Bundeswehrfachschulen. Wege zum Erfolg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bundeswehrfachschulen. Wege zum Erfolg"

Transkript

1 Bundeswehrfachschulen Wege zum Erfolg

2 Lieferbare Informationsblätter zur Berufsförderung BF 01 BF 02 BF 03 BF 04 BF 05 BF 06 Berufsförderung für Soldaten und Soldatinnen auf Zeit sowie Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze Eingliederung in den öffentlichen Dienst mit Eingliederungs- oder Zulassungsschein Berufsförderung für Grundwehrdienstleistende und Soldaten, die freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst leisten Zur Zeit nicht besetzt Zum Bund: Grundwehrdienst rechnet sich auch für Ihren Beruf Informationen für GWDL Bundeswehrfachschulen Wege zum Erfolg Die Informationsblätter zur Berufsförderung sind als PDF- Dateien auch im Internet zu finden: Dieses Informationsblatt soll das Beratungsgespräch mit dem Berufsförderungsdienst ergänzen. Es kann die Beratung nicht ersetzen. Grafik und Satz: Fototeam ZNBw Grp LukPot Herausgeber: Bundesamt für Wehrverwaltung Referat WE 6 Ermekeilstr Bonn Stand:

3 INHALT Seite Warum Bundeswehrfachschule? Einsteigen, um aufzusteigen 5 Wer kann die Bundeswehrfachschule besuchen? 9 Erholungsurlaub 9 Das Bildungsangebot der Bundeswehrfachschulen 10 Die Lehrgänge der Bundeswehrfachschulen 12 Der Fachschulbogen 19 An welcher Bundeswehrfachschule findet Ihr Lehrgang statt? 19 Welcher Weg ist der beste? Beispiele 21 Was tun? 23 Anschriften, Telefonnummern 25 3

4 4

5 Einsteigen, um aufzusteigen Warum Bundeswehrfachschule? Als länger dienender Soldat haben Sie durch Ihren Dienst in der Bundeswehr einen Rechtsanspruch auf Förderung nach dem Soldatenversorgungsgesetz (SVG). Diese Berufsförderung umfasst u.a.: 1. die Teilnahme am Unterricht der Bundeswehrfachschule (BwFachS), 2. die berufliche Bildung, 3. die Eingliederung in das spätere Berufsleben. An den Bundeswehrfachschulen können Sie sich frei von wirtschaftlichen Sorgen schulisch und berufsqualifizierend weiterbilden. Während des Besuchs sind Sie vom militärischen Dienst freigestellt. Das gilt auch für die unterrichtsfreien Zeiten der Schule (Ferien). Die Abschlusszeugnisse der weiterführenden Lehrgänge der Bundeswehrfachschulen sind bundesweit anerkannt und denen öffentlicher Schulen der Bundesländer gleichgestellt. Sie ebnen Ihnen den Weg zum beruflichen und sozialen Aufstieg. Hinweis! Erkundigen Sie sich frühzeitig, um Fehlplanungen zu vermeiden! Schon vor dem Besuch der Schule und erst recht während des Schulbesuchs steht Ihnen der Berufsförderungsdienst in Zusammenarbeit mit einem Beratungslehrer der jeweiligen Schule zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich bei Informationsvorträgen über die Bundeswehrfachschule näher zu erkundigen oder z.b. fernmündlich beim Bundesamt für Wehrverwaltung (WE 6) bzw. bei einer Bundeswehrfachschule nachzufragen (Anschriften s. S ). 5

6 Die folgenden Hinweise sollen Ihnen helfen, sich für den richtigen Lehrgang der Bundeswehrfachschule zu entscheiden. Sie geben den Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationsschrift wieder. Bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen, wie folgt zu verfahren: Verschaffen Sie sich rechtzeitig (2 Jahre vor Beginn Ihres Anspruchs nach der Grafik auf Seite 9) Klarheit über Berufe und Ausbildungsgänge, die Ihrer Veranlagung und Neigung entsprechen. Bedenken Sie, dass manchmal in den Bundesländern unterschiedliche Voraussetzungen gefordert werden. Falls Sie einen Fachschulreife-, einen Fachhochschulreifelehrgang oder einen berufsqualifizierenden Lehrgang besuchen wollen, prüfen Sie, ob Sie den Nachweis über die dafür geforderte fachpraktische Tätigkeit erbringen können, z.b. durch Vorlage eines Facharbeiterbriefes, eines Gesellenbriefes, eines Kaufmannsgehilfenbriefes oder einer Bescheinigung des für Sie zuständigen Berufsförderungsdienstes über eine entsprechende Tätigkeit in der Truppe. Haben Sie eine Berufsausbildung in der ehemaligen DDR durchgeführt, gelten für die (Mindest-) Ausbildungszeiten und auch im Hinblick auf die Zuordnung der Lehrberufe besondere Regelungen, die Sie in Zweifelsfällen beim Berufsförderungsdienst erfragen können. In den Fachrichtungen Technik, Wirtschaft und Sozialpädagogik wird der Nachweis einer einschlägigen fachpraktischen Tätigkeit als länger dienender Angehöriger der Bundeswehr mindestens in der ATN Stufe 7, die durch eine interne Prüfung in der Bundeswehr abgeschlossen wird, als hinreichende Berufserfahrung anerkannt. Entscheiden Sie sich dann für den Lehrgang der Bundeswehrfachschule, der Ihnen den günstigsten Zugang zu dem angestrebten Beruf ermöglicht. Die Bundeswehrfachschulen sind Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die höherqualifizierende Abschlüsse des Zweiten Bildungsweges vermitteln. Sie fordern von Ihnen das, was vergleichbare öffentliche Bildungseinrichtungen verlangen. 6

7 An den Bundeswehrfachschulen unterrichten staatlich geprüfte zivile Lehrkräfte mit Erfahrung in der Erwachsenenbildung, die zugleich mit dem prägenden Berufsfeld Bundeswehr gut vertraut sind. Der Unterricht wird erwachsenengerecht gestaltet. Bundeswehrfachschulen unterscheiden sich von vergleichbaren Einrichtungen des öffentlichen Schulwesens: Durch das breite Lehrgangsangebot finden Sie den Lehrgang, der Ihrer Eignung und Neigung entspricht. Die Lehrpläne sind so aufeinander abgestimmt, dass Sie leicht den Übergang zu höherwertigen Lehrgängen finden. Eine im Vergleich zu den öffentlichen Schulen der Bundesländer höhere Wochenstundenzahl (35 Wochenstunden) sichert Ihnen eine besonders intensive Ausbildung in kürzester Zeit. Förderunterricht kann - je nach örtlichen Gegebenheiten - in allen weiterführenden Lehrgängen zusätzlich angeboten werden. Er erleichtert Ihnen, in Problemfächern den Anschluss zu finden. Im Fach Bewerbertraining werden Sie gezielt auf Einstellungsprüfungen, Vorstellungsgespräche u.a. vorbereitet. Die Fächer Datenverarbeitung, Informatik, Textverarbeitung, Wirtschaftslehre, Technisches Zeichnen werden als Pflicht- oder Wahlunterricht angeboten und dienen zusätzlich einer unmittelbaren Berufsvorbereitung (u.u. ist der Erwerb von IHK-Zertifikaten möglich). Sie sind mit Kameraden zusammen, die wie Sie den Übergang ins zivile Berufsleben anstreben. Das erhöht die Arbeitsmotivation, etwa bei der Bildung freiwilliger Arbeitsgemeinschaften. Auch dabei helfen Ihnen die Lehrkräfte der Bundeswehrfachschule. Freigestellt vom militärischen Dienst im Rahmen einer Kommandierung wohnen Sie bei größerer Entfernung vom Familienwohnort im Internat der Schule, das der Bundeswehrfachschul- oder einer dieser entsprechenden Kompanie untersteht. Hier berät und betreut man Sie in allen außerschulischen Angelegenheiten. 7

8 Die Lehrgänge der Bundeswehrfachschulen beginnen in der Regel im Januar und Juni. Der Tag des Schulbeginns wird durch den Jahresschulplan von Jahr zu Jahr festgelegt. Die Ferienzeiten sind denen des jeweiligen Bundeslandes weitgehend angepasst. Auskunft darüber erteilen die Berufsförderungsdienste, das Bundesamt für Wehrverwaltung und jede Bundeswehrfachschule. Sie können eine Schule besuchen, deren Leistungen von den Beauftragten der Kultusministerien der Länder im Vergleich zu öffentlichen Schulen der Bundesländer immer wieder besonders anerkannt werden. Sie erreichen nicht nur höherwertige Bildungsabschlüsse, Sie können auch in Vorbereitungskursen erworbene Schulabschlüsse auffrischen, um sich den Einstieg in eine berufliche Bildung zu erleichtern. In jedem Fall erzielen Sie für Ihre Berufsbefähigung einen großen Gewinn. Wenn es darum geht, erreichte Bildungsabschlüsse aufzufrischen oder bessere Einstiegschancen für den Beruf zu erwerben, werden Sie die Bundeswehrfachschule meist nur 1 Schulhalbjahr (6 Monate) besuchen. Für den Erwerb eines höherwertigen Bildungsabschlusses ist in der Regel ein mindestens 12monatiger Schulbesuch erforderlich. Sollten Sie über einen Bildungsstand verfügen, der deutlich über den Zugangsvoraussetzungen des von Ihnen gewünschten Lehrgangs liegt, können Sie ein Schulhalbjahr überspringen. Damit Sie auch vor Ort noch mehr erfahren, haben Sie gemäß Erlass des Bundesministeriums der Verteidigung die Möglichkeit, sich an einer Bundeswehrfachschule bei Informationsveranstaltungen eingehend zu informieren. Dabei können Sie auch in den Unterricht reinschnuppern. 8

9 Wer kann die Bundeswehrfachschule besuchen? Je länger Sie als Soldat in der Bundeswehr gedient haben, desto mehr leistet der Staat für Ihre schulische und berufliche Bildung. Gemäß 5 (4) Soldatenversorgungsgesetz beträgt die Dauer der Förderung am Ende und nach der Wehrdienstzeit insgesamt Anspruch auf Förderung schulischer und beruflicher Bildung Anspruch auf Freistellung vom militärischen. Dienst Gesamtförderungsdauer SaZ 2 < SaZ 4 < 6-7 Monate SaZ 6 < 8 3 Monate 15 Monate SaZ ohne Studium 8 < Monate 36 Monate SaZ mit Studium 8 < Monate SaZ ohne Studium Monate 60 Monate SaZ mit Studium Monate BO 41 ohne Studium - 36 Monate BO 41 mit Studium - 24 Monate Wenn Sie im Rahmen Ihrer militärischen Ausbildung zivilberuflich anerkannte Abschlüsse erworben haben, kann sich Ihr Gesamtanspruch auf schulische und berufliche Bildung bei einigen Ausbildungen teilweise vermindern. Erholungsurlaub Während Ihres Bundeswehrfachschulbesuchs dienen die Schulferien bzw. die unterrichtsfreie Zeit der Abgeltung des Erholungsurlaubs und dem Selbststudium. Nur in dieser Zeit können Sie Ihren Erholungsurlaub in Anspruch nehmen ( Nr. 39 Ausführungsbestimmungen Soldatenurlaubsverordnung (SUV) der ZDv 14/5 F 511). Sollten Sie vor Beginn der Sommerferien zur BwFachS kommandiert werden, erhalten Sie Ihren gesamten Erholungsurlaub erst während des Schulbesuchs ( 4 Abs. 2 SUV). 9

10 Das Bildungsangebot der VORKURS Zulassungsvoraussetzung: BERUFSBILDUNGS- LEHRGANG Ziel: Auffrischung und Vertiefung von schulischem und fachübergreifendem beruflichen Grundwissen sowie Vermittlung von für die berufliche Fortbildung geforderten Schlüsselqualifikationen zur Erleichterung der zivilberuflichen Wiedereingliederung/ Neuorientierung 1 Halbjahr STUDIENKURS Zulassungsvoraussetzung: Fachhochschulreife/ Allgemeine Hochschulreife Ziel: Vorbereitung auf ein Studium 3 Monate GRUNDLEHRGANG Ziel: Auffrischung der Hauptschulkenntnisse, Vorbereitung auf den Realschullehrgang und die Fachschulreifelehrgänge 1 Halbjahr Mittlerer Bildungsabschluss ZIEL: Auffrischung des Kenntnisstandes der Mittleren Reife, Vorbereitung auf die Fachhochschulreifelehrgänge 1 Halbjahr 10

11 Bundeswehrfachschulen BERUFLICHE BILDUNG staatl. anerkannter ERZIEHER BÜRO- KAUFMANN/ - FRAU FACHHOCH- SCHULREIFE Dauer und Zulassungsvoraussetzungen erfragen Sie bitte bei der BwFachS bzw. beim BFD Zulassungsvoraussetzungen erfragen Sie bitte bei der BwFachS bzw. beim BFD MITTLERE REIFE FACHSCHUL- REIFE FACHHOCH- SCHULREIFE- LEHRGÄNGE - Sozialpädagogik - Technik - Wirtschaft REALSCHUL- LEHRGANG Zulassungsvoraussetzung: FACHSCHULREIFE- LEHRGÄNGE - Sozialpädagogik - Technik - Wirtschaft Zulassungsvoraussetzung: Zulassungsvoraussetzung: Mittlerer Bildungsabschluss und abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder Berufserfahrung Hauptschulabschluss mit Grundkenntnissen im Fach Englisch 2 Halbjahre Hauptschulabschluss und abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder Berufserfahrung 2 Halbjahre 2 Halbjahre 6 Halbjahre 1 Halbjahr 11

12 Die Lehrgänge der Bundeswehrfachschule I. Auffrischungslehrgänge 1. Grundlehrgang (GA) Voraussetzungen: a) schulische: in der Regel Hauptschulabschluss b) berufliche: keine Prüfung: 1/2 Jahr keine Ziel: a) Festigung der Kenntnisse der Hauptschule b) Vorbereitung auf: Realschullehrgang Fachschulreifelehrgänge Möglichkeiten: a) schulisch: Eintritt in einen Realschul- oder Fachschulreifelehrgang (zum Eintritt in einen Fachschulreife- oder Fachhochschulreifelehrgang ist der Nachweis beruflicher Voraussetzungen notwendig, s. S ) b) beruflich: erhöhte Berufsbefähigung, u.u. auch Erwerb von IHK-Abschlüssen während der Ausbildungszeit. Vorbereitung auf fachberufliche Bildungsmaßnahmen 2. Vorkurs (Vk) Voraussetzungen: a) schulische: mittlerer Bildungsabschluss, b) berufliche: keine Prüfung: 1/2 Jahr keine 12

13 Ziel: a) Festigung der Kenntnisse eines mittleren Schulabschlusses (Sek I) b) Vorbereitung auf Lehrgänge zum Erwerb der Fachhochschulreife Möglichkeiten: a) schulisch: Eintritt in einen Fachhochschulreifelehrgang der Bundeswehrfachschule oder eine andere Fachschule (z.b. Technikerschulen u.ä.); dazu muss eine entsprechende fachpraktische Tätigkeit oder Verwendung in der Bundeswehr vorliegen b) beruflich: erhöhte Berufsbefähigung, u.u. auch Erwerb von IHK-Abschlüssen während der Ausbildungszeit, Vorbereitung auf fachberufliche Bildungsmaßnahmen, u.a. auf Einstellungsprüfungen, die einen mittleren Schulabschluss voraussetzen II. Lehrgänge zum Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses Für die meisten Berufe in Verwaltung, Technik und Wirtschaft wird ein mittlerer Schulabschluss gefordert oder ist zumindest förderlich. 13

14 1. Realschullehrgang (M) Voraussetzungen: a) schulische: Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand mit Grundkenntnissen im Fach Englisch; bei fehlenden Englischkenntnissen ist ein vorhergehender Besuch des Grundlehrgangs sinnvoll b) berufliche: keine Abschluss: 2 Halbjahre Realschulabschluss Möglichkeiten: a) schulisch: Eintritt in Lehrgänge zum Erwerb der Fachhochschulreife (fachpraktische Tätigkeit erforderlich) b) beruflich: Ausbildung zum Beamten im mittleren nichttechnischen Dienst 2. Fachschulreifelehrgänge Fachrichtungen Technik (T) Wirtschaft (W) Sozialpädagogik (S) Voraussetzungen: a) schulische: Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand b) berufliche: abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder mehrjährige einschlägige Tätigkeit oder entsprechende Verwendung in der Bundeswehr (s. S. 6) im technischen kaufmännisch- sozial- Bereich verwaltenden pflegerischen Bereich Bereich oder als Unterführer in der Bw Abschluss: 2 Halbjahre Fachschulreife 14

15 Möglichkeiten: a) schulisch: Eintritt in entsprechende Lehrgänge zum Erwerb der Fachhochschulreife b) beruflich: Ausbildung zum Beamten im mittleren Dienst und beruflicher Einstieg in den Bereichen Verwaltung, Technik, Wirtschaft und Sozialpädagogik. III. Lehrgänge zum Erwerb der Fachhochschulreife Einzelfragen zu den Lehrgängen - z. B. zu den schulischen und beruflichen Voraussetzungen - werden Ihnen durch das Bundesamt für Wehrverwaltung oder durch die Bundeswehrfachschulen beantwortet (siehe S. 26 ff). Fachhochschulreifelehrgänge Fachrichtung Technik Wirtschaft Sozialpädagogik (HT) (HW) (HS) Voraussetzungen: a) schulische: Realschulabschluss, Fachschulreife (Fachoberschulreife) oder gleichwertiger Bildungsstand b) berufliche: abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder mehrjährige einschlägige Tätigkeit oder entsprechende Verwendung in der Bundeswehr (s. S. 6) im technischen kaufmännisch- sozial- Bereich verwaltenden pflegerischen Bereich Bereich oder als Unterführer in der Bundeswehr 2 Halbjahre Abschluss: Fachhochschulreife Möglichkeiten: a) schulisch: Studium an einer Fachhochschule b) beruflich: Ausbildung zum Beamten im gehobenen Dienst und beruflicher Einstieg in den Bereichen Verwaltung, Technik, Wirtschaft und Sozialpädagogik. 15

16 IV. Berufsqualifizierender Lehrgang Fachschullehrgang Erzieher (FE) an den Bundeswehrfachschulen Berlin, Hamburg, Karlsruhe und Köln Erzieher sind in Kinder-, Jugend- und Erwachsenenheimen, heilpädagogischen Einrichtungen, Freizeit- und Wohnheimen und im Reha-Bereich oder ähnlichen Einrichtungen tätig. Die Vermittlungsquote liegt derzeit bei 100 %. zu Berlin: (Schwerpunkt Heimerziehung und Randgruppenbetreuung, Erlebnispädagogik) Voraussetzungen: a) schulische: Abschluss der Realschule oder mittlerer Bildungsabschluss b) berufliche: eine abgeschlossene Berufsausbildung ist von Vorteil, aber nicht Bedingung; eine Dienstzeit von mindestens 7 Jahren wird ersatzweise anerkannt Möglichkeiten: Abschluss: 3 Jahre (6 Halbjahre) Erwerb der Fachhochschulreife ist durch Zusatzunterricht möglich Zeugnis des Landes Berlin; staatliche Anerkennung als Erzieher nach erfolgreichem Abschluss Die Erzieherausbildung und das Berufsfeld werden in regelmäßigen Abständen in Wochenseminaren vorgestellt. Bitte fragen Sie an der Bundeswehrfachschule nach den entsprechenden Terminen. 16

17 zu Karlsruhe und Köln: Voraussetzungen: a) schulische Mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss, und Fachschulabschluss oder Fachoberschulreife) und abgeberufliche schlossene Berufsausbildung oder prakt. Tätigkeit (der Dienst als Zeitsoldat auf der ATN-Stufe 7 wird anerkannt) 3 Jahre (6 Halbjahre) In die dreijährige Ausbildung ist eine fachpraktische Ausbildung einbezogen, die in enger Zusammenarbeit mit sozialpädagogischen Einrichtungen erfolgt. Abschluss: Staatlich anerkannter Erzieher Möglichkeiten: a) schulische: Sowohl in Karlsruhe als auch in Köln kann zusätzlich zum Abschluss Staatlich anerkannter Erzieher die Fachhochschulreife erworben werden. zu Hamburg: Voraussetzungen: a) schulische: mittlerer Bildungsabschluss (zuerkannte Bildungsabschlüsse aus anderen Bundesländern werden anerkannt) 3 Jahre (die Praktika sind in Blöcken von 6 bzw. 7 Wochen in die Ausbildung integriert und können auch am Heimatort absolviert werden). Möglichkeiten: a) schulische: Die Fachhochschulreife kann im Rahmen der Ausbildung erworben werden. Die Bundeswehrfachschule Hamburg bietet im Vorfeld die Möglichkeit, an einem dreitägigen Berufsorientierungsseminar teilzunehmen. 17

18 V. Sonderlehrgänge Außerdem können an verschiedenen Bundeswehrfachschulen, dem Bedarf entsprechend, folgende Lehrgänge durchgeführt werden: Bürokaufmann/-frau (IHK / HWK, 6 Monate), Studienkurse (3 Monate) für Lehrgangsteilnehmer mit Fachhochschulreife oder Abitur zur Vorbereitung auf ein Studium Berufsbildungslehrgänge (BBL) zur Auffrischung und Vertiefung von schulischem und fachübergreifendem beruflichen Grundwissen sowie Vermittlung von für die berufliche Fortbildung geforderten Schlüsselqualifikationen zur Erleichterung der zivilberuflichen Wiedereingliederung bzw. Neuorientierung. 18

19 Der Fachschulbogen Allgemeines: Den Fachschulbogen erhalten Sie von Ihrem zuständigen Berufsförderungsdienst. Nun müssen Sie sich entscheiden: Besuch der Bundeswehrfachschule - ja oder nein? Bedenken Sie dabei, dass der Bundeswehrfachschulbesuch auf jeden Fall für Ihre künftige Berufsaus- oder Weiterbildung förderlich ist, auch wenn Sie nur Kenntnisse auffrischen oder sich besser auf den Eintritt in das zivile Berufsleben vorbereiten wollen. An welcher Bundeswehrfachschule findet Ihr Lehrgang statt? Die an einer Bundeswehrfachschule geplanten Lehrgänge werden durchgeführt, wenn die Teilnehmerzahl genügend groß ist und die vorgeschriebene Durchschnittsklassenstärke nicht unterschritten wird. Grundlehrgänge, Vorkurs, Realschullehrgang, Fachschul- und Fachhochschulreifelehrgänge aller Fachrichtungen können grundsätzlich an allen Bundeswehrfachschulen eingerichtet werden. Berufsqualifizierende Lehrgänge werden an den Bundeswehrfachschulen in Berlin, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kassel, Koblenz, Köln und Naumburg angeboten. 19

20 Die Bundeswehrfachschulen NORD WEST OST SÜD 20

21 Welcher Weg ist der Beste? Beispiele I. Oberfeldwebel Meyer dient als SaZ 12 in der Bundeswehr. Er hat die Hauptschule besucht und ist gelernter Kfz-Mechaniker. Sein Gesamtanspruch auf Berufsförderung beläuft sich auf fünf Jahre. Was kann er damit anfangen? Erste Möglichkeit: Besuch eines Grundlehrgangs der Bundeswehrfachschule Meisterkurs oder Besuch einer Berufsfachschule oder eine andere berufliche Bildung = 1 2 Jahr Zweite Möglichkeit: Besuch eines Grundlehrgangs der Bundeswehrfachschule = 1 2 Jahr Besuch des Fachschulreifelehrgangs Technik mit dem Abschluss Fachschulreife = 1 Jahr und des Fachhochschulreifelehrgangs Technik der Bundeswehrfachschule mit dem Abschluss Fachhochschulreife = 1 Jahr Besuch einer Fachhochschule Technik bzw. Ingenieurwesen oder eine andere hochqualifizierende berufliche Bildung Dritte Möglichkeit: Besuch des allgemeinen Grundlehrgangs der Bundeswehrfachschule = 1 2 Jahr Besuch des Realschullehrgangs der Bundeswehrfachschule = 1 Jahr Besuch einer öffentlichen Fachschule oder Eintritt in den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des mittleren Verwaltungsdienstes oder eine andere hochqualifizierende berufliche Bildung 21

22 II. Feldwebel Müller ist SaZ 8 mit einem Gesamtanspruch auf Berufsförderung von 3 Jahren. Nach dem Besuch der Hauptschule hat er eine kaufmännische Lehre durchlaufen und die Kaufmannsgehilfenprüfung abgelegt. Danach war er noch zwei Jahre in seinem Beruf tätig. Grundkenntnisse im Fach Englisch sind vorhanden. Welchen Weg öffnet ihm die Bundeswehrfachschule? Erste Möglichkeit: Besuch des Realschullehrgangs der Bundeswehrfachschule = 1 Jahr Nach erfolgreicher Auslesefeststellung Eintritt in den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des mittleren Verwaltungsdienstes Zweite Möglichkeit: Besuch des Fachschulreifelehrgangs und des Fachhochschulreifelehrgangs Wirtschaft der Bundeswehrfachschule = 2 Jahre Fachhochschulstudium Wirtschaftswissenschaften mit dem Ziel, den Abschluss Dipl.-Betriebswirt (FH) zu erwerben oder nach erfolgreicher Auslesefeststellung Eintritt in den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen Verwaltungsdienstes oder eine andere hochqualifizierende berufliche Bildung III. Die achtjährige Dienstzeit des Feldwebels Schmitz geht zu Ende. Er hat zwar die mittlere Reife, aber keine sonstige einschlägige Berufsausbildung. Sein Gesamtanspruch auf Berufsförderung beläuft sich auf drei Jahre. Was soll er machen? Besuch des Fachhochschulreifelehrgangs Sozialpädagogik der Bundeswehrfachschule = 1 Jahr Studium an einer Fachhochschule mit dem Berufsziel Dipl.- Sozialpädagoge (FH) oder eine andere hochqualifizierende berufliche Bildung 22

23 Was tun? Wie Sie gelesen haben, stellt Ihnen die Bundeswehr eine reiche Auswahl von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung. Durch einen höherwertigen Bildungsabschluss oder die Auffrischung Ihrer bisherigen schulischen Kenntnisse verbessern sich Ihre Chancen bei der Eingliederung in das zivile Berufsleben erheblich. Es gibt eigentlich keine stichhaltigen Gründe, die Bundeswehrfachschule nicht zu besuchen. Nach dem Studium dieser Broschüre sollte Ihnen die Entscheidung für den Besuch der Bundeswehrfachschule leicht fallen. 23

24 24

25 Weitere Fragen? Anschriften, Telefonnummern Bundesamt für Wehrverwaltung Referat WE 6 Besucheranschrift: Fontainengraben 150 Haus Bonn Postanschrift: Postfach Bonn Paketanschrift: Ermekeilstraße Bonn Telefon: Ansprechpartner für den Nord - West - Bereich: Schulen: Hamburg, Hannover, Köln, Kassel, Koblenz Herr Bock Frau Hesse Ansprechpartner für den Süd - Ost - Bereich: Schulen: Karlsruhe, München, Berlin, Naumburg, Würzburg Herr Bock Fr. Warnecke Telefax: BwFernwahl: Weitere Informationen auch im Internet unter und im Intranet. 25

26 Bundeswehrfachschulen Berlin Telefon: (030) General-Steinhoff-Kaserne BwFernwahl Kladower Damm 182 App , Fax: Hamburg Telefon: (040) Osdorfer Landstraße 365 BwFernwahl App , Fax: Hannover Telefon: (05 11) Langenforther Straße 1 BwFernwahl App , Fax: Karlsruhe Telefon: (0721) Rintheimer Querallee 4 BwFernwahl App , Fax: Kassel Telefon: (05 61) Elisabeth-Consbruch-Str.2 BwFernwahl App , Fax: Koblenz Telefon: (0261) Kurfürstenstraße 63 BwFernwahl App , Fax: Köln Telefon: (02 21) Kardorfer Straße 1 App. 34, 31 Fax: 47 Die Bundeswehrfachschule Köln ist nur über das Telekom-Netz zu erreichen (keine BwFernwahl). 26

27 80939 München Telefon: (089) 32 - Edmund-Rumpler-Str. 9 BwFernwahl - App , Fax: (089) Die Bundeswehrfachschule München ist nur über das Telekom-Netz zu erreichen (keine BwFernwahl) Naumburg (Saale) Telefon: ( ) 33- Kösener Straße 50 BwFernwahl App , Fax: Bundeswehrfachschule Würzburg: Telefon: (09 31) (0) Veitshöchheim BwFernwahl Oberdürrbacher Straße 1 App , Fax:

28 Anschriften der Berufsförderungsdienste WBV Nord WBV West WBV Süd WBV Ost Kiel Rostocker Straße Kiel Tel.: 0431/384-0 BwKennzahl: Dortmund Kamener Straße Unna Tel.: BwKennzahl: Karlsruhe Rintheimer Querallee 4a Karlsruhe Tel.: BwKennzahl: Chemnitz Glösaer Straße Chemnitz Tel.: BwKennzahl: Schleswig -Berufsförderungsdienst- Moltkestr Schleswig Tel.: / BwKennzahl: Köln Brühler Straße Köln Tel.: BwKennzahl: Ulm Binger Straße Sigmaringen Tel.: BwKennzahl: Halle Albert-Schweitzer-Str Halle Tel.: BwKennzahl: Neubrandenburg -Berufsförderungsdienst- Weg am Hang Neubrandenburg Tel.: / BwKennzahl: Münster Nieberdingstr Münster Tel.: BwKennzahl: Kempten Hinterm Siechenbach Kempten Tel.: BwKennzahl: Potsdam Berliner Straße Potsdam Tel.: BwKennzahl: Hamburg -Berufsförderungsdienst- Sophienterrasse 1a Hamburg Tel.: 0 40 / BwKennzahl: Kassel Ludwig-Mond-Str Kassel Tel.: BwKennzahl: München Dachauer Straße München Tel.: 089 / BwKennzahl: Meppen -Berufsförderungsdienst- Rheinstr Wilhelmshaven Tel.: / 49-0 BwKennzahl: Koblenz Ellingshohl Koblenz Tel.: BwKennzahl: Regensburg Bajuwarenstr Regensburg Tel.: BwKennzahl: Hannover -Berufsförderungsdienst- Fliegerstr Hannover Tel.: 0511 / BwKennzahl: Saarlouis Eurener Straße Trier Tel.: BwKennzahl: Würzburg Mergentheimerstr Würzburg Tel.: 0931/ BwKennzahl: Oldenburg -Berufsförderungsdienst- Bremer Straße Oldenburg Tel.: / BwKennzahl:

Bundeswehrfachschulen

Bundeswehrfachschulen Bundeswehrfachschulen Wege zum Erfolg Streitkräftebasis Wehrverwaltung Lieferbare Informationsblätter zur Berufsförderung Inhalt BF 01 Information für Zeitsoldaten und BO 41 Seite BF 02 BF 03 BF 05 BF

Mehr

BUNDESWEHRFACHSCHULEN. Wege. zum Erfo g

BUNDESWEHRFACHSCHULEN. Wege. zum Erfo g Wege zum Erfo g Seite Die Bundeswehrfachschulen 4 Allgemeines 4 Geschichte und Gegenwart 5 Lernen an Bundeswehrfachschulen 6 Anmeldung und Ansprechpartner 6/7 Unser Bildungsangebot 8 Auffrischungslehrgänge

Mehr

Berufsförderung. für Grundwehrdienstleistende und Soldaten, die freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst leisten

Berufsförderung. für Grundwehrdienstleistende und Soldaten, die freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst leisten Berufsförderung für Grundwehrdienstleistende und Soldaten, die freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst leisten Lieferbare Informationsblätter zur Berufsförderung BF 01 Berufsförderung für Soldatinnen und

Mehr

Berufsförderung. Bundeswehrfachschulen. Wege zum Erfolg

Berufsförderung. Bundeswehrfachschulen. Wege zum Erfolg Berufsförderung Bundeswehrfachschulen Weitere Informationsbroschüren des Berufsförderungsdienstes Seite Berufsförderung für Soldatinnen auf Zeit und Soldaten auf Zeit sowie Berufsoffiziere im fliegerischen

Mehr

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit Die Fachoberschule Aufgabe der Fachoberschule Ziel der Fachoberschule ist es, Schüler mit einem mittleren Schulabschluss innerhalb von zwei Schuljahren (Jahrgangsstufe 11 und 12) zur allgemeinen Fachhochschulreife

Mehr

Berufsförderung. für Soldatinnen und Soldaten auf Zeit sowie Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze.

Berufsförderung. für Soldatinnen und Soldaten auf Zeit sowie Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze. Berufsförderung für Soldatinnen und Soldaten auf Zeit sowie Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze Streitkräftebasis Wehrverwaltung Lieferbare Informationsblätter zur Berufsförderung

Mehr

Berufliche Oberschule Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße 1 63741 Aschaffenburg

Berufliche Oberschule Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße 1 63741 Aschaffenburg Berufliche Oberschule Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Aschaffenburg Ottostraße 1 63741 Aschaffenburg 06021 440-29-0 E-mail: sekretariat@fosbos-aschaffenburg.de Fax 06021 440-29-29 Homepage:

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Die Bundeswehr stellt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft jährlich 13.000 Ausbildungsplätze für Soldaten bereit. Die Ausbildungen in 71 anerkannten

Die Bundeswehr stellt in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft jährlich 13.000 Ausbildungsplätze für Soldaten bereit. Die Ausbildungen in 71 anerkannten Überblick Jährlich scheiden ca. 15.000 Soldaten auf Zeit aus der Bundeswehr aus. Zur beruflichen Reintegration stehen dem BFD pro Jahr ca. 130 Millionen EUR zur Verfügung. ivilberufliche Aus- & Weiterbildung

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Studium über berufliche Bildung

Studium über berufliche Bildung Studium über berufliche Bildung Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt.

Mehr

Berufsförderungsdienst. Berufsförderung. für Grundwehrdienstleistende und Soldaten, die freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst leisten

Berufsförderungsdienst. Berufsförderung. für Grundwehrdienstleistende und Soldaten, die freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst leisten Berufsförderungsdienst Berufsförderung für Grundwehrdienstleistende und Soldaten, die freiwilligen zusätzlichen Wehrdienst leisten Mein Ihren BFD finden Sie im Internet: http://bfd.bundeswehr.de Mein Berater

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

Herausgeber: Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Brühler Str. 309 50968 Köln

Herausgeber: Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr Brühler Str. 309 50968 Köln Berufsförderung für Soldatinnen auf Zeit / Soldaten auf Zeit und Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst mit besonderer Altersgrenze, deren Dienstverhältnis vor dem 26.07.2012 begründet wurde Der Berufsförderungsdienst

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

BERUFSBILDENDE SCHULE PRÜM

BERUFSBILDENDE SCHULE PRÜM Die Berufsbildende Schule Prüm ist eine Bündelschule in ländlich strukturierter Region am Rande des Aufsichtsbezirkes Trier mit großer Nähe zur deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und zu Luxemburg.

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Regionales Übergangsmanagement (RÜM) im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Regionales Übergangsmanagement (RÜM) im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Regionales Übergangsmanagement (RÜM) im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Möglichkeiten der Berufswegplanung 27.02.2010 1 Verbesserung der Zusammenarbeit aller Akteure am Übergang Schule-Beruf durch Information

Mehr

Informationen zur Zulassung zum Bachelor-Studium an der VWA-Hochschule für berufsbegleitendes Studium

Informationen zur Zulassung zum Bachelor-Studium an der VWA-Hochschule für berufsbegleitendes Studium Informationen zur Zulassung zum Bachelor-Studium an der VWA-Hochschule für berufsbegleitendes Studium Bevor Sie weiterlesen: Zunächst einige wichtige Hinweise! 1. Wer an der VWA-Hochschule studieren möchte,

Mehr

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen

Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen Bildungsmöglichkeiten und -wege in Thüringen 1. Schulstruktur und abschlüsse a) Grundschule b) Regelschule 2. Möglichkeiten des Nachholens von allgemeinen Schulabschlüssen (Sekundarbereich II) a) Volkshochschule/

Mehr

Kaufmännische Berufskollegs

Kaufmännische Berufskollegs Kaufmännische Berufskollegs Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Ihren Neigungen und Befähigungen entsprechend können wir Ihnen vier Kaufmännische Berufskollegs anbieten: Das Kaufmännische

Mehr

IB Medizinische Akademie Baden-Baden

IB Medizinische Akademie Baden-Baden IB Medizinische Akademie Baden-Baden Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten Einstieg in die Ausbildung zum Erzieher (m/w) Der Weg zum Ziel? Beginnt genau hier! Einstieg in die Erzieherausbildung.

Mehr

Wege in der. beruflichen Schule. Tipps für Eltern. Wege und Möglichkeiten in der beruflichen Schule sind abhängig vom Schulabschluss!

Wege in der. beruflichen Schule. Tipps für Eltern. Wege und Möglichkeiten in der beruflichen Schule sind abhängig vom Schulabschluss! Tipps für Eltern Wege in der beruflichen Schule Mit diesem Flyer wollen wir Sie über das breit gefächerte Angebot beruflicher Schulen in Offen bach in verschiedenen Berufsfeldern informieren. Hier kann

Mehr

Ihr Partner in der Lehrerbildung

Ihr Partner in der Lehrerbildung B e ru flic h e S c h u le n K a rlsru h e Ihr Partner in der Lehrerbildung Lehrer/in an einer beruflichen Schule eine Alternative für mich? Informationsveranstaltung Universität Heidelberg 04.06.2008

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Staatlich geprüfter. Maschinenbautechniker. technische weiterbildung

Staatlich geprüfter. Maschinenbautechniker. technische weiterbildung s t a a t l i c h g e p r ü f t e r M a s c h i n e n b a u t e c h n i k e r Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker technische weiterbildung Ziel der Weiterbildung: Aufstieg in eine technische Führungsposition

Mehr

KAUFMÄNNISCHE SCHULE LÖRRACH DIE BERUFSKOLLEGS 1 UND 2

KAUFMÄNNISCHE SCHULE LÖRRACH DIE BERUFSKOLLEGS 1 UND 2 KAUFMÄNNISCHE SCHULE LÖRRACH DIE BERUFSKOLLEGS 1 UND 2 2 IMPRESSUM Kaufmännische Schule Lörrach Wintersbuckstr. 5 79539 Lörrach Abteilungsleiter: StD Jürgen Ude Telefon: 07621-95668-0 Telefax: 07621-168584

Mehr

Berufsoberschule Künzelsau

Berufsoberschule Künzelsau Karoline-Breitinger-Schule Künzelsau Hauswirtschaftliche Schule Gewerbliche Schule Künzelsau Berufsoberschule Künzelsau Sozialoberschule Technische Oberschule Wirtschaftsoberschule Zweijährige Berufsoberschulen

Mehr

Kaufmännische Berufskollegs. Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss

Kaufmännische Berufskollegs. Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Kaufmännische Berufskollegs Bildungswege für SchülerInnen mit mittlerem Bildungsabschluss Ihren Neigungen und Befähigungen entsprechend können wir Ihnen vier Kaufmännische Berufskollegs anbieten: Das Kaufmännische

Mehr

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten:

Folgende Bildungsgänge werden im kommenden Schuljahr angeboten: Öffentliche Bekanntmachung des Kreises Siegen-Wittgenstein Anmeldungen zu den Berufskollegs des Kreises Siegen-Wittgenstein für das Schuljahr 2016/2017 Anmeldungen zu Voll- und Teilzeitbildungsgängen der

Mehr

MOTIVATION ZUKUNFT CHANCE BERATUNG BERUFSWAHL. BINNENARBEITSMARKT Bw UNTERSTÜTZUNG BILDUNG ARBEIT. SaZ < 4 und FWDL

MOTIVATION ZUKUNFT CHANCE BERATUNG BERUFSWAHL. BINNENARBEITSMARKT Bw UNTERSTÜTZUNG BILDUNG ARBEIT. SaZ < 4 und FWDL START ERFOLG PRAKTIKUM STUDIUM KARRIERE WISSEN WEITERBILDUNG ZUKUNFT MOTIVATION CHANCE BERATUNG BERUFSWAHL BINNENARBEITSMARKT Bw UNTERSTÜTZUNG BILDUNG ARBEIT ZIELE AUSBILDUNG SCHULE BERUFSFÖRDERUNGSDIENST

Mehr

Berufsförderung. Soldaten auf Zeit

Berufsförderung. Soldaten auf Zeit Berufsförderung für Soldaten auf Zeit und BO 41 Mein Ihren BFD finden Sie im Internet: http://bfd.bundeswehr.de Mein Berater / meine Beraterin Beratungstermine und -ort Meine Fragen zur Beratung: Meine

Mehr

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FB GESTALTUNG fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FACHBEREICH GESTALTUNG RICHTIG SCHÖN.... BIS ZUM ABITUR. Sie haben sich schon immer für die schönen Dinge des Lebens interessiert? Dann

Mehr

Portrait: Berufliches Gymnasium Baden-Württemberg. a) Typen, Richtungen und Profile b) Übergangsmodalitäten / Zugangsvoraussetzungen

Portrait: Berufliches Gymnasium Baden-Württemberg. a) Typen, Richtungen und Profile b) Übergangsmodalitäten / Zugangsvoraussetzungen Portrait: Berufliches Gymnasium Baden-Württemberg a) Typen, Richtungen und Profile b) Übergangsmodalitäten / Zugangsvoraussetzungen Bildungswege in Baden Württemberg (Stand 2012/13) Fokus: Berufliches

Mehr

Chancen des Systems - Anschlussmöglichkeiten für jeden Schulabschluss

Chancen des Systems - Anschlussmöglichkeiten für jeden Schulabschluss Bildungswege in Hessen Übergänge in der Bildungsregion Darmstadt und Darmstadt-Dieburg Chancen des Systems - Anschlussmöglichkeiten für jeden Schulabschluss Inhalte der heutigen Veranstaltung 1. Bildungsauftrag

Mehr

Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz und Fachschule für Sozialpädagogik

Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz und Fachschule für Sozialpädagogik Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz und I. Allgemeine Informationen über unsere Schule Wir sind eine staatlich anerkannte Schule in freier Trägerschaft der Stiftung Marienschule Fulda und sehen

Mehr

FACHOBERSCHULE ORGANISATIONSFORM A BZW. B

FACHOBERSCHULE ORGANISATIONSFORM A BZW. B Ich will in die FACHOBERSCHULE ORGANISATIONSFORM A BZW. B Welche Voraussetzungen benötige ich? Was wird in der FOS unterrichtet? Was kann ich mit der FACHHOCHSCHULREIFE anfangen? Organisationsformen an

Mehr

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main

Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main Prüfungsausschuss für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften einschließlich Wirtschaftspädagogik an der Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte für den Studienbereich Rechtsund Wirtschaftswissenschaften

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN

AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN KLICKEN SIE HIER! KLICKEN SIE HIER! KLICKEN SIE HIER! 1 2 5 6 DEUTSCHES ERWACHSENEN-BILDUNGSWERK gemeinnützige Schulträger-Gesellschaft mit beschränkter Haftung Zentrales Informations- und Beratungsbüro

Mehr

Höhere Berufsfachschule

Höhere Berufsfachschule Höhere Berufsfachschule Zweijähriger Bildungsgang Informationen zur Ausbildung an der Höheren Berufsfachschule Kaufmännischer Assistent Fachrichtung Betriebswirtschaft Die Höhere Berufsfachschule für Kaufmännische

Mehr

Informationsveranstaltung. weiterführenden Schulen

Informationsveranstaltung. weiterführenden Schulen Informationsveranstaltung Von der Grundschule zu den weiterführenden Schulen Hauptschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule und Realschule Der Weg für Aufsteiger! Was kommt nach den allgemein bildenden

Mehr

Studium über berufliche Bildung

Studium über berufliche Bildung Studium über berufliche Bildung Die berufsbildenden Schulen bieten mit ihren Bildungsgängen der Sekundarstufe II vielfältige Möglichkeiten, eine berufliche Qualifikation mit dem Erwerb einer schulischen

Mehr

Hinweise zu den Praktikumsregelungen zum Erwerb der Fachhochschulreife

Hinweise zu den Praktikumsregelungen zum Erwerb der Fachhochschulreife Niedersächsisches Kultusministerium Hinweise zu den Praktikumsregelungen zum Erwerb der Fachhochschulreife 1. Praktikumsregelungen für Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe,

Mehr

Das bayerische Schulsystem: Viele Wege führen zum Ziel

Das bayerische Schulsystem: Viele Wege führen zum Ziel Das bayerische Schulsystem: Viele Wege führen zum Ziel Begleitmaterial zum Informationsabend für die Eltern der 3. Jahrgangsstufe Referat Öffentlichkeitsarbeit Fachliche Beratung: Dr. Franz Knoll, Leiter

Mehr

Machen Sie mit beim Projekt Quereinstieg zur / zum staatlich anerkannten Erzieherin / Erzieher!

Machen Sie mit beim Projekt Quereinstieg zur / zum staatlich anerkannten Erzieherin / Erzieher! Machen Sie mit beim Projekt Quereinstieg zur / zum staatlich anerkannten Erzieherin / Erzieher! Was bietet Ihnen das Programm? Überlegen Sie Ihren Beruf zu wechseln? Suchen Sie eine anspruchsvolle, interessante

Mehr

Information der Bildungsberatung Studieren ohne Abitur

Information der Bildungsberatung Studieren ohne Abitur Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Studieren ohne Abitur Stand: Juli 2014 Seit dem Jahr 2009 besteht in Deutschland die Möglichkeit, auch ohne Hochschulreife oder Fachhochschulreife ein

Mehr

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang

Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Bildungsangebot der Kaufmännischen Schule Backnang Fachhochschule Berufsakademie Universität Berufsabschluss Abitur (allgemeine Hochschulreife) Berufsschule Berufskolleg II Berufskolleg I Berufskolleg

Mehr

STEUERBERATERKAMMER SACHSEN-ANHALT Körperschaft des öffentlichen Rechts

STEUERBERATERKAMMER SACHSEN-ANHALT Körperschaft des öffentlichen Rechts STEUERBERATERKAMMER SACHSEN-ANHALT Körperschaft des öffentlichen Rechts Sitz Magdeburg Regelungen für die berufliche Umschulung zum/zur Steuerfachangestellten und die Umschulungsprüfung (Gruppenumschulungsregelungen)

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Thüringer Laufbahnverordnung für den Polizeivollzugsdienst (ThürLbVOPol)

Thüringer Laufbahnverordnung für den Polizeivollzugsdienst (ThürLbVOPol) Thüringer Laufbahnverordnung für den Polizeivollzugsdienst (ThürLbVOPol) vom 4. Juni 1998 (GVBl. S. 210) geändert durch Verordnung vom 16. März 2001 (GVBl. S. 28) zuletzt geändert durch Zweite Verordnung

Mehr

Zweijährige Berufsfachschule

Zweijährige Berufsfachschule Zweijährige Berufsfachschule Fachrichtung: Wirtschaft und Verwaltung (Höhere Handelsschule) LUDWIG-ERHARD-BERUFSKOLLEG Schule der Sekundarstufe II der Stadt Münster mit Wirtschaftsgymnasium Gut Insel 41,

Mehr

Berufsschulpflicht und Befreiungsregeln in Deutschland. Bundesländer

Berufsschulpflicht und Befreiungsregeln in Deutschland. Bundesländer Berufsschulpflicht und Befreiungsregeln in Deutschland Vergleich der Regelungen der Vergleich der Regelungen der Bundesländer Gliederung Deutschland Bundesländer Zusammenfassung Gemeinsamkeiten Unterschiede

Mehr

Die Gymnasien für Erwachsene. 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1

Die Gymnasien für Erwachsene. 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1 Die Gymnasien für Erwachsene 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller 1 Zwei Schulen unter einem Dach Abendgymnasium Hannover Hannover-Kolleg 12. Januar 2006 Gymnasien für Erwachsene - Haller

Mehr

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 und was kommt danach? Informationen und Voraussetzungen für weiterführende Schulen 0 Informationen und Voraussetzungen für weiterführende

Mehr

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 10. Klasse (entsprechend der jeweiligen Zugangsvoraussetzung): Oberstufe Ausbildung - an der GSH Studium - an einem beruflichen

Mehr

Nachqualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener Sabrina Reichler Agentur für Arbeit Köln

Nachqualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener Sabrina Reichler Agentur für Arbeit Köln 01.10.2014, Agentur für Arbeit Köln, Sabrina Reichler Nachqualifizierung Jugendlicher und junger Erwachsener Sabrina Reichler Agentur für Arbeit Köln Warum eine Ausbildung so wichtig ist. Jüngere Menschen

Mehr

Mittlerer Schulabschluss an beruflichen Schulen

Mittlerer Schulabschluss an beruflichen Schulen Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Mittlerer Schulabschluss an beruflichen Schulen (Stand: November 2013) Inhalt: 1. An welchen beruflichen Schulen in Bayern kann man den mittleren Schulabschluss

Mehr

3, t an 1 bis 2 Tagen pro Woche) oder in Form des

3, t an 1 bis 2 Tagen pro Woche) oder in Form des I \ Y Q Rasche Wandlungen in vielen Bereichen der Lebens- und Arbeitswelt sind das Kennzeichen aller modernen Industnegesellschaften. für junge Menschen sind daher die Bereitschaft und Fähigkeit besonders

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT IM NAMEN DES VOLKES URTEIL

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT IM NAMEN DES VOLKES URTEIL BUNDESVERWALTUNGSGERICHT IM NAMEN DES VOLKES URTEIL BVerwG 2 C 33.04 Verkündet OVG 1 A 1255/03 am 29. September 2005 Schütz Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle In der Verwaltungsstreitsache

Mehr

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege

Berufe mit Zukunft. Fachbereich Pflege. Fachschule Heilerziehungspflege Berufsbildende Schulen II Regionales Kompetenzzentrum des Landkreises Osterode am Harz BBS II Osterode Ihr Partner für berufliche Bildung Berufe mit Zukunft Fachbereich Pflege Fachschule Heilerziehungspflege

Mehr

Abschlüsse für Realschüler

Abschlüsse für Realschüler Oberschule Hilter Hilter-Borgloh, 2013/2014 Abschlüsse für Realschüler Voraussetzungen für alle Abschlüsse: - eine mündliche Englischprüfung, - drei zentrale schriftliche Arbeiten, (Deutsch, Mathematik,

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Wehrbereichsverwaltung Süd Berufsförderungsdienst. Der Berufsförderungsdienst in der Bundeswehr

Wehrbereichsverwaltung Süd Berufsförderungsdienst. Der Berufsförderungsdienst in der Bundeswehr Der in der Bundeswehr 1 BFD Regional- und Standortteams Legende: WBV Süd und ASt Hammelburg Volkach Volkach Würzburg Hardheim Hardheim Tauberbischofsheim Grafenwöhr Sitz eines BFD Regionalteams Walldürn

Mehr

32 Wege zur Hochschulreife (Stand: 4. Dezember 2007)

32 Wege zur Hochschulreife (Stand: 4. Dezember 2007) STAATLICHE SCHULBERATUNGSSTELLE FÜR DIE OBERPFALZ WEINWEG 2, 93049 REGENSBURG TELEFON 0941/2 20 36 TELEFAX 0941/2 20 37 E-Mail: sbopf@schulberatung-oberpfalz.de I QualBy 9 http://www.schulberatung-oberpfalz.de

Mehr

Information 10. Schuljahr

Information 10. Schuljahr Information 10. Schuljahr Die Reformschule Rheingau stellt sich vor Die Reformschule Rheingau ist eine Grund- und Hauptschule mit integrativem Konzept und 10. Schuljahr im Ortsteil Oestrich der Stadt Oestrich-Winkel,

Mehr

1. Geltungsbereich. In 100 Abs. I der LAPO I werden folgende Aussagen zum Berufspraktikum getroffen:

1. Geltungsbereich. In 100 Abs. I der LAPO I werden folgende Aussagen zum Berufspraktikum getroffen: Hinweise zum Berufspraktikum für Studierende des Staatsexamensstudiengangs Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen in der Beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik 1. Geltungsbereich Die folgenden Hinweise

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Fachoberschule (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i.d.f. vom 06.05.2008)

Rahmenvereinbarung über die Fachoberschule (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 16.12.2004 i.d.f. vom 06.05.2008) SEKRETARIAT DER STÄNDIGEN KONFERENZ DER KULTUSMINISTER DER LÄNDER IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND BESCHLUSSSAMMLUNG DER KMK; BESCHLUSS NR. 418 R:\B\KMK-BESCHLUSS\RVFOS08-05-06.DOC Rahmenvereinbarung

Mehr

Hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Schule Albstadt

Hauswirtschaftlich-sozialpädagogische Schule Albstadt Erzieherinnenausbildung Anmeldung zur Schulfremdenprüfung HWS Albstadt Johannesstraße 6 72458 Albstadt Tel: 07431 121 151 FAX: 07431 121 158 Email: info@hws-albstadt.de Die Meldung zur Prüfung muss bis

Mehr

Fachtagung Studium für beruflich Qualifizierte und berufsbegleitendes Studium. Rechtliche Rahmenbedingungen, Beratungsgespräch, Eignungsprüfung

Fachtagung Studium für beruflich Qualifizierte und berufsbegleitendes Studium. Rechtliche Rahmenbedingungen, Beratungsgespräch, Eignungsprüfung Fachtagung Studium für beruflich Qualifizierte und berufsbegleitendes Studium Rechtliche Rahmenbedingungen, Beratungsgespräch, Lutz Mager, LL.M. Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Uni, PH, FH,

Mehr

Bewerbungsbogen. im Bundesamt für Verfassungsschutz am Dienstort Köln

Bewerbungsbogen. im Bundesamt für Verfassungsschutz am Dienstort Köln 1 / 15 Bewerbungsbogen mehrere Auszubildende für den staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Fachinformatikerin/Fachinformatiker (Fachrichtung Systemintegration) im Bundesamt für Verfassungsschutz am Dienstort

Mehr

Technikerschule. (Zweijährige Fachschule Technik) der Stadt Salzgitter. Fachrichtungen:

Technikerschule. (Zweijährige Fachschule Technik) der Stadt Salzgitter. Fachrichtungen: Technikerschule (Zweijährige Fachschule Technik) der Stadt Salzgitter Fachrichtungen: Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Sanitärtechnik EUROPASCHULE Berufsbildende Schulen Fredenberg 38228 Salzgitter

Mehr

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Fachbezogene Berechtigung. beruflich qualifizierter Personen. zum Universitätsstudium INFORMATIONEN. Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Fachbezogene Berechtigung beruflich qualifizierter Personen zum Universitätsstudium INFORMATIONEN - 2 - Was bedeutet Fachbezogene Berechtigung zum Universitätsstudium? Seit dem Wintersemester 1996/97 können

Mehr

FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems

FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems FACHTAGUNG 2015 24. September 2015 Hattingen (Ruhr) FORUM: Produktionsschule als Teil des Schulsystems Im Schuljahr 2013/14 gab es 5.692 Privatschulen (Ersatzschulen). Diese unterteilen sich in 3.527 allgemeinbildende

Mehr

Das bayerische Schulsystem: Viele Wege führen zum Ziel

Das bayerische Schulsystem: Viele Wege führen zum Ziel Das bayerische Schulsystem: Viele Wege führen zum Ziel Begleitmaterial zum Informationsabend für die Eltern der 3. Jahrgangsstufe Referat Öffentlichkeitsarbeit Fachliche Beratung: Dr. Franz Knoll, Leiter

Mehr

Informationen zum Zwischenzeugnis

Informationen zum Zwischenzeugnis Datum: 29.01.2016 Telefon: 892867 0 Telefax: 892867 35 Heike Rackow Beratungslehrkraft Referat für Bildung und Sport Städt. Louise-Schroeder- Gymnasium Pfarrer-Grimm-Str. 1 80999 München Informationen

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011

Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011 Herzlich willkommen zum Informationsabend über die berufsbildenden Schulen im Landkreis Goslar - 2011 Ausgangsbedingungen der Schülerinnen und Schüler nach Beendigung der allgemeinbildenden Schulen Wir

Mehr

Mechatroniktechniker. - staatlich geprüft - technische weiterbildung

Mechatroniktechniker. - staatlich geprüft - technische weiterbildung S TA AT L I C H G E P R Ü F T E R M E C H AT RO N I K T E C H N I K E R Mechatroniktechniker staatlich geprüft Mecha011.indd 1 technische weiterbildung W W W. S A B E L. C O M 4.10.11 10:5 W W W. S A B

Mehr

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb

Anforderungen an einen Ausbildungsbetrieb Das deutsche Ausbildungssystem zeichnet sich durch eine enge Verbindung mit der betrieblichen Praxis aus. Sie ist Voraussetzung für den Erwerb erster Berufserfahrungen, wie ihn das Berufsbildungsgesetz

Mehr

Duale Berufsoberschule I - Teilzeitunterricht. Berufsoberschule II. - Vollzeitunterricht

Duale Berufsoberschule I - Teilzeitunterricht. Berufsoberschule II. - Vollzeitunterricht David-Roentgen-Schule Neuwied Duale Berufsoberschule I - Teilzeitunterricht Berufsoberschule I Berufsoberschule II - Vollzeitunterricht Neuwied 1. Duale Berufsoberschule I / Fachhochschulreifeunterricht

Mehr

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven

Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Anmeldung zu den Vollzeitklassen der Berufsbildenden Schulen Friedenstraße Wilhelmshaven Alle Schülerinnen und Schüler, die zum Schuljahresende 2011/2012 den Sekundarbereich

Mehr

Hauptschulabschluss an beruflichen Schulen

Hauptschulabschluss an beruflichen Schulen Seite 1 Erwerb eines dem Hauptschulabschluss oder dem Realschulabschluss gleichwertigen Bildungsstandes an beruflichen Schulen Verwaltungsvorschrift vom 7. Dezember 2001 (K.u.U. 2002 S. 185) A. Erwerb

Mehr

Wirtschaftsoberschule Stuttgart (Oberstufe der Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft)

Wirtschaftsoberschule Stuttgart (Oberstufe der Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft) Wirtschaftsoberschule Stuttgart (Oberstufe der Berufsoberschule Fachrichtung Wirtschaft) Kaufmännische Schule 1 Hasenbergstrasse 26 70178 Stuttgart Telefon: 0711/61927-16 Email: kaufmaennische.schule.1@stuttgart.de

Mehr

Berufliche Schulen. und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht.

Berufliche Schulen. und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht. Berufliche Schulen Ein Arbeitsplatz mit Vielfalt - Sicherheit - Zukunft! Lehrerinnen und Lehrer haben s drauf! und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht. Der Lehrerberuf in den beruflichen

Mehr

Karin Holste-Flinspach

Karin Holste-Flinspach Fortbildung allgemein Entwicklung Fachwirt für Informationsdienste und Reaktionen Bestehende Fortbildungsmöglichkeiten im Sommer 2011 Planungen (Bund, Niedersachsen, Standard?) Perspektive (Berlin: 100.Bibliothekartag

Mehr

Aus- und Weiterbildungswege in der Landwirtschaft

Aus- und Weiterbildungswege in der Landwirtschaft Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau (Landwirtschaft einschl. Wein-, Obstund Gemüsebau) für den Unterricht an landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen (Initiiert durch das Bundesministerium

Mehr

Vorstellung der Fachoberschule Wirtschaft und der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik KBBZ Dillingen. Stand Jan. 12

Vorstellung der Fachoberschule Wirtschaft und der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik KBBZ Dillingen. Stand Jan. 12 Vorstellung der Fachoberschule Wirtschaft und der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik KBBZ Dillingen Stand Jan. 1 1 Kaufmännisches Berufsbildungszentrum Dillingen Hinterstraße 11 66763 Dillingen TEL 06831

Mehr

Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse

Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse Informationen über die verschiedenen Wege nach der 10. Klasse K.Huber RS Maria Stern November 2014 Erzieher/in+Fachhochschulreife/ Fachgebundene Hochschulreife Fachhochschulreife (Fachabitur) Allgemeine

Mehr

Bildungswegübersichten. Schulpflicht

Bildungswegübersichten. Schulpflicht Bildungswegübersichten Für Jugendliche mit Schulpflicht Gliederung 1. Ohne Schulabschluss 2. Mit Hauptschulabschluss 3. Mit Realschulabschluss 4B 4.Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen 5.Einstiegsqualifizerungsjahr

Mehr

Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen

Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen Realschule plus Anne-Frank Ludwigshafen Herzlich willkommen zum Informationsabend Weiterführende Schulen 1 Wie geht es weiter mit dem Abschluss der Sekundarstufe? 1. Bildungswege mit dem Sekundarabschluss

Mehr

» Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten

» Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten » Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten «Jetzt starten! Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit www.gfb-hachenburg.de » Alessa «In der Tagesförderstätte werden Menschen individuell gefördert -

Mehr

Berufliche Oberschule

Berufliche Oberschule Berufliche Oberschule Augsburg Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule Unter dem Dach der Beruflichen Oberschule sind die Schularten Fachoberschule und Berufsoberschule vereinigt. Die Berufliche

Mehr

Information der Bildungsberatung Studieren ohne Abitur

Information der Bildungsberatung Studieren ohne Abitur Information der Bildungsberatung Studieren ohne Abitur Stand: Dezember 2015 Seit dem Jahr 2009 besteht in Deutschland die Möglichkeit, auch ohne Hochschulreife oder Fachhochschulreife ein Studium an einer

Mehr

SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER

SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER MERKBLATT SACHKUNDENACHWEIS UND SACHKUNDEPRÜFUNG FÜR VERSICHERUNGSVERMITTLER UND VERSICHERUNGSBERATER ALLGEMEINES Im Zuge der Umsetzung der Versicherungsvermittlerrichtlinie in nationales Recht wurde die

Mehr

I N F O R M A T I O N E N

I N F O R M A T I O N E N Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Stand: 11.06.2014 Kurfürstliches Palais, Willy-Brandt-Platz 3 54290 T r i e r I N F O R M A T I O N E N Lehrerin und Lehrer für Fachpraxis an Berufsbildenden Schulen

Mehr

Abi online Für das Abitur lernen wann ich will, wo ich will!

Abi online Für das Abitur lernen wann ich will, wo ich will! Abi online Für das Abitur lernen wann ich will, wo ich will! Wo finde ich mehr Informationen? Sie können sich auf der Homepage des Weiterbildungskollegs und Abendgymnasiums oder auf der Seite des Ministeriums

Mehr

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort

InteGREATer e.v. Berlin vor Ort InteGREATer e.v. Berlin vor Ort Gesundbrunnenschule Donnerstag, 26.10.2014 Was haben wir heute vor? Was ist InteGREATer e.v.? Unsere persönlichen Bildungswege Das Berliner Schulsystem: Wie ist es aufgebaut

Mehr

Name der Ausbildungsstätte. 1. Wenn Sie diese Ausbildung beginnen: Welchen höchsten Schulabschluss haben Sie dann? a) ohne Hauptschulabschluss

Name der Ausbildungsstätte. 1. Wenn Sie diese Ausbildung beginnen: Welchen höchsten Schulabschluss haben Sie dann? a) ohne Hauptschulabschluss Sehr geehrte Ausbilderin, sehr geehrter Ausbilder, die Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt ist als zuständige Stelle nach 88 Abs. 2 BBiG verpflichtet, Daten zur Berufsbildungsstatistik im Bereich der Freien

Mehr

für die Zulassung zur Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis

für die Zulassung zur Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis MERKBLATT für die Zulassung zur Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis Aus- und Weiterbildung 1. Ohne Berufsausbildungsverhältnis können Sie zur Abschlussprüfung zugelassen werden,

Mehr