Erweiterung Prüfinstitut im Bereich Elektronik/Mechatronik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erweiterung Prüfinstitut im Bereich Elektronik/Mechatronik"

Transkript

1 Gefördert durch Erweiterung Prüfinstitut im Bereich Elektronik/Mechatronik Im Rahmen des Förderprogramms RegioCluster.NRW 2008 RC 005 Cluster Schließen, Sichern & Beschlag haben wir unser Prüfinstitut erweitert. Ziel des Projekts ist, unser bislang auf Mechanik fokussiertes Prüfinstitut um einen Elektronikbereich zu erweitern. Mit dieser Erweiterung wollen wir den laufenden technologischen Wandel zu mechatronischen Schließsystemen begleiten. Es existiert bereits eine Norm für Elektromagnetische Schlösser und Schließbleche und ein Normenentwurf für Mechatronische Schließzylinder. Diese basieren auf Normen für mechanisch betätigte Schlösser und Schließbleche bzw. mechanische Schließzylinder und sind um Elektronikbzw. EMV-Prüfungen (elektromagnetische Verträglichkeit) ergänzt worden. Die Inhalte sind auf den folgenden Seiten dargestellt.

2 DIN EN 14846: (EN 14846: ) Elektromechanische Schlösser und Schließbleche Grundlage ist die DIN EN Mechanisch betätigte Schlösser und Schließbleche + EMV-Prüfungen + Temperatur- und Klima-Prüfungen Entwurf DIN EN 15684: (pren 15684:2010) Mechatronische Schließzylinder Grundlage ist die DIN EN 1303 Schließzylinder für Schlösser + Schock- /Schwingprüfungen + ESD-Prüfungen + Temperatur- und Klima-Prüfungen + IP-Schutzartprüfungen (Staub / Wasser) + Prüfung mit erhöhter Spannung + Prüfung mit Dauermagneten

3 Parameter für EMV-Prüfungen nach DIN EN 14846: : Entladung statischer Elektrizität (ESD) gemäß EN bis 8 kv Kontaktentladung bis 15 kv Luftentladung Störfestigkeit gegen hochfrequente elektromagnetische Felder gemäß EN Feldstärke: 10 V/m bzw. 30 V/m (abhängig von der Sicherheitsklasse) Prüffrequenz: MHz (gefordert nach EN :2006) Prüffrequenz: 1 3 GHz (zusätzlich empfohlen) Störfestigkeit gegen schnelle transiente elektrische Störgrößen gemäß EN Prüfspannung: 4 kv (nur für Sicherheitsklasse 3) Störfestigkeit gegen Stoßspannungen gemäß EN Prüfspannungen: 0,5 kv, 1 kv, 2 kv und 4 kv (nur für Sicherheitsklasse 3) Spannungseinbrüche gemäß EN (AC) bzw. EN (DC) 70% bei 10 ms, 40% bei 100 ms und 0% bei 5 s

4 Parameter für die zusätzlichen Prüfungen nach Entwurf DIN EN 15684: : Dauerschocktest gemäß EN und Schwingungen (sinusförmig) gemäß EN Schock: 40 g; 100 Schocks/3 Richtungen; Dauer je Schock 6 ms Schwingen: 10 Hz bis 150 Hz; 5 g; 5 Zyklen pro Achse Entladung statischer Elektrizität (ESD) gemäß EN bis 8 kv Kontaktentladung bis 21 kv Luftentladung IP-Schutzartprüfungen (Staub / Wasser) gemäß EN Klasse 2: IP 44 (Feste Fremdkörper 1,0 mm Durchmesser / Spritzwasser) Klasse 3: IP 55 (staubgeschützt / Strahlwasser 12,5 l/min) Prüfung mit erhöhter Spannung Klasse 1: normale Versorgungs-/Betriebspannung + 6 V; max. 600 ma Klasse 2: normale Versorgungs-/Betriebspannung + 48 V; max. 600 ma Prüfung mit Dauermagneten 0,4 T ± 10% bei einem Abstand von 0 mm; max. Größe 60 mm x 60 mm x 30 mm

5 EMV-Prüfungen Entladung statischer Elektrizität (ESD) gemäß EN Die Norm definiert 4 Prüfschärfegrade. Hierbei wird noch zwischen Kontaktentladung und Luftentladung unterschieden. Die Kontaktentladung ist das bevorzugte Prüfverfahren. Luftentladungen müssen dort angewendet werden, wo die Kontaktentladung nicht möglich ist. Bei der Kontaktentladung wird die leitende Oberfläche mit der Prüfspitze der ESD-Pistole berührt und die Entladung über den Entladeschalter ausgelöst. Bei der Luftentladung nähert man sich mit einer abgerundeten Entladeelektrode dem Prüfling, bis die Ladung sich mit einem hörbaren und je nach Spannungshöhe auch sichtbaren Funken entlädt. Störfestigkeit gegen schnelle transiente elektrische Störgrößen (Burst) gemäß EN Dies sind sogenannte leitungsgebundene Störungen, wie sie aus kurzzeitigen Schalthandlungen (Unterbrechung von induktiven Lasten, Prellen von Relaiskontakten usw.) herrühren. Kennzeichnend für diese Prüfung sind die hohe Amplitude, die kurze Anstiegszeit, die hohe Wiederholrate und die niedrige Energie der Transienten. Die Störungen wurden vom Burst-Generator über ein Koppelnetzwerk auf die Stromversorgung (Netzteil) eingekoppelt. Auch hier definiert die Norm 4 Schärfegrade. Störfestigkeit gegen hochfrequente elektromagnetische Felder gemäß EN Dies sind sogenannte feldgebundene Störungen, wie sie z.b. durch digitale Funktelefone und andere HF aussendende Geräte erzeugt werden. Mit Hilfe von HF-Signalgeneratoren, Leistungsverstärkern und Antennen werden die hochfrequenten elektromagnetischen Felder erzeugt. Aufgrund der Höhe der erzeugten Feldstärken müssen die Prüfungen in einem geschirmten Raum durchgeführt werden. Auch hier definiert die Norm 4 Schärfegrade. Störfestigkeit gegen Stoßspannungen (Surge) gemäß EN Hierbei handelt es sich ebenfalls um leitungsgebundene Störungen. Diese Überspannungen entstehen z.b. aufgrund von Schalthandlungen und Blitzeinschlägen in Überlandleitungen. Im Gegensatz zu den Burst-Impulsen sind diese Surge-Impulse jedoch sehr energiereich und können den Prüfling zerstören. Dies ist immer davon abhängig, wie gut der Überspannungsschutz der Prüflingsbaugruppen ausgelegt ist. Die Störungen wurden vom Surge-Generator über ein Koppelnetzwerk auf die Stromversorgung (Netzteil) eingekoppelt. Auch hier definiert die Norm 4 Schärfegrade.

6 Schutzart durch Gehäuse nach DIN EN Staubprüfung nach IP-Code (erste Kennziffer) Wasserprüfung nach IP-Code (zweite Kennziffer) Geprüft wird mit Talkumpuder, das in einer geschlossenen Prüfkammer in der Schwebe zu halten ist. Das verwendete Talkumpuder muss durch ein Sieb mit quadratischen Maschen hindurchgehen können, dessen Nenndrahtdurchmesser 50 µm und dessen lichte Nennweite zwischen den Drähten 75 µm beträgt. Es werden zwei Gehäusekategorien definiert: Kategorie 1 Gehäuse, bei denen das übliche Betriebsspiel des Betriebsmittels eine Verminderung des Luftdruckes innerhalb des Gehäuses unterhalb des Druckes der umgebenen Luft verursacht, z.b. durch Temperaturschwankungen. Anforderung: Das Ziel der Prüfung ist es, mittels Unterdruck in das Gehäuse ein Luftvolumen 80mal dem Volumen des geprüften Gehäusemusters zu saugen, ohne den Durchsatz von 60 Volumen je h zu überschreiten. In keinem Fall darf der Unterdruck 2 kpa (20 mbar) an dem Druckmeßgerät überschreiten. Falls ein Durchsatz von 40 bis 60 Volumen je h erreicht ist, beträgt die Dauer der Prüfung 2 h. Falls bei einem maximalen Unterdruck von 2 kpa (20 mbar) der Durchsatz kleiner ist als 40 Volumen je h, wird die Prüfung fortgesetzt, bis 80 Volumen duchgesaugt worden sind oder eine Zeit von 8 h vergangen ist. IP X3 Sprühwasser Wasser, das in einem Winkel bis zu 60 beiderseits der Senkrechten gesprüht wird, darf keine schädliche Wirkung haben Der mittlere Volumenstrom je Düse beträgt 0,07 l/min Anzahl der Düsen bei einem Schwenkrohrradius von 200 mm: 9 (gesamter Volumenstrom 0,63 l/min) Anzahl der Düsen bei einem Schwenkrohrradius von 400 mm: 16 (gesamter Volumenstrom 1,1 l/min) Der Prüfling wird im Mittelpunkt des Halbkreises angeordnet. Das Rohr wird um einen Winkel von 120, d. h. 60 beiderseits der Senkrechten geschwenkt, wobei die Zeit für eine vollständige Periode (2 x 120 ) ungefähr 4 s und die Gesamtprüfdauer 10 min beträgt. Maximalabstand: 200 mm Kategorie 2 Gehäuse, bei denen kein Druckunterschied zu der umgebenden Luft auftritt. IP 5X Anforderung: Das zu prüfende Gehäuse wird in seiner üblichen Betriebslage in die Prüfkammer gebracht, jedoch nicht an eine Vakuumpumpe angeschlossen. Irgendeine bei bestimmungsgemäßer Verwendung unverschlossene Entwässerungsöffnung wird für die Dauer der Prüfung offengelassen. Die Prüfung muss 8 h dauern. Staubgeschützt Eindringen von Staub ist nicht vollständig verhindert, aber Staub darf nicht in einer solchen Menge eindringen, dass das zufriedenstellende Arbeiten des Gerätes oder die Sicherheit beeinträchtigt wird. IP X4 Spritzwasser Wasser, das aus jeder Richtung gegen das Gehäuse spritzt, darf keine schädliche Wirkungen haben. Der mittlere Volumenstrom je Düse beträgt 0,07 l/min Anzahl der Düsen bei einem Schwenkrohrradius von 200 mm: 13 (gesamter Volumenstrom 0,91 l/min) Anzahl der Düsen bei einem Schwenkrohrradius von 400 mm: 25 (gesamter Volumenstrom 1,75 l/min) Der Prüfling wird im Mittelpunkt des Halbkreises angeordnet. Das Rohr wird um einen Winkel von nahezu 360, d. h. 180 beiderseits der Senkrechten geschwenkt, wobei die Zeit für eine vollständige Periode (2 x 360 ) ungefähr 12 s und die Gesamtprüfdauer 10 min beträgt. Maximalabstand: 200 mm IP 6X Staubdicht Das Gehäuse muss Kategorie 1 zugeordnet werden, ganz gleich, ob Druckverminderungen unter dem Atmosphärendruck vorhanden sind oder nicht. Es darf kein Staub eindringen. IP X5 Strahlwasser Wasser, das aus jeder Richtung als Strahl gegen den Prüfling spritzt, darf keine schädliche Wirkungen haben. Innendurchmesser der Düse: 6,3 mm Volumenstrom: 12,5 l/min Abstand von der Strahldüse zum Prüfling: zwischen 2,5 m und 3 m Prüfdauer: 1 min/m 2, min. 3 min

Fachbereich 4: Elektrotechnik und Informatik Vorlesung Informationstechnische Systeme 2 Übertragungstechnik (ITS2-Ü) Referat. EMV Störfestigkeit

Fachbereich 4: Elektrotechnik und Informatik Vorlesung Informationstechnische Systeme 2 Übertragungstechnik (ITS2-Ü) Referat. EMV Störfestigkeit Fachbereich 4: Elektrotechnik und Informatik Vorlesung Informationstechnische Systeme 2 Übertragungstechnik (ITS2-Ü) Referat EMV Störfestigkeit Normen zur Störfestigkeitsprüfung elektrischer Geräte Datum:

Mehr

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt

Draft. ALS 110 NAi Anstrahlleuchte. Datenblatt Datenblatt ALS 110 NAi Anstrahlleuchte wartungsfreie LED-Technologie für gleichmäßige Anstrahlung der inversen Beschriftung Stromversorgung und Kommunikation über standardisierte NAi-Bus-Schnittstelle

Mehr

Transferstelle für. Leiter: Prof. Dr. Karl-Josef Mürtz

Transferstelle für. Leiter: Prof. Dr. Karl-Josef Mürtz Transferstelle für Elektromagnetische Verträglichkeit Leiter: Prof. Dr. Karl-Josef Mürtz Die EMV-Transferstelle wurde vom Ministerium i i für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes

Mehr

Richtlinie und Erklärung des Herstellers Elektromagnetische Emissionen und Störfestigkeit

Richtlinie und Erklärung des Herstellers Elektromagnetische Emissionen und Störfestigkeit Richtlinie und Erklärung des Herstellers Elektromagnetische Emissionen und Störfestigkeit Seite S8 und S8 Serie II / VPAP Serie III 1 3 S9 Serie 4 6 VPAP Tx 7 9 Richtlinie und Erklärung des Herstellers

Mehr

Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer

Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer Schutzbereiche für die Anwendung von Leuchten im Badezimmer Badezimmer sind Feuchträume. Wo Elektrizität und Feuchtigkeit zusammentreffen, ist besondere Vorsicht geboten. Im Interesse der Sicherheit gibt

Mehr

Versorgungsspannung (UN) Frequenz der Versorgungsspannung

Versorgungsspannung (UN) Frequenz der Versorgungsspannung 13 Allgemeine Technische Daten Bestellnummern Abmessungen Gewicht Versorgungsspannung (UN) Frequenz der Versorgungsspannung Kurzzeitige Spannungsunterbrechung Leistungsaufnahme (bei 210 W sekundär) Max.

Mehr

TYTAN TH1. Ausführungen (Reduzierfeder für D01 werden lose mitgeliefert) kg/stück VE Artikel-Nr.

TYTAN TH1. Ausführungen (Reduzierfeder für D01 werden lose mitgeliefert) kg/stück VE Artikel-Nr. WE CONNECT TO PROTECT K electric GmbH Carl-Benz-Str. 7 95448 Bayreuth Telefon (0921) 1512678-0 Telefax (0921) 1512678-20 E-mail: office@k-electric-gmbh.de www.k-electric-gmbh.de TYTAN TH1 Lasttrennschalter

Mehr

Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Fachbereich Elektrotechnik Prof. Dr.-Ing. M. Hampe, Dipl.-Ing. T. Müller, Dipl.-Ing. G. Hiller.

Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Fachbereich Elektrotechnik Prof. Dr.-Ing. M. Hampe, Dipl.-Ing. T. Müller, Dipl.-Ing. G. Hiller. Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Fachbereich Elektrotechnik Prof. Dr.-Ing. M. Hampe, Dipl.-Ing. T. Müller, Dipl.-Ing. G. Hiller EMV-Praktikum Störfestigkeit bei impulsförmigen Störgrößen Gruppe:

Mehr

Dienstleistungen EMV-Labor

Dienstleistungen EMV-Labor Eidgenössisches Institut für Metrologie METAS CH-3003 Bern-Wabern, 30. Juni 2015 en EMV-Labor Gültig ab: 01.07.2015 Im Labor für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) kalibrieren wir Messhilfsmittel

Mehr

Vorlesung EMV/EMVU RWTH Aachen Teil EMV2 Welche Prüfungen muss mein Gerät bestehen? - EMV Messverfahren -

Vorlesung EMV/EMVU RWTH Aachen Teil EMV2 Welche Prüfungen muss mein Gerät bestehen? - EMV Messverfahren - Vorlesung EMV/EMVU RWTH Aachen Teil EMV2 Welche Prüfungen muss mein Gerät bestehen? - EMV Messverfahren - Dr. Christian Bornkessel, bornkessel@imst.de Was Die wichtigsten wird geprüft? Störfestigkeitsprüfungen

Mehr

Messumformer Für Gasdichte, Temperatur, Druck und Feuchte von SF 6 -Gas Typ GDHT-20, mit MODBUS -Ausgang

Messumformer Für Gasdichte, Temperatur, Druck und Feuchte von SF 6 -Gas Typ GDHT-20, mit MODBUS -Ausgang Instrumentierung Messumformer Für Gasdichte, Temperatur, Druck und Feuchte von SF 6 -Gas Typ GDHT-20, mit MODBUS -Ausgang WIKA Datenblatt SP 60.14 Anwendungen Permanente Überwachung der relevanten Gaszustandsparameter

Mehr

DIENSTLEISTUNGSSPEKTRUM

DIENSTLEISTUNGSSPEKTRUM DIENSTLEISTUNGSSPEKTRUM STAND: 04.04.2011 EMV: EMV- Richtlinie KFZ- Richtlinie Elektrofahrzeuge Maschinen- Richtlinie Motorrad- Richtlinie Land- und forstwirtschamliche Zugmaschinen FUNK: R&TTE- Richtlinie

Mehr

Versuch Nr.5. Simulation von leitungsgebundenen Störungen

Versuch Nr.5. Simulation von leitungsgebundenen Störungen Versuch Nr.5 Simulation von leitungsgebundenen Störungen 1 Aufgabenstellung 1.1 Kontrolle des Aufbaus der Prüf- und Messgeräte 1.2 Anschluss der Prüfling (EUT) 1.3 Anschluss und Überprüfung der Sicherheitskreise

Mehr

IBExU Institut für Sicherheitstechnik GmbH An-Institut der Technischen Universität Bergakademie Freiberg

IBExU Institut für Sicherheitstechnik GmbH An-Institut der Technischen Universität Bergakademie Freiberg An-Institut der Technischen Universität Bergakademie Freiberg BERICHT IB-06-8-074/1 über den Nachweis der IP-Schutzart Druckausgleichselement Einsteck-DAE Freiberg, 18.01.2007 Hi/Diet/Leh Dipl.-Ing. (FH)

Mehr

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A

Serie 49 - Koppel-Relais 8-10 - 16 A Koppelrelais, 1 oder 2 Wechsler, 15,5 mm breit mit integrierter EMV-Spulenbeschaltung Spulen für AC, DC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 0106, EN 50178,

Mehr

Frequenzbereich Störaussendung bis DC/10 Hz bis 7 GHz ( 18 GHz G-TEM möglich )

Frequenzbereich Störaussendung bis DC/10 Hz bis 7 GHz ( 18 GHz G-TEM möglich ) Frequenzbereich Störaussendung bis DC/10 Hz bis 7 GHz ( 18 GHz G-TEM möglich ) Frequenzbereich - Störfestigkeit 0,15 3 GHz / Maximaler Pegel 30 V/m Grundnormen - Störfestigkeit: Prüfung nach IEC 61000-4-2

Mehr

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung

ME 3011L / Anzeigetableau / Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis Seite Anwendung 1 Merkmale 1 Wichtige Information zur Sicherheit! 2 Anmerkungen zu dieser Anleitung 2 Weiterführende Informationen 2 Übersicht der Steckerbelegung 3 Anschaltungsbeispiel

Mehr

Richtlinie und Erklärung des Herstellers Elektromagnetische Emissionen und Störfestigkeit

Richtlinie und Erklärung des Herstellers Elektromagnetische Emissionen und Störfestigkeit Richtlinie und Erklärung des Herstellers Elektromagnetische Emissionen und Störfestigkeit Deutsch Seite AirSense 10 AirCurve 10 1-3 S9 Serie 4-6 Stellar 7-9 VPAP Tx 10-12 ApneaLink ApneaLink Plus ApneaLink

Mehr

www.osram.de Technischer Anwendungsleitfaden Schutzarten (IP-Codes) nach DIN EN 60529

www.osram.de Technischer Anwendungsleitfaden Schutzarten (IP-Codes) nach DIN EN 60529 www.osram.de Technischer Anwendungsleitfaden Schutzarten (IP-Codes) nach DIN EN 60529 SCHUTZARTEN Was sind Schutzarten? Elektrische Betriebsmittel (z. B. Leuchten, LED-Module und Betriebsgeräte) müssen

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) Forschungsgesellschaft der FH Kärnten mbh / (Ident.Nr.: 0185)

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) Forschungsgesellschaft der FH Kärnten mbh / (Ident.Nr.: 0185) Forschungsgesellschaft der FH Kärnten mbh / (Ident.: 0185) Titel 1 2004/104/EG*2004/104/EC*20 04/104/CE 2004-10 Richtlinie der Kommission 2004/104/EG vom 14. Oktober 2004 zur Anpassung der Richtlinie 72/245/EWG

Mehr

Netzmodule. TMT Serie, 15 bis 50 Watt

Netzmodule. TMT Serie, 15 bis 50 Watt TMT Serie, 15 bis 50 Watt Merkmale Ultrakompakte, komplett vergossene Schaltnetzteile im Kunststoffgehäuse Lieferbar zwei Gehäuse-Varianten: - für Platenmontage mit Lötps - für Chassismontage mit Schraubklemmenblock

Mehr

Feuerwehrbedienfelder

Feuerwehrbedienfelder Herausgeber und Verlag: VdS Schadenverhütung GmbH Amsterdamer Str. 172-174 50735 Köln Telefon: (0221) 77 66 0; Fax: (0221) 77 66 341 Copyright by VdS Schadenverhütung GmbH. Alle Rechte vorbehalten. VdS-Richtlinien

Mehr

HAUSHALT UND GEWERBE ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN. Frequenz. Messgenauigkeit. Messverhalten. Betriebsverhalten Spannung.

HAUSHALT UND GEWERBE ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN. Frequenz. Messgenauigkeit. Messverhalten. Betriebsverhalten Spannung. Elektrizitätszähler IEC HAUSHALT UND GEWERBE Dialog ZMD110AR - ZMD120AR TECHNISCHE DATEN Kurzschluss 10 ms 10'000 A Frequenz Nennfrequenz fn 50 oder 60 Hz Toleranz ± 2 % Messgenauigkeit Genauigkeit ZMD110AR

Mehr

Modulares LWL-Fernwirksystem

Modulares LWL-Fernwirksystem Modulares LWL-Fernwirksystem Punkt zu Punkt Datenübertragung über Lichtwellenleiter Uni- oder Bidirektionale Punkt zu Punkt Datenübertragung Modularer Ausbau bis 32 E/A-Module Entfernung bis zu 22 km abhängig

Mehr

Temperaturmeßumformer für PT100 MCR-SL-PT100-...-DC-24

Temperaturmeßumformer für PT100 MCR-SL-PT100-...-DC-24 Temperaturmeßumformer für PT00 MCR-SL-PT00-...-DC-. Beschreibung Die MCR-SL-PT00-Temperaturmeßumformer setzen die Meßwerte des PT00-Sensors (IEC 5/EN 605) in elektrisch genormte Analog-Signale um. Der

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) V1.0.0. Technisches Merkblatt

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) V1.0.0. Technisches Merkblatt Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) V1.0.0 Technisches Merkblatt TECHNISCHES MERKBLATT 2 Elektromagnetische Verträglichkeit Haftung für Irrtümer und Druckfehler ausgeschlossen. V1.0.0de/09.07.15 TECHNISCHES

Mehr

Serie 38 - Koppel-Relais 0,1-2 - 3-5 - 6-8 A

Serie 38 - Koppel-Relais 0,1-2 - 3-5 - 6-8 A Serie 38 - Koppel-Relais 0,1-2 - 3-5 - 6-8 A Variantenvielfalt in der Serie 38* Kontakt- und Halbleiter-Ausgang Schraub- und Zugfederklemme Zeit-Relais in gleicher Bauform EMR Elektromechanische Relais

Mehr

Netzmodule. TMT Serie, 10 bis 50 Watt. Bestellnummer Ausgangsleistung Ausgang Platinenmontage Chassismontage max. max.

Netzmodule. TMT Serie, 10 bis 50 Watt. Bestellnummer Ausgangsleistung Ausgang Platinenmontage Chassismontage max. max. Merkmale Ultrakompakte, komplett vergossene Schaltnetzteile im Kunststoffgehäuse Modelle mit Single-, Dual- und Tripleausgang Lieferbar in zwei Gehäuse-Varianten: - für Platinenmontage mit Lötpins - für

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

02/08 AWB2528-1599de. Anhang

02/08 AWB2528-1599de. Anhang Allgemeines Allgemeines Normen und Bestimmungen EN50178, EN 55011, EN 55022, IEC EN 61000-4, IEC EN 61000-6, EN 954-1, EN ISO 13849-1, EN IEC 62061, EN IEC 61508 Abmessungen (B x H x T) mm 107.5 (6 TE)

Mehr

Prüfstelle für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), sicherheitstechnische Prüfungen und Telekommunikation

Prüfstelle für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), sicherheitstechnische Prüfungen und Telekommunikation Seite 1 von 7 Prüfstelle für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), sicherheitstechnische Prüfungen und Telekommunikation EMC-Testcenter AG Moosäckerstrasse 77 Postfach 2207 CH-8105 Regensdorf Leiter:

Mehr

Power Tower. Snappy. Power Pack. Langora. Mircea. Artemis. Archon

Power Tower. Snappy. Power Pack. Langora. Mircea. Artemis. Archon CONTAINER-STECKDOSEN Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel Unsere Containersteckdosen tragen die Namen bekannter Schiffe. So wie diese Schiffe immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel haben, so zuverlässig

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung (48VDC / 2,5A) HARTING pcon 2120 Vorteile Allgemeine Beschreibung Kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte Einfache Montage und werkzeuglose Schnellanschlusstechnik Weltweiter Einsatz durch Weitbereichseingang

Mehr

Testing of EMC. Akkreditierungen: DIN EN ISO/IEC 17025 bzw. DIN EN 45011. Das EMV Testlabor ist

Testing of EMC. Akkreditierungen: DIN EN ISO/IEC 17025 bzw. DIN EN 45011. Das EMV Testlabor ist EMV - Elektromagnetische Verträglichkeit - ist die Eigenschaft elektrischer und elektronischer Geräte, Anlagen und Systeme, in ihrer elektromagnetischen Umwelt unbeeinflußt zu funktionieren, ohne andere

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei 55.12, 55.13, 55.14 erhältlich Kompatibel mit Zeitrelais

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Industrie-Miniatur-Relais mit Steck-Anschlüssen Spulen für AC und DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach EN 50178, EN 60204

Mehr

Leiterplattendesign bezüglich Burst und Surge.

Leiterplattendesign bezüglich Burst und Surge. Leiterplattendesign bezüglich Burst und Surge. Fachvortrag 23. März 2010 André Trabold montena emc ag Route de Montena 75 CH - 1728 Rossens Tel. +41 26 411 93 33 Fax +41 26 411 93 30 office.emc@montena.com

Mehr

24.07.2012 1 Professur EMV und Nachrichtentechnik

24.07.2012 1 Professur EMV und Nachrichtentechnik EMV-Entwicklung von Elektro- und Hybridfahrzeugen Prof. Dr.- Ing. M. Richter, Westsächsische Hochschule Zwickau Fakultät Elektrotechnik, 24.07.2012 1 Inhalt Einführung Schnittstelle Elektrofahrzeug - Niederspannungsnetz

Mehr

Serie 56 - Miniatur-Leistungs-Relais 12 A

Serie 56 - Miniatur-Leistungs-Relais 12 A Serie - Miniatur-Leistungs-Relais A..-000. Miniatur-Leistungs-Relais steckbar oder für Leiterplatte Spulen für AC und DC Basisisolierung nach VDE 0 / EN 0- Blockierbare Prüftaste und mechanische Anzeige

Mehr

EMV-Emissionen in der Maschinenindustrie

EMV-Emissionen in der Maschinenindustrie EMV-Emissionen in der Maschinenindustrie Fachreferat von Marcel Reiter 02.02.2012 1 Programm > Grundlegende Anforderungen > Angewandte Norm EN 55011:2009 > Praxisbeispiel 02.02.2012 2 Grundlegende Anforderungen

Mehr

Check-Liste für EMV-Messungen

Check-Liste für EMV-Messungen Check-Liste für EMV-Messungen d:emv\doc\emv-checkliste.doc 19.08.2002 1 EMV-Checkliste INHALT 1 EMV-MESSUNGEN 3 1.1 Emission 3 1.1.1 Leitungsgebundene Emission 3 1.1.2 Abgestrahlte Hochfrequenz 3 1.2 Immission

Mehr

AKTUATOR LA35 DATENBLATT

AKTUATOR LA35 DATENBLATT DATENBLATT AKTUATOR LA35 erkmale: 12 / 24 V DC Permanentmagnetmotor Kraft: bis zu 6.000 N auf Druck und bis zu 4.000 N auf Zug Strapazierfähiges Aluminiumgehäuse für raue Gegebenheiten Elegantes und kompaktes

Mehr

Teseq EMV Fachtagung Zürich 2010. Orlando Holenstein Product Manager Conducted

Teseq EMV Fachtagung Zürich 2010. Orlando Holenstein Product Manager Conducted Teseq EMV Fachtagung Zürich 2010 Orlando Holenstein Product Manager Conducted Produkt-Portfolio von Teseq Automotive Transienten ESD bis 30kV Burst bis 8kV Surge bis 6.6kV RF Verstärker Software RF Antennen

Mehr

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A

Serie 55 - Industrie-Relais 7-10 A Serie - Industrie-Relais - 0 A... Miniatur-Industrie-Relais für Leiterplatte oder steckbar Spulen für AC und DC Basisisolierung nach VDE 0 / EN 0- Relaisschutzart: RT III (waschdicht) bei.,, erhältlich

Mehr

Wechselrichter (String, Multistring) Wechselwirkungen zwischen WR und Modul (Dünnschicht) Dreiphasige WR Normen und Sicherheitsvorschriften

Wechselrichter (String, Multistring) Wechselwirkungen zwischen WR und Modul (Dünnschicht) Dreiphasige WR Normen und Sicherheitsvorschriften Wechselrichter (String, Multistring) Wechselwirkungen zwischen WR und Modul (Dünnschicht) Dreiphasige WR Normen und Sicherheitsvorschriften Regelungsverfahren Inselwechselrichter WR für Kleinwindkraftwerke

Mehr

EMV und Funktionale Sicherheit für Leistungsantriebssysteme mit integrierten Sicherheitsfunktionen

EMV und Funktionale Sicherheit für Leistungsantriebssysteme mit integrierten Sicherheitsfunktionen 1 Allgemeines EMV und Funktionale Sicherheit für Leistungsantriebssysteme mit integrierten Sicherheitsfunktionen Festlegung der Prüfschärfegrade Prüfbedingungen Zur Steuerung von Maschinenbewegungen werden

Mehr

STS-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: STS 0024

STS-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: STS 0024 Internationale Norm: ISO/IEC 17025:2005 Schweizer Norm: SN EN ISO/IEC 17025:2005 Electrosuisse Montena EMC Rte de Montena 75 1728 Rossens Weiterer Laborstandort: 3072 Ostermundigen Tel +41 26 411 93 33

Mehr

MADE IN EU nv ORAC sa, Biekorfstraat 32, B-8400 Ostend, Belgium - Tel: +32 59 80 32 52 - Fax: +32 59 80 28 10 - info@oracdecor.com

MADE IN EU nv ORAC sa, Biekorfstraat 32, B-8400 Ostend, Belgium - Tel: +32 59 80 32 52 - Fax: +32 59 80 28 10 - info@oracdecor.com I N S P I R I N G P R O F I L E S MADE IN EU nv ORAC sa, Biekorfstraat 32, B-8400 Ostend, Belgium - Tel: +32 59 80 32 52 - Fax: +32 59 80 28 10 - info@oracdecor.com Orac Decor lighting Abschnitt 1 Allgemeine

Mehr

EMV und Funktionale Sicherheit für Leistungsantriebssysteme mit integrierten Sicherheitsfunktionen

EMV und Funktionale Sicherheit für Leistungsantriebssysteme mit integrierten Sicherheitsfunktionen EMV und Funktionale Sicherheit für Leistungsantriebssysteme mit integrierten Sicherheitsfunktionen Festlegung der Prüfschärfegrade Prüfbedingungen 1 Allgemeines Zur Steuerung von Maschinenbewegungen setzt

Mehr

Serie 62 - Leistungs-Relais 16 A

Serie 62 - Leistungs-Relais 16 A 16-A-Leistungsrelais zum Stecken, für Leiterplatte oder für Steckhülsen Spulen für AC oder DC Sichere Trennung nach VDE 0160 / EN 50178 als Option 6 kv (1,2/50 µs), 6 mm Luft- und 8 mm Kriechstrecke Netztrennung

Mehr

Elektromagnetische Felder in Büros und ähnlichen Räumen

Elektromagnetische Felder in Büros und ähnlichen Räumen BGIA/BGFE-Workshop Sicherheit in elektromagnetischen Feldern an Arbeitsplätzen Elektromagnetische Felder in Büros und ähnlichen Räumen Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz Dipl.-Ing. Fritz

Mehr

Serie 7E Elektronische Wirkstromzähler

Serie 7E Elektronische Wirkstromzähler Elektronische Wirkstrom-Energiezähler für Wechselstrom oder Drehstrom für Direkt- oder Wandleranschluss Multifunktionale LCD-nzeige oder mechanische nzeige Optional als MID-Energiezähler Elektrizitätszähler

Mehr

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D Manual PS 5-48 2006 Alle Rechte bei: Phytron GmbH Industriestraße

Mehr

Prüfbericht EMV Nr. 2004011301

Prüfbericht EMV Nr. 2004011301 EMV Labor Anton Schuhwerk Albstrasse 16 D-78609 Tuningen Tel : 07464 / 981140 Fax : 07464 / 981141 www.emv-labor-schuhwerk.de email: info@emv-labor-schuhwerk.de Prüfbericht EMV Nr. 2004011301 Prüfung gemäß

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Richtlinien, Gesetze, Normen und Vorgaben zur Berücksichtigung von grundlegenden Produktanforderungen

Richtlinien, Gesetze, Normen und Vorgaben zur Berücksichtigung von grundlegenden Produktanforderungen Grundlegende Anforderungen Version: Januar 2008, Seite 1 von 9 Richtlinien, Gesetze, Normen und Vorgaben zur Berücksichtigung von grundlegenden Produktanforderungen Norm oder Vorgabe 2006 / 42 / EG vom

Mehr

1 Begriffsbestimmungen

1 Begriffsbestimmungen PTB-Anforderungen Physikalisch- Technische Bundesanstalt Messgeräte im Straßenverkehr PTB-A 18.13 Video-Uhren Dezember 2014 Die PTB-Anforderungen (PTB-A) an Video-Uhren für die Zulassung zur innerstaatlichen

Mehr

Schaltnetzteile HARTING pcon 7095-24A / pcon 7095-24B

Schaltnetzteile HARTING pcon 7095-24A / pcon 7095-24B Schaltnetzteil HARTING pcon 7095-4A / pcon 7095-4B Vorteile Hohe Schutzart IP 65 / 67 Robustes Metallgehäuse pulverlackiert Weltweiter Einsatz durch Weitbereichseingang Großer Betriebstemperaturbereich

Mehr

Lastenheft. Optischer Kommunikationskopf (OKK) für BKE-Montage. Elektrische, optische und mechanische Parameter. Version 1.0

Lastenheft. Optischer Kommunikationskopf (OKK) für BKE-Montage. Elektrische, optische und mechanische Parameter. Version 1.0 Lastenheft Optischer Kommunikationskopf (OKK) für BKE-Montage Elektrische, optische und mechanische Parameter Version 1.0 Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN) Bismarckstraße 33, 10625 Berlin Telefon:

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniatur-Relais 8-16 A Serie - Industrie-Miniatur-Relais - A.. Industrie-Miniatur-Relais mit Steck-Anschlüssen Spulen für AC und DC sensitiv, 00 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach VDE 00, EN 0, EN 00 und

Mehr

Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase GGW A4-U/2

Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase GGW A4-U/2 Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase -U -U/2 Eichlistrasse 17. CH-5506 Mägenwil Tel.: +41 (0)62 896 70 00. Fax (0)62 896 70 10 5.03 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.08 Nr. 213

Mehr

Serie 46 - Industrie-Miniaturrelais 8-16 A

Serie 46 - Industrie-Miniaturrelais 8-16 A Serie - Industrie-Miniaturrelais 8-16 SERIE Industrie-Miniaturrelais mit Steckanschlüssen Spulen für C oder DC sensitiv, 500 mw Sichere Trennung zwischen Spule und Kontaktsatz nach EN 50178, EN 60204 und

Mehr

BAUELEMENTE UND SCHALTUNGSTECHNIK EMV-GERECHTER SCHNITTSTELLEN

BAUELEMENTE UND SCHALTUNGSTECHNIK EMV-GERECHTER SCHNITTSTELLEN BAUELEMENTE UND SCHALTUNGSTECHNIK EMV-GERECHTER SCHNITTSTELLEN H. Leopold und G.Winkler 4.6.97, Institut für Elektronik der TU-Graz Die als Beispiel betrachteten digitalen Schnittstellen RS 232, die 20mA

Mehr

Elektrischer Strom Gefahren und Schutzmaßnahmen

Elektrischer Strom Gefahren und Schutzmaßnahmen Arbeits- Sicherheits- Informationen BGN Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten e / 05 3.10.0/08 Elektrischer Strom Gefahren und Schutzmaßnahmen Einführung Elektrizität ist die am weitesten

Mehr

Hinweise zur Geräteschutzart nach EN/IEC 60529 und NEMA Für Druckmessgeräte mit Rohr- oder Plattenfeder

Hinweise zur Geräteschutzart nach EN/IEC 60529 und NEMA Für Druckmessgeräte mit Rohr- oder Plattenfeder Technische Informationen Hinweise zur Geräteschutzart nach EN/IEC 60529 und NEMA Für Druckmessgeräte mit Rohr- oder Plattenfeder WIKA Datenblatt IN 00.18 Allgemeines Diese Technische Information beschreibt

Mehr

Serie 80 - Zeitrelais 16 A

Serie 80 - Zeitrelais 16 A Serie 80 - Zeitrelais 16 A SERIE 80 Zeitrelais mit Multi- oder Monofunktion Multifunktion: 6 Ablauffunktionen Multispannung: (12...240) V AC/DC oder (24...240) V AC/DC, selbsttätige Spannungsanpassung

Mehr

+LJK(QG$XGLR. Power Conditioner 3& (QWZLFNOXQJ3URGXNWLRQ9HUWULHE 0DGHLQ*HUPDQ\ 10/14

+LJK(QG$XGLR. Power Conditioner 3& (QWZLFNOXQJ3URGXNWLRQ9HUWULHE 0DGHLQ*HUPDQ\ 10/14 +LJK(QG$XGLR (QWZLFNOXQJ3URGXNWLRQ9HUWULHE 0DGHLQ*HUPDQ\ Power Conditioner 3& 10/14 3URGXNW EHUVLFKW 0)(3RZHU&RQGLWLRQHU3& 'DV*HUlWI UK FKVWH$QVSU FKH Damit wird aus einer unsauberen, schwankenden Netzspannung

Mehr

Markus Scholand. Sachverständigenbüro. Von der Handwerkskammer Arnsberg öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger für elektrische Anlagen

Markus Scholand. Sachverständigenbüro. Von der Handwerkskammer Arnsberg öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger für elektrische Anlagen Markus Scholand Sachverständigenbüro Von der Handwerkskammer Arnsberg öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger für elektrische Anlagen sowie Blitzschutzsysteme und EMV - Massnahmen VdS anerkannt

Mehr

REICHL elektromagnetische Verträglichkeit

REICHL elektromagnetische Verträglichkeit Seite 1 von 26 Prüfbericht Dokumentation für die Konformitätserklärung Gerätebezeichnung: SINUSSTROM SPIDER Seite 2 von 26 Prüfbericht Nr.: 110023 1 Firmendaten 1.1 Auftraggeber Name und Anschrift des

Mehr

NOVOHALL Winkelsensor kontaktlos. Baureihe RSC2800 digital SSI, SPI, Inkremental

NOVOHALL Winkelsensor kontaktlos. Baureihe RSC2800 digital SSI, SPI, Inkremental NOVOHALL Winkelsensor kontaktlos Baureihe RSC2800 digital SSI, SPI, Inkremental Der kontaktlose Sensor benutzt die Lagebestimmung eines magnetischen Feldes zur Ermittlung des Messwinkels. Die Orientierung

Mehr

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse

H 4135A: Relais im Klemmengehäuse H 4135A H 4135A: Relais im Klemmengehäuse sicherheitsgerichtet, für Stromkreise bis SIL 3 nach IEC 61508 Abbildung 1: Blockschaltbild F1: max. 4 A - T, Lieferzustand: 4 A - T Die Baugruppe ist geprüft

Mehr

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt RTU500 Serie GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt COM RS232 Antenna GSM/ GPRS/ EDGE Quad Band Modem Chip DC/DC Converter 24 V DC SIM-Card Abbildung 1: Blockdiagramm 500MDD01 Merkmale Anwendung Die

Mehr

Differenzdruckwächter für Luft, Rauch- und Abgase Überdruckwächter für Gas

Differenzdruckwächter für Luft, Rauch- und Abgase Überdruckwächter für Gas für Luft, Rauch- und Abgase Überdruckwächter für Gas Eichlistrasse 17. CH-5506 Mägenwil Tel.: +41 (0)62 896 70 00. Fax (0)62 896 70 10 5.08 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.08 Nr. 219 589 1 6

Mehr

QUINT-PS-3X400-500AC/24DC/10

QUINT-PS-3X400-500AC/24DC/10 Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Daten dem Online-Katalog entnommen sind. Die vollständigen Informationen und Daten entnehmen Sie bitte der Anwenderdokumentation unter http://www.download.phoenixcontact.de.

Mehr

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in Luft- und Wasseranwendungen konstruiert Druckanschluss aus Edelstahl (AISI 304) Druckbereich

Mehr

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien

Basis Informationen zu RFID. Trends und Technologien Basis Informationen zu RFID Trends und Technologien Automatische Identifikationssysteme BARCODE System RF-ID Radio Frequency Identification OCR Character Recognition Systems AUTO-ID CHIP-Cards Non Contact-less

Mehr

1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen

1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen 1. Bezeichnung, Aufschriften und Begleitpapiere 1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen 1.1.1. Aufschriften auf der Außenseite von ME-Geräten oder ME-Geräte-Teilen, die

Mehr

Serie 62 - Leistungsrelais 16 A

Serie 62 - Leistungsrelais 16 A 16--Leistungsrelais zum Stecken, für Leiterplatte oder für Steckhülsen Spulen für C oder DC Sichere Trennung nach EN 50178 als Option 6 kv (1,2/50 μs), 6 mm Luft- und 8 mm Kriechstrecke Netztrennung /

Mehr

Durchgeführte Prüfungen Performed Tests. Störspannung/RFI-Voltage: 150 khz - 30 MHz. Störfeldstärke/ RFI Field Strength: 30 MHz - 1000 MHz

Durchgeführte Prüfungen Performed Tests. Störspannung/RFI-Voltage: 150 khz - 30 MHz. Störfeldstärke/ RFI Field Strength: 30 MHz - 1000 MHz Serco GmbH EMV-Zentrum Justus-von-Liebig-Straße 18 D-53121 Bonn Tel: int 49 (0)228 / 6681-558 Fax: int 49 (0)228 / 6681-792 Prüfberichtnummer/Report No.: 0030/11 Seite/Page: 2/43 Durchgeführte Prüfungen

Mehr

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Gerätebeschreibung - 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Weiteingangsbereich 90...132 / 180

Mehr

Strahlenschutz beim Ausbau der Stromnetze. Verantwortung für Mensch und Umwelt

Strahlenschutz beim Ausbau der Stromnetze. Verantwortung für Mensch und Umwelt Strahlenschutz beim Ausbau der Stromnetze Verantwortung für Mensch und Umwelt Einführung Der Ausbau der erneuerbaren Energien erfordert den Neubau und die Ertüchtigung von Stromleitungen. Das Bundesamt

Mehr

Schnellere Marktreife von Produkten durch EMV-Qualifizierung in der Entwicklungsphase

Schnellere Marktreife von Produkten durch EMV-Qualifizierung in der Entwicklungsphase Schnellere Marktreife von Produkten durch EMV-Qualifizierung in der Entwicklungsphase Von Alexander Bartsch Im Werk Teisnach von Rohde & Schwarz geschieht die Projektentwicklung zur EMV-Qualifizierung

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit (Definition) Definition der EMV Schutzziele. Normenüberblick

Elektromagnetische Verträglichkeit (Definition) Definition der EMV Schutzziele. Normenüberblick Elektromagnetische Verträglichkeit (Definition) Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) ist der moderne Oberbegriff für eine seit den Anfängen der Elektrotechnik bestehende, seither und insbesondere in

Mehr

Funktionale Sicherheit bei EMV-Beeinflussung

Funktionale Sicherheit bei EMV-Beeinflussung Funktionale Sicherheit bei EMV-Beeinflussung Christoph Hauser El. Ing. FH Leiter EMV Labor Fehraltorf 1 Funktionale Sicherheit bei EMV-Beeinflussung INHALT Begriffsdefinition Funktionale Sicherheit, normative

Mehr

ÜBUNGSBEISPIELE Beispiel 1.

ÜBUNGSBEISPIELE Beispiel 1. ÜBUNGSBEISPIELE Beispiel 1. Wieviele Ladungen sind für das Ruhepotentialpotential von -70 mv nötig?? Zusatzinfo: Membrankondensator 0.01F/m 2 a) Wieviele K + Ionen sind dies pro m 2?? Eine typische Zelle

Mehr

DPS 100 DPS 100. Relativ- / Differenz- / Absolut- Druckmessumformer für Gase und Druckluft

DPS 100 DPS 100. Relativ- / Differenz- / Absolut- Druckmessumformer für Gase und Druckluft TEMATEC GmbH Postadresse: Hausadresse: Telefon (+49 0 4-870-0 Postfach 6 Löhestr. 7 Telefax (+49 0 4-870-0 http: // www.tematec.de 5759 Hennef 577 Hennef e-mail: team@ tematec.de Typenblatt DPS 00 Seite

Mehr

ECL-EMC Prüfbericht Nr.: 08-046 ECL-EMC Test Report No.: 08-046

ECL-EMC Prüfbericht Nr.: 08-046 ECL-EMC Test Report No.: 08-046 Registriernummer DAT-P-231/92-04 ECL-EMC Prüfbericht Nr.: 08-046 ECL- Prüfling: Equipment under test: PowerBox Royal Prüfung: Type of test: Prüfung nach EN 55014-1 und EN 55014-2; Test according to EN

Mehr

Environmental Simulation

Environmental Simulation Umweltsimulation Technische Erzeugnisse unterliegen während ihrer gesamten Lebensdauer einer Vielzahl von Umwelteinflüssen. Diese beeinflussen ihre Leistungsfähigkeit, ihre Lebensdauer und damit auch ihre

Mehr

EMV Praxisseminar. EN 61000-4-4 Burst Prüfung geplante Revision Störfestigkeitsprüfverfahren für breitbandige Störgrößen

EMV Praxisseminar. EN 61000-4-4 Burst Prüfung geplante Revision Störfestigkeitsprüfverfahren für breitbandige Störgrößen EN 61000-4-4 Burst Prüfung geplante Revision Störfestigkeitsprüfverfahren für breitbandige Störgrößen 1 Autorinformationen Herr Dipl. Ing. Harald Kunkel - Entwicklungsleiter der Firma EM TEST - war selbst

Mehr

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm

Technische Daten. Allgemeine Daten. Schaltabstand s n 5 mm 0102 Bestellbezeichnung Merkmale 5 mm nicht bündig Bis SIL2 gemäß IEC 61508 einsetzbar Technische Daten Allgemeine Daten Schaltelementfunktion NAMUR Öffner Schaltabstand s n 5 mm Einbau nicht bündig Ausgangspolarität

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com PSR-SCP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 PSR-SPP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 Sicherheits-Relais für NOT-HALT- und Schutztür-Schaltungen INTERFACE Datenblatt Beschreibung Das Sicherheits-Relais PSR-...- 24DC/ESP4/2X1/1X2 kann

Mehr

Energieversorgungseinrichtungen

Energieversorgungseinrichtungen Herausgeber und Verlag: VdS Schadenverhütung GmbH Amsterdamer Str. 172-174 50735 Köln Telefon: (0221) 77 66 0; Fax: (0221) 77 66 341 Copyright by VdS Schadenverhütung GmbH. Alle Rechte vorbehalten. VdS-Richtlinien

Mehr

Identifikation Typ RPE-6054 Art.-Nr. 716054

Identifikation Typ RPE-6054 Art.-Nr. 716054 Stromstoßrelais Technische Änderungen vorbehalten 716054 Identifikation Typ RPE-6054 Art.-Nr. 716054 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Der Baustein arbeitet nach dem Prinzip eines Stromstoßrelais.

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com Anschaltbaugruppe für PC-Systeme Datenblatt 5211D Produktbeschreibung INTERBUS-Anschaltbaugruppe der Generation 4 für IBM-kompatible PCs mit integriertem ISA Bus (8/16 Bit-Steckplatz). 09/2001 Merkmale

Mehr

Power to the Edge. di dt du dt. Tastkopf- und Stromzangenkalibrierung. für Ihre Prüf- Einstell- und Kalibrieraufgaben

Power to the Edge. di dt du dt. Tastkopf- und Stromzangenkalibrierung. für Ihre Prüf- Einstell- und Kalibrieraufgaben Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. di dt du dt Tastkopf- und Stromzangenkalibrierung Power to the Edge für Ihre Prüf- Einstell- und Kalibrieraufgaben Energiereiche Impulse im ns-bereich Kalibration

Mehr

Elektromagnetische Wellen

Elektromagnetische Wellen 4-1 Elektromagnetische Wellen Träger der Information entstehen durch Wechselströme zeitliche Verlauf gleicht einer Sinuskurve. Strom Zeit 4-2 Amplitude Höhe der Schwingung Maximum des Stroms oder der Spannung

Mehr

Auf den Stecker, fertig, los: Der neue Hirschmann ProfiPlug.

Auf den Stecker, fertig, los: Der neue Hirschmann ProfiPlug. Auf den Stecker, fertig, los: Der neue Hirschmann ProfiPlug. Kompakter Lichtwellenleiter-Repeater EMV-sichere Profibus-Übertragung Einfachster Anschluss direkt an die Steuerung selbstversorgend und fehlbedienungssicher

Mehr

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft.

#$%%&$' Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und IP 67 nach DIN EN 60529 : 2000 09 (VDE 0470 1) geprüft. IP 6X IP X6 IP X7 Der Prüfling wurde zum Nachweis der Gehäuseschutzgrade IP 66 und

Mehr

Fernwirksystem für transparente Übertragung

Fernwirksystem für transparente Übertragung Fernwirksystem für transparente Übertragung Transparente Übertragung von Fernwirk-Protokollen Ersatz von Stand- und Wählleitungsverbindungen durch DSL, GPRS, 70- und 35-cm-ISM-Funk und Zeitschlitzfunk

Mehr

Trennstufen A3/1. Vibrationsmessumformer Speisegerät Reihe 9147. www.stahl.de

Trennstufen A3/1. Vibrationsmessumformer Speisegerät Reihe 9147. www.stahl.de > Für Schwingungs-, Beschleunigungs- und Geschwindigkeitssensoren in 2-und 3-Leiter Ausführung > Platzsparende zweikanalige Variante > Signalfrequenzen bis zu 50 khz > Einfache Einstellung über frontseitige

Mehr