IDC Predictions: 2014 wird durch zunehmenden Wechsel auf die dritte Plattform von Eskalation, Konsolidierung und Innovation geprägt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IDC Predictions: 2014 wird durch zunehmenden Wechsel auf die dritte Plattform von Eskalation, Konsolidierung und Innovation geprägt"

Transkript

1 Pressemeldung Frankfurt am Main, 3. Dezember 2013 IDC Predictions: 2014 wird durch zunehmenden Wechsel auf die dritte Plattform von Eskalation, Konsolidierung und Innovation geprägt Heute veröffentlichte die International Data Corporation (IDC) die erste einer Reihe von branchen- und technologiespezifischen Vorhersagen zur Informations- und Telekommunikationstechnologie-Branche (ITK) für das kommende Jahr. Die IDC-Prognosen für 2014 sind stark von der dritten Plattform als der kommenden Plattform der Branche für Wachstum und Innovation auf Basis der technologischen Säulen Mobile Computing, Cloud- Dienste, Big Data und Analytics sowie soziale Netze geprägt. Der Einfluss der dritten Plattform war 2013 über die gesamte Branche hinweg spürbar: Ein prominenter CEO verlor seinen Job, ein wichtiger IT-Anbieter zog sich von der Börse zurück, bei zahlreichen Marktteilnehmern stagnierten die größten Umsatzbringer und Wetten in Milliardenhöhe wurden auf Technologien der dritten Plattform abgegeben, so Frank Gens, Senior Vice President und Chief Analyst von IDC werden alle wichtigen Anbieter in großem Umfang investieren, um bei Cloud, Mobile und Big Data zuzulegen. Es wird ein harter Kampf um die Entwickler der Lösungen stattfinden, die für die beiden kommenden Jahrzehnte die IT-Ausgaben befeuern. Außerhalb der IT werden die Technologien der dritten Plattform eine führende Rolle bei der Zäsur in (oder Amazonisierung ) fast jeder Brache dieser Welt spielen. Die Prognosen von IDC für 2014, die Gens heute im Rahmen einer Web-Konferenz vorstellte, umfassen folgende Punkte: 1. Die weltweiten IT-Ausgaben werden 2014 im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent auf 2,1 Billionen Dollar steigen. Die Ausgaben werden durch die Technologien der dritten Plattform angetrieben. Diese legen im Jahresvergleich um 15 Prozent zu und können 89 Prozent des Wachstums für sich reklamieren. Der Absatz von Smartphones und Tablets wird auch 2014 auf sehr hohem Niveau liegen. Die Ausgaben für Server, Storage, Netzwerke, Software und Dienstleistungen werden deutlich umfangreicher ausfallen als Der PC-Markt bleibt unter Druck, die weltweiten Umsätze werden ein Minus von sechs Prozent im Jahresvergleich aufweisen. Seite 1

2 2. Die sogenannten Emerging Markets werden mit einem Plus von zehn Prozent wieder zu einem zweistelligen Wachstum zurückkehren. Das entspricht einem Umsatz von fast 730 Milliarden Dollar oder 35 Prozent der weltweiten IT-Umsätze. Damit vereinen diese Märkte zum ersten Mal über 60 Prozent des Ausgabenzuwachses im IT-Bereich auf sich. In den BRIC-Staaten werden die IT-Ausgaben - angetrieben durch die wirtschaftliche Erholung Chinas - im Jahresvergleich um 13 Prozent steigen. In Dollar betrachtet wird das Wachstum der IT-Ausgaben in China mit dem in den USA gleichziehen - obwohl der chinesische Markt nur ein Drittel der US-Größe hat. In den anderen Ländern wird das Wachstum uneinheitlich ausfallen und den Anfang einer neuen Post-BRIC -Ära einläuten. 3. Innerhalb der dritten Plattform beginnt die Wertschöpfung entlang des Technologie- Stacks nach oben zu wandern: Von Infrastruktur-as-a-Service (IaaS) hin zu Plattform-asa-Service (PaaS) und von der generischen PaaS hin zur datenoptimierten PaaS. Letzteres wird insbesondere sichtbar, wenn Amazon Web Services eine Reihe von Plattform-as-a- Service-Angeboten für Entwickler sowie hochwertige Dienste für Unternehmen auf den Markt bringen. Die etablierten IT-Anbieter, die sich in der Zeit der zweiten Plattform die Marktführerschaft erkämpft hatten, werden so dazu gezwungen, sich neu aufzustellen und ihre Position auf dem Markt der dritten Plattform zu verteidigen. Auch Google wird seinen Handschuh in den Ring werfen. Google wird realisieren, dass es Gefahr läuft, von einem Markt verdrängt zu werden, in dem das Unternehmen eigentlich um die Führungsrolle wetteifern sollte. 4. Der Vormarsch mobiler Geräte hält 2014 an. Der Absatz von Tablets steigt um 18 Prozent, Smartphones werden um 12 Prozent zulegen. Die von Samsung angeführte Android-Community wird bei den Stückzahlen ihren Vorsprung vor Apple halten. Apple hingegen wird seinen Vorteil bei der Wertschöpfung mit höheren durchschnittlichen Verkaufspreisen und einem etablierten App-Ökosystem bewahren. Allerdings wird Google Play mit Android-Apps bei der Zahl der Downloads und bei den Umsätzen 2014 einen riesigen Schritt nach vorne machen; die Wertschöpfungslücke zwischen den App- Ökosystemen wird deutlich kleiner. Für Microsoft läuft die Uhr. Der Anbieter muss das Interesse der Entwickler an Windows schnell verdoppeln. 5. Die Ausgaben für Cloud inklusive Cloud-Dienste und der notwendigen Technologie für deren Bereitstellung werden 2014 um 25 Prozent wachsen und die Marke von 100 Milliarden Dollar hinter sich lassen. IDC erwartet, dass die Zahl der Rechenzentren stark ansteigt, da sich die Cloud-Anbieter darum bemühen, eine globale Größe zu erreichen. Begleitet wird diese Entwicklung von einem ähnlichen Zuwachs bei der Vielfalt von Seite 2

3 Workload-spezialisierten Infrastrukturangeboten aus der Cloud. Dieses führt zu neuen Formen der Differenzierung zwischen den Cloud-Dienstleistern. Zudem wird es eine offene Schlacht um die Entwickler geben, die die Cloud-basierenden Anwendungen und Lösungen schaffen können, die das Marktwachstum antreiben. 6. Die Ausgaben für Technologien und Dienstleistungen im Bereich Big Data werden 2014 um 30 Prozent auf über 14 Milliarden Dollar steigen. Die Nachfrage nach Kenntnissen in Big-Data-Analyse wird weiterhin das Angebot übertreffen. Das Rennen um die Entwicklung von Big-Data-optimierten Cloud-Plattformen beginnt, die große Datenvolumina und/oder Echtzeit-Datenströme verarbeiten können. Es werden deutlich mehr Anbieter von Mehrwertdiensten und Daten-Broker entstehen, da die Unternehmen (und auch die Entwickler) sowohl nach interessanten Datenquellen Ausschau halten als auch nach Anwendungen, die ihnen helfen, Kunden, Produkte und Märkte besser zu verstehen. 7. Die Technologien der sozialen Netze werden in den kommenden zwölf bis 18 Monaten zunehmend in die bestehenden Unternehmensanwendungen integriert. Sie sind nicht nur eine wichtige Komponente in fast allen Kundenbindungs- und Marketingstrategien. Daten aus sozialen Anwendungen werden auch in die Prozesse der Produkt- und Serviceentwicklung einfließen. IDC erwartet, dass soziale Netze für Unternehmen zunehmend als Standardangebote der Cloud-Dienstleister verfügbar sein werden. Unternehmen können so die sozialen Komponenten besser in die Abläufe integrieren, anstatt sie in einer separaten Schicht bereitzustellen. 8. Die physikalische Grundlage der Cloud sind Rechenzentren. Damit stellen sie ein unverzichtbares Element der dritten Plattform dar. Mit der steigenden Anzahl und Bedeutung der Cloud-spezifischen Rechenzentren treiben die Cloud-Anbieter den Markt für Server, Storage und Netzwerkkomponenten voran. Diese bevorzugen üblicherweise Designs, die zu einem hohen Maß auf Komponenten basieren und standardisiert sind. Die etablierten Hardware-Anbieter, die sich in diesem Markt schwer tun, werden gezwungen sein, eine Cloud First -Strategie umzusetzen. Sie müssen Innovationen entwickeln und auf den Markt bringen, die flächendeckend in den Rechenzentren der Cloud-Dienstleister zum Einsatz kommen 9. Mit der dritten Plattform wird eine neue Generation von wettbewerbsrelevanten Apps und Diensten entstehen. Diese stellen eine spürbare Zäsur für die Marktführer in so gut wie jeder Branche dar. Ein wichtiger Faktor, um sich in diesen gestörten Märkten und den sich neu erfindenden Wirtschaftszweigen zu behaupten, sind branchenspezifische Seite 3

4 innovative Plattformen (wie etwa Pendix von GE), die große Communities von Innovatoren anziehen und ermöglichen. Diese werden in den kommenden Jahren zu Hunderten entstehen. IDC erwartet, dass die meisten Marktteilnehmer im Bereich dieser Branchenplattformen die notwendigen Cloud-Grundlagen nicht neu erfinden. Stattdessen werden sie auf die Plattformen von Amazon, Microsoft, IBM, Salesforce und weiteren aufsetzen. Für diese IT-Marktführer wird es 2014 extrem wichtig sein, die Anbieter von Branchenplattformen zu finden und als Geschäftspartner zu gewinnen. 10. Zu guter Letzt wird sich 2014 die dritte Plattform weiterhin über Smartphones, Tablets und PCs hinaus auf das Internet der Dinge ausdehnen. Durch den Schwung des Internets der Dinge, der sich 2014 entwickelt, erwartet IDC das Aufkommen neuer Branchen- Partnerschaften: Traditionelle IT-Anbieter verstärken ihre Partnerschaften mit globalen Telekommunikationsdienstleistern und Halbleiterherstellern, um in den Bereichen der Consumer-Elektronik und der vernetzen Geräte integrierte Angebote zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit und Koordination ist notwendig, um die von IDC bis 2020 prognostizierten 30 Milliarden autonom vernetzter Endpoints und Umsätze in Höhe von 8,9 Billionen Dollar mit dem Internet der Dinge zu erzielen. Die heute abgehaltene Web-Konferenz zu den weltweiten Prognosen von IDC für 2014 ist die erste von über 50 Veranstaltungen, die in den kommenden zehn Wochen stattfinden werden. Um mehr über die IDC Predictions 2014 zu erfahren, besuchen Sie uns unter Die weltweite IDC-Prognose von Frank Gens in vollem Umfang finden Sie im Bericht IDC Predictions 2014: Battles for Dominance and Survival on the 3rd Platform (Doc #244606). Es stehen Exemplare für Pressevertreter bereit. Um ein persönliches Interview mit Frank Gens zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an Katja Schmalen unter der Telefonnummer oder per unter Seite 4

5 Ihr Pressekontakt: Katja Schmalen Leiterin Marketing & PR Telefon: IDC Central Europe GmbH Hanauer Landstr Frankfurt am Main Telefon: Telefax Informationen zu IDC Central Europe IDC ist der weltweit führende Anbieter von Marktinformationen, Beratungsdienstleistungen und Veranstaltungen auf dem Gebiet der Informationstechnologie und der Telekommunikation. IDC analysiert und prognostiziert technologische und branchenbezogene Trends und Potenziale und ermöglicht ihren Kunden so eine fundierte Planung ihrer Geschäftsstrategien sowie ihres IT-Einkaufs. Durch das Netzwerk der mehr als 1000 Analysten in über 110 Ländern mit globaler, regionaler und lokaler Expertise kann IDC ihren Kunden umfassenden Research zu den verschiedensten Segmenten des IT-, TK- und Consumer Marktes zur Verfügung stellen. Seit mehr als 48 Jahren vertrauen Business- Verantwortliche und IT-Führungskräfte bei der Entscheidungsfindung auf IDC. Weitere Informationen sind auf unseren Webseiten unter oder zu finden. Seite 5

IDC: Die dritte Plattform wird 2015 in allen Branchen für Innovation und Wachstum sorgen und für Verwerfungen

IDC: Die dritte Plattform wird 2015 in allen Branchen für Innovation und Wachstum sorgen und für Verwerfungen Pressemeldung Frankfurt am Main, 02. Dezember 2014 IDC: Die dritte Plattform wird 2015 in allen Branchen für Innovation und Wachstum sorgen und für Verwerfungen Die International Data Corporation (IDC)

Mehr

IDC Predictions 2013: Mobile- und Cloud-Deployments heizen 2013 den Kampf um die dritte Plattform an

IDC Predictions 2013: Mobile- und Cloud-Deployments heizen 2013 den Kampf um die dritte Plattform an Pressemeldung Frankfurt am Main, 29. November 2012 IDC Predictions 2013: Mobile- und Cloud-Deployments heizen 2013 den Kampf um die dritte Plattform an In den vergangenen Jahren wurden die jährlichen Vorhersagen

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud

IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Pressemeldung Frankfurt, 24. April 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen verlassen sich auf IT Service Management für die Cloud Unternehmen verlassen sich für das Management ihrer Cloud Services auf IT

Mehr

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf

IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Pressemeldung Frankfurt am Main, 02. Februar 2012 IDC-Studie: Software Quality Assurance Unternehmen in Deutschland haben Nachholbedarf Software Quality Assurance wird nicht geliebt aber praktiziert. Die

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

IDC-Studie: Cloud Computing in Deutschland 2012 Evolution der Revolution

IDC-Studie: Cloud Computing in Deutschland 2012 Evolution der Revolution Pressemeldung Frankfurt am Main, 29. Juni 2012 IDC-Studie: Cloud Computing in Deutschland 2012 Evolution der Revolution Als neues Computing Paradigma findet Cloud Computing nun seinen Weg in die Unternehmen.

Mehr

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 3. März 2014

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 3. März 2014 Pressemeldung Frankfurt am Main, 3. März 2014 IDC-Studie zu Mobile Content Management: Deutsche Unternehmen nutzen File Sharing und Synchronisationslösungen, präferieren dabei die Private Cloud und wollen

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen setzen auf mobile Apps zur Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse

IDC Studie: Deutsche Unternehmen setzen auf mobile Apps zur Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse Pressemeldung Frankfurt am Main, 25. September 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen setzen auf mobile Apps zur Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse Der zunehmende Anteil mobil arbeitender Mitarbeiter

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

P R E S S E M E L D U N G

P R E S S E M E L D U N G P R E S S E M E L D U N G Frankfurt am Main, 22. Februar 2013 IDC Studie: Client Virtualisierung in Deutschland weiter auf Wachstumskurs IT und Business haben Nutzen erkannt Sowohl die IT als auch die

Mehr

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 19. Mai 2014

Pressemeldung. Frankfurt am Main, 19. Mai 2014 Pressemeldung Frankfurt am Main, 19. Mai 2014 IDC Studie zu IT Service Management: Deutsche IT-Organisationen werden zu IT Service Brokern, wachsende Anzahl an Incidents durch mobile Geräte und Apps stellt

Mehr

IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut

IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut Pressemeldung Frankfurt am Main, 14. Juni 2013 IDC-Studie zu Storage in Deutschland 2013 Unternehmen wappnen sich für die Datenflut Stark wachsende Datenmengen forcieren die Anforderungen an Speichertechnologien

Mehr

IDC-Studie: Big Data in Deutschland 2012 Unternehmen stehen noch ganz am Anfang

IDC-Studie: Big Data in Deutschland 2012 Unternehmen stehen noch ganz am Anfang Pressemeldung Frankfurt am Main, 19. Oktober 2012 IDC-Studie: Big Data in Deutschland 2012 Unternehmen stehen noch ganz am Anfang Die wachsenden Datenmengen werden für Unternehmen immer stärker zu einem

Mehr

IDC-Studie: Abwehr neuer Angriffsszenarien, Cloud und Mobile Security sind die Top 3 Prioritäten deutscher IT Security Verantwortlicher

IDC-Studie: Abwehr neuer Angriffsszenarien, Cloud und Mobile Security sind die Top 3 Prioritäten deutscher IT Security Verantwortlicher Pressemeldung Frankfurt, 01. August 2011 IDC-Studie: Abwehr neuer Angriffsszenarien, Cloud und Mobile Security sind die Top 3 Prioritäten deutscher IT Security Verantwortlicher Die Bedrohungsszenarien

Mehr

IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen

IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen Pressemeldung Frankfurt am Main, 26. September 2014 IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen IT-Verantwortliche deutscher Unternehmen planen in den kommenden 24 Monaten die Verknüpfung

Mehr

IDC-Studie: Jeder zweite Fachbereich verfügt 2015 über ein eigenes Mobility-Budget

IDC-Studie: Jeder zweite Fachbereich verfügt 2015 über ein eigenes Mobility-Budget Pressemeldung Frankfurt am Main, 21. November 2014 IDC-Studie: Jeder zweite Fachbereich verfügt 2015 über ein eigenes Mobility-Budget Der Markt für Enterprise Mobility Management Software wird durch ein

Mehr

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN

APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN APPS ALS MARKETINGINSTRUMENT NUTZEN Die Tendenz, mobile Endgeräte als Marketing- Plattform zu nutzen ist steigend. Laut einer Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.v. (BVDW) erwarten Beschäftigte

Mehr

Digitale Transformation 2015. Ist Deutschland schon bereit?

Digitale Transformation 2015. Ist Deutschland schon bereit? Digitale Transformation 2015 Ist Deutschland schon bereit? Mai 2015 Kleine und mittlere Unternehmen im globalen Wettbewerb Kleine und mittlere Unternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Insbesondere

Mehr

Ressort: Wirtschaft / Software / Internet -

Ressort: Wirtschaft / Software / Internet - Ressort: Wirtschaft / Software / Internet - BSA PI10-001 München, 15.9.2010 Seite 1 von 6 Aktuelle Studie von IDC Impact und BSA analysiert Potenzial durch Senkung der Software-Piraterie: Deutsche Wirtschaft

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: SAP IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 SAP Fallstudie: BOA BKT Informationen zum Kunden www.sap.de Die BOA Group ist einer der weltweit führenden Hersteller von flexiblen

Mehr

Anforderungen der Fachabteilungen: Sicherheit und optimierte Geschäftsprozessunterstützung

Anforderungen der Fachabteilungen: Sicherheit und optimierte Geschäftsprozessunterstützung Pressemeldung Frankfurt am Main, 10. Februar 2014 IDC-Studie zu Print und Document in Deutschland: Nicht-technische Barrieren zwischen IT und Fachabteilungen bremsen Optimierungspotenzial aus Die Fachabteilungen

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Dimension Data IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud services besser unterstützen Dimension Data Fallstudie:

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Kooperation zwischen Nokia und Microsoft Ismail, Demirezen, Fritz

Kooperation zwischen Nokia und Microsoft Ismail, Demirezen, Fritz Kooperation zwischen Nokia und Microsoft Ismail, Demirezen, Fritz 28.04.2011 Technologie- und Marketing-Management in IT-/TIMES-Märkten 1 Ausgangssituation Nokia 2010: Umsatz 42,44 Mrd. Dollar, Gewinn

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Hewlett Packard IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Hewlett Packard Fallstudie:

Mehr

IDC-Studie: Fast jeder zweite Sicherheitsvorfall im Zusammenhang mit mobiler Technologie in deutschen Unternehmen durch Anwender verursacht

IDC-Studie: Fast jeder zweite Sicherheitsvorfall im Zusammenhang mit mobiler Technologie in deutschen Unternehmen durch Anwender verursacht Pressemeldung Frankfurt am Main, 25. Juni 2015 IDC-Studie: Fast jeder zweite Sicherheitsvorfall im Zusammenhang mit mobiler Technologie in deutschen Unternehmen durch Anwender verursacht Neben mobiler

Mehr

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

PRESSE-INFORMATION LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL PRESSE-INFORMATION BI-27-10-10 LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND: BI BIRGT NOCH ERHEBLICHES WACHSTUMSPOTENZIAL

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

SIPLACE FED Marktprognosen und deren Einflussfaktoren Der Elektronikmarkt heute Stephanie Pepersack Oktober 2014

SIPLACE FED Marktprognosen und deren Einflussfaktoren Der Elektronikmarkt heute Stephanie Pepersack Oktober 2014 SIPLACE FED Marktprognosen und deren Einflussfaktoren Der Elektronikmarkt heute Stephanie Pepersack Oktober 2014 Wirtschaft und Gesellschaft verändern sich schneller als jemals zuvor? Telekommunikation:

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: salesforce.com IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im Fokus SALESFORCE.COM Fallstudie: Brainlab Informationen zum Kunden

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell?

Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell? Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell? Florian Gschwandtner, MSc MA CEO & Co-founder runtastic GmbH Wien, 21. November 2011 Team runtastic Gründerteam Oktober 2009 Florian Gschwandtner CEO Alfred Luger COO

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

Cloud Vendor Benchmark 2011

Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Computing Anbieter im Vergleich Mai 2011 Studienergebnisse Dr. Carlo Velten Senior Advisor carlo.velten@experton-group.com Steve Janata Senior Advisor steve.janata@experton-group.com

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014

Swisscom: «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO Swisscom ZKB Event in Zürich 13. November 2014 : «Das Beste bieten» Urs Schaeppi, CEO ZKB Event in Zürich 13. November 2014 Agenda 2 Fakten als Innovationsführer Markt- Trends Strategie 2020 in Zahlen Finanziell solide und wachsend 3 In Millionen Franken

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

Die Trends im Cloud Computing

Die Trends im Cloud Computing Die Trends im Cloud Computing und wie Deutschland als Standort davon profitieren kann Erfahrungsbericht aus dem Silicon Valley Claudia Mrotzek Stefan Pechardscheck 8. November 2012 AGENDA Delegationsreise

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: BMC Software IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als Herausforderung bmc software Fallstudie: TUI InfoTec Informationen zum Unternehmen www.bmc.com

Mehr

On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters

On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters Saas Forum Geschäftsmodel der Zukunft!? IT-Forum Bonn-Rhein-Sieg 23.06.2010 GmbH Thomas Wurzel Gorch-Fock-Str. 6, D-53229 Bonn

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

Mobile Plattformen auf welches Pferd soll man setzen? Referent: Dipl. Ing. (FH) Wolfram Herzog

Mobile Plattformen auf welches Pferd soll man setzen? Referent: Dipl. Ing. (FH) Wolfram Herzog Mobile Plattformen auf welches Pferd soll man setzen? Referent: Dipl. Ing. (FH) Wolfram Herzog SIC! Software GmbH Die Experten 1988: für Start mobile als Yellow Software Computing seit 1988GmbH Kompetenz

Mehr

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte

Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte PRESSEINFORMATION Unternehmens-Investitionen in Computer- und Kommunikationsprodukte peilen 100 Mrd. an ITK-Dienstleistungen und Services wachsen nach wie vor überdurchschnittlich Kassel, 15.08.2007 -

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

VDZ Digital Quarterly

VDZ Digital Quarterly VDZ Digital Quarterly 2. Quartal 2014 VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, hiermit erhalten Sie die Ausgabe für das zweite Quartal des VDZ Digital Quarterly. Die führenden Unternehmen der digitalen Wirtschaft

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN PRESSE-INFORMATION IT-13-09-12 NEU: LÜNENDONK -STUDIE 2012 FÜHRENDE IT-BERATUNGS- UND IT-SERVICE-UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND Nach positivem Geschäftsjahr geringere Steigerungen erwartet Security und Mobile

Mehr

Informatica stellt Cloud Master Data Management (Cloud MDM) vor

Informatica stellt Cloud Master Data Management (Cloud MDM) vor Informatica stellt Cloud Master Data Management (Cloud MDM) vor Informatica Cloud MDM verbessert die Ergebnisse in den Bereichen Sales, Services und Marketing durch optimierte Kundeninformation für Kunden

Mehr

Kompetenz in. Cloud Computing Solutions

Kompetenz in. Cloud Computing Solutions Kompetenz in Cloud Computing Solutions 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise-Software-Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Mobile Business Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Intro Markt & AppStores Warum eine mobile App? App Marketing Fazit Q & A Background INTRO Mobile Business

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Unternehmensdarstellung: Microsoft IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und Applications im fokus Microsoft Unternehmensdarstellung Informationen

Mehr

Managing Mobile Enterprises

Managing Mobile Enterprises Managing Mobile Enterprises Unternehmen im Spannungsfeld von Mobilität, Collaboration und Consumerization (BYOD) in Deutschland 2012 Portfoliodarstellung: SAP Deutschland IDC Multi-Client-Projekt September

Mehr

Der IT-Markt in Deutschland nach Branchen, 2011-2016

Der IT-Markt in Deutschland nach Branchen, 2011-2016 Der IT-Markt in Deutschland nach Branchen, 2011-2016 Analyst: Mark Alexander Schulte Studie GY02U September 2012 INHALTSVERZEICHNIS Abstract 1 Management Summary 2 Einleitung 4 Methodik 5 Trends und Prognosen...

Mehr

QSC AG FÜHRENDER ITK-ANBIETER IN DEUTSCHLAND. Unternehmenspräsentation

QSC AG FÜHRENDER ITK-ANBIETER IN DEUTSCHLAND. Unternehmenspräsentation QSC AG FÜHRENDER ITK-ANBIETER IN DEUTSCHLAND August 2015 Unternehmenspräsentation Die QSC AG im Überblick 2 Die QSC AG mit Sitz in Köln ist ein führender ITK-Anbieter in Deutschland für den deutschen Mittelstand,

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie

Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie < von der Lohnarbeits- zur Tätigkeitsgesellschaft > Ein Rundumschlag der Abhängigkeiten Lutz Martiny Magnolienweg 2 33129 Delbrück lutz@martiny.biz Kongress

Mehr

Safe Harbor. Safe Harbor-Erklärung gemäß Private Securities Litigation Reform Act von 1995:

Safe Harbor. Safe Harbor-Erklärung gemäß Private Securities Litigation Reform Act von 1995: Begeistern Sie Ihre Kunden auf neue Art und Weise Alwin Schaue Account Executive /alwin-schauer @alwin-schauer in/alwin-schauer Safe Harbor Safe Harbor-Erklärung gemäß Private Securities Litigation Reform

Mehr

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben MEDIENINFORMATION Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops das neue Google-Update verkraftet haben Searchmetrics untersuchte Mobile SEO und Desktop SEO für die zehn beliebtesten Lebensmittelshops:

Mehr

Cloud Computing revolutioniert das Geschäft. Bright Skies GmbH Kim Nis Neuhauss CEO & Cloud Evangelist

Cloud Computing revolutioniert das Geschäft. Bright Skies GmbH Kim Nis Neuhauss CEO & Cloud Evangelist Systemhaus 2.0 Cloud Computing revolutioniert das Geschäft Bright Skies GmbH Kim Nis Neuhauss CEO & Cloud Evangelist Mobile Cloud + Transformation = Bright Skies IaaS PaaS SaaS Public Private Hybrid Über

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013

ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Matrix42 & AirWatch IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBLITY IN DEUTSCHLAND 2013 Mobile Enterprise Management und applications im Fokus Matrix42 & Airwatch Fallstudie: Fraport AG Informationen

Mehr

Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen. Urs Schaeppi CEO Swisscom AG

Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen. Urs Schaeppi CEO Swisscom AG Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen Urs Schaeppi CEO Swisscom AG «Ich sehe eine Schweiz, in der auch besondere Orte das beste Netz haben.» Mehr Möglichkeiten fu r

Mehr

EMC. Data Lake Foundation

EMC. Data Lake Foundation EMC Data Lake Foundation 180 Wachstum unstrukturierter Daten 75% 78% 80% 71 EB 106 EB 133 EB Weltweit gelieferte Gesamtkapazität Unstrukturierte Daten Quelle März 2014, IDC Structured vs. Unstructured

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 Fallstudie: NetApp IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2014 netapp Fallstudie: SOCURA GmbH Informationen zum Kunden www.netapp.de Die Malteser haben 700 Standorte in Deutschland, 22.000

Mehr

Managing Mobile Enterprises

Managing Mobile Enterprises Managing Mobile Enterprises Unternehmen im Spannungsfeld von Mobilität, Collaboration und Consumerization (BYOD) in Deutschland 2012 Portfoliodarstellung: T-Systems IDC Multi-Client-Projekt September 2012

Mehr

Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1!

Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1! Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1! The Big Picture! Was DIGITAL geht, wird DIGITAL! Was DIREKT geht, wird DIREKT! Was VERNETZT werden kann, wird VERNETZT! 2011 F.F.T.

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

INNOVATIONSPORTFOLIO FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Telekom Deutschland GmbH, Bonn, 14. Mai 2014 Oliver A. Kepka, Segmentmarketing kleine und mittelständische

INNOVATIONSPORTFOLIO FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Telekom Deutschland GmbH, Bonn, 14. Mai 2014 Oliver A. Kepka, Segmentmarketing kleine und mittelständische INNOVATIONSPORTFOLIO FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Telekom Deutschland GmbH, Bonn, 14. Mai 2014 Oliver A. Kepka, Segmentmarketing kleine und mittelständische Unternehmen 1 MEGATRENDS IM MARKT Datenvolumen explodiert

Mehr

Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet.

Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet. Das Partnerprogramm Mittelstand. Weil erfolg verbindet. Cloud und Virtualisierung. Maschinen, die eigenständig miteinander kommunizieren. Festnetz, das mit Mobilfunk und IT-Services zusammenwächst. Der

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Salesforce.com IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-Anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen SALESFORCE.COM Fallstudie:

Mehr

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden Michael Reibold, Geschäftsführer 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Silber-Sponsor 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Bronze-Sponsoren

Mehr

Zuerst zu Open Source wechseln

Zuerst zu Open Source wechseln Zuerst zu Open Source wechseln Zuerst zu Open Source wechseln Inhaltsverzeichnis Zuerst zu Open Source wechseln... 3 In die Mitte.... 4 Veränderungen in der Wirtschaftlichkeit der IT.... 6 2 Zuerst zu

Mehr

Das neue AirWatch by VMware: Enterprise Mobility Simplified

Das neue AirWatch by VMware: Enterprise Mobility Simplified Das neue AirWatch by VMware: Enterprise Mobility Simplified Führend beim Enterprise Mobility Management Gerät verwalten Arbeitsbereich verwalten Anwendungen Inhalt E-Mail Web 2 Unsere Mission: Simplify

Mehr

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY INFRASTRUCTURE, MINING AND COMMODITIES TRANSPORT TECHNOLOGY AND INNOVATION PHARMACEUTICALS AND LIFE SCIENCES Big Data Herausforderungen für Rechenzentren RA Dr. Flemming Moos

Mehr

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. Oktober 2012 20/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN

Marktzahlen. BITMi-Marktzahlen. Oktober 2012 20/12. IT-Markt. BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN BITMi-Marktzahlen Marktzahlen IT-Markt Oktober 2012 20/12 BUNDESVERBAND IT-MITTELSTAND E.V. (BITMi) AUGUSTASTRASSE 78-80, 52070 AACHEN GESAMT-MARKT... 3 Japanischer IT-Markt legt zu... 3 Das Büro hat wenig

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015

ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Fallstudie: Accellion IDC Multi-Client-Projekt ENTERPRISE MOBILITY IN DEUTSCHLAND 2015 Von consumerization zu Mobile First - Mobility-Strategien in deutschen Unternehmen Accellion Fallstudie: AVL Informationen

Mehr

Grundlage für das Internet der Dinge und die Industrie 4.0: Der M2M-Markt in Deutschland 2012-2017

Grundlage für das Internet der Dinge und die Industrie 4.0: Der M2M-Markt in Deutschland 2012-2017 Marktanalyse Grundlage für das Internet der Dinge und die Industrie 4.0: Der M2M-Markt in Deutschland 2012-2017 Mark Alexander Schulte -DRAFT- INHALTSVERZEICHNIS S. In dieser Studie 1 Methodik 1 Definitionen

Mehr

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur

Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur APP-SOLUT notwendig? Wussten Sie, dass über ein Drittel der österreichischen Bevölkerung das Handy zur mobilen Internetnutzung verwendet? Wie viele Besucher Ihre Website mit welchem Gerät schon jetzt von

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10.

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10. Zahlen und Fakten. Firmware Mit Firmware wird bei mobilen Endgeräten der Anteil des Betriebssystems bezeichnet, der auf die Hardware in dem Gerät angepasst ist und mit dem Gerät durch Laden in einen Flash-Speicher

Mehr

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Michael Grözinger National Technology Officer Microsoft Deutschland GmbH 1 Agenda Cloud Computing wofür steht das?

Mehr

Eine Taxonomie und Bewertung von Cloud Computing Diensten aus Entwicklersicht

Eine Taxonomie und Bewertung von Cloud Computing Diensten aus Entwicklersicht Eine Taxonomie und Bewertung von Cloud Computing Diensten aus Entwicklersicht Universität der Bundeswehr München Mario Golling und Michael Kretzschmar Fakultät für Informatik E-Mail: mario.golling@unibw.de

Mehr

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Die Trends in Rechenzentren bis 2015 Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Veranstaltung Rechenzentren

Mehr

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien

Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien MEDIENINFORMATION Bonn, 18. Juni 2015 Telekom und T-Systems: Spitzenplätze in mehr als zehn Cloud Computing-Kategorien Experton Group veröffentlicht Cloud Vendor Benchmark 2015 Spitzen-Bewertung für IaaS

Mehr

Softwarequalität im Datenbankumfeld Datenbankstammtisch am 06. Mai 2015

Softwarequalität im Datenbankumfeld Datenbankstammtisch am 06. Mai 2015 Softwarequalität im Datenbankumfeld Datenbankstammtisch am 06. Mai 2015 Die (IT-)Welt, in der wir leben The Times, They Are Changing * 1968 1975 1983 1988 1966 1974 1982 2 1993 1988 1994 1992 2002 2002

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin

Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Trends im Mobile Marketing Theater und Netz, 3.5.2014, Berlin Heike Scholz Herausgeberin Autorin Speakerin Dozentin Mobile Business Consultant >20 Jahre Berufserfahrung 2005 2013 Smartphones sind zentrales

Mehr

- synnews synnews synnews synnews synnews synnews synnews synnews. Herzlich willkommen zur Januar- Ausgabe unseres Newsletters "synnews"!

- synnews synnews synnews synnews synnews synnews synnews synnews. Herzlich willkommen zur Januar- Ausgabe unseres Newsletters synnews! Herzlich willkommen zur Januar- Ausgabe unseres Newsletters "synnews"! Nach weißen Weihnachten und einem wirklichen "Rutsch" ins neue Jahr haben wir Ihnen etwas Zeit zum Verschnaufen gegeben. Behalten

Mehr

Die Bank 2.0: What s next? Mobile Banking im Zeitalter von Web 2.0

Die Bank 2.0: What s next? Mobile Banking im Zeitalter von Web 2.0 Die Bank 2.0: What s next? Mobile Banking im Zeitalter von Web 2.0 Erwin Selg, CTIO CeBIT 2010 Hannover, den 5. März 2010 Agenda 1 Smartphones: Die zweite Generation 2 Die Bank 2.0 vs. Chaos im Mobilfunkmarkt

Mehr