Die neue gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die neue gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2014"

Transkript

1 Die neue gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2014

2 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges

3 Grundlagen

4 Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe 2 1. Halbjahr Kursstufe 1 2. Halbjahr Kursstufe 2 2. Halbjahr Abiturprüfungen 600 Punkte 300 Punkte

5 Pro Halbjahr wird ein Zeugnis über die in den einzelnen Kursen erbrachten Leistungen ausgestellt. Am Ende von des 2. 13/2 Halbjahres erhalten der die Kursstufe Schülerinnen 2 erhalten und Schüler die Schülerinnen das Zeugnis und der Schüler Allgemeinen das Zeugnis Hochschulreife der über Allgemeinen alle Leistungen Hochschulreife in den Kursen über alle und Leistungen den in Abiturprüfungen. den Kursen und den Abiturprüfungen.

6 Drei Aufgabenfelder sprachlich literarisch künstlerisch Deutsch Englisch Französisch Italienisch Latein Bildende Kunst Musik Mathematik Biologie Chemie Physik Informatik mathematischnaturwissenschaftlich gesellschaftswissenschaftlich Geschichte Gemeinschaftskunde (GK) Geographie (EK) Wirtschaft Religion Ethik Sport wird zu keinem der drei Bereiche gezählt.

7 Kurswahl & Stundenzahl

8 Fächer zur Wahl Kernfach 1 Kernfach 2 Kernfach 3 Kernfach 4 Kernfach 5 weiteres Fach Wahlbereich 4-stündig (über 4 HJ) Deutsch Mathematik Fremdsprache Fremdsprache oder Naturwissenschaft weiteres Fach 2-stündig (über 4 HJ) Naturwissenschaft 1 (Naturwissenschaft 2) Geschichte EK & GK (je 2HJ) Religion oder Ethik Musik oder BK Sport 2 bis 3-stündig (über 2-4 HJ) Informatik (2HJ oder 4HJ) Seminarkurs (3-std / 2HJ)* Psychologie (2HJ) Lit. & Theater (2HJ oder 4HJ) Geologie (2HJ) Darstellende Geom. (2HJ) Astronomie (2HJ) Arbeitsgemeinschaften * Der Seminarkurs kann die Präsentationsprüfung ersetzen.

9 Der Kurswahlbogen SGH Belegplan Abitur 2014 Klasse:!!!..Name:!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Sprachlich-Literarisch- Künstl.-Bereich Gesellschaftswissenschaftl. Bereich D E F It L Bk Mu G Ek GK Wi ere kre Et M Ph Ch B Sp Inf Ast Dg Geo LiThPsy Sf1 Sf2 min 1 davon 1 davon 1 davon 2 davon 3 Pflichtkernfächer X X 1 Wahlkernfach 1 Wahlkernfach Jahrgangsstufe 1-I X X X X X Jahrgangsstufe 1-II X X X X X Jahrgangsstufe 2-I X X X X X Jahrgangsstufe 2-II X X X X X Stunden 4 pro Wo 4 4 Stunden 3 pro Wo Stunden 2 pro Wo Stunden 1 pro Wo Prüf. schriftl. X X Prüf. mündl. 4 schriftliche Prüfungen: M, D, Fremdsprache (inkl. Sprachfertigkeitsprüfung in den modernen Fremdsprachen) und ein Wahlkernfach 1 mündliche Prüfung (Präsentationsprüfung) ist so zu wählen, dass die ersten 3 Bereiche durch eine Prüfung abgedeckt sind, siehe unten Präsentationsprüfung Voraussetzung Gesellschaftswissenschaftliches Fach bereits schriftlich geprüft ( als Wahlkernfach ) Gesellschaftswissenschaftliches Fach nicht schriftlich geprüft zusätzliche mündliche Prüfungen in den schriftlichen Prüfungsfächern können freiwillig gewählt werden können vom Prüfungsvorsitzenden festgelegt werden Math.-Naturw. Bereich Wahlbereich ( freiwillig ) Unterricht in JS 1 oder 2 noch offen Möglichkeiten der Präsentationsprüfung Seminarfach beliebig, oder ein Fach aus den ersten 3 Bereichen falls in Kl.10 besucht, oder Lit.+Th. oder Sport Seminarfach gesellschaftswisssenschaftlich, oder eines der Fächer G, Ek, Gk, Wi, oder eines der Fächer ere, kre, Et falls in Kl.10 besucht AG Datum:!!!!!!..Unterschrift:!!!!!!!!!!!!.. Chor Orch. Summe JS1 Schnitt Summe JS2 Der Kurswahlbogen kann leicht variieren.

10 Anzahl der Kurse* Kernfach 1-3 Kernfach 4 & 5 Summe Kurse Wahlpflichtfach (2-std.) D M FS1 FS2 NW1 4h NW1 NW2 G GK + EK FS NW G Wi GK EK S Mu BK Rel Eth Summe Kurse ** S Mu BK Rel Eth NW G S GK EK Mu BK Rel Eth *** Wahlbereich (freiwillig) Seminarkurs (3-std.) oder Informatik oder Literatur & Theater oder Geologie oder Darstellende Geometrie oder Astronomie (alle 2-std.) * ein Kurs = Unterricht in einem Fach in einem Halbjahr ** erfolgt eine Wahl von Wi als 5. Kernfach, so muss im Wahlfachbereich GK nur im 1.HJ und EK im 3.HJ belegt werden. *** erfolgt eine Wahl von GK oder EK als 5. Kernfach, so muss im Wahlfachbereich nur das jeweils andere (2HJ) belegt werden.

11 mindestens 32 Wochenstunden* Kernfach 1 bis 3 Kernfach 4 und 5 Summe Stunden weiteres Fach (2-std.) D M FS1 FS2 NW1 4 NW1 NW2 G GK + EK S Mu BK Rel Eth Summe Stunden FS NW G Wi /1 * GK EK /2 ** S Mu BK Rel Eth NW G GK EK /2 ** S Mu BK Rel Eth dazu mindestens aus den weiteren Fächern, Wahlfächern, oder Arbeitsgemeinschaften * es können auch ausgewählte AGs auf die Wochenstundenzahl angerechnet werden. ** erfolgt eine Wahl von Wi als 5. Kernfach, so muss im Wahlfachbereich trotzdem je 1 Kurs von GK (1.HJ) und EK (3.HJ) belegt werden. *** erfolgt eine Wahl von EK oder GK als 5. Kernfach, so müssen im Wahlfachbereich trotzdem 2 Kurse des jeweils anderen Faches belegt werden.

12 Abrechnung

13 Leistungsmessung Note Punkte Klausuren: GFS: Zeugnisse: sehr gut gut befriedigend ausreichend mangelhaft ungenügend * Abiturzeugnis: in vierstündigen Kursen 2 pro Halbjahr*** in zweistündigen Kursen 1 pro Halbjahr mindestens drei GFS in drei verschiedenen Fächern unterbelegt** pro Halbjahr ein Zeugnis über die Leistungen in den Kursen am Ende des 4. Halbjahres über alle Leistungen * Kurse mit 0 Punkten gelten als nicht besucht. Ggf. Nichtzulassung zur Abiturprüfung. ** Kurse mit unter 5 Punkten werden als unterbelegt bezeichnet. Ggf. Nichtzulassung zur Abiturprüfung. *** Im 4. Halbjahr je nur 1 Klausur.

14 WH: Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe 2 1. Halbjahr Kursstufe 1 2. Halbjahr Kursstufe 2 2. Halbjahr Abiturprüfungen 600 Punkte 300 Punkte

15 Die Gesamtqualifikation Block 1 Leistungen aus den Kursen Deutsch Mathematik Fremdsprache Kernfach Kernfach mindestens 20 weitere Kurse gegebenenfalls weitere Kurse Block 2 Leistungen aus den Abiturprüfungen 4 x 15 Deutsch 4 x 15 Mathematik 4 x 15 Fremdsprache 4 x schriftl. Prüfungsfach 4 x 15 GESAMTQUALIFIKATION: Summe der insgesamt erreichten Punkte (mind. 300 bis maximal 900 Punkte) mündliches Prüfungsfach = Präsentationsprüfung

16 Block 1

17 Abrechnung in Block 1 In Block 1 müssen mindestens 40 Kurse angerechnet werden. Darunter müssen sein: a) die 20 Kurse der 5 Kernfächer b) soweit nicht als Kernfach eingebracht: - 2 Kurse in BK oder Musik - 4 Kurse in Geschichte - je 2 Kurse in EK und GK (Ausnahme bei Wi als Kernfach) - je 4 Kurse aus 2 Naturwissenschaften (Bio / Ch / Ph) c) soweit noch nicht in a) oder b) berücksichtigt: - 4 Kurse im mündlichen Prüfungsfach Ein Punktausgleich zwischen den Blöcken ist nicht möglich.

18 Abrechnung in Block 1 In Block 1 können maximal 600 Punkte erreicht werden: a) keiner der belegpflichtigen Kurse darf 0 Punkte sein b) höchstens 20% der angerechneten Kurse dürfen unterbelegt sein (< 5 Punkte) c) es müssen im Schnitt mindestens 200 Punkte erreicht werden d) es können auch mehr als 40 Kurse abgerechnet werden* * Lässt man z.b. 46 Kurse abrechnen, deren Punktsumme 512 beträgt, so gehen in die Endabrechnung (512 : 46) x 40 = 445 Punkte ein. Die 20% errechnen sich dann auch aus den 46 Kursen, es dürfen also nun 9 Kurse unterbelegt sein.

19 Abrechnungspflichtige Kurse in Block 1 Kernfach 1-3 Kernfach 4 & 5 Summe Kurse weiteres Fach (2-std.) D M FS1 FS2 NW1 4 NW1 NW2 G GK + EK FS NW G Wi GK EK S Mu BK Rel Eth Summe Kurse * S Mu BK Rel Eth NW G GK EK ** S Mu BK Rel Eth dazu mindestens aus den Wahlfächern auf Wunsch zusätzlich beliebig viele aus Seminarkurs nat oder Seminarkurs gw * 2 aus Informatik, Psychologie, Literatur & Theater aus Geologie, Darstellende Geometrie, Astronomie * erfolgt eine Wahl von Wi als 5. Kernfach, so muss im Wahlfachbereich GK nur im 1.HJ und EK im 3.HJ belegt werden. ** erfolgt eine Wahl von EK oder GK als Wahlkernfach, so müssen im Wahlfachbereich trotzdem 2 Kurse des jeweils anderen Faches abgerechnet werden.

20 Block 2

21 Block 2 - Die Abiturprüfungsfächer Aus fünf KERNFÄCHERN Deutsch Mathe ematik Fremdsprache Fremdsprache oder Naturwis ssenschaft oder weiteres Kernfach wählt man vier schriftliche PRÜFUNGSFÄCHER Deutsch Mathe ematik Fremdsprache 4. schriftliches Prüfungsfach Abhängig vom 4. PRÜFUNGSFACH Geschichte Wirtschaft Erdkunde Gemeinschaftskunde Religion / Ethik oder Fremdsprache Biologie, Chemie, Physik BK / Musik Sport wählt man ein mündliches PRÜFUNGSFACH* Fremdsprache BK / Musik Geschichte Erdkunde Gemeinschaftskunde Religion / Ethik Biologie, Chemie, Physik Sport Informatik, Literatur & Theater (bei 4HJ) besondere Lernleistung Geschichte Wirtschaft Erdkunde Gemeinschaftskunde Religion / Ethik besondere Lernleistung (gw) * Die mündliche Prüfung ist eine Präsentationsprüfung. Die Schülerinnen und Schüler legen dem Fachlehrer 4 Themen vor. Der Leiter des Prüfungsausschusses wählt eines davon aus. Die Präsentationsprüfung kann auch durch eine BLL ersetzt werden. Diese wird vierfach angerechnet.

22 Block 2 - Die Abiturprüfungsfächer Aus fünf KERNFÄCHERN Deutsch Mathe ematik Fremdsprache Fremdsprache oder Naturwis ssenschaft oder weiteres Kernfach wählt man vier schriftliche PRÜFUNGSFÄCHER Deutsch Mathe ematik Fremdsprache Abhängig vom 4. PRÜFUNGSFACH Die Abiturprüfung findet im 4. Halbjahr statt. Sie besteht aus vier schriftlichen und einer mündlichen Geschichte Prüfung. es müssen alle drei Aufgabenfelder abgedeckt Erdkunde sein. Die Schülerinnen und Schüler können sich Gemeinschaftskunde den schriftlichen Fächern zusätzlich auch noch mündlich prüfen Religion lassen. / Ethik Neu: in den modernen Fremdsprachen besteht die schriftliche Abiturprüfung 4. schrif aus ftliches einem schriftlichen Teil und einer Kommunikationsprüfung.** Prüfungsfach oder Fremdsprache Biologie, Chemie, Physik BK / Musik Sport wählt man ein mündliches PRÜFUNGSFACH* Fremdsprache BK / Musik Geschichte Erdkunde Gemeinschaftskunde Religion / Ethik Biologie, Chemie, Physik Sport Informatik, Literatur & Theater besondere Lernleistung Geschichte Erdkunde Gemeinschaftskunde Religion / Ethik besondere Lernleistung (gw) * Die mündliche Prüfung ist eine Präsentationsprüfung. Die Schülerinnen und Schüler legen dem Fachlehrer 4 Themen vor. Der Leiter des Prüfungsausschusses wählt eines davon aus. Die Präsentationsprüfung kann auch durch eine BLL ersetzt werden. Diese wird vierfach angerechnet. ** Die Berechnung der Punktzahl der schriftlichen Abiturprüfung erfolgt dabei nach der Formel s*2 2 /3 + k*1 1 /3.

23 Abrechnung in Block 2 In Block 2 können maximal 300 Punkte erreicht werden: a) in 3 der 5 Prüfungsfächer müssen mindestens 5 Punkte erreicht werden b) die Noten in den Abiturprüfungen werden vierfach gewertet c) insgesamt müssen mindestens 100 Punkte erreicht werden Ein Punktausgleich zwischen den Blöcken ist nicht möglich.

24 Details zur Abrechnung in Block 2 Art der Prüfung nur schriftlich oder nur mündlich schriftlich (s) mit Kommunikationsprüfung (k) schriftlich (s) und mündlich (m) schriftlich (s) und fachpraktisch (f) (in BK und Musik) schriftlich (s) und fachpraktisch (f) (in Sport) Wertung des Ergebnisses 4-fach s*2 1 /3 + k*1 1 /3 (2*s + m) *4 3 (s + f) *4 2 besonderer Abrechnungsmodus

25 Sonstiges

26 Der Seminarkurs Die Schüler können auch einen Seminarkurs belegen*. Der Seminarkurs findet unter einem fächerübergreifenden Thema statt. z.b. Sport-Ethik oder Der Seminarkurs fördert selbständiges Recherchieren und Arbeiten, sowie die Präsentationsfähigkeit. Der Seminarkurs kann als Ersatz für die mündliche Prüfung (Präsentationsprüfung) dienen. Der Seminarkurs kann unterschiedlich abgerechnet werden**. * Ein Platz in einem Seminarkurs kann nicht garantiert werden. Die Auswahl kann von Jahr zu Jahr variieren. ** siehe folgende Folie

27 Der Seminarkurs mögliche Abrechnung des Seminarkurses Abrechnung: Wertung: als normaler Kurs 2-fach im Block I Abrechnung: Anstelle von Präsentationsprüfung Wertung: Hinweis: *Aufgabenfelder: 4-fach im Block II (Abiturblock) mit den schriftlichen Prüfungsfächern und dem Seminarkurs müssen alle drei Aufgabenfelder* abgedeckt sein. 1. sprachlich-literarisch-künstlerisch 2. mathematisch-naturwissenschaftlich 3. gesellschaftswissenschaftlich

28 Ein Wahlbeispiel SGH Belegplan Abitur 2014 Klasse:!!!..Name:!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 10e Siggi G. Herzlich Sprachlich-Literarisch- Künstl.-Bereich Gesellschaftswissenschaftl. Bereich D E F It L Bk Mu G Ek GK Wi ere kre Et M Ph Ch B Sp Inf Ast Dg Geo LiThPsy Sf1 Sf2 min 1 davon 1 davon 1 davon 2 davon 3 Pflichtkernfächer X X 1 Wahlkernfach 1 Wahlkernfach Jahrgangsstufe 1-I X X X X X Jahrgangsstufe 1-II X X X X X Jahrgangsstufe 2-I X X X X X Jahrgangsstufe 2-II X X X X X Stunden 4 pro Wo 4 4 Stunden 3 pro Wo Stunden 2 pro Wo Stunden 1 pro Wo Prüf. schriftl. X X Prüf. mündl schriftliche Prüfungen: M, D, Fremdsprache (inkl. Sprachfertigkeitsprüfung in den modernen Fremdsprachen) und ein Wahlkernfach 1 mündliche Prüfung (Präsentationsprüfung) ist so zu wählen, dass die ersten 3 Bereiche durch eine Prüfung abgedeckt sind, siehe unten Präsentationsprüfung Voraussetzung Gesellschaftswissenschaftliches Fach bereits schriftlich geprüft ( als Wahlkernfach ) Gesellschaftswissenschaftliches Fach nicht schriftlich geprüft zusätzliche mündliche Prüfungen in den schriftlichen Prüfungsfächern können freiwillig gewählt werden können vom Prüfungsvorsitzenden festgelegt werden Math.-Naturw. Bereich Wahlbereich ( freiwillig ) Unterricht in JS 1 oder 2 noch offen Möglichkeiten der Präsentationsprüfung Seminarfach beliebig, oder ein Fach aus den ersten 3 Bereichen falls in Kl.10 besucht, oder Lit.+Th. oder Sport Seminarfach gesellschaftswisssenschaftlich, oder eines der Fächer G, Ek, Gk, Wi, oder eines der Fächer ere, kre, Et falls in Kl.10 besucht Datum:!!!!!!..Unterschrift:!!!!!!!!!!!!.. 3 Chor Orch. AG Summe JS1 Summe JS ,5 Schnitt

29 Eine Software zum Testen der eigenen Kurswahl gibt es unter: und

30 Weitere Terminplanung Termin Veranstaltung Informationen in den bereits bekannten Fächern (im Unterricht) bis Chor und Orchester durch Ha / Mül (im Unterricht) Informationen über Wirtschaft (im Unterricht) Di Informationen über den Seminarkurs (ab 12:50 Uhr) Mi Informationen über Sport (12:00 Uhr) Mi Informationen über die neuen Fächer (ab 13:45 Uhr) Do Wahlen der Kurse und Sportkombinationen ab Fr nötige Umwahlen

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2015

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2015 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2015 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges Grundlagen Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2019

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2019 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2019 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges Grundlagen Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Abitur 2017 Übersicht Grundlagen Kurswahl & Stundenzahl Abrechnung Sonstiges Grundlagen Bausteine des Abiturs Block 1 Block 2 Kursstufe 1 1. Halbjahr Kursstufe

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2016 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Zeitlicher

Mehr

1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick

1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 1 Fächer und Kurse 2 Leistungsmessung und Notengebung 3 Abiturprüfung 4 Gesamtqualifikation 5 Zeitlicher Überblick

Mehr

Bedeutung der Kl. 10 Fächer Kurse Belegungspflicht Besondere Lernleistung Klausuren Abitur Prüfungsfächer Abrechnung Termine

Bedeutung der Kl. 10 Fächer Kurse Belegungspflicht Besondere Lernleistung Klausuren Abitur Prüfungsfächer Abrechnung Termine Abitur 2019 Bedeutung der Kl. 10 Fächer Kurse Belegungspflicht Besondere Lernleistung Klausuren Abitur Prüfungsfächer Abrechnung Termine Sprachlich-literarischkünstlerisches Feld Die Fächer der gymnasialen

Mehr

Max Mustermann , Stuttgart

Max Mustermann , Stuttgart Max Mustermann 01.01.1996, Stuttgart 1 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2019 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung

Mehr

Einteilung der Fächer der Kursstufe in drei Aufgabenfelder sowie in einen Pflicht- und einen Wahlbereich: Aufgabenfeld spätbegonnene. Deutsch.

Einteilung der Fächer der Kursstufe in drei Aufgabenfelder sowie in einen Pflicht- und einen Wahlbereich: Aufgabenfeld spätbegonnene. Deutsch. 2 Fächer und Kurse Einteilung der Fächer der Kursstufe in drei Aufgabenfelder sowie in einen Pflicht- und einen Wahlbereich: Aufgabenfeld Pflichtbereich Wahlbereich spätbegonnene I Deutsch Deutsch spätbegonnene

Mehr

KURSSTUFE ABITUR 2019

KURSSTUFE ABITUR 2019 KURSSTUFE ABITUR 2019 1. Vorbemerkungen 2. Fächer und Kurse 3. Leistungsmessung / Notengebung 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation 6. Sonstiges 1 INFORMATIONEN VOM MINISTERIUM 2 1. VORBEMERKUNGEN Klasse

Mehr

Einführung in die Oberstufe. Abitur 2014

Einführung in die Oberstufe. Abitur 2014 Einführung in die Oberstufe Abitur 2014 Fächer und Kurse Fächerwahl Leistungsmessung 2 Die Unterrichtsfächer Aufgabenfeld Pflichtfächer Wahlfächer 1 2 3 Sprachlichliterarischkünstlerisch Gesellschaftswissenschaftlich

Mehr

KURSSTUFE ABITUR 2018

KURSSTUFE ABITUR 2018 ÜBERSICHT 1. Allgemeine Vorbemerkungen 2. Fächer und Kurse 3. Leistungsmessung / Notengebung 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation 6. Wiederholungsregelungen Sl / Mö S. 1 INFORMATIONEN VOM MINISTERIUM

Mehr

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch,

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch, Mittwoch, 20.01.2016 Ablauf der Informationsveranstaltung Kurswahl (2. HJ) Vorstellung Seminarkurs Benotung Gesamtqualifikation Alternativer Schulabschluss Fachhochschulreife Kurswahl im Internat: BAFÖG

Mehr

Copyright Ulrike Gerstlauer und Carsten Handt

Copyright Ulrike Gerstlauer und Carsten Handt Copyright Ulrike Gerstlauer und Carsten Handt 1 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Grundlagen Die Wahl der Kurse Die besondere Lernleistung Leistungsmessung Das Abitur und die Gesamtqualifikation

Mehr

Die gymnasiale Kursstufe. Jahrgangsstufen 11 und 12

Die gymnasiale Kursstufe. Jahrgangsstufen 11 und 12 Die gymnasiale Kursstufe Jahrgangsstufen 11 und 12 Struktur Die Oberstufe am Gymnasium umfasst drei Schuljahre: - Die Einführungsphase (Klasse 10) - Die Qualifikationsphase oder Kursstufe (11+12): Die

Mehr

Information zur Kursstufe Abitur 2017 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern

Information zur Kursstufe Abitur 2017 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern Information zur Kursstufe Abitur 2017 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern 1 2 Beratungsstruktur Ansprechpartner und Beratung während der Kursstufe: - Tutoren (vorher Klassenlehrer, noch nicht festgelegt) -

Mehr

Abitur 2019 und die Jahrgangsstufen 1 und 2 am Helfenstein-Gymnasium

Abitur 2019 und die Jahrgangsstufen 1 und 2 am Helfenstein-Gymnasium Abitur 2019 und die Jahrgangsstufen 1 und 2 am Helfenstein-Gymnasium Übersicht Allgemeines Kurswahl Leistungsbewertung Abiturprüfung Gesamtqualifikation zeitlicher Ablauf Allgemeines Jahrgangstufen 1 und

Mehr

Informationen zur Kursstufe Abitur Max-Planck-Gymnasium Karlsruhe

Informationen zur Kursstufe Abitur Max-Planck-Gymnasium Karlsruhe Informationen zur Kursstufe Abitur 2019 Max-Planck-Gymnasium Karlsruhe 1 Links Schülerversion des Schulverwaltungsprogramms winprosa: http://www.cmh-soft.de/sprosa.htm FAQ s (und Merkblätter) zur Kurswahl,

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Zeitlicher Überblick

Mehr

Herzlich willkommen zur Einführung in die Kursstufe und die Abiturprüfung! Abiturjahrgang 2018

Herzlich willkommen zur Einführung in die Kursstufe und die Abiturprüfung! Abiturjahrgang 2018 Oberstufe ab Abitur 2010 Herzlich willkommen zur Einführung in die Kursstufe und die Abiturprüfung! Abiturjahrgang 2018 Quellen: Dr. Stein RP ppt-präsentation NGVO-Gesetzestext Leitfaden Abitur 2018 NGVO

Mehr

Die Kursstufe am Gymnasium Informationen für Schüler und Eltern der Klassen 10 [Abitur 2018]

Die Kursstufe am Gymnasium Informationen für Schüler und Eltern der Klassen 10 [Abitur 2018] Die Kursstufe am Gymnasium Informationen für Schüler und Eltern der Klassen 10 [Abitur 2018] D. Schwämmle Zeppelin-Gymnasium Stuttgart letzte Änderung 23.03.2016 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden

Mehr

Abitur 2019 Informationsveranstaltung Kl. 10. Herzlich Willkommen!

Abitur 2019 Informationsveranstaltung Kl. 10. Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Schuljahr 2016/17 Einführungsphase Schuljahr 2017/18 Kursstufe 1 Schwerpunkt: allgemeine Informationen (Infoveranstaltungen) + Kurswahlen (Abschluss Vorwahl 26.2.17; verbindliche Kurswahl

Mehr

Die Kursstufe am Gymnasium Informationen für Schüler und Eltern der Klassen 10 [Abitur 2017]

Die Kursstufe am Gymnasium Informationen für Schüler und Eltern der Klassen 10 [Abitur 2017] Die Kursstufe am Gymnasium Informationen für Schüler und Eltern der Klassen 10 [Abitur 2017] D. Schwämmle Zeppelin-Gymnasium Stuttgart letzte Änderung 11.02.2015 Allgemeines zur Kursstufe Es gibt keinen

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Fachspezifische

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Information für die Eltern Abiturprüfung ab

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Information für die Eltern Abiturprüfung ab Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Information für die Eltern Abiturprüfung ab 2010 1. Allgemeine Struktur 2. Fächerangebot 3. Unterricht: Stundenzahlen 4. Leistungsmessung

Mehr

Der Weg zum Abitur 2014

Der Weg zum Abitur 2014 Der Weg zum Abitur 2014 Informationen zur Kursstufe (NGVO von 23.7.2001 + fortlaufende Neuerungen) Grimmelshausen-Gymnasium Offenburg Aufbau 1. Die Kursstufe Aufbau und Organisation 2. Belegungspflicht

Mehr

Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche.

Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche. Der Unterricht in einem Fach über ein halbes Jahr wird Kurs genannt. Es gibt Kurse mit zwei und vier Unterrichtsstunden pro Woche. Die Fächer werden eingeteilt in einen Pflichtbereich und einen Wahlbereich.

Mehr

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch,

Abitur Kursstufeninformationen. Mittwoch, Mittwoch, 18.01.2017 Ablauf der Informationsveranstaltung Kurswahl (2. HJ) Seminarkurs Benotung Gesamtqualifikation Alternativer Schulabschluss Fachhochschulreife Info - 2. Halbjahr (Bey) (Bey) (Bey) (Bey)

Mehr

Gymnasium in Baden-Württemberg

Gymnasium in Baden-Württemberg Die Kursstufe im allgemeinbildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Start Übersicht der Präsentation Aufgabenfelder Kurswahl Leistungsbewertung und Qualifikation Zeitplan Aufgabenfelder Aufgabenfelder Einteilung

Mehr

Kursstufeninfoabend. Abitur

Kursstufeninfoabend. Abitur Kursstufeninfoabend Abitur 2019 01.02.2017 Grundlegende Begriffe I Bisher: Neu: Klassenstufen 5-10 Jahrgangsstufen 11-12 jeweils abgeschlossene Klassen - eine Einheit, da ab Klasse 11 alles für mit Halbjahresinfo

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2017

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2017 1 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2017 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg Feb. 2017 Inhalt Was ändert sich was bleibt? Kurswahl Leistungsbewertung Abiturprüfung Zusätzliche Qualifikationen Informationsmöglichkeiten

Mehr

NEUE OBERSTUFE BW am Justinus-Kerner-Gymnasium / Heilbronn

NEUE OBERSTUFE BW am Justinus-Kerner-Gymnasium / Heilbronn NEUE OBERSTUFE BW 207 am Justinus-Kerner-Gymnasium / Heilbronn Info-Termine 205 Information über die Kursstufe in allen Klassen Information der Fachlehrer zu den Kursen Bekanntgabe Kernfachlehrer (außer

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe. an allgemein bildenden Gymnasien

Die gymnasiale Oberstufe. an allgemein bildenden Gymnasien Die gymnasiale Oberstufe an allgemein bildenden Gymnasien oberstufenberatung@einstein-gym.ul.schule-bw.de Frau Kuhnle / Frau Rupp R 56 (Bau II) Albert-Einstein-Gymnasium Wiblingen Information Kursstufe

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Grundlagen Die Wahl der Kurse Die Belegpflicht Die besondere Lernleistung Die Leistungsmessung und Notengebung Das Abitur und die Gesamtqualifikation

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg Jan. 2016 Inhalt Was ändert sich was bleibt? Kurswahl Leistungsbewertung Abiturprüfung Zusätzliche Qualifikationen Informationsmöglichkeiten

Mehr

Herzlich Willkommen zum Infoabend. zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur Oberstufenberaterinnen

Herzlich Willkommen zum Infoabend. zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur Oberstufenberaterinnen Herzlich Willkommen zum Infoabend zur gymnasialen Oberstufe in Baden- Württemberg und zum Abitur 2016 Sibylle Vogt Susanne Walz-Bihler Oberstufenberaterinnen Fahrplan Kurswahlen 10/11 Dez. 2013/Jan. 2014

Mehr

Die gymnasiale Kursstufe. am Geschwister-Scholl-Gymnasium

Die gymnasiale Kursstufe. am Geschwister-Scholl-Gymnasium Die gymnasiale Kursstufe Abitur 2018 am Geschwister-Scholl-Gymnasium Rechtlicher Rahmen und Informationsquellen NGVO Verordnung des Kultusministeriums über die Jahrgangsstufen sowie über die Abiturprüfung

Mehr

Die Oberstufe am Gymnasium Achern. Von der Kurswahl bis zum Abitur

Die Oberstufe am Gymnasium Achern. Von der Kurswahl bis zum Abitur Die Oberstufe am Gymnasium Achern Von der Kurswahl bis zum Abitur Abitur 2019 Stand: 30.01.2017 Inhalt 1. Zeitlicher Ablauf 2. Kurswahl ( Belegpflicht ) 3. Leistungsmessung 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation

Mehr

Kursstufeninfoabend. Abitur

Kursstufeninfoabend. Abitur Kursstufeninfoabend Abitur 2015 09.01.2013 Grundlegende Begriffe I Bisher: Neu: Klassenstufen 5-10 Jahrgangsstufen 11-12 jeweils abgeschlossene Klassen - eine Einheit, da ab Klasse 11 alles für das mit

Mehr

Herzlich Willkommen! Die gymnasiale Kursstufe Abitur am Gymnasium Isny

Herzlich Willkommen! Die gymnasiale Kursstufe Abitur am Gymnasium Isny Herzlich Willkommen! Die gymnasiale Kursstufe Abitur 2019 am Gymnasium Isny Inhalt Allgemeine Hinweise Kurswahl und Seminarkurs Leistungsmessung Das Abitur/ Gesamtqualifikation Fachhochschulreife Zeitlicher

Mehr

Informationen zum Abitur Für Eltern / Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler der Klassen 10

Informationen zum Abitur Für Eltern / Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 Informationen zum Abitur 2019 Für Eltern / Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 Informationen zum Abitur 2019 Jahrgangsstufe 10: 130 Schülerinnen und Schüler (Stand: März 2017)

Mehr

INFORMATION ZUR KURSSTUFE Faust-Gymnasium Staufen. Abiturjahrgang 2016

INFORMATION ZUR KURSSTUFE Faust-Gymnasium Staufen. Abiturjahrgang 2016 INFORMATION ZUR KURSSTUFE Faust-Gymnasium Staufen Abiturjahrgang 2016 INHALT 1. Allgemeines 2. Fächer und Kurse 3. Leistungsmessung und Notengebung 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation (Abiturnote)

Mehr

Informationsveranstaltung zur Kursstufe. Herzlich Willkommen!

Informationsveranstaltung zur Kursstufe. Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung zur Kursstufe Herzlich Willkommen! 1 Themenübersicht Oberstufe im Überblick Was ändert sich in der Kursstufe? Kurswahlen Gesamtqualifikation Block 1 Besondere Lernleistung (BLL)

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe Elterninformation Die gymnasiale Oberstufe (allgemein bildende Schule) am Bergstraßen-Gymnasium Abitur 2012 anders als Klasse 10/11 Doppeljahrgang Die Kursstufe Schwerpunktsetzung Kursangebot abhängig

Mehr

Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe

Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe 11.10.2016 Dr. Veronika Knüppel und Michael Herbst Oberstufenberater Unterschiede Klassenstufe Kursstufe Ein Schuljahr Jahreszeugnis Noten 1-6 Klassenverband

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informationsabend Kurswahl 2017 / Abitur Oberstufenberatung: Dr. U. Cüppers Dr. G. Haag

Herzlich Willkommen zum Informationsabend Kurswahl 2017 / Abitur Oberstufenberatung: Dr. U. Cüppers Dr. G. Haag Herzlich Willkommen zum Informationsabend Kurswahl 2017 / Abitur 2019 Oberstufenberatung: Dr. U. Cüppers Dr. G. Haag Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Was ändert sich? Die Wahl

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Abitur 2019

Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Abitur 2019 Die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium Bammental Abitur 2019 Die hier aufgeführten Angaben sind ohne Gewähr, rechtlich verbindlich ist die Abiturverordnung (NGVO). Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg

Mehr

Willkommen am Rechberg-Gymnasium Donzdorf. RGD 2016 Ben / Sum

Willkommen am Rechberg-Gymnasium Donzdorf. RGD 2016 Ben / Sum Willkommen am Rechberg-Gymnasium Donzdorf 1 Die Kursstufe KS I KS II NGVO ab Abitur 2010 2 bisher: Kursstufe : getrennte Klassenstufen eine 2-jährige Stufeneinheit jeweils abgeschlossene Klassen - ab KS

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Informationsabend Kurswahlen für das Abitur Oberstufenberatung

Herzlich Willkommen. zum Informationsabend Kurswahlen für das Abitur Oberstufenberatung Herzlich Willkommen zum Informationsabend Kurswahlen für das Abitur 2019 Ziele der gymnasialen Oberstufe Primäres Ziel: umfassende Qualifikation für die Anforderungen einer Hochschule oder eines anspruchsvollen

Mehr

Die Kursstufe und das Abitur 2014

Die Kursstufe und das Abitur 2014 Die Kursstufe und das Abitur 2014 am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Stundentafeln der Klassen 10, 11 und der Kursstufe 12 mit den Mindestanforderungen 10 11 Unterrichtsfach 12 spr Profil 12 nw Profil 3 4 Deutsch

Mehr

Einführungsphase. Das Schuljahr vor der Kursstufe dient als Einführungsphase:

Einführungsphase. Das Schuljahr vor der Kursstufe dient als Einführungsphase: Einführungsphase Das Schuljahr vor der Kursstufe dient als Einführungsphase: Informationsveranstaltungen über die Kursstufe und die Wahlmöglichkeiten Am Ende der Einführungsphase: vollständige und korrekte

Mehr

Informationsabend zur Kursstufe. A. Frank / F. Jöchle

Informationsabend zur Kursstufe. A. Frank / F. Jöchle Informationsabend zur Kursstufe A. Frank / F. Jöchle Übersicht 1. Strukturen der Kursstufe 2. Abiturprüfung 3. Gesamtqualifikation 1.1 Einführung Leitfaden Abitur 2018 Aufgabenfelder Notenskala GFS Kurssystem

Mehr

Gymnasialen Kursstufe

Gymnasialen Kursstufe Informationen zur Gymnasialen Kursstufe am allgemeinbildenen Gymnasium Inhalt Grundlagen zur Kursstufe Die Wahl der Kurse Die Belegpflicht Die besondere Lernleistung Die Leistungsmessung und Notengebung

Mehr

Die Kursstufe und das Abitur am Gymnasium Wilhelmsdorf

Die Kursstufe und das Abitur am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Kursstufe und das Abitur 2018 am Gymnasium Wilhelmsdorf Die Stundentafeln der Klasse 10 in G8+ und der Kursstufe K1 mit den Mindestanforderungen 10 Unterrichtsfach K1 spr Profil K1 nw Profil 3 Deutsch

Mehr

Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe des TG Bühl. StD Dr. H. Fallert / StR Dr. E. Hahn

Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe des TG Bühl. StD Dr. H. Fallert / StR Dr. E. Hahn Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe des TG Bühl StD Dr. H. Fallert / StR Dr. E. Hahn 1.: Allgemeine Regularien & Bezeichnungen Wie geht es nach der 11. Klasse (TG-Eingangsklasse) weiter? Fach 11.

Mehr

Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach

Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach 1571-1630 Mathematiker und Astronom GOS Gymnasiale Oberstufe Saar am JKG Lebach 2015 2 Tagesordnung 1 die Schulstruktur des JKG 2 Wahl in der Einführungsphase 3 Wahl in der Hauptphase 4 das Abitur 3 1

Mehr

Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE

Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE Information zur gymnasialen Oberstufe KURSSTUFE K1-1 K1-2 K2-1 K2-2 Keine Versetzung. Zeugnis nach jedem Halbjahr. Die Noten gehen neben dem Ergebnis der Abiturprüfung in das Abiturzeugnis ein. Tutorin

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am THG

Die gymnasiale Oberstufe am THG Die gymnasiale Oberstufe am THG Kurssystem Notengebung Aufgabenfelder Fächer, Kurse,... Bes. Lernleistung I Belegungspflicht I Belegungspflicht II Belegungspflicht III Belegungspflicht IV Wahlbereich Klassenarbeiten

Mehr

Abitur Informationen und Termine Stand

Abitur Informationen und Termine Stand Abitur 2019 Informationen und Termine Stand 29.01.2017 Informationen Die Präsentation und alle Termine sowie Dateien finden Sie auf der IKG-Homepage unter Service Oberstufe Kontakt bei Fragen: oberstufe@ikg.es.bw.schule.de

Mehr

Herzlich willkommen! Informationsabend Abiturjahrgang 2019

Herzlich willkommen! Informationsabend Abiturjahrgang 2019 Herzlich willkommen! Informationsabend Abiturjahrgang 2019 M. Thoma 2017 Abitur am St. Meinrad-Gymnasium Markus Thoma, Bernhard Jäger Oberstufenberater Koordination Abitur Informationen Infos im Internet:

Mehr

Gemeinschaft Bildung Zukunft. Gymnasium Schramberg

Gemeinschaft Bildung Zukunft. Gymnasium Schramberg März 17 Gymnasium Schramberg Die gymnasiale Oberstufe an allgemein bildenden Gymnasien Baden-Württemberg Gültig ab Schuljahr 2008/09 (Abitur 2019) Aufbau der Präsentation Kursstufe: Organisation, und Verlauf

Mehr

Abitur 2017 und die Jahrgangsstufen 1 + 2 am Stromberg-Gymnasium. von Roland Wirth

Abitur 2017 und die Jahrgangsstufen 1 + 2 am Stromberg-Gymnasium. von Roland Wirth Abitur 2017 und die Jahrgangsstufen 1 + 2 am Stromberg-Gymnasium von Roland Wirth Übersicht Allgemeines Kurswahl 1, 2, 3 Leistungsbewertung Gesamtqualifikation Prüfungsfächer Zeitlicher Ablauf Allgemeines

Mehr

INFORMATION zur OBERSTUFE Faust-Gymnasium Staufen. Abitur 2018

INFORMATION zur OBERSTUFE Faust-Gymnasium Staufen. Abitur 2018 INFORMATION zur OBERSTUFE Faust-Gymnasium Staufen Abitur 2018 INHALT 1. Allgemeines 2. Leistungsmessung und Notengebung 3. Fächer und Kurse 4. Abiturprüfung 5. Gesamtqualifikation (Abiturnote) 6. Besonderheiten

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Abitur Informationen zur Abiturprüfung. - Elternabend Jahrgangsstufe 12 -

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium Abitur Informationen zur Abiturprüfung. - Elternabend Jahrgangsstufe 12 - Abitur 2016 Informationen zur - Elternabend Jahrgangsstufe 12 - Die Schriftliche Prüfung in 4 Kernfächern Deutsch Mathematik Fremdsprache und einem weiteren KF nach Wahl Mündliche Prüfung in mind. 1 Fach

Mehr

Informationen für die Eltern und Schüler der Klassen 10. Herzlich Willkommen

Informationen für die Eltern und Schüler der Klassen 10. Herzlich Willkommen Informationen für die Eltern und Schüler der Klassen 10 Herzlich Willkommen 1 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2018 2 1. Allgemeine Struktur 2. Fächerangebot

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg

Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Die gymnasiale Oberstufe in Baden-Württemberg Otto-Hahn-Gymnasium Ludwigsburg Jan. 2015 Inhalt Was ändert sich was bleibt? Kurswahl Leistungsbewertung Abiturprüfung Zusätzliche Qualifikationen Informationsmöglichkeiten

Mehr

Die Gymnasiale Oberstufe. Englisch 5-stündig schriftliche Abiturprüfung. Geschichte + Gemeinschaftskunde 3-stündig Präsentationsprüfung

Die Gymnasiale Oberstufe. Englisch 5-stündig schriftliche Abiturprüfung. Geschichte + Gemeinschaftskunde 3-stündig Präsentationsprüfung Die Gymnasiale Oberstufe Klasse III IV (Jahrgangsstufe 1 2) Pflichtkernfächer Deutsch 5-stündig schriftliche Abiturprüfung Englisch 5-stündig schriftliche Abiturprüfung Mathematik 5-stündig schriftliche

Mehr

Der Weg zum Abitur 2015

Der Weg zum Abitur 2015 Der Weg zum Abitur 2015 Informationen zur Kursstufe (NGVO von 23.7.2001 + fortlaufende Neuerungen) Grimmelshausen-Gymnasium Offenburg Aufbau 1. Die Kursstufe Aufbau und Organisation 2. Belegungspflicht

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2015

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2015 Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Abitur 2015 1 Allgemeines 2 Fächer und Kurse 3 Leistungsmessung und Notengebung 4 Abiturprüfung 5 Gesamtqualifikation 6 Zeitlicher

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN. zur Information des Gymnasium am Silberkamp über die Verordnung der Gymnasialen Oberstufe

HERZLICH WILLKOMMEN. zur Information des Gymnasium am Silberkamp über die Verordnung der Gymnasialen Oberstufe HERZLICH WILLKOMMEN zur Information des Gymnasium am Silberkamp über die Verordnung der Gymnasialen Oberstufe 2017 Ablauf - Wahl Qualifikationsphase 2017 03. Februar: Informationsveranstaltung E-Phase

Mehr

Leibniz-Gymnasium St. Ingbert

Leibniz-Gymnasium St. Ingbert 4. Februar 2016 Stand: 4. Februar 2016 Albert Damm Gerhard Graf 12.01.2016 1 Zulassungsvoraussetzungen Grundzüge der Hauptphase Der Weg zum Abitur Ergänzungen, Fragen 2 Naturw. Zweig Sprachl. Zweig ÜBERBLICK,

Mehr

Information zur Kursstufe Abitur 2014 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern

Information zur Kursstufe Abitur 2014 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern Information zur Kursstufe Abitur 2014 Otto-Hahn-Gymnasium Ostfildern 1 Beratungsstruktur Ansprechpartner und Beratung während der Kursstufe Tutoren Oberstufenberater Kurswahl Info-Broschüre Leitfaden 2014

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg

Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden Gymnasium in Baden-Württemberg Die gymnasiale Oberstufe am allgemein bildenden mnasium in Baden-Württemberg Informationsabend Klasse 10 am 17.Februar 2014 1 Inhaltsübersicht Was ändert sich für euch gegenüber dem bisherigen Unterricht?

Mehr

Oberstufeninfoabend. Abitur 2012 02./03.02.2010

Oberstufeninfoabend. Abitur 2012 02./03.02.2010 Oberstufeninfoabend Abitur 2012 02./03.02.2010 Aufgabenfeld AF Pflichtbereich Wahlbereich I Sprachlichliterarisch-künstlerisch II Gesellschaftswissenschaftlich III Mathematischnaturwissenschaftlichtechnisch

Mehr

Informationsabend zur Fächerwahl für die Hauptphase der GOS

Informationsabend zur Fächerwahl für die Hauptphase der GOS Informationsabend zur Fächerwahl für die Hauptphase der GOS 11. Januar 2016 StR Jens AMMER Abteilungsleiter Oberstufe dreijährig Gliederung der GOS 1 Jahr Einführungsphase (Kl. 10 bzw. 11) 2 Jahre (4 Halbjahre)

Mehr

Gymnasialen Kursstufe

Gymnasialen Kursstufe Informationen zur Gymnasialen Kursstufe am allgemeinbildenen Gymnasium www.lwg.ra.bw.schule.de => Schüler => Kursstufe => Kursstufeninfo Die Oberstufe am allgemeinbildenden Gymnasium in Baden-Württemberg

Mehr

ASG Dillingen. Fächerwahl für die. Hauptphase der GOS. ( Klassenstufe 11+12) (Stand Januar 2016)

ASG Dillingen. Fächerwahl für die. Hauptphase der GOS. ( Klassenstufe 11+12) (Stand Januar 2016) ASG Dillingen Fächerwahl für die Hauptphase der GOS ( Klassenstufe 11+12) (Stand Januar 2016) Der Weg vom Beginn der Hauptphase bis zur Abiturprüfung Die Fächerwahl für die Hauptphase Die Abiturprüfungsfächer

Mehr

Wie gestaltet sich die Qualifikationsphase? Was muss man beachten? INFORMATIONEN RUND UM DIE WAHL DER KURSFÄCHER IN DER 11. UND 12.

Wie gestaltet sich die Qualifikationsphase? Was muss man beachten? INFORMATIONEN RUND UM DIE WAHL DER KURSFÄCHER IN DER 11. UND 12. Wie gestaltet sich die Qualifikationsphase? Was muss man beachten? INFORMATIONEN RUND UM DIE WAHL DER KURSFÄCHER IN DER 11. UND 12. KLASSE Übersicht über die Schullaufbahn Sekundarbereich I Schuljahrgänge

Mehr

Informationsabend zur Oberstufe. A. Frank / F. Jöchle

Informationsabend zur Oberstufe. A. Frank / F. Jöchle Informationsabend zur Oberstufe A. Frank / F. Jöchle Übersicht 1. Strukturen der Oberstufe 2. Abiturprüfung 3. Gesamtqualifikation 1.1 Kernfächer (4-stündig) 3 Pflicht-Kernfächer Deutsch Mathematik Fremdsprache

Mehr

Wichtig! Dies ist eine Einführung für die Kursstufe. Wichtige Informationsquelle ist der Leitfaden für die Oberstufe Abitur 2016.

Wichtig! Dies ist eine Einführung für die Kursstufe. Wichtige Informationsquelle ist der Leitfaden für die Oberstufe Abitur 2016. Wichtig! Dies ist eine Einführung für die Kursstufe. Wichtige Informationsquelle ist der Leitfaden für die Oberstufe Abitur 2016. Juristisch maßgebend ist die Abiturverordnung Gymnasien der Normalform

Mehr

Die gymnasiale Oberstufe ab Schuljahr 2017/2018

Die gymnasiale Oberstufe ab Schuljahr 2017/2018 Die gymnasiale Oberstufe ab Schuljahr 2017/2018 Unterrichtsorganisation - Kurswahl - Gesamtqualifikation 1. Eintritt in die gymnasiale Oberstufe Bedingung für den Eintritt- erfolgreicher Abschluss der

Mehr

Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben.

Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben. Was ändert sich in den letzten Änderungen beiden Jahren? Sie können eigene Schwerpunkte wählen. Die breite Allgemeinbildung soll aber erhalten bleiben. Die Klassenverbände werden zum Teil zu Gunsten von

Mehr

Die Hauptphase der GOS. Ablauf. 1. Organisation der GOS. 2. Kursarten. 3. Wahl der Kurse. 4. Die Abiturprüfung. Cusanus-Gymnasium St.

Die Hauptphase der GOS. Ablauf. 1. Organisation der GOS. 2. Kursarten. 3. Wahl der Kurse. 4. Die Abiturprüfung. Cusanus-Gymnasium St. Ablauf 1. Organisation der GOS 2. Kursarten 3. Wahl der Kurse 4. Die Abiturprüfung Neuerungen in der Hauptphase der Oberstufe Unterricht in Kursen statt im Klassenverband Tutor und Bezugskurs statt Klasse

Mehr

INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 2017 Stufenversammlung 10

INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 2017 Stufenversammlung 10 INFORMATIONEN ZUR QUALIFIKATIONSPHASE ABITUR 017 Stufenversammlung 10 Oberstufenkoordinatorin V. Husmann Datum Januar 015 Inhalt Informationen zum Aufbau der gymnasialen Oberstufe Allgemeine Informationen

Mehr

Kurswahlen zur Oberstufe

Kurswahlen zur Oberstufe Kurswahlen zur Oberstufe 5 Kernfächer (vierstündig): 1. Deutsch 2. Fremdsprache 3. Mathematik 4. weitere Fremdsprache oder Naturwissenschaft 5. ein weiteres Fach (beliebig aus allen Fächern der Kl. 10

Mehr

Abitur 2017 - Kursstufeninformationen. Donnerstag, 08.01.2015

Abitur 2017 - Kursstufeninformationen. Donnerstag, 08.01.2015 Donnerstag, 08.01.2015 Überblick bis zum Abitur: ca. 68 Schüler/innen Einführungsphase: Schuljahr 2014/15 Kursstufe: Schuljahr 2015/16 Schuljahr 2016/17 Informationsveranstaltungen Kurswahl: Unverbindliche

Mehr

Informationen zur gymnasialen Oberstufe am Technischen Gymnasium Profil Umwelttechnik

Informationen zur gymnasialen Oberstufe am Technischen Gymnasium Profil Umwelttechnik Abitur am Beruflichen Gymnasium Informationen zur gymnasialen Oberstufe am Technischen Gymnasium Profil Umwelttechnik Stand: 10.06.20 Autoren: Uli Blessing / Bernhard Koob / Herbert Waldschmidt -1- Der

Mehr

Klasse 10 Kurswahl Abitur 2019

Klasse 10 Kurswahl Abitur 2019 Klasse 10 Kurswahl Abitur 2019 Programm Pflicht und Wahlmöglichkeiten: Etappen zum Abitur Kurswahl Belegungsverpflichtung Aufgabenfelder/Abiprüfungsfächer Sonderfall Bili Kooperation mit dem Kant Besondere

Mehr

Herzlich Willkommen in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Mühlenbeck. Informationen zur gymnasialen Oberstufe (GOST)

Herzlich Willkommen in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Mühlenbeck. Informationen zur gymnasialen Oberstufe (GOST) Herzlich Willkommen in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Mühlenbeck Informationen zur gymnasialen Oberstufe (GOST) Inhalt 1. Termine 2. Was ist anders in der gymnasialen Oberstufe? 3. GOSTV 2009 Der Weg

Mehr

Informationsabend zur Kursstufe Abitur 2016. Ein Wegweiser durch die Kursstufe in 9 Schritten

Informationsabend zur Kursstufe Abitur 2016. Ein Wegweiser durch die Kursstufe in 9 Schritten Ein Wegweiser durch die Kursstufe in 9 Schritten Schritt 1 Wie war s und wie wird s? Wie war es? Klassenverband Klassenlehrer Stundenplan 2 Schuljahre Halbjahresinformation & Jahreszeugnis Klassensprecher

Mehr

NGVO ab Schuljahr 2008/09. Oberstufenberater /in H. Buhmann und P. Kalmbach

NGVO ab Schuljahr 2008/09. Oberstufenberater /in H. Buhmann und P. Kalmbach NGVO ab Schuljahr 2008/09 Abitur 2018 Oberstufenberater /in H. Buhmann und P. Kalmbach K2 K1 Der Weg zum Ziel Ziel: Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife Abiturprüfungen Kursstufe 1und 2 (=Qualifikationsphase)

Mehr

Die Neuerungen. Gesamtqualifikation: max. 900 Punkte

Die Neuerungen. Gesamtqualifikation: max. 900 Punkte Die Neuerungen Gesamtqualifikation: max. 900 Punkte Block I ( Kursblock ): 600 Punkte Block II ( Prüfungsblock ): 300 Punkte Flexible Anrechnungsverpflichtung in Block I 20+20+x Trennung der Blöcke: keine

Mehr

Informationsveranstaltung zur Kurswahl in der Oberstufe 2015-2017

Informationsveranstaltung zur Kurswahl in der Oberstufe 2015-2017 Informationsveranstaltung zur Kurswahl in der Oberstufe 2015-2017 Die Aufgabenfelder der Oberstufe PFLICHTBEREICH: sprachl.-künstlerisch gesellschaftswissenschaftl. math. naturw.- technisch AF I D E F

Mehr

Information über die Kursstufe an den beruflichen Gymnasien

Information über die Kursstufe an den beruflichen Gymnasien Information über die Kursstufe an den beruflichen Gymnasien Sozial- und Gesundheitswissenschaftliches Gymnasium Profil Soziales (SGGS) Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium Profil Wirtschaft (WGW) Der

Mehr

Abitur 2017 Schüler- und Elterninformation. Herzlich Willkommen!

Abitur 2017 Schüler- und Elterninformation. Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Schuljahr 2014/15 Einführungsphase Schuljahr 2015/16 Kursstufe 1 Informationsveranstaltungen Schwerpunkt: allgemeine Informationen + Kurswahlen Schwerpunkt: Abitur + Gesamtqualifikation

Mehr

Die Kursstufe Schuljahre 2015-17

Die Kursstufe Schuljahre 2015-17 Die Kursstufe Schuljahre 2015-17 Gymnasium St. Paulusheim Bruchsal Quelle: Leitfaden für die gymnasiale Oberstufe BW Abitur 2017 Oberstufenberater: Dr. Paul Christ, Monika Gradl, Werner Obhof 1 Fragen

Mehr

Info-Veranstaltung zur neuen Oberstufe ab Teil 1

Info-Veranstaltung zur neuen Oberstufe ab Teil 1 Info-Veranstaltung zur neuen Oberstufe ab 2013 Teil 1 Neuerungen 1. kürzen bei Seminarkurs 2. Überschneidungen löschen z.b. GFS Aussage: Wer wählt Informatik und WGeo und wer nicht. Geografie und Informatik

Mehr

ASG Dillingen. Fächerwahl für die. Einführungsphase der GOS. (Klassenstufe 10) (Stand Januar 2016)

ASG Dillingen. Fächerwahl für die. Einführungsphase der GOS. (Klassenstufe 10) (Stand Januar 2016) ASG Dillingen Fächerwahl für die Einführungsphase der GOS (Klassenstufe 10) (Stand Januar 016) Voraussetzungen zum Eintritt in die Oberstufe Versetzung in die Klassenstufe 10 eines Gymnasiums Mittlerer

Mehr