Anleihebedingungen der 8% Wandelschuldverschreibungen der Activa Resources AG von 2011/2014 WKN A1K Q08 / ISIN DE000 A1KQ Form und Nennbetrag

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anleihebedingungen der 8% Wandelschuldverschreibungen der Activa Resources AG von 2011/2014 WKN A1K Q08 / ISIN DE000 A1KQ086. 1 Form und Nennbetrag"

Transkript

1 Anleihebedingungen der 8% Wandelschuldverschreibungen der Activa Resources AG von 2011/2014 WKN A1K Q08 / ISIN DE000 A1KQ086 1 Form und Nennbetrag (1) Die Anleihe der Activa Resources AG (die "Gesellschaft") im Gesamtnennbetrag von EUR ,00 (in Worten: Euro dreimillioneneinhundertsechszehntausendfünfhundertzweiundfünfzig) ist verbrieft in unter sich gleichberechtigten, auf den Inhaber lautenden Teilschuldverschreibungen zu je EUR 2,00 (die "Teilschuldverschreibungen"). (2) Die Teilschuldverschreibungen samt Zinsansprüchen sind während ihrer gesamten Laufzeit in einer Inhaber-Sammelschuldverschreibung (die "Globalurkunde") ohne Zinsscheine verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main ("Clearstream"), hinterlegt ist. Effektive Teilschuldverschreibungen werden nicht ausgegeben. Die Teilschuldverschreibungen sind als Miteigentumsanteile an der Sammelschuldverschreibung übertragbar. Die Globalurkunde trägt die eigenhändige Unterschrift des Vorstandsmitglieds der Gesellschaft. Der Nennbetrag wird bei Wandlung durch entsprechende Reduzierung des Bestandes bei Clearstream vermindert. 2 Verzinsung (1) Die Teilschuldverschreibungen werden vom 11. April 2011 an (einschließlich) mit jährlich 8,0 % verzinst, sofern nicht vorher das Wandlungsrecht rechtswirksam ausgeübt worden ist. Die Zinsen sind jährlich nachträglich am 4. Dezember eines jeden Jahres zahlbar. Die erste Zinszahlung ist am 4. Dezember 2011 fällig. Der Zinslauf der Teilschuldverschreibungen endet mit Beginn des Tages, an dem sie zur Tilgung fällig werden (und zwar auch dann, wenn die Leistung gemäß 193 BGB später als am Fälligkeitstag bewirkt wird), spätestens aber zum Zeitpunkt der rechtswirksamen Wandlung fällig und zahlbar. (2) Im Falle einer rechtswirksamen Ausübung des Wandlungsrechts gemäß 8 und 9 endet die Verzinsung der Teilschuldverschreibungen auf die sich die Wandlung bezieht, mit Ablauf des Tages, der dem Ausübungstag (wie in 9 Absatz (4) definiert) vorangeht. (3) Sofern die Gesellschaft die Tilgung der Teilschuldverschreibungen bei Fälligkeit oder, wenn der Fälligkeitstag kein Bankarbeitstag ist, am darauf folgenden Bankarbeitstag unterlässt, endet der Zinslauf nicht am Fälligkeitstag, sondern erst mit der Einlösung der Teilschuldverschreibungen. "Bankarbeitstag" bezeichnet einen Tag (mit Ausnahme des Samstags und des Sonntags), an dem Clearstream und die Banken in Frankfurt am Main Zahlungen in Euro abwickeln.

2 - 2 - (4) Sind Zinsen auf einen Zeitraum von weniger als einem Jahr zu berechnen, so werden die Zinsen auf der Grundlage der tatsächlich verstrichenen Tage geteilt durch die Anzahl der Tage (365 bzw. 366) im jeweiligen Zinsjahr berechnet. 3 Fälligkeit Soweit nicht zuvor bereits gekündigt oder ganz oder teilweise angekauft, werden die Teilschuldverschreibungen am 4. Dezember 2014 (der "Fälligkeitstag") zu 110 % des Nennbetrags zuzüglich aufgelaufener Zinsen zurückgezahlt. 4 Zahlungen (1) Zahlungen von Kapital und Zinsen auf die Teilschuldverschreibungen erfolgen durch elektronische Überweisung sofort verfügbarer Geldmittel an Clearstream zwecks Gutschrift auf den Konten der jeweiligen Kontoinhaber bei Clearstream zugunsten der Inhaber der Teilschuldverschreibungen. (2) Sämtliche durch die Gesellschaft über die Zahlstelle an Clearstream oder an deren Order geleistete Zahlungen befreien die Gesellschaft in Höhe der gezahlten Beträge von ihren Verbindlichkeiten aus den Teilschuldverschreibungen. (3) Ist ein Fälligkeitstag für die Zahlung auf die Teilschuldverschreibungen kein Frankfurter Bankarbeitstag, so wird die betreffende Zahlung erst am nächstfolgenden Bankarbeitstag geleistet, ohne dass wegen dieser Zahlungsverzögerung Zinsen gezahlt werden. 5 Steuern Alle in Bezug auf die Teilschuldverschreibungen zahlbaren Kapital- oder Zinsbeträge werden ohne Einbehalt oder Abzug von oder aufgrund von gegenwärtigen oder zukünftigen Steuern oder sonstigen Abgaben gleich welcher Art geleistet, die von oder in der Bundesrepublik Deutschland oder für deren Rechnung oder von oder für Rechnung einer politischen Untergliederung oder Steuerbehörde der Bundesrepublik Deutschland auferlegt oder erhoben werden, es sei denn, dieser Einbehalt oder Abzug ist gesetzlich vorgeschrieben. 6 Kündigungsrecht der Anleihegläubiger (1) Die Anleihegläubiger sind berechtigt, die Teilschuldverschreibungen zum 4. Dezember 2012 und zum 4. Dezember 2013 ganz oder teilweise zu kündigen. Die Kündigung ist bis spätestens 60 Tage vor einem dieser Termine zu erklären. (2) Eine Kündigung hat in der Weise zu erfolgen, dass der Gesellschaft eine entsprechende schriftliche Erklärung durch eingeschriebenen Brief in der Frist nach Absatz 1 übermittelt wird. (3) Im Falle einer Kündigung werden die Teilschuldverschreibungen zu 100% des Nennwerts zuzüglich aufgelaufener Zinsen zurückgezahlt.

3 - 3 - (4) Jeder Anleihegläubiger ist berechtigt, seine Teilschuldverschreibungen zu kündigen und deren sofortige Tilgung zum Nennbetrag zuzüglich aufgelaufener Zinsen zu verlangen, falls (a) (b) (c) (d) die Gesellschaft Kapital und Zinsen nicht innerhalb von fünf Kalendertagen nach dem betreffenden Fälligkeitstag zahlt; oder die Gesellschaft erklärt, dass sie ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen kann oder gegen sie ein Insolvenzverfahren eröffnet wird oder die Gesellschaft die Eröffnung eines solchen Verfahrens beantragt oder einleitet; oder die Gesellschaft oder eine wesentliche Tochtergesellschaft ihre Geschäftstätigkeit ganz oder überwiegend einstellt oder an Dritte (außer der Gesellschaft oder einer wesentlichen Tochtergesellschaft) alle oder wesentliche Teile ihrer Vermögenswerte veräußert oder anderweitig abgibt und dadurch der Wert des Vermögens der Gesellschaft wesentlich vermindert wird; oder die Gesellschaft oder eine wesentliche Tochtergesellschaft in Liquidation tritt, es sei denn, dies geschieht im Zusammenhang mit einer Verschmelzung oder einer anderen Form des Zusammenschlusses mit einer anderen Gesellschaft oder im Zusammenhang mit einer Umwandlung und die andere oder neue Gesellschaft übernimmt alle Verpflichtungen, die die Gesellschaft im Zusammenhang mit dieser Anleihe eingegangen ist. Das Kündigungsrecht erlischt, falls der Kündigungsgrund vor Ausübung des Rechts geheilt wurde. (5) Eine Kündigung oder ein Antrag gemäß Absatz (4) hat in der Weise zu erfolgen, dass der Gesellschaft eine entsprechende schriftliche Erklärung durch eingeschriebenen Brief übermittelt wird. 7 Kündigungsrecht der Gesellschaft (1) Die Gesellschaft ist berechtigt, zum 4. Dezember 2012 und zum 4. Dezember 2013 ganz oder teilweise zu kündigen. Die Kündigung ist bis spätestens 30 Tage vor einem dieser Termine zu erklären. (2) Eine Kündigung der Gesellschaft hat in der Weise zu erfolgen, dass die Gesellschaft in der Frist nach Absatz 1 eine Bekanntmachung im elektronischen Bundesanzeiger veröffentlicht. (3) Im Falle einer Kündigung werden die Teilschuldverschreibungen zu 110% des Nennwerts zuzüglich aufgelaufener Zinsen zurückgezahlt. 8 Wandlungsrecht (1) Die Anleihegläubiger haben das Recht, die Teilschuldverschreibungen gemäß den Bestimmungen der 8 und 9 zu den Ausübungszeitpunkten (wie in Absatz (2) definiert) ganz, nicht jedoch teilweise, im Verhältnis 1 : 1 zum Wandlungspreis von EUR 2,00 je Aktie, vorbehaltlich einer Anpassung gemäß 10 ("Wandlungspreis"), in neue auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital in Höhe von je EUR 1,00 umzutauschen. Zuzahlungen sind nicht zu leisten.

4 - 4 - (2) Das Wandlungsrecht kann durch einen Anleihegläubiger jederzeit während der Laufzeit der Teilschuldverschreibungen ausgeübt werden. (3) Fällt der Ausübungstag (wie in 9 Absatz (4) definiert) in einen der nachfolgend genannten Zeiträume ("Nichtausübungszeitraum"), so ist der Ausübungstag der nächste auf den jeweiligen Zeitraum folgende Frankfurter Geschäftstag: (a) Der Zeitraum zwischen dem achten Tag vor dem Tag der Hauptversammlung der Gesellschaft und dem Werktag nach der Hauptversammlung, (b) der Zeitraum ab dem Tag, an dem die Gesellschaft ein Angebot an ihre Aktionäre zum Bezug von Aktien, Genussrechten, Optionsrechten auf eigene Aktien oder von Anleihen mit Wandlungs- oder Optionsrechten oder -pflichten unterbreitet, bis zum letzten Tag der für die Ausübung des Bezugsrechts bestimmten Frist (jeweils einschließlich). 9 Ausübung des Wandlungsrechts (1) Zur Ausübung des Wandlungsrechts muss der Anleihegläubiger auf eigene Kosten zu den üblichen Geschäftszeiten bei der Umtauschstelle (wie in 13 Absatz (2) definiert) eine ordnungsgemäß ausgefüllte und unterzeichnete Erklärung (die "Wandlungserklärung") unter Verwendung des bei der Umtauschstelle erhältlichen Vordrucks in zweifacher Ausfertigung einreichen. Die Wandlungserklärung ist unwiderruflich. Die Wandlungserklärung hat unter anderem die folgenden Angaben zu enthalten: - Namen und Anschrift der ausübenden Person, die Anzahl der Teilschuldverschreibungen, für die das Wandlungsrecht ausgeübt werden soll, - das Wertpapierdepot des Anleihegläubigers, auf das die Aktien geliefert werden sollen, und seine Depotbank in der Bundesrepublik Deutschland. (2) Die Ausübung des Wandlungsrechts setzt außerdem voraus, dass die Teilschuldverschreibungen, für die das Wandlungsrecht ausgeübt werden soll, an die Umtauschstelle ( 13 Absatz (2)) geliefert werden, und zwar entweder (i) durch Lieferung (Umbuchung) der Teilschuldverschreibungen auf das Konto der Umtauschstelle bei der Clearstream oder (ii) durch eine unwiderrufliche Anweisung an die Umtauschstelle, die Teilschuldverschreibungen aus einem bei der Umtauschstelle unterhaltenen Depot zu nehmen (Umbuchung). Die Umtauschstelle wird die Ausübungserklärungen an die Gesellschaft weiterleiten. (3) Nach Erfüllung sämtlicher in Absatz (1) und (2) genannten Voraussetzungen für die Ausübung des Wandlungsrechts prüft die Umtauschstelle, ob die Gesamtzahl der an die Umtauschstelle gelieferten Teilschuldverschreibungen der in der Ausübungserklärung angegebenen Gesamtzahl an Teilschuldverschreibungen entspricht oder diese über- oder unterschreitet. Soweit die in der Ausübungserklärung angegebene Zahl an Teilschuldverschreibungen die Zahl der tatsächlich gelieferten Teilschuldverschreibungen über- oder unterschreitet, wird die Umtauschstelle, je nachdem welche Zahl niedriger ist, entweder (i) diejenige Gesamtzahl von Aktien, die der in der Ausübungserklärung angegebenen Zahl von Teilschuldverschreibungen entspricht, oder (ii) diejenige Gesamtzahl von Aktien, die der Anzahl der tatsächlich gelieferten Teilschuldverschreibungen entspricht, von der Gesellschaft beziehen und an den Anleihegläubiger liefern.

5 - 5 - (4) Das Wandlungsrecht ist an dem Frankfurter Geschäftstag wirksam ausgeübt, an dem sämtliche in den Absätzen (1) und (2) genannten Voraussetzungen für die Ausübung des Wandlungsrechts durch einen Anleihegläubiger erfüllt sind (der "Ausübungstag"). Das Recht des das Wandlungsrecht ausübenden Anleihegläubigers auf Rückzahlung der Teilschuldverschreibung endet mit der wirksamen Ausübung des Wandlungsrechts, und anstelle dessen ist die Gesellschaft zur Lieferung von Aktien gemäß 11 verpflichtet. 10 Verwässerungsschutz (1) Wenn die Gesellschaft unter Gewährung eines Bezugsrechts an ihre Aktionäre (i) ihr Grundkapital erhöht oder (ii) weitere Schuldverschreibungen mit Options- oder Wandlungsrechten oder -pflichten oder Optionsrechte auf eigene Aktien begibt, ermäßigt sich der Wandlungspreis um den Betrag, der sich aus dem arithmetischen Mittel der Kassakurse ("Bezahlt") des oder der auf eine Aktie entfallenden Bezugsrechts oder Bezugsrechte an allen Handelstagen an der Frankfurter Wertpapierbörse mit Ausnahme der letzten beiden Handelstage, an denen das Bezugsrecht an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt wird, aufgerundet auf zwei Dezimalstellen, errechnet. Findet ein Bezugsrechtshandel nicht statt, ermäßigt sich der Wandlungspreis um den Betrag des rechnerischen Bezugsrechtswerts, der sich aus dem arithmetischen Mittel der Börsenpreise in der Schlussauktion im XETRA- Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse oder eines Nachfolgesystems oder - in Ermangelung einer Schlussauktion - der letztgehandelten Preise der Aktie der Gesellschaft im XETRA-Handel oder eines Nachfolgesystems während der Bezugsfrist, aufgerundet auf zwei Dezimalstellen, und dem Bezugspreis der neuen Aktien errechnet. Der Wandlungspreis wird nicht ermäßigt, soweit die Gesellschaft den Anleihegläubigern ein Bezugsrecht zum Bezug der Aktien, Optionsanleihen oder Anleihen mit Wandlungsrechten oder -pflichten einräumt, das dem Bezugsrecht der Aktionäre entspricht. Das Bezugsrecht jedes Anleihegläubigers wird zu diesem Zweck für die Zahl der Aktien berechnet, die ein Anleihegläubiger als Aktionär erhalten hätte, wenn für die von dem Anleihegläubiger gehaltenen Teilschuldverschreibungen an dem letzten Frankfurter Geschäftstag vor dem Ex- Tag eine Wandlungserklärung abgegeben worden wäre. "Ex-Tag" ist hier der erste Handelstag an der Frankfurter Wertpapierbörse, an dem die Aktie "ex Bezugsrecht" im Hinblick auf den Bezug der Aktien, Optionsanleihen oder Anleihen mit Wandlungsrechten oder -pflichten gehandelt wird. (2) Für den Fall, dass die Gesellschaft vor dem jeweiligen Ausübungszeitpunkt für eines ihrer Geschäftsjahre außerordentliche Dividenden ausschüttet, wird der Wandlungspreis pro Aktie um den Betrag der außerordentlichen Dividende pro Aktie reduziert. (3) Im Falle einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln wird - anstelle einer Ermäßigung des Wandlungspreises - das bedingte Kapital der Gesellschaft kraft Gesetzes ( 218 Aktiengesetz) im gleichen Verhältnis wie das Grundkapital erhöht. Bei Ausübung des Wandlungsrechts gemäß 8 erhöht sich im gleichen Verhältnis, wie das bedingte Kapital erhöht worden ist, der Anspruch eines Anleihegläubigers, Aktien im Umtausch gegen die Teilschuldverschreibungen zu erwerben. Die Anzahl von Aktien, die sich aufgrund dieser Bestimmung ergibt, wird vor einer etwaigen Addition von Bruchteilen von Aktien auf zwei Dezimalstellen abgerundet. Die sich daraus ergebende Anzahl der Aktien wird gemäß den Bestimmungen des 11 geliefert. (4) Im Falle einer Reduzierung des Wandlungspreises nach den vorstehenden Regelungen wird die Differenz zwischen dem ursprünglichen Wandlungspreis in Höhe von EUR 2,00 pro Aktie und dem reduziertem Wandlungspreis in den Fällen der Wandlung nach 8 der

6 - 6 - Anleihebedingungen am jeweiligen Ausübungstag an den Anleihegläubiger entsprechend den Bestimmungen in 4 der Anleihebedingungen gezahlt. 11 Lieferung der Aktien Nach Ausübung und Wirksamwerden der Wandlung werden Aktien im Verhältnis 1 : 1 geliefert. Dabei erhält jeder Anleihegläubiger für eine Teilschuldverschreibung im Nennbetrag von EUR 2,00 je eine neue auf den Inhaber lautende Stückaktie der Gesellschaft mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital in Höhe von EUR 1,00. Die zu liefernden Aktien werden nach Durchführung der Wandlung alsbald nach dem Ausübungstag auf das in der Ausübungserklärung angegebene Wertpapierdepot des Anleihegläubigers übertragen. Bis zur Übertragung bestehen keine Ansprüche aus den Aktien. 12 Bereitstellung von Aktien; Dividenden (1) Die Aktien werden nach Durchführung der Wandlung aus einem gemäß Beschluss der Hauptversammlung der Gesellschaft vom 19. August 2010 geschaffenen bedingten Kapital in Höhe von insgesamt bis zu EUR ,00, eingeteilt in bis zu Stückaktien (Bedingtes Kapital III), geliefert. (2) Aktien, die aufgrund der Durchführung der Wandlung erworben werden, sind - sofern sie durch Ausübung bis zum Beginn der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft entstehen - vom Beginn des vorhergehenden Geschäftsjahres, ansonsten jeweils vom Beginn des Geschäftsjahres an, in dem sie durch Ausübung von Bezugsrechten entstehen, gewinnanteilsberechtigt. 13 Zahlstelle; Umtauschstelle (1) Die Gesellschaft hat die Bankhaus Gebr. Martin AG, Göppingen, zur "Zahlstelle" bestellt. Die Zahlstelle ist von den Beschränkungen des 181 BGB befreit. (2) Die Gesellschaft hat die Bankhaus Gebr. Martin AG, Göppingen, zur "Umtauschstelle" bestellt. (3) Zahlstelle und Umtauschstelle handeln in ihrer jeweiligen Eigenschaft ausschließlich als Erfüllungsgehilfen der Gesellschaft und nicht als Vertreter oder Treuhänder eines Anleihegläubigers. 14 Begebung weiterer Schuldverschreibungen, Ankauf (1) Die Gesellschaft ist berechtigt, jederzeit ohne Zustimmung der Anleihegläubiger weitere Schuldverschreibungen mit gleicher Ausstattung (gegebenenfalls mit Ausnahme des Tags der Begebung, des Verzinsungsbeginns und/oder des Ausgabepreises) in der Weise zu begeben, dass sie mit diesen Schuldverschreibungen eine einheitliche Serie bilden. (2) Die Gesellschaft ist berechtigt, jederzeit Schuldverschreibungen im Markt oder anderweitig zu jedem beliebigen Preis zu kaufen. Die von der Gesellschaft erworbenen Schuldverschreibungen können nach Wahl der Gesellschaft von ihr gehalten, weiterverkauft oder eingezogen werden. Sofern diese Käufe durch öffentliches Angebot erfolgen, muss dieses Angebot allen Anleihegläubigern gemacht werden.

7 Negativerklärung (1) Die Gesellschaft verpflichtet sich gegenüber den Anleihegläubigern, solange Teilschuldverschreibungen ausstehen, bis zu dem Zeitpunkt, an dem alle Beträge an Kapital und Zinsen sowie etwaige gemäß diesen Anleihebedingungen geschuldete Zusatzbeträge der Zahlstelle zur Verfügung gestellt worden sind, keine Finanzverbindlichkeiten (wie nachstehend definiert) einschließlich dafür übernommener Garantien durch Verpfändung, Abtretung, Übertragung, Hypothekenbestellung oder Begründung irgendeiner sonstigen Belastung an gegenwärtigen oder zukünftigen Wirtschaftsgütern oder Vermögenswerten irgendwelcher Art zu besichern oder besichern zu lassen, sofern eine solche Sicherheit nicht gleichzeitig, anteilig und gleichrangig den Anleihegläubigern eingeräumt oder ihnen nicht eine andere, nach Auffassung eines neutralen Gutachters (Wirtschaftsprüfers) mindestens gleichwertige Sicherheit gewährt wird. Hiervon ausgenommen sind Verbindlichkeiten der Gesellschaft, die der Finanzierung des Erwerbs von Vermögensgegenständen dienen, sofern die hierfür gewährten Sicherheiten auf diese Vermögensgegenstände oder durch ihre Nutzung unmittelbar entstandene Forderungen beschränkt sind. (2) "Finanzverbindlichkeit" bedeutet jede nach Begebung der Teilschuldverschreibungen begründete Verbindlichkeit in Form von oder verbrieft durch Schuldverschreibungen oder Wertpapiere anderer Art sowie Darlehensverbindlichkeiten jeder Art gegenüber Finanzinstituten sowie sonstige wirtschaftlich vergleichbare Zahlungsverbindlichkeiten mit Ausnahme solcher, die im üblichen Geschäftsgang der Gesellschaft begründet werden. 16 Änderung der Anleihebedingungen, gemeinsamer Vertreter (1) Die Anleihegläubiger können entsprechend den Bestimmungen des Gesetzes über Schuldverschreibungen aus Gesamtemissionen (Schuldverschreibungsgesetz - SchVG) durch einen Beschluss mit der in Absatz (2) bestimmten Mehrheit über einen im SchVG zugelassenen Gegenstand eine Änderung der Anleihebedingungen mit der Gesellschaft vereinbaren. Die Mehrheitsbeschlüsse der Anleihegläubiger sind für alle Anleihegläubiger gleichermaßen verbindlich. Ein Mehrheitsbeschluss der Anleihegläubiger, der nicht gleiche Bedingungen für alle Anleihegläubiger vorsieht, ist unwirksam, es sei denn die benachteiligten Anleihegläubiger stimmen ihrer Benachteiligung ausdrücklich zu. (2) Die Anleihegläubiger entscheiden mit einer Mehrheit von 75% der an der Abstimmung teilnehmenden Stimmrechte. Beschlüsse, durch welche der wesentliche Inhalt der Anleihebedingungen nicht geändert wird und die keinen Gegenstand der 5 Absatz (3) Nr. 1 bis Nr. 9 des SchVG betreffen, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit einer einfachen Mehrheit der an der Abstimmung teilnehmenden Stimmrechte. (3) Alle Abstimmungen werden ausschließlich entweder im Wege der Abstimmung ohne Versammlung oder im Wege einer Anleihegläubigerversammlung durchgeführt. Eine Anleihegläubigerversammlung und eine Übernahme der Kosten für eine solche Versammlung durch die Gesellschaft findet ausschließlich im Fall des 18 Absatz (4) Satz 2 SchVG statt. (4) Die Abstimmung wird von einem von der Gesellschaft beauftragten Notar oder, falls der gemeinsame Vertreter zur Abstimmung aufgefordert hat, vom gemeinsamen Vertreter geleitet.

8 (5) An Abstimmungen der Anleihegläubiger nimmt jeder Anleihegläubiger nach Maßgabe des Nennwerts oder des rechnerischen Anteils seiner Berechtigung an den ausstehenden Teilschuldverschreibungen teil. (6) Die Anleihegläubiger können durch Mehrheitsbeschluss zur Wahrnehmung ihrer Rechte einen gemeinsamen Vertreter für alle Anleihegläubiger bestellen. 17 Bekanntmachungen Alle die Teilschuldverschreibungen betreffenden Bekanntmachungen durch die Gesellschaft und oder die Zahlstelle erfolgen durch Veröffentlichung im elektronischen Bundesanzeiger. 18 Verjährung (1) Die in 801 Absatz (1) Satz 1 BGB bestimmte Vorlegungsfrist wird für die Schuldverschreibungen in Bezug auf etwaiges Kapital auf zehn Jahre verkürzt. (2) Die Vorlegungsfrist für die Schuldverschreibungen in Bezug auf Zinsen beträgt fünf Jahre und beginnt mit dem Datum, an dem die jeweilige Zinszahlung fällig und zahlbar wird. 19 Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand (1) Form und Inhalt der Teilschuldverschreibungen sowie die Rechte und Pflichten der Anleihegläubiger, der Gesellschaft und der Zahlstelle bestimmen sich in jeder Hinsicht nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Anleihebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Anleihebedingungen im übrigen nicht berührt. (2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Anleihebedingungen unwirksam sein oder unwirksam werden oder nicht durchgeführt werden können, so wird hierdurch der übrige Inhalt dieser Anleihebedingungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll, soweit rechtlich möglich, eine dem Sinn und Zweck dieser Anleihebedingungen zum Zeitpunkt der Begebung der Teilschuldverschreibungen entsprechende Regelung gelten. Unter Umständen, unter denen sich diese Anleihebedingungen als unvollständig erweisen, soll eine ergänzende Auslegung, die dem Sinn und Zweck dieser Anleihebedingungen entspricht, unter angemessener Berücksichtigung der berechtigten Interessen der beteiligten Parteien erfolgen. (3) Erfüllungsort ist Bad Homburg v. d. Höhe (4) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den in diesen Anleihebedingungen geregelten Angelegenheiten ist Frankfurt am Main für Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtliche Sondervermögen und Personen ohne allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand Frankfurt am Main ist für alle Klagen gegen die Gesellschaft ausschließlich.

9 - 9 - Bitte in zweifacher Ausfertigung jeweils original unterzeichnet einreichen. An die Bankhaus Gebr. Martin AG Effektenabteilung Kirchstr Göppingen Tel: / Fax: / Wandlungserklärung 8% Wandelschuldverschreibung der Activa Resources AG von 2011/2014 WKN A1K Q08 / ISIN DE000 A1KQ086 Ich/Wir beauftrage(n) hiermit unwiderruflich die Umtauschstelle zur Ausübung des Wandlungsrechtes gemäß den Bedingungen der oben genannten Wandelanleihe für nominell EUR... Teilschuldverschreibungen obiger Anleihe zum Umtausch (Wandlung) im Verhältnis: nominal EUR 2,00 : Stück 1 Aktie in... auf den Inhaber lautende nennwertlose Stück- Aktien der Activa Resources AG im rechnerischen Nennbetrag von je EUR 1,00. Name, Vorname:... Anschrift:... Geburtsdatum (bei natürlichen Personen):... Staatsangehörigkeit bzw. Sitz (bei jur. Personen):...

10 Hinweis: Sollte bei Ausübung der Wandlungsrechts die Übertragung der Aktien rechtswidrig sein oder im Widerspruch zu offiziellen Erklärungen, Verfügungen, Weisungen oder Vorschriften stehen, behält sich die Umtauschstelle vor, die Wandlung nicht durchzuführen. Ausübungszeitraum: während der Laufzeit der Teilschuldverschreibungen. Die Ausübung des Wandlungsrechts ist jedoch stets während der nachfolgenden Zeiträume ausgeschlossen: Anlässlich von Hauptversammlungen der Emittentin während eines Zeitraums, der am achten Werktag vor dem letzten für die Anmeldung bestimmten Tag beginnt, und der am Werktag nach der Hauptversammlung endet (jeweils einschließlich). Während des Zeitraums ab dem Tag, an dem ein Angebot der Emittentin an ihre Aktionäre zum Bezug von Aktien, Optionsrechten auf eigene Aktien, Schuldverschreibungen mit Wandlungs- oder Optionsrechten oder pflichten, Gewinnschuldverschreibungen oder von Genussscheinen oder ein ähnliches Angebot (einschließlich Angebote nach dem Umwandlungsgesetz) in den Gesellschaftsblättern veröffentlicht wird (wobei die erste Veröffentlichung maßgebend ist), bis zum letzten Tag der für die Ausübung des Bezugsrechts bestimmten Frist (jeweils einschließlich). Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nur um einen Auszug aus den Anleihebedingungen handelt - bitte lesen Sie daher die gesamten Anleihebedingungen.

11 Bitte in zweifacher Ausfertigung jeweils original unterzeichnet einreichen. Wandlungserklärung 8% Wandelschuldverschreibung der Activa Resources AG von 2011/2014 WKN A1K Q08 / ISIN DE000 A1KQ086 Name, Anschrift, Geburtsdatum und Staatsangehörigkeit / Sitz (nur erforderlich, sofern die Aktien an einen abweichenden Begünstigten Depot im Inland geliefert/übertragen werden sollen siehe Vorderseite) Von der Depotbank auszufüllen: Die Lieferung der zu wandelnden Teilschuldverschreibungen erfolgt von: Institut:... Clearstream Kto.-Nr.:... Ansprechpartner:.. ggf. über (Institut):... an Clearstream Banking AG, Frankfurt a. Main, CBF-Nr Bankhaus Gebr. Martin AG z.g. Kapitalmaßnahmen w/wandlung Activa Resources AG. Die Lieferung der Aktien aus der Wandlung soll erfolgen an: Institut:... Clearstream Kto.-Nr.:.. zu Gunsten:... Depot-Kto.:...

12 Ich/Wir ermächtige(n) die Bankhaus Gebr. Martin AG, die Bezugserklärung gemäß 198 AktG für mich/uns treuhänderisch im eigenen Namen abzugeben Ort / Datum Unterschrift des Antragstellers

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DG BANK Deutsche Genossenschaftsbank AG, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt Null- Kupon Inhaber-

Mehr

Solar8 Energy AG. Ratingen. Bedingungen der Schuldverschreibungen. (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über. bis zu EUR 10.000.

Solar8 Energy AG. Ratingen. Bedingungen der Schuldverschreibungen. (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über. bis zu EUR 10.000. Solar8 Energy AG Ratingen Bedingungen der Schuldverschreibungen (Anleihebedingungen der Anleihe im Sinne des 2 SchVG) über bis zu EUR 10.000.000 der 3 %-Anleihe 2011/2021 (vormals 9,25%-Anleihe 2011/2016)

Mehr

Koch Gruppe Automobile AG

Koch Gruppe Automobile AG Koch Gruppe Automobile AG Berlin Bekanntmachung über die Beschlussfassung der Gläubigerversammlung vom 28. März 2011 durch die Koch Gruppe Automobile AG, Berlin, betreffend die 9%-Inhaberschuldverschreibung

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

Pyrolyx AG Wandelanleihe 2013/2018 Anleihebedingungen. 1 Allgemeines

Pyrolyx AG Wandelanleihe 2013/2018 Anleihebedingungen. 1 Allgemeines Pyrolyx AG Wandelanleihe 2013/2018 Anleihebedingungen 1 Allgemeines (1) Die Pyrolyx AG, München, eine Aktiengesellschaft deutschen Rechts ( Anleiheschuldnerin"), begibt im Rahmen der Ermächtigung der Hauptversammlung

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt DZ BANK BRIEFE

Mehr

Anleihebedingungen FORM UND NENNBETRAG Emittentin Gesellschaft Anleihe Inhaber- Teilschuldverschreibungen Sammel- schuldverschreibung Clearstream

Anleihebedingungen FORM UND NENNBETRAG Emittentin Gesellschaft Anleihe Inhaber- Teilschuldverschreibungen Sammel- schuldverschreibung Clearstream Anleihebedingungen 1. FORM UND NENNBETRAG 1.1 Die Anleihe der Schneekoppe GmbH, Buchholz i. d. Nordheide ("Emittentin" oder die "Gesellschaft") im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 1.104.500,00 ist verbrieft

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL. 5 Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von 5.000.000,00 EUR (in Worten fünf Millionen) ist eingeteilt in 5.000 auf den

Mehr

Your Family Entertainment Aktiengesellschaft

Your Family Entertainment Aktiengesellschaft Your Family Entertainment Aktiengesellschaft München Wandelanleihebedingungen der 4 %-Wandelschuldverschreibung 2014/2018 ISIN DE000A1YC0J3 WKN A1YC0J 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Erwerb eigener

Mehr

Anleihebedingungen. vom 08.09.2015. für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als. Floater. MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6

Anleihebedingungen. vom 08.09.2015. für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als. Floater. MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6 Anleihebedingungen vom 08.09.2015 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als Floater MiniMax-Floater IHS WKN A1619N ISIN DE000A1619N6 VR Bank eg Bergisch Gladbach Hauptstraße 186, 51465 Bergisch Gladbach

Mehr

S.A.G. Solarstrom AG Sasbacher Straße 5 79111 Freiburg i.br. WKN: 702100 ISIN: DE0007021008

S.A.G. Solarstrom AG Sasbacher Straße 5 79111 Freiburg i.br. WKN: 702100 ISIN: DE0007021008 S.A.G. Solarstrom AG Sasbacher Straße 5 79111 Freiburg i.br. WKN: 702100 ISIN: DE0007021008 Angebot an die Inhaber der (Teil-)Wandelschuldverschreibungen 6,85% Wandelschuldverschreibung von 2007/2010 der

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. Anleihebedingungen. der. 7,25 % p.a. Anleihe von 2014 2019. der. Hamburg ISIN DE000A11QGQ1 WKN A11QGQ

ANLEIHEBEDINGUNGEN. Anleihebedingungen. der. 7,25 % p.a. Anleihe von 2014 2019. der. Hamburg ISIN DE000A11QGQ1 WKN A11QGQ 1/7 ANLEIHEBEDINGUNGEN Anleihebedingungen der 7,25 % p.a. Anleihe von 2014 2019 der Hamburg ISIN DE000A11QGQ1 WKN A11QGQ 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Übertragung, Zeichnung, Rückerwerb 1. Die

Mehr

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB2FX4- - ISIN DE000NLB2FX4 -

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB2FX4- - ISIN DE000NLB2FX4 - 1 Stückelung und Form (1) Die Öffentlichen Pfandbriefe (die Schuldverschreibungen ) der Norddeutsche Landesbank Girozentrale (die Emittentin ) werden in Euro (die Währung oder EUR ) im Gesamtnennbetrag

Mehr

Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft )

Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft ) Optionsscheinbedingungen 2009/2014 für den Bezug von Inhaberstückaktien der SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten ( Gesellschaft ) 1 PRÄAMBEL (1) Die Hauptversammlung vom 14. Juli 2008 hat unter Tagesordnungspunkt

Mehr

Volksbank Ruhr Mitte eg

Volksbank Ruhr Mitte eg Volksbank Ruhr Mitte eg Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 12 (gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz) vom 22. Februar 2011 zum Basisprospekt gem. 6 Wertpapierprospektgesetz vom 25. Mai 2010 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

VR-Bank Rhein-Sieg eg

VR-Bank Rhein-Sieg eg VR-Bank Rhein-Sieg eg Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 2 gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz vom 12. November 2009 zum Basisprospekt gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz vom 17. September 2009 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen

Mehr

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 25

Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 25 Endgültige Emissionsbedingungen Nr. 25 (gem. 6 Abs. 3 Wertpapierprospektgesetz) vom 16. Februar 2010 zum Basisprospekt zum Emissionsprogramm gem. 6 Wertpapierprospektgesetz vom 29. Oktober 2009 für WGZ

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag)

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag) ANLEIHEBEDINGUNGEN 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die nachrangige Anleihe Ausgabe [ ] mit variabler Verzinsung von [ ]/[ ] der BHW Bausparkasse Aktiengesellschaft, Hameln, Bundesrepublik Deutschland, (die

Mehr

Cliq Digital AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG

Cliq Digital AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG Cliq Digital AG Düsseldorf Schuldverschreibungen: ISIN DE000A12UNG8 / WKN A12UNG Bezugsangebot an die Aktionäre der Cliq Digital AG Der Vorstand der Cliq Digital AG (die Gesellschaft ) hat am 14. Oktober

Mehr

Hamburg. Bezugsangebot an die Aktionäre der COLEXON Energy AG. zum Bezug der Optionsanleihe 2014/2015 der COLEXON Energy AG

Hamburg. Bezugsangebot an die Aktionäre der COLEXON Energy AG. zum Bezug der Optionsanleihe 2014/2015 der COLEXON Energy AG Hamburg Bezugsangebot an die Aktionäre der COLEXON Energy AG zum Bezug der Optionsanleihe 2014/2015 der COLEXON Energy AG Aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 17. April 2014 hat der Vorstand

Mehr

M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG, Colonnaden 5, 20354 Hamburg

M.M.Warburg & CO Hypothekenbank AG, Colonnaden 5, 20354 Hamburg ENDGÜLTIGE ANGEBOTSBEDINGUNGEN Die endgültigen Angebotsbedingungen zum Basisprospekt werden gemäß Art. 26 Abs. 5 der Verordnung (EG) Nr. 809/2004 durch Einbeziehung der endgültigen Angebotsbedingungen

Mehr

Aktienoptionsplan 2015

Aktienoptionsplan 2015 Aktienoptionsplan 2015 Der Aktienoptionsplan 2015 der Elmos Semiconductor AG (Aktienoptionsplan 2015) weist die folgenden wesentlichen Merkmale auf. 1. Bezugsberechtigte Im Rahmen des Aktienoptionsplans

Mehr

A n l e i h e b e d i n g u n g e n

A n l e i h e b e d i n g u n g e n A n l e i h e b e d i n g u n g e n 1 Form und Nennbetrag (1) Die Anleihe der STADA Arzneimittel Aktiengesellschaft, Bad Vilbel, (die Emittentin oder die Gesellschaft ) im Gesamtnennbetrag von EUR 75.000.000,-

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. Optionsschuldverschreibung 2014/15 ISIN: DE000A12T2W4 / WKN: A12T2W ISIN: DE000A12T2X2 / WKN: A12T2X

ANLEIHEBEDINGUNGEN. Optionsschuldverschreibung 2014/15 ISIN: DE000A12T2W4 / WKN: A12T2W ISIN: DE000A12T2X2 / WKN: A12T2X NICHT FÜR DIE VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN ANLEIHEBEDINGUNGEN COLEXON Energy AG Hamburg Optionsschuldverschreibung 2014/15 Wertpapierkennummern nach

Mehr

Anleihebedingungen. 5% Wandelschuldverschreibung 2013/2015. der Cybits Holding AG. 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Eigenerwerb

Anleihebedingungen. 5% Wandelschuldverschreibung 2013/2015. der Cybits Holding AG. 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Eigenerwerb Anleihebedingungen 5% Wandelschuldverschreibung 2013/2015 der Cybits Holding AG 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Eigenerwerb (1) Die Wandelschuldverschreibung 2013/2015 der Cybits Holding AG, Wiesbaden,

Mehr

bb) Options- und Wandelschuldverschreibungen Die Schuldverschreibungen werden in Teilschuldverschreibungen eingeteilt.

bb) Options- und Wandelschuldverschreibungen Die Schuldverschreibungen werden in Teilschuldverschreibungen eingeteilt. Gegenantrag der Aktionärin Mercury Capital AG zu Tagesordnungspunkt 8 (Ermächtigung zur Ausgabe von Options- und Wandelschuldverschreibungen und zum Ausschluss des Bezugsrechts auf diese Options- oder

Mehr

Anleihebedingungen. der. 7,75 % Unternehmensanleihe 2014 / 2019 bestehend aus bis zu 5.000 Teilschuldverschreibungen. der

Anleihebedingungen. der. 7,75 % Unternehmensanleihe 2014 / 2019 bestehend aus bis zu 5.000 Teilschuldverschreibungen. der Anleihebedingungen der 7,75 % Unternehmensanleihe 2014 / 2019 bestehend aus bis zu 5.000 Teilschuldverschreibungen der Penell Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Elektrogroßhandel, Partner des Handwerks

Mehr

Biofrontera AG 5 % Optionsanleihe von 2011/2016 im Nennwert von insgesamt bis zu EUR 25.000.000,00

Biofrontera AG 5 % Optionsanleihe von 2011/2016 im Nennwert von insgesamt bis zu EUR 25.000.000,00 Biofrontera AG 5 % Optionsanleihe von 2011/2016 im Nennwert von insgesamt bis zu EUR 25.000.000,00 Anleihe- und Optionsbedingungen der Optionsanleihe 2011/2016 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung (1)

Mehr

2 Wertpapiergattung, Identifikationsnummer Bei der Emission der Stadtsparkasse Wuppertal handelt es sich um Inhaberschuldverschreibungen, Serie 365.

2 Wertpapiergattung, Identifikationsnummer Bei der Emission der Stadtsparkasse Wuppertal handelt es sich um Inhaberschuldverschreibungen, Serie 365. 1 Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Stadtsparkasse Wuppertal (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von bis zu 10.000.000,-- EUR (in Worten zehn Millionen) ist eingeteilt in bis zu 100.000

Mehr

DIE SPARKASSE BREMEN AG

DIE SPARKASSE BREMEN AG DIE SPARKASSE BREMEN AG Endgültige Angebotsbedingungen vom 06.03.2012 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 25.08.2011 FLR Die Sparkasse Bremen AG Kassenobligation von 2012 Reihe 312 Emissionsvolumen

Mehr

1 Nennbetrag, Stückelung, Ausgabebetrag und Verbriefung

1 Nennbetrag, Stückelung, Ausgabebetrag und Verbriefung Wandelanleihebedingungen für die Wandelschuldverschreibung 2007 / 2010 / 2012 ISIN DE000A0TGEV3, ISIN DE000A0SMLC8 (Gesamtnennbetrag noch: EUR 6.672.000,00; Nennbetrag der einzelnen Wandelschuldverschreibungen

Mehr

BIS ZU GLOBALURKUNDE NACHRANGIGE INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN BIS ZU EUR ,--

BIS ZU GLOBALURKUNDE NACHRANGIGE INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN BIS ZU EUR ,-- 04.08. gzj. 5,11 % Serie 1024 ISIN: DE0001359412 EUR 25.000.000,-- Globalurkunde Nr. 1 BIS ZU GLOBALURKUNDE NACHRANGIGE INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN BIS ZU EUR 25.000.000,-- Die EUROHYPO AG schuldet dem

Mehr

1 Begebung und Form der Zertifikate

1 Begebung und Form der Zertifikate 6. Zertifikatsbedingungen 1 Begebung und Form der Zertifikate 1. Die CONRAD HINRICH DONNER BANK AG, Hamburg, (nachfolgend: Emittentin ) bietet 100.000 auf die durchschnittliche Wertentwicklung der Fonds

Mehr

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt Beherrschungsvertrag zwischen der Deutsche Wohnen AG, Frankfurt am Main, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HRB 42388 nachfolgend Deutsche Wohnen genannt und der GSW

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

Anleihe- und Optionsbedingungen. 4% Optionsschuldverschreibung 2014/2018. RCM Beteiligungs Aktiengesellschaft Sindelfingen

Anleihe- und Optionsbedingungen. 4% Optionsschuldverschreibung 2014/2018. RCM Beteiligungs Aktiengesellschaft Sindelfingen Anleihe- und Optionsbedingungen der 4% Optionsschuldverschreibung 2014/2018 der RCM Beteiligungs Aktiengesellschaft Sindelfingen Wertpapierkenn-Nummer A11QQK (Anleihe cum Optionsrecht) Wertpapierkenn-Nummer

Mehr

Kreis der Bezugsberechtigten

Kreis der Bezugsberechtigten Optionsbedingungen für die Optionsrechte auf Aktien der ISRA VISION AG, die aufgrund der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 28. März 2006 an Mitarbeiter der ISRA VISION AG und von Konzerngesellschaften

Mehr

Prospekt. über die Zulassung von Schuldverschreibungen zum amtlichen Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse. 1 (Form und Nennbetrag)

Prospekt. über die Zulassung von Schuldverschreibungen zum amtlichen Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse. 1 (Form und Nennbetrag) DEPFA BANK DEPFA Deutsche Pfandbriefbank AG Prospekt über die Zulassung von Schuldverschreibungen zum amtlichen Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse Betrag in EUR Gattung Zinstermin Rückzahlungstermin

Mehr

Anleihebedingungen 8,00 % Wandelschuldverschreibung 2012/2017 der EPG (Engineered nanoproducts Germany) AG WKN A1R 08M / ISIN DE000A1R08M0

Anleihebedingungen 8,00 % Wandelschuldverschreibung 2012/2017 der EPG (Engineered nanoproducts Germany) AG WKN A1R 08M / ISIN DE000A1R08M0 Anleihebedingungen 8,00 % Wandelschuldverschreibung 2012/2017 der EPG (Engineered nanoproducts Germany) AG WKN A1R 08M / ISIN DE000A1R08M0 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Eigenerwerb (1) Die Wandelschuldverschreibung

Mehr

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT I.) Allgemeines Die HYPO-Wohnbaubank Aktiengesellschaft, 1040 Wien, Brucknerstraße 8, wurde im Jahr 1994 gegründet. Als

Mehr

Bundesministerium der Finanzen

Bundesministerium der Finanzen Bundesministerium der Finanzen Bekanntmachung der Emissionsbedingungen für inflationsindexierte Bundesanleihen und inflationsindexierte Bundesobligationen Vom 27. Juli 2009 Nachstehend werden die Emissionsbedingungen

Mehr

Ausübungserklärung. (in zweifacher Ausfertigung zu erklären, erste Ausfertigung)

Ausübungserklärung. (in zweifacher Ausfertigung zu erklären, erste Ausfertigung) Absender (Inhaber der Teilschuldverschreibungen): (Name) (ggf. Firma / juristischer Vertreter) (Straße) (PLZ, Ort) An die Bankhaus Gebr. Martin AG Schlossplatz 7 73033 Göppingen Ausübungserklärung (in

Mehr

Bedingungen. 3,7 % Monatsbonus s Wohnbauanleihe 2010-2023/1

Bedingungen. 3,7 % Monatsbonus s Wohnbauanleihe 2010-2023/1 Bedingungen für die 3,7 % Monatsbonus s Wohnbauanleihe 2010-2023/1 der ISIN: AT000B073838 mit Wandlungsrecht auf Inhaber lautende Partizipationsscheine der s Wohnbaubank AG gemäß dem Bundesgesetz über

Mehr

Tagesordnung und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Software Aktiengesellschaft am 13. Mai 2005 in Frankfurt

Tagesordnung und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Software Aktiengesellschaft am 13. Mai 2005 in Frankfurt Tagesordnung und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Software Aktiengesellschaft am 13. Mai 2005 in Frankfurt Wertpapier-Kenn-Nr. 330400 ISIN DE 0003304002 Auf der Hauptversammlung

Mehr

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3

EYEMAXX Real Estate AG. Aschaffenburg. Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 EYEMAXX Real Estate AG Aschaffenburg Freiwilliges Angebot der Gesellschaft an die Inhaber der Schuldverschreibungen 2013 / 2019 ISIN DE000A1TM2T3 zum Umtausch ihrer Schuldverschreibungen in die Schuldverschreibungen

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

NICHT FÜR DIE VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN OPTIONSSCHEINBEDINGUNGEN. Colexon Energy AG.

NICHT FÜR DIE VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN OPTIONSSCHEINBEDINGUNGEN. Colexon Energy AG. NICHT FÜR DIE VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN OPTIONSSCHEINBEDINGUNGEN Colexon Energy AG Hamburg Optionsscheine 2014/16 ISIN: DE000A12T2Y0/ WKN: A12T2Y

Mehr

DIE SPARKASSE BREMEN AG

DIE SPARKASSE BREMEN AG DIE SPARKASSE BREMEN AG Endgültige Angebotsbedingungen vom 21.07.2011 gemäß 6 Wertpapierprospektgesetz zum Basisprospekt vom 08.09.2010 1,90 % Die Sparkasse Bremen AG Kassenobligation von 2011 Reihe 309

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB und 315 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Vorstands zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB und 315 Abs. 4 HGB Erläuternder Bericht des Vorstands zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB und 315 Abs. 4 HGB (1) Zusammensetzung des gezeichneten Kapitals Das gezeichnete Kapital der DF AG beträgt EUR 6.800.000,00. Es ist

Mehr

DataDesign Aktiengesellschaft

DataDesign Aktiengesellschaft DataDesign Aktiengesellschaft München Angebot an die Aktionäre zum Bezug von Aktien ISIN: DE0001262152 WKN: 126215 Börsenkürzel: DTD2 Nachstehendes Angebot zum Bezug von Aktien stellt kein öffentliches

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Darlehensvertrag. abgeschlossen am 28.12.2007. zwischen. Sparkasse der Stadt Amstetten (nachstehend Darlehensnehmerin ) und

Darlehensvertrag. abgeschlossen am 28.12.2007. zwischen. Sparkasse der Stadt Amstetten (nachstehend Darlehensnehmerin ) und Darlehensvertrag abgeschlossen am 28.12.2007 zwischen (nachstehend Darlehensnehmerin ) und (nachstehend Darlehensgeberin ) 1 Darlehen Die Darlehensgeberin gewährt der Darlehensnehmerin ein Darlehen zum

Mehr

DEIKON GmbH z.hd. Frau Johanna Overbeck Lothringer Straße 56 50677 Köln

DEIKON GmbH z.hd. Frau Johanna Overbeck Lothringer Straße 56 50677 Köln Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz vom 31. Juli 2009) Im Zusammenhang mit den Gläubigerversammlungen

Mehr

Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz

Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz Hinweise für die Teilnahme an der Gläubigerversammlung und die Ausübung des Stimmrechts (Angaben i.s. des 12 Abs. 3 Schuldverschreibungsgesetz vom 31. Juli 2009) Im Zusammenhang mit den Gläubigerversammlungen

Mehr

Stadtwerke Hannover AG, Genussscheinbedingungen. Genussscheinbedingungen der Stadtwerke Hannover AG

Stadtwerke Hannover AG, Genussscheinbedingungen. Genussscheinbedingungen der Stadtwerke Hannover AG , Genussscheinbedingungen Genussscheinbedingungen der , Genussscheinbedingungen Seite 2 von 5 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die Stadtwerke Hannover Aktiengesellschaft, Hannover, nachfolgend»stadtwerke«genannt,

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A1YCQV4 und die WKN A1YCQV.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A1YCQV4 und die WKN A1YCQV. Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Stadtsparkasse Wuppertal (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von bis zu 20.000.000,-- EUR (in Worten zwanzig Millionen) ist eingeteilt in 200.000 auf

Mehr

Endgültige Bedingungen Nr. 2597 (die Endgültigen Bedingungen ) Landesbank Berlin AG (die Emittentin )

Endgültige Bedingungen Nr. 2597 (die Endgültigen Bedingungen ) Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Datum: 23.09.2015 Endgültige Bedingungen Nr. 2597 (die Endgültigen Bedingungen ) Landesbank Berlin AG (die Emittentin ) Emission von EUR 35.000.000,00 var. % Inhaberschuldverschreibungen ISIN DE000A162AU6

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot für Aktien aus der vom Vorstand am 17. Juli 2009 beschlossenen Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital Nachstehendes

Mehr

Ceritech AG Bezugsangebot

Ceritech AG Bezugsangebot Ceritech AG Bezugsangebot Die Hauptversammlung der Ceritech AG (nachfolgend auch Gesellschaft ) vom 08. April 2015 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 1.878.357,00, eingeteilt

Mehr

Emissionsbedingungen. VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00. Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022. (die "Schuldverschreibungen")

Emissionsbedingungen. VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00. Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022. (die Schuldverschreibungen) Emissionsbedingungen VOLKSBANK LANDECK eg EUR 5.000.000,00 Volksbank Landeck Stufenzins-Anleihe 2015-2022 (die "Schuldverschreibungen") International Securities Identification Number ("ISIN") QOXDBA037195

Mehr

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 B E D I N G U N G E N 1 Form und Nennbetrag (1) Die Austrian Anadi Bank AG (im Folgenden Emittentin ) begibt die Fix-to-Float

Mehr

Anleihebedingungen. vom für. Inhaber-Teilschuldverschreibungen. als. Stufenzins-Anleihe WKN A1R0TR ISIN DE000A1R0TR8

Anleihebedingungen. vom für. Inhaber-Teilschuldverschreibungen. als. Stufenzins-Anleihe WKN A1R0TR ISIN DE000A1R0TR8 Anleihebedingungen vom 10.12.2012 für Inhaber-Teilschuldverschreibungen als Stufenzins-Anleihe WKN A1R0TR ISIN DE000A1R0TR8 VR Bank eg Bergisch Gladbach Hauptstraße 186, 51465 Bergisch Gladbach Die Emission

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands gemäß 120 Abs. 3 Satz 2 AktG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im Bericht über die Lage der LPKF Laser & Electronics AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr

Mehr

Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die derzeitigen Aktionäre der Fritz Nols AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar.

Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die derzeitigen Aktionäre der Fritz Nols AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar. Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die derzeitigen Aktionäre der Fritz Nols AG und stellt kein öffentliches Angebot von Aktien dar. Fritz Nols AG Frankfurt am Main -ISIN DE0005070908 /

Mehr

BEDINGUNGEN. für die. Euribor-gebundenen Wandelschuldverschreibungen 2007-2022/1. der ( AT0000A05JP3)

BEDINGUNGEN. für die. Euribor-gebundenen Wandelschuldverschreibungen 2007-2022/1. der ( AT0000A05JP3) BEDINGUNGEN für die Euribor-gebundenen Wandelschuldverschreibungen 2007-2022/1 der ( AT0000A05JP3) mit Wandlungsrecht in auf Inhaber lautende Partizipationsscheine der Bausparkasse der österreichischen

Mehr

Anleihebedingungen. der. EUR 25 Mio. Unternehmensanleihe 2015 / 2020. bestehend aus bis zu 25.000 auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen.

Anleihebedingungen. der. EUR 25 Mio. Unternehmensanleihe 2015 / 2020. bestehend aus bis zu 25.000 auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen. Anleihebedingungen der EUR 25 Mio. Unternehmensanleihe 2015 / 2020 bestehend aus bis zu 25.000 auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen der Royalbeach Spielwaren und Sportartikel Vertriebs GmbH Kirchanschöring

Mehr

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49)

NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) NACHRANGKAPITAL-SCHULDSCHEIN 2007-2022 (SSD 49) der Kommunalkredit Austria AG über ein Nachrangkapitai-Darlehen in Höhe von EUR 1 0.000.000,-- (in Worten: EUR zehn Millionen) Die bestätigt hiermit, von

Mehr

Anleihebedingungen 8,00% Wandelschuldverschreibung 2010/2015 der EPG (Engineered nanoproducts Germany) AG WKN A1E LPU / ISIN DE000A1ELPU1

Anleihebedingungen 8,00% Wandelschuldverschreibung 2010/2015 der EPG (Engineered nanoproducts Germany) AG WKN A1E LPU / ISIN DE000A1ELPU1 Anleihebedingungen 8,00% Wandelschuldverschreibung 2010/2015 der EPG (Engineered nanoproducts Germany) AG WKN A1E LPU / ISIN DE000A1ELPU1 1 Nennbetrag, Stückelung, Verbriefung, Eigenerwerb (1) Die Wandelschuldverschreibung

Mehr

Endgültige Bedingungen

Endgültige Bedingungen Evangelische Darlehnsgenossenschaft eg Endgültige Bedingungen vom 01. Februar 2013 für EUR 15.000.000,00 Evangelische Darlehnsgenossenschaft eg Inhaber-Teilschuldverschreibung von 01. Februar 2013 bis

Mehr

Petrotec AG. Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB)

Petrotec AG. Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB) Petrotec AG Borken WKN PET111 ISIN DE000PET1111 Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB) Nachfolgend werden

Mehr

KONSOLIDIERTE BEDINGUNGEN DER. EUR 20.000.000 STUFENZINSSCHULDVERSCHREIBUNGEN FÄLLIG AM 13. Oktober 2021 SERIE 979

KONSOLIDIERTE BEDINGUNGEN DER. EUR 20.000.000 STUFENZINSSCHULDVERSCHREIBUNGEN FÄLLIG AM 13. Oktober 2021 SERIE 979 KONSOLIDIERTE BEDINGUNGEN DER EUR 20.000.000 STUFENZINSSCHULDVERSCHREIBUNGEN FÄLLIG AM 13. Oktober 2021 SERIE 979 1 WÄHRUNG, STÜCKELUNG, FORM, DEFINITIONEN (1) Währung; Stückelung. Diese Serie 979 von

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre der REpower Systems AG

Bezugsangebot an die Aktionäre der REpower Systems AG REpower Systems AG Hamburg Aktien ISIN DE0006177033 - REpower w/suzlon zum Verkauf eingereichte Aktien: ISIN DE000A0MFZA9 - - REpower w/areva zum Verkauf eingereichte Aktien: ISIN DE000A0LR7H1 - Bezugsangebot

Mehr

7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019

7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019 7% Sonneninvest Corporate Bond 2009-2019 Emittentin: Angebot: Art der Ausstattung: Volumen: Sonneninvest AG Österreich Daueremission EUR 50 Mio.; aufstockbar Nennbetrag/Stückelung: EUR 50.000,-- Emissionskurs:

Mehr

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG August 2009 Es ist national und international üblich, für die Mitglieder der Geschäftsführung sowie für die Arbeitnehmer durch die Einräumung von Rechten zum Erwerb

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4 Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 4 Unter Tagesordnungspunkt 4 schlagen der Vorstand und der Aufsichtsrat der Hauptversammlung vor, den Vorstand, zu ermächtigen, bis zum

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

EMISSIONSBEDINGUNGEN FÜR INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN

EMISSIONSBEDINGUNGEN FÜR INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN EMISSIONSBEDINGUNGEN FÜR INHABERSCHULDVERSCHREIBUNGEN Im Hinblick auf diese Serie 61 von Schuldverschreibungen übernimmt die Deutsche Postbank AG die Funktion der Emissionsstelle (die "Emissionsstelle",

Mehr

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB1KU - - ISIN DE000NLB1KU2 -

Norddeutsche Landesbank - Girozentrale Anleihebedingungen - WKN NLB1KU - - ISIN DE000NLB1KU2 - 1 Stückelung und Form (1) Die Schuldverschreibungen (die Schuldverschreibungen ) der Norddeutsche Landesbank Girozentrale (die Emittentin ) werden in Euro (die Währung oder EUR ) im Gesamtnennbetrag von

Mehr

Anleihebedingungen. der

Anleihebedingungen. der Anleihebedingungen der 8,125 % p.a. Unternehmensanleihe 2015 / 2020 bestehend aus bis zu 30.000 Teilschuldverschreibungen mit einem maximalen Gesamtnennbetrag von EUR 30.000.000,00 der Apassionata Entertainment

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG zum Bezug der Wandelschuldverschreibungen 2013/2018

Bezugsangebot an die Aktionäre der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG zum Bezug der Wandelschuldverschreibungen 2013/2018 Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der, Frankfurt am Main. Frankfurt am Main (ISIN DE000A0XFSF0 / WKN A0XFSF) Bezugsangebot an die Aktionäre der zum Bezug der Wandelschuldverschreibungen

Mehr

Kapitel I Allgemeine Bedingungen

Kapitel I Allgemeine Bedingungen Clearing-Bedingungen der Eurex Clearing AG Seite 1 ********************************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

1 von 5 16.12.2014 15:14

1 von 5 16.12.2014 15:14 1 von 5 16.12.2014 15:14 Suchen Name Bereich Information V.-Datum Heidelberger Beteiligungsholding AG Gesellschaftsbekanntmachungen Angebot an die Aktionäre der MAGIX AG 16.12.2014 Heidelberg 1. Präambel

Mehr

1. ordentliche Hauptversammlung der BUWOG AG am 14. Oktober 2014

1. ordentliche Hauptversammlung der BUWOG AG am 14. Oktober 2014 1. ordentliche Hauptversammlung der BUWOG AG am 14. Oktober 2014 Wahlvorschläge des Aufsichtsrats und Beschlussvorschläge von Vorstand und Aufsichtsrat zur Tagesordnung Zu Punkt 1. der Tagesordnung: Vorlage

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Württembergische Hypothekenbank Aktiengesellschaft Stuttgart

Württembergische Hypothekenbank Aktiengesellschaft Stuttgart Württembergische Hypothekenbank Aktiengesellschaft Stuttgart Bedingungen der 50.000.000,-- auf den Inhaber lautende Genussrechte von 2002 / 12 mit Ausschüttungsberechtigung ab 25. April 2002 - 2 - Genussrechtsbedingungen

Mehr

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 NEXUS AG Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre, wir laden Sie ein zur ordentlichen Hauptversammlung der NEXUS AG am Montag, dem 16.06.2008, um 11.00

Mehr

Wandelanleihebedingungen

Wandelanleihebedingungen Wandelanleihebedingungen Für die 0% Wandelanleihe 2006/2009 ISIN DE 000A0JRFX4 der TV-Loonland AG, Unterföhring 1. Nennbetrag, Stückelung, Ausgabebetrag und Verbriefung 1.1 Emittentin ist die TV-Loonland

Mehr

Neuemission der. Euribor-gebundene Wohnbauanleihe der s Wohnbaubank 2007-2022/6. Daueremission, bis zu 100 Millionen Euro, Aufstockung möglich

Neuemission der. Euribor-gebundene Wohnbauanleihe der s Wohnbaubank 2007-2022/6. Daueremission, bis zu 100 Millionen Euro, Aufstockung möglich Neuemission der Euribor-gebundene Wohnbauanleihe der s Wohnbaubank 2007-2022/6 Emittent: Art der Anleihe: s Wohnbaubank AG Wandelschuldverschreibungen Emission: 16.5.2007 Emissionsvolumen: Verzinsung:

Mehr

zwischen GOLDEN GATE AG, Emittentin und Mayrhofer + Partner Partnerschaftsgesellschaft, Vorbemerkung: e der jeweiligen Inhaber der Golden Gate

zwischen GOLDEN GATE AG, Emittentin und Mayrhofer + Partner Partnerschaftsgesellschaft, Vorbemerkung: e der jeweiligen Inhaber der Golden Gate 13.3 Treuhandvertrag zwischen GOLDEN GATE AG, Emittentin und Mayrhofer + Partner Partnerschaftsgesellschaft, Partei Parteien Vorbemerkung: Golden Gate-Anleihe Gate-Anleihe sind die als Anlage 1 teil dieses

Mehr

1. BERICHT DES VORSTANDS AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG GEMÄSS 221 ABS. 4 I.V.M. 186 ABS. 4 SATZ 2 AKTG ZU TAGESORDNUNGSPUNKT 6

1. BERICHT DES VORSTANDS AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG GEMÄSS 221 ABS. 4 I.V.M. 186 ABS. 4 SATZ 2 AKTG ZU TAGESORDNUNGSPUNKT 6 1. BERICHT DES VORSTANDS AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG GEMÄSS 221 ABS. 4 I.V.M. 186 ABS. 4 SATZ 2 AKTG ZU TAGESORDNUNGSPUNKT 6 Der Vorstand erstattet den nachfolgenden Bericht an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu NOK 500.000.000 2,75 % 3,25 % Schuldverschreibung von 2012/2015

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu NOK 500.000.000 2,75 % 3,25 % Schuldverschreibung von 2012/2015 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Aareal Bank AG Wiesbaden. Genussscheinbedingungen

Aareal Bank AG Wiesbaden. Genussscheinbedingungen Aareal Bank AG Wiesbaden Genussscheinbedingungen über 60 000 000,- 6,125 % Inhaber-Genussscheine von 2003/2013 60 000 Genussscheine zu je 1 000,- - ISIN DE0001615805 - Genussscheinbedingungen 1 Form und

Mehr

Einladung. zur ordentlichen Hauptversammlung der HCI Capital AG am 30. August 2010. Auszug: Berichte des Vorstands zu TOP 6 und TOP 7

Einladung. zur ordentlichen Hauptversammlung der HCI Capital AG am 30. August 2010. Auszug: Berichte des Vorstands zu TOP 6 und TOP 7 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der HCI Capital AG am 30. August 2010 Auszug: Berichte des Vorstands zu TOP 6 und TOP 7 HCI Capital AG II. Berichte des Vorstands an die Hauptversammlung II.

Mehr

Endgültige Bedingungen

Endgültige Bedingungen Endgültige Bedingungen vom 6. Mai 2014 für EUR 5.000.000,00 Inhaber-Teilschuldverschreibung von 06. Mai 2014 bis 06. Mai 2024 Emission 74 ISIN DE000A11QQP2 WKN A11QQP zum Basisprospekt für kündbare festverzinsliche

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien - Bezugsangebot an die Aktionäre der MERIDIO AG Köln ISIN DE0006946106 Die

Mehr

centrotherm photovoltaics AG Blaubeuren

centrotherm photovoltaics AG Blaubeuren centrotherm photovoltaics AG Blaubeuren Erläuternder Bericht des Vorstands der centrotherm photovoltaics AG zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB Bericht des Vorstands Seite 1 Erläuternder

Mehr

Erlebnis Akademie AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Erlebnis Akademie AG zum Bezug von bis zu Stück 687.708 neuen Aktien

Erlebnis Akademie AG. Bezugsangebot an die Aktionäre der Erlebnis Akademie AG zum Bezug von bis zu Stück 687.708 neuen Aktien Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der Erlebnis Akademie AG, Bad Kötzting. Erlebnis Akademie AG Bad Kötzting (ISIN DE0001644565 / WKN 164456) Bezugsangebot an die

Mehr

HTI High Tech Industries AG ("HTI AG") Beschlussvorschläge des Vorstandes und des Aufsichtsrates für die 13. ordentliche Hauptversammlung 28.06.

HTI High Tech Industries AG (HTI AG) Beschlussvorschläge des Vorstandes und des Aufsichtsrates für die 13. ordentliche Hauptversammlung 28.06. HTI High Tech Industries AG ("HTI AG") Beschlussvorschläge des Vorstandes und des Aufsichtsrates für die 13. ordentliche Hauptversammlung 28.06.2011 TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum

Mehr