O WW-MA-01 Methodische Grundlagen 3 O WING-MA-01 Ergänzende Qualifikationsziele 6 O WW-MA-04 Praktikum 6 O WW-MA-05 Forschungsseminar 10

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "O WW-MA-01 Methodische Grundlagen 3 O WING-MA-01 Ergänzende Qualifikationsziele 6 O WW-MA-04 Praktikum 6 O WW-MA-05 Forschungsseminar 10"

Transkript

1 Anlage zum Antrag auf Anerkennung von Prüfungsleistungen Name, Vorname: Geb.-Datum bzw. Matrikelnummer an der TUD: pauschale Anerkennung des an der TU Dresden abgeschlossenen Bachelorstudiums des Wirtschaftsingenieurwesens Module Master WiIng anrechenbare Studienleistungen der alten S WW-MA-01 Methodische Grundlagen 3 WING-MA-01 Ergänzende Qualifikationsziele WW-MA-04 Praktikum WW-MA-05 Forschungsseminar 10 wirtschaftswissenschaftliche Vertiefungen BWL-MA-01-01a Marktkommunikation BWL-MA-01-01b Strategisches rganisationsverhalten BWL-MA-01-01d Technologiemanagement und -finanzierung BWL-MA-01-01e Ausgewählte Aspekte des Personalmanagements BWL-MA-02-01b Finanzieren mit Venture Capital BWL-MA-02-01d Businessplan-Seminar BWL-MA-0-01 Interkulturelles Marketing BWL-MA Einführung in Accounting & Finance (Introduction to Accounting & Finance) BWL-MA-02-02a Cost, Time and Quality Management BWL-MA-02-02b Handelsrechtliche Rechnungslegung und Prüfung 1 von 8 Version

2 BWL-MA-02-02c Capital Markets BWL-MA-03-02a BWL-MA-03-02b BWL-MA-04-02a Unternehmensbewertung und analyse (Company Valuation and Analysis) Asset Management, Derivate und Risikomangement Jahresabschlussanalyse und Management immaterieller Ressourcen (Financial Statement Analysis and Management of Intangibles) BWL-MA-04-02b Mergers & Acquisitions BWL-MA-0-02a Accounting & Finance Minor I BWL-MA Accounting & Finance Minor II BWL-MA Supply Chain Management I BWL-MA-02-03a Supply Chain Management II BWL-MA-02-03b Gestaltung in Rechnungslegung + Besteuerung v. Unternehmen BWL-MA Prozessorientiertes Logistikmanagement Anwendungsfelder des Supply Chain BWL-MA Managements BWL-MA Beschaffungs- und Bestandsmanagement BWL-MA-0-03 Prozessorientiertes Logistikmanagement BWL-MA BWL-MA BWL-MA BWL-MA BWL-MA BWL-MA Car Business II: ptimierungsansätze im Automobilhandel Car Business I: Trends und Wertschöpfungsstrategien in der Automobilwirtschaft Ausgewählte Aspekte der Energiewirtschaft - alter Name: Ausgewählte Sektoren der Energiewirtschaft der Energiewirtschaft Ökologieorientierte Informations- und Entscheidungsinstrumente Studienprojekte in Energie und Umwelt Ressourcenökonomie und Umweltpolitik alter Name: Risikoquantifizierung und - management in der Energiewirtschaft VWL-MA Foundations of Economics 2 von 8 Version

3 VWL-MA Intermediate Economics VWL-MA Advanced Economics VWL-MA Advanced Topics in Economics VWL-MA VWL-MA VWL-MA VWL-MA Finanzwissenschaft A (Foundations of Public Sector Economics) Finanzwissenschaft B (Intermediate Public Sector Economics) Finanzwissenschaft C (Advanced Public Sector Economics) Finanzwissenschaft D (Advanced Topics in Public Sector Economics) VWL-MA Globale Güter- und Finanzmärkte VWL-MA Theorie der Finanzmärkte VWL-MA Internationale Faktormobilität VWL-MA-04-03a Ökonomische Geographie VWL-MA-04-03b Finanzsysteme WI-MA-0-01 perative Anwendungssysteme Integrations- und Architektur-konzepte für WI-MA Anwendungssysteme WI-MA-0-02 Data Warehousing WI-MA Data Mining WI-MA-0-03 Unternehmenskommunikation WI-MA Wissensmanagement WI-MA-0-04 Business Engineering WI-MA Enterprise Modeling INT-MA Univariate Statistik INT-MA Multivariate Statistik INT-MA Mikroökonometrie INT-MA Zeitreihenökonometrie 3 von 8 Version

4 INT-MA Ökonometrie 3 INT-MA ptimierung und Simulation INT-MA ptimierungssysteme INT-MA rganisationales Lernen & organisationaler Wandel INT-MA Wissensmanagement INT-MA INT-MA Multimediales Lernen und E-Learning Blended Learning (alter Name: Informationswirtsch. Aspekte des E-Learning) INT-MA-03-0 Gesundheitsökonomie Management und Controlling im INT-MA-04-0 Gesundheitswesen Information and Communication INT-MA Economics & Management I Information and Communication INT-MA Economics & Management II INT-MA Tourism Economics & Management I INT-MA Tourism Economics & Management II WW-MA-0a International Business and Economics I WW-MA-0b International Business and Economics II ingenieurwissenschaftliche Vertiefungen WING-MA WING-MA WING-MA WING-MA Grundlagen elektrischer Energieversorgungssysteme Geregelte Energie- und Antriebssysteme Leistungselektronik 2 und Schaltungstechnik Elektrische Bahnen und Schutztechnik WING-MA Mikrogerätetechnik WING-MA Halbleitertechnologie WING-MA Sensorik 4 von 8 Version

5 WING-MA Aufbau- und Verbindungstechnik für elektronische Baugruppen WING-MA Systemtheorie und Messtechnik WING-MA Mobile Nachrichtensysteme WING-MA Kommunikationsnetze 4 WING-MA Steuerung diskreter Prozesse und Mensch-Maschine-Interaktion Verfahren und Maschinen der Textiltechnik WING-MA WING-MA Technische Textilien WING-MA Textile Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle WING-MA Verfahren und Maschinen der Konfektionstechnik WING-MA Fabrik und Logistik I WING-MA Fabrik und Logistik II WING-MA Fabrik und Logistik III WING-MA Fabrik und Logistik IV WING-MA-02-0 Spezielle Produktionstechnik I WING-MA-03-0 Spezielle Produktionstechnik II WING-MA-04-0 Spezielle Produktionstechnik III WING-MA-05-0 Spezielle Produktionstechnik IV WING-MA Energietechnik III für Wirtschaftsingenieure Energietechnik IV WING-MA für Wirtschaftsingenieure WING-MA Energietechnik V für Wirtschaftsingenieure Energietechnik VI WING-MA für Wirtschaftsingenieure WING-MA Baubetriebliches Aufbauwissen I WING-MA Baubetriebliches Aufbauwissen II 8 WING-MA Baubetriebliches Aufbauwissen III 4 WING-MA Baubetriebliches Aufbauwissen IV 5 von 8 Version

6 WING-MA-02-0 Statikgrundlagen, Stahl- und Holzbau B, Bruchmechanik und Instandsetzung WING-MA-03-0 Statik der Tragwerke 4 WING-MA-04-0 Grundlagen Stahlbetonbau und Stabilität im Stahlbau 8 WING-MA-05-0 Stahlhochbau und Strukturanalyse WING-MA Rohstoffe der Papierindustrie und Papierverarbeitungstechnik WING-MA Papierveredlungs-, Druck- und Vervielfältigungstechnik WING-MA Verfahrens- und Maschinentechnik der Faserstofferzeugung und -auf-bereitung WING-MA Technologie der Stoff-, Wasserund Energiekreislauftechnik und ihre Prozesssteuerung WING-MA Wasserbewirtschaftung WING-MA Abwasser- und Schlammbehandlung WING-MA Systemanalyse und Industriewasserwirtschaft WING-MA Abfall- und Ressourcenwirtschaft II WING-MA-02-12a Schienenverkehrsanlagen Erweiterte Verkehrssystemtheorie WING-MA-02-12b des Landverkehrs Verkehrsökologie und Straßenverkehrstechnik WING-MA-02-12c WING-MA-02-12e Grundlagenmodul Kraftfahrzeuge WING-MA-02-12f Elektrische Bahnen WING-MA-02-12g Entwurf und Betrieb von Straßen WING-MA-02-12h Luftfahrzeugeigenschaften WING-MA-02-12i (flight performance and aerodynamics) Rechentechnische Werkzeuge der Straßenverkehrssteuerungstechnik und der Verkehrsprozessautomatisierung, Teil 1 Erweiterte Verkehrssystemtheorie WING-MA-03-12a des Luftverkehrs und Simulation WING-MA-03-12b Entwurf von Bahnanlagen WING-MA-03-12c Betriebsplanung ÖPNV von 8 Version

7 Bahnbetriebsplanung und WING-MA-03-12d -steuerung WING-MA-03-12e Vertiefungsmodul Kraftfahrzeugtechnik I WING-MA-03-12f Rechnergestützter Straßenentwurf WING-MA-03-12g Luftfahrzeugtechnik (aircraft design) WING-MA-03-12h Rechentechnische Werkzeuge der Straßenverkehrssteuerungstechnik und der Verkehrsprozessautomatisierung, Teil 2 WING-MA-03-12f Safety and Airline Management WING-MA-04-12a Qualität und Sicherheit im Straßenverkehr WING-MA-04-12b Nachrichtenverkehrssysteme WING-MA-04-12c Planung sicherungstechnischer Anlagen WING-MA-04-12d Vertiefungsmodul Kraftfahrzeugtechnik II WING-MA-04-12e Flugplanung und Flugbetrieb WING-MA-04-12f Terminal perations WING-MA-05-12a Prozessmanagement im Öffentlichen Verkehr WING-MA-05-12b Schienenfahrzeugtechnik Bahnanlagenplanung und WING-MA-05-12c Bahnbau WING-MA-05-12d Vertiefungsmodul Kraftfahrzeugtechnik III WING-MA-05-12e CNS und taktisches ATM WING-MA Konstruieren mit Kunststoffen und Faserverbunden WING-MA CAx-Methoden WING-MA Grundlagen der Kunststofftechnik WING-MA Technologien der Kunststofftechnik WING-MA Verarbeitungstechnik und Verarbeitungsmaschinen WING-MA Spezielle Verarbeitungsvorgänge 7 von 8 Version

8 WING-MA Verpackungstechnik WING-MA Verarbeitungsanlagen WING-MA WING-MA WING-MA WING-MA WING-MA-02-1 Fertigungstechnische Grundlagen beim Erzeugen von Werkstoffen aus Holz sowie Möbel- und Bauelementefertigung Maschinen und Anlagen beim Verarbeiten von Werkstoffen aus Holz Maschinen und Anlagen beim das Erzeugen von Werkstoffen aus Holz Fertigungstechnische Grundlagen beim Verarbeiten von Werkstoffen aus Holz Grundlagen der Luft- und Raumfahrttechnik WING-MA-03-1 Luftfahrzeugkonstruktion WING-MA-04-1 Raumfahrttechnik WING-MA-05-1 Systeme der Luft- und Raumfahrt Datum Unterschrift u. Stempel Prüfungsausschussvorsitzender (formale Anerkennung) 8 von 8 Version

Äquivalenztabelle Master Wirtschaftsinformatik

Äquivalenztabelle Master Wirtschaftsinformatik Äquivalenztabelle Master Modul gemäß PO 2008 Anrechnungsmodul gemäß PO 2014 Modulnummer HISPOS-Nr. Modulname LP Modul Modulnummer* Modulname LP Modul Anmerkung Note der HISPOS-Nr. WI-MA-01 1130100 Methodische

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Anlage 1 PO - Master WINF

Anlage 1 PO - Master WINF MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Master WIPAED Studienordnung Anlage 2a Zuordnung Module - Schwerpunkte

Master WIPAED Studienordnung Anlage 2a Zuordnung Module - Schwerpunkte Master WIAED Studienordnung Anlage 2a Zuordnung Module - Schwerpunkte Bereich Wiäd Wirtschaftspädagogik Management und Marketing Accounting and Finance Bereich BWL Bereich VWL Ergänzungsbereich Operations

Mehr

1. Pflicht- und Wahlpflichtmodule der Modulgruppe Spezialisierung Verkehrswirtschaft a) im Schwerpunkt Verkehrsbetriebslehre und Logistik die Module

1. Pflicht- und Wahlpflichtmodule der Modulgruppe Spezialisierung Verkehrswirtschaft a) im Schwerpunkt Verkehrsbetriebslehre und Logistik die Module Anlage: Pflicht- und Wahlpflichtmodule 1. Pflicht- und Wahlpflichtmodule der Modulgruppe Spezialisierung Verkehrswirtschaft a) im Schwerpunkt Verkehrsbetriebslehre und Logistik die Module aa MA-VWI-SV10

Mehr

Modulhandbuch Master-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre

Modulhandbuch Master-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre Modulhandbuch Master-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre Anlage 3 Studienordnung Fakultätsratsbeschluss vom 20.01.2016 Stand: 16.03.2016 Die Schwerpunktzuordnung der Module

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungslinien Accounting and Finance Management and Economics Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten müssen Fehlversuche

Mehr

Modulhandbuch Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Modulhandbuch Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik Modulhandbuch Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik Anlage 3 Studienordnung Fakultätsratsbeschluss vom 15.07.2015 Stand: 15.07.2015 Die Schwerpunktzuordnung der Module ergibt sich aus Anlage 2 SO. Seite

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Modulhandbuch Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik

Modulhandbuch Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik Modulhandbuch Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik Anlage 4 Studienordnung Fakultätsratsbeschluss vom 15.07.2015 Stand: 15.07.2015 Die Schwerpunktzuordnung der Module ergibt sich aus Anlage 2 SO. Seite

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Informationen zur Studienreform 2014

Informationen zur Studienreform 2014 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studiendekan Informationen zur Studienreform 2014 Wirtschaftsingenieurwesen/Wirtschaftsinformatik Studiengänge der Fakultät Wirtschaftswissenschaften alt Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2015/2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) e für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen ab WS 2014/15 (25 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (15 LP)- alle e absolviert BWL- Kosten- und Leistungsrechnung 200500

Mehr

0/0/2/0/0 Tamke Informationen LS Industrielles Management

0/0/2/0/0 Tamke Informationen LS Industrielles Management Stundenplan Master - SoSe 2015 (PO Oktober 2014) Stand: 14.04.2015 Bitte beachten Sie: Der Stundenplan stellt kein Studiendokument dar. Maßgebend für die Zuweisung der Module im Wahlpflichtbereich ist

Mehr

Modulhandbuch Master-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre

Modulhandbuch Master-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre Modulhandbuch Master-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre Anlage 3 Studienordnung Fakultätsratsbeschluss vom 18.03.2015 Stand: 18.03.2015 Die Schwerpunktzuordnung der Module

Mehr

S Umsetzung quantitativer Methoden der BWL mit R 0/0/2/0/0 Schulz Informationen LS Industrielles Management

S Umsetzung quantitativer Methoden der BWL mit R 0/0/2/0/0 Schulz Informationen LS Industrielles Management Stundenplan Master Wirtschaftsinformatik - WS 2015/2016 (PO Oktober 2014) Modulnummer Modulname Veranstaltung V/Ü/S/T/Pj Lehrpersonal Tag Zeit (DS) Pflichtbereich MA-WW-MG D-WW-MG Methodische Grundlagen

Mehr

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H Stundenplan Master Wirtschaftspädagogik - WS 2015/2016 (PO Oktober 2014) Modulnummer Modulname Veranstaltung V/Ü/S/T/Pj Lehrpersonal Tag Zeit (DS) Pflichtbereich MA-WW-MG D-WW-MG Methodische Grundlagen

Mehr

COURSE CATALOGUE 2016 / 2017

COURSE CATALOGUE 2016 / 2017 Undergraduate courses available for international students We have two semester programmes in English for international students: 1) European Business Management in the fall semester 2) International Innovation

Mehr

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H Stundenplan Master Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre - WS 2015/2016 (PO Oktober 2014) Modulnummer Modulname Veranstaltung V/Ü/S/T/Pj Lehrpersonal Tag Zeit (DS) Pflichtbereich MA-WW-MG

Mehr

Modulliste - Anlage 1 PO

Modulliste - Anlage 1 PO BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0201 D-WW-WIWI-0201 BA-WW-BWL-0202 D-WW-WIWI-0202 BA-WW-BWL-0203 D-WW-WIWI-0203

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Wintersemester 2014/2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig und unverbindlich. Den verbindlichen Prüfungsplan mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden Sie auf der Homepage des ZPA. Grün hinterlegte Felder stellen Verlegungen

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2015 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und - ort

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Vorlesungen, Übungen und Seminare im Sommersemester 2016 wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Vorlesungen, Übungen und Seminare im Sommersemester 2016 wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge Vorlesungen, Übungen und Seminare im Sommersemester 2016 wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge Stand: 25. November 2015 Studiengang Wirtschaftswissenschaften Pflichtvorlesungen Vorlesung Externes Rechnungswesen

Mehr

Altrock, Klausur. Stand: 07.06.2016, 16:55 Seite 1 von 6

Altrock, Klausur. Stand: 07.06.2016, 16:55 Seite 1 von 6 Klausur 6949 Arbeitsrecht Etteldorf 90 13.07.2016 18:00 Klausur 5700 Ausgewählte Themen der Informatik für Wirtschaftsinformatiker Kuhn 45 21.07.2016 09:15 Klausur 28389 Banking 1: Risk Management in Banking

Mehr

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP)

Modul Außenhandel und Internationales Management äquivalente Veranstaltungen. Internationales Management (6 CP) Internationales Marketing (6 CP) Übersicht über die Module Wirtschaft 1 und Wirtschaft 2 im Master-Studiengang Wirtschaft und Recht (Prüfungs- und vom 24. April 2008) gemäß dem Anhang zur Prüfungs- und (Stand: 18.10.2011) Internationale

Mehr

Äquivalenztabelle Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Äquivalenztabelle Bachelor Wirtschaftswissenschaften Äquivalenztabelle Bachelor Wirtschaftswissenschaften Modul gemäß PO 2008 Anrechnungsmodul gemäß PO 2014 Modulnummer HISPOS-Nr. Modulname WW-BA-01 1100 Mathematik 9 LP Modul Modulnummer BA-WW-MLA Modulname

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H Stundenplan Master Wirtschaftsinformatik - WS 2015/2016 (PO Oktober 2014) Modulnummer Modulname Veranstaltung V/Ü/S/T/Pj Lehrpersonal Tag Zeit (DS) Pflichtbereich MA-WW-MG D-WW-MG Methodische Grundlagen

Mehr

S Umsetzung quantitativer Methoden der BWL mit R 0/0/2/0/0 Schulz Informationen LS Industrielles Management

S Umsetzung quantitativer Methoden der BWL mit R 0/0/2/0/0 Schulz Informationen LS Industrielles Management Stundenplan Master Wirtschaftsingenieurwesen - WS 2015/2016 (PO Oktober 2014) Modulnummer Modulname Veranstaltung V/Ü/S/T/Pj Lehrpersonal Tag Zeit (DS) Pflichtbereich MA-WW-MG D-WW-MG Methodische Grundlagen

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Modul Prfgs.-Nr. Modulfach

Modul Prfgs.-Nr. Modulfach Modul Prfgs.-Nr. Modulfach Kraftfahrzeugtechnik 95160 Kfz I - Längsdynamik 95170 Kfz II - Vertikal - und Querdynamik 95121 Kfz III - Berechnung und Konstruktion von Kraftfahrzeugen 95140 Elektronik und

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED

Anlage 1 PO - Bachelor WIPAED BA-WW-WP-2609 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215 BA-WW-BWL-0216 D-WW-WIWI-0216 BA-WW-BWL-0217 D-WW-WIWI-0217

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Vorstellung der. und des Studiengangs Betriebswirtschaft

Vorstellung der. und des Studiengangs Betriebswirtschaft Vorstellung der und des Studiengangs Betriebswirtschaft Patrick Kabus 22.02.2012 Inhalt Daten zu meiner Person die Hochschule Neu Ulm der Studiengang Betriebswirtschaft Daten zu meiner Person Patrick Kabus

Mehr

Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Kooperationspartner) - SS 2016 (Stand: 13.04.2016)

Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Kooperationspartner) - SS 2016 (Stand: 13.04.2016) Mentorielle Betreuung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Kooperationspartner) - SS 2016 (Stand: 13.04.2016) = in diesen Regional- und Studienzentren wird voraussichtlich mentorielle Betreuung des

Mehr

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H

V/Ü Wissenschaftstheoretische Grundlagen 2/1/0/0/0 Esswein, Gand, Braun Do 4. TRE MATH/H Stundenplan Diplom Wirtschaftsingenieurwesen Hauptstudium - WS 2015/2016 (PO Oktober 2014) Modulnummer Modulname Veranstaltung V/Ü/S/T/Pj Lehrpersonal Tag Zeit (DS) Pflichtbereich MA-WW-MG D-WW-MG Methodische

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 01/02 BWL, insbes. Controlling Budde für Luhmer Controlling II 1267 2 Vorlesung Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Unternehmensrechnung Luhmer Industrielles

Mehr

Studienplan für das Frühjahrstrimester 2016 MA-Studiengang Betriebswirtschaftslehre (StJg. 2012 ff.)

Studienplan für das Frühjahrstrimester 2016 MA-Studiengang Betriebswirtschaftslehre (StJg. 2012 ff.) Studienplan für das Frühjahrstrimester 016 MA-Studiengang Betriebswirtschaftslehre (StJg. 01 ff.) 9. Trimester Lehrveranstaltungen zu den Studienschwerpunkten I. Accounting and Business Taxation (ABT)

Mehr

Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen Nachtermin im SS 2012

Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen Nachtermin im SS 2012 Gesamtliste der Prüfungsanmeldungen achtermin im SS 2012 Hauptstudium Mat r. Prüfung 1150823 Unternehmensmodellierung II: Theoretische Grundlagen Wirtschaftsinformatik und Unternehmensmodellieru 1150823

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Studienplan für das Frühjahrstrimester 2016 MA-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Wirtschaftswissenschaftlicher Teil)

Studienplan für das Frühjahrstrimester 2016 MA-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Wirtschaftswissenschaftlicher Teil) Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Stand: März 016 Studienplan für das Frühjahrstrimester 016 MA-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Wirtschaftswissenschaftlicher Teil) 9. Trimester

Mehr

Wahlprüfungsleistungen - Master PO 2009 (ohne Fremdsprachen und WIPÄD-Prüfungen)

Wahlprüfungsleistungen - Master PO 2009 (ohne Fremdsprachen und WIPÄD-Prüfungen) (ohne Fremdsprachen und WIPÄD-en) 100325 Internationales Steuerrecht (Klausurarbeit) Dobler Klausur 60 27.11.2015 vorgezogen 131110 ERP/SCM Systeme (Klausurarbeit) Strahringer Klausur 90 13.01.2016 6.

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN. Willkommen. Dresden. Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List

TECHNISCHE UNIVERSITÄT DRESDEN. Willkommen. Dresden. Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List Willkommen in Dresden Technische Bildungsanstalt Dresden Schubert und seine Werke Blaues Wunder Namhafte Professoren im Bereich Verkehr Otto Mohr (1835 1918) Alexander von Oer (1841 1896) Georg Lucas (1853

Mehr

Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften

Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften Anerkennung Diplomstudium Wipäd (2007) auf Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften ANSUCHEN UM ANERKENNUNG VON PRÜFUNGEN gemäß Mitteilungsblatt der Universität Innsbruck, Studienjahr 2007/2008, 23. Stück,

Mehr

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 -Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg- Stand: 29. September 2015 Bitte mögliche Voranmeldungen

Mehr

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE!

Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Fakultät Wirtschaft & Management Willkommen an unserer Fakultät im Studiengang MINE! Prof. Dr. Georg Meran (Technische Universität Berlin) Georg Meran: Studiengang Economics 8. Oktober 2015 1 Der Aufbau

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006)

Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Mittelfristiger Lehrplan Masterstudium: (03.10.2006) Erläuterungen: Alle Veranstaltungen, die jeweils im Wintersemester stattfinden, sind orange unterlegt. FCB: Finance, Controlling, Banking MoU: Marktorientierte

Mehr

Anlage 1 PO - Bachelor WIWI

Anlage 1 PO - Bachelor WIWI BA-WW-EKBW BA-WW-ERG-2605 BA-WW-ERG-1106 D-WW-ISW BA-WW-ERG-2410 D-WW-IB BA-WW-PPSYCH BA-WW-ERG-2601 D-WW-ERG-2601 BA-WW-BWL-0211 D-WW-WIWI-0211 BA-WW-BWL-0213 D-WW-WIWI-0213 BA-WW-BWL-0215 D-WW-WIWI-0215

Mehr

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management

Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management Vertiefungsstudium der Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Internationales Management 1 Ziel der Veranstaltung Verständnis der Regelungen in der Prüfungsordnung Erkennen

Mehr

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen!

PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012. Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.-25.06.2012. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Berlin, 30.04.2012 Vorsitzende der Prüfungsausschüsse PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2012 Reguläre für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! und Informationen - vom 21.05.2013-24.06.2013 PRÜFUNGSZEITRAUM SOMMERSEMESTER 2013 für den 1. und 2. sabschnitt vom 21.05.2013-24.06.2013 (en, die ggf. vor Ablauf der Anmeldefrist stattfinden, haben gesonderte

Mehr

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe

Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe. Buchführung 6 LP WiSe. Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Veranstaltungen im Bachelor BWL: Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 6 LP WiSe Buchführung 6 LP WiSe Einführung in Organisation, Führung und Personal 6 LP SoSe Einführung in das Marketing 6 LP WiSe

Mehr

Informationsveranstaltung zum zweiten Studienabschnitt / Schwerpunktbildung BA BWL

Informationsveranstaltung zum zweiten Studienabschnitt / Schwerpunktbildung BA BWL Informationsveranstaltung zum zweiten Studienabschnitt / Schwerpunktbildung BA BWL 28. Oktober 2014 Dr. Melanie Klett Department für Betriebswirtschaftslehre Was erwartet Sie in den nächsten 60 Minuten?

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Erstellt am: 04. März 2015 Stundenplan: Bachelor BWL, VWL, IM 2. Sem. Heimann, Ass. iur. Mikroökonomik (11025) Richter Angewandte Spieltheorie (11026) -, gkw Timme Angewandte Spieltheorie (11026) -, ukw

Mehr

Cluster Operations & Information Management (O&IM) (Studiencluster Logistics & Information L&I) 12.01.2016 Prof. Dr.

Cluster Operations & Information Management (O&IM) (Studiencluster Logistics & Information L&I) 12.01.2016 Prof. Dr. Cluster Operations & Information (O&IM) (Studiencluster Logistics & Information L&I) 1 Ich möchte ein neues Handy! Hallo Apple, ich möchte ein neues iphone! Hallo Zulieferer, ich brauche für mein iphone

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Prüfungstermine und -räume Sommersemester 2012 - Bachelor WiWi und Master WiIng Vertiefungsfächer -

Prüfungstermine und -räume Sommersemester 2012 - Bachelor WiWi und Master WiIng Vertiefungsfächer - Tag Datum Uhrzeit Belegnummer(n) Titel der Module Anzahl* Räume Vertiefungsfächer Gesamt Arbeitsökonomik Do 02.08.2012 09.30-10.30 171554 Arbeitsökonomik I 51 VII-201 Do 02.08.2012 13.00-14.00 171571 /

Mehr

Übersetzungshilfe Module Wirtschaftswissenschaften

Übersetzungshilfe Module Wirtschaftswissenschaften Ablaufplanung Accounting Research Seminar Advanced Asset Pricing Advanced Management Information Systems Advanced Management Support Advanced Topics in Modeling and Optimization Advanced Topics in Service

Mehr

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Die linke Seite der Tabelle enthält unverändert die Prüfungsordnung des

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Logistik Bachelor" bei einem Wechsel aus einem Bachelorstudiengang einer anderen Hochschule / eines anderen Studiengangs Mittwoch,

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2016-25.01.2016 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen. PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2015/16 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 04.01.-25.01.2016

Mehr

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10

Wdh. Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung t6 t7 t8 t9 t10 Bachelor Phase 1 Sommer Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Methoden und Management der SW-Entwicklung Mathematik Grundzüge des Privatrechts Statistik I Finanzierung Statistik II Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

Englische Übersetzung der Module des BA Orientwissenschaft (international) Modulkürzel Deutsche Modulbezeichnung Englische Modulbezeichnung

Englische Übersetzung der Module des BA Orientwissenschaft (international) Modulkürzel Deutsche Modulbezeichnung Englische Modulbezeichnung Englische Übersetzung der Module des BA Orientwissenschaft (international) Modulkürzel Deutsche Modulbezeichnung Englische Modulbezeichnung Fachübergreifende Module (Interdisciplinary courses) F1 Profilmodul

Mehr

PROGRAMM INFOTAG. Infotag Studieren probieren. Freitag, 14. November 2014 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr

PROGRAMM INFOTAG. Infotag Studieren probieren. Freitag, 14. November 2014 9:00 bis 18:00 Uhr. Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr PROGRAMM INFOTAG Infotag Studieren probieren Freitag, 14. November 2014 9:00 bis 18:00 Uhr Fakultät für Management FH OÖ Campus Steyr www.fh-ooe.at/campus-steyr Informieren und Studieren probieren Herzlich

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

1. 9 Absatz 1 Satz 1 erhält folgende Fassung:

1. 9 Absatz 1 Satz 1 erhält folgende Fassung: Zweite Ordnung zur Änderung der Studienordnung der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln für den Studiengang Wirtschaftsinformatik vom 9. Juli 2007 Aufgrund des 2 Abs.

Mehr

Klausuren im WS 2015/2016

Klausuren im WS 2015/2016 Klausuren im WS 2015/2016 Montag 01.02.2016 () M 163 Groupware- and Workflowsysteme siehe Lehrstuhlwebsite () B 34 B 93 Unternehmensgründung/Business Plan 12.00-13.00 3.06.H 04 B.VM.BWL 520 Unternehmensgründung

Mehr

Kumbaroglu Energie und Umwelt 4 6 2 2

Kumbaroglu Energie und Umwelt 4 6 2 2 Wahl-/Veranstaltungskatalog für das Integrative Profilierungsfach I (Stand: 11.11.2010) - sortiert nach Lehrveranstaltung (vorbehaltlich der Zustimmung durch die relevanten Prüfungsausschüsse) Im Integrativen

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Modul Art Creditpunkte Schwerpunkt Very Large Business Applications Module aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik SWS Empfohlenes Semester Prüfungsart

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D.

Professor Institut Voraussetzungen BA-Abschlussarbeit Voraussetzungen MA-Abschlussarbeit Prof. Adam, Ph.D. Prof. Stomper, Ph.D. Vor Anmeldung der Bachelorarbeit ist es erforderlich, dass alle Pflichtmodule des jeweiligen Studiengangs bestanden sind! Weiterhin sind gesonderte Voraussetzungen zum Schreiben der Bachelorarbeit der

Mehr

S Anwendung wissenschaftstheoretischer Grundlagen 0/0/2/0/0 Richter Di 2. SCH A214/U

S Anwendung wissenschaftstheoretischer Grundlagen 0/0/2/0/0 Richter Di 2. SCH A214/U Stundenplan Diplom Hauptstudium - SoSe 2015 (PO Oktober 2014) Stand: 14.04.2015 Bitte beachten Sie: Der Stundenplan stellt kein Studiendokument dar. Maßgebend für die Zuweisung der Module im Wahlpflichtbereich

Mehr

Katalogmeldungen für das Modul WI-BA-06 - Ergänzende Aspekte der Wirtschaftsinformatik - [6 LP] HISPOS-Nummer: 3900

Katalogmeldungen für das Modul WI-BA-06 - Ergänzende Aspekte der Wirtschaftsinformatik - [6 LP] HISPOS-Nummer: 3900 Katalogmeldungen für das Modul WI-BA-06 - Ergänzende Aspekte der Wirtschaftsinformatik - [6 LP] HISPOS-Nummer: 900 ganzzahliger / BWL Grundlagen des Personalmanagements 2 0 0 0 0 0 0 2 Klausur 90 min 1/

Mehr

Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik

Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik An den Prüfungsausschuss Wirtschaftsinformatik der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht der Universität Siegen Antrag auf Wechsel der Prüfungsordnung im Masterstudiengang

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg 1 Otto-Friedrich-Universität Bamberg Satzung zur Änderung der Studien- und Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 15. März

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich Studienordnung Nebenfach-Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich (Studienordnung für Nebenfachstudierende, die

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2016 Dienstag 12.07.2016 () M 152 Public Management B 10.00-11.30 3.06.S 27 Montag 18.07.2016 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S

Mehr

Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen

Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen Fassung: 27.11.2014 / Bl Antrag auf Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen (gem. 20 der Allgemeinen Bestimmungen für Prüfungsordnungen mit den Abschlüssen Bachelor und Master an der Universität

Mehr

Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Informationsveranstaltung Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Montag,, 10:30 Uhr, BA 127 1 Inhalt: 1) Das 3-semestrige ti Masterprogramm 2) Übergangsfragen (externe Bachelor-Absolventen und UDE-Bachelor-Absolventen

Mehr

Regelungen für die Anerkennung von Leistungen beim Wechsel

Regelungen für die Anerkennung von Leistungen beim Wechsel Regelungen für die Anerkennung von Leistungen beim Wechsel im integrierten Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre/Sozialwissenschafte/Volkswirtschaftslehre von der Prüfungsordnung vom 01.07.2008

Mehr

Hochschule Bremen Fakultät 1

Hochschule Bremen Fakultät 1 Modul 1.1 Management I: Einführung in die -und Managementlehre 1.1.1. Einführung in die -und Managementlehre 1.1.2. Modulbezogene Übung Modul 1.2 BWL und Learners' Company I: Grundlagen der BWL und Einführung

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr