Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat"

Transkript

1 TÜV NORD Akademie Fachtagung 2014 Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Aktuelles aus dem Betriebsverfassungsrecht und Individualarbeitsrecht 5. Dezember 2014 in Hamburg TÜV NORD GROUP

2 TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Aktuelles aus dem Betriebsverfassungsrecht und Individualarbeitsrecht Ihre Pfl ichten als Arbeitgeber gegenüber dem Betriebsrat kennen Sie aber kennen Sie auch die Pfl ichten des Betriebsrates gegenüber Ihnen? Dürfen die das? ist eine Frage, die sich wohl jeder Arbeitgeber mit einem Betriebsrat im Unternehmen schon einmal gestellt hat. Wir möchten Ihnen diese Frage während unserer Fachtagung Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat beantworten. Nach dem großen Teilnehmerzuspruch in den Vorjahren, greifen wir am 5. Dezember 2014 neue aktuelle Themen auf. Pfl ichten des Betriebsrats, Aktuelles aus dem Betriebsverfassungsrecht sowie Verhandlungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat sind nur einige der spannenden Themen, die dort behandelt werden. Alle Vortragenden sind ausgewiesene Experten und haben langjährige Erfahrung auf dem Gebiet, die sie mit Ihnen teilen möchten. Freuen Sie sich also auch in diesem Jahr auf spannende Vorträge und kompetente Referenten, die Ihnen Rede und Antwort stehen. In den Pausen erhalten Sie darüber hinaus die Möglichkeit, in einem kurzen Meet the Speaker die Fachreferenten zu all den Dingen zu befragen, die Ihnen in der Praxis und im Umgang mit dem Betriebsrat Schwierigkeiten bereiten. Nutzen Sie die Chance, Ihre Fragen zu stellen und die Möglichkeit zum fachlichen Austausch unter Experten. Es erwartet Sie ein spannender Tag, der Ihnen helfen wird erfolgreiche Strategien zu entwickeln. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat gestalten können, ohne auf Ihre Rechte zu verzichten. Moderiert wird die Fachtagung von RA Martin H. Falke, von der Kanzlei Squire Patton Boggs aus Berlin.

3 Ihr Programm Moderation: Martin Falke Squire Patton Boggs, Berlin ab 9.00 Uhr Registration 9.30 Uhr Begrüßung und Einleitung in die Themen Meike Langmann, Martin Falke 9.45 Uhr Einführungsvortrag: Update Betriebsverfassungs- und Arbeitsrecht 2015: Aktuelle Entscheidungen zum Betriebsverfassungsrecht und die gesetzlichen Änderungen im Arbeitsrecht In diesem Jahr hat der Bundestag eine Reihe neuer arbeitsrechtliche Gesetze und Änderungen von Gesetzen verabschiedet, die erhebliche Auswirkungen auf die betriebliche Praxis haben. Insbesondere das Mindestlohngesetz löst Haftungsrisiken nicht nur in den direkt betroffen Branchen aus. Neben einem Überblick über die wichtigsten gesetzlichen Neuregelungen werden in dem Vortrag aktuelle Entscheidungen der Arbeitsgerichte zu betriebsverfassungsrechtlichen Fragen (Umfang der Mitbestimmung, Kosten des Betriebsrats etc.) vorgestellt und die sich daraus ergebenden Handlungs- und Reaktionsmöglichkeiten für Arbeitgeber erläutert. Martin Falke Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Squire Patton Boggs, Berlin Uhr Diskussion und Fragen Uhr Kaffeepause Uhr Die Pflichten des Betriebsrats von A Z: Das dürfen Sie von Ihrem Betriebsrat einfordern Unter Hinweis auf Gerichtsentscheidungen reklamieren Betriebsräte Informations- und Mitbestimmungsrechte, beantragen kostenauslösende Maßnahmen und blockieren/verzögern arbeitgeberseitige Maßnahmen und Planungen. Betriebsräten kann es hier oft nicht schnell genug gehen, häufi g sind sie nicht zimperlich beim Einleiten von gerichtlichen Verfahren gegen den Arbeitgeber, wenn auf ihre Forderungen nicht unverzüglich reagiert wird. Wie sieht es aber umgekehrt aus? Welche Pfl ichten haben Betriebsräte gegenüber dem Arbeitgeber und der Belegschaft? Was kann der Arbeitgeber vom Betriebsrat verlangen? Der Vortrag informiert anhand von Praxisbeispielen und der aktuellen Rechtsprechung der Arbeitsgerichte über die Pfl ichten des Betriebsrats und zeigt Handlungsoptionen und Sanktions-möglichkeiten des Arbeitgebers gegenüber Betriebsräten auf. Tanja Weber M.A. Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Mediatorin Squire Patton Boggs, Berlin Uhr Diskussion und Fragen Uhr Mittagspause Uhr Gewerkschaften im Betrieb Der Betriebsrat ist nach dem Gesetz ein eigenständiges, von den Gewerkschaften unabhängiges, Organ. Den Gewerkschaften, die in einem Betrieb vertreten sind, sind nach dem Gesetz allerdings Kontroll-, Teilnahme- und Beratungsrechte zugewiesen. Darüber hinaus ergeben sich Rechte der Gewerkschaften, auch unmittelbar aus ihrer Koalitionsfreiheit (Art. 9 Abs. 3 GG). Welche Rechte dies im Einzelnen sind und wo deren Grenzen liegen, erfahren Sie in diesem Vortrag. Er beantwortet auch die in der betrieblichen Praxis immer wieder zu Streit führenden Fragen, ob ein Arbeitgeber externe Gewerkschaftsbeauftragte in seinem Betrieb dulden muss, er Werbung der Gewerkschaften in seinem Betrieb hinnehmen muss und ob auch ein Betriebsrat für eine Gewerkschaft werben darf. Frank Martin Thomsen Rechtsanwalt Battke Grünberg Rechtsanwälte PartGmbB Dresden Uhr Information Anhörung Zustimmung So beteiligen Sie Ihren Betriebsrat richtig Wann und worüber muss ich den Betriebsrat in welchem Umfang informieren? Wie höre ich den Betriebsrat ordnungsgemäß zu einer Kündigung eines Arbeitsvertrages an? Was muss ich bei der Einstellung oder Versetzung eines Mitarbeiters beachten? Aus welchen Gründen kann der Betriebsrat seine Zustimmung zu einer solchen personellen Maßnahme verweigern? Die Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie in dem Vortrag. Sie werden auch auf typische Fehlerquellen und die Folgen hingewiesen, die eintreten können, wenn Sie die Beteiligungsrechte des Betriebsrates nicht ordnungsgemäß beachten. Frank Martin Thomsen Rechtsanwalt Battke Grünberg Rechtsanwälte PartGmbB Dresden Uhr Diskussion und Fragen Uhr Kaffeepause

4 Anmeldung Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat 5. Dezember 2014 in Hamburg Uhr Best Practice Verhandlungstraining zwischen BR + AG Die Betriebsratswahlen haben in 2014 in vielen Unternehmen stattgefunden. Teilweise haben sich die Zusammensetzungen der Gremien erheblich verändert. Nun stehen Themen zur Bearbeitung an, die zum Ende der abgelaufenen BR-Periode nicht mehr bearbeitet werden konnten. Für die Unternehmen gibt es aktuell die Chance, die Zusammenarbeit mit Betriebsräten zu überdenken und auf eine neue Geschäftsgrundlage zu stellen. Häufi g stehen die Arbeitspfl icht der Betriebsratsmitglieder und die Betriebsratstätigkeit in einem Spannungsfeld mit dem Management. Es ist sinnvoll, aus Erfahrungswerten Spielregeln für den Umgang miteinander zu vereinbaren und gleichzeitig Verhandlungsstrategien für die Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretungen zu entwickeln. Immer wieder werden die unterschiedlichen Mitwirkungsrechte des Betriebsrats vom Management nicht konsequent bewertet und in strategischen Betrachtungen vernachlässigt. Bernd Siegel Berater / HS-Dozent Mannheim Uhr Diskussion und Fragen Uhr Aktuelle Fragen zum Einigungsstellenverfahren Die Einigungsstelle ist zuständig zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten zwischen Arbeitgeber und Mitarbeitervertretung (Betriebsrat, Gesamtbetriebsrat, Personalrat usw.). Sie dient regelmäßig zur Beilegung von Regelungsstreitigkeiten, wie z. B. solchen zur betrieblichen Arbeitszeit, Einführung von Rauchverboten oder zum Arbeitsschutz. Der Vortrag erläutert Einleitung und Ablauf des Verfahrens sowie die damit verbundenen Kosten. Anhand praktischer Beispiele werden Hinweise für eine optimale Vorbereitung und Durchführung des Verfahrens gegeben. Christian Hendrik Scholz Vorsitzender Richter LAG Schleswig Holstein, Kiel Uhr Diskussion und Fragen Uhr Ende der Veranstaltung Die Anmeldung ist online unter folgendem Link möglich: Weitere Veranstaltungen zum Thema Arbeitsrecht finden Sie im Internet unter (Bitte abtrennen und der TÜV NORD Akademie zusenden) ANMELDUNG Ich/wir nehme/n teil an der Fachtagung: Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat 5. Dezember 2014 in Hamburg Nähere Hinweise zum Veranstaltungsort erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Absender/Firma Firmenname/Firmenstempel Straße PLZ/Ort (Bitte in Blockschrift ausfüllen) Rechnungsadresse/Firmierung (falls abweichend von der Firmenadresse) Straße PLZ/Ort Telefon Branche Teilnehmer Vorname/Name Funktion Telefax Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen Preis Teilnahmegebühr: 680,00 zzgl. USt 809,20 inkl. USt Ich/Wir erkenne/n die Teilnahmebedingungen des Veranstalters an. Die Teilnahmebedingungen schicken wir Ihnen gern zu oder stehen zur Einsicht unter zur Verfügung. Ort/Datum Stempel/Unterschrift TN_AKD Folder/TK-AGBR 6S AKD-HH 0914_19067 xx.xxxxx Diaprint

5 TÜV NORD Akademie Ihre Ansprechpartnerinnen und weitere Informationen Weiterbildung online suchen und buchen Nutzen Sie unseren Service und finden Sie gezielt ausführliche Informationen und weitere Termine. Über unser Online-Buchungssystem können Sie sich jederzeit zu Ihrer Tagung anmelden. Newsletter abonnieren und Ihre Weiterbildung pflegen Mit dem individuellen und kostenlosen Newsletter-Service der TÜV NORD Akademie bleiben Sie immer auf dem Laufenden. TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG Tagungen und Kongresse Große Bahnstraße Hamburg Bitte senden Sie Ihre Anmeldung per Post oder Fax an: Organisation Clarissa Jakubzig Meike Langmann Große Bahnstraße 31 Große Bahnstraße Hamburg Hamburg Telefon: Telefon: Telefax: Telefax: Teilnehmerkreis Geschäftsführer, Personalleiter, Prokuristen, Personalräte sowie branchenübergreifend alle Personen im Unternehmen, die mit dem Betriebsrat zusammen arbeiten. Preis Teilnahmegebühr: 680,00 zzgl. USt. 809,20 inkl. USt Die Gebühr beinhaltet die Teilnehmerunterlagen und die Verpfl e- gung. Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Veranstaltungsort Lindner Park-Hotel Hagenbeck Hagenbeckstraße 150, Hamburg Telefon: , Telefax: Im Lindner Park-Hotel Hagenbeck haben wir für Sie Zimmerkontingente zum Preis von 102,00 inkl. Frühstück reserviert. Diese können Sie unter Angabe des Buchungscodes TÜV NORD bis zum selbstständig abrufen. Bitte beachten Sie, dass bei Anreise mit dem PKW eine Gebühr von 19,00 für einen Tiefgaragenplatz anfällt. Wir empfehlen daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Fahrpläne der U-Bahn-Anbindung fi nden Sie unter Anreise Mit der Bahn ab 99, Euro zu Ihrer Veranstaltung Reisen Sie mit der Deutschen Bahn zu Seminaren, Tagungen und Kongressen! Schnell, bequem und günstig bringt Sie die Deutsche Bahn AG an Ihren Veranstaltungsort. Steigen Sie ein und profitieren Sie von attraktiven Preisen und Konditionen. Informationen zur Ticketbuchung erhalten Sie direkt mit der Anmeldebestätigung zu Ihrer TÜV NORD Akademie-Veranstaltung.

6 Ihre Referenten Moderation Martin H. Falke ist Partner der Wirtschaftskanzlei Squire Patton Boggs und in deren Berliner Büro tätig. Er berät und vertritt private und öffentliche Arbeitgeber, Vorstände und Geschäftsführer zu sämtlichen Themen des deutschen Arbeitsrechts. Im Vordergrund stehen hierbei betriebsverfassungsrechtliche Angelegenheiten, tarifvertragsrechtliche Fragestellungen, Arbeitnehmerdatenschutz und Compliance. Frank Martin Thomsen ist Rechtsanwalt in der Kanzlei Battke Grünberg Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, eine der größeren Wirtschaftsrechtskanzleien in Sachsen mit Sitz in Dresden. Er ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und berät Unternehmen in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechtes. Daneben ist er seit Jahren regelmäßig als Dozent auf dem Gebiet des Arbeitsrechtes tätig. Christian Hendrik Scholz ist seit 1998 als Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit in Schleswig- Holstein tätig. Zuvor hat er in Hamburg als Rechtsanwalt (Fachanwalt für Arbeitsrecht) gearbeitet. Von 2003 bis 2005 war Herr Scholz als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesarbeitsgericht abgeordnet. Seit 2006 ist er Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein in Kiel. Seit mehreren Jahren ist er als Referent von arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Seminaren sowohl für Betriebsräte als auch für Führungskräfte tätig. Daneben ist er Vorsitzender von Einigungsstellen zu verschiedenen Fragen der Mitbestimmung. Darüber hinaus hat Herr Scholz diverse Beiträge zu arbeitsrechtlichen Fragen veröffentlicht. Tanja Weber, M. A. ist Partnerin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Mediatorin der Wirtschaftskanzlei Squire Patton Boggs (US) LLP. Sie betreut nationale und internationale Unternehmen in allen Fragen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der kollektivrechtlichen Beratung. Sie vertritt Arbeitgeber u. a. in Verhandlungen mit Betriebsräten bei Interessenausgleichen und Sozialplänen sowie sämtlichen Inhalten von Betriebsvereinbarungen. Weitere Schwerpunkte liegen in der Begleitung von Umstrukturierungen, Ein- und Ausgliederungen, Unternehmenstransaktionen und Betriebsübergängen. Im Zusammenhang mit der Begründung und Beedigung von Anstellungsverhältnissen berät Tanja Weber auch Geschäftsführer. Bernd P. Siegel verfügt über langjährige Erfahrung in leitenden Human Resources Funktionen bei internationalen Pharmakonzernen. Er ist bei seit Mitte 2014 bei seinem Arbeitgeber Roche in die passive Phase der Altersteilzeit eingetreten, weiterhin jedoch an der dualen Hochschule Baden Württemberg als Dozent für Personalwirtschaft und Arbeitsrecht tätig und beim Landes- Arbeitsgericht Baden Württemberg als ehrenamtlicher Arbeitsrichter aktiv.

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat TÜV NORD Akademie Fachtagung 2013 Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Grenzen der Mitbestimmung kennen und für sich nutzen 6. Dezember 2013 in Hamburg TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Arbeitgeberrechte

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat TÜV NORD Akademie Fachtagung 2012 14. Dezember 2012 in Hamburg Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Grenzen der Mitbestimmung kennen und für sich nutzen TÜV NORD Akademie Tagungen und Kongresse

Mehr

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat TÜV NORD Akademie Fachtagung 2013 25. April 2013 in Hannover Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Grenzen der Mitbestimmung kennen und für sich nutzen TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Arbeitgeberrechte

Mehr

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015

Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 TÜV NORD Akademie 07. Oktober 2015 in Hamburg Fachtagung Qualitätsmanagement 2015 Revision, Innovation, Evolution der sichere Weg in die Zukunft TÜV NORD GROUP Fachtagung Qualitätsmanagement Fachtagung

Mehr

Arbeitnehmerdatenschutz Fachtagung 2014

Arbeitnehmerdatenschutz Fachtagung 2014 TÜV NORD Akademie Fachtagung 16. September 2014 in Hamburg Arbeitnehmerdatenschutz Fachtagung 2014 Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Arbeitnehmerdatenschutz

Mehr

Umwelt Fachtagung 2015 Arbeitsschutz Fachtagung 2015

Umwelt Fachtagung 2015 Arbeitsschutz Fachtagung 2015 TÜV NORD Akademie 9. Juni + 10. 11. Juni 2015 in Hamburg Umwelt Fachtagung 2015 Arbeitsschutz Fachtagung 2015 Jetzt Ihre Fachtagungen buchen und 200,- netto sparen! * TÜV NORD GROUP Tagungen und Kongresse

Mehr

Facility Management Fachtagung Anwendung der Europäischen Norm DIN EN 15221

Facility Management Fachtagung Anwendung der Europäischen Norm DIN EN 15221 TÜV NORD Akademie Fachtagung 2014 26. November 2014 in Hamburg TÜV NORD GROUP TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Der Betrieb von Gebäuden und Anlagen unterliegt einer Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen,

Mehr

Fachtagung EU-Medizinprodukte-Verordnung

Fachtagung EU-Medizinprodukte-Verordnung TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse 24. April 2013 in Hannover Fachtagung EU-Medizinprodukte-Verordnung TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse EU-Medizinprodukte-Verordnung Ihr Programm ab 9.00 Uhr

Mehr

Energieeffizienz Fachtagung 2015

Energieeffizienz Fachtagung 2015 TÜV NORD Akademie Fachtagung 16. Juni 2015 in Hannover Verpflichtende Energieaudits Das neue Energiedienstleistungsgesetz TÜV NORD GROUP TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Verpflichtende Energieaudits

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

TÜV NORD Akademie Fachtagung 2012 29. 30. August 2012 in Hamburg. Arbeitnehmerdatenschutz 2012 Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

TÜV NORD Akademie Fachtagung 2012 29. 30. August 2012 in Hamburg. Arbeitnehmerdatenschutz 2012 Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie Fachtagung 2012 29. 30. August 2012 in Hamburg Arbeitnehmerdatenschutz 2012 Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie Tagungen und Kongresse Arbeitnehmerdatenschutz

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

TÜV NORD Akademie Fachtagung 08. 09. Mai 2014 in Hamburg. Fachtagung Datenschutz Datenschutz vor neuen Herausforderungen

TÜV NORD Akademie Fachtagung 08. 09. Mai 2014 in Hamburg. Fachtagung Datenschutz Datenschutz vor neuen Herausforderungen TÜV NORD Akademie Fachtagung 08. 09. Mai 2014 in Hamburg Fachtagung Datenschutz Datenschutz vor neuen Herausforderungen TÜV NORD GROUP Ein Impuls für Ihren Erfolg Fachtagung Datenschutz 2014 Ihr Programm

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Einstiegsseminare für Betriebsräte 2010

Einstiegsseminare für Betriebsräte 2010 fachanwälte für arbeitsrecht Müller-Knapp Hjort Brinkmeier Einstiegsseminare für Betriebsräte 2010 wir können arbeitsrecht. Stress, Überlastung, Arbeitszeit, Datenschutz, Informationsrechte, Betriebsänderungen

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 21. Oktober 2015 17. November 2015 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Formalia, Formalia! Kleingruppenseminar Nr. 7/15 A Zweitagesseminar am Donnerstag, den 12.11.2015 und am Freitag, den 13.11.2015 9:00 Uhr bis

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren!

Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren! Ein Arbeitsrechtsfrühstück für Interim Manager Arbeitsrecht in Krisenzeiten erfolgreich restrukturieren! 24. September 2010 8.30 Uhr 10.30 Uhr ARQIS Rechtsanwälte Schadowstraße 11B D-40212 Düsseldorf Veranstalter:

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Arbeit und Leben DGB/VHS NW Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen Arbeitsrechtstag

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen 2013

Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen 2013 TÜV NORD Akademie Fachtagung 2013 13. 14. November 2013 in Hamburg Sicherheitskonzepte für Veranstaltungen 2013 Organisation aller Beteiligten und Vorbereitung auf Schadensfälle TÜV NORD Akademie Tagungen

Mehr

BS6150 Jahrestagung Betriebsräte

BS6150 Jahrestagung Betriebsräte Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstraße10-16 51503 Rösrath An die Kreditgenossenschaften Rundschreiben A269/2014 Ansprechpartner: Klaus Egbert Durchwahl: 0251 7186-8311 Direktfax:

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 24.September 2014 05. November 2014 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz Franz Josef Düwell (Hrsg.) Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht Erfurt Betriebsverfassungsgesetz Handkommentar Dr. Dieter Braasch, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht, Stuttgart Prof.

Mehr

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT 2015 Günter Marschollek Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht ALPMANN UND SCHMIDT Juristische Lehrgänge Verlagsges. mbh & Co. KG 48143 Münster, Alter Fischmarkt 8, 48001

Mehr

STÄRKEN. EFFIZIENZ UND AUGENMASS Wir behalten stets den von uns betriebenen Aufwand im Auge.

STÄRKEN. EFFIZIENZ UND AUGENMASS Wir behalten stets den von uns betriebenen Aufwand im Auge. 1 ÜBER UNS MÜLLER WITTEN ist eine auf die arbeitsrechtliche Beratung von Unternehmen und Führungskräften spezialisierte Kanzlei. Als Fachanwälte für Arbeitsrecht mit langjähriger Erfahrung bieten wir Ihnen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17 Vorwort 17 1 Einführung 19 1.1 Gesetzliche Grundlagen der betrieblichen Mitbestimmung 19 1.2 Gliederung des Betriebsverfassungsgesetzes 20 1.3 Geltungsbereich des BetrVG 21 1.3.1 Räumlicher Geltungsbereich

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Erfahren Sie das Wichtigste zu: Arbeitsrecht für Führungskräfte Anbahnung des Arbeitsverhältnisses Behandlung von Bewerbungsunterlagen Vorstellungsgespräch

Mehr

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb)

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Die rationelle Fallbearbeitung im Arbeitsrecht insbesondere mit Mandantenfragebogen, Musterklagen, -repliken, Fallbeispielen und aktueller Rechtsprechung Herausgegeben

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups.

ANWALTSPROFIL. Alexander Herbert berät neben mittelständischen Unternehmen auch Gründer und Start-Ups. Alexander Herbert ist Rechtsanwalt und Partner am Standort der Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater AG Zürich den er geschäftsführend seit 2006 leitet sowie am Standort von Buse Heberer Fromm

Mehr

14. Arbeitsrechtstag

14. Arbeitsrechtstag P E R S O N A L D I E N S T L E I S T U N G E N 14. Arbeitsrechtstag Rhein-Main Dienstag, 29.09.2015 Hyatt Regency Mainz Führende Experten aus Richter- und Anwaltschaft vermitteln wertvolle Informationen

Mehr

Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates

Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates Arbeitsrecht und Personal Personalauswahl und Vertragsgestaltung Jean-Martin Jünger, Gero Schneider Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates Verlag Dashöfer Jean-Martin Jünger, Gero Schneider Mitbestimmungsrechte

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach

Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach Personal- und Bildungswesen als Funktionsfach Informationen zu folgenden Fragen.. Wie ist das Funktionsfach aufgebaut? Module, Inhalte, Methoden, Prüfungen Wer sind die Lehrenden? Wie erlange ich die Ausbildereignungsprüfung?

Mehr

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III

Fachakademie für Arbeitsrecht. Das Kompetenzzentrum für Individualarbeitsrecht. Seminartermine 2015 Grundlagen des Arbeitsrechts I, II, III Gewerkschaftliche Bildungsarbeit Vorstand Notiz zur Schnittmaske: In der Ebenen-Palette die Bild-Ebene unter der Schnittmaskenebene auswählen. Bild über Platzieren in die Ebene einfügen. Bild um 5 drehen.

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2013/2014 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt.

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt. Betriebsräte Seminarprogramm 2014 / 2015 IG BAU Niedersachsen - Süd Liebe Kolleginnen und Kollegen, Das Jahr 2014 ist ein wichtiges Jahr. Ihr habt die Chance in eurem Betrieb einen neuen Betriebsrat zu

Mehr

Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden!

Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden! Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden! Arbeitsrecht für Führungskräfte Der perfekte Arbeitsvertrag 8. Juli 2008 in Starnberg 20. August 2008 in Köln

Mehr

Kongress 2013 BETRIEBSRÄTE. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress. Dabei sein. Mitreden. Betriebsratsarbeit in Deutschland

Kongress 2013 BETRIEBSRÄTE. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress. Dabei sein. Mitreden. Betriebsratsarbeit in Deutschland BETRIEBSRÄTE Kongress 2013 W.A.F. Betriebsräte-Kongress Berlin, 03. 05. Juni 2013 Dabei sein. Mitreden. Jetzt anmelden! www.waf-seminar.de kongress Betriebsratsarbeit in Deutschland Trends Perspektiven

Mehr

Bildungsprogramm. für Betriebsräte und Personalräte. sowie Schwerbehindertenvertretungen und Gleichstellungsbeauftragte

Bildungsprogramm. für Betriebsräte und Personalräte. sowie Schwerbehindertenvertretungen und Gleichstellungsbeauftragte Kreisarbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben Rostock e.v. - Staatlich anerkannte Einrichtung nach dem Weiterbildungsförderungsgesetz M-V - Zertifiziert gem. QVB Stufe B für die Erwachsenenbildung August-Bebel-Str.

Mehr

Datenschutzbeauftragter (TÜV )

Datenschutzbeauftragter (TÜV ) Zertifikatslehrgang Datenschutzbeauftragter (TÜV ) Safe the date! Fachtagung 2015 Fachtagung Datenschutz 29. 30. April 2015 in Hamburg TÜV NORD GROUP Ausbildungslehrgang gemäß 4 f BDSG Datenschutzbeauftragter

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Arbeitsrechtstag. Köln

Arbeitsrechtstag. Köln P E R S O N A L D I E N S T L E I S T U N G E N Arbeitsrechtstag Köln Park Inn by Radisson Köln City West 13.11.2014 Führende Experten aus Richter- und Anwaltschaft vermitteln wertvolle Informationen zur

Mehr

Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan

Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan +++ Management Circle Betriebsrats-Seminar +++ Speziell für den Betriebsrat: Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan Seminar gem. 37 Abs. 6 BetrVG, 46 Abs. 6 BPersVG Richtiges (Ver-)Handeln

Mehr

Eventreihe zum Total Leader Concept

Eventreihe zum Total Leader Concept Eventreihe zum Total Leader Concept Lebensbereich Beruf und Finanzen Thema Gesellschafts- und arbeitsrechtliche Einordnung des GmbH Geschäftsführers Frankfurt/Main, 17. Februar 2014 Gesellschafts- und

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

Fortbildungen im Arbeitsrecht

Fortbildungen im Arbeitsrecht Fortbildungen im Arbeitsrecht Bereits 1993 habe ich den 10. Intensivlehrgang der GJI Gesellschaft für Juristeninformation für den Erwerb des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen;

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis Referentin: Rechtsanwältin Julia Grimme Fachanwältin

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Aufhebungsverträge im Spiegel der Rechtsprechung und der aktuellen gesetzlichen Tendenzen Die neuen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Optimalisierungsstrategien

Mehr

Mitbestimmung in der Bundesrepublik Deutschland

Mitbestimmung in der Bundesrepublik Deutschland Horst-Udo Niedenhoff Mitbestimmung in der Bundesrepublik Deutschland 14., überarbeitete Auflage Aufsichtsrat Aufsichtsratswahl Betriebsrat Betriebsratswahl Beratung Betriebspartner Betriebsvereinbarung

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.!

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.! Restrukturierungen sind oftmals notwendig. Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung. Einladung zum Workshop Restrukturierung Am 23. Juli 2014, 09:00 12:30 Uhr "(ab 8:30 Uhr steht ein Frühstück und im

Mehr

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT LawCamp 5. April 2014 Inhaltsverzeichnis Einführung/ Problemaufriss Urteilsbesprechungen/ Rechtsprechungsauswertung

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Trennungsmanagement: Aufhebungs- und Abwicklungsverträge richtig verhandeln

Trennungsmanagement: Aufhebungs- und Abwicklungsverträge richtig verhandeln Trennungsmanagement: Aufhebungs- und Abwicklungsverträge richtig verhandeln Referentin: Ebba Herfs-Röttgen Fachanwältin für Arbeitsrecht - MEYER-KÖRING - Rechtsanwälte Steuerberater Bonn Berlin www.meyer-koering.de

Mehr

Pipeline Symposium 2013

Pipeline Symposium 2013 TÜV NORD Akademie Symposium 2013 18. 19. November 2013 in Hamburg Pipeline Symposium 2013 Pipelines sicher effizient flexibel TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Pipeline Symposium 2013 Pipelines sicher

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Die wichtigsten Neuregelungen im Arbeitsrecht zum Jahreswechsel 2012/2013 für Personalverantwortliche und Betriebsräte Erfahren Sie das Wichtigste

Mehr

Vorlesung PGM 04 Arbeitsrecht SS 2008

Vorlesung PGM 04 Arbeitsrecht SS 2008 Vorlesung PGM 04 Arbeitsrecht SS 2008 Rechtsanwalt Stephan Kreuels Münster Vorlesungsablauf 14:00 c.t. Vorlesungsbeginn 15:15 Pause 15:30 Fortsetzung Vorlesung 16:30 Pause 16:45 Fortsetzung Vorlesung 17:45

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2008/2009 Unsere Philosophie Unser Denken und Handeln ist Wir verstehen uns als unternehmerisch denkender

Mehr

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Arbeitsrechtliche Probleme und Lösungen bei Matrixstrukturen Einladung zum Arbeits(Rechts)Frühstück am 29. September 2015 in Berlin 30. September 2015 in Düsseldorf

Mehr

Joachim Büchsenschütz Jhg. 1957

Joachim Büchsenschütz Jhg. 1957 Joachim Büchsenschütz Jhg. 1957 Human Resources Interim Manager Rechtsanwalt, Schwerpunkt Arbeitsrecht hr expert gmbh Im Lohrsgarten 7 53639 Königswinter jb @hrexpert.de www.hrexpert.de Telefon: +49 2223

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Mandanteninformation - Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten - das Anwaltshaus Böblingen informiert! 1 Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten ist in der Praxis

Mehr

einigungsstelle und arbeitsgericht AiB 11 2015 Vor Gericht gehen

einigungsstelle und arbeitsgericht AiB 11 2015 Vor Gericht gehen Vor Gericht gehen arbeitsgerichtsverfahren Kann ein Konflikt zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat nicht einvernehmlich gelöst werden, bleibt manchmal nur der Gang zum Arbeitsgericht. Dabei muss die Interessenvertretung

Mehr

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil?

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? TAGUNG 9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? 9. und 10. Oktober 2009 Steigenberger Frankfurter Hof THEMEN Neujustierung des deutschen Urlaubsrechts Das Entgelt im Zugriff des

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied.

Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Arbeitsrecht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. Beratung im individuellen Arbeitsrecht, insbesondere: > Gestaltung von Arbeits-, Vorstandsund Geschäftsführerverträgen > Abmahnung und Kündigung >

Mehr

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf Seminar Arbeitsrechtliche Grundlagen für Führungskräfte Verantwortung übernehmen Persönliche Haftung vermeiden Modul 1: 25. Februar; Modul 2: 26. Februar 2014, Frankfurt/Main Arbeitsrechtliche Grundlagen,

Mehr

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH zählt zu den qualitativ führenden Rechtsanwaltskanzleien in Österreich. KWR - Gute Beratung, gutes Gefühl. Unser Schwerpunkt ist

Mehr

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I 1. Geltungsbereich Räumlicher, Sachlicher Persönlicher 1. Organe der Betriebsverfassung 2. Struktur von Betriebsräten 3. Wahl und Amtszeit des Betriebsrats

Mehr

Einleitung und Durchführung von Betriebsratswahlen

Einleitung und Durchführung von Betriebsratswahlen Betriebsrat und Arbeitnehmervertretung Betriebsratswahl Jean-Martin Jünger Einleitung und Durchführung von Betriebsratswahlen Praxistipps und notwendige Musterschreiben Verlag Dashöfer Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mitarbeitervertretung und Betriebsrat im Vergleich - Unterschiede zwischen Betriebsverfassungsgesetz und Mitarbeitervertretungsgesetz 1

Mitarbeitervertretung und Betriebsrat im Vergleich - Unterschiede zwischen Betriebsverfassungsgesetz und Mitarbeitervertretungsgesetz 1 MVG und BtrVG im Vergleich 1 / 7 Mitarbeitervertretung und Betriebsrat im Vergleich - Unterschiede zwischen Betriebsverfassungsgesetz und Mitarbeitervertretungsgesetz 1 Dr. Hermann Lührs Zusammenfassung

Mehr

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsgemeinscha der Schwerbehindertenvertretungen NRW e.v. Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Donnerstag, den 12. März 2015 4. Fachtagung für Schwerbehindertenvertretungen

Mehr

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Es begrüßt Sie Beate Wachendorf Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Rizzastraße 49 56068 Koblenz Telefon: 0261 9124-700 Telefax: 0261

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz Betriebsverfassungsgesetz Das Betriebsverfassungsgesetz regelt die Mitbestimmung von Arbeitnehmern im Betrieb/Unternehmen. Die Beschäftigten werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten.

Mehr

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT

KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR - IHR PARTNER IM ARBEITSRECHT KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH zählt zu den qualitativ führenden Rechtsanwaltskanzleien in Österreich. KWR - Gute Beratung, gutes Gefühl. Unser Schwerpunkt ist

Mehr

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar fit for the future vom 31. Juli bis 03. August 2014

Mehr

NEWSLETTER Unterrichtungsschreiben nach 613a Abs. 5 BGB

NEWSLETTER Unterrichtungsschreiben nach 613a Abs. 5 BGB NEWSLETTER Unterrichtungsschreiben nach 613a Abs. 5 BGB ARNECKE SIEBOLD Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft Hamburger Allee 4 60486 Frankfurt/Main Germany Tel +49 69 97 98 85-0 Fax +49 69 97 98 85-85

Mehr

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte Seminarangebot 2011 Was erwartet Sie? Arbeitgeber, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, tragen besondere Verantwortung. Dabei geht es nicht

Mehr

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Februar 2013

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Februar 2013 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Februar 2013 Arbeit und Lernen 04.02.2013 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Februar 2013 Inhalt Erforderlichkeit einer Schulungsveranstaltung Protokollführung

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011 Arbeit und Lernen 01.12.2011 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011 Inhalt Familienpflegezeit tritt am 1. Januar 2012 in Kraft... 3

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr