Seminare Arbeitsrecht und Personal 2013

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seminare Arbeitsrecht und Personal 2013"

Transkript

1 AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare Arbeitsrecht und Personal 2013 Mitarbeiter von Personalabteilungen I Fuḧrungskräfte I Ausbildungsbeauftragte

2 Inhalt UNSER SEMINARANGEBOT Arbeitsrecht Die mitbestimmte Personalentwicklung Neu 4 Rechtsfragen im bestehenden Arbeitsverhältnis 5 Kündigung und Aufhebungsvertrag 6 Update Arbeitsrecht 7 Arbeitsrecht kompakt 8 Arbeitsrecht im angestellten Außendienst 9 Betriebsverfassungsrecht I 10 Betriebsverfassungsrecht II 11 Die Tarifverträge für die private Versicherungswirtschaft 12 Arbeitnehmerdatenschutz 13 Arbeitsrecht bei Umstrukturierungen 14 Arbeitsrecht in der Ausbildung 15 Arbeits- und sozialrechtliche Aspekte bei der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Neu 16 Entgelt gestalten und optimieren auf Grundlage des EStG Neu 17 Betrieblicher Gesundheitsschutz Neu 18 Personal Der demografische Wandel in der Versicherungswirtschaft 19 Personalcontrolling mit Hilfe der Flexiblen Personalstatistik (FPS) 20 Unsere Referenten 21 Seminarorte 22 Wichtige Hinweise 23 Ihre Rücktrittsgarantie 24 Inhouse-Seminare 25 Zur Verbesserung der Lesbarkeit haben wir auf geschlechtsspezifische Doppelnennungen verzichtet

3 Unser Angebot fu r Sie KOMPETENZ DURCH FACHWISSEN, ZUGESCHNITTEN AUF DIE BRANCHE! Sie sind unter sich! Als kompetenter Bildungspartner führt die DVA seit 2011 das vom BWV begründete Angebot an arbeitsrechtlichen Seminaren speziell für die Versicherungswirtschaft fort. Unsere Veranstaltungen werden ausschließlich für Personal- und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft entwickelt. Dies ermöglicht einen intensiven und branchenspezifischen Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern. In Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) wird das Programm kontinuierlich fortentwickelt und orientiert sich dabei speziell an den Bedürfnissen der Praxis. Vergangenes Jahr wurde die Seminarreihe um die Rubrik Personal erweitert, da nunmehr auch personalwirtschaftliche Themen wie Personalcontrolling mit Hilfe der Flexiblen Personalstatistik (FPS) und Der demografische Wandel in der Versicherungswirtschaft in das Programm aufgenommen wurden. Neu in 2013! Neben den "Klassikern" bietet die DVA im Jahr 2013 erstmalig folgende Seminare an: Betrieblicher Gesundheitsschutz Die mitbestimmte Personalentwicklung Entgelt gestalten und optimieren auf Grundlage des Einkommensteuergesetzes Arbeits- und sozialrechtliche Aspekte bei der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Praxisnahe Schulungen Die Referenten, bestehend aus dem AGV-Team, sind mit allen arbeitsrechtlichen und personalwirtschaftlichen Fragestellungen in der Assekuranz bestens vertraut die tarifrechtlichen Besonderheiten eingeschlossen. In unseren Seminaren erwerben Sie daher das notwen - dige Know-how, um Ihr Unternehmen in diesen Themen optimal zu beraten. 3

4 Die mitbestimmte Personalentwicklung Neu Mitarbeiter von Personal(-entwicklungs)abteilungen und Führungskräfte Vor dem Hintergrund der Notwendigkeit des lebens - langen Lernens stellt die Weiterentwicklung von Mit - arbeitern einen Kernbereich der Personalarbeit dar. Der Betriebsrat ist bei der Personalplanung, der Anwendung von Auswahl- und Beurteilungsverfahren sowie bei Durchführung vieler Personalentwicklungsmaßnahmen in wesentlichem Maße zu beteiligen. Anhand von Praxis - beispielen wird erläutert, welche Maßnahmen mitbe - stimmungspflichtig sind und welche beteiligungsfrei durchgeführt werden können. Das Seminar behandelt schwerpunktmäßig auch die Pflichten des Arbeitgebers im Zusammenhang mit Berufsbildungsmaßnahmen nach BetrVG sowie die Rechte des Betriebsrats bei Versetzung und Änderungskündigung. Beteiligung des Betriebsrats bei der Personalplanung Durchführung von Auswahl- und Beurteilungsverfahren (z.b. Assessment-Center) Anwendung von Fragebögen Beteiligungsfreie Qualifizierungsmaßnahmen Berufsbildungsmaßnahmen i.s.d BetrVG Mitbestimmung bei Versetzung/Änderungskündigung Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 4 Termin Eden Hotel Wolff, Mi Uhr Dr. Sandra Kreft München Web-Code: V743

5 Rechtsfragen im bestehenden Arbeitsverhältnis Gute Durchfüḧrung, Engagement, Fachlichkeit, gute Einteilung des Zeitplans. Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte Die Teilnehmer erhalten einen Überblick u ber die häufigsten Rechtsprobleme, die sich während des laufenden Arbeitsverhältnisses ergeben können. Anhand konkreter Fallbeispiele und unter Beru cksich - tigung der in der Versicherungswirtschaft geltenden Tarifbestimmungen werden gemeinsam Lösungs - möglichkeiten erarbeitet. Direktionsrecht des Arbeitgebers Pflegezeit Mutterschutz/Elternzeit Krankheit des Arbeitnehmers Erholungsurlaub Teilzeitanspruch Befristung des Arbeitsvertrages Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Termin art'otel cologne, Do Uhr Verena Richter Köln Web-Code: V730 5

6 Kündigung und Aufhebungsvertrag Sehr gute Auffrischung der Themen. Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte Anhand konkreter Fallbeispiele werden mit den Teilnehmern die Gestaltungsmöglichkeiten der rechtssicheren Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Ku ndigung und Aufhebungsvertrag erörtert. Neben der Vermittlung der Grundlagen des Ku ndigungsrechts unter Beachtung des Sonderku ndigungsschutzes und der Vorschriften der geltenden Tarifverträge in der Versicherungswirtschaft wird auch auf die sozialversicherungsrechtlichen Folgen der Beendigung eingegangen. Voraussetzungen der verhaltens-/personen-/ betriebsbedingten Ku ndigung Aktuelle Rechtsprechung zum Ku ndigungsrecht Sonderku ndigungsschutz Gestaltung des Aufhebungsvertrags Sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 6 Termin swissôtel, Do Uhr Dr. Sandra Kreft Düsseldorf/Neuss Web-Code: V731

7 Update Arbeitsrecht Bereits mehrfach diese Seminarreihe in Anspruch genommen jedes Mal Aktuelles zu diesem Thema erfahren ein wirkliches Arbeitsrechts Up-date! Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte, die bereits u ber solide Grundkenntnisse im Arbeitsrecht verfu gen und den Anschluss zur aktuellen arbeitsrecht - lichen Gesetzgebung und Rechtsprechung nicht verpassen möchten Kaum ein Rechtsgebiet ist so schnelllebig wie das Arbeitsrecht. Deshalb werden die Teilnehmer in diesem Seminar auf den neuesten Stand der Rechtsprechung der Arbeitsgerichte gebracht. Wichtige Urteile werden auch kurzfristig und teilweise vor ihrer Veröffentlichung in das Seminar programm eingearbeitet. Dabei verwenden die Referen ten viel Sorgfalt auf die Auswahl der Entschei - dungen. Daru ber hinaus werden alle arbeits gesetzlichen Änderungen dargestellt, die fu r die Teilnehmer in der betrieblichen Praxis relevant sind. Neueste Rechtsprechung der Arbeitsgerichte Änderungen arbeitsrechtlicher Vorschriften Darstellung der betrieblichen Auswirkungen Diskussion offener Rechtsfragen Teilnahmegebuḧr 380 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Das Seminar ist zweitägig und garantiert dadurch eine systematische und vertiefte Befassung mit der aus ufernden arbeitsrechtlichen Rechtsprechung. Termin 1 Termin ARCOTEL Rubin, Hamburg BEST WESTERN Hotel Cristal, München Mo Di Uhr Di Mi Uhr Dr. Benjamin Heider, LL.M., Betina Kirsch Dr. Benjamin Heider, LL.M., Betina Kirsch Web-Code: V732 7

8 Arbeitsrecht kompakt Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte mit keinen oder nur geringen Kenntnissen des Arbeits - rechts, die sich in kurzer Zeit hieru ber einen grundlegenden Über blick zur praxisnahen Anwendung verschaffen möchten Die Teilnehmer lernen den Umgang mit den relevanten arbeitsrechtlichen Gesetzen, um alltäglich anfallende Sachverhalte rechtssicher beurteilen zu können. Das Seminar behandelt die wichtigsten Fallgestaltungen, die sich bei Anbahnung und Beendigung sowie im laufenden Arbeitsverhältnis ergeben können. Hierbei werden nicht nur die maßgeblichen Vorschriften auf individualrecht licher Ebene angesprochen, sondern auch die maß geblichen kollektivrechtlichen Regelungen des Betriebs verfassungs - rechts erörtert. Zur Vermeidung kosten trächtiger Fehl - entscheidungen werden die gefährlichen Fallstricke im Arbeitsverhältnis aufgezeigt und Lösungswege dargestellt. Einfuḧrung in die Rechtsgrundlagen des Arbeitsrechts Rechtsfragen bei der Einstellung, insbesondere Stellenausschreibung und Fragerechte Durchfuḧrung des laufenden Arbeitsverhältnisses u.a. Urlaub, Teilzeit, Krankheit, Elternzeit Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Ku ndigung, Aufhebung oder Befristung Beteiligungsrechte des Betriebrats Teilnahmegebuḧr 570 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 8 Termin ARCOTEL John F., Berlin Mi Fr Uhr Anne Hümmer, Verena Richter, Dr. Sandra Kreft Web-Code: V733

9 Arbeitsrecht im angestellten Außendienst Seminar ist auf hohem Niveau, Vorkenntnisse sind von Vorteil. Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte im Außendienst Der Vertrieb eines Versicherungsunternehmens ist eine völlig andere Welt als die des Innendienstes. Der Tarif - vertrag enthält dementsprechend eine Vielzahl von speziellen Regelungen für den angestellten Außendienst. Nachdem Außendienstangestellte überwiegend variable Bezüge erhalten, spielen rechtliche Fragestellungen zur Vergü tungsgestaltung eine wichtige Rolle. Auch die Frage der Zulässigkeit der Kontrolle von Außendienstmitarbeitern oder der Änderung von Vertriebsgebieten ist von hoher praktischer Relevanz. Den Teilnehmern werden neben der aktuellen Rechtsprechung anhand von praktischen Beispielen die Besonderheiten im angestellten Außen dienst umfassend dargestellt. Gesetzliche Grundlagen fu r den angestellten Außendienst Tarifliche Regelungen von der Bewerberauswahl bis zur Ku ndigung Arbeitsvertragliche Gestaltungsmöglichkeiten (u.a. Verguẗungsgestaltung, Vertriebsgebiete etc.) Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates im Außendienst Außendienstspezifische Ku ndigungsgru nde ( Low Performer ) Teilnahmegebuḧr 380 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Termin art'otel cologne, Di Mi Uhr Andreas Zopf Köln Web-Code: V734 9

10 Betriebsverfassungsrecht I Themen perfekt ru bergebracht! Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte, die u ber keine oder nur geringe Kenntnisse des Betriebsverfassungsrechts verfu gen Die Teilnehmer erhalten eine Einfuḧrung in die Rechtsgrundlagen der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat und einen Überblick u ber die wichtigsten Aufgaben des Betriebsrats. Anhand konkreter Fallbeispiele werden insbesondere die verschiedenen Beteiligungsrechte des Betriebsrats im Rahmen der personellen Angelegen - heiten und bei der Arbeitsplatzgestaltung näher erörtert. Darüber hinaus wird der Freistellungsanspruch von Betriebsratsmitgliedern erläutert und in diesem Zusam - men hang auf den Umfang der Kostentragungspflicht des Arbeitgebers für die Betriebsratstätigkeit eingegangen. Grundsätze und Grundbegriffe des Betriebsverfassungsrechts Allgemeine Aufgaben, Rechte und Pflichten des Betriebsrats Beteiligung des Betriebsrats bei Personalplanung und Arbeitsplatzgestaltung Mitbestimmung des Betriebsrats bei Einstellung, Versetzung und Ku ndigung Durchfuḧrung vorläufiger personeller Maßnahmen Maßnahmen der Berufsbildung Beschwerderechte der Arbeitnehmer Freistellungsanspruch von Betriebsratsmitgliedern und Kostentragungspflicht der Arbeitgeber Teilnahmegebuḧr 380 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 10 Web-Code: V735 Termin BEST WESTERN Hotel Cristal, München Mi Do Uhr Dr. Sandra Kreft, Anne Hümmer

11 Betriebsverfassungsrecht II Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte In diesem Seminar werden schwerpunktmäßig besonders relevante Fragestellungen aus dem Kernbereich der Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten besprochen. Die Teilnehmer erhalten Informationen u ber den rich tigen Umgang mit dem Betriebsrat und dessen Betei ligungsrechte und sie bekommen das notwendige Hintergrundwissen zum Abschluss wirksamer Betriebsvereinbarungen. Anhand aktueller Rechtsprechung werden aus dem Bereich der Beteiligung des Betriebsrats in wirtschaftlichen Angelegenheiten die Voraussetzungen einer Betriebsänderung und die sich daraus ergebenden Folgen fu r die Praxis in Grundzu gen erörtert. Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten, insbesondere bei technischen Einrichtungen und Verguẗungsgestaltung Abschluss von Betriebsvereinbarungen Voraussetzungen einer Betriebsänderung Interessenausgleich und Sozialplan in Grundzu gen Sanktionen bei betriebsverfassungsrechtlichen Pflichtverletzungen Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Web-Code: V736 Termin BEST WESTERN Hotel Cristal, München Fr Uhr Dr. Benjamin Heider, LL.M. 11

12 Die Tarifverträge fu r die private Versicherungswirtschaft Mitarbeiter von Personalabteilungen und Fuḧrungskräfte Die Tarifverträge fu r die private Versicherungswirtschaft regeln die grundlegenden Arbeitsbedingungen fu r nahezu alle in Deutschland tätigen Versicherungsunternehmen und gelten kraft beiderseitiger Tarifbindung oder aufgrund individueller Bezugnahme fu r die Mehrzahl der Versicherungsangestellten. Die Kenntnisse der tariflichen Bestimmungen und ihre Auslegung sind fu r die tägliche Personalarbeit daher besonders wichtig. Den Teilnehmern werden die tariflichen Bestimmungen insbesondere des Manteltarifvertrages fu r das private Versicherungsgewerbe (MTV) näher erläutert und die daneben bestehenden betrieblichen Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Sie erhalten außerdem einen Überblick u ber die weiteren in der Versicherungsbranche geltenden Tarifverträge. Geltung der Tarifverträge Anwendungsbereich des MTV Arbeitsbedingungen fu r den Innendienst und Außendienst, Eingruppierung, Arbeitszeit, Urlaub und Sonderzahlungen Betriebliche Gestaltungsmöglichkeiten Überblick u ber weitere Tarifvereinbarungen Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 12 Termin ARCOTEL Rubin, Di Uhr Kerstin Römelt Hamburg Web-Code: V737

13 Arbeitnehmerdatenschutz Mitarbeiter von Personalabteilungen und Führungskräfte, die sich zum Umgang mit Arbeitnehmerdaten informieren möchten, betriebliche Datenschutzbeauftragte Verstöße im Bereich des Datenschutzes können ein Unternehmen Millionen kosten. Für die Praxis ist es da - her unerlässlich, die gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Umgang mit Arbeitnehmerdaten zu kennen. Insbesondere die Nutzung moderner Kommunikationsmittel wie , Internet und Mobiltelefone wirft eine Vielzahl von Rechtsfragen auf. Darüber hinaus müssen die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates bei der Einführung von IT-Anwendungen beachtet werden. Den Teilnehmern wird anhand von Fallbeispielen und Musterformulierungen der rechtssichere Umgang mit Arbeitnehmerdaten aufgezeigt. BDSG Grundbegriffe und Systematik Digitale Personalakte Mitarbeiterkontrolle Datenu bermittlung Rechte des Betroffenen Beteiligungsrechte des Betriebsrats Nutzung von Telefon, und Internet Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Termin art'otel cologne, Di Uhr Andreas Zopf Köln Web-Code: V738 13

14 Arbeitsrecht bei Umstrukturierungen Mitarbeiter von Personalabteilungen und Führungskräfte mit arbeitsrechtlichen Grundkenntnissen Den Teilnehmern werden die verschiedenen arbeitsrecht - lichen Aspekte, die in Umstrukturierungssituationen zu beachten sind, vermittelt. Anhand konkreter Fallbeispiele werden unter Berücksichtigung der geltenden Tarif verträge in der Versicherungswirtschaft typische Um struk tu rie rungs - situationen aufgezeigt und die damit verbundenen arbeits rechtlichen Folgen erläutert. Die Rechtsprechung von EuGH und BAG hat jüngst eine grundlegende Neuausrichtung vorgenommen, die für die Praxis wesent - liche Änderungen bringt. Daneben werden strategische Hinweise für den richtigen Umgang mit Betriebsrat und Arbeitnehmern gegeben. Voraussetzungen und Rechtsfolgen eines Betriebsübergangs Beendigung durch Aufhebungsvertrag einschließlich sozialversicherungsrechtlicher Auswirkungen Betriebsbedingte Kündigung Mitbestimmung des Betriebsrats (Interessenausgleich, Sozialplan in Grundzügen) Rationalisierungsschutzabkommen Massenentlassungen Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 14 Web-Code: V739 Termin ARCOTEL Rubin, Hamburg Di Uhr Dr. Benjamin Heider, LL.M.

15 Arbeitsrecht in der Ausbildung Ausbildungsbeauftragte, Mitarbeiter von Personal - abteilungen und Führungskräfte, die schwerpunktmäßig mit der Berufsausbildung betraut sind Das Seminar enthält eine praxisgerechte Aufbereitung aller relevanten Fragestellungen und Themenkreise zum Thema Berufsausbildung und stellt damit eine pragma - tische Orientierungshilfe für die mit Ausbildungsfragen betrauten Mitarbeiter dar. Den Teilnehmern werden die maßgeblichen Regelungen und Besonderheiten des Berufsbildungsgesetzes (BBiG), die im Rahmen der klassischen Berufsausbildung von Bedeutung sind, näher gebracht. Überblick über die Rechtsgrundlagen (u.a. BBiG, JArbSchG, Ausbildungsordnung, Ausbildungsplan) Der Ausbildungsvertrag Gestaltungsmöglichkeiten Rechte des Auszubildenden im Ausbildungsverhältnis (u.a. Anspruch auf Ausbildung, Vergütung, Urlaub und Freistellung) Pflichten des Auszubildenden im Ausbildungsverhältnis (u.a. Lernpflicht, Haftung) Beendigung von Ausbildungsverhältnissen (u.a. Kündigung in und nach der Probezeit, Schlichtungsstelle, Aufhebungsvertrag, Beendigung durch Ablauf der Ausbildungszeit) Übernahme nach Ablauf der Ausbildungszeit, insbesondere 78a BetrVG Beteiligungsrechte des Betriebsrats und der JAV in Fragen der Berufsausbildung Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Termin swissôtel, Di Uhr Anne Hümmer Düsseldorf/Neuss Web-Code: V740 15

16 Arbeits- und sozialrechtliche Aspekte bei der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Neu Mitarbeiter von Personalabteilungen und Führungskräfte Die Teilnehmer werden über die aktuellen arbeits- und sozialrechtlichen Besonderheiten im Zusammenhang mit der Beschäftigung älterer Arbeitnehmer informiert. Dabei wird auf die gesetzlichen und tariflichen Rege lungen zur Altersteilzeit und auf Spezialfragen in diesem Bereich eingegangen. Weitere Möglichkeiten des gleitenden Über - gangs in den Ruhestand, wie z.b. das Teilrenten modell, und grundlegende Begriffe des Rentenrechts werden erörtert. Ferner werden die Befristungsregeln für die Beschäf ti - gung älterer Arbeitnehmer sowie Besonderheiten im Bereich des Kündigungsrechts vorgestellt. Weitere Spezialnormen, aktuelle Rechtsprechung und der Diskriminierungsschutz nach dem Allgemeinen Gleich - behandlungsgesetz (AGG) werden anschaulich dargestellt. Altersteilzeit: Störfälle, Krankheit, Weiterarbeit in der Freistellungsphase Teilrente und Weiterbeschäftigung, Hinzuverdienst - grenzen Altersrente und Erwerbsminderungsrente Befristungsrecht bei älteren Arbeitnehmern Kündigungsrechtliche Besonderheiten Diskriminierungsschutz nach dem AGG 41 SGB IV, Altersrente und Kündigungsschutz Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 16 Termin ARCOTEL John F., Mo Uhr Ylva Zimmermann Berlin Web-Code: V744

17 Entgelt gestalten und optimieren auf Grundlage des EStG Neu Mitarbeiter von Personalabteilungen und Führungskräfte Mehr Netto vom Brutto wer wünscht sich das nicht? Das vorliegende Seminar wird maßgebliche Instrumente aufzeigen, um mithilfe bestimmter Entgeltbausteine eine steuer- und beitragsrechtlich attraktive Entlohnung sicherzustellen. Vergütungsmodelle zur Entgeltoptimie - rung erhöhen dabei nicht nur den Nettolohn bei gleich - bleibendem Bruttolohn, sondern führen zugleich zu einer Senkung der Lohnnebenkosten. Grundlagen der Besteuerung von Arbeitslohn Einführung in die verschiedenen Systeme der Entgeltoptimierung Ausgewählte Entgeltbausteine und deren praktische Umsetzung (z. B. Einkaufsgutscheine, Überlassung von Telekommunikationsmitteln, Kindergartenzuschüsse, Tankgutscheine, Restaurantschecks etc.) Liquiditätseffekte für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Rechtssichere Umsetzung eines Vergütungsmodells zur Entgeltoptimierung unter Berücksichtigung aktueller Urteile Einbindung des Betriebsrats sowie Berücksichtigung tariflicher Bestimmungen Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Termin ARCOTEL Rubin, Fr Uhr Verena Richter Hamburg Web-Code: V745 17

18 Betrieblicher Gesundheitsschutz Neu Mitarbeiter von Personalabteilungen und Führungskräfte, Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit Die Gesundheit im Unternehmen steht im Fokus von Politik und Öffentlichkeit. Die mit dem Gesundheitsschutz befassten Mitarbeiter stehen vor der Herausforderung, dass die Regelungen zum betrieblichen Gesundheitsschutz auf eine Vielzahl von Gesetzen und Vorschriften verteilt sind. Im Seminar werden die relevanten Normen unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung eingehend beleuchtet. Den Teilnehmern werden anhand von praktischen Beispielen Lösungsmöglichkeiten an die Hand gegeben. Ein Schwerpunkt liegt auf der Erörterung der Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates beim Ge - sundheitsschutz. Arbeitsschutzgesetz Bildschirmarbeit Nichtraucherschutz Arbeitszeitgesetz Betriebliche Wiedereingliederung Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit (ASiG, DGUV 2) Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 18 Termin ARCOTEL John F., Di Uhr Andreas Zopf Berlin Web-Code: V746

19 Der demografische Wandel in der Versicherungswirtschaft Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Personal und Personalcontrolling Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Überblick zur demografischen Entwicklung branchenüber - greifend sowie in der Versicherungswirtschaft zu geben. Dabei wird u.a. auf die Bereiche Altersstruktur, Fachkräfte, Weiterbildung sowie Fehlzeiten eingegangen. Ferner werden die Teilnehmer mit Tools zur Altersstruktur - analyse vertraut gemacht. Es werden verschiedene Szenarien vorgestellt und berechnet. Demografischer Wandel Fachkräftemangel Demografie-Analysetools Altersstrukturanalyse Handlungsmöglichkeiten Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) Web-Code: V742 Termin Eden Hotel Wolff, Mi Uhr Simone Rehbronn, Olga Worm München 19

20 Personalcontrolling mit Hilfe der Flexiblen Personalstatistik (FPS) Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Personal und Personalcontrolling Den Teilnehmern werden die Grundlagen von Personalkennzahlen und deren Interpretation anhand der Statistiken des Arbeitgeberverbandes der Versiche rungs unternehmen (AGV) vermittelt. Ferner lernen die Teilnehmer die Flexible Personalstatistik des AGV mit ihren Einsatzmöglichkeiten für Branchenbenchmarkings und des internen Berichtswesens kennen. Behandelt werden hierzu die Standardauswertungen sowie das breite Feld von unternehmensspezifischen Anforderungen. Anhand von Sonderauswertungen erfahren die Teilnehmer, welches Potenzial die Flexible Personalstatistik bietet und wie sie dieses für die eigenen Anforderungen nutzen können. Personalkennzahlen und deren Interpretation Aufbau und Inhalt der Flexiblen Personalstatistik Fallbeispiele für Sonderauswertungen Grafische Aufbereitung von Kennzahlen Diskussion und Austausch zwischen den Teilnehmern über verwendete Kennzahlen Personal- und Sozialberichte Teilnahmegebuḧr 190 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.) 20 Termin art'otel cologne, Mi Uhr Dr. Michael Gold Köln Web-Code: V741

21 Unsere Referenten Die Referenten sind alle beim Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) entweder in der Rechtsabteilung oder der Abteilung Volks- und Betriebswirtschaft tätig. Sie verfügen daher über besondere Kenntnisse der sich speziell in der Versicherungs - wirtschaft stellenden Fragen sowohl in arbeitsrechtlicher als auch in personalwirtschaftlicher Hinsicht. Kerstin Römelt Rechtsanwältin Olga Worm Diplom-Betriebswirtin (FH) Ylva Zimmermann Rechtsanwältin Andreas Zopf Rechtsanwalt Betina Kirsch Rechtsanwältin Dr. Sandra Kreft Rechtsanwältin Simone Rehbronn Diplom-Volkswirtin Verena Richter Rechtsanwältin Dr. Michael Gold Diplom-Ökonom Dr. Benjamin Heider, LL.M. Rechtsanwalt Anne Hümmer Rechtsanwältin 21

22 Hamburg Seminarorte Unsere Seminare finden in ausgewählten Seminarhotels statt Berlin BERLIN ARCOTEL John F. Werderscher Markt Berlin KÖLN art'otel cologne Holzmarkt Köln Düsseldorf Köln DÜSSELDORF swissôtel Rheinallee Neuss HAMBURG ARCOTEL Rubin Steindamm Hamburg MÜNCHEN Eden Hotel Wolff Arnulfstr München BEST WESTERN Hotel Cristal Schwanthalerstraße München München 22

23 Wichtige Hinweise Methoden Fallbeispiele aus der Praxis, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussionen, Fachvorträge, Handlungsanleitungen. Teilnehmerzahl Wir arbeiten in Gruppen mit maximal 20 Teilnehmern. Veranstaltungsort Die Seminare finden in den angegebenen Hotels statt. Änderungen des Veranstaltungsortes behält sich die DVA vor. Die Anreise ist individuell zu organisieren. Unterbringung Wir buchen in den Veranstaltungshotels Abrufkontingente für die Teilnehmer. Weitere Informationen dazu erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Kosten Bitte beachten Sie, dass zu der Teilnahmegebuḧr noch die Kosten fu r die Tagungspauschale in Höhe von 65 Euro hinzukommen und auf der Rechnung separat ausgewiesen werden. Die Rechnung erhalten Sie mit den Teilnehmerinfor - mationen. Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Anmeldemöglichkeiten Tel Fax Anmeldebestätigung Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung. Vier Wochen vor Seminarbeginn senden wir Ihnen alle Teilnehmerinformationen zu. Anmeldung Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung auf dem fu r Sie vorbereiteten Anmeldeformular oder über das Internet. Mit dem Web-Code des Seminars finden Sie Ihre Ver an - staltung schnell und einfach unter - akademie.de. Sollte das Seminar bereits ausgebucht sein, werden wir Sie telefonisch benachrichtigen und Ihnen nach Möglichkeit einen Ausweichtermin anbieten. 23

24 Ihre Rücktrittsgarantie Bei einem Ru cktritt (nur schriftlich möglich) von der Anmeldung bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin erheben wir eine einmalige Bearbeitungsgebuḧr in Höhe von 50 Euro (zzgl. gesetzl. MwSt.). Erfolgt Ihr Ru cktritt erst danach, mu ssen wir Ihnen die volle Teil - nahmegebuḧr berechnen. Gegebenenfalls anfallende Stornokosten eines Seminarhotels mu ssen wir ebenfalls an Sie weiterreichen. Dies gilt auch bei Nichterscheinen des angemeldeten Teilnehmers. Selbstverständlich kann ein angemeldeter Teilnehmer einen Vertreter benennen, ohne dass hierbei zusätzliche Gebuḧren entstehen. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus sonstigen nicht von uns zu vertretenden Gru nden (z.b. höhere Gewalt, kurzfristige Erkrankung des Referenten) abzusagen. Die bereits entrichtete Teilnahmegebuḧr wird Ihnen selbstverständlich zuru ckerstattet. Daru ber hinausgehende Anspru che sind ausgeschlossen. Die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) behält sich auch angemessene Veranstaltungsänderungen (z.b. Änderung des Veranstaltungsorts) vor. Bitte beachten Sie dies bei der Buchung Ihrer Flug- oder Bahntickets. Ihre Ansprechpartnerin Deutsche Versicherungsakademie (DVA) Julia Ahmann Telefon

25 Inhouse-Seminare Alle Themen aus diesem Programm bieten wir auch als firmeninterne Seminare an. Bei den Inhouse-Seminaren können die Seminare auf Ihre konkreten Bedürfnisse maßgefertigt werden. Sie als Auftraggeber bestimmen hierbei die Themen. Je nach Wunsch werden die Schwerpunkte festgelegt und spezielle Themen in die Seminare integriert. Wir beraten Sie gerne bei der optimalen Zusammenstellung der Seminar inhalte. Die Inhouse-Seminare finden in der Regel in den Räumen Ihres Unternehmens statt. Auf Wunsch unterstützen wir Sie auch bei der Auswahl eines geeigneten Seminarho tels. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles, unverbind - liches Angebot. Ihr Ansprechpartner Steffen Baitinger Produktreferent Telefon

26 Über die DVA Die Deutsche Versicherungsakademie (DVA) GmbH bietet bundesweit Bildungs- und Informationsdienstleistungen für die Versicherungswirtschaft und deren Partner an. Ihr Schwerpunkt liegt auf Weiterbildungsangeboten, der Veranstaltung von Tagungen und Kongressen, der Beratung der Unternehmen in allen Fragen des Einsatzes neuer Medien sowie der maßgeschneiderten Konzeption von Qualifizierungsprogrammen. Die Gesellschafter der DVA sind die drei Branchenverbände Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. (GDV), Arbeitgeber - verband der Versicherungsunternehmen in Deutschland e.v. (AGV) und Berufsbildungswerk der Deutschen Ver - sicherungswirtschaft (BWV) e.v.. 26

27

28 ANMELDUNG DEUTSCHE VERSICHERUNGSAKADEMIE (DVA) online mit dem Web-Code (siehe Seminarausschreibung) unter: per Post: Deutsche Versicherungsakademie (DVA) Arabellastraße München per per Fax:

29 Anmeldung Seminartitel Termin/Datum Arbeitgeber Firma Bitte faxen oder per Post senden. Bei Gruppenanmeldung bitte vor dem Ausfu llen vervielfältigen. Ort Teilnehmerdaten Herr Frau Name Vorname Abteilung Funktion Tel. (dienstlich) Fax (dienstlich) Straße* PLZ/Ort* *wenn abweichend zur Firmenanschrift Wir buchen in den Veranstaltungshotels Abrufkontingente für die Teilnehmer. Weitere Informationen dazu erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Unternehmenssparte Komposit Leben Kranken Ru ckversicherung Abteilung Straße PLZ/Ort Hiermit melde ich mich verbindlich zum oben genannten Seminar an. Ort, Datum Unterschrift Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine schriftliche Anmeldebestätigung. Vier Wochen vor Seminarbeginn senden wir Ihnen alle Teilnehmerinformationen zu. Hinweis zum Datenschutz: Auf vielfachen Wunsch stellen wir eine Teilnehmerliste zur Verfu gung. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie mit der Aufnahme in diese Liste nicht einverstanden sind. Mit dem Erhalt von Informationsmaterial der Deutschen Versicherungs akademie (DVA) bin ich einverstanden. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Ich bin einverstanden Ich bin nicht einverstanden

Seminare Arbeitsrecht und Personal 2014

Seminare Arbeitsrecht und Personal 2014 AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare Arbeitsrecht und Personal 2014 Mitarbeiter von Personalabteilungen I Fuḧrungskräfte I Ausbildungsbeauftragte Inhalt Unser Seminarangebot Betriebsverfassungsrecht

Mehr

Seminare Arbeitsrecht und Personal 2015

Seminare Arbeitsrecht und Personal 2015 AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare Arbeitsrecht und Personal 2015 Mitarbeiter von Personalabteilungen I Fuḧrungskräfte I Ausbildungsbeauftragte Inhalt Unser Seminarangebot Betriebsverfassungsrecht

Mehr

Seminare für Arbeitnehmervertreter aus der Assekuranz 2014. Betriebsräte I Jugend- und Auszubildendenvertreter

Seminare für Arbeitnehmervertreter aus der Assekuranz 2014. Betriebsräte I Jugend- und Auszubildendenvertreter AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare für Arbeitnehmervertreter aus der Assekuranz 2014 Betriebsräte I Jugend- und Auszubildendenvertreter Unser Angebot FÜR ARBEITNEHMERVERTRETER Seminare fu r Betriebsräte

Mehr

Seminarreihe Arbeitsrecht

Seminarreihe Arbeitsrecht Seminarreihe Arbeitsrecht Mitarbeiter von Personalabteilungen Führungskräfte Ausbildungsbeauftragte 2011 Inhalt UNSER SEMINARANGEBOT Der Musterarbeitsvertrag Verträge rechtssicher anbahnen und abschließen

Mehr

Seminare für Betriebsratsmitglieder und Ersatzvertreter. in Unternehmen der Kommunikation und Logistik. sowie in Callcentern.

Seminare für Betriebsratsmitglieder und Ersatzvertreter. in Unternehmen der Kommunikation und Logistik. sowie in Callcentern. Seminare für Betriebsratsmitglieder und Ersatzvertreter in Unternehmen der Kommunikation und Logistik sowie in Callcentern Anbieter Kommunikationsgewerkschaft DPV Regionalverband Mitte An den Drei Steinen

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Seminare für Arbeitnehmervertreter aus der Assekuranz 2015. Betriebsräte I Jugend- und Auszubildendenvertreter

Seminare für Arbeitnehmervertreter aus der Assekuranz 2015. Betriebsräte I Jugend- und Auszubildendenvertreter AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare für Arbeitnehmervertreter aus der Assekuranz 2015 Betriebsräte I Jugend- und Auszubildendenvertreter DVA Ihr Weiterbildungspartner für Arbeitnehmervertreter Kompetente

Mehr

ZWEITE FRAUEN-FÜHRUNGSKRÄFTETAGUNG DER DEUTSCHEN ASSEKURANZ. Networking, Change & Leadership. 7. / 8. Oktober 2014 in Köln

ZWEITE FRAUEN-FÜHRUNGSKRÄFTETAGUNG DER DEUTSCHEN ASSEKURANZ. Networking, Change & Leadership. 7. / 8. Oktober 2014 in Köln ZWEITE FRAUEN-FÜHRUNGSKRÄFTETAGUNG DER DEUTSCHEN ASSEKURANZ Networking, Change & Leadership 7. / 8. Oktober 2014 in Köln ZWEITE FRAUEN- FÜHRUNGSKRÄFTETAGUNG DER DEUTSCHEN ASSEKURANZ Sehr geehrte Damen,

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT. für die Druckindustrie

Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT. für die Druckindustrie Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT für die Druckindustrie Ihre Inhouseschulung: ARBEITSRECHT FÜR PRAKTIKER Wann ist ein Arbeitnehmer tatsächlich ein Arbeitnehmer? Welche Fragen darf ich als Arbeitgeber stellen,

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

Geprüfte/-r Agenturmanager/-in (DVA)

Geprüfte/-r Agenturmanager/-in (DVA) Geprüfte/-r Agenturmanager/-in (DVA) Agenturen professionell und erfolgreich führen Qualifizierung mit Präsenz- und Selbstlernphasen Mehr Erfolg durch professionelles Agenturmanagement! Schwerpunkte des

Mehr

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO)

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Eingruppierungsrecht für Praktiker www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Auswirkungen auf die Personalpraxis schon jetzt aktiv werden? 13. Juni 2016,

Mehr

Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah.

Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah. Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Leipzig-Halle-Dessau Bildungsprogramm für das Jahr 2012 Die Einladungen zu den jeweiligen Seminaren erfolgen zeitnah. Seminare nach 37.6 Betriebsverfassungsgesetz

Mehr

MITDENKEN, MITBESTIMMEN, MITMACHEN

MITDENKEN, MITBESTIMMEN, MITMACHEN MITDENKEN, MITBESTIMMEN, MITMACHEN Betriebsrat mehr Rechte für alle Beschäftigten Mit einem Betriebsrat haben alle Beschäftigten im Unternehmen mehr Rechte und werden besser in betriebliche Entscheidungsprozesse

Mehr

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen!

Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberechtsmodernisierung 2016 Was Sie JETZT wissen müssen! Neue Struktur, neue Normen, neue Inhalte www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen

Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen Seminare 2014 für Betriebs- und Personalräte/innen nach 37,6 BetrVG, 47,5 LPVG und 46,6 BPersVG Liebe Kolleginnen und Kollegen, Betriebs- und Personalräte sowie Mitglieder in Jugend - vertretungen können

Mehr

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen

Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte 24. September 2015, Hamburg Beschaffung von Geodaten und Geoinformationssystemen www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement 16. 17. März 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Seminare Arbeitsrecht 2016

Seminare Arbeitsrecht 2016 AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare Arbeitsrecht 2016 Mitarbeiter von Personalabteilunen I Führunskräfte I Ausbildunsbeauftrate Inhalt Unser Seminaranebot Betriebsverfassunsrecht I 4 Betriebsverfassunsrecht

Mehr

Arbeitsrecht für Führungskräfte

Arbeitsrecht für Führungskräfte Das Know-how. Arbeitsrecht für Führungskräfte Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Betriebsräte Grundqualifizierung

Betriebsräte Grundqualifizierung Stand: 26.06.2013 BR 1: Aller Anfang ist gar nicht so schwer Einführung und Überblick Betriebsräte Grundqualifizierung Um die Interessen der Arbeitnehmer/-innen konsequent und wirksam zu vertreten, muss

Mehr

Seminare Arbeitsrecht Mitarbeiter aus Personalabteilungen I Führungskräfte I Ausbildungsbeauftragte

Seminare Arbeitsrecht Mitarbeiter aus Personalabteilungen I Führungskräfte I Ausbildungsbeauftragte Seminare Arbeitsrecht 2017 Mitarbeiter aus Personalabteilungen I Führungskräfte I Ausbildungsbeauftragte Inhalt Unser Seminarangebot Betriebsverfassungsrecht I 4 Betriebsverfassungsrecht II 4 Arbeitsrecht

Mehr

2a) Gesetzliche Vorgaben. Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 D:\robert\Documents\AuW\AEVO\Handlungsfeld 1\2a gesetzliche Vorgaben.

2a) Gesetzliche Vorgaben. Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 D:\robert\Documents\AuW\AEVO\Handlungsfeld 1\2a gesetzliche Vorgaben. 2a) Gesetzliche Vorgaben Robert Johnen 07.03.14 Seite 1/23 Leitfragen Welche Gesetze sind zu beachten? Welche Rechte und Pflichten treffen Auszubildende und Ausbilder? Welche Konsequenzen drohen dem Ausbilder/Ausbildenden

Mehr

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell

SEMINARE. für Betriebsräte. Individuell Kompakt Professionell A f A SEMINARE für Betriebsräte Individuell Kompakt Professionell Die AfA Inhouse-Seminare bereiten Sie optimal auf Ihren Alltag als Betriebsrat vor: Individuell Nur Sie kennen den Wissensstand und Schulungsbedarf

Mehr

Open-Source-Software in der Verwaltungspraxis

Open-Source-Software in der Verwaltungspraxis INFORMATIONSTECHNOLOGIE Praxisseminar Open-Source-Software in der Verwaltungspraxis 20. Februar 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben

Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminare im Rahmen der CMS 2015: Winterdienst- und Reinigungsleistungen rechtssicher vergeben 22. 23. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Powerschulungen Programm 2008. Seminar 1: Mitbestimmung bei Kündigungen (28.05.2008)

Powerschulungen Programm 2008. Seminar 1: Mitbestimmung bei Kündigungen (28.05.2008) Powerschulungen Programm 2008 Seminar 1: Mitbestimmung bei Kündigungen (28.05.2008) Der Kündigung widersprechen oder nicht widersprechen? Wenn ja, wie? Die gekonnte Formulierung des Widerspruches des BR

Mehr

AbkÅrzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 19

AbkÅrzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 19 Inhaltsverzeichnis AbkÅrzungsverzeichnis................................ 15 Literaturverzeichnis................................... 19 I. Eingehen eines Arbeitsverhåltnisses A. Vertragsanbahnung... 21

Mehr

Gebrauchte Softwarelizenzen

Gebrauchte Softwarelizenzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Gebrauchte Softwarelizenzen für Behörden Rechtliche Rahmenbedingungen, Beschaffung, Verwaltung und Auditierung 1. Dezember

Mehr

Vergaberecht für Anfänger. Praxisseminar. Das 1 1 des Vergaberechts. 12. Mai 2016, Berlin 28. Oktober 2016, Hamburg 02. Dezember 2016, Stuttgart

Vergaberecht für Anfänger. Praxisseminar. Das 1 1 des Vergaberechts. 12. Mai 2016, Berlin 28. Oktober 2016, Hamburg 02. Dezember 2016, Stuttgart Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberecht für Anfänger Das 1 1 des Vergaberechts 12. Mai 2016, Berlin 28. Oktober 2016, Hamburg 02. Dezember 2016,

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

SOMMERTAGUNG 22. 26. Juni 2015

SOMMERTAGUNG 22. 26. Juni 2015 ARBEIT 4.0 Beschäftigung im digitalen Wandel Tagungszentrum Weiße Wiek Boltenhagen, Ostsee PROGRAMM A f A SOMMERTAGUNG 22. 26. Juni 2015 Dabei sein und mitreden Erforderlich gemäß 37 Abs. 6 BetrVG Arbeit

Mehr

ibbs Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil!

ibbs Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Spezialseminare Nutzen Sie Ihren Vorteil! Mitbestimmung bei Qualifizierung Meine Rechte als Betriebsrat bei Aus- und Weiterbildung Seminarinhalt Die Berufsausbildung - Meine Aufgaben als Betriebsrat Ermittlung des Berufsausbildungsbedarfs - Berechnung

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

In der Klausurtagung werden die erforderlichen Inhalte zur Bewältigung der grundlegenden Aufgaben gem. 37 Abs. 6 BetrVG vermittelt.

In der Klausurtagung werden die erforderlichen Inhalte zur Bewältigung der grundlegenden Aufgaben gem. 37 Abs. 6 BetrVG vermittelt. - Klausurtagung In der Klausurtagung werden die erforderlichen Inhalte zur Bewältigung der grundlegenden Aufgaben gem. 37 Abs. 6 BetrVG vermittelt. Es werden pro Tag zwei Module behandelt. Jeder Teilnehmer

Mehr

Vergabe von IT-Leistungen

Vergabe von IT-Leistungen Praxisseminar Vergabe von IT-Leistungen 18. März 2011, Düsseldorf Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernangebote in der Fortbildung

Mehr

Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S

Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neuen EVB-IT Überlassung Typ A und Pflege S 08. Oktober 2015, Berlin 15. Oktober 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Teilzeit, Elternzeit, Pflegezeit und Co.

Teilzeit, Elternzeit, Pflegezeit und Co. TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Maschinenbau, Produktion und Fahrzeugtechnik Tribologie Reibung, Verschleiß und Schmierung Elektrotechnik, Elektronik und

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Die Führungskraft 2 Wer hilft den Führungskräften im eigenen Unternehmen? Die Rolle des Sprecherausschusses

Inhaltsverzeichnis 1 Die Führungskraft 2 Wer hilft den Führungskräften im eigenen Unternehmen? Die Rolle des Sprecherausschusses Inhaltsverzeichnis 1 Die Führungskraft..................................................... 1 1.1 Was macht eine Führungskraft zum leitenden Angestellten?............ 1 1.1.1 Betriebsverfassungsrechtliche

Mehr

Umgang mit dem Betriebsrat

Umgang mit dem Betriebsrat Das Know-how. Umgang mit dem Betriebsrat Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Betriebsverfassungsrecht kompakt - Das Wesentliche an nur einem Tag - Sie sind neu in der Personalverwaltung oder gerade frisch gewählte/-er Betriebs

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

Betriebsrat mehr Rechte für alle Beschäftigten

Betriebsrat mehr Rechte für alle Beschäftigten Betriebsrat mehr Rechte für alle Beschäftigten Mit einem Betriebsrat haben alle Beschäftigten im Unternehmen mehr Rechte und werden besser in betriebliche Entscheidungsprozesse einbezogen. Der Betriebsrat

Mehr

Intensivschulungen Programm

Intensivschulungen Programm Intensivschulungen Programm Seminar 1: Kündigungsrecht (13.06.2007) A) Kündigung: personenbedingt, betriebsbedingt, verhaltensbedingt; - 102 Abs. 1-3 BetrVG Widerspruch des Betriebsrates: Formulierung,

Mehr

Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens

Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens Praxisseminar Verwaltungscontrolling unter den Rahmenbedingungen des Neuen Rechnungswesens 7. Juni 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

MITBESTIMMUNG! Mitbestimmen Aber richtig! (BR III) vom 2. bis 6. März 2015 in Hamburg

MITBESTIMMUNG! Mitbestimmen Aber richtig! (BR III) vom 2. bis 6. März 2015 in Hamburg mobilfon: 0172-4353159 e-mail: nwkoprek@vircon www.vircon.de MITBESTIMMUNG! An Hand ausgewählter betrieblicher Fälle aus Ihrer Erfahrung - insbesondere der Arbeitszeitgestaltung - lernen Sie quasi unter

Mehr

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf Seminar Arbeitsrechtliche Grundlagen für Führungskräfte Verantwortung übernehmen Persönliche Haftung vermeiden Modul 1: 9. Februar; Modul 2: 10. Februar 2012, Leipzig Arbeitsrechtliche Grundlagen, insbesondere

Mehr

Betriebsvereinbarungen: Arten, Form und Inhalt Die Beteiligungsrechte des Betriebsrats. Informationspflichten des Arbeitgebers

Betriebsvereinbarungen: Arten, Form und Inhalt Die Beteiligungsrechte des Betriebsrats. Informationspflichten des Arbeitgebers Seminare Referent: Ole Siercks Arbeitsrecht kompakt Inhaltliche Schwerpunkte: Modul 1: Vertragsrecht zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer Darstellung der wichtigsten Gesetze im Arbeitsrecht Tipps und

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Dr. Knut Müller Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht, München. Die Sozialauswahl im Kündigungsrecht

Dr. Knut Müller Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht, München. Die Sozialauswahl im Kündigungsrecht Dr. Knut Müller Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Sozialrecht, München Die Sozialauswahl im Kündigungsrecht Literaturverzeichnis 11 1 Einleitung 13 2 Vorbemerkungen zur Sozialauswahl 15 I.

Mehr

Netzwerknewsletter Februar 2013

Netzwerknewsletter Februar 2013 Seite 1 von 5 Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Netzwerknewsletter Februar 2013 Liebe Leserin, lieber Leser, in unserem Februar-Newsletter befassen wir

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

Anmeldung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK

Anmeldung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Anmeldung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Einzelteilnehmer Ja, ich melde mich verbindlich zur Teilnahme an dem Seminar Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK an. Geben Sie bitte hier Ihren

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen HBE PRAXISWISSEN Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen Handelsverband Bayern e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Rechtsanwältin Claudia Lindemann Telefon 089 55118-122 Telefax 089 55118-118

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2016 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2016 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Jahre IG Metall: Gute Bildung Gute Arbeit Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren

Mehr

Seminarausschreibung

Seminarausschreibung Seminarausschreibung vom 27. bis 30. April 2015 in Uslar Thema: Freistellung: gemäß 37 Abs. 6 Betriebsverfassungsgesetz Termin: Anreisemöglichkeit: Sonntag, 26. Apr. 2015, 18:00 Uhr Seminarbeginn: Montag,

Mehr

So beenden Arbeitgeber jedes Arbeitsverhältnis

So beenden Arbeitgeber jedes Arbeitsverhältnis So beenden Arbeitgeber jedes Arbeitsverhältnis Inhalt Wir vermitteln Ihnen das entscheidende Wissen und die richtige Strategie, um auch schwierige Arbeitsverhältnisse jederzeit effektiv und effizient zu

Mehr

Telearbeit - Geltungsbereich des BetrVG

Telearbeit - Geltungsbereich des BetrVG Telearbeit - Geltungsbereich des BetrVG Der persönliche Anwendungsbereich des BetrVG ergibt sich aus 5 BetrVG. Danach gelten als Arbeitnehmer i.s.d. BetrVG Angestellte und Arbeiter unabhängig davon, ob

Mehr

Arbeitsrecht für Verkehrsunternehmen

Arbeitsrecht für Verkehrsunternehmen Arbeitsrecht für Verkehrsunternehmen nach TV-N / TV-V / TVöD 21. bis 23. Februar 2011 Koblenz Leitung: Rechtsanwalt Volker Pfeiffer Fachanwalt für Arbeitsrecht und Trainer bei dem Pädagogischen Institut

Mehr

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum

Praxisseminar. Beschaffungsrevision. 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminar Beschaffungsrevision 10. bis 11. Mai 2010, Hamburg Im Rahmen der Veranstaltungsreihe führungskräfte forum Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege in der Fortbildung

Mehr

Führen nach ethischen Grundsätzen

Führen nach ethischen Grundsätzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führen nach ethischen Grundsätzen Werte entwickeln Werte leben 24. 25. Juni 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2

Mehr

Kündigungsschutzgesetz

Kündigungsschutzgesetz Thüsing/Laux/Lembke (Hrsg.) Inhalts - verzeichnis Kündigungsschutzgesetz Praxiskommentar 3. Aufl age Inklusive ebook Inhalt Autorenverzeichnis... 5 Vorwort... 7 Literaturverzeichnis... 13 Abkürzungsverzeichnis...

Mehr

Erfahren Sie das Wichtigste zu: Grundlagen des Arbeitsrechts. Was heißt Arbeitsrecht und was bedeutet es? Aufbau und Rechtsquellen des Arbeitsrechts

Erfahren Sie das Wichtigste zu: Grundlagen des Arbeitsrechts. Was heißt Arbeitsrecht und was bedeutet es? Aufbau und Rechtsquellen des Arbeitsrechts Grundlagenseminare Ihr Nutzen Sie lernen die Grundbegriffe des Arbeitsrechts und die verschiedenen Arten der Beschäftigung kennen. Sie erfahren, was vor und beim Abschluss des Arbeitsvertrages sowie hinsichtlich

Mehr

Vergaberecht und Fördermittel. Praxisseminar. 08. Mai 2015, Düsseldorf. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum.

Vergaberecht und Fördermittel. Praxisseminar. 08. Mai 2015, Düsseldorf. Aus der Praxis für die Praxis. www.fuehrungskraefte-forum. Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergaberecht und Fördermittel 08. Mai 2015, Düsseldorf www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber

Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber Befristete Arbeitsverträge Eine Chance für den Arbeitgeber 25. und 26. Mai 2009 Koblenz Referent: Rechtanwalt Volker Pfeiffer Fachanwalt für Arbeitsrecht und Trainer des Pädagogischen Institutes für die

Mehr

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung

Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Geoinformationsrecht: Querschnittsmaterie in der öffentlichen Verwaltung 18. November 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit

Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Frauen in Führung: Marke ICH Selbstmarketing mit Persönlichkeit 03. 04. Dezember 2015, Hamburg www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Einladung Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Nutzen Sie unsere Unterstützungsangebote! Informationsveranstaltungen (Seiten 2-4) Region München, 10. November 2015 Region Nürnberg,

Mehr

kritische akademie inzell BR kompakt Der Ausbildungsgang für Betriebsräte

kritische akademie inzell BR kompakt Der Ausbildungsgang für Betriebsräte kritische akademie inzell Der Ausbildungsgang für Betriebsräte : Grundlagenbildung mit System Die Seminare 1-5 bieten wir vor für dich an. Die Betriebsräteakademie Bayern der Kooperationspartner der IG

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden -

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden - Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Personalwesen, Personalmanagement und Dienstrecht

Personalwesen, Personalmanagement und Dienstrecht Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Personalwesen, Personalmanagement und Dienstrecht Praxisseminare März 2016 www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

Führungsaufgabe Gesundheit. Praxisseminar. Wie Sie sich selbst und Ihre Beschäftigten gesund führen. 01. 02. Dezember 2015, Bonn

Führungsaufgabe Gesundheit. Praxisseminar. Wie Sie sich selbst und Ihre Beschäftigten gesund führen. 01. 02. Dezember 2015, Bonn Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führungsaufgabe Gesundheit Wie Sie sich selbst und Ihre Beschäftigten gesund führen 01. 02. Dezember 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Zielvereinbarungen und leistungsorientierte Vergütung Erfahren Sie das Wichtigste zu: Zielvereinbarungen als Führungsinstrument und Gestaltungsmittel

Mehr

für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen

für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen ARBEITSRECHT GRUNDLAGEN für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen Michael Schäfer beratung@michael-schaefer.net

Mehr

Seminarausschreibung. Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation

Seminarausschreibung. Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation IMU Seminar Seminarausschreibung Seminar: Standort- und Beschäftigungssicherung durch Investition und Innovation Zielgruppe Betriebsräte der SIEMENS AG, vor allem Betriebsratsvorsitzende sowie deren Stellvertreter

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Alternde Belegschaften Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten für Interessenvertretungen

Alternde Belegschaften Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten für Interessenvertretungen Alternde Belegschaften Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten für Interessenvertretungen Dr. Frank Lorenz schneider : schwegler rechtsanwälte Düsseldorf - Berlin - Frankfurt/Main 7. Düsseldorfer

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Anmeldung Praxisorientierte Seminare 2013. Rück-Fax: 0361 6543 00 01 (bitte bis 30.11.2012)

Anmeldung Praxisorientierte Seminare 2013. Rück-Fax: 0361 6543 00 01 (bitte bis 30.11.2012) Anmeldung Praxisorientierte Seminare 2013 Rück-Fax: 0361 6543 00 01 (bitte bis 30.11.2012) Arbeitsrechtliche Brennpunkte Teil 1 Hier melde ich mich für oben bezeichnetes Seminar: Vortagsseminar jeweils

Mehr

Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen

Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen Versetzung = Ende der Karriere? Kündigung = Ende aller Möglichkeiten? Seminar für Betriebsräte Personelle Einzelmaßnahmen Als die Umsätze eines Verbrauchermarktes, in dem ein Betriebsrat existiert, stark

Mehr

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln

Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Führungsstärken und -stil erkennen und weiterentwickeln Ausführliches Feedback mit dem Identity Compass 18. 19. November

Mehr

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II

Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Das Know-how. Betriebswirtschaftliche Grundlagen II Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 23. 27. November 2015, Hannover Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de Das Bundesdatenschutzgesetz

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Fortbildungen im Arbeitsrecht

Fortbildungen im Arbeitsrecht Fortbildungen im Arbeitsrecht Bereits 1993 habe ich den 10. Intensivlehrgang der GJI Gesellschaft für Juristeninformation für den Erwerb des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen;

Mehr

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien

Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Interkulturelles Training Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien Unsere offenen Trainings zur Interkulturellen Kompetenz setzen sich aus 2 Tagen zusammen: Am ersten Tag werden die

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Erfahren Sie das Wichtigste zu: Arbeitsrecht für Führungskräfte Anbahnung des Arbeitsverhältnisses Behandlung von Bewerbungsunterlagen Vorstellungsgespräch

Mehr