Autor: Philipp Lutz. Tipp! Ratgeber 500 Spezial-Tipps für Juristen. Wie man geschickt durchs Studium und das Examen kommt.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Autor: Philipp Lutz. Tipp! Ratgeber 500 Spezial-Tipps für Juristen. Wie man geschickt durchs Studium und das Examen kommt."

Transkript

1 Wegweiser und Ratgeber Jurastudium Schneller Überblick über den Juradschungel für alle, die sich für Jura als Studium interessieren oder den Studienort wechseln wollen Autor: Philipp Lutz Tipp! Ratgeber 500 Spezial-Tipps für Juristen. Wie man geschickt durchs Studium und das Examen kommt. Zu finden unter niederle media 1

2 Übersicht Seite Universität Augsburg. 4 Universität Bayreuth.. 8 Freie Universität Berlin 11 Humboldt-Universität zu Berlin.. 14 Universität Bielefeld.. 17 Ruhr-Universität Bochum 20 Universität Bonn. 23 Universität Bremen. 26 Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 29 Universität Erlangen.. 32 Universität Frankfurt/Main 35 Universität Frankfurt/Oder 38 Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.41 Justus-Liebig-Universität Gießen.. 44 Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 47 Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg Universität Hamburg. 53 Bucerius Law School 56 Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. 59 Universität Heidelberg 61 Friedrich-Schiller-Universität Jena. 64 Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 68 Universität zu Köln

3 Universität Konstanz. 74 Universität Leipzig 76 Johannes Gutenberg Universität Mainz Universität Mannheim.. 81 Philipps-Universität Marburg 84 Ludwig-Maximilians-Universität München Westfälische Wilhelms-Universität Münster 90 Universität Osnabrück 93 Universität Passau. 96 Universität Potsdam. 99 Universität Regensburg Universität Rostock Universität des Saarlandes 106 Universität Trier 108 Eberhard Karls Universität Tübingen 111 Universität Würzburg Interessante Links zum Studium (allgemeine Infos) 117 Neu! Viele weitere kostenlose Skripten, Mindmaps, Uni-Klausuren und -Hausarbeiten sowie Jura MP3 auf Haftungsausschluss Der Inhalt dieses Wegweisers wurde sorgfältig erstellt, bleibt aber ohne Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit! 3

4 Universität Augsburg Universität Augsburg Juristische Fakultät Universitätsstr Augsburg Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Mail: Homepage: Geschäftszeiten: - A. Zulassungsmodalitäten Infos bei der Studentenkanzlei der Universität Augsburg: Kontaktdaten Studentenkanzlei: Universitätsstr. 2, Augsburg, Telefon: +49 (0) , Mail: Öffnungszeiten: Mo bis Fr von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr Online-Bewerbung: Der ausgedruckte und unterschriebene Antrag muss per Post und mit dem Abiturzeugnis und allen weiteren Unterlagen an die Studentenkanzlei gesendet werden! Bewerbung ist nur für einen zulassungsbeschränkten Studiengang möglich! Der Zulassungs- oder Ablehnungsbescheid wird per Post ca. 6 bis 8 Wochen nach Bewerbungsschluss verschickt. Mit dem Zulassungsbescheid kann dann die Einschreibung in der Studentenkanzlei erfolgen! Hinweise zum numerus clausus (NC): 4

5 B. Studiumsaufbau Studien- und Prüfungsordnung: Studienprogramm: Auswahl aus 7 Schwerpunktbereichen: Schwerpunktbereich I: Internationales Recht: Europarecht, Internationales Recht, Völkerrecht Schwerpunktbereich II: Steuer- und Gesellschaftsrecht Schwerpunktbereich III: Deutsches und Internationales Kapitalmarktrecht und Gewerblicher Rechtsschutz: Schwerpunktbereich IV: Deutsches und Internationales Umwelt- und Wirtschaftsregulierungsrecht Schwerpunktbereich V: Wirtschaftsstrafrecht und Internationales Straf- und Strafprozessrecht Schwerpunktbereich VI: Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht Schwerpunktbereich VII: Arbeits- und Gesellschaftsrecht Beispiel (4-Semester-)Studienplan: Schematische Übersicht zu den Prüfungsleistungen: Leistungsnachweise (Vorlesungsabschlussklausuren) müssen in folgenden Lehrveranstaltungen erbracht werden: Bürgerliches Recht: Grundkurs Bürgerliches Recht I => 1. Semester Grundkurs Bürgerliches Recht II => 2. Semester Grundkurs Bürgerliches Recht III => 3. Semester = Zwischenprüfung Strafrecht Grundkurs Strafrecht I Grundkurs Strafrecht II Grundkurs Strafrecht III => 1. Semester => 2. Semester = Zwischenprüfung => 3. Semester 5

6 Öffentliches Recht Grundkurs Öffentliches Recht I => 1. Semester Grundkurs Öffentliches Recht II => 2. und 3. Semester Grundkurs Öffentliches Recht III => 4. Semester = Zwischenprüfung Bis auf die Zwischenprüfungen können alle anderen Klausuren beliebig oft wiederholt werden! Erst wenn in einem Bereich alle drei Vorlesungsabschlussklausuren erfolgreich absolviert sind und zusätzlich eine Anfängerhausarbeit (wahlweise aus dem Bürgerlichen Recht, dem Strafrecht oder dem Öffentlichen Recht) bestanden wurde, sind die Voraussetzungen zur Teilnahme an der jeweiligen Übung für Fortgeschrittene erfüllt! Zwischenprüfung besteht aus 4 Fachprüfungen: 1. Klausur im Grundkurs Strafrecht II 2. Klausur im Grundkurs Bürgerliches Recht III 3. Klausur im Grundkurs Öffentliches Recht III 4. Klausur in einem Grundlagenfach (Rechtsphilosophie, Verfassungsgeschichte, Methodenlehre, Rechtssoziologie oder Rechtsgeschichte) Im Detail: Vorlesungsabschlussklausuren: Zwischenprüfung: Große Scheine (Übung für Fortgeschrittene): Juristische Universitätsprüfung: Erste Juristische Staatsprüfung: C. Zusatzangebote Intensivsprachkurse ( EILC-Programm ): ERASMUS-Programm: 6

7 Partneruniversitäten: Partneruniversitäten in: Frankreich, Italien, Portugal, Rumänien, Schweiz, Slowenien, Spanien, Türkei, Ungarn Studium in den USA / Australien (Austauschprogramme): Weiterbildung: - Magisterstudiengang für im Ausland Graduierte (LL.M.) - Aufbaustudium Recht der Internationalen Wirtschaft (LL.M.) - Augsburger Stage - Munich Intellectual Property Law Center (MIPLC) - Augsburg Summer Program D. Kosten des Studiums Semesterbeiträge: Studentenwerksbeitrag: 42,00 Semesterticket: 48,40 E. Wohnungsmarkt Augsburger Studenten Wohnung: Studentenwerk Augsburg (Wohnen in Augsburg): Private Wohnungsvermittlung: F. Jura-Fachschaft Fachschaft Jura Augsburg: Kontakt: Fachschaft Jura Augsburg e. V. Universitätsstr Augsburg Telefon: +49 (0) Mail: 7

8 Universität Bayreuth Dekanat der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Bayreuth Universität Bayreuth Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Mail (Sekretariat Dekanat): Homepage: Geschäftszeiten: Mo bis Fr: 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr A. Zulassungsmodalitäten Der Studiengang Rechtswissenschaft ist derzeit zulassungsfrei, d. h. es erfolgt keine Bewerbung, sondern nur eine Einschreibung. Einschreibungen werden bei der Studentenkanzlei vorgenommen: Kontaktdaten Studentenkanzlei: Zentrale Universitätsverwaltung, Büro 1.09, Bayreuth, Telefon: +49 (0) , Mail: Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr; Mi: 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr Fachstudienberatung: Johann Hecht: Telefon: +49 (0) , Mail: Thomas Grädler, LL.M.: Telefon: +49 (0) , Mail: B. Studiumsaufbau Informationsblatt zum Jurastudium: Studienführer Jura in Bayreuth Studien- und Prüfungsordnung: Studienplan Jura: Ablauf des Jurastudiums: 8

9 Semesterabschlussklausuren im Zivil-, Strafrecht und Öffentlichen Recht Semesterabschlussklausuren können beliebig oft wiederholt werden. Zwischenprüfung: Sie besteht aus vier Klausuren, die studienbegleitend über mehrere Semester hindurch geschrieben werden: eine Klausur nach Wahl in einem Grundlagenfach (Rechtsgeschichte, Verfassungsgeschichte, Rechts-soziologie, Allgemeine Staatslehre oder die wirtschaftswissenschaftlichen Grundlagen des Rechts) sowie aus jedem der drei Hauptfächer (= je eine der genannten Semesterabschlussklausuren). Fortgeschrittenenübung: In jeder Fortgeschrittenenübung muss mindestens eine Hausarbeit und eine Klausur bestanden werden. Die Klausur kann in dem Semester geschrieben werden, das der Bearbeitung der Hausarbeit vorausgeht oder in dem Semester, das der Bearbeitung der Hausarbeit nachfolgt. Schwerpunktbereiche: Schwerpunktbereich 1: Internationales Recht Schwerpunktbereich 2: Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht Schwerpunktbereich 3: Unternehmens- und Steuerrecht Schwerpunktbereich 4: Vertragsgestaltung Schwerpunktbereich 5: Öffentliches Wirtschaftsrecht Schwerpunktbereich 6: Wirtschafts- und Steuerstrafrecht C. Zusatzangebote Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung (studienbegleitender Zusatzabschluss: Wirtschaftsjurist): LL.M. für ausländische Juristen Fremdsprachenzertifikat: Mentorenprogramm: Für jeden Erstsemester steht ein persönlicher studentischer Ansprechpartner höheren Semesters zur Verfügung. Internationales Austauschprogram (ERASMUS): 9

10 Partneruniversitäten: Belgien (Leuven); Finnland (Joensuu); Frankreich (Bordeaux IV, Lille, Paris, Perpignan); Griechenland (Athen, Thessaloniki); Großbritannien (Birmingham); Italien (Pavia); Polen (Posen); Portugal (Lissabon); Slowenien (Maribor); Spanien (Bilbao, Toledo, Granada, Las Palmas de Gran Canaria, Murcia, Santander, Santiago de Compostela, Sevilla); Tschechien (Pilsen, Prag); Ungarn (Pecs) D. Kosten des Studiums Semesterbeiträge: Gesamtbetrag: 88,93 ( Darin enthalten: Studentenwerksbeitrag: 42,00 Kostenpauschale für das Semesterticket: 46,93 (Bitte beachten Sie die umfangreichen Befreiungsmöglichkeiten von der Studienbeitragspflicht) E. Wohnungsmarkt Studentenwerk: F. Jura-Fachschaft Fachschaft RW: Kontakt: Fachschaft RW Universitätsstr Bayreuth Telefon: +49 (0) Mail: Leitfaden für Jura-Erstsemester: G. The European Law Students` Association (ELSA) ELSA Bayreuth c/o Universität Bayreuth Bayreuth Telefon/ Fax: +49 (0) Mail: 10

11 Freie Universität Berlin Fachbereich Rechtswissenschaft Van't-Hoff-Str Berlin Freie Universität Berlin Telefon: +49 (0) oder Fax: +49 (0) Mail: Homepage: Sprechzeiten: Mo bis Do: 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr A. Zulassungsmodalitäten Allgemeine Hinweise für Studienanfänger und Hochschulwechsler: Studienbeginn ist immer nur zum Wintersemester möglich! Bewerbung und Zulassung: Online-Bewerbung zum 1. Fachsemester (interne Zulassungsbeschränkung): Kurze Zusammenfassung bzgl. Zulassungsmodalitäten: Studienplätze im ersten Fachsemester: ca. 325 Telefonische Auskünfte unter der Info-Service-Nummer der Freien Universität Berlin: +49 (0) B. Studiumsaufbau Grundstudium mit studienbegleitender Zwischenprüfung: Grundstudium: Bürgerliches Recht, Strafrecht, Öffentliches Recht, Grundlagenfächer (Europäische Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Methodenlehre) Zwischenprüfung schließt das Grundstudium ab und ist Zugangsvoraussetzung für das Hauptstudium! Regelstudienzeit des Grundstudiums: 3 Semester Alle Zwischenprüfungsteilleistungen, die nicht bestanden wurden, können nur einmal im Folgesemester wiederholt werden! 11

12 Übersicht über Zulassungsvoraussetzungen, Anmelde- und Prüfungstermine zur Zwischenprüfung: Ab dem 4. Semester erfolgt das Hauptstudium! Hauptstudium mit Schwerpunktbereich: Der Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin hat die folgenden Schwerpunktbereiche: 1. Grundlagen des Rechts: 2. Verbraucherprivatrecht, Absatzmittlerrecht und Privatversicherungsrecht: 3. Wirtschafts-, Unternehmens- und Steuerrecht: 4. Arbeits- und Versicherungsrecht: 5. Strafrechtspflege und Kriminologie: 6. Staatliche Entscheidungsfindung und ihre Kontrolle: 7. Die Internationalisierung der Rechtsordnung: Des Weiteren treten im Hauptstudium Schlüsselqualifikationen und Fremdsprachenfachkompetenzen hinzu. Schlüsselqualifikationen: Schlüsselqualifikationen: Verhandlungsmanagement, Gesprächsführung, Rhetorik, Streitschlichtung, Mediation, Vernehmungslehre oder Kommunikationsfähigkeit Fremdsprachenfachkompetenzen: 12

13 C. Zusatzangebote bzw. Masterstudiengänge - Magister legum-studium (LL.M) für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen: - Europäisches und Internationales Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht (MBL-FU): D. Kosten des Studiums Gebühren und Beiträge pro Semester: Für grundständige Studiengänge: keine Studiengebühren, sondern nur Semestergebühren und -beiträge : 41,20 Sozialbeitrag 8,50 als Beitrag zur Studentenschaft 145,00 für das Semesterticket, Tarifbereich ABC E. Wohnungsmarkt Studentenwerk Berlin: F. Jura-Fachschaft FachSchaftsInitiative (FSI) 13

14 Humboldt-Universität zu Berlin Juristische Fakultät Unter den Linden Berlin Humboldt-Universität zu Berlin Studien- und Prüfungsbüro Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Mail: Homepage: Geschäftszeiten: Mo 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr; Di 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr; Mi 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr; Fr 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr (Mo und Fr nur in der Vorlesungszeit) A. Zulassungsmodalitäten Bewerbung und Einschreibung: Die Bewerbung erfolgt im Referat der Studierendenservice. Studienbeginn nur zum WS möglich mit Numerus clausus (Nc)! Studiengangsbeschreibung: B. Studiumsaufbau Studienverlauf: Das Studium ist modular aufgebaut und gliedert sich in ein jeweils einjähriges Grundstudium, Hauptstudium, Schwerpunktstudium sowie Vertiefungsstudium! Die Regelstudienzeit beträgt einschließlich der ersten juristischen Prüfung neun Semester! 14

15 Schwerpunktstudium: Angeboten werden folgende Schwerpunktmodule: Schwerpunkt 1: Zeitgeschichte des Rechts Schwerpunkt 2: Rechtsgestaltung und Rechtspolitik Schwerpunkt 3: Zivilrechtliche Rechtsberatung und Rechtsgestaltung Schwerpunkt 4: Europäisierung und Internationalisierung des Privat- und Wirtschaftsrechts Unterschwerpunkt 4a: Immaterialgüterrecht Unterschwerpunkt 4b: Markt- und Vertragsrecht Unterschwerpunkt 4c: Unternehmens- und Gesellschaftsrecht Schwerpunkt 5: Staat und Verwaltung im Wandel Schwerpunkt 6: Recht der internationalen Gemeinschaft und der europäischen Integration Schwerpunkt 7: Deutsche und internationale Strafrechtspflege Schwerpunkt 8: Ausländisches Recht Angebote an ausländischen Partneruniversitäten (Genf, London, Paris) 15

16 C. Zusatzangebote - Humboldt European Law School: Ausbildung zum European Lawyer - Englisch-deutsches Rechtsstudium: - Französisch-deutsches Rechtsstudium: - Deutsches Recht (LL.M.) für ausländische Graduierte: - Deutsch-polnisches Rechtsschule: D. Kosten des Studiums - Gebühren und Beiträge pro Semester: Es werden keine Studiengebühren erhoben, sondern nur Semestergebühren und -beiträge : 30,68 Sozialbeitrag 6,00 Beitrag zur Studentenschaft 168,00 für das Semesterticket, Tarifbereich ABC - BAföG / Bildungskredit: - Allgemeine Hinweise zur Studienfinanzierung: E. Wohnungsmarkt Studentenwerk Berlin: F. Jura-Fachschaft - Fachschaft Jura: - Humboldtverein Fachschaft Jura e. V.: 16

17 Universität Bielefeld Fakultät für Rechtswissenschaft Postfach Bielefeld Universität Bielefeld Telefon: +49 (0) oder 4302 Fax: +49 (0) Mail: Homepage: Geschäftszeiten: Mo bis Do: 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr; Di und Do: 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr A. Zulassungsmodalitäten Kurzbeschreibung Studienfach Rechtswissenschaft: https://ekvv.uni-bielefeld.de/sinfo/publ/staatspruefung/rechtswissenschaft Studienplatzvergabe direkt von der Universität Bielefeld! Online-Bewerbung beim Studierendensekretariat! Online-Bewerbung: Kontakt Studierendensekretariat: Universitätsstr. 25, Bielefeld, Telefon: +49 (0) B. Studiumsaufbau Studien- und Prüfungsordnung: Gliederung: Viersemestriges Grund- und fünfsemestriges Hauptstudium! Wahlweise im Grund- oder Hauptstudium ist während der vorlesungsfreien Zeit eine praktische Studienzeit von 3 Monaten Dauer zu absolvieren! Grundstudium wird mit der Zwischenprüfung abgeschlossen. Diese erfolgt studienbegleitend und ist Voraussetzung für den Übergang in das Hauptstudium. Sie besteht aus 2 Hausarbeiten (Privatrecht, Öffentliches Recht oder Strafrecht), 7 Aufsichtsarbeiten (Privatrecht 3 Aufsichtsarbeiten, Öffentliches Recht und Strafrecht jeweils 2 Aufsichtsarbeiten), 1 Aufsichtsarbeit in einem Grundlagenfach 17

18 Im Hauptstudium erfolgt der Schwerpunktbereich! Schwerpunktbereiche: Schwerpunktbereich 1: Private Rechtsgestaltung und Prozessführung: Schwerpunktbereich 2: Wirtschaftsrechtsberatung: Schwerpunktbereich 3: Internationaler Handelsverkehr / International Trade: Schwerpunktbereich 4: Öffentliches Wirtschaftsrecht in der EU: Schwerpunktbereich 5: Umwelt-, Technik- und Planungsrecht in der EU: Schwerpunktbereich 6: Einwanderung und soziale Integration: Schwerpunktbereich 7: Arbeit und sozialer Schutz: Schwerpunktbereich 8: Kriminalwissenschaften: Schwerpunktbereich 9: Strafverfahren und Strafverteidigung: C. Zusatzangebote - Fremdsprachenprogramm (Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch, Italienisch, Türkisch): - Rechtsgestaltung und Prozessführung (LL.M.): 18

19 D. Kosten des Studiums Studienbeiträge: Studiengebühren entfallen in NRW seit dem WS 2011/12! Sozialbeitrag (einschließlich NRW-Ticket): 209,58 E. Wohnungsmarkt Studentenwerk Bielefeld: F. Jura-Fachschaft Fachschaft: 19

20 Ruhr-Universität Bochum Juristische Fakultät Universitätsstr Bochum Ruhr-Universität Bochum Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Mail: Homepage: Geschäftszeiten: Mo bis Fr: 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr A. Zulassungsmodalitäten Allgemeine Infos: Der Studiengang Rechtswissenschaft ist örtlich zulassungsbeschränkt (Lokaler Numerus Clausus)! Studienplatzvergabe erfolgt unmittelbar über das Studierendensekretariat der Ruhr Universität Bochum und wird ausschließlich online über das Internet angeboten! Kontakt Studierendenberatung B. Studiumsaufbau Studien- und Prüfungsordnung: Schema zum Studienverlauf: Schema zur juristischen Ausbildung: Der Studiengang Rechtswissenschaft gliedert sich in die Abschnitte Grundstudium und Hauptstudium Das Grundstudium beträgt in der Regel vier Semester. Abgeschlossen wird das Grundstudium mit Bestehen der Zwischenprüfung! 20

21 Zwischenprüfung: Das Hauptstudium vertieft und ergänzt das bereits erworbene Pflichtfachwissen und bildet in den Schwerpunktbereichen aus. Folgende Schwerpunktbereiche stehen zur Auswahl: Schwerpunktbereich 1: Familie, Vermögen und Verfahren Schwerpunktbereich 2: Arbeit und Soziales Schwerpunktbereich 3: Unternehmen und Wettbewerb Schwerpunktbereich 4: Internationale und Europäische Wirtschaft Schwerpunktbereich 5: Wirtschaftsverwaltung, Umwelt und Infrastruktur Schwerpunktbereich 6: Steuern und Finanzen Schwerpunktbereich 7: Strafverteidigung, Strafprozessrecht und Kriminologie Im Rahmen des Studiums ist auch eine praktische Studienzeit abzuleisten: C. Zusatzangebote D. Kosten des Studiums Ca. 248,50 Sozialbeitrag Studiengebühren entfallen in NRW seit dem WS 2011/12! E. Wohnungsmarkt Studentenwerk: 21

22 F. Jura-Fachschaft Fachschaft Jura: Gebäude GC 7/34, Universitätsstr. 150, Bochum, Telefon: +49 (0) , Mail: 22

23 Universität Bonn Fachbereich Rechtswissenschaft Adenauerallee Bonn Universität Bonn Telefon: +49 (0) Fax: +49 (0) Mail: Homepage: Geschäftszeiten: Mo bis Fr: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr A. Zulassungsmodalitäten Umfassender und übersichtlicher Studienführer: Die Bewerbung erfolgt direkt beim Studentensekretariat der Universität Bonn: Universität Bonn, Studentensekretariat, Poppelsdorfer Allee 49, Bonn, Telefon: +49 (0) , Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr; Do: 13:30 Uhr bist 15:00 Uhr; Telefonsprechzeiten: Mo bis Mi: 14:30 Uhr bis 15:00 Uhr Bewerbung: Bewerbungsfrist für das Winter-Semester: 15. Juli, SomSem: 15. Januar Der Studiengang Rechtswissenschaft ist örtlich zulassungsbeschränkt (Lokaler Numerus Clausus)! B. Studiumsaufbau Zusammenfassende Darstellung: Das Grundstudium beginnt mit einführenden Veranstaltungen in den Fächern Bürgerliches Recht, Strafrecht und Öffentliches Recht und den zugehörigen Arbeitsgemeinschaften. Des Weiteren sind Grundlagenfächer zu besuchen! Im Rahmen des Grundstudiums wird eine studienbegleitende Zwischenprüfung abgelegt! 23

24 Das anschließende Hauptstudium dient der Ergänzung und der Vertiefung der im Grundstudium erworbenen Kenntnisse! In Jeder Übung muss je eine Klausur bestanden werden, außerdem muss im Rahmen der Übungen eine Hausarbeit geschrieben und bestanden werden! Teil des Hauptstudiums ist außerdem der Besuch mindestens einer Veranstaltung in fremdsprachlicher Fachterminologie sowie deren erfolgreicher Abschluss, dokumentiert durch eine bestandene Abschlussprüfung! Gleichzeitig mit oder nach dem Hauptstudium sollte das Schwerpunktbereichsstudium absolviert werden! Folgende Schwerpunktbereiche stehen zur Auswahl: Schwerpunktbereich 1: Zivilrechtspflege, Anwaltsberuf und Notariat Schwerpunktbereich 2: Unternehmen, Kapitalmarkt und Steuern Schwerpunktbereich 3: Wirtschaft und Wettbewerb Schwerpunktbereich 4: Arbeit und soziale Sicherung Schwerpunktbereich 5: Rechtsvergleichung, europäische und internationale Rechtsvereinheitlichung, Internationales Privatrecht, grenzüberschreitender Handelsverkehr Schwerpunktbereich 6: Staat und Verfassung im Prozess der Internationalisierung Schwerpunktbereich 7: Deutsches und europäisches Umwelt- und Planungsrecht, öffentliches Wirtschaftsrecht und Infrastrukturrecht Schwerpunktbereich 8: Internationales und europäisches Recht der Wirtschaftsbeziehungen Schwerpunktbereich 9: Kriminalwissenschaft C. Zusatzangebote Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zum Auslandsstudium, insbesondere zum Erasmus-Programm, zu Direktaustauschprogrammen und zu Aufbaustudienmöglichkeiten: 24

Autor: Philipp Lutz. Tipp! Ratgeber 500 Spezial-Tipps für Juristen. Wie man geschickt durchs Studium und das Examen kommt.

Autor: Philipp Lutz. Tipp! Ratgeber 500 Spezial-Tipps für Juristen. Wie man geschickt durchs Studium und das Examen kommt. Wegweiser und Ratgeber Jurastudium Schneller Überblick über den Juradschungel für alle, die sich für Jura als Studium interessieren oder den Studienort wechseln wollen Autor: Philipp Lutz Tipp! Ratgeber

Mehr

Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft

Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft Die Homepage des Prüfungsamts finden Sie unter http://www.unigiessen.de/fbz/fb01/ Einrichtungen. Das (kostenlose) Abonnement des Newsletters

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 03.09.2003

Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 03.09.2003 Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 03.09.2003 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 86 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen

Mehr

Willkommen bei der Einführungsveranstaltung zum Studium Rechtswissenschaft an der Universität Bonn. 11.10.2011 Einführungsveranstaltung WS 2011/2012

Willkommen bei der Einführungsveranstaltung zum Studium Rechtswissenschaft an der Universität Bonn. 11.10.2011 Einführungsveranstaltung WS 2011/2012 Willkommen bei der Einführungsveranstaltung zum Studium Rechtswissenschaft an der Universität Bonn. 1 1. Teil Begrüßung und kurze Orientierung Ansprechpartner Prüfungsamt - Frau Weiß, Leiterin der Geschäftsstelle

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Neufassung vom. Juli 008 (zuletzt geändert 17. Juni 015) Der Studienplan stellt Gegenstand, Art, Umfang und

Mehr

2. Bürgerliches Recht mit Schwerpunkt Medienrecht: ZR

2. Bürgerliches Recht mit Schwerpunkt Medienrecht: ZR Beschluss des Fakultätsrates vom 18.01.2006 Richtlinien der Juristischen Fakultät für Studium und Prüfung der rechtswissenschaftlichen Fächer als Nebenfach / zweites Hauptfach für Studierende anderer Fachbereiche

Mehr

Gesamtanzahl an Semesterwochenstunden (SWS) 18 6

Gesamtanzahl an Semesterwochenstunden (SWS) 18 6 b) STUDIENPLAN FÜR STUDIENANFÄNGER IM SOMMERSEMESTER (1) Pflichtveranstaltungen, Ergänzungsveranstaltungen und Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung Die Spalte Prüfung umfasst Zwischenprüfungsklausuren

Mehr

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT

ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT ALBERT-LUDWIGS- UNIVERSITÄT FREIBURG RECHTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Stand: 22.02.2010 B. SCHWERPUNKTSTUDIUM SPB

Mehr

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM?

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM? DAS JURA-STUDIUM ÜBERBLICK Womit beschäftigt man sich im Jura-Studium? Wo und wie kann man Jura studieren? Was ist ein Volljurist? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Berufsmöglichkeiten habe ich später?

Mehr

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren Inhalt Vorwort Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren... 1 1 Voraussetzungen... 1 1.1 Hochschulzugangsberechtigung... 1 1.2 Ohne Abitur studieren... 2 1.3 Die Bedeutung von Schulnoten... 2 1.4

Mehr

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren

Inhalt Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren Inhalt Vorwort Teil 1: Allgemeine Informationen Recht studieren... 1 1 Voraussetzungen... 1 1.1 Hochschulzugangsberechtigung... 1 1.2 Ohne Abitur studieren... 2 1.3 Die Bedeutung von Schulnoten... 2 1.4

Mehr

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden 49 Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste Juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung

Mehr

Inhaltsübersicht. 1. Abschnitt: Allgemeine Vorschriften 1 Regelungsinhalt 2 Ziele des Studiums

Inhaltsübersicht. 1. Abschnitt: Allgemeine Vorschriften 1 Regelungsinhalt 2 Ziele des Studiums Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 3. September 2003, geändert am 06.01.2005, am 17.07.2006, am 29.12.2006, am 07.01.2008, am 16.01.2009,

Mehr

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung

Studienplan Jura. unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Studienplan Jura unter Berücksichtigung von Pflicht- und Ergänzungsveranstaltungen sowie wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung Der Abschnitt Prüfung umfasst Zwischenprüfungsklausuren (ZP) und

Mehr

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung der Abteilung Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Allgemeine Hinweise zum Studium der Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Prüfung, gemäß 2 Abs. 1 JAG NRW n. F.

Allgemeine Hinweise zum Studium der Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Prüfung, gemäß 2 Abs. 1 JAG NRW n. F. Allgemeine Hinweise zum Studium der Rechtswissenschaft 1 Allgemeine Hinweise zum Studium der Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Prüfung, gemäß 2 Abs. 1 JAG NRW n. F. Ein herzliches Willkommen in

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vom 9. Juli 2004

Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vom 9. Juli 2004 2 Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät vom 9. Juli 2004 Auf Grund der 2 Abs. 4, 84 Abs. 1, 86 des Gesetzes über die Hochschulen des

Mehr

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung

der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 12.01.2015 Studienziel: Erste juristische Prüfung B) Schwerpunktstudium Als

Mehr

Inhaltsübersicht. Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) I. Profil. Studienangebot IV. Europa-Universität Viadrina. Die. der. im Überblick.

Inhaltsübersicht. Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) I. Profil. Studienangebot IV. Europa-Universität Viadrina. Die. der. im Überblick. Die Juristische Fakultät Prof. Dr. Eva Kocher Dekanin der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) im Überblick. Inhaltsübersicht I. Profil II. III. Struktur Studienangebot IV. Europa-Universität Viadrina

Mehr

I. Grundlagen der Rechtswissenschaft / Zugleich Pflichtfächer Einführung in das deutsche Recht und die Rechtswissenschaft

I. Grundlagen der Rechtswissenschaft / Zugleich Pflichtfächer Einführung in das deutsche Recht und die Rechtswissenschaft Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Stand: 01.04.2013 Studienziel: Erste juristische Prüfung A) Pflichtfachstudium Voraussetzung

Mehr

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 20.06.2011 12/2011

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 20.06.2011 12/2011 Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 20.06.20 2/20 Der Fakultätsrat der Juristischen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 02.2.2009, 0.07.200,

Mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 Erweiterung der Liste: Stand Juli 2008 Grundständige Bachelor- und Master-Studiengänge an den Juristischen Fakultäten/Fachbereichen Derzeit bieten 13 juristische Fakultäten/Fachbereiche

Mehr

Die neue Juristenausbildung. Trier. Fachschaft Jura der Uni Trier

Die neue Juristenausbildung. Trier. Fachschaft Jura der Uni Trier Die neue Juristenausbildung an der Uni Trier Fachschaft Jura der Uni Trier - 2 - Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, jetzt endlich erhaltet Ihr die von uns versprochene Broschüre zur Juristenausbildungsreform,

Mehr

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008

Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008 Amtliche Bekanntmachung Jahrgang 2008 / Nr. 048 Tag der Veröffentlichung: 01. November 2008 Studienordnung für den Masterstudiengang Law and Economics an der Universität Bayreuth (LLMSO) Vom 20. Juni 2008

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015)

Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) Privatdozentenliste (Stand: 2. September 2015) PD Dr. Michael Anton LL.M. Universität des Saarlandes F1 Rechts-, und Wirtschaftswissenschaft Campus, Gelände B.4.1. 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/302-2122

Mehr

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Prof. Dr. Thomas Fetzer (Abteilungssprecher / Prodekan) 1 Gliederung 1. Die Abteilung Rechtswissenschaft 2. Inhalte

Mehr

FRIEDRICH - SCHILLER - UNIVERSITÄT JENA Stand: 04/2009 [strechtswiss] LOSEBLATTSAMMLUNG: Studiengänge

FRIEDRICH - SCHILLER - UNIVERSITÄT JENA Stand: 04/2009 [strechtswiss] LOSEBLATTSAMMLUNG: Studiengänge FRIEDRICH - SCHILLER - UNIVERSITÄT JENA Stand: 04/2009 [strechtswiss] LOSEBLATTSAMMLUNG: Studiengänge STUDIENGANG: R E C H T S W I S S E N S C H A F T E N Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienabschluß:

Mehr

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Prof. Dr. Thomas Fetzer (Abteilungssprecher / Prodekan) 1 Die Abteilung Rechtswissenschaft Wirtschaftsrechtliche

Mehr

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Indogermanistik mit dem Abschluss Master of Arts vom 14. Juli 2010... 237

Indogermanistik mit dem Abschluss Master of Arts vom 14. Juli 2010... 237 14.07.2010 Erste Änderung der Studienordnung der Philosophischen Fakultät für das Fach Südosteuropastudien als Kernfach und Ergänzungsfach in Studiengängen mit dem Abschluss Bachelor of Arts vom 14. Juli

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016)

Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016) Privatdozentenliste (Stand: 18. Mai 2016) PD Dr. Klaus Bartels Güntherstr. 12 28199 Bremen Tel.: 0421 / 5980-161 Fax: 0421 / 5980-163 E-Mail: klaus.bartels-2@uni-hamburg.de Homepage: www.jura.uni-hamburg.de/personen/bartels

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt Studienordnung für den gemeinsamen Studiengang Rechtswissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der FernUniversität Gesamthochschule in Hagenvom vom 15. Februar 1995, in der Fassung der

Mehr

Ergebnisse der Schwerpunktbereichsprüfungen für das akademische Jahr 01.10.2013-30.09.2014. Wintersemester 2013/2014 und Sommersemester 2014

Ergebnisse der Schwerpunktbereichsprüfungen für das akademische Jahr 01.10.2013-30.09.2014. Wintersemester 2013/2014 und Sommersemester 2014 DEUTSCHER JURISTEN-FAKULTÄTENTAG Ergebnisse der Schwerpunktbereichsprüfungen für das akademische Jahr 01.10.2013-30.09.2014 Wintersemester 2013/2014 und Sommersemester 2014 Seite 2 von 55 Übersicht nach

Mehr

Rechtswissenschaft, Staatsexamen

Rechtswissenschaft, Staatsexamen Rechtswissenschaft, Staatsexamen Erste Prüfung, gem. 2 JAG NRW Homepage: http://www.jura.rub.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Jeweils zum Sommersemester und zum Wintersemester (W+S). Einführungsveranstaltungen

Mehr

Vom 16. Dezember 2010

Vom 16. Dezember 2010 Dritte Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung der Ludwig-Maximilians-Universität München für den Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung Vom 16. Dezember

Mehr

Informationen zum Bachelor des deutschen Rechts

Informationen zum Bachelor des deutschen Rechts Informationen zum Bachelor des deutschen Rechts Die Juristische Fakultät der EUV vergibt seit dem 1.10.2013 im Rahmen des Studiums der Rechtswissenschaften den zusätzlichen Abschluss Bachelor of Laws (LL.B.).

Mehr

Fachspezifische Prüfungsbestimmungen und Studienordnung

Fachspezifische Prüfungsbestimmungen und Studienordnung Philosophische Fakultät III Institut für Sozialwissenschaften Fachspezifische Prüfungsbestimmungen und Studienordnung für den Magisterteilstudiengang MTSG Politikwissenschaft als Nebenfach (NF) Teil II

Mehr

Ergebnisse der Schwerpunktbereichsprüfungen für das akademische Jahr 01.10.2012-30.09.2013. Wintersemester 2012/2013 und Sommersemester 2013

Ergebnisse der Schwerpunktbereichsprüfungen für das akademische Jahr 01.10.2012-30.09.2013. Wintersemester 2012/2013 und Sommersemester 2013 DEUTSCHER JURISTEN-FAKULTÄTENTAG Ergebnisse der Schwerpunktbereichsprüfungen für das akademische Jahr 01.10.2012-30.09.2013 Wintersemester 2012/2013 und Sommersemester 2013 Übersicht nach Bundesländern

Mehr

Deutscher Juristen-Fakultätentag Gesamtstatistik WS 2013/14 und SS 2014 Seite 1 von 8. Übersicht* WS 12 /13 und SS 13. 4781 (davon 2369 Hagen)

Deutscher Juristen-Fakultätentag Gesamtstatistik WS 2013/14 und SS 2014 Seite 1 von 8. Übersicht* WS 12 /13 und SS 13. 4781 (davon 2369 Hagen) Deutscher Juristen-Fakultätentag Gesamtstatistik WS 2013/14 und 2014 Seite 1 von 8 Übersicht* Angaben der Juristischen Fakultäten WS 13 /14 und 14 Summe aus x Fakultäten** WS 12 /13 und 13 Summe aus x

Mehr

Institut für Ethnologie

Institut für Ethnologie WESTFÄLISCHE WILHELMS-UNIVERSITÄT MÜNSTER Institut für Ethnologie Studtstr. 21 48149 Münster Telefon: 0251/92401-0 Telefax: 0251/9240113 Studienprogramm für das Fach Ethnologie (Völkerkunde) 1 Institut

Mehr

Inhalte und Prüfungen

Inhalte und Prüfungen Ergänzungsstudium Strafrecht und Öffentliches Recht mit dem Ziel Erstes juristisches Examen Inhalte und Prüfungen 1 Ablauf des Bachelorstudiums Sem. Rechtswissenschaften Wirtschaftswiss. Schlüsselqualifikation

Mehr

Studium der Rechtswissenschaft Berufsfelder für Juristen

Studium der Rechtswissenschaft Berufsfelder für Juristen Studium der Rechtswissenschaft Berufsfelder für Juristen Gymnasium am Rotenbühl, Saarbrücken, 22. September 2015 Prof. Dr. Christoph Gröpl, Universität des Saarlandes http://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/groepl.html

Mehr

Privatdozentenliste (Stand: 16. Februar 2016)

Privatdozentenliste (Stand: 16. Februar 2016) Privatdozentenliste (Stand: 16. Februar 2016) PD Dr. Michael Anton LL.M. Universität des Saarlandes F1 Rechts-, und Wirtschaftswissenschaft Campus, Gelände B.4.1. 66123 Saarbrücken Tel.: 0681/302-2122

Mehr

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende ausländischer Abschluß i.s.v. 2 S 3 PrüfO)

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende ausländischer Abschluß i.s.v. 2 S 3 PrüfO) I-1 Die Europäische Integration in ihren Bezügen zum internationalen Recht 1. Semester Professur für Europarecht, Völkerrecht, Öffentliches Recht 1 Semester jedes Sommersemester Vorlesung "Völkerrecht

Mehr

Auszug aus dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Faches Geschichte, Stand WS 2007/08 HINWEISE ZU GRUNDSTUDIUM, ZWISCHENPRÜFUNG UND HAUPTSTUDIUM

Auszug aus dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Faches Geschichte, Stand WS 2007/08 HINWEISE ZU GRUNDSTUDIUM, ZWISCHENPRÜFUNG UND HAUPTSTUDIUM Auszug aus dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Faches Geschichte, Stand WS 2007/08 HINWEISE ZU GRUNDSTUDIUM, ZWISCHENPRÜFUNG UND HAUPTSTUDIUM Die folgenden Richtlinien beschreiben in Kurzfassung

Mehr

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät (Stand: Juli 2009) Institut für Völkerrecht, Europarecht und ausländisches öffentliches Recht 1. Studiengang:

Mehr

Inhalte und Prüfungen

Inhalte und Prüfungen Abteilung Rechtswissenscha1 Sog. Ergänzungsstudium Strafrecht und Öffentliches Recht mit dem Ziel Erstes jurisasches Examen Inhalte und Prüfungen 1 Abteilung Rechtswissenscha1 Ablauf des Bachelorstudiums

Mehr

Unternehmensjurist/in

Unternehmensjurist/in Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) 1 Die Abteilung Rechtswissenschaft Wirtschaftsrechtliche Ausrichtung 52 Partneruniversitäten im Ausland Hervorragende

Mehr

DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I

DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I DER UNIVERSITÄT ZU KÖLN UND DER UNIVERSITÄT PARIS I (PANTHÉON-SORBONNE) /// EINFÜHRUNG /// LEITLINIEN DES STUDIENGANGS DEUTSCH-FRANZÖSISCHER

Mehr

Bachelor Recht Ius. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Allgemeine Verwaltung. Berlin School of Economics and Law

Bachelor Recht Ius. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Allgemeine Verwaltung. Berlin School of Economics and Law Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Recht Ius akkreditiert durch Recht Ius Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mehr

Bachelor of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30.

Bachelor of Law. Rechtswissenschaftliche Fakultät. Studienordnung. (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Rechtswissenschaftliche Fakultät Studienordnung Bachelor of Law (StudO B Law) Beschluss der Fakultätsversammlung vom 30. Mai 2012 RS 4.2.1 Version 3.0 (21. Mai 2014) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5

Mehr

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.)

S T U D I E N O R D N U N G für das Fach. Psychologie. (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) 1 S T U D I E N O R D N U N G für das Fach Psychologie (Nebenfach) mit dem Abschluss Prüfung zum Magister Artium (M.A.) an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 13. Februar 2001 Aufgrund des 2

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Der Ablauf des Jurastudiums an der EMAU Greifswald. Alle Folien zum Vortrag auf Facebook!

Der Ablauf des Jurastudiums an der EMAU Greifswald. Alle Folien zum Vortrag auf Facebook! Alle Folien zum Vortrag auf Facebook! Folien und Ausarbeitung: Yones Seoudy Referent: Thomas Köhler Gliederung Fachbereiche Grundbegriffe Veranstaltungsarten Der Weg zur ersten Juristischen Prüfung Prüfungen

Mehr

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen

Deutsch für Juristinnen / Juristen (Semesterkurs) Seminar Präsentieren und Plädieren. Workshop Anwalt im Unternehmen Anhang: Modulübersicht für den Master-Studiengang Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln Pflichtmodule Modul:

Mehr

Wahlfachgruppenangebot der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam ab Wintersemester 2001/2002

Wahlfachgruppenangebot der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam ab Wintersemester 2001/2002 Wahlfachgruppenangebot der Juristischen Fakultät der Universität Potsdam ab Wintersemester 2001/2002 WFG 1 Rechts- und Verfassungsgeschichte, Rechtsphilosophie und Grundzüge der Rechtstheorie a) Deutsche

Mehr

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2008

Lehrveranstaltungen Sommersemester 2008 Lehrveranstaltungen Sommersemester 2008 (Änderungen vorbehalten) I. Pflichtveranstaltungen 1. Veranstaltungen des 2. Semesters (Studienjahrgang 2007) 1. Bürgerliches Recht II, Schuldrecht AT 4-stündig

Mehr

(Fiktiver) Grobplan des Studenten B (zu Kapitel 1, S. 15)

(Fiktiver) Grobplan des Studenten B (zu Kapitel 1, S. 15) (Fiktiver) Grobplan des Studenten B (zu Kapitel 1, S. 15) Vorbemerkung: Nachfolgend finden Sie den (fiktiven) Grobplan des Studenten B, dessen Studium und Ziele in Kapitel 1, S. 8 ff. beschrieben werden.

Mehr

Erste Prüfung. Schwerpunktbereichsprüfung. staatliche Pflichtfachprüfung (70 %) (30 %) Abschlussprüfung Hausarbeit mündliche Prüfung

Erste Prüfung. Schwerpunktbereichsprüfung. staatliche Pflichtfachprüfung (70 %) (30 %) Abschlussprüfung Hausarbeit mündliche Prüfung Folie 1 und an der JLU Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung des Prüfungsamts! Folie 2 Erste Prüfung (30 %) staatliche Pflichtfachprüfung (70 %) 2 Folie 3 (mindestens 2 Semester) Abschlussprüfung

Mehr

After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan)

After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan) After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan) Berufssituation für Juristen Absolventen 1. Juristisches Staatsexamen

Mehr

Einführung in die Prüfungsordnung. Volkswirtschaftslehre (Economics) U N I V E R S I T Ä T S I E G E N

Einführung in die Prüfungsordnung. Volkswirtschaftslehre (Economics) U N I V E R S I T Ä T S I E G E N Einführung in die Prüfungsordnung U N I V E R S I T Ä T S I E G E N Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht P r ü f u n g s a m t für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Informationen zum Frankreichprogramm mit den Partneruniversitäten Dijon, Paris und Nantes. Informationsveranstaltung, 14.04.2016

Informationen zum Frankreichprogramm mit den Partneruniversitäten Dijon, Paris und Nantes. Informationsveranstaltung, 14.04.2016 Informationen zum Frankreichprogramm mit den Partneruniversitäten Dijon, Paris und Nantes Informationsveranstaltung, 14.04.2016 Abschlüsse Bachelor/Master-Programm mit Dijon: LL.B. (Bachelor Deutsches

Mehr

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende deutscher Abschluß i.s.v. 2 S 2 PrüfO)

Master of Law Recht der Europäischen Integration (Studierende deutscher Abschluß i.s.v. 2 S 2 PrüfO) I-1 Die Europäische Integration in ihren Bezügen zum internationalen Recht 1. Semester Professur für Europarecht, Völkerrecht, Öffentliches Recht 1 Semester jedes Sommersemester Vorlesung "Völkerrecht

Mehr

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Prüfungsausschuss

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Prüfungsausschuss Merkblatt zum Formular Wer benötigt dieses Formular? Studierende, die ihr Abschlussziel und/oder Studienfach innerhalb der Europa-Universität Viadrina wechseln wollen, von einer anderen Hochschule kommen

Mehr

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Bachelor Humanmedizin Renate Sturitis, Wolfram Seppel Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Immatrikulationsamt Zulassungsbeschränkungen Zulassungsfrei:

Mehr

Ziele und Grundstrukturen der Zusatzausbildung

Ziele und Grundstrukturen der Zusatzausbildung Ziele und Grundstrukturen der Zusatzausbildung Zusätzliche Qualifikationsmöglichkeiten Im Zuge der fortschreitenden Europäisierung und Internationalisierung der staatlichen Rechtsordnungen haben sich die

Mehr

Vom 30. September 2015

Vom 30. September 2015 Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung der Ludwig-Maximilians-Universität München für den Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung (2012) Vom 30. September

Mehr

FAQs (frequently asked questions) (aktualisiert Mai 2008)

FAQs (frequently asked questions) (aktualisiert Mai 2008) FAQs (frequently asked questions) (aktualisiert Mai 2008) 1. Welche Hinweise gibt es zur Fachstudienberatung? Verantwortliche Fachstudienberaterin ist Daniela Menzel, Lehrstuhl Personal und Führung der

Mehr

Vom 9. September 2009

Vom 9. September 2009 Zweite Satzung zur Änderung der Prüfungs- und Studienordnung der Ludwig-Maximilians-Universität München für den Studiengang Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Erste Juristische Prüfung Vom 9. September

Mehr

(III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester

(III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester (III.) Studienverlaufsplan Verteilung der Lehrveranstaltungen auf die Semester nach der Studien und Prüfungsordnung der RuhrUniversität Bochum für das Studium der Rechtswissenschaften mit Abschluss Erste

Mehr

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht

Double Degree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Rechtswissenschaftliche Fakultät Double gree Studiengang Master of Law UZH mit Schwerpunkt Öffentliches Recht Wahlpflichtpools Grundlagen 6 ECTS Öffentliches Recht 18 ECTS Völkerrecht und Europarecht 12

Mehr

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge

Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Vom BDP im Hinblick auf eine BDP-Mitgliedschaft als psychologische Studiengänge anerkannte Bachelorstudiengänge Ort Hochschule Studiengang Abschluss Dauer Spezialisierung Stand Rheinisch-Westfäische Technische

Mehr

STUDIENFÜHRER. Zahnmedizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Zahnmedizin STAATSPRÜFUNG. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER STAATSPRÜFUNG Zahnmedizin Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: ZAHNMEDIZIN 2. ABSCHLUSS: Zahnarzt / Zahnärztin 3. REGELSTUDIENZEIT: 10 Semester und 6 Monate STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Musterstudienpläne der Rechtswissenschaftlichen Fakultät

Musterstudienpläne der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Musterstudienpläne der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Die Studienpläne stellen eine Empfehlung dar, von der jeder Studierende im Rahmen seiner individuellen Studiengestaltung abweichen kann. I. Studienplan

Mehr

Studienordnung für den Magisterteilstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Nebenfach) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom...

Studienordnung für den Magisterteilstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Nebenfach) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom... Studienordnung für den Magisterteilstudiengang Betriebswirtschaftslehre (Nebenfach) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom... Aufgrund des 2 Abs. 1 i.v.m. 9 Abs. 1 des Landeshochschulgesetzes

Mehr

Einführungsveranstaltung für Studienanfänger Wirtschaftsrecht am 06.10.2014. Katharina Waibl Studienfachberaterin

Einführungsveranstaltung für Studienanfänger Wirtschaftsrecht am 06.10.2014. Katharina Waibl Studienfachberaterin Einführungsveranstaltung für Studienanfänger Wirtschaftsrecht am 06.10.2014 Katharina Waibl Studienfachberaterin Programm I. Begrüßung durch Prof. Dr. Schmolke, Vorsitzender des Prüfungsausschusses Wirtschaftsrecht

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries Total number of scholarship holders: 254 male 116 female 138 54% Gender distribution 46% male female Top hosting countries hip holders Number of applications Number of project offers Kanada 66 114 448

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Politikwissenschaft als Nebenfach im Magisterstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 23.7.

Studienordnung für den Studiengang Politikwissenschaft als Nebenfach im Magisterstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 23.7. 1 Studienordnung für den Studiengang Politikwissenschaft als Nebenfach im Magisterstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 23.7.1998 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 85 Abs. 1 des Gesetzes

Mehr

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT Informationen der Fachstudienberatung FAQ: Die Anerkennung politikwissenschaftlicher Studienleistungen aus dem Ausland Stand Dezember 2011 Tobias Ostheim, Fachstudienberater

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Schwerpunktbereich 1: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht

Schwerpunktbereich 1: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht Studienplan für das Studium im Schwerpunktbereich Stand: 22. April 2014 Schwerpunktbereich 1: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht 1a) Unternehmensorganisation und finanzierung 1b) Arbeit und Soziales im

Mehr

Wie werde ich Jurist?

Wie werde ich Jurist? Vahlen Studienreihe Jura Wie werde ich Jurist? Eine Einführung in das Studium des Rechts von Prof. Dr. Gerhard öbler [Prof. Dr.] Gerhard öbler forscht und lehrt am Institut für Rechtsgeschichte der Universität

Mehr

A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 36 CP / Master 42 CP) Allgemeines Verwaltungsrecht 9. Summe CP 36 Semesterzahl-Masterstudium

A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 36 CP / Master 42 CP) Allgemeines Verwaltungsrecht 9. Summe CP 36 Semesterzahl-Masterstudium 24.03.2011 7.35.NF.01 S. 1 A./B. Jura im Nebenfach Öffentliches Recht (Bachelor 3 / Master 42 ) A./B.1 Studienbeginn im Wintersemester / Modulcode Verfassungsrecht I: Grundrechte Pflichtmodule Umweltrecht

Mehr

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung Informationsveranstaltung Wechsel zum Jurastudium in Anschluss an den Bachelor in Politik & Recht oder Wirtschaft & Recht Johannes Dorn 2 Aufbauveranstaltungen Auswahl aus den im Jurastudium im Rahmen

Mehr

Wie werde ich Jurist?

Wie werde ich Jurist? Vahlen Studienreihe Jura Wie werde ich Jurist? Eine Einführung in das Studium des Rechts von Prof. Dr. Gerhard öbler [Prof. Dr.] Gerhard öbler forscht und lehrt am Institut für Rechtsgeschichte der Universität

Mehr

Von der Einschreibung bis zur Prüfung

Von der Einschreibung bis zur Prüfung f fakultäten Von der Einschreibung bis zur Prüfung Vor der Zulassung zur sanwaltschaft steht das Referendariat, und vor dem Referendariat steht das Jura-Studium. 40 en bieten in Deutschland einen Studiengang

Mehr

1 Geltungsbereich. 2 Dauer des Studiums

1 Geltungsbereich. 2 Dauer des Studiums Nach 50 Absatz 1 Satz 2 Nummer 1 des Hessischen Hochschulgesetzes (HHG) in der Fassung vom 31. Juli 2000 (GVBl. I S. 374), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14. Juni 2002 (GVBl. I S. 255), hat der Fachbereich

Mehr

Studienordnung für den Magisterteilstudiengang Volkswirtschaftslehre (Nebenfach) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom...

Studienordnung für den Magisterteilstudiengang Volkswirtschaftslehre (Nebenfach) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom... Studienordnung für den Magisterteilstudiengang Volkswirtschaftslehre (Nebenfach) an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom... Vorläufig anwendbar ab WS 1997/98 Aufgrund des 2 Abs. 1 i.v.m. 9

Mehr

Wirtschaft und Recht. Comparative and European Law (Hanse Law School) Bachelor

Wirtschaft und Recht. Comparative and European Law (Hanse Law School) Bachelor Wirtschaft und Recht Comparative and European Law (Hanse Law School) Bachelor Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen... 3 Empfohlene Fähigkeiten... 4 Tätigkeitsfelder und

Mehr

Informationsabend Master Politikwissenschaft. 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi

Informationsabend Master Politikwissenschaft. 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi Informationsabend Master Politikwissenschaft 22.1.2014,18 Uhr, BS II Dr. Mandana Biegi Was erwartet Sie heute? 1. Allgemeine Informationen zum Studiengang 2. Der Master Politikwissenschaft an der RWTH

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck - 301 - MITTEILUNGSBLATT DER Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Internet: http://www.uibk.ac.at/service/c101/mitteilungsblatt Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 7. Mai 2015 30. Stück 390. Änderung

Mehr

Studienplan. für die Minor-Studiengänge auf der Bachelor- und auf der Master-Stufe der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern

Studienplan. für die Minor-Studiengänge auf der Bachelor- und auf der Master-Stufe der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern Studienplan für die Minor-Studiengänge auf der Bachelor- und auf der Master-Stufe der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Bern erlässt,

Mehr

Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang im nationalen u. europäischen Wirtschaftsrecht (DFBS)

Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang im nationalen u. europäischen Wirtschaftsrecht (DFBS) Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang im nationalen u. europäischen Wirtschaftsrecht (DFBS) Double Degree: Bachelor of Laws der Ruhr-Universität Bochum (1-Fach) und zugleich Licence en droit der Université

Mehr

Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang Seite 1 Informatik als zweites Hauptfach im Magisterstudiengang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 1 Allgemeine Vorbemerkungen (1) Diese

Mehr

Jura studieren in Bielefeld

Jura studieren in Bielefeld richtig einsteigen. Jura studieren in Bielefeld Erstsemesterwoche im Sommersemester 2013 Vorstellung des Projekts richtig einsteigen. Wer sind wir? Euer richtig einsteigen. - Team Beratung und Orientierung

Mehr

Studienordnung für das Fach Pädagogik (Nebenfach) mit dem Abschluß Prüfung zum Magister Artium an der Universität - Gesamthochschule Siegen

Studienordnung für das Fach Pädagogik (Nebenfach) mit dem Abschluß Prüfung zum Magister Artium an der Universität - Gesamthochschule Siegen Studienordnung für das Fach Pädagogik (Nebenfach) mit dem Abschluß Prüfung zum Magister Artium an der Universität - Gesamthochschule Siegen Vom 27. September 1999 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 85 Abs.

Mehr

Aufgrund von Art. 6 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 72 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) erläßt die Universität folgende Satzung: * )

Aufgrund von Art. 6 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 72 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) erläßt die Universität folgende Satzung: * ) Ordnung für das Studium der Musikwissenschaft im Magisterstudiengang an der Universität Bayreuth vom 15. Oktober 1997 i. d. F. der Änderungssatzung vom 30. April 1999* *Diese Ordnung wurde mit Satzung

Mehr