Release-Informationen Canon imagepress Server A3300/A2300/A1300, Version 1.01

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Release-Informationen Canon imagepress Server A3300/A2300/A1300, Version 1.01"

Transkript

1 Release-Informationen Canon imagepress Server A3300/A2300/A1300, Version 1.01 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen Anwendern in Kopie zur Verfügung, bevor Sie die Installation vornehmen. HINWEIS: In diesem Dokument steht der Begriff imagepress Server für den Canon imagepress Server A3300/A2300/A1300 und Kopierer für die Kopierer Canon imagepress C7010VP/C7000VP, Canon imagepress C6010VP/C6000VP und Canon imagepress C6010/C6000. Systemvoraussetzungen Unterstützung für Fiery Anwendersoftware unter Mac OS X v10.8 Für Mac OS X v10.8 (auf Mac OS-Computern mit Intel-Architektur) wird nur der Druckertreiber unterstützt. Die Aussage in der Anwenderdokumentation, dass für diese Mac OS Version auch die Anwendersoftware für den imagepress Server unterstützt wird, trifft nicht zu. Setup VGA-Anschluss Für die VGA-Anschlussschnittstelle am imagepress Server übernimmt Canon keine Gewähr. Erforderlicher Neustart nach Änderungen an Netzwerkeinstellungen Wenn Sie mithilfe der lokal angeschlossenen Peripheriegeräte (Monitor, Tastatur, Maus) die Windows-Netzwerkeinstellungen im Fenster Eigenschaften von LAN-Verbindung ändern oder Netzwerkadapter im Fenster Gerätemanager (über die Registerkarte Hardware des Systemsteuerungsobjekts System ) deaktivieren, müssen Sie Herunterfahren im Menü Start wählen. Wenn Sie den imagepress Server nicht neu starten, wird der Netzwerkdienst möglicherweise nicht aktiviert. Drucken auf virtuellem Drucker per USB-Medienserver Wenn mehr als 50 virtuelle Drucker freigegeben sind, ist es nicht möglich, auf einem USB-Gerät befindliche Dokumente an einen dieser virtuellen Drucker zu senden. Verweis auf Adressbuch beim Senden eines gescannten Auftragsdokuments Wenn Sie einen Scanvorgang initiieren und eine - oder eine Internetfax-Adresse als Ziel wählen, kann es geschehen, dass der Scan nicht gesendet werden kann, da die im Adressbuch gewählte Adresse nicht richtig erkannt wird Electronics For Imaging 13. März * *

2 2 Zeichen für Mac OS Bestimmte für Mac OS spezifische Zeichen sind über die mit der Setup-Option Zeichensatz gewählte Einstellung nicht verfügbar. Nachdem ein Auftrag gedruckt wurde, wird daher der Auftragsname oder Anwendername in der Anwendung Command WorkStation und auf dem Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer nicht korrekt angezeigt. Einstellung Macintosh für Setup-Option Zeichensatz Wenn beim Setup über das Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer die Einstellung Macintosh für die Option Zeichensatz gewählt wird, werden bestimmte Zeichen möglicherweise nicht korrekt angezeigt. Sie können daraus resultierende Probleme umgehen, indem Sie nur Einzelbyte-Zeichen für Auftrags- und für Anwendernamen verwenden. Deaktivieren der Setup-Option Aktion bei Abweichung aktivieren Wenn Sie die Option Aktion bei Abweichung aktivieren (mit der Einstellung Nein ) deaktivieren, werden im Fall eines Auftrags, der wegen fehlender Ressourcen nicht gedruckt werden kann, der betreffende Auftrag und auch alle nachfolgenden Aufträge ausgesetzt. Keine Umsetzung der bei fehlenden Ressourcen vorgesehenen Aktion Wenn sich in keinem Papierfach (Behälter/Magazin) des Kopierers Papier der Größe oder des Medientyps befindet, die/der für einen Auftrag erforderlich ist, führt der imagepress Server keine Aktion aus, auch wenn Sie die Setup-Option Aktion bei Abweichung aktivieren in den Servereinstellungen aktiviert haben. Setup-Option Verarbeiten und Drucken und direkte Verbindung Die Setup-Option Verarbeiten+drucken darf nicht in Verbindung mit der direkten Verbindung verwendet werden. Wenn Sie die Setup-Option Verarbeiten und drucken aktivieren, können alle Aufträge abgebrochen werden, die an die direkte Verbindung gesendet werden. Statusangabe auf Leiste FieryBar Nachdem die Druckausgabe einer sehr großen Anzahl von Druckaufträgen abgeschlossen wurde, kann es geschehen, dass auf der Leiste FieryBar nicht die Statusmeldung Bereit erscheint, obwohl die Druckaufträge erfolgreich beendet wurden. Deaktivieren der Windows-Firewall bei Verwendung von Monitor, Tastatur und Maus Wenn an den imagepress Server lokal ein Monitor, eine Tastatur und eine Maus angeschlossen sind, wird die Funktion der Windows-Firewall deaktiviert. Ihre Aktivierung kann zu unerwarteten Folgen für den imagepress Server führen.

3 3 Tonerstandanzeige auf Leiste FieryBar Kontrollieren Sie die Tonerstandanzeige auf dem Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer, wenn auf der Leiste FieryBar die Meldung erscheint, dass der Toner zu Ende ist. Drucken eines EPS-Auftrags über einen USB-Medienserver Ein mithilfe der Option USB-Medienserver übergebener EPS-Auftrag wird in manchen Fällen nicht korrekt gedruckt. Als Abhilfe können Sie den EPS-Auftrag in die Anwendung Command WorkStation importieren. Konfiguration Falsch angezeigte Adresse des primären DNS-Servers Die IP-Standardadresse für den primären DNS-Server lautet [ ]. Auf der Konfigurationsseite wird aber anstelle dieser Standardeinstellung fälschlicherweise Unbekannter Status aufgeführt. Keine Möglichkeit zur Festlegung von Port 123 Der Port 123 kann nicht über die Option Andere Ports konfiguriert werden, da es sich bei ihm um einen reservierten Port handelt. Längenbeschränkung für vorinstallierten Schlüssel Wenn Sie den vorinstallierten Schlüssel in Configure festlegen, können Sie bis zu 128 Zeichen eingeben ( Netzwerk > Protokoll > TCP/IP > IPSec ). Wenn Sie den vorinstallierten Schlüssel dagegen über das Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer festlegen ( Setup ausführen > Netzwerk-Setup > Protokoll-Setup > IPv4-Setup > Sicherheits-Setup > IPSec-Setup ), ist die Länge auf 78 Zeichen beschränkt. Bonjour-Einstellungen Legen Sie keine Einstellungen für das Protokoll Bonjour fest, wenn Sie die Setup-Optionen LPD aktivieren / LPD-Drucken aktivieren, IPP aktivieren und Port 9100 aktivieren / Port 9100-Dienste aktivieren (mit der Einstellung Nein ) deaktiviert haben. Aktivieren des Protokolls DHCP ohne DHCP-Server Wenn Sie beim Setup das Protokoll DHCP aktivieren ( Netzwerk > Protokoll > Ethernet in Configure), obwohl kein DHCP-Server im Netzwerk vorhanden ist, verhält sich der imagepress Server dennoch so, als sei ein DHCP-Server verfügbar.

4 4 Protokollverhalten bei Nutzung von IPv6 Wenn Sie IPv6 für Ethernet (mit der Einstellung Ja ) aktivieren, kann für das Verhalten der Protokolle SMTP, POP und SLP keine Garantie übernommen werden. Einstellung für FTP-Server im Hinblick auf das Senden von Scandateien Wenn Sie beabsichtigen, gescannte Auftragsdokumente an einen FTP-Server zu senden, für den Filtereinstellungen gelten, müssen Sie auf dem imagepress Server sicherstellen, dass der FTP-Server nicht zurückgewiesen wird. Nummer des Ports beim Ziel Scannen für FTP Wenn Sie einen gescannten Auftrag mittels eines FTP-Servers drucken, für den Filtereinstellungen gelten, müssen Sie Port 21 verwenden, damit der Auftrag in der erwarteten Weise ausgegeben wird. Doppelbyte-Zeichen für MIB-Objekte Verwenden Sie für MIB-Objekte ausschließlich Einzelbyte-Zeichen. (Die Verwendung von Doppelbyte-Zeichen für MIB-Objekte kann zu Fehlern führen.) Deaktivierte LDAP-Funktionen Wenn im Netzwerk anstelle der Active Directory-Dienste andere Verzeichnisdienste verwendet werden, kann es geschehen, dass bestimmte LDAP-Serverfunktionen nicht aktiviert werden können. Optionen Ausrichtung/Orientierung beim Binden eines Sammelformauftrags Wenn Sie in Fiery Impose-Compose das doppelseitige Drucken veranlassen, wird die für das Binden festgelegte Ausrichtung/Orientierung hinfällig. In diesem Fall wird die folgende Ausrichtung/Orientierung verwendet: Auftragsdokument im Hochformat: Binden an langer Kante Auftragsdokument im Querformat: Binden an kurzer Kante Einfügen einer Leerseite (leerer Einleger) zu Beginn eines Auftragsdokuments im Querformat Wenn Sie bei einem Auftragsdokument im Querformat vor der vordersten Seite eine Leerseite (leerer Einleger) einfügen, besteht die Möglichkeit, dass die Seite mit falscher Ausrichtung/ Orientierung eingefügt wird. Dieses Problem tritt nicht auf, wenn Sie diese Leerseite mithilfe der Option Titelblatt - Modus auf der Seite Medium einfügen.

5 5 Eigene (benutzerdefinierte) Seitengrößen bei Rückenheftung Wenn Sie ein für die Rückenheftung konzipiertes Auftragsdokument drucken und hierfür die Mindesthöhe von 210,0 mm verwenden wollen, müssen Sie im Druckertreiber oder im Fenster Auftragseigenschaften der Anwendung Command WorkStation den Wert 211,0 mm eingeben. Sie können alternativ auch eine eigene Größe auf dem Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer registrieren und dabei 210,0 mm als Y-Wert eingeben. Titel-/Abschlussblatt mit eigener (benutzerdefinierter) Größe bei Broschürentyp 1-fach, Klebebindung Wenn Sie für ein Auftragsdokument, das für den Broschürentyp 1-fach, Klebebindung eingerichtet wurde, eine eigene (benutzerdefinierte) Größe für dessen Titel-/Abschlussblatt festlegen, besteht die Möglichkeit, dass der Auftrag vom Kopierer abgebrochen wird. In diesem Fall müssen Sie die Größe für das Titel-/Abschlussblatt festlegen und die Druckausgabe wiederholen. Einfügen einer Leerseite (leerer Einleger) in Auftragsdokument des Broschürentyps 1-fach, Klebebindung mit Bindung rechts Wenn Sie über den Bereich Gemischte Medien eine Leerseite (leerer Einleger) in ein Auftragsdokument des Broschürentyps 1-fach, Klebebindung mit Bindung rechts einfügen, wird die Leerseite möglicherweise nicht an der richtigen Position eingefügt. Bildobjekte und Option Nur Schwarz für Grautöne Bestimmte Anwendungsprogramme interpretieren ein Bildobjekt mit schwarzer oder grauer Füllung als Grafikobjekt. Überschreiten der maximalen Seitenanzahl bei Klebebindung Wenn die Gesamtseitenanzahl eines Auftragsdokuments über dem für die Klebebindung zulässigen Höchstwert liegt, wird der Auftrag möglicherweise nicht gedruckt. Länge des Wasserzeichentexts Unter Windows können Sie einen Wasserzeichentext mit einer Länge von bis zu 50 Zeichen eingeben; unter Mac OS X können Sie bis zu 255 Zeichen eingeben.

6 6 Keine Sicherung von Abteilungs-ID und Abteilungskennwort in Auftragsschablone (Mac OS X) Wenn Sie im Druckertreiber für Mac OS X spezifische Werte für die Optionen Abteilungs- ID und Abteilungskennwort eingeben und die gewählten Einstellungen anschließend als Voreinstellung (Auftragsschablone) sichern, werden die eingegebene Abteilungs-ID und das eingegebene Abteilungskennwort nicht gespeichert. Wenn Sie die Druckausgabe des betreffenden Auftrags wiederholen wollen, müssen Sie daher die Abteilungs-ID und das Kennwort erneut eingeben. Druckstil von Titel-/Abschlussblatt bei Klebebindung Wenn Sie unter Mac OS X ein Auftragsdokument für die Klebebindung einrichten und drucken, müssen Sie Titel & Abschluss getrennt oder Vordruck im Einblendmenü Inhaltseingabe des Bereichs Titel/Abschluss wählen. Inkompatible Druckoptionen In bestimmten Kombinationen sind die Einstellungen der Optionen Papiergröße, Papierzufuhr, Medientyp, Gemischte Medien, Folie mit Zwischenblatt, Papierausgabe, Heftermodus, Sortermodus, Doppelseitiges Drucken und Broschüre nicht kompatibel. Außerdem können die Einstellungen für die Druckoptionen Lochkante und Lochanzahl auf dem imagepress Server zu Konflikten mit anderen Druckoptionseinstellungen führen. Trotzdem wird die Festlegung ungültiger Einstellungskombinationen nicht durch das System verhindert. Taste Eigene im Fenster Register einfügen Wenn Sie (im Fenster Auftragseigenschaften auf der Seite Medium ) im Bereich Gemischte Medien auf Neues Register klicken, wird im nachfolgenden Fenster die Taste Eigene unterhalb der Druckoption Papiergröße angezeigt. Das Festlegen einer eigenen (benutzerdefinierten) Papiergröße wird aber nicht unterstützt. Mehrfachlayout und FreeForm Die Druckoption Seiten pro Bogen darf nicht mit einer FreeForm Druckoption kombiniert werden. Die betreffenden Druckoptionen können zwar gleichzeitig gewählt werden, sie sind aber nicht kompatibel. Anweisungen und Notizen Wenn Sie in das Eingabefeld der Druckoption Anweisungen oder Notizen das Zeichen < (kleiner als) oder = (gleich) als erstes Zeichen eingeben, werden die Zeichen nicht in das Auftragsprotokoll übernommen. Die Zeichen können auch dazu führen, dass das Anwendungsprogramm geschlossen wird.

7 7 Maximaler Druckbereich Der maximal bedruckbare Bereich ist bei bestimmten Papiergrößen wie folgt definiert: 13 19: 330,2 mm x 482,6 mm (13,0 Inch x 19,0 Inch) Rand: 3,6 mm x 2,5 mm (0,14 Inch x 0,1 Inch) Garantierter Bereich: 323,0 mm x 477,6 mm (12,72 Inch x 18,8 Inch) Benutzerdefinierte Seitengröße: 330,2 mm x 660,4 mm (13 Inch x 26 Inch) Rand: 3,6 mm x 2,5 mm (0,14 Inch x 0,1 Inch) Garantierter Bereich: 323,0 mm x 655,4 mm (12,72 Inch x 25,8 Inch) Wenn Sie eine eigene (benutzerdefinierte) Seitengröße verwenden wollen, müssen Sie sie mit den folgenden Maßen definieren: 148 mm bis 330,20 mm (5,83 Inch bis 13,0 Inch) für die Breite 182,0 mm bis 660,4 mm (7,17 Inch bis 26,0 Inch) für die Höhe HINWEIS: Wenn Sie Werte außerhalb dieser Bereiche wählen, wird der Auftrag nicht richtig gedruckt. Einige Anwendungsprogramme bieten ebenfalls die Möglichkeit, eigene Seitengrößen einzurichten. Sie sollten eigene Seitengrößen dennoch aber im Druckertreiber oder anhand der Anleitung oben festlegen. Verwenden Sie keine eigene (benutzerdefinierte) Seitengröße, die mithilfe einer anwendungsspezifischen Funktion definiert wurde. Dies kann dazu führen, dass der imagepress Server nach der Druckausgabe eines Auftragsdokuments nach einer regulären Seitengröße verlangt oder dass die im Druckertreiber angezeigten Grenzwerte für die Breite und Höhe von den Werten abweichen, die tatsächlich zum Drucken eines Auftrags mit einer eigenen Seitengröße erforderlich sind. Sie müssen größere als die im Druckertreiber angezeigten Minimalwerte bzw. kleinere als die angezeigten Maximalwerte eingeben. Eigene (benutzerdefinierte) Papiergröße Die Werte, die im Druckertreiber und im Fenster Auftragseigenschaften (Anwendung Command WorkStation sowie Hot Folders) als zulässig für eigene Papiergrößen angezeigt werden, sind teilweise falsch. Als Breite sind Werte in den folgenden Bereichen gültig: Inch: 3,90 12,60 Millimeter: 99,00 320,00 Punkt: 280,63 907,09 Ausschießen und Rückenheftung Damit Sie einen ausgeschossenen Auftrag für die Rückenheftung konfigurieren können, muss das Auftragsdokument eine gerade Anzahl von Seiten haben.

8 8 Quadratische benutzerdefinierte Papiergrößen Wenn Sie eine eigene (benutzerdefinierte) Seitengröße festlegen, bei der Höhe und Breite gleich sind, kann es geschehen, dass die Ausgabe eine andere Ausrichtung/Orientierung aufweist als bei den anderen Papiergrößen. Wenn Sie sicherstellen wollen, dass dieselbe Ausrichtung/Orientierung wie bei den anderen Papiergrößen verwendet wird, müssen Sie (im Fenster Auftragseigenschaften der Anwendung Command WorkStation) mithilfe der Druckoption Papiergröße die Höhe geringfügig vergrößern (z.b. um ca. 3 mm) und danach erst den Auftrag drucken. Auftragsdokumente mit unterschiedlich ausgerichteten Seiten Wenn Sie für ein Auftragsdokument, das unterschiedlich ausgerichtete Seiten umfasst, das doppelseitige Drucken (Duplex) veranlassen, erfolgt die Ausgabe dennoch nur einseitig (Simplex). Unterschiedliche Größen von Titel-/Abschlussblatt und Innenteil bei Booklet Maker Wenn Sie in Booklet Maker für das Titel-/Abschlussblatt eine andere Größe wählen als für die Seiten des Haupt-/Innenteils einer Broschüre, erfolgt die Ausgabe unter Verwendung der unterschiedlichen Größen. Wenn Sie in Booklet Maker das Medium für das Titel-/ Abschlussblatt in Paper Catalog wählen, wird für die Option Titel/Abschluss - Zufuhr automatisch die Einstellung Automatische Fachwahl festgelegt. Wahl des Mediums für Titel-/Abschlussblatt einer Broschüre in Paper Catalog Wenn Sie in Booklet Maker für die Druckoption Inhaltseingabe die Einstellung Vordruck wählen, dürfen Sie den Medientyp für das Titel-/Abschlussblatt nicht über die Einstellung In Paper Catalog wählen festlegen, da bei diesem Vorgehen die Broschüre möglicherweise nicht richtig gedruckt wird. Fehlerhafte Umsetzung der Option Bundsteg vergrößern um Wenn Sie in Booklet Maker einen bestimmten Wert für die Druckoption Bundsteg vergrößern um eingeben, kann es zu einer Abweichung um bis zu 0,3 mm von diesem Wert kommen. Optionen Medium für Titel-/Abschlussblatt > Medientyp und Inhaltseingabe Wenn Sie in Booklet Maker für die Option Inhaltseingabe die Einstellung Vordruck wählen und mit der Option Titel/Abschluss - Zufuhr das Papierfach wählen, in dem sich das für das Titel-/Abschlussblatt zu verwendende Medium befindet, wird die Einstellung der Druckoption Medientyp im Fenster Medium für Titel-/Abschlussblatt ungültig.

9 9 Option Spot-Farbabstimmung Wenn Sie die Druckoption Spot-Farbabstimmung aktivieren, kann es in der Druckausgabe zu Streifenbildung (sichtbaren Abstufungen von Farbtönen im Farbverlauf) oder zu Streifen durch fehlende Farben kommen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass die Seiten beim Drucken von Separationen nicht in Schwarzweiß, sondern in Farbe ausgegeben werden. Diese unerwünschten Effekte treten allerdings nur bei bestimmten Anwendungsprogrammen auf. Zur Problembehebung sollten Sie die Option Spot-Farbabstimmung deaktivieren. Option Auflösung Wenn Sie in Adobe Illustrator ein Wiederholungsmuster auf einen großen Bereich eines Objekts anwenden und sich beim Drucken des betreffenden Auftrags für 1200 dpi als Auflösung entscheiden, kann es geschehen, dass Teile des betreffenden Objekts nicht richtig gedruckt werden. In diesem Fall müssen Sie den Wert für die Option Auflösung auf 600 dpi herabsetzen. Aktivieren der Option Rastersimulation Wenn Sie die Druckoption Rastersimulation aktivieren, können unerwünschte Muster oder Moirés auftreten. Öffnen Sie in diesem Fall in der Ansicht Gerätecenter der Anwendung Command WorkStation die Seite Farbeinstellungen > Rastersimulation und ändern Sie die Einstellungen für die Optionen Winkel, Frequenz (lpi) und Rasterpunktform. Das Problem kann unter Umständen auch minimiert werden, wenn Sie im Druckertreiber auf der Seite Bild eine andere Einstellung für die Druckoption Auflösung wählen. Option Anzahl der Kopien für versetzte Ablage beim Gruppieren gedruckter Seiten Wenn Sie im Druckertreiber für Windows XP oder Mac OS für die Druckoption Sortermodus die Einstellung Gruppieren oder Gruppieren ohne Versatz festlegen, hat die Eingabe eines spezifischen Werts für die Option Anzahl der Kopien für versetzte Ablage keine Auswirkung. Optionen Sortermodus und Heftermodus Wenn Sie für die Option Heftermodus eine spezifische Einstellung wählen und für die Option Sortermodus die Einstellung Sortieren ohne Versatz oder Gruppieren ohne Versatz wählen, kann es bei der Druckausgabe dennoch zu einem Versatz kommen. Mehrere Kopien eines variablen Datenauftrags Wenn Sie mehrere Kopien/Exemplare eines Auftrags anfordern, der weniger als 60 Duplexseiten bzw. weniger als 30 Simplexseiten umfasst (Seiten pro Datensatz xanzahl der Datensätze), kann es zu einer gewissen Verzögerung kommen, bis die erste Seite gedruckt wird.

10 10 Erstellen einer FreeForm Master-Datei aus PDF-Datei mit Option Als Bild drucken Wenn Sie aus einer PDF-Datei mit querformatigen Seiten eine Master-Datei erstellen, wird der Auftrag nicht gedruckt. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie eine FreeForm Master-Datei unter Verwendung der Option Als Bild drucken von Adobe Acrobat erstellen. In diesem Fall können Sie im Anwendungsprogramm oder im Windows-Druckertreiber auf der Registerkarte Dokumenteinstellungen Querformat als Ausrichtung festlegen. Rückenheftung im Stapel und Kopiensatznummerierung Wenn Sie für ein Dokument, das für die Rückenheftung im Stapel eingerichtet wurde, die Druckoption Kopiensatznummerierung aktivieren, wird jedes Set (jede Gruppe) sequenziell nummeriert. Ausrichtung/Orientierung und Option Kopiensatznummerierung Wenn Sie für ein Dokument mit querformatigen Seiten, das als Broschüre oder als Sammelform gedruckt wird, die Option Kopiensatznummerierung aktivieren, werden die Kopiennummern entsprechend der querformatigen Ausrichtung/Orientierung gedruckt. Broschürendruck und Option Kopiensatznummerierung Für ein Dokument, das in einem Broschürenlayout gedruckt werden soll, müssen Sie die Option Kopiensatznummerierung aktivieren, da nur so sichergestellt ist, dass die Kopiennummern in der richtigen Richtung gedruckt werden. Position des Wasserzeichentexts Sie können die Position eines Wasserzeichens mit der Option Relativ zur Mitte bestimmen. Öffnen Sie dazu im Druckertreiber die Seite Stempelung und gehen Sie wie folgt vor: Geben Sie für X einen Wert im Bereich von -16,51 bis +16,51 ein. Geben Sie für Y einen Wert im Bereich von -24,38 bis +24,38 ein. Speichern eigener Seitengrößen als Vorgabe unter Windows XP/Server 2003 Das Speichern einer eigenen (benutzerdefinierten) Seitengröße als wiederverwendbare Vorgabe auf der Seite Medium des Druckertreibers hat keine Auswirkung.

11 11 Wasserzeichen Beim Druckertreiber für Windows dürfen Sie für Wasserzeichen die folgenden Schriften nicht verwenden: AdobeSansMM AdobeSerifMM Maßangabe für eigene Seitengröße Unter Mac OS X werden die Maße von Auftragsdokumenten mit einer eigenen (benutzerdefinierten) Seitengröße auch dann in Inch angezeigt, wenn Sie eine andere Maßeinheit gewählt haben. Fehlende Papiergröße Registerpapier (US Brief) unter Mac OS X Wenn Sie Papierformat im Menü Ablage und danach Seiteneinstellungen im Einblendmenü Einstellungen wählen, fehlt im Einblendmenü Papierformat die Einstellung Registerpapier (US Brief). Wenn Sie für einen Auftrag die Größe Registerpapier (US Brief) verwenden wollen, müssen Sie 9x11 Umschlag wählen. Option Weißen PPT-Hintergrund entfernen unter Mac OS Die Optionen Weißen PPT-Hintergrund entfernen und Master-Datei verwenden haben bei Auftragsdokumenten, die mit Microsoft PowerPoint erstellt wurden, keine Auswirkung, wenn Sie die Option Weißen PPT-Hintergrund entfernen deaktivieren. Auch das Ändern der Einstellung für die Option Weißen PPT-Hintergrund entfernen in der Anwendung Command WorkStation hat keine Auswirkung. Wenn Sie ein Auftragsdokument unter Verwendung einer FreeForm Master-Datei drucken wollen, müssen Sie im Druckertreiber für Mac OS die Druckoption Weißen PPT-Hintergrund entfernen aktivieren. Drucken eines Auftrags mit verschieden großen Seiten Wenn Sie einen Auftrag drucken wollen, der Seiten unterschiedlicher Größen umfasst, können Sie entweder entsprechende Seitenbereiche im Fenster Gemischte Medien einrichten oder aber für die Option Papiergröße die Einstellung Gleich wie Dokumentgröße festlegen. PostScript-Druckertreiber (Windows und Mac OS X) Verbindung vom Typ IPP over SSL Die Verbindung vom Typ IPP over SSL setzt unter Windows 7, Windows 8, Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 die Verwendung von Zertifikaten voraus. Sie können diese Zertifikate in Configure verwalten. (Der Zugriff auf Configure kann z.b. über die WebTools erfolgen.) Weitere Hinweise zum Verwalten von Zertifikaten finden Sie in der Online-Hilfe zu Configure.

12 12 Im Folgenden finden Sie die Anleitung zum Erstellen eines neuen Zertifikats: 1 Erstellen Sie ein neues selbstsigniertes Zertifikat. Als allgemeiner/gemeinsamer Name muss die IP-Adresse des imagepress Servers verwendet werden. Der Schlüssel muss mindestens 1024 Zeichen lang sein. 2 Starten Sie auf Ihrem Client-Computer den Zertifikat-Manager (certmgr.msc) und importieren Sie das selbstsignierte Zertifikat. 3 Erstellen Sie auf dem Client-Computer einen neuen IPP-Treiber. HINWEIS: Bei Windows XP und Windows Server 2003 wird die Verbindung vom Typ IPP over SSL ohne Zertifikat unterstützt. Ablage bei Verwendung eines externen Finishers Bei Verwendung eines externen Finishers können die Optionen für die Ablage der gedruckten Seiten über das Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer eingestellt werden ( Zusatzfunktionen > Allgemeine Einstellungen ). Die Festlegung der Einstellung Ausgabe Druckseiten oben/unten mit externem Finisher ist allerdings ungültig, wenn Sie auf dem Kopierer konfiguriert wird. Wenn Sie die Einstellung Ausgabe Druckseiten oben/unten mit externem Finisher verwenden wollen, müssen Sie die korrespondierende Einstellung im Einblendmenü Papierausgabe wählen (im Druckertreiber oder im Fenster Auftragseigenschaften der Anwendung Command WorkStation). Festlegen seitenbezogener Optionen im Bereich Gemischte Medien im Druckertreiber für Mac OS X v10.7 und v10.8 Bei bestimmten Anwendungsprogrammen kann es geschehen, dass im Druckertreiber für Mac OS X v10.7 und v10.8 die Option Medium definieren für Seite(n) im Fenster Medium für Seite/Seitenbereich oder die Option Seitennummer im Fenster Leerseite/ -bogen einfügen nicht festgelegt werden kann. Dieses Problem lässt sich beheben, indem Sie das betreffende Fenster schließen und neu öffnen. Abgeschnittener Inhalt im Fenster Konflikt Wenn Sie im Einblendmenü Lochanzahl eine Einstellung wählen, die mit anderen Optionseinstellungen inkompatibel ist, wird das Fenster Konflikt angezeigt. In einer Druckumgebung mit Französisch als Systemsprache wird auf einem Client-Computer unter Mac OS X der Inhalt in diesem Fenster in der beschriebenen Situation nicht in voller Länge angezeigt. Sie können aber die Größe des Fensters ändern, um den gesamten Inhalt zu sehen.

13 13 Festlegung von mit installiertem Zubehör nicht kompatiblen Druckoptionseinstellungen Wenn Ihr Kopierer mit optionalem Zubehör ausgestattet ist und Sie Druckoptionseinstellungen wählen, die mit diesem Zubehör nicht kompatibel sind, wird in bestimmten Situationen dennoch nicht das Fenster Konflikt angezeigt, selbst wenn die bidirektionalen Kommunikation aktiviert ist. Sie können als Abhilfe die installierbaren Optionen für das verwendete Zubehör manuell konfigurieren oder bei aktivierter bidirektionaler Kommunikation alternativ die Option Fiery Driver beim Öffnen aktualisieren aktivieren. Wenn Sie die installierbaren Optionen manuell konfigurieren wollen, müssen Sie daran denken, die Optionen Bidirektionale Kommunikation und Fiery Driver beim Öffnen aktualisieren zu deaktivieren. TCP/IP-Standarddruckfunktionalität unter Windows Wenn Sie einen Auftrag über den TCP/IP-Standardport Direct (9101) drucken, kann dieser Auftrag weder über das Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer oder die erweiterte Schnittstelle (mit Monitor, Tastatur und Maus) noch in der Anwendung Command WorkStation auf einem Windows-Computer im Netzwerk abgebrochen werden. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass ein Auftrag mit großem Druckvolumen ab einer bestimmten Dateigröße inmitten des Druckvorgangs automatisch abgebrochen wird. Normalerweise werden solche Aufträge nicht automatisch abgebrochen, sondern normal gedruckt. Es ist aber nicht möglich, die Verarbeitung eines solchen Auftrags abzubrechen: weder über das Bedienfeld (Touchscreen) am Kopierer oder die erweiterte Schnittstelle (mit Monitor, Tastatur und Maus) noch in der Anwendung Command WorkStation auf einem Windows- Computer im Netzwerk. Als Abhilfe können Sie auf das Druckersymbol des imagepress Servers im Fenster Drucker bzw. Drucker und Faxgeräte doppelklicken und den Auftrag im Statusfenster des imagepress Servers abbrechen. Anpassen des Bereichs Schnellzugriff Im Druckertreiber für Mac OS X können Sie der Liste Aktuelle Kurzbefehle im Bereich Schnellzugriff zwar die folgenden Druckoptionen hinzufügen, sie sind aber nicht gültig: Beschneiden Broschüre - Skalieren Inhalt für Rücken Nur Frontschnitt

14 14 Falsche Anzeige des Ausgabeprofils im Druckertreiber für Mac OS X Wenn Sie das Standardausgabeprofil in den ColorWise Pro Tools angeben, während die bidirektionale Kommunikation aktiviert ist, wird das Ausgabeprofil im Druckertreiber für Mac OS X in manchen Fällen nicht korrekt angezeigt. Der Auftrag wird aber korrekt mit dem in den ColorWise Pro Tools angegebenen Ausgabeprofil gedruckt. Installierbare Optionen Wenn Sie beim Drucken eines Dokuments inkompatible Druckoptionseinstellungen festlegen, wird das Fenster Konflikt mit Anleitungen zur Lösung des Konflikts angezeigt. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass die empfohlene Kombination von Druckoptionen nicht richtig ist. Vergewissern Sie sich, dass die installierbaren Optionen das tatsächlich installierte Zubehör richtig reflektieren und kombinieren Sie die Druckoptionseinstellungen in entsprechend gültiger Weise. Wenn die bidirektionale Kommunikation aktiviert ist, werden die installierbaren Optionen automatisch konfiguriert. Druckoption Farbsubstitution Die Druckoption Farbsubstitution wird nur angezeigt, wenn die bidirektionale Kommunikation aktiviert ist. Sichern der Einstellungen für Option Falzen und Heftermodus Auf einem Client-Computer unter Windows können die Einstellungen der Optionen Falzen und Heftermodus im Druckertreiber für den imagepress Server unter Umständen nicht gesichert werden. Gehen Sie in diesem Fall wie folgt vor, um die Einstellungen zu ändern. EINSTELLUNGEN DER OPTIONEN FALZEN UND HEFTERMODUS UNTER WINDOWS 7 ÄNDERN 1 Klicken Sie auf Start und danach auf Geräte und Drucker. 2 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des imagepress Servers und wählen Sie Druckereigenschaften. 3 Öffnen Sie die Registerkarte Installierbare Optionen. 4 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Aktivieren Sie die Option Fiery Driver beim Öffnen aktualisieren und klicken Sie danach auf Aktualisieren. Deaktivieren Sie die Option Bidirektionale Kommunikation und klicken Sie danach auf Standardwerte. Aktivieren Sie anschließend wieder die Option Bidirektionale Kommunikation und klicken Sie danach auf Übernehmen. 5 Klicken Sie auf OK.

15 15 Fehlerhafte Anzeige in Paper Catalog bei Zugriff über Druckertreiber Wenn Sie im Druckertreiber auf der Seite Medium auf die Schaltfläche Wählen beim Einblendmenü Paper Catalog klicken, werden eigene (benutzerdefinierte) Seitengrößen in der Liste falsch angezeigt. Auch die Maßeinheiten für die Seitengrößen in der Liste können falsch sein. Falsche Standarddokumentgröße und falsche Maßeinheit Wenn Sie in Configure auf der Seite Konfigurieren > Server > Regionseinstellungen die Einstellung English US im Einblendmenü Serversprache durch English International oder Nederlands (Niederländisch) ersetzen, kann es geschehen, dass US Brief/Letter als Standarddokumentgröße und Inch als Maßeinheit beibehalten werden. Dies können Sie wie folgt beheben. STANDARDDOKUMENTGRÖSSE ÄNDERN 1 Öffnen Sie im Druckertreiber die Registerkarte Dokumenteinstellungen. 2 Legen Sie für die Option Dokumentgröße die Einstellung A4 fest. 3 Klicken Sie auf OK. STANDARDMASSEINHEIT ÄNDERN 1 Öffnen Sie die Systemsteuerung von Windows und doppelklicken Sie auf Regions- und Sprachoptionen. 2 Öffnen Sie im nachfolgenden Fenster die Registerkarte Regionale Einstellungen und klicken Sie auf Anpassen. 3 Wählen Sie Metrisch im Einblendmenü Maßsystem. Druckerminiatur bei bidirektionaler Kommunikation Wenn Sie beim Installieren des Druckertreibers für Windows (auf der Seite Installierbare Optionen des Fensters Eigenschaften ) die bidirektionale Kommunikation aktivieren, ist es möglich, dass die Miniaturdarstellung des Ausgabegeräts und des installierten Zubehörs (auf der Seite Drucker des Fensters Druckeinstellungen ) nicht sofort die tatsächlichen Gegebenheiten reflektiert. In diesem Fall müssen Sie zur Registerkarte Konfiguration zurückkehren und zunächst auf Aktualisieren und danach auf Übernehmen klicken. Trennseite unter Windows Die Windows-Funktion zur Ausgabe von Trennseiten zwischen Druckaufträgen wird nicht unterstützt. Wenn Sie diese Funktion verwenden, wird der Auftrag möglicherweise nicht korrekt gedruckt.

16 16 Füllstand der manuellen Zufuhr / Stapelanlage auf Seite Drucker unter Windows Auf der Seite Drucker des Windows-Druckertreibers wird der Papierfüllstand für die Stapelanlage/das Mehrzweckfach nicht immer richtig dargestellt. Registerkarte Allgemein des Fensters Eigenschaften Im Windows-Druckertreiber sind die Angaben im Bereich Funktionen auf der Registerkarte Allgemein des Fensters Eigenschaften falsch. Printer Delete Utility, Version 2.0 Mit dem Dienstprogramm Printer Delete Utility, Version 2.0, kann nur der PostScript- Druckertreiber gelöscht werden. Aufträge mit Seiten unterschiedlicher Größen Ein Auftrag, der verschieden große Seiten enthält, wird unter Mac OS nicht richtig gedruckt. Option Papierzufuhr Wenn Sie unter Mac OS X die Einstellung für die Papierzufuhr auf der Seite Papiereinzug festlegen, wird diese Einstellung nicht angewendet. Sie müssen die Einstellung mit der Druckoption Papierzufuhr festlegen, auf die Sie über die Option Fiery Funktionen zugreifen. LDAP-Authentisierung unter Mac OS Die LDAP-Anwenderauthentisierung wird vom Druckertreiber für Mac OS nicht unterstützt. Wenn Sie im Bereich Anwenderauthentisierung Werte in die Felder Anwendername und Kennwort eingeben, wird der betreffende Auftrag nicht richtig gedruckt. Papier in Standardgröße für benutzerdefinierte Seitengröße Unter Mac OS X ist es nicht möglich, für ein Auftragsdokument mit einer eigenen (benutzerdefinierten) Seitengröße mit der Druckoption Papiergröße die Ausgabe auf Papier einer Standardgröße zu veranlassen. Residente Druckerschriften unter Mac OS X Sie können residente Druckerschriften nur in Anwendungsprogrammen wie QuarkXPress, Adobe Illustrator, Adobe InDesign oder Adobe Acrobat verwenden.

17 17 Falschangabe bei Verwendung der Direktverbindung Bei Aufträgen, die an die direkte Verbindung gesendet werden, erscheint auf dem Deckblatt bzw. der Druckinfo anstelle der eigentlichen Anwenderinformationen unter Umständen die Angabe Unbekannt. Im Fenster Auftragsprotokoll werden die Angaben richtig angezeigt. Fehlerhafte Anzeige des Auftrags- und Anwendernamens eines unter Mac OS X gesendeten Auftrags An den imagepress Server gesendete Aufträge können mit der Anwendung Command WorkStation überwacht, bearbeitet und gesteuert werden. Es kann jedoch geschehen, dass Auftrags- und Anwendernamen fehlerhaft oder überhaupt nicht angezeigt werden oder dass anstelle der Auftrags- und Anwendernamen die Angabe Unbekannt erscheint. Auftragsansicht im Druckertreiber für Mac OS X Im Druckertreiber für Mac OS X werden die Einstellungen, die Sie für die Druckoptionen festlegen, im Bereich Auftragsansicht nicht richtig dargestellt. Ändern von Einstellungen im Druckertreiber Wenn Sie im Druckertreiber die Einstellung einer Druckoption ändern, müssen Sie danach auf OK klicken, damit das Fenster geschlossen wird und die Änderungen gesichert werden. Beim Drücken der Eingabetaste auf der Tastatur wird der Druckertreiber nicht geschlossen. Drucken eines Dokuments mit Seiten im Querformat unter Verwendung einer eigenen Papiergröße Wenn Sie im Druckertreiber über den Bereich Medium > Gemischte Medien einen neuen Seitenbereich für einen Auftrag mit querformatigen Seiten definieren und für diesen Seitenbereich eine eigene Papiergröße wählen, werden die Seiten des definierten Seitenbereichs im Hochformat gedruckt. Einschränkungen beim Druckertreiber für Mac OS X v10.7 Zugriff auf alle Eigenschaften im Druckertreiber für Mac OS X 10.7 Wenn Sie im Druckertreiber für Mac OS X 10.7 einen Drucker unter Verwendung von Bonjour hinzufügen, steht im Druckertreiber die Schaltfläche Alle Eigenschaften nicht zur Verfügung. Sie können, um daraus resultierende Probleme zu umgehen, die bidirektionale Kommunikation deaktivieren oder alternativ den Drucker unter Verwendung des Protokolls LPD hinzufügen.

18 18 Command WorkStation Einstellung für Option RGB - Quelle eines Device Link-Profils Wenn Sie bei einem Device Link-Profil, das Sie in die Liste der RGB-Profile importieren, die Einstellung Apple Standard für die Option RGB - Quelle wählen, wird diese Einstellung beim Exportieren des Profils nicht beibehalten. Maximale Länge des Profilnamens Wenn Sie im Druckertreiber für Windows den Namen für ein Farbprofil angeben, dürfen Sie dafür maximal 64 Zeichen verwenden. Falsche Seitenzählung im Auftragsprotokoll Für einen Auftrag, für den Sie mehrere Kopien/Exemplare anfordern und durch Trennseiten trennen lassen, stimmt die Seitenzählung nicht, die im Auftragsprotokoll der Anwendung Command WorkStation angezeigt wird. Die auf dem Kopierer angezeigte Anzahl gedruckter Seiten ist hingegen richtig. Verwerfen der Einstellung der Option Seitenbereich beim Drucken aus ImageViewer In bestimmten Situationen kann es geschehen, dass nach dem Drucken eines Auftrags aus ImageViewer die Einstellung der Option Seitenbereich im Fenster Drucken als ungültig gekennzeichnet und verworfen wird. Dieses Problem tritt nicht auf, wenn Sie den Bereich zu druckender Seiten nicht in ImageViewer, sondern im Fenster Auftragseigenschaften festlegen. Jobstatus auf Druckinfoblatt bei ausgeschossenem VDP-Auftrag Bei einem ausgeschossenen VDP-Auftrag besteht die Möglichkeit, dass auf dem gedruckten Druckinfoblatt nicht alle Statusinformationen für den Auftrag enthalten sind. Informationen, die nicht auf dem Druckinfoblatt erscheinen, können Sie dem Auftragsprotokoll entnehmen. Nicht verfügbare Menüoptionen In den Menüs der Anwendung Command WorkStation werden nicht unterstützte Befehle und Optionen (z.b. Druckausgabe unterbrechen und Drucken fortsetzen ) abgeblendet, d.h. grau angezeigt. Mischen von Seiten eines VDP-Auftrags in ImageViewer Wenn Sie in ImageViewer die Seiten eines VDP-Auftrags mit anderen Seiten mischen, wird der gemischte Auftrag möglicherweise nicht richtig gedruckt.

19 19 Standardeinstellung für CMYK-Quellprofil Nach dem erstmaligen Installieren der Systemsoftware auf dem imagepress Server wird möglicherweise ein Profil als standardmäßiges CMYK-Quellprofil festgelegt, das für die spezifische Umgebung nicht geeignet ist. Gehen Sie in diesem Fall wie folgt vor, um die Einstellung zu korrigieren. 1 Öffnen Sie in der Anwendung Command WorkStation die Ansicht Gerätecenter. 2 Öffnen Sie die Seite Farbeinstellungen > Farbmanagement. 3 Klicken Sie auf Werkstandards und danach auf Anwenden. Layoutoption Normal für ausgeschossenen Auftrag Wenn Sie für einen ausgeschossenen Auftrag die Druckoption Drehen um 180 verwenden wollen, müssen Sie im Fenster Auftragseigenschaften auf der Seite Layout zunächst die Option Normal aktivieren. Danach müssen Sie wieder den Layoutmodus Impose aktivieren und eine der im Einblendmenü Vorgabe angebotenen Ausschießschablonen wählen oder alternativ auf Impose Schablone bearbeiten klicken, um das Bearbeitungsfenster zu öffnen, und dieses Fenster wieder schließen. Zugriff auf Funktionen der Anwendung Command WorkStation durch mehrere Anwender Es ist nicht möglich, dass mehrere Anwender zeitgleich auf das Werkzeug Kalibrieren (Calibrator) zugreifen. Generell ist dieser Zugriff wie folgt möglich: Ansicht Gerätecenter : Allgemein > Werkzeuge Ansicht Gerätecenter : Ressourcen > Spot-Farben Erfolgt der Versuch, auf das Werkzeug Kalibrieren zuzugreifen, zu einem Zeitpunkt, an dem das Werkzeug von einem anderen Anwender verwendet wird, wird eine Fehlermeldung angezeigt. Anwenden eigener Bildoptimierungseinstellungen Wenn Sie die Druckoption Bildoptimierung anwenden aktivieren und eine spezifische Einstellung für die Bildoptimierungsoption Schärfe festgelegt wurde, kann es zu einer Bildverzerrung kommen. In diesem Fall müssen Sie die spezifische Einstellung für die Schärfe löschen oder versuchsweise durch eine andere Einstellung ersetzen. Bearbeiten von Simulationen oder Sollwerten Wenn Sie über die Seite Ressourcen > Profile der Ansicht Gerätecenter ein Profil für die Bearbeitung öffnen und die Bearbeitung im Modus Komplett vornehmen, können Sie keine Simulations- oder Sollwerte importieren, die auf einem älteren System gesichert wurden.

20 20 Farbprofil für Japan bei deaktivierter bidirektionaler Kommunikation Wenn Sie die bidirektionale Kommunikation deaktivieren, steht das Profil Japan Color 2001 Coated nicht als CMYK-Simulationsprofil zur Verfügung; es wird im Fenster Erweiterte Bearbeitung des Druckertreibers nicht angezeigt. Als Abhilfe können Sie das Profil Japan Color 2001 Coated auf der Seite Ressourcen > Profile der Ansicht Gerätecenter wählen, auf Einstellungen klicken und das Simulationsprofil im Einblendmenü Name im Treiber wählen. Danach können Sie das Profil Japan Color 2001 Coated im Druckertreiber für die CMYK-Simulation verwenden. Profilverwaltung unter Mac OS X Unter Mac OS X ist es nicht möglich, eine Ausgabeprofileinstellung zu bearbeiten, nachdem sie erstmals gespeichert wurde. Herunterladen von Profilen auf Seite Spot-Farben Wenn Sie über die Seite Ressourcen > Spot-Farben der Ansicht Gerätecenter ein Profil herunterladen wollen, dürfen Sie für den Datei- und den Ordnernamen des Profils nur die Klein- und Großbuchstaben A-Z bzw. a-z sowie Ziffern und Leerzeichen verwenden. Enthält ein Profilname andere Zeichen, besteht die Gefahr, dass das Profil nicht gefunden wird oder nicht ordnungsgemäß heruntergeladen wird. Maximal zulässige Anzahl von Zeichen für Profilnamen Profilnamen dürfen maximal 100 Einzelbyte-Zeichen lang sein. Falsche Angabe im Auftragsprotokoll Wenn Sie mehrere Kopien/Exemplare eines VDP-Auftragsdokuments drucken, besteht die Möglichkeit, dass der Wert, der in der Anwendung Command WorkStation im Fenster Auftragsprotokoll ( Gerätecenter > Protokolle ) für die Anzahl der gedruckten Druckinfoseiten/Deckblätter angezeigt wird, von der tatsächlich gedruckten Anzahl abweicht. Leerseiten im Auftragsprotokoll Im Fenster Auftragsprotokoll der Anwendung Command WorkStation werden Leerseiten als Schwarzweißseiten ausgewiesen. Zurücksetzen des Werts der Option Sättigung Wenn Sie im Fenster Image Enhance Visual Editor im Fensterbereich Anpassungen den Wert der Option Sättigung ändern, wird dieser geänderte Sättigungswert nicht auf den Standardwert ( 0 ) zurückgesetzt, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt im Bereich Farbe auf Automatisch klicken. Damit der Wert auf den Standardwert zurückgesetzt wird, müssen Sie Automatisch im Einblendmenü Vorgabe wählen. In diesem Fall werden aber auch alle anderen Optionen auf ihre jeweilige Standardeinstellung zurückgesetzt.

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Kopierer-Drucker Xerox D95, Version 1.0

Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Kopierer-Drucker Xerox D95, Version 1.0 Release-Informationen Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Kopierer-Drucker Xerox D95, Version 1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen

Mehr

Release-Informationen Fiery EX2101 für Xerox 2101, Version 2.0

Release-Informationen Fiery EX2101 für Xerox 2101, Version 2.0 Release-Informationen Fiery EX2101 für Xerox 2101, Version 2.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Serversoftware Version 2.0 für den Fiery EX2101 für Xerox 2101. Stellen Sie allen Anwendern

Mehr

Release-Informationen Xerox EX Print Server Powered by Fiery für Farbdruckmaschine Xerox Color C75, v1.0

Release-Informationen Xerox EX Print Server Powered by Fiery für Farbdruckmaschine Xerox Color C75, v1.0 Release-Informationen Xerox EX Print Server Powered by Fiery für Farbdruckmaschine Xerox Color C75, v1.0 Dieses Dokument enthält wichtige Hinweise zu diesem Release. Stellen Sie diese Informationen allen

Mehr

2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für

2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. Juni 2014 Inhalt 3 Inhalt

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch KONICA MINOLTA CN5001E http://de.yourpdfguides.com/dref/589681

Ihr Benutzerhandbuch KONICA MINOLTA CN5001E http://de.yourpdfguides.com/dref/589681 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für KONICA MINOLTA CN5001E. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Mac OS

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Mac OS Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server Drucken unter Mac OS 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt

Mehr

Release-Informationen TOSHIBA GA-1310 Version 1.0

Release-Informationen TOSHIBA GA-1310 Version 1.0 Release-Informationen TOSHIBA GA-1310 Version 1.0 Dieses Dokument enthält Hinweise zur Software der Version 1.0 für den TOSHIBA GA-1310. Stellen Sie allen Anwendern diese Release-Informationen in Kopie

Mehr

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für DocuColor 8080 Digital Press. Drucken

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für DocuColor 8080 Digital Press. Drucken Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für DocuColor 8080 Digital Press Drucken 2011 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des

Mehr

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Dienstprogramme

Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press. Dienstprogramme Xerox EX Print Server, Powered by Fiery, für Xerox 700 Digital Color Press Dienstprogramme 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt

Mehr

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Windows

Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server. Drucken unter Windows Xerox 700 Digital Color Press mit Integrated Fiery Color Server Drucken unter Windows 2008 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt

Mehr

45127885 *45127885* 10. Juni 2014

45127885 *45127885* 10. Juni 2014 Bitte lesen Sie dieses Handbuch, bevor Sie mit dem Produkt arbeiten. Nachdem Sie das Handbuch gelesen haben, bewahren Sie es zum Nachschlagen an einem sicheren Ort auf. GER 2014 Electronics For Imaging.

Mehr

Fiery Color Server für Xerox DocuColor 242/252/260. Drucken unter Mac OS

Fiery Color Server für Xerox DocuColor 242/252/260. Drucken unter Mac OS Fiery Color Server für Xerox DocuColor 242/252/260 Drucken unter Mac OS 2007 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments

Mehr

Fiery S300 50C-KM Color Server SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Druckoptionen

Fiery S300 50C-KM Color Server SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Druckoptionen Fiery S300 50C-KM Color Server SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS Druckoptionen 2005 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments

Mehr

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98

Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Grundeinstellung des Druckers für die Erstellung von PostScript-Dateien unter Windows 98 Die meisten Einstellungen können nicht in WORD vorgenommen werden, sondern nur auf der Betriebssystemebene. Für

Mehr

TOSHIBA GA-1310. Druckoptionen

TOSHIBA GA-1310. Druckoptionen TOSHIBA GA-1310 Druckoptionen 2009 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt.

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Fiery E100 Color Server. Dienstprogramme

Fiery E100 Color Server. Dienstprogramme Fiery E100 Color Server Dienstprogramme 2011 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses

Mehr

Fiery E100 Color Server. Einführung und erste Schritte

Fiery E100 Color Server. Einführung und erste Schritte Fiery E100 Color Server Einführung und erste Schritte 2011 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise

Mehr

Fiery X3eTY 50_45C-KM Color Server. Einführung und erste Schritte

Fiery X3eTY 50_45C-KM Color Server. Einführung und erste Schritte Fiery X3eTY 50_45C-KM Color Server Einführung und erste Schritte 2007 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche

Mehr

HINWEIS: Der Begriff Druckserver bezieht sich in diesem Dokument auf den Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0.

HINWEIS: Der Begriff Druckserver bezieht sich in diesem Dokument auf den Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0. Produkt: Fiery X3eTY2 65C-KM Color Server, Version 2.0 Update-Datei: 1-VNT51_Installer Zweck: Farbverarbeitungsleistung des Druckservers optimieren Dieses Dokument ist in weiteren Sprache verfügbar: http://services.efi.com/support/vfigs/5590623843/

Mehr

Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Drucken unter Windows

Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Drucken unter Windows Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS Drucken unter Windows 2005 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche

Mehr

Fiery Command WorkStation

Fiery Command WorkStation 2014 Electronics For Imaging. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. Juni 2014 Inhalt 3 Inhalt

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker

iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker iproof-x & LF Anwendungshandbuch für Epson Tintenstrahldrucker iproof-x, und das iproof Logo sind eingetragene Warenzeichen der iproof Systems Inc. iproof-x Software copyright 2002. Alle anderen genannten

Mehr

KURZANLEITUNG Drucken, kopieren, faxen, scannen, e-mailen und finishen mit dem imagerunner. imagerunner leicht gemacht

KURZANLEITUNG Drucken, kopieren, faxen, scannen, e-mailen und finishen mit dem imagerunner. imagerunner leicht gemacht KURZANLEITUNG Drucken, kopieren, faxen, scannen, e-mailen und finishen mit dem imagerunner D a s t ä g l i c h e Ar b e i t e n m i t d e m imagerunner leicht gemacht Ihr neuer Canon imagerunner kann viel

Mehr

Addendum Fiery Network Controller für DocuColor 240/250 Version 1.2 für Kopierer DocuColor 240/250

Addendum Fiery Network Controller für DocuColor 240/250 Version 1.2 für Kopierer DocuColor 240/250 Addendum Fiery Network Controller für DocuColor 240/250 Version 1.2 für Kopierer DocuColor 240/250 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software Version 1.2 für den Fiery Network Controller für

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Variabler Datendruck

Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS. Variabler Datendruck Fiery EXP4110 SERVER & CONTROLLER SOLUTIONS Variabler Datendruck 2005 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche

Mehr

Anleitung für das Drucken unter Windows 7 auf einem Drucker am RRZN

Anleitung für das Drucken unter Windows 7 auf einem Drucker am RRZN Anleitung für das Drucken unter Windows 7 auf einem Drucker am RRZN Hinweise zum Ausgabeservice auf PCs Die Voraussetzungen für das Drucken über die Kommandozeile sowie aus der Anwendung heraus sind, dass

Mehr

Kurzbedienungsanleitung Druckertreiber bizhub 364e-Serie bizhub 554e-Serie

Kurzbedienungsanleitung Druckertreiber bizhub 364e-Serie bizhub 554e-Serie bizhub 364e-Serie bizhub 554e-Serie 2 Inhaltsverzeichnis 1. MyTab (individuelle Druckeinstellungen) 2. Anpassung der Druckausgabe an das Papierformat 3. Simplex-/ Duplex- / Broschürendruck 4. Drucken mehrerer

Mehr

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse.

Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x. Wenn Sie EtherTalk einsetzen, benötigen Macintosh-Computer keine IP-Adresse. Macintosh Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Anforderungen auf Seite 3-34 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-34 Aktivieren und Verwenden von EtherTalk für Mac OS 9.x auf Seite 3-34 Aktivieren und

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen:

Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Bedienungsanleitung für Studierende der Universität Für das Kopieren/Drucken/Scannen an den Multifunktionsgeräten der Firma Canon gelten folgende Neuerungen: Wie schalte ich das Multifunktionsgerät für

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren

PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren Gemeindebrief Druckerei PDF Creator 1.2.0 installieren und konfigurieren www.gemeindebriefdruckerei.de Liebe GemeindebriefDruckerei-Kunden, dieses Heft soll Ihnen eine Hilfe beim einfachen und richtigen

Mehr

Installieren oder Aktualisieren der Fiery Systemsoftware

Installieren oder Aktualisieren der Fiery Systemsoftware Installieren oder Aktualisieren der Fiery Systemsoftware In diesem Dokument wird beschrieben, wie Sie die Systemsoftware auf dem Fiery Network Controller für DocuColor 240/250 installieren bzw. aktualisieren.

Mehr

Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1. Tipps & Tricks

Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1. Tipps & Tricks Plotten mit GeoMedia Professional 6.0 & 6.1 Tipps & Tricks 6.8.2009 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Plotter / Drucker Treiber... 3 2 Tipps & Tricks... 3 TIPP 1 Benutzerformat

Mehr

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten

Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten Schriftarten Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Arten von Schriftarten auf Seite 1-21 Residente Druckerschriftarten auf Seite 1-21 Anzeigen einer Liste der verfügbaren Schriftarten auf Seite 1-21 Drucken

Mehr

Release-Informationen Fiery Network Controller für DocuColor 250/240, Version 1.0

Release-Informationen Fiery Network Controller für DocuColor 250/240, Version 1.0 Release-Informationen Fiery Network Controller für DocuColor 250/240, Version 1.0 Dieses Dokument enthält Informationen über die Software Version 1.0 für den Fiery Network Controller für DocuColor 250/240.

Mehr

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben.

Printer Driver. In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. 4-129-746-32 (1) Printer Driver Einrichtungsanleitung In dieser Anleitung wird die Einrichtung des Druckertreibers unter Windows 7, Windows Vista, Windows XP und Windows 2000 beschrieben. Vor Verwendung

Mehr

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners

1. Installation. 1.2 Installieren des IRIScan Express 3. 1.3 Kalibrierung des Scanners Diese Kurzanleitung hilft Ihnen bei der Installation und den ersten Schritten mit IRIScan Express 3. Dieses Produkt wird mit der Software Readiris Pro 12 geliefert. Ausführliche Informationen über den

Mehr

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Combi- Readers X15!

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Combi- Readers X15! Combi-Reader Bedienungsanleitung Allgemeines Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres Combi- Readers X15! Dieser innovative und benutzerfreundliche optische Lesestift hat eine integrierte intelligente Schnittstelle,

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor. PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor

PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor. PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor PDF Leitfaden für das TFH Drucklabor Tipps und Hinweise Bitte beachten Sie bei der Erstellung Ihrer Dokumente und bei der anschließenden PDF-Erzeugung folgende Hinweise: Benutzen Sie immer den Acrobat

Mehr

Fiery Print Server. Workflow-Beispiele

Fiery Print Server. Workflow-Beispiele Fiery Print Server Workflow-Beispiele 2009 Electronics for Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7

Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Rechenzentrum Installation / Aktualisierung von Druckertreibern unter Windows 7 Es gibt drei verschiedene Wege, um HP-Druckertreiber unter Windows7 zu installieren: (Seite) 1. Automatische Installation...

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Erzeugung von druckfähigen PDFs in Adobe InDesign (für PC und Mac)

Erzeugung von druckfähigen PDFs in Adobe InDesign (für PC und Mac) Erzeugung von druckfähigen PDFs in Adobe InDesign (für PC und Mac) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der nachfolgenden Anleitung möchten wir Ihnen bei der Erstellung einer druckfähigen PDF

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Vista Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm die

Mehr

Webservices zum Scannen in Ihrem Netzwerk verwenden (Windows Vista SP2 oder höher, Windows 7 und Windows 8)

Webservices zum Scannen in Ihrem Netzwerk verwenden (Windows Vista SP2 oder höher, Windows 7 und Windows 8) Webservices zum Scannen in Ihrem Netzwerk verwenden (Windows Vista SP2 oder höher, Windows 7 und Windows 8) Mit dem Webservices-Protokoll können Benutzer von Windows Vista (SP2 oder höher), Windows 7 und

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH

SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH SOFTWARE AUFBAU HANDBUCH DIGITAL-MULTIFUNKTIONSSYSTEM Seite INHALTSVERZEICHNIS 1 INFORMATIONEN ÜBER DIE SOFTWARE 2 VOR DER INSTALLATION 2 INSTALLIEREN DER SOFTWARE 3 ANSCHLIESSEN AN EINEN COMPUTER 10 KONFIGURIEREN

Mehr

Versionshinweise für Capture Pro Software Version 3.1.0

Versionshinweise für Capture Pro Software Version 3.1.0 Versionshinweise für Capture Pro Software Version 3.1.0 Capture Pro Software Version 3.1.0 ist eine Erweiterungs- und Fehlerbehebungsversion für vorhandene und neue Kunden der Capture Pro Software. Die

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi

Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi Tipps & Informationen Drucken/Kopieren/Scannen mit den Multifunktionsgeräten in der Stabi Inhaltsverzeichnis 1. Drucken Sicherer Druck... 2 1.1 Druckauftrag am PC abschicken... 2 1.2 Druckereinstellungen

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client

Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client Mac Anleitung für die Migration zum HIN Client 1. Schritt: Installation HIN Client Software Seite 02 2. Schritt: Aktualisierung HIN Identität Seite 04 3. Schritt: Zwingende Anpassung E-Mail Konfiguration

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird der folgende Hinweisstil verwendet: HINWEIS Hinweise informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Unterstützung für ColorCal. Aktualisierte Druckertreiber für Fiery Controller. Erneutes Aktivieren der Webdienste

Unterstützung für ColorCal. Aktualisierte Druckertreiber für Fiery Controller. Erneutes Aktivieren der Webdienste Addendum Fiery Network Controller für die WorkCentre 7300 Serie, Version 1.0SP1 Dieses Dokument enthält Hinweise zur Installation der Software der Version 1.0SP1 für den Fiery Network Controller für die

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de Capture Pro Software Erste Schritte A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software und Capture Pro Limited Edition Installieren der Software: Kodak Capture Pro Software und Network Edition...

Mehr

Basisanleitung Kopieren / Drucken / Scannen MFP Canon ir Advance

Basisanleitung Kopieren / Drucken / Scannen MFP Canon ir Advance Basisanleitung Kopieren / Drucken / Scannen MFP Canon ir Advance Version 1.0 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1. BEDIENFELDER... 4 1.1. Tastenbedienfeld... 4 1.2. Touchscreen... 4 2. ANMELDEN

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Fiery Druckcontroller. Workflow-Beispiele

Fiery Druckcontroller. Workflow-Beispiele Fiery Druckcontroller Workflow-Beispiele 2011 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses

Mehr

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden.

3.SCAN TO FILE. Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. 3.SCAN TO FILE Dieser Abschnitt bechreibt, wie Sie die Funktion Scan to File verwenden. So verwenden Sie die Scan to File...34 So verwenden Sie als Datei gespeicherte Scandaten...42 In MFP LOKAL gespeicherte

Mehr

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6

Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Hinweise zur PDF-Erstellung 1 von 6 Erstellen von PDF-Druckvorlagen Was ist PDF? Das PDF-Format (Portable Document File) ist ein Dateiformat, mit dem es möglich ist, Text- und Grafikdateien unabhängig

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Scannen. Kopierer/Drucker WorkCentre C2424

Scannen. Kopierer/Drucker WorkCentre C2424 Scannen Dieses Kapitel umfasst folgende Themen: Einfaches Scannen auf Seite 4-2 Installieren des Scan-Treibers auf Seite 4-4 Anpassen der Scan-Optionen auf Seite 4-5 Abrufen von Bildern auf Seite 4-11

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Vor dem Ändern der Einstellung. Ändern des AppleTalk-Typs

Vor dem Ändern der Einstellung. Ändern des AppleTalk-Typs Warum der AppleTalk-Typ geändert werden muß Bei Verwendung des J110-Druckers müssen Sie den AppleTalk-Typ ändern, um AppleTalk- Netzwerkdruckaufträge drucken zu können. Vor dem Ändern der Einstellung Überprüfen

Mehr

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen:

Die automatische Clientkonfiguration durch den DHCP-Server geschieht folgendermaßen: Default Gateway: 172.16.22.254 Ein häufiger Fehler in den Konfigurationen liegt darin, dass der Netzanteil des Default Gateway nicht mit dem Netzanteil der IP-Adresse des Rechners übereinstimmt. 4.4 DHCP-Service

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr