BEWERBUNG. Verleihung am KÄRNTNER EXPORT-CHAMPIONS

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEWERBUNG. Verleihung am KÄRNTNER EXPORT-CHAMPIONS"

Transkript

1 BEWERBUNG 2017 Verleihung am 20. Juni 2017 KÄRNTNER EXPORT-CHAMPIONS 2017

2 DER EXPORT IST KÄRNTENS WIRTSCHAFTSSÄULE NR. 1 Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, Kärntens Exportbetriebe haben sich in den letzten Jahren, dank Ihrer herausragenden Leistungen, nachhaltig als wichtigster Wirtschaftsfaktor in unserem Bundesland etabliert. Bei den Warenexporten haben Sie mit Ihren Unternehmen die Schallmauer von EUR 7 Milliarden durchbrochen und erwirtschafteten einen über die letzten Jahre (trotz teils schwierigem wirtschaftlichen Umfeld) konstanten Exportüberschuss von ca. EUR 1 Milliarde jährlich. Gemeinsam mit den zahlreichen Dienstleistungsexporten werden in Kärnten 6 von 10 Euro im Export verdient. Als Wirtschaftskammer Kärnten / Außenwirtschaft und EU sind wir als Partner und Service-Dienstleister immer unterstützend an Ihrer Seite. Auch heuer wollen wir wieder die besten Kärntner Exportbetriebe auszeichnen. Die Gewinner und nominierten Betriebe aller Kategorien werden im Rahmen des 15. Kärntner Exporttages (der größten Exportveranstaltung in Süd-Österreich) am 20. Juni 2017 bei der Export-Gala vorgestellt und geehrt. Wir freuen uns auf Ihre Exportpreis-Bewerbung! Beste Grüße, Jürgen Mandl, MBA, Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten MMag. Meinrad Höfferer, Abteilungsleiter Außenwirtschaft und EU, WK Kärnten DIE GEWINNER DES KÄRNTNER EXPORT- PREISES 2016 Im Rahmen der Abendgala des 14. Kärntner Exporttages wurden letztes Jahr folgende Firmen für ihr Engagement auf Auslands märkten ausgezeichnet. Gewinner der Kategorie Großbetriebe : Europlast Kunststoffbehälterindustrie GmbH, Helmut Kubin Gewinner der Kategorie Mittelbetriebe : Leeb Balkone GmbH, Markus Leeb Namen von links nach rechts: Andreas Tengg, Markus Leeb, Helmut Kubin, Franz Nößler Gewinner der Kategorie Kleinbetriebe : Ing. Andreas Tengg & Florian Kistenich GbR, Andreas Tengg Gewinner der Kategorie Dienstleistungsexporteure priorit EDV- Dienstleistungen, Franz Nößler

3 AUSSCHREIBUNG KÄRNTNER EXPORT-CHAMPIONS GESUCHT! Die Ausschreibung für den Kärntner Exportpreis 2017 läuft. Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, zum 15. Mal werden 2017 die Gewinner des Kärntner Exportpreises ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 20. Juni 2017 im Rahmen des 15. Kärntner Exporttages während der Export- Gala in der Wirtschaftskammer in Klagenfurt statt. Der Exporttag ist eine Kooperationsveranstaltung der Wirtschaftskammer Kärnten / Außenwirtschaft und EU mit den Kärntner Raiffeisenbanken und der Raiffeisen Landesbank Kärnten. An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit sich von 25 Wirtschaftsdelegierten aus aller Welt sowie zahlreichen Export-Dienstleistern beraten zu lassen. Die Verleihung des Preises erfolgt heuer in folgenden vier Kategorien (die Kategorien 1-3 beziehen sich auf Warenexporte und die 4. Kategorie auf Dienstleistungen): > Kleinbetriebe > Mittelbetriebe > Großbetriebe > Dienstleistungsexporteure PROGRAMM UND ANMELDUNG Eine fachkundige Jury wird die Kärntner Bewerbungen bewerten und dabei speziell export- und regional spezifische Gegebenheiten (Wertschöpfung im Inland etc.) berücksichtigen. Mit dem Exportpreis werden überdurchschnittliches Engagement und Erfolge der Kärntner Unternehmer auf Auslandsmärkten gewürdigt. Es ist eine Auszeichnung für jene Unternehmen, die für den wirtschaftlichen Aufschwung in Kärnten erstklassige Arbeit leisten. Das beiliegende Formular für die Anmeldung senden Sie bitte an uns zurück: Wirtschaftskammer Kärnten / Außenwirtschaft und EU Mag. Alessia Sasina Europaplatz 1, 9021 Klagenfurt a.w. T F E Die Bewerbungsfrist endet am 16. Mai 2017! Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

4 ANMELDUNG BEWERBUNGSFORMULAR KÄRNTNER EXPORTPREIS 2017 Die Bewerbungsfrist endet am 16. Mai 2017! FIRMA: RECHTSFORM: JAHR DER FIRMENGRÜNDUNG: GEWERBEBERECHTIGUNGEN: ADRESSE: NAME DES BEWERBERS: TELEFON: HOMEPAGE: KATEGORIE KLEINBETRIEBE MITTELBETRIEBE GROSSBETRIEBE DIENSTLEISTUNGSEXPORTEURE EXPORTLEISTUNGEN: AKTIVITÄTEN / STRATEGIE ZUR STEIGERUNG DES EXPORTANTEILS: KOOPERATIONEN MIT ANDEREN BETRIEBEN IM INLAND AUSLAND SONSTIGES: BESCHÄFTIGTE 2014: BESCHÄFTIGTE 2015: BESCHÄFTIGTE 2016: UMSATZ 2014: UMSATZ 2015: UMSATZ 2016: EXPORTANTEIL 2014: EXPORTANTEIL 2015: EXPORTANTEIL 2016: AUSZEICHNUNGEN:

5 SAVE THE DATE 1 0. J A H R E MEET THE WORLD Dienstag, 20. Juni 2017 ab 08:30 Uhr Wirtschaftskammer Kärnten, WIFI, Großer Saal Europaplatz 1, 9021 Klagenfurt am Wörthersee Programm und Anmeldung:

6 TORONTO CHICAGO NEW YORK LOS ANGELES ATLANTA WASHINGTON VANCOUVER MEXICO CITY CARACAS BOGOTA LIMA SANTIAGO DE CHI- LE SAO PAULO BUENOS AIRES LISSABON MADRID BARCELONA PARIS LONDON DUBLIN BRÜSSEL FRANKFURT/MAIN DEN HAAG DÜSSELDORF STUTTGART STRASSBURG ZÜRICH MAILAND PADUA BOZEN MÜNCHEN ZARGREB ROM PRAG DRESDEN BRÜNN LAIBACH PRESSBURG BER- LIN KOPENHAGEN OSLO STOCKHOLM SOFIA HELSINKI WARSCHAU KRAKAU VILNIUS ST. PETERSBURG RIGA MINSK TALLINN SKOPJE JEKATE- RINBURG BUDAPEST PODGORICA TIRANA PRISTINA ATHEN SARAJEVO BELGRAD BUKAREST ISTANBUL ANKARA NICOSIA SOTSCHI DONEZK KLAU- SENBURG LVIV KIEW MOSKAU CASABLANCA ALGIER TRIPOLIS TUNIS LAGOS JOHANNESBURG KAIRO TEL AVIV DAMASKUS AMMAN ERBIL TIFIS BAKU TEHERAN KUWAIT DOHA JEDDAH RIYADH DUBAI ABU DHABI KARACHI MUMBAI CHENNAI NEW DELHI ALMATY DHAKA HANOI BANGKOK SINGAPUR KUA- LA LUMPUR SYDNEY HO CHI MINH CITY MANILA HONGKONG GUANGZHOU TAIPEI SHANGHAI XIAN CHENGDU SEOUL TOKIO SHENYANG MONTREAL PEKING Außenwirtschaft und EU in der Wirtschaftskammer Kärnten Leitung: MMag. Meinrad Höfferer T E MMag. Hemma Kircher-Schneider T E Dipl-Ing. Elisabeth Hauer T E Mag. Alessia Sasina T E Mag. Sarah Paternnosto T E Tanja Grünkranz T E Claudia Hromada-Weratschnig T E Nadine Seifert T E Nadisa Biserović, Bakk T E Wir, die Abteilung Außenwirtschaft und EU der WK Kärnten, unterstützen Sie gemein sam mit unseren KollegInnen in 115 Stützpunkten weltweit bei Ihren internationalen Geschäften. wko.at/awo/ktn Unsere Dienstleistungen Export- und Importberatung (Marktbestimmungen, Zoll, Steuern...) Ausstellung und Beglaubigung von Export-Dokumenten Marken und Patentschutz Beratung zu EU-und Exportförderungen Weltweite Wirtschaftsmissionen Internationale Messebeteiligungen Aus-und Weiterbildung im Bereich Internationalisierung Interessenvertretung für Export-Betriebe Mit uns in die ganze Welt! Nützen Sie unser Service! T E

BEWERBUNG KÄRNTNER EXPORT-CHAMPIONS 2015. 1. Juli 2015. Verleihung am

BEWERBUNG KÄRNTNER EXPORT-CHAMPIONS 2015. 1. Juli 2015. Verleihung am BEWERBUNG Verleihung am 1. Juli 2015 2015 KÄRNTNER EXPORT-CHAMPIONS 2015 1 0. J A H R E MEET THE WORLD SAVE THE DATE! Mittwoch, 1. Juli 2015 Wirtschaftskammer Kärnten, WIFI, Großer Saal Europaplatz 1,

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 All flights listed here are most likely to be operated - short time cancellations might still

Mehr

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern Deutsche Bank Global Transaction Banking Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern 2. Außenwirtschaftstag der Agrar- & Ernährungswirtschaft / 17. Juni 2010 / Markus Weick Inhalt Herausforderungen

Mehr

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Chris Schmidt - istockphoto Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Peter Schmitz, Referent Afrika/Nahost Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung 4. GATE-Germany Marketing-Kongress 29.-30. Juni 2006 Bonn, Altes Wasserwerk / ehem. Bundestag Christian Müller Leiter der Gruppe Kommunikation

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10 All flights listed will be operated - short time additions are possible Die

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh Chris Schmidt - istockphoto Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh 14.10.2013 Die Gesellschaft Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik

Mehr

INFORMATIONEN FÜR VOLONTÄRSEINSÄTZE

INFORMATIONEN FÜR VOLONTÄRSEINSÄTZE INFORMATIONEN FÜR VOLONTÄRSEINSÄTZE 1.) Vorauswahlkriterien: Österreichische Staatsbürgerschaft Ausgezeichnete Sprachkenntnisse (Einsatz erfordert hohes Niveau an Sprachausbildung; siehe S. 4) Fundierte

Mehr

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN Gebrauchsanleitung Allgemeine Informationen Hauptfunktionen: Zwei Zeitzonen (siehe Tabelle «Städteliste») - Weltzeit mit Anzeige der gewählten Stadt - Ortszeit Anzeigeoptionen:

Mehr

Deutsch-Schweizerische Internat. Schule Hongkong

Deutsch-Schweizerische Internat. Schule Hongkong DEUTSCHE SCHULEN IM AUSLAND Afrika Ägypten Deutsche Evangelische Oberschule Kairo Deutsche Schule Beverly Hills, Kairo Deutsche Schule der Borromäerinnen Alexandria Deutsche Schule der Borromäerinnen Kairo

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Sonneneinfallswinkel (Elevation)

Sonneneinfallswinkel (Elevation) Sonneneinfallswinkel (Elevation) Vergleich zwischen NASA-Tabelle und Formelberechnung Elevation geordnet nach Breitengrad Diagramme für spezielle Regionen Ermittlung des geeigneten Neigungswinkels für

Mehr

Wirtschaftstag Brasilien

Wirtschaftstag Brasilien Chris Schmidt - - istockphoto Wirtschaftstag Brasilien Chancen, Stolpersteine und Partner bei der Markterschließung, 22. Mai 2014 Florian Steinmeyer Referent Amerika Germany Trade & Invest 21.05.2014 Die

Mehr

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Chris Schmidt - istockphoto German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Flérida Regueira Cortizo 23.05.2013

Mehr

Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick

Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick alexandrumagurean - istockphoto Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick Henning Ellermann Senior Manager Energy Efficiency & Green Building Germany Trade and Invest 03.07.2015 Die Gesellschaft:

Mehr

Studieren in Deutschland Was Wann Wie? Charlotte Wohlfarth DAAD Außenstelle Moskau Rjasan, 3. April 2015

Studieren in Deutschland Was Wann Wie? Charlotte Wohlfarth DAAD Außenstelle Moskau Rjasan, 3. April 2015 Studieren in Deutschland Was Wann Wie? Charlotte Wohlfarth DAAD Außenstelle Moskau Rjasan, 3. April 2015 Inhalt Der DAAD Einführung: Hochschulsystem Deutschlands Web-Quest: Studieren in Deutschland Praktische

Mehr

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort!

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! International seit 1870 Mittelstandsbank Ihre Märkte unsere Welt. Sankt Petersburgrg Moskau Riga Minsk London Amsterdam Warschau Kiew Brüssel Frankfurt

Mehr

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien

Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Internationales Firmenkundengeschäft Go East Begleitung des bayerischen Mittelstandes in Südosteuropa und Asien Ulrich Eckert BayernLB Abteilungsdirektor / Leiter Firmenkundenbetreuung Internationales

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Börsennotierte Aktien in Deutschland nach Marktsegmenten bis 2006* Zum Jahresende Inländische Aktien DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Mehr

Herzlich Willkommen! Auslandsstudium und Förderungsmöglichkeiten des DAAD

Herzlich Willkommen! Auslandsstudium und Förderungsmöglichkeiten des DAAD Herzlich Willkommen! Auslandsstudium und Förderungsmöglichkeiten des DAAD Bonn, 17. September 2014 Claudius Habbich, DAAD, Referat Information für Deutsche über Studium und Forschung im Ausland; Publikationen

Mehr

Made in Germany Starke Marke im Wandel

Made in Germany Starke Marke im Wandel Chris Schmidt - istockphoto Made in Germany Starke Marke im Wandel 4. IHK-Exportforum Rheinland Pfalz/Saarland Dr. Hans-Peter Hüssen Leiter Chefredaktion 23.09.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft

Mehr

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze Raiffeisenbank Welling eg Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank Anlage 1: Ausführungsplätze Stand: 31.10.2008 ( WGZ BANK 31.10.2008 - modifiziert) Produkt- Auftrags-

Mehr

auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sevim Dag delen, Ulla Jelpke, Ulrich Maurer und der Fraktion DIE LINKE. Drucksache 16/10564

auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sevim Dag delen, Ulla Jelpke, Ulrich Maurer und der Fraktion DIE LINKE. Drucksache 16/10564 Deutscher Bundestag Drucksache 16/10732 16. Wahlperiode 29. 10. 2008 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sevim Dag delen, Ulla Jelpke, Ulrich Maurer und der Fraktion DIE

Mehr

Land Auslandsschulort Bildungseinrichtung

Land Auslandsschulort Bildungseinrichtung Land Auslandsschulort Bildungseinrichtung Schulort- Stufe Ägypten Alexandria Deutsche Schulen 10 Hurghada Deutsche Schule 7 Kairo alle Schulen 10 Kairo Fachberater 11 Afghanistan Kabul alle Schulen 15

Mehr

Die Arbeit von Wasserwirtschaflern in Entwicklungs- und Schwellenländern

Die Arbeit von Wasserwirtschaflern in Entwicklungs- und Schwellenländern Die Arbeit von Wasserwirtschaflern in Entwicklungs- und Schwellenländern DWA Workshop Junge und Erfahrene im Dialog 23. September 2013, Berlin Bank aus Verantwortung Die Arbeit der KfW Entwicklungsbank

Mehr

Hotelpreisradar: HRS wertet Preisentwicklung aus

Hotelpreisradar: HRS wertet Preisentwicklung aus PRESSEMITTEILUNG Hotelpreisradar: HRS wertet entwicklung aus Internationale Hotelpreise steigen zum Teil stark, in Deutschland meist moderat +++ Oktoberfest macht München teuer +++ New York und Zürich

Mehr

Aktuelle Boombranchen in den USA Automotive, Maschinenbau, Medizintechnik Marktentwicklung und Ausblick

Aktuelle Boombranchen in den USA Automotive, Maschinenbau, Medizintechnik Marktentwicklung und Ausblick Chris Schmidt - istockphoto Aktuelle Boombranchen in den USA Automotive, Maschinenbau, Medizintechnik Marktentwicklung und Ausblick 2. Transatlantisches Wirtschaftsforum, Berlin, 3. März 2016 Barbara Zimniok,

Mehr

Preise und Löhne 2015

Preise und Löhne 2015 a b Chief Investment Office WM September 2015 Preise und Löhne 2015 Verdiene ich genug, um meinen gewünschten Lebensstil zu finanzieren? Kopenhage Preise und Löhne 2015 Verdiene ich genug, um meinen gewünschten

Mehr

Update Arbeitsrecht Frühjahr 2014

Update Arbeitsrecht Frühjahr 2014 Update Arbeitsrecht Frühjahr 2014 Inhalt In gewohnter Art und Weise bringen wir Sie mit unserer Veranstaltungsreihe Update Arbeitsrecht an allen deutschen Hogan Lovells Standorten auf den neuesten Stand

Mehr

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis INSIGHT Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011 corealis Vorwort Insight Inside! Jens U. Reuther Geschäftsführender Gesellschafter Lieber Leser, wir freuen uns, Ihnen heute

Mehr

Die Commerzbank Ihr Partner für Hermesgedeckte

Die Commerzbank Ihr Partner für Hermesgedeckte Die Commerzbank Ihr Partner für Hermesgedeckte Finanzierungen Tradition und Leistung gepaart mit starker globaler Präsenz Die beste Mittelstandsbank Deutschlands für Sie im In- und Ausland. Aufbauend auf

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 22FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 22FEB10-25FEB10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 22FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 22FEB10-25FEB10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 22FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 22FEB10-25FEB10 All Flights listed here are most likeley to be operated - short time cancellatios

Mehr

draft/version 05/04/20124

draft/version 05/04/20124 Umwandlungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht Breakfast Meeting Berlin, 10. Mai 2012 Tax und Corporate Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zu unserem Breakfast Meeting Umwandlungen

Mehr

Agglomerationen in Nordamerika, - als Städte bezeichnet

Agglomerationen in Nordamerika, - als Städte bezeichnet Mobilität der Städte der Zukunft Prof. Hermann Knoflacher Institut für Verkehrswissenschaften Fachbereich Verkehrsplanung und Verkehrstechnik Technische Universität Wien www.ivv.tuwien.ac.at hermann.knoflacher@tuwien.ac.at

Mehr

Exportinitiative Recycling- und Effizienztechnik Einführung in den Markt Abfallwirtschaft im Arabischen Raum

Exportinitiative Recycling- und Effizienztechnik Einführung in den Markt Abfallwirtschaft im Arabischen Raum Chris Schmidt - istockphoto Exportinitiative Recycling- und Effizienztechnik Einführung in den Markt Abfallwirtschaft im Arabischen Raum Umwelt International 2010, Augsburg, 30.06.2010 I. Germany Trade

Mehr

KAL. 4S12 INHALT. Deutsch. UHRZEIT/KALENDER Stunden-, Minuten-, Sekunden- und 24- Stunden-Zeiger Numerische Anzeige des Datums

KAL. 4S12 INHALT. Deutsch. UHRZEIT/KALENDER Stunden-, Minuten-, Sekunden- und 24- Stunden-Zeiger Numerische Anzeige des Datums KAL. 4S12 INHALT DEUTSCH Seite INGANGSETZEN DER UHR... 14 EINSTELLUNG VON UHRZEIT/DATUM... 1 ZWEITE ZEITANZEIGE... 16 ZEITUNTERSCHIEDE... 18 HINWEISE ZUR VERWENDUNG DER UHR... 19 TECHNISCHE DATEN... 20

Mehr

Online Services für Mandanten

Online Services für Mandanten Online Services für Mandanten 2 Online Services für Mandanten Ein partnerschaftliches Verhältnis mit unseren Mandanten zu pflegen, bedeutet für uns auch, Sie über alle relevanten und aktuellen rechtlichen

Mehr

Hotelpreisentwicklung 2011

Hotelpreisentwicklung 2011 PRESSEMITTEILUNG Hotelpreisentwicklung 2011 Durchschnittliche Zimmerpreise steigen in Europa stärker als in Deutschland +++ New York verteidigt weltweiten Spitzenplatz vor Rio de Janeiro und Zürich Köln,

Mehr

Update Patentrecht 2010/2011. Intellectual Property

Update Patentrecht 2010/2011. Intellectual Property Update Patentrecht 2010/2011 Intellectual Property Inhalt Unsere Experten aus den Büros von Hogan Lovells in Düsseldorf, Hamburg, München und London freuen sich, Ihnen über wichtige patentrechtliche Neuerungen

Mehr

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Dortmunder Volksbank Januar 2014 Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von

Mehr

AUSSEN WIRTSCHAFT GUIDE 2013

AUSSEN WIRTSCHAFT GUIDE 2013 AUSSEN WIRTSCHAFT GUIDE 2013 AUSSENWIRTSCHAF T AUSTRIA AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA EXPORT SERVICE APP für ios STECKEN SIE SICH DIE WELTMÄRKTE IN DIE TASCHE Jetzt die neue ExportService-App der AUSSENWIRTSCHAFT

Mehr

Einladung Fashion & Law

Einladung Fashion & Law Einladung Fashion & Law Hamburg, 10. April 2014 Die Veranstaltung Hiermit laden wir Sie herzlich zur Hogan Lovells Fashion & Law Veranstaltung 2014 an unserem Standort in Hamburg ein. Im Rahmen von Kurzvorträgen

Mehr

AUSSEN WIRTSCHAFT GUIDE 2013/14

AUSSEN WIRTSCHAFT GUIDE 2013/14 AUSSEN WIRTSCHAFT GUIDE 2013/14 AUSSENWIRTSCHAF T AUSTRIA AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA EXPORT SERVICE APP für ios STECKEN SIE SICH DIE WELTMÄRKTE IN DIE TASCHE Jetzt die neue ExportService-App der AUSSENWIRTSCHAFT

Mehr

Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft

Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft 27. April 2009, Landesbanken im Kreuzfeuer, Dr. Peter A. Kaemmerer, Seite 1 Inhaltsübersicht. Was unterscheidet die Landesbanken

Mehr

BERGBAU TÜRKEI MÜNCHEN, 13.4.16. Sofia Pankratz Referentin Türkei www.gtai.de

BERGBAU TÜRKEI MÜNCHEN, 13.4.16. Sofia Pankratz Referentin Türkei www.gtai.de BERGBAU TÜRKEI MÜNCHEN, 13.4.16 Sofia Pankratz Referentin Türkei www.gtai.de Wer sind wir? Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland Gesellschafter Germany Trade

Mehr

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt?

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Niederrheinische IHK, Duisburg 21. Juni 2012 Kurzvorstellung Philipp Hüwe Geboren 1978, Münsterland 1997 Erste E-Mailadresse 2000 Werbekaufmann 2001 Erste eigene

Mehr

Preise und Löhne. Ein Kaufkraftvergleich rund um die Welt. Binnenkaufkraft

Preise und Löhne. Ein Kaufkraftvergleich rund um die Welt. Binnenkaufkraft Preise und Löhne CIO Wealth Management Research September 202 Preise und Löhne iphone App Für Smartphone: Scannen Sie den Code mit einer App wie «scan» www.ubs.com/preiseundloehne Ausgabe 202 Ein Kaufkraftvergleich

Mehr

Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany...

Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany... Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany... page 1 page 1 Higher Education is an international business...... and universities are an industry in a cut-throat global market (The Times of

Mehr

Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Herausforderungen: Grenzenloser Bildungsmarkt Grenzenloser Forschungsmarkt Wettbewerb der nationalen Bildungs- und Forschungssysteme

Mehr

Wirtschaftliche Situation und Energiemarkt in Japan

Wirtschaftliche Situation und Energiemarkt in Japan Chris Schmidt - istockphoto Wirtschaftliche Situation und Energiemarkt in Japan Energieeffizienz in Japan - Entwicklungen im japanischen Gebäudebestand und Neubausektor, am 29.05.2013 in Berlin Referentin:

Mehr

Liberalisierung und Internationalisierung des Renminbi

Liberalisierung und Internationalisierung des Renminbi Liberalisierung und Internationalisierung des Renminbi RMB Cross Border Trade Settlement Cash Management & International Business Vernetzung und Kompetenz weltweit Riga Sankt Petersburg Moskau Dublin Minsk

Mehr

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden Donnerstag, 12. Mai 2011 Corporate/M&A Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen bei einer Veranstaltung,

Mehr

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen Pressemitteilung Berlin kann sich sehen lassen 19. Januar 2016 Vadim Volos Global Research and Consulting T +1 212 240 5408 vladim.volos@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 Luxushotels in 50 Städten weltweit durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda: Übernachtungspreise in Luxushotels 1 Zusammenfassung 2 Methodik

Mehr

3712/AB XXII. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

3712/AB XXII. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich. 3712/AB XXII. GP - Anfragebeantwortung 1 von 11 3712/AB XXII. GP Eingelangt am 22.02.2006 Bundeskanzler Anfragebeantwortung Die Abgeordneten zum Nationalrat Öllinger, Freundinnen und Freunde haben am 21.

Mehr

Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland

Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland Chris Schmidt - - istockphoto Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland Daniela Vaziri, Referentin Branchen, Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois)

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Arbeitskreis Risko + Recht 2012 Datenschutz im Outsourcing 2012 Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Outsourcing-Datenschutz rechtl. Grundsätze Grundsatz I: Datenschutz ist ein Menschenrecht und

Mehr

0,39 Norwegen 0,13 Griechenland

0,39 Norwegen 0,13 Griechenland Flächen Flächen In Mio. Quadratkilometern (km²), ausgewählte europäische Staaten, Staaten, 2010 2010 17,10* Russland 0,78* Türkei 0,44 Schweden 0,24 Rumänien 0,21 Belarus 0,39 Norwegen 0,13 Griechenland

Mehr

Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus

Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus Land Ort/Titel Typ ManagerIn 2015-01-01 bis 2015-11-30 Arabische Länder Abu Dhabi oder/und Dubai oder und Saudi Arabien Leuchtturm Arabische Länder Meinschad 2015-01-01

Mehr

Förderinstrumente der KfW- Bankengruppe im Gesundheitssektor

Förderinstrumente der KfW- Bankengruppe im Gesundheitssektor Förderinstrumente der KfW- Bankengruppe im Gesundheitssektor BDI/GHP/KfW-Veranstaltung Finanzierungsinstrumente für Gesundheitsprojekte in Entwicklungs- und Schwellenländern Haje Schütte 13. September

Mehr

INFORMATION FÜR VOLONTÄRSEINSÄTZE BEI EINER AUSSENHANDELSSTELLE DER WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH

INFORMATION FÜR VOLONTÄRSEINSÄTZE BEI EINER AUSSENHANDELSSTELLE DER WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH INFORMATION FÜR VOLONTÄRSEINSÄTZE BEI EINER AUSSENHANDELSSTELLE DER WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH 1.) Vorauswahlkriterien: Österreichische Staatsbürgerschaft Ausgezeichnete Sprachkenntnisse (Einsatz erfordert

Mehr

Erfurt. Hof. l l l. l l. l l. Nürnberg. l l. l l. l l. l l. l l l. l l l. Ingolstadt. München 26 ;31 28. Innsbruck

Erfurt. Hof. l l l. l l. l l. Nürnberg. l l. l l. l l. l l. l l l. l l l. Ingolstadt. München 26 ;31 28. Innsbruck Kartenweiser und Inhatsverzeichnis Kön Dresden Erfurt Bonn 13; 25 30 ; 31 28 Mainz Frankfurt Hof Würzburg 27 24 29 Pisen Mannheim Saarbrücken Ansbach 14 27 Nürnberg 24 Straßburg Stuttgart 16/17; 18/19

Mehr

FUTURE WorkPLACE Siemens Office New way of working

FUTURE WorkPLACE Siemens Office New way of working FUTURE WorkPLACE Siemens Office New way of working Petra Schiffmann Siemens Real Estate 6. Februar 2014 Page 1 Copyright Siemens AG 2012. All rights reserved. Global Player Siemens: 76 Mrd. Euro Umsatz,

Mehr

Bei Kommissionsgeschäften gemäß Nr. 1 (2) der Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte beauftragt die Bank die WGZ BANK, ein Ausführungsgeschäft

Bei Kommissionsgeschäften gemäß Nr. 1 (2) der Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte beauftragt die Bank die WGZ BANK, ein Ausführungsgeschäft Dezember 2012 Ausführungsgrundsätze der Bank bei professionellen Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten nach den folgenden

Mehr

Importieren oder Investieren? Mit Lettland geht beides Hannover, 23. Februar 2015 Helmuts Salnajs, Attaché Wirtschaft und Handel

Importieren oder Investieren? Mit Lettland geht beides Hannover, 23. Februar 2015 Helmuts Salnajs, Attaché Wirtschaft und Handel Importieren oder Investieren? Mit Lettland geht beides Hannover, 23. Februar 2015 Helmuts Salnajs, Attaché Wirtschaft und Handel MARISS JANSONS MARK ROTHKO MICHAIL TAL RICHARD WAGNER JOHANN GOTTFRIED HERDER

Mehr

Medizinprodukte Update. Hamburg, 22. November 2012 München, 29. November 2012. Einladung

Medizinprodukte Update. Hamburg, 22. November 2012 München, 29. November 2012. Einladung Medizinprodukte pdate Hamburg, 22. November 2012 München, 29. November 2012 Einladung Medizinprodukte pdate 2012 Hiermit laden wir Sie herzlich zum diesjährigen Hogan Lovells Medizinprodukte pdate ein,

Mehr

Partner für EE-Unternehmen beim Schritt in die USA

Partner für EE-Unternehmen beim Schritt in die USA Partner für EE-Unternehmen beim Schritt in die USA Max Hildebrandt Germany Trade & Invest Berlin, 18.11.2015 Durchführer Inhalt Außenwirtschaftsförderung des Bundes Information und Beratung der GTAI Die

Mehr

Germany Trade & Invest Herausforderungen der Zusammenführung

Germany Trade & Invest Herausforderungen der Zusammenführung hris Schmidt - istockphoto Ch Germany Trade & Invest Herausforderungen der Zusammenführung von BfAI und Invest in Germany 15. Ministerialkongress - Berlin 10.09.2010 Michael Pfeiffer Geschäftsführer Germany

Mehr

Preise und Löhne. Ein Kaufkraftvergleich rund um die Welt. Preisvergleich Oslo, Zürich und Genf immer noch am teuersten

Preise und Löhne. Ein Kaufkraftvergleich rund um die Welt. Preisvergleich Oslo, Zürich und Genf immer noch am teuersten Preise und Löhne Wealth Management Research Update der Ausgabe 2009 August 2011 Neu: iphone-applikation www.ubs.com/preiseundloehne Ein Kaufkraftvergleich rund um die Welt Preisvergleich Oslo, Zürich und

Mehr

Preise und Löhne. Preisvergleich Oslo, London und Kopenhagen am teuersten. Lohnvergleich Die höchsten Löhne in Skandinavien und in der Schweiz

Preise und Löhne. Preisvergleich Oslo, London und Kopenhagen am teuersten. Lohnvergleich Die höchsten Löhne in Skandinavien und in der Schweiz Kopfzeile Rubrik Ein Kaufkraftvergleich rund um die Welt / Ausgabe 2006 Preise und Löhne Preisvergleich Oslo, London und Kopenhagen am teuersten Lohnvergleich Die höchsten Löhne in Skandinavien und in

Mehr

Der Hotel Price Index Rückblick zur Entwicklung der Hotelpreise in 2010

Der Hotel Price Index Rückblick zur Entwicklung der Hotelpreise in 2010 Der Hotel Price Index Rückblick zur Entwicklung der Hotelpreise in 2010 TM Einleitung Der Hotel Price Index TM (HPI ) von Hotels.com ist eine regelmäßig veröffentlichte Studie zur Entwicklung der Hotelpreise

Mehr

Medizinprodukte Update Klinische Bewertung und klinische Prüfung. Hamburg, 23. November 2011 München, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 Uhr.

Medizinprodukte Update Klinische Bewertung und klinische Prüfung. Hamburg, 23. November 2011 München, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 Uhr. Medizinprodukte pdate Klinische Bewertung und klinische Prüfung Hamburg, 23. November 2011, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 hr Einladung Medizinprodukte pdate 2011 Beim Hogan Lovells Medizinprodukte pdate

Mehr

msterdam atlanta auckland bangkok berlin boston brussels budapest buenos aires chicago copenhagen

msterdam atlanta auckland bangkok berlin boston brussels budapest buenos aires chicago copenhagen BCG THEBOSTON CONSULTING G RO UP eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna

Mehr

einem Bein Auf kann man schlecht stehen!

einem Bein Auf kann man schlecht stehen! 1 Auf einem Bein kann man schlecht stehen! Eine Führungsbilanz im deutschsprachigen Raum Manager verfügen in ihren Mitarbeitern über ungeahnte Leistungs- und Produktivitätsreserven. Es liegt an den Führungskräften,

Mehr

1 von :23

1 von :23 ab Zürich & Erlebnis Home > & > > Spotterview only Masterflights: Tagesansicht, Aktualisiert um: 21:22:26 ;-) tiki Plan erw. Flug-Nr. nach Gate Info 11:30 12:01 FHE 6764 Reg: HBJIE / SHARM-EL-SHEIKH /

Mehr

Aktives und innovatives Währungsmanagement - sicheres Fahrwasser in unruhigen Zeiten ansteuern

Aktives und innovatives Währungsmanagement - sicheres Fahrwasser in unruhigen Zeiten ansteuern Aktives und innovatives Währungsmanagement - sicheres Fahrwasser in unruhigen Zeiten ansteuern Sabine Quandt Kristina Mank Frankfurt IHK Mittelstandstag 27.10.2011 Vorstellung Sabine Quandt Local Head

Mehr

NOTRUFTELEFONNUMMERN BEI REISEN IN EUROPA

NOTRUFTELEFONNUMMERN BEI REISEN IN EUROPA NOTRUFTELEFONNUMMERN BEI REISEN IN EUROPA 112 EURO-NOTRUF in EU-Ländern (ausgenommen Griechenland: 175) auch mit Handy = nächstgelegene Sicherheitsdienststelle, in manchen Ländern auch Notruf für Feuerwehr

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

Abflug Dèpart Departure. Via Via. Via nach/vers/to ABU DHABI. von/de/from ABU DHABI

Abflug Dèpart Departure. Via Via. Via nach/vers/to ABU DHABI. von/de/from ABU DHABI nach/vers/to ABU DHABI von/de/from ABU DHABI 06:30 20:30 Mo Di Mi Do Fr Sa AB 6479 / AB 7492 02:45 10:10 Mo Di Mi Do Fr Sa AB 7495 / AB 6478 14:45 06:50 Mo Di Mi Do Fr AB 6483 / AB 7494 09:10 18:35 Mo

Mehr

Golfstaaten: Perspektiven und Projekte

Golfstaaten: Perspektiven und Projekte Chris Schmidt - - istockphoto Golfstaaten: Perspektiven und Projekte 8. Arab Business Conference 2015 am 18. November in Stuttgart Martin Kalhöfer Bereichsleiter Afrika/ Nahost Germany Trade & Invest -

Mehr

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta Michael R. Katzmarck Marketing Manager Chance China Alles schaut nach China! Enorm großer Markt 1,3 Milliarden Menschen 2.000 km Peking Shanghai Hong

Mehr

Dienstag, 25. November 2014, in Frankfurt Donnerstag, 4. Dezember 2014, in München

Dienstag, 25. November 2014, in Frankfurt Donnerstag, 4. Dezember 2014, in München Logistik- Outsourcing betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte Dienstag, 25. November 2014, in Frankfurt Donnerstag, 4. Dezember 2014, in München Logistik-Outsourcing betriebswirtschaftliche und

Mehr

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Landeshauptstadt Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de

Mehr

EU Kommission, Generaldirektorat Presse und Kommunikation

EU Kommission, Generaldirektorat Presse und Kommunikation > EUROPÄISCHE KAMPAGNE EU Kommission, Generaldirektorat Presse und Kommunikation KAMPAGNE Entwicklung einer Promotion- und Kommunikationsstrategie für audiovisuelle Produkte AUFFTRAGGEBER EU Kommission

Mehr

Veranstaltung Schadensersatz bei Kartellverstößen: Herausforderungen für die Praxis. 17. April 2013, Uhr, München

Veranstaltung Schadensersatz bei Kartellverstößen: Herausforderungen für die Praxis. 17. April 2013, Uhr, München Veranstaltung Schadensersatz bei Kartellverstößen: Herausforderungen für die Praxis 17. April 2013, 16.00 Uhr, München Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Sie am 17. April 2013 zu

Mehr

LOT Polish Airlines. stellt sich vor. Reisebürostammtisch in Berlin 14.Mai 2013. Alicja Rösler

LOT Polish Airlines. stellt sich vor. Reisebürostammtisch in Berlin 14.Mai 2013. Alicja Rösler LOT Polish Airlines stellt sich vor Reisebürostammtisch in Berlin 14.Mai 2013 Alicja Rösler LOT: Eine moderne Fluggesellschaft mit Tradition Gründung 1929 Seit 2003 Mitglied der renommierten Star Alliance

Mehr

Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen

Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen Art. 15 Abs. 2 BEHG legt fest, dass Effektenhändler die für die Transparenz des Effektenhandels erforderlichen Meldungen erstatten müssen (Meldepflicht).

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Fußball-Europameisterschaft 2016

Fußball-Europameisterschaft 2016 www.dorner-verlag.at MEINE ERSTE WELTREISE. Der Volksschul-Atlas, Buch-Nr. 5 659 Fußball-Europameisterschaft 06 Arbeitsblatt Spielplan Arbeitsblatt Ergebnisprotokoll Arbeitsblatt Die Staaten Europas Allgemeine

Mehr

1 von 6. www.ris.bka.gv.at

1 von 6. www.ris.bka.gv.at 1 von 6 %81'(6*(6(7=%/$77 )h5',(5(38%/,.g67(55(,&+ -DKUJDQJ $XVJHJHEHQDP$SULO 7HLO,, 9HURUGQXQJ $XVODQGVYHUZHQGXQJVYHURUGQXQJ$99 9HURUGQXQJ GHU %XQGHVUHJLHUXQJ EHU.RVWHQHUVlW]H DXI *UXQG YRQ $XVODQGVYHUZHQGXQJHQ

Mehr

In welchem Staat liegt Reykjavik? Zu welcher Klimaregion gehört Deutschland? Kalte Zone Gemäßigte Zone Subtropen Gar keine Zone

In welchem Staat liegt Reykjavik? Zu welcher Klimaregion gehört Deutschland? Kalte Zone Gemäßigte Zone Subtropen Gar keine Zone Wo steht das berühmte Atomium? In welchem Staat liegt Reykjavik? hat England? Brüssel Belgien Grönland 8.890.000 10.000.000 7.421.000 28.000 Wie viele Sterne hat die EU-Flagge? 10 12 13 14 Zu welcher Klimaregion

Mehr

Investieren in Deutschland mit Unterstützung von Germany Trade & Invest

Investieren in Deutschland mit Unterstützung von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Investieren in Deutschland mit Unterstützung von Germany Trade & Invest Marlene Bukowski Manager Investor Support Services Germany Trade & Invest I. Vorstellung Germany Trade

Mehr

RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012

RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012 RM1_Werbemedien_FSG_05-2012 FLUGHAFEN STUTTGART GMBH FLUGHAFENWERBUNG MEDIA STANDORT 2012 Flughafen Stuttgart In einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas mit 10,7 Millionen Einwohnern in einem Umkreis

Mehr

Münchner Restrukturierungs-Summit 2013

Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 4. Juni 2013, Literaturhaus in München Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich ein zu unserem Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 am 4.

Mehr