QUALITÄTSMANAGEMENT HANDBUCH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "QUALITÄTSMANAGEMENT HANDBUCH"

Transkript

1 QUALITÄTSMANAGEMENT HANDBUCH der Retsch Papierverpackungs GmbH 1

2 Inhaltsverzeichnis 1 ANWENDUNGSBEREICH Allgemeines Anwendung Vorstellung RV Qualitätspolitik Qualitätsziele Prozesslandkarte Organigramm 9 2 NORMATIVE VERWEISUNGEN 10 3 BEGRIFFE UND ABKÜRZUNGEN Begriffe Abkürzungen Abteilungsabkürzungen 12 4 QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEM Allgemeine Anforderungen Dokumentationsanforderungen Allgemeines Qualitätsmanagementhandbuch Lenkung von Dokumenten Lenkung von Aufzeichnungen 14 5 VERANTWORTUNG DER LEITUNG Verpflichtung der Leitung Lebensmittelsicherheitspolitik Planung des QMS Verantwortung und Befugnis Leitung der Lebensmittelsicherheitsgruppe Kommunikation Externe Kommunikation Interne Kommunikation Notfallvorsorge und reaktion 16 2

3 5.7 Managementbewertung Allgemeines 16 6 MANAGEMENT VON RESSOURCEN Personelle Ressourcen Infrastruktur Arbeitsumgebung 17 7 PLANUNG UND REALISIERUNG SICHERER PRODUKTE Allgemeines Präventivprogramm (PRP) Inhalt des Präventivprogramms Rechtsicherheit Vorbereitung der Gefahrenanalyse Allgemeines Lebensmittelsicherheitsgruppe (LSG) Produkteigenschaften Bestimmungsgemäßer Gebrauch Flussdiagramme, Prozessstufen und Maßnahmen zur Beherrschung Gefahrenanalyse Allgemeines Gefahrenidentifizierung Gefahrenbewertung Auswahl und Bewertung von Maßnahmen zur Beherrschung Festlegung der operativen Präventivprogramme (oprp) Rückverfolgbarkeitssystem Lenkung von Fehlern Korrekturen Korrekturmaßnahmen Behandlung potenziell nicht sicherer Produkte Rücknahmeaktionen 22 8 VALIDIERUNG, VERIFIZIERUNG UND VERBESSERUNG DES MANAGEMENTSYSTEMS Allgemeines Validierung von kombinierten Maßnahmen zur Beherrschung 23 3

4 8.3 Lenkung von Überwachung und Messung Kundenzufriedenheit Verifizierung des Managementsystems für Lebensmittelsicherheit Interne Audits Beurteilung und Analyse der Verifizierungen Lenkung fehlerhafter Produkte Verbesserung Ständige Verbesserung Aktualisierung des Managementsystems Korrekturmaßnahmen Vorbeugungsmaßnahmen 24 4

5 1 ANWENDUNGSBEREICH 1.1 Allgemeines Um im vorhandenen Markt erfolgreich bestehen zu können und um die Prozesse der Organisation ständig zu verbessern, hat sich RV entschlossen ein Qualitätsmanagementsystem nach der ÖNORM EN ISO 9001:2008 aufzubauen. Da die Tätigkeit der RV auch die Herstellung von Lebensmittelverpackungen aus Papier ist, werden zusätzlich die Forderungen der ÖNORM EN ISO 22000:2005 und der ÖNORM EN 15593:2008 berücksichtigt. Der Aufbau des vorliegenden Handbuches orientiert sich dabei weitgehend an der Struktur der ÖNORM EN ISO 9001:2008. Im Speziellen muss aber auf die anderen Normen ebenfalls eingegangen werden. 1.2 Anwendung Der Geltungsbereich dieses Handbuchs bezieht sich auf die Retsch Papierverpackungs GmbH, nachfolgend RV genannt. Unser Managementsystem basiert auf den Anforderungen der ÖNORM EN ISO 9001:2008, der ÖNORM EN ISO 22000:2005, der ÖNORM EN 15593:2008 sowie den rechtlichen Verpflichtungen und den Vorgaben und Zielen unserer Unternehmenspolitik. Da zurzeit keine Forschung und Entwicklung bei RV stattfindet, wird das gesamte Kapitel 7.3 der ISO 9001:2008 ausgeschlossen. Der Ausschluss ist laut Kapitel 1.2 der ISO 9001:2008 zulässig. 1.3 Vorstellung RV RV ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Korneuburg bei Wien. Es werden Papierverpackungen mit dem Schwerpunkt auf Lebensmittelverpackungen produziert und zahlreiche andere Verpackungen im Großhandel vertrieben. Die Kernzielgruppen waren stets gewerbliche Bäcker, 5

6 Fleischer und Floristen. Mit der Zeit sind zunehmend mehr industrielle Kunden hinzugekommen und somit haben sich auch die Anforderungen an RV verändert. Unterschiedliche Gründe haben zu der Entscheidung geführt eine Zertifizierung im Unternehmen durchführen zu lassen. Allen voran waren natürlich die Überlegungen, die bestehenden Qualitätsstandards objektiv anerkennen zu lassen und somit diesen Mitbewerbsvorteil nutzen zu können. Außerdem erhofft man sich die Überprüfung der bestehenden Prozesse und eine Verbesserung dieser. Bei der Zertifizierung der RV nach der Norm 9001:2008 werden die Ausprägungen der einzelnen Teilschritte sowie deren Komplexität auf die Unternehmensgröße und auch an die darin vorkommenden Prozessen angepasst. Unternehmensdaten: Name: Retsch Papierverpackungs GmbH Geschäftsführung: Mag. (FH) Andrea Hayden, Mag (FH) Peter Skalicky Adresse: An der Landesbahn 3, 2100 Korneuburg, Österreich Internet: Telefon: Telefax: Qualitätspolitik RV hat sich zum Ziel gesetzt Produkte auf den Markt zu bringen, die den Kunden nicht nur zur bloßen Bedarfsdeckung dienen sondern auch einen Mehrwert erzielen. Es zählt zum Selbstverständnis, dass alle Produkte für den Lebensmitteleinsatz nachweislich dafür geeignet sind. Die Qualität aller Produkte hat zumindest einen marktkonformen Standard zu bieten. Die Einhaltung dieser RV Standards ist mit geeigneten Mitteln regelmäßig zu kontrollieren und ggf. müssen Schritte eingeleitet werden, um die Sicherung bzw. Wiederherstellung dieser Standards zu ermöglichen. 6

7 1.5 Qualitätsziele Der Kunde steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten der RV. In diesem Sinne werden die Qualitätsziele an der Zufriedenheit der Kunden gemessen. Folgende Parameter sollen zur Überprüfung der Qualität herangezogen werden: Reklamationsquote, Zufriedenheitswerte laut jährliche Analyse. Kunden werden in der Regel von zufriedenen Mitarbeitern betreut. Daher ist ein gutes Arbeitsklima für das Management von RV eine wichtige Säule des Erfolgs. Die Zufriedenheit wird im Zuge von Mitarbeitergesprächen erfragt und auf Klausuren werden gemeinsame Maßnahmen und Aktivitäten zur Verbesserung der selbigen beschlossen. 7

8 1.6 Prozesslandkarte 8

9 1.7 Organigramm 9

10 2 NORMATIVE VERWEISUNGEN RV beachtet folgende Normen für das Managementsystem: ÖNORM EN ISO 9001:2008 ÖNORM EN ISO 22000:2005 ÖNORM EN 15593:2008 Darüber hinaus beachtet RV alle gesetzlichen und behördlichen Anforderungen, die für unser Unternehmen relevant sind. Die Aktualität der gültigen Rechtsvorschriften wird einerseits durch laufende Informationen seitens des Verbandes der papierverarbeitenden Industrie und deren internationalen Dachverbände gewährleistet und andererseits mittels Fachliteratur sowie durch Recherche im Internet. 10

11 3 BEGRIFFE UND ABKÜRZUNGEN 3.1 Begriffe Für die Anwendung dieses Handbuches gelten die Begriffe nach ISO 9000:2005, Qualitätsmanagementsysteme Grundlagen und Begriffe. Im Bezug auf die ISO 22000:2005 und der EN 15593:2008 gibt es noch weitere Begriffsdefinitionen, welche sich in den jeweiligen Normen befinden. 3.2 Abkürzungen Folgende Abkürzungen werden im vorliegenden Handbuch verwendet: AA Arbeitsanweisung HACCP Hazard Analysis and Critical Control Point CCP Critical Control Point LS Lieferschein oprp operatives Präventivprogramm PB Prozessbeschreibung PRP Präventivprogramm QM Qualitätsmanagement QMH Qualitätsmangementhandbuch VA Verfahrensanweisung QMS Qualitätsmanagementsystem MR Managementreview LSG Lebensmittelsicherheitsgruppe LMSMS Lebensmittelsicherheitsmanagementsystem 11

12 3.3 Abteilungsabkürzungen RV setzt sich aus folgenden Abteilungen zusammen: GF Geschäftsführung VL Verkaufsleiter PL Produktionsleiter CS Customer Service QM Qualitätsmanagement LG Lager LOG Logistik BH Buchhaltung V Vertrieb GA Grafikabteilung 12

13 4 QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEM 4.1 Allgemeine Anforderungen RV hat ein Managementsystem für Lebensmittelsicherheit aufgebaut und dokumentiert. Das Qualitätsmanagementsystem wird aktuell gehalten und mit geeigneten Mittel ständig verbessert. 4.2 Dokumentationsanforderungen Allgemeines Zur Dokumentation unseres QMS zählen: Qualitätsmanagementhandbuch Qualitätspolitik und Qualitätsziele Verfahrensanweisungen Arbeitsanweisungen Prozessbeschreibungen Qualitätsmanagementhandbuch Das vorliegende QMH beschreibt das QMS der RV. Das Handbuch wurde von QM verfasst und von der Geschäftsführung freigegeben. Es definiert den Anwendungsbereich und gibt auch die Ausschlüsse bekannt und begründet sie. 13

14 4.2.3 Lenkung von Dokumenten Die Lenkung von Dokumenten ist bei RV durch die VA02 geregelt und stellt sicher, dass die Erstellung, Bewertung, Aktualisierung, Kennzeichnung und Verteilung einheitlich angewandt wird, die Dokumente richtig, vollständig und lesbar sind und es eine eindeutige Verteilungsregel gibt Lenkung von Aufzeichnungen Die Lenkung von Aufzeichnungen ist bei RV durch die VA03 geregelt und stellt sicher, dass die Kennzeichnung, Aufbewahrung, Schutz und Wiederauffindbarkeit einheitlich angewandt wird und die Aufzeichnungen richtig, lesbar und leicht erkennbar sind. 14

15 5 VERANTWORTUNG DER LEITUNG 5.1 Verpflichtung der Leitung Die Geschäftsführung ist verantwortlich für die Implementierung und den Erhalt des QMS und des LMSMS, der QM kontrolliert die Wirksamkeit der zur Aufrechterhaltung und Verbesserung eingeleiteten Maßnahmen. 5.2 Lebensmittelsicherheitspolitik Aufgrund des Tätigkeitsbereichs von RV sind Qualität und Lebensmittelsicherheit zwei wesentliche Bestandteile unserer Unternehmens- und Qualitätspolitik. RV ist sich seiner Rolle in der Lebensmittelkette bewusst und deren Gefahren, die es zu unterbinden gilt. Resultierend daraus hat sich RV zur Umsetzung eines QMS für Lebensmittelsicherheit entschlossen. 5.3 Planung des QMS In regelmäßigen Abständen finden bei RV Besprechungen statt, in der die Geschäftsführung und der QM das Managementsystem planen. 5.4 Verantwortung und Befugnis Die Verantwortungen und Befugnisse gehen aus dem Organigramm der RV hervor. 5.5 Leitung der Lebensmittelsicherheitsgruppe RV hat in Bezug auf die Lebensmittelsicherheitsgruppe einen Leiter ernannt, der über die erforderliche Ausbildung verfügt. 15

16 5.6 Kommunikation Externe Kommunikation Die externe Kommunikation erfolgt durch s, Fax, Besprechungsprotokolle, Homepage usw Interne Kommunikation Die interne Kommunikation erfolgt durch s, Besprechungsprotokollen usw Notfallvorsorge und reaktion RV hat ein Verfahren entwickelt, um potenzielle Notfallsituationen und Unfälle, die sich auf die Lebensmittelsicherheit auswirken können, zu verhindern. 5.7 Managementbewertung Allgemeines Die Geschäftsführung überprüft anhand der zusammengefassten Eingaben in regelmäßigen Abständen die Wirksamkeit des QMS und dem LMSMS. 16

17 6 MANAGEMENT VON RESSOURCEN 6.1 Personelle Ressourcen Das Personal, dessen Tätigkeiten die Erfüllung der Produktanforderungen beeinflussen, ist ausreichend fähig. 6.2 Infrastruktur Es wird die Infrastruktur des Unternehmens ermittelt, bereitgestellt und aufrechterhalten, die zur Erreichung der Konformität mit den Produktanforderungen erforderlich ist. 6.3 Arbeitsumgebung Es wird die Arbeitsumgebung des Unternehmens ermittelt, bereitgestellt und aufrechterhalten, die zur Erreichung der Konformität mit den Produktanforderungen erforderlich. 17

18 7 PLANUNG UND REALISIERUNG SICHERER PRODUKTE 7.1 Allgemeines Das Ziel der Produktrealisierung nach ISO 22000:2005 ist das Herstellen von sicheren, in Bezug auf die Lebensmittelsicherheit, Produkten. Um dies gewährleisten zu können, hat RV folgende Methoden gewählt: Präventivprogramme (PRP) Operative Präventivprogramme (oprp) Prozessbeschreibungen Verfahrensanweisungen Arbeitsanweisungen HACCP-Plan Rückverfolgbarkeitssystem 7.2 Präventivprogramm (PRP) Zur Aufrechterhaltung der Lebensmittelsicherheit hat RV ein Präventivprogramm entwickelt und eingeführt Inhalt des Präventivprogramms Die Inhalte des PRP sind auf RV abgestimmt Rechtsicherheit Um eine aktuelle Rechtssicherheit gewährleisten zu können ist ein Verfahren entwickelt worden, das diese Anforderungen erfüllt. 18

19 7.3 Vorbereitung der Gefahrenanalyse Allgemeines Um bei der Gefahrenanalyse alle Risiken identifizieren, bewerten und beherrschen zu können, hat RV alle dafür relevanten Informationen gesammelt und archiviert Lebensmittelsicherheitsgruppe (LSG) RV hat eine LSG ernannt. Sie wird aus Personen von unterschiedlichen Abteilungen gebildet, welche über die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Lebensmittelsicherheit und HACCP verfügen Produkteigenschaften Da RV nicht nur Produzent sondern auch Händler ist, werden von QM Produktspezifikationen und Konformitätserklärungen eingeholt, die für die Rückverfolgbarkeit archiviert werden Bestimmungsgemäßer Gebrauch RV liefert ausschließlich gemäß der Kundenanforderungen. Auf den Konformitätserklärungen von RV wird auf den bestimmungsgemäßen Gebrauch und auch auf die nicht vorgesehene Handhabung hingewiesen Flussdiagramme, Prozessstufen und Maßnahmen zur Beherrschung Wie aus der Prozesslandkarte von RV ersichtlich ist, finden bei RV zwei Kernprozesse statt. Die Hauptprozesse, aus welchen die Kernprozesse bestehen, werden mittels Flussdiagrammen veranschaulicht und in einer Prozessbeschreibung verfasst. Alle wesentlichen Verfahren zur Sicherung der Qualitätsziele und der Lebensmittelsicherheit sind in VA dokumentiert. Eine Überprüfung der Prozesse erfolgt jährlich während der internen Audits. 19

20 7.4 Gefahrenanalyse Allgemeines Das Kernelement der Realisierung sicherer Produkte bei RV ist die Gefahrenanalyse. Sie besteht aus dem oprp und dem HACCP-Plan Gefahrenidentifizierung RV hat sämtliche gesundheitlichen Gefahren durch Lebensmittel, die aufgrund der bei RV stattfindenden Prozesse zu erwarten sind, identifiziert und dokumentiert Gefahrenbewertung Die LSG führt die Bewertung der Gefahren nach ihrer Identifikation aus. Dabei dienen folgende Parameter: Gefahrenquelle Art der Gefahr Wahrscheinlichkeit des Auftretens Möglicher Schweregrad der Schädigung Auswahl und Bewertung von Maßnahmen zur Beherrschung Es werden bei RV Maßnahmen und CCPs festgelegt, welche in den oprp und im HACCP-Plan niedergeschrieben sind. 20

21 7.5 Festlegung der operativen Präventivprogramme (oprp) Es werden bei RV operative Präventivprogramme dokumentiert und enthalten folgende Angaben: die durch das Programm zu beherrschenden gesundheitlichen Gefahr durch Lebensmittel, Maßnahmen zur Beherrschung, Überwachungsverfahren zum Nachweis, dass die oprp etabliert sind, die Korrekturen und Korrekturmaßnahmen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse, Aufzeichnungen über die Überwachung. 21

22 7.6 Rückverfolgbarkeitssystem RV hat ein Rückverfolgbarkeitssystem eingeführt, welches garantiert, dass die Herkunft jedes Artikels nachvollziehbar ist. 7.7 Lenkung von Fehlern Für die Lenkung von Fehler hat RV die Verfahrensanweisung VA erlassen. Der detaillierte Verfahrensablauf ist in der Verfahrensanweisung beschrieben Korrekturen RV stellt mit der Verfahrensanweisung VA sicher, dass die Produkte, welche die Anforderungen nicht erfüllen, gelenkt werden und geeignete Maßnahmen getroffen werden Korrekturmaßnahmen Die LSG überwacht und bewertet die aus den oprp und CCPs gewonnen Daten, um Korrekturmaßnahmen einleiten zu können. Mit der Verfahrensanweisung VA analysiert RV Fehler, ermittelt Korrekturmaßnahmen, führt sie durch und überprüft deren Wirksamkeit Behandlung potenziell nicht sicherer Produkte RV trifft im Falle von fehlerhafter Produkte Maßnahmen, die verhindern, dass das fehlerhafte Produkt in die Lebensmittelkette gelangt. Den detaillierten Ablauf findet sich in der Verfahrensanweisung VA wider Rücknahmeaktionen Alle Produkte, die zu einer Gefährdung des Kunden führen können und schon ausgeliefert sind, werden im Rahmen der Rücknahmeaktion von RV eingezogen. Der Ablauf einer Rücknahmeaktion wird in der Verfahrensanweisung VA ausführlich beschrieben. 22

23 8 VALIDIERUNG, VERIFIZIERUNG UND VERBESSERUNG DES MANAGEMENTSYSTEMS 8.1 Allgemeines RV untersucht mit geeigneten Hilfsmethoden die Wirksamkeit des QMS bzw. des Managementsystem für Lebensmittelsicherheit. 8.2 Validierung von kombinierten Maßnahmen zur Beherrschung Vor der Durchführung der im Rahmen des oprp und des HACCP-Plans durchzuführenden Maßnahmen überprüft die Lebensmittelsicherheitsgruppe deren Wirksamkeit. 8.3 Lenkung von Überwachung und Messung Um die Konformität unserer Produkte sicherzustellen, werden erforderliche Prüfmittel verwendet. Für die Überwachung der Prüfmittel hat RV die VA13 erlassen Kundenzufriedenheit Für die Durchführung der Kundenzufriedenheitsanalyse wurde eine Prozessbeschreibung gewählt. Bei Reklamationen durch Kunden wurde die VA17 festgelegt, welche einen detaillierten Ablauf beinhaltet. 23

24 8.4 Verifizierung des Managementsystems für Lebensmittelsicherheit Interne Audits Das interne Audit überprüft stichprobenartig das Einhalten und die Wirksamkeit des QMS und des LMSMS. Für die Durchführung von internen Audits besteht die VA Beurteilung und Analyse der Verifizierungen Die Lebensmittelsicherheitsgruppe beurteilen die einzelnen Ergebnisse der Verifizierungen und leiten entsprechende Maßnahmen ein. 8.5 Lenkung fehlerhafter Produkte Für die Lenkung fehlerhafter Produkte wurde bei RV die VA19 festgelegt. 8.6 Verbesserung Ständige Verbesserung RV ist stets bemüht, sein QMS und LMSMS laufend zu verbessern Aktualisierung des Managementsystems Damit das Managementsystem für Lebensmittelsicherheit ständig aktualisiert wird, ist die Lebensmittelsicherheitsgruppe damit beauftragt, es in geplanten Abständen zu bewerten Korrekturmaßnahmen Für den Ablauf von Korrekturmaßnahmen wurde die VA20 erstellt Vorbeugungsmaßnahmen Für den Ablauf von Vorbeugungsmaßnahmen wurde die VA20 erstellt. 24

QUALITÄTSMANAGEMENT HANDBUCH

QUALITÄTSMANAGEMENT HANDBUCH QUALITÄTSMANAGEMENT HANDBUCH der Retsch Papierverpackungs GmbH 1 Inhaltsverzeichnis QUALITÄTSMANAGEMENT... 1 HANDBUCH...1 1ANWENDUNGSBEREICH...3 2NORMATIVE VERWEISUNGEN...9 3BEGRIFFE UND ABKÜRZUNGEN...10

Mehr

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1)

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1) ISO 9001:2008 ISO 14001:2004 Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Allgemeines 0.1 Prozessorientierter Ansatz 0.2 Beziehung zu ISO 9004 0.3 Verträglichkeit mit anderen 0.4 Managementsystemen

Mehr

Musterhandbuch Beratung

Musterhandbuch Beratung Musterhandbuch DIN EN ISO 9001:2008 Prozessorientiert ISBN 978 3 942882 27 9 Auflage 2 Inhaltsverzeichnis 1. Anwendungsbereich... 4 2. Normative Verweise... 4 4 Qualitätsmanagementsystem (QMS)... 4 4.1.

Mehr

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von Margot Schön Die Einsicht Führung des IMS-Handbuches ist EDV-technisch verwirklicht. Jeder Ausdruck unterliegt nicht dem

Mehr

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert ? organisiert Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation ist? Sie müssen ein QM-System: aufbauen, dokumentieren, verwirklichen, aufrechterhalten und dessen Wirksamkeit ständig

Mehr

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014 1 DIN EN ISO 9001:2008 pren ISO 9001:2014 (ISO/DIS 9001:2014) 4 4.1 Allgemeine Anforderungen 4.4 und dessen Prozesse 4.2. Dokumentationsanforderungen 7.5 Dokumentierte Information 4.2.1 Allgemeines 7.5.1

Mehr

DIN EN ISO - Normensystem

DIN EN ISO - Normensystem 1 v. 9 DIN EN ISO - Normensystem Nachweisstufen DIN EN ISO 9001 DIN EN ANFORDERUNGEN DIN EN ISO 9000 an das Qualitäts- ISO 9004 Grundlagen managementsystem und in LEITFADEN Begriffe -Qualitätsmanagement-

Mehr

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der Organisation 1.0 Anwendungsbereich 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes 1.1 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen

Mehr

Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015

Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015 Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015 Änderungen bezüglich Struktur, Terminologie und Konzepte Struktur und Terminologie Die Gliederung (d. h. Abschnittsreihenfolge) und

Mehr

Qualitäts- Management- Handbuch

Qualitäts- Management- Handbuch Qualitäts- Management- Handbuch gem. DIN EN ISO 9001: 2000 Tel.: Fax: Email: Internet: Erstellt durch das Praxisteam Freigegeben durch die Praxisleitung Stand: nur zur Information unterliegt dem Änderungsdienst

Mehr

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der 4 4.1 Verstehen der und ihres Kontextes 4 5.6 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien 4.3 Festlegen

Mehr

Musterhandbuch AZAV & ISO 9001

Musterhandbuch AZAV & ISO 9001 Musterhandbuch AZAV & ISO 9001 DIN EN ISO 9001:2008 Prozessorientiert ISBN 978-3-942882-28-6 Auflage 2 4.2.3 Liste der Dokumente Dokumentenübersicht Revision vom Ersteller / -in Verteiler Grund der letzten

Mehr

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS SCHADENVERHÜTUNG Herausgeber: Verlag: VdS Schadenverhütung VdS Schadenverhütung VdS-Merkblatt für die Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS 2522 : 2002-03

Mehr

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Nr. Frage: 71-02m Welche Verantwortung und Befugnis hat der Beauftragte der Leitung? 5.5.2 Leitungsmitglied; sicherstellen, dass die für das Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000

Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000 Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000 Dr. Martin Czaske Sitzung der DKD-FA HF & Optik, GS & NF am 11. bzw. 13. Mai 2004 Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung der ISO/IEC 17025 an ISO 9001:

Mehr

7a Das prozessorientierte Handbuch

7a Das prozessorientierte Handbuch 7a Das prozessorientierte Handbuch Qualitätspolitik Hinweis: Die erstmalige Erstellung des Handbuchs und die Einrichtung des QM-Systems müssen Hand in Hand gehen. Es ist deshalb ratsam, auch das Kapitel

Mehr

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008 nach DIN EN ISO 9001:2008 Mitglied im Zertifiziert nach DGRL 97/23/EG Schlauchprüfungen BG-RCI konform Herstellung von Qualitätsschlauchleitungen mit Hydraulik Schmitz GmbH - Seelbacher Weg 17-57072 www.schmitz.de

Mehr

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet?

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? DGG e.v. PRE-WORKSHOP TELEMED BERLIN 2009 Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? Dr. med. Markus Lindlar Deutsches Zentrum für Luft-

Mehr

Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000

Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000 Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000 Ständige Verbesserung Kunden Verantwortung der Leitung Kunden Management von Ressourcen Messung, Analyse und Verbesserung Zufriedenheit Anforderungen Produktrealisierung

Mehr

Musterhandbuch Mechanik

Musterhandbuch Mechanik Musterhandbuch Mechanik Leseprobe DIN EN ISO 9001:2008 Konditionen: 14 Tage Rückgaberecht! Kein Abo! ISBN 978-3-935388-48-1 Inhaltsübersicht Index: Vorwort Allgemeine Informationen Benutzerhinweise Verzeichnisstruktur

Mehr

Dokumentenbewertung (Grundlage der DIN EN ISO 9001)

Dokumentenbewertung (Grundlage der DIN EN ISO 9001) 4 Qualitätsmanagementsystem 4.2 Dokumentationsanforderungen 4.2.3 Handbuch Dokumentierte Verfahren Lenkung der Dokumente und Daten Existiert ein genehmigtes Handbuch, mit einer Prozessübersicht, mit den

Mehr

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe Achtung dies ist nur ein Muster und hat keine Inhalte. Die Seitenzahlen im Inhaltsverzeichnis sind wahllos eingesetzt. Die Themenstruktur ist ebenfalls nur ein Bespiel wie es sein kann und kann keiner

Mehr

Managementbewertung Managementbewertung

Managementbewertung Managementbewertung Managementbewertung Grundlagen für die Erarbeitung eines Verfahrens nach DIN EN ISO 9001:2000 Inhalte des Workshops 1. Die Anforderungen der ISO 9001:2000 und ihre Interpretation 2. Die Umsetzung der Normanforderungen

Mehr

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann Herzlich Willkommen DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein Barbara E. Wagemann Der Satzungszweck nach 52 Abs.2 Satz 1 Nr.23 AO: Förderung des traditionellen Brauchtums einschließlich des Karnevals Leitgedanke

Mehr

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar Audit Überprüfung, ob alle Forderungen der zu prüfenden Norm tatsächlich erfüllt werden und ob die ergriffenen Maßnahmen wirksam sind. Siehe auch Verfahrensaudit, Internes Audit und Zertifizierungsaudit.

Mehr

Veränderungen zur vorherigen Norm

Veränderungen zur vorherigen Norm Veränderungen zur vorherigen Norm Grundlegende Änderungen Kernnormen der ISO 9000 Normenreihe, in den grundlegend überarbeiteten Fassungen: DIN EN ISO 9000: 2000 Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen

Mehr

F 3.1 AUFBAU DES QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEMS

F 3.1 AUFBAU DES QUALITÄTSMANAGEMENTSYSTEMS Ökumenische Friedrichsdorf AUFBAU DES 1. EINFÜHRUNG Das Qualitätsmanagementsystem der Ökumenischen Friedrichsdorf dient der Unternehmensführung als Instrument zur Realisierung der stationsinternen Qualitätspolitik

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001 Firma: MB Dokutec GmbH & Co. KG Kundennummer: 29558 Auftragsnummer: 70023529

Audit-Bericht ISO 9001 Firma: MB Dokutec GmbH & Co. KG Kundennummer: 29558 Auftragsnummer: 70023529 Audit-Art: 9. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:2008 ohne Produktentwicklung Ausgabe/Revisionsstand der Dokumentation 9; 31.10.2014 der Managementsysteme Audit-Zeitraum

Mehr

Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft?

Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft? 1. Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft? a. Eine einfache Gliederung. b. Möglichst lange und ausführliche Texte. c. Verwendung grafischer

Mehr

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik conferdo GmbH & Co. KG Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik der conferdo GmbH & Co. KG STAHLBAU OHNE GRENZEN STEELWORK WITHOUT LIMITS Gültigkeitsbereich:

Mehr

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Qualitätsmanagement- nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Version 0 / Exemplar Nr.: QMH unterliegt dem Änderungsdienst: x Informationsexemplar: Hiermit wird das vorliegende für gültig und verbindlich

Mehr

Die Betriebsdaten sind pro Kontrolle nur einmal auszufüllen. Betriebsfunktion: Produktion Handel Lagerung Büro Unternehmenszentrale

Die Betriebsdaten sind pro Kontrolle nur einmal auszufüllen. Betriebsfunktion: Produktion Handel Lagerung Büro Unternehmenszentrale Eingangsstempel (AMA-Marketing) Betriebsdaten Firmenbezeichnung: Die Betriebsdaten sind pro Kontrolle nur einmal auszufüllen. Straße und Hausnummer: PLZ und Ort: Amtliche Zulassungs-/Registrierungsnummer:

Mehr

Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN. EN ISO 9001:2008 - Teil 1 -

Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN. EN ISO 9001:2008 - Teil 1 - Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN Klaus Seiler, MSc. managementsysteme Seiler Zum Salm 27 D-88662 Überlingen / See EN ISO 9001:2008 - Teil 1 - www.erfolgsdorf.de Tel: 0800 430 5700 1 Der Aufbau eines

Mehr

Die Revision der ISO 9001. Kennenlernen der wesentlichen Änderungen auf der Grundlage des DIS (Draft International Standard) 2014

Die Revision der ISO 9001. Kennenlernen der wesentlichen Änderungen auf der Grundlage des DIS (Draft International Standard) 2014 Die Revision der ISO 9001 Kennenlernen der wesentlichen Änderungen auf der Grundlage des DIS (Draft International Standard) 2014 1 Die Inhalte 1. Übersicht über die neuen Anforderungen 2. Die Denkweise

Mehr

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 In der folgenden Tabelle sind die geänderten/ergänzten Texte der DIN EN ISO 9001:2008 den entsprechenden Texten der DIN

Mehr

Qualitätsmanagementhandbuch ANKÖ. Auftragnehmerkataster Österreich

Qualitätsmanagementhandbuch ANKÖ. Auftragnehmerkataster Österreich ANKÖ Auftragnehmerkataster Österreich Stand: Oktober 2009 Prozessorientiertes Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2000 Voraussetzung für die langfristig erfolgreiche Bewältigung der sich aus der Beziehung

Mehr

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de ISO9001 2015 Hinweise der ISO Organisation http://isotc.iso.org/livelink/livelink/open/tc176sc2pub lic Ausschlüsse im Vortrag Angaben, die vom Vortragenden gemacht werden, können persönliche Meinungen

Mehr

Checkliste QM-Zertifizierung

Checkliste QM-Zertifizierung Name der Organisation: 4.2.1.a) 4.2.1.b) Normanforderung Anmerkungen Dokumentierte Qualitätspolitik und Qualitätsziele Vorliegen eines QMH unter Angabe folgender Inhalte - Anwendungsbereich des QMS 4.2.2.a)

Mehr

Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6

Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6 Inhaltsverzeichnis Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6 1.1 Genormte Ungereimtheiten...6 1.1.1 Das Qualitätsmanagementsystem einführen?...6 1.1.2

Mehr

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Soll dauerhaft Qualität geliefert werden, ist die Organisation von Arbeitsabläufen

Mehr

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Arbeitsschutz in den Werkstätten Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Inhaltsangabe: Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten Vor- und Nachteile

Mehr

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren,

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Dokument möchten wir Sie über die anstehende Revision der ISO 9001 und die sich auf die Zertifizierung ergebenden Auswirkungen informieren. Die folgenden Informationen

Mehr

Managementhandbuch. und. unterliegt dem Änderungsdienst nur zur Information. Datei: QM- Handbuch erstellt: 24.06.08/MR Stand: 0835 Seite 1 von 8

Managementhandbuch. und. unterliegt dem Änderungsdienst nur zur Information. Datei: QM- Handbuch erstellt: 24.06.08/MR Stand: 0835 Seite 1 von 8 und s.r.o. unterliegt dem Änderungsdienst nur zur Information Seite 1 von 8 Anwendungsbereich Der Anwendungsbereich dieses QM-Systems bezieht sich auf das Unternehmen: LNT Automation GmbH Hans-Paul-Kaysser-Strasse

Mehr

Musterhandbuch Apotheken

Musterhandbuch Apotheken Musterhandbuch Apotheken Leseprobe DIN EN ISO 9001:2008 Konditionen: 14 Tage Rückgaberecht! Kein Abo! ISBN 978-3-935388-56-6 Inhaltsübersicht Index: Vorwort Allgemeine Informationen Benutzerhinweise Verzeichnisstruktur

Mehr

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2 Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2 In der folgenden Tabelle sind die geänderten/ergänzten Texte der DIN EN ISO 9001:2008 den entsprechenden Texten der DIN

Mehr

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Einführung Die DIN EN ISO 9001 erfährt in regelmäßigen Abständen -etwa alle 7 Jahreeine Überarbeitung und Anpassung der Forderungen

Mehr

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da DIN EN ISO 9001 : 2000 Seit 1997 sind wir für Sie da EuroConsult GmbH D-86836 Graben Hochstraße 27 a Telefon: 08232-904850 Telefax: 08232-904851 E-Mail: info@euroconsult1.de Datum: 24.11.2003 Freigabe:

Mehr

Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit

Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 1 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit von Martin Myska Zielsetzung Im Rahmen des internen Audits muss zumindest in einem Zeitraum bis zu drei Jahren die Einhaltung aller wesentlichen

Mehr

Managementhandbuch. Die Haustechniker GmbH Schillerstraße 81 71277 Rutesheim

Managementhandbuch. Die Haustechniker GmbH Schillerstraße 81 71277 Rutesheim Die Haustechniker GmbH Schillerstraße 81 71277 Rutesheim Freigegeben am 04.08.2014 0 Vorbemerkungen 0.1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 0 Vorbemerkungen... 2 0.1 Inhaltsverzeichnis... 2 0.2 Selbstverpflichtung

Mehr

Anforderungen aus der Normung

Anforderungen aus der Normung Anforderungen aus der Normung Mehrere nationale und internationale Normen fordern den Einsatz und die Verwendung von statistischen Verfahren. Mit den daraus gewonnenen Ergebnissen (insbesondere Kennzahlen)

Mehr

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1 begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend Qualitätsmanagement ISO 9001 1 Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein! (Philip Rosenthal) Qualitätsmanagement ISO 9001 2 QUALITÄT und

Mehr

Managementsystems (IMS) (Forderungen von ISO 14001 und OHSAS 18001) DQS GmbH DQS GmbH

Managementsystems (IMS) (Forderungen von ISO 14001 und OHSAS 18001) DQS GmbH DQS GmbH Prozesse eines integrierten Managementsystems (IMS) (Forderungen von ISO 14001 und OHSAS 18001) Führungsaufgaben in Managementsystemen Kommunikation Führungsaufgaben Ermittlung der Anforderungen Zielsetzung

Mehr

Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008

Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008 Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008 Qualität ist keine Funktion Qualität ist ein Weg des Denkens. Qualität ist die Summe aller Tätigkeiten in einem Unternehmen.

Mehr

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39 Inhalt Einleitung 7 Wofür ein QM-System? 10 Was ist bei der Einführung zu beachten? 13 Was beinhaltet die DIN EN ISO 9000-Familie? 13 Wie geht es los? 15 Welche Forderungen werden gestellt? 17 Was hat

Mehr

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand ZDH-ZERT GmbH Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand Grundlagen zum Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 Nutzen von Umweltmanagementsystemen Verbesserte Organisation des betrieblichen

Mehr

Unternehmenshandbuch

Unternehmenshandbuch Unternehmenshandbuch CCL Label Trittenheim GmbH Moselweinstraße 32 34 54349 Trittenheim Telefon: 06507 / 92 59 0 Telfax: 06507/ 92 59 70 E-Mail: trittenheim-info@cclind.com Internet: http://ccl.com Erstellt:

Mehr

Information zur DIN EN ISO 22000 Managementsysteme für die Lebensmittelsicherheit. Anforderungen an Organisationen in der Lebensmittelkette

Information zur DIN EN ISO 22000 Managementsysteme für die Lebensmittelsicherheit. Anforderungen an Organisationen in der Lebensmittelkette Information zur DIN EN ISO 22000 Managementsysteme für die Lebensmittelsicherheit Anforderungen an Organisationen in der Lebensmittelkette Entwicklung der DIN EN ISO 22000 Die DIN EN ISO 22000 wurde ab

Mehr

Die neue ISO 9001:2000

Die neue ISO 9001:2000 Vortrag zum Thema Die neue ISO 9001:2000 Inhalt ISO 9001 heute Begriffliche Änderungen Inhaltliche Änderungen ISO 9001 : 2000-12 Grundlegendes zur Dokumentation Zusammenfassung ISO 9001 heute 350.000 Organisationen

Mehr

Infoblatt Qualitätsmanagementsysteme nach ISO 9000 ff. für Handelsunternehmen

Infoblatt Qualitätsmanagementsysteme nach ISO 9000 ff. für Handelsunternehmen Infoblatt Qualitätsmanagementsysteme nach ISO 9000 ff. für Handelsunternehmen I. Was ist eigentlich ein Qualitätsmanagementsystem? Jedes Unternehmen, das im Wettbewerb bestehen will, hat Maßnahmen zur

Mehr

Anforderungen an Umweltmanagement gemäß DIN EN ISO 14001. Aufbau der Norm und Beratungspreise

Anforderungen an Umweltmanagement gemäß DIN EN ISO 14001. Aufbau der Norm und Beratungspreise Anforderungen an Umweltmanagement gemäß Aufbau der Norm und Beratungspreise I. Begriffe (Kapitel 3)... 2 II. Allgemeine Anforderungen (Kapitel 4.1)... 2 0 II. Umweltpolitik (Kapitel 4.2)... 2 1 III. Planung

Mehr

Musterhandbuch Gesundheit & Soziales

Musterhandbuch Gesundheit & Soziales Qualitätsmanagement Verlag Seiler Dokumentationen Musterhandbuch Gesundheit & Soziales Leseprobe DIN EN ISO 9001:2008 DIN EN ISO 9004:2005 Konditionen: 14 Tage Rückgaberecht! Kein Abo! ISBN 978-3-935388-52-8

Mehr

Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008

Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008 Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008 Arbeitsstand August 2014 Das folgende Dokument bietet einen Vergleich des aktuellen Entwurfs der ISO 9001:2015 (Arbeitsstand August 2014) und der derzeit

Mehr

wir müssen reden. Über Qualität!

wir müssen reden. Über Qualität! wir müssen reden. Über Qualität! "Made in Quality - Made for Success" 1 Auditors Liebling! Der Messmittelmanagementprozess Jörg Roggensack Warum Auditors Liebling? Es ist eine muss Forderung jeder Systemnorm!

Mehr

ISO 9001: 2015. vom Praktiker für Praktiker. Bearbeitet von Norbert Waldy

ISO 9001: 2015. vom Praktiker für Praktiker. Bearbeitet von Norbert Waldy ISO 9001: 2015 vom Praktiker für Praktiker Bearbeitet von Norbert Waldy 1. Auflage 2015. Buch. 168 S. Hardcover ISBN 978 3 7323 3353 0 Format (B x L): 14 x 21 cm Gewicht: 385 g Wirtschaft > Management

Mehr

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher 1 Prozessdaten 1.1 1.2 Geltungsbereich dienst 2 Zweck 2.1 Zur Verbesserung unserer Dienstleistungen nutzen wir das Potenzial unserer Mitarbeiter. Hierzu haben wir für Mitarbeiter das Ideenmanagement eingeführt.

Mehr

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Quick Tour (Foliensatz für das Management) Karlsruhe, im Juni 2015 Qualitätsmanagement ist einfach. Sehr einfach. Wir zeigen Ihnen wie. ipro Consulting

Mehr

Delta Audit - Fragenkatalog ISO 9001:2014 DIS

Delta Audit - Fragenkatalog ISO 9001:2014 DIS QUMedia GbR Eisenbahnstraße 41 79098 Freiburg Tel. 07 61 / 29286-50 Fax 07 61 / 29286-77 E-mail info@qumedia.de www.qumedia.de Delta Audit - Fragenkatalog ISO 9001:2014 DIS Zur Handhabung des Audit - Fragenkatalogs

Mehr

Lenkung von Dokumenten und Aufzeichnungen. Studienabteilung

Lenkung von Dokumenten und Aufzeichnungen. Studienabteilung gültig ab: 08.08.2011 Version 1.3 Lenkung von Dokumenten und Aufzeichnungen Studienabteilung Spitalgasse 23 1090 Wien Funktion Name Datum Unterschrift erstellt Stellv. Mag. Julia Feinig- 27.07.2011 Leiterin

Mehr

Auditcheckliste/Auditbericht zur Konformitätsbewertung DIN EN ISO 9001:2008

Auditcheckliste/Auditbericht zur Konformitätsbewertung DIN EN ISO 9001:2008 Organisation Sitz des Unternehmens: Weitere Standorte Einsatzorte Geschäftsführung: Prozesse: Kontakte: Ausschlüsse: QMB: Anzahl Mitarbeiter Auditdatum: Auditor(en): 4 Qualitätsmanagementsystem 4.2 Dokumentationsanforderungen

Mehr

Qualitätsmanagementhandbuch Kurzfassung

Qualitätsmanagementhandbuch Kurzfassung Seite 1 von 7 Qualitätsmanagement AMG-Gruppe () Qualitätspolitik Die AMG Gruppe steht für ein seriöses und leistungsfähiges Unternehmen, das seinen Kunden hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen

Mehr

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Qualitätsmanagement ISO 9001:2008 Prüfe mich und erkenne wie ich es meine Ps. 139, 23 Referent: Jürgen Schuh, Prokurist und QMB der, Offenbach ECKD Das EDV-Centrum für Kirche und Diakonie : 19 Mitarbeitende

Mehr

Planungsbüro Technische Ausrüstung

Planungsbüro Technische Ausrüstung QM Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2000 von Technische Autor: W.Walter Version: V 00 Freigabe: 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 1 2. Vorwort und Benutzerhinweise... 2 3. Vorstellung des Unternehmens...

Mehr

ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis

ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis A Angebot-Abgabe 7.2.2 Analyse von Daten 8.4 (auch Marktanalysen; Marketing-Daten) Analyse von Risiko (indirekt) 8.5.3a) Anerkennungen 8.2.1 Anm. Anforderungen an das Produkt

Mehr

Qualitätsmanagement-Handbuch 4.0.0.0 Das QM-System 4.1.0.0 Struktur des QM-Systems

Qualitätsmanagement-Handbuch 4.0.0.0 Das QM-System 4.1.0.0 Struktur des QM-Systems s Seite 1 von 5 In diesem Kapitel wird die Struktur des in der Fachstelle eingeführten Qualitätsmanagementsystems (QMS) nach DIN EN ISO 9001:2008 beschrieben, sowie die Vorgehensweise zu seiner Anwendung,

Mehr

Die Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2008

Die Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2008 Die Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001:2008 Vorlesung: Grundlagen der aktuellen DIN EN ISO 9001 Jean-Pierre Noel 1 Grundlagen QM WS 2015 Jean-Pierre Noel DIN EN ISO 9001 Europäisches Normeninstitut

Mehr

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M

Qualitätsmanagement. Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS. Baden 2007 Monika M Qualitätsmanagement Der Weg zur Zertifizierung nach ISO 9001 und ISO 13485 OEGSV-WFHSS Baden 2007 Monika M SEMLER AKH Wien 2200 Betten 51 OP-Säle und 21 Eingriffsräume 80 Pflegestationen und 21 Intensivstationen

Mehr

Fragenkatalog. für interne Systemaudits DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949. Mit Fragen zu kundenspezifischen Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme

Fragenkatalog. für interne Systemaudits DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949. Mit Fragen zu kundenspezifischen Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme 2009 Fragenkatalog für interne Systemaudits DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949 Mit Fragen zu kundenspezifischen Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme Martin Zander 2 M. Zander Fragenkatalog Für interne

Mehr

Anforderungen an Energie- Managementsysteme nach ISO 50001. Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme (SQS)

Anforderungen an Energie- Managementsysteme nach ISO 50001. Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme (SQS) Anforderungen an Energie- Managementsysteme nach ISO 50001 Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme (SQS) ISO 50001 4.1 Allgemeine Anforderungen Das Energiemanagementsystem (EnMS)

Mehr

QM-System XYZ Trainingsinstitut

QM-System XYZ Trainingsinstitut Qualitätsmanagement-Handbuch Beispiel QM-System XYZ Trainingsinstitut X Qualitätsmanagement-Handbuch HandbuchBeispiel / Status: Vorlage Seite 1 / 7 Impressum Dokumentenname QM Handbuch Version 05-1 Erstellungsdatum

Mehr

Technische Universität München

Technische Universität München Technische Universität München Lehrstuhl für Sport & Gesundheitsförderung Studiengang Gesundheits- und Pflegewissenschaften Dozent: Dr. Franz Schweiger Modul: Management im Gesundheitswesen I (Qualitätsmanagement)

Mehr

Einführung und Umsetzung eines QM-Systems. Büro für Qualitätsmanagement Dr. Jens Wonigeit

Einführung und Umsetzung eines QM-Systems. Büro für Qualitätsmanagement Dr. Jens Wonigeit Einführung und Umsetzung eines QM-Systems Einführung und Umsetzung eines QM-Systems Phase 1: Ist-Analyse Erhebung externer und interner QM-Anforderungen Identifikation und Analyse der Kernprozesse Ermittlung

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001

Audit-Bericht ISO 9001 Audit-Art: 8. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:008 ohne Produktentwicklung Handbuch / Revision / Datum 7; 1/01 Audit-Zeitraum vor Ort (Solltermin): 013-0-06-013-0-06

Mehr

Informationen zur Normenrevision ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Änderungen

Informationen zur Normenrevision ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Änderungen 0.1 Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sollte eine strategische Entscheidung einer Organisation sein. Gestaltung und Verwirklichung des Qualitätsmanagementsystems einer Organisation werden

Mehr

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge Inhalt 0 Einleitung 0.1 Allgemeines 0.2 Prozessorientierter Ansatz 0.3

Mehr

- Leseprobe - Integrierte Managementsysteme. Praxiswissen Qualitätsmanagement. Tipps und Empfehlungen zum Aufbau, Dokumentenbeispiele

- Leseprobe - Integrierte Managementsysteme. Praxiswissen Qualitätsmanagement. Tipps und Empfehlungen zum Aufbau, Dokumentenbeispiele Praxiswissen Qualitätsmanagement Tipps und Empfehlungen zum Aufbau, Dokumentenbeispiele Integrierte Managementsysteme Inhaltsverzeichnis Zur Nutzung dieser Broschüre... 4 1 Einleitung... 5 2 Die Basis

Mehr

aus der Praxis für die Praxis für BKS Mitglieder

aus der Praxis für die Praxis für BKS Mitglieder Qualitäts-Management aus der Praxis für die Praxis für BKS Mitglieder wertschöpfend, individuell, kompetent, unkompliziert, zuverlässig System der Verbundzertifizierung Betriebe mit vergleichbarer Ablauforganisation,

Mehr

Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de

Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitäts- und Umweltmanagement-Systemen mbh Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de Es ist mal wieder soweit: Die internationale Norm Qualitätsmanagementsysteme-

Mehr

IN STEUERBERATUNGSKANZLEIEN. Anforderungen an Steuerberatungskanzleien Version 00 vom 06.10.2014

IN STEUERBERATUNGSKANZLEIEN. Anforderungen an Steuerberatungskanzleien Version 00 vom 06.10.2014 TÜV AUSTRIA PROVECT STANDARD FÜR PROZESSQUALITÄT IN STEUERBERATUNGSKANZLEIEN Anforderungen an Steuerberatungskanzleien Version 00 vom 06.10.2014 Standard für Prozessqualität in Steuerberatungskanzleien

Mehr

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001

Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 Unser Motto wurde bestätigt. Qualität zeichnet sich aus. DIN EN ISO 9001 04/2013 Awite Qualitätsmanagement Das Awite Qualitätsmanagementsystem umfasst, erfüllt und regelt die in der Norm DIN EN ISO 9001

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008-12 EN ISO

DIN EN ISO 9001:2008-12 EN ISO Einleitung 0.1 Allgemeines Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sollte eine strategische Entscheidung einer Organisation sein. Gestaltung und Verwirklichung des Qualitätsmanagementsystems einer

Mehr

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Version 3.1 13.02.2013 Verbindlichkeit Dieses Managementhandbuch beschreibt das Qualitätsmanagementsystem der Tintschl Communications AG. Zusammen mit

Mehr

1-2-3-QM. Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000

1-2-3-QM. Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000 1-2-3-QM Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000 Inhaltsverzeichnis QM-Handbuch Nachweis Erfüllung der Anforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses Arbeitsanweisung

Mehr

Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 Die finalen Entwürfe der beiden oben genannten Normen liegen nun vor und es kann davon ausgegangen werden, dass sich keine wesentlichen

Mehr

4. Einführung eines Qualitätsmanagementsystems

4. Einführung eines Qualitätsmanagementsystems Einführung eines Qualitätsmanagementsystems 14 4. Einführung eines Qualitätsmanagementsystems Ein Qualitätsmanagementsystem ist ein Managementsystem zum Lenken und Leiten eines Unternehmens bezüglich der

Mehr

Qualitätsmanagement in Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft

Qualitätsmanagement in Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft FACHHOCHSCHULE DES MITTELSTANDS (FHM) BIELEFELD Qualitätsmanagement in Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft Fachbereich Gesundheitswirtschaft MA-MaCo01 Management und Controlling in der Gesundheitswirtschaft

Mehr

Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es?

Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es? Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es? Qualitätsmanagement (QM) - was ist das? Ein QM ist ein System zur Optimierung von Betriebsabläufen mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung

Mehr

ISO 9001:2008 Die praxisrelevanten Abschnitte

ISO 9001:2008 Die praxisrelevanten Abschnitte Seite 1 von 11 ISO 9001:2008 Die praxisrelevanten Abschnitte 1. Anwendungsbereich 1.1. Allgemeines Diese Internationale Norm legt Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, wenn eine Organisation

Mehr

Anforderungskatalog - Begutachtung von Prüflaboren (BBAB)

Anforderungskatalog - Begutachtung von Prüflaboren (BBAB) Allgemeines Der vorliegende Anforderungskatalog spiegelt ergänzend zu den Normen DIN EN ISO/IEC 17025:05 und DIN EN ISO/IEC 17020:12 die genehmigungsrelevanten Anforderungen des KA wider. Er soll dem egutachter/der

Mehr

7.2 Einführung von QM-Systemen

7.2 Einführung von QM-Systemen 7.2 Einführung von QM-Systemen 141 7.2 Einführung von QM-Systemen Die Einführung eines QM-Systems muss systematisch erfolgen. Die Vorgehensweise hängt ab von: Anzahl der beteiligten Mitarbeiter Anzahl

Mehr

Auditprogramm für die Zertifizierung. von Qualitätsmanagementsystemen. in Apotheken

Auditprogramm für die Zertifizierung. von Qualitätsmanagementsystemen. in Apotheken Auditprogramm für die Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen in Apotheken der Apothekerkammer Berlin 1 Allgemeines 2 Ziele 3 Umfang 4 Kriterien 5 Verantwortlichkeiten 6 Ressourcen 7 Auditverfahren

Mehr