS wird mit einem vorkonfiguriertem Account ausgeliefert: User: Administrator Password: ripnas=(seriennummer) Die Seriennummer bitte durch die Seriennummer Ihres RipNAS ersetzen. Das komplette Passwort wird auf dem Label, das sich auf dem Gehäuseboden des RipNAS unterhalb des WHS COA Schildes befindet, gezeigt. Der Benutzernamer (User) und das Passwort werden benötigt, wenn man verschiedene Tätigkeiten mit der WHS durchführen möchte (wie z.b. das Installieren von WHS Connector auf einem PC etc.). Achtung! Wenn Sie direkt eine Tastatur und Monitor zwecks Konfigurierung anschliessen, beachten Sie, dass eine englische Tastatur voreingestellt ist und das = für das Passwort auf der deutschen Tastatur auf liegt. 10/19

11 6.2 WHS Connector nutzen WHS Connector erlaubt Windows-PCs (die mit Windows Vista oder XP arbeiten), sich mit dem RipNAS zu verbinden und folgende Aktionen durchzuführen: - komplettes System-Backup auf Ihr RipNAS Ripping Status und Konfigurations-Parameter anschauen WHS Einstellungen konfigurieren WHS wird alle das RipNAS System betreffenden Punkte in einem Report vermerken (z.b. Ausfall einer Festplatte etc.) Der WHS Connector wird auf den PC installiert, indem man im Netzwerk den RipNAS sucht, dem RipNAS anklickt und den Anweisungen zur Installation der WHS Console folgt. Auch zu erreichen unter: Der PC wird standardmäßig so konfiguriert, das die täglichen Backups über Nacht erstellt werden. Der PC wird hierfür aus dem Ruhezustand erweckt. Nachdem der WHS Connector erfolgreich installiert wurde, wird ein neues Icon in der Menüleiste von Windows angezeigt. Das Klicken mit der rechten Maustaste auf das Symbol erlaubt den Zugriff zum Connector, um z.b. die Windows Home Server Console zu öffnen. 11/19

12 Nach richtiger Eingabe des Administrator-Passwortes erscheint die WHS-Konsole: Der Ripping Status wird oben angezeigt (die Ripping-Geschwindigkeit wird in den Klammern ( ) angezeigt, z.b. x22. Ripping Mode erlaubt ein lautloses Rippen mit 4facher Geschwindigkeit, was allerdings eine längere Ripping-Zeit zur Folge hat. Wenn der Secure Modus aktiv ist (je nach Modell), wird über jede Disc ein Bericht, angehängt an den Albumnamen, erstellt: - All (xx) Accurate: alle Tracks werden mittels Accurate Rip als 100% fehlerfrei klassifiziert All (xx) Secure: die Disc war nicht in Accurate Rip präsent, stattdessen wurden 2 Ripdurchläufe durchlaufen, um zu prüfen, ob die Tracks fehlerfrei waren. Xx Accurate, xx Insecure: einige Tracks hatten nicht zu beseitigende Fehler, zu sehen im Ordner Musik\_InSecure. Wenn die Disc gereinigt und erneut gerippt wird (bitte zwischen den beiden Rip-Durchgängen eine andere CD rippen), besteht die Chance, das die CD fehlerfrei gerippt und in den richtigen Ordner (artist)\ gelegt wird. Ein Klick auf den View Log ist nützlich, um einen detaillierten Ripping-Bericht und eine helfende Diagnose zu erhalten. Dieser Tab zeigt Ihnen, welche Computer ein Backup auf das RipNAS erhalten haben.. Manuelle BackUps können hier angestoßen werden und einzelne Daten eines Backups zur Wiederherstellung benutzt werden. <Computer & Backup> 12/19

13 Ein Klick mit der rechten Maustaste auf den Computer (aufgeführt unter dem Computer & Backup -Tab) und die Auswahl von View Backups zeigt eine Auflistung getätigter BackUps. Wählen Sie das von Ihnen benötigte BackUp aus und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn die kompletten Daten eines PC, dessen BackUp sich auf dem RipNAS befindet, wieder hergestellt werden müssen, legen Sie die CD RipNAS>>PC Restore in das Laufwerk des PC ein, booten Sie von der eingelegten CD und folgen Sie den Wiederherstellungs-Anweisungen (wenn Ihnen der Computer nicht die Option des Bootens von CD anbietet, gehen Sie in das BIOS und stellen Sie in der Reihenfolge der zu bootenden Medien die CD an erster Stelle) <User Accounts> Jeder Computer, der dem RipNAS hinzugefügt wird (wenn auf diesem WHS Connector installiert ist), erstellt einen neuen Account auf dem WHS mit einem zusätzlichen RipNAS Shared -Ordner (zusäzlich zu Musik etc.) Standardmäßig ist der Guest Account deaktiviert, es wird empfohlen, das dieser nur dann aktiviert wird, wenn Dritte keinen Zugang zum RipNAS über das Netzwerk haben. <Shared Folder> listet auf, welche Ordner über das RipNAS dem Netzwerk zur Verfügung gestellt werden. Jeder dieser Ordner kann befähigt werden, die in ihm enthaltenen Daten zu duplizieren (nur bei Multi-HDD Modellen). Wenn diese Ordner-Duplizierung eingestellt ist, werden die Dateien auf jeweils eine der beiden Festplatten gespeichert, so dass sie sicher sind, sollte ein Laufwerk ausfallen. Wenn diese Option eingestellt ist, verdoppelt sich der Speicherplatz. Standardmäßig ist bei allen Multi-Drive RipNAS-Modellen die Ordner-Duplizierung eingeschaltet. Um dieses Feature auszuschalten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner und schalten Sie die Funktion aus. <Server Storage> listet die Festplatten auf, die dem System hinzugefügt werden. Eine hinzu gefügte Festplatte wird unter Non Storage Hard Drives angezeigt. Wählen Sie die Festplatte aus, klicken Sie auf Add und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Festplatte dem Festplatten-Pool hinzu zu fügen. <Netzwerk> Dieses Symbol leuchtet grün, wenn alles ohne Probleme arbeitet, orange, wenn Ihre Aufmerksamkeit gefragt ist und rot, wenn Probleme aufgetreten sind. 13/19

14 6.3 WHS konfigurieren Ein Klick auf das Symbol Settings öffnet das Einstellungsfenster und somit die Möglichkeit, WHS und RipNAS zu konfigurieren: Encoder (Audio Format): Klicken Sie auf Settings, um einen Encoder auszuwählen. RipNAS hat folgende Encoder vorinstalliert: FLAC, Wave, mp3, WMA (lossless), Apple Lossless. Zusätzlich kann jeder von dbpoweramp unterstützter Encoder installiert werden. Gleichzeitig ist ein Multi-Encoder installiert, der es ermöglicht, zwei Audioformate gleichzeitig zu codieren. DSP Effects & Actions: jedes Mal, wenn die Audiodateien einer CD benutzt werden, durchlaufen diese die DSP Effects & Actions Funktionen. Standardmäßig werden benutzt: ReplayGain: berechnet die Lautsärken-Loudness, kann von Playern, die diese Funktion unterstützen (z.b. Logitech Duet) benutzt werden, um die Lautstärke anzugleichen. Move Destination File on Error (nur bei Secure Models): entdeckt, wenn ein Ripping-Vorgang nicht sicher funktioniert hat und verschiebt die betroffene Datei in den Ordner \_Insecure. RipNAS Update (Squeezecenter...): informiert Squeezebox Server (früher: SqueezeCenter) das neu gerippte Daten für die Indizierung bereitstehen. Diese Funktion kann auch benutzt werden, wenn Squeezebox Server nicht installiert ist. 14/19

15 DSP-Effekte: Ein besonderer DSP-Effect ist der sog. HDCD-Effect. Dieser bewirkt, dass die HDCD Informationen, die auf HDCD Discs von 16bit bis 24 bit (20 bits benutzt) gefunden werden, dekodiert werden. Bitte beachten Sie, das Sonos keine 24 bit Dateien abspielen kann. Rip Path: sollte unverändert als Standard eingestellt bleiben, damit die Dateien im Netzwerk verteilt werden können. Naming erlaubt eine angepasste Benennung des Ordners innerhalb des Musikordners. Standardmäßig werden die Audiotracks in \ (artist)\(album)\(artist)-(track)-title) und Compilation CDs in Various Artists\(album)\ (track)-(artist)-(title) gesichert. Ripping Mode: hier kann man zwischen Burst und Secure Ripping Modi auswählen, wobei der Secure Modus mögliche Fehler entdeckt und beseitigt (nur bei den Secure Modellen) Audio CD Ripping Engine: erlaubt das zeitweilige Aussetzen des automatischen Rippings von Audio CDs, wenn das RipNAS z.b. für andere die CD betreffende Zwecke verwendet wird (wobei die Ripping Engine so eingestellt ist, dass alle NichtAudio-CDs ausgeworfen werden.) 7 RipNAS auf Werkseinstellung zurücksetzen Es ist möglich, das RipNAS z.b. nach Festplatten-Ausfall und Wechsel oder nach Gesamtausfall, wiederherzustellen. Hierbei gibt es zwei Arten der Wiederherstellung: 1. System Restore: hier werden alle gerippten Dateien in allen Ordnern unberührt gelassen 2. Factory Restore: alle Festplatten werden gesäubert (beachten Sie, dass die Festplatten nur schnell formatiert werden und eine Wiederherstellung u.u. mit den richtigen Tools möglich ist. Wie man wiederherstellt (sowohl System Restore als auch Factory Restore) 1. Fahren Sie das RipNAS ordnungsgemäß herunter 2. Legen Sie die im Lieferumfang enthaltene RESCUE Disk#1 ein. 3. Schliessen Sie ein Keyboard, Maus und Monitor an. 4. Schalten Sie das RipNAS ein und und folgen Sie den Fragen beim BootManager 5. Legen Sie nach Aufforderung die RESCUE Disk#2 ein und laden Sie die neuen Einstellungen (ca min) 6. Nach dem Laden der neuen Einstellungen muss nur noch Windows aktiviert werden. Eine detaillierte Anleitung finden Sie unter: 15/19

16 8 RipNAS & Squeezeboxes (Logitech Transporter, Duet, Classic, Boom,...) RipNAS wird mit vorinstalliertem Squeezebox Server (früher: SqueezeCenter) ausgeliefert. Diese Software wird für das Streaming der Logitech Streaming Clients verwendet. Die Geräte arbeiten bestens mit dem Standard FLAC lossless Encoder. Die folgenden Ausführungen zeigen, wie z.b. eine Logitech Duet mit dem RipNAS verbunden werden: Wählen Sie nach dem ersten Einschalten (oder nach Factory Reset) des Duet Controllers: Choose Language>>Select Wireless Region>>Choose your Wireless Router = Name Ihres Routers/Netzwerks, unter Eingabe der erforderlichen Passwörter, die für den Zugriff auf Ihren Router/Ihres Netzwerkes notwendig sind) Wenn Ihr RipNAS ebenfalls an diesen Router angeschlossen ist, kann er als Musikquelle ausgewählt werden, indem Sie unter Musikquelle Ihr RipNAS auswählen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung der Logitech-Produkte. Im Squeezebox Server Control Panel können auf dem RipNAS selbst weitere Einstellungen vorgenommen werden. 16/19

17 9 RipNAS & Sonos Sonos ist voll mit dem Standard FLAC lossless Encoder des RipNAS kompatibel. Folgende Ausführungen zeigen, wie eine Verbindung des RipNAS mit Sonos aussehen kann: RipNAS als Musikquelle über den Sonos-Controller hinzufügen Gehen Sie in Music Menu>>System Settings>>Musik Library Management >>Musik Library Setup>>Add New>>Enter New, wählen Sie each field und wählen Sie type : Path: \\ripnas\music User Name: sonos Password: sonos Bedienen Sie den runden OK Knopf, nachdem Sie das Passwort eingegeben haben. Sonos sollte Ihnen nun anzeigen, das er zum Musikindex wechseln will, drücken Sie OK, dann wählen Sie bitte Music>>Music Library Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte der Sonos-Bedienungsanleitung. 10 RipNAS & itunes RipNAS kann die Audiodateien zu itunes streamen. Dies setzt voraus, das auf den im Netzwerk integrierten PCs itunes installiert ist. Wählen Sie in itunes RipNAS (Firefly) Wenn Sie einen ipod nutzen wollen, setzen Sie RipNAS auf Multi-Encoder ein mit FLAC und MP3, dann kopieren Sie die MP3-Musik aus dem Verzeichnis \\RipNAS\Public\mp3 zum PC und fügen Sie dies itunes hinzu. Itunes kann dann den ipod synchronisieren. Das MP3-Verzeichnis ist schreibgeschützt: User: Administrator Pass: ripnas=[serial] (ex. Ripnas=123456) 17/19

18 11 Asset UpnP (DLNA compatible devices) RipNAS enthält seinen eigenen UpnP Server, Asset UpnP. UPnP (Universal Plug and Play) ist ein einfaches Verbindungsprotokoll, um Musikdateien (auch Videodateien etc) zwischen sonst beziehungslosen Geräten zu verteilen. Beachtung muss der richtigen Wahl des Audioformates geschenkt werden, da nicht jedes Gerät alle Formate abspielen kann. FLAC ist z.b. das Format der Wahl bei dem Linn DS Streaming Client, wohingegen die PS3 und die Xbox FLAC Dateien nicht verarbeiten können. Ihr UPnP Audiogerät sollte das RipNAS als Asset UPnP:RipNAS darstellen. Nach Auswahl desselben ist möglich, zu den Musikdateien zu navigieren. Asset Merkmale: Album Art Support, Anpassbare Suchstrukturen mit erweiterten Suchmöglichkeiten (Album bei Release, Stil, Komponist, Dirigent...), Konfigurierbare Wave / LPCM Decoder (oft Transcoder genannt) für Geräte, welche bestimmte Audiodateien nicht abspielen können, ReplayGain kann auf decodierte Wave / LPCM Stream angewandt werden, um die Lautstärke über alle tracks anzupassen, Internet Radio. Asset kann durch die Control Point Software (wie Kinsky Desktop auf dem PC, oder Konductor/PlugPlayer/Songbook auf dem ipod) aufgerufen werden, oder direkt durch ein Endgerät (wie XBox, PS3). Asset erscheint unter dem Namen Asset UPnP: RipNAS, Nach dem Anwählen werden die Tracks automatisch von Asset gelesen (wie beim Windows Media Player), oder man kann in Asset UPnP's die Menüs durchblättern, sortiert nach Künstler, Album & Titel. Vielfach erscheint oben ein [A to Z], um so schneller an die gesuchten Titel zu gelangen. Nach [Album] kann ebenfalls direkt gesucht werden. Asset bietet jetzt auch Internet Radio und dynamische Playlisten an (wie neueste Titel, am meisten gespielte Alben oder zufallsgesteuert). 18/19

19 Für die meisten Geräte (wie Linn DS) ist der Audio Codec FLAC die erste Wahl. Andere Endgeräte, wie die PS3 können kein FLAC abspielen, aber es ist möglich, im Asset bei Bedarf ein anderes Format einzustellen, wie LPCM für die PS3). Asset überwacht das Musikverzeichnis automatisch und updatet die Listen bei Neuzugängen. Man kann einen Rescan der Bibliothek aber auch manuell herbeiführen. 19/19

RIPNAS Handbuch V3 Das Tor zur digitalen Welt

RIPNAS Handbuch V3 Das Tor zur digitalen Welt RIPNAS Handbuch V3 Das Tor zur digitalen Welt Copyright 2013 HFX Austria, Version 1.1.13 1/21 Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für den Erwerb dieses RipNAS-Gerätes. Mit diesem haben Sie die Möglichkeit,

Mehr

Die Hifidelio App Beschreibung

Die Hifidelio App Beschreibung Die Hifidelio App Beschreibung Copyright Hermstedt 2010 Version 1.0 Seite 1 Inhalt 1. Zusammenfassung 2. Die Umgebung für die Benutzung 3. Der erste Start 4. Die Ansicht Remote Control RC 5. Die Ansicht

Mehr

RipNAS Benutzerhandbuch V2 für RipNAS Solid, Statement, S1000, S2000 basierend auf WHS 2011

RipNAS Benutzerhandbuch V2 für RipNAS Solid, Statement, S1000, S2000 basierend auf WHS 2011 RipNAS Benutzerhandbuch V2 für RipNAS Solid, Statement, S1000, S2000 basierend auf WHS 2011 1 Einführung RipNAS kombiniert und perfektioniert das Rippen von Audio-CDs, Netzwerkspeicherung (NAS) und Media

Mehr

Sollten trotz allem Schwierigkeiten auftreten und Sie sich nicht anmelden können, melden Sie sich einfach bei uns:

Sollten trotz allem Schwierigkeiten auftreten und Sie sich nicht anmelden können, melden Sie sich einfach bei uns: Einrichtung Ihrer orgamax Cloud Zur Einrichtung der orgamax Cloud auf Ihrem Endgerät beschreiben wir hier die gängigsten Varianten. Folgen Sie bitte genau den gezeigten Schritten und achten Sie auf die

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Anleitung. Für folgende Produkte: BeoSound 5 / BeoSound 5 Encore / DLNA Client Stereoanlagen

Anleitung. Für folgende Produkte: BeoSound 5 / BeoSound 5 Encore / DLNA Client Stereoanlagen Anleitung Musik mit itunes verwalten Fehlende Albumcover ergänzen Für folgende Produkte: BeoSound 5 / BeoSound 5 Encore / DLNA Client Stereoanlagen Voraussetzungen: - itunes 11 - gültiger itunes Account

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

Herzliche Gratulation zum Erwerb des MAN 301 Music Archive Network Player!

Herzliche Gratulation zum Erwerb des MAN 301 Music Archive Network Player! e MAN301 Kurzanleitung Herzliche Gratulation zum Erwerb des MAN 301 Music Archive Network Player! Hier sind die ersten Schritte beschrieben um das MAN301 System einzurichten. Um alle Möglichkeiten des

Mehr

SecureRDP-GATE. Version 1.52. Installationsanleitung

SecureRDP-GATE. Version 1.52. Installationsanleitung XnetSolutions SecureRDP-GATE Version 1.52 Installationsanleitung 2 Inhaltsverzeichnis Teil I Impressum 4 Teil II Hinweise 4 Teil III SecureRDP-GATE anschließen 5 Teil IV Konfiguration im Auslieferungszustand

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

V-Zone Schnell-Start-Anleitung

V-Zone Schnell-Start-Anleitung V-Zone Schnell-Start-Anleitung VOCO V-Zone ist ein drahtloses Musikübertragungssystem. Verbinden Sie einfach V-Zone mit Ihrer Stereoanlage oder Ihren Aktivboxen, Home Theater System oder TV und streamen

Mehr

Naim-Musikserver Neue Funktionen in der Software-Version 1.7a

Naim-Musikserver Neue Funktionen in der Software-Version 1.7a Naim-Musikserver Neue Funktionen in der Software-Version 1.7a Einleitung Die Software-Version 1.7a für Naim- bzw. NaimNet-Musikserver des Typs HDX, HDX-SSD, UnitiServe, UnitiServe-SSD, NS01, NS02 oder

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

DENON DJ Music Manager

DENON DJ Music Manager DENON DJ Music Manager Der DENON DJ Music Manager verfügt über folgende Funktionen Datenbanken erstellen und aktualisieren Wiedergabe Dateiattribute ändern Dateisuche Wiedergabelisten erstellen und aktualisieren

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323

Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323 Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323 Inhalt DNS-323 DATENWIEDERHERSTELLUNG MIT KNOPPIX 5.1.1...2 ALLGEMEINE INFORMATIONEN...2 VORGEHENSWEISE IN ALLER KÜRZE...3 AUSFÜHRLICHE VORGEHENSWEISE...3

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

ARIES USB-Wiedergabe/Frequency Asked Questions Lightning Server Bedienungsanleitung (Firmware V1.10)

ARIES USB-Wiedergabe/Frequency Asked Questions Lightning Server Bedienungsanleitung (Firmware V1.10) ARIES USB-Wiedergabe/Frequency Asked Questions Lightning Server Bedienungsanleitung (Firmware V1.10) Inhalt: Seite Unterstützt der ARIES die USB-Wiedergabefunktion?! 2! Meine ARIES-Firmware ist nicht aktuell,

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

iq AirPort mit ipod/ipad Bedienungsanleitung

iq AirPort mit ipod/ipad Bedienungsanleitung iq AirPort mit ipod/ipad Bedienungsanleitung iq + AirPort Express + ipad Die einfache Bedienung dieses Systems macht es zum perfekten System für Kunden die erstmals ein Selbstspielsystem einsetzen. Für

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE.

Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Sinus 154 DSL SE File-Server Stecken Sie Ihren USB Stick oder Ihre externe USB Festplatte in den USB Steckplatz des Sinus 154 DSL SE. Konfigurieren Sie die Parameter des File Servers. Es muss der File-Server

Mehr

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA

Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA Einfach noch mehr rausholen. Bedienungsanleitung Medien BETA MEDIEN BETA- Version Durch MEDIEN BETA können Sie mit Entertain Ihre Bild- und Musikdateien von Ihrem PC oder Laptop auf dem Fernseher anschauen

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Einleitung. Das Cloud- Webportal. Cloud Drive

Einleitung. Das Cloud- Webportal. Cloud Drive Einleitung Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für CTera Cloud Attached Storage entschieden, eine Kombination aus Datenspeicher in der Cloud und Sicherung auf lokalen Speichermedien. Zur Verwaltung

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Bedienungsanleitung DOK App

Bedienungsanleitung DOK App Bedienungsanleitung DOK App Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Erklärung der Funktionen der Steuerungs App DOK. Sie können die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet einrichten und benutzen. Bitte

Mehr

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Inhalthaltsverzeichnis Windows Deployment Services - Installation... 2 Windows Deployment Services Grundkonfiguration Schritt 1... 2 Windows Deployment

Mehr

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen

Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Für Kunden, die Windows für ihre Netzwerkverbindungen benutzen Wird für den Server und Client ein unterschiedliches Betriebssystem oder eine unterschiedliche Architektur verwendet, arbeitet die Verbindung

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart -

Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei. - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Anleitung zur Erstellung einer Batchdatei - für das automatisierte Verbinden mit Netzlaufwerken beim Systemstart - Mögliche Anwendungen für Batchdateien: - Mit jedem Systemstart vordefinierte Netzlaufwerke

Mehr

PCFaceSwitch. Treiber und Steuerprogramm für eine Extender-Karte für den PCI-Express-Bus

PCFaceSwitch. Treiber und Steuerprogramm für eine Extender-Karte für den PCI-Express-Bus PCFaceSwitch Treiber und Steuerprogramm für eine Extender-Karte für den PCI-Express-Bus Version 1.7 Juni 2013 Hinweise zur Installation, Funktionsweise und Lizenzierung Für Ihre Fragen stehen wir gern

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 INSTALLATION GUIDE [German] 1st Edition (Revised 4) Marken Microsoft, Windows und Internet Explorer sind in den Vereinigten Staaten bzw. anderen Ländern eingetragene

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 im asynchronen Mode (XMOS-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung XMOS

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface

Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Anleitung zur Installation von Windows XP Professional und dem Multilanguage Interface Installation Windows XP Professional Den Computer / Laptop einschalten und Windows XP Professional Installations CD

Mehr

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle

Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Seite 1 von 17 ewon - Technical Note Nr. 016 Version 1.0 Talk2M Konfiguration für ewon DSL/LAN - Modelle Einrichtung des Talk2M Services für die Verbindung

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Inkl. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Inkl. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6030 7. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

FAQ506. Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden

FAQ506. Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden FAQ506 Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden Die exklusive ASUS Funktion Drive Xpert ist ideal zur Sicherung von Festplattendaten oder zur Verbesserung der Festplattenleistung, ohne dazu

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic. NetSeal Pro Installations- und Bedienungsanweisung Printserver L1 USB Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.de Inhalt Inhalt...2 Vorbereitungen...3 Allgemeines... 3 Installation der

Mehr

Softwaredatenblatt #SAMBC-IC (für Windows 7, Vista und XP)

Softwaredatenblatt #SAMBC-IC (für Windows 7, Vista und XP) stream24 Webcasting KG Heckenweg 30a 91056 Erlangen Deutschland Telefon +49 (0) 9131-920 18 60 Fax +49 (0) 9131-920 18 67 Email Web info@stream24.de www.stream24.de Softwaredatenblatt #SAMBC-IC (für Windows

Mehr

USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN

USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN Bedienungsanleitung (DA-70547) Einleitung DA-70547 ist ein USB3.0-fähiges Gehäuse für zwei SATA-Festplatten. Unterstützt wird die gleichzeitige Benutzung

Mehr

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen

PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen PADS 3.0 Viewer - Konfigurationen Net Display Systems (Deutschland) GmbH - Am Neuenhof 4-40629 Düsseldorf Telefon: +49 211 9293915 - Telefax: +49 211 9293916 www.fids.de - email: info@fids.de Übersicht

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer

BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Der MP4-Videoplayer ist ein kompletter Multimedia-Player. Das bedeutet, dass er Fotos und BEDIENUNGSANLEITUNG DENVER MPG-4054 NR Mediaplayer Text-E-Books anzeigen, sowie Ton aufzeichnen und wiedergeben

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com

MEMO_MINUTES. Update der grandma2 via USB. Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com MEMO_MINUTES Paderborn, 29.06.2012 Kontakt: tech.support@malighting.com Update der grandma2 via USB Dieses Dokument soll Ihnen helfen, Ihre grandma2 Konsole, grandma2 replay unit oder MA NPU (Network Processing

Mehr

Installations-Dokumentation, YALG Team

Installations-Dokumentation, YALG Team Installations-Dokumentation, YALG Team Version 8.1 1 Benötigtes Material 2 Vor der Installation 3 Beginn 4 Installation 4.1 Sicherheit 4.2 Partitionierung 4.3 Paketauswahl 4.4 Paketauswahl (fein) 5 Konfiguration

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6

WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 2 2. HINWEISE 2 3. BEENDEN EINER WEBDAV-VERBINDUNG 2 4. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS XP) 3 5. WINDOWS EXPLORER (WINDOWS 7 ) 6 5.1 Office 2003 6 5.2 Office 2007 und 2010 10

Mehr

Printer Driver Vor der Verwendung der Software

Printer Driver Vor der Verwendung der Software 3-876-168-31 (1) Printer Driver Installationsanleitung In dieser Anleitung wird die Installation des Druckertreibers für Windows Vista beschrieben. Vor der Verwendung der Software Lesen Sie vor der Verwendung

Mehr

Samsung Large Format Display

Samsung Large Format Display Samsung Large Format Display Erste Schritte Display Samsung Electronics Display Large Format Display 3 Wie nehme ich das Display in Betrieb? Dies ist die Windows XPe Oberfläche des MagicInfo Pro Interface.

Mehr

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows 95/98 zum RZ der FSU (http://www.uni-jena.de/rz/net/winppp/w98modem.html) Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit April 2000 einen neuen Remote-Access-Server MAX-TNT der Firma

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

Modul 113 - Windows XP Professional

Modul 113 - Windows XP Professional Inhalt Vorbereitung...2 Von CD-Rom starten...2 Das Setup im DOS...2 Kopieren der Dateien...4 Von CD-Rom starten...4 Regions- und Sprachenoptionen...5 Benutzerinformationen...5 Computername und Administatorkennwort...5

Mehr

USB 2.0 PRINTSERVER. Installationsanleitung DN-13006-1

USB 2.0 PRINTSERVER. Installationsanleitung DN-13006-1 USB 2.0 PRINTSERVER Installationsanleitung DN-13006-1 Bevor Sie beginnen, müssen Sie die folgenden Punkte vorbereiten: Ein Windows-basierter PC mit Printserver Installations-CD Ein Drucker Ein Druckerkabel

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems

Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems Installation des USB HD-Audio Treibers 24/192 (Tenor-Plattform) Einstellungen des Betriebssystems 1 Mac OS X 2 Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows XP 5 Tipps Installationsanleitung Lindemann TENOR Plattform

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Einmalige Einbindung in Ihre Netzwerkumgebung

Einmalige Einbindung in Ihre Netzwerkumgebung Einmalige Einbindung in Ihre Netzwerkumgebung Den IB-MP401Air verbinden - Bitte bringen Sie die Antenne an dem IB-MP401Air an. - Verbinden Sie das micro USB Kabel mit dem Netzteil und stecken Sie dieses

Mehr

Service & Support. Wie projektieren Sie eine VNC Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Thin Client.

Service & Support. Wie projektieren Sie eine VNC Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Thin Client. Deckblatt Wie projektieren Sie eine VNC Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Thin Client FAQ August 2012 Service & Support Answers for industry. Fragestellung Dieser Beitrag stammt

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Service & Support. Wie projektieren Sie eine RDP Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Industrial Thin Client.

Service & Support. Wie projektieren Sie eine RDP Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Industrial Thin Client. Deckblatt Wie projektieren Sie eine RDP Verbindung mit einem Industrial Thin Client SIMATIC ITC? Industrial Thin Client FAQ August 2012 Service & Support Answers for industry. Fragestellung Dieser Beitrag

Mehr

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I

LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I LERNWERKSTATT SEKUNDARSTUFE I SOFTWAREVERTEILUNG DER LERNWERK- STATT SEKUNDARSTUFE I IM NETZWERK Die Lernwerkstatt Sekundarstufe I (LWS) unterstützt die automatische Software- Installation über den Windows

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Version 1.0. Benutzerhandbuch Software Windows CE 6.0

Version 1.0. Benutzerhandbuch Software Windows CE 6.0 Version 1.0 Benutzerhandbuch Software Windows CE 6.0 Pos : 2 /D atentechni k/allgemei ne Hinweis e/r elevante Dokumentationen zum Gerät/Rel evante D okumentati onen für OPC / C PC / OTC / VMT /STC @ 2\mod_1268662117522_6.doc

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

Software-Installation

Software-Installation Software-Installation Hardware und Betriebssystemanforderungen Mindestens Pentium CPU mit 166 MHz und 32 MB RAM, CD-Rom Laufwerk, COM Anschluss Microsoft Windows 95/98, NT 4, 2000 Professional, XP Microsoft

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Externes 3,5 IDE Festplattengehäuse USB 2.0 Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde! Wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3e Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh esata, USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista.

Delphi Diagnostics. Installationsanleitung für Vista. Installationsanleitung für Vista. Delphi Diagnostics Wenn Bluetooth an Ihrem Gerät installiert ist, stellen Sie bitte vor weiteren Schritten sicher, dass dieses jetzt ausgeschaltet / deaktiviert ist und

Mehr

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler

COLLECTION. Installation und Neuerungen. Märklin 00/H0 Jahresversion 2009. Version 7. Die Datenbank für Sammler Die Datenbank für Sammler COLLECTION Version 7 Installation und Neuerungen Märklin 00/H0 Jahresversion 2009 Stand: April 2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 VORWORT... 3 Hinweise für Anwender,

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr