Tagung. Arbeitsrecht. Datenschutz. 24. und 25. Oktober 2013 // Berlin. Frühbucherrabatt bis Themen: Aktuelle Rechtsprechung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tagung. Arbeitsrecht. Datenschutz. 24. und 25. Oktober 2013 // Berlin. Frühbucherrabatt bis 11.09.2013. Themen: Aktuelle Rechtsprechung"

Transkript

1 D A S B I L D U N G S F O R U M D E S M A G A Z I N S H U M A N R E S O U R C E S M A N A G E R Tagung Frühbucherrabatt bis Arbeitsrecht 24. und 25. Oktober 2013 // Berlin Deutschlands einziges Tagungsformat exklusiv für Personalverantwortliche und Personalmanager Themen: Aktuelle Rechtsprechung Datenschutz Sozialpartnermanagement Arbeitsverhältnisse HR-Compliance

2 Tagung Arbeitsrecht Quadriga Forum, Berlin DONNERSTAG, 24. OKTOBER 2013 FREITAG, 25. OKTOBER Uhr Begrüßung durch die Moderatorin und Einführung in das Programm Elke Knorr, Studienleiterin Personalmanagement, Quadriga Hochschule Berlin Uhr Eröffnungsvortrag: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. (Harvard), Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit, Universität Bonn Uhr Pause MODUL I: ARBEITSRECHTLICHE KERNTHEMEN DER PERSONALARBEIT Uhr Vortrag: Kündigungsschutz aktuelle Rechtsprechung des BAG Christian Vetter, Leiter Arbeits- und Sozialrecht Deutschland, Dow Deutschland Inc Uhr Vortrag: Neues und Neuestes zum Urlaubsrecht Schultz-Hoff und die Folgen Reinhard Schinz, Vorsitzender Richter, Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg Uhr Lunch Uhr Vortrag: Modernes Sozialpartnermanagement erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat Dr. Thomas H. Fiebig, Geschäftsführer, Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH MODUL II: HR-COMPLIANCE Uhr Podiumsdiskussion: Compliance Schnittstellenfunktion der Personalabteilung? Michael Fritz, Leiter Arbeitsrecht, Mitbestimmung, Arbeitsvertragliche Grundsätze (HBA), Deutsche Bahn AG Dr. Stefan Brügmann, Global Head Legal, HSH Nordbank AG Petra Mesenig, Labor Relation Information & HR Compliance Manager EMEA, Hewlett-Packard GmbH Uhr Pause Uhr Sight-Running Uhr Begrüßung Uhr WORKSHOP-SESSION I Uhr Pause MODUL III: DATENSCHUTZ Workshop 1: Betriebliches Gesundheitsmanagement rechtliche Rahmenbedingungen für die Personalarbeit Tobias Neufeld, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner, Allen & Overy LLP Workshop 2: Betriebsratswahl 2014 Praxis-Tipps für Personaler Dr. Frank Rütten, Leiter HR Shared Services, Ford-Werke GmbH Workshop 3: Rechtssicherheit im Umgang mit Low-Performern Dr. Gerald Peter Müller, Rechtsanwalt und Partner, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Uhr Best Case: Beschäftigtendatenschutz aktuelle Rechtsprechung und Ausblick Sandra Bierod Bähre, Head of Human Resources / Legal Affairs, Peek & Cloppenburg KG Uhr Vortrag: Bring Your Own Device datenschutzkonforme Einführung im Unternehmen Dr. Flemming Moos, Fachanwalt für IT-Recht und Partner, Norton Rose Fulbright LLP Uhr Vortrag: Arbeitsrechtliche Aspekte der Kommunikation in sozialen Medien Annabel Lehnen, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Partnerin, Osborne Clarke Uhr Lunch Uhr WORKSHOP-SESSION II Wiederholung der Workshops Uhr Sum-Up und Verabschiedung Uhr Best Case: Implementierung eines Compliance Management-Systems Dr. Birgit Chorianopoulos, Leiterin Personal & Compliance, Energieversorgung Offenbach AG (EVO) Uhr Vortrag: Arbeitsverhältnisse im Wandel Prof. Dr. Rainer Schlegel, Leiter Abteilung III Arbeitsrecht und Arbeitsschutz, Bundesministerium für Arbeit und Soziales Ab Uhr Dinner Exklusiv für Personalverantwortliche und Personalmanager aus Unternehmen, Verbänden und Organisationen Zielgruppe Die Fachtagung Arbeitsrecht richtet sich an: Personalverantwortliche und Personalmanager, die ihre Kenntnisse zu aktuellen Themen des Arbeitsrechts vertiefen und auf den neuesten Stand bringen möchten. Lernziele Folgendes erwartet Sie auf der Tagung Arbeitsrecht : 1. Hintergründe und aktuelle Rechtsprechung zu wichtigen arbeitsrechtlichen Themen 2. HR-Compliance und die Rolle der Personalabteilung 3. Aktuelle Anforderungen beim Datenschutz 4. Wertvolle Kontakte zu Experten und Kollegen

3 tagung arbeitsrecht Tagung Arbeitsrecht Sehr geehrte Damen und Herren, arbeitsrechtliche Fragestellungen sind ein wichtiger Bestandteil der täglichen Personalarbeit. Doch aufgrund der großen Bedeutung der richterlichen Rechtsprechung unterliegt das Arbeitsrecht ständigem Wandel. Daher ist es gerade für Personaler notwendig, stets mit den aktuellen Entwicklungen vertraut zu sein. Ein Beispiel dafür ist der Umgang mit personenbezogenen Daten. In Folge der bekanntgewordenen Überwachungsskandale reagiert die Öffentlichkeit mittlerweile sehr viel sensibler auf Datenschutz- Probleme, als noch vor einigen Jahren. Doch Gesetzesinitiativen zum Beschäftigtendatenschutz sind bisher im Sande verlaufen, sodass zahlreiche Fragen ungeklärt bleiben. Während der Tagung werden anerkannte Arbeitsrechtsexperten darauf eingehen, welche rechtlichen Vorgaben im Umgang mit den Daten von Mitarbeitern zu beachten sind und welche Entwicklungen hier in Zukunft zu erwarten sind. ELKE KNORR Studienleiterin Personalmanagement, Quadriga Hochschule Berlin Eine weitere wichtige Schnittstelle zwischen HR und Arbeitsrecht ist das Thema Compliance. So verabschieden immer mehr Unternehmen Richtlinien, um ihre Mitarbeiter über rechtliche Rahmenbedingungen zu informieren oder weltweit ethische Standards zu etablieren. Doch welche Rolle spielt HR dabei? Muss das Personalmanagement lediglich den gesteckten Compliance-Anforderungen genügen oder nimmt es hier eine Steuerungsfunktion wahr? Wie kann ein erfolgreiches Compliance System im eigenen Unternehmen implementiert werden, ohne dass die Mitarbeiter sich unter Generalverdacht gestellt fühlen? Diesen und weiteren Fragen widmen sich die Referenten auf der Tagung Arbeitsrecht und bieten Ihnen dabei Gelegenheit, Ihre Kenntnisse im Arbeitsrecht auf den neuesten Stand zu bringen und zu vertiefen. Neben arbeitsrechtlichen Dauerbrennern wie dem Kündigungsschutz oder der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat wollen wir uns auch den neuesten Entwicklungen in Spannungsfeld von HR und Arbeitsrecht widmen. Ich würde mich freuen, Sie in Berlin zu sehen! Ihre Elke M. Knorr 3

4 Themen Formate tagung arbeitsrecht hrm-forum Programm Donnerstag, BEST CASE Unternehmensvertreter stellen ihre unternehmenseigenen Konzepte und ihre konkreten Erfahrungen vor. Dieses Format zeichnet sich insbesondere durch seine Praxisorientierung und seine direkte Anwendbarkeit für die Teilnehmer aus. WORKSHOP In Workshops wird ein Thema mithilfe des Workshopleiters und der Teilnehmer interaktiv aufbereitet. Der Mehrwert liegt insbesondere im gegenseitigen Wissensaustausch aller Beteiligten. HINTERGRUNDVORTRAG Dieses Format erläutert Studien, theoretische Hintergründe und aktuelle Entwicklungen der Thematik. Experten teilen ihr Fachwissen mit den Teilnehmern. NETWORKING Hier haben die Teilnehmer Zeit und Gelegenheit, wertvolle Kontakte zu Kollegen und Experten zu knüpfen und sich untereinander auszutauschen. Modul I Arbeitsrechtliche Kernthemen der Personalarbeit Modul II HR-Compliance Modul III Datenschutz Workshop-Session Interaktives Format Uhr Begrüßung und Einführung in das Programm ELKE KNORR Studienleiterin Personalmanagement, Quadriga Hochschule Berlin Elke Knorr war unter anderem als Personalreferentin in einer Bauunternehmung und als Geschäftsführerin der PRE Unternehmens- und Personalberatung GmbH tätig. Als Beraterin liegen ihre Schwerpunkte in den Bereichen Personalmanagement und Organisationsentwicklung und sie arbeitete als Trainerin und Coach für Führungskräfte und Mitarbeiter. Seit 2011 ist sie Studienleiterin der Executive Education HR der Quadriga Hochschule in Berlin Uhr Eröffnungsvortrag Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Im Arbeitsrecht ist eine Woche eine lange Zeit. Und: Arbeitsrecht ist oftmals Richterrecht reinsten Wassers. Um auf der Höhe der Zeit zu bleiben, bedarf es der regelmäßigen Sichtung aktueller Rechtsprechung und gesetzgeberischer Entwicklung. Sie erfolgt beispielhaft anhand des Antidiskriminierungsrechts, des Beschäftigtendatenschutzes und des Rechts der außerordentlichen Kündigung. PROF. DR. GREGOR THÜSING LL.M. (HARVARD) Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit / Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Gregor Thüsing ist seit 2004 Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn sowie Lehrbeauftragter der WHU Koblenz im Executive MBA Program. Zuvor war er in der zentralen Unternehmensentwicklung der Bertelsmann AG tätig. Prof. Dr. Thüsing ist u.a. Mitglied der Ständigen Deputation des Deutschen Juristentags, des Vorstands der Deutsch-Amerikanischen Juristenvereinigung und Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. 4 LEGENDE: BEST CASE NETWORKING WORKSHOP HINTERGRUNDVORTRAG DISKUSSION

5 tagung arbeitsrecht Programm Donnerstag, Uhr Pause Uhr Modul I Arbeitsrechtliche Kernthemen der Personalarbeit Vortrag Kündigungsschutz aktuelle Rechtsprechung des BAG Das Bundesarbeitsgericht hat in der letzten Zeit keine Fälle entschieden, die so kontrovers in der Öffentlichkeit diskutiert wurden wie der Fall Emmely aus dem Jahr Dennoch gibt es neue Entscheidungen, die die Praxis beim Kündigungsschutz beachten muss. Neben anderen Urteilen befasst sich dieser Vortrag mit der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zu den Voraussetzungen einer Kündigung bei Compliance-Verstößen aus dem Juni 2012, die in diesem Jahr veröffentlicht wurde. CHRISTIAN VETTER Leiter Arbeits- und Sozialrecht Deutschland / Dow Deutschland Inc. Rechtsanwalt Christian Vetter ist seit 2001 Leiter Arbeits- und Sozialrecht Deutschland der Dow Deutschland. Zuvor war er in der Zeit von 1998 bis 2001 Leiter Arbeits- und Sozialrecht der Daimler Benz Aerospace Airbus GmbH und davor von 1983 bis 1998 Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Metallindustrie in Hamburg-Schleswig-Holstein e.v. Er ist u.a. Mitglied in Ausschüssen des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie. Darüber hinaus leitet er die Fachgruppe Arbeitsrecht des Bundesverbands der Personalmanager Uhr Vortrag Neues und Neuestes zum Urlaubsrecht Schultz-Hoff und die Folgen Durch das Urteil des Europäischen Gerichtshofs in Sachen Schultz-Hoff und die nachfolgenden Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts ist im Urlaubsrecht kein Stein auf dem anderen geblieben. Der Vortrag soll die gelösten und die noch nicht gelösten Probleme darstellen und praktische Hinweise geben. REINHARD SCHINZ Vorsitzender Richter / Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg Reinhard Schinz, seit 1994 Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg, war zunächst als Staatsanwalt und anschließend als Richter am Arbeitsgericht tätig. Er hat Lehraufträge an den Universitäten Potsdam, Kopenhagen und der Universität Lund, die ihm die Ehrendoktorwürde verliehen hat. Darüber hinaus ist er Dozent in der Fachanwaltsaus- und -fortbildung sowie Vorsitzender von Schieds- und Einigungsstellen nach dem BetrVG. Er ist Koautor u.a. im HWK-Arbeitsrechtkommentar (Urlaubsrecht) Uhr Lunch 5

6 tagung arbeitsrecht hrm-forum Programm Donnerstag, Uhr Vortrag Modernes Sozialpartnermanagement erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat Vor dem Hintergrund dynamischer Unternehmensentwicklung werden die Fragen des Zusammenwirkens von Unternehmen und Betriebsrat immer wichtiger für den Unternehmenserfolg. Ein unternehmensweites Management von Mitbestimmung ermöglicht es, Wechselwirkungen unternehmenspolitischer Maßnahmen zu antizipieren und die Beteiligung der Geschäftsleitung, der Führungskräfte und der Betriebsräte darauf abzustimmen Uhr Modul II HR-Compliance DR. THOMAS H. FIEBIG Geschäftsführer / Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH Dr. Thomas H. Fiebig ist seit 2009 Geschäftsführer des Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH in Hamburg (Anwalt, Coach, Trainer, Mediator). Nach seiner Tätigkeit als Justitiar bei der HEW/Vattenfall AG war er in der Geschäftsleitung (Direktor Human Resources/Legal Affairs/Internal Communication) der HanseNet Telekommunikation GmbH und der Telecom Italia Deutschland GmbH. Zuletzt verantwortete er konzernweit die Bereiche Personal und Arbeitsrecht bei der EWE Telekommunikations-Gruppe. Podiumsdiskussion Compliance Schnittstellenfunktion der Personalabteilung? Das Thema Compliance wird auch für Unternehmen in Deutschland immer wichtiger. Doch welche Rolle kommt der HR-Abteilung zu, etwa bei der Einführung und Überprüfung von Verhaltenskodizes? Und wie gelingt die praktische Zusammenarbeit zwischen Rechts- und Personalabteilung? Diese und weitere Fragen diskutieren Experten aus dem Rechts- und Personalbereich. MICHAEL FRITZ Leiter Arbeitsrecht, Mitbestimmung, Arbeitsvertragliche Grundsätze (HBA)/ Deutsche Bahn AG Nach dem Studium der Rechtswissenschaften begann Michael Fritz 2000 bei der DB AG. Er übernahm die Leitung der Abteilung Arbeitsrecht sowie die Personalleitungsfunktionen wechselte er in die Konzernleitung. Seit 2010 ist er zusätzlich Geschäftsführer im Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband der Mobilitäts- und Verkehrsdienstleister e. V. Der gebürtige Rheinländer ist u. a. ehrenamtlicher Richter am BAG, im publizistischen Beirat der AuA und seit vielen Jahren aktives Mitglied im Deutschen Juristentag e. V. DR. STEFAN BRÜGMANN Global Head Legal / HSH Nordbank AG Dr. Stefan Brügmann ist seit 2011 Global Head Legal der HSH Nordbank AG und verantwortlich für die Steuerung aller Rechtsrisiken des Konzerns. Zuvor war er von 2003 bis 2005 stellvertretender Leiter des Bereichs Recht und Compliance und anschließend sechs Jahre lang als Global Head Human Resources des Konzerns tätig. Herr Dr. Brügmann ist Vorsitzender der Kommission Recht des VöB, Mitglied der Steuerungsgruppe Arbeitsrecht des BPM sowie im Bundesverband Unternehmensjuristen und der Handelskammer Hamburg aktiv. PETRA MESENIG Labor Relation Information & HR Compliance Manager EMEA / Hewlett- Packard GmbH Nach Abschluss eines Architekturstudiums sowie einigen Jahren Berufserfahrung als Bauingenieur/Architekt wechselte Frau Mesenig 1988 in den Vertrieb. Ihre Karriere bei HP startete sie 1998 als Account Managerin bevor Sie 2005 zur Employee Relations Managerin Deutschland befördert wurde. Seit 2012 ist sie verantwortlich für den Bereich Labor Relations Information and HR Compliance in EMEA. Im Juni dieses Jahres wurde sie zur Sprecherin der Regionalgruppe Baden-Württemberg des Bundesverbands der Compliance Manager gewählt. 6 LEGENDE: BEST CASE NETWORKING WORKSHOP HINTERGRUNDVORTRAG DISKUSSION

7 tagung arbeitsrecht Programm Donnerstag, Uhr Pause Uhr Best Case Implementierung eines Compliance Management-Systems Der Vortrag erläutert die Vorgehensweise beim Aufbau eines bedarfsgerechten Compliance Management-Systems und der dazugehörigen Organisation am Beispiel der Energieversorgung Offenbach AG. Im Mittelpunkt stehen die Aufgaben, die eine Compliance-Organisation erfüllen muss sowie die Frage, welche rechtlichen und strukturellen Voraussetzungen vorliegen sollten, um ein funktionierendes Compliance-System zu schaffen. DR. BIRGIT CHORIANOPOULOS Leiterin Personal & Compliance / Energieversorgung Offenbach AG (EVO) Dr. Birgit Chorianopoulos ist Rechtsanwältin und seit Februar 2012 als Leiterin des Bereichs Personal und Compliance bei der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) tätig. Nach Stationen bei der MVV Energie AG und der EVO AG war die Volljuristin zuletzt als Head of M&A bei der Hypovereinsbank in München tätig Uhr Vortrag Arbeitsverhältnisse im Wandel Globaler Wettbewerb, Internationalisierung der Wirtschaft, umfassende Vernetzung und hieraus resultierende Prozesse der Um- und Restrukturierung, abnehmende Tarifbindung, Individualisierung und Spezialisierung stellen das Arbeitsrecht vor immer neue Herausforderungen. Im Fokus steht unter anderem das Instrument des Werkvertrages. Wie berechtigt ist die Kritik an diesem Instrument? PROF. DR. RAINER SCHLEGEL Leiter Abteilung III Arbeitsrecht und Arbeitsschutz / Bundesministerium für Arbeit und Soziales Rainer Schlegel leitet seit 2010 die Abteilung III im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Hier verantwortet er die Themen Arbeitsrecht, Arbeitsschutz, unternehmensbezogene Aktivitäten zukunftsgerechter Arbeitswelt sowie die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Ab Uhr Dinner Das abendliche Dinner ist zugleich der feierliche Abschluss des ersten Veranstaltungstages und eine optimale Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen sowie bestehende zu vertiefen. 7

8 tagung arbeitsrecht hrm-forum Programm Freitag, Uhr Sight-Running Jogging durch Berlin Das sogenannte Sight-Running verbindet eine informative Sightseeing-Tour durch Berlins Mitte mit einer morgendlichen Laufrunde. Die Tour führt an einigen der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten vorbei. Schöner Nebeneffekt: Die körperliche Bewegung macht fit für den zweiten Veranstaltungstag Uhr Begrüßung durch die Moderatorin Uhr Workshop-Session I Workshop I Betriebliches Gesundheitsmanagement rechtliche Rahmenbedingungen für die Personalarbeit Der Workshop vermittelt die rechtlichen Rahmenbedingungen und zeigt juristische Fallstricke auf, die es bei dem Aufbau und der Durchführung von BGM zu beachten gilt. Datenschutzrechtliche Fragen, Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien zu Gesundheit und Krankheit, Umgang mit psychischen Belastungen, Wiedereingliederungsmanagement sowie Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats sind nur einige der zu behandelnden Themen. TOBIAS NEUFELD Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner / Allen & Overy LLP Tobias Neufeld ist Rechtsanwalt und Partner bei Allen & Overy LLP. Als Leiter der Arbeitsrechtsgruppe im Düsseldorfer Büro der Sozietät berät er nationale und internationale Unternehmen sowie Führungskräfte im Individual- und Kollektivarbeitsrecht sowie zu Fragen der betrieblichen Altersversorgung. Er gilt als einer der führenden Rechtsexperten im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Workshop II Betriebsratswahl 2014 Praxis-Tipps für Personaler Im Frühjahr 2014 werden die Betriebsräte neu gewählt. Gute Kenntnisse über den Ablauf und die möglichen Fehlerquellen von Betriebsratswahlen sind für Personalverantwortliche wichtig, weil dadurch Wahlanfechtungen vermieden und Kosten gespart werden. Erfahren Sie, was Sie beachten müssen und wie Sie eine Wahlanfechtung vermeiden. DR. FRANK RÜTTEN Leiter HR Shared Services / Ford-Werke GmbH Frank Rütten arbeitet seit 1995 im Personalwesen von Ford und war hier sowohl im operativen Personalmanagement wie im nationalen wie europäischen Personalstab tätig. Derzeit arbeitet er im zentralen Personalwesen als Leiter HR Shared Services. Vor seiner Tätigkeit bei Ford war Herr Dr. Rütten als Mitglied der Geschäftsführung eines metallindustriellen Arbeitgeberverbands tätig. 8 LEGENDE: BEST CASE NETWORKING WORKSHOP HINTERGRUNDVORTRAG DISKUSSION

9 tagung arbeitsrecht Programm Freitag, Workshop III Rechtssicherheit im Umgang mit Low-Performern Der Arbeitnehmer muss tun, was er soll, und zwar so gut, wie er kann so das Bundesarbeitsgericht. Doch ist in der Praxis oft unklar, was der Arbeitgeber verlangen kann, bzw. wann und wie zu reagieren ist. Der Referent zeigt auf, wie arbeitsrechtlich mit Leistungsdefiziten wegen fehlenden Könnens einerseits und wegen fehlenden Wollens andererseits umzugehen ist, um dieses Thema rechtssicher zu behandeln. DR. GERALD PETER MÜLLER Partner / BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbh Dr. Müller ist Partner bei BEITEN BURKHARDT in Berlin und Mitglied in der Praxisgruppe Arbeitsrecht. Er begleitet Unternehmen der verschiedensten Wirtschaftszweige in allen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten und verfügt über besondere Expertise in Fragen des Arbeitnehmerüberlassungs- und des Arbeitnehmererfindungsrechts. Er ist regelmäßig in Umstrukturierungsprozesse eingebunden, wobei er häufig ausländische Mandanten berät Uhr Pause Uhr Modul III Datenschutz Best Case Beschäftigtendatenschutz aktuelle Rechtsprechung und Ausblick Der gläserne Arbeitnehmer soll verhindert werden. Die Rechtslage im Beschäftigtendatenschutz ist allerdings ebenfalls alles andere als glasklar. Welche Vorgaben Unternehmen bei internen Prozessen beachten sollten, welche Entwicklungen zu erwarten sind und welche Bedeutung die Bundestagswahl 2013 haben könnte, greift der Vortrag in einem Überblick auf. SANDRA BIEROD BÄHRE Head of Human Resources/Legal Affairs / Peek & Cloppenburg KG Frau Sandra Bierod Bähre hat sich als Juristin auf Arbeitsrecht spezialisiert. In sieben Jahren verantwortlicher Leitung des Arbeitsrechtsteams (In- und Ausland) liegt ihr Fokus neben dem Beschäftigtendatenschutz insbesondere auf der Verhandlungsführung und Steuerung der Mitbestimmung, Umsetzung von Grundsatzfragen in Entgelt- und Arbeitszeitmodellen und Mitarbeiterschulungen. Vor dieser Tätigkeit sammelte sie u.a. vier Jahre Führungserfahrung in der Leitung eines Peek & Cloppenburg Verkaufshauses. 9

10 tagung arbeitsrecht hrm-forum Programm Freitag, Uhr Vortrag Bring Your Own Device datenschutzkonforme Einführung im Unternehmen Bring Your Own Device (BYOD) ist zurzeit einer der Trends, der die Unternehmens-IT bestimmt. Es geht um den Einsatz privater IT-Endgeräte der Mitarbeiter. Allerdings haben viele Unternehmen vor allem wegen der Datensicherheit und des Schutzes der Unternehmens- und Mitarbeiterdaten Bedenken. In dem Vortrag wird aufgezeigt, welche rechtlichen Anforderungen bestehen und wie BYOD rechtskonform eingeführt werden kann. DR. FLEMMING MOOS Partner, Fachanwalt für IT-Recht / Norton Rose Fulbright LLP Dr. Flemming Moos ist Partner und Fachanwalt für IT-Recht bei der internationalen Kanzlei Norton Rose Fulbright in Hamburg. Das Juve Handbuch Wirtschaftskanzleien 2013 nennt ihn einen führenden Namen im Datenschutz. Er berät seine Mandanten u.a. bei der rechtskonformen Strukturierung internationaler Datenübermittlungen, der Erstellung von Datenschutz-Compliance-Programmen, der Absicherung technologisch komplexer Datenverwendungen und der Gestaltung und Verhandlung datenschutzbezogener Verträge Uhr Vortrag Arbeitsrechtliche Aspekte der Kommunikation in sozialen Medien Die zunehmende Kommunikation von Mitarbeitern über Xing, LinkedIn, Facebook und Portale zur Arbeitgeberbewertung wirft eine Vielzahl neuer arbeitsrechtlicher Fragen auf. Der Vortrag beschäftigt sich mit den Rahmenbedingungen, die entsprechend der aktuellen Rechtsprechung nötig sind, um die Vorteile dieser Kommunikation zu nutzen und gleichzeitig die Risiken für Unternehmen bestmöglich zu minimieren. ANNABEL LEHNEN Partnerin, Fachanwältin für Arbeitsrecht / Osborne Clarke Annabel Lehnen, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Partnerin bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke berät international und national operierende Unternehmen in allen Fragen des Arbeitsrechts. Schwerpunkte ihrer Beratung bilden neben der Gestaltung von HR-Dokumenten die strategische Beratung bei Personalabbau- und/oder änderungsmaßnahmen. Seit 1997 ist sie Rechtsanwältin und wurde 2008 Partnerin im nunmehr 18-köpfigen Team Arbeitsrecht. Sie referiert und veröffentlicht regelmäßig Uhr Lunch Uhr Workshop Wiederholung Workshop-Session II Wiederholung der Workshops vom Vormittag Die Session vom Vormittag wird hier wiederholt, damit alle Teilnehmer zwei thematisch unterschiedliche Workshops besuchen können Uhr Sum-Up und Verabschiedung durch die Moderatorin 10 LEGENDE: BEST CASE NETWORKING WORKSHOP HINTERGRUNDVORTRAG DISKUSSION

11 tagung arbeitsrecht Beirat Jede unserer Tagungen hat einen eigenen Beirat. Die Expertengremien unterstützen uns mit ihrer vielfältigen und langjährigen Erfahrung bei der inhaltlichen Gestaltung unserer Tagungen. Die Expertise sichert Ihnen ein qualitativ hochwertiges Programm, das individuell auf die Zielgruppen zugeschnitten ist. Christian Vetter Leiter Arbeits- und Sozialrecht Deutschland Dow Deutschland Inc. Rechtsanwalt Christian Vetter ist seit 2001 Leiter Arbeits- und Sozialrecht Deutschland der Dow Deutschland. Zuvor war er in der Zeit von 1998 bis 2001 Leiter Arbeits- und Sozialrecht der Daimler Benz Aerospace Airbus GmbH und davor von 1983 bis 1998 Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Metallindustrie in Hamburg-Schleswig-Holstein e.v. Er ist u.a. Mitglied in Ausschüssen des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie. Darüber hinaus leitet er die Fachgruppe Arbeitsrecht des Bundesverbands der Personalmanager. Michael Fritz Leiter Arbeitsrecht, Mitbestimmung, Arbeitsvertragliche Grundsätze (HBA) Deutsche Bahn AG Nach dem Studium der Rechtswissenschaften begann Michael Fritz 2000 bei der DB AG. Er übernahm die Leitung der Abteilung Arbeitsrecht sowie die Personalleitungsfunktionen wechselte er in die Konzernleitung. Seit 2010 ist er zusätzlich Geschäftsführer im Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband der Mobilitäts- und Verkehrsdienstleister e. V. Der gebürtige Rheinländer ist u. a. ehrenamtlicher Richter am BAG, im publizistischen Beirat der AuA und seit vielen Jahren aktives Mitglied im Deutschen Juristentag e. V. Dr. Stefan Brügmann Global Head Legal HSH Nordbank AG Dr. Stefan Brügmann ist seit 2011 Global Head Legal der HSH Nordbank AG und verantwortlich für die Steuerung aller Rechtsrisiken des Konzerns. Zuvor war er von 2003 bis 2005 stellvertretender Leiter des Bereichs Recht und Compliance und anschließend sechs Jahre lang als Global Head Human Resources des Konzerns tätig. Herr Dr. Brügmann ist Vorsitzender der Kommission Recht des VöB, Mitglied der Steuerungsgruppe Arbeitsrecht des BPM sowie im Bundesverband Unternehmensjuristen und der Handelskammer Hamburg aktiv. 11

12 tagung arbeitsrecht hrm-forum Unsere Tagungen 2013 Auf den Konferenzen des HRM-Forums haben Personalverantwortliche und Personalmanager aus Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen die Möglichkeit, ihre Kenntnisse über aktuelle Kernthemen des Personalwesens zu vertiefen und sich fachlich auszutauschen. Freuen Sie sich auf weitere Tagungen in diesem Jahr! 1. HR-Tag Hochschulmarketing Themen: Recruiting und Bindung, zielgruppengerechte Ansprache, Social Media, Potenziale nutzen Zielgruppe: Personalverantwortliche und Personalmanager aus den Bereichen Personalmarketing, Recruiting, Personalentwicklung und HR-Kommunikation Preis: 840 Euro 2. HR-Tag Personalcontrolling Themen: Innovative Instrumente und Methoden, Controlling erfolgreich einführen, strategische Steuerung Zielgruppe: Personalverantwortliche und Personalmanager, die Kenntnisse bezüglich der Instrumente, der Implementierung von Personalcontrolling sowie der strategischen Steuerung erlangen möchten Preis: 690 Euro 3. Tagung Talent Management Themen: Bedarf definieren, Talente identifizieren und entwickeln, fördern und binden Zielgruppe: Personalverantwortliche und Manager mit einem besonderen Interesse an neuen Lösungen im Kampf um die Talente Preis: 970 Euro 12

13 tagung arbeitsrecht 1. Tagung Mitarbeitermotivation Themen: Leistung steigern, Vergütungssysteme, Personalentwicklung Zielgruppe: Personalverantwortliche und Personalmanager, deren Ziel es ist, die Mitarbeitermotivation auf einem konstant hohen Level zu halten Preis: 970 Euro 1. HR-Tag Trennungsmanagement Themen: Konfliktgespräche, Outplacement, interne Kommunikation Zielgruppe: Personalverantwortliche, die sich tiefergehend mit dem Thema Trennungskultur und den damit verbundenen Herausforderungen auseinandersetzen möchten Preis: 690 Euro Ausführliche Informationen zu Tagungen, Referenten und Preisen finden Sie auf unserer Webseite: 13

14 tag u n g a r b e i ts re c h t Services Veranstalter Allgemeine Geschäftsbedingungen für Tagungen, veranstaltet von der Quadriga Akademie Berlin 16558_ANZ_HZMP_ZeuManPro_PS_A4_4C_01-13.indd 1 Wer kämpft, Qualität kommt von Qual! Du kannst es schaffen! Sorge Dich nicht, lebe! Hinfallen ist keine Schande, nur liegen bleiben! Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt! Quäl Dich, du Sau! Die Hoffnung stirbt Wir werden nicht von den Umständen geschaffen. Wir sind Schöpfer der Umstände! zuletzt! Sei Du selbst! Auf einem rollenden Stein wächst kein Moos! Es geht immer weiter! Jede Minute hast du eine neue Chance, dein Leben zu verändern! Sie spüren keine Angst. Sie spüren keine Angst. Sie spüren keine Angst. Sie spüren keine Angst. Thema Arbeit Es ist immer zu früh, um :09 kann verlieren, wer nicht kämpft, hat verloren! Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume! Thema Motivation hr m- f o ru m aufzugeben! und Alter ADP_Personalmanger_210x280.indd :07 Der Human Resources Manager bietet auf über 100 Seiten informative Berichte, unterhaltsame Geschichten und fundierte Analysen rund um zentrale Themen des Personalmanagements wie Employer Branding, Arbeitsrecht oder Personalentwicklung. Das Magazin wird für den Bundesverband der Personalmanager (BPM) herausgegeben. Die Konferenzen des HRM-Forums bieten Personalverantwortlichen und Personalmanagern aus Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen die Möglichkeit, ihre Kenntnisse über aktuelle Kernthemen des Personalwesens zu vertiefen und sich fachlich auszutauschen. Durch ausgefeilte Konzepte, kompetente Redner und kreative Formate ist ein Lernen möglich, das nicht nur Fakten zusammenträgt, sondern Wissen erfahrbar macht. Partnerhotel In unseren Partnerhotels erhalten Sie, abhängig von der aktuellen Auslastung und auf Anfrage, vergünstigte Angebote. Besuchen Sie unsere Webseite für weitere Informationen: Ansprechpartner Referenten / Programm Sarah Gleitz Tagungsleiterin Veranstaltungsort Quadriga Forum Werderscher Markt Berlin Telefon: +49 (0) 30 / Teilnehmerfragen Dennis Schultz Teilnehmermanagement Preise Alle Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Umbuchung Jede Festbuchung kann bis einschließlich 28 Kalendertage vor Tagungsbeginn einmal kostenfrei zeitlich umgebucht werden. Eine Umbuchung darüber hinaus wird mit einer Bearbeitungspauschale von 100 Euro zzgl. MwSt. berechnet. Für jede zweite zeitliche Umbuchung fallen Bearbeitungsgebühren in Höhe von 100 Euro zzgl. MwSt. an. Die Bereitstellung eines Ersatzteilnehmers ist in jedem Fall kostenfrei. Stornierung Wird eine Festbuchung storniert, fallen folgende Stornierungsgebühren an, wenn für die betreffende Tagung kein Ersatzteilnehmer gestellt wird: bis zu 31 Kalendertage vor Beginn der Tagung: keine Kosten Storno bis zu 14 Kalendertage vor Beginn der Tagung: 50 Prozent des Preises Storno weniger als 14 Kalendertage vor Beginn: voller Preis Eine Stornierung ist dann kostenfrei, wenn schwerwiegende Anlässe diese rechtfertigen. Dies gilt in folgenden Fällen: Tod, schwere Unfallverletzung oder unerwartete schwere Erkrankung des Teilnehmers, seines Ehegatten, Lebensgefährten, seiner Kinder. Schaden am Eigentum des Teilnehmers infolge von Feuer, Elementarereignis, Verkehrsmittelunfall des Teilnehmers am Tage der Veranstaltung oder vorsätzlicher Straftat eines Dritten, sofern der Schaden im Verhältnis zu der wirtschaftlichen Lage und dem Vermögen des Geschädigten erheblich oder sofern zur Schadensfeststellung seine Anwesenheit notwendig ist. Ausscheiden des Teilnehmers aus dem Unternehmen infolge der Kündigung durch den Arbeitgeber. Es wird darauf hingewiesen, dass der Teilnehmer in Erfüllung seiner Obliegenheiten der Quadriga Akademie Berlin geeignete Nachweise für das Vorliegen eines schwerwiegenden Anlasses vorzulegen hat. Erforderlich ist: bei einer schweren Unfallverletzung oder unerwarteten schweren Erkrankung ein ärztliches Attest mit Angabe von Diagnose und Behandlungsdaten nachzuweisen. Ein einfacher Krankenschein ist daher in der Regel nicht ausreichend; bei Eigentumsschäden ein Nachweis über die Strafanzeige oder eine Versicherungsbestätigung sowie eine Versicherung an Eides Statt über den Schadensumfang oder die Anwesenheitsnotwendigkeit; bei Verlust des Arbeitsplatzes das Kündigungsschreiben mit Angabe des Kündigungsgrundes; bei Tod eine Sterbeurkunde. Die Stornierung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Absagen und Änderungen Die Quadriga Akademie Berlin behält sich vor, Tagungen räumlich und / oder zeitlich zu verlegen oder abzusagen oder andere Referenten ersatzweise einzusetzen, wenn dies aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl, einer Verhinderung des Referenten oder anderer nicht unmittelbar von der Quadriga Akademie Berlin zu vertretender Gründe sachlich gerechtfertigt ist. Zu einem Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten, Arbeitsausfall oder anderen Schäden ist die Quadriga Akademie Berlin in diesen Fällen nicht verpflichtet und in anderen Fällen nur dann, sofern ein grobes Verschulden vorliegt. Ist eine Verlegung für den Teilnehmer nicht zumutbar, ist er berechtigt, seine Buchung unverzüglich kostenfrei zu stornieren. Bild- und Filmmaterial Der Teilnehmer erklärt sein Einverständnis, dass die Quadriga Akademie Berlin grundsätzlich berechtigt ist, von Veranstaltungen Foto- und Filmmaterial zu fertigen und damit der eventuellen Abbildung seiner Person, um dieses als Referenzmaterial zu veröffentlichen. Gerichtsstand Gerichtsstand ist Berlin.

15 Anmeldung Fax: +49 (0) 30/ Exklusiv für Personalverantwortliche und Personalmanager Ich möchte an der Tagung Arbeitsrecht am 24. und 25. Oktober 2013 teilnehmen und akzeptiere die Teilnahmebedingungen sowie die AGB. (Die AGB finden Sie unter: Ich melde mich zum Vollpreis von 1090 Euro 1 an. Ich nutze den Frühbucherrabatt und melde mich bis spätestens 11. September 2013 für 970 Euro 1 an. Der Frühbucherpreis gilt nur, wenn die Anmeldung bis zu diesem Zeitpunkt bei der Quadriga Akademie Berlin GmbH eingegangen ist. Ich bin Mitglied des Bundesverbands der Personalmanager (BPM) oder möchte Mitglied beim BPM werden (zum Mitgliedsbeitrag von zurzeit 130 Euro pro Kalenderjahr inkl. Abonnement des Magazins Human Resources Manager) und melde mich zum ermäßigten Preis von 840 Euro 1 an. Ich bin Abonnent des Magazins Human Resources Manager (HRM) oder möchte Abonnent des Magazins HRM (64 Euro 2 /Jahr) werden und melde mich zum vergünstigten Preis von 840 Euro 1 an. Ich bin Inhaber der HRM-Card und nehme zusätzlich 5% Rabatt in Anspruch. Meine Kartennummer: Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Firma Abteilung / Position Name / Vorname* Straße* PLZ / Ort* Telefon / Fax * Ort / Datum* Unterschrift* Ich möchte weitere Kollegen vergünstigt anmelden. Eine zweite Person erhält eine Ermäßigung von 10 % des aktuellen Preises, eine dritte Person eine Ermäßigung von 15 % des aktuellen Preises. Person 1 (10 % Ermäßigung): Name / Vorname* Position / * Person 2 (15 % Ermäßigung): Name / Vorname* Position / * Abweichende Rechnungsadresse? Ja Nein Firma Abteilung / Position Name / Vorname Straße PLZ / Ort Ja, ich möchte zukünftig weitere Hinweise zu Veranstaltungen der Quadriga Akademie Berlin GmbH und der Quadriga Hochschule Berlin GmbH per erhalten 3. Ja, ich möchte zukünftig weitere Hinweise zu Veranstaltungen unseres Kooperationspartners Helios Media GmbH (zum Beispiel des Magazins Human Resources Manager) per erhalten 3. Ort / Datum Unterschrift Online anmelden unter: 1 Alle Preise gelten zzgl. der gesetzl. MwSt. Im Preis enthalten sind die Teilnahme an der Tagung, die Tagungsunterlagen sowie die im Rahmen der Tagung angebotenen Speisen und Getränke Euro/Jahr für ein Abonnement aus dem Ausland, 42 Euro/Jahr für Studenten. 3 Für den Newsletterversand speichern wir Ihre adresse, sowie Ihren Vor- und Nachnamen, die wir für die persönliche Ansprache benötigen. Weitere Daten erheben bzw. speichern wir für den Versand des Newsletters nicht. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der adresse, Ihres Namens sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen rechtlich verbindlich widerrufen. Ihren Wunsch werden wir selbstverständlich berücksichtigen. Kosten oder sonstige Nachteile entstehen Ihnen dadurch nicht. Sofern Sie künftig keine Werbung mehr von uns per Post erhalten möchten, können Sie der Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke ohne Angabe von Gründen rechtlich verbindlich widerrufen. Ihren Wunsch werden wir selbstverständlich berücksichtigen. Kosten oder sonstige Nachteile entstehen Ihnen hierdurch nicht.

16 HRM FORUM Veranstalter Human Resources Manager Magazin

Wie. 5. Tagung Personalentwicklung 18./19. April 2016, Berlin. In Kooperation mit:

Wie. 5. Tagung Personalentwicklung 18./19. April 2016, Berlin. In Kooperation mit: Wie e i S n r e d r ö f? h c s i g e t a str 5. Tagung Personalentwicklung 18./19. April 2016, Berlin In Kooperation mit: TA G 1 MONTAG 18. APRIL 2016 ab 09:30 Einlass und Ausgabe der Tagungsunterlagen

Mehr

1. HR-Tag Trennungsmanagement 2. Dezember 2013 // Berlin

1. HR-Tag Trennungsmanagement 2. Dezember 2013 // Berlin HRM FORUM 1. HR-Tag Trennungsmanagement 2. Dezember 2013 // Berlin Quadriga Forum Berlin Frühbucherpreis bis 15. November 2013 Trennungskultur etablieren - menschlich und professionell Die Gründe für das

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Employer Branding basiert auf präziser Methodik!

Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Agenda Employer Branding basiert auf präziser Methodik! Einladung zum Workshop So wird Ihr Unternehmen zur attraktiven Arbeitgebermarke Datum: Ort: Am 05. November 2014, 09:00 17:00 Uhr In den Räumen der

Mehr

Factoring Basis-Seminar

Factoring Basis-Seminar BERLIN 21. 22.3.2016 Factoring Basis-Seminar Die Seminare vermitteln praxisnah und intensiv das Handwerkszeug für die Herausforderungen des Arbeitsalltags. Führende Experten ihrer Spezialgebiete leiten

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

E-LEAR NING-ANG EBOT

E-LEAR NING-ANG EBOT E X E C U T I V E P ERSONALMANAG EMENT E-LEAR NING-ANG EBOT 2012 berufsbegleitend und praxisnah weiterbilden E-Learning Das E-Learning-Angebot der Quadriga Executive Education bietet eine qualitativ hochwertige,

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.!

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.! Restrukturierungen sind oftmals notwendig. Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung. Einladung zum Workshop Restrukturierungen Am 15. Juli 2014, 09:00 12:00 Uhr In den Kanzleiräumen von Beiten Burkhardt

Mehr

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt www.pwc.de/de/events Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Seminar 25. Juni 2014, Mannheim Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Termin und Veranstaltungsort Mittwoch, 25. Juni 2014 PricewaterhouseCoopers Legal

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Aktuelle insolvenzrechtliche Entwicklungen mit Bezug zum Factoring

Aktuelle insolvenzrechtliche Entwicklungen mit Bezug zum Factoring BERLIN 8. 9.06.2015 Aktuelle insolvenzrechtliche Entwicklungen mit Bezug zum Factoring E D U C A T I O N Aktuelle insolvenzrechtliche Entwicklungen mit Bezug zum Factoring Berlin: 12. 13.9.2013 Teilnehmer:

Mehr

2. HR-Tag Personalcontrolling 9. Oktober 2013 // Berlin

2. HR-Tag Personalcontrolling 9. Oktober 2013 // Berlin HRM FORUM 2. HR-Tag Personalcontrolling 9. Oktober 2013 // Berlin Quadriga Forum Berlin Frühbucherpreis bis 11. September 2013 kompetent analysieren, erfolgreich steuern Eine langfristige und strategische

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive LEAD Institut LEAD Institut Wechseln Sie Ihre Perspektive Flügel und Partner Personalberatung bietet im Rahmen des LEAD Institutes - Leipziger Executive Active Development Seminare, Workshops und Coachings

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

D a s B i l D u n g s f o r u m D e s m a g a z i n s H u m a n r e s o u r c e s m a n a g e r Themen:

D a s B i l D u n g s f o r u m D e s m a g a z i n s H u m a n r e s o u r c e s m a n a g e r Themen: Das Bildungsforum des Magazins Human Resources Manager 1. Tagung HR im Mittelstand 8. Oktober 2014 // Quadriga Forum, Berlin Themen: Gesundheitsmanagement Führungskultur Talente gewinnen Flexibilität In

Mehr

Arbeitszeit, Arbeitsschutz, Datensicherheit: Braucht unser Arbeitsrecht ein Update? Tagung KAS/Bertelsmann-Stiftung 28.9.2015

Arbeitszeit, Arbeitsschutz, Datensicherheit: Braucht unser Arbeitsrecht ein Update? Tagung KAS/Bertelsmann-Stiftung 28.9.2015 Arbeitszeit, Arbeitsschutz, Datensicherheit: Braucht unser Arbeitsrecht ein Update? Tagung KAS/Bertelsmann-Stiftung 28.9.2015 Prof. Dr. Gregor Thüsing, LL.M. (Harvard) Instituts für Arbeitsrecht und Recht

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe

EINLADUNG Fachtag Altenhilfe EINLADUNG Fachtag Altenhilfe Mai Juni 2014 FACHTAG ALTENHILFE Sehr geehrte Damen und Herren, in diesem Jahr beschäftigen sich die Fachtage Altenhilfe von Curacon mit aktuellen Themen aus den Bereichen

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 19.08.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Aktuelles

Mehr

Factoring Fortgeschrittenen-Seminar

Factoring Fortgeschrittenen-Seminar BERLIN 5. 6.10.2015 Factoring Fortgeschrittenen-Seminar Das Seminar vermittelt praxisnah und intensiv das Handwerkszeug für die Herausforderungen des Arbeitsalltags. Führende Experten ihrer Spezialgebiete

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Factoring Basis-Seminar

Factoring Basis-Seminar BERLIN 18. 19.05.2015 Factoring Basis-Seminar Die Seminare vermitteln praxisnah und intensiv das Handwerkszeug für die Herausforderungen des Arbeitsalltags. Führende Experten ihrer Spezialgebiete leiten

Mehr

Digitalisierung Mehrwert?

Digitalisierung Mehrwert? Wie schafft 15 Digitalisierung Mehrwert? 30 5. Tagung Talentmanagement 10./11. September 2015, Berlin In Kooperation mit: Frühbuchertarif bis 7. August tagung talentmanagement hrm-forum 5. Tagung Talentmanagement

Mehr

web 2.0 Mach mit! Die Zukunft hat begonnen Web 2.0 für Betriebsräte www.igbce-bws.de @ Twitter Facebook Rss-Feed Flickr Xing

web 2.0 Mach mit! Die Zukunft hat begonnen Web 2.0 für Betriebsräte www.igbce-bws.de @ Twitter Facebook Rss-Feed Flickr Xing web 2.0 Mach mit! www.igbce-bws.de @ Twitter Facebook Rss-Feed Flickr Xing Die Zukunft hat begonnen Web 2.0 für Betriebsräte 20. 21. Oktober 2011 Die Zukunft hat begonnen Web 2.0 für Betriebsräte Die ersten

Mehr

BVMW Akademie Online-Marketing Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer

BVMW Akademie  Online-Marketing Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Online-Marketing Mit der richtigen Strategie erfolgreicher im Internet Mittwoch, 18. April 2012 Nürnberg Ihre Referentin: Karin Scherer

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Betriebliches Gesundheitsmanagement 16. 17. März 2015, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach- und Führungskräfte

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Die wirksame Führungskraft

Die wirksame Führungskraft Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Die wirksame Führungskraft Wer Leistung fordert, muss Sinn bieten. Donnerstag, 10. Mai 2012 Nürnberg Ihr Referent: Michael Pellny Seminare,

Mehr

Arbeitsrecht für Führungskräfte

Arbeitsrecht für Führungskräfte Das Know-how. Arbeitsrecht für Führungskräfte Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.!

Restrukturierungen sind oftmals notwendig.! Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung.! Restrukturierungen sind oftmals notwendig. Notwendig ist aber auch eine gute Umsetzung. Einladung zum Workshop Restrukturierung Am 23. Juli 2014, 09:00 12:30 Uhr "(ab 8:30 Uhr steht ein Frühstück und im

Mehr

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation)

DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) DIFI - Forum für Innovationsmanagement Zuständigkeiten und Abläufe bei der Erstellung der Innovationsstrategie (Innovation Strategy Implementation) 12. November 2015 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel

Mehr

Rechte, Pflichten sowie Kündigung im Krankheitsfall

Rechte, Pflichten sowie Kündigung im Krankheitsfall Rechte, Pflichten sowie Kündigung im Krankheitsfall 13. und 14. September 2010 Koblenz Trainer: Rechtsanwalt Volker Pfeiffer Fachanwalt für Arbeitsrecht und Trainer der PIW GmbH Zielgruppe: Führungskräfte,

Mehr

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung Sem inare Workshops Trainings www.nuernberg-ost.bvmw.de/akademie Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenoptimierung (SEO) selber machen? Gut, wenn Sie wissen, was zu tun ist! Montag, 7. Mai 2012 Nürnberg

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD PERSÖNLICHE EINLADUNG HAMBURG FRANKFURT DÜSSELDORF MÜNCHEN ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD SEMINAR FÜR PRAKTIKER PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen

Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen www.pwc.de/de/events Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Talk am Nachmittag 28. März 2012, Berlin Bürgerbeteiligung Neue Chancen für Kommunen Termin Mittwoch, 28. März 2012 Veranstaltungsort PricewaterhouseCoopers

Mehr

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel

Einladung. Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Einladung Das neue EntgeltTarifWerk im bayerischen Groß- und Außenhandel Nutzen Sie unsere Unterstützungsangebote! Informationsveranstaltungen (Seiten 2-4) Region München, 10. November 2015 Region Nürnberg,

Mehr

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung

Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue EU-Datenschutz- Grundverordnung Auswirkungen auf die Personalpraxis schon jetzt aktiv werden? 13. Juni 2016,

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen

Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Risikomanagement für öffentliche Verwaltungen 29. Februar 1. März 2016, Hamburg 2. 3. November 2016, Bonn www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Factoring Basis-Seminar

Factoring Basis-Seminar BERLIN 16. 17.11.2015 Factoring Basis-Seminar Die Seminare vermitteln praxisnah und intensiv das Handwerkszeug für die Herausforderungen des Arbeitsalltags. Führende Experten ihrer Spezialgebiete leiten

Mehr

Arbeitsrechtstag. Berlin

Arbeitsrechtstag. Berlin Arbeitsrechtstag Berlin Grand Hotel Esplanade Berlin 16.04.2013 Führende Experten aus Richter- und Anwaltschaft vermitteln wertvolle Informationen zur Rechtslage und Praxis in einem Seminar an einem Tag.

Mehr

Einkauf von Entsorgungsleistungen

Einkauf von Entsorgungsleistungen 4. BME-Thementag Einkauf von Entsorgungsleistungen 12. Dezember 2012, Frankfurt KOSTENEFFIZIENT UND UMWELTBEWUSST ENTSORGEN Das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) Was hat sich wirklich geändert? Die

Mehr

24. Februar 2014, Bonn 27. August 2014, Berlin

24. Februar 2014, Bonn 27. August 2014, Berlin Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO)

Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Die neue Entgeltordnung für die Kommunen (VKA-EntGO) Eingruppierungsrecht für Praktiker www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

15. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM Kündigung wegen Krankheit Voraussetzungen, Besonderheiten und Fehlerquellen

15. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM Kündigung wegen Krankheit Voraussetzungen, Besonderheiten und Fehlerquellen 15. REUTLINGER ARBEITSRECHTSFORUM Kündigung wegen Krankheit Voraussetzungen, Besonderheiten und Fehlerquellen Termin: Mittwoch, 12. November 2014 Dauer: 19.00-21.30 Uhr Ort: VOELKER Dominohaus, Am Echazufer

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I

Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I www.pwc.de/de/events Compliance und Vorstandshaftung das Urteil des Landgerichts München I Talk & Drinks 6. Oktober 2014, Düsseldorf 13. Oktober 2014, München Compliance und Vorstandshaftung das Urteil

Mehr

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen

Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsgemeinscha der Schwerbehindertenvertretungen NRW e.v. Interessen vertreten Teilhabe ermöglichen Donnerstag, den 12. März 2015 4. Fachtagung für Schwerbehindertenvertretungen

Mehr

Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte!

Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte! Neu im Betriebsrat Anstoß für Betriebsräte! Einstiegsseminar für einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit für Betriebsräte Außerdem: Jetzt teilnehmen am CAIDAO-Tippspiel zur WM 2010 www.caidao.de

Mehr

Gesund führen in Zeiten der Überlastung

Gesund führen in Zeiten der Überlastung Beantragt bei der Landesärztekammer Programm CME FORTBILDUNGSPUNKTE Gesund führen in Zeiten der Überlastung 2015 Tuttlingen I Berlin I Bochum Programm Als Führungskraft sind Sie häufig hohen Stressbelastungen

Mehr

1. Oktober 2013, Bonn

1. Oktober 2013, Bonn Zertifizierungen zur IT-Sicherheit Nutzen und Umsetzung Welchen Wert haben Zertifizierungen, welcher Aufwand ist zu berücksichtigen, wie werden Zertifizierungen nachhaltig umgesetzt? 1. Oktober 2013, Bonn

Mehr

4. Potsdamer Rechtsforum zur Zeitarbeit. 4. November 2015

4. Potsdamer Rechtsforum zur Zeitarbeit. 4. November 2015 4. Potsdamer Rechtsforum zur Zeitarbeit 4. November 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, jetzt steht offenbar auch die AÜG-Reform auf der Tagesordnung der Großen Koalition. Bereits in diesem

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 51/2013 26.09.2013 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fortbildung im Verkehrsrecht: Neues Punktsystem Sehr geehrte Damen und Herren, in der Mitteilung

Mehr

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich

Erfolgreiche Personalführung im Reinraum Bereich Dienstag, 16. Oktober 2012 Hotel Schiff, Rheinfelden Themen Anforderungen an Mitarbeitende im Reinraum Auswahl von geeigneten Mitarbeitenden Einführung von Mitarbeitenden in die Arbeit im Reinraum Reinraumtypische

Mehr

Veranstaltungsreihe Personal 2015

Veranstaltungsreihe Personal 2015 Seminar 1: Effektive Personalinstrumente und werkzeuge Geschäftsführer und Führungskräfte benötigen heute sowohl ein breites personalwirtschaftliches Wissen, als auch Kenntnisse zur Umsetzung dieses Wissens

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN

DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN DIREKTVERMARTUNG VON ERNEUERBAREN ENERGIEN RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN UND VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN Kompaktseminar 26. Februar 2016 in Berlin Lernen Sie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

Steuern fest im Griff!

Steuern fest im Griff! Recht & Steuern Steuern fest im Griff! Aktuelles Steuerwissen für Ihre tägliche Arbeit SEMINARE Umsatzsteuer Update Aktuell informiert im Umsatzsteuerrecht 2015/2016 Die Organschaft in der Praxis Steueroptimale

Mehr

Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung

Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung Management-Workshop für niedergelassene Ärzte Zulässige Rechtsformwahl und Vertragsgestaltung bei ärztlichen Gemeinschaftspraxen und MVZ nach dem GKV-Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) Mittwoch, 29.

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen.

Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. businessworkshop.de Trainings für Designer Kombi-Vorteil: 10% Rabatt bei Buchung beider Seminartage. Intensiv-Seminare für Gründer in Designberufen. 27. November 2015, 10.00 bis ca. 18.00 Uhr, in Düsseldorf:

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Gebrauchte Softwarelizenzen

Gebrauchte Softwarelizenzen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Gebrauchte Softwarelizenzen für Behörden Rechtliche Rahmenbedingungen, Beschaffung, Verwaltung und Auditierung 1. Dezember

Mehr

24. Februar 2014, Bonn

24. Februar 2014, Bonn Datenschutz-Praxis Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle Wann dürfen Verfahren zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten eingesetzt werden, wie werden sie gesetzeskonform dokumentiert?

Mehr

Die Adresse für Betriebsräte!

Die Adresse für Betriebsräte! Die Adresse für Betriebsräte! Verlässlich informiert aktuell beraten! BetriebsratsPraxis24.de ist Ihre Anlaufstelle für eine erfolgreiche Mitbestimmung. Ob Nachrichten, Lexika, Arbeitshilfen oder Expertenrat:

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Social Media für Personaler

Social Media für Personaler Social Media für Personaler Personalrekrutierung mit XING, Facebook, Twitter & Co. Am 17. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie Social Media für Ihre Aufgaben im HR-Bereich effektiv nutzen

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden -

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Personalcontrolling im Versicherungsunternehmen - Instrumente und Methoden - Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr

Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT. für die Druckindustrie

Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT. für die Druckindustrie Inhouse-Schulungen ARBEITSRECHT für die Druckindustrie Ihre Inhouseschulung: ARBEITSRECHT FÜR PRAKTIKER Wann ist ein Arbeitnehmer tatsächlich ein Arbeitnehmer? Welche Fragen darf ich als Arbeitgeber stellen,

Mehr

IHK n Die Weiterbildung. 5804 Social Media Manager (IHK) Live Online Lehrgang. Bildung von Profis für Leute mit Zielen! Zielgruppe.

IHK n Die Weiterbildung. 5804 Social Media Manager (IHK) Live Online Lehrgang. Bildung von Profis für Leute mit Zielen! Zielgruppe. Seite 1 5804 Social Media Manager (IHK) Live Online Lehrgang Was ist ein Live Online Lehrgang? Ein Live Online Lehrgang findet abgesehen vom Abschlusstest im IHK-Bildungszentrum Cottbus komplett online

Mehr

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung www.ipl-beratung.de per Fax: +49 (0)89 / 1250 939 99 per Mail: anmeldung@ipl-beratung.de Exklusive Fachtagung Produktion / Logistik Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung Alles eine Frage der Zeit

Mehr

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter:

Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Informationen zum Workshop Erfolgreiche Verhandlungsführung für vertriebs- und kundenorientierte Mitarbeiter: Langfristige Kundenbeziehungen auf- und ausbauen Hintergrund Als leitender Mitarbeiter einer

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung Oktober Dezember 2014 FACHTAG RECHNUNGSLEGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

IDEENWELT SOCIAL MEDIA

IDEENWELT SOCIAL MEDIA FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao INTERAKTIVES SEMINAR IDEENWELT SOCIAL MEDIA Neue Chancen durch regionales Internet-Marketing, Facebook & Co Stuttgart, 6. Juni 2013 Einführung

Mehr

Seminar. Zeit- und Selbstmanagement. Die Erfolgsstrategie für effizientes Arbeiten: systargo ActionManagement

Seminar. Zeit- und Selbstmanagement. Die Erfolgsstrategie für effizientes Arbeiten: systargo ActionManagement Seminar Zeit- und Selbstmanagement Die Erfolgsstrategie für effizientes Arbeiten: systargo ActionManagement Ein anderer Ansatz im Zeit- und Selbstmanagement: ActionManagement Vielleicht haben Sie schon

Mehr

FREITAG 03. APRIL 2009 10.00 16:30 UHR

FREITAG 03. APRIL 2009 10.00 16:30 UHR MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Arbeitsrecht 2009 Arbeitsrechtliches Krisenmanagement FREITAG 03. APRIL 2009 10.00 16:30 UHR heidelberg Im Breitspiel 21 A rbei t srech t l iche s Krisenmanagement Thematik

Mehr

WorkshopThemen kompakt 2015/2016. Bieten Sie Ihren Kunden eine informative Zeit von O bis O und natürlich darüber hinaus! Qualität durch Fortbildung"

WorkshopThemen kompakt 2015/2016. Bieten Sie Ihren Kunden eine informative Zeit von O bis O und natürlich darüber hinaus! Qualität durch Fortbildung WorkshopThemen kompakt 2015/2016 Bieten Sie Ihren Kunden eine informative Zeit von O bis O und natürlich darüber hinaus! Qualität durch Fortbildung" Claudia Held Corinna Kaufhold Sehr geehrte Damen und

Mehr