Verstärkung im Fahrer-Team

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verstärkung im Fahrer-Team"

Transkript

1 ENERGIE- MESS- UND REGELTECHNIK NEWS UND INFOS FÜR KUNDEN DER FAHRER AG 1/11 Verstärkung im Fahrer-Team Willy Weber bringt eine hohe Fachkompetenz im Bereich Dampf- und Heisswasser-Anlagen mit. Editorial Sehr geehrte Kunden, liebe Geschäftsfreunde Die Schweiz steht in der Energiepolitik vor wichtigen Entscheidungen. Nach den tragischen Ereignissen in Japan stellen sich viele Fragen bezüglich der Sicherheit unserer künftigen Energieversorgung.Kurzfristig sind die Verbesserung der Energieeffizienz und der Ausbau von erneuerbaren Energien unausweichliche Massnahmen. Die Zukunft gehört den Technologien, die dazu beitragen. Dazu zählt auch die Fernwärme. Fernwärmeversorgungen werden in der künftigen Energiestrategie der Schweiz eine wichtige Rolle spielen. Neue Technologien und innovative Lösungen sind gefragt. Sie sind ökologisch sinnvoll, wirtschaftlich attraktiv und fördern das Wachstum. Als 10-jähriger half er seinem Vater bei der Inbetriebnahme einer Heisswasseranlage. Das hatte einen nachhaltigen Einfluss auf seine Berufswahl. Nach Abschluss seiner Ausbildung als Heizungszeichner war er 1970 bereits verantwortlich für die Ausführung einer grossen Dampfanlage in Genf. Nach einem Jahr auf einer Grossbaustelle in Johannesburg wechselte er 1974 in den Aussendienst für Dampf- und Industriearmaturen. Anschliessend folgten 6 Jahre als Verkaufsleiter für Dampf-, Heisswasser- und Thermoölkesselanlagen. Seit 1993 beschäftigt sich Willy Weber wieder mit dem Verkauf von Dampf- und Regelarmaturen. Ab 1. Januar 2012 können auch Sie von seiner langjährigen Erfahrung profitieren. So hat sich die Fernwärme in den letzten Jahren zu einem wichtigen Wachstumsmarkt entwickelt. Viele Gemeinden, Baugenossenschaften aber auch Industriebetriebe prüfen heute die Möglichkeiten, Fernwärme einzusetzen. Dabei wird auch Contracting immer wichtiger. Wir haben bereits mehr als Stationen in über 100 Nah- und Fernwärmenetzen installiert. Deshalb präsentieren wir Ihnen als Schwerpunkt in dieser Fahrer-News einige interessante Fernwärmeprojekte. Wie immer berichten wir auch über Produkt-Neuheiten und technische Innovationen. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar, auf neue Projekte und bedanken uns für Ihre Kundentreue. IHR FAHRER-TEAM Als Hobby pflegt Willy Weber neben seiner Familie das Haus und den Garten. Er ist begeisterter Segler auf dem Bodensee und auf Hochsee. Applikationen Seite Gigantische Aussichten für Wärmetauscher 2 Fernwärme optimal vernetzt und visualisiert 5 Fernwärme für die älteste Stadt der Schweiz Chur 7 Contracting eine gute Idee für Wärmeverbünde 8 Neuheiten Ovalradzähler misst Masse 3 Druckentlastete Absperr- und Regelventile 3 Mikrowellengeführter Füllstandsensor 4 Technik Massgeschneiderte Rohrbündel-Wärmetauscher 6 Allgemeines Fahrer-Team gewinnt Award 4

2 APPLIKATION 1 Gigantische Aussichten für Wärmetauscher Durch die Verlegung aller Posteinrichtungen von Zürich-Sihlpost in ein neues Briefzentrum in Zürich-Mülligen wurde im Zentrum der Stadt Zürich eine der grössten neu nutzbaren Flächen geschaffen. Hier entsteht bis 2020 unter der Bezeichnung «Europaallee» ein neuer, attraktiver Stadtteil. Markus Wolfensberger, Projektleiter PZM, vor dem Rückkühlwärmetauscher von SPX / APV. Die erste Phase der Umsetzung mit dem Projekt «Sihlpost» Baufeld A umfasst eine Gebäudefläche von ungefähr 71`000 m 2 (Renovation und Neubau). Für die Kälteerzeugung sind diverse Plattentauscher von Fahrer AG im Einsatz. Zum Beispiel für die Rückkühlung mit 1.5 und 3.0 MW Leistung. Zu diesem Grossprojekt hat Fahrer AG auch alle grösseren RTK-Regelventile geliefert. Die grossen Rückkühlwärmetauscher sind im obersten Stock installiert. Hier geniessen sie eine einzigartige Aussicht über die Stadt Zürich. Um diese werden sie bestimmt viele Wohnungs- und Hausbesitzer beneiden! Planung: PZM, Zürich Ausführung: ID Lufttechnik+Anlagenbau AG, Schlieren René Bachmann, Fahrer AG, neben einem der riesigen DN Wegeventile von RTK. 2

3 NEUHEITEN 1 Ovalradzähler misst Masse Massemesser von Bopp & Reuther basieren auf den seit Jahrzehnten bewährten Ovalradzählern mit intelligenter Signalauswertung. Die Elektronik wandelt das gemessene Betriebsvolumen unter Berücksichtigung der aktuellen Mediumstemperatur und der damit verbundenen Dichteänderung in ein Massesignal um. Zur Weiterverarbeitung des Signals steht ein skalierbarer Impulsausgang und ein 4-20 ma Stromausgang für den Momentanwert zur Verfügung. Ovalradzähler OG-VT Messung von Masse Messgenauigkeit 0,3% vom Momentanwert Reproduzierbarkeit 0,02% vom Messwert Anzeige von Masse, Durchfluss und Temperatur Diese Neuheit von Bopp & Reuther überzeugt durch Vielseitigkeit und robuste Qualität Aufbauelektronik MFE-3 Impuls- und Stromausgang Temperatureingang PT 1000 Versorgung 24 VDC über Stromschleife Universalrechner UR06 Zählwerk für Volumen und Masse Eingang für zwei Messwertaufnehmer 10-Punkte-Linearisierung NEUHEITEN 2 Druckentlastete Absperr- und Regelventile Ventile mit druckentlastetem Kegel, für gasförmige Medien und Dämpfe. Nennweite DN Ventilgehäuse aus GP240GH GX5CrNiMo G17CrMo 5-5 Nenndruck PN Geeignet für Betriebstemperaturen bis 530ºC Für hohe Schliessdrücke Geringe Leckage Antrieb elektrisch oder pneumatisch Das System dient zur Druckentlastung der Kolbenbewegung. Es befinden sich zwei Dichtungsabschnitte in diesem Ventil. Der erste befindet sich zwischen Ventilgehäusesitz und Kegelkopf. Das zweite Dichtungssystem liegt zwischen dem Kegelsystem und einer gehärteten Buchse. Der Abstand zwischen den zwei Dichtungssystemen muss nicht genau eingehalten werden, dadurch besitzt dieses System im Gegensatz zu anderen Systemen eine geringere Leckage. Kegelgarnitur Zur Druckentlastung dienen vier Überströmkanäle. So wird stets eine Druckentlastung des Kegels während des ganzen Betriebes gewährleistet. 3

4 Mikrowellengeführter Füllstandsensor NEUHEITEN 3 Von der Elektronik generierte, hochfrequente und energieoptimierte Mikrowellenimpulse werden entlang einer leitfähigen Sonde geführt, die in das zu messende Medium eingetaucht ist. Treffen diese Impulse auf die Oberfläche von Flüssigkeiten oder Feststoffen, werden Teile der Impulsenergie über die Sonde zurückreflektiert. Die Elektronik berechnet dann den aktuellen Füllstand anhand der Zeitdifferenz zwischen den gesendeten und reflektierten Impulsen. Der Sensor kann den Füllstand als kontinuierliche Messanzeige über den Stromausgang bereitstellen und den Messwert in ein frei positionierbares Schaltausgangssignal umwandeln. Eine Handvoll überzeugender Argumente: MG1-E Einstab-Sonde Messbereich 100 3`000mm MG1-S Seil-Sonde Messbereich 1`000 20`000mm MG1-C Coaxial-Sonde Messbereich 100 6`000mm Dieses Messverfahren von Bopp & Reuther ermöglicht die direkte, präzise und äusserst zuverlässige kontinuierliche Füllstandsmessung sowie die Grenzstanderfassung in nahezu allen Medien. Schnelle Reaktionszeit von 0,5sec Kombinierte, präzise Füllstandsmessung und zuverlässige Grenzstanderfassung in einem Gerät Für Flüssigkeiten und pulvrige Feststoffe geeignet Keine Einflüsse durch Einbauten im Tank Einzigartiges Preis/Leistungsverhältnis Und das wirklich unabhängig von veränderlichen Prozessbedingungen (wie Dichte, Leitfähigkeit, Temperatur, Druck, Feuchtigkeit und Staub). Der Sensor kann in kleinen Tanks ebenso eingesetzt werden wie in großen Silos. ALLGEMEINES Fahrer-Team gewinnt Award Regeltechnik Kornwestheim (RTK) vergab dieses Jahr erstmals Preise für die besten Vertriebspartner weltweit. Fahrer AG wurde als «Best consistent Performer» ausgezeichnet. Die Awards wurden anlässlich einer Vertriebstagung vom 10. bis 12. April 2011 vergeben. Nach einem interessanten Montag, mit vielen neuen Informationen über Produkte und Anwendungen, waren die verschiedenen Vertretungen aus der ganzen Welt zum gemütlichen Nachtessen geladen. Zuerst wurden Awards wie «Best Perfomer» und «Best Newcomer» vergeben. Da hatten wir als kleines Land natürlich einen schweren Stand gegen das grosse China und Newcomer sind wir ja schon lange nicht mehr. Mit grosser Überraschung und Freude durften wir dann jedoch den Award «Best consistent Performer» entgegen nehmen. «Like a swiss bank» nannte der RTK-Geschäftsführer Peter Laube den über lange Jahre immer erfreulichen Fahrer-Umsatz. Zu verdanken haben wir dies unseren treuen Kunden, welche die Qualität und Zuverlässigkeit von RTK-Armaturen schätzen. Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und werden alles daran setzen, für Sie als unsere Kunden und für RTK auch in Zukunft ein zuverlässiger Partner zu sein. Die feierliche Award-Übergabe mit P. Laube, Geschäftsführer RTK, M. Mantegazzi und R. Bachmann, Fahrer AG und Dr. Andreas Wolf, Vertriebsleiter RTK. (von links nach rechts). 4

5 APPLIKATION 2 Fernwärme optimal vernetzt und visualisiert Die Siedlung Winzerhalde mit 144 Wohnungen liegt an sonniger Lage in Zürich Höngg an der Limmat. Im Zuge einer kompletten Sanierung der 10 Wohnhäuser wurde eine Pelletsfeuerung mit einem Nahwärmeverbund realisiert. Fahrer AG hat sämtliche 28 Unterstationen für die Mehrfamilienhäuser geliefert. Um die Unterhaltsarbeiten sowie den Aufwand für die Betreuung der Anlage zu minimieren, wurden alle Stationen mit MODBUS ausgerüstet, vernetzt und zentral visualisiert. So können nicht nur Wärmezählerdaten ausgelesen sondern auch Alarmmeldungen via Handy an die jeweiligen Pikettverantwortlichen gesandt werden. Sämtliche Regler-Daten können jederzeit über das Internet fernausgelesen und ausgewertet werden. Eine hohe Sicherheit und Komfort sind gewährleistet. Ausserdem entsteht dank dem offenen MODBUS-System keine Abhängigkeit gegenüber Regler- oder Leitsystem-Lieferanten. Bauherr: Baugenossenschaft fürneuzeitliches Wohnen, Zürich Planung: Hans-Peter Broger, MSRL Planung+Beratung, Baden Brunner Haustechnik AG, Wallisellen Ausführung: Koster AG, Zürich Visualisierung: Proton Automation GmbH, Neuenhof Leitsystem mit Alarmierung 5

6 Massgeschneiderte Rohrbündel- Wärmetauscher In zahlreichen Heizzentralen sind seit Jahrzehnten viele Rohrbündel-Wärmetauscher im Einsatz. Immer mehr zeigen diese Apparate nach 30 und mehr Betriebsjahren «Ermüdungserscheinungen» und müssen repariert oder ersetzt werden. TECHNIK 1 In vielen Fällen existieren die früheren Lieferanten nicht mehr und ein Ersatz ist nur mit aufwändigen und kostspieligen Leitungsanpassungen möglich. Ein für das Spital Lausanne nach Mass gefertigter Wärmetauscher Für solche Fälle bietet Schiff & Stern eine massgeschneiderte Lösung. Wir prüfen die thermischen Angaben und konstruieren dann den Wärmetauscher so, dass alle vorhandenen Anschlüsse primär- und sekundärseitig vollumfänglich übernommen werden können. Das bedeutet für Sie: kurze Umbauzeit keine Kosten für Leitungsanpassungen Nutzen auch Sie diese Vorteile! Massgeschneiderte Stutzenanordnung von Schiff & Stern 6

7 APPLIKATION 3 Fernwärme für die älteste Stadt der Schweiz Chur Die Fernwärme für die Versorgung der Stadt Chur wird in der Kehrichtverbrennungsanlage (KVA) in Trimmis (GEVAG) erzeugt und über eine Leitung nach Chur geführt. Die bei der Verbrennung von Kehricht entstehende Wärme wird einerseits für die Stromproduktion und andererseits für die Lieferung von Fernwärme verwendet. Die Verbrennungsanlage wird somit optimal genutzt. Die Fernwärme Chur leistet damit einen positiven Beitrag zur Reduktion der Schadstoffe um 7000 t CO 2 jährlich. Dazu kommt die ökologisch sinnvolle Nutzung einheimischer, erneuerbarer Energie sowie die Substitution von 3 Mio. Liter Heizöl pro Jahr. Chur, die Hauptstadt des Kantons Graubünden, bietet seinen Einwohnerinnen und Einwohnern in allen Belangen eine hohe Lebensqualität. Wir sind stolz, mit unseren Komponenten einen wesentlichen Beitrag an der Realisierung dieses interessanten Projektes zu leisten. Bau der Fernleitungen Nachtaufnahme der Energiezentrale in der KVA Trimmis mit den beiden Heizkondensatoren. Für die Auskoppelung der Fernwärme sind in der KVA zwei dampfbeheizte Heizkondensatoren von Schiff & Stern im Einsatz. Die Dampfentnahme aus der Mitteldruckstufe der Turbine erfolgt mit einem Druck von 14.2 bar (ü). Die zwei Kondensatoren mit einer Leistung von je 9 MW sind mit einer Kondensatstauregelung ausgeführt. Die Kondensat-Temperatur liegt bei ca. 95 C. Die Zentrale kann mit einem weiteren Heizkondensator nachgerüstet werden. Somit beträgt die Leistung im Endausbau der Fernwärme 27 MW. Die Regelarmaturen Fabrikat Regeltechnik Kornwestheim (RTK) sind ebenfalls von Fahrer geliefert. Das Fernwärmenetz wird gleitend mit einer max. Vorlauftemperatur von max. 120 C und einer Rücklauftemperatur von ca. 50 C betrieben. Die Trasselänge der Leitung von Trimmis nach Chur beträgt 7 km. Die Leitung in Chur ist zur Zeit zusätzlich ca. 2.2 km lang. Alle bisher angeschlossenen Gebäude wie z.b. Klinik Waldhaus, Kantonsspital, Evang. Alterssiedlung Masans, Kantonsschule Cleric, Kantonsschule Halde, Bürgerheim Chur usw. sind ebenfalls mit Schiff & Stern-Wärmetauschern oder kompletten Fernwärmeübergabestationen von Fahrer ausgerüstet. Planung: Lier AG, Wallisellen Zentrale: Caliqua, Basel Hausanschlüsse: Cofely AG, Rapperswil Bauherr: Fernwärme Chur AG Übergabestation von Fahrer in der Klinik Waldhaus in Chur 7

8 APPLIKATION 4 Contracting eine gute Idee für Wärmeverbünde Der Contracter übernimmt für den Wärmeverbund Planung, Finanzierung, Betrieb und Unterhalt. Der Contractingpartner profitiert von einer maximalen Versorgungssicherheit und trägt kein Risiko. In den letzten Jahren wurden bereits viele Wärmeverbünde im Contracting gebaut realisierte die EBL (Elektra Baselland) unter anderem ein Fernwärmenetz in Châtel-St-Denis. Die Heizzentrale ist mit einem Kessel für Holzschnitzel mit einer Leistung von 4 MW ausgerüstet. Damit werden ca l Heizöl eingespart und der CO 2 -Ausstoss um ca t reduziert. Fahrer AG hat für dieses Fernwärmenetz alle Übergabestationen geliefert. Die Leistung dieser Stationen liegt im Bereich von 15 bis 1200 kw. Mit dieser komfortablen Lösung können die Kunden die Heizung «getrost vergessen». Die neue Energiezentrale in Châtel-St-Denis (oben) Übergabestation von Fahrer mit kw Leistung (unten) Wohin die Reise auch geht hängt nicht davon ab woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt. Impressum Periodische Publikation der FAHRER AG Alte Winterthurerstrasse 33 CH-8309 Nürensdorf Telefon Fax Diese Ausgabe ist auch in französisch erhältlich.

Medienmitteilung. Startschuss für 320 Mio. Projekt erfolgt

Medienmitteilung. Startschuss für 320 Mio. Projekt erfolgt Renergia Zentralschweiz AG c/o Real Reusseggstrasse 15 6020 Emmenbrücke Telefon 041 429 12 12 Fax 041 429 12 13 Medien der Zentralschweiz gemäss Verteiler/Anfrage info@renergia.ch www.renergia.ch Emmenbrücke,

Mehr

Eine wenig beachtete Energiequelle DI Franz Zach Österreichische Energieagentur

Eine wenig beachtete Energiequelle DI Franz Zach Österreichische Energieagentur ABWASSERENERGIE Eine wenig beachtete Energiequelle DI Franz Zach Österreichische Energieagentur Abwasserenergie hohes ungenutztes Potenzial Wo Gebäude stehen, gibt es auch Abwasser Abwasser ist eine Wärmequelle

Mehr

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg.

Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Naheliegend, sauber, effizient Fernwärme in Duisburg. Neue Energie für Ihr Zuhause. Seit Jahren arbeiten die Stadtwerke Duisburg AG und die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH erfolgreich zusammen. Diese

Mehr

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz Unternehmen Die Gut AG Gebäudetechnik Wir sind die kompetenten Fachleute mit dem kompletten Angebot an Gebäudetechnik in der Zentralschweiz. Sie bekommen bei uns

Mehr

Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence

Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence Seite 1 Smarte Energie- und Gebäudetechnik Cleantec par excellence Prof. Dr. Hanspeter Eicher VR Präsident Dr. Eicher + Pauli AG Seite 2 Was ist smarte Gebäudetechnik?. Smarte Gebäudetechnik genügt folgenden

Mehr

Exergetisch und wirtschaftlich optimierte Nahenergiesysteme. Chancen für innovative Betreiber

Exergetisch und wirtschaftlich optimierte Nahenergiesysteme. Chancen für innovative Betreiber Exergetisch und wirtschaftlich optimierte Nahenergiesysteme Quelle: Stadtwerke Bruneck Chancen für innovative Betreiber Christian Erb, Halter Entwicklungen, Zürich Energieapéro Bern, 27. März 2014 Frühere

Mehr

Ökologie und Wirtschaftlichkeit

Ökologie und Wirtschaftlichkeit ENERGIE- MESS- UND REGELTECHNIK NEWS UND INFOS FÜR KUNDEN DER FAHRER AG 1/08 Editorial Sehr geehrte Kunden liebe Geschäftsfreunde Immer mehr Menschen erkennen die Bedeutung einer umwelt- und sozial verträglichen

Mehr

Referenzobjekte: Migros Genossenschaft Aare Industriestr. 20 3321 Schönbühl. Maschinendaten: Temperatur 12 / 6 C. Temperatur 28 / 34 C

Referenzobjekte: Migros Genossenschaft Aare Industriestr. 20 3321 Schönbühl. Maschinendaten: Temperatur 12 / 6 C. Temperatur 28 / 34 C Referenzobjekte: Kunde: Migros Genossenschaft Aare Industriestr. 20 3321 Schönbühl Installierte 2 000kW 2 Maschinen à 1 000kW 1 000kW Temperatur 12 / 6 C 1 710kW Temperatur 28 / 34 C Dampf 6 Bar Dampfmenge

Mehr

Energiedienstleistungen Angebot

Energiedienstleistungen Angebot Energiedienstleistungen Angebot Objekt Angebot Nr. Einfamilienhaussiedlung Bruggenmatt in 8606 Bonstetten C07006b Variante 2, Erdgas Datum 11. August 2010 Energiedienstleistungsangebot Nr. C07006b 2 /

Mehr

Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase mit IP67 & Ex Schutz

Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase mit IP67 & Ex Schutz red-y industrial series Produktinformation Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase mit IP67 & Ex Schutz Hohe Präzison in rauer Umgebung: Massedurchflussmesser & Regler mit IP67 & Ex Schutz

Mehr

Mobile Energie Sie suchen. 1 BEREICH KÄLTE. Wir liefern. mobilintime.ch

Mobile Energie Sie suchen. 1 BEREICH KÄLTE. Wir liefern. mobilintime.ch Mobile Energie Sie suchen. 1 BEREICH KÄLTE Wir liefern. mobilintime.ch Inhalt 2/3 EDITORIAL 4/5 UNTERNEHMEN 6/7 MOBILE KÄLTE 8/9 MOBILE WÄRME 10 / 11 MOBILER DAMPF 12 / 13 MOBILE SICHERHEIT 14 / 15 PARTNERSCHAFT

Mehr

Piezoresistiver Absolutdrucksensor

Piezoresistiver Absolutdrucksensor Druck SUNSTAR 传 感 与 http://www.sensor-ic.com/ 控 制 TEL:0755-83376549 E-MAIL: Piezoresistiver Absolutdrucksensor Miniatur Drucksensor für Forschung und Entwicklung min. R10 Absolut messender, universell

Mehr

Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID

Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID Magnetisch-induktiver Durchflussmesser MID Vorteile: lineares Ausgangssignal, großes Messverhältnis, geringer Druckverlust Bedingungen fr den Einsatz: Mindestleitfähigkeit der Flssigkeit: 5 µs/cm. Diese

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

PI 500. Handmessgerät NEU. für die Industrie NEU. Verbrauch / Durchfluss Druck / Vakuum Temperatur Restfeuchte / Taupunkt beliebige Fremdsensoren

PI 500. Handmessgerät NEU. für die Industrie NEU. Verbrauch / Durchfluss Druck / Vakuum Temperatur Restfeuchte / Taupunkt beliebige Fremdsensoren NEU NEU Handmessgerät PI 500 für die Industrie Verbrauch / Durchfluss Druck / Vakuum Temperatur Restfeuchte / Taupunkt beliebige Fremdsensoren PI 500 Handmessgerät für die Industrie Das neue PI 500 ist

Mehr

News. das Schweizer fernsehen setzt auf hochwertige Technologien. Energie- mess- und Regeltechnik. Ausgabe 2013

News. das Schweizer fernsehen setzt auf hochwertige Technologien. Energie- mess- und Regeltechnik. Ausgabe 2013 Energie- mess- und Regeltechnik News Ausgabe 2013 Nach Mass. Mit System. Umfassend. Wir sind stark in der Beratung. Zuverlässig in der Abwicklung. Überzeugend im Service. Immer in hoher Qualität und persönlich

Mehr

Druckluftbilanzierungssystem

Druckluftbilanzierungssystem Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF High End Elektronik für die anspruchsvolle Druckluftbilanzierung Das Druckluftbilanzierungssystem VARIOMASS MF ist ein komfortables Druckluft Mengenmesssystem,

Mehr

Prozessautomation. Sensoren und Systeme: www.fafnir.de. Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren

Prozessautomation. Sensoren und Systeme: www.fafnir.de. Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren Prozessautomation Prozessautomation Genauigkeit Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren Flexibilität Sensoren und Systeme: www.fafnir.de Zuverlässigkeit

Mehr

Intelligentes steckt im Detail.

Intelligentes steckt im Detail. Intelligentes steckt im Detail. Wir hinterfragen Bestehendes. So schaffen wir Neues. Wer hochwertige Produkte entwickelt hat, dem bieten sich zwei Möglichkeiten: Sich mit dem Erreichten zufriedenzugeben

Mehr

Max-Born-Institut. 1.) Thema: Energie im Gebäudemanagement Abt. BT L. Lein

Max-Born-Institut. 1.) Thema: Energie im Gebäudemanagement Abt. BT L. Lein Max-Born-Institut www.mbi-berlin.de 1.) Thema: Energie im Gebäudemanagement Abt. BT L. Lein - Neugründung ab 1993-1995 des Max-Born-Institut unter Leitung Prof. I. Hertel, Prof. T. Elsässer, Prof. W. Sandner

Mehr

Viele physikalische Grössen können einfach direkt gemessen werden. Die Messinstrumente sind dafür ausgestattet:

Viele physikalische Grössen können einfach direkt gemessen werden. Die Messinstrumente sind dafür ausgestattet: Verbesserung von Prozessen durch Beherrschung mit Messtechnik. Die Beurteilung von Prozesswerten ist mehr als nur die Integrierung des Sensors und das Ablesen von Messwerten. Um gut und effizient messen

Mehr

Bewegt und verbindet

Bewegt und verbindet Bewegt und verbindet Eine Stadtbahn für das Limmattal Die Limmattalbahn holt diejenigen Gebiete ab, in denen die stärkste Entwicklung stattfindet. Gleichzeitig fördert sie gezielt die innere Verdichtung

Mehr

Wärmepumpe in Kombination mit PV für Heizung Chancen und Herausforderungen

Wärmepumpe in Kombination mit PV für Heizung Chancen und Herausforderungen Wärmepumpe in Kombination mit PV für Heizung Chancen und Herausforderungen 28.11.2014 P3 Photovoltaik für Profis Dipl.-Ing. Hans Jürgen Bacher Strom Gas Fernwärme Wasser Verkehr Telekommunikation Kabel-TV

Mehr

Die Bandbreite bei den Trennmittel-Mischanlagen reicht von Einzelplatzstationen mit Inline-Mischung bis zu kompletten Zentral-Mischanlagen mit einer Kapazität von bis zu 10000 Liter/Stunde und 4x 5000

Mehr

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen Markus Oeschger, Gruppenleitung markus.oeschger@steffeninf.ch Agenda Citrix Solutions Seminar Seite 2 Facts & Figures In Kürze > Seit 1989 ein erfolgreicher und verlässlicher Partner

Mehr

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus

myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus myniq.net NiQ Das intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus Produktbroschüre NiQ 2 NiQ ist das neue, intelligente Energiesparmodul für das Einfamilienhaus. Key-Facts Hält die gewünschte Raumtemperatur

Mehr

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen i-energy by ASKI Der moderne und smarte Weg sparsam und nachhaltig mit Energiekosten senken Energieverbrauch reduzieren finanziellen Ertrag von PV Anlagen maximieren ASKI ist der Spezialist für intelligente

Mehr

Praxisbeispiele für Anlagen zur Vergärung von Gras und nachwachsenden Rohstoffen

Praxisbeispiele für Anlagen zur Vergärung von Gras und nachwachsenden Rohstoffen Praxisbeispiele für Anlagen zur Vergärung von Gras und nachwachsenden Rohstoffen Torsten Fischer, Andreas Krieg Krieg & Fischer Ingenieure GmbH Hannah-Vogt-Strasse 1 37085 Göttingen Tel.: 0551 3057432,

Mehr

Richti: Gebäudeautomation als Baustein der ersten 2000-Watt-Arealüberbauung der Schweiz

Richti: Gebäudeautomation als Baustein der ersten 2000-Watt-Arealüberbauung der Schweiz Richti: Gebäudeautomation als Baustein der ersten 2000-Watt-Arealüberbauung der Schweiz Swissbau Basel, 24.01.2014 Zürcher Strasse 511 CH-9015 St. Gallen st.gallen@buhler-scherler.com www.buhler-scherler.com

Mehr

Energieberatung. Beratung rund um Erdgas & Solar. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim

Energieberatung. Beratung rund um Erdgas & Solar. ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Energieberatung ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis ggmbh Am Mühlkanal 16 75172 Pforzheim Telefon (0700) 32 90 32 90 Internet www.ebz-pforzheim.de Öffnungszeiten Dienstag und Donnerstag

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG

MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG MIT VISPLANUM IN DIE ZUKUNFT EIZUNGSERSATZ HEIZUNGSOPTIMIERUNG PHOTOVOLTAIKANLAGE OLARTHERMIE THERMOGRAFIE FÖRDERBEITRÄGE GEBÄUDESANIERUNG Die Visplanum GmbH Die Visplanum GmbH bietet zukunftsweisende

Mehr

Pressemitteilung. Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis.

Pressemitteilung. Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis. August 2013 Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid-Wärmepumpe Die intelligente Lösung für die Heizungsmodernisierung: Wärme aus Luft und Gas mit hoher Kostenersparnis In bestehenden Gebäuden werden hohe

Mehr

Erdgas-Heizung sanieren MFH und Gewerbe

Erdgas-Heizung sanieren MFH und Gewerbe Erdgas-Heizung sanieren MFH und Gewerbe Erdgas-Brennwertkessel Effizient und bewährt Die heutigen Erdgas-Brennwertgeräte (kondensierende Heizung) wandeln die eingesetzte Energie nahezu verlustfrei in nutzbare

Mehr

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget?

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? energie-cluster, Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? siemens.ch/energieeffizienz 3/4 der Schweizer Endenergie muss langfristig ersetzt werden Heute 14%

Mehr

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT www. imlenz.ch EDITORIAL Im Namen der Losinger Marazzi AG wünsche ich Ihnen ein gutes, neues und erfolgreiches Jahr 2014. Eine Baustelle ist stetig

Mehr

Wildpoldsried Innovativ Richtungweisend

Wildpoldsried Innovativ Richtungweisend Wildpoldsried Innovativ Richtungweisend Natürlich energisch! Gemeinde Wildpoldsried Landkreis Oberallgäu 2570 Einwohner Fläche: 2134 ha davon Landwirtschaftliche Fläche 1413 ha Waldfläche 555 ha Höhenlage

Mehr

Frisch aus dem Norden: Impulse für Ihre Versorgungstechnik.

Frisch aus dem Norden: Impulse für Ihre Versorgungstechnik. Frisch aus dem Norden: Impulse für Ihre Versorgungstechnik. Klima, Wasser, Energie: Wir versorgen Ihr Gebäude mit modernen technischen Anlagen. Ambitioniert. Solide. Und kostenbewusst. Wir bieten Ihnen

Mehr

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle

HIER! ERDGAS / BIOGAS IST. Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! Ihre Energiequelle ERDGAS / BIOGAS IST HIER! Lassen Sie sich jetzt an das Erdgasnetz anschliessen und sparen Sie! > > Deckt Ihren Energiebedarf > > Ermöglicht viel Komfort und Freiheit > > Schont die Umwelt > > Ist kompatibel

Mehr

R. G r a f I m m o b i l i e n - V e r w a l t u n g e n

R. G r a f I m m o b i l i e n - V e r w a l t u n g e n R. G r a f I m m o b i l i e n - V e r w a l t u n g e n H ö h e n s t r a s s e 5 4 8 1 2 7 F o r c h T e l e f o n 0 1 / 9 8 0 5 5 2 2 F a x 0 1 / 9 8 0 5 5 2 3 Verkaufen Vermitteln Verwalten Verkauf

Mehr

Praxiserfahrungen beim Einsatz von Sensoren zur Anlagenüberwachung

Praxiserfahrungen beim Einsatz von Sensoren zur Anlagenüberwachung Praxiserfahrungen beim Einsatz von Sensoren zur Anlagenüberwachung wer sind wir gustav-meyer-allee 25 geb. 12, 13355 berlin 3 Geschäftsführer + 10 Angestellte (keine gewerblichen Mitarbeiter) Ausgründung

Mehr

[Nutzung erneuerbarer Energien ] Klimafreundliche Heiz- und Warmwassersysteme

[Nutzung erneuerbarer Energien ] Klimafreundliche Heiz- und Warmwassersysteme [Nutzung erneuerbarer Energien ] Klimafreundliche Heiz- und Warmwassersysteme Robert Uetz, Amstein + Walthert AG Zürich 25.08.2010 Inhaltsübersicht - Energiebedarf von Hotels - Gegenüberstellung verfügbare

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop

Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop. Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Finanzierungsmöglichkeiten heute Bank Coop Hanspeter Tüscher Leiter Hypothekenkunden Regionensitz Basel Bank Coop Wer ist die Bank Coop? Geschichte 1927 Bank der "Genossenschaften und Gewerkschaften" 1928

Mehr

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220

Infrarot Thermometer. Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Infrarot Thermometer Mit 12 Punkt Laserzielstrahl Art.-Nr. E220 Achtung Mit dem Laser nicht auf Augen zielen. Auch nicht indirekt über reflektierende Flächen. Bei einem Temperaturwechsel, z.b. wenn Sie

Mehr

Erfolgsfaktoren für das Monitoring von Solarwärmeanlagen. Sandra Stettler Egon AG General Wille-Str. 59 8706 Feldmeilen sandra.stettler@egonline.

Erfolgsfaktoren für das Monitoring von Solarwärmeanlagen. Sandra Stettler Egon AG General Wille-Str. 59 8706 Feldmeilen sandra.stettler@egonline. Erfolgsfaktoren für das Monitoring von Solarwärmeanlagen Sandra Stettler Egon AG General Wille-Str. 59 8706 Feldmeilen sandra.stettler@egonline.ch Tel: 058 680 20 05 www.egonline.ch 1 2 Inhalt 1 Wann ist

Mehr

www.guentner.de Schnittstellenspezifikation Profibus GHM spray

www.guentner.de Schnittstellenspezifikation Profibus GHM spray Schnittstellenspezifikation Profibus GHM spray Profibus Parameter Spezifikation für das Güntner Communication Modul (GCM) des Güntner Hydro Managements (GHM spray) www.guentner.de Seite 2 / 22 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Seit 1981 wächst die Schweizer Wohnbevölkerung nur ausserhalb der grossen Städte

Mehr

Systemlösungen für Montage und Automation

Systemlösungen für Montage und Automation D Systemlösungen für Montage und Automation Einfach genial genial einfach. Schnaithmann Partner der Besten: Alle Leistungen aus einer Hand für Montage- und Automatisierungsanlagen Applikationsberatung

Mehr

Entscheidungshilfe Heizsysteme

Entscheidungshilfe Heizsysteme Seite 1 von 8 Entscheidungshilfe Heizsysteme Die richtige Heizung am richtigen Ort 1. Die richtige Heizung am richtigen Ort Seite 2 von 8 In der Schweiz entfallen mehr als 40% des Energieverbrauchs und

Mehr

Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge. Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse

Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge. Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse Platzsparendes, zuverlässiges Komplettsystem für Position, Geschwindigkeit und Länge Bis zu 0,008 mm/impuls für hervorragende Messergebnisse Für jede Oberfläche geeignet Schnell montiert und justiert 07/2015

Mehr

10.06.2015. Klima-Forum 02-2015 Thema Energie Fernwärme Verdichtung

10.06.2015. Klima-Forum 02-2015 Thema Energie Fernwärme Verdichtung Klima-Forum 02-2015 Thema Energie Fernwärme Verdichtung 2 Klimaschutzkonzept der Landeshauptstadt Schwerin, Maßnahmen im Handlungsfeld der Energieversorgung Kurzbezeichnung Titel der Einsparmaßnahme CO

Mehr

PARTNER DER BESTEN! www.gam.de

PARTNER DER BESTEN! www.gam.de www.gam.de PARTNER DER BESTEN! 100 % QUALITÄT Sicherheit und Qualität sind wichtige Bestandteile in unserem gesamten Produktionsprozess. Wir garantieren einen hohen Qualitätsstandard durch zahlreiche Zertifizierungen.

Mehr

MODERN HEIZEN MIT ERDGAS/BIOGAS GEHT DAS KÜNFTIG NOCH? Michael Reichert 4. September 2015 Messe Bauen & Modernisieren

MODERN HEIZEN MIT ERDGAS/BIOGAS GEHT DAS KÜNFTIG NOCH? Michael Reichert 4. September 2015 Messe Bauen & Modernisieren MODERN HEIZEN MIT ERDGAS/BIOGAS GEHT DAS KÜNFTIG NOCH? Michael Reichert 4. September 2015 Messe Bauen & Modernisieren AGENDA Energiestrategie 2050 Ziele BUND Kantonale Mustervorschriften im Energiebereich

Mehr

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen Markus Oeschger, Gruppenleitung markus.oeschger@steffeninf.ch Facts & Figures In Kürze > Seit 1989 ein erfolgreicher und verlässlicher Partner > Rund 100 kompetente Mitarbeitende >

Mehr

COMBIMASS. Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05

COMBIMASS. Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05 COMBIMASS Technische Daten COMBIMASS GA-m Version 2013-05 COMBIMASS GA-m MOBILES GASANALYSEGERÄT COMBIMASS GA-m/ GA-e Binder liefert bereits seit Jahrzehnten an führende Anlagenbauer innovative Systeme

Mehr

Zukunft der Energien

Zukunft der Energien ZukunftderEnergien Thema: PotentialderBiogastechnologie von ThomasVössing,TUDortmund Dezember2008 Abstract: Die zunehmende weltweite Energieknappheit stellt immer mehr die Frage in den Raum, wie der EnergieverbrauchderwachsendenWeltgesellschaftgestilltwerdenkann.EineMöglichkeitist,dasin

Mehr

Energiemanager EM100. Hauptfunktionen

Energiemanager EM100. Hauptfunktionen EM100 / EM200 Bericht Optionen Bericht - Historischer svergleich Alarmmeldungen Hauptfunktionen Automatische Berichte Geräte Kompatibilität WEB Zugang Umweltsensoren Beschreibung Automatisch generierte

Mehr

Hochverfügbares Netzwerk für das Swiss National Supercomputing Centre CSCS

Hochverfügbares Netzwerk für das Swiss National Supercomputing Centre CSCS Hochverfügbares Netzwerk für das Swiss National Supercomputing Centre CSCS Unternehmen Gründung inroi ag, 2006 Standort Luzern Entstanden aus Firma Siemens Zu 100% in Familienbesitz Seite 2 Geschäftsfelder

Mehr

Fernwärmeversorgung Zug: Neue Heizzentrale Frauensteinmatt, Objektkredit

Fernwärmeversorgung Zug: Neue Heizzentrale Frauensteinmatt, Objektkredit S t a d t r a t Grosser Gemeinderat, Vorlage Nr. 2003 Fernwärmeversorgung Zug: Neue Heizzentrale Frauensteinmatt, Objektkredit Bericht und Antrag des Stadtrats vom 18. November 2008 Das Wichtigste im Überblick

Mehr

SUPRA Systemsteuerung

SUPRA Systemsteuerung Systemsteuerung Was ist? ist nicht einfach «eine Steuerung» wie Sie sie kennen. ersetzt alle bisherigen Steuerungen und managt alle Apparate der in der Praxis 3 Beispiele verdeutlichen FRIAP FEURON aus

Mehr

Wie schafft eine Stadt oder eine Region dank intelligenter Systeme mehr Lebensqualität und schont dabei erst noch die Ressourcen?

Wie schafft eine Stadt oder eine Region dank intelligenter Systeme mehr Lebensqualität und schont dabei erst noch die Ressourcen? Smarter Cities in der Schweiz Wie schafft eine Stadt oder eine Region dank intelligenter Systeme mehr Lebensqualität und schont dabei erst noch die Ressourcen? 3. Dezember 2014 AG, Smarter Cities Leader

Mehr

AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher

AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher NEU AquaPakete CPC/EXPRESSO inklusive Speicher Für mehr Vorteile Sie erwarten von einer Solaranlage mehr als das Übliche. Mit den AquaPaketen CPC/EXPRESSO werden Sie mehr als zufrieden sein. Die Paketlösung

Mehr

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM

SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM SORTEN VON DAMPF / DAMPF UND DRUCK / VAKUUM In diesem Kapitel werden kurz einige wichtige Begriffe definiert. Ebenso wird das Beheizen von Anlagen mit Dampf im Vakuumbereich beschrieben. Im Sprachgebrauch

Mehr

Die neue Stadt. Christian Erb, Halter Unternehmungen Blue-Tech 2011

Die neue Stadt. Christian Erb, Halter Unternehmungen Blue-Tech 2011 Die neue Stadt Chancen für die Immobilienbranche Christian Erb, Blue-Tech 2011 Die neue Stadt: Wo liegt die Herausforderung für die Immobilienbranche? Gebäude Mobilität 2 Gebäude: Gesamtbetrachtung ist

Mehr

Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit.

Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit. Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit. 3 Über klimaverträgliche Energien kann man reden, oder man kann sie nutzen. Wir haben uns für Letzteres entschieden. Darum bieten die Sankt Galler Stadtwerke

Mehr

Energiekonzept 2050 - ohne Geothermie. Medienorientierung 18. März 2015 Fredy Brunner, Stadtrat Harry Künzle, Energiebeauftragter

Energiekonzept 2050 - ohne Geothermie. Medienorientierung 18. März 2015 Fredy Brunner, Stadtrat Harry Künzle, Energiebeauftragter Energiekonzept 2050 - ohne Geothermie Medienorientierung 18. März 2015 Fredy Brunner, Stadtrat Harry Künzle, Energiebeauftragter Inhalt Energiekonzept 2050 ohne Geothermie Energiereglement Energieplan

Mehr

GridSense. Steuert Energie intelligent.

GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense. Steuert Energie intelligent. GridSense ist die intelligente Technologie der Zukunft auf dem Weg zur Energiewende. Sie steuert Strombezüger wie Wärmepumpen, Boiler, Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Mehr

airleader Airleader Messkoffer für professionelle Drucklu5 Analysen Analog-Messkoffer Meßsystem für DL-Analysen

airleader Airleader Messkoffer für professionelle Drucklu5 Analysen Analog-Messkoffer Meßsystem für DL-Analysen airleader Analog-Messkoffer Airleader Messkoffer für professionelle Drucklu5 Analysen 1 Erforderlichen Basisdaten: Druckluft Analyse - Anforderungen Hauptleitungen Datenaufnahme Versorgungssicherheit Last-Leerlauf

Mehr

LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus. LaVidaVerde Planung, Dr. Beetstra + Körholz, planung@lavidaver.

LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus. LaVidaVerde Planung, Dr. Beetstra + Körholz, planung@lavidaver. LaVidaVerde - Berlin Gemeinschaftlich zur Miete im Energieplushaus LaVidaVerde - Berlin Projektdaten Grundstück Gebäudedaten Sophienstr. 35, B-Lichtenberg Mehrfamilienhaus Grundstück 1.146 m² 771 m² Gartenanteil

Mehr

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe

energie-cluster, April 2014 Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe energie-cluster, Wirtschaftliche Lösungen für mehr Energieeffizienz in Industrie, Dienstleistung und Gewerbe Intern Siemens Schweiz AG 2013 siemens.ch/answers Plakative Darstellung der Effizienzklassen

Mehr

FILTERTECHNIK & SEPARATION

FILTERTECHNIK & SEPARATION FILTERTECHNIK & SEPARATION INHALT PRODUKTE UND REFERENZEN AUS DEN BEREICHEN DER FILTER- UND SEPARATIONSTECHNIK MODERNE INDUSTRIETECHNIK WILLKOMMEN BEI MIT - MODERNE INDUSTRIE TECHNIK MIT Moderne Industrietechnik

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

Hotel Columbus. Referenz-Bericht 05 2013. Am Reitpfad 4 63500 Seligenstadt. Steinbruch 5 63755 Alzenau. Installation: Juni ~ August 2013

Hotel Columbus. Referenz-Bericht 05 2013. Am Reitpfad 4 63500 Seligenstadt. Steinbruch 5 63755 Alzenau. Installation: Juni ~ August 2013 Objekt: Hotel Columbus Am Reitpfad 4 63500 Seligenstadt Ausführender Fachbetrieb: Cooltherm Kälteanlagen- Wärmepumpen GmbH Steinbruch 5 63755 Alzenau Installation: Juni ~ August 2013 Inbetriebnahme: August

Mehr

Energieeffiziente Abluftreinigung

Energieeffiziente Abluftreinigung Energieeffiziente Abluftreinigung Wärmerückgewinnungssysteme in Kombination mit thermischen Abluftreinigungsanlagen Dipl.-Ing. Ernst Luthardt YIT Abluftreinigung YIT 1 Internal Angenehme Wohn- und Arbeitsverhältnisse

Mehr

Stadt Luzern. Umsetzung der Energie- und Klimastrategie Darlehen an die ewl Energie Wasser Luzern Holding AG

Stadt Luzern. Umsetzung der Energie- und Klimastrategie Darlehen an die ewl Energie Wasser Luzern Holding AG Stadt Luzern Erläuterungen des Stadtrates zur städtischen Volksabstimmung vom 24. November 2013 Umsetzung der Energie- und Klimastrategie Darlehen an die ewl Energie Wasser Luzern Holding AG Stadt Luzern

Mehr

Lösungen im Bereich Verfahrenstechnik. Die Effizienz- Verstärker

Lösungen im Bereich Verfahrenstechnik. Die Effizienz- Verstärker Die Effizienz- Verstärker Langbein & Engelbracht weltweit erfolgreich. Der Anlagenbau hat in Deutschland eine lange Tradition. Bei Langbein & Engelbracht sind wir stolz, diese Erfolgsgeschichte seit mehr

Mehr

ZIG Planerseminar. Monitoring Suurstoffi: Erfahrung erstes Betriebsjahr. Dienstag 25.3.2014

ZIG Planerseminar. Monitoring Suurstoffi: Erfahrung erstes Betriebsjahr. Dienstag 25.3.2014 Übersicht WP, Pumpen Heizbänder / WM / Lüftung Messtechnik Fazit ZIG Planerseminar Dienstag 25.3.2014 Monitoring Suurstoffi: Erfahrung erstes Betriebsjahr 25.03.2014, Monitoring Suurstoffi Seite 1 Übersicht

Mehr

Auszug aus unserer Referenzliste

Auszug aus unserer Referenzliste Auszug aus unserer Referenzliste Waffenplatzstrasse 56-60, Zürich Umbau von 54 in 36 Wohnungen Neubau Stahl-Glas Balkone und Keramikfassaden Stiftung Wohnungsfürsorge für betagte Einwohner der Stadt Zürich

Mehr

Erneuerbare Energien in der Energieversorgung der Schweiz

Erneuerbare Energien in der Energieversorgung der Schweiz Erneuerbare Energien in der Energieversorgung der Schweiz Prof. Dr. Hanspeter Eicher VR Präsident Dr. Eicher + Pauli AG Studienleiter CAS Erneuerbare Energien und CAS Energieeffizienz Fachhochschule Nordwestschweiz

Mehr

"11"11 11 I'~'I. Postulat Thomas Hensel und Mitunterzeichnende betreffend

1111 11 I'~'I. Postulat Thomas Hensel und Mitunterzeichnende betreffend "11"11 11 I'~'I Stadt Chur Bericht des Stadtrates an den Gemeinderat Nr.31/2006 512.20 Postulat Thomas Hensel und Mitunterzeichnende betreffend Einsparungsmöglichkeiten beim Betrieb und Unterhalt der städtischen

Mehr

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf.

Wärme-Bonus. Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. 500 Wärme-Bonus Wärme, mit der Sie rechnen können! EMB Wärmepaket die clevere Alternative zum Heizungskauf. Erneuern Sie Ihre alte Heizung nachhaltig. Wünschen Sie sich eine neue Heizung, weil Ihre alte

Mehr

Solaranlage am Walensee

Solaranlage am Walensee Solaranlage am Walensee Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich»Die EKZ versorgen rund eine Million Menschen kostengünstig, sicher und umweltgerecht mit Strom.«Einer der grössten Energieversorger der

Mehr

2D-Messung neu definieren. Langlebigkeit steigern. Erwartungen übertreffen. R2100 Mehrstrahl LED-Scanner

2D-Messung neu definieren. Langlebigkeit steigern. Erwartungen übertreffen. R2100 Mehrstrahl LED-Scanner 2D-Messung neu definieren. Langlebigkeit steigern. Erwartungen übertreffen. R2100 Mehrstrahl LED-Scanner A Distance Ahead A Distance Ahead: Der entscheidende Vorsprung im Markt Die neue Generation der

Mehr

wbg zürich KOOPERATIONS- KONZEPT FÜR GROSSE PARTNER- SCHAFT

wbg zürich KOOPERATIONS- KONZEPT FÜR GROSSE PARTNER- SCHAFT wbg zürich KOOPERATIONS- KONZEPT FÜR GROSSE PARTNER- SCHAFT LOGO KOOPERATIONSANGEBOT FÜR GROSSE PARTNERSCHAFT Ausgangsituation wbg zürich vertritt als Verband der Wohnbaugenossenschaften Zürich ca. 260

Mehr

Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeispiele

Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeispiele Arbeitsblatt zur Ventilberechnung Berechnungsbeisiele Inhalt Seite Ventilberechnung bei Flüssigkeiten Ventilberechnung bei Wasserdamf 5 Ventilberechnung bei Gas und Damf 7 Ventilberechnung bei Luft 9 Durchfluss

Mehr

Saubere Wäsche mit Gewinn

Saubere Wäsche mit Gewinn Saubere Wäsche mit Gewinn alles rund ums Waschen und Trocknen Ratgeber Waschen braucht viel Energie alles rund um die sparsame Waschmaschine Waschmaschine mit Warmwasseranschluss installieren Verbrauchsabhängige

Mehr

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private

MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung. EKZ Energieberatung für Private MEINE MEINUNG: Energie sparen heisst Geld sparen und somit schöner Leben. MEINE WAHL: EKZ Energieberatung EKZ Energieberatung für Private Gezielter Energieeinsatz in Ihrem Heim Nutzen Sie Energie effizient

Mehr

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw

VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw VIESMANN VITOLIGNO 100-S Holzvergaserkessel 20 kw Datenblatt Best.-Nr. und Preise: siehe Preisliste VITOLIGNO 100-S Typ VL1B Holzvergaserkessel für Scheitholzlänge von 45 bis 50 cm 5/2013 Vitoligno 100-S,

Mehr

Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der

Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der Energiekonzeptstudie für die Gereuthsiedlung in der Stadt Bamberg Konzept zur energetischen Sanierung der Gereuthsiedlung mit zentraler Wärmeversorgung Google maps 1. Zusammenfassung Die Stadt Bamberg

Mehr

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013

M2M. Energiedatenmanagement Energie ist. mehr wert. 21. März 2013. 21 March 2013 M2M. Energiedatenmanagement Energie ist 21. März 2013 mehr wert 1 Energiedatenmanagement: Was es bedeutet Das Thema Energiekosten wird immer wichtiger Steigende Energiekosten stellen viele Unternehmen

Mehr

Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack

Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack Niels Michel Fachleitung Prävention UZH Zürich Zentrum, 5. März 2013 ERZ Entsorgung + Recycling Zürich I Überblick - ERZ Entsorgung + Recycling Zürich

Mehr

Welcher Energietyp sind Sie?

Welcher Energietyp sind Sie? Welcher Energietyp sind Sie? Beim Heizen, bei der Mobilität, beim Konsum? Testen Sie Ihren Energiekonsum am 2000-Watt- Rechner! Und erhalten Sie Ihre persönliche Energie- Etikette. Impressum Stadt Zürich,

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved M2M Machine to Machine Was ist M2M? M2M beschreibt die Anbindung von dezentralen Maschinen, Anlagen und Geräten an ein zentrales Managementsystem. M2M ermöglicht es Unternehmen, neue, verbesserte und kosteneffizientere

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr

Ich möchte ans Fernheizungsnetz angeschlossen werden. Wie muss ich vorgehen?

Ich möchte ans Fernheizungsnetz angeschlossen werden. Wie muss ich vorgehen? Was ist eine Fernheizung? Eine Fernheizung ist ein urbanes Energienetz, welches zum Ziel hat, Wärme auf zentralisierte Weise an alle sich in der Nähe des Netzes befindenden Wärmeverbraucher zu liefern.

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Jürg Marti Marti Energietechnik 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche in den

Mehr

Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich

Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich Kanton Zürich, EKZ und ZKB ziehen am gleichen Strick Die kantonale Förderung ist auf verschiedenen Ebenen aktiv. Das Programm des Kantons konzentriert sich

Mehr