Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 2013"

Transkript

1 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Nationalratswahl 01 Martina Zandonella Flooh Perlot September 01

2 Endergebnis Quelle: BMI ,8,0 0, 1,,,7 1,0,0 1,0 SPÖ ÖVP FPÖ Grüne BZÖ FRANK KPÖ NEOS sonstige

3 Wahlverhalten im Zeitvergleich Quelle: BMI , -,0 +, ,8,0 0, +,0 1, -7, +,7,,7 +0, 1,0 +,0,0 SPÖ ÖVP FPÖ Grüne BZÖ FRANK KPÖ NEOS

4 SORA Wählerstromanalyse SPÖ 1 ÖVP 1 FPÖ 1 BZÖ 1 Grüne 1 FRANK 1 NEOS 1 Sonstige 1 Nichtwahl 1 SPÖ 08 ÖVP 08 FPÖ 08 BZÖ Grüne Sonstige Nichtwahl Summe Absolut in Stimmen: SPÖ-WählerInnen von 008 haben 01 wieder SPÖ gewählt. Quelle: ORF/ SORA Basiert auf dem Ergebnis inkl. Wahlkarten

5 Zeitreihe (in % der Deklarierten) SPÖ ÖVP FPÖ Grüne KPÖ Liberale BZÖ

6 Angaben zur Methodik Projektgemeinschaft im Auftrag des ORF SORA Institute for Social Research and Consulting ISA Institut für Strategieanalysen Erhebung Grundgesamtheit: Wahlberechtigte zur Nationalratswahl 01 telefonische Interviews (CATI), durchgeführt von Jaksch & Partner Befragungszeitraum:. bis 9. September 01 Daten Stichprobe: n=1. Gewichtung: Geschlecht, Alter, Bildung, Erwerb, Urbanisierungsgrad, Hochrechnung um 17:00 Schwankungsbreite max. +/-,8% Bei der Auswertung von Untergruppen ist zu berücksichtigen, dass die Schwankungsbreite in Abhängigkeit von der Gruppengröße ansteigt. Die Teilstichprobengrößen der im Folgenden genannten Untergruppen sind auf der letzten Folie aufgelistet. Aufgrund von Stichprobenschwankung, Gewichtung und Rundungsfehlern sind geringe Abweichungen der Wahltagsbefragung vom endgültigen Wahlergebnis möglich

7 Wahlverhalten nach Geschlecht In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Männer Frauen % % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

8 Wahlverhalten nach Alter In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF bis 9 Jahre bis 9 Jahre 11 7 ab 0 Jahren % % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

9 Wahlverhalten nach Geschlecht und Alter In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Männer bis 9 Jahre Männer 0 bis 9 Jahre Männer ab 0 Jahren 1 Frauen bis 9 Jahre Frauen 0 bis 9 Jahre Frauen ab 0 Jahren 1 1 0% % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

10 Wahlverhalten nach Erwerb In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF ArbeiterInnen 18 Angestellte 19 1 Selbständige PensionistInnen % % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

11 Wahlverhalten nach formaler Bildung In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Pflichtschule Lehre 8 0 BMS Matura Universität % % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

12 Wahlverhalten in Abhängigkeit der Einschätzung der Entwicklung in Österreich In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF seit 008 hat sich Österreich eher positiv entwickelt seit 008 hat sich Österreich eher negativ entwickelt seit 008 hat sich in Österreich nichts verändert 0 1 0% % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

13 Wahlverhalten in Abhängigkeit der Einschätzung der Reaktion auf die Krisen in Wirtschaft und Arbeitsmarkt In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Österreich hat eher richtig reagiert Österreich hat eher falsch reagiert EU hat eher richtig reagiert EU hat eher falsch reagiert % % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

14 Wahlverhalten in Abhängigkeit der Einschätzung der Reaktion auf die Krisen in Wirtschaft und Arbeitsmarkt In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Österreich und EU haben eher richtig reagiert Österreich hat eher richtig, EU eher falsch reagiert Österreich und EU haben eher falsch reagiert % % 0% 7% 0% SPÖ ÖVP FPÖ BZÖ Grüne NEOS FRANK andere

15 Direktwahl BundeskanzlerIn Werner Faymann Michael Spindelegger Heinz-Christian Strache Josef Bucher Eva Glawischnig Mirko Messner Matthias Strolz Mario Wieser Frank Stronach

16 Parteien wollen nur Stimmen der WählerInnen, ihre Anliegen interessieren sie nicht In Prozent aller Befragten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Gesamt 1 1 WählerInnen NichtwählerInnen % % 0% 7% 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

17 Parteien wollen nur Stimmen der WählerInnen, ihre Anliegen interessieren sie nicht In Prozent der ParteiwählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ-WählerInnen 1 ÖVP-WählerInnen 18 FPÖ-WählerInnen Grün-WählerInnen 1 8 0% % 0% 7% 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

18 In entscheidenden Fragen versagt die Politik zumeist In Prozent aller Befragten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Gesamt WählerInnen 9 1 NichtwählerInnen 0 9 0% % 0% 7% 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

19 In entscheidenden Fragen versagt die Politik zumeist In Prozent der ParteiwählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ-WählerInnen 1 1 ÖVP-WählerInnen FPÖ-WählerInnen 1 Grün-WählerInnen % % 0% 7% 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

20 Wählen ist wichtig, weil man damit die Zukunft des Landes mitentscheiden kann In Prozent aller Befragten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Gesamt 8 8 WählerInnen 88 7 NichtwählerInnen % % 0% 7% 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

21 Wählen ist wichtig, weil man damit die Zukunft des Landes mitentscheiden kann In Prozent der ParteiwählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ-WählerInnen ÖVP-WählerInnen FPÖ-WählerInnen 8 Grün-WählerInnen % 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

22 Demokratie mag Probleme mit sich bringen, sie ist jedoch die beste Regierungsform In Prozent aller Befragten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Gesamt 81 1 WählerInnen NichtwählerInnen % % 0% 7% 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

23 Demokratie mag Probleme mit sich bringen, ist jedoch beste Regierungsform In Prozent der ParteiwählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ-WählerInnen ÖVP-WählerInnen FPÖ-WählerInnen Grün-WählerInnen % % 0% 7% 0% stimme sehr zu stimme ziemlich zu stimme wenig zu stimme gar nicht zu weiß nicht / k.a.

24 Im Wahlkampf diskutierte Themen In Prozent aller Befragten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Bildung und Schule 1 Arbeitsplätze Steuern Wirtschaft Zuwanderung und Integration Pensionen Bekämpfung von Korruption Kosten des täglichen Lebens 1 Gesundheit und Pflege Umweltschutz Sicherheit und Kriminalität 7 0 Wohnen und Mieten Verkehr 1 0 0% % 0% 7% 0% sehr ziemlich wenig gar nicht weiß nicht / k.a.

25 Diskutierte Themen: SPÖ-WählerInnen In Prozent der SPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Arbeitsplätze 8 1 Pensionen Bildung und Schule Steuern Wirtschaft 7 1 Gesundheit und Pflege Kosten des täglichen Lebens 1 1 Zuwanderung und Integration 1 Bekämpfung von Korruption Umweltschutz Wohnen und Mieten Sicherheit und Kriminalität 7 19 Verkehr 19 0% % 0% 7% 0%

26 Diskutierte Themen: ÖVP-WählerInnen In Prozent der ÖVP-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Bildung und Schule 1 Steuern Arbeitsplätze 17 8 Wirtschaft 0 7 Pensionen 1 1 Zuwanderung und Integration 9 8 Bekämpfung von Korruption Kosten des täglichen Lebens Gesundheit und Pflege 9 8 Umweltschutz Sicherheit und Kriminalität Verkehr Wohnen und Mieten % % 0% 7% 0%

27 Diskutierte Themen: FPÖ-WählerInnen In Prozent der FPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Zuwanderung und Integration 1 7 Pensionen Arbeitsplätze Steuern 1 7 Kosten des täglichen Lebens 18 8 Wirtschaft Bekämpfung von Korruption Bildung und Schule Sicherheit und Kriminalität Wohnen und Mieten Gesundheit und Pflege Verkehr Umweltschutz % % 0% 7% 0%

28 Diskutierte Themen: Grün-WählerInnen In Prozent der Grün-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Bildung und Schule 1 Bekämpfung von Korruption Arbeitsplätze Umweltschutz 0 0 Wirtschaft 0 11 Zuwanderung und Integration Pensionen Kosten des täglichen Lebens Verkehr 1 19 Wohnen und Mieten Gesundheit und Pflege 1 19 Sicherheit und Kriminalität 8 7 0% % 0% 7% 0%

29 Kompetenzzuschreibung der SPÖ- WählerInnen an ihre Partei In Prozent der SPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Arbeitsplätze Pensionen Wohnen und Mieten Gesundheit und Pflege Bildung und Schule Steuern Kosten des täglichen Lebens Wirtschaft Sicherheit und Kriminalität Zuwanderung und Integration Verkehr Bekämpfung von Korruption Umweltschutz

30 Kompetenzzuschreibung der ÖVP- WählerInnen an ihre Partei In Prozent der ÖVP-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Wirtschaft Bildung und Schule Arbeitsplätze Steuern Zuwanderung und Integration Pensionen Kosten des täglichen Lebens Sicherheit und Kriminalität Gesundheit und Pflege Verkehr Wohnen und Mieten Bekämpfung von Korruption Umweltschutz

31 Kompetenzzuschreibung der FPÖ- WählerInnen an ihre Partei In Prozent der FPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Zuwanderung und Integration Sicherheit und Kriminalität Kosten des täglichen Lebens Steuern Arbeitsplätze Pensionen Bekämpfung von Korruption Wohnen und Mieten Bildung und Schule Gesundheit und Pflege Wirtschaft Verkehr Umweltschutz

32 Kompetenzzuschreibung der Grün- WählerInnen an ihre Partei In Prozent der Grün-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF Umweltschutz Bekämpfung von Korruption Verkehr Zuwanderung und Integration Bildung und Schule Gesundheit und Pflege Kosten des täglichen Lebens Steuern Wirtschaft Wohnen und Mieten Arbeitsplätze Pensionen Sicherheit und Kriminalität

33 Wahlmotive der SPÖ-WählerInnen In Prozent der SPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF bisher beste Arbeit geleistet 8 bestes Programm für Österreich 81 bester Spitzenkandidat 78 größte Glaubwürdigkeit zur Kontrolle von Missständen frische und neue Ideen für die Politik in Österreich

34 Wahlmotive der ÖVP-WählerInnen In Prozent der ÖVP-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF bestes Programm für Österreich 77 bisher beste Arbeit geleistet 8 bester Spitzenkandidat 9 größte Glaubwürdigkeit zur Kontrolle von Missständen 8 frische und neue Ideen für die Politik in Österreich

35 Wahlmotive der FPÖ-WählerInnen In Prozent der FPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF bester Spitzenkandidat bestes Programm für Österreich größte Glaubwürdigkeit zur Kontrolle von Missständen frische und neue Ideen für die Politik in Österreich 8 bisher beste Arbeit geleistet

36 Wahlmotive der Grün-WählerInnen In Prozent der Grün-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF größte Glaubwürdigkeit zur Kontrolle von Missständen 8 bester Spitzenkandidat 77 bestes Programm für Österreich 7 frische und neue Ideen für die Politik in Österreich bisher beste Arbeit geleistet

37 Welche Parteien sollen in nächster Regierung vertreten sein? In Prozent aller Befragten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ ÖVP 1 FPÖ 9 BZÖ Grüne 0 KPÖ NEOS Piraten Team Stronach

38 Welche Parteien sollen in nächster Regierung vertreten sein? (SPÖ-WählerInnen) In Prozent der SPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ 97 ÖVP FPÖ 1 BZÖ Grüne KPÖ NEOS Piraten Team Stronach

39 Welche Parteien sollen in nächster Regierung vertreten sein? (ÖVP-WählerInnen) In Prozent der ÖVP-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ 7 ÖVP 97 FPÖ 11 BZÖ Grüne 7 KPÖ NEOS Piraten 1 Team Stronach

40 Welche Parteien sollen in nächster Regierung vertreten sein? (FPÖ-WählerInnen) In Prozent der FPÖ-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ 7 ÖVP FPÖ 87 BZÖ Grüne 1 1 KPÖ NEOS Piraten 1 1 Team Stronach

41 Welche Parteien sollen in nächster Regierung vertreten sein? (Grün-WählerInnen) In Prozent der Grün-WählerInnen, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 01 im Auftrag des ORF SPÖ 7 ÖVP FPÖ BZÖ Grüne 99 KPÖ NEOS 17 Piraten Team Stronach

42 Institute for Social Research and Consulting Eines der führenden privaten sozialwissenschaftlichen Instituten in Europa Gegründet von Christoph Hofinger und Günther Ogris Beschäftigt WissenschafterInnen aus Politikwissenschaft, Soziologie, Psychologie, Statistik, Kommunikationswissenschaft, Ökonomie und Germanistik SORA ist Mitglied im Verband der Meinungsforscher Österreich (VMO) sowie der European Association of Political Consultants (EAPC)

43 Institute for Social Research and Consulting Forschungs- und Beratungsfelder: Wahlverhalten & Politische Kultur (Social) Media & Communication Arbeitsmarkt & Erwerbstätigkeit Wohnen & Lebensqualität Jugendliche & junge Erwachsene Migration & Integration Organisationen & Stakeholder SORA bietet: methodisch fundierte Planung und Durchführung von Studien strategische und prozessbegleitende Beratung Trainings, Methodenberatung und Vorträge

44 Gegründet 007 Studien und Strategieberatung auf sozialwissenschaftlicher Datenbasis Fokussiert auf public goods (Politik, Gesundheit, Umwelt, Medien, Energien, Bildung, Soziales, usw.) als Themen der öffentlichen Kommunikation Zielgruppe: Medien- und Wirtschaftsunternehmen, öffentlicher Sektor, NGO`s

45 Leistungen: Studien zu unternehmensrelevanten gesellschaftlichen Entwicklungen Wirtschaftsrelevante framework-analysen über politische Zusammenhänge auf unterschiedliche Ebenen Politische Partizipations- und Wahlforschung Media-Analysen zum öffentlichen Informationsverhalten sowie der öffentlichen bzw. veröffentlichten Meinung Studien zu Unternehmen-, Branchen- und Produktimages zur Positionierung im öffentlichen Meinungsbild

46 Anhang: Teilstichprobengrößen der genannten Untergruppen Teilstichprobengröße (n ungewichtet) WählerInnen 91 NichtwählerInnen 08 SPÖ-WählerInnen 8 ÖVP-WählerInnen 0 FPÖ-WählerInnen Grün-WählerInnen 17 Männer 71 Frauen bis 9-Jährige bis 9-Jährige 1 ab 0-Jährige 8 Männer bis Jahre 17 Männer ab Jahre Frauen bis Jahre 0 Frauen ab Jahre 1 Teilstichprobengröße ( n ungewichtet) ArbeiterInnen 11 Angestellte Selbständige 117 PensionistInnen 89 Pflichtschule 1 Lehre BMS 19 Matura 77 Universität 17 seit 008 eher positive Entwicklung in Österreich 90 seit 008 eher negative Entwicklung in Österreich seit 008 keine Veränderung in Österreich 78 Ö hat eher richtig auf Krisen reagiert 81 Ö hat eher falsch auf Krisen reagiert EU hat eher richtig auf Krisen reagiert EU hat eher falsch auf Krisen reagiert 0

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013 Flooh Perlot Martina Zandonella März 2013 Gesamtergebnis 60 50 50,8 0 30 20 10 0 21,6 8,2 8,1 9,8 1,5 ÖVP SPÖ FPÖ Grüne Team

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013 Flooh Perlot Martina Zandonella März 2013 Gesamtergebnis 60 50 50,8 0 30 20 10 0 21,6 8,2 8,0 9,8 1,5 ÖVP SPÖ FPÖ Grüne Team

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Tirol 2013

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Tirol 2013 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Tirol 2013 Flooh Perlot Martina Zandonella April 2013 Gesamtergebnis 60 50 0 39, 30 20 5,6 13,7 9,3 12,6 9,5,8 3, 1,6 0 ÖVP FRITZ SPÖ FPÖ Grüne Vorwärts

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 2010

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 2010 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien 2010 Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 2010 Gesamtergebnis 60 50 40 30 44,1 27,1 20 10 0 13,2 12,2 1,4 1,1 SPÖ ÖVP FPÖ Grüne BZÖ KPÖ

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Oberösterreich Flooh Perlot Eva Zeglovits Stand:

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Oberösterreich Flooh Perlot Eva Zeglovits Stand: Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Oberösterreich 2009 Flooh Perlot Eva Zeglovits Stand: 27.09.2009 Gesamtergebnis* 60 50 40 46,8 30 20 10 0 24,9 15,3 9,2 3,8 2009 ÖVP SPÖ FPÖ Grüne

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 2010

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 2010 Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Gemeinderatswahl Wien 10 Flooh Perlot Martina Zandonella Oktober 10 Gesamtergebnis 60 50 40 30 44,1 27,1 10 0 13,2 12,2 1,4 1,1 SPÖ ÖVP FPÖ Grüne BZÖ KPÖ SORA Wählerstromanalyse

Mehr

Wahlanalyse Nationalratswahl 2013

Wahlanalyse Nationalratswahl 2013 Wahlanalyse Nationalratswahl SORA/ISA im Auftrag des ORF Bei der Nationalratswahl am 29. September erreicht die SPÖ laut dem vorläufigen Endergebnis 26,9 Prozent (minus 2,4 Prozentpunkte), die ÖVP 24,0

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Oberösterreich Flooh Perlot Eva Zeglovits Stand:

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Oberösterreich Flooh Perlot Eva Zeglovits Stand: Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Landtagswahl Oberösterreich 2009 Flooh Perlot Eva Zeglovits Stand: 27.09.2009 Gesamtergebnis* 60 50 40 46,8 30 20 10 0 24,9 15,3 9,2 3,8 2009 ÖVP SPÖ FPÖ Grüne

Mehr

Wahltagsbefragung Landtagswahl Kärnten 2009

Wahltagsbefragung Landtagswahl Kärnten 2009 Wahltagsbefragung Landtagswahl Kärnten 2009 Amtliches Endergebnis Landtagswahl Kärnten 2009 60 50 40 +44,9 44,9 30 20 10 0-9,7 28,7 +5,2 16,8-1,6-38,6 5,1 3,8-0,1 0,6 BZÖ SPÖ ÖVP Grüne FPÖ andere Angaben

Mehr

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung der Stichwahl. Martina Zandonella Flooh Perlot 6.

Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung der Stichwahl. Martina Zandonella Flooh Perlot 6. Wahltagsbefragung und Wählerstromanalyse Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung der Stichwahl Martina Zandonella Flooh Perlot 6. Dezember 2016 Vorläufiges Endergebnis (inkl. Wahlkarten) Quelle: BMI 100

Mehr

Wahlanalyse Nationalratswahl 2017

Wahlanalyse Nationalratswahl 2017 Wahlanalyse Nationalratswahl SORA/ISA im Auftrag des ORF Bei der Nationalratswahl am 15. Oktober erreicht die SPÖ laut vorläufigem Endergebnis 26,9 Prozent (+0,0), die ÖVP 31,5 Prozent (+7,5) und die FPÖ

Mehr

Wahlanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013

Wahlanalyse Landtagswahl Niederösterreich 2013 Wahlanalyse Landtagswahl Niederösterreich SORA/ISA im Auftrag des ORF Bei der Landtagswahl Niederösterreich erreicht die ÖVP 50,8 Prozent (minus 3,59 Prozentpunkte), die SPÖ 21,59 (minus 3,92 Prozentpunkte)

Mehr

Wahlanalyse Europawahl 2009

Wahlanalyse Europawahl 2009 Wahlanalyse Europawahl 2009 ISA/SORA im Auftrag des ORF Europawahlen in Österreich Tabelle: Ergebnisse der Wahlen zum Europaparlament in Österreich 1996 1999 2004 2009 * SPÖ 29,15 31,71 33,33 23,5 ÖVP

Mehr

Wahlanalyse Landtagswahl Oberösterreich 2015

Wahlanalyse Landtagswahl Oberösterreich 2015 Wahlanalyse Landtagswahl Oberösterreich SORA/ISA im Auftrag des ORF Bei der oberösterreichischen Landtagswahl am 27. September erreicht die ÖVP laut des vorläufigen Ergebnisses 36,4 Prozent (minus 10,4

Mehr

Wahlanalyse Wahl zum Europäischen Parlament 2014

Wahlanalyse Wahl zum Europäischen Parlament 2014 Wahlanalyse Wahl zum Europäischen Parlament SORA/ISA im Auftrag des ORF Bei der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai erreicht die ÖVP laut des vorläufigen Endergebnisses 27,0 Prozent (minus 3 Prozentpunkte),

Mehr

Tag und Nacht arbeiten: Politischer Fluch oder Segen? Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier

Tag und Nacht arbeiten: Politischer Fluch oder Segen? Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Tag und Nacht arbeiten: Politischer Fluch oder Segen? Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Überblick 1. Arbeiten als politisches (Wahl-)Motiv. Sozialpartnerschaft & Co: Arbeitsbeziehungen der Marke Österreich

Mehr

Wahlanalyse Gemeinderatswahl Wien 2010

Wahlanalyse Gemeinderatswahl Wien 2010 Wahlanalyse Gemeinderatswahl Wien ISA/SORA im Auftrag des ORF Nach dem vorläufigen Ergebnis am 10. Oktober hat die SPÖ die absolute Mandatsmehrheit in Wien verloren, die FPÖ legt stark an Stimmen zu. In

Mehr

Nichtwähler Motive (in Prozent, "trifft sehr zu")

Nichtwähler Motive (in Prozent, trifft sehr zu) Fragestellung im Wortlaut - Nichtwähler-Motive Es gibt verschiedene Gründe, nicht zur Wahl zu gehen. Treffen folgende Gründe für Sie persönlich sehr, ziemlich, wenig oder gar nicht zu trifft sehr zu 1)

Mehr

Wahlanalyse Landtagswahl Tirol 2013

Wahlanalyse Landtagswahl Tirol 2013 Wahlanalyse Landtagswahl Tirol SORA/ISA im Auftrag des ORF Bei der Landtagswahl Tirol am 28. April erreicht die ÖVP 39,6 Prozent (minus 0,9 Prozentpunkte), das Bürgerforum Tirol-Liste Fritz 5,6 (minus

Mehr

Tirol hat gewählt Ausgewählte Ergebnisse einer Wahltagsbefragung im Auftrag des ORF Tirol

Tirol hat gewählt Ausgewählte Ergebnisse einer Wahltagsbefragung im Auftrag des ORF Tirol Tirol hat gewählt Ausgewählte Ergebnisse einer Wahltagsbefragung im Auftrag des ORF Tirol ISAK - Institut für Strategieanalysen und Kommunikationsberatung SORA - Institute for Social Research and Analysis

Mehr

Wahlanalyse Gemeinderatswahl Wien 2015

Wahlanalyse Gemeinderatswahl Wien 2015 Wahlanalyse Gemeinderatswahl Wien SORA/ISA im Auftrag des ORF Bei der Wiener Gemeinderatswahl am 11. Oktober erreicht die SPÖ 39,6 Prozent (minus 4,75 Prozentpunkte), die FPÖ 30,8 Prozent (plus 5 Prozentpunkte),

Mehr

Wahlanalyse Bundespräsidentenwahl 2016

Wahlanalyse Bundespräsidentenwahl 2016 SORA/ISA im Auftrag des ORF Den ersten Wahlgang der Bundespräsidentenwahl 2016 gewinnt laut vorläufigem Endergebnis inklusive Briefwahlstimmen Norbert Hofer mit 35,1 Prozent vor Alexander Van der Bellen

Mehr

Wahlanalyse Europawahl 2009

Wahlanalyse Europawahl 2009 Wahlanalyse Europawahl 2009 ISA/SORA im Auftrag des ORF Europawahlen in Österreich Tabelle: Ergebnisse der Wahlen zum Europaparlament in Österreich 1996 1999 2004 2009 * SPÖ 29,15 31,71 33,33 23,5 ÖVP

Mehr

Wahlanalyse Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016

Wahlanalyse Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016 Wahlanalyse Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016 SORA/ISA im Auftrag des ORF Alexander Van der Bellen hat die Stichwahl um das Amt des Bundespräsidenten mit 50,3 Prozent gegen Norbert Hofer mit 49,7 Prozent

Mehr

Wahlanalyse Wiederholung Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016

Wahlanalyse Wiederholung Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016 Wahlanalyse Wiederholung Stichwahl Bundespräsidentschaft 2016 SORA/ISA im Auftrag des ORF Am Sonntag, den 4. Dezember 2016, fand die Wiederholung der Stichwahl um die Bundespräsidentschaft statt. Alexander

Mehr

Wahlanalyse BundespräsidentInnenwahl 2010

Wahlanalyse BundespräsidentInnenwahl 2010 Wahlanalyse BundespräsidentInnenwahl 2010 ISA/SORA im Auftrag des ORF Die BundespräsidentInnenwahl 2010 endet mit dem erwarteten Sieg des Amtsinhabers Heinz, bei stark gesunkener Wahlbeteiligung. Vorläufiges

Mehr

Inhaltsverzeichnis ZiB-Watch September 2013

Inhaltsverzeichnis ZiB-Watch September 2013 Inhaltsverzeichnis ZiB-Watch September 2013 Fact Box Seite 3 Verteilung der Redezeit Parlamentsparteien/PolitikerInnen ZiB 1 Seite 4 Verteilung der Redezeit Parlamentsparteien ZiB 2 Seite 10 Verteilung

Mehr

Wahlanalyse Landtagswahl Burgenland 2010

Wahlanalyse Landtagswahl Burgenland 2010 Wahlanalyse Landtagswahl Burgenland ISA/SORA im Auftrag des ORF Die Landtagswahl im Burgenland bleibt bis Vorlage des Endergebnisses inklusive Wahlkarten spannend. Laut vorläufigem Endergebnis (ohne Wahlkarten)

Mehr

AUTNES is a National Research Network (NFN) sponsored by the Austrian Science Fund (FWF): S10903-G11.

AUTNES is a National Research Network (NFN) sponsored by the Austrian Science Fund (FWF): S10903-G11. AUTNES is a National Research Network (NFN) sponsored by the Austrian Science Fund (FWF): S10903-G11. Warum eine Nationale Wahlstudie? Essenz der Demokratie Kritische Momente in der Geschichte von Nationen

Mehr

ATV & HEUTE Politische Stimmungslage Nationalratswahl September 2017

ATV & HEUTE Politische Stimmungslage Nationalratswahl September 2017 ATV & HEUTE Politische Stimmungslage Nationalratswahl 0 September 0 Untersuchungsdesign Auftraggeber: Kooperation ATV & HEUTE Methodenmix: Telefonische und Online-Befragung Zielgruppe: Wahlberechtigte

Mehr

ATV Österreich Trend August 2017

ATV Österreich Trend August 2017 ATV ATV Österreich Trend August 207 Dr Peter Hajek Mag. Jennifer Stark Untersuchungsdesign > Auftraggeber: ATV > Methode: Telefonische und Online-Befragung > Zielgruppe: österreichische Bevölkerung ab

Mehr

Analyse Volksbefragung Wehrpflicht 2013

Analyse Volksbefragung Wehrpflicht 2013 Analyse Volksbefragung Wehrpflicht 2013 SORA/ISA im Auftrag des ORF 52,4 Prozent der Stimmberechtigten haben am 20. Jänner 2013 an der ersten bundesweiten Volksbefragung in Österreich teilgenommen. 40,3

Mehr

Heute Politische Stimmungslage September 2016 Tabellenband

Heute Politische Stimmungslage September 2016 Tabellenband Heute Politische Stimmungslage September 2016 Tabellenband Inhaltsverzeichnis Technische Daten 2 Erläuterung der Tabellenkodes 3 Teilnahmeabsicht Bundespräsidentenwahl 7 Sonntagsfrage Bundespräsidentenwahl

Mehr

ORF Publikumsratsstudie 2016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF

ORF Publikumsratsstudie 2016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF ORF Publikumsratsstudie 016 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die innenpolitische Berichterstattung im ORF SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse 8//16 1080 Wien www.sora.at

Mehr

ATV Wahltagsbefragung GRW Wien Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc

ATV Wahltagsbefragung GRW Wien Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc ATV Wahltagsbefragung GRW Wien 05 Dr Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc Untersuchungsdesign > Auftraggeber: ATV Privat TV > Auftragnehmer: Peter Hajek Public Opinion Strategies GmbH > Methodenmix: Telefonische

Mehr

meinungsraum.at Mai ORF Report Neuwahlen Studiennummer: K_0479

meinungsraum.at Mai ORF Report Neuwahlen Studiennummer: K_0479 meinungsraum.at Mai 2017 - ORF Report Neuwahlen Studiennummer: K_0479 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Stichprobenbeschreibung 4. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung Seite

Mehr

NS-Geschichtsbewusstsein und autoritäre Einstellungen in Österreich

NS-Geschichtsbewusstsein und autoritäre Einstellungen in Österreich NS-Geschichtsbewusstsein und autoritäre Einstellungen in Österreich Oliver Rathkolb (oliver.rathkolb@univie.ac.at) Martina Zandonella (mz@sora.at) Günther Ogris (go@sora.at) Daten zur Untersuchung Grundgesamtheit:

Mehr

Greenpeace TTIP&CETA. Umfrage. August 2016

Greenpeace TTIP&CETA. Umfrage. August 2016 Umfrage Greenpeace TTIP&CETA August 2016 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing Bösendorferstraße 2 A-1010 Wien 50 650-0; Fax DW 26 office@ogm.at www.ogm.at twitter: @OGM_at BESCHREIBUNG DER UNTERSUCHUNG

Mehr

Wahlen in Pregarten seit 1945

Wahlen in Pregarten seit 1945 Personen Wahlen in Pregarten seit 1945 Parteien Prozente 5.3 Landtag: Gesamtergebnisse Oberösterreich 5.3.1 Stimmen, Prozentanteile, Mandate und zur Vorwahl 25.11.1945 Wahlberechtigte 516.845 gültige Stimmen

Mehr

Die Stimme der Jugend

Die Stimme der Jugend Die Stimme der Jugend Politisch, wirtschaftlich, medial Daten des Jugendmonitors Die Alterspyramide (Skizze) Wahlverhalten nach Alter In Prozent aller Deklarierten, Wahltagsbefragung Nationalratswahl 13

Mehr

Archiv und Statistisches Amt. Salzburg. in Zahlen 3/2006. Die Nationalratswahl. vom 1. Oktober 2006 in der Stadt Salzburg. Beiträge zur Stadtforschung

Archiv und Statistisches Amt. Salzburg. in Zahlen 3/2006. Die Nationalratswahl. vom 1. Oktober 2006 in der Stadt Salzburg. Beiträge zur Stadtforschung Archiv und Statistisches Amt Salzburg in Zahlen 3/2006 Die Nationalratswahl vom 1. Oktober 2006 in der Stadt Salzburg Beiträge zur Stadtforschung 3/2006 Die Nationalratswahl vom 1. Oktober 2006 in der

Mehr

EINSTELLUNG DER VORARLBERGER BEVÖLKERUNG

EINSTELLUNG DER VORARLBERGER BEVÖLKERUNG EINSTELLUNG DER VORARLBERGER BEVÖLKERUNG ZU AKTUELLEN THEMEN DER LANDESPOLITIK Ergebnisse repräsentativer Meinungsumfragen, durchgeführt im Auftrage der VN bei der Vorarlberger Bevölkerung (Wahlberechtigte)

Mehr

Repräsentativbefragungen der infratest dimap.

Repräsentativbefragungen der infratest dimap. Repräsentativbefragungen der infratest dimap. infratest dimap sind Experten für die Meinungs- und Wahlforschung und einer der leistungsstärksten Anbieter von Wahl- und Politikforschung in Deutschland.

Mehr

Einstellungen von WählerInnen mit Migrationshintergrund. Nationalratswahl 2013 und EU-Wahl 2014 in Österreich

Einstellungen von WählerInnen mit Migrationshintergrund. Nationalratswahl 2013 und EU-Wahl 2014 in Österreich Einstellungen von WählerInnen mit Migrationshintergrund Nationalratswahl 2013 und EU-Wahl 2014 in Österreich Plattform Politische Kommunikation Donau-Universität Krems. Die Universität für Weiterbildung.

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober Mag. Christoph Hofinger SORA-Institut 13. Jänner 2017 zum Thema SORA-Integrationsmonitor Oberösterreich: Erstmals in Österreich wurde

Mehr

Kurzumfrage Haus der Geschichte Österreich

Kurzumfrage Haus der Geschichte Österreich Kurzumfrage Haus der Geschichte Österreich Martina Zandonella Juli 0 Finanziert mit Unterstützung des Zukunftsfonds der Republik Österreich SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse

Mehr

Sicherheitsradar. Juli/August/Oktober 2011

Sicherheitsradar. Juli/August/Oktober 2011 Sicherheitsradar Juli/August/Oktober 011 Forschungsdesign Auftraggeber: Wiener Städtische Versicherung AG Ausführendes Institut: Institut für Strategieanalysen (ISA) Feldarbeit: Gesellschaft für Marketing

Mehr

Der Firmenwagen als Melkkuh der Politik? Fleet Convention 23. Juni 2015

Der Firmenwagen als Melkkuh der Politik? Fleet Convention 23. Juni 2015 Der Firmenwagen als Melkkuh der Politik? Fleet Convention 23. Juni 15 Worum es heute geht 1. Warum immer wieder das Auto? Die Verlierer von Regierungsprogramm 13 und Steuerreform 15 2. Warum Sie (momentan)

Mehr

Tirol hat gewählt vorläufiges Ergebnis

Tirol hat gewählt vorläufiges Ergebnis Tirol hat gewählt Ausgewählte Ergebnisse einer Wahltagsbefragung im Auftrag des ORF Tirol ISAK - Institut für Strategieanalysen und Kommunikationsforschung SORA - Institute for Social Research and Analysis.

Mehr

ATV Österreich.Trend. 9. Welle, März Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis. ATV Österreich.Trend

ATV Österreich.Trend. 9. Welle, März Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis. ATV Österreich.Trend ATV Österreich.Trend 9. Welle, März 2011 Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis Beschreibung der Studie... 2 Wehrpflicht... 2 Arbeitsmarktöffnung... 3 Demokratiezufriedenheit und

Mehr

ATV Österreich.Trend. 18. Welle, Juni Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis. ATV Österreich.Trend

ATV Österreich.Trend. 18. Welle, Juni Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis. ATV Österreich.Trend ATV Österreich.Trend 18. Welle, Juni 2013 Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis Beschreibung der Studie... 2 Sonntags- und Kanzlerfrage... 2 Wahlmotive... 5 Regierungsoptionen nach

Mehr

LTW Burgenland. ORF-Wahltagsbefragung. 9. Oktober 2005 OGM. Österreichische Gesellschaft für Marketing Bösendorferstraße 2 A-1010 Wien

LTW Burgenland. ORF-Wahltagsbefragung. 9. Oktober 2005 OGM. Österreichische Gesellschaft für Marketing Bösendorferstraße 2 A-1010 Wien ORF-Wahltagsbefragung LTW Burgenland 9. Oktober 2005 OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing Bösendorferstraße 2 A-1010 Wien 50 650-0; Fax DW 26 marketing@ogm.at www.ogm.at OGM 9. Oktober 2005 Seite

Mehr

Wem glaubt Österreich 2016?

Wem glaubt Österreich 2016? Wem glaubt Österreich 2016? klar.sora Glaubwürdigkeits-Ranking Christoph Hofinger, SORA Sepp Tschernutter, klar Wien, 28. Juni 2016 Warum diese Umfrage? Zunehmendes Bedürfnis der Bevölkerung nach Glaubwürdigkeit

Mehr

meinungsraum.at September NichtwählerInnen Gemeinderatswahl Wien 2015

meinungsraum.at September NichtwählerInnen Gemeinderatswahl Wien 2015 meinungsraum.at September 2015 - NichtwählerInnen Gemeinderatswahl Wien 2015 Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprbenbeschreibung 5. Rückfragen/Kntakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

Social Media im Wahlkampf Ein Blick auf das WIE und WARUM

Social Media im Wahlkampf Ein Blick auf das WIE und WARUM Social Media im Wahlkampf Ein Blick auf das WIE und WARUM Impulsreferat Christina Matzka PRVA, Impulsvortrag Christina Matzka - Social Media im Wahlkampf 1 Research says Facebook has changed how our brains

Mehr

ATV Österreich.Trend. 16. Welle, Dezember Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis. ATV Österreich.

ATV Österreich.Trend. 16. Welle, Dezember Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis. ATV Österreich. ATV Österreich.Trend 16. Welle, Dezember 2012 Dr. Peter Hajek Mag. Alexandra Siegl, MSc. Inhaltsverzeichnis Beschreibung der Studie... 2 Wehrpflicht... 2 Sonntags- und Kanzlerfrage... 5 Neue Parteien bzw.

Mehr

BEI DER WIEN WAHL. wird man mit PERSÖNLICHKEIT punkten! WELCHE EIGENSCHAFTEN SOLLTE EIN POLITIKER HABEN? SPITZENKANDIDATEN ANALYSE WIEN WAHL 2010

BEI DER WIEN WAHL. wird man mit PERSÖNLICHKEIT punkten! WELCHE EIGENSCHAFTEN SOLLTE EIN POLITIKER HABEN? SPITZENKANDIDATEN ANALYSE WIEN WAHL 2010 BEI DER WIEN WAHL wird man mit PERSÖNLICHKEIT punkten! WELCHE EIGENSCHAFTEN SOLLTE EIN POLITIKER HABEN? SPITZENKANDIDATEN ANALYSE WIEN WAHL 2010 Die Menschen haben es satt nur zwischen Parolen und nicht

Mehr

Kurzumfrage Haus der Geschichte Österreich

Kurzumfrage Haus der Geschichte Österreich Kurzumfrage Haus der Geschichte Österreich September 16 Finanziert mit Unterstützung des Zukunftsfonds der Republik Österreich SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse /2/16 0 Wien

Mehr

Wahlen in Pregarten seit 1945

Wahlen in Pregarten seit 1945 Personen Wahlen in Pregarten seit 1945 Parteien Prozente 6.7 Nationalratswahlen Gesetzgebungsperioden und Regierungen 6.7.1 Dauer der Legislaturperioden seit Gründung der Republik Quelle: www.parlament.gv.at/wwer/nr

Mehr

Die dritte Gruppe beschäftigt sich mit einer Darstellung des Proporzes (M 6 ):

Die dritte Gruppe beschäftigt sich mit einer Darstellung des Proporzes (M 6 ): ARBEITSAUFGABEN A 1 Gruppenarbeit Gruppe 1 Analyse von statistischen Daten aus verschiedenen Perspektiven Die Klasse teilt sich im Idealfall in vier Gruppen. Wir gehen hier nach der Jigsaw- Methode (Gruppenpuzzle)

Mehr

WAHLEN IN ÖSTERREICH

WAHLEN IN ÖSTERREICH WAHLEN IN ÖSTERREICH 1945-2008 1) NATIONALRATSWAHLEN 1945-2008 2) WAHLBETEILIGUNG IN ÖSTERREICH 1945-2008 3) STIMMENANTEILE DER ZWEI GROSSPARTEIEN BEI NATIONALRATSWAHLEN Nationalratswahlen 1945-2008 (in

Mehr

Das Wahljahr 2013 : Wahlverhalten, Wählerwanderung und neue Parteien Filzmaier, Peter; Perlot, Flooh; Zandonella, Martina

Das Wahljahr 2013 : Wahlverhalten, Wählerwanderung und neue Parteien Filzmaier, Peter; Perlot, Flooh; Zandonella, Martina www.ssoar.info Das Wahljahr 20 : Wahlverhalten, Wählerwanderung und neue Parteien Filzmaier, Peter; Perlot, Flooh; Zandonella, Martina Veröffentlichungsversion / Published Version Zeitschriftenartikel

Mehr

Das Wahljahr Wahlverhalten, Wählerwanderung und neue Parteien

Das Wahljahr Wahlverhalten, Wählerwanderung und neue Parteien Das Wahljahr 20. Wahlverhalten, Wählerwanderung und neue Parteien Peter Filzmaier/ Flooh Perlot/ Martina Zandonella (Wien) Peter Filzmaier/ Flooh Perlot/ Martina Zandonella: Das Wahljahr 20. Wahlverhalten,

Mehr

ATV Österreich.Trend

ATV Österreich.Trend ATV Österreich.Trend 2. Welle, Juni 2009 Dr. Peter Hajek; Mag. Alexandra Siegl, MSc Inhaltsverzeichnis Beschreibung der Studie... 2 Social Networks und Aktivitäten im Internet... 3 Einstellung zu Globalisierung

Mehr

AUTNES Post Post Election Survey 2009 Documentation Report. Edition 2. Page 1

AUTNES Post Post Election Survey 2009 Documentation Report. Edition 2. Page 1 AUTNES Post Post Election Survey 2009 Documentation Report Edition 2 Page 1 Questionnaire Questionnaire in German Language [Q2a] Was ist Ihrer Meinung nach D E R Z E I T das wichtigste politische Problem

Mehr

ORF Publikumsratsstudie 2015 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die Auslandsberichterstattung im ORF

ORF Publikumsratsstudie 2015 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die Auslandsberichterstattung im ORF ORF Publikumsratsstudie 205 Anforderungen und Erwartungen des Publikums an die Auslandsberichterstattung im ORF Februar 206 SORA Institute for Social Research and Consulting Bennogasse 8/2/6 080 Wien www.sora.at

Mehr

Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Erste Ergebnisse der Online-Befragung Erste Ergebnisse der Online-Befragung Design Webbasierte Befragung Intercept, Popup-Fenster on exit Befragungszeitraum: 7.1. 27.1.28 Angefragt: 14.282 Abgeschlossene Interviews: 2.14 Wahlberechtigte Befragte:

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Sachsen 2014 Design Wahl-O-Mat Sachsen 2014 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 05.08.2014 31.08.2014 Angefragt: 22.993 Abgeschlossene

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Brandenburg 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Brandenburg 2014. Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Brandenburg 2014 Design Wahl-O-Mat Brandenburg 2014 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 21.08.2014 14.09.2014 Angefragt: 20.167 Abgeschlossene

Mehr

Wen hält Österreich für glaubwürdig? Wien, 16. Juni 2015

Wen hält Österreich für glaubwürdig? Wien, 16. Juni 2015 Wen hält Österreich für glaubwürdig? Wien, 16. Juni 2015 Warum diese Umfrage? Zunehmendes Bedürfnis der Bevölkerung nach Glaubwürdigkeit und Transparenz Wissenschaftlich basiertes, verständliches Instrument

Mehr

Inhaltsverzeichnis ZiB-Watch März 2013

Inhaltsverzeichnis ZiB-Watch März 2013 Inhaltsverzeichnis ZiB-Watch März 2013 Fact Box Seite 3 Verteilung der Redezeit Parlamentsparteien/PolitikerInnen ZiB 1 Seite 4 Verteilung der Redezeit Parlamentsparteien ZiB 2 Seite 9 Verteilung der Redezeit

Mehr

Instrumente gegen die Krise.

Instrumente gegen die Krise. Instrumente gegen die Krise. Ergebnisse einer Repräsentativbefragung in Deutschland. Oktober 2012 Hintergrund zur Erhebung Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe:

Mehr

Flüchtlingskinder in Deutschland Eine Studie von infratest dimap im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes e.v.

Flüchtlingskinder in Deutschland Eine Studie von infratest dimap im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes e.v. Eine Studie von infratest dimap im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes e.v. Zusammenfassung Nach Schätzungen leben in Deutschland mehr als 65.000 Kinder und Jugendliche mit unsicherem Aufenthaltsstatus.

Mehr

Stimmungserhebung. möglichen Konsequenzen für korrupte Politiker

Stimmungserhebung. möglichen Konsequenzen für korrupte Politiker Stimmungserhebung zum U-Ausschuss & möglichen Konsequenzen für korrupte Politiker März 2012 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews

Mehr

Exkursion: Parlament, am 21. April Programm

Exkursion: Parlament, am 21. April Programm Exkursion: Parlament, am 21. April 2010 Programm 14:20 SPÖ Klub Gespräch mit Nationalratsabgeordneten 15:00 16:00 Nationalratssitzung Besuchergalerie 16:00 16:30 (ÖVP Klub Gespräch mit Nationalratsabgeordneten)

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

Videoarchive zu zeit- und kulturhistorischen Themen für den Unterricht ORF-TVthek goes school

Videoarchive zu zeit- und kulturhistorischen Themen für den Unterricht ORF-TVthek goes school ORF. WIE WIR. Videoarchive zu zeit- und kulturhistorischen Themen für den Unterricht ORF-TVthek goes school Videoarchiv: Nationalratswahl Videohighlights aus dem ORF-Archiv zurückgehend bis ins Jahr 1955

Mehr

Wahl-O-Mat Landtagswahl Niedersachsen 2013. Erste Ergebnisse der Online-Befragung

Wahl-O-Mat Landtagswahl Niedersachsen 2013. Erste Ergebnisse der Online-Befragung Wahl-O-Mat Landtagswahl Niedersachsen 2013 Design Wahl-O-Mat Landtagswahl Niedersachsen 2013 Intercept-Befragung (OnSite, n-te Besucher, Layer-Fenster) Befragungszeitraum: 17.12.2012 20.01.2013 Angefragt:

Mehr

Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich

Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich Executive Summary Evelyn Hacker / Christoph Hofinger Wien, Jänner 2013 Mobilitätsverhalten und Mobilitätstypen in Österreich Seite 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Wie steht Österreich zum Tierschutz? Welche Tiere leben in Österreich?

Wie steht Österreich zum Tierschutz? Welche Tiere leben in Österreich? Wie steht Österreich zum Tierschutz? Welche Tiere leben in Österreich? Tierschutz wird immer wichtiger Special Eurobarometer 2016 Attitudes towards Animal Welfare EU-weite Befragung zu Tierschutz Quelle:

Mehr

Videoarchive zu zeit- und kulturhistorischen Themen für den Unterricht ORF-TVthek goes school

Videoarchive zu zeit- und kulturhistorischen Themen für den Unterricht ORF-TVthek goes school ORF. WIE WIR. Videoarchive zu zeit- und kulturhistorischen Themen für den Unterricht ORF-TVthek goes school Videoarchiv: Nationalratswahl Videohighlights aus dem ORF-Archiv zurückgehend bis ins Jahr 1955

Mehr

report Mainz - Islam in Deutschland

report Mainz - Islam in Deutschland Ergebnisse einer repräsentativen Erhebung - Tabellarische Übersichten Eine Studie von Infratest dimap im Auftrag von report Mainz Berlin, 8. Oktober 2010 67.10.113326 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit:

Mehr

das Wählerherz 2014 Aus dem Projekt Die Mitte-Studien der Universität Leipzig Meinungsforschungsinstitut USUMA Berlin

das Wählerherz 2014 Aus dem Projekt Die Mitte-Studien der Universität Leipzig Meinungsforschungsinstitut USUMA Berlin Studie: Die Parteien und das Wählerherz 2014 Aus dem Projekt Die Mitte-Studien der Universität Leipzig Auftraggeber: Abteilung Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Leipzig

Mehr

Landwirte-Befragung November zum Handelsabkommen TTIP

Landwirte-Befragung November zum Handelsabkommen TTIP KeyQUEST Befragung 20 Landwirte-Befragung November zum Handelsabkommen TTIP Im Auftrag von Grüne Bäuerinnen und Bauern Österreich Berichtsband Garsten, Jänner 2016 Inhaltsverzeichnis Interpretation Eckdaten

Mehr

NATIONALER BERICHT ÖSTERREICH. Standard Eurobarometer 82 DIE ÖFFENTLICHE MEINUNG IN DER EUROPÄISCHEN UNION

NATIONALER BERICHT ÖSTERREICH. Standard Eurobarometer 82 DIE ÖFFENTLICHE MEINUNG IN DER EUROPÄISCHEN UNION Standard Eurobarometer 82 DIE ÖFFENTLICHE MEINUNG IN DER EUROPÄISCHEN UNION NATIONALER BERICHT ÖSTERREICH Dr. Johann Sollgruber und Dr. Harald Pitters Wien, Vertretung der Europäischen Kommission in Methodik

Mehr

Politik im Generationenvergleich. Presseunterlagen

Politik im Generationenvergleich. Presseunterlagen Politik im Generationenvergleich Presseunterlagen Wien, 2017 Studiensteckbrief Titel der Studie: Politik im Generationenvergleich Eigenstudie der tfactory Trendagentur / Institut für Jugendkulturforschung

Mehr

Oberbürgermeisterwahl Bonn 2015

Oberbürgermeisterwahl Bonn 2015 Oberbürgermeisterwahl Bonn 205 Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung Erhebungszeitraum: 22.04. bis 05.05.204 Bonn, 07. Mai 204 Eine Studie von dimap im Auftrag des Bonner General-Anzeigers

Mehr

Gerechtigkeit in Deutschland: Einstellungen der Bevölkerung zu Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik

Gerechtigkeit in Deutschland: Einstellungen der Bevölkerung zu Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik Gerechtigkeit in Deutschland: Einstellungen der Bevölkerung zu Fragen der Verteilungsgerechtigkeit und Steuerpolitik Ergebnisse einer Meinungsumfrage im Auftrag des Paritätischen verbandes. September Der

Mehr

Demokratie 3.0. Berlin, 7.8.2013

Demokratie 3.0. Berlin, 7.8.2013 Demokratie 3.0 Die Bedeutung des Internets für die politische Meinungsbildung und Partizipation von Bürgern Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Wahlberechtigten in Deutschland Berlin, 7.8.2013

Mehr

ATV Österreich.Trend. ATV Österreich.Trend. 32. Welle, Februar Dr. Peter Hajek

ATV Österreich.Trend. ATV Österreich.Trend. 32. Welle, Februar Dr. Peter Hajek ATV Österreich.Trend 32. Welle, Februar 2017 Dr. Peter Hajek... 10 Beschreibung der Studie Seit Anfang 2009 publizieren ATV und Peter Hajek gemeinsam den ATV Österreich Trend, eine quartalsmäßige Umfrage

Mehr

1. Weniger Steuern zahlen

1. Weniger Steuern zahlen 1. Weniger Steuern zahlen Wenn man arbeitet, zahlt man Geld an den Staat. Dieses Geld heißt Steuern. Viele Menschen zahlen zu viel Steuern. Sie haben daher wenig Geld für Wohnung, Gewand oder Essen. Wenn

Mehr

Sieger und Verlierer der Europawahl 2009 in Österreich

Sieger und Verlierer der Europawahl 2009 in Österreich Daniel Spichtinger Sieger und Verlierer der Europawahl 2009 in Österreich Einführung In meinem Artikel Der Europawahlkampf in Österreich 1, der im Rahmen des Webdossiers europa09.eu verfasste wurde, habe

Mehr

Wie wichtig ist Ihnen bei Banken. eine sichere Geld- und Sparanlage. 41 Sehr wichtig. ein günstiges Girokonto. Wichtig Weniger wichtig

Wie wichtig ist Ihnen bei Banken. eine sichere Geld- und Sparanlage. 41 Sehr wichtig. ein günstiges Girokonto. Wichtig Weniger wichtig 2. Erwartungen gegenüber Banken Sichere Geldanlagen, ein günstiges Konto, aber auch die Nähe und der persönliche Kontakt zur Bank sind den jungen Kunden wichtig. Wie wichtig ist Ihnen bei Banken eine sichere

Mehr

Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Mediennahe Studiengänge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Prof. Dr. Wolfgang Seufert FSU Jena Erfurter Wirtschaftskongress 2007 Erfurt, 7.6. 2007 Was heißt mediennah? Konvergenz Begriff der Medien

Mehr

Überhaupt schon einmal Schulden gehabt. Anlass der Schulden

Überhaupt schon einmal Schulden gehabt. Anlass der Schulden 7. Verschuldung: Verbreitung und Anlässe Jeder Fünfte hatte schon einmal Schulden. Ursachen dafür waren am häufigsten der Kauf technischer Geräte oder eines Autos. Überhaupt schon einmal Schulden gehabt

Mehr

Veröffentlicht von der Initiative Ärzte gegen Raucherschäden in Österreich.

Veröffentlicht von der Initiative Ärzte gegen Raucherschäden in Österreich. Markt- und Markenforschung Ausschnitt* der Endergebnisse nach 12 Monaten Evaluation von Veröffentlicht von der Initiative Ärzte gegen Raucherschäden in Österreich. Wissenschaftliche Kontrolle: Univ. Prof.

Mehr

FOCUS Pressekonferenz

FOCUS Pressekonferenz FOCUS Pressekonferenz 04. Februar 2014 Klaus Fessel Marcel Grell FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH Februar 2014 1 Werbebilanz 2013 FASTER BETTER EFFICIENT Media FOCUS Research GesmbH

Mehr

Das Europäische Parlament und die Europawahlen im Meinungsbild der österreichischen Bevölkerung

Das Europäische Parlament und die Europawahlen im Meinungsbild der österreichischen Bevölkerung Das Europäische Parlament und die Europawahlen im Meinungsbild der österreichischen Bevölkerung Im Auftrag der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE) hat das Institut für empirische Sozialforschung

Mehr

Der neue Jugendmonitor

Der neue Jugendmonitor Der neue Jugendmonitor Meinungen und Einstellungen der Jugendlichen zu Arbeit, Lehre, Jobsuche und berufliche Mobilität Untersuchungs-Design 7. Welle des Jugendmonitors mit Schwerpunkt Arbeit Weiterführung

Mehr

Frauen in der Spitzenpolitik in Österreich

Frauen in der Spitzenpolitik in Österreich Prof. Dr. Werner Zögernitz Wien, am 27.02.2014 in der Spitzenpolitik in Österreich Im Jahre 2013 hat sich die politische Landschaft in Österreich nicht unwesentlich verändert. Hauptverantwortlich dafür

Mehr