Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide"

Transkript

1 Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeiterin: Sylvia Schnell Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Stand: Januar 2018

2 Blattläuse s. auch Saugende Insekten Confidor WG 70 Imidacloprid Cyperkill Max Cypermethrin Dantop Clothianidin Exemptor Thiacloprid Mospilan SG Acetamiprid Neudosan Neu Kaliseife Pirimor Granulat Pirimicarb Plenum 50 WG Tafari Pymetrozin ,5 g/100 m² in 10 l Wasser/100 m², max. 2x systemisch,,, NB 504 und bis 50 cm:0,5 ml /100 m² in 5 l Wasser/100 m² cm: 0,75 ml/100 m² in 7,5 l Wasser/100 m² >125 cm: 1 ml/100 m² in 10 l Wasser/100 m², max. 2x Pflanzengröße bis max. 50 cm systemisch,, 1,5 g/100 m² in 6 bis 10 l Wasser/100 m², max. 2x, NB g/m³, einmischen in das Substrat, max. 1x,, systemisch systemisch, + bis 50 cm:1,5 g /100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 2,25 g/100 m² in 9 l Wasser/100 m² >125 cm: 3 g/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max. 1x bis 50 cm: 180 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² cm: 270 ml/100 m² in 13,5 l Wasser/100 m² >125 cm: 360 ml/100 m² in 18 l Wasser/100m², max. 5 x bis 50 cm: 2,5 g/100 m² in 5 bis 10 l Wasser/100 m² cm: 3,75 g/100 m² in 5 bis 10 l Wasser/100 m² >125 cm: 5 g/100 m² in 5-10 l Wasser/100 m², max. 5x bis 50 cm: 2,4 g/100 m² 50 bis 125 cm: 3,6 g/100 m² über 125 cm: 4,8 g/100 m², max. 3 x, nicht bei Sonneneinstrahlung anwenden. Pflanzenschäden möglich, Tiefenwirkung, ausgenommen Gemeine Kreuzdornblattlaus, Temperatur ab 12 C systemisch,,

3 Blattläuse (s. auch Saugende Insekten) Beißende Insekten (s. auch unter Freifressende Schmetterlings -raupen ) Dickmaulrüssler Spruzit Neu Pyrethrine Teppeki Flonicamid , Warrant 700 WG Imidacloprid Fastac ME alpha- Cypermethrin NeemAzal T/S Azadirachtin Spruzit Neu Pyrethrine Exemptor Thiacloprid Met52 Granulat Metarhizium anisopliae gegen Saugende Insekten, bis 50 cm: 60 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 90 ml/100 m² über 125 cm: 120 ml/100 m², max. 8 x 0,8 g/100 m² in 6 l Wasser/100 m², max. 3x Pflanzengröße bis 50 cm: 1,5 g/100 m² in 6-8 l Wasser/100 m² cm: 2,25 g/100 m² in 10 l Wasser/100 m² >125 cm: 3 g/100 m² in 1,5 l Wasser/100 m², max. 2x 2,5 ml /100 m² in 6-8 l Wasser/100 m², max. 2x 30 ml/100 m², max. 4 x bis 50 cm: 60 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 90 ml/100 m² über 125 cm: 120 ml/100 m², max. 2 x g/m³ Erde, einmischen in Substrat, max. 1x 500 g/m³ Kultursubstrat oder Erde, einmischen, max. 1x +, bei Sonneneinstrahlung können nach Schäden an Kulturpflanzen auftreten systemisch, translaminar, systemisch,,, NB 504, systemisch, translaminar, hemmt Entwicklung, keine Sofortwirkung +, bei Sonneneinstrahlung können n. A. Schäden an Kulturpflanzen auftreten,, systemisch, gegen Eier und Larven

4 Mittel SpinTor NW: freifressende Schmetterlingsraupen + Thripse 4 3 ml/100 m² in 6 bis 10 l Wasser/100 m²,, Nematoden - Heterorhabditis sp. 0,5 Mio./m² zur biologischen Bekämpfung von Dickmaulrüsslerlarven. Ganzjähriger Einsatz bei Temperaturen über 12 C möglich. Freifressende Schmetterlings -raupen Conserve Spinosad Karate Zeon NW: Zikaden Steward NW: Zikaden Trafo WG NW: Zikaden Aufbrauchfrist bis Zulassungsablauf Spinosad Dickmaulrüssler lambda- Cyhalothrin Indoxacarb lambda- Cyhalothrin Turex B.t. subsp. aizawai Stamm GC XenTari Bacillus thuringiensis bis 50 cm: 10 ml/100 m² in 20 l Wasser/100 m² cm: 15 ml/100 m² in 30 l Wasser /100m² > 125 cm: 20 ml/100 m² in 40 l Wasser/100 m², max.6x 0,75 ml/100 m², max. 2x bis 50 cm: 0,85 g/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 1,28 g/100 m² in 9 l Wasser/100 m² > 125 cm: 1,7 g/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max. 3x + + +, gegen Eier + Larven, sofortiger stopp 1,5 g/100 m² in 6 l Wasser/100 m², max. 2x + 10 g/100 m² in mind. 10 l Wasser/100 m², max. 6x bis 50 cm: 10 g/100 m² in 6 l Wasser/100 m² 50 bis 125 cm: 15 g/100 m² in 9 l Wasser/100 m² >125 cm: 20 g/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max. 5x

5 Minierfliegen Saugende Insekten (Thripse, Blattläuse, Weiße Fliegen, Zikaden) Confidor WG 70 Imidacloprid Conserve Spinosad Aufbrauchfrist bis Mesurol flüssig Methiocarb Milbeknock Milbemectin NeemAzal T/S Azadirachtin Vertimec Pro Abamectin Danadim Progress Dimethoat NeemAzal-T/S Azadirachtin Prev-AM Orangenöl bis 50 cm: 1,5 g/100 m² in max. 12 l Wasser/ 100 m², max. 1x bis 50 cm: 60 ml/100 m² in 20 l Wasser/100 m² cm: 90 ml/100 m² in 30 l Wasser /100m² >125 cm: 120 ml/100 m² in 40 l Wasser/100 m², in dieser max. 2x Pflanzengröße bis: bis 50 cm: 6 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m², max. 3x für die Kultur bzw. je Jahr bis 50 cm: 10 ml/100 m² in 10 l Wasser/100 m² cm: 15 ml/100 m² in 15 l Wasser/100 m² >125 cm: 20 ml/100 m² in 20 l Wasser/100 m², max.6x 30 ml/100 m², max. 4 x bis 50 cm: 6 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 9 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² >125 cm:12 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max.5x 10 ml/100 m² in 8 l Wasser/100 m², in dieser max. 1x, für die Kultur bzw. je Jahr max. 2x 30 ml/100 m², max. 4x, ausgenommen Zierkoniferen + Birne 20 ml/100 m² in 5-10 l Wasser/100 m², max. 3x systemisch,,, NB 502 +,, systemisch translaminar, + systemisch, translaminar Translaminar,,, systemisch +, nicht in die Blüte! systemisch, translaminar

6 Saugende Insekten Schildlaus- Arten Spruzit Neu Pyrethrine Danadim Progress Micula Naturen Schädlingsfrei Dimethoat Promanal Neu Paraffinöle Promanal Neu Austriebsspritzmittel Spruzit Neu Pyrethrine bis 50 cm: 60 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 90 ml/100 m² über 125 cm: 120 ml/100 m², max. 8 x 15 ml/100 m² in 8 l Wasser/100 m² in dieser max. 1x, für die Kultur bzw. je Jahr max. 2x bis 50 cm: 120 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 180 ml/100 m² über 125 cm: 240 ml/100 m², max. 3x Pflanzengröße bis 50 cm: 120 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 180 ml/100 m² über 125 cm: 240 ml/100 m², max. 2x bis 50 cm: 120 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 180 ml/100 m² über 125 cm: 240 ml/100 m², max. 8 x +, bei Sonneneinstrahlung können n. A. Schäden an Kulturpflanzen auftreten, systemisch +, nicht in die Blüte!, bei Sonneneinstrahlung können nach Schäden an Kulturpflanzen auftreten +, bei Sonneneinstrahlung können nach Schäden an Kulturpflanzen auftreten Spinnmilben Envidor Spirodiclofen Floramite 240 SC Bifenazate bis 50 cm: 2 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² 50 bis125 cm: 3 ml/100 m² in 9 l Wasser /100m² >125 cm: 4 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max. 1x bis 50 cm: 4 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 6 ml/100 m², max. 4x,, gute Dauerwirkung, schnelle Anfangs- + gute Dauerwirkung

7 Spinnmilben Kanemite SC Acequinocyl Kiron Fenpyroximat Magister 200 SC Fenazaquin Aufbrauchfrist bis Masai Tebufenpyrad Micula Naturen Schädlingsfrei Milbeknock Milbemectin Neudosan Neu Kali-Seife bis 50 cm: 12,5 ml/100 m² in 10 l Wasser/100 m² cm: 18,7 ml/100 m² in 15l Wasser/100m² > 125 cm: 25 ml/100 m² in 20 l Wasser/100 m², max. 3 x bis 50 cm: 9 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 12 ml/100 m² in 9 l Wasser /100m² > 125 cm: 15 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max. 1 x bis 50 cm: 15 ml/100 m², max. 2 x bis 50 cm: 3 g/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 4,5 g/100 m² in 9 l Wasser /100m² > 125 cm:6 g/100 m² in 12 l Wasser/100 m², je max.1x bis 50 cm: 120 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 180 ml/100 m² über 125 cm: 240 ml/100 m², max. 3 x bis 50 cm: 5 ml/100 m² in 10 l Wasser/100 m² cm: 7,5 ml/100 m² in 15 l Wasser/100 m² >125 cm: 10 ml/100 m² in 20 l Wasser/100 m², max. 4 x bis 50 cm: 1,8 ml/m² in 90 ml Wasser/m² cm: 2,7 ml/m² in 135 ml Wasser/m² > 125 cm: 3,6 ml/m² in 180 ml Wasser/m² max. 5 x, schnelle Anfangs- + gute Dauerwirkung. gegen alle mobilen Stadien, gegen Larven + Adulte, Tiefenwirkung,, gegen alle Stadien, + teilsystemisch

8 Spinnmilben Thripse Mittel Promanal Neu Promanal Neu Austriebsspritzmittel Zulassungsablauf Paraffinöle Spruzit Neu Pyrethrine Vertimec Pro Abamectin Conserve Spinosad Aufbrauchfrist bis bis 50 cm: 120 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 180 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² > 125 cm: 240 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m² max. 2 x bis 50 cm: 60 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 90 ml/100 m² über 125 cm: 120 ml/100 m², max. 8 x bis 50 cm: 6 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² 50 bis 125 cm: 9 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² > 125 cm: 12 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max. 5 x bis 50 cm: 15 ml/100 m² in 6-12 l Wasser/100 m² cm: 22,5 ml/100 m² in 8-16 l Wasser /100m² > 125 cm:30 ml/100 m² in10-20 l Wasser/100 m², max. 10 x, bei Sonneneinstrahlung können nach Schäden an Kulturpflanzen auftreten +, bei Sonneneinstrahlung können nach Schäden an Kulturpflanzen auftreten Translaminar,,, Trauermückenlarven Mesurol flüssig Methiocarb Vertimec Pro Abamectin Exemptor Thiacloprid bis 50 cm: 6 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m², max. 3 x für die Kultur bzw. je Jahr Pflanzengröße bis: bis 50 cm: 6 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² 50 bis 125 cm: 9 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² über 125 cm: 12 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m²,,, systemisch Translaminar,, max. 5 x 400 g/m³ Erde, einmischen in Substrat, max. 1x,, systemisch

9 NeemAzal T/S Azadirachtin, Trauermückenlarven Wanzen Weichhautmilben Weiße Fliegen Neudomück Pro Gnatrol SC Bacillus thuringiensis subsp. israelensis ml/m² in 3 l Wasser/m², gießen, max. 4x systemisch, 10 ml/m² in mind. 2 l Wasser/m², Spritz- oder Gießverfahren, Tropfbewässerung, max. 3 x biologischer Wirkstoff Biologische Bekämpfung: Nematoden - Steinernema-Arten 0,5 Mio./m² Raubmilben Hypoaspis miles und H. aculeifer Tiere/m² Bei von z.b. Danadim Progress, Karate Zeon, Mospilan SG oder Spruzit Schädlingsfrei in zugelassenen sgebieten kann die Nebenwirkung auf Wanzen genutzt werden. Floramite 240 Bifenazate, schnelle SC bis 50 cm: 4 ml/100 m² in 10 l Wasser/100 m², Anfangs- + gute Kiron Fenpyroximat Masai Tebufenpyrad G Vertimec Pro Abamectin Confidor WG 70 Imidacloprid max. 4x bis 50 cm: 9 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 12 ml/100 m² in 9 l Wasser /100m² >125 cm: 15 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m² je max. 1 x bis 50 cm: 3 g/100 m² in 6 l Wasser/100 m² 50 bis 125 cm: 4,5 g/100 m² in 9 l Wasser /100m² über 125 cm: 6 g/100 m² in 12 l Wasser/100 m² max. 1 x Pflanzengröße bis: bis 50 cm: 6 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 9 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² > 125 cm: 12 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m², max. 5 x 3,5 g/100 m² in max. 10 l Wasser/100 m² max. 2 x Dauerwirkung, schnelle Anfangs- + gute Dauerwirkung. gegen alle mobilen Stadien,, Wachstumshemmungen/ Triebstauchungen möglich Translaminar,, systemisch,,, NB 504

10 Weiße Fliegen Exemptor Thiacloprid Micula Naturen Schädlingsfrei Mospilan SG Acetamiprid Naturalis NW: Spinnmilben Beauveria bassiana, , NeemAzal T-/S Azadirachtin Neudosan Neu Kali-Seife Plenum 50 WG Tafari Pymetrozin Spruzit Neu Pyrethrine Vertimec Pro Abamectin g/m³ Erde, einmischen in Substrat, max. 1x,, systemisch bis 50 cm: 120 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 180 ml/100 m² über 125 cm: 240 ml/100 m², max. 3 x bis 50 cm: 3 g/100 m² in 6 l Wasser/100 m²,, cm: 4,5 g/100 m² in 9 l Wasser/100 m² systemisch > 125 cm: 6 g/100 m² in 12 l Wasser/100 m²,max. 3 x bis 50 cm: 7,5 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 12,5 ml/100 m² in 10 l Wasser/100 m² über 125 cm: 20 ml/100 m² in 15 l Wasser/100 m², max. 15 x 30 ml/100 m², max. 4x, ausgenommen Zierkoniferen + Birne bis 50 cm: 180 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² cm: 270 ml/100 m² in 13,5 l Wasser/100 m² >125 cm:360 ml/100 m² in18 l Wasser/100m²,max. 5x bis 50 cm: 3,6 g/100 m² 50 bis 125 cm: 5,4 g/100 m² über 125 cm: 7,2 g/100 m², max. 3 x Pflanzengröße bis 50 cm: 90 ml/100 m² 50 bis 125 cm: 135 ml/100 m² über 125 cm: 180 ml/100 m², max. 8 x bis 50 cm: 6 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² 50 bis 125 cm: 9 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m² >125 cm:12 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m²,max. 5x biologisches Insektizid,, wirkt gegen Eier, Larven + Adulte systemisch, translaminar systemisch,, +, bei Sonneneinstrahlung können n. A. Schäden an Kulturpflanzen auftreten Translaminar,,

11 Woll- u. Schmierläuse Mittel Promanal Neu Promanal Neu Austriebsspritzmittel Zulassungsablauf Paraffinöle bis 50 cm: 120 ml/100 m² in 6 l Wasser/100 m² cm: 180 ml/100 m² in 9 l Wasser/100 m², >125 cm: 240 ml/100 m² in 12 l Wasser/100 m², 2 x, bei Sonneneinstrahlung können nach Schäden an Kulturpflanzen auftreten Zikaden Bei der von z.b. Karate Zeon, Kiron, Mospilan SG und Steward in den zugelassenen sgebieten kann die Nebenwirkung auf Zikaden genutzt werden. Quelle: PAPI (Pflanzenschutzmittel-Auswertung und Pflanzenschutzmittel-Information) Alle Angaben ohne Gewähr Diese Pflanzenschutzmittelliste stellt eine Kurzinformation dar. Vor des Mittels ist die entsprechende Gebrauchsanleitung in der aktuellen Fassung zu berücksichtigen. Regelmäßig aktualisierte Daten findet man in der Pflanzenschutzmitteldatenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) unter https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/

12 Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeiterin: Sylvia Schnell Erläuterungen/Abkürzungen Zulassung für geringfügige Verwendungen nach Artikel 51 VO (EG) Nr. 1107/2009 n.a. NB 502 NB 504 nach en nur auf vollständig versiegelten Flächen, die einen Eintrag des Mittels in den Boden ausschließen Eine Behandlung vor der Blüte ist nur zulässig, wenn danach keine Verwendung der Pflanzen im Freiland vorgesehen ist Eine Behandlung vor der Blüte ist nur zulässig, wenn danach im Jahr der Behandlung keine Verwendung der Pflanzen im Freiland vorgesehen ist. Weitere Informationen erhalten Sie bei: Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) -Gartenbauberatungsteam- Kölnische Straße 48 50, Kassel Tel: 0561/ oder -245

Biologie und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus Aleyrodes proletella

Biologie und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus Aleyrodes proletella Biologie und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus Aleyrodes proletella Fachveranstaltung Pflanzenschutz im Gartenbau 21.01.2010 Dr. Ellen Richter, Julius KühnK hn-institut Braunschweig Adele Elwert, M-VM

Mehr

Pflanzenschutzprobleme. und mögliche Lösungen. im Hopfenbau. Laura Wörner. Pflanzenschutzfachtagung 2015

Pflanzenschutzprobleme. und mögliche Lösungen. im Hopfenbau. Laura Wörner. Pflanzenschutzfachtagung 2015 Pflanzenschutzfachtagung 2015 Pflanzenschutzprobleme und mögliche Lösungen im Hopfenbau Laura Wörner Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Hopfenforschungszentrum Hüll Arbeitsgruppe Pflanzenschutz

Mehr

R. Schmidt (MV), G. Köhler (SN), Versuchsbeirat beim Kompetenzzentrum Pflanzenschutz (HH) 1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb:

R. Schmidt (MV), G. Köhler (SN), Versuchsbeirat beim Kompetenzzentrum Pflanzenschutz (HH) 1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb: Zur nachhaltigen Bekämpfung Weißer Fliegen - Resistenzvorsorge - 1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb: Ich will Weiße Fliegen nachhaltig bekämpfen. Erfülle ich die Voraussetzungen dafür? Hygiene

Mehr

IN DER IP- HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013

IN DER IP- HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013 IN DER - HOPFEN GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2013 Die jeweils geltende Fassung der gegenständlichen -Pflanzenschutzmittelliste ist auch aus dem Internet abrufbar: http://www.lebensministerium.at/land/produktion-maerkte/pflanzliche-produktion/pflanzenschutz/ipp-listen.html

Mehr

Genehmigte Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind

Genehmigte Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind Herbizide Banvel M Rasen () Bayer Garten Langzeitunkraut-frei Permaclean Ziergehölze Einkeimblättrige, () COM 502 02 H Rasen Moose () ma. Flächenleistung 500 m²/d Schulgelände ma. Flächenleistung 500 m²/d

Mehr

Versuchsbericht 05/2006

Versuchsbericht 05/2006 Versuchsbericht 05/2006 zum Vergleich verschiedener Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von Spinnmilben Versuchsverantwortlich: Dr. Thomas Rühmer Versuchsdurchführende: Hannes Ponhold, Ing. Markus Fellner

Mehr

Kaldenhoftage 2014 Durch Nützlingseinsatz Rückstände vermeiden und Resistenzen verhindern! Marion Ruisinger

Kaldenhoftage 2014 Durch Nützlingseinsatz Rückstände vermeiden und Resistenzen verhindern! Marion Ruisinger Kaldenhoftage 2014 Durch Nützlingseinsatz Rückstände vermeiden und Resistenzen verhindern! Marion Ruisinger Vorgaben LEH Bsp. REWE-Rahmenvereinbarung: - Es dürfen nur für die jeweilige Kultur zugelassene

Mehr

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen. Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Beerenobstanbau Stand: Januar 2013 Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeitung: Marcel Trapp LLH Wiesbaden Wiesbadener

Mehr

PELARGONIEN. Kulturführung bewurzelter Pelargonien-Jungpflanzen. BEZUGSTERMIN ist abhängig von vielen Faktoren: SUBSTRATE DÜNGUNG TEMPERATURFÜHRUNG

PELARGONIEN. Kulturführung bewurzelter Pelargonien-Jungpflanzen. BEZUGSTERMIN ist abhängig von vielen Faktoren: SUBSTRATE DÜNGUNG TEMPERATURFÜHRUNG PELARGONIEN Erhältlich auch als: quick & easy (Kulturbeschreibung siehe Seite 22) Kulturführung bewurzelter Pelargonien-Jungpflanzen Die Hotline empfiehlt: Richtige Planung beugt Problemen vor! BEZUGSTERMIN

Mehr

IN DER IP-OBST GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014

IN DER IP-OBST GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 IN DER -OBST GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 Die jeweils geltende Fassung der gegenständlichen -Pflanzenschutzmittelliste ist auch aus dem Internet abrufbar: http://www.lebensministerium.at/land/produktion-maerkte/pflanzliche-produktion/pflanzenschutz/ipp-listen.html

Mehr

Lagerprodukte zur Abholung in Schorndorf, Gmünder Straße 35

Lagerprodukte zur Abholung in Schorndorf, Gmünder Straße 35 BioTrissol BlumenDünger aus natürlichen RohstoffenUnbedenklich für Mensch & Tier organischer NPK-Dünger flüssig 3-1-5 hergestellt unter Verwendung von pflanzlichen Stoffen natürliches Fermentationsprodukt

Mehr

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Zierpflanzen

Pflanzenschutzmittel im Haus- und Kleingarten Zierpflanzen Informationen zum Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt Ellerhoop Thiensen 22 25373 Ellerhoop Tel. 04120/7068-214

Mehr

Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung

Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern. Agrar & Projektberatung Einzelbetriebliche Betriebs- und Strategieentwicklung Ing. Daniela Morgenbesser +43(0)664 60 259 42302 daniela.morgenbesser@lk-projekt.at

Mehr

Die Rückkehr des Kalifornischen Blütenthrips

Die Rückkehr des Kalifornischen Blütenthrips Die Rückkehr des Kalifornischen Blütenthrips Erfahrungsaustausch Sautter & Stepper Herrenberg, 4. März 2010 Holger Nennmann http://insects.tamu.edu Holger Nennmann, Pflanzenschutzdienst 1 Kalifornischer

Mehr

PELARGONIEN. Kulturführung bewurzelter Pelargonien-Jungpflanzen

PELARGONIEN. Kulturführung bewurzelter Pelargonien-Jungpflanzen PELARGONIEN Erhältlich auch als: quick & easy (Kulturbeschreibung siehe Seite 21) Kulturführung bewurzelter Pelargonien-Jungpflanzen Die Hotline empfiehlt: Richtige Planung beugt Problemen vor! BEZUGSTERMIN

Mehr

Entwicklung und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus an Rosenkohl

Entwicklung und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus an Rosenkohl Entwicklung und Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus an Rosenkohl Dr. Ellen Richter, Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei M-V, Kompetenzzentrum für Freilandgemüsebau (GKZ) In den letzten

Mehr

Stand: 07. Mai Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen -

Stand: 07. Mai Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen - Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen - Gießen Stand: 07. Mai 2010 Bearbeiter: Michael ischbach Regierungspräsidium Gießen - Pflanzenschutzdienst Hessen - Schanzenfeldstr. 8, 35578 Wetzlar

Mehr

1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb: Ich will Weiße Fliegen nachhaltig bekämpfen. Erfülle ich die Voraussetzungen dafür?

1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb: Ich will Weiße Fliegen nachhaltig bekämpfen. Erfülle ich die Voraussetzungen dafür? Zur nachhaltigen Bekämpfung Weißer Fliegen - Resistenzvorsorge - 1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb: Ich will Weiße Fliegen nachhaltig bekämpfen. Erfülle ich die Voraussetzungen dafür? Hygiene

Mehr

Aus der Arbeit. des Fachausschusses. Insektizid-/Akarizidresistenz

Aus der Arbeit. des Fachausschusses. Insektizid-/Akarizidresistenz Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Pflanzenschutzdienst TOP 44: Aus der Arbeit des Fachausschusses Insektizid-/Akarizidresistenz 25. Fachreferenten-Tagung Gemüse Zierpflanzen

Mehr

Milbenbekämpfung und Antiresistenzmanagement U. Holz Winterschulung Obst-/ Weinbau LELF PSD Milbenbekämpfung 0

Milbenbekämpfung und Antiresistenzmanagement U. Holz Winterschulung Obst-/ Weinbau LELF PSD Milbenbekämpfung 0 Milbenbekämpfung und Antiresistenzmanagement U. Holz Winterschulung Obst-/ Weinbau 16.02.2016 16.02.2016 LELF PSD Milbenbekämpfung 0 Wichtige Milben im Obst- und Weinbau 16.02.2016 LELF PSD Milbenbekämpfung

Mehr

Stand: 02. Februar 2016

Stand: 02. Februar 2016 Regierungspräsidium - Pflanzenschutzdienst Hessen - Gießen Stand: 02. ebruar 2016 Bearbeiter: Michael ischbach Regierungspräsidium Gießen - Pflanzenschutzdienst Hessen - Schanzenfeldstr. 8, 35578 Wetzlar

Mehr

Pflanzenschutzprogramm Hopfen

Pflanzenschutzprogramm Hopfen Pflanzenschutzprogramm Hopfen Fungizide Akarizid * Herbizid Cheminova-Pflanzenschutz im Hopfenbau 2015 Wassermenge l/ha 1000-1600 1800-2200 2600-3300 Echter Mehltau (4x, 0,075%) Bayfidan Peronospora (5x,

Mehr

Gartenbau - Gemüsebau

Gartenbau - Gemüsebau Informationsdienst Nr. 24 28.KW vom 13.07.2010 Gartenbau - Gemüsebau Phytolage Westfalen-Lippe Aufgrund der weiterhin sehr hohen Temperaturen herrscht ein ständiger Druck durch Weiße Fliege, Raupen und

Mehr

Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingarten (Stand: )

Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingarten (Stand: ) Kernobst Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingarten (Stand: 04.04.2016) 1. Obstbauliche Kulturen und Wein Kultur Schadorganismus Präparat Wirkstoff Apfel, Kragenfäule (Obstbaumkrebs) Universal

Mehr

Nachhaltiger Pflanzenschutz Einhaltung der Bienenschutzbestimmungen. Ines Kristmann, LfULG-Außenstelle Pirna

Nachhaltiger Pflanzenschutz Einhaltung der Bienenschutzbestimmungen. Ines Kristmann, LfULG-Außenstelle Pirna Nachhaltiger Pflanzenschutz Einhaltung der Bienenschutzbestimmungen Ines Kristmann, LfULG-Außenstelle Pirna Wild- und Honigbienen und ihre Funktionen im Naturhaushalt Bestäubungsleistung Erhaltung der

Mehr

Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung 28.02.2010. Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung

Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung 28.02.2010. Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung I. Rechtsvorschriften zum Pflanzenschutzmitteleinsatz II. Notwendigkeit von Blütespritzungen im Gartenbau III. Insektizide Beizstäube und Guttation IV. Besonderheiten 2010 V. Verhalten bei Verdacht auf

Mehr

Er kann zwischenzeitlich aber auch Pollen und Nektar aufnehmen.

Er kann zwischenzeitlich aber auch Pollen und Nektar aufnehmen. Marienkäfer (Coccinella septempunctata) Der sehr schön gefärbte, gefleckte und auch wohl bekannteste unter den Coccinelliden ist der Siebenpunkt Marienkäfer. Sowohl die 5 bis 9 mm großen Erwachsenen als

Mehr

Nützlinge Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz. Eppenich & Voß Gartenbau GbR

Nützlinge Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz. Eppenich & Voß Gartenbau GbR Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz GbR Inhalt: 1. Vorteile des Nützlingseinsatzes 2. Schädlinge und Ihre Gegenspieler a. Blattläuse b. Thrips c. Weiße Fliege d. Wollläuse e. Spinnmilben Inhalt:

Mehr

Zulässige Stoffe und Zubereitungen zur Herstellung von Pflanzenschutzmitteln im eigenen Betrieb

Zulässige Stoffe und Zubereitungen zur Herstellung von Pflanzenschutzmitteln im eigenen Betrieb Zulässige Stoffe und Zubereitungen zur Herstellung von Pflanzenschutzmitteln im eigenen Betrieb Dr. Reinhard Albert Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg - Außenstelle Stuttgart Pflanzenschutzmittel

Mehr

Wachstumsstadien für. Gemüse (Auswahl) BBCH-Codierung der phänologischen Entwicklungsstadien für Spargel. Seite

Wachstumsstadien für. Gemüse (Auswahl) BBCH-Codierung der phänologischen Entwicklungsstadien für Spargel. Seite Makrostadium 2: Bildung von Seitentrieben (>5 cm) 23 7 9 Seitentriebe 01 BBCH-Stadium: 09 Makrostadium 3: Längenwachstum 32 Sprosse bis zu 20 cm lang Makrostadium 5: Erscheinen der Blütenanlage 01 Rhizom:

Mehr

Zugelassene Pflanzenschutzmittel Auswahl für den ökologischen Landbau nach der Verordnung (EG) Nr. 834/2007

Zugelassene Pflanzenschutzmittel Auswahl für den ökologischen Landbau nach der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 Zugelassene Pflanzenschutzmittel Auswahl für den ökologischen Landbau nach der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 Stand: Oktober 2015 Kontaktadresse Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit

Mehr

Zugelassene Pflanzenschutzmittel Auswahl für den ökologischen Landbau nach der Verordnung (EG) Nr. 834/2007

Zugelassene Pflanzenschutzmittel Auswahl für den ökologischen Landbau nach der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 Zugelassene Pflanzenschutzmittel Auswahl für den ökologischen Landbau nach der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 Stand: Juli 2016 Kontaktadresse Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Dienststelle

Mehr

Fliegen und Läuse in Möhren Insektizide richtig einsetzen

Fliegen und Läuse in Möhren Insektizide richtig einsetzen Fliegen und Läuse in Möhren Insektizide richtig einsetzen Ulrike Weier, Pflanzenschutzamt, LWK Niedersachsen Im Möhrenanbau können verschiedene Insekten Probleme bereiten. Bekämpfungsmaßnahmen machen nur

Mehr

Insektizide und Nützlinge

Insektizide und Nützlinge Insektizide und Nützlinge Inhalt: 1. Was sind Nützlinge? 2. Wieso müssen Nützlinge geschont werden? 3. Gesetzliche Grundlagen 4. Klassifizierung der Insektizide 5. Beispiele von Nützling schonenden Insektiziden

Mehr

Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014

Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014 Bekämpfungszeiträume in Erdbeeren 2014 Erdbeerblütenstecher Blattläuse Spinnmilben Wickler / Eulenraupen Blattläuse Spinnmilben Eulenraupen Schnecken Erdbeermilbe Fruchtfäule Grauschimmel, Lederbeeren

Mehr

Aktuelles Höchstmengenrecht Japan und Nordamerika

Aktuelles Höchstmengenrecht Japan und Nordamerika Pflanzenschutzfachtagung, 26. August 2008 Aktuelles Höchstmengenrecht Japan und Nordamerika Dr. Reinhold Kugel Leiter Produktsicherheit und -qualität bei Joh. Barth & Sohn Pflanzenschutzbeauftragter des

Mehr

Inhalt. - wichtige Krankheiten. - wichtige tierische Schaderreger. - Bemerkungen zu Pflanzenschutzmitteln

Inhalt. - wichtige Krankheiten. - wichtige tierische Schaderreger. - Bemerkungen zu Pflanzenschutzmitteln Aktuelle Pflanzenschutzhinweise zu Rosen Frühjahrstreffen 2011 der süddeutschen Freundeskreisleiterinnen und Freundeskreisleiter Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.v. Folie 1 Inhalt wichtige Krankheiten

Mehr

PFLANZENSCHUTZ-Warndienst für den Zierpflanzenbau

PFLANZENSCHUTZ-Warndienst für den Zierpflanzenbau PFLANZENSCHUTZ-Warndienst für den Zierpflanzenbau Abteilung Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Umwelt Ausgabe Nr. 02 28. Februar 2014 Thiensen 22 25373 Ellerhoop Telefon: (04120) 7068-200 Telefax: (04120) 7068-212

Mehr

Vorbeugender Pflanzenschutz Bekämpfungsmaßnahmen... 15

Vorbeugender Pflanzenschutz Bekämpfungsmaßnahmen... 15 Inhalt Einführung................................................ 4 Vorbeugender Pflanzenschutz... 5 Bekämpfungsmaßnahmen... 15 Physikalische Verfahren... 15 Biotechnische Verfahren... 16 Biologische Bekämpfung...

Mehr

Aktuelles aus dem Pflanzenschutz

Aktuelles aus dem Pflanzenschutz Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Aktuelles aus dem Pflanzenschutz Veränderungen in den PS-Zulassungen / Genehmigungen Erdmandelgras ein neues Unkraut breitet sich aus Pilze als Nützlinge Stefan Nauheimer

Mehr

Netzschwefel WG, COMPO- Schwefel Wirkung gegen Spinnmilben. Bayer Garten Spinnmilbenfrei Apfelwickler MADEX 3, Granupom Apfelmadenfrei

Netzschwefel WG, COMPO- Schwefel Wirkung gegen Spinnmilben. Bayer Garten Spinnmilbenfrei Apfelwickler MADEX 3, Granupom Apfelmadenfrei Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingarten (Stand: 16.08.2013) Tab. 1: Mittel gegen pilzliche Schaderreger, Insekten und Milben (Fungizide, Insektizide, Akarizide) für Obst und Wein Tab. 2: Mittel

Mehr

Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau

Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau Zulassungsstand gemäß Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) vom 15.08.2016 Quelle: nach Informationen des BVL zusammengestellt von der Landwirtschaftskammer

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Artikel Bayer Garten Rosen-Kombiset Dehner Art.nr. 3537339 Kurzbeschreibung Behandlung von Pilzerkrankungen und Schädlingen im Set: Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M ist ein

Mehr

Zugelassene und genehmigte Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind Stand: 13.

Zugelassene und genehmigte Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln auf Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind Stand: 13. Zugelassene und genehmigte Anwendungen von Pflanzenschutzmitteln auf Flächen, die bestimmt sind Stand: 13. April 2015 Auf Flächen, die bestimmt sind, dürfen nur bestimmte Pflanzenschutzmittel angewendet

Mehr

Gliederung des Vortrages

Gliederung des Vortrages 53. Österreichische Pflanzenschutztage 2012 Wels SPINTOR zur Kontrolle neuer Schädlinge im Wein- und Obstbau im Rahmen des Kwizda Agro - Insektizidprogrammes Johann Andert Kwizda - Agro Gliederung des

Mehr

Mit passenden Scharen Kosten sparen

Mit passenden Scharen Kosten sparen 24 Technik BAUERNBLATT l 30. April 2011 Verschleißteile bei der Bodenbearbeitung Mit passenden Scharen Kosten sparen Verschleißteile verursachen wichtige Kosten auf landwirtschaftlichen Betrieben. Die

Mehr

Kahle Fichten und vergilbte Thuja

Kahle Fichten und vergilbte Thuja Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Pflanzenschutzdienst Kahle Fichten und vergilbte Thuja R. Schmidt kahle Fichten Kronen verkahlen innen - starke Schäden 2007 und 2008

Mehr

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau SPEZIALKULTUREN Insektizide Herbizide Fungizide Das volle Programm zum Pflanzenschutz in Gemüse Der zuverlässige systemische Schutz gegen Falschen Mehltau. Vorbeugend

Mehr

Bio Versuche 2013 09.12.2013. In der Natur - Biologisches Gleichgewicht. Versuche im geschützten Anbau Projekt Bauernparadeiser

Bio Versuche 2013 09.12.2013. In der Natur - Biologisches Gleichgewicht. Versuche im geschützten Anbau Projekt Bauernparadeiser 9.12.213 Bio Versuche 213 I 4,5 ha Freilandfläche insgesamt 213 ca. 2.4 m² geschützter Anbau 3.69 m² biologisch zertifizierte Fläche 5.31 m² konventionell genutzte Fläche an der Versuchsstation für Spezialkulturen

Mehr

Technisches Merkblatt redo Akarizid

Technisches Merkblatt redo Akarizid Credo Akarizid Akarizid zur selektiven Bekämpfung von Spinnmilben im Beeren-, Wein-, Feld-, Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenbau. Produkt Anwendungsbereich Wirkungsspektrum Anwendung Beerenbau Credo ist

Mehr

IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014

IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 IN DER IP-WEINBAU GEMÄSS ÖPUL ZULÄSSIGE PFLANZENSCHUTZMITTEL IM JAHR 2014 Die jeweils geltende Fassung der gegenständlichen IP-Pflanzenschutzmittelliste ist auch aus dem Internet abrufbar: http://www.lebensministerium.at/land/produktion-maerkte/pflanzliche-produktion/pflanzenschutz/ipp-listen.html

Mehr

Begriffe, Termine und Fristen Neue Gefahrensymbole CLP System Entsorgung von PSM Aktuelles zum Nützlingseinsatz

Begriffe, Termine und Fristen Neue Gefahrensymbole CLP System Entsorgung von PSM Aktuelles zum Nützlingseinsatz Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutz im Gartenbau Fortbildung 2015 Begriffe, Termine und Fristen Neue Gefahrensymbole CLP System Entsorgung von PSM Aktuelles zum Nützlingseinsatz 1 Sachkunde

Mehr

Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Obstbau

Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Obstbau Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzmittelliste für den ökologischen Obstbau Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Obstbau Rheinland-Pfalz/Hessen Stand: Januar 2013 Landesbetrieb Landwirtschaft

Mehr

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen Merkblatt für den Friedhofsgärtner Pflanzenschutzamt, April 2016 Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen Pflanzenschutz darf nur nach guter fachlicher Praxis durchgeführt werden ( 3 Pflanzenschutzgesetz

Mehr

Freilandgemüsebau 2012

Freilandgemüsebau 2012 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und ischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung Pflanzenschutzdienst Hinweise zum Pflanzenschutz im kontrollierten Integrierten reilandgemüsebau 2012

Mehr

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Horst Lorenz Team Sonderkulturen horst.lorenz@bayercropscience.com

Mehr

Bacillus thuringiensis. Das komplette Angebot an Bt-Präparaten vom Spezialisten Delfin WG Agree WP Solbac Novodor 3FC

Bacillus thuringiensis. Das komplette Angebot an Bt-Präparaten vom Spezialisten Delfin WG Agree WP Solbac Novodor 3FC Bacillus thuringiensis Das komplette Angebot an Bt-Präparaten vom Spezialisten Delfin WG Agree WP Solbac Novodor 3FC Grundlagen In der Spezies Bacillus thuringiensis (Bt) sind eine ganze Reihe von Bodenbakterien

Mehr

Pflanzenschutzberatung in der Einzelhandelsgärtnerei

Pflanzenschutzberatung in der Einzelhandelsgärtnerei Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzberatung in der Einzelhandelsgärtnerei 1. Einführung in die Thematik 2. Voraussetzungen für Beratung und PSM-Verkauf 3. Ausgewählte Schadursachen an Pflanzen

Mehr

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr)

Herbizide. Zulassung f.bestimmte Anwendungsgebiete. 18a Genehmigung. Bienen-Gefährdung. Gefahren-Klasse. Zulassungsende (Monat/Jahr) Im Zierpflanzenbau einsetzbare* Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen, Pflanzenschutzdienst, Siebengebirgsstrasse 200, 53229 Bonn *einsetzbare = zugelassene, nach 18a genehmigte und im Rahmen der Aufbrauchfrist

Mehr

Callistephus (Astern) optimaler ph-wert: 5,0-7,0 kritischer Salzgehalt: 2,0 g/l Erde

Callistephus (Astern) optimaler ph-wert: 5,0-7,0 kritischer Salzgehalt: 2,0 g/l Erde Callistephus (Astern) optimaler ph-wert: 5,0-7,0 kritischer Salzgehalt: 2,0 g/l Erde Pythium-Wurzelfäule (Pythium acanthicum, P. ultimum) SCHADBILD: Befallene Pflanzen welken. Die Wurzeln verfärben sich

Mehr

Übersicht der nach Biozid- und Pflanzenschutzrecht im Jahr 2013 zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners verfügbaren Mittel

Übersicht der nach Biozid- und Pflanzenschutzrecht im Jahr 2013 zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners verfügbaren Mittel Übersicht der nach Biozid- und Pflanzenschutzrecht im Jahr 2013 zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners verfügbaren Mittel Berlin, 20. März 2013 Nach Biozid- und Pflanzenschutzrecht im Jahr 2013 zur

Mehr

Maiswurzelbohrer: Ein Schädling verändert die steirische Landwirtschaft

Maiswurzelbohrer: Ein Schädling verändert die steirische Landwirtschaft Maiswurzelbohrer: Ein Schädling verändert die steirische Landwirtschaft DI Peter Klug und DI Harald Fragner Pflanzenschutzreferat Österreichische Pflanzenschutztage Ossiach, 28. November 2013 Intensive

Mehr

Rebschutz vor dem Austrieb

Rebschutz vor dem Austrieb Karl Bleyer Referat Weinbau und Rebschutz LVWO Weinsberg Rebschutz vor dem Austrieb Schon vor dem Austrieb gibt es Schädlinge, auf die der Winzer achten und sie eventuell auch bekämpfen sollte. Neben der

Mehr

Hohes Infektionsrisiko durch Getreideviren im Herbst 2016

Hohes Infektionsrisiko durch Getreideviren im Herbst 2016 Hohes Infektionsrisiko durch Getreideviren im 2016 Durch Insekten übertragene Viruskrankheiten können in einzelnen Jahren einen erheblichen wirtschaftlichen Schaden verursachen. Die größte Bedeutung im

Mehr

Internethandel mit Pflanzenschutzmitteln

Internethandel mit Pflanzenschutzmitteln Internethandel mit Pflanzenschutzmitteln Brigitte Weigand Landwirtschaftskammer NRW Siebengebirgsstr. 200 D 53229 Bonn Tel. 0228 703-2114 E-Mail: Brigitte.Weigand@lwk.nrw.de 1 Symposium aus Anlass der

Mehr

Zulassungssituation nach Biozidrecht

Zulassungssituation nach Biozidrecht Zulassungssituation nach Biozidrecht Dr. Kerstin Heesche-Wagner / BAuA, FG 5.3 2 Rechtliche Grundlagen Was ist ein Biozid-Produkt? Produkte, die dazu bestimmt sind, Schadorganismen zu bekämpfen und keinem

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg PFLANZENSCHUTZMASSNAHMEN FÜR DIE WICHTIGSTEN GEMÜSEKULTUREN DES HAMBURGER ANBAUGEBIETES 2016 11.

Mehr

Bewährte Mittel und Methoden nach 6 Jahren GARTEN TULLN

Bewährte Mittel und Methoden nach 6 Jahren GARTEN TULLN Bewährte Mittel und Methoden nach 6 Jahren GARTEN TULLN Fiona Kiss DIE GARTEN TULLN 3. Internationale Fachtage Ökologische Pflege 13.11.2012 2006 2007 2011 1. Ökologische Gartenschau Europas 7 ha eintrittspflichtig

Mehr

II. Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten

II. Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten Fort- und Weiterbildung Sachkunde Pflanzenschutz 28.09.2016 Blumengroßmarkt Stuttgart Nützlingseinsatz Pflanzengesundheit Anbausysteme II. Pflanzenschutz im Haus- und Kleingarten Kurt Schnebel Schulung

Mehr

Schädlinge / Nützlinge. Schädlinge & Nützlinge

Schädlinge / Nützlinge. Schädlinge & Nützlinge Schädlinge & Nützlinge Inhalt Buchsbaumzünsler... 3 Rosenkäfer... 5 Kastanienminiermotte... 7 Dickmaulrüssler... 9 Rhododendron-Zikade... 11 Maikäfer... 13 Junikäfer... 15 Blattlaus... 17 Schildlaus...

Mehr

Pflanzenschutz-Spezial Obstbau

Pflanzenschutz-Spezial Obstbau Pflanzenschutz-Spezial Obstbau Der Direktor der Landwirtschaftskammer NRW als Landesbeauftragter Nr. 01 vom 17.03.2015 und Genehmigung Das Herbizid Chikara Duo hat eine neu im Kernobst erhalten hat. Das

Mehr

Pflanzenschutz für ertragreiches Qualitätsobst

Pflanzenschutz für ertragreiches Qualitätsobst Pflanzenschutz für ertragreiches Qualitätsobst Pflanzenschutzprogramm Kernobst Insektizide Akarizide Mospilan SG Kanemite SC Kiron Para Sommer Dipel ES Herbizide Glyfos Dakar Glyfos SUPREME Fungizide Discus

Mehr

Der Siegeszug des Maiswurzelbohrers? Dr. Marion Seiter/Dipl.-Ing. Hubert Köppl Dipl.-Ing. Christian Krumphuber

Der Siegeszug des Maiswurzelbohrers? Dr. Marion Seiter/Dipl.-Ing. Hubert Köppl Dipl.-Ing. Christian Krumphuber Der Siegeszug des Maiswurzelbohrers? Dr. Marion Seiter/Dipl.-Ing. Hubert Köppl Dipl.-Ing. Christian Krumphuber Struktur Maisproduktion (Ober)österreich Mais ist flächenstärkste Ackerkultur Österreichs

Mehr

Spinnmilben Kanemite SC Spinnmilben-Frei Acequinocyl freifressende Schmetterlingsraupen Raupenfrei XenTari, Dipel ES Bacillus thuringiensis

Spinnmilben Kanemite SC Spinnmilben-Frei Acequinocyl freifressende Schmetterlingsraupen Raupenfrei XenTari, Dipel ES Bacillus thuringiensis Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingarten (Stand: 09.08.2016) Tab. 1: Mittel gegen pilzliche Schaderreger, Insekten und Milben (Fungizide, Insektizide, Akarizide) für Obst und Wein Tab. 2: Mittel

Mehr

GIFTIGER GARTEN EDEN EINE

GIFTIGER GARTEN EDEN EINE GIFTIGER GARTEN EDEN Eine Analyse der bienenschädlichen Pestizide in Gartenpflanzen auf dem europäischen Markt April 2014 Greenpeace/ Christine Gebeneter Die aktuelle industrielle Landwirtschaft setzt

Mehr

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen

Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen Merkblatt für den Friedhofsgärtner Pflanzenschutzamt, Juli 2016 Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf Friedhöfen Pflanzenschutz darf nur nach guter fachlicher Praxis durchgeführt werden ( 3 Pflanzenschutzgesetz

Mehr

Fachtagung des Niedersächsischen Landkreistages: "Maßnahmen gegen Beeinträchtigungen durch den Eichenprozessionsspinner"

Fachtagung des Niedersächsischen Landkreistages: Maßnahmen gegen Beeinträchtigungen durch den Eichenprozessionsspinner Fachtagung des Niedersächsischen Landkreistages: "Maßnahmen gegen Beeinträchtigungen durch den Eichenprozessionsspinner" am 30. November 2012 in Hannover Welche (Biozid)-Produkte sind zulässig nach Biozidrecht?

Mehr

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 15/2240. der Bundesregierung

Antwort. Deutscher Bundestag Drucksache 15/2240. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 15/2240 15. Wahlperiode 16. 12. 2003 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Christel-Happach Kasan, Hans-Michael Goldmann, Daniel Bahr (Münster),

Mehr

Pflanzenschutzmaßnahmen

Pflanzenschutzmaßnahmen Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg Pflanzenschutzmaßnahmen für den Zierpflanzenbau 2016 Herausgeber: Bearbeitung: Behörde für

Mehr

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche im Garten Referentin: Dr. Sandra Lerche Begriff durch den Menschen definiert Ort des Auftretens (z. B. Asiatischer Marienkäfer) in Blattlauskolonien: +++ an Früchten: --- Quelle: www.wikipedia. de Begriff

Mehr

Gruppenversuch im Modul Bienen Lucia Deil, Daniela Knorr Betreuer Richard Odemer

Gruppenversuch im Modul Bienen Lucia Deil, Daniela Knorr Betreuer Richard Odemer http://www.gmf.musin.de/faecher/biologie.html Gruppenversuch im Modul Bienen Lucia Deil, Daniela Knorr Betreuer Richard Odemer 22.06.2012 Einleitung Material und Methoden Ergebnisse und Diskussion Schlussfolgerung

Mehr

Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Obst und Gemüse aus Mecklenburg-Vorpommern

Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Obst und Gemüse aus Mecklenburg-Vorpommern Rückstände von Pflanzenschutzmitteln in Obst und Gemüse aus Mecklenburg-Vorpommern CH CN C N CH N CH N Cl Verband Mecklenburger Obst und Gemüse e.v. Mitgliederversammlung Blowatz,. Februar 7 Dr. W. Peuckert,

Mehr

Die EU-Pflanzenschutz-Novelle: Ihre Gefahren und Risiken

Die EU-Pflanzenschutz-Novelle: Ihre Gefahren und Risiken Die EU-Pflanzenschutz-Novelle: Ihre Gefahren und Risiken Das EU-Pflanzenschutzpaket 2 Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über das Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln ( Zulassungsverordnung

Mehr

Zugelassene Pflanzenschutzmittel in Kartoffeln Stand 07.01.2016 - Unterlagen für QS-GAP/Global-Gap Audit aufbewahren!

Zugelassene Pflanzenschutzmittel in Kartoffeln Stand 07.01.2016 - Unterlagen für QS-GAP/Global-Gap Audit aufbewahren! Zugelassene Pflanzenschutzmittel in Kartoffeln Stand 07.01.2016 - Unterlagen für QS-GAP/Global-Gap Audit aufbewahren! Herbizide Agil S MAC 4107-00 Propaquinzafop 1,0 1 31.05.2016 N, Xn B4 F Aramo Aufbrauchfrist

Mehr

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie

Fachstelle Obstbau Kanton Zug. Merkblatt Kirschessigfliege Trauben 2014. Biologie 2014 Biologie Biologie Aktiv zwischen +3 C bis +30 C Nach mehreren Tagen über 30 C werden Männchen steril. Temperaturen von unter 1.6 C während 3 Tagen sollten die Larven abtöten. Lebensdauer der Adulttiere

Mehr

Transgene Pflanzen und Bienen

Transgene Pflanzen und Bienen Transgene Pflanzen und Bienen,,Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben; keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr,

Mehr

Übersicht der Pflanzenschutzmittel die im Erdbeeranbau, Beeren- und Kleinobstanbau für berufliche Verwendung in Luxemburg zugelassen sind.

Übersicht der Pflanzenschutzmittel die im Erdbeeranbau, Beeren- und Kleinobstanbau für berufliche Verwendung in Luxemburg zugelassen sind. Übersicht der Pflanzenschutzmittel die im Erdbeeranbau, Beeren- und Kleinobstanbau für berufliche Verwendung in Luxemburg zugelassen sind. Die folgende Liste führt die Pflanzenschutzmittel auf, welche

Mehr

Wichtige Krankheiten und Schädlinge an Rosen

Wichtige Krankheiten und Schädlinge an Rosen Merkblatt für den Haus- und Kleingarten Pflanzenschutzamt, Mai 2015 Wichtige Krankheiten und Schädlinge an Rosen Übersicht: Rosenkrankheiten Echter Mehltau Sternrußtau Rosenrost Falscher Mehltau Grauschimmel

Mehr

Bienen und Pflanzenschutzmittel im Hobbygarten

Bienen und Pflanzenschutzmittel im Hobbygarten Bienen und Pflanzenschutzmittel im Hobbygarten Ein Merkblatt für Hobbygärtner/innen, Gartenvereine und Beratungsstellen Bienen im Siedlungsraum Bienen leisten durch die Bestäubung von Kultur- und Wildpflanzen

Mehr

Pflanzenbehandlungsmittel. im Beerenbau

Pflanzenbehandlungsmittel. im Beerenbau Pflanzenbehandlungsmittel im Beerenbau 2015 Inhalt Seite Einleitung 3 Legende 4 Spezielle Hinweise zum Zielsortiment 5 Erdbeeren 6 8 A: Fungizide mit Kontaktwirkung 6 B: Fungizide mit Tiefen und systemischer

Mehr

Pflanzenschutz. In 3 Schritten zum idealen Pflanzenschutzmittel im Garten und Haus. Coop Oecoplan Pflanzenschutz

Pflanzenschutz. In 3 Schritten zum idealen Pflanzenschutzmittel im Garten und Haus. Coop Oecoplan Pflanzenschutz Pflanzenschutz Coop Oecoplan Pflanzenschutz Coop fördert umweltschonende Alternativen unter dem Label Coop Oecoplan. Oecoplan Pflanzenschutzmittel sind auf Basis von Naturprodukten produzierte, sehr wirksame

Mehr

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Gliederung Wie und warum Nützlinge schonen Bedeutende Schädlinge und ihre Feinde Biologie und Lebensweise von Nützlingen

Mehr

Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2011

Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2011 Tab. 1: Zugelassene Pflanzenschutzmittel für den Ökologischen Wein- und Tafeltraubenanbau, Stand März 2011 Mittel /Indikation Wirkstoff Beschränkung PILZKRANKHEITEN Falscher Mehltau Peronospora Plasmopara

Mehr

Im Haus- und Kleingarten zugelassene Pflanzenschutzmittel (Stand 2012) Mittel gegen pilzliche Krankheitserreger (Fungizide) im Gemüsebau Azoxystrobin

Im Haus- und Kleingarten zugelassene Pflanzenschutzmittel (Stand 2012) Mittel gegen pilzliche Krankheitserreger (Fungizide) im Gemüsebau Azoxystrobin Wirkstoff Mittel Kultur WZ Schaderreger Mittel gegen pilzliche Krankheitserreger (Fungizide) im Gemüsebau Azoxystrobin Difenoconazol Fungisan Rosen-Pilzfrei, Rosen Pilz-Frei Boccacio, Fungisan Gemüse-

Mehr

Selecta Classics Selecta Bedding Plants Selecta Perennials

Selecta Classics Selecta Bedding Plants Selecta Perennials Kulturbeschreibung Seite Allgemeine Hinweise 2 Selecta Classics Calibrachoa 2 Dianthus 3 Impatiens 5 Osteospermum 6 Pelargonien 8 Petunien 14 Verbenen 15 Selecta Bedding Plants Begonien 16 Dahlia 17 Mandevilla

Mehr

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel

Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel Allgemeinverfügungen über die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in die Liste der nicht bewilligungspflichtigen Pflanzenschutzmittel vom 4. Juni 2015 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel

Mehr

Pflanzenschutzmittelanwendung auf Sportplätzen

Pflanzenschutzmittelanwendung auf Sportplätzen Merkblatt für den Landschaftsgärtner Pflanzenschutzamt, Juli 2016 Pflanzenschutzmittelanwendung auf Sportplätzen Das Hauptaugenmerk auf Sportplätzen gilt der Pflege und Gesunderhaltung der zu bespielenden

Mehr

-1- Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.v. 43 Gemeinnützige Organisation für das Kleingartenwesen

-1- Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.v. 43 Gemeinnützige Organisation für das Kleingartenwesen -1- Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.v. 43 Gemeinnützige Organisation für das Kleingartenwesen Pflanzenschutzmittel für den Haus- und Kleingarten Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 2 Abkürzungen und

Mehr

Erdbeeren IP Erdbeeren, Freiland LBG - PMIS

Erdbeeren IP Erdbeeren, Freiland LBG - PMIS Mitarternummer: 400222 Stand: 22.03.2013 IP Liste 2013 Datbankstand: 21.03.2013 Erdbeer IP Erdbeer, Freiland LBG - PMIS Reg Nr. Fungizide / Bakterizide 043099-00 Aliette WG Phytophthora cactorum (Rhizomfäule)

Mehr